„Die schärfste Islamkritik, die jemals im deutschen Fernsehen zu sehen war“, nannten begeisterte Leser zurecht den gestern ausgestrahlten Teil 2 der Dokumentation „Koran im Kopf“. Dort erklärt der Konvertit Barino, warum er dem Islam wieder den Rücken kehrt. Den als historisch zu bewertenden Film hat PI vorsichtshalber gesichert und archiviert. Man weiß ja nie.

Update: Hinweis auf Barinos Website – siehe auch Nachricht unten.

Richtig glücklich weden die WDR-Oberen kaum über den Ausgang des langjährigen Projektes sein, das sicherlich ursprünglich als Werbung für den friedlichen Islam konzipiert war. Immerhin konnten sie nun, da Barino den Weg zurück in die geistige Freiheit wählt, nicht mehr zurückrudern und mussten die Wahrheit über die Entscheidung dokumentieren. Besonders schwierig, da Barino die sonst übliche eingebildete Unterscheidung zwischen Islam und „Islamismus“ konsequent verweigert. Seine Kritik trifft den Kern des mohammedanischen Glaubens, wobei ihm weder wie üblich Unwissenheit noch „rassistische“ Motive unterschoben werden können.

Interessant auch die Stellungnahmen der Eltern, eines koptischen Christen und einer grünen Deutschen, die durch ihren Sohn erstmals mit dem Inhalt des jahrelang verteidigten islam konfrontiert wurde, Barinos Hinweis auf die monokulturelle Entwicklung, die mit der Ausbreitung des Islam einhergeht und natürlich die Motive für seinen Ausstieg: Die Wiederentdeckung des persönlichen Gewissens. Letzteres mit Hilfe eines koptischen Priesters aus Düsseldorf, der sich die Mühe machte und den Mut hatte, sich mit dem radikalen Moslem Barino auf eine inhaltliche Auseinandersetzung einzulassen, ohne seinen christlichen Glauben zu verleugnen. Das könnte eine Beispiel sein, über welches einige Kölner Pfarrer hiesiger Kirchen einmal nachdenken sollten, die es vorziehen, ihre Kirchen für linksextremistische Verleumdungsveranstaltungen gegen Islamkritiker zu Verfügung zu stellen oder gar, wie der berüchtigte Pfarrer Meurer aus Ostheim, ihre Kollekten für den Bau von Großmoscheen und die Weiterverbreitung der islamischen Hassideologie zu spenden.

Der wichtige Film kann hier heruntergeladen werden. Eine weite Verbreitung und Kenntnisnahme wäre wünschenswert.

[flash /uploads/2008/08/Barino.flv]

Update: Barino hat uns eine Nachricht zukommen lassen und möchte Sie darin speziell auch auf seine Website aufmerksam machen.

Hallo Liebes PI-Team,

ich möchte hier nur kurz auf meine Website hinweisen.

www.DasIstIslam.de

Die Texte dort würde ich gerne als Grundlage zur Diskussion stellen. Vor allem für diejenigen, die meine Person angreifen, und mich demoralisieren möchten, um nicht auf den eigentlichen Kern des Dialogs eingehen zu müssen.

Danke,
Barino

image_pdfimage_print

 

80 KOMMENTARE

  1. Der Komaschläger von Köln haut nach seiner Bewährungsstrafe wieder Passanten ins Krankenhaus

    Der Kölner Richter Hans-Werner Riehe hat den Listen weise vorbestraften Koma-Schläger Erdinc S. noch im Frühjahr laufen lassen, auf eine Feststellung der Schuld verzichtet und lediglich ein Anti-Aggressions-Programm angeordnet.

    Dieses hat offenbar nicht sonderlich gefruchtet.

    Erdinc S. hat wieder zu geschlagen. Er prügelte an der derselben Stelle, an der KVB-Haltestelle in Köln-Ostheim, wieder an der Telefonzelle, am 23 Juni gegen 22 Uhr erneut einen Passanten grundlos krankenhausreif.

    http://dcrs-online.com/koma-schlaeger-erdinc-s-hat-wieder-zugeschlagen-opfer-im-krankenhaus-200826751

  2. @PI, Alle:

    Hochkarätiger, scharfsinnniger ext in der Frankfurter Neuen Presse von der internationalen Islam-Koryphe HP Raddatz:

    http://www.rhein-main.net/sixcms/list.php?page=fnp2_news_article&sv%5Bgsid%5D=rmn01.c.5103343.de&_subtopic=fnp

    Wie gwohnt, bringt’s der große HP zwingend auf den Punkt.
    Vorbemerkung: Raddatz spricht von der „umstrittenen“ Bürgerbewegung Pro-Köln.

    Umstritten? Stimmt.
    Petitessen: Weiterer Absturz der Realeinkommen insb. Geringverdienender wurde soeben dokumentiert, Staatsverschuldung eskaliert „unumstritten“, oder wie? 😉 UMSTRITTEN muß die Regel sein in einer ernstzunehmenden Demokratie, verdammt!
    Schon jemand von eier ununsttrittenen politischen Bewegung gehört? „Demokratischer Sozialismus, oder wie? 🙂
    However, von dieser kleinen sprachlichen Unschärfe abgesehen, ist der Text messerscharf und SCHLÜSSIG.

    Dazu kotzt mich ALS LINKEN diese kollektive Hetze gegen die rechtsliberalen Pro-Kölnerinnen an, aus ganz normalem Gerechtigkeitsgefühl.

    Rechzlinks, FAKT IST, daß der SPDCDUFDPSED90-Klüngel durch die Bank in groteske Unterschlagungs- Betrugs- Vorteilsnahmeskandale verwickelt ist.
    Pro-Kön nicht. Der Eindruck beschleicht mich schon länger, daß die berechtigte Kritik der Pro-KölnerInnen (viele Mädels in führenden Positionen dabei) an dder gallopierenden Islamisierung nicht der Hauptgrund der Hetze gegen die RechtsliberalInnen ist, sondern ihre scharfe und fundierte Kritik an den zahllosen KORRUPTIONS-Skandalen.
    Im Pro-KölnProgramm steht KORRUPTIONSBEKÄMPFUNG ganz oben, DAS nervt die Hetzer!

    Zurück zum Thema: HP Raddatz.
    Auszug:

    “ …
    Hier geschieht etwas, das unsere Aufmerksamkeit verdient. Auf der einen Seite spricht der Minister mit der Aktion «Pro-Köln» eine durchaus umstrittene Initiative an, die eindeutig rechtslastig grundiert ist. Auf der anderen Seite vertritt er ein Land, das alles andere als ein Rechtsstaat ist, das Menschenrechte nach islamischem Gesetz auslegt und die Gefängnisse mit liberalen Muslimen, Christen und – Frauen füllt.

    Man hätte sich in der Tat eine andere Gruppe als «Pro-Köln» für die Vertretung der Bürgerinteressen wünschen mögen, doch wird hier zugleich ein ganz anderes Problem sichtbar. Es ergibt sich aus der fehlenden Bereitschaft oder Fähigkeit der Politik, ebenjene Interessen zu vertreten, zu deren Wahrnehmung sie gewählt wird. In dieses Vakuum beginnen nun Kräfte aus dem rechtpopulistischen Bereich einzurücken, die sich durch die – unzulässige – Einmischung aus dem muslimischen Ausland eher noch aufgewertet sehen.

    Abgesehen davon, dass sich aus dem linkspopulistischen Lager kein demokratischer Protest rührte, erinnert der Vorgang an den Auftritt des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan, der seinen Landsleuten in der «Westtürkei» – ein Elitenbegriff für Deutschland – den unverbrüchlichen, insbesondere islamischen Beistand des Mutterlandes versprach.

    Auch wenn wir die nötigen Abstriche eingedenk derer machen, die vor Verschwörungsdenken warnen, können solche Entwicklungen die Vermutung nahelegen, dass etwas faul ist im Staate Deutschland. Immerhin hat der malaysische Minister die deutschtürkischen Radikalen der Milli Görüs (Nationale Weltsicht) an seiner Seite, die eine kuriose Doppelrolle spielen: Einerseits werden sie als Staatsrisiko vom Verfassungsschutz «beobachtet», andererseits sitzen sie am Tisch der «Islamkonferenz» des Innenministeriums.

    Wenn der Minister selbst unlängst dafür plädierte, «den Muslimen mehr Zeit zu geben», so deutete er ebenfalls eine latente Konfliktneigung an, die dem Islam innezuwohnen scheint, ansonsten hätte er führenden Kräften der Islamlobby einfach beigepflichtet.

    Nach den Aussagen der «Dialogbeauftragten» vieler Ministerien, Universitäten und Stiftungen ist nämlich weder im «Frieden» des Islam ein allgemeines, noch aus Sicht des Integrationsministers von Nordhein-Westfalen, Laschet, in der Scharia, im Gesetz des Islam, ein spezielles «Problem» erkennbar.

    Vor diesem problemfreien Hintergrund muss die Vehemenz verwundern, mit der das Psycho-Schreckbild der «Islamophobie» die Runde macht, ein Begriff, der bekanntlich «Angst vor dem Islam» bedeutet. Wenn also die Bevölkerung dessen «Frieden» weiterhin fürchtet und der Widerstand nicht aufhören will, ist vielleicht nicht die betroffene Kultur, sondern die Lobby, die sie vertreten soll, das «Problem».

    Hinsichtlich einer möglichen Fehlersuche bieten sich zunächst zwei Varianten an: Das «Problem» liegt entweder bei den Lobbyisten selbst, weil sie «den Islam» inkompetent vermarkten, oder es liegt beim Volk, weil es sich auf seine demokratischen Rechte beruft. Wir könnten es mit einer Mischung aus beidem zu tun haben.

    Die Vorschriften der Scharia, die ganz wesentlich auf Moscheebau, Frauenverhüllung und Glaubensunterricht, das heißt politischer Unterweisung fußen, sind offenbar zu wenig unter dem Aspekt der Religionsfreiheit und der Vereinbarkeit mit der Verfassung diskutiert worden.

    Hans-Peter Raddatz ist Orientalist und Islamkritiker.

    (Kommentar verfassen)“

  3. welcome back, barino! 🙂

    dazu passend aus der bibel:

    Welcher Mensch ist unter euch, der hundert Schafe hat und, wenn er eins von ihnen verliert, nicht die neunundneunzig in der Wüste läßt und geht dem verlorenen nach, bis er’s findet? Und wenn er’s gefunden hat, so legt er sich’s auf die Schultern voller Freude. Und wenn er heimkommt, ruft er seine Freunde und Nachbarn und spricht zu ihnen: Freut euch mit mir; denn ich habe mein Schaf gefunden, das verloren war. Ich sage euch: So wird auch Freude im Himmel sein über einen Sünder, der Buße tut, mehr als über neunundneunzig Gerechte, die der Buße nicht bedürfen.
    Lk 15, 4-10

  4. Ich habe mir auch das Video runtergeladen um es woanders ins Netz zu stellen, aber leider ist das Orginal in mp4-Format. Kennt jemand ein kostenlosen Converter und Schneideprogramm ?

    P.S: Der Download von PI ist leider sehr langsam, bzw mit Explorer schneller aber bricht irgenwann ab. Ok grad hat auch der Firefox aufgehört, angeblich fertig, das Video ist aber nur 10min lang.

  5. „Wohl dem Land, das milde Richter hat, denn es soll bereichert werden und die anderen Länder bald von seiner Existenz erlösen!“

    bitte keine kritik an unseren qualitätsjuristen in den qualitätsgerichten! sei lieber froh daß dort noch keine frauinnenquotin für die richteramtinnen eingeführt wurde.

  6. Ob Islamistenversteher Wolle Schäuble auch diesen Film als übles Machwerk ansehen wird wie Wilders Fitna?

  7. @Barbarian

    „Ich habe mir auch das Video runtergeladen um es woanders ins Netz zu stellen, aber leider ist das Orginal in mp4-Format. Kennt jemand ein kostenlosen Converter und Schneideprogramm ?

    P.S: Der Download von PI ist leider sehr langsam, bzw mit Explorer schneller aber bricht irgenwann ab. Ok grad hat auch der Firefox aufgehört, angeblich fertig, das Video ist aber nur 10min lang.

    Bestätigung. Server zu langsam. Unterbrechungen.

    @Barbarian

    http://www.videohelp.com/ <– das grösste Videoportal der Welt.

    Kostenlose Konvertierung.:

    http://www.virtualdub.org/ <– kann nur AVI. Man schneidet generell in AVI oder mit verlustfreien Codecs.

    http://www.chip.de/downloads/SUPER-2008_17370353.html <– ich glaube Malware inside.

    Gib mal den Videolink direkt in den VLC (Open Source) Media Player ein.:

    http://www.videolan.org/vlc/

  8. @#6 Fensterzu

    KRASS!

    Dieser Deutschenhasser Riehe ist persönlich für diesen Mordversuch verantwortlich!!

    Weg mit solchen GEMEINGEFÄHRLICHEN pseudolinken Scharfrichtern!!

    „Amtsgerichtssprecher Jürgen Mannebeck: „Es war eine positive Prognose, die das Jugendgerichtsgesetz so vorsieht. Dass das schief gehen konnte, war klar. …“

    Verstehe.

    Wäre er an mich geraten, hätte ich ihm die Eier abgeschnitten. Wg. “ … schief gehen konnte … “

    Der Staat schützt seine Bürger nicht mehr, weiterer Stellenabbau bei der Polizei ist geplant.
    Daraus resultiert die Pflicht: Bewaffnet Euch mit legalen Waffen, auch, um Hilfe leisten zu können.
    Schon aufgefallen: Bildungsferne, inzuchtgeschädigte Gewaltverbrecher suchen sich AUSSCHLIESSLICH unbewaffnete Opfer.

    „Ich werde dich umbringen und kaputtschlagen.“

    Frommer Moscheegänger, wa?

    Zum WDR-Video: Gut gemacht, trotzdem erzählt der Sprecher weiterhin vom sog. „Islamismus“.
    Die Wurzel des Bösen: Der Koran und die blutrünstige Biographie des „Profeten“.

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

    Amen.

  9. Den als historisch zu bewertenden Film… 😀
    der arme affe will doch nur ein bissle kohle machen! haha 😀

  10. @#9 Philipp
    Sure 98:6 “Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten”.

    also wenn ich euch zuhöre, stimme ich dem zu!

  11. Wäre ich das aktuelle Opfer von Erdinc S. würde ich auch noch Strafanzeige gegen Richter Riehe stellen.
    Wie kann man einen so gefährlichen und unbelehrbaren Serientäter wie Erdinc S. laufen lassen?
    Richter Riehe trägt eine Mitschuld.
    Wäre der Komaschläger von Köln angemessen bestraft worden, wäre der Vorfall von gestern NICHT passiert.

  12. Die vollkommen unangebrachte positive Prognose des Herrn Richter Riehe im Fall des Koma-Schlägers hat jetzt seine für jeden „Normalen“ absehbare Entwicklung genommen:
    Ein unschuldiger Bürger wurde wieder einmal Opfer des Koma-Schläger Erdinc S. und indirekt auch „Opfer“ der weltfremden Nachsicht des Herrn Richter Riehes.

    Wieviel Blut, Schmerz und Tränen müssen noch zustandekommen, daß brutale Schläger auch als solche vom Gericht behandelt werden.

    Aber der arme Endric S. ist ja erst 18 und Vater geworden. Höre ich da nicht schon die nächste Richterliche Nachsicht???

    Herr Richter Riehe – üernehmen Sie

  13. Lernt man als Jurist oder Pädagoge denn überhaupt noch etwas in seinem Studium, bevor man solche „positiven Prognosen“ schreibt oder wird man da nur noch durch Gutmenschenideologie verblödet?

  14. Die Realität war gnädiger als das Projektkonzept.

    Der WDR mußte sich von der Wirklichkeit überholen lassen und schaut sich nun wohl selbst schmollend und zweifelnd hinterher.

    Ein zweites mal wird die Dokumentation auf dieser Welle wohl nicht zu sehen sein.

    Dem ernsten Thema mit Sicherheit nicht angepaßt, aber ich kann es mir dennoch nicht verkneifen — „ÄTSCH, WDR !“

  15. Die Doku wird morgen um 14.15 Uhr nochmals auf WDR und Samstag um 19.15 Uhr auf EinsExtra wiederholt

  16. euch muss echt langweilig sein.
    habt ihr einen Deppen gefunden musst ihr in sofort sichern.
    TssTss langweilig. Einer geht hunderte kommen

  17. Ich habe größten Respekt gewonnen vor dem Menschen Barino, der sich auf der Suche nach Antworten aus freier Entscheidung und vorurteilsfrei mit dem Islam auseinandersetzte, ihn studierte, sich ihm völlig hingab und der aus diesem gewonnenen Wissen und aus sich heraus den Mut und die Kraft fand, sich wieder seines eigenen Verstandes zu bedienen und seinem Herz zu folgen.

    Dieser freie, exzellent begründete Entschluss aus einem langen Erkenntnisprozess heraus, im Angesicht einer realen Gefahr, die ihm durch seine einstigen muslimischen Glaubensbrüder droht, ist überzeugender als alles, was ich an Islamkritik bisher gehört habe.

    Ich wünsche Barino alles erdenklich Gute auf seinem Weg, vielleicht mit der Hilfe Jesu Christi.
    Vor allem wünsche ich ihm aber noch ein langes, erfülltes Leben ohne Belästigungen.

  18. @ #22 Ruchai

    euch muss echt langweilig sein.
    habt ihr einen Deppen gefunden musst ihr in sofort sichern.
    TssTss langweilig. Einer geht hunderte kommen

    Offensichtlich! Erinnert mich an den Witz, wo 5.000 Ameisen einen Elefanten überfallen wollen, der alle außer einer abschüttelt und die unten voller Hass toben: „Erkan würg ihn!“

  19. @ #13 Erkan @#9 Philipp

    Sure 98:6 “Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten”.

    also wenn ich euch zuhöre, stimme ich dem zu!

    Warum bleibst du dann hier?

  20. Lieber Barino.
    Bei dir kam letztendlich deine abendländische schulische Erziehung aus der Versenkung zum Vorschein, welche von Humanismus und Aufklärung geprägt ist. Die europäische humanistische Kultur ist zutiefst davon geprägt, daß man alles nach der kritischen Methode auf den Prüfstand stellt, und hinterfragt. Dies ist der muslimisch-orientalischen Kultur fremd. Koranunterricht heißt auswendig lernen und nachsagen, aber nicht hinterfragen. Es in Frage zu stellen ist ausgeschlossen. Deshalb ist der Orient auch in der schulischen Bildung so rückständig, da das Prinzip von Auswendiglernen und Nachsagen im schulischen Bereich schon immer übernommen wurde, und nie kritisch überprüft wird. Ich wünsche dir für deinen weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute, und ich möchte dir noch eins mitgeben: Bedenke daß wir humanistischen Europäer uns als Individium betrachten. Deshalb entwickle dich als individuell weiter, und nicht als Umma. Und vergiss den Koran phonetisch zu rezitieren, das geht auf Dauer nicht gut. Breche diese Brücke hinter dir ab.

  21. Ich möchte ihn nicht verurteilen o.ä., aber irgendwie ist mir Barino und Teile von dem, was er auf seiner Website schreibt, sehr suspekt; habe bei ihm einfach ein merkwürdiges Gefühl… 🙁

  22. #22 Ruchai (28. Aug 2008 15:39) euch muss echt langweilig sein.
    habt ihr einen Deppen gefunden musst ihr in sofort sichern.
    TssTss langweilig. Einer geht hunderte kommen

    Ich hoffe, den Tag werden wir bald erleben, wenn keiner mehr (von euch) kommt und hunderte und aberhunderte gehen…

    Sorry, aber das musste mal sein! 😀

  23. @#30 MrP

    Es ist schon ziemlich beklemmend, wenn man diesen Film sieht und am gleichen Tag wird in Köln beschlossen, einen riesigen Mohamedanertempel mit angeschlossener kleiner Satelitenstadt als Brutstätte für weitere Hunderte oder Tausende von Anhängern der „Religion des Friedens“ zu bauen. Eine Schande! Und die herrschende Politikerkaste von SPD bis Linksgrün klatscht dazu Beifall. Armes Deutschland!

  24. Seien wir doch ehrlich:

    Vor 10 Jahren haben wir doch alle noch geglaubt, der Islam sei irgendwie so etwas wie ein Mischung aus Esoterik und östlicher Weisheit.

    Na ja, und ein wenig männlich, also antifeministisch, etwas was uns ja durchaus in den Kram paßte.

    Etwa 1 Jahr vor dem 11. September war ich mal arbeitslos, wollte auch damals gar nicht arbeiten und war guter Dinge und freute mich, daß ich so viel Zeit hatte.

    Ich konnte tun und lassen was ich wollte, und ich stöbere auch ganz gerne in Büchereien.

    Und ich dachte, nun guckst du auch mal in den Koran.

    Und nach etwa einer Dreiviertel Stunde erlebte ich mein blaues Wunder: Ich stieß auf Sure 9 Vers 5!

    Das war meine Bekehrung.

    Ich las weiter, und ich fand immer mehr Scheiße im Koran.

    Barino hat das ganze noch etwas umfassender und intensiver betrieben. Er weiß nun, daß die Moslems den Koran noch genau so ernst nehmen wie zu Mohammeds Zeiten.

    Barino hat nun überhaupt keine Zweifel mehr.

    Er war in der gesamten Szene, kennt etliche Leute und weiß was dort abgeht.

    Er hat der ganzen häßlichen Wahrheit ins Auge geblickt.

    Und das macht hart.

    Sehr hart.

  25. #133 DerAlfred

    @penck
    Kannst du das Video nicht teilen und auf Rapidshare oderso hochladen?
    Ich will die Doku als Film auf Platte haben.

    Mache ich dann im Laufe des Tages er wird in Splitarchiven hier komplett in sehr guter Quali zu finden sein:
    http://rapidshare.com/users/DLPTPI

  26. Barino beweist es: In jedem Menschen tobt ein Kampf. Es ist ein Kampf zwischen Gut und Böse.
    Denn beides ist in uns.
    Jeder Mensch für eine Mischung aus Gut und Böse. Wobei das Gute bei den Meisten stärker ist als das Böse. Doch bei vielen setzt sich das Böse durch. Warum?

    Bei Barino scheint ursprünglich das Gute sehr stark gewesen zu sein. Eines Tages aber stand plötzlich das Böse vor einer Tür zu seinem Herzen. Das Böse klopfte an, Barino öffnete und das Böse stand vor ihm. Er erkannte es nicht, weil es sich tarnte. So stand das Böse vor ihm und sagte: „Ich bin das Gute, und du bist gut. Also laß mich ein, ich werde dir Glück und Liebe schenken.“.
    Barino konnte die Tarnung nicht erkennen und ließ das Böse in sein Herz.
    So wurde er zur Bestie, weil das Böse nun sein Herz beherrschte.
    Doch warum konnte Barino am Ende das Böse besiegen?
    Es war nur möglich, weil das Böse nie alle Zimmer seines Wesens besetzen konnte. Es gab immer noch -auch in der Zeit, als sein Kopf voller Haß und Tod war- noch einen Rest an Gutem in ihm. Und dieses wenige an Gutem machte sich immer stärker bemerkbar. Es sagte: „Barino, Du hast das Böse in dein Herz gelassen!“ Barino antwortete: „Nein, das ist nicht wahr! Oder hast Du irgendwelche Beweise?“ Das Gute sagte: Barino, du hast böse Gedanken und willst vielen Menschen Schlechtes tun. Warum machst Du das?
    So kam es, daß Barino seinen Geist und seine Augen öffnete und endlich merkte, daß er Opfer einer Lüge wurde: Das Böse hatte ihn ausgetrickst und zu seinem Werkzeug gemacht.

    Nun also hat er das Böse aus seinem Herzen endlich hinausgeworfen.

    Ich hoffe sehr, er wird anderen Menschen, die vom Bösen beherrscht werden, dabei helfen, wieder ins Licht zu kommen.

  27. Ein Moslem, der im Koran auch nur ein einziges Wort verändert, ist kein Moslem mehr.
    Dies bedeutet, der Koran ist absolut nicht reformfähig, er ist heute das, was er schon vor 1400 Jahren war und wird es noch in weiteren 1400 Jahren sein.
    Die Erde wird eher wieder zu einer Scheibe, als das es einen netten, weichgespülten Europa-Islam gibt.
    Gehen wir mal in unserer eigenen Geschichte nur 500 Jahre zurück. Europa war katholisch und es galt der Ablasshandel von Tetzel. Ein Katholik konnte sich von jeder Sünde, auch für Mord und auch im Voraus freikaufen. Mord gab’s mit Rabatt schon für 3 Goldstücke.
    Der Papst war ständig pleite und da waren die Ablassbriefe sein genialer Businessplan im Mittelalter.
    Der Luther hat sich darüber fürchterlich aufgeregt, seine 95 Thesen in Wittenberge ans Kirchentor genagelt und schon gab’s die Protestanten.
    Unsere Christlichen Kirchen wurden immer mal wieder reformiert und angepasst, sind flexibel mitgewachsen und damit überlebensfähig, wobei aber der Kern immer erhalten blieb.
    Wäre das nicht geschehen hätten wir heute noch Hexenverbrennungen, Kreuzigungen, Steinigungen, Ablasshandel und würden glauben die Erde sei eine Scheibe.
    Wir werden unsere Kirchen später sogar auf dem Mars bauen, mit einer Moschee wird’s da schon schwieriger wegen der Koordinaten für Mekka.
    Die einzige Chance die der Islam also hat, wenn er sich nicht anpassen kann, muß sich die restliche Welt anpassen.
    Und genau daran wird gerade lautstark gearbeitet.
    Mit jeder Bombenexplosion, mit jedem abgeschnittenen Kopf und mit jeder bestialisch vergewaltigten Frau bewegt sich unsere christlich tolerante Welt ein Stück weiter auf den Islam zu, bis sie angekommen ist.
    Unsere PC Gutmenschen und die ROT-GRÜN-SÜDLAND GmbH tun ihr Bestes dafür.

    Ich habe aber absolut keine Lust irgendwo anzukommen, wo ich überhaupt nicht hinwill.

  28. http://www.ksta.de/html/artikel/1219788061133.shtml

    Eine breite Mehrheit im Rat will heute den Weg ebnen für den Bau einer neuen Moschee im Stadtteil Ehrenfeld. Dafür wird der Bebauungsplan dem Entwurf des Architekten Paul Böhm angepasst. Der Bauherr Ditib will ein modernes Gebäude mit einer 36,50 Meter hohen Kuppel und zwei 55 Meter hohen Minaretten errichten.

    Insgesamt entstehen 15716 Quadratmeter Nutzfläche, verteilt auf mehreren Etagen.

    Die eigentliche Moschee, also der Gebetsraum, macht mit rund 2000 Quadratmeter nur einen kleinen Teil der Gesamtfläche aus. Deutlich kleiner als ursprünglich geplant wird der Versammlungsraum (1250 Quadratmeter), in dem Konferenzen, Tagungen und Feste stattfinden sollen. Es gibt Räume für Jugendarbeit, Sport, Kultur, Seminare und Kurse. Der 2150 Quadratmeter große Gewerbebereich soll zehn Geschäften Platz bieten. In einem Tiefgeschoss entstehen 149 Parkplätze.

    Der Kommentarbereich ist tatsächlich offen…

  29. Schaut man sich Barinos Webseite an, so hat man den Eindruck, ihm könnte so etwas gelingen wie die Quadratur des Kreises.

  30. Er hat noch nicht die letzte Stufe der Erkenntnis erreicht. Noch glaubt er an ein tatsächlich existierendes Paradies nach dem Tod, wie es die Religionen den Menschen vorlügen um ihre eigene Macht zu sichern.

    Intelligente Leute wie er werden aber sicher begreifen, dass die Existenz eines solchen Jenseitsbildes wissenschaftlich höchst unwahrscheinlich und mit gesundem Verstand betrachtet lächerlich ist.

  31. @#40 Hausener Bub

    Insgesamt entstehen 15716 Quadratmeter Nutzfläche , verteilt auf mehreren Etagen.

    Die eigentliche Moschee, also der Gebetsraum, macht mit rund 2000 Quadratmeter nur einen kleinen Teil der Gesamtfläche aus.

    Das ist gerade der Skandal. Das wird unter dem Deckmantel der „Religionsfreiheit“ eine türkisch-islamische Parallelgesellschaft errichtet und unsere degenerierte herrschende Politikerschicht bejubelt das auch noch.

    Es kann nicht sein, dass man unter der Tarnbezeichnung der „Religionsfreiheit“ alles machen kann in Deutschland, wonach einem der Sinn steht. Dem müssen Grenzen gezogen sein, zumindest durch das Gemeinwohl. Die weitere Ausbreitung solcher Parallelgesellschaften läuft absolut dem Gemeinwohl zuwider. Die Folgen sieht man doch schon bspw. in Duisburg-Marxloh oder Neukölln, Kreuzberg, Wedding usw.. Das können doch unsere Politiker nicht gutheißen, es sei denn, sie legen es gerade darauf an, das Land mittel- bis langfristig an die Wand zu fahren.

  32. …recht gut gemacht der Bericht…
    TIMING UND SENDEPLATZ WAREN SEHR DÜRFTIG
    Die Uhrzeit allerdings ist lächerlich, so ein enstes Thema gehört in das erste Programm um 20.15h. Der müde gearbeitete Otto Normal liegt um 22.30h bereits schlafend auf der Couch. Die grosse Masse wurde damit leider absichtlich nicht erreicht.

  33. Barino wird in seinem Forum gefragt
    „Wie kam es, dass Sie plötzlich wieder reflektieren konnten?“

    http://www.dasistjesus.de/phpBB3/viewtopic.php?f=14&t=8

    Barino: „Ein klassisches „Schlüsselerlebnis“ gab es nicht. Es war wohl die Summe der inneren Konflikte die immer wieder hoch kamen.
    Eine kleine Anekdote: Ich saß in der Moschee und las den Koran. Da kam ein Junge zu mir, ca. 14 Jahre alt, und erzählte mir, dass er in einer anderen Moschee war [den Ort und den Namen möchte ich nicht nennen] und dort wurde ihm und den anderen Jungen in einer kleinen überschaubaren Runde gesagt, sie sollen sich kleine Hühner besorgen und ihnen die Köpfe abschlagen. Dies um sich vorzubereiten auf die Zeit, die der sie den Juden die Köpfe abschlagen müssen. Ich war ja schon viel gewöhnt, aber das hat auch mich durch gerüttelt. Ich dachte nach und wollte ihm eine Antwort geben, die diese Aussage verurteilte, doch war das einzige was mir in den Kopf kam ein Hadith Mohammeds, in dem er sagt: „Es wir eine Zeit kommen, da wird selbst der Stein sagen, O Muslim, hinter mir ist ein Jude! Komm und schlag ihm den Kopf ab!“ Dieser Prediger hatte recht. Laut Mohammed wird diese Zeit kommen und keiner kann sagen wann. Was sollte ich sagen? Meine innere Stimme sagte mir, dass ist falsch und ich verabscheute es innerlich, doch war es Teil meines Glaubens. …“

    Schau an, in Moscheen im Ruhrpott wird Kindern das Töten antrainiert… unglaublich!

  34. Ich hab zwar die erste Dokumentation nicht gesehen, aber Barino wirkte in Interviews und nach allem, was ich über ihn gehört habe, ziemlich intelligent. Ich habe mich gefragt, wie so jemand auf den Islam hereinfallen kann. Gut, dass sich jetzt der Kreis schließt.

  35. @ #45 Pro West:

    Wieso traurig? Ich lebe ohne Religion besser als mit, denn so muss ich mich nur an sinnvolle Regeln und Verbote halten und kann mein Leben – im Gegensatz zu religiösen Menschen – voll und ganz genießen. Ich muss keine „Sünden“ fürchten, die mich bzw meine „Seele“, wenn ich zu viele davon begehe, nach meinem Tod in ein Fegefeuer oder Hölle schicken bis ich sie abgebüßt habe. Nein, ich kann mein Leben ohne unnötige Zwänge leben und brauche keine Märchen um mir über die Realität hinwegzuhelfen.

    Traurig ist, wenn man in unserer aufgeklärten Welt noch immer an rückständigen Religionen, gleich welcher, festhält. Religionen, die mit einem jahrtausendealten Moralbild auch heute noch versuchen den Menschen zu beherrschen. Traurig ist, wenn Anhänger solcher uralten, längst überholten Ansichten andere, aufgeklärte Leute versuchen in ihre Rückständigkeit zurückzuziehen. Das ist traurig.

    Aber ein Atheist zu sein, das ist alles andere als das.

  36. Nochwas, man kann ein Manuskript sowohl für Koran im Kopf I als auch II per mail anfordern:

    „Ein Manuskript als PDF-Datei können Sie unter der E-Mail-Adresse inland@wdr.de anfordern.“

    Da steht dann alles im O-Ton da.

  37. #53 Donar
    Na dann leben sie mal weiter nach ihren „sinnvollen Regeln“ und einer Welt ohne Sünden, ist ja schließlich eine freie Welt, aber machen sie sich nicht lächerlich über das, was etwas großes geprägt und geschaffen hat.

    Ich mache mich ja auch nicht darüber lustig das sie an eine Theorie (!!!),die sich 2 Männer ausgedacht haben, glauben.

  38. Hadith 4711:
    Erkan und Ruchai sind Deppen und werden ihren Blödsinn auf Indymedia verbreiten.

  39. #17 Stackler

    Lernt man als Jurist oder Pädagoge denn überhaupt noch etwas in seinem Studium, bevor man solche “positiven Prognosen” schreibt oder wird man da nur noch durch Gutmenschenideologie verblödet?

    Frag doch mal uns Joschka, der wurde als Polizistenknüppler und ohne irgendeinen Abschluss sogar ‚unser‘ Außenminister und hat heute eine (Ehren-)Professur. Wozu braucht es in Absurdistan überhaupt eine Bildung, wenn man die richtige rot-grüne Gesinnung hat?

  40. Barino geht zu einer echten Kirche
    Die koptische Kirche ist sicher eine der besten Kirchen. Die Leute haben dem Islam schon über 1300 Jahre widerstanden. Die Gottesdienste sind voll und stundenlang – das hält der verweichlichte Evangele nur mit Dope durch 😉 –
    Da wird keine Soziologie und kein Multikulti gelabert, sondern das Evangelium gepredigt.

    Angesichts des Leidens der Christen in den islamisch dominierten Gebieten dieser Erde finde ich es erbärmlich, wie manche Atheisten hier ihren Religionshaß herauskotzen und damit den verfolgten Christen ins Gesicht spucken.
    Die Atheisten in China, der UdSSR und dem 12-jährigen Reich haben im letzen Jahrhundert Duzende Millionen Christen umgebracht.

    Barino hat sich einer Kirche des Leidens und des Widerstandes angeschlossen, die zugleich eine der lebendigsten Kirchen ist. Die Kopten beten darum, dass Ägypten zu Christus zurückkehrt.

    Ihr Atheisten habt verloren! Schlimmer noch: Euer Atheismus hat Europa kraftlos gemacht, zu einem Kolonialisierungsgebiet für den Islam.
    Im Osten Europas wendet sich Russland der orthoden Kirche zu. In Rumänien gibt es nach 50 Jahren atheistischer Diktatur deutlich unter 20000 Atheisten. Das sind die Europäer, die dem Islam widerstehen können.
    Das atheistsche EU-Europa hingegen paktiert mit der Türkei, die den Völkermord an den Armeniern nicht nur leugnet, sondern die Armenier als Täter hinstellt (z.B. auf der Website des türk. Generalstabs). Die vielgescholtene russische Armee steht in Armenien und beschützt den ältesten christlichen Staat vor dem NATO-Staat Tükei und dem von ihr aufgerüsteten Aserbaidschanern.
    Die ökonomische Zukunft gehört China, wo es schon ca. 100 Millionen Christen gibt.

  41. @ #12 Erkan

    der arme affe will doch nur ein bissle kohle machen! haha

    Ihr Sozialisten seit so beschränkt. Bei euch dreht sich alles immer nur ums Geld. Das es Menschen gibt, die andere Beweggründe haben könnten, kommt euch gar nicht in den Sinn. Neid und Gier sind so stark bei euch!

    Barino hat seine Ausbildung und seine beste Chance auf ein gutes Leben aufgegeben und 6 Jahre von Sozialhilfe gelebt. Wieviel zahlt der WDR einem Arbeitslosen für ein paar Interviews?

    Und das Kleingeld musst du noch durch 6*12=72 Monate teilen und auf die Sozialhilfe drauf schlagen. Macht circa einen Zuckerwürfel mehr am Tag als ohne Film.

    Kein wunder, das Sozialisten keine ordentliche Wirtschaft zustande bringen!

  42. @ #22 Ruchai

    TssTss langweilig. Einer geht hunderte kommen

    Gestern waren bei dir die Muslime noch die Unterdrückten. Und heute ist die Ummah schon eine unbesiegbare Superhydra geworden. Aus einem Kopf wachsen gleich 100 Spatzenhirne. Was kommt morgen?

    Es ist so lächerlich wie inkonsequent du bist!

  43. @Erkan, ruchai usw
    Hier ein kleines Leckerli für besonders dumme Trolle: erfahrungsgemäß bekommt Ihr all unsere Loser, Taugenichte, Nichtkönner und verkrachten Gestalten ab (und dank der SPD-Schulen gibt es davon zugegebenermaßen eine beträchtiliche Menge), wobei wir all jene psychotischen Damen nicht vergessen wollen, die auf dem normalen Heirats- und Verbandelungsmarkt hierzulande keine Chance auf einen normalen Mann haben.

    All diese verkorksten Typen sind für jede menschliche Gesellschaft eine große Bereicherung, also könnt Ihr sie gern für Eure Ummah haben.

    Wir dagegen bekommen die intelligenten, kultivierten Leute, die sowohl ein funktionstüchtiges Gehirn als auch ein etwas feineres Seelenleben haben. So gleicht sich alles aus.

    Für Euch die erfolglosen Preisboxer, Haschischruinen und adipösen Käsegesichter und für uns all die gebildeten, klugen Köpfe. Es gibt nämlich mehr Konvertiten aus dem Islam als herumposaunt wird, wie ich allein aus meiner persönlichen Erfahrung in Beruf und privatem Alltag bezeugen kann. All diese integren, liebenswerten Leute sind nämlich in der Regel zur Diskretion genötigt.

    Denn im Unterschied zur Apostasie von jeder normalen Religion, ist die Abkehr vom Mohammedanismus selbst im Westen nicht ganz ungefährlich.

    Tollfütterungsmodus aus

  44. Leute, seid vorsichtig, ich habe mir seine Homepage angesehen. Er hat immer noch eine gewisse Hochachtung vor dem Islam. Ich würde mich natürlich freuen, wenn er tatsächlich abgeschworen haben sollte, jedoch Christ im biblischen Sinne scheint er zur Zeit nicht zu sein, da er immer noch Gutes an einer Lehre der Dämonen findet.

    Barino, Du liest hier wahrscheinlich mit, von daher wirst Du verstehen, daß die Heiligen heute ebenso vorsichtig sind, wie sie vor ca. 2000 Jahren waren, als Paulus in die Gemeinde aufgenommen werden sollte. Barnabas hat das damals geregelt.

  45. @boanerges 21:40
    Ich habe mir ebenfalls gerade seine Homepage angesehen. Er hat in seinem Bild von der Zelle und den zur Verfügung stehenden Büchern sehr schön beschrieben, was die eigentliche Motivation für seinen Ausstieg war. Die Bücher hätten in diesem Bild auch sehr schön und lesenswert sein können, der entscheidende Punkt ist aber doch, dass das in sich geschlossene und ständig auf sich selbst rückbezügliche System Islam kein Weiter- und Darüberhinausdenken erlaubt. Und damit dem Menschen das nimmt, was eigentlich das Geschenk Gottes an die Menschen ist.
    Ich kann gut verstehen, dass Barino nun nicht alles verdammen kann, was ihn fünf Jahre lang vollkommen beherrscht hat. Das wäre für jeden Menschen nicht einfach (Man braucht bloß an überzeugte Nationalsozialisten nach 1945 zu denken). Aber er hat das eigentliche Übel des Islam ganz klar erkannt.
    Ich habe Hochachtung vor ihm und wünsche ihm auf seinem Weg alles erdenklich Gute!

  46. #64 boanerges

    Mir ist die Sache auch nicht ganz geheuer. Warum hätte sich Barino über Jahre hinweg filmen lassen sollen.
    Aus seiner Sicht (als Moslem)wäre dies völlig kontraproduktiv! Und Zusammenarbeit mit einem „Nichtmoslem“?
    Ich kann es nicht glauben!
    Ich bin mir sicher, dass all unsere Reaktionen auf den Fall „Barino“ irgendwo gespeichert und ausgewertet werden.

    Es keimt wieder Hoffnung auf, das noch nicht alles verloren ist.
    Ich befürchte, dass wir vorgeführt und manipuliert werden.

    Hoffentlich irre ich mich!

  47. @ Erkan & Ruchai

    Mir ist gerade erst aufgefallen, wie abgrundtief widerlich eure Kommentare sind!
    Da kehrt sich ein Mensch, der sich zur terroristischen Seite des Islams bekannt hatte, wieder von diesem Weg ab und von Euch hören wir:
    „der arme affe“

    und:
    „TssTss langweilig. Einer geht hunderte kommen“

    Wie hasserfüllt müsst ihr eigentlich sein?
    Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr ihr mich anekelt!
    Verlasst auf der Stelle unser Land!
    Terrorsympathisanten haben hier nichts verloren!

  48. Ich muß schon sagen, ich war lange zeit sehr skeptisch, was diese Seite und Islamkritik im Allgemeinen anbelangte; ich dachte nicht, daß das viel mit der Realität zu tun hätte und befand es für Paranoia. Aber dieser Film hat mich wirklich berührt. Danke, Barino.

  49. #55 Pro West

    Das einzige was die Religion großes in ihrer Geschichte geprägt und geschaffen hat ist die Unterdrückung, Ausbeutung und Ermordung von Menschen.
    Durch die christliche Kirche wurde Europas Entwicklung um mehr als 1000 Jahre zurückgeworfen, bis es dann im Mittelalter wieder anfing sich schleichend zu neuer Größe zu erheben. Immer gegen den Widerstand der Kirche kämpfend, die jegliche wissenschaftlichen Neuerungen ablehnte und andere Weltanschauungen, obwohl korrekt (oder wollen sie heute noch behaupten wir leben auf einer Scheibe?), und deren Verfechter mit dem Tode bestrafte.

    In der Welt in der wir heute leben, verdanken wir kaum etwas dem Christentum. All die Erfindungen und Geräte die heute unseren Alltag prägen und von dem wir uns von rückständigen islamischen Wüstenstaaten abheben, wurden durch Leute ermöglicht, die sich gegen die geistige Unterdrückung der Kirche zur Wehr setzten. Hätte es solche Leute nicht gegeben, dann hätten wir heute kein Internet, das können sie mir glauben. Wenn sie wirklich gläubig sind und zu der Religion stehen, der sie angehören, dann werfen sie alle technischen Geräte aus dem Haus, leugnen alles, was die Wissenschaft seit dem Einführen der christlichen Kirche hervorgebracht hat und leben so, wie es die Kirchenoberen schon immer wollten.
    Wenn sie auch nur eine Sache davon anerkennen oder aber nur ein bisschen daran zweifeln, dass die Sonne um die Erde kreist, dann sind sie kein wahrer Christ und sind nur ein weiterer der vielen Kuschelchristen.

    Apropos glauben (oder Glauben?)… ich „glaube“ nicht an eine Theorie die sich zwei Männer ausgedacht haben nur weil in irgendeinem jahrhundertealten Buch steht ich soll das gefälligst glauben, weil es eben so ist und dann wars das mit der Erklärung.

    Mein Glaube (falls man das überhaupt so nennen kann) stüzt sich auf wissenschaftliche Erkenntnisse und rationale Argumente. Die Evolutionstheorie ist momentan nunmal die wahrscheinlichste Theorie die das Entstehen des Lebens erklärt und das tut sie auf wissenschaftliche Art und Weise und nicht durch Kindergeschichten. Während die Argumente religiöser Leute und insbesondere von Kreationisten sich auf unangreifbare Allzweckargumente stützt: Das hat Gott so eingerichtet. Der Unterschied zwischen den beiden Glaubensarten ist, dass das Glauben (im Sinne von vermuten) was ich praktiziere nicht unumstößlich ist und jederzeit von wissenschaftlichen Erkenntnissen geändert werden kann. Dem Glauben religiöser Menschen ist hingegen durch kein vernünftiges Argument
    beizukommen. Im Zweifel sind Gottes Wege eben unergründlich.
    Darum meine ich, dass intelligente Menschen irgendwann begreifen werden, dass Religionen nichts anderes sind als Überbleibsel einer archaischen Gesellschaftsstruktur, die längst überholt ist.

    Nebenbei, die freie Welt die sie erwähnten und in der wir heute leben, verdanken wir selbstverständlich ebenfalls nicht dem Christentum oder einer anderen Religion.

  50. #70 Donar
    1. Ich habe mich nie gegen die Wissenschaft gestellt (gibt schließlich auch eine kirchliche), außerdem bezweifle ich lediglich die Ansichten ihrer atheistischen Theorie zu Biologie und Geologie was die Schöpfung betrifft, mehr habe ich nicht gesagt.

    2. Es ist einfach nur jämmerlich das sie die Erkenntnisse die wir der Kirche zu verdanken haben, sowohl im wissenschaftlichen als auch im kulturellen Sachen ect. verleugnen, da sollten sie sich wirklich besser erkundigen bevor sie so ein Quatsch verbreiten.

    3. Sonne um die Erde, was hat das mit dem eigentlichen glauben zu tun (?), das war eher eine mittelalteriche Ansicht, mehr nicht.

    4. Die freie Welt haben wir nicht dem Christentum zu verdanken (?), schon wieder ein Punkt bei den sie die Wahrheit nicht akzeptieren können.

    5. 1000 Jahre zurück geworfen, Erde ist eine Scheibe?

    Sollte wohl eher heißen 1000 Jahre nach vorn gebracht und zur „Scheibe“, auch hier frage ich mich was das denn nun mit dem eigentlich geprädigten Glauben zu tum haben sollte?

  51. Ich habe es gestern nach 8 Anläufen geschafft den ganzen Film, der hier runtergeladen werden konnte, tatsächlich vollständig zu erhalten. Diesen habe ich dann bei Rapidshare reingestellt. Ich habe nicht gesehen, dass penck den Film ebenfalls eingestellt hat, aber wohl in einer besseren Auflösung und einer Dateigröße von 1 GB.

    Ich gebe dennoch den Link hier bekannt – vielleicht reicht jemand die kleinere Version –
    Also hier ist die 153 MB-Version:
    http://rapidshare.com/files/140868656/Barino.flv

    @penck: ich lade gerade deine Dateien runter, denn diesen Film nöchte ich gerne in Top-Qualität haben. Vielen Dank für die Mühe.

  52. @penck:

    So, ich habe mir den Film in den 7 Teilen jetzt runtergeladen. Das sind ja tatsächlich 1,34 GB, aber bei der sehr guten Bildqualität hat sich das gelohnt. Vielen Dank auch für die Skripts und die Mühe.

  53. euch muss echt langweilig sein.
    habt ihr einen Deppen gefunden musst ihr in sofort sichern.
    TssTss langweilig. Einer geht hunderte kommen

    @ (#22) Ruchai (28. Aug 2008 15:39)

    Barino ist kein Depp, er hat den (ANTICHRISTLICHEN) Islam demaskiert.
    Die, die zu Euch neu kommen, auch die werden das erkennen, was Barino erkannt hat. Auch ihnen wünsche ich die Kraft aus Eurer islamischen Ideologie auszusteigen.

    Paulchen

  54. Heute Nachmittag habe ich unbeabsichtigt die Wiederholung des Films mit meiner Familie angeschaut. Mein Sohn war sehr nachdenklich.
    Ich hatte erst Bedenken, er könnte auch ei „U-Boot“ (Agent) sein, doch die Dokumentation wirkt auf mich überzeugend.

    http://www.pi-news.net/2008/06/tuerkischer-spion-in-antichristlicher-mission/

    Ich wünsche Dir, Barino, Gottes (Abrahams, Isaaks und Jakobs) Führung durch Seinen Heiligen Geist, und durch Sein Wort.

    Matthäus 10, Vers 32

    Jesus Christus sprach: „Wer nun mich bekennet vor den Menschen, den will ich bekennen vor meinem himmlischen Vater.“

    http://www.bibel-online.net/buch/40.matthaeus/10.html#10,32

    Paulchen

  55. [….] Immer gegen den Widerstand der Kirche kämpfend, die jegliche wissenschaftlichen Neuerungen ablehnte und andere Weltanschauungen, obwohl korrekt (oder wollen sie heute noch behaupten wir leben auf einer Scheibe?), und deren Verfechter mit dem Tode bestrafte. [….]

    @ (#70) Donar (29. Aug 2008 01:13)

    Steht in der Bibel wirklich sinngemäß etwas von der Erd-Scheibe?
    Von der Scheibe Brot, Scheibe Apfel und der Töpferscheibe habe ich in der Bibel gelesen, aber Erdscheibe?

    Was es die Form der Erde betrifft, so waren die Informationen, die der biblische Prophet Jesaja (ca. 700 Jahre vor Christus) gab, nicht so weltfremd, wie man es hier teilweise liest (Jesaja 40, Vers 22):

    40,22 [Er ist es,] der da thront über dem Kreis der Erde , daß ihre Bewohner wie Heuschrecken [erscheinen], der die Himmel ausspannt wie einen Schleier und ihn ausbreitet wie ein Zelt zum Wohnen,

    http://www.joyma.com/elberfe.htm

    Paulchen

  56. [….] Wenn sie wirklich gläubig sind und zu der Religion stehen, der sie angehören, dann werfen sie alle technischen Geräte aus dem Haus, leugnen alles, was die Wissenschaft seit dem Einführen der christlichen Kirche hervorgebracht hat und leben so, wie es die Kirchenoberen schon immer wollten. [….]

    @ #70 Donar (29. Aug 2008 01:13)

    Wir glauben nicht an die Kirchenoberen, sondern an den Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs. Machtmißbrauch hat es bei Menschen immer wieder gegeben. Verbietet die Bibel die Wissenschaft?

    Nach meinen Informationen beschäftigen sich auch Christen mit der Wissenschaft:

    http://www.wort-und-wissen.de/ueber.html

    Paulchen

  57. #71 Pro West:

    1. Natürlich sagen sie etwas gegen die (seriöse) Wissenschaft, wenn sie ein Märchen aus einem uralten Buch als realistischer ansehen als die Erkenntnisse und Beobachtungen von Wissenschaftlern seit 160 Jahren. Man muss mal ganz klar sagen: Das christliche Schöpfungsmärchen ist, wenn sie so wollen, auch bloß eine Theorie (!!!). Und zwar eine der am schlechtesten untermauerten der Welt, denn sie fußt lediglich auf Glauben und nicht auf Tatsachen. Auch wenn viele das meinen, aber sie wird auch nicht wahrer, wenn mehr Leute dran glauben. Denn glauben kann man alles, aber die Beweise dafür fehlen und solange das der Fall ist kann man mit der gleichen Überzeugung wie Kreationisten behaupten Gott habe die Welt geschaffen auch behaupten das fliegende Spaghettimonster habe die Welt geschaffen. Die Beweise für beide Versionen sind gleich stark.
    Christliche Wissenschaftler hingegen, oder das, was als christliche Wissenschaft bezeichnet wird, versuchen mit obskuren Mitteln und an den Haaren herbeigezogenen so genannten „Beweisen“ zu erklären, dass die Schöpfungslüge tatsächlich wahr ist. Dass da jeder anständige Wissenschaftler nur drüber lachen kann, steht wohl außer Frage.

    2. Dann helfen sie mir doch auf die Sprünge. Was verdanken wir der christlichen Kirche, dass wir mit ihr so viel besser leben als ohne sie. Bzw was kann die christliche Kirche mehr bieten, als die alten Religionen die hier einst vorhanden waren, die vom Christentum brutal niedergeschlagen wurden? Weder im kulturellen Bereich und erst recht nicht im wissenschaftlichen Bereich kann ich irgendwelche besonderen Erkenntnisse erkennen, die ohne die Kirche nicht vorhanden wären. Nebenbei: Quatsch verbreite nicht ich, sondern Leute, die Märchen glauben und anderen Leuten so einen Kinderkram auch noch als unumstößliche Wahrheit weiss machen wollen. Das ist nicht nur Fakt, sondern auch unverantwortlich.

    3. Genau, eine mittelalterliche Ansicht, die beispielhaft für die Haltung der Kirche zur Wissenschaft Zeit ihres Bestehens ist. Man muss sich den Wahnsinn einmal vorstellen, dass die katholische Kirche noch heute Leuten in AIDS gefährdeten Regionen, wider besseres Wissen, untersagt Kondome zu benutzen und dadurch die Gesundheit dieser Menschen massiv gefährdet. Wenn sie dieses Verhalten akzeptieren oder auch nur in irgendeiner Weise tolerieren können, dann sind sie für mich ein verachtenswerter Mensch, denn das ist nicht ethisch, auch wenn die christliche Moralvorstellung das erlaubt.

    4. Klären sie mich auf, was sie damit meinen. Oh ich vergas, das mit der Aufklärung war ja nicht so Sache der Kirche. Ich fürchte ich muss sie erneut enttäuschen und ihr Weltbild zerrütten. Die freie Welt haben wir mitnichten und kein bisschen der christlichen Kirche, sondern voll und ganz der Aufklärung zu verdanken. Leute wie Kant und Voltaire und nicht wie Pius und Benedikt. Philosophen und keine Theologen. Meine Befürchtung scheint sich mehr und mehr zu bestätigen je mehr ich von ihnen lese. Sie scheinen weder Ahnung von der Philosophie und der Aufklärung zu haben noch von ihrer eigenen Religion. Aber sein sie unbesorgt. Damit stehen sie nicht alleine da.

    5. Das Christentum wurde erst im Mittelalter richtig mächtig und ab da begann sich das Wissen auch erst schleppend wieder zu entwickeln, dass die Kirche vorher seit jahrhunderten vernichtet und unterdrückt hatte. Im Jahre 0 n.d.Zw war die Erde ethisch und technisch weiter als sie es im Jahre 1000 n.d.Zw unter dem Christentum war. Dass die Christen mit dem Schwert heidnische Völker „bekehrt“ haben und abertausenden Menschen das Leben genommen haben ist nur ein Aspekt davon. Ein weiterer ist die starke Beteiligung am Niedergang des einst mächtigen römischen Reiches, deren Untergang sie zB mit der Schließung der für eine lange Zeitspanne traditionsreichen Philosophenschulen unterstützten.

    Es spricht einfach alles gegen die Kirche und nur ein Idiot würde glauben, dass das Christentum besser ist als der Islam. Wo die Kirche Macht bekommt, betreibt sie Unterdrückung und Ungerechtigkeit. Man darf nicht ein Übel durch ein anderes ersetzen.

  58. Echt, ihre Argumentation ist ganz schön schwach.

    Das fängt mit ihren komischen Thesen zu der Gewalt im Christentum an.
    Nennen sie mir irgend etwas aus der Bibel was Gewalt verherrlicht, relativiert oder dazu aufruft.

    Dann fragen sie mich ernsthaft was wir der Kirche zu verdanken haben!? Fangen sie mal beim lesen u. schreiben an und schauen sie sich z.B. die Anfänge des heutigen Rechtssythems an oder betrachten sie die kirchlichen Erfindungen in der Landwirtschaft.
    Und auch heute sind es christliche Elemente die zum Wohl der Bevölkerung in den abendländischen Staaten beitragen.
    Das fängt bei dem Grundgesetz an und ist auch bei der Erziehung und Bildung sowie der Hilfe von Benachteiligten (das nennt man chrichtliche Nächstenliebe und Barmherzigkeit, etwas von was sie wahrscheinlich noch nie gehört haben) wichtig.

    Dann erwähnen sie das die Schöpfung GOTTES nur eine Theorie ist, stimmt, etwas anderes sagt auch keiner.

    Und das wir die Schöpfungtheorie als die wahre Theorie jeden aufzwengen wollen ist auch Quatsch.

    Ganz anders bei ihren atheistischen Wissenschaftlern, die jegliche Alternativen zum Entstehen des Menschen ausschließen (auf die Schöpfung durch GOTT bezogen), obwohl diese Theorien sich auch nur auf Spekulationen stützen und auf das was atheistische Wissenschaftler für richtig halten. Übrigens wollen uns auch die selben Wissenschaftler erzählen das CO2 etwas mit dem angeblich vorhandenen Klimawandel zu tun hätte.

    Dann labern sie irgend etwas von Unterdrückung der Kirche, was für ein Schwachsinn, wo findet denn heute eine Unterdrückung statt.

    Auch hier sind es eher
    die atheistischen Regime die man im Focus haben sollte (siehe die sozialistischen Staaten in der Welt, soviel zum Punkt Atheismus sei so friedlich) und zum Rest sparr ich mir meine Worte.

  59. 1. Natürlich sagen sie etwas gegen die (seriöse) Wissenschaft, wenn sie ein Märchen aus einem uralten Buch als realistischer ansehen als die Erkenntnisse und Beobachtungen von Wissenschaftlern seit 160 Jahren. Man muss mal ganz klar sagen: Das christliche Schöpfungsmärchen ist, wenn sie so wollen, auch bloß eine Theorie (!!!). Und zwar eine der am schlechtesten untermauerten der Welt, denn sie fußt lediglich auf Glauben und nicht auf Tatsachen. [….]

    Dass da jeder anständige Wissenschaftler nur drüber lachen kann, steht wohl außer Frage.

    @ (#78) Donar (29. Aug 2008 21:02)

    Wer entscheidet wer ein anständiger Wissenschaftler ist?

    Der biblische Glaube (Hebräer 11, Verse 1-3) an den lebendigen Gott, will ein Glaube bleiben, denn

    1. Es ist aber der Glaube eine gewisse Zuversicht des, das man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, das man nicht sieht. 2. Durch den haben die Alten Zeugnis überkommen. 3. Durch den Glauben merken wir, daß die Welt durch Gottes Wort fertig ist, daß alles, was man sieht, aus nichts geworden ist.

    http://www.bibel-online.net/buch/58.hebraeer/11.html#11,3

    Ich habe früher öfter die ZDF-Sendungen von Joachim Bublath angeschaut, und auf seine Formulierungen geachtet, sinngemäß sagte er:

    “Die Wissenschaftler sind der Meinung …….”;
    “Die Wissenschaftler meinen …….”;
    “Die Wissenschaftler glauben …….”;
    “Die Wissenschaftler sind der Überzeugung …….”

    Bißchen wenig für Wissenschaften.
    Die Wissenschaftler stützen sich auch auf Glauben, und alle X Monate müssen sie ihren Wissensstand (Erkenntnisse) korrigieren , doch wehe jemand zweifelt es an.

    Paulchen

Comments are closed.