Die einst christliche CDU wird eine islamische Partei

image_pdfimage_print

 

193 KOMMENTARE

  1. O mein Gott, wie dämmlich muß noch dieser Blog werden…

    Ja, bei einem deutsch-türkischen Forum –auch bei der CDU– kann man durchaus erwarten, Türken zu sehen, liebe PI-Redaktion…

    No more comments, in der Tat!

  2. Ja Ja und is auch klar dass bei einem kritischen Forum Trolle auftauchen, no more comments, in der Tat !

    Was haben denn bitte die Kopftücher in einer CHRISTLICH-DU-Sitzung verloren bitteschön ?

  3. Ist nur die Frage, ob bei der CDU Kopftuch normal ist.
    Meiner Meinung nach nicht!
    Selbst für Türken sollte es nicht normal sein, Kopftuch zu tragen, aber wir holen uns ja genau die Sorte nach hier, zuhause könnten sie das nämlich nicht so einfach.

    Das hat also wohl nichts mit Dämlichkeit zu tun, wenn man darauf hinweist. Dieses Attribut trifft doch wohl eher auf Kommentar #1 zu.

  4. Eine Facette des Heiligen Krieges

    Muslime gründen derzeit noch keine eigenen Parteien in Deutschland ,der Erfolg bei Wahlen läge so um den Wert der Bibel treuen Christen.
    Nein, es ist wirkungsvoller die Deutsche Parteienlandschaft zu infiltrieren
    und das wird mit allem Nachdruck betrieben.
    In wie weit die CDU noch eine christliche Partei ist ,beantwortet sich von selber.

    Neue Kräfte, eine neue politische Kultur braucht das Land ,das liegt bei uns .Das Politische System jedenfalls ist verbraucht.

  5. @ #2 grausam

    Wissen Sie, Ideen>/i>, Ideologien und Religionen zu kritisieren ist die eine gesunde Sache.

    Nun, Menschen zu verspotten, und das nicht nur für das, was sie tun, was sie sagen oder was sie denken, sondern nur noch für das, was sie sind –ob jetzt Deutsche, Türken, Amerikaner, Schwarze, Juden oder was weiß ich–, das nennt man einfach Rassismus.

    Und wenn Sie sich schon an ein bloßes Bild –eben ohne jegliche Argumentation– echauffieren, dann gratuliere ich Sie zur Aufnahme in dieser leider großen und traurigen Gesellschaft. 🙁

  6. …vielleicht prüfen die ja mal die Möglichkeit eines Verbotes einer Gegendemonstation am selben Ort zur selben Zeit zwecks Abbau der Gefährdung der Bevölkerung durch: „1.Mai-in-Hamburg-auf Randale-spezialisierte 70 Jahre zuspät gekommene Widerstandskämpfer“
    Aber nein, es wird dem gemeinen Kölner erzählt doch an dem besagten Wochenende besser nicht in die Stadt zu kommen…

  7. Zu #10 Xert:

    Soll natürlich heißen:

    Wissen Sie, Ideen, Ideologien und Religionen zu kritisieren ist die eine (gesunde) Sache.

  8. vielleicht sollte die CDU endlich den konsequenten schritt tun und das C durch ein M – moohammedanisch – ersetzen.

  9. „Wir in der AKP“

    Zu sehen sind 3 Deutsche mit einem fetten
    Kreuz um den Hals.

    Hirnloser Schwachsinn pur.
    Nicht für die CDU …

    Soviel zu #1 Xert !!!

  10. #12
    Xert
    das bild spricht für sich und bedarf keiner weiteren Argumentation. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Da steht CDU, so viel ich weiss soll das „C“ für „Christlich“ stehen.. Dazu passen die Muslime nun überhaupt nicht…

  11. Das Plakat auf dem Foto ist symptomatisch: kleines CDU neben großem DTF. Ich schlage vor, die CDU nennt sich gleich um in DTF. Das schafft wenigstens klare Verhältnisse.

  12. #14 indz (26. Aug 2008 08:56)

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

    Stimmt!
    Aber damit die anderen endlich auch mal ne Chance kriegen, hat PI hier freundlicherweise auf den Text verzichtet.

  13. @ #10 Xert (26. Aug 2008 08:50)

    Seit wann ist das Tragen eines „legalize“-Kiffen-T-Shirts, eines BVB-Schals, einer Hakenkreuzbinde oder eines Kopftuches keine Meinungsäußerung?

  14. @#10 Xert (26. Aug 2008 08:50)

    Nun, Menschen zu verspotten, und das nicht nur für das, was sie tun, was sie sagen oder was sie denken, sondern nur noch für das, was sie sind –ob jetzt Deutsche, Türken, Amerikaner, Schwarze, Juden oder was weiß ich–, das nennt man einfach Rassismus.

    Da ist sie wieder, die Rassismuskeule.

    Also ich sehe auf diesem Bild nicht bloß einfach drei Menschen, sondern zwei davon sind jeweils in ein Kopftuch eingehüllt. Und das Kopftuch steht in meinen Augen für eine archaische, rückständige, menschen- und insbesondere frauenfeindliche Ideologie. Und PI nimmt sich das natürliche Recht heraus, diesen Umstand durch das Zeigen dieses Bildes zur Diskussion zustellen.

    Außerdem sollte Ihnen, geschätzter Xert, links unten das Symbold der DITIB nicht entgangen sein. Und dass die DITIB die türkische Religionsbehörde auf deutschem Boden darstellt, d.h. ein trojanisches Pferd und Brückenkopf des türkischen Staates, das die Landnahme auf deutschem Boden unterstützen soll.

    Soviel kann schon durch ein bloßes Bild kommuniziert werden.

  15. #22 Freiherr vom Stein

    das sind „gut erhaltene trümmerfrauen“, die nach dem krieg sofort mit persil-koffern anreisten um deutschland wieder aufzubauen. die bekamen gerade ihre ehrenurkunde und eine hartz-4-treueprämie für die erhaltung der lebensborn-ideologie

  16. Ziele der DTF:

    Schule und Bildung

    (..)Ausbau des zweisprachigen Bildungssystems

    Religion

    Stärkung des interreligiösen Dialogs
    Imamausbildung in Deutschland
    Einführung des Studienfachs Islamische Religionspädagogik
    Würdige Religionsausübung in repräsentativen Moscheen

    Vor der Unterwanderung der etablierten Parteien durch moslemische Interessenvertreter wurde hier ja schon öfter gewarnt!

  17. @Xert
    Deine „Argumente“ habe ich auch anderswo schon gelesen: Die Musels wollen alle nur Dialog mit den Christen und den Juden und wir hier sind alle nur böse Rassisten.

  18. Die deutsche Politik ist dümmer als die Pölizei erlaubt,oder verkommener als jeder Schwarzseher sich vorzustellen vermag1

  19. #1 Xert

    Ich hoffe,Gu dankst Allah,für unsere kaputte Demokratie,in der Du sogar HIER ungestört Deinen Schwurbel verbreiten darfst:

    In islamischen Ländern bekommt nan für freie Meinungsäusserung schon mal die Belohnung am Baukran!

  20. @ #29 Papa

    In islamischen Ländern bekommt nan für freie Meinungsäusserung schon mal die Belohnung am Baukran!

    Da haben Sie vollkommen Recht, und deswegen erachte ich es als eine absolute Notwendigkeit, den Islam zu bekämpfen.

    Dies ist aber lange kein Grund, ein dumpfer Menschenfeind zu werden.

  21. ich verzichte auf Fremdwörter und eine schöne Umrandung.

    Die Musels haben dort nichts zu suchen und die CDU ist genauso ein verlotterter Haufen geworden wie SPD Grüne oder sonstige Moslemheiligsprecher .

    Im Übrigen findet man in allen „Parteien“ auch Ex-DDR Politgesochs.

    Ende der einfachen Erklärung^^

  22. @ #21 Evola , #22 Freiherr vom Stein, #25 C. Mori

    Sie sollten sich von Bildern in Acht nehmen, die angeblich „keine Kommentare“ bedürfen…

    Sie sind bekanntlich nur dazu da, Dinge und Vorurteile zu füttern, die im Betrachter ohnehin schon stecken. Ergo bringen sie diesem Nichts Neues bei, was unterm Strich eine nette Art und Weise ist, zum Ausdruck zu bringen, daß sie ihn meistens dumm bleiben lassen.

    Zu diesem konkreten Bild:

    i) Ob diese Menschen überhaupt Mitglieder der CDU sind, das wissen Sie nicht.

    ii) Was diese Menschen denken oder gerade gesagt haben, das wissen Sie auch nicht.

    iii) Und auch wenn ich es Ihnen abnehmen würde, daß es Ihnen nicht um den pursten und niederträchtigsten Rassismus ginge: Selber bin ich halber Jude und CDU-Mitglied (und auch noch dazu nicht einmal deutscher Bürger). Ich kenne auch „ganze“ Juden, die CDU-Mitglieder sind. Meinen Sie etwa, wir hätten da nichts zu suchen?

    Über eine Antwort und evtl. sogar einiges Grübeln Ihrerseits würde ich mich doch einigermaßen freuen.

  23. jetzt bleibt doch mal locker. ist alles halb so schlimm. worüber sich unser trolliger gutmensch so entrüstet ist doch der umstand, dass die beiden zuchtstuten aus erdogans gestüt nicht „mein kampf“ in den händen halten durften und im hintergrund die hisbollah-flagge wegretuschiert wurde.

    der hat halt noch nie richtige rassisten gesehen. Trolli (Xert) kuck mal …. daaaaa ist ein Rassist der Dir sicher gefällt.

  24. Für den Fall, dass die SPD-Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti den derzeit geschäftsführenden Regierungschef Roland Koch (CDU) tatsächlich ablöst, verlangt die Linkspartei von einer rot-grünen Minderheitsregierung unter anderem:

    * ein öffentliches Beschäftigungsprogramm für 25.000 Menschen und die Umwandlung von Ein-Euro-Jobs in sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze
    * die Wiedereinführung fester Ladenöffnungszeiten
    * eine Ausbildungsplatzgarantie für alle Schulabgänger
    * kostenlose Kindergärten und -krippen
    * einen Ausbaustopp für den Frankfurter und Kasseler Flughafen, Verbot von Nachtflügen in Frankfurt
    * den Rückkauf der privatisierten Uniklinik Marburg-Gießen durch das Land
    * eine öffentliche Kontrolle der Energiepreise
    * auf Bundesebene den Einsatz für die Abschaffung von Hartz-IV
    * und den Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan

    Das einzige, was ich davon sinnvoll finde ist die öffentliche Kontrolle der Energiepreise!

    Rot rot grün Ade in Hessen!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,574355,00.html

  25. Wo ist denn dieses Bild her? Vermutlich aus Köln, oder? Wäre wegen des Ditib-Logos interessant.

  26. wenn ich das sehe spüre ich das alles verloren ist…sie werden alles unterwandern und den wirtskörper von innen her aushöhlen.

    cdu – für mich nicht mehr wählbar !

  27. Trollfütterung

    Sind diese Türkenfrauen mit Kopftuch auf die Welt gekommen? („Nun, Menschen zu verspotten, und das nicht nur für das, was sie tun, was sie sagen oder was sie denken, sondern nur noch für das, was sie sind“)

    Du bist doch selten dämlich. Hätten diese Türkenfrauen statt Kopftüchern eine Hakenkreuzbind um den Oberarm (der Pascha dann natürlich auch) – dann würde ich deinen Dummbratzensatz oben gerne nochmal hören. Nach Deiner Aussage dürfte es Dich nicht besonders interessieren, vielleicht sogar erfreuen. Bunt eben.

    Unglaublich, Dein Geseiere.
    Ende der Trollfütterung

    ZUM FOTO:
    Wenn alle hier, die NICHT bei Pro Köln bspw. oder anderweitig parteipolitisch aktiv sind IN DER CDU dafür sorgen würden daß dieses Foto so bald nicht mehr möglich wäre – dann wäre etwas gewonnen.
    Nur dann.
    Die dort auf dem Foto abgebildeten Menschen sind nämlich politisch aktiv. Und die nehmen uns die Butter vom Brot – wenn wir nicht aufpassen und selbst AKTIV WERDEN.

    Aktiv werden. Richtig. Nicht nur hier kommentieren, sondern in einer Partei (möglichst CDU natürlich 😉 )aktiv werden in in einer Partei die Mehrheitsverhältnisse ändern.
    Ich glaube daß das der einzig mögliche Weg ist.

    Ach so: Aber natürlich kann man auch gegenüber „Rechtgläubigen“ Stellung beziehen.

    Sieht man einen Imam, eine verschleierte Frau etc – dann kann man ja ein Kreuz schlagen. Auch wenn man nicht frommer Christ ist wird diese Geste der Gegnerschaft schnell verstanden.
    Zeigt den Moslems, was wir von ihrer Ideologie halten. Gar nichts.

  28. Die CDU lässt sich von den Musels unterwandern. Das Kopftuch steht für die Unterdrückung und Versklavung der Frau. Brutalst mögliche Aufklärung über die koranische Lehre bedeutet auch, den CDU-Mitgliedern klar zu machen, dass laut dieser Lehre, wie von der DITIB erst jüngst wieder bekräftigt, Frauen, die ihr Haupthaar nicht bedecken, an einer Vergewaltigung selbst schuld sind.

  29. #14 Ehrensache (26. Aug 2008 08:54)

    “Wir in der AKP”

    Zu sehen sind 3 Deutsche mit einem fetten
    Kreuz um den Hals.

    Hirnloser Schwachsinn pur.
    Nicht für die CDU …

    Soviel zu #1 Xert !!!

    Ach verdammt, jetzt erst verstanden, den Post. Aufruf: Wer macht eine schöne Fotmontage – und schickt sie der CDU. Beispielsweise über CDU-Politik.de ? Wer kann was mit Photoshop?
    Los gehts. Auf gehts. Hier gehts los.

  30. #29 Xert

    1. Mein Hauptfeind ist unsere verkommene Pölitik.

    2.Ich werde dem Islam kein Stück entgegenkommen!

    3. Du hast recht,kein Grund Menschenfeind zu sein.

    Ich verachte unsere Dutmenschen,die Moslems nehmen sich nur,was wir ihnen geradezu aufdrängen!

  31. Spruch aus Algerien:
    „Wir benutzen die Demokratie als Leiter um nach oben zu kommen. Wenn wir da sind ziehen wir die Leiter ein“

    Aber:
    Jedem steht es frei sich in einer Partei zu engagieren. Wenn wie in Köln geschehen, vor wichtigen Abstimmungen plötzlich Masseneintritte erfolgen, oder vom Verfassungschutz observierte Ausländer die CDU-Mitgliedschaft besitzen und bei Ablehnung des Einbürgerungsbegehrens arauf insistieren, dann wird zumindest klar, daß diese (vermeintlichen) „Hinterwäldler“ die Regeln sehr gut verstanden haben.
    Es spricht prinzipiell nichts dagegen, daß jemand mit Kopftuch oder Taschenausgabe der Scharia in der Tasche vehementer Verfechter der „freien Wahl “ ist (Siehe Algerien, siehe „Hamas“ in Palästina etc.).

  32. @ 1, Xert

    Sie haben anscheinend nicht begriffen, um WAS es inzwischen in „diesem unseren Lande“ geht..

  33. In welche islamisch geprägte Partei in der Türkei dürfen Christen mit einem gut sichtbaren Kreuz Mitglied werden?

    Wenn dies erlaubt ist, kein Problem, wenn es hier in umgekehrter Form geschieht. Zumindest assyrischen Christen ist dieses Recht in der Türkei mehr als nur verweigert …

  34. #1 Xert (26.08.08 08:41)

    „Ja, bei einem deutsch-türkischen Forum – auch bei der CDU – kann man durchaus erwarten, Türken zu sehen, liebe PI-Redaktion.“

    Türken schon – aber diese Mädels outen sich durch ihre Kopftücher als strenggläubige (und damit im Kern christenfeindliche) Muslimas. Und was haben die, bitteschön, mit einer Partei zu schaffen, die sich in ihrem Namen ausdrücklich aufs Christentum beruft?
    Ach ja, natürlich suchen sie den „Dialog“! Wie konnte ich das nur vergessen!
    Und die CDU hat natürlich auch gar nichts Besseres oder Wichtigeres zu tun, als sich selber diese Kuckuckseier ins Nest zu legen!

  35. @ #1 Xert

    Erst denken, dann lospoltern:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1218660420549.shtml

    Fritz Schramma will Oberbürgermeister bleiben. Er kündigte am Montag an, im kommenden Juni wieder für die CDU ins Rennen zu gehen.

    Haben Sie schon die Musik ausgesucht für ihren Einzug auf dem Nominierungsparteitag.

    Schramma: The Final Countdown.

    Wird der CDU-Schriftzug auf ihren Plakaten zu sehen sein?

    Schramma: Auf den Plakaten muss nicht unbedingt CDU stehen. Das muss ich noch mit der Partei klären. Wenn ich nur von CDU-Leuten gewählt werde, dann kann ich nicht gewinnen.

  36. Mann muß da schon ganz genau hinschauen und auch ein klein wenig Sachverstand und Sachkenntnis mitbringen:

    Aus den Leitlinien der sog. „DTF“:

    Leitlinie IV: Der Islam erlangt immer größere Bedeutung für die Integration.

    „für“ die Integration ist fürwahr eine treffende und entlarvende Formulierung… .

    Ziel:
    Es muß ein „Deutschland-Islam“ entstehen.

    Maßnahme: Schaffung von Strukturen, die den Islam in Deutschland verankern.

    Einrichtung eines muslimischen Rates als KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS.

    Quelle: http://www.dtf-online.de/paradigmen.htm

    Wer sich im Staatsrecht und Staatskirchenrecht einigermaßen (ausreichend 1. Semester Rechtswissenschaften) auskennt, der weiß, was diese Forderung der DTF an praktischen Konsequenzen nach sich zieht.

    Man sollte sich einmal darüber klar werden, warum es eigentlich kein „Deutsch-Griechische“-, „Deutsch-Bulgarische, „Deutsch-Franzöische“, „Deutsch-Italienische“ u.s.w. -Plattform innerhalb der CDU gibt. Landsmannschaftliche Interessen haben viele Einwanderer in Deutschland.

    Spezifisch religiöse Interessen hat indes nur eine, nämlich die größte Einwanderungsgruppe: die Türken.

    Und wer hier denjenigen, die sich gegen diese offen von einer Organisiation wie der DTF geforderte öffentlich-rechtliche, also verfassungsrechtliche, Verankerung des Islam in Deutschlan stellt, als „Rassisten“ meint Mundtot zu machen, der sollte sich vielleicht einmal über die Verhältnisse in der Türkei informieren:

    Dort gibt es nur eine einzig öffentlich-rechtlich anerkannte Religionsgemeinschaft: die der Sunniten. Vertreten durch die „Diyanet“, deren offizieller Verwaltungsarm in Deutschland die „Ditib“ ist. Aleviten, Christen und alle anderen Religionsgemeinschaften können sich maximal als Vereine im Sinne des türkischen Zivilrechts konstituieren.

    Die Christen werden werden systematisch in ihrer Religionsausübung, im Erwerb von Grund- und Boden von den Behörden gegängelt und behindert. Im Klartext: unterdrückt.

    Ist das „Rassismus“?

    Mal drüber nachdenken… .

    Genauso sollte der mündige, kritisch und differenziert denkende deutsche Bürger sich einmal seine Gedanken machen, was davon zu halten ist, wenn Türken nach Deutschland einwandern und – mit unmittelbarer Unterstützung durch die türkische Religionsbehörde, also durch den türkischen Staat, für ihre mohammedanische Religionsideologie den Status einer öffentlich-rechtlichen Körperschaft beanspruchen und diesen zugleich in der Türkei den christlichen Kirchen, wie z.B. der Römisch-Katholischen, vehement verweigern, keinen Kirchenbau, häufig noch nichteinaml die Renovierung von Kirchen erlauben und die Ausbildung von Priestern auf türkischem Boden verbieten.

    Wenn es eine christlich-armenische Plattform innerhalb der AKP oder gar der (kemalistischen) CHP oder (nationalistischen) MHP in der Türkei gäbe, ja dann könnte man zumindest darauf verweisen, daß in der Türkei etwas möglich ist, was in Deutschland umstritten ist.

    Aber das wird es in der Türkei nie geben – jeder der die türkischen Verhältnisse nur halbwegs kennt, der weiß das.

    Also läuft die „Integration“ und der „Austausch der Kulturen“ wieder einmal einseitig und es gibt nur einen einzigen Profiteur: den Mohammedanismus.

    Einer Religionsideologie, die aufgrund ihres fundamental andersartigen Gottesbildes ein fundamental anderes Menschenbild hat, dessen Auswirkungen und Konsequenzen wir alltäglich zu Gesicht bekommen und das unserer kulturellen und religiösen Prägung zutiefst zuwider läuft.

    Eine sich „christlich“ nennende, vorgeblich „konservativ“ auffassende Partei wie die CDU muß sich daher fragen lassen, wie sie diese nicht zu leugnenden Gegensätze meint überwinden zu können.

    Und mit Blick auf die Zielsetzungen der DTF dürfte wohl klar sein, wer hier was und wenn „überwindet“.

    Hat die CDU ihre einstmals christliche und konservative Position aufgegeben?

    Ich glaube es ist viel unspektakulärer: die meisten Mitglieder in der CDU wissen wahrscheinlich gar nicht mehr was das eigentlich heißt und bedeutet: „christlich“ und „konservativ“.

    Was aber wahrscheinlich alle CDU-Mitglieder wissen ist, daß beinahe jeder der Deutschen, die aus der Türkei eingewandert sind, entweder die SPD oder die Grünen wählen.

    Und das dieses enorme (und weiterhin steigende) Wählerpotential Wahlen entscheiden kann (wie zuletzt in Hessen ersichtlich).

    Und diese Stimmen möchte – nein kann man, wenn man noch an der politischen Macht partizipieren möchte – gar nicht zu gering schätzen und sind Ziel der Begierde.

    Das ist der einzige Sinn und Zweck der sog. „DTF“.

    Daß darüber der Sommerschlußverkauf der angestammten kulturellen und religiösen Werte in Deutschland eröffnet wird, ist der CDU wohl im Ergebnis egal. Ihr geht offensichtlich primär um Macht und Machterhalt. „Christlich“ und „konservativ“ kann dabei zurückstehen.

    Damit kann man in einem Deutschland, daß durchtränkt ist von der linken Post-68`er Ideologie ohnehin kaum Wahlen gewinnen.

  37. #46 M.Voltaire (26. Aug 2008 10:03)

    Das Problem der ehem. Bürgerlichen Parteien:

    Sie sind nicht mehr primär wertkonservativ sondern nur noch wirtschaftsorientiert!

    Unter Adenauer, Strauss, Dregger, Heuss, Dehler, Flach hätte es diesen Unfug nie gegeben.

    Das Desaster fing an, als der Andenpakt im Konrad-Adenauer-Haus ans Ruder kam! Man wollte sich „modern“ geben mit all den multikulturellen Verwerfungen!

  38. Etwas OT aber die Frage sei gestattet.

    Wer hat neues zu berichten,über den „Zusammenschluß“ des ZDF mit dem Türkensender?
    GEZ-Zahler finanzieren TürkenTV ?

    Oder kommen jetzt die Özdags dreimal täglich.

    ZDF so wie die CDU? Unterwandert?
    Für Eure Bemühungen danke ich.

  39. Ohne Worte – in der Tat. Ich verstehe einerseits nicht, dass sich Muslime in einer Partei engagieren wollen die das „C“ für christlich deutlich erkennbar im Namen trägt. das kann nur zwei Gründe haben:
    1. Berechnung der Muslime (Unterwanderung)
    2. Berechnung der CDU-Oberen (Stimmen)
    Beide Gründe ergeben einen Sumpf, der die Spaltung der CDU früher oder später bringen wird.
    Ich halte es persönlich für eine Schande, wie respektlos sich die Muslime – in voller Islam-Montur – in einer christlichen Partei breit machen.

  40. Haben Sie schon die Musik ausgesucht für ihren Einzug auf dem Nominierungsparteitag.

    Schramma: The Final Countdown.

    mmmmhh ich würde The End von den Doors vorschlagen, paßt irgendwie besser….

  41. Anständig wäre es, wenn die Frauen auf dem Photo
    ohne ein Kopftuch auftreten würden, es wäre ein Entgegenkommen, ein Beweis für Aufgeschlossenheit und Integrationswillen. Stattdessen wird provoziert (!), indem die Tücher besonders eng um den Hals gewickelt werden, als Zeichen einer fundamentalistischen Art der Religionsauffassung, das z. B. in der Türkei weitgehend verpöhnt ist.
    Die Kopftücher haben bei so einer Veranstaltung absolut nicht zu suchen!!

  42. zu# 49

    das mit Obama hatte ich schon in meinen GMN (…)

    #91 ComebAck (26. Aug 2008 08:15) unter Opa Johann

    GMN-International

    Die guten morgen news:

    (heute wird ein schöner Tag… har har)

    1. Dallas oder war es doch Denver ???
    In der Kantine eines Schulbuchladens in Dallas/Texas an der Elm Street ….ähhh ich meine natürlich auf einem Berg in Denver /Colorado wurde ein Scharfschützengewehr mit der Aufschrift – “we will get you O. sooner or later” gefunden…..
    Aus einem Museum in Dallas soll ein 1963 Lincoln entwendet worden sein…

    2. München/Bayern:
    Ein Maschine der Air Berlin (?) litt unter spontaner Selbstentzündung eines Triebwerks, “wie immer” kann davon ausgegangen werden, daß es sich um einen Unfall handelt.

    3. In Sonstwas-stan in Pakistan ist bei einer Wahlkampfveranstaltung eine Bombe explodiert eine Gruppe von MO-Hawks (sic) ….wird verdächtigt ….

    4.”Nazi” Umtriebe in Leipzig
    Demonstranten forderten die Todesstrafe für Kindesschänder – Volker B. von den moosgrünen zeigte sich “erbost” und erstattete über 500 Anzeigen:

    Die Redaktion der GMN übernimmt keine Haftung für Inhaltliche oder Sachliche Vollständigkeit der Nachrichten, wie immer hat der Pudel aber einen Kern…. (nein nicht Kerner es geht ja um Wahrheiten ..)

    Schönen Tach.

    Übrigens zu Obama:

    http://www.youtube.com/watch?v=FH_jYyhAqM4

    nur mal so zum „Nachdenken“….

  43. Im Prinzip plagen uns lediglich „Diffuse Ängste und Unwissenheit“!

    http://www.mediation-planen-bauen.de/fileadmin/mediation-planen-bauen/downloads/schueler_2008_moscheekonflikte.pdf

    In Europa gibt es aktuell an verschiedenen Orten Konflikte um Moscheebauten.
    Diese haben zum Teil eine eigene Dynamik und gewinnen zunehmend an Schärfe.
    Warum ist das so?
    In Deutschland und Europa gibt es eine stattliche Anzahl von Moscheen. Doch sie
    sind nicht weiter aufgefallen. Sie befinden sich in Hinterhöfen, in Gewerbegebieten,
    sind umgewandelte Lager- oder Gewerbehallen.
    Oder sie wurden als repräsentative Bauten errichtet, doch es war die Zeit vor dem 11.
    September 2001.
    Seitdem hat sich zweierlei geändert. Zum einen gibt es die Tendenz, dass mit dem
    Bau von repräsentativen Moscheen die muslimischen BürgerInnen in ihrer
    Gesellschaft angekommen sind und dies auch zeigen wollen. Dafür sind sie bereit,
    sehr viel Geld zu investieren.
    Zum anderen hat die Mehrheitsgesellschaft genau damit ein Problem. Ihr wird
    gezeigt, dass die Einwanderer in ihrer Gesellschaft angekommen sind und sich
    heimisch fühlen. Allein schon der Aspekt der „Sichtbarwerdung“ reicht aus, um
    Unsicherheiten und Ängste auszulösen. Die Wahrnehmung der Veränderung heißt
    auch, die Veränderung zu akzeptieren. Zu akzeptieren, dass es neben dem Kirchturm
    und den Bankhochhäusern nun auch Kuppel und Minarette gibt. Damit das Stadtbild
    prägen. Und das nicht nur in der Stadt, sondern auch auf dem Land, wie im
    bayrischen Penzberg.
    Mit dem äußeren Bild ändert sich auch das innere Bild. Unsere
    christlich/jüdisch/abendländliche Gesellschaft erhält ein neues, sichtbares Element.
    Es war vorher schon da, aber nicht sichtbar. Sichtbar im Sinne von bewusst sichtbar,
    für die Gesellschaft deutlich. 40 Jahre Einwanderung durch Menschen mit
    muslimischen Glauben und 40 Jahre Zusammenleben hat die
    christlich/abendländische Gesellschaft schon hinter sich. Doch wann ist der Moment
    der Wahrnehmung und Akzeptanz dieses Status? Dann, wenn die Bauten errichtet
    werden.
    Damit gibt es Konflikte. Dieses Annehmen und darauf Einstellen geht nicht so schnell
    vor sich und der Moscheebau passiert ja so plötzlich (!). Nicht von der
    Mehrheitsgesellschaft ging/ geht das Zeichen aus, sondern sie muss auf das
    Bauvorhaben reagieren. Es trifft sie unvorbereitet.
    2
    Kurt Tucholsky bemerkte einmal: „Nie geraten die Deutschen so außer sich, wie wenn
    sie zu sich kommen.“
    Ist ein Bau von Moscheegebäuden an sich schon mit Problemen beladen, so findet
    er seit dem 11. September 2001 in einer ganz anderen Atmosphäre statt. Diffuse
    Ängste und Unsicherheiten, Unwissenheiten, zum Teil bewusst geschürt, über Islam,
    Islamismus, Fundamentalismus, Extremismus und Terrorismus bilden nun den Boden für
    eine Auseinandersetzung.

  44. Mohammed Schramma!

    Wie tief ein Mensch sinken kann zeigt er!

    CDU,faktisch entmachtet,oder warum tritt ihm niemand in den Arsch?

    Die anderen Parteien haben jede Moral aufgegeben und wollen am „Abriss“ des Doms natülich teilhaben!!

    Wird der Kölner Wähler wirklich so dumm sein und seinen eigenen Untergang wählen,oder wird er noch dümmer sein und die Nazis wie NPD oder DVU wählen?

    Schramma hat die Kölner in eine fast auswglose Zwickmühle geführt.

    Pest,Cholera Islam oder Flucht!

    Gibt es denn nichts womit man ihm ans Bein pinkeln kann,der fühlt sich allmächtig wie Gott.

    Ich verachte Machtmebschen seiner Art.

  45. Ist Euch allen eigentlich was aufgefallen? Nämlich das DITIB-Schild hinter dem DTF-Plakat! Das zeigt doch wirklich alles! Das Logo der staatlichen Religionsbehörde DITIB hinter einer CDU-Parteiorganisation. Die DITIB hat ja schon Wahlen manipuliert (z.B. den beliebten CDU-Politiker Uckermann mit Massen von türkischen Mitgliedern geputscht mit Deckung von KVB-Karrierist Walter Reinartz und Wendehals Niklas Kienitz)… Schade das dies noch keiner Bemerkt hat und wie treffend dieses Bild doch als Metapher für die zunehmenden Einflüsse der Türken auf die Parteien – nicht zum Wohle Deutschlands – sondern mit dem Ziel der Ausbreitung von Islam und Türkei.

  46. #46 M.Voltaire

    Was aber wahrscheinlich alle CDU-Mitglieder wissen ist, daß beinahe jeder der Deutschen, die aus der Türkei eingewandert sind, entweder die SPD oder die Grünen wählen.

    Ich wusste es nicht, konnte es mir aber an den 10 Fingern abzählen, dass die Türken keine Partei mit einem „C“ im Namen wählen würden. Da muss die CDU denen schon entgegenkommen und das C in CDU gegen ein I austauschen.

  47. Das Bild ist doch schon alt, wurde hier vor längerer Zeit in einem anderen Zusammenhang schon mal gezeigt, finde ich jetzt etwas merkwürdig.

  48. @Mixi
    Nicht DITIB sonder DTF (Deutsch-Türkisches Forum) in der CDU.

    Aber es trotzdem total scheiße.

    Diskutiert doch auf CDU-Politik mit. Jedenfalls alle, die sich als verarschte CDU – Anhänger und/oder Wähler fühlen.

    CDU-Politik.de

  49. Das Foto spiegelt die Entwicklung in allen deutschen Mainstreamparteien wider. Die Etablierten nehmen immer mehr Muslime als Mitglieder auf und gebärden sich zunehmend als Anwälte der in Deutschland lebenden mohammedanischen Minderheit.

    Das hat für die Parteien durchaus Vorteile. Aus deren Sicht kann dadurch der Schwund von zahlenden Parteimitgliedern zumindest teilweise ausgeglichen werden, was insbesondere den von erheblichen Mitgliederverlusten gebeutelten „Volks“parteien CDU und SPD entgegenkommt. Zum anderen versucht man natürlich, die Wählerstimmen der eingedeutschten Muslime abzugreifen.

    Darüber hinaus ist so ein Bild auch Volkserziehung pur. Mir sollen „engagierte“ muselmanische Kopftuchträgerinnen als „völlig selbstverständlich“ im deutschen Alltagsleben verkauft werden. Das wird so lange getrieben werden, bis die blöde deutsche Bevölkerung endlich jeden Vorbehalt gegen die islamische Massenzuwanderung aufgegeben hat. Ich warte noch auf den Tag, an dem das erste Kopftuch auf Wunsch der Politik die Tagesthemen moderiert.

  50. Übermorgen kommt „Koran im Kopf II“

    – Programmtipp versenden
    – Für YouTube aufzeichnen

  51. @Karl-Friedrich
    Ich kannte das noch nicht. Es war für mich neu – und für viele hier. Es ist einfach ein Sinnbild und wird noch lange wirken.

    Wir sollten die CDU wieder zu sich bringen – damit solche Bilder nicht mehr möglich sind!

  52. Ich empfinde das „DTF“ als einen treffenderen Parteinamen als das bisherige „CDU“.

  53. Wie gesagt, ein näherer Blick tut not:

    So wird z.B. Necla Kelek elegant und mittelbar als eine „Hetzerin“ bezeichnet:

    http://www.dtf-online.de/pressebericht_kelek.htm

    Man fordert eine Einheit muslimischer (nicht türkischstämmiger) Polizeibeamter:

    http://www.dtf-online.de/pressebericht_polizeibeamter.htm

    Mal sehen was passiert, wenn die „Plattform römisch-katholischer Chirsten in der CDU“ (so es den so etwas geben sollte), eine Einheit von Römisch-katholischen Polizeibeamten fordert… .

    Das sind die Forderungen einer Organisationseinheit der „Christlich-Demokratischen-Union Deutschlands“… .

  54. @Eisenhower

    Ich warte noch auf den Tag, an dem das erste Kopftuch auf Wunsch der Politik die Tagesthemen moderiert.

    Das kommt, das kommt. Das wird nicht mehr lange dauern. Aber erstmal natürlich bei einer anderen Sendung – vorzugsweise Kinderprogramm.

    (Gibt es eigentlich Kinderkanal.Watchblog. oder so??? Nötig wärs? Wer schaut ohnehin viel KiKa? Das wäre doch was für Väter und Mütter… 😉 )

    OTOTOTOT
    Eben im Radio ein längerer Bericht über GraSS. KEIN Wort über einen dunklen Teil seiner Vergangenheit. Obwohl von seiner Autobiographie die ganze Zeit die Rede ist.

    diesen GraSS-Lügner sollte man instrumentalisieren, immer wieder ihn zur Sprache bringen. Das tut diesen bescheuerten Linken richtig weh. Das trifft die MASSIV!

  55. #1 Xert (26. Aug 2008 08:41)
    Der Blog ist nicht dämlich, sondern ein Deutsch/Türkisches Forum zu veranstalten ist vom Grundgedanken her schon dämlich. Noch dämlicher sehen diese häßlichen Weiber mit ihren Kopftüchern aus. Aber am aller dämlichsten sind Ihre Sprüche.

  56. @Rechtsgut: Dann schau doch bitte mal auf das Schild links hinter dem DTF-Plakat: Was siehst Du da? Das Logo der DITIB. Das ist nur noch zum kotzen! Wie dumm sind die Deutschen eigentlich geworden?

  57. Mehrere Jahre der Islamkritik haben dazu geführt, das die Öffentlichkeit ihre Naivität verloren hat. Aber die dialogsüchtigen Politiker haben noch eine Verteidigungslinie – eine letzte. Es wird – geradezu verzweifelt – zwischen den bösen Islamisten und den lieben Moslems unterschieden. Hier gilt es eines klar zu machen: Das Problem ist nicht der Terrorismus, das Problem ist der Islam.

  58. Dann schau doch bitte mal auf das Schild links hinter dem DTF-Plakat: Was siehst Du da? Das Logo der DITIB.

    gut, dass das mal jemand sagt. denn die ditib ist das problem und nicht dass die cdu türkische mitglieder mit kopftüchern aufgenommen hat. die lernen unter umständen noch, was demokratische parteien sind.

    es besteht allerdings die sehr reale möglichkeit, dass mit der ditib die türkische religionsbehörde, also eine ausländische behörde, versucht, einfluss auf politische parteien in deutschland zu gewinnen. und das geht nicht.

    türkische muslime müssten sich also bei aufnahme in deutsche parteien von der ditib trennen.

  59. Wenn SenatorIn von der Aue das Mitbekommt, wird die Richterin wohl bald versetzt werden, denn in Berlin gibt es keine Zunahme der Jugendkriminalität!

  60. Wenn die deutschen Wähler noch lange ihre unfähigen Altparteien wählen, wird sich das Problem ohnehin erübrigen. Es wird dann statt „wir in der CDU“ nur mehr geschrieben „wir in der DTF“. Die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter immer noch selber. Gute Nacht Deutschland.

  61. Ach und wie schön und vor allem lustig das ist, eine Partei zu unterwandern. Die freuen sich regelrecht, endlich „angekommen“ zu sein und darüber, daß ihre Taqiyya von so viel „Erfolg“ (was ich eher Dämlichkeit bezeichnen würde) gekreuzt ist.

    @ Eurabier:

    Da haben wir es – wir sind nicht fähig, mit Veränderungen umzugehen. 🙂

    „Zum einen gibt es die Tendenz, dass mit dem
    Bau von repräsentativen Moscheen die muslimischen BürgerInnen in ihrer
    Gesellschaft
    angekommen sind und dies auch zeigen wollen. Dafür sind sie bereit,
    sehr viel Geld zu investieren
    .“

    Das schlägt dem Faß den Boden aus. Es gibt hier vorher keinen Bezug zur Mehrheitsgesellschaft, was jedoch suggeriert werden soll. Die muslimischen BügerInnen sind in ihrer Gesellschaft, nicht in der Mehrheitsgesellschaft, angekommen. Der Bezug zur Mehrheitsgesellschaft kommt erst danach. Und auch die „Bereitschaft“, viel Geld zu investieren, geht völlig fehl, da die Gelder für den Bau von Moscheen mitunter von Terrororganisationen bereit gestellt werden, welche dann auch direkten Einfluß auf die Arbeit in der Moschee haben, oder aber auch die Mehrheitsgesellschaft derartige Bauten durch Steuern mitfinanziert.

    „Zum anderen hat die Mehrheitsgesellschaft genau damit ein Problem. Ihr wird
    gezeigt, dass die Einwanderer in ihrer Gesellschaft angekommen sind und sich
    heimisch fühlen.“

    Gerade Moscheebauten zeigen, daß die Einwanderer nicht in der Mehrheitsgesellschaft angekommen sind. Würden sie sich „heimisch fühlen“, würden nicht so viele Moscheeprojekte aus dem Boden schießen. Wenn sich die Einwanderer 40 Jahre lang in Deutschland nicht heimisch gefühlt haben, frage ich mich, warum sie dann nicht wieder in ihre Heimatländer zurück gegangen sind, wo sie sich wirklich heimisch gefühlt haben?

    Entschuldige, ich vergaß ja, daß Deutschland ein Paradis zur Alimentierung ist. Das wirds wohl sein, warum sich die Einwanderer hier so „heimisch“ fühlen. Es fehlen eben nur noch einige „Kleinigkeiten“, damit sie sich so richtig heimisch fühlen: Moscheen, Halbmond und Kopftücher. Eine neue Amtssprache könnte Deutschland eigentlich auch noch einführen. Dann sollte das mit dem „heimisch fühlen“ schon klappen. 😉

    „Die Wahrnehmung der Veränderung heißt
    auch, die Veränderung zu akzeptieren.“

    Die Wahrnehmugn einer Veränderung kann ich gut finden oder auch nicht. Deshalb muß ich sie noch lange nicht akzeptieren. Akzeptieren kann ich etwas, womit ich mich – wenn auch mitunter nur teilweise – identifizieren kann. Kann ich mich mit einer Sache absolut nicht identifizieren, werde ich sie auch nicht/nie akzeptieren.

  62. Anbei der Brief eines Freundes von mir an die CDU zum Thema „Deutsch Türkisches Forum“ vom Januar diesen Jahres:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Verwunderung habe ich aus der Presse zur Kenntnis genommen, daß es innerhalb Ihrer Partei eine Plattform gibt, die islamisch-türkische Interessen vertritt.

    Inwieweit sich dies mit einer Partei vereinbaren läßt, die sich als „christlich“ und für Deutschland einsetzend versteht ist mir nicht wirklich einleuchtend.

    Vollkommenes Unverständnis aber habe ich dafür, nachdem ich über das Internet versucht habe mir hierüber ein näheres Bild zu verschaffen.

    Ich möchte Ihnen gerne auf diesem Wege mein Ergebnis bzw. meinen Eindruck über diese Recherche (die mich gerade einmal eine knappe viertel Stunde Zeit gekostet hat) mitteilen:

    Zu Anfangs ein Zitat: “Wir sind mehrheitlich der festen Überzeugung, dass eine Trennung von Religion im eigentlichen Sinne und Politik die Religion ad absurdum führen würde und daher unmöglich ist. Politik ist ein wichtiger, unveräußerbarer Teil des Islam, der eine ganzheitliche, umfassende Weltanschauung ist.”

    Dieses Zitat stammt von der Homepage des “Islamischen-Hochschulvereins Köln”: http://www.ihv-info.de/ (Rubrik: „Über uns“)

    Ich frage Sie: Ist die in diesem Zitat eingenommene Position und darin zum Ausdruck kommende geistige Haltung eine „islamische“ oder eine „islamistische“? Egal wie man sie etikettiert, ich persönlich jedenfalls halte sie für gefährlich, in deutlichem Widerspruch zu unserer säkularen Staatsauffassung stehend und vor allem eines nicht: nämlich christlich, wie ich es von einer Partei erwarten würde, die das „C“ in ihrem Namen führt.

    Wenn sie dann einmal z.B. nur den 2. Vorsitzenden (namens Hakam Sukhni) dieser „Islamischen Hochschulvereinigung“ (vgl. http://www.ihv-info.de/ (Rubrik: „Über uns“) im Internet „googlen“, dann werden sie z.B. auch eine solche Aussage finden:

    „Liebe Geschwister, wie wollen wir die Muslime aus der Unterdrückung befreien, wie wollen wir Jerusalem befreien, wenn wir es noch nicht einmal schaffen uns selbst um Allahs Willen zu befreien?!“ (http://www.way-to-allah.com/themen/Zigaretten_und_der_Muslim.html)

    Herr Sukhni von der „Islamischen Hochschulvereinigung Köln“ scheint sich bei dem eingetragenen Verein „Way-to-Allah“ zu engagieren und was für einen Geist dieser Verein so atmet, darüber können Sie sich exemplarisch einmal ein Bild machen, wenn sie sich die Ausführungen dieses Vereins zur Glaubensfreiheit bzw. zum Abfall vom Islam und der Todesstrafe einmal genauer ansehen und auch nur ein klein wenig zwischen den Zeilen lesen: http://www.way-to-allah.com/themen/Uebertritt.html

    Und was hat das Ganze nun mit der CDU zu tun?

    Die „Islamische Hochschulvereinigung Köln“ wird z.B. von jenem „Deutsch-Türkischen Forum innerhalb der CDU“ auf seiner Homepage verlinkt:

    http://www.dtf-online.de/studentenvereine.htm

    Und dies wirft ein bezeichnendes Licht darauf, welcher Geist in dieser „Islamisch-Türkischen Plattform innerhalb der CDU“, wenn nicht selbst herrscht, so doch zumindest geduldet wird und weitgehend kompatibel erscheint. Sonst würde man nicht solche Vereinigungen auch durch eine repräsentative Verlinkung auf der Homepage des DTF bewerben.

    Es ist mir schlicht unerklärlich, daß für einen solchen „Geist“, den man hier, wenn nur ein wenig tiefer kratzt, bei näherem Hinsehen zu Tage fördern kann ein institutioneller Platz in der CDU ist.

    Ich habe in den letzten Jahren immer wieder sehr ernsthaft mit dem Gedanken gespielt der CDU beizutreten und mich für sie aktiv zu engagieren, da ich gläubiger Christ, überzeugter Demokrat und wertkonservativ bin und insoweit dachte, daß ich in einer Partei wie der CDU gut aufgehoben wäre.

    Ein näherer Blick auf ihre türkisch-islamische Plattform innerhalb der CDU hat mich da nun eines besseren belehrt.

    Mit freundlichem Gruß

    Die Antwort bestand in den üblichen Leersätzen und Floskeln, daß man den Mohammedanern „die Hand reichen“, sie nicht ausgrenzen dürfe u.s.w. … .

  63. @Gunther82 -> EinDeutsch/Türkisches Forum zu veranstalten ist vom Grundgedanken her schon dämlich…… Lieber Gunther, Deine Aussage ist v. Grundgedanken her auch ziemlich dämlich, weil Dinge die ggf dazu beitragen, das man sich einander annähert (von beiden Seiten) koennen i.d.R nicht daemlich sein, da sie evtl dazu fuehren, das Menschen sich besser verstehen und besser miteinander zurechtkommen…. und das ist dann nicht daemlich, sonder absolut notwendig. Shalom

  64. Diese Richterin macht aber immer noch den Denkfehler, daß sie meiint wir müssten mehr Geld für Jugendeinrichtungen zur Verfügung stellen, das einzige was wir bereitsstellen sollten, ist ein großer Flieger mit vielen Plätzen drin, und dann Tschüss.

    Wieso will die unsere Kohle für nicht integrierbare turko/arabische Familien ausgeben, die hatte neine Chance,nicht genutzt, Pech.

    Wenn die dann mal alle weg sind, reichen unserer Einrichtungen vom Platzangebot auch wieder aus um unser eigenes Gesocks wieder auf Spur zu bringen.

  65. Lieber berlinberlin, wenn Du meinst, das dies eine Fotomontage ist empfehle ich Dir die Teilnahme an solchen DTF-Veranstaltungen. Mein Tipp: Nimm die Kamera mit und dann vergleichen wir Deine Bilder mit dem Bild hier. Du wirst keinen Unterschied feststellen – im Gegenteil: Dieses Bild hier ist noch eines der Harmloseren. Und glaub mir, ich weiß wovon ich als CDU-Mitglied spreche!

  66. Trittbrettfahrer und deren Vermeidung

    Es braucht für die BürgerInnen eine neutrale Ansprechperson. Vielfach sprechen sich
    die politischen Parteien und die großen Kirchen für den Bau einer Moschee, einer
    Synagoge aus. Damit beziehen sie einseitig Position. Dies ist richtig und wichtig. Doch
    dann fehlt für die BürgerInnen ein berechtigter Ansprechpartner für ihre Sorgen und
    Nöte. Die Verwaltung, ob ihres Auftrages dieser Mittlerinstanz, wird von den Bürgern
    nicht angenommen. Sie gilt bei einem positiven Ratsbeschluss für den Bau einer
    Moschee ebenfalls als Partei.
    Unabhängige MediatorInnen können diese Aufgabe als Ansprechpartner für die
    BürgerInnen übernehmen. Denn wenn es sie nicht gibt, dann kommen die
    „Scheinheiligen“. Die Gruppen, die ihr eigenes Interesse vertreten und sich hinter
    berechtigten Bürgerinteressen verstecken.
    Dies ist eindeutig in Köln zu verfolgen. Nachdem sich die Stadtgesellschaft FÜR den
    Bau einer Zentralmoschee in Köln-Ehrenfeld ausgesprochen hat, hat sich die rechte
    Gruppe „Pro Köln“ (PK) als einzige Interessenorganisation für die Bürger angeboten, die sich gegen die Moschee ausspricht. Und damit als „natürlicher“ Ansprechpartner
    für Sie die BürgerInnen aufgespielt. PK wurde deren Sprachrohr. Dies hat zwei Seiten:
    Viele Bürgerinteressen wurden für die Ziele der PK missbraucht. Aber auch
    berechtigte Bürgerinteressen wurden nun abgetan und einfach in eine extreme Ecke
    gestellt. Diese Polarisierung ist Sprengstoff in jeder Gesellschaft. Seite 7 unten.

    http://www.mediation-planen-bauen.de/fileadmin/mediation-planen-bauen/downloads/schueler_2008_moscheekonflikte.pdf

    Der Typ, der das geschrieben hat, ist einfach nur doof! Redet nur von Sakralbauten, hat vom Islam Null Checkung!

    Wehret den Anfängen!

    Wehret den Mediatoren!

  67. Auf dem Bild sehe ich laut Koran:

    1 höherwertiges türkislamisches Wesen
    2 minderwertige türkisislamische Wesen

  68. @ #81 BenzinInsFeuer

    weil Dinge die ggf dazu beitragen, das man sich einander annähert (von beiden Seiten) koennen i.d.R nicht daemlich sein, da sie evtl dazu fuehren, das Menschen sich besser verstehen und besser miteinander zurechtkommen…. und das ist dann nicht daemlich, sonder absolut notwendig. Shalom

    Immer wieder passt das Zitat des Philosophen Spaemann:
    Wie wollen Sie einen Dialog führen, wenn der eine eine dezidierte Überzeugung hat und der andere gern ein bisschen palavern möchte, aber für nichts steht?”
    Das ist das Problem, und wir sprechen uns wieder, wenn wir alle über den Tisch gezogen sind.

  69. Wir haben Demokratie. Heißt es.

    Wenn es Euch nicht paßt, daß sich die CDU öffentlich jenen anbietet, die durch das Tragen eines Kopftuches ein religiöses Bekenntnis zum Islam abgeben, dann könnt ja
    in einer Demokratie

    die Grünen wählen
    oder die FDP
    oder die SPD

    In Süddeutschland: CSU

    Oder die Linken

    Welche von diesen steht ein für ein Weltbild, das frei von öffentlich zur Schau getragener religiöser Prägung ist ?

    Niemand ?

    Da scheinen wir uns mittlerweile nicht mehr von der Türkei zu unterscheiden. Die dazu eine rückwärts gewandte Entwicklung hinter sich gebracht hat. Weg von Attatürk.

    Von der EU übrigens beklatscht.

    Wer von Euch glaubt eigentlich, daß diese CDU sich dem Beitritt der Türkei zur EU entgegenstellen wird? Mal abgesehen davon, daß dies ohnehin bedeutungslos wäre in dieser EU.

    Wir haben mit Merkel nicht nur unsere Bürger-Rechte an die EU abgetreten.

    Liebe PI- user: es macht keinen Sinn, sich öffentlich nicht einmal dazu bekennen zu mögen, daß man sich als politisch incorrect einstuft, also dem Zeitgeist vermeintlich entgegenstellt. Siehe den einschlägigen Thread hierzu.

    Um sich dann ein paar Stunden später, in einem neuen Beitrag, darüber aufzuregen, daß die CDU sich als Partner der strenggläubigen Muslime positioniert.

    Das hat etwas von Heuchelei. Glaubt ihr denn, die holen die Kastanien aus dem Feuer, die sie selbst reinwerfen, um für sich ein paar Stimmen zu generieren ?

    Ihr habt doch garkeine Wahl-Alternative in dieser Demokratie. Wobei ich ausdrücklich darauf hinweise, daß die NPD etc keine Alternativen sind.

    Es gibt in diesem Land keine politische Vertretung für einen freiheitlichen Ansatz.

    Ein Kopftuch, und ein freiheitlicher Ansatz sind Ausflüsse entgegengesetzter Werte.

    Wer Muslim sein will, der muß dies in seinem privaten Umfeld ausleben. Wie alle anderen Religionen auch.

    Das kapiert in diesem Land keiner, und keine Partei nimmt sich dieser Einstellung mehr an.

    E.Ekat

    Bis vor kurzem war dies sogar noch in der Türkei unüblich.

  70. Diese geschah am Samstag den 23.08. Mutter von 2 Kindern in Lebensgefahr, Bruder schwer verletzt.
    Die regionalen Zeitungen Express, Generalanzeiger und Kölnische Rundschau schweigen sich hartnäckig über den Hintergrund des Messerstechers. Will man auf diese Weise mitteilen, daß der Beinahmörder der Muselkulturbereicherungszunft angehört ?

    “ Augustin – Bluttat auf Schulhof
    Messer traf auch den Schwager “

    http://www.express.de/nachrichten/region/bonn/messer-traf-auch-den-schwager_artikel_1218352815498.html

  71. Die Dame in Rot(Mitte) trägt zwar ein Kopftuch, aber auch ein sehr körperbetontes Oberteil (Ich schau Dir auf die T**t**, Kleines).
    Daran ist klar zu erkennen, dass das Kopftuch nicht etwa zu einer religiös veranlassten Kleidervorschrift gehört, sondern einzig eine politische Botschaft präsentiert. Genau so wie eine Hakenkreuzbinde eben.

  72. Wenn ich dieses Bild sehe, habe ich kurz das Gefühl, diejenigen hier hätten recht, die sagen, es sei zu spät und wir hätten schon unweigerlich verloren! Das sieht für mich schlimmer aus als irgendwelche Waffen oder Bilder von Anschlägen oder Exzess-Moscheen.

  73. #48 Antiburka
    Wer hat neues zu berichten,über den “Zusammenschluß” des ZDF mit dem Türkensender? GEZ-Zahler finanzieren TürkenTV ?

    Das ZDF kooperiert im Bereich Nachrichten mit dem türkischen Sender TRT. Die Intendanten beider Häuser unterzeichneten in Mainz eine Vereinbarung, die beiden Seiten Zugang zu Nachrichten- und Archivmaterial des Vertragspartners einräumt. Zusätzlich hilft ZDF bei dem Aufbau eines Kinderkanals in der Türkei.

  74. #92 Fensterzu

    Wenn ich dieses Bild sehe, habe ich kurz das Gefühl, diejenigen hier hätten recht, die sagen, es sei zu spät und wir hätten schon unweigerlich verloren!

    Statt dessen stellt er [Ralph Peters] Europa als Ort dar, „wo Völkermord und ethnische Säuberungen perfektioniert wurden“ und sagt voraus, dass seine Muslime „Glück haben werden, wenn man sie nur deportiert“ und nicht tötet. – http://de.danielpipes.org/article/4327

    Die Mohammedaner sollten sich vielleicht nicht zu früh freuen. Bis zur Machtübernahme ist es noch ein langer Weg und der Widerstand in der Bevölkerung wächst immer schneller.

  75. Das Kopftuch dient lediglich dazu, das Eine von dem Anderen abzugrenzen (das Gute vom Bösen, das Richtige vom Falschen usw…), zumindest hier in Europa.
    Was ich auch dem Foto sehe, bedeutet für mich :
    Sie werden alles unterwandern, und die dummen europäischen Politiker sehen dabei zu.

    Wie lange soll dieser Kopftuchzirkus eigentlich noch weitergehen ?

  76. #88 E.Ekat

    Nun… wer A sagt, der muss auch B sagen. Wir lassen ja auch die Kirchensteuer durch die staatliche Verwaltung eintreiben. Viele soziale oder Bildungs-Einrichtungen wären ohne deren Hilfe nicht denkbar. Damit scheint hier niemand ein größeres Problem zu haben. Jaja, das sind ja auch christliche Einrichtungen – blah!

    Dieses Konstrukt unterscheidet die Bundesrepublik aber nun mal seit Bestehen von laizistischen Staaten wie etwa Frankreich oder (sic!) der Türkei.

    Aber wenn man dann sagt, wir trennen Staat & Religion überall da, wo es sich NICHT um christliche Einrichtungen handelt, begibt man sich argumentativ auf dünnes Eis. Oder will ernsthaft jemand so das Christentum zur offiziellen Staatsreligion ausrufen?

  77. @91 JJPershing und @95 mixi

    Voellig richtig. Aber auch die Feudeltraegerin links im Bild traegt eher anliegende Kleidung als das eigentlich zu erwartende 4-Mann-Zelt, dafuer aber unter dem Tuch noch die gaaanz strenge Abdeckhaube.

    Ganz klar, eine politische Demonstration, sonst nichts. Religion sollte man naemlich im Herzen tragen und nicht auf dem Schaedel.

  78. Diesen korrupten und verlogenen CDU Haufen wähle ich schon seit 1983 nicht mehr….christlich, dass ich nicht lache… scheinheilig …!!!

  79. Das ist die Zusammensetzung der Zukunft! MDU 10 Jahre, dann MTU. Christlich und Demokratisch wird aus dem Logo verschwinden. Muslimisch Türkische Union = die Zukunft!

  80. #96 inga (26. Aug 2008 12:01)

    Wie lange soll dieser Kopftuchzirkus eigentlich noch weitergehen ?
    ———————————————

    Der Zirkus wird so lange weitergehen wie Muslime hier leben.

    Man kann es drehen und wenden, wie man will: Ein erträgliches Zusammenleben wird es niemals geben. Daher bleibt als einzige Möglichkeit, so viele rauszuschmeissen wie nur möglich.

  81. #49 No-go-Area-fuer-Deutsche (26. Aug 2008 10:13)
    Uhm… bitte nicht die Bild zitieren. Das FBI geht mittlerweile von ein paar klassischen „meth heads“ (aka junkies) aus. Es gibt auch keinen „gescheiterten Anschlagversuch“ wie die Bild das darstellt und auch keine „Rassisten“.

    ABC sagt folgendes: „After pulling over two men for allegedly driving erratically early Sunday morning, Aurora Police said they discovered two rifles, a bulletproof vest and the drug methamphetamine in the car. When authorities questioned the men about the findings, they pointed to another member of their alleged drug ring whom they say made a threat against Obama.“

    Ich hab‘ mal die Drogen, den DUI und „drug ring“ betont. Nicht unbedingt „rassistisch“ oder? Klingt eher nach Junkies die sich wichtig machen wollen.

    Von CBS4 (originaler Report)
    „Sources told CBS4 police found two high-powered, scoped rifles in the car along with camouflage clothing, walkie-talkies, a bulletproof vest, a spotting scope, licenses in the names of other people and methamphetamine. One of the rifles is listed as stolen from Kansas.

    Subsequently authorities went to the Cherry Creek Hotel to contact an associate of Gartrell’s. But that man, who was wanted on numerous warrants, jumped out of a sixth floor hotel window. Law enforcement sources say the man broke an ankle in the fall and was captured moments later. Sources say he was wearing a ring with a swastika, and is thought to have ties to white supremacist organizations.

    A third man — an associate of Gartrell and the hotel jumper was also arrested. He told authorities that the two men “planned to kill Barack Obama at his acceptance speech.”

    That man, along with a woman, are also under arrest.“

    Undurchsichtige „sources“, also kein offizieller Polizeisprecher. Kein näheres Wort über die sog. „high-powered rifles“ („high powered rifle“ für solch einen Schuss wäre ein AR50 oder M82/90/95/99). Man vergesse nicht, in den Linken Medien in den USA ist JEDES Gewehr mit einem Pistolengriff ein „assault rifle“.

    CBS4 Denver berichtet ausserdem, dass der „Schuss“ auf Obambi aus einer Entfernung von 750 yards geplant war. Das ist kein Schuss den jeder einfach so machen kann. Das ist eine Distanz die eine gewisse Ausbildung vorraussetzt. Ein kleiner Rassist der mit Daddy’s Flinte herumballert kann diesen Schuss nicht durchführen.

    So, take your German sources and shove them were the sun don’t shine.

    Ach ja, dass es in Denver seitens der Obama Anhänger massive Ausschreitungen gegeben hat, das ist den Anti-Amerikanischen Medien in Deutschland wieder egal. Hunderte Polizisten in riot gear, bis zu 16 Festnamen (Anarchisten und Obama Leftists)

  82. #82 berlinberlin

    Das Bild ist leider echt.

    Hier geht es zu den ZIELEN der DTF:

    Deutsch-Türkisches Forum der CDU NRW

    http://www.dtf-online.de/unsereziele.htm

    Schule und Bildung

    * Verbesserung der Schul- und Ausbildungssituation für Migranten

    * Gezielte Sprachförderung im vorschulischen Bereich und in der Grundschule

    * Ausbau des zweisprachigen Bildungssystems

    Wirtschaft

    * Erweiterung der Ausbildungsplatzangebote türkischer Unternehmer

    * Förderung von Existenzgründungen innerhalb der türkischen Bevölkerung

    * Förderung außenwirtschaftlicher Tätigkeiten der Türkischstämmigen

    Religion

    * Stärkung des interreligiösen Dialogs

    * Imamausbildung in Deutschland<

    * Einführung des Studienfachs Islamische Religionspädagogik

    * Würdige Religionsausübung in repräsentativen Moscheen

    Familie

    * Stärkung familiärer Bindungen

    * Förderung der Wertevermittlung durch die Familie

    Jugend

    * Förderung des deutsch-türkischen Jugendaustauschs

    * Stipendien und Fördermittel für Kinder und Studenten mit Migrationshintergrund

  83. #36 RechtsGut

    An deinem Beitrag ist eigentlich nicht viel zu kritisieren, aber:

    Wer noch immer glaubt, daß in irgendeiner „etablierten“ Partei, die die Parteien-Dikatatur, nix Demokratie, in Deutschland maßgeblich mitbestimmt, die Mitglieder diese wieder auf den richtigen Weg bringen könnten, der ist echt ein hoffnungsloser Fall!

    Die Mehrheit der CDU-Wähler und -Mitglieder ist sicherlich noch immer rechts/konservativ eingestellt, aber Macht hat diese Mehrheit KEINE!!!

    Was wir bräuchten wären NEUE, unverbrauchte, unbestechliche Kräfte, die die alteingesessenen Partei-Bonzen zur Bedeutungslosigkeit degradieren…

  84. Jaja, das DTF der CDU kenn ich schon was länger. Dieses Forum bzw. die Ziele haben dazu geführt das ich die CDU als alter Stammwähler nicht mehr wähle.

  85. …und wann sehe ich die ersten TrägerInnen eines Kruzifixes in Erdokan´s AKP- so zum Dialüg?

  86. #103 MrP

    PS: Im Ansatz ist so etwas bei den Pro- und anderen Bürgerbewegungen erkennbar…allerdings würde ich mir vor allem für die REPs und das ZENTRUM mehr von diesen Köpfen wünschen, die z.Z. noch bei CDU und Konsorten untergehen!

  87. irgendwie glüht meine CSU-Mitgliedskarte grade in der Tasche. Wahrscheinlich hat FJS selig das Bild grade gesehen.

  88. Heute, der Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma von der CDU, im Kölner Stadt-Anzeiger:

    „Ich bin ohnehin davon überzeugt: Irgendwann wird die Moschee eingekölscht.“
    http://www.ksta.de/html/artikel/1218660420549.shtml

    Weiß er nicht, daß sein Duzfreund Erdogan in Köln laut vor Zehntausenden von Türken gesagt hat, daß Assimilation ein Verbrechen sei?

  89. Auch mich ärgert die orientalische Zuwanderung schon seit Jahrzehnten. Aber wir müssen uns mit den Muslimen arrangieren, ganz einfach weil sie bleiben werden. Darum bin ich dagegen, dass man gegen den Islam hetzt. Möglich wäre noch, den weiteren Zustrom aus dem nahen und fernen Orient, sowie Afrika zu stoppen. Nur muß man sehen, dass diese Völkerwanderungen von der herrschenden Klasse gewollt sind. In den think tanks wird die Ökonomie und der Mammon zum Götzen erhoben. Alles was den Geschäften hinderlich ist, wie Sprache, Nationalität, Religion,Familie, Sitten muß marginalisiert oder nivelliert werden. Einzige Differenz soll reich und arm werden und bleiben. Dieser Weltplan – wie die vielen vorher – mag von selber in einer Katastrophe enden. Der kleine Mann kann daran kaum etwas ändern. Aber wenigstens bei der Wahl kann ich noch verhindern, dass die Parteien im Bundestag für meine Stimme die etwa 5€ einstreichen. Die kann ich noch einer rechten Kleinpartei zukommen lassen. Wenigstens ein symbolischer Trost.

  90. Nachtrag zu meinem Beitrag:

    #84 M.Voltaire (26. Aug 2008 11:22)

    Die Verlinkung auf den mohammedanischen Kölner-Studentenverein existiert immer noch auf der HP der DTF, aber die HP des Studentenvereins wird (wohl seit Januar) „überarbeitet“.

    Man muß wohl wirklich kein Schelm sein, um sich seinen Teil dazu zu denken: die Inhalte waren wohl doch – noch – zu heiß für die Öffentlichkeit.

    Als wenn es irgendwelchen „moderaten“ Mohammedanern jemals gelunge wäre ihre, an der mohammedanischen Religionsideologie ausgerichtet, konsequent denkend und handelnden Glaubensgeschwister unter Kontrolle zu bringen und zu halten.

    Was nirgends über nun bald eineinhalb Jahrtausende gelunge ist, daß soll in Deutschland hier und heute gelingen.

  91. #115 Elektromeister (26. Aug 2008 12:33)

    „Auch mich ärgert die orientalische Zuwanderung schon seit Jahrzehnten. Aber wir müssen uns mit den Muslimen arrangieren, ganz einfach weil sie bleiben werden.“
    ———————————————

    Und genau diese resignative Haltung ist es, die mit dazu geführt hat, daß die Zustände heute so sind wie sie sind. Sich damit zu arrangieren, hieße sich damit abzufinden und das kann nicht sein.

    Die muslimische Massenzuwanderung ist kein göttliches Gebot. Menschen haben diese Situation geschaffen und Menschen können sie auch wieder ändern. Es ist nur eine Frage des Wollens. Ihnen fehlt, wie so vielen Deutschen, der nötige Kampfgeist.

    Hätten Spanier und Portugiesen Ihre Haltung gehabt, säßen die Mauren heute immer noch auf der iberischen Halbinsel.

  92. #10 Xert (26. Aug 2008 08:50)

    @ #2 grausam

    Wissen Sie, Ideen>/i>, Ideologien und Religionen zu kritisieren ist die eine gesunde Sache.

    Nun, Menschen zu verspotten, und das nicht nur für das, was sie tun, was sie sagen oder was sie denken, sondern nur noch für das, was sie sind –ob jetzt Deutsche, Türken, Amerikaner, Schwarze, Juden oder was weiß ich–, das nennt man einfach Rassismus.

    Und wenn Sie sich schon an ein bloßes Bild –eben ohne jegliche Argumentation– echauffieren, dann gratuliere ich Sie zur Aufnahme in dieser leider großen und traurigen Gesellschaft. 🙁

    Ja, ich sehe hier, wie nur eine Sorte von Mensch andere jeden Tag erneut verspottet. Die Türken/Musels die Europäer in allen Formen und Facetten! Und das ist purer Hohn, wenn religiöse Kopftuchträgerinnen in einer christlichen Partei ihr Haupt entgegenhalten, was für ganz andere Wertvorstellungen steht!!!

    Ohne Argumentation? Mir scheint Ihr Geist nicht wach genug zu sein, um die Argumente erkennen zu können (da stecken mehr wie 1000 Worte in dem Bild drinnen)!

  93. Von den Kirchen erwarte ich die unmißverständliche Aufforderung an die „C“DU zur Umbenennung.
    Oder noch besser: die CDU löst sich auf und die Mitglieder treten geschlossen dem rotrotgrünem Elend und/oder dem Mohammedanismus bei.

    Als Papst würde ich jedenfalls eine Klage wegen Verunglimpfung meines „Markennamens“ prüfen.

  94. Das Kopftuch ist ein Statement, es soll der Gesellschaft signalisieren:
    „Schaut her wir sind stolze Türken“.
    Ich finde Deutsch-türkische Foren kontraproduktiv, sie dienen nicht der Integration sondern zementieren eine Gesellschaft, die in Deutsche und Türken unterteilt wird. Scheinheilig wird hier gegenseitiges Verständnis demonstriert, es soll gezeigt werden, dass freundschaftlich miteinander umgegangen wird und dass jeder den Anderen respektiert, Integration findet so nicht statt, so wird nur den turkislamischen, imperialen Zielen Erdgans AKP zugearbeitet, nämlich die türkische Kolonie in Deutschland auszubauen, ihren Wachstum zu fördern und zum unveränderlichen Bestandteil Deutschlands werden zu lassen, man könnte auch sagen so wird ein türkischer Staat im deutschen Staate etabliert.

    Wieso muss eigentlich die CDU mit einem Ableger einer türkischen Staatseinrichtung zusammenarbeiten, hier ist Deutschland und nicht die Türkei, hier gilt es unsere Ziele durchzusetzen und nicht die des türkischen Staates. Deutschland ist gesegnet mit einem Übermaß an selten dämlichen Politikern und die sind in allen Parteien anzutreffen.

  95. # 88 mixi und # 108 Hausener Bub: mein lieber Schwan, ich bin wirklich sprachlos. Ich hatte das für eine Bildmontage der „Gegenseite“ gehalten, um den Menschen hier ein wenig einzuheizen. Bestenfalls für einen verspäteten Ersten-April-Scherz. Unglaublich!

  96. * Verbesserung der Schul- und Ausbildungssituation für Migranten

    * Gezielte Sprachförderung im vorschulischen Bereich und in der Grundschule

    * Ausbau des zweisprachigen Bildungssystems

    In diesem Bereich muss absolut nichts verbessert werden, ich kenne spanische und italienische Familien, da sprechen die Kinder bevor sie in die Schule kommen schon fehlerfrei 2 Sprachen. In der Schule kommt dann englisch noch als dritte dazu.

    * Erweiterung der Ausbildungsplatzangebote türkischer Unternehmer

    * Förderung von Existenzgründungen innerhalb der türkischen Bevölkerung

    * Förderung außenwirtschaftlicher Tätigkeiten der Türkischstämmigen

    Was hat da Deutschland bzw eine deutsche Partei damit zu schaffen. Türkische Unternehmer können ja gerne zusätzliche Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen, aber glaubt hier wirklich jemand, dass die nicht vollkommen rassistisch vergeben werden?

    Förderung von Existenzgründungen, wär ja noch schöner, bei den Einheimischen versucht man das weitestmöglich zu verhindern obwohl mans nicht ganz schafft.

    Lediglich die Föderung aussenwirtschaftlicher Tätigkeiten würde ich begrüssen, dergestalt, dass die Türken einer wirtschaftlichen meinetwegen auch unwirtschaftlichen Tätigkeit ausserhalb unseres Landes nachgehen.

    * Stärkung familiärer Bindungen

    * Förderung der Wertevermittlung durch die Familie

    Jugend

    * Förderung des deutsch-türkischen Jugendaustauschs

    * Stipendien und Fördermittel für Kinder und Studenten mit Migrationshintergrund

    So weither kanns mit familiären Bindungen und Wertevermittlung nicht her sein, wenn regelmässig irgendwelche Mädchen die sich nicht an die musl. Wertvorstellungen halten ermordet werden.

    Und anstatt Geld in bildungsresistente Türken zu stecken, wär das bei den deutschen Kindern (bzw nicht moslem Migranten) weit besser angelegt. Da bestünde zumindest noch die Chance, dass die diese Ausgaben im Laufe ihres Lebens mehrfach wieder erarbeiten.

  97. Vor kurzem war mal wieder ein toller Bericht, über den Untergang der Hochkultur der Azteken zu sehen.

    So ähnlich verhält sich das, wenn eine Hochkultur, wie die Europas langsam, aber sicher am untergehen ist, und die Landes- und Volksverräter bei ihrem eigenen Völkermord mitmachen. Auch bei den Azteken, hatten sich aus der eigenen Kultur Desserteure herausgebildet, die sich auf die Seite der Feinde (Spanier) geschlagen haben, um die eigene Kultur zu vernichten!

    Die letzten Harbis werden in Europa untergehen, wie blutende Hunde…weil die Dhimmis es nicht kapieren werden, um ihre Werte radikal zu verteidigen!

    Ihr Profit liegt wohl darin, in der neuen Islam-Kultur sich selbst zu bereichern, Frauen zwangszuverheiraten und als Tiere zu halten, Polygamie auszukosten, Geld von den Harbis zu ergaunern und von diesen Zwnagszehnt abzuverlangen, politisch aufzusteigen in einer Welt voller Narren…

    Genau darum ist der Gutmensch auf der Seite der Weltfaschisten!

  98. #1 Xert

    Zu dir muss man auch nicht viel sagen. Selbsterklärend.

    Eine Schande für die CDU. Wie tief kann man sinken?

  99. Schönes Bild, empfehle ich der CDU/CSU DRINGENDST als großflächige Werbeplakate zu allen Wahlen!

    (Insbesondere jetzt in Bayern, wo der verlängerte Arm von Erdogan und Ditib, die CSU, unter Türken-Beckstein und dank Türken-Pauli krampfhaft versucht, die absolute Mehrheit, die zu Strauß´ und Stoiber´s noch üblich waren, zu retten. Aber auch zur EU-Parlament- und Bundestagswahl 2009 ein SEHR SCHÖNES Plakat für die CDU!)

    Plakatidee für CDU/CSU: Vielleicht läßt sich noch ein Bild, wie Merkel (im Kopftuch!) einen tiefen Kniefall vor Erdogan macht, arrangieren?

    Zeigt einmal mehr: Wir brauchen dringendst die EU-weite KOPFTUCHPFLICHT für alle Muslima!

    So sieht man wenigstens sofort, mit wem man es zu tun hat!

    PS. Wenn nun auch männliche Muslime immer Bin-Laden-Bart, weiße Kleider und Topfmütze erkennbar wären (ich denke da zB an den nächsten Grüne-Chef Özdemir!), wäre die „Integrationsbereitschaft“ der deutschen Untertanen unter die muslimischen Herrenmenschen auch viel besser dokumentiert!

  100. @ #99 Plondfair

    [Ralph Peters] … sagt voraus, dass seine Muslime „Glück haben werden, wenn man sie nur deportiert” und nicht tötet.

    Warum sollten wir uns die Mühe des Deportierens machen? Sie sind zu uns gekommen – eigentlich ein Wunder, wie sich in diesem ‚Wurmfortsatz‘ Asiens, wie sich eine Türkin mal auszudrücken beliebte, die trotzdem hier die Segnung des kostenlosen Studiums mitgenommen hat, alle zusammendrängen, denen es angeblich daheim viel besser gehen würde. Eisvogel schreibt irgendwo auf ihrer Seite, dass man es den Moslems hier so ungemütlich wie möglich machen sollte, und das wäre die beste Lösung, wenn unsere Politiker und Medien es nicht schon so weit gebracht hätten, dass sie auf ihre Wählerstimmen auch schon schielen müssen.

    Meine Verzweiflung wegen des Bildes war nur momentan, weil ich mir immer sage, alles das, worauf auch sie scharf sind, all die Technik und die Wissenschaft, die tausenden kleinen Bequemlichkeiten, Computer, Fernseher, Autos, Flugzeuge, Handy, Heizung, Kühlung, sauberes Wasser – noch tausend Seiten weiter – und die Freiheit des Geistes und des Körpers mit ihrem Wüstenokkultismus nicht funktionieren. Unsere Sache ist ein Selbstläufer, ihre nur ein System aus Zwang und Drohung und gequältem Antreiben.

  101. Mir fehlen die Worte !
    ..
    ..
    ..
    Daß sich in einer deutschen demokratischen Partei türkisch-stämmige Deutsche engagieren ist mir klar und verständlich !
    .
    Daß sich in einer deutschen demokratischen Partei Muslime engieren dürfen ,wenn sie versprechen und feierlich geloben sich ,-um mit Ehsan Jami zu sprechen :“Es gibt keinen guten Islam, es gibt höchstens gute Muslime, die nichts auf diese intoleranten Regeln ihrer Religion geben.“
    http://www.cicero.de/97.php?ress_id=9&item=2563
    ,…nicht an die schrecklichen Regeln und Sitten dieser Sogenannten Religion zu halten ,muß ich akzeptiernen !
    .
    Daß aber eine christliche und demokratische europäische Partei ,die sich bisher auf die europäische Kultur und Herkunft und Geschichte Sitte und Tradition berief,wie die CDU /CSU es bisher war,solche Pinguiene …,wie Giordano es sagte „GIORDANO: Auf dem Wege hierher musste ich einen Anblick ertragen, der meine Ästhetik beschädigt hat – eine von oben bis unten verhüllte Frau, ein menschlicher Pinguin.“
    http://kewil.myblog.de/kewil/art/157636316/
    http://www.ksta.de/html/artikel/1176113436263.shtml
    http://www.kunst-fuer-freiheit.de/g_moschee_in_koeln.html
    .
    wie im obigen Bild bei sich dultet ,die durch das Tragen des Asilapp`s ** ,wie der Rheinländer traditionell dazu sagt,sich eben nicht wie oben verlangt von den schrecklichen Sitten des Islams sichtbar distanziert ,sondern sich hingegen öffentlich sichtbar von der christlich-humanistisch ,aufgeklärt ,demokratischen europäischen Kultur distanziert und abgewandt hat ,…
    bei sich duldet ,wird wohl dann bald bei mir ,als 22 Jahre lang treues Mitlglied der CDU ,der hinter den europäischen ,christlichen und demokratischen Prinzipien der CDU/CSU von Konrad Adenauer und FJS stand ,aber jetzt wohl langsam alleine noch steht ,dazu führen müssen ,sich auch als bisheriger ,wenn auch mit Faust in der Tasche ,treuer Wähler der Union in Bälde von dieser verabschieden zu müssen ,und sich leider Gottes eine andere christlich-demokratische Wahlalternative suchen zu müssen !
    .
    .
    **Asilapp*,wie man im Rheinland sagt((*Asozialenlappen genannt, weil in der Regel und traditionell nur von Asozialen, Nichtseßhaften oder von Europäern nur bei schlimmster Schmutzarbeit zum Schutz der Frisur, nie jedoch im öffentlichen Leben benutzt))

  102. #98 dark
    Ich danke für Deine Antwort.

    Findet jetzt eine weiter Unterwanderung statt?
    Ja die etablierten Parteien sind für mich nicht wählbar.

    Wo finden sich diese Taquiyya-Prediger ein?
    Diese Albogas und Köhlers ,Mazyeks sitzen alle in den etablierten Parteien und machen doch sicherlich Politik für die Deutschen.

    Meine politische Heimat habe ich verloren,als sich IM Erika anschickte Kanzlerine zu werden.

    Da wartete ich sicherlich Jahre,damit die Ostzonen-Dame mir die Demokratie näher bringt.

    Danke CDU Ihr habt für mich fertig!
    Sozialistisch,komunistisch und vermuselt.

  103. # 127

    die CDU/CSU wird das wohl nicht als Wahlplakat bringen,

    aber möglicherweise andere Parteien…..

    als Hinweis, wie es um die CDU / CSU steht…

  104. Was bringen eigentlich die Türken in einem Deutsch-Türkischen-Forum ein, das uns Deutschen von Vorteil wäre?

    Das Deutsch-Türkische Forum ist doch nur eine Einbahnstraße zu gunsten der Türken.

  105. Die „C“DU hat mehr als fertig, langsam wird es echt Zeit, dass die ihr „C“ aus dem Namen streicht. Ich wette das über 90% der „C“DU Wähler nicht wissen das ihre Partei von Islam-Fundis unterwandert wird. Nur gut, dass ich die „C“DU schon lange nicht mehr wähle. Eins ist auch sicher, die Alt-Parteien belügen das Volk über ihre wahren Absichten. Taqiyya wird jetzt anscheinend auch schon in einer „christlichen“ Partei praktiziert. Jetzt wird auch klar, warum die seit Jahren Konservative aus der Partei rauswerfen.

  106. # 119 Eisenhower

    Mal abgesehen von dem moralischen Problem einer Vertreibung (mein Vater war Volksdeutscher in Serbien), wie sollte das Deutschland machen, ohne wie zu Adolfs die ganze Welt gegen sich zu haben? Hier kommen doch immer wieder Berichte über Multikulti- Narreteien aus ganz Europa. Es handelt sich eben nicht um ein spezifisch deutsches Problem, deutscher Selbshass etc.. Ich habe oben versucht auszuführen, was da in den oberen Etage des Westens ausgebrühtet wird. Es wäre ja ein Leichtes rigorose Asylgesetze zu machen, eine effektive Seeblokade im Mittelmeer zu installieren (wie schaffen das die Israelis blos, die Muslime fernzuhalten?). Aber man will es nicht. Und der Plan ist nicht, Europa kulturell muslimisch zu machen, sondern überhaupt Kultur als politische Kraft zu neutralisieren. Im großen Maßstab also das zu machen, wie Adolf gegen die landsmanschaftlichen und konfessionellen Besonderheiten in Deutschland vorgegangen ist. Interessanterweise wurde die damals betriebene ‚Gleichschaltung‘ im Englischen mit ‚integration‘ übersetzt.

  107. Egal, auch im nächsten Bundestagswahlkampf wird sich die CDU gegen die EU Mitgliedschaft der Türkei aussprechen, das bringt nämlich Stimmen.
    Wenn die Umfragen schlecht aussehen, werden sie vielleicht noch was zum Thema Ausländerkriminalität zu sagen, um auch noch die letzten enttäuschten Konservativen zu mobilisieren, doch noch einmal der CDU ihre Stimme zu geben.
    Dieses Spiel funktioniert so schon ziemlich lange. Früher wollte die CDU sogar mal die Zahl der Ausländer in Deutschland halbieren, von Rückführung war die Rede und und und. Alles leere Versprechungen und die Türkei werden sie auch in die EU lassen.
    Die jungen Frauen auf dem Bild tragen Kopftücher. Ja natürlich, die gehören zu den konservativen Türken, um die sich die CDU so sehr bemüht. Für Herrn Schäuble sind das die moderaten Muslime, die er gerne integrieren möchte.

  108. #115 Elektromeister (26. Aug 2008 12:33)

    Aber wir müssen uns mit den Muslimen arrangieren, ganz einfach weil sie bleiben werden. Darum bin ich dagegen, dass man gegen den Islam hetzt.

    Tut mir leid, wenn man die Gewaltsuren im Koran liest, kann ein Nichtmoslem nur mit Zorn reagieren, dafür müssen sogar Moslems Verständnis haben 😉 Solange sich die Moslems von den Gewaltsuren nicht eindeutig und ganz klar distanzieren, also keine mehrdeutigen Bekenntnisse abliefern die Hintertüren offen lassen, solange die Scharia Vorrang hat vor den Menschenrechten und solange Moslems Terror und Gewalt befürworten oder still schweigend hinnehmen wenn es der Sache des Islam dient, solange muss man die Scheußlichkeit Islam anprangern und darf auch berechtigterweise ein zukünftiges Zusammenzuleben mit Anhängern dieser bösartigen Ideologie in Frage stellen.

  109. Muss wohl ein Druckfehler sein – wahrscheinlich sollte es

    „Gemeinsam verunstalten“

    heissen…

  110. #141 Laurel
    Wie wir alle werden auch die Scharia Jünger unter big brother Beoachtung stehen, dass die es nicht zu dolle treiben. Und wetten, die Einführung des islamischen Zinsverbotes wird keine Chance haben.
    Menschenrechte ohne kulturelle Ausformung sind ziemlich inhaltsleer. In machen Gesellschaften steht Ehebruch unter Strafe, in anderen das Verteilen von Backschisch.

  111. Ich bin absolut platt. Wie können sich diese Türken erdreisten auf einem deutsch-türkischen Forum zu erscheinen. Als nächstes erscheinen da auch noch Deutsche!

    So weit ists schon gekommen in diesem Land!

  112. #139 Suzanna

    Absolut richtige Analyse der politischen Situation!

    Deshalb sind die „etablierten“ Köpfe/Parteien bis auf Weiteres UNWÄHLBAR, egal was für eine Lügen-Propaganda sie im Vorfeld von Wahlen betreiben…

    Die CSU ist aktuell das wohl beste Beispiel; gebärden sich als konservative Hardliner, „Kreuzzug gegen Die Linke“ etc., und nach der Wahl werden Huber & Beckstein das Erbe von Stoiber weiter in den Dreck fahren!!!

  113. #138 Elektromeister (26. Aug 2008 13:37)

    Jeder Staat hat das Recht, frei darüber zu entscheiden, wen er aufnimmt, und wen er abweist bzw. wieder vor die Tür setzt.

    Es wäre in Deutschland ein großer Schritt nach vorn, wenn man sich wenigstens von den „Gästen“ trennen würde, die nicht von eigener Arbeit leben und die alternativ auch nicht über ein ausreichendes Vermögen verfügen, um sich die Mühe des Arbeitslebens ersparen zu können. Es würde auch schon helfen, „Gäste“ schneller abschieben zu können, wenn diese relativ geringe Straftaten begangen haben.

    Andere Länder machen es uns vor. Viele von denen, die uns hier das Leben schwer machen, wären aus Kanada längst wieder rausgeflogen oder erst gar nicht dort reingekommen.

    Ich gebe Ihnen insoweit Recht, als daß es in der heutigen Zeit kaum möglich sein wird, sich völlig vom Rest der Welt abzuschotten. Das wäre auch nicht wünschenswert. Aber der Weg, den Deutschland und andere EU-Länder heute gehen, ist der Weg nach nirgendwo.

  114. #141 Laurel
    ja, so ist es. So lange die dunkle Seite des Islam nicht angesprochen werden darf (Frage verbot), so lange kann auch nicht von einer Integration, geschweige einer Assimilierung gesprochen werden. Wie kann eine Kopftuchträgerin von Integration reden? Welche Art der Bereicherung bringt sie in unsere Gesellschaft mit ein?

  115. # Xert

    Sind Sie so naiv, oder tun Sie nur so.

    Natürlich sieht man gemeinhin auf einem deutsch-türkischen Forum auch Türken. Das ist doch gar nicht der springende Punkt.

    Wenn es dem deutsch-türkischen Forum und seinem Vorsitzenden, Bülent Arslan, tatsächlich um Integration ginge, würden dort zu Demonstratiosnzwecken sicherlich keine Frauen mit dem Hijab stehen, denn es dürfte auch Ihnen bekannt sein, dass das Kopftuch ein Symbol für den patriarchalischen, fundamentalisten Polit-Islam ist.

    Alles nur Taqquia und ganz im Sinne des großtürkischen Lidiri, Erdogan: „Assimilierung ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“,
    der seine hier lebenden Landsleute als sog.
    „5. Kolonne“ sieht.

    Der eigentliche Skandal ist jedoch, dass die CDU bei diesem Possenspiel mitmacht!

  116. Tempora mutantur.

    „Volksfront zum Verrat der Freiheit“.

    Auch eine Partei mit dem „C“ im Signet könnte mal einen neuen Namen brauchen.

    Wer weiß ?

  117. Na ja, die auf dem Bild sehen ja noch halbwegs gepflegt aus. Ich war heute bei einem Erste-Hilfe-Kurs (brauche ich für meine Arbeit), da waren vier so Pinguine anwesend. Alle in so muffigen, verranzten Zelten. So richitg schmuddelige Erscheinungen. Herrlich, wie die sich beim Reanimieren an der Puppe angestellt haben. Und alles mußte man ständig für die übersetzen, weil sie es ja in 20 Jahren nicht geschafft haben, sich wenigstens Grundkenntnisse in der deutschen Sprache anzueignen. Sie haben mir dann etwas Süßes angeboten, ich habe aber abgelehnt, ich will von denen nix haben, ich will, dass die hier verschwinden.

  118. #1 Xert (26. Aug 2008 08:41)

    Aber, aber, was bist denn du fuer einer!

    Das sind doch keine Tuerken!

    Das sind doch MINDESTEN schon „Deutsch-Tuerken“ (hab ich in der letzten Zeit in der Presse nicht mehr so oft gelesen, vielleicht ist da jemandem ein Licht aufgegangen) wenn es nicht gar schon Deutsche sind, so wie du und ich!

  119. Das ist nur eine Verdummung an die Kölner Bürger .Dieser Steffenhagen ,der sich Polizeipräsident von Köln nennt,lügt !Denn es sind 40.000Tausend Menschen gegen die Islamisierung zu erwarten.denn 15.000 kommen schon allein aus Flandern(Belgien und aus Holland werden auch noch paar Tausend erwartet)glaubt diesen Kölner linken und Islamversteher kein Wort.In den Letzten Jahren werden die Kölner nur verarscht betrogen und ausgebeutet.Vonwegen ausser Spesen nichts gewesen und schön vom Steuerzahler! Der OB Schramma hat gelogen ,wo er sagte 80%der Kölner sind für die Moschee ,es war umgekehrt der Fall.So wird die Mehrheit einfach übergangen und jetzt auch noch als Nazi dagestellt.Warum glaubt ihr das Pro.Köln die 5% bei der letzten Wahl hatte und in den Stadtrat kam und ist.Glaubt ihr die Kölner haben nur Karneval im Kopf,dies will der Türken-Fritz immer darstellen .Als wenn wir nicht alle Tassen im Schrank haben und Geisteskrank sind.Ich habe so eine Wut auf die jennigen . Ich hoffe und wünsche das noch mehr auf dem Heumarkt kommen besonders viele Nichtmoslems und EX-Mosleme und viele Schwule und Lesben ,es geht ja nicht nur für Pro.Köln sondern gegen die Entfremdung und Islamisierung in ganz Europa und gegen die Moscheen.Ob Juden Christen,Buddisten ,Atheisten ,Schwulen u.s.w. es geht uns alle an.Und wehe die Islamisten greifen unseren Kölner Dom an.Er wird nie Fatima Roth Moschee!!!!

  120. # 84 M. Voltaire

    Dieses Zitat stammt von der Homepage des “Islamischen-Hochschulvereins Köln”: http://www.ihv-info.de/ (Rubrik: „Über uns“)

    Und die Herrschaften sind auch im studiVZ anzutreffen. Die Gruppe „IHV-Köln“hat bereits 80 Mitglieder!

    Bei „Beschreibung“ steht:

    As salamu aleikum,
    diese Gruppe soll den Mitgliedern und Freunden der islamischen Hochschulvereinigung die Möglichkeit geben sich kennen zu lernen, mit einander zu diskutieren und vielleicht auch immer auf dem neusten Stand zu sein, was die Angelegenheiten der Muslime an der Uni Köln betrifft.

    Bei „aktuellen Infos“ steht:

    Kursangebote

    „Arabisch“
    Di.: 17:00 Uhr
    Raum SL 60 Philosphikum
    bei Bruder Muhammad Ardouz
    Interessierte wenden sich bitte an : ardouz@web.de

    „Aqida“ (isl. Glaubensgrundlagen)
    bei Bruder Muhammad Ardouz
    Interessierte wenden sich bitte an : ardouz@web.de

    „Hadith-Interpretation“
    bei Bruder Faruq Schäfer
    Interessierte wenden sich bitte an : fschaef@googlemail.com

  121. Ihr könnt mal ins cdu-Politik.de gehen .Da gehts manchmal auch heiss zu ,mit den Komentaren,besonders auch gegen die DTF .Die CDU -Basis kann sich leider nicht gegen die Hirachie der Oberen Cdu-Politker durch setzten.Leider ,leider.

  122. #35

    Ja, die Herrschaften sind eindeutig vom DITIB.
    Und einen Beitrag dazu gabs auch schon bei PI.

    Was der DITIB in einer CDU zu suchen hat?
    Weiß nicht, vielleicht brauch die CDU jemanden, der sagt, wo es lang geht.

  123. #85 BenzinInsFeuer (26. Aug 2008 11:24)

    Erstens bin ich nicht lieb, und zweitens ist es es sogar sehr dämlich, etwas zu versuchen was von Beginn an zum scheitern verurteilt ist.
    Aber jemand der nicht weiß, das Verstehen und miteinander Auskommen immer von zwei Seiten kommen muß, setzt in seiner Dämlichkeit noch einen drauf.

  124. #143 Elektromeister (26. Aug 2008 14:15)

    Menschenrechte ohne kulturelle Ausformung sind ziemlich inhaltsleer.

    Die Menschenrechte sollen in ihrer Formulierung auch nicht bunt ausgemalt werden, sonder sie sollen klar, nüchtern und unmissverständlich sein. Eine Verkehrsregel schreibt vor wie wir uns im Strassenverkehr zu verhalten haben, sie sagt aber nichts darüber aus wie die Verkehrswege gestaltet werden müssen, z.Bspl. breite Straße oder Baumallee oder wie mein Auto aussehen muss.

  125. #157 sniperkater

    CSU ist leider nicht besser…
    http://www.ari-magazin.com/deutsch/index.php3?dernekler=1&anahaber=1&nr=12
    2008-04-29 * Ausgabe 69

    Dr.Günther BECKSTEIN – Ehrenmitglied von
    „HÜR TÜRK“ Freiheitlich Türkisch – Deutscher
    Freundschaftsverein e.V.

    Bayerns innenminister Dr. Günsther Beckstein war sichtlich gerührt, als ihm die Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft des „Freiheitlich Türkisch-Deutschen Freundschaftsvereins (HÜR TÜRK) überreicht wurde. MdB Thomas Kossendey, der Vorsitzende der deutsch-türkischen Parlamentariergruppe und Vorstandsmitglied von „HÜR TÜRK“ war extra aus Berlin angereist, um die Laudatio auf den bayerischen Innenminister zu halten. „Dr. Beckstein „, so der Gast aus Berlin, „ ist einer der wichtigsten Brückenbauer in den deutsch-türkischen Beziehungen. Ein Mann der Tat, der in seiner Arbeit auch den Dialog der Religionen sucht und nicht will, dass sich die türkische Bevölkerung auf ethnische Inseln zurückzieht. Auch die Städte-Partnerschaft Nürnberg – Antalya ist nur durch die tatkräftige Mithilfe Dr. Günther Becksteins zustande gekommen !“

    Dr. Günther Beckstein sprach sich in seiner Antwort für ein besseres Zusammenleben von Deutschen und Türken aus und meinte, dass die „ Sprache“ die notwendige Brücke sei. „Türkische Kinder lernen so schnell deutsch, und das bewundere ich ! Und so haben wir ein Programm in Kindergärten entwickelt, dass sich an die türkischen Mütter wendet: „Mama lernt deutsch „, und mit aktuellem Zusatz: „und Papa auch !

    Innenminister Beckstein bedauerte in diesem Zusammenhang, dass zu wenig junge Türken weiterführende Schulen oder Gymnasien
    besuchen. „Die Kommunalpolitik steht offen für alle interessierten Bürger, auch aus nicht EU-Staaten. Eine CSU-Mitgliedschaft ist durchaus möglich, und wir zählen augenblicklich 90 Türken als Mitglieder. in Bayerns Polizei tun Polizisten türksichen Ursprungs Dienst. Zweifellos eine Bereicherung des Dienstes, wie es auch Beamte anderer Herkunft sind. „

    Hans-Joachim WEBER/ARI-MÜNCHEN

  126. #115 Elektromeister

    Auch mich ärgert die orientalische Zuwanderung schon seit Jahrzehnten. Aber wir müssen uns mit den Muslimen arrangieren, ganz einfach weil sie bleiben werden. Darum bin ich dagegen, dass man gegen den Islam hetzt.

    Etwas zur politischen Weiterbildung:
    http://de.danielpipes.org/article/4327

    Wir reden hier von drei Möglichkeiten: Muslimische Herrschaft – Muslime werden zurückgewiesen – Integrierte Muslime.

    Und die dritte Option (integrierte Muslime) ist vom Selbstverständnis des Islams her völlig unrealistisch. Es heißt also entweder wir oder sie.

    Du solltest der Wahrheit langsam einmal ins Gesicht sehen.

  127. #148 Melina2 (26. Aug 2008 14:24)
    Wie kann eine Kopftuchträgerin von Integration reden? Welche Art der Bereicherung bringt sie in unsere Gesellschaft mit ein?

    Klar, „Bereicherung“ war eh ein Verblödungs-Schlagwort der Politiker um die Einheimischen zum Schweigen zu bringen.
    Sie oder ihre Groß-/Eltern sind gekommen damit es ihnen wirtschaftlich besser geht, dagegen gibts es auch nichts einzuwenden solange Arbeit da ist. Aber wenn diese Türkenabkömmlinge meinen sie müssten hier einen Ableger der islamischen Türkei installieren oder einem fundamentalistischen Islam zum Durchbruch zu verhelfen, ist es unser gutes Recht uns dagegen zu wehren und nötigenfalls ihnen die Türe zu weisen.

  128. Könnt ihr euch noch an die Schwarzgeldaffäre der „C“DU erinnern und die angeblich „jüdischen Vermächtnisse“? Ich glaube langsam, das waren islamische Vermächtnisse.

  129. @#162 Hausener Bub (26. Aug 2008 15:52)
    Man sollte dieses Halbmond-CDU-Bild vervielfältigen und als Zusatz auf CDU-Wahlplakate kleben, sie würden dann Wählerstimmen aus dem türkischstämmigen Lager bekommen und müssten dafür aber große Stimmenverluste bei der Restbevölkerung hinnehmen 🙂

  130. Beckstein bedauerte in diesem Zusammenhang, dass zu wenig junge Türken weiterführende Schulen oder Gymnasien
    besuchen.

    Geht mir genauso, weil diejenigen dann zumindest selbst für ihren Lebensunterhalt aufkommen würden. Aber was will man machen mit nem IQ unter Zimmertemperatur.

  131. Innenminister Beckstein bedauerte in diesem Zusammenhang, dass zu wenig junge Türken weiterführende Schulen oder Gymnasien
    besuchen.

    Liegt das daran, daß man die armen „Schätze“ nicht läßt oder liegt das daran, daß sie schlicht und einfach zu dumm und/oder zu faul sind?

  132. Der Typ ganz rechts ist auch ein Moslem, zwar nicht so offensichtlich wie die anderen beiden Muslima wegen dem Kopftuch aber den Typ kenn ich auf jedenfall!

    Hidayet Metin, einfach mal bei Studivz.net die Gruppen angucken! Hier mal eine Kostprobe:
    – Die Liebe zu Allah
    – Goethe und der Islam
    – islamic lifestyle
    – Nazis essen heimlich Döner
    – Kemal Sunal Fan Kulübü
    – Zaman ve Degerlendirilmesi…..
    – ultrAslan
    – Deutsch-Türk?sches-Forum

    Es ist nicht eine Gruppe dabei die auf die CDU hinweist oder sonst irgendwie mit der Wertevorstellung der CDU in verbindung gebracht werden kann!
    Tja, das sind die Politiker die bald regieren werden oder was?

  133. Hidayet Metin:

    http://www.cdu-mittelrhein.de/vorstand.php

    Das sind dann die Leute die – qua Koran und den Aussagen des großen Pädophilen – Christen erklären wollen, wie ihre christliche Religion angeblich richtig zu verstehen sei.

    Konrad Adenauer wäre – würde er heute noch leben – schon lage aus der CDU ausgetreten.

    Die CDU hat mit dem Christentum mittlerweile nicht mehr gemein und am Hut, als die „Giordano-Bruno-Stiftung“.

  134. Das Foto kenne ich.

    Das Beste an dieser Symbolik:

    Hinter der ganzen (C)DU- Fassade ist links im Bild, etwas versteckt, das DITIB- Logo (die seit Jahrzehnten erfolgreichste, auf höchster deutscher Ebene hofierte, ausländische Integrationsverhinderungsinstitution und politischer Arm der türkischen Islamisten in Deutschland) auf einem Schild zu sehen.

    Wann wird wohl der erste muslimische Diskriminierungsvorwurf an die CDU kommen? Wann wird es dann eine MDU o.Ä. geben, wie sie sich offensichtlich auch in Deutschland zu entwickeln scheint?

  135. #135 Kreuzotter (26. Aug 2008 13:22)

    Was bringen eigentlich die Türken in einem Deutsch-Türkischen-Forum ein, das uns Deutschen von Vorteil wäre?

    Das Deutsch-Türkische Forum ist doch nur eine Einbahnstraße zu gunsten der Türken.

    Hast du schopnmal irgendwann , auch nur einmal gesehen, daß Türken etwas Selbstloses, Ehrenamtliches (außer ehrenamtliche Morde) für andere/Ungläubige machen? Ich nicht!

    Die „Deutsche Bahn“ läuft immer 100% Einbahnstraße…

  136. Der Kölner Rat wird am 28.August eine Vorlage der Verwaltung beraten und beschliessen um dem Gross-Moschee Objekt grünes Licht zu geben.Bitte kommt doch um 14uhr 30 am Kölner Rathaus am Spanischen Bau zu einer Demonstration gegen das Gross-MoscheeProjekt!!!Habe dies eben bei Pro.Köln gelesen…..

  137. #144 Elektromeister

    Würden Sie uns mal bitte erklären, wie wir Aussagen zu verstehen haben!

    In allgemein verständlichem Deutsch!

  138. Nochmals zu meinem Nick: Ich finde die Freiheit ist das höchste Rechtsgut – vor Gleichheit, Gerechtigkeit, Solidarität usw. usf.

    Primat der Freiheit. Mit dieser Ausrichtung findet man sich heute -nein nein, nicht in der FDP- im bestehenden politische Spektrum rechts außen wieder. Na – was solls. Wenn das so ist – bin ich eben rechtsaußen.

  139. Zwei Moslems wurden in Deutschland Polizisten, gehen miteinander in einer Stadt Streife. Vor dem Gymnasium finden sie einen Toten. Sagt der Eine zum Anderen, schreib auf: „Bei unserem Streifengang fanden wir vor dem Gymnasium einen Toten.“
    Der Andere schreibt das auf, stockt aber bei Gymnasium und frägt: „Wie schreibt man eigentlich Gymnasium?“
    Sagt der Andere: „Komm, ziehen wir ihn ein Haus weiter, da ist die Post“

  140. Ohne Worte

    Das Bild beweist in erschreckender Weise, daß der Islam auf dem Marsch durch die Institutionen ist. Mit anderen Worten: Machtgewinnung und Machtergreifung mittels Unterwanderung der staatlichen und politischen Institutionen. Diese Leute nutzen inzwischen alle Möglichkeiten, die ihnen geboten werden, um unserem Land zu schaden.

    Zweitens ist das Bild auch ein Symbol für die bedingungslose Kapitulation der westlich-abendländischen Kultur vor der islamischen Aggression.
    Gerade die CDU, die das „C“ im Namen hat, wäre eigentlich zuallererst dazu da, unsere Zivilisation gegen alle Formen und Spielarten des Totalitarismus zu verteidigen.

    Stattdessen versagen alle Sicherungen, die ansonsten gegen Verfassungsfeinde installiert wurden.

    Nun, das bleibt noch ein letztes Mittel als Gegenwehr: Nächstes Jahr ist Kommunalwahl in NRW. Leute, geht zur Wahl und stimmt für die einzige politische Alternative gegen die Islamisierung!

    Der Stopp der Islamisierung ist noch möglich!

    Nämlich an der Wahlurne!

    In NRW 2009!

    Schramma, zieh Dich warm an!

  141. Nein zum Bau der Kölner Groß-Moschee!“

    Unter diesem Motto findet vor Beginn der Ratssitzung am Donnerstag, dem 28. August, eine Demonstration vor dem Spanischen Bau des Kölner Rathauses statt. Wir treffen uns um 14.30 Uhr, um jenen Ratsmitgliedern, die über das größte Islamisierungsprojekt in der Geschichte der Domstadt abzustimmen haben, die Meinung zu sagen. Sie versündigen sich an den Interessen der nachfolgenden Generationen, falls sie diesem Bauvorhaben zustimmen!

    Der Rat wird am 28. August eine Vorlage der Verwaltung beraten und beschließen, mit der grünes Licht für die Realisation des seit Jahren geplanten Baus einer Groß-Moschee der türkisch-islamischen Union DITIB gegeben werden soll. Wir werden uns nicht damit begnügen, in der Ratsdebatte Stellung zu beziehen und „Nein“ zu sagen, sondern erneut unseren Protest auf die Straße tragen.

    Bitte kommen Sie am Donnerstag um 14.30 Uhr zum Kölner Rathaus und nehmen Sie teil an der pro-Köln-Demonstration gegen das Großmoschee-Projekt. Gemeinsam haben wir eine Chance, das DITIB-Bauvorhaben zu stoppen!

    http://www.pro-koeln-online.de/

    In der Tat: Ohne Worte.

  142. was den russen ihre kalaschnikovs sind sind den türken ihr feist dralles Grins-Face. Immer Abzugsbereit und im Anschlag gehalten….

    mir dreht sich der magen um, wenn ich das seh, Wieweit muss ich mich noch von dieser neuen Form der Gesellschaft assimilieren lassen ?

  143. wofür steht eigentlich dieses „c“ in cdu?
    fälschlicherweise dachte ich früher, das müsse christlich-demokratische union heißen.
    näher an er realität ist chaotisch demagogischer unsinn! zum teufel mit diesen chaos-demagogen und ihren linken schwestern vom sozialistenpöbel deutschlands.
    wer sowas wählt,ist selber schuld.

  144. Wir trauten unseren Augen nicht, als wir das Titelbild der Herbst-Broschüre “German Cultural Events” des Goethe-Instituts in Washington sahen. Ist das das Deutschland-Bild, das wir den Amerikanern von unserer Heimat im Jahre 2007 vermitteln wollen?

    http://www.pi-news.net/2007/08/goethe-institut-washington-deutsch-beginnt-hier/

    Der Bildhinweis des Goethe-Instituts Washington funktioniert nicht mehr.

    Hier kann man das Plakat noch einmal ansehen:
    http://karlmartell732.blogspot.com/

    Oben links. Und von solcher „PR für Deutschland“ gibt es sicher tausende von Beispielen, die nicht bekannt werden.

    Hier die Kopftuchfraktion bei der CDU und in US die Kopftuchfraktion, die Werbung macht für Deutschland in den USA.

    Schönes Deutschland. Sehr multi-kulti und Frau Merkel freut sich und lacht sich ins Fäustchen, wie perfekt die Islamisierung Deutschland funktioniert. Wie toll integriert die uns aufgezwungenen Mohammedaner hier sind und natürlich in ganz Europa.

  145. Ein Versuch mich verständlicher zu machen.

    Meine Ansichten:

    Außer unter ganz besonders günstigen Bedingungen wie in der Schweiz funktioniert Multikulti nur unter autoritären, nicht demokratischen Regierungen. Beispiele: Malaysia, Jugoslawien, Sowjetunion. Wer in einer Demokratie leben will, muß Multikulti ablehnen.

    Nicht nur zwischen Muslimen und den anderen gibt es gewaltätige Spannungen, sondern auch Hindus, Buddisten, arrogante Chinesen und schwarze Bevölkerungsteile sind nicht per se friedlich. In meinem persönlichen Umfeld (München) sehe ich seit Jahren ein rasantes Anwachsen dieser Bevökerungsgruppen. Nicht nur Muslime, sondern auch diese Leute werden Probleme machen.

    Und noch ein persönliches Motiv: Deutschland ist sehr dicht bevölkert und damit in wirtschaftlichen Krisen ohne Möglichkeit sich aus den Gärten ihrer Datschen zu ernähren. Warum sollen wir uns als Überlaufbecken für die Überbevölkerung anderer Länder hergeben?
    Ich fände es schöner, wenn es in Deutschland etwas einsamer wäre, aber das ist wohl mehr eine individuelles Bedürfnis.

    Ich finde PI wichtig, aber zu sehr fixiert auf den Islam.

  146. Wahrscheinlich wissen die Kopftücher gar nicht was CDU überhaupt heiß.

    Ein Witz, nur lachen kann ich nicht darüber.

  147. #183 auyan (26. Aug 2008 21:16)

    wofür steht eigentlich dieses “c” in cdu?

    Ganz falsch gedacht…
    „C“ „Coranisch“ „D“ Doktrinierter „U“ Unsinn
    🙂

  148. Das Bild ist ein Blick in die Zukunft der CDU.

    Früher oder später werden dort alle so aussehen! Höhöhö…

  149. # 185 Elektromeister

    Aha, das ist verständlich. Schon unser Altbundeskanzler Helmut Schmidt hat ja klarsichtig erkannt, dass Multi Kulti nur unter der Knute repressiver, totalitärer Regime funktionieren kann.

    Richtig, unter diesem Aspekt verursachen natürlich auch andere Bevölkerungsteile und Ethnien Probleme.

    Natürlich ist es Schwachsinn, dass ein Großteil unserer links-grünen Poltiker (und mittlerweile auch Teile der CDU) glauben, wir als (zumindest von der Fläche her) kleines Land könnten die Probleme der ganzen Welt lösen.

    Das kann nicht funktionieren und wird letztendlich zu einer Balkanisierung unseres Landes führen. Mit allen Risiken (Bürgerkrieg, Verteilungskämpfe) die damit verbunden sind.

    Auf der anderen Seite sehe ich keine andere Bevölkerungsgruppe, wie die eingewanderten muslimischen Türken und Araber, die sich so vehement der Integration verweigert.

    Im Gegenteil, die Muslime versuchen uns, der autochthonen Bevölkerung ihres Gastgeberlandes, ihre Wertvorstellungen und ihr arachisches Gesellschaftsmodell aufzuzwingen.

    Und das kommt nicht von ungefähr, sondern sie, die „beste aller Gemeinschaften“ haben lt. Koran den Universalanspruch zu verwirklichen.

    Daher empfehle ich Ihnen unbedingt, den Koran und die Hadithen zu lesen. Insbesondere die Suren 2, 4, 8 und 9. Das reicht dann schon.

    Dann wissen Sie, was das Islam-Prinzip ist!

  150. Der VolkpädagogeInn würde den Pädagogen-Standardsatz auspacken: „Diese Entwicklung finde ich jetzt aber total spannend!“

  151. @Elektromeister
    Völlig richtig. Es gibt eben ein „Zuviel“ von allem, die Dosis macht das Gift. Auch das eine Demokratie als Multikulti eben nicht funktioniert – das denke ich auch. Wir sollten -wie die USA es teilweise versuchen durch Greencard-Verlosung z.B.- die Mischung gut hinzubekommen. Von allen ein wenig – von keinem zuviel. Völlig richtig.

    Aber die virilste Bedrohung ist die übergroße Mehrheit unserer Ausländer. Und das sind die Türkenarabmohammedaner. Die machen auch im Moment die größten Probleme. Ansonsten hast Du völlig recht! Wehrt euch auch dort gegen ein Zuviel!

  152. Bitte, wo ist bei dem Foto das Problem????

    Ja, in der CDU gibt es ein „deutsch-türkisches Forum“!

    Und, gibt es daran IRGEND ETWAS auszusetzen???

    ….wir sollten doch begrüßen, wenn die „demokratisch-westlich“ denkenden Türken ihre Stimme auch politisch erheben und eben NICHT nur den gewalttätigen Unterschichts-Kulturbereicherern das Wort (bzw.: die Tat) überlassen wird!

Comments are closed.