Flaggenpanne ARDPeinlich, peinlicher … ARD! Zum dritten Mal innerhalb weniger Monate hat das Erste seinen Zuschauern zu einer Meldung eine falsche Grafik präsentiert. Diesmal im „Olympia-Telegramm“ aus Peking und wieder ist die US-Flagge betroffen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

DWDL berichtet:

An diesem Donnerstagmorgen kam es im Rahmen der Olympia-Berichterstattung zu einer Flaggenpanne – und wieder war die Flagge der Vereinigten Staaten von Amerika betroffen. Es passierte bei einer Kurzmeldung zum Ergebnis beim Beach-Volleyball der Damen im Rahmen des „Olympia-Telegramm“. Gezeigt wurde eine US-Flagge, die ganz offensichtlich vom zuständigen Grafiker falsch zugeschnitten wurde, was wiederum nicht auffallen würde, wenn die US-Flagge so nicht unten wie oben mit einem weißen statt roten Balken schließen und einige der weißen Sterne auf blauem Grund fehlen würden.

Diese Panne sendete die ARD gleich mehrfach. Nach DWDL.de-Recherchen zuerst im „Olympia-Telegramm“ von 8 Uhr und noch einmal in der Sendung um 9 Uhr sowie 10 Uhr – jeweils moderiert von Valeska Homburg, die, wie bei den „Tagesthemen“-Pannen Tom Buhrow, am Ganzen natürlich keine Schuld trägt. Erst in der 11 Uhr-Ausgabe entfiel die fehlerhaft bebilderte Meldung, weil sie wohl nicht mehr zu den neuesten Meldungen von den Olympischen Spielen gehörte. Im offiziellen Webangebot der ARD ist die Grafik-Panne nicht mehr abrufbar – dort ist nur die jeweils aktuelle Ausgabe verlinkt. Doch abrufbar sind die „Olympia-Telegramme“ dieses Vormittags noch immer – mit einer Ausnahme: Die 10 Uhr-Sendung wurde vom Server gelöscht. Interessantes Detail am Rande: Abgelegt sind die ARD-Videos auf einem ZDF-Server.

Das dazu gehörige Video (danke an Schoggo TV):

Und hier die vorherigen zwei Flaggenpannen der ARD:

» PI: Falsche Deutschlandfahne: Absicht oder Lapsus?
» PI: Wieder falsch: Ein Stripe zu viel unter den Stars

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

49 KOMMENTARE

  1. Wie sachte Konrad Adenauer so schön:

    Die können es einfach nicht!

    (Er meinte zwar nicht die Grafiker sondern die Sozen)

  2. So viele Flaggenversehen können kein Zufall mehr sein zumal die den letzten Flaggendeppen angeblich vom „Dienst entbunden“ haben.

  3. So schwer ist das doch nicht…
    zum mitschreiben für die ARD….
    Insgesamt 13 Streifen, soviel wie es Gründungsstaaten gab….und Rot überwiegt, das heisst bei 13 Streifen logischerweise nach Adam Riese 7 rote und 6 weisse Streifen…
    Aber dergleichen kann man von einem milliardenschweren, gebührenfinanzierten Unternehmen wie der ARD nicht verlangen.
    Da fällt mir ein..wie war die Rechtfertigung für die Gebühren…der Öffentl.Rechtl.- Bildungsauftrag ???
    Wenn die ARD unsere Bildung ist, dann gute Nacht.
    Demnächst in der ARD….Erde ist in Wahrheit eine Scheibe…Sonne dreht sich um Erde…moslimischer Rechtsgelehrter hat es bewiesen

  4. Das kann nur Absicht sein. Die Flagge hat ja nicht nur einen Streifen zuviel, sie hat ja auch viel zu wenig Sterne. Das ist reiner, antiamerikanischer Vandalismus.

  5. Das ist dumm, richtig dumm, aber an eine Manipulation glaube ich nicht. Die ARD ist sicher der militanten Gutmenschlichkeit zuzuordnen, die gerne mal George W. Bush schlecht aussehen lässt und einer unerträglichen „Obamamanie“ verfallen sind, aber dieser Fehler ist einfach nur der Blödheit der zuständigen Redaktion zu verdanken.

    Das wirft ein schlechtes Licht auf die ARD, daher ist dieser hochnotpeinliche Fehler sogar zu begrüssen;-)

  6. pisa lässt grüssen 😀

    egal wieviel der flaggenspezialist vom dienst verdient,es ist zuviel.

  7. @ #12 Saubaer (21. Aug 2008 20:05)

    In der Tat glaube ich in diesem Fall auch, dass hier PISA durchschlägt. Der Affront ist hier doch etwas zu unauffällig und nur für den geübten und kundigen Blick erkennbar.

    Ganz anders ist es sicher bei der schon klassischen Flaggenfälschung anlässlich des Spiels Deutschland : Türkei bei der EM. Da würde ich eher böswillige Absicht vermuten.

  8. # 10 Katharina Henot

    Danke für den Hinweis.

    Nach einer Anstandsfrist, verfällt die ARD wieder in die chronische amerikanische Flaggen-Phobie.
    Wann kommt die nächste falsche deutsche oder amerikanische Flagge bei ARD?

    Gibt´s dazu schon Wetten im Wettbüro?

  9. #16 Katharina von Medici

    Ob es da schon eine Musel-Quote bei Personaleinstellungen gibt; würde einiges erklären… 😉

  10. #16 Kreuzotter

    Ich Schätze es wird zur Abwechslung mal ne Türkische sein. Der Graphiker ist entweder unheimlich blöde oder clever. Was bei anderen Fahnen geschieht kann ja auch einmal bei einer islamischen geschehen.

  11. Und schon wieder ne Panne gerade eben bei der Tagesschau. Ein Foto wird eingeblendet mit dem Untertitel: Frau XY( SPD), Kulturministerin Nordrhein-Westfalen
    Dort gibts aber ne CDU-FDP-Regierung

  12. Gibt halt nur eine Fahne, und diese Fahne die ist rot!!!

    Ich trage eine Fahne

    1. Ich trage eine Fahne,
    und diese Fahne ist rot.
    Es ist die Arbeiterfahne,
    die Vater trug durch die Not.
    Die Fahne ist niemals gefallen,
    sooft auch ihr Träger fiel,
    sie weht heute über uns allen
    und sieht schon der Sehnsucht Ziel!

    2. Ich trage eine Fahne.
    das Rot der Arbeitermacht.
    Es hat die Arbeiterfahne
    bei Nacht mein Vater bewacht.
    Und hat sie mir früh übergeben,
    als Morgenrot stieg empor;
    daß wir sie zur Sonne heben
    bei Tag, den der Kampf beschwor.

    3. Ich trage eine Fahne,
    und diese Fahne ist rot.
    Es ist die Arbeiterfahne,
    die uns die Einheit gebot.
    Sie hat unsre Väter begleitet
    durch Hader und Nacht und Krieg.
    Drum vorwärts, ihr Söhne! Erstreitet
    zu Ende den großen Sieg!

  13. Man stelle sich vor der öffentlich – rechtliche Verdummungs – Sender ARD sendet einen hochdramatischen Bericht über die Türkei und im Hintergrund erstrahlt in blendender Schönheit die Schweizer Nationalflagge.
    Das gibt ne Gaudi.
    Ich freu mich jetzt schon.
    🙂

  14. Lächerlich.
    Das Banner wurde ohne viel Federlesens rundum etwas beschnitten, damits ins Bild paßt. Für etwa 2 sekunden.
    Da wurde noch lange kein Türke gebaut, das ist wie ein versehentlicher Versprecher.

    Begeisterung für die USA kann auch in Peinlichkeit ausarten.

  15. was war´s denn wohl diesmal ?
    Vielleicht das Loch in der Wand zu klein, um
    die ausgestanzten Bild-Formen da hindurch zu bekommen ? Ist doch ein gutes Argument für mehr GEZ,… grössere Öffnungen (Türen, Fenster) in den Funkhäusern damit das Ausgestanzte von den neuen teuren und superkomplizierten Maschinen, auch planmässig hindurchpasst.

  16. @ #26 AnZo (21. Aug 2008 21:30)

    Lächerlich.
    Das Banner wurde ohne viel Federlesens rundum etwas beschnitten, damits ins Bild paßt. Für etwa 2 sekunden.
    Da wurde noch lange kein Türke gebaut, das ist wie ein versehentlicher Versprecher.

    …noch lächerlicher ist, in dem Fall nicht an die Skalierfunktion zu denken, sondern mit Messer und Zange die Flagge klein zu schnipseln.

  17. …bei den Öffentlich-Rechtlichen kann man sich nun überlegen, ob man zu doof für so eine simple Bildbearbeitungsfunktion ist , zu schlampig oder eben doch langsam auffält mit den kleinen Mikro-Sponti-Antifa-Exkursen um sich das trieste Beamtendasein etwas unterwanderisch auszuschmücken. Motto am Stammtisch: „Haste mich heute gesehen, hab an der Amerikafahne rumgefinkelt, – ist sonst keinem aufgefallen. Hö-hö-hö…“

  18. Ein paar milimeter zu kurz oder zu lang geschnitten (wie vor kurzem der 14. Streifen) mag ja bei den meisten Flaggen dieser Welt, etwa den dreifarbig gestreiften in fast ganz Europa, keinen Unterschied machen, dann ist ein Streifen halt um 3 prozent breiter als der andere. Die Bedeutung bleibt erhalten.

    Eine US-Flagge mit 11 Streifen und 35 ganzen und 5 halben Sternen ist dagegen der reinste Blödsinn. Beudeteung Fehlanzeige. Genauso könnte man das Land „Ereinigte Stuuten von Ameri“ nennen, fehlen ja auch bloß 3 Buchstaben und zwei sind etwas mutiert.

    Man mag sich kaum die Reaktionen vorstellen, hätte das ARD die saudische Flagge samt Liebeserklärung an Allah verunstaltet.

    Probleme mit amerikanischen Olympiasiegen scheint aber nicht nur unser zwangsabgabenfinaziertes Fernsehen zu haben. Bei Michael Phelps erstem von 8 Siegen in Peking hielt man es nicht für nötig die US-Hymne korrekt abzuspielen, begann irgendwo im letzten Drittel und hörte dafür nach zwei dritteln schon wieder auf.

    Von den Organisatoren ( die keine 16 Stunden zuvor eine perfekte Eröffnungs-Show inszeniert haben, die Weltöffentlichkeit mithilfe computeranimierten Feuerwerks getäuscht und selbst Regenwolken, die evtl die Zeremonie hätten verhageln können „abschießen“ ließen)
    kann man aber auch wirklich nicht erwarten, dass sie in der Lage sind im richtigen Moment einfach auf „Play“ zu drücken.
    Und wer rechnet auch damit, dass der Weltrekordhalter, Olympiasieger und dreifache Weltmeister über diese Strecke hier auch noch gewinnt, sodass man die korrekte Nationalhymne schonmal parat legen könnte,statt sie aus dem hinterletzten Ordner auf dem Desktop hervorzukrammen und irgendwie zusammenzuschnipseln?

    Komisch dass sowas ausgrechnet passiert ist als Bush da war…

  19. #26 AnZo

    Selber lächerlich! Man kann jede Grafik im Handumdrehen so skalieren, dass sie überall hinpasst. Man könnte, wenn man nur wollte. Aber Sorgfalt Richtung USA etc ist bei unserem links-grünen Regierungssender eben nicht erforderlich. Da gibt man sich bei linken totalitären Regimes schon mehr Mühe! Alles klar?

  20. @ #16 Kreuzotter:

    Gibt´s dazu schon Wetten im Wettbüro?

    Wetten gibt’s jetzt beim Deutschen Wetterdienst. Wetter dagegegen weiterhin im Wettbüro. Mit freundlicher Empfehlung der ARD.

  21. Wenn ich jetzt so ein Verschwörungsfanatiker wäre, würde ich glatt behaupten, die verschiedenen „Bearbeitungen“ der amerikanischen Flagge bedeuten irgendeinen Code. Ich wüßte aber weder was er bedeutet, noch an wen er gerichtet sein könnte. 😀

  22. Peinlich war ja auch die Zeitung die nach der Fahnenpanne DE/TR ihre Leser testen wollte wie einfach so ein fehler passieren kann.

    Mit so bekannten Fahnen wie Togo, Kongo oder Vanatu usw.,wo es kleine Fehler gab wie ein falscher Farbton oder Stern falsch gekippt.

  23. vielleicht haben die verantwortlichen nordrheinwestfalenabitur und sind opfer der zahlreichen bildungsreformen in deutschland. mehr als halbanalphabeten und flaggendreher und -verwechsler kann dabei nicht herauskommen. das wird noch öfter passieren, wetten? die flaggen der palästinenser, zimbabwer, kambodschaner, kubaner, nordkoreaner werden immer korrekt sein. die kennen diese figuren noch aus der jugend und ihrer antifascho-agitationszeit.

  24. @ #26 AnZo (21. Aug 2008 21:30)

    Lächerlich.
    Das Banner wurde ohne viel Federlesens rundum etwas beschnitten, damits ins Bild paßt. Für etwa 2 sekunden.
    Da wurde noch lange kein Türke gebaut, das ist wie ein versehentlicher Versprecher.


    Hi-hi-hi
    klingt so, als wärest du auch einer derer , die noch mit Hammer und Sichel in Photoshop rumsäbeln.
    ….bittu bei ARD/ZDF ?
    hattu keine Ahnung ? 🙂

  25. Anstatt nur über die ARD zu lästern, sollten wir lieber über Gebührenerhöhungen nachdenken.

    Bei dem jährlichen Budget, dass den Öffentlich- rechtlichen Sendern zur Verfügung steht sind solche Pannen vorprogrammiert.

    Da wird halt gespart wo es geht, schließlich gibt es die Bundesligalizenzen auch nicht geschenkt.

  26. Mittlerweile glaube ich fast, daß hat System bei der ARD. Innerhalb von 3 Monaten schon zum dritten Mal eine falsche Flagge. Zumal die Flaggen im Internet korrekt herunter geladen werden können und nicht extra noch erstellt werden müssen. Wenn eine Flagge vom Format her (größer oder kleiner) anders dargestellt wird, könnte man noch darüber hinweg sehen – nicht jedoch bei der graphischen (und vor allem falschen) Darstellung. Hier in Deutschland nennt man das „Verunglimpfung von Staats- und Hoheitszeichen“, was ggf. sogar mit Haftstrafe geahndet werden kann.

    § 90a StGB

    Verunglimpung des Staates und seiner Symbole

    (1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) 1. die Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ihre verfassungsmäßige Ordnung beschimpft oder böswillig verächtlich macht oder
    2. die Farben, die Flagge, das Wappen oder die Hymne der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder verunglimpft,

    wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer eine öffentlich gezeigte Flagge der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ein von einer Behörde öffentlich angebrachtes Hoheitszeichen der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder entfernt, zerstört, beschädigt, unbrauchbar oder unkenntlich macht oder beschimpfenden Unfug daran verübt. Der Versuch ist strafbar.

    (3) Die Strafe ist Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe, wenn der Täter sich durch die Tat absichtlich für Bestrebungen gegen den Bestand der Bundesrepublik Deutschland oder gegen Verfassungsgrundsätze einsetzt.

    http://dejure.org/gesetze/StGB/90a.html

  27. Dummdreist oder Blöd? Jede Flagge dieser Welt ist im Internet abrufbar. Auf den offiziellen Seiten der Botschaften oder in Lexika. Aber die Öffentlich-Rechtlichen mit den Gebühren erfinden die Fahnen jeweils neu!

  28. @ #42 vossy (22. Aug 2008 11:01)

    Du magst Recht haben mit der Verunglimpfung des Staates und seiner Hoheitszeichen wie Flaggen.

    Aber ich vermute allmählich, der §90a StGB ist in unserer linkssozialistischen Gegenwart auch so ein So-da-Paragraph, d.h. die Vorschrift steht da so im Gesetz, aber es interessiert keinen wirklich, traurig aber wohl leider wahr.

  29. Welches Redaktionsteam verfügt schon über einen Heraldiker oder einen Vexillologen? Und wenn man Graphiker an Flaggen oder Wappen heran lässt, kann halt so etwas dabei heraus kommen.

    Ich halte die zurechtgeschnittene US-Flagge für das Resultat ungenügender, laienhafter Kenntnisse und würde nicht auf biegen und brechen mehr hinein interpretieren wollen.

    Die fehlerhafte Farbfolge der Bundesflagge im Beitrag über die Begegnung Türkei – Deutschland ist allerdings ein Lapsus, der alleine schon aufgrund der Offensichtlichkeit nicht passieren darf!

  30. Heraldiker ? – Pipapoiker ?
    Mann es geht eifnach nur um 2 Dinge .
    Lies von meinen Lippen ab: „ZWEI“ , das ist doch wohl nicht zuviel und könnte sich auch jeder Quotenmihigru mit IQ 60 in der ARD merken, – oder ?

    1. Flagge,
    2. skalieren.

    …und das war´s auch schon.
    Ganz ohne Heraldik.
    War doch nicht schwer , hmmm ?

  31. Leute, schreibt den ARD Tagesthemen Blog damit voll, dann müssen die sich wieder Rechtfertigen.

Comments are closed.