ÄgyptenBisher rechtfertigten Islamgelehrte die Verschleierung von Frauen mit dem Schutz vor sexueller Belästigung. Eine Studie des Ägyptischen Zentrums für Frauenrechte (ECWR), das mehr als 2000 Männer und Frauen befragte, widerlegt diese These.

Focus Print (#31, S. 122) berichtet:

46 Prozent der Ägypterinnen täglich durch unsittliche Berührungen, Zurufe oder exhibitionistisches Verhalten belästigt, häufig öffentlich. 62 Prozent der Männer gaben zu, Frauen sexuell zu belästigen, auch solche, die sich islamisch korrekt verhüllen. Falls Frauen aber enge Kleidung tragen, dann, so meinten selbst die meisten weiblichen Teilnehmerinnen, „verdienen sie es auch, belästigt zu werden“.

(Spürnase: Erwin M.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

34 KOMMENTARE

  1. Manchmal kann man fast den Eindruck gewinnen, die Muselmanen wären willenlose triebgesteuerte Wesen.

  2. Ich war 1975 das erste Mal in Ägypten. Schon damals haben sich westliche Touristinnen bei mir wegen der gleichen Scheiße beklagt!

    Musel ist Musel …

  3. Animalisch bis in die kleinste Faser. Da ist dann kein Platz mehr für logisches und rationales Denken und Handeln.

  4. …„verdienen sie es auch, belästigt zu werden“.

    das opfer ist also selber schuld.

    wieso kommt mir das irgendwie bekannt vor???

  5. Die muselmanischen Männer stehen offenbar auf der Stufe von Pavianen.
    Ein Besuch im Zoo bei den Pavianen läßt erschreckende Paralellen erkennen.
    Menschen, deren Gehirne durch diese Steinzeitreligion in der Entwicklung behindert sind, leben natürlich auch noch in der Steinzeit.
    Nach unseren Begriffen müßten sie alle einen Behindertenstatus haben. IO Offensichtlich hat das unsere Justiz erkannt und berücksichtigt diesen bei ihren Urteilen. IO

  6. Tja, keine Fähigkeit, die Triebe zu steuern. Nur ist heute eben nicht mehr die Zeit von Mohammed und seiner Räuber- und Vergewaltigerbande.

  7. Homo-Hetze: LSVD protestiert gegen Berliner Anzeigenblatt
    August 1, 2008

    Das in Berlin erscheinende arabischsprachige Anzeigenblatt “al-Salam” hat einen Hetzartikel gegen Schwule veröffentlicht – jetzt fordert der Lesben- und Schwulenverband Konsequenzen.
    ‘… der Prophet bekräftigte in mehreren Hadithen, dass homosexuelle Männer zu töten seien. Bei drei Gelegenheiten verfluchte er diese Menschen… Die muslimischen Brüder seien daher daran erinnert, einem Homosexuellen nicht die Hand zu schütteln, denn man weiß nie, was für Bakterien und Keime sich an seiner Hand befinden und Verderben bringen könnten…’

    http://xxx.queer.de/detail.php?article_id=9141

    link: statt xxx, natürlich www eingeben.
    kommentar hinterlassen erlaubt 😉

  8. Auch dazu passend:

    Mann mit Küchen-Axt in Freiburg schwer verletzt

    Mit einer Küchen-Axt ist ein Mann in der Nacht auf Freitag in Freiburg schwer verletzt worden. Offenbar hatten seine Angreifer versucht, ihm die Hand abzuhacken. Die Polizei verhaftete zwei aus der Türkei stammende Männer.

    Sie waren nach Angaben der Polizei direkt an der Auseinandersetzung vor einer Disco im Stadtzentrum beteiligt und darauf mit einem Auto weggefahren. Die beiden seien am Nachmittag verhaftet worden. Der Grund für die Auseinandersetzung ist noch unklar.

    http://www.nachrichten.ch/detail/315889.htm

  9. #8 Antifaschist70

    Jetzt nicht gleich wieder über den Voöker lästern, sonst sind wir wieder die bösen Homophoben. 😀

  10. # 9 Eisfee

    Schau schau, da wird bereits wahabitisches Schariarecht in Freiburg praktiziert.

    Claudia und Oezdemir wirds freuen, es geht vorwaerts mit Islamisierung in Europa.

  11. Ok, also belästigt werden alle, aber die unverschleierten haben es auch verdient? Habe ich das jetzt richtig verstanden.
    Man, dazu fällt mir langsam echt nichts mehr ein 😀

  12. @ Tutnix

    Meinst du den Volker in dem rosa Funkemariechenkostüm und den rosa Federpuscheln am Hütchen?

    Wir sind ne Nummer zu groß für den, der legt sich vornehmlich mit deutschen alten Männern an, vornehmlich mit Katholiken. Da kann er dann mal stark sein. Ich warte immer noch auf den Tag, an dem der sich mal mit einem Imam wegen schwulenfeindlicher Äußerungen fetzt oder der CSD durch die Sonnenallee in Neukölln führt. Das würde dann mal zeigen, wo die gelebte „Homophobie“ ihr wahres Zuhause hat. Leider wird man auf diesen Tag vergeblich warten.

    Aber mein Respekt an „queer“ – wurde auch Zeit, dass so etwas mal gebracht wurde. Wird nur leider keine positiven Konsequenzen haben. Die Leserkommetare sind nur leider teilweise ernüchternd – typisches Gutmenschenrelativiere à la „es sind doch nicht alle Moslems so…blablabla“. Klar sind nicht alle so. Trotzdem steht’s so im Koran. An solchen Kommentaren kann man immer wieder bestaunen, welche Gehirnwäsche selbst potenzielle oder wirkliche Opfer hinter sich haben. Das ist der blanke Masochismus. Bitter.

  13. Zur Illustration dessen, was Frauen – verhüllt oder nicht – in Ägypten zu erleiden haben, wenn der samengestaute männliche Mob einmal aus Muttis Augenreichweite heraussen ist, gibt es einen drastischen Bericht vom 1. Dezember 2006 auf der Website der ägyptischen Frauenorganisation (Übernahme eines Artikels aus der frz. „Libé“):

    Womenhunt in Egypt

    http://www.mediterraneas.org/article.php3?id_article=589

  14. Wenn das Belästigen von so vielen Männern praktiziert wird fehlt die Executive die diese Vergehen verfolgt, bzw. bereits die Judicative.
    Die Frage ist, was begeben sich diese Nutten auch in die Öffentlichkeit – sie haben es nicht anders verdient, oder?

  15. #9 Eisfee (01. Aug 2008 20:53)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Freiburg_FR

    Ah, du meinst dieses Freiburg?
    *g* Wird Deutschen denken da klar an „unser“ Freiburg, aber das erklärt auch, warum es hier nur Quellen aus der Schweiz gibt 🙂

    Andererseits ist es ja völlig egal..Sharia mitten in Europa..da wo sie mit Sicherheit nicht hingehört.

  16. Nach der Binomischen Formel ein optisch vorhandenes Muselgehirn (+) + ein optisch vorhandenes Muselgehirn (+) = hebt sich auf (-). Also kein Gehirn mehr bzw. eine optische Attrappe… 🙂

  17. 20 Islamphober
    Gibtts das auch als exaktemathematische Formel. Könnte man dann unter „Wunder des Islam“ publizieren!

  18. #1 enigma (01. Aug 2008 20:12)

    Manchmal kann man fast den Eindruck gewinnen, die Muselmanen wären willenlose triebgesteuerte Wesen.

    Was bist Du denn fürn Überflieger?

    sind wir nicht alle – egal ob Mann oder Frau – triebgesteuert?

    Sonst gäbe es uns schon längst nicht mehr!

    Und was für eine Rolle der Wille dabei spielt?

    Das verlogenen mit diesen Museldeppen ist nur, dass sie immer so tun, als ob ihr Drecksgott sie zu Übermenschen gemacht hätte

    Ja, hat er, ÜBERDOOF! Das ist ein sicheres Zeichen für Muslimsein!

    Wie sollen denn diese armen Menschen leben, wenn sie nicht offen Zuneigung und Sexualität ausdrücken können?

    Triebunterdrückung ist von ÜBEL, sacht schon der ALTE FREUD!

    Und das Ergebnis sehen wir als praktisches Anschauungsbeispiel in den Muselländern.

    Alles verlogene Drecksreligiöse, Leute, die in einer Zivilisation wie Deutschland fehl am Platze sind!

    Wennsdennse nur in Ägypten wär – leider ist das auch Usus bei uns!

    Ein Zaun um Muslimland, sollen die sich gegenseitig die Köpfe einschlagen……

    Wir können die Welt – leider, seufz – nicht retten!

  19. #6 Steppenwolf (01. Aug 2008 20:31)

    … Nach unseren Begriffen müßten sie alle einen Behindertenstatus haben. IO Offensichtlich hat das unsere Justiz erkannt und berücksichtigt diesen bei ihren Urteilen. IO…

    Erzähl das bloß nicht laut. Sonst kommen die noch auf den Bolzen, Ansprüche im Rahmen des Schwerbehindertengesetzes zu stellen 😉

  20. #8 Antifaschist70 (01. Aug 2008 20:43)

    Homo-Hetze: LSVD protestiert gegen Berliner Anzeigenblatt
    August 1, 2008

    Das in Berlin erscheinende arabischsprachige Anzeigenblatt “al-Salam” hat einen Hetzartikel gegen Schwule veröffentlicht – jetzt fordert der Lesben- und Schwulenverband Konsequenzen.
    ‘… der Prophet bekräftigte in mehreren Hadithen, dass homosexuelle Männer zu töten seien. Bei drei Gelegenheiten verfluchte er diese Menschen… Die muslimischen Brüder seien daher daran erinnert, einem Homosexuellen nicht die Hand zu schütteln, denn man weiß nie, was für Bakterien und Keime sich an seiner Hand befinden und Verderben bringen könnten…’

    http://xxx.queer.de/detail.php?article_id=9141

    link: statt xxx, natürlich www eingeben.
    kommentar hinterlassen erlaubt 😉

    Man mag über Schwule geteilter Meinung sein. Aber Leute, die ihr „bestes Stück“ gerne in das Hinterteil eines Esels oder Kamels stecken, sollten nicht so zimperlich im Umgang mit Schwulen sein.

  21. #24 Sauron (01. Aug 2008 22:47)

    Je dümmer, umso triebhafter, das ist wissenschaftlich schon seit längerer Zeit bewiesen.

    … heist auf neudeutsch auch: DUMM fickt gut.

  22. Wisst ihr eigentlich, warum Gummistiefel in Anatolien so beliebt sind? Da kann man die Hinterläufe der Esel gut ‚reinstecken.

    Den Rest könnt ihr euch ja denken …

  23. Das Kopftuch hilft niemanden. Am wenigsten den Frauen, denen es als Abhängigkeitszeichen umgebunden wird.

    Ganzkörperverhüllung ohne Sehschlitze, da kann man keine Fehler zusätzlich machen.

    Man steht bereits in gesellschaftlichem Abseits des Gastlandes.

    Arme Frauen, aller Chancen benommen……..

  24. Einen hab ich noch, dann gehe ich in’s Bett:

    Kommt ’ne Türkin zum Arzt und meint: Dr., immer wenn regnet, Muschi scheuert.

    Meint der Arzt: Dann musst du deine Gummistiefel oben etwas abschneiden …

    Gute nacht 😉

  25. Das Problem ist die Religion in Verbindung mit dem arabischen Mann. Auf der einen Seite respektlos, sexuell aufdringlich, gewaltbereit auf der anderen Seite ganz der Einbrecher, der seine eigenen Sachen gut wegschließt.

  26. #27 knOrx

    ach, triebhaft = qualitativ gut?
    oder wie soll ich Ihre Schlussfolgerung deuten?

  27. Kopftuch vielleicht nicht, aber der Tschador von dem Muselmädel in der Mitte schon. Da weiß man als Vergewaltiger ja überhaupt nicht mehr, was einen erwartet. Da kann ja ein abgrundtief hässlicher Vogel drunter stecken. Und das möchte man als sexueller Belästiger nun wirklich nicht haben. Da müßte die Testosteronproduktion in den Eiern schon mit extremer Überkapazität laufen.

  28. #23 Koltschak

    Ja du hast sicher nicht Unrecht, dass jeder Mensch – genau wie jedes Tier – irgendwie triebgesteuert ist (ich hätte anstelle von enigma vielleicht treffender und drastischer „schwanzgesteuert“ geschrieben 😉 . Das Problem ist nur, wenn dieser Trieb unterdrückt wird. Dann pasiert, was wir auch in der katholischen Kirche häufig erleben, und wofür sich der Papst kürzlich entschuldigt hat. Sinnvoller wäre es aber das Zölibat abzuschaffen. Aber die Priester lassen sich auf das Zölibat wenigstens freiwillig ein.

    Dagegen sieht es in der arabischen Welt für die jungen Männer schlecht aus und sie können nichts dafür: wenn sie keine Arbeit finden, dürfen sie nicht heiraten. Und Affären gehen schon gar nicht. Was bleibt denen anderes übrig als sich Frauen mit Gewalt zu nehmen. Das ist ähnlich wie bei einem Dampfkessel, bei dem man alle Ventile zugeschweißt hat: irgendwann explodiert er. Ich will das Verhalten um Himmels Willen nicht entschuldigen. Das Problem ist die islamische prüde Sexualmoral, die die Menschen drangsaliert.

    Übrigens kann ich auch nachvollziehen, wenn viele muslemische Frauen sagen, dass es die Frauen verdienen belästigt zu werden wenn sie enge Kleidung tragen. Wenn jemand von Kindesbeinen an eingetrichtert wird, dass Frauen in „enger Kleidung“ oder ohne Kopftuch Huren sind (was nichts weiter als eine Gehirnwäsche ist), dann glaubt der oder die felsenfest daran.

Comments are closed.