Die ehrgeizigen Pläne Frankreichs, die EU praktisch um den gesamten Mittelmeerraum zu erweitern, inklusive aller islamischen Staaten in der Region und Israel, hat auch etwas für sich: Israel! Indem die beteiligten Staaten die Mittelmeer-Union annehmen, akzeptieren sie damit gleichzeitig die Existenzberechtigung Israels – etwas, das der in Deutschland verbotenen, aber dennoch sehr aktiven radikal-islamischen Hizb-ut Tahir Front zur Errichtung eines weltweiten islamischen Kalifats (Audio) sehr widerstrebt, wie wir folgendem Text entnehmen.

Verlautbarung zur Mittelmeerunion

Im Namen Allahs des Erbarmungsvollen des Barmherzigen

Die arabischen Herrscher, die die Menschen mit dem Widerstand betrügen und jene, die offen ihre Tatenlosigkeit erklären, strömen eilig nach Paris zu einem gemeinsamen Gipfel mit dem zionistischen Gebilde

Am Sonntag, dem 13.7.2008, wurde auf Einladung Sarkozys in Paris eine Konferenz unter dem Titel „Union für das Mittelmeer“ abgehalten. An der Konferenz nahmen ungefähr vierzig Staaten teil, und zwar die europäischen Staaten von der nördlichen und die arabischen Staaten von der südlichen Mittelmeerküste, zusätzlich zum Zionistenstaat. Die Union beendete ihre Konferenz und die Abschlusserklärung wurde verlesen. Danach hielten Sarkozy und Mubarak eine Pressekonferenz ab. Es fand ein Abenbankett für alle Konferenzteilnehmer statt, an gemeinsamen Tischen oder solchen, die nahe beieinander stehen. Der zionistische Staat nahm gemeinsam mit den arabischen Staaten daran teil. Diejenigen, die in verlogener Weise den Widerstand verkünden, waren ebenso anwesend wie jene, die offen ihre Tatenlosigkeit erklären.

Über die arabischen Herrscher kann man sich wirklich nur wundern:
Werden sie zu Allah und Seinem Gesandten gerufen, stecken sie ihre Finger in die Ohren, verhüllen sich in ihrem Gewand, verharren in ihrem Zustand und wenden sich hochmütigst ab. Ruft man sie dazu auf, ihre Loyalität den ungläubigen Kolonialisten gegenüber zu brechen, sind sie blind und taub, also ob sie schwerhörig wären.

Auch wenn man sie dazu aufruft, ihre Armeen in Gang zu setzen, um Palästina, Kaschmir und Tschetschenien zu retten, dem Irak und Afghanistan zu Hilfe zu eilen oder Somalia und dem Sudan beizustehen, schauen sie einen mit dem Blick eines Sterbenden an, der gerade in Ohnmacht fällt.

Ruft man sie dazu auf, dass ihre Länder eine Einheit werden, dann sagen sie: „Wie kann das sein?“, und verweilen blind in ihrer Zersplitterung.

Werden sie aber zu einer Konferenz mit dem Zionistengebilde eingeladen oder hören sie nur davon, ohne eingeladen zu werden, eilen sie schleunigst herbei, um sich am Anblick der Zionisten zu ergötzen.

Ihr Muslime!

Wer den Werdegang der Mittelmeerunion verfolgt, seit Sarkozy vor einigen Monaten dazu aufgerufen hat bis zur gestrigen Gründungskonferenz mit anschließender Erklärung, der erkennt, dass ihr Ziel und der Zweck ihrer Gründung sich in drei Punkten zusammenfassen lassen:

Erstens: Die Hegemonial- und Kolonialbrisen, die von Frankreich aus wehen, immer wenn es eine Chance dazu hat oder sich eine Gelegenheit ergibt, in der Hoffnung, dass diese Brise Frankreich etwas an kolonialem Einfluss in der arabischen Region – insbesondere im arabischen Maghreb und im Libanon – zurückgibt.

Zweitens: Der Türkei den Weg in die Europäische Union abzuschneiden. Seitdem die Franzosen gegen eine Aufnahme der Türkei in die EU gestimmt haben – weil die überwältigende Mehrheit der türkischen Bevölkerung Muslime sind, obwohl die türkischen Herrscher ihre muslimische Identität abgestreift haben, um von der EU akzeptiert zu werden -, versucht Frankreich eine andere Vereinigung zu kreiieren, mit der es die Türkei ablenken und deren Fokus von der EU abwenden kann.

Drittens: Sarkozys Frankreich hat einen „sportlichen Wettkampf“ mit den USA um die Bewahrung des Zionistengebildes und dessen Unterstützung begonnen. So fiel auf, dass Sarkozy bei seiner Pressekonferenz, als er die Anzahl der Teilnehmerstaaten mit vierzig bezifferte, hinzufügte, dass auch „Israel“ darunter sei, um den Zweck der Konferenz hervorzuheben.

Somit war eines der wichtigsten Ziele, das Sarkozy mit dem Zusammenschluss der Staaten nördlich und südlich des Mittelmeeres verfolgte, den Zionistenstaat in der arabische Umgebung Palästinas zu integrieren. Folglich soll die Anerkennung dieses Staates, der Aufbau von natürlichen Beziehungen zu ihm und die Unterwerfung ihm gegenüber zu einer gewohnten Angelegenheit werden.

Dies sind die wahren Ziele der Union für das Mittelmeer. Was hingegen an anderen Dingen in der Abschlusserklärung erwähnt wurde, wie Maßnahmen gegen die Verschmutzung des Mittelmeeres, Umweltschutz und Wirtschaftsprojekte, so handelt es sich hierbei lediglich um Retouchen für den eigentlich beabsichtigten politischen Zweck der Union.

Ihr Muslime!

Es ist uns durchaus bewusst, dass die Anerkennung des Zionistenstaates für diese Herrscher keine Schande und keinen Schmach mehr darstellt. Sie betrachten es vielmehr als Pragmatismus und Erfolg. Zuvor haben sie bereits Verrat an Allah begangen. Möge Allah uns ihrer bemächtigen!

Gleichzeitig wissen wir aber, dass es in dieser Umma massenhaft aufrichtige und reine Menschen gibt, die Palästina so betrachten, wie Allah, der Erhabene, es festgelegt hat: Als gesegnetes, heiliges Land, dem Ort der Nacht- und Himmelreise des ehrwürdigen Gesandten. Sie werden es auch niemals aus ihrem Blickfeld verlieren, egal wie viel Zeit verstreichen mag, bis die Eröffnung Omars, die Befreiung Saladins und der Schutz des Abdulhamids zurückgekehrt ist. Die Soldaten der Muslime und ihre Ritter werden Palästina dann ein zweites Mal befreien. Es wird ein Tag kommen, der – so Gott will – nahe ist, an dem sich die Gesichter dieser Herrscher verfinstern und der Judenstaat mit ihnen verschwinden wird. An diesem Tage wird die Erde mit dem Ruhm des Islam und der Muslime und dem Hissen der Flagge des Kalifats erstrahlen, der Flagge des Uqab der Flagge von „la Ilaha illallaha subhanahu, Muhammadun Rasulullahi sallahu alaihi wa sallam.“

„Wahrlich! Allah stetzt seinen Willen durch. Siehe, für alles hat Allah eine Bestimmung gemacht.“ (65:3)

10. Radschab 1429 n. H. 14. 7. 2008 n. Chr.

HIZB-UT-TAHRIR

Wenn das Kalifat errichtet ist und alle Ungläubigen tot sind, wird nach Auffassung dieser Muslimbrüder der Zustand des „Friedens“ – Sallam – erreicht sein.

Die Hizb-ut-Tahrir ist in arabischen Ländern verboten, weil sie alle bestehenden Herrschaftsordnungen in Frage stellt und nicht als echte, islamische Regierungen anerkennt. Verboten ist sie seit 2003 auch in Deutschland, was sie nicht daran hindert, hier offensichtlich uneingeschränkt tätig zu sein. Es existiert, nach Angaben von Wikipedia, seit 2002 sogar eine Interessensgemeinschaft mit der NPD, schließlich denkt man selber auch totalitär und hat im „zionistischen Staat“ und den Juden einen gemeinsamen Feind.

In einer jüngsten Stellungnahme beschwert sich die Hiz-ut-Tahrir über die moralischen Bedenken von Kanzlerin Angela Merkel, angesichts des deutschen Gas-Deals mit dem Iran:

Wie kann das Kanzleramt es wagen, ausgerechnet den Begriff des „Moralischen“ zu benutzen, um mit Blick auf den verbrecherisch, menschenverachtend auftretenden Staat Israel gegen Geschäfte mit einem unbescholtenen Iran Stimmung zu machen!

Viele Angehörige der radikal-islamischen Tahrir-Sekte sind selbst Deutsche. Sie glauben, gegen einen Schurkenstaat zu kämpfen, indem sie sich gegen Israel stellen – eine Meinung, die sie mit dem deutschen Mainstream teilen.

Als deutscher Staatsbürger fühle ich mich in meiner Ehre in peinlichster Weise verletzt, wenn die Regierung meines Staates eine so widerliche Kumpanei mit Verbrecherstaaten (Israel und USA) pflegt und ihnen in einer geradezu rätselhalft bleibenden Hörigkeit dabei behilflich ist, die Welt in Brand zu setzen.

Es ist sogar von Komplizenschaft der Kanzlerin mit den „durchgeknallten Neocons in Amerika“ und den „ebenso irren Protagonisten des Zionismus“ die Rede. Die Hizb-ut-Tharir hat tatsächlich die Chuzpe, Merkel Wirtschaftsfeindlichkeit und unmoralisches Verhalten wegen Nichtverurteilung des Staates Israel vorzuwerfen.

Wo sind die empörten Journalisten, die sich gegen solche Äußerungen einer immerhin in Deutschland verbotenen Organisation wehren? Wo sind die Lichterketten? Die Transparente? Die bunte Fahnen wedelnden Demonstranten?

(Spürnasen: Ian Sobiesky und Wikinger)

image_pdfimage_print

 

37 KOMMENTARE

  1. Da passt dies zum Thema:
    Europa brachte den Muslimen die Judenfeindschaft. Dies ist die Botschaft in der heutigen Welt in einem Artikel von Mark Cohen.
    ……….Die koloniale Zerrüttung der muslimischen Gesellschaft, widerstreitende Nationalismen, die Überzeugung der Araber, dass der Zionismus nur die neueste Ausprägung des europäischen Kolonialismus sei……Das manifestiert sich in einem neuen muslimischen Antisemitismus, der allerdings christliche und europäische Wurzeln hat.
    http://www.welt.de/wams_print/arti2307374/Wie_Europa_den_Muslimen_die_Judenfeindschaft_brachte.html
    Logisch, wir sind Schuld. Nicht der göttliche Koran mit seinen zahlreichen Stellen, wo er zum Hass und Mord gegen Juden aufruft.

  2. EU/NU/NAU sind Gebilde die mir großes Kopfzerbrechen bereiten, zwar aus anderen Gründen aber trotzdem sind diese Vorgänge besorgnis erregend.

    In jungen Jahren habe ich mich mit den Verschwörungstheorien rund um die Illuminaten beschäftigt, konnte es aber nie glauben, jetzt besteht für mich kaum noch ein Zweifel, dass es Kräfte gibt die eine New World Order und eine Einheitsregierung anstreben.

    Sicherlich ist eine Anerkennung des Existenzrechts Israels begrüßenswert aber nicht zu diesem Preis.

  3. #3 Mistkerl (10. Aug 2008 12:39)
    Aber die Gründung des Kalifats ist die Krone aller Pflichten eines Muslims. Und die wollen schon einen Staat machen.

  4. Von Hudaifah (r.) wird berichtet, dass der Gesandte Allahs (s.) sagte:

    „Zu einem Mann, der vor euch lebte, kam der Engel, um sein Leben zu nehmen. Er fragte ihn: ‚Hast du etwas Gutes getan?‘ Der Mann antwortete: ‚Ich weiß es nicht!‘ Man sagte ihm: ‚Denk nach!‘ Er antwortete: ‚Mir fällt nichts ein, außer dass ich mit den Menschen im Diesseits Handel trieb. Dem Wohlhabenden gab ich Aufschub und vom Bedrängten sah ich ab.‘ Damit ließ Allah ihn ins Paradies eintreten.'“

    Ja, so ist das bei Allah! (Gott sei seiner Seele gnädig!)

  5. Indem die beteiligten Staaten die Mittelmeer-Union annehmen, akzeptieren sie damit gleichzeitig die Existenzberechtigung Israels […]

    Mohammedaner halten sich nur solange an Verträge, wie sie sich einen Vorteil davon versprechen.

  6. Die Hizb-ut-Tharir hat tatsächlich die Chuzpe, Merkel Wirtschaftsfeindlichkeit und unmoralisches Verhalten wegen Nichtverurteilung des Staates Israel vorzuwerfen.

    Aber wieso denn, die haben doch vollkommen recht, bloss die Begründung stimmt nicht. Wirtschaftsfeindlich ist genau das was die Merkel macht und als unmoralisches Verhalten bezeichne ich zumindest die komplette 180° Wendung die zwishen dem was sie vor der Wahl versprochen und danach gemacht hat.

    Der Grund ist leider offensichtlich, weil sie Angst hat, dass die SPD die GK platzen lässt.

  7. #7 uli12us

    Der Grund ist leider offensichtlich, weil sie Angst hat, dass die SPD die GK platzen lässt.

    Warum sollte die SPD die Große Koalition platzen lassen? Man ist an den Futtertrögen der Macht, im Zweifelsfall ist immer der andere schuld, und man kann sich in aller Ruhe um seine Nebentätigkeiten kümmern. Also genau das, wovon jeder Politiker träumt.

  8. Nun seht das doch mal nicht so eng. Diese Mittelmeer-Europa-Verramsch-Union ist eine gute Sache. Zum einen bekommen wir dadurch unzählige Tylopdenbeschäler, Copra-Kopulierer und Aries-Anal-ysierer in dieses zurückgebliebene, vor Überalterung schwächelnde Europa. Das ist doch schon mal ein Fortschritt in Sinne der linksfaschistischen Gülleschlürfer.

    Bedenkt doch nur einmal was uns die Südländer nach dem Krieg für einen wirtschaftlichen Aufschwung gebracht haben. Milliarden anatolischer Lira, der technisch hochentwickelte Tylopdenbeschäler, der nachts die Wache im Schafstall übernahm und vor räuberischen Wölfen schützte, die sprachliche Entwicklung. Kein Mensch kannte bisher den Begriff „IschfiggedeineMudda“ oder „IschweisswodeinHauswohnt“. Wortschöpfungen feinster Güte.

    Und was uns erst diese Mittelmeer-Europa-Ausverkaufs-Union bringen wird? Gar nicht auszudenken welche Vorteile das haben wird. Jetzt bekommt Ströbele endlich seinen algerischen Drogenfachberater frei Haus, Claudia kann über Sonne, Mond und Kopfabschneiden sinnieren und Rosettenvergolder Beck kann endlichen seine minderjährigen Spielkameraden ohne Probleme einfliegen lassen. Endlich gibts den grünen Afghanen zum EU-Einheitspreis und 9 jährige können ganz unbefangen mit Cohn-Bandit ihre Spielzeuge austauschen. Das ist doch toll, toll, toll.

  9. la Ilaha illallaha subhanahu, Muhammadun Rasulullahi sallahu alaihi wa sallam

    😀 is scho‘ recht! Brabbelt ihr mal weiter in eurer Sandsprache!

    Ansonsten bin ich mit Hizbut-Dingens einer Meinung: Die bleiben für sich und wir für uns, Museln raus aus Europa, Grenzen bewachen, fertig.

    Die werden ja von Allah unterstützt, also müssen die ja alles viel besser hinkriegen als wir da in ihren nordafrikanischen Schrottländern. 😀

    Selbst wenn alle Museln erster Klasse zurückgeflogen werden, kommt uns das deutlich billiger als deren permanente „Bereicherungen“ in unseren Ländern – das sieht man ja allein an der Zahl der verletzten Polizisten in Berlin und den Kosten für die Heilbehandlungen beispielsweise.

  10. Na ja, was soll es, diese Hiz-Tur…. ist doch, wie z.b. die NPD, eine völlig bedeutungslose Vereinigung, die absolut nichts zu melden hat, die Katastrophe für Europa ist jedoch diese verfluchte Mittelmeerunion, also so wie ich das bisher verstanden habe, würde diese neue Union allen!!! Menschen der betreffenen Länder, nach einer Übergangsfrist völlige Niederlassungsfreiheit usw. gewähren, dass heisst nichts anderes, als das z.b. ab 2012 alle Marrokaner, Algerier, Libyier, Ägypter, Libanesen, Türken usw. nach Europa kommen dürften, dass wäre das absolute Ende Europas, nichts gegen Israel, aber ob irgendjemand dann noch das Exestienzrecht Israels anerkennt oder nicht, scheissegal, da dann das Exestienzrecht ganz Europas wohl am Ende wäre.
    Dieser Sarkozy spielt wohl ein doppeltes und dreifaches Spiel nicht nur mit den Franzosen sondern mit alle Europäern, der ist wohl noch gefährlicher als Typen alla Roth, Ströbele usw. bei den weiss man wenigstens dass sie z.b. für den Türkeibeitritt usw. sind.

  11. Ihr habt ganz recht Jungs von der Hihb-Ut-Dingsbums. Die Mittelmeerunion ist Teufels werk.
    Daran könnt ihr euch unmöglich beteiligen.
    Allah ist weise…

  12. Ehrlichgesagt bin ichpersönlich nicht dazu bereit, mein Europa als arabisches Siedlungsgebiet zur Verfügung zu stellen, damit Israel von denen in Ruhe gelassen wird.

    Erstens funktioniert das eh nicht, da die Moslems dann halt erst Europa unterwerfen werden, und Israel dann halt etwas später, und zweitens bin ich kein Israeli, sondern Europäer.

    Ich habe nichts von Sarkozys leicht durchschabarem Kuhhandel, genau so wenig wie die restlichen 500 Millionen EU-Geiseln.

  13. Wenn das Kalifat errichtet ist und alle Ungläubigen tot sind, wird nach Auffassung dieser Muslimbrüder der Zustand des “Friedens” – Sallam – erreicht sein.

    wie dieser friede aussieht kann man ja täglich im irak, im gazastreifen und vielen anderen muselbeherrsten ländern sehen. schei* gesöck.

  14. @#6 Plondfair

    Mohammedaner halten sich nur solange an Verträge, wie sie sich einen Vorteil davon versprechen.

    Man siehts am Nahen Osten. Die Israelis bieten immer als Erste Waffenstillstände an, die dann immer wieder, wenn diese die Zeit der Ruhe nutzten um ihre Waffen-u. Munitionsvorräte aufzufüllen, von den Arabern gebrochen werden, immer wieder!

    Allah der blutrünstige Wüstendämon hat seinen Jüngern das Lügen zur Lebensaufgabe gemacht!

    Im Dialog zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen sind Lügen und Täuschungen die Regel.
    Bassam Tibi

  15. Ich hätte nicht gedacht, daß ich mit diesem Verein mal einer Meinung bin, wenn auch aus unterschiedlicher Motivation. Die Idee zu diesem nutzlosen Gebilde, genannt Mittelmeerunion, gehört in den Müllkübel der Geschichte.

  16. #20 Zenta

    Man siehts am Nahen Osten. Die Israelis bieten immer als Erste Waffenstillstände an, die dann immer wieder, wenn diese die Zeit der Ruhe nutzten um ihre Waffen-u. Munitionsvorräte aufzufüllen, von den Arabern gebrochen werden, immer wieder!

    Die Hizbollah-Terroristen haben inzwischen viermal(!) soviel Waffen wie vor dem Libanonkrieg 2006 – und das alles unter den Augen der Operettensoldaten von UNIFIL.

    Der nächste Krieg ist nur noch eine Frage der Zeit und dann wird die IDF diesen Unruheherd ein für allemal ausräuchern, ganz egal ob das der UN paßt oder nicht.

  17. @#23 karlmartell

    Mittlerweile ist es wirklich offensichtlich. Trotzdem kann ich Zweifler gut verstehen, viele Quellen rund um NWO sind ziemlich „freaky“, zudem wird auch viel Desinformation betrieben.

  18. IM NAMEN DER FREIHEIT !

    Der Terror und seine Handlanger werden unnachsichtig und restlos vernichtet, wenn sie nicht ablassen von ihrem menschenverachtenden und schändlichen Tun !

    pepe.

    LAUDETUR JESUS CHRISTUS !

    flinderstruth@37.com

    Schreiben Sie mir bitte zu diesem oder zu jedem anderen Thema. Wo immer Sie sind, was immer Sie auf dem Herzen haben. Briefe ohne Unterschrift.

  19. Ich bin zwar kein Anhänger der Mittelmeer-Union, aber sie könnte noch einen weiteren Vorteil haben,

    nämlich den, dass dann eine Rückführung afrikanischer Flüchtlinge in die afrikanischen Mittelmeeranrainer-Staaten leichter möglich wäre.

  20. #28 medusa-undici

    nämlich den, dass dann eine Rückführung afrikanischer Flüchtlinge in die afrikanischen Mittelmeeranrainer-Staaten leichter möglich wäre.

    Mittelmeer-Union heißt, daß wir den wirtschaftlichen Aufbau der Südländer finanzieren und trotzdem ihren sozialen Bodensatz bei uns aufnehmen dürfen.

  21. #29 Plondfair (10. Aug 2008 17:27)

    Mittelmeer-Union heißt, daß wir den wirtschaftlichen Aufbau der Südländer finanzieren und trotzdem ihren sozialen Bodensatz bei uns aufnehmen dürfen.

    —–

    Das bin ich mir eben nicht so sicher, ob sie nicht doch eine Gegenleistung für die finanziellen erbringen müsse, z. B. in Form einer Aufnahme rückgeführter Flüchtlinge.

    Das wäre keine große Gegenleistung, denn wie wir schon am Beispiel Marokkos gesehen haben, behalten die die Flüchtlinge ohnehin nicht im Land.

  22. #30 medusa-undici

    Das bin ich mir eben nicht so sicher, ob sie nicht doch eine Gegenleistung für die finanziellen erbringen müsse, z. B. in Form einer Aufnahme rückgeführter Flüchtlinge.

    Die EU unterstützt die Beitrittsbemühungen der Türkei mit 500 Mio. EUR pro Jahr (Stand 2006). Und nimmt die Türkei vielleicht auch nur einen einzigen asozialen Türken zurück? Im Gegenteil, es wird mit allen Mitteln (türkische Staatsangehörigkeit aberkennen usw.) verhindert, daß einer dieser „Schätze“ wieder heimatlichen Boden betritt.

  23. #31 Plondfair (10. Aug 2008 18:49) #30 medusa-undici

    Das bin ich mir eben nicht so sicher, ob sie nicht doch eine Gegenleistung für die finanziellen erbringen müsse, z. B. in Form einer Aufnahme rückgeführter Flüchtlinge.

    Die EU unterstützt die Beitrittsbemühungen der Türkei mit 500 Mio. EUR pro Jahr (Stand 2006). Und nimmt die Türkei vielleicht auch nur einen einzigen asozialen Türken zurück? Im Gegenteil, es wird mit allen Mitteln (türkische Staatsangehörigkeit aberkennen usw.) verhindert, daß einer dieser “Schätze” wieder heimatlichen Boden betritt.

    —-

    Da hast Du völlig, aber es ginge auch nicht darum, dass die magrebhinischen Staaten ihre eigenen Landsleute zurücknehmen, die zudem nicht übermäßig zahlreich sind, sondern diejenigen, die sich über den Magrebh auf den Weg gnach Europa gemacht haben, wieder zurücknimmt und nach Süden außerhalb der eigenen Länder transportiert.

    Das ist ja schon einmal geschehen, und die Menschen sind ja angeblich alleine in die Wüste geschickt worden und haben gedurstet, hatten aber gleichwohl jede Menge Reporter im Schlepptau.

  24. #32 medusa-undici

    Da hast Du völlig, aber es ginge auch nicht darum, dass die magrebhinischen Staaten ihre eigenen Landsleute zurücknehmen, die zudem nicht übermäßig zahlreich sind, […]

    Wir haben die Türken am Hals, die Franzosen die Algerier, die Holländer die Marokkaner(?) usw. Hier eine Unterscheidung nach schlimm oder weniger schlimm treffen zu wollen, ist ungefähr so sinnvoll wie die Frage, welche Darmkrankheit man am liebsten hätte.

  25. Werden sie zu Allah und Seinem Gesandten gerufen, stecken sie ihre Finger in die Ohren, verhüllen sich in ihrem Gewand, verharren in ihrem Zustand und wenden sich hochmütigst ab.

    Die waren bestimmt dabei!
    Woher sollten sie sonst davon wissen?
    Was die wohl für Drogen genommen haben?

    Es wird ein Tag kommen, der – so Gott will

    Oben „Allah“ unten „Gott“
    Inkonsequente Stümper!

  26. Warum gibt es denn „Endstation Links“!!!!

    Das hat doch mit dem Versagen der Politik zu tun, die Reichen werden immer Reicher, sollen sie meinetwegen auch, und die Armen werden immer ärmer. Die Schere öffnet sich immer weiter. Unter sechzehn Jahren Helmut Kohl ist die Schere ziemlich geschlossen gewesen.

    Unter dem „Sozial“demokraten Schröder hat sich die Schere dermaßen weit geöffnet, wie nie unter der CDU. Eins zu Null für die CDU.

    Jetzt aber kommts: Die Explodierenden Energiepreise öffnen die Schere noch viel viel weiter! Die Inflation von 3,7% ist für Menschen mit einem Einkommen von bis 1500 € 7,4%, also das doppelte.

    Wenn man (Frau jammert nur rum) nicht mehr von seiner Arbeit leben kann und Miete und Energie über die Hälfte des Einkommens auffressen, dann hat ganz klar die Politik versagt!

    Natürlich könnten die Drecksäcke in Berlin einen Benzinpreis von 1,10 € garantieren. Nur runter mit den Abgaben auf Energie, das Gleiche könnte mit Gas passieren!

    Unsere Politiker sind die Oberdeppen, die den Energiemarkt ein paar Raubtierkapitalisten überlassen haben.

    Die verdienen sich, auch bei sinkendem Umsatz doof und dämlich…und der Bürger wählt LINKS!

    Der Zweite Grund, warum der Bürger LINKS wählt, es gibt keine Alternative auf Rechts!!!

    Örtlich vielleicht, aber nicht bundesweit!

    Das jetzt LINKS gewählt wird, ist kein Ergebnis der 68er, dann wäre niemals Helmut Kohl gewählt worden! Das ist ein zu kurzer Ansatz!

    Die Politik in Berlin ist SCHULD!!!

  27. #33 Plondfair (10. Aug 2008 20:38)

    Wir haben die Türken am Hals, die Franzosen die Algerier, die Holländer die Marokkaner(?) usw. Hier eine Unterscheidung nach schlimm oder weniger schlimm treffen zu wollen, ist ungefähr so sinnvoll wie die Frage, welche Darmkrankheit man am liebsten hätte.

    —-

    Wir reden die ganze Zeit aneinander vorbei, denn bei meinen Nachdenkungen geht es um die Rüclführung der 1000de von Bootsflüchlingen, die jährlich an Europas Küsten anlanden.

  28. Wenn Israel da mitmacht, können die „vetriebenen“ „Palästinenser“ ihr „Rückkehrrecht“ durchsetzen. Und alle Muslime der MU haben dann das Recht sich in Israel niederzulassen. Ist das korrekt?

    PS: Die vielen Gänsefüßchen sind den vielen Lügen geschuldet.

Comments are closed.