Nachdem gestern von vier (offenbar mehrheitlich türkischen) Jugendlichen ein Anschlag auf den 67-jährigen Stadtratsabgeordneten Hans-Martin Breninek von Pro Köln verübt wurde, bei dem dieser so schwere Kopfverletzungen erlitt, dass er das Bewusstsein verlor und in einem Kölner Krankenhaus behandelt werden musste (PI berichtete), kommt nun auch der Kölner Stadt-Anzeiger nicht umhin, dazu ein paar Zeilen zu schreiben.

Es ist schon dumm, wenn die Falschen den Falschen erwischen. Wie viel besser würde es dem Stadtanzeiger doch ins Bild passen, wenn man die sogenannte „rechtsradikale“ Partei Pro Köln unter Täter und die türkischen Jugendlichen unter Opfer abhaken könnte – dann wäre bestimmt sofort ein ausführlicher Artikel erschienen und nicht erst einen Tag später um 9.49 Uhr eine Kurzmeldung.

Wie die Dinge nun mal liegen, ist man bemüht zu betonen, dass Gewalt auch gegen „Rechtsextreme“ kein geeignetes politisches Mittel sei. Man will stattdessen – gemeinsam mit den Gegnern des Anti-Islamisierungskongresses – demokratisch „gegen die braunen Parolen“ protestieren.

Ein Jugendlicher hat dem 67-jährigen Ratsmitglied der rechtsextremen Partei „Pro Köln“, Hans-Martin Breninek, am Freitag auf der Schildergasse einen Faustschlag versetzt. Breninek hatte Faltblätter verteilt, als gegen 15 Uhr mehrere Jugendliche einen Sonnenschirm des Infostandes umstießen und den Rentner schlugen. Drei nach Polizeiangaben türkisch aussehende Angreifer flüchteten, ein Deutscher aus der Gruppe wurde festgenommen.

„Wir ermitteln wegen Körperverletzung“, sagte ein Polizeisprecher. Geprüft werde, ob der Festgenommene die anderen womöglich angestiftet habe. Die Kripo vermutet nach eigenen Angaben eine politisch motivierte Tat.

Winrich Granitzka, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion, kommentierte das Geschehen so: „Gewalt in der demokratischen Auseinandersetzung lehnen wir entschieden ab“, … Die CDU werde mit Gegnern des Anti-Islamisierungskongresses demokratisch „gegen die braunen Parolen“ protestieren. Der SPD-Ratsfraktionsvorsitzende Martin Börschel verurteilte den Angriff auf Breninek. „Was Pro Köln plant, ist ein unwürdiges Spektakel. Gewalt darf aber niemals ein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein.“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

132 KOMMENTARE

  1. Na wenigstens wird der Vorfall im Kölner Stadt-Anzeiger erwähnt…ansonsten schweigt sich die Gutmenschen-Presse über den Vorfall mal wieder „vorbildlich“ aus!

  2. Man erwähnt es zwar, aber nicht ohne dem Versuch die Straftat umzudeuten. Wenn wirklich ein „Deutscher“ festgenommen wurde, steht in der Regel zumindest sein Vorname im Artikel. Wird sich wahrscheinlich um einen linksextremen asozialen Schläger der autonomen Szene handeln …

  3. Ist man „rechtsextrem“ wenn man nationale Tugenden und seine Heimat wahren will ?

    Seltsam. 🙁

  4. OT
    „Klima- und Antirassismuscamps“

    Kann mir einmal jemand den zusammenhang von Klima und Antirassismus erklären.

    Das sit mir denn doch zu hoch.

  5. „Die CDU werde mit Gegnern des Anti-Islamisierungskongresses demokratisch „gegen die braunen Parolen“ protestieren.“

    vorbildliche dhimmitüde.

  6. #3 wienerblut:
    „Wenn wirklich ein “Deutscher” festgenommen wurde, steht in der Regel zumindest sein Vorname im Artikel.“

    der „deutsche“ heißt vermutlich mit vornamen ali, mehmet, yussuf oder mohammed.

  7. Gegen den Artikel kann man so nichts machen, weil die Einordnung „die braunen Parolen“ ja nicht vom KStA, sondern vom Vorsitzenden der CDU-Ratsfraktion Winrich Granitzka stammen. Es bleibt daher wohl nur die Möglichkeit, Herrn Granitzka wegen Verstoßes gegen §241a StGB anzuzeigen:

    § 241a StGB Politische Verdächtigung

    (1) Wer einen anderen durch eine Anzeige oder eine Verdächtigung der Gefahr aussetzt, aus politischen Gründen verfolgt zu werden und hierbei im Widerspruch zu rechtsstaatlichen Grundsätzen durch Gewalt- oder Willkürmaßnahmen Schaden an Leib oder Leben zu erleiden, der Freiheit beraubt oder in seiner beruflichen oder wirtschaftlichen Stellung empfindlich beeinträchtigt zu werden, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer eine Mitteilung über einen anderen macht oder übermittelt und ihn dadurch der in Absatz 1 bezeichneten Gefahr einer politischen Verfolgung aussetzt.

    (3) Der Versuch ist strafbar.

    (4) Wird in der Anzeige, Verdächtigung oder Mitteilung gegen den anderen eine unwahre Behauptung aufgestellt oder ist die Tat in der Absicht begangen, eine der in Absatz 1 bezeichneten Folgen herbeizuführen, oder liegt sonst ein besonders schwerer Fall vor, so kann auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren erkannt werden.

    Nachdem Herr Hans-Martin Breninek „im Widerspruch zu rechtsstaatlichen Grundsätzen durch Gewalt- oder Willkürmaßnahmen Schaden an Leib oder Leben“ erlitten hat, sollte die Klage Aussicht auf Erfolg haben.

    http://www.jusline.de/index.php?cpid=f92f99b766343e040d46fcd6b03d3ee8&lawid=3&paid=241a

  8. nur noch zum kotzen, alles was anders denkt ist rechts, braun, faschist. ich bin z.b. lesbe, also weder rechts, noch brauch und auch kein faschist, den ich respektiere die meinung anderer auch wenn sie mir nicht passt. aber wie so oft lese ich das ich wohl doch rechts, braun und faschistisch sein muss. Als lesbe denkt man darüber einfach anders. unter dem islam würde ich gesteinigt unter den braunen hätte ich auch nichts zu lachen.
    Also liebes deutschland sucht euch gefälligst eine andere schublade für leute die durch „schweinefleisch essen“ homo wurden.
    denn ich habe es satt als nazi hingestellt zu werden, und ja ich werde pro nrw wählen da ich in ihrem parteiprogram nur dinge lese die ich gut heisse und die mich auch als homo in diesem land zufrieden lässt.
    und ich bin für einen anti-islamisierungscongress. im 3. reich gab es die weiße rose, die versuchte aufklärung zu betreiben. heute heisst man dies für mutig und toll. ich sehe einen islamisierungs congress als nichts anderes wie die weisse rose im 3.reich. ich bin für aufklärung.
    vor 2 tagen diskutierte ich mit einem moslem über den glauben. er regte sich auf weil „du sagst soviel schlimme dinge über mohamed, hab ich was schlimmes über jesus gesagt“ daraufhin meinte ich nur „tat jesus denn was schlimmes?“
    also nennt mich weiter nazi.
    und noch etwas liebe politik „der klügere gibt nach“ bedeutet nichts anderes als die vorherschaft des vollidioten“.
    mal objektiv betrachtet, heisst es in diesem land nun „ausländer raus“ oder heisst es „Deutsche kartoffel raus“ ???

  9. Habe mir das Parteiprogramm der Republikaner runtergeladen. Die fordern konsequente Rückführung von Ausländern die hier auffallen bzw. nicht arbeiten. Ist zwar auch einiges an Schwachsinn im Programm, so fordert man im Hörfunk mindestens 50 Prozent „Deutsches Liedgut“ zu senden, aber ws solls. Ich bin nicht mehr bereit, die so genannten „Etablierten“ zu wählen. Diese Bande gehört abgewählt.

  10. Ich gehe auch davon aus, dass der „Deutsche“ Hussein oder Achmet heißt.
    Das undemokratische Verhalten der CDU und SPD sollte nicht unter den Tisch gekehrt werden. Auch ich plädiere für eine Strafanzeige, wie sie Alice beschrieben hat, und fordere eine öffentliche schriftliche Entschuldigung. Ich bin Mitglied bei Pro NRW und überlege bis Montag ob ich Herrn Granitzka anzeige.

  11. Hab mir mal dans ganze überlegt: Beim nächsten Infostand einer Pro-Partei sollte jemand engariert werden, alles unauffällig zu filmen. Wenn die Linken kommen und Chaos anrichten, ja nicht entdeckt werden. Sobald alles abgeklungen ist, zur nächsten TV-Station/Zeitungsredaktio n gehen, und sagen, dass Neonazis eine Schlägerei auf politisch Andersdenkenke angezettelt haben. Ich meine, wer sieht den Unterschied zwischen einem brauen und einem roten Schläger. Ich bin sicher die Story wird dann richtig aufgebauscht, endlich etwas auf das die Journalisten gewartet haben. Da wird dann gar nicht recherchiert wer überhaupt eiegtnlich wer ist. Irgendwann werden sich die Schläger melden, und sagen, dass sie keine Nazis sind. Es wird dann sehr schwierig sein, sich zu rechtfertigen, da die Stimmung dann schon richtig angeheizt ist.

    Wenn man weiss, wie Journalisten ticken, dann kann aus jeder Fliege einen Elefanten machen.

  12. Bin gespannt, wie ich mich dann fühlen werde, nachdem ich am Sonntag, den 28. September 2008 bei der Landtagswahl in Bayern nicht mehr eine mehrheitliche Wischi-Waschi-Parteiwählen werde, sondern eine recht harte Partei.

  13. @ #6 kongomüller

    Nein, keine Dhimmtüde, das ist der Wunsch den ersten Platz am Freßtrog zu behalten.
    Man könnte es auch so bezeichnen: die CDU macht Ihre Beine für jeden breit, hauptsache das Ergebnis stimmt. Daß Pro Köln eine ernsthafte Bedrohhung für die etablierten Parteien darstellen kann, ist denen schon bewußt. Darum wird mit allen Mitteln versucht, gegen solche politischen Gegner vorzugehen – der typische Beißreflex.

    Ansonsten ist dieser Vorfall typisches Beispiel der geistigen Verrohung von Teilen unserer Gesellschaft. Das C und das D können aus dem Nmenskürzel CDU getrost gestrichen werden. Politische Gewalt ist in Deutschland wieder offen hoffähig.

  14. Habe gerade die Presseabteilung der Kölner Polizei angerufen (aus Hamburg), und gefragt, warum man denn keine Meldung über den brutalen Überfall auf den Ratsherrn Breninek bringe. Der KSta würde behaupten, dass die Polizei ermittelt.
    Genervt,sehr schnoddrig und unhöflich wurde meine Bitte um Information abgetan, „was ich denn überhaupt wolle.“
    Leider habe ich nicht nach dem Namen gefragt.

    Tel.:0221/229-555

    Wie gesagt, äußerst genervt.

  15. Es scheint so, als würde nun endlich der Bürgerkrieg in „Deutsch“land ausbrechen. Der Linke Mob in Zusammenarbeit mit ihrer importierten „Südländer“-Brut gegen diejenigen, die „Deutsch“land retten wollen. Man stelle sich einmal vor, es würde gewalttätige Übergriffe auf Stände von Linken und Klimahysterikern geben oder gegen Stände von „Südländern“. Die Hysterie in Politik und Presse wäre überwältigend. Die Polizei und wenn nötig auch die Armee würde gegen die „Nazis“ mit aller Härte losgehen.

    Für alle Deutschen die es immer noch nicht geschnallt haben: Jetzt ist der letzte Zeitpunkt, Euer Land fluchtartig zu verlassen, wenn Ihr dies überleben wollt. „Deutsch“land ist definitiv am Ende und zerstört. Jetzt sind die Linken zusammen mit den Musels die Mehrheit, geschützt von Politik und Polizei. Die gewalttätige Übergriffe auf Euch „Nazis“ werden sich massiv mehren, die eigene Meinung zu sagen wird lebensgefährlich. Und Ihr müsst Euch keine Illussionen machen, der Staat schützt nicht Euch, sondern die Importierten und ihre Helfershelfer.

    Deutschland wird (wieder einmal mehr) der Auslöser für einen weiteren Krieg in Europa sein…

    Tut mir leid, aber dies ist die unverblümte Tatsache!

  16. #13 Kaliske (23. Aug 2008 12:48)

    In Frankreich sind es 40% französische Musik.
    Es hört sich doof an, aber der Vorteil ist :
    Auch Radio SAALAM, Radio Orient müssen sich daran halten.

  17. noch 3-4 Jahre und die Muslime werden die Linken auch angreifen und davor auch noch anständige Bürger, die einfach an der falschen Stelle und am falschen Ort waren. Diese Prozesse sind jetzt schon im Gange.

    Aber „Rechtsextreme“ (Neusprech für „Leute, die ihre Kultur nicht dem Islamosfaschismus kampflos übergeben möchten“) zu prügeln ist irgendwie „gesellschaftlich akzeptiert“, da haben die Muslime keine Hemmungen.

    Aber das linke Weltbild ist genauso im Gegensatz zu den muslemischen Werten, somit wenn die Muslime spüren, dass sie mehr Macht haben, werden sie Grünen und die Antifa genauso angreifen. (Siehe der Angriff letzte Woche, wo die Grauenwölfe die Linkos angriffen)

    Was passiert dann? Entschuldigen dann zumindest diese Leute, dass sie diese Plage auf Europa gelassen haben oder wandern sie einfach aus und überlassen die Probleme den anständigen Bürger, die nichts mit der Sache zu tun wollten?

    Das Problem ist, nachdem Europa das Problem gelöst hat und jeder erkennt, dass Islam eigentlich das Faschismus des 21. Jh. ist, werden alle diese Gutmenschen behaupten, dass sie eigentlich gegen die Islamisierung waren.

    Man muss diese Leute dann genauso behandeln, wie die echten Nazis nach dem 2ten Weltkrieg behandelt worden sind (s. Entnazifizierung).

  18. Ein Fall für Herrn Sebastian Edathy und seinen hechelnden Schosshund Grima Schlangenzunge? Gewiss nicht. Es gibt eben alte Menschen, die verdienen es, verprügelt zu werden, wenn sie ihr Grundrecht auf freie Meinungsäusserung wahrnehmen.

    Uns’re Fahne flattert uns voran.
    In die Zukunft ziehen wir Mann für Mann
    Wir marschieren für Schramma
    Durch Nacht und durch Not
    Mit der Fahne des Islam
    Für Leichen und Tod.
    Uns’re Fahne flattert uns voran,
    Uns’re Fahne ist die neue Zeit.
    Und die Fahne führt uns in die Ewigkeit(Bumm)!
    Ja die Fahne ist mehr als der Tod!

  19. In Köln ist es besonders wichtig, aber es gilt überall:

    Schmierblätter abbestellen, keine GEZ-Zwangsgebühren zahlen, keine Multikulti-Antirechts-Kirchensteuer zahlen, keine Beiträge für die DGB-Drecksäcke zahlen usw. Das ist der erste Schritt. Die eigenen Todfeinde nicht mehr finanzieren.

    Und vor allem keine Extremisten und Gewaltförderer (SPD, CDU usw.) mehr wählen, sondern nur noch Demokraten (Pro Köln, Pro NRW).

  20. 16 Jutta

    Hallo, du kannst die Polizei dafür nicht verantwortlich machen. Die Polizei darf es einfach nicht.

    Ich kannte mal zwei Polizisten.
    Glaube mir bitte, die meisten Polizisten bekommen einfach nur noch wut , weil sie sich gegen gewisse Gruppierungen nicht regerös wehren dürfen.

    Die Berichte dürfen gegen gewisse Ausländergruppen auch nicht zu negativ ausfallen außerdem werden viele delikte von Ausländern gar nicht in der statistik gehandhabt.

    Um die Wahrheit zu sagen die Polizei ist nicht mehr dafür da wofür eine Polizei da seien sollte.
    Und Glaube mir viele Polizisten haben durch ihren Job schon ihre Politische Meinung geändert.

    Sie dürfen sich gegen gewisse Ausländer nicht mal aufs härteste zu wehr setzen wenn sie angegriffen werden.
    Selbst die Polizei gibt verzweifelt auf weil man ihnen verbietet etwas zu unternehmen.

    Was meinst du warum Duisburg so runter gekommen ist, das kein Deutscher dort mehr ein lebenswertes leben hat ? Nicht weil die Polizei hilfos ist sondern weil sie hilflos gemacht wird.

  21. Ich hoffe, am 20. September werden genug Kameras bereitstehen, um zu filmen, von wem die Gewalt ausgeht.

  22. demokratisch protestieren?

    Demokratie Ade! heißt es hier.

    Es gibt irgendwo in Köln – habe es selbst nicht gesehen, aber ein Foto davon – ein riesengroßes Plakat an einem Gebäude (von der Gewerkschaft vielleicht?), an dem Fotos von 2700 Kölner Schülern sein sollen, und das alles soll gegen pro Köln gehen.

    Angeblich sollen ein paar Schüler mittlerweile angegeben haben, daß sie dafür eigentlich gar nicht fotografiert werden wollten.

    Ist das etwa ein Gerücht, daß Schüler an den Schulen politisch nicht indoktriniert werden dürfen? Was nämlich hier stattfindet, ist eine massive politische Beeinflussung in der Schule.

    Aber auch die Stadt Köln selbst tut das.
    Der Kölner Stadtrat hat mit Beschluß vom 24.5.2007 die Verwaltung beauftragt, ein „konzept für ein möglichst vernetztes Antirassismus-Training zu erstellen“. Dafür sind 50.000 Euro zur Verfügung gestellt worden.

    Und was wurde nun mit diesem Geld gemacht?
    Es wurde ein Broschüre gedruckt, in der hauptsächlich gegen pro Köln gehetzt wird.

    Und es wurde ein „Materialkoffer zur NS-Zeit für die Arbeit mit Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren (!) „gestaltet und ausgestattet“. Diese Materialkoffer sind „für die Arbeit mit jüngeren Kindern gedacht, so zum Beispiel zum Einsatz im Rahmen der offenen Ganztagsschulen. Die Koffer enthalten Bilderbücher, themenrelevante Original-Stücke aus der NS-Zeit, Spielanleitungen, Ausschneidebögen, ein speziell angefertiges Memory-Spiel, Hörspielkassetten.

    Es heißt, daß diese Arbeit mit den Kindern durch ein speziell geschultes, in der Thematik bewandertes Personal durchgeführt werde. So biete sich die optimale Gelegenheit, über die Arbeit am Thema Nationalsozialismus moralische Grundwerte zu erarbeiten wie Toleranz, Achtung vor der Würde des anderen. Sie lernen, diese zu erkennen und ihnen zu begegnen.

    Wäre es nicht besser, neben dem Grundwissen über den Nationalsozialismus den Kindern auch einmal Geschichtswissen über die DDR beizubringen, worin nach allgemeinen Informationen ein großer Nachholbedarf besteht? Stattdessen werden sie auf totalitäre Weise schon in der Grundschule indoktriniert. Später können sie nicht lesen und nicht schreiben und sind deshalb nicht fähig, eine Berufsausbildung anzutreten, weil zu dumm, da in der Schule nichts gelernt außer NS-Uniformen auszuschneiden aus dem Materialkoffer zur NS-Zeit.

  23. #22 FreieWelt

    (off topic)

    Ziviler Ungehorsam 😉

    Dagegen hat unser Finanzministerium schon eine Medizin entwickelt – tataaaaaaaaa – die neue „Steuernummer“. Da wird dann alles gaaaaaaaaanz einfach – damit der Bürger nicht auf dumme Gedanken kommt und immer so verwirrt ist. Bei der nächsten „Gebührenfestsetzung“ (besser Schutzgeld) werden die Ländervertreter sicherlich gleich die neue „Steuernummer“ als „Teilnehmernummer“ einführen wollen ;).

    PS: nach anfänglichen Überlegungen, mir die Nummer samt Barcode auf den Ar*** tätowieren zu lassen, habe ich den Brief doch anderer Verwendung zugeführt 😀

  24. #5 Odysseus (23. Aug 2008 12:32)

    OT
    “Klima- und Antirassismuscamps”

    Kann mir einmal jemand den zusammenhang von Klima und Antirassismus erklären.

    Das sit mir denn doch zu hoch.

    Ja kann ich:

    Das Klima hat schon bei Katerina in den USA am meisten die Neger, hubbs, natürlich „the black people“ in New Orleans getroffen!

    Und die meisten Stürme und Überschwemmungen treffen die Rasse der Moslems in Bangladesh und wie die Staaten noch heißen mögen! Und der 100% Muslimstaat Malediven ist am schlimmsten betroffen und verschwindet bald in der hohen See!

    Siehst Du Bruder, Klima ist total rassistisch und lässt außerdem die Eisbären ersaufen, gerade vor Alaska!

    Während die Winners der Klimakatastrophe sind – natürlich – mal wieder die Mitteleuropäer!

    Während die Neger, ‚tschulligugn, die Negroiden bzw. Schwarzen oder was auch immer die korrekte Ansprache ist, in Afrika mal wieder am meisten abkriegen – also total rassistisch das Klima.

  25. Deutsche, wält keine Parteien mehr mit Wischi-Waschi-Programmen, sondern bezieht Stellung für EUER Land, bevor es wirklich zu spät ist.

    WÄHLT HARTE PROGRAMME

  26. Ja die entwicklung geht in Richtung “ Krieg“
    Was müssem die PRO Bewegungen dem Linken Mob doch Weh tun oder habt ihr schon mal irgendwann solches geheule gehört und gesehen.

    Last uns die Freiheit Verteidigen
    Der erste Schritt ist Auf nach Köln . Auch wer nicht für die PRO Bewegung ist kann hier zeigen das er für die Freiheit ist. Ihr müsst ja nicht zum Heumarkt gehen . Last doch einfach das linke Gesocks ins leere laufen, besetzt die Domplatte. Wenn der linke Mob keine Versamlungsmöglichkeit kat können sie sich auch nicht organisieren.

    Auf nach Köln
    Ich bin da auch auf dem Heumarkt

    Die schönste Medung für das Wochenende
    Kölner Innenstadt ist Muselfrei

  27. #27 Koltschak

    lach genau, also boeses faschistisches klima!!!
    noch etwas mehr co² versprüh als sonst *frechgins*

  28. Na ja, immerhin ein bißchen Info, gewohnt
    manipuliert, wenn es nicht in den Kram paßt,
    wie immer: was soll man sich aufregen, das kennt man ja…. welch eine Überraschung,
    wenn es anderst wäre oder käme !

  29. sag ich es doch: die linken werden von musels zunehmend aufs maul bekommen, daß ihnen hören und sehen vergeht. das ist der positive aspekt an der ganzen haarsträubenden entwicklung in deutschland.

  30. #27 Koltschak

    Deswegen dürfen wir das Klima nicht retten, sondern müssen es mit Stumpf und Stiel ausrotten – wir dulden keinen Rassismus!

    Die neue Parole der Woche lautet: „Bohnen und Zwiebeln für Alle – nieder mit dem Klima!“

  31. #37 Anti-Islam (23. Aug 2008 13:47)

    #27 Koltschak

    Neger usw. darf man nicht mehr sagen. Ich empfehle “ungünstig pigmentierter”…

    Naja, ungünstig pigmentiert – im Gegenteil, guckst Du hier:

    http://www.bio-wiese.de/yaabsleiter/yaabsleiter.htm

    Gehst Du auf:

    Warum Barack Hussein Obama so erfolgreich ist

    Und dann siehst Du, von ungünstiger Pigmentierung kann keine Rede sein!

  32. #3 Wienerblut

    „Man erwähnt es zwar, aber nicht ohne dem Versuch die Straftat umzudeuten. Wenn wirklich ein “Deutscher” festgenommen wurde, steht in der Regel zumindest sein Vorname im Artikel. Wird sich wahrscheinlich um einen linksextremen asozialen Schläger der autonomen Szene handeln …“

    Ich vermute, daß der Paßdeutsche Mohammed oder Serkan mit Vornamen heißt.

  33. @#37 Anti-Islam
    „Neger usw. darf man nicht mehr sagen. Ich empfehle “ungünstig pigmentierter“

    Was soll das?
    Halt dich mal zurück mit deinem rassistischen Scheiß du Trottel!

  34. Skandal bei Dümong
    „Och wat wor dat früher schön doch en Colonia“ da sorgte der Dümong noch dafür, dass in seiner Monopolpresse kein Hinweis auf die Migrantenverbrechen erschien. Da wurde beim Express schon mal aus einem Orientalen ein Täter Heribert (Namen geändert) und jetzt wird es von Verbrechen zu Verbrechen immer incorrecter
    ( Steckt da etwa PI dahinter?)Jetzt bei dem Gewaltverbrechen an dem Kölner Ratsherrn sind die Täter nicht mal mehr „Südländer“ sondern drei „türkisch aussehende“ Angreifer flüchteten. Liegt diese Wendung hin zu dem Interesse der Leser an wahrheitsgemäßer Information vielleicht auch an der offensichtlich schwindenden Auflage, die der Dümong selbst IVW gegenüber geheim hält? Schwindende Auflage ist wohl eine Lektion, die selbst ein kommunistischer Chefredakteur kapiert.

  35. Kids gegen Rechts

    Man beachte die Feinheiten. Auf dem Plakat oben steht nicht etwa:
    – Kids gegen Nazis
    – Kids gegen Rechtsradikale
    – Kids gegen Rechtsextreme
    – Kids gegen Rechtspopulisten
    dort steht:
    – Kids gegen Rechts

    Die Schleichende Islamisierung Europas geht einher mit der Schleichenden Ideologisierung und Indoktrination von Links, die ersteres überhaupt erst möglich macht. Ich frage mich erneut, ob es dem Grundgesetz entspricht, bereits KINDER so zu manipulieren?

  36. #40 holgerdanske

    Ich nehme an, Du gehörst zu dem Roten Gesocks und bist nur ein Fake. Hau doch ab und zerstör dein Heimatland weiter in dem Du nichts unternimmst ausser hier grosse Sprüche zu schwingen und die falschen Politiker zu wählen!

  37. @#36 Koltschak
    ich habe jetzt nicht alles gelesen. Aber was ist gegen Tierbefreiungskampagne zu sein?

    Tiere müßen geschützt werden und tiere haben auch ein Recht auf artgerechte behandlung.

    Das ist ein Punkt das hat meiner Meinung nach nichts mit Links und Rechts zutuen sondern mit gesunden Menschenverstand.

    Wenn ich dich falsch verstanden habe dann sorry,wenn nicht dann denke mal drüber nach

  38. @#43 Anti-Islam
    inwiefern schließt du aus meiner äußerung ich sei „rot“? und was hat unser heimatland mit deinen rassistischen sprüchen zu tun? auch deine weiteren schlüsse über meine tätigkeit und mein wahlverhalten entspringen vollkommen deiner fehlgeleiteten phantasie.
    was hast DU den bisher sinnvolles getan außer hier rumzupöbeln?

  39. #43 Anti-Islam
    Kannst Du mir mal erklären, was rassistische Witze über Schwarze mit Kampf gegen den Islam zu tun hat?

  40. Eins wundert mich bei dem ganzen Kampf gegen Rechts schon, ist niemandem der Truppe aufgefallen, dass die Hamburger Autofahrer alle Nazis sein müssen? Oder hat das „HH“ was anderes zu bedeuten 😉

  41. @C.Mori
    Kannst Du mir mal sagen wieso hier nun plötzlich die Begriffspolizei auftaucht? Darf man keine Witze über Neger machen? Schaumkuss oder wie?

    Das ist wahrlich lächerlich. Oder was genau schlimmes ist denn gesagt worden?

    Das erinnert mich an die Diskussion mit den Autonummern: Wie schlimm diskriminiert die werden, die DREIBUCHSTABERinnen…

  42. @Koltschak
    Danke für den Hinweis. Bevor die verschwinden gleich mal zitiert:

    na ich hoffe
    mal 19.08.2008 – 14:11
    ihr hattet gute Beleuchtung am Bike, Nachts mit 20 Leuten, da kann schnell einer unter die Räder kommen. Also immer Augen auf im Straßenverkehr, speziell wenn überdrehte Riot-Cops am mit Wannen rumheizen 😉
    wie
    tags 19.08.2008 – 14:33
    wie war denn die am Sonntag?
    Gab es Verkehr zum Stören? Sonntax und nachts machts ja nur halben Sinn…trotzdem cool, dass ma wieda critical masses in HH unterwegs sind!
    toll
    (muss ausgefüllt werden) 19.08.2008 – 15:29
    und wozu sollte das jetzt gut sein?
    Ohne Sinn
    Peter 19.08.2008 – 19:34
    „… und nach drei Stunden sind die Leute wieder im Camp aufgetaucht, ohne gestellt zu werden.“

    Dazu fällt mir alleine nur das ein:
    Erlebnisorientierte Jugendliche, wie sie im Buche stehen

    Völlig sinnlose Aktion.
    Camp Auftauchen
    Heyerdahl 20.08.2008 – 11:43
    Räuber und Gendarm Spielereien sind fehl am Platze. Mit Blockadeaktionen vermiesen wir unsere jetzige hervorragende Situation. So zeigen wir der Öffentlichkeit genau das, was sie sehen will. Ein Camp militanter Blockierer geduldet vom grün schwarzen Senat.
    Bikes weg
    toll! 20.08.2008 – 12:26
    Toll, eure scheiss Aktion hats ja echt gebracht. Die Bullen kamen nachts vorbei und kassierten fast alle Action Bikes ein, die es gab! Am nächsten Tag mussten wegen eurer Aktion von engagierten Leute die verbliebenen Fahrräder in guten Zustand gebracht werden, weil fast alle „guten“ „funktionierenden“ Fahrräder weg waren. An dieser Stelle herzlichen Dank für das Blockieren einer Autobahnbrücke. Ich hoffe ihr habt die Fahrräder wieder abgeholt.

    was für eine panne Aktion
    – 20.08.2008 – 13:31
    Klingt ein bisschen nach Klingelstreich …
    Die Reaktion der Polizei war irgendwie auch absehbar: Fast alle Räder waren nicht Verkehrssicher. – Na ja: Wer seine Personalien gerne mal abgibt -> das war ne gute Methode.

    Wo war die politische Botschaft? Wo die Transpis? Wo die Öffentlichkeit? (gut das die nicht da war)
    Die Aktion als Critical Mass zu bezeichnen ist etwas hoch gegriffen.

    Weiß jemand näheres hierzu:
    http://news.die-gruppe-md.de/2008-08nach-tod-eines-20-jahrigen-magdeburgers
    Wenn so war: Übelst, wirklich übel. Das sollte man nicht aus den Augen verlieren.

  43. #44 MusLee (23. Aug 2008 14:13)

    @#36 Koltschak
    ich habe jetzt nicht alles gelesen.

    Dann lies erst mal Alles!

    Ob die Aktion das Bewusstsein der Menschen erreicht? Ich zweifle!

    Zweitens finde ich die Diktion etwas gewöhnungsbedürftig.

    Ich glaube mit dem Wort: Speziezismus kann

    keine Sau etwas anfangen!

    “Speziesismus ist auch ein Akt von Diskriminierung”

    Von Tierbefreiungsaktionen halte ich aus mehreren Gründen überhaupt nichts!

    Und wo es in meinem Beitrag um eine Tierbefreiungsaktion geht, würde ich gerne von Dir wissen.

    Speziesismus……

  44. @ RechtsGut
    Wir sind hier auf ner Plattform gegen die Islamisierung Deutschlands/Europas.
    ANGEBLICH vertreten wir hier u.a. die Werte der Aufklärung, des Humanismus und des Christentums.

    Wenn Du jetzt mal kurz nachdenkst, fallen Dir bestimmt ein Paar Gründe ein, warum man keine Witze über Schwarze machen sollte. Vielleicht bist Du aber auch zu doof dafür…

  45. Braune Parolen, was sind das? Sind das Parolen, die „dunkel pigmentierte Mitmenschen“ so von sich geben?

    Etwas als braune Parole im negativen Sinne zu bezeichnen ist Rassistisch.

  46. Der Kommunismus ist der Kopf, Moslems die willigen Werkzeuge für diese Gewaltorgien!

    Die USA hat dieses „Muslimische Integrationsproblem“ deshalb nicht, weil sie sehr gründlich mit dem Kommunismus aufgeräumt hat, weil Kommunismus dort Null Chancen hat.

    Die BRD hatte dieses „Muslimische Integrationsproblem“ bis vor dem Fall des Eisernen Vorhangs deshalb nicht, weil es starke Volksparteien gab, weil Kommunismus zu unbedeutend war und vernünftigerweise gut überwacht wurde.

    Bayern hat dieses „Muslimische Integrationsproblem“ (noch) nicht in diesem Umfang, weil es immer noch eine starke konservative Volkspartei CSU gibt, weil Kommunismus (noch) zu unbedeutend ist und vernünftigerweise sehr gut überwacht wird!
    Außerdem werden unter Beckstein Hassprediger konsequent abgeschoben:

    Bayern weist 54 islamistische Gefährder aus

    „Meinungs- und Gedankenfreiheit in Deutschland dürfen nicht dazu missbraucht werden, Hass oder gar Gewalt in unserem Land zu propagieren“, sagte Herrmann.

    http://www.jungefreiheit.de/index.php?id=154&tx_ttnews%5Bpointer%5D=3&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1027&tx_ttnews%5BbackPid%5D=208&cHash=506ba12652

    Ich habe den Koran aus Zeitgründen nur quergelesen.

    In der Hölle muß jeder Moslem soviel kochend heißes Wasser trinken, wie er auf der Erde Alkohol getrunken hat.

    Ich habe nichts gegen Moslems, sauft’s ihr Hunde, oder wollt ihr ewig leben, Prost!

    Mir kann doch keiner weismachen, das eine Horde wildgewordener, blödgesoffener Türken die einen deutschen Rentner fast todschlagen gläubige Moslems sind.

    Man muß den Südländern nebenbei auch klar machen, dass die Linken nicht ihre Freunde sind.

    Die Kommunisten haben in Russland dicke, fette, stinkende, grunzende, sabbernde Schweine über die Gebetsteppiche in den Moscheen getrieben!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Russland

  47. @#55 Rheinperle
    politisch korrekt betrachtet ist das tatsächlich so 😉
    leider sind die PKSs nicht selbstkritisch/ironisch genug um das zu bemerken.

  48. @Holgerdanske
    Bist Du hier der PC-Kommisar oder was. Was hat ein Witz über Neger (in Grenzen) oder ein Witz über Ostfriesen (in Grenzen) mit Rassismus zu tun? Das ist GENAU DIE DENKE gegen die sich PI -glaube ich- richtet.
    In jedem einzelnen Witz-Einzelfall muß man eben unterscheiden, da gibt es keine Verbote.

    Für mich ist weder Neger noch Arbeitsloser noch Unterschicht noch Ostfriese noch Ossi noch Ausländer noch Wessi per se rassistisch. Es geht um die VERWENDUNG des Begriffs – also um den Zusammenhang. Und da muß man dann jeweils immer neu drüber nachdenken und dann entscheiden.

    Wenn Du diese Ansicht nicht teilst – dann bist Du glaube ich hier falsch. Dann geh eher zu Indymedia oder so, die können sich über einen schlimmen schlimmen phösen Nazi-Witz über Neger bestimmt drei Wochen am Stück aufregen. Und darüber noch eine Magisterarbeit verfassen (die selbstredend angenommen wird…).

  49. #56 Mosquitoes

    Man muß den Südländern nebenbei auch klar machen, dass die Linken nicht ihre Freunde sind.

    Das wissen die schon und sie werden es den Linken irgendwann zeigen.
    BTW: Was ist eigentlich aus den Moskau-treuen Kommunisten in Afghanistan geworden? Haben da ein paar überlebt?

  50. #59 RechtsGut
    Ich kann Dir in Deiner Argumentation grundsätzlich gut folgen- woraus Du ableitest ich würde etwas verbieten wollen, weiß ich auch nicht. (Nebenbei bemerkt habe ICH hier niemanden gemeldet „your comment is awaiting moderation“…so wie dies jetzt bei meinem comments der Fall ist.)

    Ich habe aus mehreren Gründen mein Mißfallen über bestimmte Äußerungen bekundet.
    Und wie Du selbst schreibst:
    „Es geht um die VERWENDUNG des Begriffs – also um den Zusammenhang.“
    Da kann ich nur sagen: „Ja, eben drum!“
    Im übrigen siehe meinen comment unter #54.

  51. @ RechtsGut

    Danke! Also wenn ich jetzt ein Witz über Weisse machen würde, täte sich dann der Holger auch so nerven? Würde er dies auch als Rassismus gegen Weisse abtun? Es gibt sie halt auch in PI, die politisch ober korrekten. Schade. Ein kleiner Witz und schon wird auch hier mit der Nazikeule umhergehauen. Toll…!

    @Holger; überlege mal ganz genau. Wenn Du mir Rassist an die Birne wirfst, was bist denn Du? Hä? Das wäre etwa so wie wenn ich dich als Rassist bezeichnen würde, weil Du gegen die Islamisierung durch Moslems kämpfst. Die Moslems – eine Rasse…! Wäre doch genauso dämlich, oder?

  52. Egal über was diskutiert wird das am meisten verwendete Wort ist Nazi.Sagt vieles aus über den Zustand diese Nation.
    Man hasst die Linken, die Mitte wird keine Lösung wollen/bringen und rechts will/darf/kann man nicht sein oder wählen.
    Das ist ein Dilemma. 😀
    Die Lösung wird nicht durch Worte gefunden werden, ist auch von den Herrschenden nicht gewollt.
    Wenn man sich in der Geschichte umschaut ist das Ergebniss immer Eskaltion.

  53. Also die CDU wird gegen den Anti-Islam Kongress demonstrieren.

    Das heist, die CDU ist für die Islamisierung.

    Ich habe in meinem ganzen Leben nur CSU/CDU gewählt.

    Ab heute werde ich diese Parteien nie mehr wählen.

    Ich werde an dem Anti-Islam-Kongress teilnehmen. Auch wenn ich nicht alle Redner aktzeptiere. Oder deren Meinung bin. Und ich bin kein Nazi. Ich überlege mir, einen gelben Davidstern anzustecken. Dies ist ja in einer Fatwa vorgeschrieben worden, das Christen und Juden gekennzeichnet herumlaufen müssen.

    norbert.gehrig@yahoo.de

    skype: norbert.gehrig

  54. Man kann nur hoffen, dass der Täter vom Opfer auf Schadenersatz und Schmerzensgeld verklagt wird. Davon ist ja zum Glück auszugehen.

    Er hat dann die Wahl entweder alleine den Rest seines Lebens in den Schulden zu hängen (Privatinsolvenz ist bei deliktischen Ansprüchen nicht möglich) oder die Täter in die Pfanne zu hauen und zu versuchen sich einen Teil des Geldes von denen zurückzuholen.

    Der zivilrechtliche Aspekt wird meiner Meinung nach vollkommen unterbewertet. Man kann den Leuten ja nur raten zu klagen und zu klagen und zu klagen, sowie man die Personalien eines wie auch immer Beteiligten hat.

    Wenn dem Schädiger von seinem Anwalt in einem vertraulichen Gespräch erst einmal klar gemacht worden ist, dass sein Leben ruiniert und er nie wieder auf die Beine kommt, dann ändert sich auch die Einstellung in Bezug auf das Verpfeiffen der Mittäter.

    Und falls es eine mittellose Zecke erwischt hat kann man den Titel an ein paar türkische oder libanesische Geldeintreiber verkaufen. Das hat den positiven Effekt, dass sie dann ordentlich durchbereichert wird.

  55. Omg, sollte vor dem absenden nochmals auf Rechtschreibfehler durchsehen.
    Sorry, tippe meistens während ich andere Arbeiten am PC erledige.

  56. #62 Anti-Islam
    Also erstens habe ich Dich nicht als „Rassist“ bezeichnet, sondern Deine Äußerung als „rassistisch“. DICH habe ich als Trottel bezeichent, was sicherlich nicht nett war, mir aber angesichts deiner „Argumentationskette“
    als überaus angemessen erscheint.
    „Also wenn ich jetzt ein Witz über Weisse machen würde, täte sich dann der Holger auch so nerven?“
    – Wenn du ein Schwarzer wärst, tät ich das wohl tun. 😉

  57. Der Bericht verhamrlost natürlich mal wieder. Es war ja wohl mehr als ein Faustschlag. Das Opfer wurde ins Krankenhaus geprügelt und getreten.

  58. #5 Odysseus (23. Aug 2008 12:32)

    Klima und „Antirassismus“ gehören deshalb zusammen, weil Klimalüge und „Kampf gegen Rechts“ (also gegen das Bürgertum) die Ersatzreligionen dieser infantil-kinderlos-atheistischen 68er-Gesellschaft geworden sind!

  59. Wenn ein bulliger „Südländer“-„Jugendlicher“ einem nicht sehr trainierten 67-Jährigen einen gezielten und harten Faustschlag verpasst – so ist das fast schon versuchter Totschlag.
    Bisher war „nur“ vom Bücken des Opfers (um heruntergeworfenes Material aufzuheben) und dem darauf erfolgten Zuschlagen die Rede.

    Es braucht nicht viel (Grips) um einen Menschen zu erschlagen oder sehr schwer zu verletzen, es geht ganz leicht.

    Ein Deutscher, der sowas macht – der würde wohl auch heute noch in seiner Gemeinschaft keinen Fuß mehr auf die Erde bringen – moralisch gesehen.

    Nochmals: Gibt es jemanden der das ELTERNHAUS von dieser
    V.i.S.d.P.:
    Anna Müller
    c/o AStA Uni Köln
    Universitätstr. 16
    50739 Köln

    ermitteln könnte. Es müsste ein jüngerer Student aus Köln sein, der sich an die Arbeit macht.
    Den Eltern müsste man diese Seite hier zeigen – ich habe das Gefühl daß das durchaus Konsequenzen haben könnte… 😉
    http://september.web-republic.de/September/wordpress/?p=196

  60. #68 holgerdanske

    Danke für das Kompliment. Lieber ein Trottel der weiss worum es geht und der für die Meinungsfreiheit einsteht als ein besserwisserischer Klugscheisser der keine Ahnung hat und meint, andere massregeln zu müssen. 😉

    Übrigens; habe ich jemals meine Hautfarbe genannt? Woher willst Du wissen, dass ich nicht schwarz bin? Oder ein Mischling?

  61. @Anti-Islam, @Rechtsgut
    Bei bestimmten Witzen sollte man eben etwas aufpassen, ob sie wirklich gelungen sind. Was ist nun politisch inkorrekt oder was ist nur billiger Rassismus. Ich bin auch gegen Zensur, aber ein bißchen Selbstkritik könnte euch nicht schaden.
    Wenn ihr es ohnehin nicht so gemeint habt, dann solltet ihr euch vielleicht auch wieder mit @holgerdanske vertragen und nicht sinnlos auf ihm rumhacken.
    Zum Thema „Kampf gegen Rechts“ bei PI kann ich euch übrigens auch noch was Lustiges erzählen:
    Kürzlich habe ich bei PI bei einem Kommentar angemerkt, dass Deutschland aufgrund von SA und Konsorten beinah zum Agrarstaat geworden wäre. Das gab einen großen Aufschrei in einem linken Überwacherblog. Trotz meines SA-kritischen Beitrags wurde mir dort vorgeworfen, dass ich braune Propaganda bei PI machen würde. Der zum Agrarstaat gehörende Plan von Morgenthau wurde nämlich auch von den Nazis zitiert und somit war ich der Nazi.
    Dumm nur, dass der Morgenthau-Plan heute bevorzugt von den Linksextremisten instrumentalisiert wird („Morgenthau, der war schlau“, siehe auch indymedia).

  62. #53 max.w

    Ich kenne jemanden dem gings ähnlich. Auf einer blitzergefährdeten Ausfallstraße fuhr er exakt 50 (Polizei blitzt da regelmäßig), hinter ihm ein Südländer der massiv gedrängelt hat, dem gings nicht schnell genug. An der Kreuzung, Ampel war Rot, stieg der südländische Typ aus, kam ans Auto meines Bekannten plusterte sich auf und nötigte meinen Bekannten. Das ging so ca. 1 Minute lang, dann standen zwei Polizisten hinter ihm (an dem Tag wurde mal wieder geblitzt). 🙂 Gab nee nette Anzeige wegen Nötigung. 🙂
    Wenn man jetzt das im Tagesspiegel liest, kann man nur sagen, da hat mein Bekannter vielleicht noch mal Glück gehabt.

  63. #74 C. Mori

    Weisst Du, das Problem ist, dass ich mich nicht als Rassist abstempeln lasse weil ich einen Witz gemacht habe. Immer dieses äääääähhhhhh, Witze gegen Schwarze sind ganz ganz kritisch zu hinterfragen und man müsse sich schon zuerst Gedanken machen usw. Genau darum geht es mir. Wenn man sich bei allem was man sagen will Gedanken machen muss ob man es jetzt sagen darf oder nicht und damit gegen die PC verstösst oder nicht, dann ist die Meinungsfreiheit eben nicht mehr gegeben. Und genau diejenigen die hier kritisiert werden, die Meinungsfreiheit mit Füssen zu treten, massregeln hier drin Leute die einen Witz machen.

    Und vielleicht wird es ja dann eines Tages – wenn wir den Kampf gegen die Islamisierung gewinnen sollten – und dies blutig ausgehen wird, in 50 Jahren wieder eine Bewegung geben, die sich über Witze gegen Moslems auslässt.

  64. #79 Anti-Islam
    Also wenn wir den Kampf gegen den Islam gewinnen sollten, dann halten wir auch eine Bewegung aus, die Witze gegen Moslems bekämpft.
    Beim Kampf gegen den Islam werden uns sicherlich viele christliche Schwarz-Afrikaner unterstützen.

  65. #72 Anti-Islam

    Achso, du weißt also worum es geht. Da bin ich jetzt aber beruhigt.
    Und ja, kann sein ich bin ein Klugscheisser- allerdings geht es mir nicht darum andere zu maßregeln. Es gibt ganz konkrete Gründe, warum solche „Witze“ wie deiner nicht etwa „politisch inkorrekt“ sind sondern einfach platter Rassismus und ganz besonders HIER nicht geäußert werde sollten.
    Aber daß du dies nicht kapierst, (obwohl du ja angeblich weißt „worum es geht“) ist ja nun ganz offensichtlich.

  66. #80 C. Mori

    Tja, wenn… Aber es zu befürchten dass wir dies eben nicht schaffen. Und ja, hier geht es um Christ gegen Moslem und nicht Weiss gegen Schwarz. Wäre ja nach der Logik von gewissen Leuten ja auch rassistisch, nicht? Verstehst Du nun worum es mir hier geht?

  67. #81 holgerdanske

    Tja, Du bist ja ein ganz politisch Korrekter in Reinkultur…! Demnach bezeichne ich dich jetzt auch gerne als ein Rassist weil Du als Christ gegen Moslem kämpfst (ist wie Weisse gegen Schwarze), gelle?!?

  68. No 35 auyan

    Quote: “ Die Linken werden aufs Maul be-
    kommen … ! ( von den Muslimen)

    Absolut richtig: meine Erregung, Ärgernis
    über derlei “ Antifa“ oder wie auch immer
    Bewegungen hält sich daher erheblich in Grenzen !!!!

    Bedauernwerte Vollidioten eben, diese
    Gruppen, ein Menschenbild, das dem Nirwana
    entspringt.

    Insofern : gelassen sehen !

  69. Würden die Herren jetzt mal aufhören sich gegenseitig unnötig zu zerfleischen. Wir haben wirklich besseres zu tun.

  70. Dieser Vorfall zeigt wieder das nur teildemokratische Gesicht etlicher Politiker und prtaktisch der ganzen Presse:
    Hier wurde ein älterer Mensch zusammengeschlagen, der nichts anderes tat als in einer nicht verbotenen Organisation für seine Ziele sich einzusetzen.

    Diese Gewalttat müßte eine strikte Empörung und breite Distanzierung der Politiker und Medien nach sich ziehen.

    Aber was passiert: Die Medien bringen praktisch gar nichts. Es scheint, daß Gewalt gegen rechtsdemokratische plausibel und akzeptabel ist. Motto: „Der braune Opa-Sack hat das verdient“

    Da zeigen die scheindemokratischen Medien wieder voll ihren schizophrenen Charakter: Gewalt gegen rechtsdemokratische Menschen wird verschwiegen.
    Diese Schweigermedien zeigen aber gleichzeitig, daß sie eben nicht voll in der Demokratie stehen. Sie akzeptieren Gewalt, solange sie von links kommt.

    Und die Politiker: Was hört man da? Gerademal „PRO-NRW verbreitet braunen Müll, aber Gewalt ist das falsche Mittel“.

    Auch hier wird primär PRO-NRW ihre Politische Richtung vorgehalten und erst im zweiten Atemzug kommt eine Gewaltdistanzierung, die sich Leider nicht vermeiden läßt: Aber Gewalt ist das falsche Mittel. Das heißt doch auf deutsch: Prinzipiell haben die Schläger recht gehabt.

    Was sind das für schäbige Demokratielumpen, die linke Gewalt für erklärbar und nachvollziehbar halten.

    Die Spitze des Eisberges ist die Mauermörder-Nachfolgepartei „Die Linke“, die die terrorverstehende „Rote Hilfe“ für eine Anhörung im Landtag als Experten wollen.

    Soweit sind wir, daß die BRD-Hassende Linkspartei Linksradikale Totengräber als Experten für Gesetzgebungsverfahren daherbringen.

    Frau Pau sollte mal eine Anfrage an die Bundesregierung stellen, ob die Linkspartei nicht gefährlich für die Demokratische Grundwerte ist.

    Aber eines ist klar: Linksextremisten haben in diesem Land scheints „freie Hand“. Ich denke nur an das Chaos-Camp in Hamburg….
    powered by Grünen

  71. #84 ZdAi

    Okay, einverstanden, Du hast recht. Auch ich habe besseres und nötigeres zu tun…

  72. #79 Anti-Islam
    „Genau darum geht es mir. Wenn man sich bei allem was man sagen will Gedanken machen muss ob man es jetzt sagen darf oder nicht und damit gegen die PC verstösst oder nicht, dann ist die Meinungsfreiheit eben nicht mehr gegeben.“

    1. Auf die „PC“ ist geschissen
    2. Jederzeit sagen zu können was man will hat NIX mit Meinungsfreiheit zu tun.
    3. Hab ich nix gegen Witze über Muslime.

    Du wirfst ja echt ne Menge Nebel um nicht eigestehen zu müssen, dass Dein Witz rassistisch war.

  73. #75 C. Mori

    Schon bei den Nationalsozialisten gab es eine sehr starke Öko-Müsli-Fraktion, das weiß heute nur kaum einer. Die propagierten den Umweltschutz, fleischlose Ernährung, Nichtraucherschutz usw.. Das Reichsnaturschutzgesetz vom 28. Juni 1935 bildet die Grundlage für alle späteren Naturschutzgesetze in Deutschland. Eine der größten Mythen (manche sagen Lüge) der heutigen linken Bewegung ist es, dass sie so tun als hätten sie den Naturschutz in Deutschland erfunden, dabei war der schon fast 100 Jahre alt, als die Kommunisten/Sozialisten/Maoisten auf die Idee kamen, den Naturschutz zu intrumentalisieren um so in die Parlamente zu kommen. Nimm bei den Grünen den Umwelschutz raus, und nur noch max. 3% hätten die gewählt.

  74. Der eigentliche Skandal ist ,daß nicht die demokratischen Parteien den Kongreß veranstalten !

    Die Abwehr einer sogenannten Religion ,in deren Statuten (Koran /Sharia)steht ,daß man Andersgläubige umbringen soll ,ist eigentlich die vornehmste Pflicht aller Demokraten und Anhänger unseres Rechtsstaates ,insbesondere derer ,welche ,auf Grund ihres Intellektes , die Lehren aus der Schreckensherrschaft der Nazis gezogen haben könnten !
    Der eigentliche Skandal ist ,daß sich die sogenannten Demokratischen Parteien (SPD,GRÜNE,FDP,CDU UND CSU)und ihre Mitglieder ,aus opportunistischer Furcht vor dem Verlust von ein paar Islamistischen Wählerstimmen ,sich um eben die Erfüllung dieser Aufgabe mehr und mehr herumdrücken und die Beackerung dieses Feldes einigen rechten Außenseitern überlassen !
    Wenn sich nicht mal mehr eine bundeseinheitliche CSU den Erhalt und der Verteidigung der Werte des christlichen Abendlandes , der Aufklärung und der Demokratie bedingungslos auf ihre Fahne schreibt ,darf man sich nicht wundern ,wenn die demokratischen Bürger Europa`s ,und das ist Gott sei Dank immer noch die Mehrheit, sich von den jetzig regierenden Parteien abwendet und sich anderweitig orientieren muß !

    Schade ..wir wären so gerne bei den Parteien von Adenauer ,Heuss und Schuhmann geblieben !

  75. Ist von den Dunkelroten und den Rotschwarzen jemals was anderes gekommen als dumpfe Parolen und Gewalt?
    Diese ganzen verstockten und menschenfeidnlichen Ideologen und deren Schlägertrupps widern mich nur noch an.

  76. #84 ZdAi
    „Würden die Herren jetzt mal aufhören sich gegenseitig unnötig zu zerfleischen. Wir haben wirklich besseres zu tun.“

    Ich würde Dir grundsätzlich zustimmen wollen- allerdings glaube ich nicht, dass es egal ist wer hier auf welche Weise seine Ansichten ausdrückt. Kritische Äußerungen/ Kontroverse Ansichten auf einen persönlichen Kleinkrieg zu reduzieren halte ich für unpassend. Meinst Du nicht, dass es von Bedeutung ist, sich zu ausdrücklich bestimmten Dingen zu bekennen?

    Die islamkritischen Stimmen kämpfen u.a. die ganze Zeit um Anerkennung ihrer Haltung. Wir versuchen deutlich zu machen, dass unser Anliegen legitim ist und wir nichts mit Rassismus, Nazitum, etc. zu tun haben.
    Solche „Witze“ wie der von „Anti-Islam“ sind einfach kontraproduktiv. Die Tatsache, dass er darauf besteht, seine Sichtweise (letztlich auf Kosten anderer) durchzudrücken, spricht doch wohl für sich?
    Entweder wir stehen hier für bestimmte Werte ein, oder die ganze Islam-Kritische Sache ist doch nur vorgeschoben um unsern Rassismus schön zu reden.

  77. #91 holgerdanske

    Sorry zusammen, ich kann mich jetzt nicht zurückhalten. Der Holger ist komplett unglaubwürdig. Hat etwas gegen Witze gegen Schwarze aber nichts gegen Witze gegen Moslems. Etwas dümmeres habe ich wohl noch nie gehört. Und wer von uns beiden will hier seine Sichtweise durchdrücken?

    Mann, das ist mir echt zu dämlich. Zum Glück wohne ich in der Schweiz wo es (noch) einigermassen zu leben ist. „Deutsch“land ist echt verloren dank solchen Herren wie es der Holger ist.

    Ich habe echt besseres zu tun als mich von solch einem Klugscheisser hier anficken zu lassen. Wünsche allen hier ein schönes Wochenende.

  78. #92 Anti-Islam
    „Hat etwas gegen Witze gegen Schwarze aber nichts gegen Witze gegen Moslems. Etwas dümmeres habe ich wohl noch nie gehört.“
    Mir erschließt sich nicht so ganz der Zusammenhang- wie Du unter #64 ganz richtig anmerkst, handelt es sich bei Muslimen nicht um eine Rasse. So what?

    Und ganz ehrlich, ich find es schade, dass du nicht einmal versucht hast, von deiner persönlichen Angepisstheit abzusehen und zu verstehen, warum ich deinen Rassisten- Witz kommentiert habe. Erwartest Du etwa uneingeschränkte Zustimmung bei allen Äußerungen?

  79. Genauso wie sich in den Foren die Debatten und Meinungen im Vorfeld erhitzen genauso wird es auf der Strasse in und um Koeln oder auch auf den Hauptanreiserouten der Katoen unangenehm warm werden.

    Es ist ja anzunehmen, das nicht erst kurz vor 12 die Leute anreisen werden. Dier Anreise hat laengst begonnen.
    Ich halte jede Wette das sich die Meldungen ueber gewalttaetige Uebergriffe mehr und mehr haeufen werden und das aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Aussland.

    Das ist das Wetterlaeuchten eines Tsunamis der von den „demokratischen FrauInnen“ in Koeln und der „demokratischen“ Parteien angezettelt wurde.

    Da ist es schon eine farce wenn die CDU von friedlichen demonstrationen spricht.
    „Wer Wind saet wird Sturm ernten. Was aber wenn Sturm gesaet wird“?
    So vile Bibelkenntnisse sollten schon sein wenn man das grosse C im Namen fuehrt.

    Ich behaupte, auch wenn Pro Koeln sich umentscheiden wuerde und die Tagung eine Woche zuvor absagen wuerde waehre die Lawine die man losgetreten hat nicht mehr zu stoppen.

    Sollte es zu gewalttaetigen Ausschreitungen kommen und ich gehe davon aus, wird man in Deutschland die Zeitrechnung in vor und nach Koeln aendern.
    Die Politischen Parteien und der Buergermeister von Koeln haben hiermit offiziell den Linken Strassenmob autorisiert, die belange des Rechtsstaates im Krampf gegen Rechts auf der Strasse haltlos auszutragen.

    Liebe CDU lehrt man das an Schulen heute nicht mehr?
    Die Geister die ich rief…..
    aus dem Zauberlehrling.

  80. H. Schmidt und W. Brandt würden sich für solche Linken schämen. Das sind charakterlose Chaoten – dumm und abhängig von den Geldern hart arbeitender Menschen

  81. Da macht der Kölner Stadt Anzeiger aber gewagte Bocksprünge.

    A la „Der Deutsche ist Anstifter der Gewalt“ oder „Köln Pro verfolgt dubiose Ziele“.

    Man spürt und merkt, wie sie sich winden, um der selbstauferlegten Garotte „Political Correctness“ gerecht zu werden. Sie werden sich selbst damit die Luft zum Leben abdrehen und in der Folge stranguliert sein.

    Ich kann nur zurufen:

    „Sie mögen sich drehen und auch winden, der A:::h bleibt immer hinten.“

    Und wenn Ihnen die Bude angezündet wird von dem verkifften und verführten Antifa-Terror-Pack, so werde ich für Sie und Ihre Unversehrtheit beten.

    Dem Kölner Ratsherren, der lebensgefährlich von linken Schlägern verletzt wurde, hilft das momentan nicht mehr.

    Ich kann nur meinen Ekel ausdrücken, den ich vor der klammheimlichen Freude empfinde, die im schönen und liebenswürdigen Köln grassiert.

    PFUI ! PFUI ! PFUI !
    Der Teufel soll die Schläger holen!

  82. Ein lesenswerter Artikel, gefunden bei Kewil:

    http://info.kopp-verlag.de/news/deutschland-die-vorboten-eiens-drohenden-buergerkrieges.html

    Deutschland: Die Vorboten eines drohenden Bürgerkrieges?

    Udo Ulfkotte
    In Bad Sooden-Allendorf überfallen „Südländer“ zum Spaße die Besucher eines christlichen Volksfestes – die Polizei spricht von einer neuen Dimension der Gewalt. In Köln prügeln mutmaßliche türkische Mitbürger einen der extrem rechten Gruppe Pro-Köln angehörenden Stadtratsverordneten in einer Fußgängerzone am hellichten Tage ins Koma. Es handelt sich nicht um Einzelfälle. Solche Übergriffe häufen sich vielmehr. Betrachtet man die Entwicklung aus der Nähe, dann weckt sie ungute Erinnerungen.

  83. Der Vorfall wird von den Mainstreammedien, ausgenommen den Kölnern, immer noch totgeschwiegen.

    Schade, dass die Polizei das Video nicht zur Fahndung veröffentlicht hat, aber vielleicht sieht man da ja politisch unkorrekte Gewalt, und das darf natürlich nicht zu sehen sein.

  84. Hallo , 20 Anti – Islam , stimme ihrem Bericht voll und ganz zu , einfach grauenhaft , was sich so in unserem noch ??? schönen Deutschland abspielt , in der Bild heute kein Wörtchen über die Zusammenschlagung des Pro Köln einen wehrlosen Deutschen Menschen am helllichtem Tage in der Schildergasse und das von den ach , so lieben Ausländischen Mitbürgern ,Pfui Teufel . Im Kölner Express nur ein paar Zeilen ganz hinten , nicht auszuhalten wäre im umgekehrten Falle , alle Linken Medien , wochenlang auf Seite 1 Nazis , Rechtradikale u.s.w. und so fort . Das ist derzeit die Deutsche Demokratie .

  85. Der Artikel von Udo Ulfkotte ist ja putzig, er gebraucht die Formulierung „extrem rechts“. Wir kommt er dazu und wie will er das begründen?

    Ich erinnere mich daran, daß Herr Ulfkotte in vorauseilendem Gehorsam an den Verfassungsschutz schrieb und dazu eingeladen hat, seine Vorträge zu besuchen, damit die Verfassungsschützer sich selbst überzeugen können, daß Ulfkotte verfassungstreu ist.

    Trotzdem gilt er jetzt als rechtsextrem – zumindest offenbar für Alexander Häusler und ein paar andere dumme Schwätzer. Selbstverständlich ist Ulfkotte nicht rechtsextrem – genau so wenig wie pro Köln.

    Sobald er aber mit Pax Europa irgendwo zu einer Wahl kandidieren würde, würde er „beobachtet“ oder „im Verfassungsschutz erwähnt“, damit man im politischen Wettbewerb um Wählerstimmen gegen ihn die Verfassungsschutzkeule schwingen könnte.

    So läuft der Hase: Wer Kritik an der Masseneinwanderung und an der Islamisierung und ein paar ähnlichen Dingen übt, wird als rechtsextrem stigmatisiert. Es ist eben nicht leicht, in Deutschland wieder den Kommunismus einzuführen, da muß mit allen Mitteln von den Sozialisten, Stalinisten, Trotzkisten und sonstigen Bolschewiken gekämpft werden! Und nicht zu vergessen die Hilfestellung der vielen nützlichen Idioten in CDU und Kirchen …

  86. Ich erinnere an die Aktion vom letztem Jahr im September in Köln.
    Dort war eine Gedenkkundgebung für die Opfer des 11.09.01 angemeldet und schon genehmigt.
    Eine gute Sache und ich hatte mir vorgenommen dort zu erscheinen.
    Doch Ulfkotte sagte diese Kundgebung aus Furcht vor Pro-Köln ab.
    Ulfkotte schreibt gute Bücher. Aber mit dem täglichen Leben und vor der TV-Kamera ist er völlig überfordert und eine echte Dampfbucke.
    Meine Mitgliedschaft bei Pax Europa habe ich darauf hin sofort gekündigt.
    Werden im diesen Jahr keine Kundgebungen für die Opfer des 11.09.01 stattfinden?

  87. lächerlich was hier ein WITZ auslösen kann…

    Der durchschnittliche Lottospieler verlangt ebensowenig besonderes Verhalten von seiner Umwelt wie der durchschnittliche Gläubige…
    also was wird hier verlangt??? Angepasste Offenheit???

    Neger haben Negerwitze auzuhalten so wie ich Ösi-Witze auszuhalten habe oder die Islamisierung…& pasta…

    Manche sind wirklich sehr verkopft…

  88. In jedem kritisierbaren Land – also nicht z.B. Türkei, Pakistan, Iran – wäre ein Angriff auf den Infostand einer demokratischen Partei ein Angriff auf die Demokratie selber und eindeutiges Indiz für diktatorische Zustände – grade für Grüne und Linke, denen über Russland, China und andere immer der Geifer aus dem Mund tropft.

  89. #92 holgerdanske

    Die islamkritischen Stimmen kämpfen u.a. die ganze Zeit um Anerkennung ihrer Haltung. Wir versuchen deutlich zu machen, dass unser Anliegen legitim ist und wir nichts mit Rassismus, Nazitum, etc. zu tun haben. Solche “Witze” wie der von “Anti-Islam” sind einfach kontraproduktiv.

    Ich stimme holgerdanske zu. Kommentatoren wie Anti-Islam sollten vorher mal nachdenken, bevor sie auf „Absenden“ drücken. Das hat nichts mit pc oder nicht-pc zu tun, sondern damit, dass solche „Witzchen“ daneben sind und dies auf PI zurückfällt und der Islamkritik schadet.

    S A N T I A G O

  90. @magnificat
    Du sprichst mir aus der Seele, und ich lese auch nur noch Ulfkottes (gute) Bücher.
    Deine Frage nach Kundgebungen zum 11.09.01 muss ich so beantworten:
    Nein, das war wahrscheinlich eine Gelegenheit, die vor lauter Angst, in die rechtradikale Ecke gestellt zu werden, versäumt wurde und nie mehr wiederkehren wird.
    Allerdings habe ich nach intensiven Recherchen festgestellt, dass die Rechtsradikalität der Pro Kölner eine Mähr ist. Ich will mich nicht mehr vorauseilend unterwerfen und werde mich bemühen, genauso mutig wie die Pro Kölner, Pro NRW`ler und Christen Pro Köln für unsere noch gültigen Grund- und Freiheitsrechte einzusetzen. Pro Köln ist nicht extrem rechts, sie ist rechtspopulistisch und setzt sich für die Rechte und Wünsche (gegen Mega-Moschee z.B.)ein.
    Populus= Volk!!!
    Darum werde ich am Anti-Islamisierungs-Kongress von Pro Köln teilnehmen!!!
    Jetzt möchte ich doch mal den Liebling aller Linken,Rosa Luxenburg,zitieren im Hinblick auf diese mehrheitliche Verschwörung von CDU +SPD +Die Lnke +Antifa +Autonome usw. gegen einen demokratisch legitimierten Kongress, der trotz Meinungsfreiheit bis aufs Messer bekämpft wird.
    „Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei – mögen sie noch so zahlreich sein – ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden. Nicht wegen des Fanatismus der „Gerechtigkeit“, sondern weil all das belebende, heilsame und reinigende der politischen Freiheit an diesem Wesen hängt und seine Wirkung versagt, wenn die „Freiheit“ zum Previlegium wird“.

    Mein Gott, wie sind die Linken nur heruntergekommen!!!

    Sie huldigen der Unfreiheit Islam!!!

    Liebe Pro´ler : Nie alleine, immer Filmer und „Bodygard“ mitnehmen.

  91. hier hört der Spaß auf…
    wenn auf der einen Seite verbreitet wird, ProKöln sei eine rechtsnationalistische gewaltbereite Partei und auf der anderen Seite Gewalt tatsächlich nicht von ProKöln ausgeht, sondern dagegen….

    Diese ewig schmutzige Lügerei, das nervt schon sehr und ich fühle mich von vielen Journalisten verarscht und tatsachenverdreht. Man denke nur an den Überfall in Hessen, den zunächst „rechtsradiskale“ verübten und später waren es dann Südländer..

    Irgendetwas stimmt tatsächlich nicht mehr in der deutschen Medienlandschaft, hier werden Meinungen gezielt manipuliert, das verursacht ein unangenehmes kaltes Grausen… und ich schaue jetzt noch gezielter hin, was ist Wahrheit und was ist Fiktion ?

  92. Ist Pro Köln wirklich rechtsextrem, also so mit verfassungsfeinslichen, gewaltbereiten Mitgliedern?
    Ich wundere mich warum eine Zeitung das schreibt wenn es nicht stimmen würde könnte man den verfasser in windeseile hinter Gitter bringen.

    Irgendetwas kann ja bei Pro Köln also auch nicht stimmen.

  93. Also ein paar zweifwelhafdte Gestalten waren zumindest am anfang von ProKöln dabei.
    Problem ist, dass ProKöln leute eingeladen hat wie LePen und vom Flaansblock aus Belgien.
    Und andererseits ist halt auch das problem zu sagen, was Rassismus oderRechtsextrem ist – meist nälich gar icht das, was wir uns darunter vorstellen. Gerade beim Begriff Rassismus denkt man an ‚Rasse‘, an bestimmte Biologismen und entsprechende aussagen – und solche findet man auch bei neonazis und diversen NPD-lern. ABER: der Begriff hat mittlerweile eine dermaßen weite spannbreite angenommen, dass bald jede form von verurteilung darunter fällt. Übt man kritik am Islam wird daraus sofort: man verurteilt pauschal alle Moslime (also von einem System weg zu menschen) und sagt dann, dass dies rassistisch sei, da ja nicht alle Muslime radikale seien – als ob es jemals ein system, welches breite bevölkerungskreise angesprochen hat, gegeben hat, bei dem alle Mitglieder gleichermaßen straftaten getätigt hätten. Sehr gern nimmt man dann auch alle ‚Muslime‘ als ‚gegenbeweis‘ – und versteht dabei unter MUslime kurz mal alle menschen die irgendwie in ländern mit muslimischer Kultur geboren sind, da wird dann schnell aus leuten, die überhaupt nicht religiös sind, die vorzeigemuslime und auch atheisten, kommunisten, Sozialisten und was auch immer sind mit einem mal: muslime – angefangen vom 3 monatigen Baby usw…
    ES ist ein echter geistiger Irrsinn was da abgeht bei vielen islamophilen – sie wollen ausl#äder schützen und erkennen nicht, dass gar nicht von ausländern die rede ist, sondern von religiönsanhängern, sie wollen menschen schützen, erkennen aber nicht, dass ein system kritisiert wird usw…
    Mein Eindruck ist, dass sie das billige gefühl des GUTSEINS einfach genießen wollen – ich bin gut, ich schütze, ich hätte auch 33-45 geschützt – so in etwa 😛

  94. @110 GottWillEs

    Nein ich bin mir ziemlich sicher das diese Partei nicht Rechtsextrem ist.

    Leider ist es heutzutage so das sobald eine Rechtsdemokratische Partei auftritt das man diese direkt als rechtsradikale Partei beschuldigt und in den dreck zieht.

    Man duldet seitens der politik und auch der linken nichts anderes neben sich.

    Wie haben das problem das unsere gesellschaft gegen unseren willen verislamisiert und unsere Politiker nicht im entferntesten etwas dagegen unternehmen.
    Von daher brauchts eine Partei die die Islamisierung stoppt.

    Es ist schon bezeichnend dafür das eine DITIB mitarbeiterin öffentlich sagte das das 1000 Jährige deutsche Reich sich dem Ende entgegen neigt.

  95. @Gotteswillen, noch etwas.
    Gehen sie mal abends durch duisburg wenn sie das heil überstehen als deutscher dann zieh ich mein hut vor ihnen.

    Es gibt mehrere Experten die vorraussehen das deutschland bald nicht mehr von deutschen regiert wird.

  96. vor einigen Stunden:

    vier „südeuropäisch aussehende“ Jugendliche stechen Radfahrer ab:
    http://www.morgenpost.de/berlin/article859500/Radfahrer_von_Jugendlichen_niedergestochen.html

    und

    „Angst in Rüsselsheim“ (Frankfurter Rundschau) – Polizei will Sicherheitsgefühl der Bürger optimieren…..:
    Mehr Polizei nach Schießerei
    Eineinhalb Wochen nach der Schießerei mit drei Toten in Rüsselsheim hat die Polizei angekündigt, weiter mit Hochdruck zu ermitteln. Eine schnelle Klärung des Verbrechens solle das Sicherheitsgefühl der Bürger optimieren, sagte Roland Desch, Vizepräsident des Hessischen Landeskriminalamtes.

  97. #116 johannwi

    Dummes gerder , die Polizei kann gar kein sicherheitsgefühl mehr herbei führen.

    Das ist vorbei.

  98. Die Polizei versagt auf ganzer Linie – das ist politisch gewollt. Ein gezielter Todesschuss wäre schon öfters mal angezeigt gewesen – oder wenigstens etwas ähnliches.
    Hier mal eine interessante Jugendrichterin aus Berlin, zu Gast bei Ingo Kahle (endlich mal ein Guter bei Rotfunk Berlin Brandenbur…)
    http://www.info-radio.de/static/media/mp3/313562XX_715D09CDE369413FA79349596C45A569.mp3

    @Zur Politischen Korrektheit
    Ich scheiße auf die Politische Korrektheit. Deswegen bin ich hier.
    Es ist mittlerweile so krank – wenn man in einer Diskussion einfach mal klar Stellung bezieht – so ÜBERFORDERT das die Menschen. Die sind es NICHT MEHR GEWOHNT die WAHRHEIT UNGESCHMINKT, UNGESCHMÜCKT zu hören.

    Dieser üblen Gewohnheit muss man entgegenwirken.

    Schaumküsse – so ein unglaublicher Multikultischwuchtelscheiß

    Diskussion über Autonummern – wie total bescheuert ist denn diese Diskussion? Wieso lacht man sich nicht ALLGEMEIN über so eine Wichserei sich den Bauch weh? Wo sind wir denn gelandet hier? Die Dressurelite hats -beinahe- geschafft oder was?

    Farbige – HÄ? Das sind Neger. Oder wenigsten Schwarz. Aber FARBIG? Sind die jetzt grün-blau Gestreift mit bonbonfarbenen Punkten??? Diese BEGRIFFE sind doch total krank, fällt das niemanden mehr auf?

    Es heißt

    Unterschicht
    Neger/Schwarzer
    Arbeitsloser
    Sozialschmarotzer (wenns denn so IST!)
    Ausländer
    ZIGEUNER!!! (die Deutschen sind das einzige Volk daß diesen Unsinn von „Sinti und Roma“ daherquatscht
    Ossi
    Wessi
    Mohammedaner/Muselmane (siehe unter Zigeuner…)
    Autobahn 😉
    Guten Tag (und nicht „Hallo“, das sagt man am Telefon)

    Soweit mal für jetzt. Ich finde die Sammlung sollte fortgesetzt werden. Worte wieder verwenden – eine Initiative von PI. 🙂

  99. #117 halali (24. Aug 2008 02:16)

    Ich weiß nicht wer das verfasst hat, aber derjenige, oder diejenigen brauchen auf jeden Fall einen Arzt.

  100. @Wolfrabe
    Diese linken Theoretiker gehören eigentlich alle in die Produktion. Da würden die bald geheilt.

    Aber wenn wir schon Sozialschmarotzer, Moslembrut und Asylanten in großen Mengen freiwillig durchfüttern – dann sollen diese Theoretiker nicht darben. Wir* hamms ja!

    Also Du, Du, Du, ich und Du da drüben. Nicht zu vergessen die ganzen Schnarchsäcke die sich „nicht für Politik interessieren“! Ach, es ist zum zuvielkriegen.

    PS Auch unter Konservativen gibts mittlerweile eine Menge durchgeknallter Tierrechtsschützer und Kampfveganer u.ä. Geschwurbel. Die merken gar nicht was sie da genau erzählen…

  101. Ich hatte einen Freund bei der US Army in Hanau.
    Der Mann war (PC) African American und spraxh leidlich deutsch.
    Er hatte niemals ein Problem damit „Moren Kopfse“ zu kaufen.

    Ich glaube das die nicht africans ein Problem haben und nicht die africans.

  102. #119 RechtsGut (24. Aug 2008 02:40)

    Negerkuss ist nicht korrekt !!!

    Es heißt: Schaumwaffel mit Migrationshintergrund

  103. #122 Tizian

    Negerkuss ist nicht korrekt !!!

    Es heißt: Schaumwaffel mit Migrationshintergrund

    🙂 🙂 🙂 Spitze! Selten so gelacht!

  104. @ 119 RechtsGut

    Im rot/rotverseuchten Berlin wird die mutige Richterin dann ja wohl leider OSt Reusch mit einer Versetzung folgen.

  105. Nein, Pro-NRW ist NICHT ausländerfeindlich!!!
    Ich bin selber Ausländer(Brite) und mit einer Ausländerin verheiratet.
    Wir sind beide Mitglied bei Pro-NRW.
    Jeder Mensch verdient eine zweite und dritte Chance.
    Aber man sollte kriminellen Ausländern(mich eingeschlossen) keine 40ste Chance geben, so wie es einige Richter in Deutschland machen, sondern diese Herrschaften nach der 3. schweren Straftat abschieben.
    Um bei Pro-NRW Mitglied zu werden, muss man unterschreiben, dass man sich zur Verfassung der BRD bekennt. Das habe ich gerne gemacht, da ich 100% zur demokratische Verfassung stehe.
    Aber haben sich die Teilnehmer bei Schäubles Islamkonferenz zur Verfassung bekannt?
    Sitzen da nicht Leute, die sich lieber zur Scharia bekennen?
    Auch ist Pro-NRW nicht gewalttätig.
    Wer gewalttätig ist, habe ich bei Pro-NRW Info Veranstaltungen am eigenen Leib erfahren.
    Wer gewalttätig wird hat auch der Pro Köln Mann am Freitag erfahren.
    Tägliche Übergriffe von Vertretern der Religion des Friedens zeigt wer hier gewaltätig ist.
    Aber das müssen wir aushalten.

    Wer legt eigentlich fest wer Rechtsextrem ist?
    Sind es nicht die politischen Gegner, die das festlegen?
    Die sagen: „Wählt den nicht! Der ist ein Nazi. Wählt lieber mich!“
    Trotz schwerer Krankheit werde ich am 20.09.08 in Köln sein.
    Ich hoffe viele von Euch auch.

    http://www.pro-nrw.org/

  106. gewalt an sich ist also nicht primär zu verurteilen und abzulehnen. nein, es kommt darauf an, wer sie mit welcher intention ausübt. der zweck heiligt also doch die mittel!
    das ist typisch für alle totalitären systeme, das war bei hitler so, bei stalin und seinen epigonen so, bei ulbricht und honecker so. warum soll das bei fdj-angie, kbw-ulla, stasi-gisy, sed-bisky, stalin-sahra u.v.a.m. anders sein?
    allzuviel angst vor den linken gewalttätern brauchen wir aber deshalb nicht zu haben, weil ihre herrschaft nur eine kurze übergangszeit markiert. denn sie werden selbst einem viel größeren gewaltsystem zum opfer fallen, dem islamismus, den sie zur stabilisierung ihrer vorübergehenden macht ins land holen.
    merke: wer die gefahr sucht, kommt darin um, oder mit goethe: sie werden die geister, die sie riefen, nicht mehr los werden.
    und das ist doch auch was.

  107. #93 Anti-Islam schrieb am 23. Aug 2008:

    Mann, das ist mir echt zu dämlich. Zum Glück wohne ich in der Schweiz wo es (noch) einigermassen zu leben ist.

    Ob es wirklich so toll ist in der schweiz, wenn man liest:

    http://www.blick.ch/news/schweiz/auslaenderreport/artikel45856 am 27.9.07
    In der Schweiz hat jeder fünfte einen ausländischen Pass. Damit hat unser Land den dritthöchsten Ausländeranteil in Europa. Nur Luxemburg und Liechtenstein überflügeln uns.

    Tendenz steigend: Vor 25 Jahren betrug der Ausländeranteil in der Schweiz noch 15 Prozent. Seit 2000 liegt er bei über 20 Prozent.

    oder

    Ausländeranteile in Schweizer Gefängnissen
    http://www.auslaendergewalt.ch/aa_knast.html
    Der extrem hohe Ausländeranteil in den Schweizer Gefängnissen beruht auf zwei Tatsachen. Erstens wird ein überdurchschnittlich grosser Anteil an Delikten von Ausländern verübt und zweitens sind die Delikte, welche von Ausländern verübt werden, meist schwerer, so dass die Ausländer im Schnitt länger in den Gefängnissen bleiben als Schweizer.

    oder

    http://www.tell.ch/forum/archive/index.php/thread-43.html
    Da stimmt doch offensichtlich etwas nicht!
    Bei einem Ausländeranteil von etwas mehr als 20% an der Gesamtbevölkerung der Schweiz, sind in den Gefängnissen 71% aller Gefängnisinsassen Ausländer.
    Da frage ich mich doch: „Was ist hier falsch?“
    Interessant wäre es noch zu wissen ob ein solches Missverhältnis nur hier in der Schweiz besteht. Hat da jemand Zahlen aus dem angrenzenden oder näheren westlichen Ausland?

    Die Ganze Pressemitteilung zu finden unter http://www.bfs.admin.ch/

    Am Stichtag 6.Sept. 2006 waren von den Untersuchungs-Häftlingen in Schweizer Gefängnissen 80 % Ausländer.

    muss nicht nur
    Theo Retisch
    bezweifelt werden!

  108. @auyan
    Bei deinem Beitrag fehlt was…

    Du schreibst:

    gewalt an sich ist also nicht primär zu verurteilen und abzulehnen. nein, es kommt darauf an, wer sie mit welcher intention ausübt. der zweck heiligt also doch die mittel!

    Es geht um Gewalt als MITTEL DER POLITISCHEN AUSEINANDERSETZUNG in einer freien Gesellschaft. Diese Gewaltausübung ist zu verurteilen.

    Gewalt ist ein Mittel der Poltik und ein sehr erfolgreiches dazu.

    PS Eben höre ich einen Beitrag über Algerien. Bisher kein I-Wort, kein W-Wort. Es wurde von einem Bürgerkrieg berichtet – keine Ursachen genannt. Gar keine. Dafür quatschen die die ganze Zeit über Umweltschutz. UMWELTSCHUTZ! (klar, OK, ist wichtig – aber diese Wertigkeit?!?!) Nun kommt ein I-Wort und Islam. „Im Koran stehen viele konkrete Hinweise zum Umweltschutz“. Bei den Imamen schlug er ein wie eine Bombe – hahahaha. Die Moscheen waren immer klasse und wunderbar. usw usf „Alles Männer selbstverständlich“ usw usf Buch gemeinsam vom Umweltministerium und des Religionsministeriums (sic!) Nun werden Imame nach Deutschland geschickt..
    HIer ist die ganze Kacke zum Nachlesen abgedruckt:
    http://www.inforadio.de/static/dyn2sta_article/624/238624_article.shtml

    Scheiß-Gutmenschen-Wikipedia sagt dazu folgendes:

    Nach Angaben von Amnesty International gibt es weiterhin pro Jahr mehrere hundert Tote als Folge von Attentaten. Sie werden jetzt häufig der Gruppe „Al-Qaida im islamischen Maghreb“zugeschrieben, in die sich die GSPC Anfang 2007 umbenannte. 2007 gab es unter anderem im April Anschläge auf den Amtssitz des algerischen Ministerpräsidenten und eine Polizeistation in Algier. Im Dezember wurde ein Anschlag auf das UNHCR-Büro in Algier verübt. Der 1992 verhängte Ausnahmezustand ist weiterhin in Kraft. In Algier herrscht seit 2001 ein allgemeines Demonstrationsverbot.

  109. Ja, # 119 RechtsGut, 122 Tizian, das sind doch wahre Kernerismen.
    Im stillen Gedenken an die Bushisms.
    Aber keine Hetze, bitte.

    Ja, Börtschel. Ott, Moritz, Schramma, Lütges, Detgen, Kahlen usw. sind die neuen Stadtpaten Kölns und links-rechtsradikal. Kommt auf dasselbe heraus.
    Ja, sie begreifen nicht, dass Muselsein keine Rasse ist. Eine Religion in unserem Sinne sicher auch nicht. Dazu reicht es eben nicht. PISA!

    Aber darf ich die Diskussion in eine andere Richtung lenken, zu den wahren Hintergründen.

    Dabei taucht immer wieder ein Name auf:

    Helmut Frangenberg.
    Ich werde pi in Kürze einen Gastartikel zusenden, es genügt m. E. nicht, F. nur hier im Blog zu kommentieren.

    1. F. ist einer der Hauptschreiber (vermutlich auf Anweisung „von oben“) dieser in der Region Köln laufenden Hetzkampagne, die bis zur Pogromstimmung führt (siehe auch das jüngste Verhalten von Random-House zu dem zurück gezogenen Buch über die 9-jährige „Ehefrau“ des „Propheten“!.
    Giordano, Ulfkotte, Dr. Heger, Ruppert, pi u. a. berichten von Drohungen bis hin zu Morddrohungen: Menschen, die anders denken und es wagen, eine Meinung zu vertreten, die der Position des Hauses des Pressemonopolisten konträr sind, werden aktuell in Köln auf offener Strasse angegriffen und verprügelt. Pro Köln hat von Anfang an auf die im Dunkel liegende Geschichte des Hauses du Mont Schauberg und den angeblichen Erwerb von Schlüselgrundstücken während des 3. Reiches hingewiesen, die wohl zuvor jüdischen Mitbürgern enteignet wurden.
    Ich will an dieser Stelle nicht verhehlen, dass pro Köln zunehmend Fehler begeht.

    2. F. berichtete häufig über die Kölner Müll- und SPD-Spendenaffären. Auch ich habe einigen Verhandlungen beigewohnt. Ich kann ohne Zögern behaupten, dass F. teilweise falsch berichtete. Dabei spielt es m. E. keine Rolle, ob dies absichtlich (auf Weisung von oben?) oder fahrlässig (etwa weil er den Vorgängen nicht folgen konnte) geschah.

    In beiden Fallkomplexen wird m. E. gegen den Verhaltenskodex für Journalisten des (zu Recht umstrittenen) Dt. Presserats verstoßen. Auch im 2. Komplex sind mir die wahren Motive bekannt:
    Finanzielle Interessen in großen Dimensionen.
    Mir sind die Zeichnungslisten einiger Esch-Fonds / Oppenheim Bank bekannt.

  110. Wenn ich das Titelbild schon sehe…:

    halbinformierte, von Linksideologen mit einseitigen Scheuklappen aufgestellte und organisierte KidsInnen gegen „rechts“, angekarrt in Gewerkschaftsbussen. 🙁

    Intervievs mit einzelnen TeilnehmerInnen war sicher aus Jugenschutzgründen verboten (Mögliche Frage: „Warum bist du hier?“ Wahrscheinliche Antwort: „Äh…gegen Nazis, hat man uns gesagt…“). Der Jugendschutz schützt sie aber leider nicht vor politischer Instrumentalisierung und garantiert leider auch nicht, dass die Kinder umfassend und politisch neutral unterrichtet werden. 🙁

    Denn nicht überall, wo vom Establishement „Nazi“ draufgeschrieben wurde, ist auch „Nazi“ drin. Und auf manchen Schubladen mit einem Blümchen drauf, gehört eigentlich ein dickes, rotes Ausrufezeichen.

    sapere aude

  111. (…) von vier (offenbar mehrheitlich türkischen) Jugendlichen ein Anschlag auf den 67-jährigen Stadtratsabgeordneten Hans-Martin Breninek von Pro Köln verübt wurde, bei dem dieser schwere Kopfverletzungen erlitt (…)

    Dieser feige Angriff sollte für alle demokratischen Islamgegner das Zeichen sein, nun aktiv zu werden.

    Lassen wir uns nicht länger vom Islam fertigmachen!

    Kommt alle zur Kundgebung am 20. September auf den Heumarkt in Köln!

    Stoppt die Islamisierung Europas!

    Für die Freiheit!

  112. #132 RechtsGut
    mein beitrag war klar ironisch gemeint. natürlich! ist gewalt kein akzeptables mittel, auch nicht der politik und politischen meinungsbildung, wenngleich hier in beiden bereichen stets allgegenwärtig. die praxis der linken deutschen politik und ihrer fünften kolonne, den gut angefütterten juristen, ist die sanktionierung linker gewalt und die bekämpfung der „rechten“ gewalt, was immer sie auch dafür halten und dazu erklären. nein: gewalt an sich ist inakzeptabel!

Comments are closed.