In Saudi-Arabien mussten zwei Mädchen – 11 und 14 Jahre alt – ihre gegenseitigen Väter heiraten, die in beiden Fällen schon so alt waren, dass sie locker die Großväter hätten sein können. Zwei befreundete 75-jährige Männer tauschten ihre minderjährigen Töchter Scheicha und Abier zwecks Zwangseheschließung. Erst nachdem sich Scheicha das Leben nehmen wollte, regte sich Widerstand.

Wie die saudische Zeitung „Okaz“ vom Montag … schreibt, handelt es sich bei den zum Heirat gezwungenen Töchter um ein 11- jähriges und ein 14-jähriges Mädchen.

Laut „Okaz“ hatte der Vater die 14-jährige Scheicha mit einem 75 Jahre alten Mann verheiratet. Er selbst bekam dafür „im Tausch“ eine Tochter des 75-Jährigen zur Frau. Die beiden Männer vereinbarten, auf das in Saudi-Arabien übliche Brautgeld zu verzichten.

Von den Müttern von Scheicha und Abier, die beide nicht das Sorgerecht für ihre Töchter erhalten hatten, war der Vater zu diesem Zeitpunkt schon geschieden.

Der Fall war öffentlich geworden, weil die Mutter von Scheicha nach einem verzweifelten Anruf ihrer Tochter den Gouverneur der Provinz Taif eingeschaltet hatte. Inzwischen halten sich beide Mädchen in Taif in einer Art Frauenhaus auf. Scheicha hatte nach der Verheiratung versucht, sich das Leben zu nehmen.

Vermutlich hat auch dies wieder einmal nichts mit dem Islam zu tun.

(Spürnase: Toranaga)

image_pdfimage_print

 

56 KOMMENTARE

  1. ich weis nich was man sich aufregt
    Der so tolle Religionstifter hat es doch auch mit einer minderjährigen getrieben

    So jetzt wieder zur Gegenward

    Diesen Kinderschändern runter mit der Rübe

  2. In Saudi-Arabien mussten zwei Mädchen – 11 und 14 Jahre alt – ihre eigenen Väter heiraten, die in beiden Fällen schon so alt waren, dass sie locker die Großväter hätten sein können. Zwei befreundete 75-jährige Männer tauschten ihre minderjährigen Töchter Scheicha und Abier zwecks Zwangseheschließung. Erst nachdem sich Scheicha das Leben nehmen wollte, regte sich Widerstand.

    Hä?!?

  3. Ihr nennt es Kinderschänder, Moslems nennen es „wie Mohammed leben“ und der sollte ja schließlich das Vorbild für alle anderen Moslems sein *ironie off*
    Einfach nur pervers… mal schauen wie sich die Gutmenschenpresse dazu äußern wird. Ich tippe mal auf: Gar nicht!

  4. Genau!
    Da dies vom Propheten ja gewollt ist,
    hat dies nichts mit Kinderschänderei zu tun!
    Die Mädchen tun mir leid, die beiden und alle dort lebenden Frauen und Mädchen.
    Aber es ist wenigstens positiv dass es sogar etwas wie ein Frauenhaus gibt!!

  5. Warum werden diese Tatsachen noch besonders herausgestellt?

    Kindesmissbrauch ist doch auch in Deutschland, von Deutschen verübt, anscheinend ein „normaler“ Vorgang.

    Wer es nicht glaubt: Zeitung lesen…!

  6. Hier wäre ein Betätigungsfeld für die UNO-Menschenrechtskommission.

    Da sie hier niemals einschreitet, muß sie abgeschafft werden. Unfähig! Überflüssig!Nutzlos!

  7. @#4 Vigilante

    Warum sollten sie auch? Es ist ja nur ein Einzelfall ™ ohne Bezug zur aktuellen Weltlage und muss wichtigeren Nachrichten wie den israelischen Menschenrechtsverletzungen weichen (im Hilton Tel Aviv gab es heute kurzzeitig keine Martinis!).

  8. @baden44 Klar, Kinderschänder gibts bestimmt in jedem Land. Aber nur Moslems begründen dieses Verhalten oft mit ihrer „Kultur“ bzw „Religion“. Ein deutscher Christ oder Atheist kann schlecht behaupten zb. einem Jesus nachzueifern indem er kleine Mädchen vergewaltigt. Musels können sich auf Mohammed berufen- und wenn in der öffentlichkeit diese Sache angesprochen wird, bekommt der/diejenige direkt Morddrohungen (so geschehen vor einiger Zeit bei einer österreichischen Politiker (FPÖ) )

  9. #6 baden44

    Wie bist du denn drauf nur weil so was perverses auch schon mal hier Passiert ist das doch keine Rechtfertigung

  10. @ Matthias B.
    genau. alles nur Einzelfälle! Und der Islam hat nichts,aber auch gar nichts mit dem Islam zu tun, denn Islam ist schließlich Frieden, frei nach Orwell!

  11. Und Orwell hat das alles schon frühzeitig gewußt, aber eben nicht aus welchem Schoß das kroch !

  12. Ein ägyptischer Freund sagte mal, bezogen auf das Sexualverhalten von Saudis, zu mir:
    „They are like animals.“

  13. #10 Hausener Bub

    Boaahhhh, wie ist den der Stöbele drauf???
    Ich wusste zwar das der nicht ganz Koscher ist, ist klar, aber solche Vorschlage schlagen dem Fass den Boden aus 🙁

    http://www.n-tv.de/713828.html

    Der will unter anderen einen Islamischen Feiertag einführen und ein Wort zum Freitag soll im Fernsehen zu sehen sein 🙁

    Die Religionen haben eine wichtige Funktion in unserer Gesellschaft. Deshalb sollen sie im öffentlich-rechtlichen Fernsehen auch diese Minuten haben, um da wohlgesetzte Worte zu sprechen. Genauso könnte man das am Donnerstag für den Islam machen. Warum soll das nicht da sein? Ich glaube das ist auch eine Gewohnheitssache. Ich glaube nicht, dass, wenn so ein Wort zum Freitag gesprochen würde, nach einem oder anderthalb Jahre noch irgendeiner ein Wort darüber verliert.“

    Ohhhhh Mannnnnn jetzt geht es Bergab 🙁

  14. Was für ein bartiges Pack. Ich kriege die kalte Wut, wenn ich so etwas lese. Das sind KINDER. Diese verdammte Scheiß Islam-„Kultur“ Barbarisch, abartig, widerwärtig.

  15. @ 12, Alter Ego,

    Ganz vorsichtig!

    Wenn Sie nicht lesen oder verstehen können:

    Ich habe nichts gerechtfertigt.

    Ich habe gesagt, dass es auch genug Deutsche gibt, die solche Praktiken pflegen.

    Wenn Sie die Erwähnung dieser offensichtlichen Tatsache als falsch ansehen, ist das IHR Problem.

  16. Zuerst waren es „nur“ die Frauen. Was macht es schon, wenn ein paar Frauen unterdrückt werden? So sind die nun mal. Und wer was dagegen hat, ist eben ein Rassist, Nazi und Faschist.
    Dann waren es die Israelis. Was gehen uns die Israelis an???…mögen sich einige rotlackierte Faschisten denken.
    Die haben ja den auch so lieben und immer friedlichen Pallis das Land geklaut und unterdrücken diese ganz ganz böse.
    Ja, was macht es denn da schon wenn die ganze islamische Welt den Israelis den Krieg erklärt?
    Die haben es nicht besser verdient…werden da einige Linksfaschos denken.
    Dann kam der 11.09.01 und die Welt wurde so laaaangsam wach…aber viele Moslems und rotlackierte Faschos haben uns dann eingeredet, dass dieser Anschlag nun gar nichts mit dem Islam zu tun hatte und sogar die pösen Amerikaner dahinterstecken.
    Ebenso wurde eine Lügenkampagne gestartet, dass der Anschlag von London vielleicht der MI-5 war…und der Westen durfte weiterschlafen.
    Unicef Foto 2008 zeigt einen alten Bock, der sogar noch weniger Zähne als Hirnzellen hat, wie er ein Kind heiratet.
    http://zugvogel.us/BLog/images/unicef_1_preis_DW_P_462460g.jpg
    Wo blieb der Aufschrei????
    Hat auch nix mit dem Islam zu tun. Außerdem ist der Opa bestimmt so ein lieber Großvater wie bei Heidi und der Almöi.
    Und heute dieser Artikel.
    Aber all das ist ja kein Gund die Stimme zu erheben…schön weiterpennen Frau Roth.

  17. die rot-roten und die grün-roten wollen hier in d islamische feiertage einführen! da ist dann wohl auch ein kinderf…-tag dabei. cohn-bandit ist ja auch schon feuer und flamme für diese innovation im interesse von frieden und verständnis und gemeinsamkeit und……

  18. #21 baden44

    Ja, richtig es gibt auch genug Pädophile in Deutschland. Aber werden die nicht von der Justiz verfolgt und bestraft?
    Oder bekommen diese Perversen die staatliche Legitimation wie in Saudi Arabien?
    Ich glaube kaum, dass es in Deutschland möglich wäre eine 11 bzw 14jährige zu heiraten.

  19. #21 baden44
    Sicher gibt es das auch in Deutschland und in jedem anderen Land.
    Doch setzt das in diesen Ländern keine Heirat vorraus.
    Diese Taten werden fast immer unter dem Deckmantel ausgeführt, mit Minderjährigen verheiratet zu sein.
    Nur in Muslemischen Ländern ist das Heiraten Minderjähriger erlaubt soweit ich weis?

  20. Volker Beck hat sich heute im ZDF MoMa wegen der Menschenrechtsverletzungen in China echauffiert.
    Er soll mal das Maul aufreißen, wenn es seine geliebte Klientel geht.
    Zum Kotzen, der Mann!

  21. #6 baden44 (25. Aug 2008 19:03)

    Warum werden diese Tatsachen noch besonders herausgestellt?

    Kindesmissbrauch ist doch auch in Deutschland, von Deutschen verübt, anscheinend ein “normaler” Vorgang.

    Wer es nicht glaubt: Zeitung lesen…!

    Hallo?! Zitier doch mal das Gesetz das hierzulande die Verheiratung eines Kindes mit einem alten S*** erlaubt. Soweit ich weiß, ist bei uns Pädophilie ein Verbrechen.

    Im Islam und SA hingegen ist Pädophilie legal! (Q 65:4 + 33:49 + Sunna, wo die Tatsache, dass der „Uswa Hasana“ aka Mo ein Kinderschänder war, festgehalten ist.)

  22. @ 24, GottesRechterArm

    Über dieses Problem habe ich mich auch nicht ausgelassen.
    Ich bin eben nur dagegen, dass man Schuld/Unschuld gemäß einer Gut-Böse-Schablone einteilt.

    Im übrigen bin ich dagegen, dass der „Westen“ unbedingt seine Ideale von Demokratie usw. unter Völker bringen will, die dergleichen in ihrer ohne Zweifel mehrtausend-jährigen Geschichte nie erlebt haben.

    Deshalb sind alle Bemühungen im Irak und in Afghanistan für die Katz!

    Die Lösung ist: Raus, Abschotten, weg !

    Mit den internen Kämpfen haben wir nichts zu tun. ENDE!

  23. Freunde, ruhig bleiben, der Beitrag von good ol`Ströbele ist von 2006 !
    Ist ja gut wenn man nicht vergisst, aber man sollte nicht immer die alten Zoten vorkramen….
    Das ist eher das Gebiet von Kerner und Konsorten oder ?

    Cheers

  24. #28 baden44

    „Deshalb sind alle Bemühungen im Irak und in Afghanistan für die Katz!

    Die Lösung ist: Raus, Abschotten, weg !“

    Leider hast Du Recht. Demokratie und Menschrechte in diesen Ländern ist so sinnvoll wie eine Sonnenbank in der Wüste.

  25. #29 grausam

    Upppssss habe garnicht gesehen. danke
    schon gut das das bis jetzt nicht umgesetzt wurde, nur Ströbele(Bürgerkrieg90) ist immernoch im Amt 🙁

  26. Wunnebar!

    Damit wäre endlich das Problem der Pädophilie

    gelöst.

    Ist einfach offiziell!

    Davon kann der Westen nur lernen.

    In fünfzig Jahren ziehen wir nach und haben

    dann auf einen Schlag tausend Straftäter

    weniger!

  27. Sorry PI, aber es muss raus.
    Das sind verfluchte Missgeburten!

    #28 baden44
    Menschenrechte sind unteilbar.
    Der Westen zwingt den Verbrechern höchsten auf keine Verbrechen mehr zu begehen. Und das hoffe ich wird er auch in Zukunft tun.
    Gegenüber den Nazireich tolerierte man kollektiv den Judenmord, man wusste davon.
    Die logische Folge davon (vielleicht Strafe) war ein mörderischer Weltkrieg.
    Heute toleriert die Welt wieder besseres Wissen kollektive Steinigung …
    Wird sie das weiter tun, riskiert die Welt kollektiv Atomschläge aushalten müssen.
    Dazu braucht es keine Vorsehung, das ist eine logische Schlussfolgerung der Toleranz des absolut Bösen. Mann könnte auch sagen „Es wird sich nicht mit Steinigungen begnügen.“
    Wer es toleriert ist kein Deut besser als die.
    Ausreden wie alte Kultur sind armselige Statements von kaltschnäuzigen Menschen.
    Es wurden auch schon immer Menschen totgeschlagen und die Welt dreht sich immer noch. Lassen wir also weiter totschlagen?

  28. #35 Jochen10

    WOW!!! Was für ein Posting…*tief verneigend*
    Das werde ich mir ausdrucken.

    Ja, als die Taliban die Buddhas of Bamyan sprengte, hätte diese Sprengung uns eine Warung sein müssen auf die Dinge die folgen würden…wie z.B. den 11.09.01

  29. Ich will ja nicht meckern…aber unserer Sache tun solche Gruselgeschichten aus der Steinzeit keinen Gefallen. Zufällige Leser werden denken „darüber soll ich mir nen Kopp machen, was tausende Kilometer entfernt passiert? Mein Erleben von Moslems hier, ist definitiv ein anderes. Also, wenn dass das Problem der PI-ler ist, dann haben sie keins. Solche Geschichten gibts in sehr vielen Ecken der Welt“.

    PI stellt sich strategisch schlecht auf mit solchen und ähnlichen Stories. Viel wichtiger sind Berichte über Vorfälle aus Kommunalpolitik und private Erlebnisberichte über die Kukturbereicherer hier in unserem Lande und in unserem Alltag. Ich denke, PI kriegt genug Spürnasentipps darüber!?

  30. Ich schreibs zu jedem Artikel über Geschehnisse aus dem Reich der Saudi-Faschisten:

    Des Amis bester Freund in der Region und ganz speziell mit dem lieben George……

    Jeder sucht sich seine Freunde selber aus.

  31. Wahrhaft gelebte und praktizierte Kinderpornographie.

    Die halten sich nicht mit dem Tausch von perversen Fotos im www auf….

  32. Da sind die übelsten Belgier ja Sonntagschüler im Vergleich!
    Doch die Medien bevorzugen es uns mit dem (realen) Problem von Pedophilen Pornovideos im Westen zu informieren.
    Über die weitaus schlimmere Schweinereien der Friedensreligiönler kein Wort….

  33. # 6 Baden 44

    Was soll denn dieser Kommentar?

    Pädophilie ist in unserem Kulturkreis geächtet und ein schwerwiegendes Verbrechen, dass mit Gefängnis bzw. Zuchthaus geahndet wird.

    Im Islam ist jedoch Pädophilie sanktioniert, weil der gütige Prophet seine Aisha mit 6 Jahren ehelichte und sie mit 9 Jahren!! penetrierte.

    Im Iran wurde zwar das Heiratsalter der Mädchen (auf Druck der UNO) von 9 auf 13!! Jahre heraufgesetzt. Sofern jedoch beide Väter einverstanden sind, gibt´s durchaus Ausnahmegenehmigungen, dann bleibts bei den 9 Jahren.

    In Saudi-Arabien liegen die Verhältnisse ähnlich. Dort regt sich allerdings erster Widerstand!

    Ayatollah Khomeini als Prophet der Kinderschänder:

    „Ein Mann kann sexuelles Vergnügen von einem Kind haben, das so jung ist wie ein Baby. Jedoch sollte er nicht eindringen; das Kind für Sexspiele zu gebrauchen ist möglich ! Wenn der Mann eindringt und es verletzt dann sollte er für sie sorgen ihr ganzes Leben lang. Dieses Mädchen jedoch gilt nicht als eine seiner vier dauerhaften Frauen. Der Mann ist nicht ge-eignet, die Schwester des Mädchens zu heiraten Es ist besser für ein Mädchen, zu einem Zeitpunkt heiraten, dass sie die erste Menstruation im Haus ihres Ehemanns anstatt ihres Vaters bekommt. Jeder Vater, der seine Tochter so verbindet, hat einen dauerhaften Platz im Himmel.“

    Ayatollah Khomeini, aus seinem Buch
    „Tahrirolvasyleh

  34. #44 Dietrich von Bern

    Der Auszug aus Ayatollah Khomeinis Buch “Tahrirolvasyleh“ ist wohl das ekelhafteste was ich jemals gelesen habe.
    Soetwas müßte man in die Zeitung bringen um den Menschen endlich die Augen zu öffnen, was es auf sich hat mit der Religion des Friedens.
    Lieber Dietrich von Bern, auch wenn Du nichts dafür kannst, aber Dein Posting hat mir die Nacht verdorben.

  35. Da hat die kleine Scheicha aber etwas ganz falsch verstanden. Sie hätte vor ihrem Selbstmordversuch und dem Frauenhaus ganz einfach mit einer GutmenschInnenlusche reden sollen, die ich kürzlich nach Jahren wiedertraf (in Berlin lernt man, ohne es darauf angelegt zu haben, die übelsten Leute kennen – inzwischen hat es Lusche dank seiner Partei sogar zu einem Sitz im Abgeordnetenhaus gebracht …).

    Dann hätten weder sie noch ihre Mutter nicht verzweifeln müssen, denn Lusche hätte beiden – wie neulich mir – die Welt erklärt. Es ist im GutmenschInnenuniversum nämlich so, daß „all diese Frauen da“ gar nichts anderes als Steinigung, Vergewaltigung im Kindsalter, Folter in der Ehe und Familie und das Verkauftwerden wie ein Stück Vieh kennen. Das alles ist für „die Frauen dort“ so normal wie für uns das Zähneputzen oder Haarekämmen – es gehört einfach zum Leben dazu und läuft praktische wie von selbst.

    An diesen Dauerterror sind „die Frauen da“ so sehr gewöhnt, daß es geradezu unmeschlich wäre, sie nun anders zu behandeln. Die würden dann völlig verwirrt sein und sich im Leben nicht mehr zurechtfinden können. Schließlich haben die Leute im Islam einen anderen, aber gleichwertigen Begriff von Freiheit und Lebensqualität.

    Tja – man sieht an solchen humanitätstriefenden Worten, daß „die Frauen da“ doppelt Pech haben: das erste ist, in einem islamischen land als Mohammedaner zur Welt gekommen zu sein, das zweite ist, daß sie dabei keinen hochdifferenzierenden GutmenschInnen ausgesetzt sind, die ihnen das notwendige richtige Bewußtsein verschaffen.

    Kein Wunder, daß sich die mohammedanischen Frauen reihenweise umbringen (Sarkasmusmodus aus).

  36. #37 Outremer (25. Aug 2008 21:04)

    Ein ganz Schlauer, dieser Outremmer. Er weiß was
    zufällige Leser, was immer das sein soll, denken werden.
    Der ganze Beitrag # 37 ist sowieso Kacke.
    Sehr gut von PI solche Themen aufzugreifen.

  37. @ #6 baden44

    Der Unterschied liegt darin, das es hier ein Verbrechen und durch nichts legitimiert ist.

    Im Herrschaftsbereich des Propheten ist es durch den beispielhaften Lebensweg deselben legitimiert und für die wahren Gläubigen geradezu vorbildhaft.

    SO einfach ist das!

  38. #47 Soooo einfach ist es nun nicht. Offenbar ist es sogar in Saudi-Arabien ungewöhnlich, sonst hätte keine Zeitung das veröffentlicht, das Mädchen wäre nicht im Frauenhaus gelandet, sondern von der Polizei an den Ehamann ausgeliefert worden. Es mag ja schlimm sein da – aber mit Paranoia macht sich PI nicht gerade glaubwürdig.

  39. #36 Also, das mit den Buddhas von Bamyan können Sie als aufgeklärter Kulturmensch kritisieren – als Christ hane Sie kein Recht dazu. Zitat (Hüte dich, daß du nicht einen Bund machest mit den Einwohnern des Landes, da du hineinkommst, daß sie dir nicht ein Fallstrick unter dir werden; {2 Mose.23,32} 23,32
    Du sollst mit ihnen oder mit ihren Göttern keinen Bund machen; 13sondern ihre Altäre sollst du umstürzen und ihre Götzen zerbrechen und ihre Haine ausrotten; {2 Mose.23,24} 23,24
    so sollst du ihre Götter nicht anbeten noch ihnen dienen und nicht tun, wie sie tun, sondern du sollst ihre Götzen umreißen und zerbrechen. 14denn du sollst keinen andern Gott anbeten. Denn der HERR heißt ein Eiferer; ein eifriger Gott ist er. {2 Mose.20,3} 20,3
    Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.{2 Mose.20,5} 20,5
    Bete sie nicht an und diene ihnen nicht. Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifriger Gott, der da heimsucht der Väter Missetat an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied, die mich hassen; ):
    Hüte dich, daß du nicht einen Bund machest mit den Einwohnern des Landes, da du hineinkommst, daß sie dir nicht ein Fallstrick unter dir werden; {2 Mose.23,32} 23,32
    Du sollst mit ihnen oder mit ihren Göttern keinen Bund machen; 13sondern ihre Altäre sollst du umstürzen und ihre Götzen zerbrechen und ihre Haine ausrotten; {2 Mose.23,24} 23,24
    so sollst du ihre Götter nicht anbeten noch ihnen dienen und nicht tun, wie sie tun, sondern du sollst ihre Götzen umreißen und zerbrechen. 14denn du sollst keinen andern Gott anbeten. Denn der HERR heißt ein Eiferer; ein eifriger Gott ist er. {2 Mose.20,3} 20,3
    Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.{2 Mose.20,5} 20,5
    Bete sie nicht an und diene ihnen nicht. Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifriger Gott, der da heimsucht der Väter Missetat an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied, die mich hassen;

    Das Problem ist, dass die Moslems an ihr heiliges Buch glauben. Gut, dass das Christentum in unserer säkularen Gesellschaft machtlos ist.

    Der Konflikt ist keiner zwischen Religionen, in ihrem Fundament sind sie alle schädlich. Der Konflikt besteht zwischen Aufgeklärtheit und Fundamentalismus.

  40. @ #49 DonQuixote

    Es mag ja schlimm sein da – aber mit Paranoia macht sich PI nicht gerade glaubwürdig.

    Sehr richtig:

    In der saudischen Stadt Unaisa, nördlich von Riad, befasst sich derzeit ein Gericht mit dem Fall eines achtjährigen Mädchens, das von seinem Vater mit einem über 50 Jahre alten Mann verheiratet worden war. Der Mann will seine «Ehefrau» nach Angaben der saudischen Presse nicht ziehen lassen.

    Wie auch hier bei uns: Das sind alles einzelne, singuläre Einzelfälle, die von der wachen saudischen Öffentlichkeit sofort bemerkt und gebrandmarkt werden, PI sollte nicht immer gleich in Paranoia verfallen wegen ein paar solcher Gören!

  41. Dachte immer, so alte Säcke kann es bei den Musels ja gar nicht geben.
    Deren oberstes Ziel, dachte ich, ist doch eigentlich, sich so schnell wie möglich in die Arme von Ala zu werfen und das Paradies und Huris zu genießen.
    Na ja, möglicherweise hab ich das falsche Buch gelesen?

    Ansonsten könnte das ja Bayern sein, gibst du mir ne Kuh von dir, bekommst du auch eine Kuh von mir.

  42. #36 magnificat
    Danke für die Blumen :-).
    #52 Fensterzu
    Paranoia ist gut.
    Hier können nur die wenigen bekannten Einzelfälle aufgedeckt werden. Die Spitze der Spitze des Eisberges … und die kann man gar nicht deutlich herausstreichen, denn sie zeigt die Haltung islamischer Regierungen ganzer Völker und deren bösartigen Patriarchen (Kinderschänder).
    Das wahre Ausmaß ist der pure Horror.
    Islam ist eine bösartige Religion eines bösartigen Mannes der sich Prophet nennen lies um seine Macht zu festigen.
    Feind jeder Freiheit und des Lebens der anderen.

    Welcher Gott wählt sich schon einen Mann zum Propheten der 9 jährige Mädchen penetriert?

    Lächerlich, einfach lächerlich!

  43. @Erkan
    So ist das mit der mohammedanischen Bildung – da müßt ihr Mohammedaner euch von uns stinkigen Ungläubigen eure eigene Religion erklären lassen, weil ihr Koran und Hadithen zwar abküßt und vergoldet im Schrank stehen, aber nie gelesen hat.

    Also, laut den Hadithen sagte Aisha höchstpersönlich (bitte selbst nachlesen. Ich kann mit genauen Zitaten nicht dienen, da ich Islamliteratur nicht im Hause habe; außerdem will ich derart scheußliche Dinge wie diese Kinderschändung auch gar nicht so genau kennen), daß sie im Alter von sechs Jahren Mohammed angetraut wurde und daß Mohammed dann drei Jahre später „zur Sache kam“. Nach der Ungläubigenmathematik war sie damals neun Jahre alt.

    Allerdings kann es auch sein, daß in der islamischen Arithmetik 6 + 3 etwas anderes als 9 ergibt, 27 vielleicht oder sogar 59 – dann freilich ist ja alles in bester Ordnung.

Comments are closed.