In Jerusalem hat ein hat ein bereits vorher als Krimineller bekannter, palästinensischer Attentäter aus dem Ostteil der Stadt auf der zentralen Jaffa-Straße mit einem Bulldozer mindestens zwei Israelis getötet. Rund 40 weitere Personen wurden bei dem Angriff zum teil schwer verletzt. Augenzeugen berichteten von Bildern wie aus einem Albtraum.

Wie die Welt schreibt, demolierte der Fahrer mit der Bulldozer-Schaufel mehrere Autos und warf einen Bus um (Foto). Der Amokfahrer wurde daraufhin von einem Polizisten getötet.

Wer den Anschlag gesehen hat, ist geschockt:

Augenzeugen berichteten der Fahrer, ein junger Mann, habe mit einem entschlossenen Gesichtsausdruck mehrere Fahrzeuge gerammt, darunter zwei Autobusse, und sie teilweise mit sich geschleift. Eine Frau sei in ihrem Auto von der Schaufel des Bulldozers zu Tode gedrückt worden. Mehrere demolierte Autos lagen am Straßenrand. Hubschrauber kreisten über dem Ort des Anschlags.

Ein Albtraum, doch nur ein Vorgeschmack darauf, was so mancher Muslim gerne mit dem gesamten jüdischen Staat machen würde.

(Moderater Taliban)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

54 KOMMENTARE

  1. #1 0815 (02. Jul 2008 15:37)

    In Deutschland haette man MigrantenfluesterIn Roth angefordert, die den Bulldozerfahrer mit wenigen geschickten Worten zum linksgruenen Gutmenschentum bekehrt haette.

  2. Der Amokfahrer wurde daraufhin von einem Polizisten getötet.

    Wenigstens kann die Ratte nicht mehr freigepresst werden. Aber bei der Wurffreudigkeit in diesem KUlturkreis und besonders der Palis, kann denen das auch egal sein. Terrornachwuchs gibt es genug und der muss nicht mal 18 Jahre aufwachsen, um zu morden.

  3. Bulldozer kippt Bus um, mehrere Tote

    Die SPON Überschrift suggeriert, daß es sich etwa um einen Verkehrs- oder Arbeitsunfall handeln könne, lediglich in kleinen Buchstaben weißt man auf einen Anschlag hin.

  4. #5 schwejk

    Na dann hoffen wir mal, dass sie in ausschließelich mit Toiletten putzen und Nachttöpfe ausleeren beschäftigt wird…

  5. Das ist doch nur ein Einzelfall und hat nichts mit dem Islam oder Nahostkonflikt zu tun. Das müssen die Israelis aushalten!

    Hier täte der Täter, der bestimmt SPD/SED/Grüne wählen täte, bestimmt freigesprochen werden oder höchstens 1 Jahr Führerscheinentzug bekommen.

  6. #6 MrP
    Wie geil ! Klo Putzen !Und mit welchem Tuch sollte dann auch klar sein 🙂

  7. schaut mal BBC im fernsehen, da gibts echt üble bilder davon. heute.de verschleiert das ganze auch als unfall.

  8. Tja, die Palis bei ihrer Lieblingsbeschäftigung: das Massakrieren von Juden!

    Und diese Leute unterstützen wir auch noch mit Millionen EU-Euros!top

  9. Das ist doch nur „eine natürliche Antwort auf die ständigen israelischen Aggressionen gegen unser Volk im Westjordanland und in Jerusalem“, sagte der Hamas-Sprecher Sami Abu Suhri am Mittwoch in Gaza gegenüber AFP.

    <a ref=“http://www.orf.at/080702-26839/index.html“

  10. Welches Buch hat der Bulldozerfahrer wohl vor seinem Anschlag gelesen ? Arme Opfer und ihre Angehörigen und Freunde. Davon hört man ja selten etwas.

  11. OT
    Auf N24 läuft gerade Bombenterror auf Bali Doku, geht noch bis um 6. Also über al Quaida Jihad etc.

  12. #13 Campo Santo (02. Jul 2008 16:33)
    …Server ist wohl überlastet.Lädt nicht recht. Ich will sehen, wie wahre Justiz aussieht !

  13. Vorbildlich die Polizei in Jerusalem! Bevor der Mörder irgendwie einen internationalen Gerichtshof anrufen kann, war er entsorgt! Ist das der Waffenstillstand? Keine Raketen oder wenige, dafür aber Radlader? Irgendwie scheinen auch israelische Politiker eingenebelt vom Gesülze der europäischen Politik!

  14. Das Einzige was diese Religion produziert sind Leichen und unendliches Leid.

  15. Das muß die EU unbedingt durch die Überweisung einer weiteren Milliarden honorieren.

  16. Das ist doch alles gelogen. In Wahrheit wollte der Muselmane nur dem leuchtenden Beispiel seiner in Deutschland internierten Glaubensbrüder folgen und Aufbauhilfe leisten.

  17. Als die Peace-Schikse Rachel Corrie sich einem israelischen Bagger von unten anschauen wollte und dabei umkam, schrie die ganze Welt auf.

    Wetten wir dass der heutige Vorfall zum Wochenende schon vergessen sein wird ?

  18. Und dieses menschenverachtende Schwein, was Menschen unter seinem Bulldozer zerquetscht, wird von der Hamas als „natürliches Resultat der Politik Israels“ bezeichnet und von anderen Terrororganisationen explizit gelobt. Es wird denke ich wieder mal Zeit, den Palästinensern zu zeigen, was es für einen Preis hat, sich von diesen Verbrechern führen zu lassen.

  19. Dass Du linker Antisemit den Unterschied zwischen dem Niederreissen von geräumten Wohnungen und dem Niederwalzen von Fahrzeugen auf einer befahrenen Straße ignorierst, zeigt nur, dass Du genauso ein Verbrecher bist wie Deine Terrorfreunde, halt nur im Geiste, und (noch?) nicht in der Tat.

  20. #9 BRD2008 (02. Jul 2008 16:16)

    schaut mal BBC im fernsehen, da gibts echt üble bilder davon. heute.de verschleiert das ganze auch als unfall.

    BBC ist auch nicht viel besser als das zweit Dhimmie Fernsehen auf Sky war das schon vor Stunden zu sehen (inclusive der Amokfahrt des Attentäters )

  21. @ eastside
    … leider nichts verstanden.

    Wenn die Israelis im Gazastreifen sitzen würden, hätten die Palästinenser sie schon längst ausgehungert und ausgerottet.

    Israel ist ein demokratischer Rechtsstaat, der einen Krieg gegen perfide Terroristen führt.

  22. Was für ein Abschaum..

    Das sind keine Menschen mehr die sich darüber freuen Juden zu töten, dass sind niedere Tiere.

  23. Ist es, wenn es dann einmal die israelische Seite trifft, so viel berichtenswerter und schlimmer?

    Ja.

    Und jetzt huschhusch zurück zu Indymedia und brühwarm erzählen, wie „unausgewogen“ wir sind.

  24. Ich denke , niemand traut sich die böse Wahrheit auszusprechen.
    Weil wir sind ja so zivilisiert.
    Aber denken tun es doch schon lange alle.
    Nur ein toter Moslem, ist ein guter Moslem.

    Die einzige Konsequenz ist völlige Abschottung, oder es werden Millionen sterben.
    Es ist keine Frage wen das trifft.
    Die Europäer sind extrem durchsetzungsfähig.

  25. #35 Sauerkartoffel

    Ich denke , niemand traut sich die böse Wahrheit auszusprechen.
    Weil wir sind ja so zivilisiert.
    Aber denken tun es doch schon lange alle.
    Nur ein toter Moslem, ist ein guter Moslem.

    Sonst ist aber noch alles ok bei dir?

  26. Es gibt übrigens keinen Hinweis, dass der Amoklauf politisch oder religiös motiviert war… in allen Ländern, selbst so terrorgeplagten wie Israel, gibt es „gewöhnliche“ Amokläufer, die auf einen „killing spree“ gehen, mit den Waffen, die ihnen zur Verfügung stehen. Auch, dass die Hamas den Amoklauf gutheißt, ändert nichts daran.

  27. #38 ak (02. Jul 2008 21:34)

    Es gibt übrigens keinen Hinweis, dass der Amoklauf politisch oder religiös motiviert war…

    Moment………..

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3563218,00.html

    Terrorist yelled Allah Akhbar

    It took four security officers to finally subdue terrorist on bulldozer rampage in Jerusalem which left three civilians dead. Off-duty soldier who helped officers is brother-in-law of army officer who took out Mercaz Harav terrorist in March.

  28. Ja klar, was wie Scheiße aussieht und wie Scheiße riecht, ist…???`was Rosenöl?

  29. Interessante Quelle
    Ein Paar Fakten:
    1. Eine junge Mutter hat ihr Baby im letzten Augenblick aus dem Auto geworfen. Mutter ist tot.
    2. Der Killer hat geschrien „Allah Akbar“ –

    „An off-duty soldier put an end to the attack when he took a gun from a security guard at the scene and shot the terrorist, who cried „Allah Akhbar“ (God is great) before being killed. The soldier, Moshe Plesser, was assisted in neutralizing the attacker by Eli Mizrahi, a member of police’s elite Yasam anti-terror unit.“

    Tja, schon wieder ein Moslem, der die friedliche Lehre von Mohammed misverstanden hatte.

    Plesser, 18, is the brother-in-law of IDF officer David Shapira, who killed the terrorist in the Mercaz Harav Yeshiva attack on March 6.

  30. #35 Sauerkartoffel (02. Jul 2008 21:12)

    Ich denke , niemand traut sich die böse Wahrheit auszusprechen.
    Weil wir sind ja so zivilisiert.
    Aber denken tun es doch schon lange alle.
    Nur ein toter Moslem, ist ein guter Moslem.

    Die einzige Konsequenz ist völlige Abschottung, oder es werden Millionen sterben.
    Es ist keine Frage wen das trifft.
    Die Europäer sind extrem durchsetzungsfähig.

    Ich glaub mit dieser unsachlich pauschalisierten Meinung stehen sie hier relativ alleine da.

    Ich finde es abartig so etwas zu schreiben.

    Entweder sind sie ein Linker Gutmensch der mal wieder versucht zu zeigen wie rechtsradikal wir hier doch sind, oder einfach ein Dummkopf. 😀

  31. Was eigentlich wichtig ist – das ist schon der zweite Attentat der von Israelischen Arabern ausgeführt wird.
    Das Zahl der Terroropfer ist seit 2002 drastisch runtergegangen. In 2002 das waren 225. In diesen Jahr „nur“ 12. Jetzt schon 16. Die Mauer wirkt.
    Allerdings hat der Terror nun die Taktik geändert. Man baut auf die „fünfte Kolonne“ – auf Palästinenser die in israel wohnen.
    Der getötete Terrorist war Vater von 2 Kinder. Die werden sicherlich nun von der Staat Israel versorgt.

  32. #43 William Dexter (02. Jul 2008 22:29)

    Also dann bin ich lieber ein Dummkopf.
    Warum eigentlich?
    Ja klar ist sowas unmenschlich, aber es kommt.
    Christen und Moslems haben schon öfter friedlich zusammen gelebt. Aber am Ende haben sie sich doch gegenseitig die Kehlen durchgeschnitten. Das haben sie immer gemacht. Warum soll es diesmal anders sein? OK, wir sind weiter, aber die Musels nicht.

  33. Ohne Kommentar
    Iranisches Radio IRIB berichtet

    4 Zionists Killed, 45 Injured
    Written by Esmaeil Wednesday, 02 July 2008

    The Zionist terrorist state admitted today the annihilation of at least 4 Israelis, and the injury of 45 others in the occupied Islamic city of Bait ol-Moqaddas. The state radio of the illegal regime said that in a martyrdom-seeking operation a Palestinian activist drove his bulldozer into several Israeli vehicles on the Yafa Street of Bait ol-Moqaddas, as a result of which at least 4 Zionists were killed and 45 others incurred severe injuries.

    The radio also announced that before Zionists forces martyred the Palestinian, he managed to destroy 2 Israeli buses and many vehicles, in an act to show his deep hatred towards the atrocities committed by the usurpers of his homeland.

    Ich habe den Gefühl, dass einige deutsche Medien genau DEN Bericht als die Vorlage verwendet haben.

  34. Wieder mal eine typisch islamische Tat.

    Und etliche debile Jugendliche laufen mit PLO-Tüchern durch die Stadt und links verbreitet Israelhass.

    Die Würde unschuldiger Menschen, die von diesem Muslim, der in der Hölle schmoren wird, in den Tod befördert wurden, wird durch linkslastige Medien mit Füßen getreten, wenn die Hintergründe dieser Tat geleugnet werden.
    Dafür sind sich viele Schreiberlinge also nicht zu schade. Ich kann mich über soviel Dreistigkeit gar nicht genug ärgern.

  35. Dazu passend heute in den ARD-Mittagsnachrichten:
    Während die Palis am Grenzübergang Rafah randalierten (gutdeutsch: „Sie wollten ein paar knappe Sachen einkaufen“), zeigte man eine Schleiereule, die unbedingt raus wollte, weil sie ein Stipendium für die Uni Kaiserslautern (!) hatte. Naja, immerhin sprach sie Englisch …

  36. Ich denke , niemand traut sich die böse Wahrheit auszusprechen.
    Weil wir sind ja so zivilisiert.
    Aber denken tun es doch schon lange alle.
    Nur ein toter Moslem, ist ein guter Moslem.

    Die einzige Konsequenz ist völlige Abschottung, oder es werden Millionen sterben.
    Es ist keine Frage wen das trifft.
    Die Europäer sind extrem durchsetzungsfähig.

    So ist es. Man muss aufhören, Muslime als Menschen zu sehen. Ich habe mir mal die Vampirserie Buffy angeschaut und dachte bei den Vampiren: „Hey, die sind ja wie Muslime! Sehen aus wie wir, reden wie wir, aber sobald sie können, töten sie dich und es gibt keine Chance, sie zu heilen!“

    Ich weiß nicht, was der Islam mit der Menschlichkeit anrichtet, aber ich habe inzwischen den Eindruck, dass er ihnen die komplette Menschlichkeit heraussaugt. Das tragische ist, das sie ja noch aussehen wie Menschen und sich gelegentlich auch ja so verhalten, aber zu Bestimmten Akten der Menschlichkeit, die bei ALLEN anderen Menschen möglich sind, sind für Muslime Dinge der Unmöglichkeit.

    Gestern war hier doch ein Artikel über die 5. Säule des Islam, die Steuer für die ärmeren Muslime. Ich habe ihn nicht komplett gelesen (vielleicht stand es ja auch schon dort, aber falls nicht möcht‘ ich dies sagen), das es auf der Welt vermutlich keine einzige Spenderorganisation von Muslimen für die Opfer im Namen des Islam gibt, nicht mal um sich von so etwas zu distanzieren. Das die Amerikaner im Irak versehentlich mal eine Hochzeitsgesellschaft bombardierten, fand außer entsetzen in unseren Gutmenschenmedien und Angst vor Protesten kaum Beachtung in der islamischen Welt, aber 12 dänische Zeichnungen kosteten Weltweit über 100 Menschenleben. Tausende Sudanesen forderten in einem Gewaltsamen Protestmarsch die Todesstrafe für eine Lehrerin, die einen Theddy auf Wunsch ihrer Schüler Mohammded nannte. Wer diese Menschen noch als Menschen ansieht, der hat schon den Krieg gegen sie verloren. Sie sind besessene des Teufels, die man nicht mehr retten kann, sondern nur vernichten. Spanien und Sizilien sind nicht durch Menschlichkeit befreit worden von der Teufelsreligion, sondern einzig durch Menschen, die keine Skrupel hatten, das verkörperte Böse auszurotten.

  37. Bulldozer werden benutzt um Attentate zu verüben, Baukräne zum Aufhängen, Passagierflugzeuge in Hochhäuser geflogen, Handys als Fernzünder…auch wenn die Anhänger der Friedensreligion sonst doof wie Stroh sind, in Höhlen hausen und ohne westliche Hilfe nicht einmal das Rad kennen würden, mangelt es anscheinend an Einfallsreichtum in Sachen Terror nicht.
    Ich hoffe die Antwort Israels wird nicht lange auf sich warten lassen…

    Mutter rettet Baby vor dem Attentäter und stirbt:

    http://www.welt.de/politik/article2171094/Mutter_rettet_Baby_vor_Attentaeter_und_stirbt.html

  38. 1,5 milliarden potenzielle mohammedanische terroristen sind keine minderheit und eine religiöse gruppierung keine rasse.

    wünschen wir unseren amerikanischen und israelischen freunden weiterhin viel erfolg und gutes gelingen bei der jagd auf diese killer.

  39. Wie irre kann man sein?

    Obwohl…

    TAZ
    Tagesspiegel
    PK und Konsorten

    machen daraus garantiert noch entweder heldenhaften Freiheitskampf oder “ Rassismus….Israeli erschiesst friedfertigen Verkehrsteilnehmer“…
    OMG

  40. Durch die irre hohen internationalen Subventionszahlungen (auch von uns Steuerzahlern), können sich die Palästinenser eine große Kinderschar leisten (durchschnittlich 6 Kinder pro Familie). Aus diesen Kindern werden dann häufig frustierte und gewaltbereite Jugendliche, da die Chance auf einen Job gering ist. Die islamistisch fundamentalistische Erziehung und Indoktrinierung in Kombination mit
    schlechten Zukunftschancen produzieren Terroristen en masse.

  41. Und so wird dieses Arschloch erschossen:

    http://players.mediazone.co.il/media/authors/34/playlists/185159/185159_static.asx

    Terrorist schrieh Allahu Akbar:

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3563218,00.html

    Olmert und Barak für die Zerstörung des Terroristen Familienhauses:

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3563167,00.html

    Israel versorgt die Muslime, gibt denen Arbeit. Diese Islamisten sitzen sogar im israelischen Parlament. Der Dank für die Demokratie, Freiheit und Arbeit ist der Terror. 🙁

  42. Wie hier schon geschrieben – seltsam, dass sowas immer dann passiert, wenn Israel sich auf einen wie immer gearteten Kompromiß oder Waffenstillstand einläßt.
    Es liegt auf der Hand: weder die Terrorbanden der Hamas noch die Mehrheit des „palästinensischen Volkes“ will einen Waffenstillstand – Ausnahmen und vernünftige Palis gibts mit Sicherheit, nur müssen die bei ihren eigenen Leuten vorsichtig sein. Klar – ein Waffenstillstand bedeutet, dass man die Israelis nicht laufend vor der geifernden Weltpresse als Mörder hinstellen kann und würde langfristig zwangsläufig zu Friedensverhandlungen führen, in denen man seine Maximalforderungen (z. B. die dauerhafte Teilung Jerusalems) niemals durchsetzen könnte. Also: ein Terroranschlag zur rechten Zeit, ein paar tote isrelische Kinder, und man kann seinen Kampf gegen den verhassten Feind ungestört weiterführen und weltweit wieder mit Fingern auf die bösen Israelis zeigen, die Westbank und Gaza dichtmachen. Frische „Kämpfer“ gibts ja genug, den kopftuchbewehrten Wurfmaschinen und Koranschulen sei Dank.
    Diese Spirale wird sich unendlich weiter drehen, solange niemand den Mut hat, diesen von Hamas und Co geschürten Terror andgültig zu beenden, indem man die Wurzel beseitigt. Das hiesse, die „Palästrinensergebiete“ zu besetzen, die Terrorführer zu liquidieren und die Palis, die nicht in Frieden IN Israel leben wollen, nach Jordanien oder sonstwohin auszuweisen. Die, die bleiben, könnte man angemessen mit Minderheitenrechten ausstatten – das wären wahrscheinlich in erster Linie Palästinenser nicht-muslimischen Glaubens.
    Ein Ende mit Schrecken ist besser als ein Schrecken ohne Ende und ein Frieden, den nur eine Seit will, kann es nicht geben. Im augenblicklichen Zustand bleibt Israel nur die Möglichkeit, sich durch den immer wiederkehrenden Verlust von Unschuldigen Ruhepausen zu erkaufen. Die Generalabrechnung wird dadurch aber nur verschoben.

  43. Auf Druck der Europäer verzetteln sich die Israelis in diese Deeskalationspolitik! Die würde ja mit jedem anderen Land außerhalb des arabischen Kontinents auch gelingen. Aber diese Palästinenser sind der wohl denkbar schlechteste Vertragspartner! Da wird rücksichtslos drauflosterrorisiert. Kinder, Frauen, Alte – alles wird niedergewalzt im Wahn dieser Idioten! Dank an die Jerusalemer Polizei, die entschlossen diesem Morden ein Ende gesetzt hat!

Comments are closed.