Natürlich hoffen alle, dass der Herr von Teheran nur blufft und es in Wirklichkeit keine atomare Bedrohung für Israel gibt – doch trauen tut dem Braten niemand so recht. Darum werden jetzt zum ersten Mal in der Geschichte des modernen Staates Israel, mit gegenseitigem Einverständnis der Regierungen in Jerusalem und Washington DC, US-Soldaten fest im Heiligen Land stationiert.

Sie sollen in der Negev-Wüste ein leistungsstarkes Radarsystem installieren, mit dem früher als bisher vor einem Raketenangriff gewarnt werden kann. Nach Angaben von hochrangigen israelischen Militärs soll dieses Verteidigungssystem mit dem Namen „David’s Sling“ (Davids Steinschleuder gegen Goliath) spätestens im kommenden Frühjahr einsatzbereit sein.

Mit dem neuen Radarsystem zur Frühwarnung bei Raketenangriffen könnte Israel den Angaben zufolge heranfliegende Raketen bereits in einer Entfernung von 2000 statt bislang 900 Kilometer erkennen. Dies sei vor allem im Fall von Raketenangriffen aus dem Iran nützlich, weil es kostbare Minuten verschaffe.

Der Iran, der von Israel als grösste strategische Bedrohung angesehen wird, ist rund 1500 Kilometer von Israel entfernt.

Das Internetportal www.defensenews.com, das zur Verlagsgruppe der US-Armeezeitung „Army Times“ gehört, hatte bereits am 7. August über entsprechende Pläne berichtet.

Unter Berufung auf den Direktor der US-Raketenabwehrbehörde (MDA), General Henry Obering, hieß es, dass mit dem Radarsystem bei Beschuss mit Kassam-Raketen aus dem Gazastreifen, Katjuscha- Raketen aus Libanon, ballistischen Kurzstreckenraketen, Langstreckenraketen, Marschflugkörpern sowie anderen Gefahren aus der Luft gewarnt werden könne.

Das Programm werde von den USA und Israel gemeinsam finanziert und betrieben. Die Radaraufklärung komme nicht nur der israelischen Verteidigung zugute, sondern werde auch von den USA genutzt.

Statt sich jetzt darüber aufzuregen, täten die Europäer gut daran, die USA und Israel zu unterstützen. Denn letztlich geht es in diesem Kampf, falls er ausbrechen sollte, nicht allein um David-Israel gegen Goliath-Iran, sondern letztlich um die Verteidigung des Westens und der freien, demokratischen Welt.

image_pdfimage_print

 

119 KOMMENTARE

  1. Kürzlich hatte ich jemand davor gewarnt in Sharm El Sheick Tauchferien zu machen im Herbst naja muss der selber wissen!!! 🙁

  2. Bush versucht noch Fakten zu schaffen, bevor Obama eventuell alles verhindern wird. Bush weiss, was er macht!

  3. 2#

    Und dieser Krieg soll dann in nur zwei Monaten geschlagen werden…?

    Benny Morris hatte ja schon davor gewarnt dass Israel Atomwaffen einsetzen würden, wenn sie den Verdacht hätten, dass nicht alle Anlagen zertsört werden konnten!

    So ein Mist da hofft man immer es wird besser auf dieser Welt und der Georgienkrieg und der baldige Irankrieg geben den Pessimisten recht!

  4. #1 Smakager

    Kürzlich hatte ich jemand davor gewarnt in Sharm El Sheick Tauchferien zu machen im Herbst naja muss der selber wissen!!!

    Ein anständiger Mensch sollte in Ägypten sowieso keinen Urlaub machen – unabhängig von der Jahreszeit. Es gibt genügend Reiseziele in zivilisierten Ländern.

  5. @6 smakager

    wer redet denn von einem krieg. hier geht es erst einmal darum, dass eine abwehrmoeglichkeit bzw. eine frueherkennung geschaffen wurde. dafuer hat bush gesorgt. mit diesem system im ruecken wuerde sich israel wahrscheinlich auch alleine helfen koennen, wenn der muselfreund hussein obama praesident sein sollte (was gott und die waehler verhueten moegen) und sich unter dem schreibtisch im weissen haus versteckt oder gerade mal wieder in urlaub ist. ich glaube nicht, dass usa israel in den naechsten 2 – 3 monaten diesen irren in teheran angreifen.

  6. Denn letztlich geht es in diesem Kampf, falls er ausbrechen sollte (…) letztlich um die Verteidigung des Westens und der freien, demokratischen Welt.

    Das klingt nach viel Pathos und reichlich dick aufgetragen. Aber ich fürchte, die Aussage trifft den Kern. Nur habe ich starke Zweifel, ob das viele andere in der „freien, demokratischen Welt“ auch so sehen.

  7. Unabhängig von der Bedrohungslage wollte ich sagen!

    Im Jahre 1997 wurden 36 Schweizer in Luxor erschossen (über 70 Tote insgesamt)!

  8. Wir gehen davon aus, dass Deutschland „sich seiner besonderen Verantwortung stellt“ und entschlossen wie die USA, sich an die Seite Israels gegen den Giftzwerg aus dem Iran ohne Zögern stelle wird.

  9. Die gesteigerte Reichweite ist auch für die Früherkennung von iranischen Kampfflugzeugen geeignet, denn angeblich

    Kampfjets können Israel erreichen
    Zuvor hatte die iranische Luftwaffe mitgeteilt, dass die eigenen Kampfjets so weit verbessert seien, dass sie auch Israel erreichen und wieder zu ihrer Heimatbasis zurückkehren können. General Ahmad Mighani sagte dem staatlichen Fernsehen zufolge, die Flugzeuge könnten 3.000 Kilometer ohne Auftanken zurücklegen. Israel liegt rund 1.000 Kilometer vom Iran entfernt.

    Um welche Kampfflugzeuge es sich genau handelte und wie das erreicht wurde, sagte der General nicht. Auch Israel nannte er nicht beim Namen. Nach Einschätzung von Experten könnte die größere Reichweite durch Zusatztanks ermöglicht werden, die an den Tragflächen oder dem Rumpf befestigt und schließlich abgeworfen werden, wenn sie leer sind.

    In der selben Meldung behauptet der Iran, dass er Raketen testet die angeblich Satelliten in eine Umlaufbahn bringen können.

    Wenn das nur mal gut geht …

  10. DAS nenne ich doch tatsächlich einen Beitrag, um das Existenzrecht Israels zu sichern, im Gegensatz zum munteren Geplappere der deutschen Bundeskanzlerin.

  11. #11 Wienerblut

    In der selben Meldung behauptet der Iran, dass er Raketen testet die angeblich Satelliten in eine Umlaufbahn bringen können.

    Wenn das nur mal gut geht …

    Der Iran hat seinen ersten Satelliten bereits gestartet: http://www.debka.com/headline.php?hid=5514

    … und nein, das geht nicht gut. Mahmud Ahmadinedschad wird solange mit dem (nuklearen) Feuer spielen, bis er selbst darin verbrennt.

  12. Die technologische Entwicklung im Iran macht offensichtlich bedeutende Fortschritte. Leider wird es nicht allzuviel nützen: Wenn die Israelis erst den Colt zücken, bleibt kein muslimisches Auge trocken!

  13. #6 Smakager

    „So ein Mist da hofft man immer es wird besser auf dieser Welt und der Georgienkrieg und der baldige Irankrieg geben den Pessimisten recht!“

    das wird erst besser, wenn das Öl bei dem Arabern und den Russen aus ist. Solange die Typen Kohle haben gibts keine Ruhe.

  14. Iran testet Rakete für Satellitentransport

    Der Iran hat heute eine Rakete, die zum Transport eines Satelliten ins All verwendet werden soll, getestet. Präsident Mahmud Ahmadinedschad habe den Countdown zum Start der Safir-Rakete eingeleitet, hieß es. In ersten Agenturberichten war fälschlicherweise berichtet worden, Teheran habe einen Satelliten ins All geschossen.

  15. Falls Ahmadinedschad und die Iraner wirklich im nuklearen Feuer umkommen sollten werde ich nicht traurig sein. Macht mich das jetzt zu einem schlechten Menschen?

  16. Bei dem im Artikel angesprochenen System, handelt es sich keinesfalls um ein schlichtes Frueherkennungssystem, sondern um ein Abfangsystem das in USA „Stunner“ genannt wird und in Israel as ‚Kela David‘ bekannt ist. Die Entwicklung erfolgt im Team zwischen Raytheon und Rafael Arms.

    Jane’s hat bereits 2006 ueber dieses Projekt berichtet, das (offiziell) nicht vor 2011 einsatzfaehig sein wird und bereits im 2007 Militaerhaushalt hier in den US finanziert wurde.

    Daraus macht PI „USA und Israel bereiten sich auf Krieg vor“

    Natuerlich stimmt es, dass sich Israel und USA auf einen Krieg vorbereiten. Es bleibt ihnen ja nichts anderes uebrig, angesichts der u.a. von der EU immer wieder aufgeheizten Situation.

    Nur hat diese Tatsache so gar nichts mit diesem PI-Artikel zu tun! Der gehoert eher in den Bereich Sensationsmache!

  17. Iran ist ein Entwicklungsland erster Güte. Die Einnahmen aus dem Öl gehen komplett für die Subventionierung des Benzins im eigenen Land drauf, weil die Iraner schlechte/zu wenig Raffinerien haben.

    Von den exportieren Datteln, Kaviar kann man keine großen Forschungs/Entwicklungsvorhaben finanzieren. Das kann mir keiner erzählen !

  18. [quote]
    Statt sich jetzt darüber aufzuregen, täten die Europäer gut daran, die USA und Israel zu unterstützen. Denn letztlich geht es in diesem Kampf, falls er ausbrechen sollte, nicht allein um David-Israel gegen Goliath-Iran, sondern letztlich um die Verteidigung des Westens und der freien, demokratischen Welt.[/quote]

    Ich kann mich hier nicht anschliessen.
    Ein Krieg gegen den Iran hat absolut nichts mit der Verteidigung westlicher Werte oder Israel zu tun.
    Meiner Meinung nach wird ein Krieg gegen den Iran auch nicht Israel sichern sondern eher das Gegenteil hervorrufen.

    Denn ich sehe schon wie das ausgehen wird. Die USA werden den Iran angreifen. Der Iran wird seine Raketen nach Israel schicken und wenn auch nur ein funke fuer die USA im Iran falsch laeuft, nur ein Rueckschlag zu verzeichnen waehre sehe sich Israel schnell im Krieg mit ihren Nachbarn.
    Das koennte das aus fuer Israel so wie wir es kennen bedeuten.

    Wie sich Putin in solch einem Falle verhalten wuerde laesst sich nicht vorhersagen. Sicher ist, das die Russen ihre expansionstraeume nur auf Eis legten.
    Ich traue dem Braten nicht.

    Was wenn Putin dies zum Anlass nimmt mal so eben nach Warschau zu gehen und der dortigen Regierung bescheid sagen will?
    Was wenn Putin sich durch seine Generaele bestaetigen lassen will wie das Wetter gerade in Tallin und in Prag ist?
    Was wuerden wir dann tun?

    Der Iran hat seine Karten gut gespielt. Zumindest mit Russland und den Staaten des mittleren Ostens.
    Diesesmal suchen wir dort keine Terroristen sondern gehen in einen Krieg mit einem Land das ausser heisse Sprueche zu klopfen nichts getan hat. Nein ich weis wer die Teroristen unterstuetzt – Iran, Syrien, Saudi und Kuwait nur um die Hauptakteure zu nennen.

    Besser waehre es den Islam aus Europa zu werfen. Dies wuerde der Islamischen Welt mehr als ein deutliches Zeichen setzen.
    Denn meiner Meinung nach werden die Iraner nur desshalb so laut, weil sie glauben in Europa einen Rueckhalt fuer ihre religioesen Grossmachttraeume zu haben.

    Dessweiteren muss man deutlich an die Adresse Putins richten das man eine weitere Unterstuetzung Russlands gegenueber Irans micht im Interesse Russlands ist. Stop der Handesbeziehungen und Geldfluss.

  19. Shortnews meldet:

    Weiterer US-Truppenaufmarsch im Persischen Golf
    Nachdem das gemeinsame Manöver von amerikanischer, britischer und französischer Marine mit dem Namen Brimstone vor kurzer Zeit abgeschlossen wurde, würden sich nun starke Flottenverbände auf den Persischen Golf zubewegen.
    Dieser Flottenverband ergänze die bereits dort stationierten US-Verbände. Zudem werde eine weitere US-Flotte aus Japan erwartet. Sollte der eingeschlagene Weg beibehalten werden, dann entstünde am Persischen Golf die wohl größte Kriegsarmada seit den beiden Golfkriegen.
    Eines der Ziele dieser riesigen Flotte soll die Blockade des Irans sein, um die Einfuhr von Benzin zu verhindern. Weitere Beweggründe seien bisher spekulativ, können aber auch nicht ausgeschlossen werden.

    10.08.08 12:17 Uhr
    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=722089

  20. #19 Wienerblut

    Ja, dass ist sogar sehr verwerflich. Da leben unschuldige Frauen, Kinder und Männer.

    Ich kenne da einige Leute die 100%ig i.O. sind und keine andere Wahl haben als da zu leben.

    Um den Achmadin…Alladin wäre es natürlich nicht schade

  21. Liebe netcat

    Mitgefangen, mitgehangen. Der Iran ist eine der Brutstätten des internationalen, islamischen Terrorismus und unterstützt logistisch und finanziell unter anderem die Hamas, Hisbollah und den syrischen Diktator. Auch wenn du Iraner kennst die angeblich OK sind, kümmert mich das wenig.

  22. 25 netcat

    Ja, dass ist sogar sehr verwerflich. Da leben unschuldige Frauen, Kinder und Männer.

    Ich kenne da einige Leute die 100%ig i.O. sind und keine andere Wahl haben als da zu leben.

    Millionen von Deutschen mußten auch für die Verbrechen eines Herren A.H. aus Braunau am Inn büßen.

  23. Was kann man schon von Menschen erwarten, die ständig von Friede, Freude, Eierkuchen schwatzen und im Alltag wegen Kleinst-Mücken permanent zu emotionalen Zombies werden … nö, die können nur Nach-denken und Nach-laufen … schon wieder.

  24. Gute Zusammenfassung der direkten Auswirkungen bez. Opferzahlen eines nuklearen Schlagabtausches zwischen Israel und dem Iran. Und wie der Autor der Studie richtig bemerkt ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Iran einen direkten Treffer erzielt eher gering und mit jedem installiertem Abwehrsystem sinkt sie …

  25. #27 Wienerblut
    #28 Plondfair

    Na, dann hätte man doch 1945 den Morgenthau-Plan durchziehen können, dass wäre doch dann gerecht gewesen oder nicht ?
    Mitgefangen – Mitgehangen.

    Es gibt keine Kollektivschuld

  26. #11 Weiterdenker (17. Aug 2008 18:56)

    Toll, die USA opfern auch Israel 🙁 So wie bei den Georgiern und den Polen.

    Knallebumm!!

    Die USA unterstützen Polen!!

    Polen ist doch nicht so doof auf NATO und EU

    zu vertrauen! Dann wären die am Arsch!

    Amerika steht denen sofort bei!!!

  27. #32 netcat

    Na, dann hätte man doch 1945 den Morgenthau-Plan durchziehen können, dass wäre doch dann gerecht gewesen oder nicht ?
    Mitgefangen – Mitgehangen.

    Die Iraner werden sich entscheiden müssen: entweder jagen sie die Mullahs zum Teufel oder sie müssen mit den Folgen eines durch die Mullahs verursachten Krieges leben.

  28. Es wäre gut – auch unter Berücksichtigung der deutschen Geschichte- den arabischen Ländern um Israel herum eine ständig präsente, deutsche Kampfgruppe zu stationieren. Sicherlich ein harter Brocken für die israelische Innenpolitik – aber ein klare Statement pro Demokratie und contra Diktatur im Nahen Osten.

    Eine Panzerdivision, zwei mobile Infanteriedivisionen.

    Das wäre ein Statement zur Herrn Adolfine-Schah.

  29. Achja der sog. Morgenthau-Plan: die Aufteilung Deutschands auf mehrere Staaten, völlige Deindustralisierung, Umwandlung in einen Agrarstaat … nur wer hätte dann Stalin Reparationszahlungen zum Wiederaufbau seiner völlig zerstörten UdSSR geleistet? Planspiele gibts tonnenweise …

  30. 32#

    Wir wissen nicht wie weit die Iraner dahinterstehen aber ich vermute, dass die Mehrheit sicherlich proachmadenidschad ist!

  31. In einem anderen Strang habe ich ja mal angeregt, dass Israel ja mal so ein bisschen die Air Force der USA ‚ausleihen‘ könnte, dazu gehört auch das SAC und die Ohio-Flotte.

    Israel ist ein professionell geführter Staat; die lassen sich nicht ohne Gegenwehr auslöschen.

    Leider sind solch komische Gestalten, wie sie im ‚Reichstag‘ zu finden sind, nicht die Ausnahme, wenn sie auf Appeasment machen.

    Wenn jemand im Iran weiß, dass er einen Tag später sterben wird, an einem Baukran, dann wird er eine 500Kt Bomne herbeisehnen, weil auch seine potentielen Henker mit draufgehen werden.

    Es wäre natürlich schöner, wenn dieser beknackte Staat einfach aufgibt.

    Kohle haben die ja genug, siehe Kollege Arafat der es irgendwie geschafft hat mehrere Milliarden $ auf die Seite zu schaffen, obwohl die eigentlich für sein Volk gedacht waren.

    Ich merke, dass ich mich schon wieder verschwurbel, aber irgendwie habe ich doch recht.

  32. Es ist völlig unerheblich, ob die iranische Bevölkerung mehrheitlich hinter ihrer Regierung steht oder nicht. Eine weitere islamische Bombe (neben der im instabilen Pakistan) muß um jeden Preis verhindert werden.

    Ein atomar bewaffneter Iran wäre für die Sicherheitssituation im Nahen Osten und für Europa eine absolute Katastrophe.

    Auch aus anderen Gründen ist der Iran bereits seit Jahren überfällig. Rückblickend wäre es seinerzeit besser gewesen, nicht den Irak sondern Iran anzugreifen.

  33. #34 Plondfair

    „Die Iraner werden sich entscheiden müssen: entweder jagen sie die Mullahs zum Teufel oder sie müssen mit den Folgen eines durch die Mullahs verursachten Krieges leben.“

    Das Mullah-Pack geht von alleine zugrunde, ohne äussere Einwirkung. Schon alleine wegen der Korruption und Vetternwirtschaft.

    Ausserdem wollen wir doch nicht vergessen, dass die Iraner die erste Demokratie im Nahen Osten waren bevor Sie von den den Amerikanern eines besseren belehrt wurden und den Reza Pahlavi
    vorgesetzt bekamen. Dadurch sind die Mullahs erst an die Macht gekommen.

    Der Achma…Alladin erledigt sich von alleine, der will nur von seinen bestehenden, erheblichen, inneriranischen Problemen ablenken.

    Und nochmal, obwohl man es mir nie glaubt: In
    Teheran laufen weniger Burkazelte rum als in München !

  34. Zitat Wienerblut: Falls Ahmadinedschad und die Iraner wirklich im nuklearen Feuer umkommen sollten werde ich nicht traurig sein. Macht mich das jetzt zu einem schlechten Menschen?
    ——————————————–
    auch hier ist das Problem nicht der Perser, sondern der Islam. Menschen, Tiere, Landschaften kann man durch „nukleares Feuer“ vernichten, nicht den Islam. Der muß durch saubere Abgrenzung, durch Aufklärung, durch klare Bestimmung des eigenen Standorts überwunden werden. Insbesonder Israel muß sich davor hüten im Iran einen „atomaren Holocaust“ anzurichten. Die blindwütige Zerstörung der Infrastruktur des Libanon war abschreckend genug. Meine Sympathie ist bei Menschen guten Willens, gleich welchen Landes, welcher Rasse.

  35. „Meine Sympathie ist bei Menschen guten Willens, gleich welchen Landes, welcher Rasse.“

    Exakt !

  36. #41 netcat

    Das Mullah-Pack geht von alleine zugrunde, ohne äussere Einwirkung. Schon alleine wegen der Korruption und Vetternwirtschaft.

    Und wann soll das sein?

    Wenn Mahmud Ahmadinedschad so weiter macht, hätte der Iran 2009/2010 die „Bombe“. Und dazu werden es Israel und die USA (und wahrscheinlich noch ein paar andere Länder) nicht kommen lassen.

    Das Volk des Irans muß sich entscheiden – und zwar nicht irgendwann, sondern jetzt.

  37. Auf ProSieben läuft „München“

    kenn den Film nicht
    lohnt es sich den anzusehen`?

  38. #44 Plondfair

    Die haben schlichtweg keine Kohle für die A-Bombe.
    Die kriegen die A-Bombe ja nicht geschenkt wie die Pakistaner.

    Wenn ein konkreter Hinweis da ist, wird Israel eingreifen. Ansonsten muss es der Westen tun. Der Achma..Alladin darf sie nicht bekommen, keine Frage.

    Die Iraner können sich nicht entscheiden. Die haben gar keine Entscheidungsbefugnis *lol*

  39. Der Schwur zwischen den USA und Israel ist geschworen. Jeder Abenteurer im Nahen und Mittleren Osten muß wissen:

    Wer Israel angreift, wird gestoppt und wird, je nach Situation, im Inferno des Armageddon zerschmettert sein. Die Mittel stehen zum Einsatz bereit.

    Dies gilt immer. Egal, welcher Präsident nach den Wahlen die USA führen wird.

    Deswegen müssen die Verhandlungen sofort weiter zügig durchgeführt werden. Es darf keine Sekunde verloren gehen.

    Seine Exzellenz Präsident Ahmadhinedjhad sowie die Exzellenzen der iranischen Geistlichkeit entscheiden über das Schicksal ihres Landes und über Wohl und Wehe seiner Menschen.

    Sie entscheiden über die Zukunft der Töchter und Söhne des Landes.

  40. „Dies gilt immer. Egal, welcher Präsident nach den Wahlen die USA führen wird. “

    Glaube ich nicht. Obama traue ich nicht.

  41. #45 netcat

    Die haben schlichtweg keine Kohle für die A-Bombe.
    Die kriegen die A-Bombe ja nicht geschenkt wie die Pakistaner.

    Interessant. Ich nehme an, du hast dafür auch eine zuverlässige Quelle?

    Der Iran hatte offensichtlich das Geld für Tausende von Zentrifugen, Trägerraketen, Flugzeuge, Luftabwehrraketen usw. usw. Es ist nicht nachzuvollziehen, warum gerade für den einen Schritt das nötige Kleingeld fehlen sollte.

  42. „Goliath Iran“!?

    Habe ich da irgendeine spektakuläre militärische Entwicklung nicht mitbekommen?

  43. #50 Plondfair

    Die Öl-Dollars gehen komplett für die eigene Wirtschaft/Subventionen drauf, damit kein Aufstand ausbricht. 42Mrd Einnahmen zu 46Mrd Ausgaben wenn ich mich recht erinnere.

    Na, dann erkläre mir mal wo die Dattel-Mrd für die Bombe herkommen sollen ? Kaviarexport ?

  44. Der Achmadine-Alladin macht sich nur wichtig wie der Typ mit dem Bart den man aus einem Erdloch rausgezogen hat. Lauter Vollpfosten.

  45. Ich denke nicht das man sich da auf einen Krieg vorbereitet. Erst Recht nicht von Seiten der USA, liest man sich mal diesen Bericht durch:

    USA verweigern Israel Lieferung von Militärausrüstung

    Die USA halten einen Angriff auf den Iran derzeit für nicht angebracht und verweigern Israel die Lieferung von Militärausrüstung. Washington warnt Israel vor einem Militärschlag gegen den Iran. Lediglich eine Verbesserung der Raketenabwehr wurde Israel seitens der USA angeboten.

    http://www.focus.de/politik/diverses/iran-konflikt-usa-verweigern-israel-lieferung-von-militaerausruestung_aid_324537.html

  46. #42 luther

    Warum soll sich Israel vor einem atomaren Waffengang hüten? Droht nicht die islamische Republik Iran mit einem solchem? Deine Einstellung sei dir unbenommen, meine ist es nicht, gebe dir aber Recht in deiner Einschätzung, dass der Islam DAS Übel dieser Welt schlechthin ist.

  47. Für die Freiheit
    http://www.pi-news.net

    ————–

    Mein Freund hatte den Traum, viele von uns hätten sich einen Permanent-Marker gekauft und obige zwei Zeilen wären auf sämtlichen öffentlich zugänglichen Toiletten (Kaufhäuser, Züge, Bahnhöfe, Restaurants, Schulen, Krankenhäuser, Kindergärten usw.) zu lesen.

    Gott schütze unser Vaterland

  48. Also ich fuehle mich unwohl bei der Sache.
    Ich fuerchte wirklich dass das Kraefteverhaeltniss in den arabischen Staaten kippen wird.
    Selbst Saudi und Kuwait koennen sich dabei im hinblick auf die eigene Bevoelkerung nicht mehr neutral verhalten oder sich heraushalten.

    Schon der Afganistan/Irakkrieg mag man zu ihm stehen wie man will hat in der Islamischen Welt dafuer gesorgt es als Angriff auf den Islam zu werten. Das haben die Koenige dort mit ihren Immamen inzwischen gut an die arabische Welt verkaufen koennen.

    Ich glaube es wird fuer Israel ungleich schwerer werden auch wenn die USA bomben werden und selbst dann wenn „wir“ gewinnen, falls es tatsaechlich einen Krieg gibt bei demm eine Nation gewinnt.

    Die Welt wird nicht mehr die selbe sein. Das waehre der dritte Krieg gegen ein Islamisches Land in nur kurzer Zeit. Wer wird der naechste sein? Das ist die Frage die sich Koenige Diktatordemokraten und Imame stellen werden.
    Der mittlere Osten wird sich schlaeunigst unter den Schutz Putins stellen.
    Da wird kein Land im mittleren Osten ausscheren.

    Die einzige Moeglichkeit im uebrigen die der Islam hat zu ueberleben.

    Russland wird so zu einer nie dagewesenen Grossmacht die den sogenannten Westen in den Schatten stellt.
    Dann haben wir wieder einen zwei Fronten (kalten)Krieg der nun auch die Rohstoffe um Energie beinnhalten kann.
    Auch afrikanische Staaten vor allem Nord Ost werden sich zweifellos schleunigst dieser Allianz freudig anschliessen.

    Jeder der sich einen Angriff auf den Iran wuenscht sollte sich eine Weltkarte hernehmen und Russland mitsammt dem mittleren Osten rot einzeichnen.
    Desweiteren ist auf die Asiaten kein verlass. Die Furcht Russlands vor China ist Politpropaganda. Die chinesen haben mit viel gGld alleine die Russische Flugzeugindustrie aufgepaeppelt. Ilushin Tupolev & Co konnten ihre hochfliegenden Traeume verwirklichen.

    Russland ist die Hunde-Schnautze mit der China zu bellen gedenkt.

    Also ich habe gemischte Gefuehle bei solch einem Angriff.
    Nicht weil der Iran so toll Stark waehre.
    Nein weil es die Kraefteverhaeltnisse zu unseren Ungunsten verschiebt.

    Ich galube das sich Putin auf solch ein unterfangen des westens schon lange freut. Warum sonst unterstuetzt er iranische Atomtraeume.

  49. Zitat netcat (17. Aug 2008 19:48)

    Na, dann hätte man doch 1945 den Morgenthau-Plan durchziehen können, dass wäre doch dann gerecht gewesen oder nicht ?
    Mitgefangen – Mitgehangen.

    Die östlichen Siegermächten hatten den Deutschen schon genug Gerechtigkeit zukommen lassen, dagegen wäre der Morgenthau-Plan ein humanitärer Akt gewesen.

  50. Ich komme mal auf den Maya Kalender zurück.
    Laut diesem wäre ja sowieso am 23.12.2012 Feierabend.
    Wenn ich mir dann noch die 1260 Tage aus der Bibel dazu nehme (und das ganze Endzeitchaos wird ja danach, seinen Ausgangspunkt und Höhepunkt im und um das biblische heilige Land nehmen- was ja nunmal zum größten Teil auf dem Territorium Israels liegt )und dann rückwärts rechne sieht es wie folgt aus.

    2012 = 358 Tage +
    2011 = 365 Tage = Zwischensumme = 723 Tage +
    2010 = 365 Tage = Zwischensumme = 1.088 Tage +
    2009 = 365 Tage = Zwischensumme = 1.452 Tage + 2008 Rest = 136 Tage = Endsumme = 1.588 Tage

    Demnach trennen „uns“ noch 328 Tage vom Beginn der absoluten „End Chaos“ Zeit.
    Also wäre der Beginn der „End-Chaos“ Zeit demnach am 189 Tage des Jahres 2009, also dem 06.07.2009.Mögliche Toleranz +/- 3 Tage.

    „Krachen“ wird es sowieso.

  51. #66 ComebAck

    “Krachen” wird es sowieso.

    Nachdem von dem Debatierclub „UN“ keine Ergebnisse mehr zu erwarten sind, planen die USA, Großbritannien, Frankreich und Kanada eine teilweise Seeblockade des Irans:

    http://www.debka.com/headline.php?hid=5499

    Wenn der Giftzwerg M.A. darauf mit einer Schließung der Straße von Hormuz antwortet, kann die Angelegenheit sehr schnell eskalieren.

  52. hat man doch gesehen was die deutschen politiker gemacht haben als man deutsche patriot-systeme zur verteidigung gegen saddams scud raketen ausleihen wollte(1992): „nö! nö!“ haben die die deutschen bedenkenträger gesagt, da würde man ja irgendwie am krieg teilnehmen. und die deutsche geschichte und bla bla.

    genauso etwas armseliges erwarte ich auch jetzt auch von unserem muhabbet steinmeier.

  53. #69 Zvi_Greengold

    Iran schießt neue Trägerrakete ins All

    Peinlich für die Russen: die haben schließlich iranische Interkontinentalraketen (Stichwort: Abfangraketen in Polen und Tschechien) für völlig abwegig erklärt.

  54. Da kann man heulen und jammern, aber es ist unandingbar, daß auch die Moslem-Welt eine Atommacht hat, an der sie sich orientieren kann. Pakistan ist da bei weitem zu unbedeutend um eine nennenswerte Rolle zu spielen. Der Iran wird sich in den nächsten Jahrzehnten zur Regional(-Welt)macht aufrüsten und infolgedessen auch entsprechende Verantwortung tragen müssen. Es gibt dazu keine Alternative im nahen Osten. Wer nicht mal den Irak befrieden kann, hat sich wohl massiv im Zeitplan verkalkuliert, denn ein Krieg gegen den Irak UND den Iran zu gleicher Zeit ist nicht nur aussichtlos sondern fatal, auch mit israelischer Hilfe.

  55. #71 schnuffelchen

    Da kann man heulen und jammern, aber es ist unandingbar, daß auch die Moslem-Welt eine Atommacht hat, an der sie sich orientieren kann.

    Ach, wirklich? Ich glaube, das mußt du uns allen einmal etwas genauer erklären.

  56. #72

    Es ist der Lauf der Zeit. Eine Masse von 1,5 Mrd. Menschen wird nicht auf Dauer fremdbeherrscht leben wollen/können. Es fehlt dort an der Orientierung, so wie sie für die christliche Welt in Form der USA und für den größten Teil Asiens in Form Chinas besteht. Deswegen wird sich dort über lang oder kurz eine Atommacht, die vom Gros der Menschen geduldet ist, aufschwingen. Ich tippe auf den Iran oder Ägypten.

  57. #71 schnuffelchen (17. Aug 2008 22:13)

    „Da kann man heulen und jammern, aber es ist unandingbar, daß auch die Moslem-Welt eine Atommacht hat, an der sie sich orientieren kann.“
    ———————————————

    Sind Sie noch zu retten?

    Was für ein absurder Gedanke.

    Das ist so, als ob man einem Kind eine geladene Pistole in die Hand drücken würde.

  58. #73 schnuffelchen

    Mahmud Ahamdinedschad ist Anhänger der Hojjatieh.

    „Zentraler Bestandteil der Ideologie der Hojjatieh ist die Auffassung, dass zunächst Chaos und Wirrnis gestiftet werden müssen, um die Wiederkunft des Mahdi, des Verborgenen Imam, zu beschleunigen. Nur so, argumentieren sie, könne eine genuine Islamische Republik installiert und der Islam zur Rettung der ganzen Welt werden – de facto durch Ausdehnung der Umma auf die gesamte Menschheit.“http://de.wikipedia.org/wiki/Hojjatieh

    Bist du wirklich der Ansicht, daß ein solches Regime Nuklearwaffen besitzen sollte? Ich glaube, nein.

  59. USA und Israel bereiten sich auf Krieg vor!

    So lautet die Überschrift!

    Müsste sie nicht heißen, USA und Israel, treffen Vorbereitungen, zur Verteidigung?

  60. #73 schnuffelchen (17. Aug 2008 22:26)

    „Es ist der Lauf der Zeit. Eine Masse von 1,5 Mrd. Menschen wird nicht auf Dauer fremdbeherrscht leben wollen/können.“
    ———————————————

    Das sind 1,5 Milliarden Wirrköpfe, denen man nicht mal ein Küchenmesser geben sollte, geschweige denn eine Atomwaffe.

    Sind sie ein Troll?

  61. #75

    Es geht nicht drum, ob ich, oder ob Sie, der Meinung sind, daß/ob es wünschenswert sei, daß…
    Es ist meiner Meinung nach eine Realität, der sich die Welt früher oder später stellen wird müssen.
    Meiner Meinung nach hat man eine große Chance verpasst, den Irak zu einer verlässlichen Regionalmacht aufzurüsten. Es ist schlicht und einfach nicht möglich, der Muselwelt für alle Ewigkeit die Atombomben vorzuenthalten, weil ganz einfach der nahe Osten von Moslems bevölkert ist. Besser man arrangiert sich damit, meine Meinung.

  62. Schaut in den Koran, dann wisst ihr was des Mohammedaners erste Pflicht ist wenn er Atomwaffen in den Händen hält. Gebt euch doch keinen Illusionen hin.

    Allein was im Koran geschrieben steht, liefert die Begründung, auf einen Atomwaffen besitzenden islamischen Staat einen Erstschlag auszuführen.

  63. #74 Eisenhower (17. Aug 2008 22:27)
    Sind Sie noch zu retten?

    Was für ein absurder Gedanke.

    Das ist so, als ob man einem Kind eine geladene Pistole in die Hand drücken würde.
    ———————————————

    Kind ist da zu freudlich, richtig ist Soziopathen.
    Ich halte die Musels sowieso für soziopathisch, natürlich nicht alle gleichermaßen, aber doch zu einem hohen Anteil.
    1400 Jahre Scharia hinterlassen einfach ihre Wirkung.
    Anders kann ich mir nicht erklären, wie diese Menschen zu solchen Grausamkeiten, wie Kopfabschneiden vor laufender Kamera etc. fähig sind.
    Auch diese Straßenfeste der Palis am 11.Sep.01.sind bezeichnend.
    Mit denen stimmt was nicht.

  64. Auf lange Sicht wird mindestens ein Moslem-Staat Atomwaffen in die Hände bekommen, siehe Pakistan.
    Am Beispiel Pakistan kann man sehen, welche Schweißperlen der Welt auf der Stirn stehen, wenn der jeweilige Despot grad mal schlechte Laune hat / auf dem Thron wackelt. Auch Israel als Atommacht muß seinen Teil dazu beitragen Stabilität in die Region zu bringen, wenn sie nicht für alle Zeit in Angst und Konflikt leben will.

  65. #78 schnuffelchen

    Besser man arrangiert sich damit, meine Meinung.

    Das Problem ist nur, daß eine friedliche Koexistenz mit Mohammedanern per definitionem nicht möglich ist. Die Mohammedaner möchten uns als Dhimmis in ihr Dar al-Islam eingliedern und wir haben darauf keine Lust. Oder was verstehst du unter „arrangieren“?

  66. @Netcat

    Das Land ist alles andere als ein Entwicklungsland, in jeder Provinz gibt es Tempel, in den Städten in jedem Bezirk einen dicken Palast für die Scheichs.
    Da fliesst das Geld hin, das Regime kauft sich Loyalität.

    Natürlich ist für das Volk nichts da, wie will man ein reiches Volk kontrollieren?
    Man gibt Ihen die Schariah, den Koran und die Religionspolizei, das muss eben genügen.

  67. Natürlich ist für das Volk nichts da, wie will man ein reiches Volk kontrollieren?

    In der Tat eine wichtige Erkenntnis, nach der Machtpolitiker ihre Handlungsweise ausrichten.

  68. #82 Plondfair

    Das Problem ist nur, daß eine friedliche Koexistenz mit Mohammedanern per definitionem nicht möglich ist. Die Mohammedaner möchten uns als Dhimmis in ihr Dar al-Islam eingliedern und wir haben darauf keine Lust. Oder was verstehst du unter “arrangieren”?

    Israel und auch die USA haben mit dem ein oder anderen Land auch jetzt schon ein „Arrangement“, das ein friedliches Nebeneinanderleben möglich macht. Weitere Agreements sind durchaus denkbar, gerade wenn in puncto Atomwaffen auf Augenhöhe kommuniziert wird. Ich denke nicht, daß jeder mohammedanische Staatschef automatisch ein blindwütiger Antisemit ist.

  69. #20 Wienerblut (17. Aug 2008 19:18)

    Falls Ahmadinedschad und die Iraner wirklich im nuklearen Feuer umkommen sollten werde ich nicht traurig sein. Macht mich das jetzt zu einem schlechten Menschen?

    Meiner Meinung nach: ja.
    Wem so ausdrücklich pauschal das Schicksal eines ganzen Volkes egal ist, und der dann auch noch blöd fragt, dem bescheinige ich postwendend ein schlechtes Menschsein.

  70. Das trifft mich aber jetzt wirklich, schnuffelchen. Möchtest nicht mit deinem antiamerikanischen und israelfeindlichen Geschwurbbel auf indymedia und co zu einem Star werden? Ich bin sicher dort bist du wesentlich besser, mit deinem hart an der Grenze zum Antisemitischem Geschreibsel, aufgehoben.

  71. #88 Wienerblut

    „Antiamerikanisch“ und „Antisemitisch“ sind nette Schlagworte. Ihrer Logik nach ist also jemand, dem die Auslöschung eines (hier: iranischen) Volkes nicht gleichgültig ist, ein Antisemit. Andere Schlußfolgerungen lassen sich aus meinen Aussagen und ihrer darauf folgenden Folgerung kaum ziehen (Aussagenlogik, schon mal gehört?).
    Ich bleibe dabei: wem die Vernichtung eines Volkes ausdrücklich am Arsch vorbei geht, der ist ein schlechter Mensch. Nach der hiesigen Definition von Gutmensch dürfen Sie das gern als Lob verstehen. Von meiner Seite Ende der Diskussion.

  72. #88 Wienerblut

    Verstehst Du den Unterschied zwischen einer militaerischen Ueberlebensnotwendigkeit und dem Prahlen damit, man sei „nicht traurig“, wenn das iranische Volk ausgeloescht wird, Du sensationsluesterner Trottel?

    Darueberhinaus kann ich bei dem Kommentator „Schnuffelchen“ kein „antiamerikanisches und israelfeindliches Geschwurbbel“ oder „antisemitisches Geschreibsel“ erkennen.

  73. Süß, die ach so Guten Provokateure erregen sich. Husch, husch ab zu indymedia dort seid ihr beide unter „Gleichgesinnten“

    Ihr könntet euch aber zuvor einmal auf memri.tv ein paar von den „großartigen“ Reden eures Führer Achmadinedschad und vor allem die Reaktion des ach so friedlichen Volkes darauf ansehen …

  74. #91 Wienerblut

    Also gut, eines noch zur guten Nacht:

    1.) Ahmadinedschad ist nicht „mein Führer“. Wie kommst Du zu dieser Aussage? Ich erbitte eine Antwort!

    2.) Bei indymedia bin ich nicht im Entferntesten unter „Gleichgesinnten“. Wie kommst Du auf diese Idee? Ich erbitte eine Antwort!

    3.) Angenommen ich würde nicht, wie Du, die Auslöschung eines ganzen Volkes schulterzuckend akzeptieren, bzw. es klingt eher so als würdest Du dies begrüßen (Stellungnahme dazu würde ich gerne lesen), das macht mich in Deinen Augen zu einem Antisemiten? Ist es nicht vielmehr so, daß die schlimmsten Antisemiten, die die Erde bis zum heutigen Tag gesehen hat, im Prinzip genau wie Du dachten, daß man um die Auslöschung eines Volkes „nicht traurig“ ist?

    Zu guter letzte würde ich Dich noch darum bitten daß Du, bevor Du mir Antiamerikanismus und -semitismus nachsagst, diese Unterstellungen mit Zitaten (von mir) belegst.

    Ich denke, das wird nicht passieren. Gute nacht.

  75. Gute Nacht schnuffelchen. Ich wäre wirklich nicht traurig wenn im Zuge eines atomaren Waffengangs die Iraner ausgelöscht würden. Ist so. Deine anderen Fragen beantworten zur genüge deine Postings die man von dir in den letzten Wochen so gelesen hat. Die suchst du dir aber besser selber heraus, dann bist du wenigstens ein wenig beschäftigt.

  76. und alle Länder um Israel herum…ich werde ihre Rosse mit Blindheit schlagen…

    irgendwie so geht der , weiß nicht mehr genau, paßt aber gut 🙂

  77. Ich dich nicht mehr, denn es hat wenig Sinn mit verblendeten Guten zu diskutieren, die allen Ernstes meinen man sollte dem Iran Atomwaffen zugestehen, obwohl man die Aussagen des derzeitigen Präsidentenkoffers Achmadineschad bez. Israel kennt. Und nein man hat ihn nicht falsch übersetzt, nur ganz „gewisse“ hätten das gerne so …

  78. Deutschland wird auch in der Zukunft immer wieder an seinen Blockwarten und selbsternannten Hilfspolizisten zugrunde gehen.

  79. @ #20 Wienerblut (17. Aug 2008 19:18)

    Falls Ahmadinedschad und die Iraner wirklich im nuklearen Feuer umkommen sollten werde ich nicht traurig sein.

    Macht mich das jetzt zu einem schlechten Menschen?

    Allerdings. Und das weißt Du auch selbst, Wienerblut.

    Ratio

  80. „USA und Israel bereiten sich auf Krieg vor“

    Lange zutreffend vorhergesagt, langsam wird es konkret:

    Nur Luftschläge können Iran noch aufhalten

    Völker wollen keine Kriege außer zur Verteidigung im Notwehrfall. Aggressive Kriege wollen immer nur Staaten(lenker/innen).

    Je mehr Macht Politiker/innen über ihre Völker haben, umso höher die Kriegsgefahr.

    Das heißt ganz logisch auch: Je mehr der Sozialismus in einem Staat die Oberhand gewinnt, umso höher die Gefahr aggressiver Kriege.

    Wer das nicht bereits theoretisch a priori weiß oder erkennen kann, sollte sich mal die Geschichte allein der letzten hundert Jahre zu Gemüte führen.

    300 Millionen Leichen und Milliarden ins Unglück gestürzte Menschen als Folge sozialistischer Parolen und linker Volksverräter.

    Zwischen Islam-Nazis, Nazis und Links-Nazis besteht kein relevanter Unterschied, außer daß der Islam NOCH verbrecherischer ist als alles, was wir allein im letzten Jahrhundert mit Sozis = Nazis erleben mußten.

    Wer aus dem Koran und der 1400jährigen Geschichte der Muselpest nichts lernen kann, der ist halt nicht zu retten.

    Zuverlässige Zahlen zum staatlichen Demozid:

    http://www.demozid.de/

    Ratio

  81. @#99 Ratio
    Findest du es nicht ein wenig übertrieben Israel und die USA als sozialistische Länder einzustufen??

  82. Solange nicht auch hier in Dtl. ein Madrid oder London stattfindet wird sich an der Wahrnehmung der deutschen Rinderherde nichts ändern.

    Wenn sich dann der Staub legt und sich die Verletzten und Toten auftürmen wird die Stimmung ins gegenteilige Extrem schlagen. Dann sind auch Moscheen keine sicheren Orte mehr.

  83. @#100 hallo1
    Und vor allem, was ist dann die EU. Oder gar Russland.
    Wenn die USA sozialistisch sind, dann ist die Erde eine Scheibe 😀
    Hier im Kommentar bereich stand ab und zu schon viel Müll, aber offensichtlich lässt sich das immer wieder toppen.

  84. Angesichts der Beliebtheit der Muslims in der freien Welt,dürften die Ansichten von Wienerblut (die ich im Übrigen teile) – die empört zurückgewiesen werden, meinungsmäßig, nahezu deckungsgleich mit der einer grossen Allgemeinheit sein.Wer natürlich die Weitsicht hat, dass der Irre in Teheran auch über Atomwaffen verfügen sollte, und damit das schon lange erträumte und erklärte Ziel aller Islamisten, eine erneute Shoa anzurichten, dem sind in diesem Kontext so semantische Begrifflichkeiten – wie sensationsluesterner Trottel – gegenüber, starke Verharmlosungen.

    Zitat: „denn ein Krieg gegen den Irak UND den Iran zu gleicher Zeit ist nicht nur aussichtlos sondern fatal, auch mit israelischer Hilfe“.

    Weshalb das den? Die Waffensysteme, um diese Bedrohungslage Israels auszuschalten, sind vorhanden und werden garantiert im Fall der Fälle auch eingesetzt werden.Allein, der Irre in Teheran und die Mullahs dort tragen die Verantwortung dafür, wieviel eigene zivile Bevölkerung unmittelbar dabei umkommen und/oder unter den Folgeschäden zu leiden haben.

  85. # 99 Ratio

    Mit dem sozialistischen- und dem kommunistischen Mörderpack kann der Islam aber locker mithalten:

    Der kriegerische Jihad, das Zerstören, Morden, Rauben und Beutemachen beginnt mit der Auswanderung (`Hidjra) Mohammeds nach Medina. Von diesem Zeitpunkt an hatte der Ruf des Islam gegenüber der Welt immer mit der dualistischen Option zu tun, entweder dieser gloriosen Religion beizutreten oder politischem Druck und Gewalttätigkeit ausgeliefert zu sein. Nach der Auswanderung Mohammads nach Medina wurde der Islam gewalttätig, nachdem seine Überzeugungskraft in Mekka versagt hatte und er dort kläglich gescheitert war. Der Jihad, der gewalttätige Glaubenskrieg, betrat die Weltbühne.

    Jihad zerstörte den christlichen mittleren Osten und ein christliches Nordafrika. Dann kamen die persischen Zoroastrier und die Hindus an die Reihe. Die Geschichte des politischen Islam ist auch die Zerstörung der Christenheit des mittleren Ostens, Ägyptens, der Türkei und Nordafrikas. Die halbe Christenheit war dahin. Vor dem Islam war Nordafrika der südliche Teil Europas (d.h. des römischen Reiches). Rund 60 Millionen Christen wurden während der Eroberungszüge durch Jihad vernichtet!

    Die Hälfte der glorreichen Hinduzivilisation wurde ausradiert; 80 Millionen Hindus wurden umgebracht!
    Jihad zerstörte den ganzen Buddhismus entlang der Seidenstrasse. Zirka 10 Millionen Buddhisten kamen um. Die Bezwingung des Buddhismus ist das praktische Resultat von Pazifismus!.

    Innerhalb des Islam wurden die Juden zu immerwährenden Dhimmis!

    In Afrika fielen während der letzten 1400 Jahren über 120 Millionen Christen und Animisten dem Jihad zum Opfer.

    Ungefähr 270 Millionen!!! Ungläubige starben während der letzten 1400 Jahren für den Ruhm des politischen Islam! so eine Studie des U.S. amerikanischen >Center for the Studies of political Islam<

    # 71 Schnuffelchen

    Angesichts dieser Tatsachen und angesichts ihrer Äußerungen zur „Atommacht Iran“: Könnte es sein, dass Sie als Baby mal zu heiß gebadet wurden?

  86. Es geht um etwas anderes als Atomwaffen, die Ahmadi angeblich will. In der Welt war schon vergangenen Jahres zu lesen:
    „Es gibt keine Kriegsautomatik, aber es fallen Worte, die schwer wieder zurückzunehmen sind. Der konkrete Anlass für die scharfen Töne in Richtung Iran ist der Verdacht, das Land breche den Kernwaffensperrvertrag, den es 1970 unterschrieben hat. Der wahre Grund für sie aber ist die politische Haltung Teherans in anderen Fragen. Die Drohung gilt einem Land, dessen Präsident den Holocaust leugnet.“ (Welt, 19.10.2007, S. 9)
    Nicht nur der Para 130 der Bundesrepublik Deutschland, nein auch die gesamte Ruestung der USA und Israels stehen bereit gegen die Holocaustleugnung.

  87. #103 Andy (18. Aug 2008 10:16)

    Wenn die USA sozialistisch sind, dann ist die Erde eine Scheibe

    Alles eine Frage der Relationen.
    Lesen Sie mal bei Hans Hermann Hoppe nach.

  88. #99 Ratio (18. Aug 2008 02:04)

    außer daß der Islam NOCH verbrecherischer ist als alles, was wir allein im letzten Jahrhundert mit Sozis = Nazis erleben mußten.

    Einspruch: Der Islam mag schlimm und gefährlich sein, aber der Kommunismus ist unvergleichlich viel gefährlicher. Allein schon aufgrund der Tatsache, daß dessen Protagonisten viel intelligenter sind als diese „Bürzellüpfer“ in ihren Nachthemden.

  89. #16 Plondfair

    Wenn der Iran Satelliten ins All schießen kann, ist der Weg zu Interkontinentalraketen nicht mehr weit. Es fehlt eigentlich nur noch der Atom-Sprengkopf.

  90. #109 BePe

    Wenn der Iran Satelliten ins All schießen kann, ist der Weg zu Interkontinentalraketen nicht mehr weit. Es fehlt eigentlich nur noch der Atom-Sprengkopf.

    … und der sollte 2009/2010 fertig sein.

    Israel weiß das, die USA wissen das und ein paar andere Länder wissen das auch. Nur die Dumpfbacken von EU und UN glauben, daß Mahmud Ahmadinedschad nur spielen will.

    Und wenn man sich überlegt, daß Herr M.A. aus Teheran ein Anhänger der extremistischen Hojjatieh ( http://de.wikipedia.org/wiki/Hojjatieh ) ist, wird einem schnell klar, daß jemand wie er vielleicht keine Nuklearwaffen bekommen sollte.

  91. # 113 Plodfai

    Ein trägertauglicher Nuke-Sprengkopf muss ja wohl zunächst einmal getestet werden. Ich kann mich schlecht vorstellen, dass Putin diese Tests in Russland durchführen lässt.

    Daher wird aller spätestens dann für die Israelis der Zeitpunkt gekommen sein, um zu zuschlagen.

    Nur – das ist wohl die Krux – die atomare Aufrüstung des Irans geht einher mit dem verbesserten Schutz der Anlagen durch Boden-Luft Raketen. D.h. je länger man wartet, um so unabwägbarer und verlustreicher werden die Zerstörung der Anlagen sein.

    Meine Vermutung: Die Israelis werden, aus eigenem Selbsterhaltungstrieb heraus, die iranischen Anlagen noch vor den Präsidentschaftswahlen in den USA angreifen und zerstören.

  92. Die Maßnahmen gegen den Iran müssen nicht nur die aktuelle Gefahr der Bewaffnung und des Einsatzes von Atomwaffen beseitigen. Die Maßnahmen müssen den Iran gleichzeitig wirtschaftlich und militärisch um Jahrzehnte zurückwerfen und seine militärische und wirtschaftliche Vormacht nachhaltig beseitigen. Zuguterletzt muß am Iran ein schmerzliches Exempel statuiert werden, um Nachahmer wirksam und entschieden abzuschrecken. Bestenfalls kommt auch ein erzwungener Regimewechsel und eine Abteilung von Separatistengebieten (z.B. der Kurden) vom iranischen Staatsgebiet.

    Bei all dem darf nicht vergessen werden, daß Pakistan bereits über Atomwaffen verfügt und die Lage dort schnell noch gefährlicher werden könnte, da dieser Staat nicht nur muslimisch radikal sondern auch noch instabil ist. Die Lage im Iran sollte daher schnell geklärt werden, damit die freie nichtmuslimische Welt nicht zwei großen Problemen gleichzeitig gegenübersteht.

  93. #114 Dietrich von Bern

    Ein trägertauglicher Nuke-Sprengkopf muss ja wohl zunächst einmal getestet werden. Ich kann mich schlecht vorstellen, dass Putin diese Tests in Russland durchführen lässt.

    Wenn man nicht gerade einen hochentwickelten Sprengkopf (z.B. Teller-Ulam-Design) haben möchte, dürfte das Know-how bei den „interessierten“ Staaten inzwischen vorliegen.

    Die Israelis werden, aus eigenem Selbsterhaltungstrieb heraus, die iranischen Anlagen noch vor den Präsidentschaftswahlen in den USA angreifen und zerstören.

    Ich würde eher auf einen Termin zwischen der Wahl und dem Amtsantritt des nächsten Präsidenten liegen (kommt wahrscheinlich auch darauf an, wer gewinnt). Nachdem Herr A.M. aus T. keinerlei Kompromißbereitschaft zeigt und damit alle Unterhändler vor den Kopf stößt, kann die Situation aber auch schon vorher eskalieren.

  94. #106 Dietrich von Bern :

    Jihad zerstörte den christlichen mittleren Osten und ein christliches Nordafrika.

    …nachdem die Christen selbst dort gegen die ursprünglichen Kulturen gewütet hatten, gell?

  95. # 117 Rechtspopulist

    Ich wusste bisher nicht, dass es auch einen christlichen Jihad gegeben hat. Hab´ich da was in den Geschichtsbüchern missverstanden oder verpasst?

    Bitte klär´ uns doch mal auf!

  96. # 116 Plondfair

    Bin in Waffentechnik leider nur ein blutiger Laie. Ist das wirklich ohne Tests möglich und wenn ja, wo groß sind die Erfolgsaussichten, dass ein solches System auch funktioniert, ohne im eigenen Land zu explodieren?

    Gibt´s darauf eine Antwort?

Comments are closed.