Barino im InterviewVor kurzem wiesen wir auf Gerüchte um den jungen Kölner Barino (Foto) hin, der nach fünf Jahren als Moslem dem Islam den Rücken gekehrt haben soll. Jetzt ist sein Ausstieg amtlich: „Ich empfinde das, woran ich damals geglaubt habe, heute als Katastrophe. Ich komme einfach mit diversen Aussagen im Koran und im Leben des Propheten nicht zurecht“, sagt er im WDR-Film „Koran im Kopf II“.

Der WDR schreibt:

Barino gehörte zur wachsenden Zahl junger Muslime, die in Deutschland aufgewachsen sind und sich vom Koran Heimat und Orientierung erhoffen.

Mit 18 Jahren konvertierte der junge Kölner zum Islam und radikalisierte sich. Als Islamist glaubte er, im Besitz der einzigen, selig machenden Wahrheit zu sein: „Was wichtig ist: dass wir am Ende vor Allah stehen und sagen, wir haben alles getan, um dein Wort über alle anderen Wörter herrschen zu lassen, um dein Gesetz über alle anderen Gesetze herrschen zu lassen.“

Doch fünf Jahre später entschließt sich Barino zum Ausstieg: „Ich empfinde das, woran ich damals geglaubt habe, heute als Katastrophe. Ich komme einfach mit manchen Aussagen im Koran und im Leben des Propheten nicht zurecht.“

Der Film „Koran im Kopf II“ dokumentiert Barinos radikalen Wandel, der mit Problemen und Risiken belastet ist. Denn ein öffentlich bekundeter Bruch mit dem Islam ist nach den Gesetzen, so wie sie in seinem früheren Umfeld interpretiert werden, nicht erlaubt.

Barino, Kind einer katholischen deutschen Lehrerin und eines koptischen Christen aus Ägypten, war als junger Mann in das Milieu einer Kölner Moschee eingetaucht, hatte Arabisch gelernt, die islamischen Quellen studiert und sich einer fundamentalistischen Gruppe angeschlossen.

In dem Film „Koran im Kopf“ berichtete der WDR vor einem Jahr über Barinos Weg in den radikalen Islam. In „Koran im Kopf II“ kontrastiert der Film Szenen des ersten Films mit Situationen, die Barino heute zeigen.

Hier der Trailer zum Film:

Sendetermin:

„Koran im Kopf II – Barinos Ausstieg“: WDR-Fernsehen am Mittwoch, den 27. August um 22.30 Uhr. Wiederholung: 29. August um 14.15 Uhr. Am Samstag, den 6. September, wird die Sendung um
19.15 Uhr auf EINS EXTRA ausgestrahlt.

PI-Beiträge zu Barino:

» Barino: “Jeder Moslem ist ein Verfassungsfeind”
» Strafanzeige gegen Barino (”Koran im Kopf”)

(Spürnase: Martin S., lotus)

image_pdfimage_print

 

57 KOMMENTARE

  1. Na ja, wäre schön wenn alle „konvertierten“ mal ihre Gehirnzellen nutzen würden.
    Aber der Islam hat Sektenähnliche Strukturen,
    wer Moslem wird hätte genauso gut irgendeiner Sekte beitreten können.

  2. Scheint eine sehr interessante Dokumentation zu werden, die der WDR da gebastelt hat. Ausnahmsweise scheinen die Gelder der Gebührenzahler-ich zahle seit mehreren Jahren aus Prinzip nichts- mal sinnvoll angelegt worden zu sein

  3. Na, hoffen wir mal, daß das jetzt nicht tackatija ist, oder wie man das nennt, sondern daß Mohammedanismus tatsächlich heilbar ist.

  4. Willkommen in der zivilisierten Menschheit, Barino. Ich hoffe, dass Dir der Ausstieg aus dem Islam irgendwann vollständig gelingt.

  5. Ich kann mich den ersten beiden Kommentatoren nur anschließen: es ist schön, wenn trotz islamischer Gehirnwäsche noch ein bisschen Originalgehirn übrig bleibt.

    Ich fürchte aber, dass auf jeden der vom Islam zum Christentum konvertiert (oder dieser „Religion“ anderweitig abschwört) 10 kommen, die den umgekehrten Gang wählen. Mich würden da mal Zahlen interessieren, aber ich vermute, es gibt keine zuverlässigen Statistiken.

    Ach ja, ich finde es erstaunlich, dass so ein Bericht im WDR läuft. Kehrt da vielleicht doch langsam Vernunft ein?

  6. Glaubt man dem Halbgott „Youtube“ koennte man meinen dass mittlerweile schon 95% der Weltbevölkerung dem Islam angehören, man suche nur mal nach dem KEyword „konvertiert“ und vergleiche die Videos.

    Ich befürchte, dass mittlerweile auch das WWW von Islam-Missionaren durchzogen ist …

  7. #6 KDL (06. Aug 2008 14:21): Ob es Vernunft ist, vermag ich nicht zu sagen. Jedoch befürchte ich, dass man Barino in eine Art bessermenschliche Geiselhaft nehmen wird, um, wie immer, zu belegen, dass der Mohammedanismus eben nicht gefährlich ist – völlig taub dem gegenüber, was Barino zum Mohammedanismus zu erzählen hat. Irgendeine Neusprechformel wird man schon finden, um sowohl die den Islam entlarvenden Aussagen aktiver Konvertiten à la Vogel als auch die der Apostaten weich zu spülen und somit verhindert, eine Diskussion auf der Basis der allen zugänglichen Informationen und Aussagen über die Unterwerfungsideologie zu führen. Business as usual an der Verblödungsfront.

    Ist gespannt:

    fnord

  8. Sollte Barino dem Islam wirklich abgeschworen haben, finde ich das bemerkenswert und kann ihm dazu nur gratulieren. Dann scheint er ja offensichtlich jetzt seinen „wahren Weg“ gefunden zu haben.

  9. Lieber Barino,

    ich weiß, daß Du hier mitliest, deshalb spreche ich Dich direkt an.

    Respekt für Deinen Mut! Der Schritt heraus aus der Moschee erfordert mit Sicherheit mehr Mut als der Schritt hinein. Beide Schritte hast Du öffentlich vollzogen und in ihnen wird gegen den ersten Anschein ein- und derselbe Charakter sichtbar, der sich mit faulen Kompromissen und opportunistischen Harmonisierungen nicht zufrieden gibt. Deine Koraninterpretation war „radikal“ im Sinne des Wortes (von „radix“ = die Wurzel), d.h. sie suchte den authentischen Wortsinn. Dementsprechend war Deine Islamverständnis „fundamental“, d.h. es erkannte im radikal interpretierten Koran das einzige Fundament, das den Muslim lehren und leiten kann. Darin bestand ja der Reiz der arabischen Buchreligion: während das Christentum verkündet, „das Wort ward Fleisch“ (Joh. 1, 14), schien Dir in der Botschaft: „Das Wort wurde Buch“ ein gewisseres und plausibleres Offenbarungsverständnis aufzuleuchten.

    Es braucht jedoch einige Jahre kritischer Prüfung, um entscheiden zu können, ob der Anspruch des Koran, Gottes Wort für uns Menschen zu sein, für einen denkenden und fühlenden Zeitgenossen des XXI. Jh.s glaubhaft und lebbar ist oder nicht. Du hast nun entschieden, daß der Koran nicht die höchste Offenbarungsquelle für die Menschen sei und der Prophet nicht ein willenloses Werkzeug in der Hand Gottes war, sondern ein Mensch in seinen Widersprüchen und Fehlern.

    Während einige Deiner früheren Freunde sich womöglich von Dir abwenden und Dir Verrat vorwerfen, kannst Du für Dich beanspruchen, daß Du Dir und Deiner komromißlosen Art bis heute treu geblieben bist:

    Koran als nicht hinterfragbares Wort Gottes – entweder ja oder nein. „Jein“ oder „Na“ – die Antwort von so vielen konnte Dich nicht zufriedenstellen.

    Da hast Du übrigens den Galiläer ganz auf Deiner Seite: „Eure Rede sei ja-ja nein-nein, was darüber ist, ist vom Bösen“

    Ciao.

    punctum

  10. Wir wissen alle, wie schwer es ist, aus einer Sekte auszusteigen (noch dazu einer solch allmächtigen und gewalt(tät)igen.

    Das macht es nicht einfach für Konvertiten auszusteigen, erst recht nicht, wenn sie dann noch von ihren Glaubensbrüdern verfolgt werden.

    Liebe Konvertiten : Islam ist Hammelgammel (Lug&Trug)!

  11. Die beste Medizin gegen eine akute Koraninfektion: Eigenständiges Denken.
    Sich aus dem geistigen Schwarzen Loch „Islam“ wieder herauszuarbeiten ist in der Tat keine schlechte Vorstellung.

  12. Es ist mutig, bereits mit 23 zuzugeben, dass man sich geirrt hat.
    Er wird dann wohl im Detail beschreiben, was Islam ist.
    Ich werde aufmerksam zuhören.

  13. Es wird wirklich Zeit, dass diese diabolische Sekte endlich verboten wird ! Der Islam hat in Europa nichts verloren !

  14. Barino: “Ich empfinde das heute als Katastrophe”

    Barino hat die einzig richtige Entscheidung getroffen: Raus aus dem Islam, rein in die Freiheit!

    Dort, wo es Religionsfreiheit gibt, hat der Islam keine Chance!

    Auch junge Menschen, die vom radikalen Fanatismus des Islam anfangs noch fasziniert sind, merken früher oder später, daß diese gefährliche Ideologie ins Verderben führt.

    Der Fall Barino macht Hoffnung auf eine Welt ohne Islam!

    Immer mehr Menschen verlassen den Islam!

    Die Freiheit wird siegen!

    Osama bin Laden: Guantanamo wartet auf dich!

  15. Na das ist ja moch mal gut gegangen. Wie man aber überhaupt in die Fänge dieser Hass- und Gewalt-Religion“ geraten kann, ist mir ein großes Rätsel. Der Islam ist das größte Gift und die abscheulichste Fascho-Ideologie der Neuzeit.

  16. Ich freue mich sehr für ihn, wirklich.

    Ich frage mich sogar ob ich den nicht kenne, hab ja in Köln viel mit so Leuten diskutiert.
    Was mich auch sehr freut ist der Alpha Blondy, der da eingespielt wird.
    Ich hab ja mit nem Somalier zusammengewohnt damals in Köln/Kalk. Nu der hörte immmer mehr Reggae anstatt diesen GangstaRap mist…. und er hörte sehr viel Alpha Blondie,.. er sang dazu und ich fragte ihn: “ weisst du, dass du gerade meinen Gott preist? Weisst du, dass Alpha Blondie vom Gott der Juden singt?
    Er antwortete: „Ja ich weiss, geht um Frieden oder? und um Liebe.
    Ich sagte ja. Mit der Zeit hatte er immer weniger mit den gläubigen Leuten aus seinem Land zu tun und ich glaube wirklich, dass Alpha Blondie meinen Schwarzen Bruder verändert hat.

    cya in lova da Bhangla

    PS: Genau diese Konvertiten gehören zu unseren größten Hoffnungen. Ihnen kann keiner sagen er kennt den Koran nicht, ihnen kann keiner Rassismus vorwerfen, Bei Barino beissen sich die Gutmenschen die Zähne aus.

  17. Mieux vaut tard que jamais! Besser spät als nie. Mir ist es unbegreiflich, dass überhaupt jemand diesem arabischen Brachial-Kult verfallen kann.Hoffentlich wird er nicht wider rückfällig!top

  18. Barino wieder zu Hause, aber nicht alleine im Haus, denn wir sind alle mit ihm.

    Im Himmel ist mehr Freude über einen reuigen Sünder als über tausend Gerechte.

    Das ist so.

    Aber, wer kann es verstehen ?

  19. !!!!

    Koran, Sure 25.43 : „Hast du den gesehen, der seine persönliche Neigung zu seinem Gott macht? Könntest du wohl sein Wächter sein? „

    Barino im PI-Artikel 10/2007: „Da man nicht dafür belangt werden kann an die Grundsätze des Islam zu glauben, wird nun das Ermittlungsverfahren eingestellt.“

    Hier beginnen die inherenten Fehler der GG-Freiheiten. Sie sind eine 50:50 Balance, die zu künstlich ist, als daß sie jemals real stattfinden könnte („Weder bevorzugt noch benachteiligt“)

  20. Daraus folgt, daß die 50:50 Gleichheit ein Phantom auf dem Papier bleiben muß:
    Religion(en)freiheit wird in unserer „Mehrheitsgesellschaft“ nach quantitativen Maßen bald zur Abschaffung der 50:50 Gleichheit führen, – wir müssen schrumpfen, die dürfen wachsen, damit diese sog. Gleichheit erreicht wird.

    Das GG ist morsch bis in die Knochen.

  21. Da sieht man mal wieder, Konfrontation bringt die Leute zum Nachdenken, nicht Kuschelpädagogik.

  22. Respekt für diese Haltung von Barino. Es gehört ungleich mehr Mut dazu vom Islam wegzukonvertieren als andersherum.
    @KDL: Ich denke dass z.Zt. mehr Moslems zum Christentum konvertieren als umgekehrt.
    In den letzten Wochen habe ich zwei Fälle miterlebt. Allerdings hängt das keiner an die große Glocke geschweige denn stellt ein Video dazu in YouTube ein (die sind ja schließlich nicht lebensmüde).

  23. Wenn einer fünf Jahre lang auf der Straße den Finger in Hundescheiße steckt, ihn ableckt und öffentlich tönt wie toll Hundescheiße schmeckt, mit einem Mal aber findet, dass Hundescheiße abscheulich sei und er nicht mehr versteht, eben noch davon gegessen zu haben, dann bleibt mir nur ein Fazit:

    Der Typ war und ist schlicht und einfach ein Kretin!

  24. Auffällig ist, dass sich Barino nach seiner Einsicht viel klarer und deutlicher artikulieren kann als in seiner Moslemzeit. Anscheinend hatte der Islam auch einen negativen Einfluss auf sein Sprachzentrum.

  25. Versetzen wir uns mal – auch wenn´s schwerfällt-
    in die Lage der Moslems. Ein türkischer Professor betreibt eine kritische Textanalyse der heiligen Schriften. Sie ahnen zumindest, dass ein sich öffnender Islam das Säurebad der Aufklärung nicht überleben kann. Viele Islamabtrünnige suchen die Öffentlichkeit. PI feuert eine Breitseite nach der anderen. Ihre Frauen werden jeden Tag mit westlicher Unzucht konfrontiert und ihre einzigen Fürsprecher sind die Knallköppe der Gutmenschfraktion. Sie müssen Muffensausen haben.

  26. Glückwunsch Barino – bin auf die Reportage gespannt und hoffe, das Du jetzt positive Aufklärungsarbeit leistest.

  27. Wenn ich „Koran im Kopf“ lese, ganz ehrlich… Das erste Bild das sich mir aufdrängt ist ein leerer Kopf (Vakuum statt Hirnmasse). Das zweite ist ein Kopf mit einem Loch darin.

  28. @punctum
    wenn er wirklich bei pi liest, hab ich nur ein
    paar fragen. 1.warum ist er moslem geworden
    2. warum er die religion abgelegt hat und
    3.warum bin ich als moslem ein verfassungsfeind
    albino?

  29. Heute habe ich Post an mein YouTube-Konto bekommen
    (Zu erreichen wenn man meinen Namen anglickt):
    Hier die Nachricht von „libyano30“
    hi man
    weisst du , hete habe ich reportage gehoert und zwar von jeden 5 ein Ist Muslim in der Welt, obwohl unsere Religion ist nur ca. 1400 jahre Jung, und die meisten die den islam angenommen haben sind christen
    Du sagst Islam unterdrueckt die Frauen,wieso denn die Frauen sind mehr als die maenner die musim werden

    ob du willst oder nicht Islam bleibt die schnellst wachsende Relgigion in der Welt
    und In Scha Allah, als unserer Prophet gesagt haterstmal die Tuerkei wird islamisches Land und danch Rom(mit Rom wird Italien gemeint),d.h spaeter gibt es kein Vatikan mehr,und sag ich dir noch was,,unserer prophet sagte auch kurz vor dem jungsten Tag wird in jedem Hause ein Muslim sein
    also alles was ihr macht verhindert das wachsen des Islam nicht,sondern hilft bei ausbreitung des Islams

    und ich empehle dir,du bsit fast Tod jezt weil du zu alt, nehme den Islam damit rettest du vor dashollenfeur

    viele gruesse

  30. #25 kochbuch

    Das GG ist morsch bis in die Knochen.“

    Das Grundgesetz ist für eine ewige politische Schönwetterlage konzipiert, die politische Wetterlage hat sich längst drastisch verschlechter und in diesem Jahrhundert steht uns ein innen- und außenpolitischer Orkan bevor. Was heißt das für das nicht sturmfeste GG, es wird hinweggefegt, entweder von den Deutschen selbst, oder von denen die uns ab 2050 folgen wenns so weitergeht.

  31. Ich habe nur Hochachtung vor Barino!

    Diese mutige Entscheidung und seine Aussage verdienen höchsten Respekt!

  32. #38 Erkan (06. Aug 2008 18:10)

    @punctum
    wenn er wirklich bei pi liest, hab ich nur ein
    paar fragen. 1.warum ist er moslem geworden
    2. warum er die religion abgelegt hat und
    3.warum bin ich als moslem ein verfassungsfeind
    albino?

    (als Ungläubige)Weil der Islam sein Verbrechen über die ganze Welt begeht und nur seinen eigenen Gesetzen folgt.

    Siehe #40 KarlMiller Post für Miller!
    Das sagt alles über dich und deine Glaubensbrüder aus und du unternimmst noch immer nichts gegen genau solche?

    Aber Du wirst genau wissen, warum du nichts gegen solche deiner Glaubensbrüder du unternimmst! Letztendlich sind es deine geistigen Brüder, egal, was sie anstellen, wir sind es nicht und waren es auch noch nie!

  33. Alter Sportskamerad,

    Schön dich wieder bei uns zu haben.
    Ich hoffe inständig das viele deinem Vorbild folgen werden.

  34. #38 Erkan
    Du bist Verfassungsfeind, weil Du das Gift mit der Muttermilch aufgesogen hast, auch wenn Du dem Ungläubigen freundlich lächelnd eine Orange über das Gewicht kostenlos in die Tüte packst.
    Weil Du Dir für uns in Antalia nur pro forma
    den Arsch aufreißt. Genauso, wie es Dir der Koran vorschreibt. Sorry, ich traue weder Dir noch dem sich friedfertigst gebenden Dönerschneider.
    Da können Dich die Linken für den Friedensnobelpreis vorschlagen, Du kannst das BVK vom guten Horstel umgehängt bekommen, es ändert nichts an der Tatsache, daß Du, wenn Ihr über die Gebärmutter unser Land zahlenmässig beherrschen werdet, neben dem Mahdi reiten wirst und meinen Kopf am Elbufer
    auf den Spieß stecken wirst.
    Si vis pacem para bellum!

  35. Mich würde mal interessieren, wie die oben angeführte Strafanzeige ausgegangen ist. Ist das auffindbar?

  36. @ erkan

    … hab ich nur ein
    paar fragen.
    1.warum ist er moslem geworden
    2. warum er die religion abgelegt hat und
    3.warum bin ich als moslem ein verfassungsfeind

    1: keine Ahnung, kann ich nicht nachvollziehen
    2: Er kam mit den Ansichten des Koran nicht klar. ist auch verständlich.
    3: Weil das Veprügeln von Frauen, das Steinigen, Köpfen und Handabhacken von sog. „Straftätern“, das Erpressen von Nicht-Muslimen, das Verfolgen, Bedrohen und Ermorden von Andersgläubigen (wo auch immer man sie findet) oder von Konvertiten verdammt noch mal verfassungsfeindlich ist. Jedenfalls NOCH. Sure 9, ab #8 solltest Du Dir gelegentlich mal durchlesen.
    Ob DU persönlich ein Verfassungsfeind bist, weiss ich nicht. Vielleicht bist du ein netter Kerl, hast einen guten Job, eine liebenswerte Familie und bist mit Dir und Deinem Leben zufrieden. Dann bist Du gut integriert.
    Weisst Du, es ist wie mit langläufigen Schrotflinten. Diese Dinger sind total harmlos, die tun garnichts. Aber wenn ich mir so ein Ding umschnalle und damit einkaufen gehe, könnten einige Leute denken, ich wäre ein Verfassungsfeind. Obwohl ich vielleicht nur ein harmloser Schrotflinten-Fan bin. Das Teil muss noch nicht mal geladen sein, trotzdem würden so einige Leute skeptisch werden…

  37. Barino, Junge, Du hast es geschafft! Wie stark!

    Und Insiderwissen ist gut für den Erhalt unserer Demokratie! Bringe Dich ein! Von uns hast Du nichts zu befürchten, wir achten alle Religionen, sofern sie Achtung verdienen, sowie dabei nur etas Gutes für die Menschheit herauskommt!

    Hass, Tod und Blut, wie sie der blutsaufende Dämon und Götze der „Friedensreligion“, Allah, fordert, haben keinen Platz darin!

    Aber halte damit nicht hinter den Berg!
    Verkünde, was Dich bedrückt in Schein und Sein des Islam!

    Allah ist ein blutsaufender Dämon und Mohammed war sein willfähriges Wewrkzeug!

    Jeder an das Gute Glaubende nenne den Namen Mohammed mit Abscheu und Grauen!

  38. q#38 Erkan (
    @punctum
    wenn er wirklich bei pi liest, hab ich nur ein
    paar fragen.

    1.warum ist er moslem geworden

    Er hatte wohl zeitweilig keine Perspektive, Drogenkonsum, Depressionen, keine Aufgabe, keine Selbsterkenntnis der eigenen Stärke, kein Selbstbewusstsein, Minderwertigkeitskomplexe!

    Bis zu seiner Heilung vom Islam! Er ist nun allerdings zum Töten freigegeben, von der Religion des „Friedens“!

    2. warum er die religion abgelegt hat

    Wir nennen sowas Glaubensfreiheit…ohne Gefahr für Leib und Leben!

    Und weil er noch einen Rest Hirn hatte, der ihm gebot, zu unterscheiden, in Schein und Sein des Islam.

    3.warum bin ich als moslem ein verfassungsfeind

    Weil die meisten Moslems für das schlechte Image gesorgt haben und wenn Ihr „ehrlich“ seid, also ohne das Euch auferlegte Recht auf Lüge gegen uns „Ungläubige“, Taquia,
    unsere Verfassung und demokratische Grundordnung nicht achtet, sondern nur für Eure Zwecke missbraucht, soweit sie Euch nützt! Ansonsten schei..en die Muslime auf unsere Verfassung!

    Selbst dran schuld!

    Was ist schlecht am “Generalverdacht”?

    Wenn man von einem Mörder nicht mehr weiß, als dass er mit überwältigender Wahrscheinlichkeit Heinrich heisst, dann stehen selbstverständlich alle, die Heinrich heissen unter Generalverdacht.

    Ein Heinrich, der sich über diesen Generalverdacht aufregt, muss ziemlich dumm sein.
    Wenn nun bekannt ist, dass die überwiegende Mehrzahl aller Terroranschläge von Moslems begangen werden, dann kann man bei einem neuen Anschlag mit hoher Wahrscheinlichkeit annehmen, dass es auch diesmal wieder Moslems waren – und die stehen dann selbstverständlich unter Generalverdacht.

    Erschwerend kommt bei den Moslems (im Gegensatz zu den Heinrichen) noch dazu, dass die Terroristen ja nicht zufällig aus ihren Reihen kommen, sondern dass sie ihre Verbrechen im Namen des Islam begehen.

    In diesem Fall auf einen Generalverdacht zu verzichten wäre Schwachsinn pur. Hein

  39. Barino kennt jetzt den Koran, kennt auch seine dunklen, üblen Seiten. Warum wirkt er nach seiner späten „Erleuchtung“ nicht an der Reform des Islam mit?

    Dass son Typ wieder auf die Reihe kommen kann, ist doch mal eine gute Nachricht.

  40. aus irgendeinem grund hat bei diesem jungen mann die islamische hirnwäsche hin zu einer schizoiden persönlichkeit mit wahrnehmungsstörungen nicht funktioniert. nicht langfristig jedenfalls.

  41. Hier äußert sich noch ein anderer Ex-Moslem. Dieser ist in zwischen überzeugter Christ geworden.

    Ist ganz interessant zu hören, wie er die Unterschiede so sieht. Und ganz schön mutig, das öffentlich zu machen und sogar im TV aufzutreten, angesichts der ganzen Islamo-Spinner, die bei Konvertiten gleich „beweisen“, wie „friedlich der Islam“ ist, indem sie Konvertiten mit dem Tod bedrohen.

    http://de.youtube.com/watch?v=OLC7Gt5jwXM&feature=related

  42. „Der Film „Koran im Kopf II“ dokumentiert Barinos radikalen Wandel, der mit Problemen und Risiken belastet ist. Denn ein öffentlich bekundeter Bruch mit dem Islam ist nach den Gesetzen, so wie sie in seinem früheren Umfeld interpretiert werden, nicht erlaubt.“

    Nicht erlaubt? Welche Regeln gelten denn in unserem Land? Die dieses verfassungsferindlichen Gesocks oder die des Grundgesetzes?
    Law and order statt Scharia und Islam.

    Es ist die verdammte Aufgabe des Staates uns alle vor randalierenden Gästen (die keiner hier haben will) zu schützen.

    Barinos Naivität war unbegrenzt. Natürlich war er für das was er tat, immer selber verantwortlich. Löblich, dass er nun der faschistischen Ideologie abgeschworen hat. Hoffentlich macht sein Beispiel Schule- zum Beispiel hoffe ich, dass einige Bundestagsabgeordnete ihre Unterstützung für den (Islamo)faschismus aufgeben.

Comments are closed.