Volker BeckVolker Beck wurde auf Abgeordnetenwatch darauf angesprochen, welche Schritte die Grünen nach der Ermordung des Homosexuellen Ahmet Yildiz in der Türkei zu unternehmen gedenken. Zu seiner Anfrage schickte der Leser einen Link zur schwullesbischen Nachrichtenseite www.pinknews.co.uk, die im Büro des Grünen-Politikers umgehend einen Pawlow’schen Reflex auslöste.

Hier die Anfrage des uns unbekannten Alan Lee (anscheinend Brite):

Sehr geehrter Herr Beck,

wie ich gerade Ihre Webseite entnehme habe Sie eine sehr löbliche Anfrage zur Hassmusik aus Jamaika gestellt. Welche Schritte werden Sie und/oder Ihre Partei zu dem „Ehrenmord“ an dem homosexuellen Ahmet Yildiz und der Lebenssituationder Homosexuellen Gemeinde in der Türkei unternehmen?

www.pinknews.co.uk

MFG
A. Lee

Beck antwortet am 25.7.:

Sehr geehrter Herr Lee,

hierzu befindet sich eine Kleine Anfrage an die Bundesregierung zur Situation der Homosexuellen in der Türkei in der Vorbereitung, die Bündnis 90 / Die Grünen in den nächsten Tagen in den Bundestag einbringen werden.

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat im Mai 2008 einen ausführlichen Bericht zur Lage der sexuellen Minderheiten in der Türkei veröffentlicht und ein breites Spektrum an Menschenrechtsverletzungen wegen der sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität benannt (hrw.org)

Herr Beck wird im Herbst auf Einladung einer türkischen Menschenrechtsorganisation in die Türkei reisen und sich dort auch vor Ort über die aktuelle Situation der Homosexuellen zu informieren.

Sie, lieber Herr Lee, und Ihre Freunde bei PI können ganz beruhigt sein. Herr Beck und die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen haben ein universelles Menschenrechtsverständnis, unabhängig davon wo oder von wem die Menschenrechte verletzt werden.

Erlauben Sie noch folgende Anmerkung: Die Art und Weise wie der schreckliche „Ehrenmord“ an Ahmet Yildiz von PI und anderen extremistischen Diskussionsforen im Internet ausgeschlachtet wird, um die eigenen Vorurteile gegenüber der Türkei zu bestätigen, finden wir beschämend.

Aber Hass ist eben ein Gefühl, das ständig neu befeuert werden muss.

Mit freundlichen Grüßen

Büro Volker Beck

So kann man auch seine Unfähgkeit zum politischen Diskurs mit Andersdenkenden dokumentieren. Merket, Ihr Grünen: Nicht überall, wo pi draufsteht, ist auch PI drin!

» berlin@volkerbeck.de

(Spürnase: Der Templer)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

80 KOMMENTARE

  1. Was haben wir nur für Politiker in Deutschland,mit solchen Schiessbudenfiguren kann man doch keinen Staat machen.

  2. „Europe’s largest gay news service“ ist also eine extremistische Plattform? MUHAHAH, die Dummheit dieser Flachzangen scheint gegen unendlich zu tendieren.

  3. OffTopic!!!

    UN mahnt „Europa des Asyls an“

    Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) hatte die EU zuvor zur Einhaltung der Rechte von Asylsuchenden und Flüchtlingen ermahnt. Die UN-Organisation verfolge die Diskussionen über einen EU-Einwanderungspakt aufmerksam. Man erwarte, dass das Dokument den „Aufbau eines ‚Europas des Asyls‘ – eines der Ziele des Paktes – fördert“, sagte UNHCR-Sprecherin Jennifer Pagonis in Genf. Ein „Europa des Asyls“ könne jedoch nur funktionieren, wenn Menschen, die Schutz suchten, auch tatsächlich europäischen Boden erreichen könnten.

    Das UNHCR rief die EU-Staaten weiter auf, verstärkt Flüchtlinge bei sich anzusiedeln. Die EU stelle dafür weltweit nur fünf Prozent der Plätze zur Verfügung. Die französische EU-Ratspräsidentschaft sollte sich zudem für bessere Entscheidungen über Asylanträge einsetzen. Bisher entscheiden die Behörden der 27 EU-Staaten sehr unterschiedlich über Asylgesuche. Eine bessere Zusammenarbeit unter den Mitgliedstaaten sowie die Schaffung eines Europäischen Asylbüros seien positive Vorschläge, sagte Pagonis.

    Die wollen tatsächlich unsere gesamte Zivilisation untergraben!

    http://www.n-tv.de/Boatpeople_in_Europa_Notstand_in_Italien/260720085007/999644.html

  4. Ein unfähiger, ignoranter Gutmensch, der nicht mal richtig lesen kann dafür aber sofort „beleigigt“ ist. Ein vollwertiger Bürger Eurabiens

  5. Die Art und Weise wie der schreckliche “Ehrenmord” an Ahmet Yildiz von PI und anderen extremistischen Diskussionsforen im Internet ausgeschlachtet wird, um die eigenen Vorurteile gegenüber der Türkei zu bestätigen, finden wir beschämend.

    Welch eine Moral! Interessant ist es, zu bedenken, was dieser Geist so alles genau NICHT beschämend findet, was wir alle so „aushalten“ müssen etc.

    Abwählen kann man diese Leute halt nicht… Schließlich sind die Parteien sich ja einig! 😉

    Und so werden Parteien mitunter nicht gewählt, weil die Wähler FÜR deren Politik sind, sondern weil sie so versuchen, SCHLIMMERES zu verhindern.

    Und wenn dann Partei X 35% hat und Partei Y auch, dann ist noch lange nicht gesagt, dass 70% der Wähler mit den Gemeisamkeiten dieser beiden Parteien einverstanden sind.

    Ich kenne nicht einen einzigen Menschen, der mit unserer „Integrationspolitik“, mit Masseneinwanderung in unser Sozialsystem, der Ansiedlung von Unterschichten aus der III. Welt einverstanden wäre, aber TROTZDEM finden genau diejeigen permanent ihre Wählen, die „dem dummen Volke“ diese Entwicklung aufzwingen – eben weil viele Bürger meinen, sich hat für das in ihren Augen „kleinere Übel“ entscheiden zu müssen. Diese Argumentation hört man übrigens sehr häufig.

    So funktioniert dieses System…

    Bei 300.000 Abtreibungen jährlich in Deutschland ist ja dann auch genaug „Bedarf“ gesichert für die muslimischen Unterschichten aus der III. Welt.

    So klappt’s dann auch mit der „Ausdünnung“. 😉

  6. Die politische Klasse Deutschlands versagt komplett, die dicke Rechnung dafür wird präsentiert werden – schneller, als man befürchten muss.

    Alternativen sind nicht in Sicht, eine Hoffnung wären Bürgerbündnisse, die Druck auf das Polit-Establishment von SED-Linke über SPD bis CSU machen. Aber die Leute sind in der Masse zu sehr mit Ihren Alltagssorgen beschäftigt, haben resigniert oder lassen sich von den Mainstream-Medien manipulieren – Beispiel „Klimaerwärmung“ oder „Fremdenfeindlichkeit“.

    Adieu freies Europa?

  7. Jetzt weiß ich endlich, warum die linksextremistischen deutschhassenden Grünen immer eine solche Destruktionspolitik betreiben …
    Die können ja nicht einmal lesen. 😉

  8. PI: „extremistisch“?
    Welcher Art?

    Linksextremistisch? –> sind die Grünen ja selbst, also nein.

    Rechtsextremistisch? Antisemitisch, Antiamerikanisch –> würde bei Rechtsextremen, Linksextremen und Islamisten passen. Hat bei PI jedenfalls -Gott sei Dank- keinen Platz!

    Das Internet einschl. seinen Foren steht für weltweiten Meinungsaustauch.
    Das schmeckt einigen politischen Eliten nicht.

    Hmm,
    extrem freiheitsliebend?
    Extreme Demokratieverfechter?
    Menschenrechte extrem verteidigen?

    Extrem an der Wahrheit arbeiten und dafür mit den Mitteln der Meinungsfreiheit öffentlich eintreten.
    OK, gerne!

    Hier gibt auch und vor allem Dank der Grünen ein weites Feld aus den letzten Jahrzehnten zu bestellen!

  9. Man fragt sich, ob sich die türkischen Menschenrechtsgruppen, die sich mit Herrn Beck treffen wollen, dessen bewußt sind, dass sie mit einem Kollaborateur der Türkischen Regierung sprechen?

  10. Oooh, und dabei hatte sich Becks Antwortenschreiber schon so gefreut es dem bösen Herrn Lee mal so richtig zu zeigen.
    Freut mich immer wieder wenn so was nach hinten los geht, bei Typen die sich für die moralische Instanz schlechthin halten 🙂

  11. wenn die politiker und deren zuarbeiter alles so gründlich lesen wundert es mich nicht dass zZ in europa soviel im argen liegt…

  12. Wenn „Nazi-Keulen“ in verschiedenen Gewichtsklassen irgendwann mal olympische Disziplin wird, brauchen wir uns dank unserer hervorragenden Leistungssportler jedenfalls um unseren Medaillenspiegel keine Sorgen mehr zu machen.

  13. Die Schwulen haben doch ganz überwiegend die Erfahrung gemacdht, daß das Ar***f**en im Mohammednaergürtel der Welt weit besser funktioniert hat als in Europa. Darum kriegen sie es jetzt einfach nicht auf die Reihe, daß ausgerechnet der Mohammedanismus sich offiziell als Schwulenmörder gibt.

    Das ist der Grund, warum Multi-Kulti-Schwuchteln so genau wissen, daß der Mohammedanismus doch eigentlich in Wirklichkeit gut ist und doch nur spielen will: weil sie ja den Unterschied zwischen mohammedanischer Ideologie und mohammedanischher Realität beim Ar***f**en glauben kennengelernt zu haben.

    Das ist die Basis ihrer Einschätzung des Mohammedanismus, und das versuchen sie jetzt dem ganzen Land als die richtige Einschätzung des Mohammedanismus aufzuzwingen.

  14. Nicht der Hass muss ständig neu „befeuert“ werden, wie Herr Beck in seiner Antwort zum Besten gibt.
    Nein, Herr Beck, u n t ä t i g e PolitikerInnen gerade aus dem rot-grünen Verblödungsmilieu müssen ständig neu befeuert werden! ;-)))

  15. Hach, wie nett: wenn man Menschenrechtsverletzungen wie Ehrenmord anspricht, bestätigt man böserweise „Vorurteile“ – haben die bei den Grünen eigentlich nur noch Grütze im Kopf?

    Und zum Thema „ausschlachten“ sind die Grünen wirklich die allerletzten, die da anderen was vorwerfen müssten. Ich erinnere nur an den unseligen Fall von Sebnitz oder die ganzen Lichterketten, Mahngottesdienste, die grüne Empörung, als angeblich zwei „Neonazis“ (die nie identifiziert werden konnten) einen Schwarzen in Potsdam überfallen haben, aber KEIN EINZIGER GRÜNER auch nur „piep“ gesagt hat, als Türken einen Afrikaner im Wedding und einen in Neukölln fast tot geschlagen haben (beim zweiten weiß ich nicht mal, ob er das überhaupt überlebt hat, der hatte einen schweren Hirnschaden erlitten, aber unsere gründominierte Presse schweigt sich ja aus volkspädagogischen Gründen darüber aus).

    Die Grünen sind doch in Sachen Menschenrechtsfragen immer nur dann anwesend, wenn es um das EVENT geht – den Rest des Jahres scheren die sich doch durch die Bank einen Schei…dreck darum, wie es In- und übrigens auch Ausländern geht. Fragt bei denen jemals jemand danach, wieso hier Leute eingebürgert werden, die ihre Frauen nicht mal vor die Tür lassen? Man stelle sich mal vor, ein Bayer würde sich so aufführen – die gespielte Empörung würde kein Halten mehr kennen.

    Dieser verheuchelte Beck soll doch mal händchenhaltend mit seinem Freund durch die Neuköllner Sonnenallee gehen (auch „Gaza-Streifen“ genannt). Der käme doch keine 100 m weit. Was für ein Heuchler!

    Und die Mehrheit unserer MSM springt immer brav übers Stöcken, weil die sich nicht mehr als Informationsdienstleister und Korrektiv der Politik verstehen, sondern als Hofberichterstatter. Mein Gott, wie peinlich.

  16. …find ich gut….
    solche Mitarbeiter bei Abgeordneten-Watch geben doch den genauen Querschnitt auch gerade grüner Schulpolitik wider. …da wird anstatt Pinknews dann mal eben Pi-news gelesen.
    Sieht doch auch genauso aus. …kann doch jedem mal passieren. Beim Einstellungsgespräch des Mitarbeiters maulte der sicher auch am Handzettel herum :“MUSS ICH DAS JETZT ALLES LESEN ?“ Da merkt man ganz deutlich, dass „20 Jahre Türkeipolitik“ und 20 jahre Schulpolitik doch irgendwie gemeinsame Wurzeln haben. Der Schlussakkord aus beidem (ihre Freunde bei Pi) , im Gipfeln einer Unterstellung gibt dem noch mal ein gelungenes Finish . Tja, ist nix mit Volkssouverän. Sowas mit gelungener Projektion lässt ahnen, dass geistige Armut bei den Grünen schon ein Stück weit gerecht verteilt wurde, aber es dort immer noch Gerechtigkeitslücken gibt, die sicher weiterhin energisch geschlossen werden.
    …ich glaube immer stärker, dass es in Berlin am Wasser liegt oder sowas

  17. Und noch was, liebe mitlesende Grüne:

    wie kommt es eigentlich, dass KEIN EINZIGER GRÜNER gegen die Sprüche der Ahmadiyya-Gemeinde protestiert hat, Schweinefleischessen mache „schwul und schamlos“ und dass bei der Grundsteinlegung zur Moschee lupenreine Geschlechterapartheid herrschte (Frauen und Männer durften sich nicht mal die Hand geben und mussten in getrennten Zelten feiern).

    Gleichzeitig aber schaffen es die Grünen, tausende (!!!!) von Menschen auf die Straßen zu bringen, damit die Kochstraße (jaja, der Sitz der bösen Springerpresse – das grüne Mantra schlechthin) in Rudi-Dutschke-Straße umbenannt wird.

    Tut mir leid, aber das Wort „Menschenrechte“ ist aus einem Mund der Grünenpolitiker nichts weiter als eine lächerliche Sprechblase, dummes Geblubber ohne Substanz und ohne jeglichen Wert. Genauso gut könnte man das Geräusch einer Klospülung für einen philsophischen Diskurs halten.

  18. @ bOOze

    Wieso soll man sich entscheiden, ob man „FÜR“ oder „GEGEN“ Schwule ist?

    Mir persönlich ist das völlig egal, ob jemand schwul ist, solange er sich auf dem Boden des (Grund-)Gesetzes bewegt, und ich denke, dass die meisten das hier so sehen. Das hat mit „Für“ oder „Gegen“ gar nichts zu tun.

    Die Tatsache, dass Beck schwul ist, sollte einen jedoch nicht davon abhalten, ihn durch den Kakao zu ziehen, wenn er selbst die Steilvorlage dafür hinlegt – das macht man mit nicht-schwulen Politikern ja schließlich auch so. Wieso sollte es da „Artenschutz“ für Schwule geben? Gleichbehandlung gilt da nicht nur für die Vorzüge der Gesellschaft, sondern auch für die anderen Seiten. Erst dann ist jemand einer Randgruppe WIRKLICH anerkannt.

    Und dass der Artikel „lächerlich“ macht – wo denn? Die Kostümierung hat sich Beck immerhin selbst angetan, von PI hat ihn keiner gezwungen, sich in dieser Püschl-Kostümchen mit Diadem-Griff an der Stirn zu präsentieren. So what?

  19. @b00ze (26. Jul 2008 11:39)
    wegen zwei oder drei abfälliger bemerkungen von usern über schwule (welche leider auch irgendwie stimmen) ist PI sicher nicht schulenfeindlich… zumindest ist mir das noch nie aufgefallen! 😉

  20. @ #25 b00ze

    Kannst du mal etwas genauer aufzeigen, WO PI hier angeblich Schwule lächerlich gemacht haben soll? Oder ist das nur dein höchst subjektiver Eindruck, den du uns hier als Tatsache verkaufen willst?

  21. Und ich dachte immer Sachlichkeit sei Politikern ein wichtiges Anliegen, aber das ist ja schlicht kindisch. Da bin ich mit knapp 17 Lenzen ja weniger empfindlich.

  22. Es gibt keine Randgruppe, die von dir anerkannt werden müsste, Paula. Die Leute („die Homos“) wollen bloss nicht mit PI ins selbe Horn blasen, und danach das Messer in den Rücken bekommen. Die hier momentan herrschende Grundhaltung ist indefferent. Der Großteil der Schwulen ist eben nicht so, wie man es aus RTL-Explosiv kennt und der Lebensinhalt besteht nicht darin sich 24h am Tag in den Arsch zu ficken. Wenn man das sagt, ist man automatisch schon ein „Freiheitskämpfer“ und soll sich nicht so anstellen, sondern froh sein dass man akzeptiert wird – es könnte ja auch schlimmer sein. Wenn das die hier beschworene christliche Nächstenliebe ist, kann man darauf auch kacken.

  23. Man sollte meinen, Volker Beck kenne die besagte Gay-Website.

    Doch zweifle ich daran, dass V. Beck diese Antwort persönlich verfasst hat. Die Signatur lautet nämlich „Büro Volker Beck“. Vermutlich hat irgendein Adlatus das verfasst, der zwar nicht die pinknews, wohl aber PI kennt, eine Site, deren Bekanntheitsgrad unaufhaltsam wächst.

  24. Aber Hass ist eben ein Gefühl, das ständig neu befeuert werden muss.

    Da hat das “Büro Volker Beck” aber einen coolen Satz aus dem Phrasengenerator gebastelt. Im Prinzip gar nicht mal so falsch, aber die übersehen, dass es Gruppen gibt, die auch ohne regelmäßige Befeuerung auf hohem Hasslevel stehen und da niemals runterkommen. Und falls der Hass doch mal abebben sollte, reicht es mal kurz im Koran zu lesen.

    Selbstverständlich ist es gut, dass PI regelmäßig über die Auswüchse des Islams berichtet. Die Alternative wäre totschweigen oder relativieren, so wie es die Mainstreammedien machen. Aber dadurch verschwindet das Problem sicher nicht aus der Welt – das ist aber nichts weiter als den Kopf in den Sand zu stecken.

  25. @ 22 Paula
    wie kommt es eigentlich, dass KEIN EINZIGER GRÜNER gegen die Sprüche der Ahmadiyya-Gemeinde protestiert hat, Schweinefleischessen mache “schwul und schamlos”

    Weil der Beck es ihnen bestätigt hat – es stimmt! 🙂

  26. @#30 b00ze

    Ja, wir können Freiheit, Menschenrechte und Demokratie nicht gegen die Islamisten verteidigen und gleichzeitig derart beleidigend gegen sexuelle Orientierung vorgehen.

    Allerdings machen Figuren wie Beck sich mit o.g. Posen und Diffamierungen gegen freie Blogs selbst lächerlich.
    Dies sind absichtliche Provokationen.

    Unseren Werten in Sachen Menschenrechte und Wahrheitsfindung können wir dennoch treu bleiben.

  27. Die Grünen haben ein universelles Menschenrechtsverständnis

    Das ist wahrscheilich sowas ähnliches wie das Menschenrechtsverständnis eines gewissen Ahmadinedschad (s. Thread von gestern).

  28. Natürlich heißt es indifferent.

    @Kufar4Life, es geht darum, dass die hier angeblich herrschende Toleranz gegenüber Lesben und Schwulen nur Mittel zum Zweck des Kampfes gegen den Islam darstellt. Das kommt einer Vergewaltigung schon ziemlich nah und zeugt von unlauteren Motiven. Ich würde mich gerne dem Kampf gegen die Fascho-Musels anschließen, ohne mich dabei als Bauernopfer fühlen zu müssen – natürlich bildlich gesprochen. Nicht vom Regen in die Traufe kommen wollen, nennt man das wohl.

  29. Wenn Volker Beck im Herbst die Türkei besuchen wird, um sich dort nach der Situation der Homosexuellen zu erkundigen, sollte er doch gleich mal anregen, in Istanbul und Ankara CSD-Paraden abzuhalten.

    Da würde er dann bestimmt eine ganz spezielle Lektion in Menschenrechten und Toleranz erhalten.

  30. @ bOOze

    Ziemlich unverständlich, was Du sagst. Im übrigen auch ausfallend: weder habe ich mich als Instanz für Randgruppen hingestellt noch brauche ich von Dir Nachhilfeunterricht darüber, wie viele Schwule leben (das verrät eher unabsichtlich eine Menge über Deine eigenen Klischees im Kopf).

    Wäre ganz gut, wenn Du Deine Gedanken mal sortieren würdest, bevor Du andere Leute einfach mal so quer durch den Gemüsegarten angreifst.

    Und nochmal: der „Beck“ steht hier als Politiker nicht unter Artenschutz, nur weil er schwul ist. Das interessiert mich (und viele andere) nämlich eigentlich herzlich wenig, mit wem der ins Bett stiefelt, aber wenn er schon ausschließlich schwule Lobbypolitik betreibt (auf anderen Sektoren meldet er sich ja praktisch nie zu Wort), dann muss er sich auch gefallen lassen, dass seine Beiträge mal auf ihre Plausibilität überprüft werden. Das ist halt das Dumme am Internet: auch Politiker (nicht nur Journalisten) kriegen unmittelbar die Resonanz ab. Gut so.

  31. gerndrin, ja so Leute wie Dich meine ich.

    So, ist mal gut jetzt. Im Endeffekt ist es mir egal, wer hier Schwule mag, oder nicht. Es soll sie meiner Meinung nach auch niemand mögen _müssen_. Gesinnungsdiktatur ist ja ein Punkt, gegen den „gekämpft“ werden muss. Aber man sollte es nicht sagen und es dann nicht ehrlich meinen. Wichtig ist nur, dass PI weiß, dass es eine klare Linie geben muss, und das „mal so, mal so“ nicht Zielfördernd ist.

  32. #8 schmibrn (26. Jul 2008 10:42)
    PI: “extremistisch”?
    Welcher Art?

    Das sollte man den Herrn fragen, und selber nicht schon eine Antwort liefern. Auch zum Has: bitte im Diskurs aufzeigen. Auch zu Vorurteilen: Welche? Wie belegen Sie das, Herr B.?

    Und dann bleibt die Antwort weg, wie man immer wieder feststellen kann. Moralisieren und unterstellen ist eben einfacher als sich dem Diskurs zu stellen.

  33. Ach Paula, ist gut. Profilier dich an jemand anderem, oder geh mal mit dem Dackel raus. Du weißt schon worum es geht. Mir ist Beck egal. Ich bin weder Rosa von Praunheim, noch Rosa Luxemburg. Ich muss mich nicht für die unklare Linie von PI rechtfertigen. Ich wollte nur die Wirkung auf Leute ausführen, die nicht der Majorität angehören. Ich will nicht dass PI für meine Rechte kämpft, wenn es dabei nur um den Kampf geht, und nicht um mich.

  34. Wie kommt eigentlich Herr Beck darauf , das es sich bei Herrn Lee um einen PI-Leser handelt? Das Wort PI ist doch in oben genannten Anschreiben bei Abgeortnetenwatch nirgendwo gefallen!

    Sehr merkwürdig ist auf jeden Fall die reflexartige Antwort auf die „harmlose“ Frage eines besorgten Mitbürgers.

  35. Ich habe es heute schon einmal geschrieben, irgendwann werden auch in Deutschland wieder Wahlen sein …

  36. es gab hier wirklich mal einen thread, wo die kommentare zum schluss ziemlich übel abgedriftet sind. ich bin hetero und trotzdem hat mich dsa ziemlich erschrocken welche meinung hier !!!MANCHE NICHT ALLE!!! user gegenüber schwulen haben. ich hätte mir auch eine deutliche distanzierung von pi gewünscht.

    just a speculative fiction

  37. #34 schmibrn

    Islamisten???????????????????ßßßß

    Wo gibts die????????

    Es gibt einzig und allein den Islam!!!!!!

    Islamisten gibt es bei denen, die eine islamhörige Politik machen!!

    Es gibt keine Islamisten!

  38. @ bOOze

    Genau diesen Tonfall meine ich – und wenn jemand anders Dir gegenüber so auftritt, dann ist sofort Holland in Not. Wenn für mich bei jedem Heten- oder Frauen-Witz durch Schwule die Welt untergehen würde, dann könnte ich mich ja gleich vorn nächsten Zug schmeißen. Das ist doch albern, hier so ein Riesenfass aufzumachen, nur weil irgendwo eine „Lächerlichmachung“ siehst, die offenbar außer Dir keiner in dem Text sehen kann.

    Was PI betrifft: wenn Du eine „klare Linie“ suchst, wo alle Leute die gleiche Meinung haben, dann musst Du ins SPON-Forum gehen oder in den Kommentar-Bereich vom „Tagesspiegel“ oder zur ZEIT. Da wird ganz gründlich ausgesiebt (kurz: zensiert), so dass alle noch besser auf „einer Linie“ sind als zu Honeckers Zeiten. Und Schwule hat dort auch jeder lieb, egal wie blöde sich der ein oder andere dort aufführt.

    Das ist doch gerade der Witz dabei, dass bei PI zwar ein Grundkonsens vorhanden ist (eben Grundgesetz und Menschenrechte), gleichzeitig hier aber das Spektrum von Typen und „Szenen“ enorm groß ist – vom christlichen Fundi über den Ex-68er bis hin zum kurdischen Ex-Moslem. Dass hier nicht alle zu jedem Thema die gleiche Meinung haben, ist auch eine Qualität dieses Forum. Für mich ist das nicht nachvollziehbar, dass man deswegen so ein Riesen-Fall uffmacht – aber bittschön, jedem sein eigenes Weltbild.

  39. #25 b00ze
    es ist vollkommen irrelevant ob der Einzelne PI-Leser oder eine von dir gewünschte Gleichschaltung der PI-Leser gegen oder für Schwule ist.
    Man ist nur gegen Politsuppenkasper, die
    a) nichts anderes auf die Reihe kriegen als ihre Sexuelle Andersartigkeit in die Welt zu tragen, und die die Muselfaschisten die in Teheran, Ankara, Amsterdam und anderenorts die Schwulen (Privat!!!)menschen zusammenschlagen und killen zu „verstehen“.

  40. Liebe GRÜNE, lieber Herr Beck,

    nur weil man die Dinge beim Namen nennt, wird nicht gleich „Haß befeuert“.

    Natürlich besteht diese Gefahr, aber in erster Linie kommt sie daher, daß die GRÜNEN jahrelang die Menschenrechte in muslimischen Ländern und Zustände in Deutschland, wenn es denn Muslime nicht betraf, weder zur Kenntnis nehmen noch anprangern wollten.

    Dieses Verweigern der politischen Verantwortlichkeiten der etablierten Parteien – trotz schreiender Ungerechtigkeiten – DAS hat in erster Linie Haß, Wut und Enttäuschung bei den Menschen ausgelöst, die jetzt alle nach einer neuen Partei schreien.

    Das ist überhaupt nur der Grund, warum es PI gibt. Und was in der Türkei und auch hier teilweise abgeht, das hat absolut nichts mit Vorurteilen bei PI zu tun, sondern mit einer hartäckigen Ignoranz u.a. der Grünen, die Realität zur Kenntnis zu nehmen und die moralischen Unterschiede der Kulturen zu bewerten, wie es die Bürger eigentlich werwartet hätten.

    Also, DANKE, Grüne, daß Sie sich jetzt endlich den Menschenrechten in der Türkei annehmen. Es wäre tollm wenn auch Síe endlich lernfähig würden.

    Dann würden wir bei PI auch anders über die Grünen reden und wieder Respekt auch vor Linken haben, die Gutes und Böses voneinander unterscheiden können – und für die Gerechtigkeit nicht nur ein Wort ist!!!!!

  41. #25 b00ze
    wenn man als Politkasper privates in die Öffentlichkeit trägt, dann ist das Kür, nicht Pflicht, und sollte meiner Meinung nach für „ganz normale Leute wie Du und ich“ verständlich sein.
    Beck und die Muselfaschisten haben was gemeinsam: Sie können zwischen privat und öffentlich, und zwischen gleichgeschaltet und individuell nicht unterscheiden, bzw MÖCHTEN nur das gleichgeschaltete und öffentliche.

    Die Ansicht widerspricht allen gebildeten aufgeklärten kritikfähigen reflektierenden freiheitsliebenden und zivilisierten Menschen.

  42. @ #46 Koltschak

    Locker bleiben, keiner hat eine Verniedlichung versucht.

    Jeder, auch ich kann die Herrenmenschen-, Gewalt- und Mördersuren durchaus lesen.

  43. #52 Obama im Laden

    Ein sehr vernünftiger Beitrag. Aber ich habe nicht den geringsten Optimismus, dass irgend jemand von den GrünInnen in der Lage wäre, irgend etwas dazuzulernen.

    Am besten ist deshalb, alle GrünInnen einsperren und den Schlüssel wegwerfen.

  44. Lieber Volker Beck, ich frage mich inzwischen echt was schwieriger zu ertragen ist, Rassismus oder Political Correctness.

  45. Und solche Genies bestimmen über die Zukunft des deutschen Volkes, erschreckend. Die heben die Hände wenn es darum geht den Euro abzuschaffen, die winken den EU-Vertrag durch ohne ihn gelesen zu haben (wozu auch, verstehen tun die eh nicht was darin steht), usw usft.

  46. Die Grünen haben ein universelles Menschenrechtsverständnis, unabhängig davon wo oder von wem die Menschenrechte verletzt werden.blockquote>

    Universell kommt immer gut…hört sich mächtig nach global-galaktisch an.

    Rettet die grünen Marsmännchen !

  47. #38 Eisenhower

    „sollte er doch gleich mal anregen, in Istanbul und Ankara CSD-Paraden abzuhalten.“

    hahaha, den gleichen Gedanken hatte ich auch. Da könnte Herr Beck dann wunderbar sein Bewusstsein schärfen, nachdem seine Wunden verheilt sind.

  48. Sie, lieber Herr Lee, und Ihre Freunde bei PI können ganz beruhigt sein. Herr Beck und die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen haben ein universelles Menschenrechtsverständnis, unabhängig davon wo oder von wem die Menschenrechte verletzt werden.

    Ich finde, darüber sollten weder die Autoren von PI, noch die Kommentatoren und Leser von PI stören.

    Das ist im Grunde eine Aufwertung. Es zeigt sich darin, dass PI inzwischen zu einer richtungsweisenden Institution geworden ist, zu einem Gemeingut. Bald werden wir vermutlich im deutschen Sprachgebrauch solche neue Wortschöpfungen finden, wie PI-anische Ideen Gesellschaftskritik PI-anischer Art o. ä. hören.

    Und solche kleine Pauschalisierungen in noch recht losen Phrasen, wie in der beckschen Antwort oben, Ihre Freunde bei PI, machen den Anfang.

  49. Bei der „Kleinen Anfrage an die Bundesregierung“ sollte Herr Beck auch nicht vergessen zu erwähnen, dass an Stelle 1 und 2 zwei türkische Städte stehen, wenn es um die Anzahl der Klicks auf kinderpornographische Seiten im Internet geht.

  50. Sobald soche Leute in ein Parlamet gewählt werden, bekommen sie eine fürstliche Entlohnung von dem Geld, daß uns zu diesem Zweck vorher von den Institutiionen dieser Organisation die man Staat nennt, entwendet wurde. Ganz egal wie bescheuert sie sind, ob sie sich selber die Schuhe zubinden können oder was sie sonst für Lebensleistungen vorzuweisen haben. Sowas nennt man dann leistungsgerechte Entlohnung der Politiker, ohne die das Niveau in den Parlamenten sinken würde.
    Ja wie weit um alles in der Welt kann es denn noch sinken?
    Ansonsten LOL…

  51. Was mich an Volker Beck immens stört ist, dass er seine Homosexualität hochstilisiert und zu Schau stellt.

    Volker Becks einziges politische Programm ist er selbst und sein Schwulsein!

    Da hat er in Russland tapfer für die Rechte der Homos demonstriert, kostet ja nix – bis auf ein paar Maulschellen!

    Daraufhin hab´ ich Ihn angeschrieben und auf die ständige Diskriminierung und schwersten Menschrechtsverletzungen von Schwulen und Lesben in der Türkei, im Iran und Saudi Arabien verwiesen. Hab ihn gefragt, ob er vorhabe, auch dort „vor Ort“ zu demonstrieren, um auf das schwere Los dieser Minderheit aufmerksam zu machen. Leider hab´ ich bis heute noch keine Antwort erhalten.

  52. #31 b00ze

    haha, der obligatorische Berufsschwule mal wieder

    Es gibt keine Randgruppe, die von dir anerkannt werden müsste, Paula. Die Leute (”die Homos”) wollen bloss nicht mit PI ins selbe Horn blasen, und danach das Messer in den Rücken bekommen.

    PI tritt dafür ein, daß auch Leute wie Du kein Messer in den Rücken bekommen. Daraus kannst Du aber nicht herleiten, als normal angesehen zu werden, und schon gar nicht irgendwelche Sonderrechte beanspruchen.

  53. Tja, alles, was sich nicht der rotbraungrünen Ökodiktatur unterwirft, ist eben extremistisch. Ich bin als libertärer Freidenker, der seine Meinung nicht von irgendeinem Grüppchen vergewaltigen lässt, sowieso ein Extremist. So einfach kann die Welt sein! 😀

    Ein Glück, dass die bei der nächsten großen Wahl unter die 5% kommen. Nicht auszudenken, was Deutschland mit solchen Volltrotteln in Machtpositionen bevorsteht. Leider sieht es bei den anderen Partys in D nicht besser aus.

  54. #44 Katharina Henot

    Vielleicht liegt es daran das ich hier auf die Frage aufmerksam gemacht habe und gebeten habe Interesse an einer Antwort zu bekunden.

    Das ergibt 3 Möglichkeiten: Entweder liest das Büro hier sehr gut mit, die Netzwerk gegen Rechts Alarmkette funktioniert sehr gut oder der Portalbetreiber gibt die Serverlogs woher die Besucher der Frage kommen.

  55. Was macht man, wenn man die Situation der Schwulen in der Türkei erforschen will? Im Herbst werden wir es von Volker Beck erfahren!

  56. Interessant ist auch wie schnell die Frage beantwortet wurde und das es die einzige beantwortet der letzte Tage ist.

    Also mein Tip: Auch wenn hier ein Link anklickbar ist, ist es besser die URL per Hand in den Browser zu kopieren. So erscheint im Serverlogfile nicht PI als Ursprung. Gerade bei Links zu Umfragen oder Leserkommentare kann so was wichtig sein siehe FR oder Tagesspiegel.

    Vielleicht besteht ja bei PI die Möglichkeit das automatische umwandeln von URLs in Links im Text zu unterbinden.

  57. #69 DerTempler

    Das ergibt 3 Möglichkeiten: Entweder liest das Büro hier sehr gut mit, die Netzwerk gegen Rechts Alarmkette funktioniert sehr gut oder der Portalbetreiber gibt die Serverlogs woher die Besucher der Frage kommen.

    Stimmt. Eine 4. Möglichkeit wäre eventuell noch, daß unter dem Namen A.Lee bereits vorher Anfragen gestellt wurden, bei denen PI erwähnt wurde.

  58. super herr beck.
    richtiger schritt.
    richtige richtung.
    jedoch: ein winziger schritt.
    Bei PI wird also „ausgeschlachtet“?

    Fantastisch, dass sie dieses Wort benutzen.
    Wahnsinn, dass sie es im Zusammenhang mit PI benutzen.

    Schönes Wort:“Schlachten“
    PI schlachtet also… Beck, sie sind ignoranter als die Evolution tolerant ist.

    Bitte weiter gegen PI polemisieren und den Überbringer hinrichten, solange, bis Euch die Absender der eigentlichen Nachricht persönlich am Baukran baumeln lassen.

  59. #66 Dietrich von Bern (26. Jul 2008 15:44)

    Was mich an Volker Beck immens stört ist, dass er seine Homosexualität hochstilisiert und zu Schau stellt.

    das ist die grundlage seiner politischen existenz. man muss dazu die strategie der grünen in den 80ern sehen, sich allen damals aktiven gesellschaftsgruppen als lobbyisten anzubiedern. von „k“-gruppen und biobauern über frauenrechtlerinnen, pazifisten, akw gegner bis zu sexuellen randgruppen. dazu wurde entsprechende repräsentanten der gruppen in parteiämter gesetzt, um stimmenfang beim entsprechenden klientel zu betreiben. beck war für die beschaffung schwuler stimmen zuständig, und ist es bis heute. mehr qualifikation hat er nicht.

  60. @71:

    Am einfachsten lässt sich der Referrer mit anonym.to oder vergleichbaren Diensten verschleiern. Vielleicht sollte PI davon bei Links zu Umfragen o.ä. Gebrauch machen.

  61. An sowas merkt man aber, das PI wahrgenommen wird. sogar sehr ernst genommen, wenn die gleich hektisch reagieren, ohne mal zu schauen, ob das wirklich pi-news ist 😀

  62. wie kommt es eigentlich, dass KEIN EINZIGER GRÜNER gegen die Sprüche der Ahmadiyya-Gemeinde protestiert hat, Schweinefleischessen mache “schwul und schamlos”

    ….und Schamlosigkeit ist ein Zeichen von Schwachsinn. Wenn ich mir den/die HerrIn in Pink im Leitartikel anschaue, so hat Freud wohl Recht.

  63. #40 b00ze (26. Jul 2008 12:23)

    So, ist mal gut jetzt. Im Endeffekt ist es mir egal, wer hier Schwule mag, oder nicht. Es soll sie meiner Meinung nach auch niemand mögen _müssen_. Gesinnungsdiktatur ist ja ein Punkt, gegen den “gekämpft” werden muss. Aber man sollte es nicht sagen und es dann nicht ehrlich meinen. Wichtig ist nur, dass PI weiß, dass es eine klare Linie geben muss, und das “mal so, mal so” nicht Zielfördernd ist.

    Ich finde du pauschalisierst hier Pi! Pi ist aus allen Schichten, aus allen politischen Richtungen, aus verschiedensten Religionen, ethnischen Menschen, verschiedensten Europäern und Ansichten zusammengesetzt.

    Gegen den Islam gibt es keine klare einheitliche Linie bzw. Menschen, die alle dasselbe vertreten? Das gibt es nirgends, außer in Kleinstgruppen. Es wird immer einen gewissen Dissens geben und keinen 100%igen!

    Und wer was, wie ehrlich meint, bleibt der eigenen Menschenkenntnis überlassen. Aber an den Kommentaren kann man dies wudnerbar ablesen, finde ich. Viele sprechen hier genau direkt aus, was sie denken. Wo findest du soviel Ehrlichkeit, bei den PK/MSM-Nachrichten/in den politischen Parteien? Also kannst du selbst genau entscheiden, wer dir hier sympathisch erscheint und wer nicht!

    Es gibt auch Leute, die einem hier nicht gefallen, aber deswegen Pi zu verteufeln ist zu billig!

Comments are closed.