Die von Jessen & Co verachteten postfaschistischen deutschen Rentner sind nur Opfer, die für die schulmeisterhafte Belehrung, in der Bahn sei Rauchverbot, zurecht zusammengetreten werden. Ein türkischer Rentner dagegen bat nicht lange, sondern argumentierte stichhaltig. Für drei Pfandflaschen im Wert von 24 cent erstach der 77-Jährige, der mit einem Gehwagen unterwegs ist, einen zehnfachen Familienvater.

Die Tat ist so grausam wie unbegreiflich: Für drei Pfandflaschen im Wert von 24 Cent hat ein 77 Jahre alter Flaschensammler einen zehnfachen Vater am U-Bahnhof Legienstraße in Horn erstochen. Im Vorbeigehen hat der gehbehinderte Rentner Mustafa K. dem 47 Jahre alten Opfer am Donnerstagnachmittag ein Messer in den Oberkörper, knapp unterhalb der Rippenbögen in Richtung Herz gestoßen, dann flüchtete er mit seinem Gehwagen. Das Opfer stirbt trotz Notoperation an seinen schweren inneren Verletzungen.


(Spürnase: Bernd G., Wir, d62 und Frank R.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

132 KOMMENTARE

  1. Um Worte bin ich eigentlich nicht verlegen.
    Aber hier fehlen mir die Worte.
    „Ist ja nur ein Einzelfall“, wird die Presse alles abschwächen.

  2. #2 karlmartell (12. Jul 2008 20:31)
    Zehnfachen Familienvater?
    ———————————
    Und? Ist man dann asozial? Oder was? Mord ist Mord.

  3. Wir brauchen wohl einen Einzelfall-Counter.

    Bitte mit der Möglichkeit, in 4,5 Stichworten die Besonderheit des Einzelfalls dokumentieren zu können.

    Etwa:

    Flaschensammler, 77j, ersticht Familienvater,
    Türke ersticht Ex- Ehefrau.

  4. Ein 77jähriger Messerstecher!
    Schlimm genug, dass die jungen sich nicht im Griff haben.
    Jetzt fangen auch schon die Alten damit an.

  5. #3 ilex

    Und? Ist man dann asozial? Oder was? Mord ist Mord.

    Nein, aber es legt den Verdacht nahe, daß es sich um einen Landsmann des Täters handelt. Und wer weiß, was dann hinter der Tat steckt.

  6. wollte ich auch gerade einreichen. Ich hab schon so einen Suchblick, dass ich immer gleich nach Namen in den Artikel schaue, die zum Messer passen. Ja und Mustafa passt wie die Faust aufs Auge. Aber abgeschoben wird der wohl nie mehr.

  7. Tja, Mohammedaner sind eben friedlich. Ich glaube, das liegt an ihrer Religion, daß sie so friedlich sind.

  8. So sind die Zustände nun einmal, wenn ein Land jahrzentelang das anatolische Prekariat importiert, und die verantwortlichen Politiker permanent von Integration schwafeln, ohne begriffen zu haben, daß jede erfolgreiche Integration wenigstens halbwegs sozialisierte Einwanderer voraussetzt. Es überrascht mich immer wieder, seit welch langem Zeitraum sich die Deutschen dies gefallen lassen.

  9. wo sind eigentlich die Plöden Kulturfetischisten mit ihren Betroffenheits-Idioten und den Lichterketten? Oh, die kämpfen ja gegen Rechts, dann haben die Pöbelnden Knalltüten natürlich keine Zeit … oder ist es einfach nur die Feigheit sich der Realität zu stellen?

    Deutschland/Europa hat ein Problem mit Mohammedanischem Abschaum …. Punkt

  10. Das Opfer ist Mathias S (47). Hört sich nicht so doll türkisch an. Und auch wenn er aus dem „Trinkermilieu“ stammen soll. Wenn ich am Gehwagen laufe, dann jemanden so im Vorbei“gehen“ zu killen ist schon ziemlich viel kriminelle Energie.

  11. Hätte der knauserige, ausländerfeindliche deutsche Staat dem armen Alten mehr Kohle gegeben, hätte er nicht Flaschen sammeln müssen.
    Er hätte seine Tage in einer Teestube beim Domino verbringen können…

    Die Tat wäre nicht passiert.

    Also, wer ist schuld?

  12. # 12 No-go-Area-fuer-Deutsche

    Hey, würdest Du bitte da mal Platz machen, damit Muslime dort ihren Gebetsteppich ausbreiten?
    Danke für Dein Versdtändnis.

  13. Das ist also der Dank des Gehbehinderten, der bestimmt über lange Zeit Sozialleistungen bezogen und eine international erstklassige medizinische Betreuung genossen hat. Und Schäuble sagt heute, dass er „behutsam“ mehr aufnehmen will.

  14. #24 ComebAck (12. Jul 2008 21:41) Your comment is awaiting moderation.

    Ich denke sogar mal, das MM = D.Näh.. selber sein könnte, oder einer aus seinem unmittelbarem P* Umfeld.
    Und ein paar andere von den neuen “Experten” hier, scheinen auch aus der P* Bar*cke zu stammen.

    Wahrscheinlich hat D.Näh.. jetzt den Exklusivauftrag das “Werk” von B* und Ihren Sch*rgen weiterzuführen.

    Mit ist zu Ohren gekommen das auf Frau(?) B* einstweilen die Lupe der Dienste gerichtet sein soll.
    Gibt da so einiges an “psssssssst” Infos.

    so schönes WE noch

    ComebAck

  15. wie ja jeder weiß, ähnlich wie bei unseren kulturellen Bereicherungen strotzen auch unsere Politisch Kurzbeinigen nur so vor Intelligenz, Ehre und Weitsicht. Politisch Kurzweilig sind sie auf jedenfall. Nur mit dem etwas weiter denken als von 12 bis Mittag, da hapert es doch bei einigen. Irgendwie muß das mit der Politischen Korrektheit zusammen hängen.

  16. # 23 Philipp

    Danke für Deinen Link. Hatt gerade Besuch aus Berlin, der mir den rassistischen Deutschenhaß der Migranten bestätugte, Auch soll die Zahl der Kopftücher im Straßenbild während der letzten Zeit tüchtig zugenommen haben.

  17. #17 KarlMiller (12. Jul 2008 21:26)

    Der kann’s nicht gewesen sein. Der sieht viel zu harmlos aus. So einer würde doch niemals mit einem Messer stechen.

  18. #17 KarlMiller

    Apropos “Messer”!,

    zur gef. Kenntnisnahme:

    Text, der der schmachvollen Deutschen Zensur, hier: Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften, ein von unfruchtbaren SozialpädagogInnen dominiertes Konstrukt, zum Opfer fiel (Anm.: Bei den bemäkelten Textteilen handelt es sich ggf. um die verschiednene Stufen der (De-) Eskalation.)

    aermeldolch.com, die deutschsprachige Kult-Site für zivile Selbstverteidigung, wurde geschleift (totzensiert.)!

    Totgesagte leben länger.

    Intro, unzensiert:

    Als „sgian achlais“ (sprich : schi-ejn ockells) bezeichnete man im alten Schottland ein kleines Messer, das Maenner im Aermel und Frauen im Faltenrock verbargen. Sie werden sich nun sicher fragen, warum ausgerechnet das huebsche, junge Maedchen im Bild ein derartiges Messer traegt. Und was hat das alles mit einem verfemten, geheimnisumwitterten Thema wie dem Messerkampf zu tun? Bevor Sie auf „WEITER“ klicken, sollten Sie sich im klaren darueber sein, dass viele dort angesprochene Themen bei jedem zivilisierten Menschen Unbehagen und Abscheu ausloesen muessen. Und das ist auch voellig in Ordnung!

    Das Ziel dieser homepage ist es, interessierten Mitmenschen in der Bundesrepublik Deutschland die notwendigen Informationen zu vermitteln, um sich gegen einen kriminellen Messerstecher erfolgreich verteidigen zu koennen. Als Angreifer kommen hier Strassenraeuber genauso in Betracht wie der Vergewaltiger, der einer Frau auf der Strasse auflauert. Oder Sie stehen in einer Diskothek einem Schlaeger gegenueber, der ploetzlich mit dem Messer zustechen will. Derartige Kriminelle werden auf dieser homepage vermutlich nichts erfahren, was sie nicht ohnehin schon wissen. Deren Erfolgsaussichten verringern sich jedoch erheblich, wenn auch ihr moegliches Opfer mit der Thematik von Messerkampf und Messerabwehr vertraut ist. Fuer erfahrene Kampfkuenstler, die sich mit der Messerproblematik eingehend befasst haben, ist diese homepage nicht gedacht. Aber dafuer auch fuer alle Vollzugsbeamten und Soldaten, die sich im Einsatz gegen Messerangriffe verteidigen muessen. Auch Frauen und aeltere Menschen koennen ihre Chancen auf eine erfolgreiche Verteidigung gegen Raeuber, Vergewaltiger und Einbrecher mit den hier angebotenen Informationen erheblich verbessern.
    Alle Interessierten sollten sich bei der Lektuere immer eines vor Augen halten: Wer das hier angebotene Wissen zu kriminellen Zwecken missbraucht, wird entweder im Gefaengnis oder vorzeitig in einem Sarg enden!

    Den negativen Kritikern dieser homepage sei gesagt, dass alle hier aufgefuehrten Informationen ueber den eigentlichen Messerkampf auf dem US-Markt als Buch oder Video frei verfuegbar sind. Englische Sprachkenntnisse und eine Internet-Bestellmoeglichkeit ueber die US-Server http://www.amazon.com und http://www.paladin-press.com werden dabei vorausgesetzt. Auch auf dem deutschen Markt sind verschiedene Videos ueber den Messerkampf frei verfuegbar. Die meisten Kampfkunstorganisationen in der Bundesrepublik Deutschland weigern sich regelmaessig, an ihre Mitglieder realistische Messerkampftechniken zu unterrichten. Dies gilt insbesondere fuer den Einsatz des Messers als Angriffswaffe. Man moechte auf keinen Fall oeffentlich mit dem verfemten, kriminellen Thema „Messerkampf“ in Verbindung gebracht werden. Diese ignorante Einstellung hat noch keinen Messerstecher daran gehindert, auf sein Opfer ueberraschend zehn- oder zwanzigmal einzustechen. Besondere Kenntnisse aus dem Bereich der Kampfkuenste sind fuer derartige Attentate nicht erforderlich. Die Angegriffenen sind meistens nicht einmal in der Lage, den Messerangriff rechtzeitig zu erkennen. Oder sie schaetzen die Bedrohung nicht realistisch genug ein und verwenden lebensgefaehrliche Messerabwehrtechniken aus dem Bereich des Kampfsports. Dies gilt ausdruecklich auch fuer die Ausbildung vieler Vollzugsbeamter.

    AERMELDOLCH ist auch eine Reaktion auf den 11. September 2001, an dem arabische Terroristen mit Teppichschneidern und Plastikmessern einige der schlimmsten Terroranschlaege der juengeren Geschichte veruebten. Spezialeinheiten von Polizei und Militaer sind zum Zeitpunkt derartiger Anschlaege regelmaessig nicht am Ort des Geschehens. Folglich kann nur die Zivilbevoelkerung die erste Verteidigungslinie gegen den Terror bilden. Doch auf derartige Horrorszenarios sind die Menschen in unserer Gesellschaft weder mental noch ausbildungsmaessig eingestellt. Historisches Vorbild meiner homepage ist das Buch „Opera Nova“ von Achille Marozzo aus dem Jahr 1536. Dieses behandelte auch Messerkampftechniken, denn (Zitat) „in diesen modernen Zeiten werden viele Menschen verwundet, weil sie keine Waffen oder Kenntnisse ueber deren Gebrauch besitzen“.

    Alle Informationen auf dieser privaten homepage wurden vom Verfasser nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Der Verfasser uebernimmt jedoch keinerlei Haftung fuer die Korrektheit, den Gebrauch oder Missbrauch saemtlicher Informationen, die auf dieser homepage enthalten sind. Auf eine Zugangsbeschraenkung fuer Jugendliche wurde verzichtet, da diese technisch sehr leicht umgangen werden kann. Gerade das Verbotene zieht viele junge Menschen magisch an! Ferner gehoeren maennliche Jugendliche im „diskothekenfaehigen“ Alter zu dem betroffenen Personenkreis, der vor Messerangriffen geschuetzt werden soll. Es liegt im Erbgut und/oder der Erziehung des einzelnen begruendet, ob er gewalttaetig wird. Und nicht an einem Messer oder etwa am Inhalt einer homepage! Die Inhalte dieser site dienen lediglich informatorischen Zwecken. Der Inhalt beschraenkt sich auf die Beschreibung allgemeiner Kampfkonzepte und die Wiedergabe von isolierten Einzeltechniken. Die konkrete Anwendung kann und darf erst nach Unterrichtung durch einen qualifizierten Ausbilder erfolgen.

    Alle Rechte vorbehalten. Saemtliche hier aufgefuehrten Warenzeichen gehoeren ihren jeweiligen Eigentuemern. Saemtliche Fotos der auf dieser homepage abgebildeten Messer wurden zu einem Zeitpunkt vom Verfasser oder anderen Personen aufgenommen, als der Besitz dieser Messertypen in der Bundesrepublik Deutschand legal war, sofern sie nicht von US-Internethaendlern stammen. Mein besonderer Dank gilt hier dem US-Unternehmen Pioneer Valley Knife & Tool in Amherst/Massachusetts, dessen homepages http://www.pvk.com und http://www.knifezilla.com immer einen Besuch wert sind. Der Verfasser distanziert sich ausdruecklich vom Inhalt saemtlicher Internet-Links, die auf dieser homepage aufgefuehrt werden, und uebernimmt keinerlei Verantwortung fuer deren Inhalte.

    Aenderungen und Updates dieser site koennen Sie mit einem Mausklick auf den Link Entwicklungsstand von AERMELDOLCH einfach feststellen. Bei besonders gewalttaetigen Inhalten habe ich bewusst auf aktionsgeladene Bilder verzichtet. Sie werden sich mit dem angebotenen Stoff geistig auseinandersetzen muessen und hier kein „Comic fuer Messerstecher“ vorfinden. Diese homepage soll die Menschen ueber ein sehr gefaehrliches Thema aufklaeren und will keine Werbung fuer Straftaten mit dem Messer machen. Im uebrigen garantiert das schlichte Design auch, dass die Seiten von saemtlichen Webbrowsern bei allen Aufloesungen dargestellt werden koennen. Unter „Anhaenge“ finden Sie einzelne Fachartikel zu messerkampfbezogenen Themen.
    Starten wir also nun gemeinsam in die interessante und gefaehrliche Welt des Messerkampfes als Strassenkampf!

    Entwicklungsstand von AERMELDOLCH (letztes Update: 01.01.2007)

    WICHTIGER HINWEIS:
    Die „Bundespruefstelle fuer jugendgefaehrdende Medien“ erwaegt, diese site indizieren zu lassen.
    Damit koennte der Zugriff auf diese Domain fuer deutsche Internetbenutzer schwieriger werden. Die entsprechende Anhoerung findet am 10. Januar 2007 statt. Vorsorglich habe ich daher den site-Inhalt als gepackte zip-Datei zum Herunterladen bereitgestellt:

    Downloadversion von AERMELDOLCH

    Den Text des sogenannten Indizierungsantrags der „Kommission fuer Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten“ koennen Sie hier als gepacktes Archiv herunterladen: Zensurantrag

    Inhaltsuebersicht : WEITER (Allgemeines zum Thema Strassenkampf )

    Angriffstaktiken des Messerstechers

    Messerabwehr

    Auswahl des eigenen Messers

    Die sechs Stufen der Eskalation

    Messerkampftechniken – Grundlagen

    Messerkampftechniken – Einsatz und Taktik

    Messerkampftraining und Schlusswort

    Linkliste

    Anhaenge

    Quelle / Fundort;
    google-cache: „aermeldolch.com“, Kapitelüberschriften.

    Remember 1848! Gegen Zensur und Obrigkeitsstaat!

  19. Permanent Kriminelle sollte man, wenn es „Bio-Deutsche“ sind, ein schöner Begriff … gelle, nach dem deutschen Strafrecht aburteilen …. und Permanent Kriminelle Bereicherungen aus dem mohammedanischen Raum nach der Scharia und das ganze natürlich Politisch Korrekt verpacken und als alternative Veranstaltung organisieren ….

    wer zappelt am längsten am Baukran,
    wer hält die meisten Steine aus,
    wie lange quieckt er bei 80 Peitschenhieben

  20. #30 Philipp:

    Es sind noch einige andere deutschsprachige Internetseiten in den letzten Wochen vom Netz gegangen. Im ganzen ziemlich beunruhigend.
    Mit dieser Zensur und Bevormundung bestärken sie nur die Extremisten.

  21. Und wieder einmal hat ein Türke einen Deutschen umgebracht, erstochen aus nichtigem Anlass.

    Was wäre in unseren Medien bundesweit los, hiesse das
    O p f e r Mustafa und wäre 77 Jahre alt, der Täter hingegen ein Deutscher!

    Mindestens eine Woche lang würde eine solch „rassistische Tat“ täglich aufgewärmt. Doch das Opfer ist Deutscher – also allenfalls ein Thema für die Lokalzeitungen.

    Der Anwalt des 77-jährigen Türken wird auf Altersschwachsinn plädieren und auf die kärgliche Rente der rassistischen deutschen Rentenversicherung hinweisen.

  22. OT: PI hat den Kommentarbereich im Beck-Thead ohne Not deaktiviert. Wenn es kontrovers wird, siegt die PC.

    Finde ich nicht richtig!

    lg Isabella

  23. All diese Einzelfälle wieder heimschicken und zwar noch bevor sie Unheil anrichten.
    Dann sind wir schon mal 70% los.
    Der vernünftige Rest kann bleiben.

    #34 NoDhimmi
    genau, am besten wir bezahlen noch 2 Mio Euro Schadenersatz an den armen Mann.

  24. #37 Isabella1166
    Das war ja auch ein völlig schwachsinniger Thread, ebenso wie die Diskussion dort.
    Nur persönliches Herumgehacke.

  25. #40: ist aber schade. Und außerdem Zensur.

    Da kann ich ja gleich in weltonline vergebens posten.

    Nicht-heterosexuell-orientierte Menschen sind sowohl sakrosankt als auch äußerst schnell selbstmitleidig, habe ich heute durch Lesen lernen dürfen. Da sollten die sich mal die Katholiken zum Vorbild nehmen. Was wir erst aushalten müssen.

  26. # 41 Na und? So schlimm fand ich es wirklich nicht.
    Harmonie muss manchmal erkämpft werden.
    Eine Diskussion von oben zu beenden, zumal noch viel Luft drin war, ist nicht demokratisch. Bei jeder Schülerzeitung wird seit 25 Jahren „Zensur“ geschrieen, wenn der Direktor die Ausgabe vorher auch nur ansehen will. Hallo? Meinungsfreiheit? Haben Sie nicht mitbekommen, wie in diesem Thread manipuliert wurde? Und wofür pi steht? Oder reg nur ich mich auf?

  27. Die zehn Kinder des Mathias S. werden wenn sie älter sind bestimmt alle mal grün wählen

    [ZynModusOff]

  28. @ PI

    Bitte fangt nicht mit der gleichen überbordenden Zensur an wie in anderen Foren – das war bisher immer eine Stärke von Euch, die Leser offen aussprechen zu lassen, was sie denken. Zensur bringt m. E. meist nur noch mehr Dampf in den Kessel.

    Ich sehe zwar ein, dass eine Zensur in EXTREMSTEN Fällen nötig ist, aber wirklich nur in Fällen, wo es um Existentielles geht.

    Eure Gelassenheit und Großzügigkeit in der Richtung hat meiner Ansicht nach dem Forum langfristig immer gut getan – bis auf wenige Ausnahmen (heute im Volker-Beck-Thread) hat sich das absolut bewährt.

  29. Die Tat ist so grausam wie unbegreiflich: Für drei Pfandflaschen im Wert von 24 Cent hat ein 77 Jahre alter Flaschensammler einen zehnfachen Vater am U-Bahnhof Legienstraße in Horn erstochen.

    die gegend is schon seit langem unbegehbar. ich sach nur „happy farm“. die deutschen, die da noch leben sind grösstenteils alkis und gealterte schwere jungs. wenn ich mal einen meiner seltenen bekannten-besuche mache, bin ich ständig auf alles vorbereitet. dieses viertel wurde, wie so viele andere, schon vor fünfzehn jahren aufgegeben.
    da sollten mal unsere politischen möchtegern-hardliner im anzug durch die „happy farm“ gehen.

  30. # Paula: ehrlich gesagt, würde ich mich an Ihrer Stelle nicht allzuweit aus dem Fenster lehnen.

    Vielleicht erreicht Sie der Gedanke, dass Sie zur rechten Zeit auch nur manipuliert werden.

    Siehe ihre postings im Beck-Thread.

  31. ??? Wurden Kommentare gelöscht? Ich meine mich errinnern zu können, hier einen Kommentar abgegeben zu haben. Jetzt ist er weg.

  32. # 49 Phrygos: es ist überhaupt auf einmal so stil hier. Jetzt rauch ich noch meine Gute-Nacht-Zigarette, pi, wie jeder weiß, und geh dann schlafen.

  33. Da hab ich mal gewohnt. 🙁

    Aber mal was OT.

    Hat jemand gerade n-tv gesehen? Ging um Antisemitismus in der arabischen Welt. Hieß Der ewige Sündenbock, und war erstaunlich unkorrekt!

  34. Nicht zum Thema, aber zur Meldung. Offenbar hält das Integrantendeutsch auch auf PI schon Einzug: Das bedauernswerte Opfer war wohl kaum ein zehnfacher FAMILIENvater. Das würde heißen, er hatte zehn Ehefrauen und mit jeder wenigstens Kind – dann wäre er in der Tat Vater in/von zehn Familien. Wahrscheinlich aber war er der Vater von zehn Kindern. Dieses Idiotendeutsch passt irgendwie nicht zum Anspruch von PI !!

  35. „Ein türkischer Rentner dagegen bat nicht lange, sondern argumentierte stichhaltig.“

    Reden oder handeln, was bewirkt mehr?

    Also, wenn alle wissen, dass Du nicht lange fackelst, wirst Du mehr geachtet. Das ist so, seit es Lebewesen gibt.

    Das ist auch der Grund, weshalb unsere Breicherer von ‚unseren‘ Politikern umsorgt werden, wie kein Deutscher mehr.

  36. #3 ilex (12. Jul 2008 20:38)

    Mit 10 Kindern ist man nur dann asozial, wenn man diese nicht durch seine eigene Arbeit ernähren, erziehen und ausbilden kann.

  37. #54 karlmartell (13. Jul 2008 01:14)
    #3 ilex (12. Jul 2008 20:38)
    Mit 10 Kindern ist man nur dann asozial, wenn man diese nicht durch seine eigene Arbeit ernähren, erziehen und ausbilden kann.

    Da stimme ich überein. Wenn das deutsche Opfer der „Trinkerszene“ angehören soll, liegt wohl der Verdacht nahe, dass er es nicht durch eigene Arbeit macht. Dennoch mag er so asozial sein wie er will – keiner hat das Recht, ihn einfach so abzustechen. Sonst kommen wir bald dahin, bei solchen Taten Menschen als zum Leben zu minderwertig zu betrachten und sind dann nicht besser als der arrogante Musel-Messerstecher

  38. Nunja, ein 77-jähriger ist ja kein besonders auffälliger Intensivtäter; also er taucht wohl kaum in Statistiken auf, auch wenn er Mustafa heißt.

    So traurig es klingen mag, aber ich glaube, dass die Beiden sich wirklich um 24 Cent gestritten haben.

    Ein 47-jähriger macht nicht einfach so 10 Kinder, ich denke, der hat wild durch die Gegend geholzt.

    Nicht dass ich es toll finde, dass er getötet wurde, aber es kommt mir mehr als spanisch vor.

  39. #37 Isabella1166

    OT: PI hat den Kommentarbereich im Beck-Thead ohne Not deaktiviert. Wenn es kontrovers wird, siegt die PC.

    Finde ich nicht richtig!

    Seh ich auch so, das hätte nicht sein müssen!
    Hab meinen Beitrag dazu hier geschrieben.

    @PI:
    Bitte nicht von linken Meinungsterroristen ins Bockshorn jagen lassen. Wir müssen einfach nur deren Propagandatechnik entlarven.

  40. @#31 Hausener Bub

    Irgendwie sehen diese Hackfressen alle gleich „sympathisch“ aus!

    Das Ergebnis von vielen Generationen Inzucht!

    Hirn total verkümmert, stets gewaltbereit wie die Australopithecus afarensis, die sich wegen ein paar angefressenen Knochen und Därmen die Birne einkloppen, ausser fressen, schei..en, fi..en keinerlei Funktionen!

    Hochqualifizierte Bereicherungen…

  41. Opa Mustafa hat sich sicher nur in seiner Ehre verletzt gefühlt!

    Da braucht man sich nicht zu wundern, dass auch sein Nachwuchs Müll ist!

  42. Fällt das noch unter Jugendgewalt?

    Mit dem Islam hat das bestimmt nix zu tun. Der ist ja friedlich.

    ironie off

  43. Da muß ich an England denken wieder mal, nach einer Statistik passieren dort 3 von 4 Morden mit dem Messer..so ein Messercounter wäre hier wirklich mal angebracht.
    Das muß man sich mal vorstellen, ohne Orientale würde sich sehr wahrscheinlich die Mordrate halbieren, jedenfalls in England.
    Aber Multikulti ist ja alles.
    (Da müssen wir durch)
    Wird Zeit das Grün und Rot abgesetzt wird.

  44. # 64 Zenta

    Was hast Du denn für eine Meinung über die Türken?

    Die haben mit enormen Fleiß erst richtig Deutschland aufgebaut. Sie haben Deutschland erst richtig zur Blüte verholfen und für den Wohlstand eines jeden Deutschen gesorgt.

  45. #72 colorbox

    Was hast Du denn für eine Meinung über die Türken?

    Die haben mit enormen Fleiß erst richtig Deutschland aufgebaut. Sie haben Deutschland erst richtig zur Blüte verholfen und für den Wohlstand eines jeden Deutschen gesorgt.

    Danke für diesen herrlichen Scherz zum Sonntagmorgen!
    Selten so geschmunzelt!

    So viel Ironie und Sarkasmus angesichts der Tatsache, dass die ersten Anatolier so Anfang der Sechziger kamen und zum ersten Mal in ihrem Leben in Deutschland fassungslos vor Rolltreppen in Kaufhäusern standen (selbst erlebt), macht diesen Scherz so richtig zur Pointe!

    Kompliment zu so viel fein ziseliertem Humor!

  46. @ Isabella1166 & Co

    PI hat vor längerer Zeit einmal eingeführt, daß der Kommentarbereich alle Threads nach 24 Stunden automatisch geschlossen wird, mit der Begründung, bei der Masse an Threads mit nicht minder großen Kommentarbereichen, ältere nicht mehr vollständig administrieren, also gegen ‚PI-Feinde‘ schützen zu können.

    …soweit ich das richtig in Erinnerung habe und es noch aktuell ist.

  47. #64 Zenta

    Leute, wehrt Euch gegen dieses Pack, denn die Einschläge kommen dichter!

    Tja, wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass diese Umgangsformen mehr und mehr unser Leben umkrempeln werden!

    Bei Gedränge an einer Kasse, am Bus oder am Taxistand: „Isch mach disch Messa“ wird die alten, sinnlosen Höflichkeitsfloskeln wie „Bitte“ und „Danke“ ersetzen!

    Ist ja auch logisch! Die knapp formulierte und unmissverständliche Aussagekraft eines „Isch fick disch, du Schlampe“ ist der pragmatischen Rationalität unserer hektischen Zeit eben angemessener als ein altmodisches „Bitte gehen sie vor, mein Fräulein“.

    Schöne neue Welt unter dem Halbmond!

  48. # 74 MikeVanBike

    Die Türken haben mit viel Fleiß Deutschland aufgebaut, es zur Blüte gebracht und jedem Deutschen Wohlstand gebracht. Jetzt wollen die Türken ihren berechtigten Lohn. Und nun werden sie so schäbig von den Deutschen bedhandelt. Die Deutschen haben die Türken so böse gemacht, daß die Türken jetzt auf die Straße gehen.

  49. Ich bin dafür, daß man Opa Mustafa noch eine Chance gibt und ihn nach dem Jugendstrafrecht aburteilt.

  50. #78 colorbox

    Die Türken haben mit viel Fleiß Deutschland aufgebaut, es zur Blüte gebracht und jedem Deutschen Wohlstand gebracht. Jetzt wollen die Türken ihren berechtigten Lohn. Und nun werden sie so schäbig von den Deutschen bedhandelt. Die Deutschen haben die Türken so böse gemacht, daß die Türken jetzt auf die Straße gehen.

    Zuerst dachte ich ja, das sei ein gutgemachter ironischer Scherz. Aber es scheint, dass Du diesen Bullshit tatsächlich auch noch glaubst!

    Dann lass Dir mal von jemand, der dies alles hautnah miterlebt hat, folgendes sagen:

    Weil in Deutschland bei Mercedes Benz, VW, Siemens, Telefunken, AEG und allen anderen Firmen aufgrund der unerwartet hohen Nachfrage aus dem In- und Ausland nach deutschen Gütern die Produktionsbänder auf Hochtouren – mitunter in drei Schichten – liefen, wurden zuerst Italiener, dann Spanier, dann Griechen und zuletzt Griechen als Arbeitskräfte angeworben.
    Als diese Reservoirs erschöpft waren, wurden von IHK’s und Industrie gesponserte Anwerbebusse nach Anatolien geschickt und dort die Analphabeten von den Bäumen geschüttelt, um sie an deutsche Produktionsbänder zu setzen.

    Denen musste sogar zuerst noch beigebracht werden, was geregelte Arbeitszeiten sind und dass mit dem Hupsignal im 07:00 Uhr das Band zu laufen beginnt. In vielen Firmen wurden sogar kleine Produktionsbänder zu reinen Trainingszwecken eingerichtet, um die Leute an ihre Aufgaben heranzuführen.

    Erzähl hier keinen solchen idiotischen Schwachsinn!

  51. Korrektur: Das zweite „Griechen“ in meinem Kommentar sollte „Portugiesen“ heissen.

    Sorry, aber es gibt hier leider keine Edit-Funktion.

  52. #83 colorbox

    Könnte ich ein Autogramm von Dir haben !
    Du kannst so tolle Märchen erzählen !
    Bist du irgendwie mit den Grimm´s verwandt
    oder doch eher mit A…und die 40 Räuber.

  53. @#76 colorbox
    # 64 Zenta

    Was hast Du denn für eine Meinung über die Türken?

    Die haben mit enormen Fleiß erst richtig Deutschland aufgebaut. Sie haben Deutschland erst richtig zur Blüte verholfen und für den Wohlstand eines jeden Deutschen gesorgt.

    Aber klar, selten so gelacht!

    Immer wieder liest man von geschichtlich minderbemittelten Leuten, meist Türken, aber auch einige wenige deutsche Ahnungslose mit wenig Wissen, dieses Märchen!
    Ich habe es schon zigmal erläutert, aber in diesem (hoffnungslosen) Falle noch mal:

    Aufgebaut haben dieses Land amerikanische Wirtschaftshilfe, die deutschen Trümmerfrauen der ersten Stunde und der Fleiss der Deutschen!
    Als die Türken hereingerufen wurden, boomte die deutsche Wirtschaft bereits dermassen, Deutschland brauchte, zehn Jahre nach Kriegsende und mitten im Wirtschaftswunder, dringend Arbeitskräfte: vor allem im Bergbau, in der Industrie und in der Landwirtschaft, man brauchte billige Fliessbandarbeiter (ohne besonderen IQ) und Angestellte im Dienstleistungsgewerbe, vornehmlich in der Reinigungsbranche (Putzfrauen).
    Unter den Türken, die damals kamen, gab es keine Architekten, Motorenerfinder, Wissenschaftler oder andere hochqualifizierte Leute, es waren vornehmlich arme Bauern aus Anatolien, die hatten noch nie in ihrem Leben eine Großstadt oder eine Fabrikhalle gesehen!

    Wenn die Türken, so fern der Heimat „ein anderes Land aufbauen“, muss man sich fragen, wieso können sie das hier und nicht zu Hause?
    Sie müssen ihr eigenes Land ja sehr hassen!

    Wo sind sie, die türkischen Erfindungen: Autos, Flugzeuge, Computer, Satelliten, Handys, Fernseher, Atomtechnologien, alles, was uns irgendwie heute von Nutzen ist?

    Damit meine ich nicht den Döner…

    Nein, man nutz nur unser Know-How, ausschliesslich!

    Ich kenne einen geschichtlichen Vergleich:

    Als die Russen 1945 Berlin eroberten, hissten sie ihre Flagge auf dem Reichstag!

    Nun…..die Polen, die in der Roten Armee mitkämpften, durften das dann kurze Zeit später auch!

    Fazit: In vielen Teilen Polens glaubt man auch heute noch, die Polen hätten Berlin erobert!

    Soweit dazu….die Türken machen aus einer „Aufbaumücke“ einen Riesenaufriss:

    Auch ein Gedicht habe ich hierzu, der Türke wohlgemerkt, ist das Huhn, der Deutsche der Karpfen, lese selbst.

    Es passt auch in alle Bereiche des täglichen Lebens, zur Wissenschaft, Wirtschaft, Sport und so weiter!

    Das Huhn und der Karpfen (Der Türke und der Deutsche)

    Auf einer Meierei
    da war einmal ein braves Huhn (Türke).
    Das legte, wie die Hühner tun,
    an jedem Tag ein Ei.
    Und kakelte, mirakelte, spektakelte,
    als ob’s ein Wunder sei.

    Es war ein Teich dabei, darin ein braver Karpfen(Deutscher) saß
    und stillvergnügt sein Futter fraß.
    Der hörte das Geschrei:
    Wie’s kakelte, mirakelte, spektakelte,
    als ob’s ein Wunder sei.

    Da sprach der Karpfen:
    „Ei! Alljährlich leg‘ ich ’ne Million
    und rühm‘ mich dess‘ mit keinem Ton.
    Wenn ich um jedes Ei
    so kakelte, mirakelte, spektakelte…..
    was gäb’s für ein Geschrei!“

    Leg Dich wieder hin!

  54. #83 colorbox (13. Jul 2008 08:43)
    Die Türken haben mit viel Fleiß Deutschland aufgebaut, es zur Blüte gebracht und jedem Deutschen Wohlstand gebracht.

    Hahahahaha

    Jetzt wollen die Türken ihren berechtigten Lohn. Und nun werden sie so schäbig von den Deutschen bedhandelt. Die Deutschen haben die Türken so böse gemacht, daß die Türken jetzt auf die Straße gehen.

    Lohn gibt es nur für Arbeit – und die Türken, die hier arbeiten, bekommen ihn auch. Sowas blödes kann man garnicht schreiben – ich gluabe Du bist nur ein Troll, der provozieren will

  55. Zum beliebten Mythos „Die Deutschen bettelten auf den Knien um türkische Arbeiter“ gibt es bei kewil einen guten Artikel:

    Im Gegensatz zu dem, was uns Erdogan und sämtliche türkischen Lobbyisten, Vereine, Moscheen und ihre deutschen Sympathisanten einreden wollen, hat die BRD nie nach den Türken gerufen. Auch die haben sich einfach selber eingeladen. Wir haben absolut keinen Grund gegenüber irgendjemand dankbar zu sein, weil wir etwa den Aufbau dieses Landes nicht ohne Gastarbeiter geschafft hätten. Wenn hier endlich einmal jemand Dankbarkeit zeigen könnte, dann wären das die Türken, wenn die historische Wahrheit zählt! Das besondere bei den türkischen Gastarbeitern war, daß sie zunächst über private türkische “Übersetzerbüros” angeworben wurden (Knortz, S. 111 ff)

    http://fact-fiction.net/?p=822#more-822
    Unbedingt lesen!
    Er bezieht sich auf folgendes Buch:
    Heike Knortz: Diplomatische Tauschgeschäfte. “Gastarbeiter” in der westdeutschen Diplomatie und Beschäftigungspolitik 1953-1973. Böhlau Verlag, Köln 2008. 248 S., 32,90 Euro.

  56. …und wie kommt es das so ein leistungsorientiertes und kräftiges Volk
    wie die Türken noch bei keiner (!)
    Fußball – W M oder Fußball – E M
    besser platziert war als Deutschland.
    Gleiches gilt auch für Olympische Sommerspiele, Olympische Winterspiele etc.etc.

    Nur in wenigen Disziplinen wie z.B. Maul aufreißen oder Sozialstaat absahnen sind sie überlegen.

  57. Welches Nazischwein auf der Krankenkasse ist Schuld das Opa Mustafa mit einem Gehwagen unterwegs war? Ein Elektrorollstuhl wäre das mindeste gewesen um ihm unseren Dank für seine Wiederaufbauleistung an Deutschland gewesen. Außerdem wäre er dann beim Messerstechen effektiver. Seine Generation hat das Deutschland aufgebaut das ihre Führer wollten und hilft nun dabei die störende deutsche, italienische, grichische oder sonstige nichttürkische Bevölkerung auszurotten und abzustechen. Oder sehe ich das falsch das fast ausnahmslos türkische Mitbürger auf nichttürkische Mitbürger mit dem Messer losgehen und immer die nichttürkischen draufgehen? Wo ist unsere Polizei? Strafzettelschreiben wenn jemand der nichttürkisch ist eine Kippe auf die Straße wirft?

    Ich zweifle langsam das unsere Exikutive noch Handlungsfähig und Herr der Lage ist. In den meisten Grßstädten, wie Frankfurt am Main wird die Polizeistärke abgebaut, je mehr die moslemische Bevölkerung steigt. Gleichzeitig ist eine Migrationsbeauftragte da, die die nichtmoslemische Bevölkerung auffordert die Stadt zu verlassen, wenn sie nicht aktzeptieren will das Moscheen gebaut werden.

    Wer will Deutschland, Europa in den Bürgerkrieg treiben? Kommt mir nicht mit den Juden…das sagte ein moslemischer Arbeitskollege, immer das die Schuld sind.(war ironisch)

    norbert.gehrig@yahoo.de

  58. @#92 suebia

    Nur in wenigen Disziplinen wie z.B. Maul aufreißen oder Sozialstaat absahnen sind sie überlegen.

    Im Märchen erfinden allgemein!
    Und im Leugnen eigener Gräuel, siehe Armeniergenozid, 1915!

  59. @#94 Norbert Gehrig

    Welches Nazischwein auf der Krankenkasse ist Schuld das Opa Mustafa mit einem Gehwagen unterwegs war?

    😆

    Du sagst es, alles Nazis!

    Besser wäre ein privater Chauffeur!

  60. # 93 Zenta

    Das stimmt. Die Polen haben ihren Sieg über Deutschland so zum Ausdruck gebracht.

    Der Islam hat auch Deutschland erobert.
    Der deutsche Nationalfeiertag „Tag der Deutschen Einheit“ am 3. Oktober
    ist für die Muslime immer der „Tag der Moschee“, ein gesetzlicher Feiertag.

  61. @#97 colorbox
    # 93 Zenta

    Das stimmt. Die Polen haben ihren Sieg über Deutschland so zum Ausdruck gebracht.

    Die Russen haben gesiegt!

    Der Islam hat auch Deutschland erobert.

    Das hat er jedenfalls vor, aber er wird letztendlich scheitern, verlass Dich drauf!

    Der deutsche Nationalfeiertag “Tag der Deutschen Einheit” am 3. Oktober
    ist für die Muslime immer der “Tag der Moschee”, ein gesetzlicher Feiertag.

    Dem messe ich nicht allzu viel Bedeutung bei.
    Ich gehe nicht in die Moschee!
    Und der Islam hat noch lange nicht Deutschland erobert, Du freust Dich zu früh!
    Die Deutschen wachen langsam, aber ganz sicher auf, auch Dank solcher Kräfte wie Du!

    Troll Dich!

  62. Colorbox, wo haben sie Dich denn eigentlich ausgegraben?

    Typen wie Du trollen sich hier öfters, meistens gehen sie irgendwann von selber oder tauchen unter anderm Nick wieder auf, selten werden sie auch gekickt!

    Aber das halten wir hier aus!

    Obwohl man Trolle ja nicht füttern soll, aber sie sind so niedlich.

  63. # 97 Zenta

    Du solltest mal in die Moschee gehen. Islam ist Frieden.

    Im Jahre 2050 wird jeder 2. Deutsche ein Muslim sein.

    Und im Jahre 2060 wird die Scharia eingeführt, und die Vielehe

  64. @#100 colorbox
    # 97 Zenta

    Du solltest mal in die Moschee gehen. Islam ist Frieden.

    Jetzt weiss ich, dass Du ein realitätsresistenter Verrückter bist!
    Hast Dich sicher „näher“ mit dem Koran beschäftigt, da bleibt sowas nicht aus!

    Man kann vielleicht auf weite Sicht mit dem Islam friedlich nebeneinander leben, miteinander nicht!
    Das verhindert allein schon die Tatsache, dass der Islam in seinem absolutistischen Anspruch die einzig wahre Religion zu sein, somit alle anderen, älteren Glauben nicht als vollkommen gleichwertig betrachtet und respektiert und allen anderen seinen Glauben, sowohl schleichend wie bei uns, aber notfalls auch mit Gewalt, aufzwingen will!
    Sie (die Muslime) mögen es leugnen, aber es ist so!
    Auch die Tatsache, dass alle anderen, die doch viel länger glauben, frech und dreist als „Ungläubige, Kuffars“ beschimpft werden, dass man sich für die „Grössten“ hält, obwohl sie es weder wissenschaftlich, noch militärisch, sozial, technisch oder humanistisch sind!
    Der Neid auf all das, was wir durch unser freiheitlich kreatives Denken und Forschen ohne Islam geschaffen haben, führt schlichtweg zu Hass auf uns, weil nicht sein kann, was nicht sein darf!
    Hat Mohammed ihnen doch genau das Gegenteil prophezeit! Sie, die Muslime seien dazu bestimmt, die Welt zu beherrschen!
    Aber irgendwie scheint das nicht zu klappen, doch Mohammed kann nicht irren!

    Statt dessen führen Mohammedaner global betrachtet ein Dasein im Schatten des Westens, des Christentums, der Nachkommen von Affen und Schweinen, welche Schmach für den „Propheten“ (des Satans)!
    Das muss man „im Namen des Propheten“ korrigieren!
    All das führt mit der Zeit zu Spannungen, die dann in Gewalt ihren intoleranten Höhepunkt finden und sei es nur wegen ein paar Zeichnungen, schon zeigt die „Religion des Friedens“ ihre wahre, hässliche Fratze , dass ihre Ideologie auf Angst, Hass, Blut und Tod aufgebaut ist, siehe Asien, siehe Afrika, siehe auch Europa…Spanien, Grossbritannien, Frankreich, Dänemark, Holland, siehe Naher Osten, Indonesien, siehe ganze Welt!
    Nun auch bald bei uns? Die Uhr tickt. Und die Schläfer stehen bereit…
    Die ersten Bomben bei uns sind nur durch Pfusch nicht detoniert!
    Aber es waren Mohammedaner, die sich „eingehender mit dem Koran beschäftigt haben“!
    Salman Rushdie hatte vollkommen Recht!
    Und die gefolterten, grausam enthaupteten, gesteinigten, erhängten, verstümmelten Geiseln, Frauen, Schwulen, Intellektuellen, …die Frauen, die man unter Burkha und Kopftuch zwingt, die Frauen die sterben müssen für die „Ehre“ ihrer egoistischen, selbstverliebten Männer, beweisen es, der real existierende Islam ist fürwahr eine Religion des Bösen!
    Von einem gütigen, verzeihenden Gott kann derlei Abartiges nicht kommen!

  65. @#100 colorbox
    # 97 Zenta

    Du solltest mal in die Moschee gehen. Islam ist Frieden.

    Jetzt weiss ich, dass Du ein realitätsresistenter Verrückter bist!

    Hast Dich sicher “näher” mit dem Koran beschäftigt, da bleibt sowas nicht aus!

    Man kann vielleicht auf weite Sicht mit dem Islam friedlich nebeneinander leben, miteinander nicht!
    Das verhindert allein schon die Tatsache, dass der Islam in seinem absolutistischen Anspruch die einzig wahre Religion zu sein, somit alle anderen, älteren Glauben nicht als vollkommen gleichwertig betrachtet und respektiert und allen anderen seinen Glauben, sowohl schleichend wie bei uns, aber notfalls auch mit Gewalt, aufzwingen will!
    Sie (die Muslime) mögen es leugnen, aber es ist so!
    Auch die Tatsache, dass alle anderen, die doch viel länger glauben, frech und dreist als „Ungläubige, Kuffars“ beschimpft werden, dass man sich für die „Grössten“ hält, obwohl sie es weder wissenschaftlich, noch militärisch, sozial, technisch oder humanistisch sind!
    Der Neid auf all das, was wir durch unser freiheitlich kreatives Denken und Forschen ohne Islam geschaffen haben, führt schlichtweg zu Hass auf uns, weil nicht sein kann, was nicht sein darf!
    Hat Mohammed ihnen doch genau das Gegenteil prophezeit! Sie, die Muslime seien dazu bestimmt, die Welt zu beherrschen!
    Aber irgendwie scheint das nicht zu klappen, doch Mohammed kann nicht irren!

    Statt dessen führen Mohammedaner global betrachtet ein Dasein im Schatten des Westens, des Christentums, der Nachkommen von Affen und Schweinen, welche Schmach für den „Propheten“ (des Satans)!
    Das muss man „im Namen des Propheten“ korrigieren!
    All das führt mit der Zeit zu Spannungen, die dann in Gewalt ihren intoleranten Höhepunkt finden und sei es nur wegen ein paar Zeichnungen, schon zeigt die “Religion des Friedens” ihre wahre, hässliche Fratze , dass ihre Ideologie auf Angst, Hass, Blut und Tod aufgebaut ist, siehe Asien, siehe Afrika, siehe auch Europa…Spanien, Grossbritannien, Frankreich, Dänemark, Holland, siehe Naher Osten, Indonesien, siehe ganze Welt!
    Nun auch bald bei uns? Die Uhr tickt. Und die Schläfer stehen bereit…
    Die ersten Bomben bei uns sind nur durch Pfusch nicht detoniert!
    Aber es waren Mohammedaner, die sich „eingehender mit dem Koran beschäftigt haben“!
    Salman Rushdie hatte vollkommen Recht!
    Und die gefolterten, grausam enthaupteten, gesteinigten, erhängten, verstümmelten Geiseln, Frauen, Schwulen, Intellektuellen, …die Frauen, die man unter Burkha und Kopftuch zwingt, die Frauen die sterben müssen für die „Ehre“ ihrer egoistischen, selbstverliebten Männer, beweisen es, der real existierende Islam ist fürwahr eine Religion des Bösen!
    Von einem gütigen, verzeihenden Gott kann derlei Abartiges nicht kommen!

  66. # 101 Zenta

    Ich gebe zu, der Islam befindet sich im Wettstreit mit den anderen Religionen. Nun ist es aber so, daß eine deutsche Universität den Türken in Deutschland becheinigt, sie hätten einen niedrigeren Intelligenz-Quotienten als die deutsche Bevölkerung.
    Hier wird „Quotient“ mit „Potenz“ verwechselt. Die Muslime haben eine höhere Potenz.
    Im Jahre 2050 in nicht allzuweiter Ferne wird jeder 2. Deutsche ein Muslim sein. Der Islam ist also ein Erfolgsmodell.

  67. Liebe Mitbürger, insbesondere auch die Einwanderer, die hier etwas aus ihren Chancen gemacht haben und deswegen genauso die Schnauze voll haben wie die Ureinwohner: Lassen wir uns von solchen Figuren, die nur täuschen, schönreden, fordern ohne zu geben usw., wie beispielsweise den Herrn Mazyek, nichts mehr gefallen!
    Es reicht! Schluss.
    Passt Euch Europa nicht: wir haben Grenzübergänge.
    Draußen warten die herrlichsten islamischen Länder, frei von Nazis, frei von Juden, frei von: Christen, Schwulen, Ungläubigen, selbständigen Frauen, Pornographie….
    Ach nein, Pornographie müssen wir wieder streichen: die heilige Stadt Ghom hat eine der höchsten Download-Raten für Sex-Seiten.
    – also: nichts wie hin! Wiedersehen.
    Micha

  68. @#103 colorbox

    Irgendwie dreht sich bei den Mohammedanern alles nur um fressen, schei..en und fi..en!
    jedenfalls bei uns, wo man sich voll der sozialen Errungenschaften gegenleistungslos bedienen kann.

    Kein Wunder, trägt man doch sein Hirn, und das ist nicht allzu viel, zwischen den Beinen als Gehänge!
    Warum duschen männliche Moslems nicht mit uns, z.B. bei der Armee?

    Ich habs mal gesehen, als er es nicht verhindern konnte, er hatte einen ganz Kleinen!
    Naja kein Wunder, dass auch die Länge mitentscheidend für mohammedanische Minderwertigkeitskomplexe ist 😆

    Nun habe ich genug Zeit an Dir verschwendet, ich habe noch anderwertig, auch im Wald zu tun, Wildschweine kirren, d.h. in der Waidmannssprache, anfüttern am Erlegeort.

    Magst Du Wildschwein? Ich habe genug davon, auch Blutwurst.

    Die arabische Schrift hat einen grossen Mangel, nämlich die ähnliche Gestalt der paarweise vorhandenen Buchstaben und die Notwendigkeit der Unterscheidung durch diakritische Punkte und Vokalzeichen. Wenn man sie weglässt, wird der Sinn verdunkelt, und wenn dann noch das Vergleichen und Korrigieren nach der Vorlage vernachlässigt oder ganz unterlassen wird, und das ist bei unseren Zeitgenossen weit verbreitet, so läuft es auf eines hinaus, ob das Buch noch vorhanden ist oder nicht und ob man noch weiss, was darin steht oder nicht.
    Al-Biruni, orientalischer Gelehrter
    (973 bis um 1050)

  69. @ colorbox
    wie armselig muss doch eine Gesellschaft sein wie die islamische, die ihr Selbstbewusstsein nur daraus zieht, ihre Frauen zu unterdrücken aber sonst zum Fortschritt der Menschheit selbst nichts beigetragen hat – höchstens etwas nicht gleich kaputtgemacht hat, was andere aufbauten. Und komm mir nicht mit dem Ansalusien-Märchen.

    Jetzt kann der stolze Musel nicht ohne Auto, Händy, Fernsehen usw. existieren, alles Erfindungen von Affen und Schweinen. Die muss er benutzen, da er selbst zu blöde war, das hinzukriegen. Aus lauter Frust bringt er dann hin und wieder hinterrücks jemand mit dem Messer um. Ihr seid ganz arme Würstchen.

  70. In einigen der vorstehenden Leserkommentare werden Befürchtungen und Hoffnungen hinsichtlich der zukünftigen Bevölkerungsentwicklung in Deutschland geäußert, die ich nicht teile.

    Für den Erfolg im Kampf der Kulturen halte ich die demographische Entwicklung für nicht entscheidend. Siegen wird derjenige, der über Verstand, Lernfähigkeit und Flexibilität verfügt. Und das dürften wohl kaum diejenigen sein, die als ihre eigenen Stärken ihre Rechtgläubigeit und ihre Potenz anführen.

    Für schlichtere Gemüter sage ich es so: Mögen die Muftis weiterhin rammeln wie die Karnickel, so werden sie dennoch nicht gewinnen, weil Ihnen der Grips fehlt. Masse kann Klasse eben nicht ersetzen. Letztendlich hat ja auch der Neanderthaler gegenüber den Homo sapiens den Kürzeren gezogen.

  71. # 105 Zenta

    Danke, daß Du mir von Deinem Schweinefleisch etwas anbietest.
    Du weißt doch, daß Muslime kein Schweinefleisch essen.
    Warum machst Du das?
    Möge Allah Deiner Seele gnädig sein!

  72. # 107 Eisenhower

    Du also meinst auch, daß die Muslime einen niedrigeren Intelligenz-Quotienten haben wie es eine deutsche Universität meint?

    Lieber General Eisenhower,
    Generalfeldmarschall Montgomery sagte einst zu Sir Winston Churchill:
    „Für einen Mann ist es das größte Glück auf Erden,
    von einer Orientalin verführt zu werden“,
    als Montgomery dieses von seinen Soldaten erfuhrt.

  73. #108 colorbox

    Aha, auch ernährungstechnisch sind wir also im Vorteil, nur weil Ihr so rückständig, sprich, einfach nur dumm seid!
    Bevor der irre, pädophile Wüstendieb, Euer Vorbild kam, habt Ihr das auch getan!

    Warum machst Du das?

    Ich muss mir ja auch Döner mit Zutaten anschauen und andere haben ihn schon mit leckeren Zutaten, vor allem der Sauce, essen müssen, bis der Laden dichtgemacht wurde.
    Wer isst schon gerne Döner mit mohammedanisch-genetischen Zutaten?

    Nachbrenner zu @#103 colorbox:

    Apropos Potenz:

    Wo das Nahrungsangebot stimmt, vermehren sich Schadnager fast ungebremst…bis die Plage zu gross wird und wieder mal der Kammerjäger kommt!

    Respekt dem, der Respekt verdient!

    Seht euch vor, vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe.

    Matthäus 7:15

  74. #103 colorbox
    Och ^corlorbox^ lern es doch bitte mal.(Wird aber wohl nie was bei nem IQ von 10 Meter Feldweg) Bei euch geht´s um Quantität, statt Qualität, das habe ich dir schon einmal erklärt. Und meinst du dass eure fast schon abartige schmarotzerische reproduktionsrate noch lange anhält? Ihr macht euch doch selbst kaputt durch drogen, Messerstecherein und letztendlich durch euere antideutsche Haltung, die euch zum glück immer mehr und mehr Nachteile einbringt. Bis ihr hoffentlich alle mal infertil seid, oder freiwillig keinen Nachwuchs mehr in diese Welt setzt weil ihr merkt dass ihr euren Kindern nix gutes damit antut. Dann können wir wieder aufathmen. Und der der Deutsche Michel wird sich besinnen, Familie und Kinder bekommen dann wieder einen Stellenwert wie damals auch schon.
    Mein kleiner süßer Colorbox, willst nicht lieber was spielen gehen z.B. Lichter fangen auf der Autobahn?

  75. Nein stimmt nicht die kommen eben kaum noch, weil sie den einfachen Einbürgerungstest schon gar nicht bestehen. Haha, soviel zum IQ.. die Zahlen sind um 65% zurückgegangen in den Ländern wo der Test eingeführt wurde. Außerdem sorgt ihr selbst schon dafür, dass ihr euch selbst abschlachtet und ausrottet, wie es bei Barbaren nunmal der Fall ist. Und nun mach den Kopf zu und hau ab in dein verdörrtes stück scheiß Land und laber die Deutschen hier nicht mit deinem Kinderwissen voll , wo du auch immer herkommen magst.

  76. #91 Fenris (13. Jul 2008 09:57)
    Du hast das ja nun schon dankenswerterweise ein paar mal hier gepostet:
    http://fact-fiction.net/?p=822#more-822
    Aber offensichtlich kann man das gar nicht oft genug tun.
    DIE TÜRKEN WURDEN NIE AKTIV ANGEWORBEN UND
    BEI DEREN EINTREFFEN WAR DER WIEDERAUFBAU LÄNGST ABGESCHLOSSEN!
    Die Älteren hier wissen das. Den Jüngeren muss man es wohl immer wieder sagen, sonst steht das bald noch falsch in den Geschichtsbüchern.

  77. # 113 MikeVanBike

    Du bezeichnest die Türken als Barbaren?
    Die Türken sind in der NATO. Die Türken haben im Kalten Krieg die Sowjetunion an der Südflanke in den Griff genommen, damit die Sowjetunion nicht Europa überfällt. Das ist nun der Dank.
    Die Türkei hat doch im Kalten Krieg das Abendland gerettet.

  78. Ohne Worte. Du sitzt doch vor dem Internet, was für Quellen benutzt Du? Ausschließlich Türkische Geschichtsbücher? Lol ich komm aus dem lachen kaum noch raus.

  79. #114 survivor: Ich habe auch gezögert, wieder zu kewil zu verlinken, da ich es schon mehrfach getan habe. Schade, dass PI noch keinen Artikel zu dem Buch veröffentlicht hat. Ich denke, ich werde noch einmal einen Spürnasentipp an die Redaktion senden, denn ich halte die Erkenntnis, dass die Gastarbeiter nicht aktiv angeworben wurden für revolutionär. Diese Erkenntnisse sollten einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden.

  80. Ich weiß gar nicht was ihr wollt: colorbox hat Recht: selbstverständlich haben die Türken Deutschland aufgebaut. Schaut euch nur mal die alten Fotos der Trümmerfrauem an – alle mit Kopftuch! 😉

    Aber mal im Ernst: ich finde es bedauerlich, dass die Globalisierung nicht 20 Jahre früher kam. Dann hätte man die Fließband-Produktion gleich in die Türkei verlagert und keinen Bedarf gehabt, Türken nach Deutschland zu holen…

  81. Colorbox

    Du bist kein Türke
    aber ich denke du amüsierst dich köstlich
    Na denn viel Spass

  82. #114 survivor:

    Du hast das ja nun schon dankenswerterweise ein paar mal hier gepostet:
    http://fact-fiction.net/?p=822#more-822
    Aber offensichtlich kann man das gar nicht oft genug tun.
    DIE TÜRKEN WURDEN NIE AKTIV ANGEWORBEN UND
    BEI DEREN EINTREFFEN WAR DER WIEDERAUFBAU LÄNGST ABGESCHLOSSEN!
    Die Älteren hier wissen das. Den Jüngeren muss man es wohl immer wieder sagen, sonst steht das bald noch falsch in den Geschichtsbüchern.

    Das ist nur teilweise richtig! Definitiv war der Wiederaufbau längst schon abgeschlossen, aber es wurden de facto aufgrund Überlastung der Fabriken Arbeitskräfte in der Türkei aktiv angeworben. Ich habe miterlebt, dass Personalchefs in die Türkei reisten, um dort Arbeitskräfte per Vertrag anzuwerben. Aber: Nur ein paar Hunderttausend – und zwar zeitlich begrenzt – jedoch keine 5 Millionen oder sogar mehr. Wie diese Massen nach Deutschland gekommen sind, ist ein ganz anderes Thema!

    #119 KDL:

    Aber mal im Ernst: ich finde es bedauerlich, dass die Globalisierung nicht 20 Jahre früher kam. Dann hätte man die Fließband-Produktion gleich in die Türkei verlagert und keinen Bedarf gehabt, Türken nach Deutschland zu holen…

    Das ist der eigentliche Kasus Knacktus bzw. Fehler, der hier begangen wurde.

    Während in den Sechzigern und Anfang der Siebziger die Arbeitskräfte knapp waren und die Industrie auf den Import von Hilfskräften setzte, wurde in Japan die Automatisierung vorangetrieben und damit die Kapazitäten ohne Arbeitskräfte erhöht und gleichzeitig die Produktionskosten gesenkt.

    Die deutsche Industrie hat die Automatisierung verpennt und jetzt haben wir nach Rückgang der industriellen Produktion die teilweise mit dem Lasso in Anatolien eingefangenen Deppen samt deren buckliger Verwandschaft als Arbeitslose hier.

    Das gesamte Gastarbeiter-Unwesen war ein Sockenschuss per exellence!

  83. FCUK
    SLEM sind …sse.
    Kanake ist ein friedliches Wort es bedeutet Mensch/Mann in einer Südseesprache und ist so zu verstehen.
    Slam heisst Frieden.
    Ragnaroek ordnet die Welt wie Jüngstes Gericht und Armageddon.

    Wie kann man sich nur von alten Knackern oder jungen Hirnspunden so zurichten lassen.
    Pennen wirklich alle friedensbewegten deeskalierten Menschen ab Mitte 20.
    Zum Glück wächst eine neue Generation heran, welche bewusst die Wehrpflicht wählt.
    Dort erhält man Ausbildung an zukunftsträchtigem Gerät.
    Junge Menschen stellen mittlerweile nicht mehr viele Fragen, sie nehmen die Zustände der Gesellschaft war und treffen eine Entscheidung.

  84. @#121 Axiom

    Zum Thema türkische Gastarbeiter:

    Mancher bringt Freude, wohin er auch geht, ein anderer, wann immer er geht.
    Oscar Wilde

  85. Aussage meines Sohnes: „Ich kenne nur 2 Türken, die in Ordnung sind, der Rest ist Pack, das man nur hassen kann!“

  86. Diesen „Rentner“ hätte sich der pensionierte Schuldirektor Bruno N. mal besser zum Vorbild genommen. Dann wären Serkan und Spiridon trotz „guter Vorsätze“ nicht im Knast, sondern auf dem Friedhof gelandet.

    Ansonsten… leider einmal wieder ein „bedauerlicher Einzelfall“ unserer „Migranten-Schätze!“

  87. @3 ilex

    Nicht verstanden? Es geht nicht um das 10fach, es geht um die Folgen! Und die sind doch wohl beachtlich! Und es geht um die Grundeinstellung! Mein Recht, mein muslimisches Recht steht über Allem!
    Und der Täter ist zu alt, um ihn einzubuchten!
    Darauf läufts hinaus!
    Ob der wohl in der Lage war, seinen Kindern den Unterschied von Recht und Unrecht klarzumachen? Müssen wir uns wundern über die Folgen, die wir täglich hören, lesen, sehen?

  88. #126 Gilgenbach (13. Jul 2008 14:54)
    @3 ilex
    Nicht verstanden?
    ——————————————-
    Hä? Was willst Du denn von mir? Du postest hier in diesem thread das erste Mal. Hast Du ihn ganz durchgelesen? Oder was?

  89. # 76 Colorbox

    Wir haben absolut nix gegen die Türken. Die haben uns doch zur wirtschaftlichen Blüte und zum Wohlstand verholfen. Außerdem haben Sie den deutschen Wortschatz bereichert.
    “ Kollega, ischfiffdisch o. auch ischmachidschmässa, Scheissdeutscha etc. gehören mittlerweile zum Sprachgebrauch jedes eizelnen deutschen Bildungsbürgers.

    Auch soll der nachstehende Kurzbericht dazu dienen, um das leider in der autochthonen weitverbreitete Negativbild unserer lieben türkischen Mitbürger zu revidieren. Denn wie der Großtürkische Lidiri, Erdogan, in Köln unter dem 15.000-fachen frenetischen Jubel in die Menge rief: „bringt das türkische Volk, wo immer es hinkommt, nur Freude, Freundschaft und Frieden…denn Gewalt ist ihm fremd!

    Und hier kommt sie endlich:
    Die Wahrheit über den wirtschaftlichen Aufbau und den erarbeiteten Wohlstand in Deutschland (frei nach “die DDR lebt”):

    Kenan Kolat und Faruk Sen haben nach langen Recherchen die Wahrheit entdeckt. Geschichte muss endlich umgeschrieben werden!!!

    Manche sagen, es waren die Reparationen und der Marshall Plan. Wieder Andere sagen, es war der Rüstungswettlauf. Einige Menschen behaupten, es lag an der politischen Ökonomie und Ludwig Erhard und seinem System der “Sozialen Marktwirtschaft”.

    Aber die Wahrheit ist viel, viel einfacher. Denn endlich ist das Rätsel gelöst: Die Türken haben Deutschland aufgebaut! Nur nicht den Osten!

    Bereits im Jahre 2020 werden Texte wie dieser in deutschen Schulbüchern stehen, und endlich, endlich den türkischen Aufbau Deutschlands würdigen.

    Dank, Euch, Ihr großartigen Türken! Kaum waren die letzten Schüsse im Mai 1945 verklungen, und Bonn, die Hauptstadt des Großdeutschen Reiches, von der aus am 01. September 1939 der furchtbare Krieg gegen die friedliebende türkische Nation entfesselt wurde, durch die türkisch-algerisch-libanesisch-syrischen Alliierten eingenommen, da war aller Zorn und Hader vergessen.

    Während die Rote Armee in den kampflos geräumten östlichen Gebieten Deutschlands eine Schreckensherrschaft errichtete, ließ Kemal Atatürk jr. , der Oberbefehlshaber der türkisch-algerisch-libanesisch-syrischen Armee, folgende Proklamation verlesen: “Deutsche! Wir verzeihen Euch den heimtückischen Überfall im Jahre 1939. Wo wir auch hinkommen, da bringen wir Liebe mit. Und Frieden. Und Gemüseläden und Döner. Und Gewalt ist uns fremd!”

    Und so geschah es. Die Soldaten stellten ihre Gewehre beiseite, banden sich Kopftücher um, nahmen den Spaten in die Hand und räumten die Trümmer weg. Nur für gute Worte brachten sie mit ihrem “Know How” und ihrer Innovation die zerstörten Fabriken wieder zum Laufen, so dass bald die ersten Deutschen vom Wirtschaftswunder sprachen – und nach Italien fuhren, um sich dort vom verlorenen Krieg zu erholen.

    Während die Deutschen unter südlicher Sonne “auf der faulen Haut lagen”, erarbeiteten fleißige türkische Männer unseren Wohlstand und heimsten einen Nobelpreis nach dem anderen ein. Deutschland war endlich wieder Dank unserer türkischen, selbstlosen Freunde in der Weltspitze der Wirtschaftsnationen angekommen!
    Schlimm erging es aber dem Osten. Dort mussten Deutsche selber anpacken und wie erwartet, ging es ihnen ohne die Hilfe des türkischen Volkes nicht so gut. Forderungen der Arbeiter, kompetente türkische Fachleute zur Unterstützung einreisen zu lassen, wurden am 17. Juni 1953 blutig erstickt.

    Immer wieder aber versuchten türkische Aufbauhelfer selbstlos in die Sowjetzone einzudringen, weil sie das Schicksal der dort eingesperrten Deutschen dauerte. Aus Furcht vor der legendären türkischen Tüchtigkeit ließen aber die kommunistischen Machthaber 1961 die sogenannte Mauer errichten und viele, viele mutige Männer, Frauen und Kinder, die nur eines im Sinn hatten, den Deutschen im Osten zu helfen, fielen unter den Kugeln der Häscher der SED. 1989 waren es dann soweit. Die Bürger waren es leid, ohne Gemüseläden und Döner auskommen zu müssen und sie jagten die SED-Diktatur zum Teufel.

    Seitdem geht es im ganzen, nun geeinten Deutschland nur aufwärts, Dank der Liebe und Güte der großen türkischen Nation. Lasst es uns nie vergessen!
    Deswegen sind wir den fleißigen und aufopferungsvollen Türken zu ewigen Dank verpflichtet und sollten Ihnen auch eine Super-Rente zahlen, damit sie das Alter in Wohlstand und Würde genießen können.

    Türkiye, Türkiye, Türkiye!

  90. # 129 Diedrich von Bern

    Du bist im Freundeskreis der Deutsch-Türken herzlich aufgenommen und stets willkommen.
    Die Türken haben schon den alten Kaiser Wilhelm verehrt
    mit preußischer Zucht und Ordnung.

  91. @ Alle:

    Also ich bin colorbox sehr dankbar! Jetzt weiss ich endlich Bescheid: die Frauen mit Kopftüchern, die nach Kriegsende in den Ruinen deutscher Städte geschlappt sind, sind keine deutschen Trümmerfrauen, sondern schon die ersten Türkinnen. Na, wer hätte das gedacht!

  92. #81 CD

    PI hat vor längerer Zeit einmal eingeführt, daß der Kommentarbereich alle Threads nach 24 Stunden automatisch geschlossen wird,

    Im besagten Thread waren die 24 Stunden noch nicht rum.

    Es wäre vielleicht sinnvoll, ein zusätzliches Forum einzurichten, um die interessantesten Themen auch länger diskutieren zu können.

  93. .

    ”Arbeitsmarktpolitisch sah auch die Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung trotz des inzwischen spürbaren Arbeitskräftemangels keine Notwendigkeit für eine Anwerbevereinbarung mit der Türkei, da der Kräftebedarf in den anderen Anwerbeländern „hinreichend gedeckt” werden könne. Allerdings meinte der bis dahin immer und ausschließlich mit Blick auf den Arbeitsmarkt argumentierende Präsident der BA, Anton Sabel, nicht beurteilen zu können, „wie weit sich die Bundesrepublik einem etwaigen solchen Vorschlag der türkischen Regierung verschließen kann, da die Türkei ihre Aufnahme in die EWG beantragt hat und als NATO-Partner eine nicht unbedeutende politische Stellung einnimmt.” Ihre Mitgliedschaft in der NATO hatte auch die Türkei selbst neben dem „lebhaften” Wirtschaftsaustausch mit der Bundesrepublik immer wieder zur Untermauerung ihres Wunsches nach Abschluss einer Vermittlungsvereinbarung vorgebracht.

    Quelle:
    http://fact-fiction.net/?p=822#more-822
    Also:
    Die Türkei hat schon in den 60ern des letzten Jahrhunderts „ihre Wünsche untermauert“.
    Oder deutlicher gesagt: erpresst, damals wie heute.

Comments are closed.