Die Gelder, die der populistische „Kampf gegen rechts“ verschlingt, fehlen da, wo es gilt, tatsächliche oder zukünftige Opfer von Gewalt zu schützen. Auch zwei Monate nach dem schrecklichen Mord an Morsal O. ist die interkulturelle Beratungsstelle in Hamburg völlig unzureichend besetzt. Hilfesuchende Mädchen landen auf dem Anrufbeantworter.

Während ihre Mitschülerinnen sich auf unbeschwerte Sommerferien freuen, droht einigen Töchtern aus streng muslimischen Familien die Verschleppung in die Heimat ihrer Eltern – und dort die Zwangsverheiratung. Jetzt ist der Bedarf an Hilfe für die Mädchen besonders groß, aber auch zwei Monate nach dem Ehrenmord an der 16jährigen Morsal O. haben die beiden Hamburger Beratungsstellen nicht genügend Geld.

Hilfesuchende Mädchen, die die Nummer der interkulturellen Beratungsstelle für Opfer von häuslicher Gewalt und Zwangsheirat „i.bera“ wählen, landen sowohl bei der Festnetz- als auch bei der Handynummer zunächst bei einem Anrufbeantworter.

Zur Ferienzeit verdoppelt sich die Zahl der Anrufe. Aktuell bearbeitet die Beratungsstelle 15 Einzelfälle pro Tag!

(Spürnase: Heinz W.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

64 KOMMENTARE

  1. Der neue Faschismus wird nicht sagen „Ich bin der Faschismus.“ er wird sagen „Ich bin der Antifaschismus.“ (I. Silone)

  2. Nichts für Ungut, aber: wären diese Schätze und Bereicherungen nicht hier, bräuchte es keine „interkulturellen Beratungszentren“.

    Das Geld wäre dann für eine bessere Ausbildung autochthoner Deutscher verfügbar; das trüge auch Früchte im Gegensatz zu den ABM-Maßnahmen für gescheiterte SozPäds.

  3. 15 Einzelfälle pro Tag. In fünf Sommerwochen macht das, Wochenende mal nicht mitgezählt, 225 Einzelfälle. Also eine ganze Strasse, respektive ein kleiner Stadtteil.

    Im angeblich zivilisierten Hamburg darf also eine komplette junger Mädchen zwangsverheiratet werden, ohne dass dies an die grosse Glocke gehängt wird.

    Ist Hamburg ein Einzelfall, oder geschieht das in diversen Städten in Deutschland?

    Fakt dürfte sein, dass es sich Deutschlandweit um tausende Einzelfälle handelt …

  4. Schütteln muss man die, schütteln und zwar so lange bis es weh tut.
    Und treten muss man die, treten und zwar dort hin wo es am meisten weh tut.

  5. Vielleicht sollten die Mädchen einfach bei der vor einigen Jahren staatlich eingeführten „Hotline gegen Rechts“ anrufen? Die dürften da gut besetzt sein, aber wenig zu tun haben, behaupten böse Zungen.

  6. Den Herrschaften aus dem Multi-Kulti-Konvolut geht es ja im Grunde nicht um wirkliche Hilfestellung.

    Es geht um Propaganda, Propaganda, Propaganda und um die Festigung der eigenen Machtposition, egal was und wieviel Deutschland dafür zu bezahlen hat.

    Sie sind eben — gewissenlos.

  7. @3 – Ben Juda

    Einer meiner Deutschlehrer hatte schon gewarnt: Verallgemeinern Sie vorsichtig!

  8. Ich mach mir nen T-Shirt „Gegen Zwangsheirat und Ehrenmord“. Mal schauen wer sich aufregt.

  9. Wäre doch schlimm, wenn mehr Fälle zu bearbeiten wären, dann wären es ja keine Einzelfälle mehr.
    Also blos nicht mehr Sachbearbeiter, es könnte ja mehr zu bearbeiten sein.

  10. Warum werden diese Einzelfälle, die doch nichts mit der Religion des Friedens zu tun haben, derart hochgespielt? Spiegel & Co machen es richtig, die stürzen sich auf die Regelfälle, die von Neonazis begangen werden!

    Na ja neonazistische Übergriffe muss man mittlerweile zwar mit der Lupe suchen, dennoch erhalten diese mehr prozentual mehr Aufmerksamkeit vom Mainstream als die zigtausenden EInzelfälle von muslimisch sozialisierten Tätern. Ich Rede von Gewalt gegen muslimische Frauen/Mädchen, bis hin zum islamisch sanktionierten „Ehren“mord und von der alltäglichen Gewalt muslimischer Jugendlicher gegen unbescholtene autochthone Bürger.

    P.S.: Tut mir leid, Herr Niggemaier, wenn das für sie ein rassistischer Beitrag war. Ich weiß, sie halten Islamkritik für das eigentliche Problem, nicht islamisch motivierte Gewalt gegen Frauen und Ungläubige.

  11. „Die Gelder, die der populistische “Kampf gegen Rechts” verschlingt, fehlen da, wo es gilt, tatsächliche oder zukünftige Opfer von Gewalt zu schützen“

    So würde ich das nicht sehen.

    Primär dienen diese Gelder dazu ein Heer von linientreuen Politikwissenschaftlern, Soziologen und verdienten Parteimitgliedern zu ernähren. Da dieser Zweck hervoragend erfüllt wird, kann man wohl kaum von einem Fehlschlag sprechen.
    Also PI, das war eine glatte Falschmekdung…tzzzz…schämt euch.
    Ich bin schwer enttäuscht von euch… 😉

  12. „Es wäre wünschenswert, wenn es rund um die Uhr eine Kontaktmöglichkeit gebe“, sagt Nebahat Güclü, Integrationsexpertin der GAL.

    Ja, das halte ich auch für wünschenswert! Aber es muss zudem ehrlich angesprochen werden, welches Buch Grundlage für all den Wahnsinn ist. Das genau werfe ich GAL (den Grünen) vor! Islam ist Frieden predigen und gleichzeitig Gelder fordern, um die armen Mädels vor dem Islam zu schützen. So wird doch nie irgendwas besser, wenn man nicht an die Wurzel des Übels geht.

  13. #Sauerkraut29:
    tüchtige Sozialarbeiter werden hier händeringend gesucht.

    Schließlich und endlich soll jedem Neugeborenen ein Sozialarbeiter zwecks Realerprobung, ein Therapeut zwecks Aufarbeitung der Traumata und ein Psychiater zwecks angeblichen Missbrauchs – der gehört dazu – durch die obigen zwei zur Seite gestellt werden. Da ist noch viel Potenzial drin.

    Zynismus off.

  14. Anhang zu Beitrag #10:

    Übrigens: Für mich sind Nazis/Neonazis Heimatverräter und Amerika/Israelhasser, die mit den radikalen Muslimen (Muslimbrüder, Graue Wölfe etc.) paktieren, um die Gesellschaft zu destabilisieren.

    Eigentlich eine groteske SItuation: Das linksradikale Pack und das rechtsradikale Glatzengesindel steigen mit den Islamisten ins Bett, um unsere Heimat zu zerstören. Die Linken, weil sie Deutschland hassen, die Nazis, weil sie eine nationalsozialistische Ordnung installieren wollen. Beide teilen sich das „sozialistisch“ und arbeiten hin zum Sozialfaschismus. Und spiele damit den Islamisten in die Hände.

  15. @ #11 fraglich (21. Jul 2008 22:30)

    15 Fälle pro Tag sprechen für sich. Das ist ja nur die Spitze des Eisberges.

    eben, das sind nur diejenigen, die den mut haben sich zu melden und zu wehren und das duerfte die minderheit sein. das heisst also, dass es vielleicht noch einmal doppelt so viele faelle sind, bei denen die betroffenen die sache einfach hinnehmen. also an die 50 faelle pro tag alleine in hamburg … na, dann rechnet mal schoen hoch … viel spass

  16. #15 Isabella1166 (21. Jul 2008 22:39)
    Dieses Zynismus off oder Ironie an etc. können wir uns glaube ich sparen, da Zynismus,Ironie etc. ON zunehmend mehr der nackten Wahrheit entspricht.

  17. #3 Ben Juda (21. Jul 2008 22:20)

    15 Einzelfälle pro Tag. In fünf Sommerwochen macht das, Wochenende mal nicht mitgezählt, 225 Einzelfälle. Also eine ganze Strasse, respektive ein kleiner Stadtteil.

    Das sind wesentlich mehr als nur 15 Einzelfälle pro Tag. Wieviel Prozent der Betroffenen rufen denn überhaupt bei der Hotline an? 10 %? Eher weniger……

  18. Tja, über einen Überfall von Neonazis wird im SPon groß – mit angeschlossenem Forum – berichtet.

    Mädchen bei Überfall von Neonazis schwer verletzt

    Mit Bierflaschen und einem Spaten sollen sie zugeschlagen haben: Bei einem Überfall von Rechtsextremisten auf ein Sommercamp der Linken in Nordhessen wurde ein 13-jähriges Mädchen lebensgefährlich verletzt. Jetzt sitzt ein 19-jähriger Neonazi in Untersuchungshaft.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,567176,00.html

  19. Sauerkraut29:

    Zynismus off oder so gehört zum guten Ton für Mitleser, die das Ausmaß der Verblödung noch nicht kennen. Sozusagen eine kleine Hintertür. Wir sind ja nicht unter uns.

    Abgesehen davon kann ich Ihnen nur recht geben.

    Zum Thema: Sozialarbeiter gehören mittlerweile zur verschwiegensten Spezies in Deutschland. – Warum wohl?

    lg Isabella, keine Sozialpädagogin.

    Außerdem sind wir Menschen, keine Patienten und auch keine Probanden.

  20. @ Saekulare Welt

    Wenn dieser Überfall sich so abgespielt haben sollte, ist es schrecklich.

    Allerdings muss ich zugeben, dass ich bei solchen Meldungen immer als erstes nachschaue, von welcher Presseagentur die stammt. Und meine Vermutung hat sich auch in diesem Fall bestätigt: die Meldung kam von der AP, die Zwischenfälle dieser Art fast nie in Umlauf bringt, ohne sie vorher frisiert zu haben.

    Wenn ich mich recht erinnere, war es auch die AP, die das Ereignis von Mügeln an die meisten Medien verkauft hat (fast alle Zeitungen hatten damals die gleiche AP-Meldung abgedruckt, bis auf den Wortlaut gleich). In dieser AP-Meldung fehlte allerdings die Hälfte aller Informationen, zum Beispiel die nicht unwichtige Information, dass bevor diese besagte Hetzjagd auf die indische Pizzeria stattgefunden hat, ein Inder einen Deutschen mit einer Flaschenscherbe lebensgefährlich an der Halsschlagader verletzt hat und der vor Ort anwesende Notarzt Zweifel geäußert hat, ob er das Leben des Betroffenen retten kann.

    Das macht zwar eine Hetzjagd nicht schöner, erklärt aber immerhin, was die Emotionen da vorher so richtig in Wallung gebracht hat. ALLE Zeitungen, die die AP-Meldung verwertet hatten (soweit ich das sehen konnte), haben dieses Ereignis nicht erwähnt.

    Die einzige Zeitschrift, die in diesem Fall selbst recherchiert hat, war ausgerechnet der sonst so politisch korrekte „STERN“, der dann – wie man fairerweise sagen muss – die ganze Vorlaufgeschichte gebracht hat, samt einem Foto der Halsschnittwunde des deutschen Opfers.

    Soviel zu solchen Nachrichtenagenturen. Mich würde nicht wundern, wenn diese Geschichte, die heute im SPIEGEL steht, in ein paar Wochen nochmal umgeschrieben werden muss, so wie es mit den allseits berühmt-berüchtigten „Hakenkreuzritzereien“ inzwischen Standard ist. Also bei AP ist immer Vorsicht angesagt.

  21. #19 SaekulareWelt (21. Jul 2008 22:52)

    Tja, über einen Überfall von Neonazis wird im SPon groß – mit angeschlossenem Forum – berichtet.

    Mädchen bei Überfall von Neonazis schwer verletzt

    Mit Bierflaschen und einem Spaten sollen sie zugeschlagen haben: Bei einem Überfall von Rechtsextremisten auf ein Sommercamp der Linken in Nordhessen wurde ein 13-jähriges Mädchen lebensgefährlich verletzt. Jetzt sitzt ein 19-jähriger Neonazi in Untersuchungshaft.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,567176,00.html

    Ein 13 jähriges Mädchen halbtot zu schlagen ist nicht nur eine Schande, dass ist erbärmlich und grauenvoll – vollkommen egal aus welchem Anlass, welcher Nationalität, Religion oder Gesinnung – der Täter gehört hart bestraft.

  22. #20 Isabella1166
    Na gut…
    Ich persönlich bin aber sehr gern ironisch und zu sagen ….“Hey das war Ironie“…nimmt der Ironie die Wirkung, denke ich zumindest…

    Sowas ist Gutmenschen Getueh zu sagen “ hey ich meins ja gar nicht so“ macht euch keine gedanken darüber wie ich es meine“
    Kotz…
    Gutmenschentum ist in meinen Augen Zensur und sonst nichts…

  23. Bei jedem Schlagloch in unseren einst so gelobten Straßen (Autobahn verkneif ich mir mal); bei jeder Schule, die eigentlich saniert werden müsste wg. Schimmelpilzbefalls, es aber wg. Geldmangels nicht wird; bei jeder Kürzung von Polizeistellen, Lehrerstellen, Ausrüstungsbeschaffungen für die Bundeswehr (die man dann aber trotzdem ins Ausland jagt):
    Bei jeder dieser Gelegenheiten sollte man dann daran denken, dass das Geld ja im Kampf gegen Rechts gut angelegt ist (wahlweise gehen auch die 40 Mio Euro Entwicklungshilfe für Syrien oder die Milliarden für die Ballastinenser…..)

  24. Auch in den USA gibt es immer wieder diese Einzelfälle – diesmal Werbung in der New Yorker U-Bahn unter der Führung eines islamischen Terroristensympathisanten:

    http://www.foxnews.com/story/0,2933,387701,00.html

    Radical Imam Promotes Pro-Islamic Ad Campaign to Run on New York Subways

    NEW YORK — A Muslim group, in collaboration with a Brooklyn imam once investigated as a possible co-conspirator in the 1993 World Trade Center bombing, paid $48,000 to run Islamic advertisements on the city’s subway cars this September.

  25. Thema oben ######################

    Wie weit ist Ole Beust mit seinem angekündigten Staatsvertrag mit den MuslimGemeinen ?
    Weiß jemand näheres. Es soll in HH ein Example in Vorreiterrolle stattfinden.

  26. # 11 Fruchtzwerg:

    gut so. „Vienna calling – ohohoho!“ 🙂

    BTW.: Werden in Polen eigentlich immer noch die Zigaretten Marke „Jan III. Sobieski“ angeboten? (Frage ich mal so als Nichtraucher…)

  27. Bei M I R hat man erfolgreich ein Krebsgeschwür entfernt.
    I C H habe überlebt.

    Wann macht ganz Deutschland mir nach.

  28. @ #31 Plebiszit

    Ich kann nur soviel sagen, dass Beust sich mal den Arsch aufreissen sollte…

    Dann tut es nicht so weh…

    ‚Kampf gegen Rechts’… was für ein Humbug, ‚Kampf gegen Faschismus, insbesondere den ‚Antifaschismus“ wäre wohl passender und auch effektiver.

    Kein Deutscher seht sich nach dem Nationalsozialismus.

    Die Linken wollen alle Rechten in die Rechte Ecke treiben, haha.

    Leider verstehen die Linken gar nicht, dass die Rechten keine Nazis sind, im Gegenteil.

    Leider wissen die Linken ganz genau (oder gruseligerweise wissen sie es nicht), dass das 3.Reich nicht durch Rechte so geformt wurde, wie es war, sondern dass Hitler und Stalin ideologische Zwillingsbrüder waren.

    Mittlerweile sollte man die wahre Bedrohung erkennen und sich Dieser annehmen.

  29. zum OT: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,567176,00.html

    Stehen ja wieder interesante Dinge in dem Artikel zum Nazi-Überfall: Der Landesverband der Linken war vor der Staatsanwaltschaft informiert und deren Propagandabeauftragter macht Roland Koch für den Angriff verantwortlich.
    Bleibt zu fragen was da zum Schluss noch übrigbleibt.
    Sollte der Angriff in dem Maße erfolgt sein, wäre ich selbstverständlich dafür den Täter ebenfalls mit einem Klappspaten zu schlagen, allerdings nicht mit der flachen Seite.

  30. Die Linken haben eine sehr einfache Lebensphylosophie:

    Was nicht sein darf, KANN auch nicht sein. Noch schöner: Was ich nicht kenne, gibt es auch nicht.

    Da der Islam bekanntermaßen nur Friede, Freude, Eierkuchen bringt, KANN es einfach nicht sein, daß Ehrenmorde im Namen des Islam geschehen. Insofern ist es logisch und konsequent, für ein Phänomen, welches es ja gar nicht gibt, keinerlei Gelder zur Verfügung zu stellen.

    Die andere Seite ist aber:

    Schaffe ein Problem und biete dich als Lösung an. Dann bist du unabkömmlich.

    Wenn es demnach nicht genügend rechtsradikale Übergriffe gibt, werden diese dann einfach herbeigeredet. So wird schnell aus einem „ganz normalem“ Nachbarschaftsstreit zwischen einem Deutschen und z.B. einem Türken sofort ein rassistisch motivierter Vorfall, den es gilt zu bekämpfen. Daß der Deutsche TÄTER und der Türke OPFER ist, dürfte selbstredend sein. Und dafür muß logischweise genügend Geld locker gemacht werden.

    Für mich ist dies eine perfide Art einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme.

    Die Linken werden auch nicht müde, ständig darauf hinzuweisen, daß es neben SCHWARZ und WEISS noch viele GRAUTÖNE gibt. Für sich selber aber denken sie im Schwarz/Weiß-Muster.

    1. Bei einem Konflikt DEUTSCH vs. AUSLÄNDER –> Deutscher = Täter, Ausländer = Opfer.

    2. Bei einem Konflikt MANN vs. FRAU –> Mann = Täter, Frau = Opfer.

    3. Bei einem Konflikt ERWACHSENER vs. KIND/JUGENDLICHER –> Erwachsener = Täter, Kind/Jugendlicher = Opfer.

    Wenn aber unter Punkt 2. und 3. beide Parteien Ausländer sind, wird der Konflikt totgeschwiegen. Denn hier aktiv zu werden wäre das Eingeständnis, daß nicht ales gut ist, was aus dem Ausland kommt. Der Schein muß also gewahrt bleiben.

    Ich habe mich mehr als 10 Jahre mit diesen rot/grün-lackierten Nazis abgeben müssen und kann an den Gedanken an diese Zeit nur noch in’s Essen brechen.

    Mein Fazit: Links kommt von link, im Sinne von falsch und hintervotzig.

  31. Gibt doch keine Nazis mehr….

    wenn dann sind es von links eingesetzte Undercover-Verfassungsschützer, damit weiterhin der Rubel gegen Rechts uneingeschränkt rollen kann.

    Mit diesen sicheren Milliarden lebt sich doch glänzend.

  32. #34 TITO

    Schritt für Schritt wird die eurabische Diktatur installiert.
    Das Volk wird währendessen mit Brot und Spiele bei Laune gehalten und vom Nachdenken ferngehalten.
    Unsere Jugend interessiert sich sowieso nur noch für Party und DSDS.
    Sie dummzuhalten ist politisch gewollt.

  33. #37 knOrx und viele Andere

    Ich lese hier nicht zum ersten Mal, dass viele, die frueher im linken Spektrum zuhause waren (ob nun aus Jugendthorheit oder wieder besserer medialer Berichterstattung oder aufgrund welcher Intention auch immer), Ihre neue Heimat in der ECHTEN Opposition gefunden haben. Nein nicht die APO :-).

    Dies ist fuer mich insofern interessant, da ich eine ebensolche Vita und aufgrund eigener Erfahrung sowie der heuer GOTTSEIDANK (ein vorsichtiges noch) existenten Meinungsfreiheit und freier Berichterstattung in einigen Blogs die Moeglichkeit, ein Basisverstaendnis fuer die Lage Deutschlands und Europas kritisch zu autodidaktieren habe.

    Ich rufe alle die Menschen an, die skeptisch und unvoreingenommen sind und PI vielleicht das erste Mal besuchen, diesen Blog nicht als Teufelswerk oder faschistoide .org zu vorverurteilen, sondern sich einmal wirklich objektiv und unvoreingenommen mit den Argumenten einiger Kommentatoren auseinanderzusetzen.

    Nicht alle sprechen fuer mich, noch spereche ich fuer alle. Aber genau DAS macht Meinungsfreiheit und Demokratie aus.

    Gemeinsam gegen die Feinde der Freiheit. Egal, was uns trennt, uns einen die Werte.

  34. # 35 Mistkerl

    das mit dem Beust überlass mal tunlichst seinem Partner……………
    Mit dem folgenden triffst Du ins Schwarze.
    Leider ,auch hier ist die Semantik der Linken gang und gäbe.Keiner versteht den Unterschied zu Faschismus und Nationalsozialismus, beides hat ausgedient und ist passe.
    Übrig geblieben sind die InterNazis (Internationalsozialisten) die sich offen dazu bekennen und subversiv das Land ruinieren.Sie ,die DDR Nomenklatura hat überlebt (Gallionfigur Merkel) und träumen vom EU Imperium incl Arabien zunächst einmal und dann die ganze Welt,siehe cover Koran.

  35. Man könnte denen, ja auch mal ein paar Euro aus der Tasche ziehen…. 😉

    Wenn die mal wieder mangels „Nazis“, eine Veranstaltung nicht richtig „rüberbringen“ -diese kommerziellen Antifaschisten-, würde man denen einfach ein paar Nazis (Jungschauspieler etc.) vermieten.

    RENT A NAZI:
    FOR YOUR FIGHT AGAINST NAZIS.

    Ich sage ja nicht, daß es keine Nazis bzw.Neonazis gibt, aber das Preis/Leistungs Verhältnis oder besser der Pro „Glatzen“ Aufwand- (im Kampf gegen den Antifaschismus bla bla bla usw.-) würde mich doch schon mal interessieren.

  36. (im Kampf gegen den Antifaschismus bla bla bla usw.-)

    ohje Faux pas es sollte heissen:

    (im Kampf der Antifaschisten gegen den Faschismus bla bla bla usw.-)

    sorry man kommt schon mal durcheinander …. (schäm)

  37. mir tun diese maedchen echt leid, sie sind in diesem land geboren, sind in diesem land zur schule gegangen und haben vielleicht endlich angefangen selbst zu denken und kritisieren selbst „ihre ideologie“ die sie jahrelang zuhause eingeimpft bekommen. und was haben sie davon nichts…. weil dieses land weg schaut, ja auch wir schauen weg wir sitzen hier und schreiben uns die finger wund, werden als nazis und faschisten abgestempelt, anstatt endlich aufzustehen und laut NEIN zu sagen. sagt nein geht auf die strasse macht FRIEDLICHE! aktionen. denn sonst werden auch wir von unseren kindern und enkeln einmal zu hoehren bekommen „warum hast du nichts dagegen gemacht“ diesen satz warf ich meinen grosseltern vor als sie mir von den leiden nach dem 2. weltkrieg erzälten und ein auf „wir wussten nichts“ machten

  38. #27 GottWillEs

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,567176,00.html

    Weiterlesen!

    bei dem Angriff mehrerer schwarzgekleideter und maskierter Personen

    Aha. Mal wieder die schwarzgekleideten und maskierten eindeutig als Rechtsextremisten erkennbaren

    Der mutmaßliche Täter habe angegeben, dass er zwar nicht in der lokalen rechtsextremistischen Szene organisiert sei, aber deren Ideen anhänge.

    Was könnte er da wohl gesagt haben? Vielleicht, daß er den Islam nicht mag? Das sind für die Zeitung natürlich rechtsextremistische Ideen.

    Den Ermittlungen zufolge hatten Mitglieder des Sommercamps der Jugendorganisation der Linken am Samstag in Schwalmstadt-Treysa gegen rechte Gewalt demonstriert.

    Aja. Natürlich ist die Tat, wenn sie sich so abgespielt hat, nicht zu rechtfertigen. Aber es wäre nie so weit gekommen, wenn es eine gewisse Hetze seitens der Linken gar nicht gäbe.

  39. #34:

    Einschränkung zB des Schutzes vor Auslieferung, wenn die Würkei dann in der EU ist kannst Du dahin ausgeliefert, und bekommst dort deinen Prozess und Baukran, sorry, noch Knastaufendhalt für Islamunfreundliches Verhalten.

  40. Ist doch klar, dass die interkulturelle Beratungsstelle unzureichend besetzt ist. Da Musel-Männer ziemlich nachtragend sind, wäre so ein Job auch als Kampfeinsatz zu betrachten.
    Das ist also nichts für linke SozialarbeiterInnen und erst recht nichts für arbeitslose Parteisoldaten der GAL, denen man einen Versorgungsposten zuschieben möchte.

  41. #46 jumbo (22. Jul 2008 03:24)

    Zum gleichen Thema gab es gestern im Hessen-Fernsehen einen Bericht (übrigens auch in der Tagesschau):

    http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/video_archiv5300.jsp?key=standard_document_34764476&jmpage=1&type=v&r=6&rubrik=5300&t=20080721&y=2008&jm=2&mediakey=fs/hessenschau/20080721_zelt
    „Festnahme nach Überfall auf Sommercamp“

    Sollte es sich so zugetragen haben, darf es kein Pardon für den Täter geben.

    Warum allerdings, so fragte ich mich nach dem Anschauen dieses Fernsehberichtes, kann ich eine gewisse Skepsis und Zweifel am Wahrheitsgehalt dieser Meldung nicht unterdrücken?

    Zur Erinnerung: Hessenschau, das sind die mit den „Erinnerungen werden wach, an den Brandanschlag von Ludwigshafen“.

  42. Sie haben sich ein Goldenes Kalb, einen Götzen namens RECHTSEXTREMISMUS erschaffen und tanzen wie irre Derwische jeden Tag darum herum, opfern und verschleudern für ihn Steuergelder.

    Wir wissen aber, dass dieser Tanz um Goldene Kalb eines Tages aber nicht gut endete.

  43. @JUMBO 47:

    Und wie lauten diese beiden Artikel 280 und 299 des EUdSSR Reformvertrages?

  44. Klimawandel und Nationalsozialismus, ich glaube, Deutschland ist mal wieder schuldig.

    Es ist aber trotzdem wichtig in den Moloch EU wie beknackt einzuzahlen, damit Portugal und spanien usw. reicher werden, als der Einzahler der danach sogar noch weiter einzahlt.

    Gib mal einem Penner 100000€ und frage ihn danach, ob er dir einen € leihen kann…

  45. Dafür darf der seltsame Vogel namens Pierre Vogel, pardon, Abu Hamsa, weiter missionieren. Der technische Leiter des Ludwigsburger Forums erklärte auf Anfrage: „Wir haben beim Verfassungsschutz nachgefragt. Er wird beobachtet, aber man kann ihm nichts vorwerfen.“

    Die NPD wird auch beobachtet, ist aber nicht verboten. Hätte die den Saal gekriegt? Bestimmt nicht! Immerhin gibt es aber immer mehr für die Saalvermietung verantwortliche Leute, die erkennen, dass Vogels Auftritte nur Verbreitung verfassungswidriger Inhalte sind.

    Dass sowas auch mal in einer lokalen Zeitung angesprochen und verdeutlicht wird, finde ich positiv.

    http://www.ludwigsburger-kreiszeitung.de/index/LKZPortal/Lokalnachrichten.html?arid=11678

  46. #34 TITO (22. Jul 2008 00:06) Das habe

    Beachten Sie §98 – neue Einschränkungen der Grundrechte:

    Grundrechte werden regelmäßig im Rahmen von Strafverfolgungen oder dergleichen eingeschränkt (ist nach meiner bescheidenen Meinung auch notwendig). Sogar als Inhaber eines Schwarzpulverscheins nach (deutschem) Sprengstoffgesetz muss man hinnehmen, dass die Grundrechte eingeschränkt werden, weil die zuständige Behörde jederzeit die ordnungsgemäße Aufbewahrung des Schwarzpulvers kontrollieren darf und ihr dazu Zutritt zu gewähren ist.

  47. Super – Anrufbeantworter. Eine Klasse Hilfeleistung würde ich sagen!

    Unsere Politik hat überall versagt und besteht nur aus politischen Totalversagern!

    Das ist der Grund, warum es auch nur wenige muslimische Frauen überhaupt in die Öffentlichkeit treibt, sich vom Islam abzuwenden, weil sie in dieser abgestumpften kranken Gesellschaft (blind für die Gefahren des Islam), keinen Halt, keine Hilfe, keine Unterstützung, keine Zuwendung und keine Stimme erhalten! Es wird verharmlost und nicht für ernst genommen. Ebenso das Gleiche wird mit Muselopfern gemacht!

    Wann werden es die Kleingeister der Nazilinken wohl endlich merken..?

  48. Die Filmindustrie a` la Hoolywood lebt davon. Je mehr Nazis, um so besser.
    Wer überall weiße Mäuse sieht oder kleine weiße Hitlers, der sollte mit dem Koksen langsam aufhören..

    Naziphobie oder einfach nur psychisch instabil?

  49. #22 SaekulareWelt (21. Jul 2008 22:52)

    Tja, über einen Überfall von Neonazis wird im SPon groß – mit angeschlossenem Forum – berichtet.

    Mädchen bei Überfall von Neonazis schwer verletzt

    Mit Bierflaschen und einem Spaten sollen sie zugeschlagen haben: Bei einem Überfall von Rechtsextremisten auf ein Sommercamp der Linken in Nordhessen wurde ein 13-jähriges Mädchen lebensgefährlich verletzt. Jetzt sitzt ein 19-jähriger Neonazi in Untersuchungshaft.

    Und ich könnte drauf wetten, dass die Linksvögel den als Nazi diffamiert haben und zuerst gepöbelt haben, was dann der Auslöser für die Tat war. Ist nur eine Vermutung, aber genauso erlebt man es, selten anders herum!

  50. #22 SaekulareWelt (21. Jul 2008 22:52)

    Wäre man ein guter Journalist, dann würde man objektiv, die ganze Sache recherchieren und die Linksvögel, genau wie den „Nazi“ befragen, wie der Ablauf war und dann kommen mit Sicherheit, noch andere Details ins Spiel…aber über Rechts zerreißt man sich lieber das Maul und zwar ganz unkritisch zu sich selbst!

    Das soll keine Nazis verherrlichen, aber Linke werden generalverherrlichend dargestellt! 😉

  51. #53 Tiefland

    Und wie lauten diese beiden Artikel 280 und 299 des EUdSSR Reformvertrages?

    Artikel 299
    Die Rechtsakte des Rates, der Kommission oder der Europäischen Zentralbank, die eine Zahlung
    auferlegen, sind vollstreckbare Titel; dies gilt nicht gegenüber Staaten.
    Die Zwangsvollstreckung erfolgt nach den Vorschriften des Zivilprozessrechts des Staates, in
    dessen Hoheitsgebiet sie stattfindet. Die Vollstreckungsklausel wird nach einer Prüfung, die sich
    lediglich auf die Echtheit des Titels erstrecken darf, von der staatlichen Behörde erteilt, welche die
    Regierung jedes Mitgliedstaats zu diesem Zweck bestimmt und der Kommission und dem Gerichtshof
    der Europäischen Union benennt.
    Sind diese Formvorschriften auf Antrag der die Vollstreckung betreibenden Partei erfüllt, so kann
    diese die Zwangsvollstreckung nach innerstaatlichem Recht betreiben, indem sie die zuständige
    Stelle unmittelbar anruft.
    Die Zwangsvollstreckung kann nur durch eine Entscheidung des Gerichtshofs der Europäischen
    Union ausgesetzt werden. Für die Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Vollstreckungsmaßnahmen
    sind jedoch die einzelstaatlichen Rechtsprechungsorgane zuständig.

    Artikel 280
    Die Urteile des Gerichtshofs der Europäischen Union sind gemäß Artikel 299 vollstreckbar.

    Kurz: Die EU kann Dich jederzeit enteignen, und Du kannst das vor nationalen Gerichten nicht anfechten. Nur vor dem EuGH, und der ist von den Regierungen abhängig und nimmt es mit den Vertragstexten nicht immer so ganz genau (Erklärung 17).

  52. @ #16 klandestina

    “Es wäre wünschenswert, wenn es rund um die Uhr eine Kontaktmöglichkeit gebe”, sagt Nebahat Güclü, Integrationsexpertin der GAL.

    Dieses Zitat ist doch der schönste Beweis für
    #2 Weiterdenker:

    Nichts für Ungut, aber: wären diese Schätze und Bereicherungen nicht hier, bräuchte es keine “interkulturellen Beratungszentren”.

    Es braucht inzwischen unbedingt interkulturelle Beratungszentren, einen Integrationsbeauftragten für jeweils 50.000 Einwohner, Muslime in den Ämtern, bei der Polizei, in den Krankenhäusern, in den Kindergärten, in den Schulen, Moscheen alle 50 Kilometer, alles Sachen, die nur Geld kosten, aber überhaupt nie welches zurückbringen. Ohne … bräuchten wir das alles nicht.

  53. Wenn sich allein in Hamburg täglich 15 musl. Mädchen und Frauen bei der Beratungsstelle melden um sich beraten zu lassen wie sie ihren diversen Despoten und Gehirnwäschern entkommen können, diese 15 Muslimas hochgerechnet auf alle Städte des Landes, ergibt doch ein ungeheures Potenzial.
    Soviele Menschen, die ein anderes, selbstbestimmtes ,ihnen von Geburt an zustehendes Leben in Freiheit suchen und leben wollen. Das ist eine der wenigen Chancen die wir noch haben.
    Ich kann auch nur die Frage stellen,: was muß noch alles passieren, bis „unsere“ sich im Wachkoma befindenden PolitikerInnen aufwachen?

    Anrufbeantworter – das ist die ach so tolle Hilfe“ Kotz!!!

  54. @ #63 Mary Astell (22. Jul 2008 23:33)

    Möchtest Du also Islam-Nazissen gegen Femi-Nazissen eintauschen?

    Oder wie soll ich das verstehen?

    Ratio

Comments are closed.