Bad SoodenDie nordhessische Polizei hat heute ein Phantombild (links) eines der Schläger vom Erntedankfest in Bad Sooden veröffentlicht. Entgegen ersten Berichten sei die Gruppe nicht vermummt gewesen, und es gebe auch keine Bestätigung dafür, dass die Männer – wie zunächst geschildert – Brustpanzer und Armschutz trugen, berichtete die Polizei in Eschwege am Freitag. Mehr…

PI-Beiträge zum Thema:

» Wagener: Täter sind immer die Rechtsextremen
» Bad Sooden: Hass gegen “Scheiß Deutsche”
» ARD: “Ein Volksfest als Treff für rechte Schläger”
» Deutschenfeindlicher Anschlag linksgewendet

image_pdfimage_print

 

113 KOMMENTARE

  1. Ich schätze mal, der Nazi auf dem Foto ist:

    Nachname: Müller

    Vorname: Fritz Ludwig

    Strasse: Kyffhäuserweg 15

    Stadt: Mittweida!

    Mitgliedschaft: Junge Nationaldemokraten

    Ohne den MDR wäre womöglich in eine ganz andere Richtung ermittelt worden!

    Und nun mehr Geld in den „Kampf gegen Rechts“ pumpen und Fritz Schramma anrufen!

  2. Was sehe ich denn da? Blonde Haare!

    Da haben wir ja unsere Nazi-Kartoffel!
    Dreht den Geldhahn auf – der Kampf gegen Rechts muss intensiviert werden!

  3. Was wird eigentlich Sascha Wagener (SED/Die DenunziantInnen) dazu sagen, dass aus einer rechtsextremen Tat plötzlich ein „Kulturdelikt“ geworden ist? 🙂

  4. #5 Eurabier

    Ist doch klar: Ein als benachteiligter Mihigru getarnter deutscher Nazi – Sender Gleiwitz lässt grüßen.

  5. Wow der sieht ja aus wie ein Schwede!

    Zu erwarten ist, das wenn man zwei davon tatsaechlich vor (jugend) Gericht stellt wird nicht mehr als ein erhobener Zeigefinger dabei herauskommen.
    So 3 bis 5 Arbeitsstunden beim Koelner Fest werden schon zusammenkommen.

  6. Wir müssen endlich mehr gegen diese Rechten Schläger aus der Mitte der bürgerlichen Gesellschaft unternehmen.

    Ich denke da als erstes an ein Verbot von Groß- und Kleinschreibung und an ein Verbot von allen Doppel-S-Lauten und ein Verbot aller Ziffernkombinationen mit Nullen und Achten!

    Solidarische Grüße!

  7. Ach ja: Recht Schläger – das ist für mich ein stehender Begriff. Also nicht rechte Schläger sondern Rechte Schläger!

  8. Die Sorte kenne ich, sieht man bei uns im Osten oft, denen sollte man als Dunkelhäutiger Nachts nicht über den Weg laufen.

  9. #11

    Sie meinen dieses Nazi-Bier hier?

    Das ist übrigens keine Realsatire sondern v0n den ThürginerInnen GrünInnen:

    http://www.markenblog.de/2008/05/23/1888-oder-die-symbolik-von-zahlen-und-buchstaben/

    1888 – oder die Symbolik von Zahlen und Buchstaben

    Seit dem 1. April 2008 prangt uns die Anzeige der neuen Biermarke von Braugold, “18achtundachtzig”, in Haltestellen, in Zeitungen und von anderen Werbeplattformen sozusagen “aufgefrischt” entgegen. Auf Nachfrage bei der Geschäftsführung wird verkündet, dass sie sich trotz ihrer Recherchen im Vorfeld für das Logo entschieden hat.

    Dazu erklärt Astrid Rothe-Beinlich, Landessprecherin der Thüringer Bündnisgrünen:

    “Es ist schon sehr verwunderlich, dass sich die Firma Braugold trotz Vorrecherchen für dieses irreführende Logo entschieden hat, um damit “neue Frische” in die Bierlandschaft zu bringen. Mag das Jahr 1888 für Braugold ein prägendes sein, so hätte man sich doch nicht vor der Tatsache verschließen dürfen, dass genau diese Zahlen für Rechtsextremisten als Zahlencode dienen.

    Oft werden im rechtsextremen Milieu Zahlencodes verwendet, um Begriffe, die strafrechtlich verfolgt werden zu verschlüsseln. Diese werden meist in Motiven für T-Shirts, Emblemen, Gruppen- oder Bandnamen verwendet. Oft symbolisieren die Zahlen bestimmte Buchstaben im Alphabet.

    Die Zahlen “18? und “88? stehen für “AH” und “HH”, womit in der rechten Szene “Adolf Hitler” und “Heil Hitler” verschleiert werden soll. Die Zahl “18? wird bei Rechtsextremen oft für T-Shirt-Motive benutzt, man findet diese aber auch bei Organisationsnamen wie z.B. “Combat 18? oder bei der Band “Sturm 18?.

    Gerade vor diesem Hintergrund finden wir es mindestens bedenklich, wenn nicht sogar höchst fahrlässig, dass sich Braugold ausgerechnet für dieses Logo entschieden hat. Und das in Thüringen, in dem Land, in dem die NPD im Moment dabei ist, die Demokratie zu unterwandern und sich für 2009 als Ziel gesetzt hat, in den Landtag einzuziehen.

    Deshalb fordern BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen Braugold dazu auf, diese Marke aus dem Verkehr zu ziehen oder sich mindestens für ein anderes Logo zu entscheiden, um den Nazis keinerlei Möglichkeit zur Anknüpfung und zur Beachtung zu gewährleisten! Wir empfehlen dies auch im Hinblick auf den möglichen Schaden, den Braugold mit dieser Biermarke nehmen könnte.”

  10. Das hat was, sieht natürlich genau wie ein typischer Nazi aus, schön das sich die Zeugen so gut an das Gesicht erinnern konnten.

  11. Was wurde eigentlich aus dem Neonaziüberfall in Dresden nach dem EM-Spiel gegen die Türkei? Man hat seither nichts mehr davon gehört. Das heißt dann, dass die Täter entweder keine Rechten waren, oder dass es immer noch keine Hinweise auf die Täter gibt, also auch nicht auf das Tatmotiv.

  12. die nazis von heute sind auch nicht mehr das was sie mal waren… aber danke für das bild! jetzt weis ich es endlich: köln ehrenfeld ist voller nazis

  13. @17 Comrade
    Eben: Die Nazis werden IMMER MEHR. Nun endlich verstehe ich diesen Kampf gegen Rechts. Mensch, wir sind auf einer Seite! Solidarität!!!

  14. Sehr geehrte Damen und Herren!

    Gestern den 21. August fand in Aachen eine Info-Veranstaltung von Pro-NRW statt. Ich habe mich aus Interesse dazugestellt.
    Die Verantstaltung war von Pro-NRW angemeldet.
    Schnell kamen viele Linke mit einer Gegendemo(die aber meines Wissens nicht angemeldet war) und die sogar noch den Straßenverkehr mit Transparenten unter den Augen der Polizei bockierte.
    Mit vielen Linksfaschisten habe ich versucht zu diskutieren, dass ich gegen Sonderrechte von Moslems in Deutschland bin(wie z.B. die Bigamie) und für eine Gleichstellung von allen Menschen in Deutschland bin.
    Schließlich sollten vor dem Recht alle Menschen in Deutschland gleich behandelt werden und nicht für einige Mitbürger Sonderrechte erhoben werden. Leider war eine Verständigung mit dem Linken Mob nicht möglich. Als Gegenargument kam nur „Faschist“ und „Nazi“ und ähnliches tumbes Gegröhle.
    Ein älterer Herr wurde bedroht als er sich zu uns stellte.
    Aber der ältere Herr ließ sich nicht einschüchtern.Alle Achtung.
    Ständig wurde unter einem großen Aufgebot von Polizei der Infostand angegriffen, Boschüren gestohlen und weggeworfen.
    Wir wurden per Lautsprecher als Nazis beschimpft.
    Die Unterschiftenliste von Pro-NRW wurde mit Gewalt entrissen und zerrissen wobei einem Behinderten die Hand umgedreht(er ging am Rollator) wurde.
    Auch das würde der untätigen Polizei gemeldet. Aber ohne Erfolg oder Reaktion.
    Dann stellten sich plötzlich ca. 10 südländisch aussehende Mitbürger(fleißige PI-Leser wissen, dass es keine Österreicher waren) um einen Pro NRW- Mitglied und Sekunden später wurde seine Camera gestohlen, worüber die südländisch aussehenden Mitbürger sich natürlich sehr freuten.
    Ist Dhimmis zu belügen und zu bestehlen nicht auch ein heiliges Gebot?
    Der Pro-NRW Mitarbeiter meldete den Diebstahl sofort der Polizei.
    Die Polizei hätte die südländisch ausehenden Mitbürger nur durchsuchen müssen und die Camera wäre ganz sicher wieder aufgetaucht.
    Aber nicht einmal das tat die Polizei. Später ist der behinderte Pro NRW Mann(er ging am Rollator) von einem südländisch aussehenden Mann körperlich bedroht worden und die Polizei konnte schlimmeres verhindern. Der Behinderte mußte per Polizeischutz nach Hause gebracht werden.
    Soviel zum Toleranzverständnis der Linken und Islam ist wie wir ja alle wissen —-Frieden.

    http://www.pro-nrw.de

  15. Ja , ja man sieht ganz deutlich die nordischen Gesichtszüge , Stahlblau Augen und trotz der versuchten Tarnung dringt das arische Blond von Jung-Siegfried durch den Haarkamm. Und wenn man sich noch so anstrengt , man seine Wurzeln eben nicht verbergen.

  16. Komisch ich habe irgendwo mal Bilder der Hitlerjugend gesehen.

    Täusche ich mich oder sahen die anders aus?

    Die waren wahrscheinlich nicht so stark geschminkt……

    Nicht vergessen: Der Letzte macht das Licht aus!

  17. Die Ermittlungen müssen unbedingt sofort eingestellt werden, um unsere Qualitätspresse nicht in die Verlegenheit zu bringen, Falschmeldungen zurückzunehmen.

    Für die Freiheit!

  18. #15 Eurabier

    Das hat was mit „Katharsis“ zu tun. Der Drang zur Ausrottung mit „Stumpf und Stiel“; das führt zu immensen „Kollateralschäden“. Wie das schon vor mehr als sechzig Jahren mal stattfand. Da war ein Mann mit Oberlippenbärtchen, der für die „arische Rasse“ schwärmte. Ist immer noch in der Gegend Afghanistan, Iran, Pakistan anzutreffen.

    Katharsis -> seelische Reinigung, seelische Läuterung; (nach Aristoteles) Läuterung des Zuschauers durch die Tragödie, indem sie in ihm Furcht und Mitleid erweckt [griechisch „Reinigung“]

    Heute gebräuchlich für die pervertierte Form der „Läuterung“. Wie schon erwähnt, hatte diesen Drang schon mal ein Mann mit Oberlippenbärtchen.

    Gibt es auch bei Hausfrauen und Hausmeistern. Bei einer solchen Hausfrau äussert sich dies in der Degradierung des Ehemannes zum Pantoffelhelden. Ein solcher Hausmeister mutiert zum Blockwart.

    Und in diese Richtung tendiert ein Sascha Wagener, Die GrünInnen und die Antifa. Es sind immer wieder die Nachkommen „wilhelminischer Untertanen“.

    Wehe wenn diese an die Macht kommen. Das ist kein Zuckerschlecken. Wie es unsere Großeltern unter der Fuchtel eines Mannes mit dem „berühmten Oberlippenbärtchen“ erlebten mussten.

    Eine Ideologie, ein Geist, ein Horror.

  19. @#18 RechtsGut

    eigentlich darf man über so einen scheiß gar nicht mehr lachen. wir machen es trotzdem! finde ich super 🙂

  20. #23 Zenta

    Diese Visage sehe ich öfters. Eine derartige Visage wollte mich mal mit KungFu-Torso zur Strecke bringen. Es ist schwer missraten.

  21. Da haben wir sie: Die ganz ganz braunen Schläger, diese rechten Tiere und Gedankenverbrecher!

    Weg mit denen!

  22. Ein Indianer,- ach nein, jetzt seh ich´s – der hat doch einen Römerhelm auf mit „Puschel“!

    Ein Römer, also doch „Südländer“!

    (mögen die Italiener es verzeihen!)

  23. Für mich sieht der so aus als hätte der ein Hühnchen von der Tschernobyl-Farm gegessen.

    Hehehehe

  24. Ich finde daß der Begriff „Südländer“ verboten werden sollte. Der ist nicht mehr PC. Man sollte sagen Muslim (wenns um was nettes, gutes geht) und „Rechter Schläger“ wenns um was böses geht. Ach nein, ich vergaß: Es heißt ja schon nicht mehr Südländer – es heißt ja: „Jugendlicher“!

  25. #156 Erwin Mustermann (20. Aug 2008 23:58)

    Wollte gerade das Video anschauen, aber leider erscheint:

    This video is no longer available due to a copyright claim by Mitteldeutscher Rundfunk

    Schade, dass der MDR nicht zu seinen “Einzelfall”-Fehlern steht.

    Wer HAT DAS VIDEO GESICHERT!? Bitte hier verlinken – dann hat man das wieder griffbereit…

  26. #26 Jeremias (22. Aug 2008 15:20):

    Spiel, Satz und Sieg. Huch! Meine natürlich: Spiel, Satz und etwas gleicher als der/die RestInnen.

    Schlagt das Binnen-I wo ihr es trefft!

    fnord

  27. Suche in Brisant:

    Ergebnis der Suche nach ‚volksfest überfall‘
    Leider brachte Ihre Suche kein Ergebnis.

    Suche in Brisant
    Ergebnis der Suche nach ‚allendorf‘
    Leider brachte Ihre Suche kein Ergebnis.

    Suche in Brisant
    Ergebnis der Suche nach ‚festzelt schläger‘
    Leider brachte Ihre Suche kein Ergebnis.

    Die haben wohl den ganzen Artikel entfernt!!!

    Wenn ihr mich fragt: Wir leben in schlimmen Zuständen. Die Mehrheit des Volkes bekommt gar nichts mit von diesen Wahrheitsfälschungsmachenschaften. Es ist mittlerweile schlimm in unserem Land.

  28. DEUTSCHNAZI UEBERFUEHRT

    Die Deutscharierblondhaare konnte er ja nicht vollstaendig ueberfaerben!

    Und die Sommersprossen hat er nur ueberschminkt!

  29. @ Eurabier

    An diese 1881-Bier-Geschichte musste ich witzigerweise auch gerade denken. Die GrünInnen wissen eben genau, wo echter Handlungsbedarf in der Gesellschaft herrscht.

    Zu dem Fritzen auf dem Phantombild: ich habe so ein Gesicht neulich mal irgendwo gesehen, ich glaube, der hieß Sascha Wegner oder so ähnlich ;-). Soll ein bekannter Rechtsextremist sein.

  30. Wieviel Islam verträgt eine freie Zivilisation?
    http://www.gegenstimme.net/2008/08/16/wieviel-islam-vertraegt-eine-freie-zivilisation/

    Sir Winston ist wieder an Bord!
    http://www.gegenstimme.net/2008/08/21/herzlichen-glueckwunsch/
    Zum ersten getöteten Feind durch die Bundeswehr

    Ansonsten: Wir müssen den Kampf gegen Rechts immer stärker überall hintragen. Die BRAUNE PEST darf nicht in die Mitte der Gesellschaft vordringen! Oder aus ihr raus – was weiß denn ich!!!

  31. Ja, das ist ein Brauner!

    – Braune Ölaugen
    – Tranfrisur mit Rest einer gebrochenen Trennscheibe (fest eingekittet)in den schwarz-blonden Haaren
    – brauner Teint

    Ein typischer Deutscher mit MiHiGru, auch genannt „Passdeutscher“, besser aber „Südländer“.

    Oder ganz einfach: TÜRKE…ARABER…KAN..KE!

  32. Genau diese Art junge Burschen mit kräftigem, schwarzen Haar, edlen Gesichtszügen, dunklen Augen, bronzefarbenen Teint und stolzem Blick haben bei vielen, vielen deutschen Mädels große Chancen. Schon mal drauf geachtet?

  33. No-go-Area-fuer-Deutsche

    Täglich schaue ich mir Deine Seite an und bin schockiert über die mittlerweile recht umfangreiche Sammlung von Abscheulichkeiten. Ich komme viel herum und würde gerne die Rubrik der 168 No Go Areas für Deutsche weiter ausbauen. Wie kann ich Dir meine Erfahrungen zukommen lassen?

  34. #23 magnificat (22. Aug 2008 15:12)

    Willkommen auf der falschen Seite im Kampf gegen Recht(s)

  35. #46 Inkorrekter (22. Aug 2008 15:58) Genau diese Art junge Burschen mit kräftigem, schwarzen Haar, edlen Gesichtszügen, dunklen Augen, bronzefarbenen Teint und stolzem Blick haben bei vielen, vielen deutschen Mädels große Chancen. Schon mal drauf geachtet?

    —–

    Mache aus dem „deutschen“ ein „dummdeutschen“, und ich stimme zu, denn je höher die Intelligenz der Mädchen, umso weniger Chancen haben solche Kerle.

  36. Udo Ulfkotte beschreibt hier, wie unsere Medien die Tatsachen verdreht haben, als sie über den Überfall auf die Besucher des Erntedankfests in Bad Sooden berichtet haben.


    Deutschland: So lügen Journalisten …

    Öffentlich-rechtliche Medien werden vom Steuerzahler finanziert. Sie sollen die Staatsbürger wahrheitsgemäß unterrichten. Doch wenn die Realität mit dem Wunschdenken nicht übereinstimmt, dann belügt man den Bürger mitunter eiskalt. Ein schlimmes Beispiel dafür haben deutsche Medien nun nach einer Gewaltorgie auf einem Erntedankfest geliefert. Sie machten aus von der Polizei gesuchten türkischen und arabischen Schlägern einfach Neo-Nazis. Das ist offenkundig politisch korrekt …

  37. Nachtrag / aktuelle Fahndungsmeldung:

    Die Fahndungsmeldung der Polizei dazu lautet: “Die Polizeidirektion Werra-Meißner fahndet jetzt mit einem Phantombild nach einem der Täter, der an den Körperverletzungen in Bad Sooden-Allendorf beteiligt war. Bei den abgelichteten Bildern handelt es sich höchstwahrscheinlich um ein und denselben Täter, der aus einer Tätergruppierung von vier Personen, unter anderem mit Holzlatten und – knüppeln auf Besucher des Heimatfestes einschlugen. Dabei wurden 15 Gäste verletzt, zwei davon schwer. Bis zum jetzigen Zeitpunkt gibt es für diesen “Übergriff” kein erkennbares Motiv. Die mit den Ermittlungen betraute Arbeitsgruppe setzt daher viel Hoffnung in dieses Phantombild. (…) Die weiteren Ermittlungen ergaben jetzt einen Hinweis auf einen silberfarbenen Pkw der Mittelklasse, mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Mercedes. Dieser ist gegen 01.55 Uhr auf der B 27 in der Ortslage von Eschwege-Eltmannshausen in Fahrtrichtung des Ortsteils “Niddawitzhausen” aufgefallen, als er einen Lkw mit hoher Geschwindigkeit und links an einer Verkehrsinsel vorbeifahrend überholte. In dem Pkw saßen mindestens drei Personen. Dieses Fahrzeug hatte das Kennzeichen: “NMS- weiteres nicht bekannt” und wurde von anderen Personen auch auf dem Heimatfest in Bad Sooden-Allendorf gesehen.

    Seitens der Staatsanwaltschaft Kassel wird für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder zur Identifizierung der Täter führen ein Belohnung Kopfgeld von 3000 EUR ausgelobt. Hinweise werden auch vertraulich entgegen genommen. Telefon: 05651/9250.

    http://info.kopp-verlag.de/news/deutschland-so-luegen-journalisten.html

  38. Die weiteren Ermittlungen ergaben jetzt einen Hinweis auf einen silberfarbenen Pkw der Mittelklasse, mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Mercedes. Dieser ist gegen 01.55 Uhr auf der B 27 in der Ortslage von Eschwege-Eltmannshausen in Fahrtrichtung des Ortsteils “Niddawitzhausen” aufgefallen, als er einen Lkw mit hoher Geschwindigkeit und links an einer Verkehrsinsel vorbeifahrend überholte. In dem Pkw saßen mindestens drei Personen. Dieses Fahrzeug hatte das Kennzeichen: “NMS- weiteres nicht bekannt” und wurde von anderen Personen auch auf dem Heimatfest in Bad Sooden-Allendorf gesehen.

    Seitens der Staatsanwaltschaft Kassel wird für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder zur Identifizierung der Täter führen ein Belohnung Kopfgeld von 3000 EUR ausgelobt. Hinweise werden auch vertraulich entgegen genommen. Telefon: 05651/9250.

    http://info.kopp-verlag.de/news/deutschland-so-luegen-journalisten.html

  39. Der kleine Prinz brennt nicht so gut?

    Ich schlapp mich latt.

    Wir sind froh, solche Arschlöcher loszuwerden, danke Deutschland.

    Wie kann man nur so dumm sein, um solche Leute reinzuholen?

  40. Leider irrt hier Ulfkotte schon im ersten Satz. Mit einem weit verbreiteten Irrtum: Öffentlich-rechtliche Medien werden nämlich nicht vom Steuerzahler finanziert, sondern vom GEZ-Gebührenzahler und über die Werbeeinnahmen (also letztlich vom Konsumierer der Produktkäufer.) Nicht aber vom Steuerzahler (auch wenn das meistens deckungsgleich ist).

  41. Es scheint in Neumünster eine Verbindung zu geben:
    Polizei-Fahndung:

    „Die weiteren Ermittlungen ergaben jetzt einen Hinweis auf einen silberfarbenen Pkw der Mittelklasse, mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Mercedes. Dieser ist gegen 01.55 Uhr auf der B 27 in der Ortslage von Eschwege-Eltmannshausen in Fahrtrichtung des Ortsteils „Niddawitzhausen“ aufgefallen, als er einen Lkw mit hoher Geschwindigkeit und links an einer Verkehrsinsel vorbeifahrend überholte. In dem Pkw saßen mindestens drei Personen. Dieses Fahrzeug hatte das Kennzeichen: „NMS- weiteres nicht bekannt“ und wurde von anderen Personen auch auf dem Heimatfest in Bad Sooden-Allendorf gesehen. Seitens der Staatsanwaltschaft Kassel wird für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder zur Identifizierung der Täter führen ein Belohnung von 3000 EUR ausgelobt. Hinweise werden auch vertraulich entgegen genommen. Telefon: 05651/9250.“

  42. ich weis nicht ich weis nicht
    Wenn ich mir das Bild von dem Prachtstück so ansehe „Einem Stolzen Deutschen “
    dann bin ich mir immer sicherer das bei der Aktion “ Lebensborn“ doch was schief gelaufen ist

    ironie wieder aus

  43. @#53 Mistkerl
    Wie kann man nur noch „dümmer “ sein und die leute drinne lassen das ist die frage die man sich stellen sollte.
    Drin ist das Pack schon.

  44. 22. August 2008:

    Ratsmitglied Hans-Martin Breninek krankenhausreif geschlagen

    Das 67jährige Kölner Ratsmitglied Hans-Martin Breninek ist heute kurz vor 15.00 Uhr in der Schildergasse in Köln bei einem Informationsstand der Bürgerbewegung pro Köln von jugendlichen Türken krankenhausreif geschlagen worden. Er erlitt Kopfverletzungen und wird gegenwärtig im Marienkrankienhaus behandelt. Die jungen Männer, die auf Breninek einschlugen, verletzten ihn mit Faustschlägen erheblich am Kopf, so daß der Rentner zu Boden ging und das Bewußtsein verlor. Die Videokamera eines Ladengeschäftes filmte die brutale Gewalttat. Die Aufnahmen wurden von der Polizei zur Täterermittlung sichergestellt. Die Türkengruppe, die einen Kampfhund mit sich führte, konnte vor dem Eintreffen der Polizei fliehen.

    Tatmotiv war offenbar inländerfeindlicher Haß. Breninek hatte ein Faltblatt mit Informationen über den Anti-Islamisierungskongreß der Bürgerbewegung in Köln am 20. September 2008 verteilt.

    Daß Breninek nicht noch zusammengetreten wurde, als er bereits am Boden lag, hat er nur dem beherzten Eingreifen von Passanten zu verdanken. Die Schildergasse im Herzen von Köln ist eine belebte Fußgängerzone, in der nachmittags Tausende Kölner und auswärtige Besucher ihre Einkäufe erledigen. Das hielt die jugendlichen Schläger nicht davon ab, sofort brutal mit Fäusten auf den 67jährigen einzuprügeln, als sie sahen, daß er pro-Köln-Werbemittel verteilte.

    Dazu erklärt der Geschäftsführer der pro-Köln-Ratsfraktion, das Kölner Ratsmitglied Manfred Rouhs:

    „Bestimmte Teile der Kölner Presse, aber auch die Mehrheitsfraktionen im Kölner Stadtrat und der DGB schüren seit Wochen Haß gegen die Bürgerbewegung pro Köln. Jochen Ott, der Kölner SPD-Vorsitzende, hat uns in der letzten Ratssitzung vor der Sommerpause ungeniert als ‚Nazidreck’ bezeichnet, ohne daß dies vom Sitzungsleiter, Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU), gerügt worden wäre. Der Kongreß am 20. September steht vor der Tür, die Kommunalwahl im Juni 2009 rückt näher. Die politische Klasse zeigt ihr wahres, demokratiefeindliches Gesicht. Am liebsten würde sie die Wahlen wohl absagen und auf der Basis von Notstandsdekreten weitermachen. Ihnen wird der Wähler die gebotene Quittung für ihr Verhalten geben.

    Jene muskelbeladenen türkischen Jugendlichen, die sich heute in der Schildergasse zu Handlangern der Altparteien haben machen lassen, wissen nicht, was sie tun. Pro Köln wendet sich nicht gegen die in der Domstadt lebenden Menschen fremder Nationalität, sondern gegen unsere eigenen deutschen Politiker, die Köln zugrunde gewirtschaftet haben und eine verantwortungslose multi-kulturelle Politik betreiben, die auf wirklichkeitsfremden Annahmen beruht. Diese Politik schadet sowohl den Deutschen als auch den Ausländern. Beide Gruppen sind aufgerufen, sich von Politikern und einer unverantwortlichen, opportunistischen Minderheit unter den Journalisten im Lande nicht gegeneinander aufhetzen zu lassen. Wir werden aus der feigen Gewalttat vom 22. August nicht die falschen Schlüsse ziehen, sondern weiterhin den Dialog auch mit muslimischen Zuwanderern suchen, bei denen wir um Verständnis für unseren Standpunkt werben. Die Teilnahme zahlreicher Ausländer an unserem Kongreß am 20. September, zu dem neben Flamen, Franzose
    n und Italienern auch Griechen und türkischen Aleviten erwartet werden, unterstreicht unsere Dialogbereitschaft.

    Ratsmitglieder, die ihre politischen Gegner als ‚Dreck’ bezeichnen, müssen abgewählt werden. Es ist Sache des Wählers, den demokratiefeindlichen Altparteien-Hetzern im Juni 2009 die rote Karte zu zeigen.“

  45. Na der Junge sieht doch glatt wie ein eingebürgerter (neuer) Deutscher aus, letztendlich also doch ein „deutscher“ Nazi. Wenn man sich nur fleißig bemüht, lässt sich auch diese Personalie politisch korrekt zurechtrücken. 🙂

    http://www.demokratische-liga.de

  46. Offtopic:
    Kölner Ratsmitglied von Türken auf der Schildergasse zusammengeschlagen; der Verletzte wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

  47. Die passende Glatze hat der Bub inzwischen wahrscheinlich auch, der hingestrullte Scheitel ist dann ja doch ein wenig zu auffällig. Wird wehgetan haben, die metrosexuelle 100 Euro-Frisur zu verschandeln, aber mit dem Hahnenkamm erkennt ihn halt selbst Papi (sofern der nicht nur die Hürryet liest), und vor dem hat er am meisten Angst. Nazis raus!

  48. Der oben abgebildete hat sich vermutlich bei den Festzeltbesuchern dafür gerächt, dass er, trotz seines gepflegten Aussehens, keinen Job bekommt.

  49. Also: Der Beitrag bei „Brisant“ ist verschwunden. Die -eigentlich nette Dame am Telefon konnte (und durfte?) nichts dazu sagen und sagte was von „juristischen Gründen“.

    (0341) 300-0 (Brisant-Redaktion verlangen) Fax: (0341) 300-6789

    Brisant@mdr.de

    Ich finde: Es sollten ganz viele dort anrufen, dorthin mailen. Einfach nur zu erkennen geben daß man verstanden hat welch übles Spiel hier mit der Wahrheit getrieben wird.
    Den „Qualitätsjournalisten“ auf die Finger klopfen – das soll wehtun!

    Es ist wie unter Stalin – da wurden auch nachträglich die Archive passend gemacht.

  50. Eindeutig ein knallharter Hammer-Skin, der nach vollbrachter Tat noch schnell die kleine Michelle in Leipzig ermordet hat.
    Er soll jetzt auf dem Weg nach Aschkelon sein, um dort ein weiteres KZ zu errichten.
    Sein Weg wird ihn durch Bayern führen, wo er noch schnell durch Neo-nazischischtische Propaganda das Schulwesen an den Bankrott führen will um eine NS-verherrlichende NPD-Diktatur zu errichten.
    „Satire off“
    Na klar, liebe Linke. So seht ihr wahrscheinlich die Welt. Was ist das eigentlich für ein Zeug, mit dem Ihr euch das Leben „bunt statt braun“ raucht??

  51. Weiß hier Jemand, seit wann die Adolfs den Scheitel in der Mitte tragen und ohne Bärtchen herumlaufen?

  52. das ist ein ganz typischer blauäugiger und blondhaariger nazi, ein typischer arier halt da auf dem photo. sowas wurde im dritten reich für das züchtungsprogramm lebensborn verwendet zum aufbau einer blonden, blauäugigen germanenrasse, die schnell wie windhunde, zäh wie leder und hart wie kruppstahl sein sollte. und genau so sieht der gez-nazi auf dem photo auch aus!

  53. Ich bin schwer irritiert.

    Nach dem schröcklichen NAZI-Überfall auf das friedliche Erntedankfest gibt die Polizei endlich ein Phantomfoto raus und was bringt BRISANT / A ntifaschistische R undfunk D eutschlands ??

    Beiträge über Hansi Hinterseer, einen Autos zerkratzenden Pfau und anderen dünnes.

    Dabei steht doch die MACHTERGREIFUNG der NPD-DVU unmittlbar bevor.!!11elf

    Auch in der Aktuellen Kamera aka tagesSCHAU bisher keine Liveschalten an den Ort des Verbrechens, keine WARUM-Schilder, keine Grabeskerzen, keine aufstehenden Anständigen !

    Verflucht rassistisch dieses Land.

  54. Hallo, das Gesicht gibt es in Gelsenkirchen in tausendfacher Ausführung, der blonde Anstrich ist aber eher selten. Habe mir schon immer gedacht das es bei diesen Typen nicht mit „linken“ dingen zugeht. Hatte also voll recht mit meiner Ahnung, das sind alles Neonazis.
    Das man aber das Gesochs weiter duldet ist mir „schleierhaft“. Aber der Staatsschutz wird es schon richten.
    Bis dahin schöne gute Nacht lieber Michel.

  55. Nicht Gelsenkirchen, nicht Essen, das Fluchtauto (Mercedes Benz) hatte ein NMS-Kennzeichen.

    Neumünster.

    Und Neumünster ist klein. Da kennen sich die Leute.

    Wer kennt jemanden in Neumünster – der mal auf die Suche geht…

    Wär doch eine Hammer-Aktion, Fahndung über PI…

    “Die weiteren Ermittlungen ergaben jetzt einen Hinweis auf einen silberfarbenen Pkw der Mittelklasse, mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Mercedes. Dieser ist gegen 01.55 Uhr auf der B 27 in der Ortslage von Eschwege-Eltmannshausen in Fahrtrichtung des Ortsteils “Niddawitzhausen” aufgefallen, als er einen Lkw mit hoher Geschwindigkeit und links an einer Verkehrsinsel vorbeifahrend überholte. In dem Pkw saßen mindestens drei Personen. Dieses Fahrzeug hatte das Kennzeichen: “NMS- weiteres nicht bekannt” und wurde von anderen Personen auch auf dem Heimatfest in Bad Sooden-Allendorf gesehen. Seitens der Staatsanwaltschaft Kassel wird für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder zur Identifizierung der Täter führen ein Belohnung von 3000 EUR ausgelobt. Hinweise werden auch vertraulich entgegen genommen. Telefon: 05651/9250.”

  56. Genauso stelle ich mir einen Nazi vor. Glatze,blaue Augen und Bomberjacke. Der Fall ist gelöst.

  57. Jetzt noch die Schuhcreme aus dem Gesicht und der Schwindel ist aufgeflogen. Da wollte der Nikolaus den guten Serkans was in die Schuhe schieben.

  58. Eigentlich ist der doch ganz süß, ich wette eine Menge deutscher Teenies würden sich von dem schwängern lassen, Unterhalt zahlt der Staat.

  59. Hat der nicht in „Chicken Run- Wenn Hennen rennen“ mitgespielt?
    Die Ähnlichkeit ist jedenfalls verblüffend…

  60. Le

    ider irrt hier Ulfkotte schon im ersten Satz. Mit einem weit verbreiteten Irrtum: Öffentlich-rechtliche Medien werden nämlich nicht vom Steuerzahler finanziert, sondern vom GEZ-Gebührenzahler und über die Werbeeinnahmen

    Leider irrt er dabei nicht. Auch wenns sich um Gebühren handelt, so sinds doch staatliche Zwangsabgaben, die kann man genausogut Steuern nennen. Genauso wie die Sozialsteuer die jeder Arbeitnehmer zahlen muss. Derjenige der nichts verdient oder unterhalb dem Sozialhilfesatz der zahlt auch keine GEZ.
    Ausnahmen wie Haustiere usw, bestätigen die Regel.

  61. MusLee schreibt

    “Klasse , für sowas “müßen” wir bezahlen. die betonung liegt auf müßen wir können das ja nicht ablehnen”

    Wieso lese ich hier immer wieder, man “muss” die GEZ bezahlen???

    Niemand “muss” die GEZ bezahlen, das sollte sich doch nun irgendwann einmal rumsprechen. Die haben keine Chance von jemandem Geld einzutreiben, der sich von den Drohbriefen nicht einschüchtern lässt und diese Mafia konsequent ignoriert.

    Bei mir wandern die Briefe der GEZ immer in den Mülleimer oder ich schicke sie mit “neuer” Anschrift in Klein Kleckersdorf oder als “unbekannt verzogen” zurück.

    Es kommen immer drei Briefe im Abstand von wenigen Wochen, mit zunehmend drohendem Ton, und dann ist wieder für ein Jahr Ruhe. So mache ich das seit 25 Jahren!

    Das gesparte Geld haue ich auf den Kopf bzw. ich würde es eher noch ins Klo werfen, als dass ich auch nur einen Cent an diese Bande abdrücke.

    Fazit: Wer zahlt, der zahlt freiwillig — von tatsächlichem Zwang kann gar keine Rede sein.

  62. Entweder muß ich bald Umziehen…oder da ich das nicht werde muß ich meine Einstellung ändern…denn genau diesen „Typen“ und zig andere gleich aussehende habe ich erst heute wieder genau in meiner Gegend gesehen, eigentlich wie jeden anderen Tag

    Mein gesamtes Umfeld ist zumindest was die Jugendliche Bevölkerung betrifft scheinbar Nazi“verseucht.

    Bei den Älteren dieser Bevölkerungsschicht ist es schwer einzuschätzen…die Frauen „vermummen“ sich beim betreten öffentlicher Räume…die Männer verziehen sich ständig in nicht“öffentliche“ Räume, Teestuben oder Türkischer Kulturverein genannt.

    Von wegen Kultur…vermutlich halten die dort „Völkische Tagungen“ ab.

    🙂

    Da die Lage im Großraum Stuttgart eigentlich nirgens wesentlich besser ist muß ich mich scheinbar „anpassen“.

    Ob mir das aber Multikulturell Correct gelingt…mal sehen.

    Ich bezweifele es stark.

    Ein Flächenbrand kann scheinbar nur mit „Gegen“Feuer zum erlöschen gebracht werden.

    Das Spiel können andere auch spielen.

    MfG Bloggy

  63. Hat sogar Tarnschminke im Gesicht dieser verdammte Nazi! Da erkennt man mal, wie militärisch es bei denen zugeht!

  64. Ja,
    das sieht aus wie ein typischer Ausländischer Rechtsradikaler, so wie man sie überall herumlaufen sieht – mit komischen Irokesen- oder Boxerschnitten.
    Das Profil merke ich mir, vor solchen ausländsichen Rechtsradikalen muss man sich schützen, die greifen grundlos andere Ausländer an (in dem Fall oftmals Deutsche).
    Rechtsradikales Ausländerpack!
    Gut dass ich jetzt weiss wie diese Rechtsradikalen aussehen!

  65. #38 RechtsGut (22. Aug 2008 15:34) #156 Erwin Mustermann (20. Aug 2008 23:58)

    Wollte gerade das Video anschauen, aber leider erscheint:

    This video is no longer available due to a copyright claim by Mitteldeutscher Rundfunk

    Schade, dass der MDR nicht zu seinen “Einzelfall”-Fehlern steht.

    Wer HAT DAS VIDEO GESICHERT!? Bitte hier verlinken – dann hat man das wieder griffbereit…

    Hier ist es ! 😉

    http://de.youtube.com/watch?v=sfUCNJwysSc

  66. 3000€ Kopfgeld..
    kriegt man die dann vor die Füsse geworfen?
    Marnieren sind das,
    wie im wilden Westen tststs..

    ..vielleicht ein neues Geschäftsmodell für den organisierten Mittelstand?

  67. ich war noch nie in so einer Situation und hoffe auch nie in eine solche zu geraten, darum kann ich es nicht beurteilen. Trotzdem frage ich mich die ganze Zeit, kann eine Gruppe von vier Muselmännchen mit Holzlatten ein ganzes Festzelt voll deutscher Männer derartig paralysieren, dass nicht der geringste Widerstand erfolgt? Und das schon mehrmals!
    Ich kann mir vorstellen, dass z.B. in Dänemark so ein Überfall nur einmal stattfindet. Bei Wiederholung wird sich die Gruppe der Mini-Machos im Zustand von „isch mach disch Krankenhaus“ befinden.
    Neue Situationen erfordern neue Strategien, sonst ist es mit der Spassgesellschaft schnell vorbei.
    Sich hier in fast jedem Kommentar über das Aussehen dieses Versager-Bürschens auszulassen, bringt oder ändert nichts.

  68. Hallo,
    ich hatte es doch geahnt, rechtsradikale Schläger begingen den Anschlag, nach Zeugenaussagen aus Lust an der Gewalt!!!!
    Diese Fratze auf dem Fahndungsbild,typisch, „deutscher Neo Nazi Sozinalist, der ist doch wo möglich nicht als Tarnung auch noch bei der SPD – den Grünen oder der Linkspartei?? Gott sei Dank haben die Zeugen die Rechtsradikalen sofot an ihrem südländischen Erscheinungsbild als Rechtsradikale erkannt.
    Man muss sich immer wundern wie es die Zeitungsschreiber schaffen in einer Ferndiagnose auf Grund von typischen neonazi Verhaltungsweisen der Polizei im Vorfeld so gute Hinweise aus die Täter zu liefern!

  69. Es sieht einem voll in die Augen,
    und lügt einem dreckig ins Gesicht.

    So schön durchchoreographiert hab ich noch keine Lügebacke
    erlebt, wie diese Öffenttlich-Rechtliche, die dazu noch ganz unvergleichlich
    eine telegepromptete Betroffenheitskür hinlegt. Das ist olympiareif. Und
    dafür sollte sie mindestens eine Nebenrolle in Kerners Kochstudio
    bekommen. Ausserdem wäre sie , ebenfalls bei Kerner,
    die ideale Aufrückdame, wenn der wieder mal eine „NeonazIin“ rausgeschmissen
    hat, und die Leute dann auf den frei gewordenen Platz aufrücken sollen.
    Sie sagte zur obigen Pantomime:

    Fassungslos machen auch die nächsten Bilder .
    4 Schläger stürmen ein Volksfest mit Baseballschlägern,
    Holzlatten, Pfefferrspray prügeln sie
    sich durch die Menge.
    Unheimliche Bilder, die sich da am Wochenende
    östlich von Kassel zugetragen haben.
    Ein Volksfest als Treff für RECHTE SCHLÄGER, brutal,
    aggressiv und unbegreiflich. Die Veranstalter
    wussten sich offenbar nicht zu helfen.

    Die Stimme aus dem Off sagte:
    Erste Anhaltspunkte hat die Polizei. Die Schläger
    sollen zwischen 18 und 22 Jahren sein und SÜDLÄNDISCH
    aussehen. Die Menschen in Bad Sooden-Eindorf feiern weiter
    auch um zu zeigen, Wir lassen uns nicht einschüchter.

    …fassungslosm, – ja fassungslos machten
    einen die GEZ-Sender mindestens genauso.
    Was die Musel-Nazis mit den Dorffestbesuchern machten,
    das machen die Öfentlich-Rechtlichen dann anschliessend
    mit ganz Deutschland.

  70. Hallo,
    das ist leider die Wirklichkeit in den rechtlich öffentlichen Medien.
    Ich wundere mich immer mehr das es sich Menschen in diesem Land wagen öffentlich Lügen zu verbreiten. Man glaubt sich schenbar sicher das keine Folgen erscheinen.
    Ich bin mir da nicht so sicher,
    Wenn MAN DIE ANSCHRIFTEN DIESER LÜGNER VERÖFFENTLICH kann das ein guter Beitrag zur Korrektur der Meinung bewirken.

  71. Auch wenns kein Schwein lesen wird!

    Man sollte hier mal feststellen, das man mit dem Wort Suedlaender nicht nur eine Volksgruppe beleidigt.
    Denn Suedlaender in Europa sind Laender am suedlichen Alpenrand bis runter nach Griechenland.
    Die Tuerkei ist nicht wirklich als europaeisches Land zu bezeichnen.
    Das waere ja genauso als ob man Groenlaender, Menschen v Alaska, oder Nunavut als Nordlaender bezeichnen wuerde.

    Also wenn man Suedlaender beschuldigt irgendetwas getan zu haben, dann koennen das portugisen genauso wie die italienischsprechende Schweiz, kerntner, slowenen oder griechen sein.
    Eine unerhoerte Beleidigung ettlicher Volksstaemme suedlich der Alpen.

    @#44 RechtsGut
    Ich halte deinen Beitrag fuer eusserst Wertvoll.
    Den Link
    http://www.gegenstimme.net/2008/08/16/wieviel-islam-vertraegt-eine-freie-zivilisation/
    moechte ich nochmals hier setzen, denn ich halte gerade diese Darstellung fuer mehr als wertvoll.
    Das Buch habe ich mir im uebrigen gerade bei Amazon bestellt.

    Vielleicht koennte PI eine Linkliste nach Themen geordnet erstellen um jedem interessierten PI Leser schnellen Zugriff auf Fakten zu ermoeglichen.
    In jedem Fachforum gibt es solch eine Linkliste um zum Beispiel schnellen Zugriff auf Rechentabellen etc. zu ermoeglichen.

    Schade das aber gerade solche Beschreibungen nur von denen gelesen werden die sowieso schon den Verdacht haben das etwas nicht stimmt.
    Die meisten jedoch stecken doch den Kopf in den Sand und verharren in Angst oder wollen gar nicht so genau wissen.
    Auch die hier mitlesenden “Guten FrauInnen” sollten doch langsam mal ueberlegen ob es wirklich so gut ist sich den Islam ins Haus zu holen.

    Hat die Geschichte des Islam weltweit gesehen aber Afrika ausgenommen nicht die letzten 120 Jahre genug Opfer gekostet?

    Man muss auch mit der Luege aufraeumen, das die tuerken am Wiederaufbau Deutschland auch nur annaehernd etwas zu tun haben.
    Die ersten “Gastarbeiter” kahmen in den 60gern aus Italien. Da war der Wiederaufbau fast abgeschlossen und das Wirtschaftswunder in vollem Gange. Danach kahmen dann die Spanier und auch die Jugoslaven. Die Tuerkei war einfach zu weit weg. Noch mitte der 1970 dauerte eine Zugfahrt von Muenchen nach Belgrad ueber 2 Tage und ein Flugzeug konnten sich nur die allerwenigsten leisten.
    Diese ersten Gasarbeiter sind ohne Familien angereist weil keiner in Deutschland, Oesterreich, Frankreich usw. bleiben wollte. Sie blieben 5 Jahre und sind dann wieder nach Hause.
    Vergessen wir doch nicht, das wenn jemand nach Zadar, Split, Cavalino, Rom, Madrid in Urlaub fuhr, dann machte er eine unerhoerte Fernreise.
    Ich errinnere mich mit meinen Eltern damals im Opel Rekord 44 PS in 36 langen Stunden einfache Wegstrecke nach Zadar (Jugoslavien) in Urlaub gefahren zu sein.
    Passend sang man in den 1960ger: “Zwei kleine Italiener die stehen am Bahnhof…)
    Dieses Liedchen beschreibt im uebrigen die damalige Situation der Gastarbeiter. Da stehen die italienischen Gastarbeiter am Bahnhof und traeumen davon genug gespart zu haben um wieder nach hause zur Frau, den Kindern, den Eltern und der ganzen Familie gehen zu koennen. Eine Reise nach Noritalien war damals eine Fernreise.
    Man sang ja nicht zwei kleine Tuerken…

    Die tuerken sind gekommen und auch sie wollten in Europa nicht bleiben. Endlose Autoschlangen haben sich bis in die spaeten 1980ger schwer belanden am Anfang mit grossen Ford Grandas spaeter dann gar mit Ford Transit nicht nur Kuechengeraete sondern ganze Baumaterialien fuer den Hausbau nach der Tuerkei verbracht.

    Wie ist das gekommen?
    Nun Willy Brand Bundeskanzler bis 1974 war erschreckt durch die Oelkriese. Eiligst verhandelte man mit den arabischen Staaten, das man weiterhin Oel geliefert bekommt. Ja und dabei wurde ein Vertrag geschlossen das mosleme aus dem mittleren Osten nach Deutschland reisen duerfen und dort ein Lebenslanges Aufenthaltsrecht bekommen.

    Nun die Tuerken sind nicht ploetzlich gekommen. Erst musste die Bundesregierung viel und noch mehr D-Mark an die Jugoslavische Regierung bezahlen um die Unfalltraechtigste osmanische Rennstrecke fuer die Osmanen den AutoPut auszubauen.
    Die aelteren hier werden es noch kennen. Eine Bolzen gerade grosszuegig zweispurig ausgebaute Strasse zwischen Zagreb und Belgrad. Tito wollte die Osmanen so schnell als moeglich aus dem Land haben. Er hatte genug Problem emit den moslemen im Sueden des Landes. Wer auf dem AutoPut verunfallte, brauchte auf Hilfe in der Hauptreisezeit nicht zu rechenen. Buldozzer schoben verunfallte Fahrzeuge einfach von der Strasse. Der AutoPut war so gefahrlich das jede Autopanne zum lebensgefaehrlichen Unterfangen wurde so man nicht einfach noch von der Strasse herunterrollen konnte. Total uebermuedete Tuerken, schon 48 Stunden ohne Pause hinter dem Steuer und ab Zagreb noch mindestens 30 Stunden bis Muenchen. Wer nicht in einem Zug durfahren konnte galt bei den Tuerken als Weichei.
    Ein Hoher Polizeioffizier den mein Vater persoenlich kannte sagte damals in etwa, das die deutschen sich noch wundern werden was sie sich da antun. Er meinte schon in 30 Jahren werdet ihr damit mehr Probleme haben als hare auf dem Kopf. Nun er hatte nicht recht. Es dauerte gerade mal 15 jahre.

    Erwaehnenswert halte ich es zu sagen, das ja die Wirtschaft nicht mehr so toll funktionierte als die ersten Tuerken in der zweiten haelfte der 70ger dank AutoPut kahmen. Schon 1977 kahm es zu ersten Massenentlassungen. Damals fing das Industriesterben an und das Wirtschaftswunder war als diese Gruppe nach Deutschland kahm schon lange zu Ende.
    Interessant hierzu auch Kreidler und die AEG Kriese. Auch Mercedes hatte tausende entlassen usw. usw..
    Genau darueber ist ja auch Helmut Schmidt der Nachfolger W.Brands gestolpert. Massenentlassungen, Industrieschliessungen und Helmut Kohl versprach das sich Arbeit wieder lohnen sollte. Arbeit zuerst fuer deutsche Fachkraefte. Heiner Geisler meinte das Boot ist voll usw.

    Damals hat die SPD/CDU noch gedacht, das sich diese moleme spaetestens in der zweiten Ggeneration sich der westlichen Gesellschaft angepasst haetten.
    Vielleicht waehre das auch geschehen doch man hat mit den 1968gern nicht gerechnet.
    Waren ja italienische, spanische Familien die sich entschieden hatten in Deutschland zu bleiben bald schon nicht mehr von der deutschen Bevoelkerung zu unterscheiden. verhielt sich das mit den tuerken anderst. Diese Gruppe verweigerte sich von Anfang an, irgendetwas von der deutschen Kultur und Lebensweise anzunehmen.

    Die 68ger Bewegung ist ja von den USA heruebergeschwappt. Dort in den USA aber nie so stark geworden wie in Europa.
    In den USA kaempfte man gegen Rassenunterdrueckung der schwarzen Bevoelkerung und dafuer das sich die heute genannten Afro Amerikaner von dem Makel des Negersklaven befreien konnten. Uebergriffe speziell im Sueden der USA wurden beklagt.

    Ja nun hatte aber die 68ger Bewegung ein Problem. Es gab so wenig Negersklaven in Deutschland.
    Auf die italienischen, jugoslavischen oder spanischen Familien konnte man nicht hoffen, den sie waren ja eingebuergert und hatten sich gut integriert.
    So blieb dem 68ger nur der tuerke als Negersklavenersatz. Der wusste erst gar nicht wie ihm geschah, konnte mit der neuen Bewegung fast gar nicht mithalten und war eher verwundert ueber die Beglueckungen die er auf einmal erfuhr.

    Ich fuehrte all dies an, um den Link den #44 RechtsGut gesetzt hat zu unterstuetzen.
    Nichts geht ueber wirkliche Information.

    Wir schreiben hier im Galgenhumor ueber Schweden die wohl aus Stuttgart kommen, der siberne Mercedes scheint darauf hinzuweisen usw….

    Mich wundert eigentlich wenn ich mich mit diesen GutmenschInnen unterhalte das sie sich auf Luegen und Propaganda einlassen.
    Viele die ich traf, scheinen wirklich vernuenftige auch gebildete Menschen zu sein. Man zittiert Nitsche, Feuerbach und auch alte Griechen, schwadroniert ueber das dreiteilige menschliche Gehirn. Diskutiert das Reptilgehirn und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse.

    Kommt es aber zum Islam so schalten man wissenschaftliche Erkenntnisse ab wird wieder infantile und ersetzt nachpruefbare Erkenntnisse durch Glauben und Propaganda.

    Ich denke, das jedes besorgte Forum oder Online-Informationswerkzeug eine Link und Informationsliste anbieten muesste wo gerade all diese Luegen dieser “GutmenschInnen” Propaganda wiederlegt werden kann.
    Ein guter Link zur Information wurde ja schon von #44 gesetzt.
    Weiter waehre es notwendig Informationen betreffend der Gastarbeiterentwicklung in Deutschland und Europa anziubieten um mit dem Unsinn aufzuraeumen das Tuerken auch nur das leiseste zum Wiederaufbau Europas begetragen haetten.

    Na ja ich lass, das die Aufmerksamkeitsspanne 1975 noch 22 Minuten betrug. Heute sind es nicht mal mehr 22 Secunden.
    Forumsteinehmer sollten nicht mehr als 3 Saetze schreiben sonst wird der Beitrag nicht gelesen.

    Warum ich das alles schrieb. Gute Frage. Ich weis auch nicht. Vielleicht “galube” ich immer noch, das der eine oder andere so was noch liesst.
    Ist natuerlich verrueckt aber man sieht das ich die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben habe.

    PS: Ich habe ein Interview mit einer christlichen Iranerin gefuehrt um es in einem amerikanischen Forum einzustellen.
    Das interview habe ich in einen Aufsatz verfasst.
    Es handelt von einer jungen Arzt Familie aus dem Iran. Die iranerin schilderte ihre sportlichen Erfolge im Iran, ihren Fall im Iranischen Regime nach den Sporterfolgen, ihre Flucht (weil Christ) nach Darmstadt in Deutschland und ihre weitere Flucht nach 12 Monaten in Deutschland in die USA.
    Wenn interesse besteht e-mail. Das Ding ist 3 ½ Seiten lang.

    Am Ende muss man sagen, das jeder der dem von #44 gesetzten Link mit dem Finger auf auf dem dortigen uebersetzten beitrag darauf zeigen kann in welchem Stadium man sich gerade befindet.

  72. Michael Jackson hat sich zum weißen umoperieren lassen, um erfogreich zu sein und dieser weiße Nazi zum „Südländer“ um der ärmsten alles in die Schuhe zu schieben.
    Schuld hat natürlich beiders mal der Chirurg.

  73. @Pipapo
    Biete dieses Interview doch der PI-Redaktion an. Dann haben alle etwas davon.
    Danke für Deinen langen und GUTEN Beitrag.

  74. Dieses Phantombild ist jetzt aber total Brisant, der hat ja blonde Haare, ganz klar, der Typ ist ein ur-deutscher Nazi. 🙂

  75. #105 Pipapo

    Schon 1977 kam es zu ersten Massenentlassungen. Damals fing das Industriesterben an und das Wirtschaftswunder war als diese Gruppe nach Deutschland kahm schon lange zu Ende.“

    1973 wurde der Anwerbestopp verhängt, danach wurde die Masseneinwanderung aber noch gesteigert. Und der Hammer ist, nachdem die Industrie in der abgewickelten DDR zusammengebrochen ist, haben die Politiker die Masseneinwanderung noch einmal forciert, trotz enormer Arbeitslosigkeit in der BRD. Die Schulden die in den letzten 40 Jahren angehäuft wurden durch die Einwanderung in die Sozialsysteme werden noch ihre Enkel abbezahlen.

  76. Und täglich grüßt das Murmeltier.

    Adolf Hitler würde sich im Grabe umdrehen, wenn solch ein Typ als Arier gilt.

    Irgendwie halte ich die BRD für einen schizophrenen Staat.

    Allein schon die Arroganz ggüber den Bürgern ist bösartig.

    Wenn dann Kanzlerin Merkel noch meint, den Russen etwas vorschreiben zu müssen, dann wird es lächerlich.

    Wenn ein Land namens Kanada, 1/4 der deutschen Bevölkerung, 10/1 der Fläche der BRD, in Afghanistan effektiv ist, während die Deutschen in ihrem Camp hausen, dann verstehe ich irgendwie nicht, warum wir das 10fache an Kosten haben.

    Könnte es sein, dass die BRD extrem schlecht haushält? (rhetorische Frage)

    Nunja, der auswanderungswille der Deutschen ist ja seit einiger Zeit ziemlich eindeutig.

    Der Mittelstand wird zur Unterschicht und Leute, die etwas draufhaben flüchten schleunigst.
    Verwirrenderweise kommt die Unterschicht der Unterschicht vermehrt hierher.

    Es ist absolut klar, dass der Motor der BRD, die Mittelschicht, in die Unterschicht durchgereift wird.

    Die Mittelschicht war eigentlich das produktive Zentrum der BRD.

    Danke, Rot-Grün.

  77. Die typische Fratze eines nordischen Jungnazis. Endlich weiß ich, wie die Gegner des „Krampfes gegen Rächtz“ aussehen. Ich werde ab sofort diese Aktion unterstützen und jeden Junganazi, den ich sehe der Polizei melden.

Comments are closed.