Schwierige Meldungen, also solche, die einem eh keiner glaubt, kommen meist von einer Insel und haben damit zu tun, dass die gastfreundlichen Inselbewohner es ihren muslimischen Gästen wieder einmal besonders Recht machen wollen. Zum Beispiel diese: In England will man eine Schuhpflicht für Polizeihunde einführen, um die Muslime nicht zu beleidigen.

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet:

Die britische Polizei will ihre Spürhunde für Ermittlungen in den Häusern von Muslimen möglicherweise extra mit Schuhen ausrüsten. Dadurch sollte die Verletzung religiöser Gefühle ausgeschlossen werden, berichtete die Sonntagszeitung «Sunday Times». Hunde gelten in einigen islamischen Ländern als unrein. Mit den kleinen Schuhen an den Pfoten könnten die Tiere bei Durchsuchungen in muslimischen Häusern oder Moscheen problemlos eingesetzt werden. Einer der führenden Imame Großbritanniens, Ibrahim Mogra, sagte allerdings, Schuhe für Hunde seien überflüssig.

Die Polizei arbeite derzeit an neuen Richtlinien, teilte der Berufsverband Acpo mit. Es stehe aber noch nicht fest, welche Maßnahmen genau ergriffen werden. Der Leitfaden für die Polizei in England, Wales und Nordirland soll Ende des Jahres veröffentlicht werden.

(Mit bestem Dank an die zahlreichen Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

87 KOMMENTARE

  1. Wann hat man sich je um die verletzten Gefühle von Christen gekümmert.
    Es lebe der 11er Rat.

  2. Dhimmitude in Reinstform. Die Briten sind so etwas von hündisch-unterwürfig gegenüber den Moslems, da fühlen die sich wohl erst recht beleidigt …

    Was kommt als Nächstes? Müssen „ungläubige“ Briten“ demnächst ihre Töchter ab neun Jahren und ihre Frauen als Sexsklaven zur Verfügung stellen, um muslimische Männer nicht in ihren religiösen Gefühlen zu verletzten?

  3. Was kommt als nächstes?

    Spezielle Badetage nur für Muslime?

    Einstellungspflicht für Kopftuchtragende Friseusen?

    Spezielle Toilettensitzausrichtungen für Muslime?

    Krankenversicherung für Haremsdamen?

    Uuuups… gibt’s ja schon…

  4. Sollte diese Meldung kein Scherz sein, frage ich mich weit kann die Blödheit der Europäer noch gehen.
    Leben wir im 14. oder im 21. Jahrhundert?

  5. Schuhe für Hunde verletzten die Gefühle der Hunde und geben sie der Lächerlichkeit preis. Wo bleiben die Gutmenschen von Greenpeace oder Attac die sich für Tierrechte einsetzen?

    PS: Wenn Hunde die Gefühle von Muslime verletzen, es können auch Schweine zum Aufspüren von Sprengstoff und Drogen abgerichtet werden.

  6. Cool.

    Vielleicht sollte man Hunden auch Geruchsfilter aufschnallen, damit sie gar nichts mehr riechen können.

    Wäre total sinnvoll, dann Drogenschnüffelhunde auszubilden.

  7. Wundert mich überhaupt nicht. Heute ist im „Guardian“ schon wieder auf der ersten Seite so ein Heulartikel von einer Muslimin, die sich ellenlang darüber beklagt, dass sie (die Muselmanen) in GB seit den Terroranschlägen von Moslems auf Nicht-Moslems nicht mehr so richtig gut ankommen.

    Ja, sie verheimliche sogar, dass sie den Ramadan einhalte, um nicht komisch angeschaut zu werden.

    Die übliche Jammer-Mitleidstour halt, um Sonderrechte rauszuschinden. Die soll sich lieber mal fragen, was hellhaarige blauäugige Europäer täglich in Moslemviertel sich anhören und dort erleben müssen.

    Laut des ach so politisch korrekten „Tagesspiegel“ hat schon jedes dritte deutsche Kind in Berliner Innenstadtbezirken mal ein Messer an der Kehle gehabt oder ist schwerst mishandelt worden (z. B. krankenhausreif geschlagen). Täter fast immer türkische oder arabische Jugendliche.

    Mir kommt dieses muslimische Gegreine langsam wirklich zu den Ohren raus. In GB ist es wirklich ganz finster. Dort wird ihnen wirklich förmlich der Arsch nachgetragen, und je schlimmer sich Muslime dort aufführen, desto mehr trägt man ihnen den Arsch nach. Einfach unfassbar.

    Irgendwann wird das Pendel ganz gewaltig in die andere Richtung ausschlagen. Dass Labour bei den Nachwahlen zum Unterhaus nur noch fünftstärkste Partei wurde (trotz aller Dhimmi-Presse) und noch hinter der British National Party (britische Form der Rechtsrextremen) landete, ist schon so ein erstes massives Anzeichen, dass Tommy Normalbürger in GB langsam von der PC-Dressur mehr als gestrichen die Nase voll hat von dem Affentheater.

  8. Die linken Briten spinnen total.

    Das Vereinigte Königreich braucht mal wieder eine Maggi Thatcher oder einen Winston Churchill anstelle dieser widerlichen linken Weiber und Weicheier, die da derzeit die Szene beherrschen.

    Aber die Wahl des neuen OB von London zeigt, daß die Briten nicht ganz so dämlich sind, wie man langsam denken könnte.

    Ratio

  9. Efesus ein griechischer Ort wurde einst von dem letzten griechischen Bürgermeister an die Römer verschenkt.

    Wir befinden uns nun in der gleichen Situation.

    Unsere „Zivilisation“ ist am Ende.

  10. #13 Roland
    Richtig, Deutschland zieht immer etwas langsam nach. Dafür um so gründlicher.

  11. http://www.timesonline.co.uk/tol/news/uk/article4276489.ece

    Hier der Originalartikel, in dem sich die Times bemüht, „moderate“ Muslime zu Wort kommen zu lassen, die das alles übertrieben finden; gleichzeitig steht aber auch drin, dass sich die Polizei kürzlich erst für ein PLAKAT entschuldigen musste, auf dem ein Hundewelpe zu sehen war – nicht, weil das an Blondie erinnerte, sondern weil sich ein Moslem beschwert hatte…..

  12. Immer, wenn ich was von diesem Aberglauben der Moslems lese, muss ich mit einem Schmunzeln an die Taqiyya von Aiman Mazyek bei den Aschaffenburger Gesprächen denken, als er über die fünf Säulen des Islams schwadronierte und dann dem Publikum weißmachen wollte: „Alles was darüber hinausgeht ist disponabel„.

    Genau das Gegenteil ist der Fall! Dann vergeht mir das Schmunzeln, wenn mir bewusst wird, dass sie damit auch uns das Leben versauen wollen.

  13. @Paula

    Wenn Du nicht weiblich bist, dann werde ich schwul.
    Oder lesbisch.

    Egal.

    In GB sind viele Leute extrem irritiert, dass die Politiker so islamophil sind, obwohl die sogenannten Bürger andauernd auf die Fresse kriegen.

    Reflektiv gedacht sind es gar nicht die B+ürger, die aufs Maul bekommen und logisch gedacht, bekommen nur die Bürger aufs Maul.
    (Verstanden?)

    Ich bin zwar gegen die Todesstrafe, aber ich würde auch Ausnahmen machen.

  14. Die britische Polizei soll ab sofort nur noch mit Pappnasen und Narrenhüten ermitteln, in der Hand einen Freibrief der britischen Königin, der sie als Narren ausweist.

    Bei Amtshandlungen im Zusammenhang mit der Zuwandererschaft ist dieses Dokument quasi als Beglaubigungsschreiben vorzulegen.

    Nach Abschluß der Amtshandlung erhält die Polizei verabredungsgemäß einen Tritt in den Hintern und einen Stinkefinger in den A…h !

  15. Einfach nur krank, sehr krank im Kopf, wer sich solch einen Irrsinn einfallen laesst. Gehts noch absurder?

  16. „Vier Pfoten für ein Allahu akbar“ – Also der Titel ist echt ganial. Sehr witzig!

  17. @28 sigmund

    Ich habe auch mehr als nur geschmunzelt.

    Meintest Du ‚Vier Pfoten für ein Hallelulja‘?

    Egal, kennst du Admiral Allahu Akbar?

  18. Wenn alles nicht so witzig wäre, dann wäre es traurig.

    Ich gönne es Euch, falls es Euch besser geht als mir, mir geht es nämlich mehr als beschissen.

    Nacht.

  19. Hunde furzen gern und oft, lasst sie Schuhe tragen, aber die Gase aus den Windungen seines Darms werden sie einatmen, damit werden sie molekular fuer immer und ewig verseucht.
    Im Nanobereich sind diese Spuren fuer immer und ewig nachweisbar, ueber Lunge, Blutbahn in die Hirnwindungen, und damit die grosse Chance, ein Bruchteil der Intelligenz und Guete eines Hundes mit zu bekommen.
    Danke fuer das Bild, ich bin mit Boxern aufgewachsen, so einer hat 1952 neben meinem Kinderwagen gewacht.
    Ich bin der echte sniper – ohne kater.

  20. Die Muslime haben ein Recht darauf, nach ihren Sitten und Gebräuchen und nach der Scharia und dem Koran hier zu leben. Die Christen haben sie ja schließlich ins Land geholt, um Deutschland und andere Länder aufzubauen. Das ist ja alles Islamphobie und Islambashing.Es ist nur Neid. Die Muslime dürfen 4 Frauen haben.

  21. AUFFORDERUNG AN DIE HUNDE

    Wie gut, daß ich nicht Polizist geworden bin, wie ich mir seinerzeit kurz nach dem Abi mal überlegt habe. Das gäb heute nur Ärger. Ich würde meinem Schnüffelhund nämlich beibringen, auf Handzeichen auf den Gebetsteppich zu kacken. Ja mei, Hund is halt Hund!

  22. Die „Bürger in Wut“ sollten mal bundesweit auftreten. Ich glaube, da ist noch reichlich Wählerpotential vorhanden.

  23. @21: Guter Link zur Times. Interessant, dort die Kommentare zu lesen. Den Briten geht es nicht besser, als uns. Ist dieser Abbau von Rechten der immer weniger werdenden Deutschstämmigen zu Gunsten der muslimischen Einwanderer womöglich ein neues Herrschaftsinstrument? Mir scheint es so zu sein!

  24. Schuhpflicht für Polizeihunde?

    Immer noch ein Zückerchen für die Muslims, immer noch eins.
    Wohin soll das führen?

  25. Diese Meldung ist beinahe zu unglaublich, um wahr zu sein, aber in England ist dies absolut möglich. Die kriechen den Moslems tatsächlich je mehr in den Arsch, je mehr sie mit Füssen getreten werden. Unglaublich. Wann erwachen die Engländer endlich aus ihrer Lethargie ? Einem Moslem kann niemals mit Entgegenkommen begegnet werden, er wird diese nur ausnützen. Gewalt ist die einzige Sprache, die sie verstehen.

  26. Ich bleib dabei – und das wussten auch schon die Gallier Asterix und Obelix – „die Briten, die spinnen!“

  27. #38 Weatherman (07. Jul 2008 09:03)

    Schuhpflicht für Polizeihunde?

    Immer noch ein Zückerchen für die Muslims, immer noch eins.
    Wohin soll das führen?

    das ist doch absehbar!

    Nach Hundeschuhen , Sabberschutz und Fellnetz um die kostbaren einrichtungsgegenstände zu schonen, der Begleitung durch einen imam und weiteren zuckerlis wird über kurz oder lang komplett die durchsuchung bei unseren Schätzen verboten,egal ob mit und mit ohne Hunden.

    Polizei(hunde) bei muslimen = Generalverdacht, provokation, mißachtung der religionswürde und so weiter.

    Islam ist frieden und somit hat ein angehöriger der Peace-religion Narrenfreiheit.

    vermutlich wird ihnen aus dem Koran abgeleitet auch noch eine „begründung“ einfallen, um diverse andere Dinge abzulehnen.

    nichtsdestotrotz ntzen sie nat. weiterhin großzügig die westliche technik quer vom BMW/Handy/CD-anlage bis hin zum Sozialsystem, welche im obigen besuch zwar auch nicht erwähnt werden, aber man biegt sichs eben immer so hin, wies am besten passt…

    und dhimmi-gehilfen in ganz europa fördern das eifrig im vermeintlichen „toleranzglauben“…

  28. Die Hunde sollten vor Durchsuchung der Räume nochmal durch einen Schweinepfuhl laufen,um so ihre Anerkennung gegenüber kriminell gewordenen muslimischen Einwanderern auszudrücken.
    Die spinnen, die Briten!

  29. @11 Paula

    Selten habe ich in letzter Zeit Wut so schön formuliert gesehen.
    Ganz großes lob

  30. Ich weiß nicht, ob mich die Moslems oder die vor den Moslems im Dreck kriechenden Europäer mehr ankotzen.

  31. aus Rücksicht auf die moslemischen Invasoren sollten die restlichen Kleinbritannier die Inseln räumen und den Kültürberoicherern nicht weiter ihren widerlichen Anblick zumuten. Als ehemaliges Seefahrervolk könnten sie dauerhaft auf großen Plattformen auf dem Meer bleiben.
    Nur bitte, bitte nicht in der Bananenrepublik Rumpfdeutschland um Asyl nachsuchen. Wir haben selbst schon genug Irre.

  32. Eine Zwischenfrage:

    Bekommen dann die Fliegen, die über den Döner krabbeln, auch kleine Stiefeletten?

  33. Und überhaupt ist die ganze Sache unlogisch.
    Da man in einen „asiatischen“ Haushalt nicht in Schuhen hereinspaziert, sollten doch gerade Hunde und Polizisten ihre Schuhe vor der Wohnungstür ausziehen.

    Vielleicht sollte man den Boxer Mohammed taufen? 😉

  34. „Einer der führenden Imame Großbritanniens, Ibrahim Mogra, sagte allerdings, Schuhe für Hunde seien überflüssig.“

    Das zeigt, wie krank einige Gutmenschen schon sind, wie weit ihr Stockholm-Syndrom schon fortgeschritten ist. Katholischer sein als der Papst ist out-radikal-islamischer sein als der Imam ist in. Deswegen werden auch aus Konvertiten-Losern oft die schärfsten Mohammedaner. Dafür kan ich keine Tolleranz entgegenbringen- das ist alles nur noch krank!

    Und ausgerechnet Links reklamiert den Tierschutz für sich? Aber sobald es um Tierquälerei im Namen des Islam (siehe auch Schächten) geht, sind sie diejenigen, die begeistert Beifall klatschen.

  35. @ Mistkerl und Hugenotte

    Danke sehr 🙂

    Zum Thema: Im Kommentarbereich der TIMES hat jemand (mit indischem Namen) vorgeschlagen, dann solle man doch anstelle der Spürhunde in Zukunft Spürschweine einsetzen – die wäre sowieso besser im Schnüffeln.

    Diesem Vorschlag möchte ich mich hier anschließen.

  36. Ich finds eher lustig, aber natürlich auch tragisch. Als Brite würde ich mich schämen von dieser Insel zu kommen.
    Bald muss dort bestimmt jeder Hund Schuhe tragen und irgendwann wird es dort keine Hunde mehr geben. Es sei denn.. aber nein. Ich glaube kaum.

  37. > Schuhpflicht für Polizeihunde

    Erinnert mich irgendwie an den Film „Top Secret“ bei dem die Kühe in Gummistiefeln auf der Weide standen.

    Ist diese Meldung jetzt Wirklichkeit oder stammt das aus dem neuen Monty Python Film?

  38. Muahah
    wir sollten echt langsam mal darüber nachdenken, was uns alles beleidigen könnte, vlt. wird dann dagegen auch etwas unternommen.

    Mich kotzt dieser vorauseilende Gehorsam an.

    Wird eigentlich irgendwo noch auf die Befindlichkeiten der Ureinwohner Rücksicht genommen?

  39. #53 zweifel

    Richtig, und bei dem Bio-Deutsch schwund,

    können wir schon mal ein

    „Zentral Rat der Deutschen“ einrichten.

    Wo wir dann die Minderheiten Vetretung stellen.

  40. In England will man eine Schuhpflicht für Polizeihunde einführen, um die Muslime nicht zu beleidigen.

    Zugegeben, manchmal lese ich etwas „schlampich“ naja und ich habe da erst einmal Schulpflicht !!! gelesen und nicht Schuhpflicht – aber gut das mit den Schuhen hat was, wenn dann irgendwann einmal eine Moschee (Allah bewahre die M´s davor lol) nach Waffen, Drogen ,Geiseln,Toten etc. durchsucht werden müsste – und das soll es ja schon mal so ein bis zwei mal 😉 an traurigen Einzelfällen, in den letzten 1.400 Jahren gegeben haben, was machen die denn dann ??

    Schuhe in der Moschee das geht nicht wissen wir – aber ein Hund ohne Schuhe in der Nähe eines M´s eben auch nicht, oder ??

    So zum Thema Schulpflicht, auch keine schlechte Idee am besten mit Islamunterricht für den jeweiligen Hund, wenn der Hund erst einmal den Koran lesen kann, weiß der schon was dieser zu tun hat.

    so dann jetzt die (fiktiven) Antworten dazu:

    Ali G. in the Ghetto sagt:
    Ey ComebAck, du cäläb
    isch masch disch messer.wuff wuff wuff

    EAP aus MEM/TEN/USA sagt:
    you ain’t´nothing but a hound dog

    oder auch einer auf meinem Beitrag zu Ludwigshafen auf tube.

    cCcLeventcCc (1 day ago)
    bald werden eure häuser brennen dann gibt es pommes ihr hurensöhne

    tja @ CcCsonstwas
    Frage:
    was bekommt man wenn man einen Negerku…. ähh schokoladenüberzogenenschaumdingsda in ein Fladenbrot packt na ???? hi hi hi….

    In diesem Sinne wer sich jetzt beleidigt fühlt kann das gerne sein – ach einen haben ich noch .

    Ein Hund und ein M besuchen die Rütli Schule:

    Was bekommen beide am Ende Ihrer 10 jährigen Pflichtschulzeit:

    Der M´sein Abgangzeugnis in der 7ten klasse

    Der Hund seinen Uni Abschluss

    schöne Woche 🙂

    ComebAck

  41. @ #17 sniperkater

    Ja hamma denn heute schon 1. April?
    Vielleicht nach dem Moslemkalender???

    Unmöglich, mit Humor, egal wie, haben sie’s nun schon gar nicht.

  42. Kennt jemand schon das Erscheinungsdatum und Titel des nächsten Hassan Potter</b Romanes?

  43. Even though large tracts of Europe and many old and famous States have fallen or may fall into the grip of the Gestapo and all the odious apparatus of Nazi rule, we shall not flag or fail.

    We shall go on to the end, we shall fight in France,
    we shall fight on the seas and oceans,
    we shall fight with growing confidence and growing strength in the air, we shall defend our Island, whatever the cost may be,
    we shall fight on the beaches,
    we shall fight on the landing grounds,
    we shall fight in the fields and in the streets,
    we shall fight in the hills;
    we shall never surrender

    Winston Churchill, Juni 1940

    Zur Zeit haben im Königreich andere Leute das Sagen in England. Ich hoffe das Winston, und die, die für die Freiheit in Europa kämpften und starben das nicht mitbekommen.

    Aber die Zeiten werden sich auch wieder ändern, ich freue mich auf den Tag, an dem das Pendel zurück schlägt.

  44. Haben Hunde bei uns nicht generell Moscheeverbot? Ich wäre ja dafür, in diesem Fall Schweine einzusetzten, die haben eh den besseren Riecher. Ausserdem denke ich, dass alleine der Anblick eines Schweins so manch harten Gotteskriegerknecht von selbst reden lassen wird, nur um das schweinische Getier schnellstens wieder los zu werden. 🙂

  45. Wenn ich das schon höre, gelten als unrein.
    Schweine, Hunde, Ungläubige…
    as soll denn dieser Quatsch, warum muss sich ein Müsli die Hände waschen, wenn ich Ihm die Hand gebe, abe rnciht, wenn ein anderes Müsli das tut?
    Wo ist der wissenschaftliche Unterschied?
    Welchen Dreck könnte die Pfote eines Hundes in die Müsli-Behausung hineinbringen, die nicht auch unter einem Müsli-Schuh kleben könnte.
    Warum frisst das Müsli kein Schwein, obwohl es chemisch und biologisch gesehen sich nicht viel unterscheidet vom Rind, heute sind oftmals Rinder die ungesünderen Tiere, dank
    BSE.

    Warum fordert kein Mensch auf dieser Welt dass diesen Müslis endlich verstand eingehämmert wird, wie kann man es in einer aufgeklärten Wet zulassen, dass wir usn auf das Nieveau von Affen oder Neanderthlaern zurückbegeben müssen???

    „religiöse Gefühle“…
    Das ist so wie „Aberglaube“, lass dem Müsli doch seinen Hokuspokus, der glaubt daran, dann ist es so.
    In Afrika glauben sie an Voodoo, ud manche an den Weihnachstmann.
    Warum werde ich gezwungen darauf Rücksicht zu nehmen, auf den Aberglauben von hirnamputierten Affen, selbst ein Affe kann nicht so dämlich sein, der nimmt eine Banane und ist glücklich.
    Diese Müslis sind die dümmsten und abergläubichsten Wesen die das Universum je hervorgebracht hat, sie wurden allein zur Abschreckung erschaffen, jeder vernünftige Mensch muss wahnsinnig werden wenn er länger als ein Paar Tage mit so einem Voodoo-Müsli
    zu tun hat.

  46. Der weibliche Polizeihund unter der Burka, das wärs doch! Der männliche nur beschuht! Mit Spikes oder ohne? Es wird Zeit, sich auch bei uns damit zu beschäftigen!
    Ich plädiere für das Schnüffelschwein, um dem mal etwas entgegenzusetzen. Meinetwegen darf dieses dann auch eine Burka mit Halbmondaufdruck tragen!
    Welche Forderungen sind noch nicht erfüllt? Ich beantrage zudem die sofortige Befragung aller Muslime, welche Wünsche sie sonst noch haben! Über beleidigende Kreuze sind wir schon informiert! Schächten ist schon erlaubt! Kopftuchtragende Lehrerinnen sind in Arbeit! Geschlechtergetrennter Unterricht an Schulen ist auf dem Vormarsch! Kreuze werden aus Schulen entfernt! Was dürfen wir sonst noch tun? War das schon alles? Vieleicht Faruk Sen wieder inthronisieren? Mehmet wieder einfliegen? Der Möglichkeiten an Blödheiten sind keine Grenzen gesetzt!

  47. Apropos unrein….

    bin oft geschäftlich im Ausland unterwegs und muss da natürlich in Hotels übernachten. Die größten Drecklöcher hab ich bisher in Marokko und Tunesien erlebt. Aber Hauptsache die Moschee liegt gleich nebenan:D

  48. # 57 Deutsch-Indianer

    Am frühen Morgen war vor der Roten Flora ein Schwarzafrikaner (23) mit seiner Freundin (18) in Streit geraten. Eine Gruppe aus der linken Szene mischte sich ein, sprühte dem Afrikaner Reizgas ins Gesicht.

    http://www.bild.de/BILD/hamburg/aktuell/2008/07/07/polizei-stuermt/rote-flora,geo=5061474.html

    Das finde ich jetzt aber ganz schön rassistisch von denen. Sie hätten erst mal einen „kritischen Dialog“ (meine Lieblings-Claudia-Roth-Sprechblase) führen müssen und bei einem Dinkeltee und Teebaumöl-Marzipan-Einlauf eine multikulturelle Deeskalation herbeiführen müssen.

    Bestimmt als Linke getarnte Rechte. Oder irgendwie so. Man kommt schon ganz durcheinander mit den Farben der Zipfelmützen.

  49. #66 Paula (07. Jul 2008 13:13)

    Es passiert tatsächlich immer öfter dass Linke sich sehr kritisch mit Ihren „Idealen“ auseinandersetzen und dann auch Dinge tun und sagen, die auf den ersten Blick nicht gerade für „Linke“ sprechen.
    So gibt es auch immer wieder kritische Auseinandersetzungen darüber inwieweit udn mit welchen Ausländern man sich solidarisieren kann.
    Es ist keineswegs mehr so, dass alle Linke generell jeden Ausländer in Schutz nehmen, auch diese prüfen immer öfter zuerst den Charakter, bzw. den Gruppencharakter und distanzieren sich von gewalttätigen Ausländern oder Gruppierungen die eindeutig gegen elementare Rechte verstossen (wollen).
    Der Zwiespalt ist da sehr groß, meiner Erfahrung nach ist es der Schutz der „Schwächeren“ und „Hilflosen“ die sich am Ende bei einem wirklich Linken immer durchsetzen und daher ist es klar, dass man notfalls auch gegen einen Ausländer Gewalt einsetzen muss, wenn dieser sich an einer Frau vergreift und andere Intervention nicht möglich ist – auch wenn es auf den ersten Blick etwas merkwürdig erscheint.
    Ich meine in vielen Linken Kreisen wird immer klarer dass es überhaupt keine allgemeinen Kategorien gibt, letztendlich zählt immer die Tat des Einzelnen die darüber entscheidet wie man mit einer person umgeht, vollkommen unabhängig von Hautfarbe, Religion oder Geschlecht.

  50. @ 67 Gottwilles

    Ich kann dies an dem o. g. Beispiel mit dem Schwarzafrikaner und der Frau nachvollziehen.

    Keinerlei Änderung im typischen Linkenverhalten sehe ich jedoch im grundsätzlichem ideologischen Verhalten, das fast immer ÜBER den gesunden Menschenverstand gestellt wird, wenn z. B. ein echter oder vermeintlicher politischer Gegner ins Spiel kommt.

    Ich weiß, dass es sehr wohl Linke gibt, die die Einwanderungspolitik bzw. den Islamismus kritisch sehen. Die würden aber dennoch nie jemanden wählen, der genau dieses Problem aufgreift. Und schon gar nicht würden sie dazu stehen. Die meisten haben diese uralten Feindbilder und auch Weltbilder wie festzementiert in ihrem Kopf.

    Man kann z. B. zu Roland Koch stehen wie man will, aber in vielen Punkten hat er einfach recht, und das wissen im Grunde auch die meisten Linken. Sie würden sich aus rein ideologischen Gründen aber eher die Zunge abbeißen und lieber noch den Mauermördern und Stasiheinis in den Allerwertesten kriechen, als das zuzugeben.

    Ich finde, das ist überhaupt die Hauptkonstante der deutschen politischen Szene quer über alle Regime der letzten Jahrzehnte inkl. Nazi-Zeit hinweg: dass Ideologie IMMER über die Vernunft gestellt wird. Bis zum bitteren Ende. Bloß nicht abrücken, bloß nichts einsehen, bloß nicht am Weltbild kratzen, bloß kein „Gesichtsverlust“, bloß nicht, bloß nicht.

    Die scheitern an den ganzen Fallstricken, die sie selbst in jahrzehntelanger Kleinarbeit ausgelegt haben. Und würden im Endeffekt lieber ihre eigenen Nachkommen einem Desaster ausliefern als auch nur einmal eine politische Tat zu tun (Wahlentscheidung, Entscheidung als Politiker etc.), die einfach nur von gesundem Menschenverstand und ihrem Gewissen verpflichtet ist.

    Das schaffen die meisten einfach nicht. Lieber sehenden Augen in den Untergang.

  51. Was kommt als nächstes?

    Spezielle Badetage nur für Muslime?

    Einstellungspflicht für Kopftuchtragende Friseusen?

    Spezielle Toilettensitzausrichtungen für Muslime?

    Krankenversicherung für Haremsdamen?

    Uuuups… gibt’s ja schon…

    Nicht zu Vergessen, die Teppichausrollpflicht auf den Straßen vor der Moschee (aber da hat ja jetzt Italien erstmalig einen Riegel vorgeschoben).

    Das alles trägt bestimmt zur Integration bei. Da bin ich sicher! 😉

  52. #7 Steppenwolf (07. Jul 2008 00:05)

    Sollte diese Meldung kein Scherz sein, frage ich mich weit kann die Blödheit der Europäer noch gehen.

    Leben wir im 14. oder im 21. Jahrhundert?

    Diese Meldung ist KEIN SCHERZ, wie die Originalmeldungen der Londoner Times und Daily Mail von gestern bezeugen:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1032449/Police-sniffer-dogs-wear-bootees-house-searches-avoid-offending-Muslims.html

    Police sniffer dogs to wear bootees during house searches to avoid offending Muslims

    http://www.timesonline.co.uk/tol/news/uk/article4276489.ece

    Sniffer dogs to wear ‘Muslim’ bootees

  53. #67 GottWillEs (07. Jul 2008 13:30)
    „Ich meine in vielen Linken Kreisen wird immer klarer dass es überhaupt keine allgemeinen Kategorien gibt, letztendlich zählt immer die Tat des Einzelnen die darüber entscheidet wie man mit einer person umgeht, vollkommen unabhängig von Hautfarbe, Religion oder Geschlecht.“

    Ich muss ja schon etwas kichern, wenn du uns das als grossartige neue Erkenntnis der Linken verkaufen willst.
    Deutsche sind also gar nicht unbedingt genetisch bedingte Naziuntermenschen und Zugereiste sind nicht von vornherein edle Wilde?
    Ja, wer haett’s gedacht!
    Willkommen im 21. Jahrhundert, liebe Linke!

  54. Schweine sollen doch auch einen sehr guten Geruchssinn haben. Warum setzt man in Muselwohnungen keine Schweine ein ?

  55. Arrgh! Das Vieh ist so grottenhässlich! Ich wünschte, ich wäre blind! Die „Unreinheit“ der Hunde ist die einzige wahre Errungenschaft des Islams! Allahu akhbar!

  56. Ich finde das gut.
    Dann können die Hunde wenigstens nicht in die Kamelscheiße treten!

  57. Ein Hund mit Schuh an der Pfote tut sich ja noch schwerer mit dem „popeln“…..

    Arme, bemitleidenswerte Kreatur.

  58. Der Witz ist doch der, dass die Imame – oder wie immer diese Vorbeter heißen – gar nicht einmal diese Puschen für Hunde fordern!

    Wenns denn nötig ist, um Kriminelle zu verfolgen und zu erwischen, dann ist der Einsatz von Hunden ebbes notwendig!

    Denn Aufstand machen nur die vorauseilenden Dhimmis, die wohl in England in größter Zahl in Europa auftreten“

    Rule Britania rule the waves – das ist Jahrtausende entfernt!

    Kotzbritannien heißt dieser Staat wohl ab heute!

  59. #7 Steppenwolf (07. Jul 2008 00:05)

    Sollte diese Meldung kein Scherz sein, frage ich mich weit kann die Blödheit der Europäer noch gehen.

    Tut mit Leid, die Frage ist verkehrt!!

    Es sind nicht die Europäer – es sind in diesem Falle einzig und allein die Engländer!!!!!

  60. Bein Pax-Europa heisst es auch, dass Polizisten die Schuhe ausziehen, bevor sie die Wohnung eines Muslims betreten.

    Wenn das kein Scherz war, und ich befürchte, das war keiner, stelle man sich mal vor, wie das vor dem Erstürmen einer Wohnung dann aussehen würde. 😀

  61. #75 Maethor (07. Jul 2008 17:37) Arrgh! Das Vieh ist so grottenhässlich!

    ——-

    Erinnert ein wenig an Faruk Sen.

  62. Suuuper, diese scheiß Drogensuchhunde haben den xxxx doch manchmal ordentlich die Dealerei versaut, jetzt kann man sagen „keinen Suchhund, ich bin Mxxx“ und schon dürfen die nicht mehr ran.

    Wenn demnächst die Hollandurlauber alle mit Turban zurückkommen wissen wir warum 😉

  63. was tun, wenn diese armen Hunde während der Durchsuchungen bei Muslimen plötzlich starke Blähungen bekämen?

    Gibt es schon Blähungstüten für Hunde ?
    Neue Marktlücke oder ???

Comments are closed.