Einen unvergesslichen Türkeiürlaub verbrachte ein Deutscher mit seiner türkischen Verlobten und deren Vater. Während der Bräutigam in Spe bedroht und alleine nachhause geschickt wurde, wurde seine türkische Verlobte vom eigenen Vater entführt, um die Ehe mit dem Ungläubigen zu verhindern.

Der Spiegel berichtet:

Seit der Angeklagte von der Beziehung und den Heiratsabsichten seiner Tochter und ihres Freundes erfahren hatte, soll er diese unter Druck gesetzt haben. Er habe erreichen wollen, dass sie ihre Beziehung beendet, erklärte die Staatsanwältin am Mittwoch vor Gericht. Während einer Türkei-Reise habe er das Paar dann bedroht, angegriffen und den 26 Jahre alten Partner seiner Tochter gezwungen, allein nach Deutschland zurückzureisen.

Der türkische Staatsbürger habe seine Tochter, die die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, auf diese Weise dazu zwingen wollen, ihre Beziehung zu dem Nicht-Muslim zu beenden. Laut Anklage stornierte er den Rückflug seiner Tochter und ließ sich von ihr Mobiltelefon und Pass aushändigen, um sie bis zur endgültigen Beendigung der Beziehung unter der Aufsicht von Verwandten in der Türkei festzuhalten.

Der Verlobte habe die Polizei eingeschaltet, nachdem die Frau nicht zum vereinbarten Datum wieder in Stuttgart erschien. Der 45-jährige Vater wurde bei seiner Rückkehr aus der Türkei festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft erklärte. Erst nach dem Eingreifen der Behörden habe er dann auch die Rückreise seiner Tochter zugelassen.

Ein Rassist, wer vermutet, die Sache habe irgendwie mit dem Islam zu tun.

(Spürnase: Dominik)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

100 KOMMENTARE

  1. Nein. Hat nichts mit dem Islam zu tun. Passiert in Deutschland auch dauernd! Das sind eben die herrschenden Besitzverhältnisse und die repressiven Arbeits- und Sozialbedingungen die zu sowas führen. Jeder deutsche Katholik ist dreimal schlimmer! Alles Nazis!

  2. das ist doch echte kulturelle bereicherung!

    wo im 21. jhdt. hat man sonst gelegenheit die steinzeit hautnah zu erleben?

  3. Na, da sollten wir hier im Westen mal nicht so überheblich sein.

    Es ist noch nicht lange her, daß in Deutschland “Mischehen” (zwischen Katholen und Evangelen) von den Eltern nicht geduldet wurden. Tausende von Frauen wurden bis zur Befreiung Deutschlands durch die 68`er in Keller gesperrt und auch – wenn sie allzu halsstarrig waren – von ihren Vätern und Brüdern ermordert.

    Und wenn man dann noch ein klein wenig zurückgeht und sich den Dreißigjähren Krieg anschaut.

    Also die monotheistischen Hirngespinste sind doch da alle gleich.

    Also das hat gaaaannz sicher überaupt gar nichts mit dem Mohammedanismus zu tun.

  4. #2 M.Voltaire:

    Die Verhältnisse in Indien sind nicht besser. Und das sind keine Moslems.

  5. @ Voltaire: Und diesen Kinderkommentar erzählst du schon zum zweiten Mal. Ich könnte ausrasten. ICh habe etwas viel schlimmeres in Bezug auf meine muslimische Freundin erlebt.
    Aber wer das nicht kennt, der redet eben schnell mal dumm daher.
    Das ist keine Verharmlosung, das ist Psychoterror.

  6. …bis zur Befreiung Deutschlands durch die 68`er…

    Wovon, bitteschön, haben die 68er Deutschland befreit??

  7. #2 M.Voltaire

    Aha, und den Dreißigjährigen Krieg, die Hexenverfolgung, die Zwangsbekehrung von Sachsen, Slawen und Preußen, all das findest du offenbar in Ordnung.

    Wir PI-ler hingegen nicht.

    Es waren Menschen wie wir, die sich gegen die Macht der Kirche gewandt haben. Und nicht Menschen wie du.

    Menschen wie du waren es, die Hexenprozesse abhielten.

    Menschen wie du waren es, die andere denunzierten.

    Und du nennst dich Voltaire?

    Voltaire hätte einem Menschen wie dir ins Gesicht gerotzt vor Verachtung!

  8. @ Nordisches_Licht: Dazu passt jene schöne Geschichte vom gestrigen Tag in einer rheinischen Großstadt. Ich ging mit einer Bekannten, die ein Kopftuch trägt, durch die Stadt. Da kamen einige Nazis vorbei und meinten: „Für sowas wie die zwei [also mich und meine Begleitung]muß der Führer wieder her.

    Die NPD ist doch gegen alles und jeden. Die Muslime sind die Bauernopfer, die Steigbügelhalter. Bei den Nazis, wie bei den christlichen Kirchen.

  9. Die Inquisitionsrichter des Mittelalters sind die PolCorr-Priester von damals.

    Und die PI-ler sind die Voltaires von heute!

  10. #6 Parsifal (27. Aug 2008 16:00)

    Wovon, bitteschön, haben die 68er Deutschland befreit??

    Na z.B. vom Patriotismus, der (Lüge) Religion, der Ordnung, der Familie. All dem, was unserer „Freiheit“ hinderlich war.

  11. #9 Krzyzak (27. Aug 2008 16:05)

    Machst du Spass oder wolltest du eigentlich bei Indymaerchia posten

  12. #9 Krzyzak

    Ich wollte mehr auf die Erwähnung von „PI“ aufmerksam machen.

    Ich selber bin kein NPD Wähler, aber Idioten gibs überall. (Schau mal ind die SPD oder „Die Linke“)

    Dort laufen ja nur Pfeifen herum.

    Aber mal ehrlich …

    was warum das für Typen, nimmst Du das Ernst ?

    Der Führer ! Wenn ich das schon wieder höhre.

    Waren wohl Kleingeister !

  13. @Schakal
    Eine treffenderes Nick bzw. einen treffenderen Nick hätten Sie nicht wählen können – Ihre Beiträge triefen ja regelrecht.

  14. @ Nordisches_Licht: Das habe ich auch nicht behauptet, daß Du ein Nazi bist. Ich nehme aber solche Menschen sehr wohl ernst. Vor allem, wenn sie zu sechst auftauchen.

    Kleingeister sicher, wer sonst glaubt an Adolf oder Oskar 😉

    Das die NPD jetzt PI als Feindbild erkennt finde ich allerdings bemerkenswert. Passt aber wie gesagt zur Geschichte der Nazis.
    Obwohl: Ein alter Nazi würde über diese Schmierenkomödie die sich NPD schimpft sicher auch nur lachen…

    Die Politik in diese Lande ist lächerlich. Nichts wie weg hier!
    Am besten nach Polen und sich dort in den Parteien der deutschen Minderheit engagieren.

  15. Ich schätze mal, Voltaire hätte aber noch genug Scharfsinn, Ironie zu erkennen, auch wenn sie nicht mit Smileys gekennzeichnet ist. Also nicht für ungut. Aufmerksam weiterlesen und selberdenken nicht vergessen.

  16. #14 Krzyzak (27. Aug 2008 16:13)

    Ordnung und Familie sind der Freiheit hinderlich?
    Das hätte ich gerne einmal erklärt!

    (Ironie ein) Das liegt doch auf der Hand. Die „Ordnung“ war und ist stets nur das Instrument der Unterdrückung durch die Mächtigen (wie z.B. die Kirchen). Beinahe gleiches gilt für das Konstrukt „Familie“. Ursprung und Relikt aus der sexualfeindlichen christlichen Lehre, die – vollkommen wider die menschliche Natur und Vernunft – versuchte zwei Menschen für ein Leben lang aneinander zu ketten. Dabei weiß doch jedes Kind, daß keine Beziehung ein Leben lang halten kann.

    Wir dürfen froh sein, daß wir heute die Freiheit zum Ehebruch, zum Partnerwechsel zur Patchwork-Familie oder gar nicht zu heiraten und eine Familie zu gründen haben.

    Man lebt schließlich nur einmal. Und da will und soll man das Leben jawohl auch genießen.

    (Ironie aus)

  17. #4 Nordisches_Licht (27. Aug 2008 15:59)

    Was ist daran so unglaublich?

    PI findet NPD doof
    also muss auch die NPD PI doof finden.

    Das ist ja fast schon normal 😉

  18. @ Voltaire: Bitte mal ohne Ironie…

    @ Deutsch-Indianer: Nun mal ehrlich, ich habe das so erlebt. Warum sollte man so etwas nicht auch mal erzählen?

  19. @ M. Voltaire
    „Tausende von Frauen wurden bis zur Befreiung Deutschlands durch die 68`er in Keller gesperrt und auch – wenn sie allzu halsstarrig waren – von ihren Vätern und Brüdern ermordert.“
    Waren Sie schon mal beim Psychater? Scheint mir dringend nötig zu sein.

  20. #17 Krzyzak

    Ich weiche nicht !

    Warum ins Exil gehen ?

    Deutsche Minderheit in Polen ?

    Und was ist mit unseren Deutschalnd ?

    Ich bin zwar halb Däne/Deutsch aber Schleswig und Holstein mein Boden !

    Sind alle Deutschen jetzt Weicheier ?

    Denn anderen das Feld überlassen ?

    Wo ist das Preußen Blut ?

    Ihr habt euch doch niemanden was zu sagen lassen,

    und erst recht nicht von Arabischen Horden !

  21. Ey, Leute. Freiheit erkennt man an der freien Rede. Und die freie Rede beinhaltet manchmal auch ironische Elemente. Immer die Ironie mit Smileys kennzeichnen – das ist doch Kindergärtnerinnen-Humor! (die einem immer erzählen daß Kinder keine Ironie verstehen könnten. So ein Mist. Nur weil die SELBST IRONIE NICHT ERKENNEN…).

    So, Schakal, poitiers, Krzyzak! Angekommen!?

  22. @ 25 Nordisches_Licht:

    Und ich bin halb Pole halb Deutscher 😉

    Was mit Deutschland geschieht? Die meisten Deutschen wollen es doch so, wie es ist. Also, was soll ich dann noch hier? Sagt man was, wird man als Rechter verschrien, erzählt man mal das Gegenteil ist man indymedia-U Boot.
    Dieses Land ist krank. Krank,krank,krank.

    Und preußisches Blut habe ich schon gar nicht. Meine Vorfahren waren Kurhessen, Hugenotten und eben Polen. In mir fließt kein Preußenblut.

    Und „Deutsche Minderheit“: Warum soll man sich nicht dafür engagieren? Besser das man es vor Ort macht, als wenn man einmal im Jahr auf irgendwelche Ostpreußentage geht und sich in der Landsmannschaft engagiert.

  23. @ #27 RechtsGut (27. Aug 2008 16:31)

    Also in der Werkausgabe von Voltaire`s Schriften, die ich besitze sind am Rand immer diese sog. „Smileys“ mit abgedruckt. => 😉

  24. #28 Krzyzak

    „Und “Deutsche Minderheit”: Warum soll man sich nicht dafür engagieren? “

    Ich bin elber Fördermitglied des Verbandes der Vetreibenen Deutschen.

    So meine ich das nicht, jeder der sich um solche

    „In dieser Gesellschaft“ vergessenen personen

    kümmert hat nach meiner Sicht hohen Respekt verdient.

    Aber mir schmerzt es in der Sehle, wenn ich nur untätig zusehen muss wie das Deutsche Volk ausradierrt wird.

    Und das von denn eigenen Leuten.

  25. Ich kann jedem nur abraten, sich auf eine Türkin einzulassen.

    Der Ärger ist doch vorprogrammiert, und man schwebt täglich in Lebensgefahr!!!

  26. #28 Krzyzak

    Preußenblut“

    Äh Krzyzak, es gibt kein Preußenblut! Du wurdest nicht durch Geburt Preuße, sondern erst durch das Bekenntnis zum Preußentum. Preuße sein war eine Lebenseinstellung. Und deine Vorfahren die Hugenotten waren begeisterte Preußen.

  27. @ Nordisches_Licht: Also bist du Nordschleswiger? Da fehlen irgendwie auch noch gute Bücher. So über die Abstimmungen 1920 und vor allem über die Loyalität preußischer Dänen zum Kaiserreich 1914-1918. Da wäre es ja ein leichtes gewesen über die Grenze ins neutrale Dänemark zu gelangen.

    Hm…ausradiert? Nein es verabschiedet sich aus der Geschichte. So wie alle großen Völker. Erinnere dich an die Germanen, die ihre Kinder umbringen ließen, noch dazu von ihren Frauen, wenn die Schlacht verloren war.

    Unsere heutigen Deutschen bekommen im Gegensatz dazu eben keine Kinder.

  28. @ BePe: Ähm…negativ. Es gibt Preußenblut, oder ehr Pruzzenblut. Die Pruzzen, die Ureinwohner Ostpreußens wurden ja durch den Deutschen Orden bekehrt bzw. ausgerottet. Die Reste vermischten sich mit den neu eintreffenden deutschen Siedlern.

  29. … und weil Kindergärtnerinnenhumor eben auch keine SELBSTIRONIE kennt. Sonst verstehen das ja die Kinder nicht! Sind so kleine Hirne/muß man hauen drauf/Können nicht viel denken/nun, so geht es auch!

  30. Einen unvergesslichen Türkeiürlaub verbrachte ein Deutscher mit seiner türkischen Verlobten und deren Vater. Während der Bräutigam in Spe bedroht und alleine nachhause geschickt wurde, wurde seine türkische Verlobte vom eigenen Vater entführt, um die Ehe mit dem Ungläubigen zu verhindern.

    Man soll nie nie sagen, aber falls ich wirklich einmal eine Türkin kennenlernen sollte, wäre es Voraussetzung, daß sie sich taufen läßt. Das hätte auch noch den angenehmen Nebeneffekt, daß man auf einen Schlag 99% der buckligen Verwandtschaft los wäre.

  31. Folgende spannende Spekulation der EU-Statistiker findet sich auf SPON. Interessant finde ich die Interpretation, dass GB und Fr aufgrund ihrer (prognostizierten) jüngeren und dann zahlreicheren Bevölkerung einen Entwicklungsvorsprung hätten – die These dass blosse Vermehrung der in einem Land Anwesenden zu einem sozialen Plus führt, dürfte gerade in diesem Forum von den wenigsten geteilt werden. Ich finde die prognostizierte Rate von 2 Betragszahlern auf eine/n Renterin allerdings keineswegs problematisch. So sollte es in einer hochtechnisierten Dienstleistungsgesellschaft kein Problem darstellen, 1 Drittel bestehend aus Altvorderen mitzuversorgen. Das Problem entsteht, wenn der Gesellschaft die Arbeit ausgeht (tut sie das denn, ich gebe gerne etwas ab) oder eben die Zahl der „müden“ & unwilligen Mitzuversorgenden im Erwerbsalter weiterhin steigt (mal abstrahiert von den „bereingten“ Arbeitslosenstatistiken).

  32. Der Brautvater scheint ein Lüstling und Spanner zu sein.

    Wollte wohl im Ehebett zwischen Tochter und Schwiegersohn liegen.

    Ich habe mich auch immer gewundert, wieso meine Eltern sich bei der Brautwahl so engagiert haben.

    Ich sagte immer: „Ich muß mit meiner Braut all die Jahre zurechtkommen! Nicht ihr! Aus diesem Grunde wähle ich mir meine Braut alleine!“

    Aber in dieser Hinsicht scheint es in allen Kulturen gleich zu sein. Nur bei den Musels geht’s handgreiflicher zu.

  33. Der 45-jährige „Vater“ hat doch ganz im Sinne des Korans und der Scharia gehandelt. Danach dürfen Mohammedaner sich keine Christen zu Freunden nehmen. Und heiraten schon mal garn nicht. Nur die Muselmanen dürfen christliche Frauen ehelichen, sofern sicher gestellt ist, dass die Kinder islam-konform erzogen werden.

    Wer uns von den Berufs-Muslimen etwas anderes weiss machen will, der lügt. Diese islamischen Gebote gelten auch noch in der heutigen Zeit!

    Hören wir dazu den selbsternannten Chefdenker der „europäischen Muslime“, den „moderaten“ Salafisten und Muslim-Bruder Tariq Ramadan (Enkel des Musli-Bruderschafts Gründer al-Banna):

    „Der Koran verbietet es, dass eine muslimische Frau einen Nichtmuslim heiratet. Wenn das geschieht, dann können wir sagen, dass die Frau die Gemeinschaft verlässt“.

    Wer sich dann, wie Ramadan, konsequenterweise auch nicht zur Ächtung der Steinigung von Frauen bekennen kann, der schließt sich selbst aus dem Diskurs über die „Reform des Islam“ und der europäischen Werte aus.

    Aber so ist das halt eben mit dem Islam. Unsere „Islam-Versteher“ von Regierung und Opposition sehen das natürlich gaaaanz anders!

  34. #33 Krzyzak

    Unsere heutigen Deutschen bekommen im Gegensatz dazu eben keine Kinder.“

    Da haben sie recht, die Deutschen sind Krank, sie Opfern alles der Emanzipation und Selbstverwirklichung. 8-10 Millionen Kinder wurden nach 68 ungefähr abgetrieben, und wenn die Deutschen dann Alt werden bekommen sie einen Tierfimmel. Von den psychischen Schäden die Frauen durch Abtreibungen langfristig davontragen mal abgesehen. Alles nur weil die Deutschen auf die marxistischen Einpeitscher reingefallen sind. Von den Millionen Kindern die Scheidungsopfer werden mal ganz abgesehen, die Leben wenigstens. Alles in allem kann man wohl sagen, dass die Linken die Keimzelle, die Familie, des Volkes erfolgreich zerschlagen haben.

  35. @41 BEPE

    Leider völlig richtig.
    Wenn die 68’er-Generation davon redet, wenigstens keine Menschenrechtsverbrechen begangen zu haben, dann haben sie wohl ihren § 218a vergessen.

    Europa hat in den letzten Jahrzehnten aber-Millionen Kinder lebendig im Mutterleib abgeschlachtet. Die Kinder wurden nie gefragt.

    Es waren und sind die Schwächsten, die im Schoß der Mutter eigentlich am sichersten sein sollten.

    Was für eine humane Generation ist das?
    Gnade uns Gott, wenn wir eines Tages dafür Rechenschaft ablegen müssen.
    Hoffentlich haben die Atheisten recht und wir müssen nicht irgendwann vor diesen Geschöpfen stehen.

    Auch wenn mir die URL nicht gefällt, es ist nur was für starke Nerven:

    http://www.babycaust.at/

  36. Das PI ein Feind der NPD ist, erkennt man schon an der Überschrift Pro-amerikanisch und Pro Israelisch. Dazu ist PI antisozialistisch, was man von der NPD, DVU oder der Linken nicht sagen kann. Wieso ist das so schwierig zu verstehen, das PI erzkonservativ ist? Nationalisten, Gutmenschen und Kommunisten hassen Konservative, daher sehe ich den NPD Beitrag sehr positiv für PI, als weitere Abgrenzung zur extremen Rechte.

  37. Wenn sich ein Mann mit einer Frau aus dem islamischen „Kultur“kreis einlässt, dann geht es nur in 2 Fällen gut:

    1) Die Familie der Braut ist wirklich säkular (sowas gibt es tatsächlich). Das wäre der einfachere Fall.

    2) Der Mann konvertiert zum Islam (so einen Fall habe ich in meinem Bekanntenkreis selbst erlebt). Wenn er ordentlich Machogehabe draufhat, dann fühlt er sich in seiner neuen Religion sicher gut und kommt mit der Familie der Braut und mit seiner Frau natürlich auch gut klar.

    Viel schwwieriger wäre der umgekehrte Fall, also eine Frau heiratet einen Moslem. Dann kann ihr die Hölle auf Erden drohen. Aber das brauche ich hier natürlich nicht näher ausführen.

  38. @ #41 BePe (27. Aug 2008 17:06)
    @ #43 schmibrn (27. Aug 2008 17:21)

    So ist es. Und man braucht kein Hellseher zu sein um die entsprechenden Entwicklungen bzw. Folgen unter denen wir heute alle zu leiden haben vorauszusehen.

    Papst Paul IV. (also einer Person, der ja von der 68`er Partei, den GRÜNEN, stereotyp vorgehalten wird, daß sie aufgrund ihres Zölibats von nichts was Sex, Ehe und Kinder angeht eine Ahnung hätten) jedenfalls war klar, was die Folge sein würde:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Humanae_Vitae#Ernste_Folgen_der_Methoden_einer_k.C3.BCnstlichen_Geburtenregelung

  39. #34 Krzyzak

    Pruzzenblut“

    Ja aber damit verbindet man halt nur den Stamm der Pruzzen, das hat mit Preußenblut nichts zu tun. Der spätere Name Preußen hingegen bedeutet etwas ganz anderes, nämlich die Provinz Preußen und besagtes Preußentum. Diese Begriffe muß man klar trennen, sonst gibts nur Verwirrung. Und eben deshalb konnten die Hugenotten auch ohne Pruzzenblut Preußen werden. Und noch was, die Eroberung von diesen Gebieten war nicht unblutig, aber die Pruzzen wurden nicht ausgerottet, das Behauptung der Ausrottung ist Anti-Preußische-Propaganda. Die deutschen Siedler und die dort ansässigen Pruzzen sind im Laufe der Jahrhunderte im Stamm der Ost-Preußen aufgegangen.

  40. Der Artikel im Spiegel online geht noch einen Absatz weiter. Wichtig ist eine harte Bestrafung, da andere Väter aus islamischen Kulturen sehr auf so was achten:

    „Die Staatsanwaltschaft Stuttgart erhob gegen den Türken aus dem Raum Ludwigsburg Anklage wegen Geiselnahme, Freiheitsberaubung, Raub, Körperverletzung und Nötigung. Bei Geiselnahme droht eine Mindestfreiheitsstrafe von fünf Jahren.“

  41. #43 schmibrn

    Tja, die tragen zwar Kröten über die Straße, aber in Wahrheit sind sie halt moralisch Verkommen.

  42. Weiß gar nicht, was ihr gegen Voltaire habt 😉

    „Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, … es sei denn, der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht (des Verstandes) erstickt.“

    1740, Brief an Friedrich den Großen.

  43. #2 M.Voltaire (27. Aug 2008 15:51)

    Sie haben entweder den Smile vergessen, oder aber nicht alle Tassen im Schrank.

  44. @#50 BePe

    Leider sind es nicht nur die, die Kröten über die Straße tragen, sondern alle anderen, die die millionenfach Kindstötung legalisieren.

    Keine Partei in unseren Parlamenten haben diese suizitären Wahnsinn abgeschafft, auch die selbsternannten Christ-Parteien nicht.

    Grauenhaft…

  45. #6 PArsifal:

    Wovon, bitteschön, haben die 68er Deutschland befreit??

    Wenn schon, dann von selbstständigen Gedanken und Gedankenfreiheit

  46. #49 Krzyzak

    Ich sag ja, man muß die Begriffe klar trennen, sonst gibt es nur Verwirrung.

    Noch einmal kurz was zu Preußen, die Zerschlagung von Preußen nach dem Krieg war deshalb so einfach, eben weil Preuße sein eine Lebenseinstelung war. Und diese wurde dann in der DDR und in der BRD (68er) durch Dauerpropaganda ausgelöscht. Bei einem Volk gelingt dies nicht so leicht.

    Und heute sind wir das genaue Gegenteil von Preußen, und d.h., wir werden langfristig von Ostasien wirtschaftlich fertig gemacht. Wußten sie das schon 2010 90% der Naturwissenschaftler und Ingenieure aus Asien kommen. Da kann man nur sagen, der letzte macht das Licht aus.

  47. #52 M.Voltaire (27. Aug 2008 17:40)

    Das Prinzip der Selbstbereicherung hat er immerhin auch ohne eine Alt-68er-Politikerkaste ganz gut verstanden.

    Naja, wie dem auch sei!
    Kehren wir mal wieder zum Thema zurueck…

  48. #5 Krzyzak

    Du und Deine Muslima „mit Hijab“, die scheint ja aus einer total säkular eingestellten Familie zu kommen.

    Bitte erzähl uns doch noch ein paar Geschichten aus 1001 Nacht! Die hören wir hier so gerne!

  49. #53 gunther82 (27. Aug 2008 17:40)

    #2 M.Voltaire (27. Aug 2008 15:51)

    Sie haben entweder den Smile vergessen, oder aber nicht alle Tassen im Schrank.

    Ne, im Kern liegt er schon richtig, aber der dreißigjährige Krieg war 1618-48 und die Muslime benehmen sich noch genauso, wie die strenge religiöse Fanatiker von damals. Wahr ist aber, und das vergisst er zu erwähnen, dass bis 1648 hatten wir schon ein Renaissance hinter uns und ein starkes Bürgertum begann sich zu formulieren, die dann ein Jahrhundert später die Gedanken der Freiheit verbreitet haben.

    Diese Ereignisse fehlen vom Islam vollständig.

    Das Einzige, was der Islam vorzeigen kann ist die Lage der islamischen Länder gegenüber Europa im Frühmittelalter. Aber zwei Sachen vergisst man da:

    1. Mit der islamischen Eroberung erlangten die Islamisten von damals die große Bibliotheken von Aegypten, Byzanz, wo das Wissen der westlichen Welt angesammelt wurde. Dieses Wissen (vorwiegend in Astrologie und Mathematik) haben die muslime von damals nich selber erlangt, sondern sie „erobert und weggenommen“. Schon ein unterschied.

    2. Der Nahost litt nicht unter der Hauptstrom der Völkerwanderung. Diese Ereigniss hat das spätantike Europa zerstört, und Europa musste von 0 wieder anfangen, währen im Nahost eine Fortsetzung der Spätantike – fast ununterbrochen folgen konnte -.

    Europa hat aber in paar hundert Jahren aufgeholt, während die islamische Welt bis heute auf derselben Niveau ist, wie im Frühmittelalter, sogar ist es schlimmer geworden. (Hätten Sie kein Öl, wären Sie heute die gleichen Wüstenbanditen, die sie damals waren) Wäre in der Türkei keine Modernisierung von Ataturk stattgefunden, hätte das Land noch weitere Gebiete verloren, s. Frieden von Sévres.

  50. Ich selbst mag die NPD nicht, aber dasPronlem ist doch das die sogennanten etablierten Prteien nicht mehr Rechte und Konservative Wähler ansprechen. Wen soll man denn nopch heutzutage wählen?

  51. #57 M.Voltaire

    Dieser Staat gibt sich der Lächerlichkeit preis. Glaubt jemand ernsthaft, dass die Bundeswehr in Zukunft noch junge Deutsche findet die bereit sind dafür in Afghanistan zu sterben. Jetzt wo die Sache anfängt blutig zu werden, wird der Strom sicher bald versiegen. Das einzige was dann vielleicht noch hilft ist Geld, viel Geld.

  52. #54 schmibrn

    Schlimmer noch, diese „Christen“ haben mitgeholfen diesen Massenmord zu legalisieren!

  53. #62 Markus Oliver

    Minden sucht Logo pro Integration!

    Künstler bitte mitmachen!

    Wie wäre es mit einem Baukran?

  54. #62 Markus Oliver (27. Aug 2008 18:05)

    „Minden sucht Logo pro Integration!

    Künstler bitte mitmachen!“

    Abbildung eines 500-Euro-Scheins.

    Symbolisiert

    -warum die Zu-Integrierenden hier sind und was sie von uns wollen

    -dass, was immer „Integration“ auch sein mag, sie einen Haufen Geld kostet

    -und dass der deutsche Steuerzahlichel fuer die „integrationskosten“ aufzukommen hat

  55. #34 Krzyzak

    Ausrottung ist allerdings übertrieben. Denn bis zur großen Pest im Jahre – ungefähr – 1708 hatten noch 75 % der Einwohner Prußens noch preußische Namen.

    Erst durch die Pestepidemien und den Schwedisch-Polnischen Krieg sowie die Aufnahme der protestantischen Masuren aus Polen, der Hugenotten aus Frankreich und der protestanitschen Salzburger aus Österreich änderten sich die Bevölkerungsanteile gravierend.

    Erst in jener Zeit wurde auch die preußische Sprache abgelegt.

    Noch heute bezeichnet man Namen wie Kalis, Schnipkowait und Adomeitis als „typisch ostpreußisch“.

    Hier eine interessante Webseite:

    http://www.perbandt-ostpreussen.de/

  56. @2 , M. Voltaire

    Ganz gebacken sind sie aber?

    Das war vor hundertfünfzig Jahren in der tiefsten Provinz…

  57. # 74 netcat

    Hijab hat überhaupt nix mit den Taliban zu tun, die wollen die Burka, das Ganzkörperkondom.

    Staatsfeind ja, weil Hijab zum Einen das Symbol für die untergeordnete Rolle der Frau im Islam ist und zum Anderen Ausdruck des islamischen Fundamentalismus, der unser Grundgesetz und unsere demokratischen Bürgerrechte nur unter dem Vorbehalt der Scharia anerkennt. Wie im übrigen auch die Menschenrechtskonvention der UNO (s. dazu die Kairoer Erklärung der Menschenrecht v.5.8. 1990, besonders interessant die Artikel 24 u. 25, sowie die Präambel).

  58. Wenn die Zwei jetzt wirklich heiraten, sollten sie besser einen neuen Namen annehmen. Vielleicht sogar nach Übersee auswandern. Sicher ist sicher.

  59. „Bei Geiselnahme droht eine Mindestfreiheitsstrafe von fünf Jahren.“

    Ja, für Deutsche! Türken und das andere Muselgesocks hat doch nur heimatliche Folklore veranstaltet!

    8 Wochen Laubfegen auf Bewährung, da eine solche untergeordnete Arbeit einem Herrenmenschen nicht zuzumuten ist.

    P.S.: Wie doof kann ich als Deutscher nur sein, und mit dem Vater der Braut in die Türkei fahren. Hoffe doch der Bräutigam liest jetzt des öfteren PI oder Akte Islam!

  60. #75 baden44 (27. Aug 2008 18:40)

    @2 , M. Voltaire

    Ganz gebacken sind sie aber?

    Das war vor hundertfünfzig Jahren in der tiefsten Provinz…

    Musst Du lernen Ironje zu erkennen!!!

    Gut gebacken ist der badensische Saumagen!

  61. Das hat tatsächlich nichts mit dem Islam zutun. Das ist simpler türkischer Rassismus also Herrenmenschendenken. Hätte die Tochter sich nen Kurden, Iraner oder Iraker ausgesucht wäre dasselbe geschehen.

    Unter dem Gesichtspunkt sollte man auch mit Türken in Deutschland umgehen. Ständig fragen warum denn ein männlicher Deutscher, der mit der eigenen Tochter anbandelt, ein Messer zwischen die Rippen bekommen kann und wenn es harmloser abläuft bloß verprügelt oder bedroht wird während die eigenen kleinen Herrenmenschensöhne deutsche, polnische und russische „Huren“ einreiten.

  62. #2 M.Voltaire

    den Spruch haben Sie aber 1 zu 1 aus einer der allabendlichen Talkshows übernommen. Ich glaub der war tatsächlich von Frau Roth, bin mir aber nicht mehr ganz sicher.

  63. #6 Nordisches_Licht

    Soviel ich weiß, ist/war dieser Molau kulanterweise hier gemeldet und hat streckenweise gewaltig Werbung für seine Linie machen dürfen.

    Wenn er jetz die Nase von uns voll hat, umso besser.

  64. @ #6 Nordisches_Licht

    Wirklich interessant!

    Gerade dieser Andreas Molau hatte vor der Wahl in seinem Landkreis noch versucht sich bei PI einzuschleimen und versucht sich trotz seines entlarvenden Interviews beim Muslim Markt als Islamkritiker zu präsentieren.

    Und jetzt wieder:

    Hier zeigt sich der Unterschied zwischen den chauvinistischen Anliegen der PI-Macher, die Muslime als eine Art neues Untermenschentum ansehen und einer nationalen, ethnopluralistischen Position der NPD, die die Vielfalt der Kulturen als Wert versteht, die durch Masseneinwanderung bedroht ist.

    Nichts verstanden der Kerl!

    An alle Linken und Antifaschisten da draußen:
    Lest es euch durch, damit ihr wisst, wie echte Braune heute sprechen!

  65. @ #82 Tutnix

    Das war vor der Wahl!

    Und ein kleiner Mob brauner Kommentatoren verfiel sogar in Ekstase.

  66. #34 Sauerkraut mit Ripple (27. Aug 2008 16:43)

    Ich kann jedem nur abraten, sich auf eine Türkin einzulassen.

    Der Ärger ist doch vorprogrammiert, und man schwebt täglich in Lebensgefahr!!!

    Häääää??????

    Das Leben ist so was von langweilig.

    Ich werde mir demnächst auch eine muslimische Freundin zulegen1

    Dann kommt endlich wieder Leben in die Bude!

    Welchen Kick haben wir denn noch hinter unserem Schreibtisch???

    Also, eine türkische Freundin, und schon klaptts mit der Langeweile!

  67. Fanta2

    Auf den gönnerhaften Ethnopluralismus der durch Masseneinwanderung bedroht sein soll, ist auch was geschissen.

    Ich hab´ überhaupt nix gegen Ausländer. Mein Selbsterhaltungstrieb richtet sich nur gegen den penetranten Salafismus.

  68. Also immer mal langsam mit den jungen Pferden, was uns heute so normal erscheint, war es vor zwei, drei Generationen noch nicht:

    Habe selbst einen solchen Fall in engster Verwandtschaft und das Ganze hat sich nicht vor 150, sondern vor etwa 50 Jahren zugetragen – der einzige Fehler des Auserwählten war, dass er dem „falschen“ Glauben, nämlich dem evangelischen anhing, während die Familie tiefkatholisch war. Das war’s dann auch mit der Beziehung, gegen die Eltern diesbezüglich aufzubegehren wagte die Dame nicht, die Zeiten waren damals eben noch anders (sagte sie mir jedenfalls). Passiert ist das in einer deutschen Millionenstadt, nicht in tiefster Provinz und der Auserwählte war durchaus keine schlechte Partie, als Angestellter einer Bank mit ausgezeichneten Karrierechancen (die er später dann auch verwirklicht hatte).

    Allerdings: Prügel wurden ihm immerhin keine angedroht und entführt hätte man sie wohl auch nicht…

    Und so ganz nebenbei: das „Eheschließungsverbot ohne elterliche Einwilligung“ wurde in Deutschland erst 1938 aufgehoben (huch! Autobahn!!!)!

  69. Sonne, Mond und Sterne und das Land mit seinen Widersprüchen, seinen Konflikten…
    … habe ich natürlich für Fr. Rotz süper zu finden, mach ich auch, aber dafür darf ich auch dieses Gewese in der Kommentarspalte oben einfach nur hirnamputiert finden… oder?

    So, nun zu meiner Meinung:

    „Alles Inklusive“–Reisen in die Kanackei sind nicht gerade teuer.
    Aber was hat man davon? Einen Brand (Sonne oder Schnaps), ein paar nichtssagende Bilder, eine halbe Stunde Pseudoangeberei beio der Nachbarschaft.
    Also: nichts. Ihr seid Nullen.

  70. Habe da noch aus Spanien zwei kulturbereichernde Beispiele:
    1. Er-Deutscher- sein Freund Spanier-Gitano(Zigeuner), die Auseinandersetzungen mit diser Familie haben genug Stoff für eine „soap“.

    2. Er-Deutscher- sein Freund- „Araber-nicht religiös“, könnt ihr euch vorstellen, wie dessen „Familie“ reagiert? Das kann keine soap bringen…..gleich 2 Tötungsgründe…..

  71. Tyisch islamische Doppelmoral: Ein moslemischer Mann kann dutzende deutsche Freundinnen vor der Ehe haben, aber wehe, ein deutscher Mann hat eine Beziehung mit einer moslemischen Frau. Welch eine Heuchelei!

  72. schmibrn
    BePe
    M.Voltaire

    sollen die Frauen wieder einmal den Karren aus dem Dreck ziehen und massenhaft Kinder gebären? Sollen sich westliche Frauen wieder so benutzen und ausnutzen lassen, wie das noch den musl. Frauen geschieht? Das weinerliche Gejammer christl. Fundamentalisten nach der Gebärfreudigkeit der Frauen in diesem(noch) unserem Land und der unterschwelligen Schuldzuweisung – kotzt mich an.
    Jede Frau auf diesem Planeten hat von Geburt das Recht, ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben in Freiheit zu führen.Wie sie das realisiert ist ganz allein ihre Entscheidung.

    Warum jammert ihr Abtreibungsgegner eigentlich immer so vehement über die Tötung des ungeborenen Lebens und schreit nicht auf bei der millionenfachen Tötung des geborenen Lebens? Es ist wohl ein Unterschied, ob der Tod der Wille einer Frau ist oder der Wille eines Mannes?

  73. Ah Mary, da steckt ein wahrer Kern dahinter.
    Das Problem unserer fanatisch christlichen Freunde, die sich in diesem Punkt ihren Glaubensfeinden den Musels äußerst ähneln, ist halt die ABTREIBUNGSKEULE.
    Kennen wir ja schon vom linksextremen Pack, daß immer an jeder Ecke und Gelegenheit die NAZIKEULE rausholt.
    Man versteht vordergründig natürlich nicht warum Musels und Nazis, sowie Christen und Musels miteinander gemeinsame Sache machen.
    Aber, wenn man einen anderen gemeinsamen Feind hat/findet, reicht die Schnittmenge beider dann doch aus.
    Leider gilt das aber auch für Feministinnen. Die geben auch immer wieder Steilvorlage nach Steilvorlage ab und finden oftmals selber seltsame Verbündete.
    Bei diesen extrem Christen, aber auch den extremen Feministinnen habe ich einen Punkt gefunden, der aus eigener Beobachtung höchstwahrscheinlich bei den meisten zutrifft:

    Kein Schwein beziehungsweise Sau will sie haben, beziehungsweise mit ihnen vögeln – noch Kinder kriegen.

    Hängt in erster Linie davon ab, daß sie auf dem „freien Beziehungsmarkt“ völlige Verlierer sind, es fängt an bei Hackfressen über miese Persönlichkeit und Charaktereigenschaften und endet oft mit mangelnder Hygiene.
    Das so jemand, der kurz vor geistiger Umnachtung wegen Überdrucks (jetzt mal nur die Kerle) steht, dann für alle möglichen Absurditäten brennt, ist leider oftmals der Fall.
    Für solche Leute ist dann sogar die Verweigerung einer Vergewaltigten die Abtreibung zu gestatten logische Konsequenz.
    Ist es in ihrem Wahn doch die wahrscheinlich einzige Möglichkeit Nachkommen zu zeugen!
    Sollten sie dann doch durch eine geschusterte Heirat an eine arme Seel kommen, verändern sie ihr starres Weltbild nicht mehr – was kann man von einem Irren auch erwarten?
    Da unterscheiden sich die beiden großen Religionen in ihren fanatischen Gläubigen kein bißchen.
    Was glaubst du, warum wohl bei den Musels aufmüpfige Frauen gekillt werden? Weil die ganzen Trottel dieser Truppe ihre Frauen an normale gestandene Männer auf dem „Heiratsmarkt“ verlieren würden, wenn ihre Pinguine mal ihr Schicksal selber in die Hand nehmen. (Die wiederum meist erst dann so kugelrund und bärtig werden, weil sie hoffen, daß ihr zwangsverheirateter Alter dann die Finger von ihr läßt und sich vielleicht eine dumme deutsche „Schlampe“ zum Triebabbau sucht.) 😀

  74. Wer heute Zeit hat bitte lesen!!!!!!!

    26. August 2008:

    „Nein zum Bau der Kölner Groß-Moschee!“

    Unter diesem Motto findet vor Beginn der Ratssitzung am Donnerstag, dem 28. August, eine Demonstration vor dem Spanischen Bau des Kölner Rathauses statt. Wir treffen uns um 14.30 Uhr, um jenen Ratsmitgliedern, die über das größte Islamisierungsprojekt in der Geschichte der Domstadt abzustimmen haben, die Meinung zu sagen. Sie versündigen sich an den Interessen der nachfolgenden Generationen, falls sie diesem Bauvorhaben zustimmen!

    Der Rat wird am 28. August eine Vorlage der Verwaltung beraten und beschließen, mit der grünes Licht für die Realisation des seit Jahren geplanten Baus einer Groß-Moschee der türkisch-islamischen Union DITIB gegeben werden soll. Wir werden uns nicht damit begnügen, in der Ratsdebatte Stellung zu beziehen und „Nein“ zu sagen, sondern erneut unseren Protest auf die Straße tragen.

    Bitte kommen Sie am Donnerstag um 14.30 Uhr zum Kölner Rathaus und nehmen Sie teil an der pro-Köln-Demonstration gegen das Großmoschee-Projekt. Gemeinsam haben wir eine Chance, das DITIB-Bauvorhaben zu stoppen!

    Gruß Heinz aus Köln.

  75. Wenn ihre Söhne deutsche „Schlampen“ zum Üben benutzen, sind solche Väter äußerst tolerant.
    Hier zeigt sich die ganze islamische Frauenverachtung und die Haltung zu Andersgläubigen.

  76. Warum ist der Vater eigentlich in das Land der Ungläubigen zurückgekehrt? Offenbar ist ihm der (geschenkte) Mammon wichtiger, als sein islamischer Glaube. Man sollte ihn nach Ableistung seiner Haftstrafe umgehend ausweisen!

  77. @ Sauron:

    So ist das im Islam – ein Muslim darf eine Nicht-Muslimin heiraten (allerdings wird diese sich dann nach der Trauung unterwerfen und ebenfalls zum Islam konvertieren müssen), während es Muslimas verboten ist, einen Nicht-Muslim zu heiraten.

    Da der „Vater“ nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, hoffe ich nach Verbüßung der Haftstrafe auf Ausweisung (ist erst ab einer Haftstrafe von 2 Jahren ohne Bewährung möglich). Auf das Urteil bin ich ja mal gespannt.

  78. #36 Krzyzak (27. Aug 2008 16:47)


    Hm…ausradiert? Nein es verabschiedet sich aus der Geschichte. So wie alle großen Völker. Erinnere dich an die Germanen, die ihre Kinder umbringen ließen, noch dazu von ihren Frauen, wenn die Schlacht verloren war.

    Unsere heutigen Deutschen bekommen im Gegensatz dazu eben keine Kinder.

    —————

    Daran hat sich bis heute nichts geändert, man hat es nur umbenannt.

    Dank verbesserter Technik wird heute die Entstehung von Kindern im Vorfeld verhindert. Sollte das ausnahmsweise mißlingen, werden Kinder vor der Geburt…, wie sagt man: „abgetrieben“.

    Und ja, wir geben die Schlacht verloren, ohne zur Schlacht angetreten zu sein.

Comments are closed.