Print Friendly, PDF & Email

Um zu untermauern, warum die Fragen zum Einbürgerungstest für die Importbraut aus Anatolien und den durchschnittlichen Türken nicht zu schultern sind, will die Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD) die Fragen zum deutschen Staat, zu Gesellschaft und Geschichte an Ständen etwa in Berlin auch Deutschen vorlegen.

Man will damit „beweisen“, dass die meisten Deutschen für den Test ebenfalls zu blöd wären.

Kenan Kolat stört sich auch daran (woran stört der Mann sich eigentlich nicht?), dass nach allgemeinen Einstellungen gefragt wird. Nun, ob die freiheitlich-demokratische Grundordnung dieses Landes ablehnt wird, darf wohl noch gefragt werden, wenn man jemanden auf Lebenszeit bei sich einbürgert. So wie auch in jedem Geschäft die Hausordnung und bei Verträgen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen anzuerkennen sind.

Oder sind es vielleicht Fragen, ob Homosexuellen auch ein Recht auf Leben zugestanden werden sollte? Wir könnten dann allerdings nur schwerlich verstehen, warum ausgerechnet Volker Beck die Bedenken der Türken teilt, der allerdings auch den niedrigen Bildungsgrad des Durchschnitts-Einbürgerungswilligen für problematisch hält.

Er sagte der „Berliner Zeitung“ (Mittwoch): „Hier wird ein Wissen abverlangt, über das die meisten Deutschen wohl erst verfügen, wenn sie ein Semester Staatsrecht studiert haben.“

Hier wird offenbar der Durchschnitts-IQ der Grünen und Linken auf die Bevölkerung übertragen.

Wie auch immer, auf unsere nötzlichen Idioten ist Verlass.

(Spürnase: Wolfrabe)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

141 KOMMENTARE

  1. Welch‘ eine blödsinnige Idee von diesem unsäglichen Kolat.

    Wer eingebürgert werden will, kann sich die Fragen lange vorher ansehen und wird von den Verbänden auch die Antworten bekommen.

    Deutsche an irgendwelchen Stränden sind hingegen kein bisschen auf die Fragen vorbereitet.

    Aber eigentlich hoffe ich nur, dass mir mal einer dieser Fragensteller der TGD über den Weg läuft.

    Es wäre mir ein Vergnügen, dem meine Meinung zu sagen.

  2. Ich habe den Test gestern auf t-online gemacht und hatte 45 von 45 Fragen richtig! Und ich habe kein Staatsrecht studiert, lieber Herr Beck. Das sind Fragen, die meiner Meinung nach jeder Schulabgänger mit Abschlusszeugnis in Deutschland beantworten können sollte.

  3. Heute liefen sowohl auf RTL als auch auf SAT1 und N24 (das waren die Sender die ich gesehen habe) teils minutenlange Berichte über diesen „unerträglichen“ Einbürgerungstest. Wie angekündigt befragten unsere um Aufklärung bemühten Fernsehsender ahnungslose (deutsche) Passanten und stellten Fragen wie „Wieviele Einwohner hat Deutschland“ worauf Antworten wie „Ähm. 50.000?!?“ zu hören waren. Was allerdings wieder einmal im verborgenen blieb ist die Frage, wieviele Passanten befragt werden mussten um die (zugegeben) ungebildeten herauszufiltern. Ich nehme an eine ganze Menge, da ich alle Fragen hätte beantworten können (und zwar richtig). Das ist PURE DEMAGOGIE. Die armen Migranten müssen sauschwere Fragen beantworten die (wie diese Sender eindrucksvoll „bewiesen“) nur etwa einer von 10 Deutschen beantworten kann…
    Da platzt mir echt der Kragen! In dem Sinne stimme ich #1 zu: Man kann es nicht mehr hören!

    PS: Hat sich Claudia Rot(h) schon geäußert?

  4. kleine erweiterung zum einbürgerungstest:
    schwertsuren aus dem koran reissen,mohammed als mörder und kinderfi**er bezeichnen und das ganze auf allah geschworen.
    dann gerne

  5. Wenn ich Türke in Deutschland wäre und ich wäre überzeugt, der neue Jude zu sein, na, ich würde doch so schnell die Koffer packen und verschwinden, solange ich noch kann.

    Kenan Kolat ist schon ein Integrationsschätzchen. Deutsche Staatsbürger müssen nicht mehr die deutsche Staatsbürgerschaft erwerben, im Gegensatz zu herummaulenden Türken, die sich nicht zwischen den Loyalitäten entscheiden können. Aber die müssen auch nicht, sie können bis zum Einsargen stolze Türken bleiben. Müssen muss diesen Test niemand.

    Und zudem zeigt die angekündigte Aktion, dass der Mann ein verdammter Provokateur ist. Denn natürlich dürfen sich die Testpersonen auf den Test vorbereiten. Jahrelang sogar.

    Es ist ja nicht so, dass hier ein Hinteranatolier hereinschneit und den Test vor den Kopf geknallt bekommt.

    Ich wundere mich sowieso über den Langmut der deutschen Politiker, die so ein Individuum ungerügt gegen die Integration wühlen lassen.

  6. http://ocs.zgk.de/mdsocs/mod_quiz_quizstart/quiz/KS_Einbuergerungstest/ocs_ausgabe/ksta

    Ihr Punktestand
    290 von 330 möglichen Punkten.

    Bedeutet, dass 4 Fragen falsch waren.
    Vermutlich z.B. die historischen („Montagsdemonstration“).
    Ansonsten ein Idiotentest, mit wirklich guten Fragen bezüglich unserer Verfassung. Besonders wenn man bedenkt, dass diese Fragen vorher (wie bei Führerschein-Theorie-Prüfung) auswendig gelernt werden können.

    Müsste eigentlich jeder normale dt. Staatsbürger locker hinbekommen.
    Mit nem IQ von 64 wirds da natürlich eng…

  7. Es scheint sich ein gewisser „Trend“ abzuzeichnen: 😀

    Jede Woche ist ein/e andere/r Politiker/in dran, ihre/seine Forderungen der Öffentlichkeit „schmackhaft“ zu machen:

    Letzte Woche war es unsere Integrationsministerin Böhmer, diese Woche Kolat. Mal sehen, wer dann nächste Woche welche Forderungen stellt.

    Und nein, Herr Beck, man muß kein Semester Staatsrecht studiert haben. Einfach in Geschichte besser aufpassen, das reicht im Normalfall schon.

    P.S. Könnt ihr euch noch an den Wissenstest „Islam“ erinnern, der 40 Fragen beinhaltete und den die meisten von uns mit Bravour bestanden haben? Haben wir vorher ein Semester „Islamrecht“ studiert? Nein, haben wir nicht. Und dennoch den Test erfolgreich abgeschlossen, so daß vielen von uns bescheinigt wurde, wir kennen uns mit dem Islam aus und könnten uns mit Muslimen unterhalten.

  8. Man will damit “beweisen”, dass die meisten Deutschen für den Test ebenfalls zu blöd wären.

    Will der Mann mit dieser Aussage ernsthaft das Nicht-Wissen der ausländischen Muslime relativieren.

    Nicht-Wissen bleibt Nicht-Wissen und wenn derjenige (Moslem) diesen Test nicht besteht und nicht hier geboren ist hat er auch nicht das Recht auf dt. Staatsbürgerschaft.

  9. “Hier wird ein Wissen abverlangt, über das die meisten Deutschen wohl erst verfügen, wenn sie ein Semester Staatsrecht studiert haben.”

    Stimmt.
    Nur dort lernt man schliesslich, wo das Bundesland liegt, in dem man lebt oder ob – wahrlich eine hoechst juristische Frage – in Deutschland das Faustrecht herrscht oder Meinungsfreiheit.

    Beck, migrier in die Tuerkei!
    Und nimm die TGD gleich mit

  10. #4 ferdy (09. Jul 2008 15:29)
    „PS: Hat sich Claudia Rot(h) schon geäußert?“

    Sie hat ausgesagt, dass sie selbst diese Fragen niemals beantworten koennte und deshalb aus Protest ihren deutschen Pass zurueckgibt.

    (Traum Ende)

  11. Pff, von mir aus kann man auch die vermeintlichen Deutschen, die die Fragen nicht beantworten können, abschieben.
    Somit könnte man eigentlich das „Bildungsbürgertum“ von „innen ausdünnen“.

  12. Die richtige Antwort auf diese Forderung: Die Anforderungen für die Einbürgerung nach Deutschland gehören VERVIELFACHT. Dieser Test sagt gar nichts aus. Eine Einbürgerung müßte so ablaufen, daß sich ein Antragsteller in der Gemeinde durch sichtbares Eingliederungsverhalten auffallen müßte. Er müßte also jahrelang in der Gemeinde durch soziales Engagement, aktives Vereinsleben o. ä. sich hervorgetan haben.

    Deutschland wirft praktisch jedem die Staatsbürgerschaft hin, als es ein Stück Dreck wäre. Das muß umgekehrt werden: Jeder der sie bekommt, muß sichtbar sich danach „strecken“ müssen.

    Diese Islamvertreter sind die besten Einbahnstraßenverfechter, die es gibt:

    Immer nur fordern und fordern und fordern und fordern und … wo bleibt eigentlich die Gegenleistung? Mit was haben die das Recht zu fordern sich verdient? Ich muß mal überlegen ….

    … hm ich überlege immer noch

  13. Hier geht es um Tests?
    Ein IQ-Test wäre schön.
    Prof.Dr. Faruk Sen hat den Türken in der Türkei eingeredet, daß die Türken in Deutschland mit einem Vermerk „Türke“ im Paß rumlaufen und eine Armbinde „Türke“ tragen, wie die Juden damals im Nazi-Deutschland.
    Die Türken sind dafür bekannt, daß sie viele Lügen über Deutschland verbreiten.

  14. Er sagte der “Berliner Zeitung” (Mittwoch): “Hier wird ein Wissen abverlangt, über das die meisten Deutschen wohl erst verfügen, wenn sie ein Semester Staatsrecht studiert haben.”

    Woher stammen eigentlich diese Informationen? Ich bin selber Migrant (europäisches) und ich gehe davon aus, meine Kenntnisse sind ca. dem deutschen Durchschnitt (mit Uni-Abschluss, aber habe kein Recht studiert) entsprechend. Da habe ich angefangen, diese 300 Fragen-Test zu lösen (nur so spaßhalber) und nach den ersten 50 Fragen habe ich dann aufgehört, weil die Fragen so lächerlich einfach (!) sind. Jeder, der in Europa gut auskennt, kann diesen Test gut lösen.

    Die Antworten sind ja auch angegeben, man muss ja minimale IQ haben, die richtige Antwort auswählen zu können. Ich meine: „Welches Recht gilt in Deutschland? 1. Faustrecht 2. Selbstjustiz 3. demokratische Grundrechte.“

    Wer solche Fragen nicht mit 50%+ beantworten kann, hat hier als Ausländer wirklich nichts verloren! Das ist immer noch das Land der Deutschen, wie die Türkei das Land der Türken ist!

  15. Seit wann muss ich mir denn den Schlüssel zu meinem eigenen Haus erst „verdienen“ ?

    Fairer Weise muss man aber auch sagen, dass besagter Test wohl doch die ein oder andere Frage enthalten, der erwartete Antwort schlichtweg falsch ist.

    Bsp:

    Gefragt wird, wo man in Deutschland seinen Hund anmelden muss. Als mögliche Antworten werden vorgeschlagen: das Finanz-, das Einwohnermelde-, das Ordnungs- und das Gesundheitsamt. In Köln beispielsweise ist das aber anders: Hier muss man zum Kassen- und Steueramt.

  16. @ RadikalDemokrat:

    Da kannst du lange überlegen und wirst nie zu einer Antwort kommen. Nutze deine kostbare Zeit sinnvoller. 😀

    Denn eigentlich ist es ganz einfach:

    Wer Rechte welcher Art auch immer in Anspruch nehmen möchte, hat auch diverse Pflichten zu erfüllen. Aber genau daran hapert es. 😉

  17. #3 klandestina (09. Jul 2008 15:29)

    Ich habe den Test gestern auf t-online gemacht und hatte 45 von 45 Fragen richtig! Und ich habe kein Staatsrecht studiert, lieber Herr Beck. Das sind Fragen, die meiner Meinung nach jeder Schulabgänger mit Abschlusszeugnis in Deutschland beantworten können sollte.

    Das kommt drauf an. Immer mehr Kinder müssen Klassen besuchen (sofern ihre links-bourgeoisen Eltern sie nicht auf Privatschulen schicken können) in denen aufgrund mulikultureller Bereicherung eine vernünftige Wissensvermittlung nicht mehr möglich ist.

    Die haben dann systemgewollt wenig Chancen auf Bildung und eine gute Zukunft und könnten durchaus die hämischen Erwartungen der Muli-Kulti-Inquisitoren erfüllen.

    Wer daran allerdings die Schuld trägt wird dann wohl verschwiegen. Aber die Tatsache, daß es mittlerweile auch Deutsche mit Bildungsmängeln gibt, die wird triumphierend in die Welt hinaustrompetet.

  18. Wenn alle Deutschen die den Test nicht schaffen in die Türkei abgeschoben werden, bin ich dabei!!!!!
    Selbstverständlich müssen sie dort staatlich grosszügig allimentiert werden und bei Gewaltverbrechen muss die dortige Justiz mehr als ein Auge zudrücken!!!!!

  19. #3 klandestina

    Wie ist es möglich 45 Fragen zu beantworten wenn es nur 33 sind ???

  20. Er sagte der “Berliner Zeitung” (Mittwoch): “Hier wird ein Wissen abverlangt, über das die meisten Deutschen wohl erst verfügen, wenn sie ein Semester Staatsrecht studiert haben.”

    Wow, ich bin auf Anhieb und ohne Vorbereitung so schlau wie ein Staatsrechtler.

    Dieser unsägliche Schmock von einem Türkenlobbyist könnte auch mit einem aktuellen Fragebogen des TÜV zur Fahrprüfung jedem Taxifahrer unter die Nase halten und sich darüber freuen, dass wohl die Meisten auf Anhieb durchfallen würden. Das ändert aber nichts daran, dass die den Führerschein dennoch behalten dürfen und wer nunmal durch seine Prüfung fällt, halt ben Pech oder ist schlicht zu dumm, denn die Fragen sind wirklich pillepalle. Ehrlich gesagt, so wie die Fragestellung aufgebaut ist, fallen nur selten dämliche und Zivilsationsfremde aus bestimmten Kulturkreien da durch, weil die eben lange nicht bei uns angekommen sind.

  21. Prof.Dr. Faruk Sen hat den Türken in der Türkei eingeredet, daß die Türken in Deutschland mit einem Vermerk “Türke” im Paß rumlaufen und eine Armbinde “Türke” tragen, wie die Juden damals im Nazi-Deutschland.
    Die Türken sind dafür bekannt, daß sie viele Lügen über Deutschland verbreiten.

    In der Türkei, kann der meinetwegen noch viel Schlimmeres über uns erzählen.
    Wenn das die Türken dort abhält hierher zu kommen, kann der von mir aus sogar erzählen wir würden kleine Türkenkinder an Vollmond dem Satan opfern. Da würde ich noch ein passendes Death-Metal Video für drehen, daß man dann auf dem türkischen Staatssender als „Beweis“ zeigt

  22. Übrings , wenn Herr Kolat die Fragen scheinbar so schwer findet, sollte er sich mal ein paar Gedanken um sein eigenes Demokratieverständnis machen. Aber auch er scheint lange nicht bei uns in der Zivilisation angekommen. Ein gebügelter Anzug macht aus einem Ziegenmelker nämlich noch lange keinen Mann. 🙂

  23. Wenn alle Deutschen die den Test nicht schaffen in die Türkei abgeschoben werden, bin ich dabei!!!!!
    Selbstverständlich müssen sie dort staatlich grosszügig allimentiert werden und bei Gewaltverbrechen muss die dortige Justiz mehr als ein Auge zudrücken!!!!!

    Au Ja! Da würde ich mich noch absichtlich doof stellen und dann mit anderen die sich absichtlich doof stellen, ein deutsches Ghetto in Antalya aufmachen. Statt von sauer verdientem Geld teuer Urlaub machen, auf Kosten des türkischen Staates leben, aber eine Deutsche Parrallelgesellschaft entwickeln

  24. Wenn denn D so rassistisch ist wie immer behauptet, wieso

    1. schaffen es Typen wie Kolat in die höchsten Ämter und Positionen
    2. wollen Millionen von diesen Ziegenhirten unbedingt hier nach D, wo sie sich dann über den alltäglichen Rassismus beklagen. Nur zurück, zurück will keiner.

    Drecksvolk

  25. Der Punkt ist:

    Jeder bekommt bei der Geburt eine Staatsbürgerschaft geschenkt. Bei uns ist das die deutsche und bei Türken ist das die türkische. Die darf man auch behalten, wenn man schwachsinnig ist. Es sind keine Bedingungenr daran geknüpft.

    Eine zusätzliche oder andere wird gewährt. Niemand ist verpflichtet, sich darum zu bewerben. Aber wenn er es tut, dann muss er die Bedingungen erfüllen, die der Gewährende stellt.

    Es ist eine absolute Frechheit, das durcheinanderzuwerfen. Und es ist vorsätzliche Verschleierungstaktik der Politiker, so zu tun, als wären sie blöd genug, das nicht zu merken. Leider sind dann unter dem einfachen Volk tatsächlich viele blöd genug, das nicht zu merken.

    Und davon abgesehen: Natürlich ist der Test für die Mehrheit der Deutschen kein Problem. Mit etwas Vorlaufzeit wäre er für fast alle (außer Demenzkranken) kein Problem. Aber wir MÜSSEN ihn nicht ablegen.

  26. @holypig
    300 von 330 Punkten. Ich muß zu meiner Schande gestehen, daß ich als Bayer drei Fragen zu NRW versemmelt habe. Falls ich jemals nach NRW ziehen will, werde ich die dortigen Spezialitäten im Wahlrecht noch nachbüffeln. Versprochen.

    Abgesehen davon: ich bin absolut dafür, diesen Test jedem Deutschen über 18 Jahren vorzulegen und bei Nichtbestehen die Staatsbürgerschaft zu entziehen. Wer diesen Test nicht besteht, sollte mit aller Gewalt am Betreten einer Wahlkabine gebindert werden. Das ist teilweise Stoff der dritten Klasse Grundschule. Wenn unsere Politiker mit diesem Test ein Problem haben, wundert mich nicht mehr, daß fast alle in den letzten Jahren beschlossenen Gesetze verfassungswidrig waren.

  27. Dieser Deutschen Hasser und Hetzer Kolat ist immer dann an vorderster Front, wenn´s um weitere Forderungen geht.

    Sei´s in der Frage zur Novelllierung des neuen Zuwanderergesetztes, sei´s in der Frage der Doppelstaatlichkeit oder auch jetzt in der Frage des Einbürgerungstests. Herr Kolat ist prinzipiell gegen Alles, was die Massenzuuwanderung des vorwiegend analphabetischen Prekariats aus den hintersten Winkel Anatoliens in irgend einer Form erschweren könnte.

    Dafür wird jedoch ständig gefordert.

    Dieser Taqquia Profi soll uns doch mal verraten, welche Pflichten er und seine Glaubens- und Gesinnungsbrüder bereit sind, zu übernehmen.

    Und er soll uns doch mal verraten, aus welchen Gründen wir weitere Sozialschmarotzer aus seinem Land aufnehmen sollen.

    Denn sein Herr und Meister, der Riesenstaatsmann Erdogan, verlangt zwar von jeder gesunden türkischen Frau mindestens 4 Kinder, um den „Fortbestand des Türkentums zu gwährleisten“. Soll er ruhig, ist ja seine Sache.

    Er soll aber nicht seinen einzigen Exportschlager, unqualifizierte Analphabeten, nach Deutschland schicken, weil er die in der Türkye weder in Arbeit und Brot noch alimentieren kann.

    Im übrigen hätte der einzigartige Wirtschaftsfachmann Erdogan schon längst Konkurs für sein Land anmelden müssen, wenn er nicht ständig mit EG-Krediten und US-Wirtschaftshilfen alimentiert und damit über Wasser gehalten würde.

    Diesem Wahnsinnigen Kolat sollte man daher schnellstmöglich die deutsche Staatsbürgerschaft entziehen und ihn in die Weiten Anatoliens „zum Teufel schicken!“

  28. #19 Gourmet (09. Jul 2008 15:52)

    Da hast Du wohl recht. Meine Mutter arbeitet als Grundschullehrerin an einer Multi-Kulti-Schule. Sie meinte, das Problem wäre u.a., dass einfach ein völlig unterschiedliches IQ-Niveau in den Klassen herrscht. Eigentlich wäre Einzelunterricht mancher Kinder vonnöten, da teilweise einfachste Zusammenhänge kognitiv nicht begriffen werden. Solch eklatanten Unterschiede zwischen den einzelnen Schülern hat es bei mir damals in der Grundschule nicht gegeben. Sie selbst ist in den 50ern im Ruhrpott zusammen mit 55 anderen Schülern in einer Klasse gesessen und die Schüler haben trotzdem am Ende ihrer Grundschulzeit mehr gewußt, als heutige Grundschulkinder mit halber Klassenstärke.

  29. Nichts neues also, die Türken wiedermal als Opfer, diesesmal als Opfer von feigen Bildungsanschlägen. Wer kann auch auf die Schnapsidee kommen, diesen Leuten das kleinste Quentchen Lernbereitschaft zu unterstellen? Das tut ja offensichtlich nichtmal die TGD.

  30. Ich kann mich den vorangegeben Beiträgen nur anschließen. Zwar habe ich auch 2 Fehler gemacht (zum Thema NRW), aber man kann den Test sicher bestehen ohne ein Semester Staatsrecht studiert zu haben, wie Herr Beck meint (was ein bezeichnendes Licht auf den Mann wirft!). Außerdem besteht der gesamte Fragenkatalog aus lediglich 310 Frage, aus den man 33 vorgelegt bekommt (also keine schier unendliche Auswahl an möglichen Fragen, wie z.B. in „Wer wird Millionär“ oder bei Jörg Pilawa). Diese kann man sich in wenigen Stunden reinziehen.

    Also das ganze Theater ist schlichtweg lächerlich!

  31. gehindert natürlich, nicht gebindert (was auch immer das ist…)

    @eisvogel:
    Ich muß Dir natürlich zustimmen.

  32. @Plondfair: Kanada hat aber ähnliche Probleme wie wir mit gewissen Einwanderern. Haben die für Europäer andere Einbürgerungsanforderungen als für wertvolle Menschen?

  33. Wer nicht Deutsche/e werden möchte, sprich durch die Verweigerung des Lernens für den Einbürgerungstest sein Desinteresse an Deutschland bekundet, der/die möge bitte in das Land gehen, mit dem er/sie sich identifizieren kann.

    Herr Kolat, welcher laut Wikipedia deutscher und türkischer Staatsbürger ist, sei von dieser Stelle dazu aufgefordert, daß er sich endlich entscheiden möge, wohin er gehören möchte – denn meiner Meinung nach scheint Herr Kolat damit ein ernsthaftes Problem zu haben, eben auch, weil er den Einbürgerungstest in Frage stellt.

  34. Test bei der WELT durchgeführt: nur 32 der erforderlichen 33 Punkte aus dem Stand geschafft – peinlich. Ausländer brauchen 17 Punkte (zensurenmäßig eine 4 – 5).

    mfG

  35. #34 Eisvogel

    Kanada hat aber ähnliche Probleme wie wir mit gewissen Einwanderern. Haben die für Europäer andere Einbürgerungsanforderungen als für wertvolle Menschen?

    Wahrscheinlich stammen diese Problemfälle von Asylanten ab, die sich in den 80ern und 90ern in Kanada eingenistet haben. Soviel ich weiß, wurden die Bestimmungen in den letzten Jahren ziemlich verschärft.

    Die Kanadier haben u.a. so nette Einfälle, wie daß ein Einwanderer einen Bürgen in Kanada braucht. Wenn der Neubürger Mist baut, fliegt nicht nur er raus (und zwar ziemlich schnell), sondern auch der Bürge bekommt Ärger (und zwar richtig).

  36. Ali Mente #17
    Die Frage nach dem Hundeanmelden ist für Türken nicht relevant, da steckt eh der (schwarze) Teufel drin. Also: Antwort wird verweigert!

  37. @ Emil Ule:

    Hatte das gleiche Ergebnis und ebenso bei den landesspezifischen Fragen, vor allem dem Wahlrecht, gepatzt. Aber was soll´s. 90 % der Fragen richtig beantwortet.

    Alos bitte, Herr Kolat, legen Sie uns den Test vor und Sie werden sehen, daß Sie genau das Gegenteil von dem erreichen werden, was Sie wollen. 😀

  38. Ich bin schon dafür das man auch allen Deutschen … überhaupt allen „Einwohnern“ dieses Landes den Test vorlegt. Der Test kann nur einmal absolviert werden. Der Fragenkatalog wird auf 10000 jährlich neu zu erstellende Fragen zur deutschen Geschichte und deutschem Recht erweitert. Daraus werden per Zufallsgenerator 100 Fragen ausgewählt und diese müssen ohne vorherige Übungsmöglichkeit (abgesehen von einem als Mindestteilnahmebedingung einzureichenden Hauptschulabschluss) zu mindestens 50% korrekt beantwortet werden. Schriftlich. Kein Multiple-Choice-Verfahren, sondern eine gründlich ausformulierte Antwort von mindesten 10 Zeilen. Rechtschreib- und Grammatikfehler werden eingerechnet. Anschließend dann ein schriftliches wie mündliches Referat in einem Umfang von 30 Seiten (nicht eingerechnet Grafiken und Anhang) was einem an Deutschland so sehr gefällt. Tauchen auch nur ein einziges Mal die Worte Hartz-IV, Sozialhilfe, Familiennachzug, Sozialleistungen etc. auf gilt der Test als nicht bestanden. Wer den Test nicht bestanden hat, wird sofort ausgebürgert/ausgewiesen und postwendend zur Grenze eskortiert. Ich kann mir zwar beim besten Willen nicht vorstellen, wem wir all den Flagitium Hominis andrehen sollen, aber vielleicht finden wir ja Jemanden, der genauso dumm ist, wie Die, die wir im dann unterjubeln.

  39. Staatrecht? I rest my case. An welcher Frage ist Herr Kolat denn gescheitert? Dachte er etwa Waffenbesitz und Selbstjustiz sind in Deutschland Grundrechte? Dass scheinen viele seiner Mittürken zu denken. So lange sie sich allerdings gegenseitig wegräumen soll mir das egal sein.
    Natürlich wird der eine oder andere asoziale Harz- IV- Depp aufgrund des übermäßigen Konsums von Birte Karalus und ähnlichem anstatt regelmäßiger Schulbesuche bei diesem Test genau so patzen wie jeder anatolische Schaafhirte, allerdings brauchen wir nicht noch mehr sozialen Bodensatz und ganz bestimmt nicht den aus der Türkei, Herr Kolat. Wir brauchen wenn überhaupt Fachkräfte allerdings werden die kaum aus der Türkei kommen. Hat sich eigentlich noch niemand im Reichsnarrenhaus gefunden der diesem Türkenkasper mal gehörig den Marsch bläst? Es ist schier unerträglich sich im eigenen Land von so einem radebrechenden Agitator des Türkenfaschismus auf der Nase herumtanzen lassen zu müssen. Sitzen in userem Parlament etwa nur noch Waschweiber?

  40. Selbst wenn 99% der Deutschen an den Fragen scheitern würden, hätten wir immer noch das Recht, anderen bei Nichtbestehen die Einbürgerung zu verwehren.

  41. Nur, weil einige Deutsche das nicht wissen, heißt das nicht, dass es besser wäre, wenn sie es wüssten…

  42. Auch wenn die Deutschen, denen der Test vorgelegt wird, patzen sollten, begründet das noch lange nicht, dass noch mehr Blöde ins Land geholt werden sollen.

    Übrigens können sich die Türken auf den Test vorbereiten.

  43. wenn Herrn Kolat das mal wieder alles nicht paßt, dann schaffen wir doch diesen Test einfach ab, und führen die kanadischen Einwanderungsbestimmungen ein! 🙂

  44. Die Fragen sind so lächerlich einfach, dass es schon weh tut. Aber der Kolat ist ja schon reichlich angefressen darüber, dass es den Test überhaupt gibt.

    Ich bin sicher, dass ein 12-jähriges Kind 50% der Fragen beantworten könnte.

  45. Ich habe den Test , gestern oder vorgestern mal gemacht, der war hier auch irgendwo verlinkt.
    Wer diesen Test nicht besteht, egal ob Deutscher oder Ausländer, hat hier auch wahrlich nichts verloren!!!

  46. #49 Kra

    Der Herr ist halt anscheinend der Meinung, das alle Türken hier Siedlungsrecht haben wenn sie es in Anspruch nehmen wollen. Was wir Deutsche darüber denken ist ihm anscheinend egal. Es ist aber immer noch so, dass jedes Volk der Welt das Recht hat zu bestimmen wer in sein Land darf und wer nicht. Alle anderen Behauptungen sind bloße Erfindungen der grünlinken Gutmenschen und der Einwanderungslobbyisten. Wir könnten Morgen sagen, es gibt keine Einwanderung mehr nach Deutschland, und niemand kann was dagegen machen. Außerdem sollten die Türken erstmal ihr Land für Masseneinwanderung öffnen, bevor sie uns kritisieren. Was wäre wohl in der Türkei los, wenn da auf einmal 15 Millionen Inder, Chinesen, Schwarz-Afrikaner, Christen usw auftauchen würden.

  47. Mein Nachbar ist Schullehrer in der Grundschule.
    Er gibt Herrn Kolat Recht. Der Fragebogen ist für Türken zu schwer. Nach der FU-Berlin haben die Türken nämlich einen niedrigeren Durchschönitts-Intelligenz-Quotienten.

  48. Hab hier auch noch ne Frage für den Einbürgerungstest:

    Eine schiefwinklige Pyramide hat die Kantenlängen a = 40 mm, b = 30 mm und c = 25 mm.

    Berechnen Sie die Größe der dargestellten Seitenfläche.

  49. #53 AntiCR

    Der BRD-Test ist ein Witz, in Kanada müssen sie als Einwanderer eine Berufsanerkennungsprüfung in Englisch bestehen, sonst fliegen sie wieder raus. So sieht die harte Wirklichkeit aus, außerhalb des hochsubventionierten sozialistischen Sozialstaat-Pleite-Biotops BRD. Und Einwanderung in die Sozialsysteme gibts in Kanada überhaupt nicht.

  50. #55 colorbox

    Mein Nachbar ist Schullehrer in der Grundschule.
    Er gibt Herrn Kolat Recht. Der Fragebogen ist für Türken zu schwer. Nach der FU-Berlin haben die Türken nämlich einen niedrigeren Durchschönitts-Intelligenz-Quotienten.

    Dann muß die Türkei eben selbst für ihren sozialen Bodensatz aufkommen. So what.

  51. Dieser Kenan Kolat sollte besser Karneval als Büttenredner auftreten, u. ansonsten besser sein mieses Schandmaul halten!
    Die meisten Türken haben den gleichen IQ wie Serkan (der Assi-Schläger), lächerliche 67!

  52. #40 Plondfair
    #34 Eisvogel

    Kanada hat aber ähnliche Probleme wie wir mit gewissen Einwanderern. “

    Aber nicht in dem Ausmaß wie wir.

  53. Die Antworten sind ja auch angegeben, man muss ja minimale IQ haben, die richtige Antwort auswählen zu können. Ich meine: “Welches Recht gilt in Deutschland? 1. Faustrecht 2. Selbstjustiz 3. demokratische Grundrechte.

    Hinweis !!!!! das Verfalldatum dieser Frage, wurde auf den 31.12.2012 festgesetzt.
    Ab dem 01.01.2013 muss neue Antwort für die Variante 3., „Sharia“ lauten.

    Gezeichnet
    Kalif F.W. Steinmeyer vom türkischen Kartoffeland Integrationsministrium
    -Mohammed Atta Allee –
    Neukölln/Germanistan

  54. Die meisten Türken haben den gleichen IQ wie Serkan (der Assi-Schläger), lächerliche 67!

    sorry, aber es waren vierundsechzig nicht 67, der Serkan IQ reicht gerade so, um wehrlose alte Männer totzutreten und den Stinkefinger zu zeigen um sich halbwegs als Homo Sapiens aufzuführen, reicht dieser an die niedere Tierwelt ranreichende IQ, in dem speziellen Fall von Serkan nicht.

  55. Der Unterschied zwischen einem Zuwanderer und einem Deutschen besteht darin, daß ein Deutscher keinen Test machen muß, um in seinem Land leben zu können. Der kann noch so dämlich sein: das spielt keine Rolle.

    Etwas anders sieht das aus für diejenigen, die sich hier ansässig machen wollen. Es gibt gute Gründe, daß wir dies nicht jedem erlauben wollen.

    Dies sicherzustellen wäre im berechtigten Interesse der Deutschen, würden unsere miserablen Politiker dies denn durchsetzen.

    Leider haben wir es nicht mit Politikern zu tun, welche die Interessen des deutschen Staates und seiner Bürger wahren.

    Genau an dieser Stelle wird das deutlich.

    Gastarbeiter setzen mit Hilfe unserer Politiker eine gegen unsere Interessen gerichtete Einwanderung durch.

    Man sollte unseren „Gästen“ ans Herz legen, dieses Land langsam, aber zügig zu verlassen.

    E.Ekat

  56. Das rot-grün-links und Kültürbereicherertürken keine Ahnung von deutschem Staatsrecht haben, wußte ich schon immer.

  57. Ich weise schon seit Jahrzehnten darauf hin,auf mich hört ja keiner: Um überhaupt ein
    Minimum an Bildung, das zum Überleben in Industriegesellschaften erforderlich ist, zu
    testen, sollte man das Medium Sprache gänzlich
    weglassen; stattdessen sollte man Rechenaufgaben stellen, banal Mathematik abfragen.
    Vorteil:
    niemand kann sich auf seine “ andere “ Sprache
    berufen.
    Es wären den Zuwanderern Frage nachfolgenden
    Niveaus zu stellen:
    Was ergibt 4 % von 300 ?
    Wieviel Tage hat ein Jahr ?
    Was ergibt 8 multipliziert mit 7 ?

    Manche “ Balkan – Akademiker, und türkische
    High – tech Spezialisten “ würden sich dadurch
    entlarven !!

  58. Ich habe den Test schon gemacht, ich habe 30 von 30 Fragen korrekt beantwortet – ohne Hilfe.

    Da ich nun anscheinend ein „Herr Übermensch“ sein muss, weil sonst würde sich ein Deutscher nicht mit seinem Land auskennen, kann Kenan Kamelreiter (demnach anscheinend ein „Herr Untermensch“) sowieso niemals mithalten.

  59. das ist ja, als würde IM Kino während des Films nochmal jemand von Denen die Eintrittskarten sehen wollen, die schon seit der Werbung drinnen sitzen…wo ist da der Witz?!

    An Alle: WIR HABEN UNSERE EINTRITTSKARTE SCHON MIT UNSERER GEBURT GELÖST, MERKEN!!

  60. @BePe
    Die Canadier suchen sich ihre Migranten vor Einreise selbst aus. Die Einwanderer müssen vor Einreise alles klären. Hier in Deutschland reisen die Einwanderer einfach erst einmal ein und gehen dann zur Behörde
    und sagen „Hier bin ich.“.

  61. Ich habe bei Welt-online die Fragen aufgerufen und gelöst! Das ist so gestaltet, daß man es garnicht falsch machen kann. Die mit etwas Text versehenen Fragen sind so formuliert, daß man die richtige Lösung automatisch findet. Da aber nur 17 von 33 Fragen beantwortet werden müssen, ist das Ganze wohl nur ein Witz!

  62. Habe den Test mit den NRW Fragen gerade absolviert.

    Ihr Punktestand
    300 von 330 möglichen Punkten

    Wo darf ich mir den deutschen Pass, natürlich ohne meinen österreichischen abzugeben 🙂 , abholen?

  63. Neues aus Germaistan:

    Mittwoch, 09. Juli 2008, 13:53 Uhr
    Würzburg: Mordverdächtiger gefasst

    Nach dem Mord an einer dreifachen Mutter in Nürnberg ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Ex-Mann der Frau. Der 38-Jährige wurde am Würzburger Hauptbahnhof festgenommen, berichtete die Polizei. Er sei dringend tatverdächtig. Die Leiche der Mutter von zehnjährigen Zwillingsjungen und einer 17 Jahre alten Tochter war nach einem anonymen Hinweis in ihrer Wohnung gefunden worden. Nach der Obduktion steht fest, dass die 38 Jahre alte Türkin durch Stichverletzungen starb. Ihr Ex-Mann soll nun zu der Tat verhört werden. Das Motiv ist noch unklar.

    BTO

  64. #68 colorbox

    „Hier in Deutschland reisen die Einwanderer einfach erst einmal ein und gehen dann zur Behörde
    und sagen “Hier bin ich.”.“

    Das Gespräch geht aber noch weiter, wenn wir nämlich dann sagen „Wir brauchen dich aber nicht, du mußt das Land wieder verlassen“, gibt es zur Antwort „Interessiert mich doch nicht, ich bleibe trotzdem hier. Wo ist das Sozialamt?“.

    Das Gespräch hat mir ein dipl. Übersetzer ins Deutsche übersetzt. 🙂

    Satire aus. 🙂

  65. ich hab die fragen auch im internet beantwortet und natürlich 100% geholt…..es ist also zu schaffen

    liebe landsleute nicht heulen sondern büffeln dann klappts auch mit dem ausweis^^

  66. Ich hab vor ein paar Wochen diesen Test probiert. Es war glaub ich bei Welt-online.
    Mein Ergebnis: 100%
    Mein Urteil: Viel zu einfach.

  67. Demnächst verlangt der Kolat, dass die Türken auch keine Führerscheinprüfung mehr machen müssen, weil man von diesen Deppen nicht verlangen kann, dass sie vorher die Antworten lernen müssen.

  68. Lege die Einbürgerungsfragen einem Schimpansen zum ankreuzen vor und er wird nach der statistischen Wahrscheinlichkeit
    30 % richtig beantwortet haben. Lege die Einbürgerungsfragen einem Türken zum ankreuzen vor und er wird nach der statistischen Wahrscheinlichkeit 30 % richtig beantwortet haben.
    WAS SAGT UNS DAS ???
    😉

  69. Wenn sie den Test dem Durchschnittlichen Linke/Grünen-Wähler – Mitglied , Abgeordneten in die Hand drücken werden diese auch zwangsläufig versagen.
    Und wenn noch mehr rumgemeckert wird dann kommt noch das auswendig aufsagen von Schillers Glocke da zu !

  70. @77: Vermutlich, daß Deutsche ebenfalls mit einer 30%igen Wahrscheinlichkeit richtig antworten 🙂

  71. #31 Emil Ule

    300 von 330 Punkten. Ich muß zu meiner Schande gestehen, daß ich als Bayer drei Fragen zu NRW versemmelt habe.

    Gib es zu, du hast die drei Fragen zu Schalke in Sand gesetzt. WETTEN!!!!!
    😉

  72. @ #34 Kalfaktor

    … die Türken wiedermal als Opfer …
    Wer kann auch auf die Schnapsidee kommen, diesen Leuten das kleinste Quentchen Lernbereitschaft zu unterstellen? Das tut ja offensichtlich nichtmal die TGD.

    Das ist doch die Grundlage des Ganzen: Es soll ihnen alles geschenkt werden. Wenn irgendeine Gegenleistung verlangt wird, und sei’s nur, drei Striche zu malen, dann ist das Diskriminierung und Nazi-Verfolgung. Unsere linksgrünen ‚Vordenker‘ legen ihnen ja jeden Tag das Gegeifer in den Mund.

  73. Dieser Test ist zu leicht. Aus den 300 Fragen werden 33 vorgelegt, und wer nur 17 davon korrekt beantwortet, bekommt den Pass nachgeworfen. Egal was die Berufs-Schreihälse der Grünen und der Türkenverbände sagen – jeder Führerscheinbewerber in diesem Land muss einen härteren Test absolvieren (schwierigere Fragen, mehrere mögliche richtige Antworten, bis zu 4 Fehlerpunkte pro falscher Antwort, maximal 8 Fehlerpunkte dürfen gemacht werden). Es gibt nun mal keinen Anspruch auf Einbürgerung für Leute, die nicht von hier stammen.

    Der Test stellt lediglich auswendiglernbare Wissensfragen zum Grundgesetz und zu anderen Gesetzen. Binnen weniger Monate werden einbürgerungswillige Moslems sämtliche Antworten in der Moschee büffeln – im Auswendiglernen von Suren sind die ja schon immer Spitze gewesen.

    Außerdem ist der Test ein Ablenkungsmanöver, denn wenn schon ein Moslem nicht selbst Staatsbürger wird, so doch seine Kinder, sofern sie hier geboren werden – seit 2002 gilt nicht mehr das 1000 Jahre alte Ius Sanguinis, sondern das Ius Soli – was bedeutet, dass die Jungen einer Katze, wenn sie im Fischgeschäft zur Welt kommen, als Fische gelten. Spätestens in einer Generation ist also die ganze Sippe ohnehin deutsch – ganz ohne Test.

    Aber man muss sich nicht wundern. Es nützt nichts, jetzt auf Kolat und Co. herumzuhacken – wir sind selbst schuld. Wenn wir vergessen, was es heißt, zum Deutschen Volk zu gehören, und es akzeptieren, dass unsere Regierung aus ideologischen Gründen diese Zugehörigkeit zu einer lächerlich leichten Quizfrage macht oder ganz freigibt, dann machen wir es unseren Feinden leichter, ins Land einzudringen. Für das, was unsere Regierung da macht, sind wir verantwortlich – ob wir sie nun per Wahl oder anders daran hindern, liegt an uns, dem Deutschen Volk.

    Wir müssen handeln. Unsere Zeit läuft ab.

  74. @ #78 Unlinks

    Und wenn noch mehr rumgemeckert wird dann kommt noch das auswendig aufsagen von Schillers Glocke da zu !

    Genau das wäre die richtige Methode: Bei offensichtlich ungerechtfertigtem Gemaule wird gleich noch ein Pfund drauf gepackt, wie die gelbe Karte beim Fußball, und nicht gleich demütig und schuldbewusst der Schwanz eingezogen.

  75. # 7 D.N. Reb

    Liege mit Dir voll auf einer Linie.

    Dieser unsägliche Hetzer und Provokateur schlimmster Sorte, Kolat, mit der Taqquia Maske des Biedermannes, ist der Schlimmste von allen Berufs-Muslimen. Da sind mir der Alboga und der „einzig wahre Muslim“, Mazyek, direkt sympathisch.

    Es ist mir schleierhaft, wie dieser Verfassungsfeind und illoyale Großtürke sich den Ruf eines moderaten und weltoffenen Verbands-Fuzzy erwerben konnte.

  76. t-online test:

    43 von 45

    aktiv mit passiv wahlrecht verwechselt
    25 statt 27 eu staaten

  77. Das ist der Witz schlechthin, ich kann vor allen Dingen dieses ganze fordern fordern,fordern nicht mehr ertragen.

    Und dann noch die Frechheit zu besitzen, diesen Test den Leuten auf der Straße unterzujubeln, und dann zu sagen, die können es aber auch nicht.

    Schlimm genug, aber uninteressant, die Leute sind Deutsche, andere wollen es werden, wenn sie es wollen, bitte kein Problem, hier ist der (absolut lächerliche) Test, wenn nicht, sind diese Leute ja schon mit einer Staatsbürgerschaft gesegnet, sie könne diese dann auch gerne behalten.

    Das kommt mir vor wie im Kindergarten.

    Wieso weist diesen Kolat nicht mal einer in die Schranken? Aber nein, die meisten depperten Politiker stimmen dem auch noch zu.

    Es wird immer unerträglicher.

  78. Warum überrascht?! Entspricht doch voll und ganz der islamischen pseudo-„Logik“:

    Anstatt zu büffeln und seine Leute mit „Hirn“ auszustatten, wir beständig nach Fehlern bei anderen gesucht.

    Dies sollte uns zuversichtlich stimmen – belegt es doch deutlich, dass der Islam und seine Anhänger NIEMALS von der Steinzeit loskommen werden und macht zugelich auch deutlich, dass der Islam ganz bestimmt NICHT von Gott ist, sondern eben von Allah …

    Nur weil die Gorillas knüppeln können, müssen wir doch nich vor ihnen angst haben … Europa und spätestens die USA, und seit 60 Jahren auch Israel haben noch jeden dieser Möchtegerns eingestampft.

    Don’t panic – KICK ASS! ;P

  79. Also. Reicht bei mir auch nicht ganz zum Staatsrechtler. Zumindest nicht in NRW. Da hab ich zwei Antworten nicht gewusst. Aber denke für einen in Hessen lebenden Unterfranken war es ganz gut.

    Also ich bin für den Test. Denn die Fragen sind so allgemein und von der Auswahl so das man sie als Deutscher und Deutscher Neubürger wissen muß.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  80. @ #8 Holy_Pig

    310 von 330 möglichen Punkten

    Also das in NRW Auslände rund Kinder wählend prfen wusste ich noch… aber die Farben und das mit euren Ministern war dann doch unbekannt für mich…

    Dabei sind die Fragen und die Antworten schon falsch. Das GG ist keine Verfassung, sondern nur das beste was wir grade haben. Und der 2. Wk endete nicht am 8. Mai, da kapitulierte auch nicht Deutschland, sondern es kapitulierte nur die Deutsche Wehrmacht, die Kriegsmarine und die Luftwaffe.

    Aber was will man von den Leuten heute schon erwarten…

  81. #84 Thatcher

    Soll ich meine Theorie der Schwein-Kuh-Schwalben nochmal erläutern????

    Naja, ich machs mal…

    Also meine Stallungen sind vom Gebäude her eine Scheune, allerdings mit Trennwand… links davon ist der Schweinestall und rechts der Kuhstall.Aussen, genau an der Stelle der Trennwand, und damit jeweils am Schweinestall und am Kuhstall ist ein Schwalbennest…

    Damit habe ich Schweine-Kuh-Schwalben….

  82. ok, hab 1 fehler gemacht. die schulzeit ist auch schon ne weile her, und hab nicht gross nachgedacht. dieser test ist ver…..ung, dient nur der alibifunktion. wenn der herr kolat meint der „test“ ist zu schwer für seine landsleute, müssten diese sich doch eigentlich beleidigt fühlen und gegen ihn sturm laufen (beleidigung des türkentums).

  83. Zentralrat der Juden kritisiert Einbürgerungstest

    Berlin (AFP) – Der Zentralrat der Juden hat den vom Bundesinnenministerium vorgelegten neuen Einbürgerungstest für Ausländer kritisiert. Es zeuge „von einem seltsamen Geschichtsverständnis, wenn zwar Wissen zur Geschichte Deutschlands abgefragt wird, aber in einem 320 Fragen umfassenden Katalog das Wort ‚Holocaust‘ nicht ein einziges Mal Erwähnung findet, erklärte der Generalsekretär des Zentralrats, Stephan Kramer, in Berlin. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) verteidigte den Test gegen Kritik: „Da wird keiner überfordert.“
    Mit dem Einbürgerungstest werde deutlich, „dass eine dringend notwendige Auseinandersetzung auch der Zuwanderer mit dem nationalsozialistischen Menschheitsverbrechen offenbar nicht erwartet wird“, sagte Kramer. Er kritisierte zudem, dass bei der Frage danach, welche Religion die europäische und deutsche Kultur geprägt habe, Hinduismus, Christentum, Buddhismus und Islam als Antwort angeboten werden, „das Judentum aber schlicht unterschlagen wird“. Dies sei „unerträglich“.

    Die Bundesregierung wirbt bei in Deutschland lebenden Ausländern darum, sich einbürgern zu lassen. „Es ist ein Gewinn für jeden einzelnen, wenn er die deutsche Staatsbürgerschaft hat“, sagte die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), in Berlin. Zugleich rief sie die Ausländerbehörden auf, bei Migranten mehr dafür zu werben, diesen Schritt zu gehen. Den neuen Einbürgerungstest für Ausländer lobte Böhmer als Instrument der Integration. Mit der Einbürgerung seien für die Betroffenen häufig auch wirtschaftliche Vorteile und mehr gesellschaftliche Anerkennung verbunden. Böhmer wies zugleich Forderungen zurück, doppelte Staatsangehörigkeiten zu erleichtern.

    In diesem Jahr beginnt für 3316 und in den kommenden Jahren für zehntausende Jugendliche ausländischer Abstammung die bis zum 23. Lebensjahr laufende Frist, sich zwischen der deutschen Staatsbürgerschaft und der ihrer Eltern zu entscheiden. Zu den ab September geltenden Tests sagte Böhmer, die Fragen, die „bei entsprechender Vorbereitung“ durchaus richtig beantwortet werden, sollten vor allem „einen Anreiz bedeuten, sich mit unseren Regelungen zu befassen“. Auch bedeute der Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit zugleich ein Bekenntnis zum Grundgesetz.

    Schäuble sagte der „Stuttgarter Zeitung“: „Wir sind großzügig in der Gewährung der deutschen Staatsbürgerschaft, aber die Einbürgerung ist nicht voraussetzungslos.“ Der Test sei „nicht so anstrengend wie die Führerscheinprüfung“. Er diene zudem nicht dazu, Gesinnungen oder Überzeugungen abzufragen, wie es die Türkische Gemeinde in Deutschland kritisiert hatte.

    http://de.news.yahoo.com/afp/20080709/tde-d-auslaender-einwanderung-zf-a4484c6.html

  84. Leute wie dieser Kolat ereichen mit ihren öffentlichen Auftritten nur eines: immer mehr Deutsche werden ihrer überdrüssig.

  85. Hier gibt’s 7 Beispielfragen:

    http://www.morgenweb.de/freizeit/spiele/wissenstest/quiz.html?q=35

    Ich gebe zu, daß wohl selbst viele Deutsche die Fragen nicht (mehr) beantworten können. Auf jeden Fall haben sie es aber irgendwann in der Schule gelernt. Wer den Test macht, sollte also ebenfalls etwas lernen. Danach kann er’s ja auch wieder vergessen.

    Persönlich finde ich die Fragen eher lachhaft. Ist wohl 6-7 Klasse Niveau in Gemeinschaftskunde (falls es das Fach noch gibt)…

  86. Bei den meisten Fragen sind die Alternativen so dämlich, dass man gar nicht anders kann als die richtige Antwort auszuwählen … jedenfalls, wenn man die Frage versteht.

  87. Frage beim t-online „quizz“:

    Welches Land ist ein Nachbarland von Deutschland?
    a)Spanien
    b)Türkei
    c)Griechenland
    d)Frankreich

    Türkische Antwort: boh äh, frage nix richtig. spanien. deutschistan ist türkiye

    😉

  88. Deutschland ist ein Rechtsstaat. Was ist damit gemeint?
    a) Alle Einwohner/Einwohnerinnen und der Staat müssen sich an die Gesetze halten.
    b) Der Staat muss sich nicht an die Gesetze halten.
    c) Nur Deutsche müssen die Gesetze befolgen.
    d) Die Gerichte machen die Gesetze.
    Wieviele wohl auf c) tippen?

  89. Klar sollte jeder diese Fragen aus dem Stand richtig beantworten können – zumindest jeder der sich ein bischen für das Land in dem er leben will. Das Beck das ohne ein Semester Staatsrecht nicht packt, war mir klar. Ich vermute allerdings, dass er und Fatima das auch mit einem Semester Staatsrecht nicht packen wird…

  90. Es müsste auch jeder aus dem Stand die theoretische Führerscheinprüfung wiederholen können. Jetzt mal ehrlich , wer kann das ? Also benutzen wir türkische Logik die besagt das man überhaupt gar keine Führerscheinprüfung braucht weil nicht jeder der sie mal bestanden hat diese nicht aus dem Stehgreif neu machen könnte.

  91. …Man will damit “beweisen”, dass die meisten Deutschen für den Test ebenfalls zu blöd wären. …

    Ich weiß jetzt schon wies abläuft. Man wird 200 Leute befragen und dann die schlechtesten in der Glotze zeigen.

    Beweis erbracht!

  92. Die Fragen sind so lächerlich einfach, dass es schon weh tut.
    Ich bin sicher, dass ein 12-jähriges Kind 50% der Fragen beantworten könnte.

    Aber kein 9-jähriges Mädchen. Damit wäre der Prophet schon „am Arsch“ wenn es um den Nachzug seiner Ehefrau ginge 😉

  93. Ich hatte absolut keine Probleme mit diesen simplen Fragen. Das ist zu schaffen, wer etwas lernt, der kriegt das im Handumdrehen hin.

    Der ZdJ beschwert sich kurioserweise, daß keine Fragen zum Holocaust drin stehen…

  94. Da soll der Herr Kolat mal kommen und mir Fragen stellen. Ich möchte ihm dann allerdings auch einige stellen dürfen.

  95. Auch den Führerschein gibt’s nicht geschenkt. Warum also die deutsche Staatsbürgerschaft?

    Wenn keine grundlegenden Bedenken an Verfassungstreue und Integrationswilligkeit einer bestimmten Klientel bestünden, könnte man sich den Test schenken. So ist er ein kleines, leicht zu überwindendes Hindernis.

    Vielleicht wir durch den Test erreicht, dass allzu steinzeitlich eingestellte Analphabeten wegbleiben.

  96. Zu was müssen in Deutschland Jugendliche einen Führerschein machen?
    Ich könnte beweisen, dass viele Autofahrer, würde man ihnen unvermittelt einen Prüfungsbogen zum Ausfüllen vorlegen, so manche Frage falsch beantworten würden.
    Dennoch würde niemand auf die Idee kommen, von den Fahrschülern keine Prüfung mehr zu verlangen.
    Es geht doch darum, dass man auch etwas für das Stück Papier tun muss und bei einigen wird wenigstens etwas hängen bleiben.

    Ich bin mir sicher, dass ich alle Fragen beantworten könnte. Heute habe ich im Fernsehen einige Fragen gehört, die waren so lächerlich einfach.
    Von mir aus können sie auf diese Fragen verzichten, zumal ohnehin nur ein kleiner Teil richtig beantwortet werden muss, was man auch hinbekommt, wenn man im Multiple Choice auf gut Glück etwas ankreuzt.

    Ich würde es richtig finden, wenn nur jemand eingebürgert wird, wenn er mindestens 5 Jahre ununterbrochen in Deutschland gearbeitet hat, einen Beruf gelernt hat, der in Deutschland gefragt ist und wenn er in einem ausführlichen Test beweisen kann, dass er der deutschen Sprache mächtig ist.
    Ob er jetzt genau weiß wer das Staatsoberhaupt ist, wäre mir dann egal, zumal diese Figuren ohnehin austauschbar sind.

  97. @D.N. Reb

    ……….Aber die müssen auch nicht, sie können bis zum Einsargen stolze Türken bleiben. Müssen muss diesen Test niemand…………….

    Die bleiben auch mit deutschem Pass stolze Türken.
    Ich sah einmal einen Bericht übber eine Einbürgerungsfeier.
    Am Schluss wurden dann neue „Mitbürger“ befragt, wie es ihnen gefallen hat.
    Da sagte eine, dass sie es nicht gut fand, dass man die deutsche Hymne gesungen hätte, sie hätte liebe ihre Hymne (die türkische) gesungen!

  98. @ Holy_Pig
    330 von 330 Punkte, yeah! 🙂
    Danke für den Link. Allerdings habe ich bei den NRW-Fragen ein-, zweimal geraten und Glück gehabt. Dafür wusste ich auf Anhieb die Sache mit der ‚Montagsdemo‘, naja als Einwohner der schönsten Stadt Deutschlands keine grosse Kunst! 😉

  99. Der Kolat wird immer unverschämter.
    Der sollte seine anmaßenden Forderungen mal in einem wirklchen Einwanderungsland wie USA, Kanda, Neuseeland usw. stellen. Dort würde er nur ausgelacht.

    Kolat weiß halt, dass sich die Deutschen alles gefallen lassen (müssen).

  100. Eine Frage fehlt noch im Einbürgerungstest. Türken könnten sie besser beantworten als Deutsche:

    Wenn Türken in Deutschland Strom sparen wollen und es entsteht ein Schwelbrand, wer ist für die Brandursachenermittlung zuständig:

    – Spezialisten aus der Türkei
    – Der türkische Hausbesitzer
    – Führer Erdogan
    – Hürriyet

  101. #62:

    Serkan verfügt über einen IQ von 64, aber sein brutaler Schlägerkumpel Spyridon über 98! Und letzteres wurde in der Presse nur selten erwähnt.

    Es gibt da in meinen Augen schon einen wichtigen Unterschied zwischen den beiden Tätern: Serkan ist einfach nur typischer intelligenzgeminderter Ghetto-Abschaum, während es sich bei Spyridon offenbar um einen narzisstisch gestörten Psychopathen handelt, möglicherweise mit sadistischen Neigungen und ohne Fähigkeit oder Interesse an Empathie.

    Sowas wie Spyridon kommt in jeder Bevölkerung vor, ist aber eher selten, während man Leute mit Serkans Persönlichkeit weit überdurchschnittlich bei Menschen mit einem IQ unter 80 antrifft.

    Die Sozialprognose dürfte für beide Täter beschissen aussehen, aber sie handeln aus verschiedenen Motiven heraus – Serkan, weil er zu großen Teilen durch Affekthandlungen und Emotionen gesteuert wird, und Spyridon, weil ihm ganz bewusst das Leben anderer Menschen am Hinterteil vorbeigeht. Im Resultat macht das natürlich keinen großen Unterschied: Beide sind eine Gefahr für die Gesellschaft, und deshalb sollte der deutsche Staat beide auf Nimmerwiedersehen abschieben.

  102. Warum werden in Deutschland eigentlich ausgerechnet die Türken derartig hofiert,
    obwohl sie in der Mehrzahl fast nur Probleme machen? Auch das mit der Anwerbung in den 60ern ist eine dreiste Lüge.
    Ich glaube es ist diese international einzigartige Dreistigkeit mit der die Türken auftreten, in Verbund mit einem extremen imperialistischen Nationalismus.
    Deren Penetranz beim Durchsetzen von Ansinnen ist mir bestens bekannt.

  103. Booo Eyyy, oder so.

    Gehts noch oder was?
    Abgesehen davon, dass ich heute mal auf die Schnelle 50 Fräglein beantwortet habe, gut ich hatte einen Fehler, dachte immer, das deutsche Wappentier wäre ein Esel oder eine Kuh, dabei ist es ein Adler 😉 würde mich interessieren, ob der der Kolatarsch (man verzeihe mir die robuste Ausdrucksweise) irgend eine der pööösen Fragen richtig beantworten kann.

    Dieser „Test“ ist eine Farce, sonst nichts.

  104. #84 Thatcher

    D’accord: Dein letzer Absatz beschreibt knapp und klar das Problem. Insbesondere der letzte Satz ist zutreffend.

  105. Ich rufe Herrn Beck zu:
    “Ultra posse nemo obligatur“
    -Es ist keiner verpflichtet,über seine eigenen Fähigkeiten hinaus etwas zu leisten oder zu können.
    Deshalb in der Schule: LERNEN,LERNEN,LERNEN
    und keine Lehrer verprügeln !

  106. #86 Dietrich von Bern

    Es ist mir schleierhaft, wie dieser Verfassungsfeind und illoyale Großtürke sich den Ruf eines moderaten und weltoffenen Verbands-Fuzzy erwerben konnte.

    In einem Land, das ‚Spitzen‘-Politiker wie Fischer, C.F. Roth, Ströbele, Becks und… hervorbringt, ist schlichtweg alles möglich! Also, nicht wundern!

  107. Also bei Führerschein-Fragen so direkt auf der Straße gestellt, da müssten doch die meisten ihren Führerschein abgeben, Türken natürlich nicht, denn die sind von Allah bevorzugt und besitzen eine überlegene Intelligenz, wenn nicht ist ihr Allah einfach ein scheiß Blender.

  108. #118 survivor

    Warum werden in Deutschland eigentlich ausgerechnet die Türken derartig hofiert, obwohl sie in der Mehrzahl fast nur Probleme machen?

    Masochismus? Debilität? Langmut bis zum großen Knall? Ich bin jedenfalls jetzt schon völlig satt von dieser Art von kultureller Bereicherung.

    Was Kenan Kolat angeht, so meint dieser Islamofaschist offensichtlich, er müsse sich hier als Großinquisitor aufspielen. Den Typ sollte man als „persona non grata“ ausweisen!

  109. Habe nur 18 Punkte. 🙁
    Darf ich trotzdem hierbleiben, bitte?
    .
    .
    .
    .
    .
    (Habe allerdings die Augen zugemacht,
    und nur den Stift benutzt.)

  110. Selbstverstaendlich sind Sprachtests und Einbuergerungsfragen diskriminierend.
    Viel einfacher, der Probant muss seinen seinen Einbuergerungsantrag, seine Steuererklaerung und/oder seinen Antrag auf Hartz IV selbststaendig ausfuellen.

  111. @ #122 Pro_D

    In einem Land, das ‘Spitzen’-Politiker wie Fischer, C.F. Roth, Ströbele, Becks und… hervorbringt, ist schlichtweg alles möglich! Also, nicht wundern!

    Ich trage ein paar Größen nach, um die uns die Welt beneidet: Cem Özdemir, Vural Öger, Andrea Ypsilanti, Sebastian Edathy, Nargess Eskandari-Grünberg …

  112. Ich finde solange unseren Deutschen Schüler nicht mal wisen wann die Mauer gefallen ist oder wer Staatsoberhaupt ist sollte man solche Tests einfach mal unter den Tisch fallen lassen. Die Politiker sollten sich mal gedanken machen wie Sie den IQ der Schüler anheben könnten als sich Gedanken zu mache ob es irgendeinen Ausländer Kratzt wann die Mauer gefallen ist.

  113. @ #128 waschecht

    Die Politiker sollten sich mal gedanken machen wie Sie den IQ der Schüler anheben könnten als sich Gedanken zu mache ob es irgendeinen Ausländer Kratzt wann die Mauer gefallen ist.

    Ganz genau, sehr richtig! So lange hier im Land Leute wie Du den Oberlehrer spielen, die nicht einmal wissen, was ein Satzzeichen ist, kann es nicht besser werden. Für mich ist die Konsequenz daraus klar, für Dich auch?

  114. Ey alder da mach isch test eh die dowen Kartoffel eh misch voll veraschen

    Ey hab isch nix Frage gutt
    aber nixe machen ich harz 4 alder verstehst du

    Da mach isch test in nächste Jahr denn Kolat
    voll reschpekt eh der mann.
    Hatte gesagt Kolat machen Test weg.
    Weil eh deutsche Kartoffel auch nix Test hat.

    Wie lange soll das noch so gehen?
    Einfach nur zum Erbrechen

    Ich kann diese asozialen Grunzlaute nicht mehr ab.

    Test zu schwer? Ja dann:Ey alder koms nisch rein!

  115. Man müßte irgendwie in Erfahrung bringen können, wann und wo die TGD den Test den Deutschen vorlegen und absolvieren lassen will und dann in einer großen Gruppe Stärke und vor allem Wissen zeigen. Ich glaube, Kolat würde aus dem Staunen nicht mehr rauskommen – und Beck auch nicht. Allein deren verdutzten Gesichter zu sehen wäre es schon Wert. 😀

  116. #128 waschecht
    “ …könnten als sich Gedanken zu mache ob es irgendeinen Ausländer Kratzt wann die Mauer gefallen ist.“

    Einen Ausländer muss dies sicher nicht unbedingt interessieren, wohl aber einen „Inländer“; und das wollen die, die den Einbürgerungstest vorgelegt bekommen sollen, doch werden …

  117. Da wird überall diskutiert, ich will trotzdem meine eigene grundsätzliche Meinung dazu geben. Es gibt grundsätzlich ein Gastrecht und ein Gastgeber-Recht.
    Dieses Prinzip gilt für mein zu Hause genau so wie für mein Land. Wer das nicht kapiert, dem muß man das ausarbeiten und noch mal erklären. Die Zuwanderer und Einbürgerungsforderer begreifen das sehr wohl, denn in ihren Herkunftsländern gilt das genau so wie sonst überall in allen Staaten der Welt. Und es gilt so sehr, dass jeder Staat das recht hat, dieses Zu-Haus-Recht mit militärischer Waffengewalt zu verteidigen. Das würde man auch keinem Land absprechen.

    Um das Prinzip zu erklären, schalte ich jetzt wieder auf Privat-Ebene:
    Mein zu Hause ist mein zu Hause.
    Und ich habe das Recht, selber mit dreckigen Schuhen herumlaufen, während ich von allen anderen verlange, ihre Schuhe auszuziehen. Es ist mein Hausrecht.
    Ich kann auch von jeden verlangen, dass sie ein Einbürgerungstest machen. Oder ich kann beschließen, niemand ohne Einladung meine Wohnung betreten darf. Oder dass jemand vorher mein Lieblingslied perfekt pfeifen kann.

    Nur das dt. Gesetz ist meinem Hausrecht so weit übergeordnet, dass von dort aus mit richterlichem Beschluß verordnet werden kann, mein Haus auch gegen meinem Willen oder gegen meinen Vorschriften zu betreten.
    So weit so gut. Aber im internationalen Völkerrecht gibt es faktisch keine übergeordnete juristische Apparate. Die, die es gibt, sind zumeist zahnlose Papiertiger. Ihre Beschlüße werden von den Völkern nur dann erkannt, wenn es gerade politisch konvenabel ist. Wenn nicht, dann können sie sogar von einem Dritten-Welt Staat wie Nordkorea zum Narren gehalten werden. Auf internationaler Bühne, zwischen den Staaten, gibt es eigentlich nur das einzige Recht: Gottes Recht oder das Recht der Stärkeren, der Waffen – deswegen sagte ich am Anfang, dass jeder Staat sich mit Waffen verteidigen darf.
    Und deswegen: So lange die Türken nicht mit Gewalt Deutschland überrumpeln und überrennen, kann Herr Kolat mit seinen eigenen Forderungen seinen Hintern abwischen (wenn er sie auf Zewa drucken läßt). Und Deutschland kann in bester Launen und nach eigenen Kriterien von den Einbürgerungswilligen Türken fordern, dass sie die deutsche Hymne auswendig kiririkiren- oder miaumiauen können, um die Einbürgerungsbewilligung zu erhalten.

    So einfach ist das.

  118. Mit dem Test will man doch nur erreichen, dass diese moslemischen Dumpfbacken sich doch wenigstens etwas Zeit nehmen und sich ein ganz klein wenig mit dem Land befassen, in dem sie leben wollen, ist das denn zuviel verlangt?

    Auch wenn wir als Einheimische all diese speziellen Fragen auf Anhieb nicht fehlerlos beantworten können, können wir Tausende andere Sachen beantworten, die man als Bürger in diesem Land wissen und können muss, aber bei denen Neuankömmlinge gnadenlos scheitern würden.

  119. @#134 realityreloaded (10. Jul 2008 11:01)

    “SPD will doppelte Staatsbürgerschaft”

    Die merken dass ihre Talfahrt kontinuierlich weiter geht, deswegen fischen sie jetzt in Migrantengewässern.

  120. #6 Islamophober

    Meine Aussage dazu, Kolat wegen polemisiertem Türkenfaschismus ausweisen!

    Kolat wegen deutschenfeindlichem Rassismus ausweisen!

    „Türkische Gemeinde schürt deutschenfeindlichen Rassismus

    Genauso wenig wie rechtsextreme Gewalt einfache Jugendgewalt ist, ist die zunehmende deutschenfeindliche Gewalt junger Migranten einfach nur Jugendgewalt. Wir reden hier von teilweise purem Rassismus. Immer wieder fallen Ausdrücke wie „Scheiss Deutscher“, „Deutsche Hure“, „Schweinefleisch-Fresser“ und „Scheiss Christ“, wie auch zuletzt bei dem Übergriff in München. …

    Schon seit Jahren warnen deshalb Richter und Staatsanwälte vor einer wachsenden deutschen- und christenfeindlichen Gewalt.

    Kenan Kolat und seine TGD sind leider nicht mehr ernst zu nehmen.

    Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es schon beinahe lustig, dass gerade Kolat nun einen Verhaltenskodex für Politiker und Verbandsvertreter fordert, sich nicht mehr diskriminierend zu äußern. Man würde in Zukunft nicht mehr viel von Kolat hören. … „

    http://www.kristina-koehler.de/presse/20080111/tuerkische_gemeinde_schuert_de

  121. Der Einbürgerungstest in seiner jetzigen Form ist ein Witz … wenn man den darüber lachen könnte …. , ohne das einem Selbiges im Halse stecken bliebe.

    Alels an ihm ist reine Augenwischerei für das dumem Wahlvolk, dem glauben gemacht werden solle, da werde der Sindflut von im mittelalter verhafteten Wirtschaftsimmigranten, ein Riegel vorgeschoben.
    Aber das st weit entfernt von der Wirklichkeit .. außer de Gutmenschlichen natürlich. Aber die glaubt ja auch an das fliegende Spaghettimonster sowie die sichere Rente.

    1) Er ist beliebig oft wiederholbar
    2) Die Fragen liegen vorher aus
    3) 300 sind binnen eienr halben Woche auswendig zu lernen
    4) Die Schwierigkeit der Fragen liegt auf Vorschulniveau
    5) Die Zahl von 17 korrekten Fragen zum Bestehen ist rein Statistisch schon durch blindes Raten zu erreichen.

    Das ist kein Einbürgerungstest, das ist Verarschung der Bürger, denen die Politiker durch Amtseid Treue und Fürsorge geschworen haben. Das ist Verrat. In anderen Demokratien würde man für solch eine Unverfrorenheit einegsperrt. Wenn nicht gar schlimmeres.

  122. Ich fasse es nicht, schon wieder einer meiner beiträge gelöscht!
    Was soll das? Warum?

    Worin bestand jetzt das politisch unkorrekte?

    In der unakzeptablen Wortwahl, die nicht dem Stil von PI entspricht. Leider wiederholen Sie das hier schon wieder. Die von Ihnen Beschimpfte ist übrigens die Journalistin, die den Muhabet-Skandal ans Licht gebracht hat. Das nur nebenbei. PI

Comments are closed.