Die Welt erklärt uns, warum Muslime keine Terroristen sind: Es gibt zwar Islam-Gläubige, die Terroranschläge ausüben, aber das hat nichts mit der Religion zu tun. Islam mit Terror gleichzusetzen, wäre gemäß dieser Logik genau so falsch, wie wenn man alle Deutschen als Neonazis bezeichnen würde. Die Botschaft, die daraus folgt, ist klar: Islam ist Frieden™ und wer etwas anderes behauptet, muss in den Augen der Welt ja dann wohl ein Neonazi sein. Eine etwas verwunderliche Gleichung, denn die faktisch verübten Terrorakte sprechen eine andere Sprache.

Die Welt versteht die Nöte der Muslime in Deutschland, die von hanebüchen Vergleichen der Islamkritiker aufs Ärgste geplagt werden:

Als Muslim hat man es nicht leicht. Immer wieder werden in der Öffentlichkeit Parallelen zwischen islamistischen Extremisten und einfachen Gläubigen gezogen. Doch der Vergleich ist hanebüchen und nicht gerechtfertigt.

Doch, dass er irgendwie eben doch existiert, der radikale Extremismus, lässt sich nicht hinwegdiskutieren. Erwähnt wird als Beispiel eine der drei großen Schulen des sunnitischen radikalen Islam, die indische Darool-Uloom Deoband, kurz Deobandi genannt. Wie gut für das politisch korrekte Welt-Bild, dass die Deobandi-Konferenz in der indischen Hauptstadt Delhi im Februar beschlossen hat, Terrorismus sei mit dem Islam unvereinbar. Zitiert wird ein Papier, in dem es heißt:

Der “Islam ist eine Religion des Friedens und der Sicherheit. In seinen Augen sind die Verbreitung des Bösen, Aufstände, Verletzung des Friedens, Blutvergießen, das Töten Unschuldiger und das Plündern die unmenschlichsten Verbreche“.

Na also, ist doch die Welt wieder in Ordnung. Menschenfreunde sind demgemäß auch die Al Kaida, die Hisbollah und die Hamas.

Auch Osama bin Ladens al-Qaida, Hassan Nasrallahs pro-iranische Hisbollah oder Khaled Meshals palästinensische Hamas lehnen es ab, „Unschuldige“ zu töten. Schuldig ist aber nicht etwa derjenige, der von einem Gericht rechtmäßig verurteilt wurde, sondern wer zum Feind erklärt wird oder aus ideologischen Gründen als Sündenbock herhalten muss.

Anders ausgedrückt, schuldig sind alle Ungläubigen, die sich des falschen oder gar keines Glaubens schuldig gemacht haben – wobei als „richtig“ natürlich nur der Glaube an Allah in der von Mohammed überlieferten Alleingültigkeit akzeptiert werden kann. Alles andere ist „falsch“ und muss ausgemerzt werden – die Juden sowieso, was wiederum allgemein bekannt ist.

Für bin Laden, Nasrallah und Meshal kann beispielsweise ein Jude nicht unschuldig sein. Erstens, weil die Juden gegen den Propheten Mohammed gekämpft haben, und zweitens, weil nach Lesart der Terrorchefs der Koran zur Ermordung der Juden aufruft. Gleiches gilt natürlich für die Israelis. Da in Israel die allgemeine Wehrpflicht für Männer und Frauen gilt, erklärt der Vordenker der angeblich moderaten Muslimbruderschaft, Jussuf al Kardawi, alle Israelis für schuldig: Auch Babies werden irgendwann Soldaten.

Daher gilt für die Welt:

Solange nicht geklärt ist, wer und was unter „unschuldig“ zu verstehen ist, ist eine Fatwa, die das Töten Unschuldiger verbietet, mit großer Vorsicht zu genießen.

So lange sich aber militante Islamisten genauso hinter diese Fatwa stellen können wie muslimische Reformer, bleibt sie eine leere Hülle.

So, und wie könnte eine Regelung, bei der die Juden explizit als „schuldig“ gelten, nur weil sie Juden sind jemals als etwas Akzeptierbares angenommen werden? Zumindest in dieser Hinsicht sind alle offiziellen islamischen Texte glasklar. Denn bereits Mohammed war ein Feind der Juden. Wie könnte dann ein frommer Moslem, dessen höchstes Vorbild der Prophet ist, ein Freund des jüdischen Volkes sein?

Auch der zweite Punkt ist schon vom Ansatz her schwierig, weil von der Voraussetzung ausgehend, der Islam sei reformierbar und es gebe moderate Kräfte, die eine derartige Reform anstreben. Wenn es solche Reformkräfte geben sollte, ist es auffällig, wie unscheinbar sie sich verhalten. Werden sie etwa von der Religion des Friedens mundtot gehalten? Ist von einer Reformierbarkeit des Islams auszugehen, nicht generell viel zu westlich gedacht?

Mit „leere Hülle“ hat die Welt selbst ein wichtiges Stichwort aufgegriffen: Vieles, was uns als „Reform“ verkauft wird, ist wirklich nicht mehr als das – Taqiyya. Eine Vorgaukelung eines bekannten Bildes: Eine Religion macht eine Erneuerung durch, modernisiert sich und wird weltnäher. Aber eben doch nur Theater, weil das Theater mit zum großen Plan „Allahs“ dazugehört. Ein Plan, der sich nicht in westlich-säkulare Denkweisen einpassen lassen wird.

Und das Schauspiel zeigt Wirkung: Denn bereits wird, wer die Gefahr des Islams beim Namen zu nennen wagt, in die Neonazi-Ecke gestellt – Kritik am Islam damit faktisch verboten.

Bestimmt sind nicht alle Muslime Terroristen, aber die meisten Terroristen sind Muslime. Außerdem sind die friedlichsten Muslime meistens nicht diejenigen, welche ihr Religion am ernstesten nehmen. Hat das wirklich nichs mit dem Islam zu tun?

(Wir danken herzlich alles Spürnasen)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

118 KOMMENTARE

  1. Der Erste, der diese reine Friedenslehre für seine üblen Gewalttaten und Kriege rechtfertigte, war ein gewisser Mohammed.

    Fürchterlich! Seine gwalttätige Biografie hat wirklich gar nichts mit dem Islam zu tun!

  2. Und auf der Nebenspalte des Welt-Artikels, guckst Du Einzelfall:

    http://www.welt.de/politik/

    Terror
    Erneut Bombenanschläge in Algerien – elf Tote
    Der Terror in Nordafrika geht weiter: Bei zwei Bombenanschlägen in Algerien sind erneut elf Menschen getötet und 31 verletzt worden, wie der staatliche Rundfunk berichtete. In der südöstlich von Algier gelegenen Stadt Bouira explodierte ein Auto mit Sprengstoff. Eine Minute danach detonierte eine zweite Bombe vor dem größten Hotel der Stadt. mehr…

  3. + das Krankenhaus gestern in Pakistan +
    Taliban + + + + + + + + + + + + + + + +
    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
    + + + usw.

  4. Es gibt zwar Islam-Gläubige, die Terroranschläge ausüben, aber das hat nichts mit der Religion zu tun.

    „Koranzitate dienen Seminaristen genau so wie Terroristen.“

    „Der islamistische Terror verdeckt nämlich (Anm: nur) das eigentliche Problem: den Islam“

    Quelle: N. Bolz. Das Wissen der Religion. Betrachtungen eines religiös Unmusikalischen.

  5. ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Denn die aktuell 11.687 Anschläge im Namen des Islams haben natürlich nichts mit dem Islam zu tun und die letzten 13xx Jahre Terror, Kriege etc. auch nicht.

  6. Psychopaten bei der WELT?! Hier etwas älter:

    Religion
    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam
    Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben – gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen. Und die Welt schaut wie paralysiert zu.
    Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen. Er ist Handwerk des männerbündischen Islam, der mit aller Macht verhindern möchte, dass Frauen gleichberechtigt werden und ihre Jahrhunderte lange Unterjochung ein Ende findet.

    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der_Terror_kommt_aus_dem_Herzen_des_Islam.html

  7. Alexander Ritzmann ist Politischer Analyst…

    Ja, nee, is‘ klar, ne? Wieder so ein „Experte“ – was der sich für einen banalen Müll zusammengeschmiert hat, verrät mehr über die (Un)Fähigkeiten des Autors als über das Thema.

    Die ganze islamische Ideologie taugt nichts.

  8. #10 Die Realitaet (20. Aug 2008 17:40)

    Hey CA, altes Haus … hast auch wieder einen Blog?

    Grüss Dich,
    Das hattest Du mich vor ein paar Tagen schon mal gefragt, unter einem anderen PI Beitrag, da hatte ich auch geantwortet. 😉

    Zu Frage:
    Gegenwärtig noch nicht und youtube läuft ja ganz gut,- aktuell 993.000 Abrufe seit 04/06 –

    Mal sehen was mir so ein fällt, wenn dann werde ich meinen Schwerpunkt dort (bei einem möglichen neuen Blog) aber eher auf die Gehirnwäsche und Volksverblödung -durch die MSM – zugunsten des Islam´s legen.

    Und wie geht´s selber so ?

  9. Danke WELT für die WELT-Verbesserung!

    Wenn wir Euch MS-Medien nicht hätten, müßte wir die Wahrheit blöderweise selbst erkennen.

    Und trotzdem: die Wahrheit ist hartnäckig!

  10. Erstaunlich, wenn ich bedenke, dass „Die Welt“ mal konservativ war und zum Springer-Verlag gehört. Aber viieleicht wurde der Verlag längst klammheimlich von den Saudis übernommen.

    Ansonsten empfehle den verantwortlichen Redakteuren das Studium des Korans. Einem denkenden Menschen sollten ob der vielen Hasssuren die Augen aufgehen.

  11. Das hatten wir früher auch schon. Die SS und Gestapo hatte nichts mit Hitler und Nationalsozialismus zu tun.

  12. Nun ja, der Autor ist bei der EU und wohnt in Brüssel. Dann ist ja alles klar.

    Demnächst wird es wahrscheinlich ein Gesetz geben, dass man sich strafbar macht, wenn man negativ über einen Moslem spricht. Und wer gar schreibt, der Islam sei gewalttätig, bekommt „Lebenslänglich und die besondere Schwere der Schuld“ als Urteil.

    Also Islam heißt Friede und es gibt keine Moslem-Attentäter 😉

  13. Als linker Vollidiot hat man es leicht:
    ‚Der Sozialismus ist an und für sich ja gut, aber … Einzelfälle…‘
    ‚Der Islam ist an sich ja an und für sich gut, aber … Einzelfälle‘

    Leider sind alle Fälle Einzelfälle. Immer. Aber eben selten sind sie nur zufällige Einzelfälle. Leider sehe ich keine Ausnahmen. Immer die gleichen Einzelfälle.

    „Immer wieder werden in der Öffentlichkeit Parallelen zwischen islamistischen Extremisten und einfachen Gläubigen gezogen.“
    Wie kommt man bloß darauf?????????????????????
    Ob das was mit den Fischen Maos zu tun hat, die bekanntlich wie im Wasser schwimmen?

  14. “ ….nur weil sie Juden sind…“

    :kotz:

    Nur weil sie Moslems sind.
    Habt ihr keine besseren Argumente ?

  15. „Das hatten wir früher auch schon. Die SS und Gestapo hatte nichts mit Hitler und Nationalsozialismus zu tun.“

    Nicht ganz. Kein einziger Nationalsozialist würde behaupten, daß der NS gut und ethisch sei.
    Das war das offene Konzept des kollektiven Egoismus (wie er in der Welt auch ohne solche Ideologie mehrheitlich vorkommt).
    In soweit ehrlicher als der aus meiner Sicht schlimmere Sozialismus/Kommunismus bzw. der Islam. Viele Menschen glauben, daß diese Vergewaltigungs-Ideologien im Kern „Gut“ seien. HIER LIEGT DAS SCHLIMME.

    Böses und Schlechtes hat es schon immer gegeben. Aber das Böse als „gut“ zu bezeichnen, ist kaum rational erklärbar.
    Ist das eine Art Thanatos im Freud’schen Sinne? Ist ein Ersatz für die im Menschen angelegte und nicht befriedigte Religiösität?

  16. Zitat:
    „Bundeswehr tötet erstmals in Afghanistan

    Nach offiziellen Angaben ist es das erste Mal: Bundeswehr-Soldaten haben in Afghanistan einen Mann erschossen. Die örtliche Polizei behauptet, der Mann sei ein unschuldiger Schäfer gewesen.“

    http://www.ftd.de/politik/international/:Hintergrund_unklar_Bundeswehr_t%F6tet_erstmals_in_Afghanistan/402881.html

    Die deutschen Soldaten tun mir jetzt schon leid, würde mich nämlich nicht wundern, wenn es jetzt von Links und aus der Fundi-Szene Anzeigen hagelt, und die sich vor Gericht wiederfinden.

  17. Bevor ich hier weiterlese:
    Ich liebe das vier-/bis fünffache Oxymoron: ‚radikale extremistische fundamentalistische Islamisten‘.

    Dazu kommt noch die Floskel ‚gemäßigt‘ hehe, was das wohl bedeutet…

  18. #22 Mistkerl (20. Aug 2008 18:09)

    Dazu kommt noch die Floskel ‘gemäßigt’ hehe, was das wohl bedeutet

    „Gemäßigte“ tragen nur Transparente mit „behead those who insult islam“ und die Radikalen tragen Sprengstoffgürtel.

  19. Hamburg: Bezirksamt überfallen Etwa 20 vermummte Randalierer haben in Hamburg ein Bezirksamt überfallen. „Die Gruppe ist zielstrebig in die Ausländerabteilung der Behörde gegangen, hat Computer und Telefone zerstört, Glasscheiben zerschlagen und rote Farbe versprüht“, beschrieb ein Sprecher den Überfall auf das Bezirksamt Hamburg Nord. Nach Angaben der Polizei wurde ein Beschäftigter durch umherfliegende Glassplitter leicht verletzt. Bei der Fahndung nach den Tätern wurden zwei 28 und 40 Jahre alte Männer festgenommen.

    Quelle: Bild

  20. Die Welt soll doch mal ex muslime fragen die heute christen sind.

    die aufrichtige meinung der exmuslime sagen seit sie zum christentum gewechselt sind haben sie einen inneren frieden, sie haben etwas kennengelernt was sie als muslime nie kannten.
    Liebe,mitgefühl tolleranz usw.

    Einer sagte mal : Du kommst alls moslem auf die Welt und es ist in dir schon drin andere zu hassen und dann redet man dir noch sdein ganzes leben ein es ist okay die ungläubigen zu töten dürfen.

    soviel zum thema der Islam ist frieden.

  21. Bitte Ihr Elite-Journalisten: erklärt uns doch wieder die EINZELFÄLLE / AUSNAHMEN.

    „Von euch werden die meisten wissen, was es heißt, wenn 100 Leichen beisammen liegen, wenn 500 da liegen oder wenn 1000 daliegen und dies durchgehalten zu haben und dabei – abgesehen von menschlichen Ausnahmeschwächen -anständig geblieben zu sein…“

    Himmler’s Rede am 4.10.1943

  22. Die Zahl der Muslime die zum Terror schweigen ist zu gross. Spekulative Verallgemeinerung folgt dadurch automatisiert.

  23. @21 – BePe

    Vergiß es:

    Feldjäger der Bundeswehr und Ermittler untersuchen nach Angaben des Verteidigungsministeriums nun den Vorfall in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Potsdam.

  24. Es ist einfach nicht zu glauben wie weit die Gleichschaltung der Medien und der Öffentlichkeit durch die Ideologie des Gutmenschentums schon fortgeschritten ist.
    Selbst Menschen auf der Straße haben schon eine innere Hemmschwelle die Dinge beim Namen zu nennen. Die Panik als Rassist und Ausländerfeindlich gebrandmarkt zu werden bewirkt bei den meisten eine Selbstzensur, wie es sie bisher nur in totalitären Systemen wie der NAZIDIKTATUR und im KOMMUNISMUS gab.

  25. Es gibt zwar Islam-Gläubige, die Terroranschläge ausüben, aber das hat nichts mit der Religion zu tun.

    Der stichhaltige Beweis dieser Aussage dürfte sich als äußerst schwierig erweisen. Noch schwieriger würde der Gegenbeweis für folgende These werden:
    Es gibt zwar Islam-Gläubige, die friedlich (westliche Definition) sind, aber das hat nichts mit ihrer Religion zu tun.

  26. Friede:

    38 international anerkannte islamische Fachleute schreiben in einem international beobachteten Fall (Regensburger Rede) dem Papst einen öffentlichen Brief, in dem gesagt wird, dass Gewalt zum Islam gehört, aber Islam heisst Frieden.

    Die Gewaltbefürwortung dieser Ideologie entspricht zwar den Aussagen, die man in allen 4 Rechtsschulen des Islams auch findet, zB:

    „Since lawful warfare is essentially jihad and since its aim is that the religion is God’s entirely and God’s word is uppermost, therefore according to all Muslims, those who stand in the way of this aim must be fought.“

    .. aber Islam heisst Frieden.

    Auch der Vorsteher des Religionsministeriums der Türkei hat es bestätigt

    „Der Koran schreibt vor, dass man die Menschen durch Vernunft und Rede überzeugen soll. Wenn die Heiden dies aber verhindern wollen, dann erlaubt der Koran, auch gegen sie zu kämpfen.“ (Die WELT, 17. September 2006)

    .. aber Islam heisst Frieden.

  27. Der Herr Ritzmann ist der Frage intellektuekk nichtt gewachsen.

    Immer wieder werden in der Öffentlichkeit Parallelen zwischen islamistischen Extremisten und einfachen Gläubigen gezogen.

    Nein, das ist es gerade nicht. Es wird die Lehre kritisiert, die sich eindampft, modern in der
    Kairoer Erklärung der Menschenrechte
    insbesondere Artikel 24

    Die Kritiker des Islams wissen sehr wohl zwischen Menschen und Lehre zu unterscheiden, aber es ist schon erstaunlich, dass die Ritzmann dieser Welt lieber auf die Mazyek hören als auf die Ali Sina, Ibn Warraq und viele weitere, die alle dies sagen: Der Islam ist das Problem.

    Die Ritzmann dieser Welt wollen das lieber nicht hören, warum auch immer.

  28. Das ist allerdings ein Fortschritt:

    Solange nicht geklärt ist, wer und was unter “unschuldig” zu verstehen ist, ist eine Fatwa, die das Töten Unschuldiger verbietet, mit großer Vorsicht zu genießen.

  29. Ich finde den WELT-Artikel gar nicht verkehrt. Der Autor sagt doch klipp und klar, was von diesen „friedvollen“ Fatwas zu halten ist: nämlich nichts – solange keine konkrete Definition gegeben wird, was Terrorismus ist oder was nicht.

    Und im Artikel wird gesagt, dass die Gleichung Muslim = Terrorist nicht stimmt. Ist doch ok. Oder sind hier einige der Ansicht, dass ausnahmslos alle Muslime Terroristen sind? Eine derartige Verallgemeinerung wird der Kritik an der Islamisierung nicht gerecht.

    S A N T I A G O

  30. #25 MusLee (20. Aug 2008 18:23)
    >Die Welt soll doch mal ex muslime fragen die heute christen sind.

    >die aufrichtige meinung der exmuslime sagen seit sie zum christentum gewechselt sind haben sie einen inneren frieden, sie haben etwas kennengelernt was sie als muslime nie kannten.
    Liebe,mitgefühl tolleranz usw.

    Ja, das ist der zentrale christliche Verwandlungsakt: Gewalt wird in Liebe umgewandelt und so Tod in Leben.

    Anbetung »ad-oratio« heißt im Christlichen:? „Berührung von Mund zu Mund, Kuß, Umarmung und so im tiefsten Liebe“ (Benedikt XVI).

    Das sollte für uns unendlich wertvoll, wahrlich unersetzlich sein.

  31. Nein aber man kann sagen das die hohe mehrheit der muslime uns hassen und verachten. das sagen sie selber, besonders die exmuslime klären da mal auf.
    aber das sehen wir sowieso tag täglich da muß ich euch hier ja nicht aufklären.

    Es ist eine rassistische menschenverachtende religiön die die menschen vergiftet.

  32. Gebetsmühlenartig erntet man auf Kritik des Islam, die auf Fakten wie dem Koran und den realen Kriminalitätsfällen auf dieser Welt basiert, immer die gleichen Antworten:

    „Es sind aber nicht alle so“
    „Das hat mit dem Islam nichts zu tun“
    „Die Attentäter/Ehrenmörder/Scheiß-deutsche-Kartoffelrufer haben den Islam total falsch verstanden“ usw.

    Übrigens unisono von den deutschen Islam-Bewunderern aller Couleur wie von den „offiziellen Sprechern“ irgendwelcher „muslimischer“ Gemeinden, Verbände oder Zentralräte. Es ist bei jeder Talkshow, bei jedem Gespräch, in jedem PC-Blog dasselbe.

    Die Wahrheit, so erzählt man uns, sei, dass die überwiegende Mehrheit der Muslime „einfach nur friedlich hier leben will“. Und wir Islamkritiker machten dann mit unseren Nazi-Vorurteilen dem armen redlichen türkischen Gemüsemann-an-der-Ecke das Leben sauer mit unserer „Islamophobie“.

    Na, dann fragen wir den Gemüsemann doch mal, der die angeblich überwältigende Mehrheit der friedlichen Muslime in Deutschland repräsentiert.

    Islam-Kritiker: „Sagen Sie mal, Sie sind doch auch Muslim. Stört es Sie nicht, wenn Ihre Glaubensbrüder rund um den Globus all diese Verbrechen begehen?“

    „Voll integrierter“ Muslim: „Doch, da stört mich sehr. Denn es bringt den Islam, die Religion der Toleranz und des Friedens, in Verruf.“

    Islam-Kritiker: „Meinen Sie nicht, dass die Islam-Kritiker angesichts all dieser Verbrechen irgendwo recht haben?“

    VIM: „Nein. Erstens sind nicht alle Muslime so, zweitens hat das mit dem eigentlichen Islam nichts zu tun und außerdem haben diese Leute den Islam total falsch verstanden.“

    Islam-Kritiker: „Ich verstehe zwar nicht, was an der unabänderlichen und heiligen Aufforderung Mohammeds, Christen und Juden als ’schlimmer als das Vieh‘ zu betrachten, sie zu unterwerfen, Geld von ihnen zu erpressen und sie bei Widerstand zu töten, missverständlich sein soll, aber sei’s drum. Was mich vielmehr interessiert: Fühlen Sie sich durch die Islam-Kritiker, die auf all das hinweisen, irgendwie benachteiligt?“

    VIM: „Oh ja. Viele Deutschen mögen uns nicht mehr. Diskriminieren uns. Haben Vorurteile. Das Leben ist nicht einfach hier in Deutschland für uns gläubige, friedliche Muslime. Dabei stehen wir voll auf dem Boden des demokratishen Rechtsstaats.“

    Islam-Kritiker: „Glauben Sie, dass das Leben für Muslime in Deutschland wieder einfacher würde, wenn es durch fehlgeleitete Glaubensbrüder von Ihnen nicht mehr andauernd, regelmäßig und weltweit zu Sozialbetrug, Zwangshochzeiten, Ehrenmorden, rassistischen Beschimpfungen der alteingesessenen Deutschen, Leistungsverweigerung in den Schulen, Erpressungen von Schulkindern, Schlägereien, Messerstechereien und Terroranschlägen käme?“

    VIM: „Das würde die Lage für uns sicher entspannen.“

    Islam-Kritiker: „Warum setzen Sie und die übrigen Mitglieder der angeblich überwältigenden Mehrheit der friedlichen, demokratischen Muslime sich dann nicht endlich gegen Ihre angeblich den Islam-Missverstehenden Glaubensbrüder zur Wehr? Warum räumen Sie da nicht auf? Schließlich sind Sie es doch auch, die letztlich auf Grund ihrer gewalttätigen Glaubensbrüder an Ansehen verloren haben und deshalb ständig mit ‚Vorurteilen‘ konfrontiert werden, das haben Sie doch gerade gesagt?“

    VIM: „Ja, wir haben in der Tat oft mit Ausgrenzung und Vorurteilen zu tun, dabei sind wir doch nicht Schuld an all dem. Sondern die Deutschen, die uns einfach nicht leiden können.“

    Islam-Kritiker: „Aha, interessant. Nochmal die Frage: Warum setzen Sie sich nicht innerhalb ihrer Glaubensgemeinde gegen die angeblich ja verschwindend geringe Minderheit der schwarzen Schafe zur Wehr?“

    VIM: „Ein Muslim kämpft nicht gegen seine Glaubensbrüder. Außerdem ist das die Aufgabe des deutschen Staates! Der hat bei der Integration total versagt!“

    ***

    Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen im Gespräch mit „voll integrierten Mohammedanern“ gemacht? Mir gibt das sehr, sehr zu denken. Wo ist der Aufschrei, wo die Bürgerbewegung der Muslime GEGEN Gewalt, die von ihren Glaubensbrüdern verursacht wird? Wenn es um Gewalt gegen Muslime gibt, sind sie immer da, wehren sich, demonstrieren mit Plakaten und Spruchbändern für „ihre Rechte“, und fordern, fordern, fordern…

    Wenn es aber um Gewalt von Muslimen an Nicht-Muslime geht, habe ich persönlich außer wohlfeilen Lippenbekenntnissen ihrer Anne-Will-Abgeordneten noch nicht viel mitbekommen. Und ihr?

  33. Wieso lassen wir dann zu, das Christen und Juden, und andere (religiöse Gruppen), als ungläubige beschimpft werden?

    Muslim = Gläubig
    Muslim = Terrorist

    Christ/Jude =Ungläubig/muss man sich mal vorstellen, Die Urenkel beschimpfen die Vorfahren….fast 700 Jahre ist das Christentum älter, und Jahrtausende das Judentum. Und diese Leute nehmen sich das Recht heraus, und beschimpfen uns als Ungläubige!

  34. OT: Türkei: Wütender Kellner hält britischem Urlauberkind Messer an die Kehle

    Der Traumurlaub einer aus dem britischen Bristol stammenden Familie verwandelte sich in einen Albtraum, als ein wahnsinnig gewordener Kellner ihrem gerade einmal neunjährigen Sohn ein Messer an die Kehle hielt. Paul und Sandra T. hatten mit ihren Söhnen Warren und Lewis grade ihre Mahlzeit beendet.
    Das Paar sagte weiter, der stämmige, 182 cm große Mann flippte völlig aus, als der Junge ein leeres Glas vor ihm versteckte, offenbar wollte der Junge spielen. Dutzende entsetzter Tischgäste sahen den Jungen schreiend vor Angst, als ihm der Kellner das Messer an den Hals hielt.
    Nach einigen Minuten konnte der Hotelmanager den Mann überreden, das Messer wegzulegen. Die Familie rief die Polizei, verhaftet wurde der Kellner jedoch nicht. Der Junge blieb für den Rest des Urlaubs traumatisiert auf seinem Zimmer.

    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=723579

    Die Originalquelle hatte ich gestern schon an PI gemailt:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1046830/British-familys-holiday-horror-crazed-Turkish-waiter-holds-knife-throat-son-9.html

  35. Immerhin 5 Kommentare, dann war Schulz!

    Die Welt wird immer bekloppter!

    Für wie doof halten die eigentlich ihre Leser!

    Ich habe immer einen Koran neben meinem PC liegen, damit ich immer sofort nachschlagen kann, wenn jemand solch ein Dummtüch wie der Typ in der Welt schreibt!

    Eigentlich schreibt er gar nix!

    So lange Khomeni nicht geklärt hat, nicht klärt, ist gar nichts geklärt!

    Und für solchen einen Quatsch kriegt der noch Honorar????

    Eher eine halbe Seite und kostenlose Werbung für den Islam.

    Und gucke mal wie viele Menschen den Islam für nicht reformierbar halten!

    Ein wenig guter Beitrag, sowohl hier als auch in der Welt, zur Auseinandersetzung mit dem Islam überhaupt nicht geeignet.

  36. „Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“

    Quelle: Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk” (Jacques Benoist-Méchin, “Mustafa Kemal. La mort d’un Empire”, 1954)

    Der Mann ist heute aktueller denn je

  37. 38 Inkorrekter
    WUNDERBARES BEISPIEL!Superklasse, dein Interview. Sollte jeder Gutmenschtrottel mal machen, da kommen Sachen bei raus!

    Eindeutiges Fazit der Aussage dieses Musels:

    Genau das ist es ja. Für Muslime zählen auch terroristische Gewalttäter im Islam als ihre Glaubensbrüder mehr, als ein Ungläubiger! Um so mehr ist zu sehen, dass deswegen auch auf Dauer, der Islam eine Gefahr für unsere westlich-freiheitliche orientierte Gesellschaft ist! Sie haben kein Unrechtsseinbewußtsein, verpetzen keine Glaubensbrüder ihrer kranken ideologischen Sekte und das macht eben auch die „moderaten“ Muslime genauso gefährlich und schuldig! Und das Bestedaraus ist,dass der Muselkopp noch die Schuldzuweisung alleine den Deutschen/niederen Ungläubigen und ihrer Fehlintegration in die Schuhe noch schiebt!!!

    Sie lernen nichts dazu und wollen es auch nicht. Ihre Glaubensgemeinschaft ist so stark archaisch gebaut, daß ist mit keienr Samthandschuhpolitik zu durchdringen! Der Gutmensch versteht die ganze Psyche der Muselköppe und des Islam in seiner ganzen Gesamtheit/seiner Struktur einfach mal so gar nicht!

  38. „Auch Osama bin Ladens al-Qaida, Hassan Nasrallahs pro-iranische Hisbollah oder Khaled Meshals palästinensische Hamas lehnen es ab, “Unschuldige” zu töten. Schuldig ist aber nicht etwa derjenige, der von einem Gericht rechtmäßig verurteilt wurde, sondern wer zum Feind erklärt wird oder aus ideologischen Gründen als Sündenbock herhalten muss.“

    Schweirig zu sagen ob das Realitätsverweigerung ist, oder ob man denen von der Welt einfach ins gehirn geschissen hat.
    Für solchen schreibenden Schmutzfinke und Schwachmatikern wäre eine „Lesson in Baukran“ wohl der einzige Weg zur Vernunft.

  39. @ #39 Inkorrekter:

    Ihre Frage ist mit Sicherheit falsch gestellt:
    „Wo ist der Aufschrei, wo die Bürgerbewegung der Muslime GEGEN Gewalt, die von ihren Glaubensbrüdern verursacht wird? “

    Denn DEREN Interesse KANN das ja nicht sein, UNS vor DEREN Schmarotzern zu schützen.
    Wir sollten UNS fragen, warum WIR so viele politische NESTBESCHMUTZER haben, die noch nicht einmal moralisch einwandfrei sind. Die vielmehr in vorauseilendem Gehorsam ANDEREN die Teppiche ausrollen ?
    Ist das vielleicht mißverstandenes CHRISTENTUM – als DHIMMITUM schon vorentworfen ??

  40. Noch ergänzend: Der Gutmensch kennt weder den Islam, noch einen Musel in seinem Denken in und auswendig, weil er immer nur im oberflächlichen Kontakt bleibt und das Augenscheinliche sieht, aber nicht wirklich den Inhalt begreift! Somit ist ein Gutmensch – kein Qualitätsmensch, um eine objektive Beobachtungsgabe zu haben und urteilen zu können!

  41. #40 Eisfee (20. Aug 2008 19:24)

    OT: Türkei: Wütender Kellner hält britischem Urlauberkind Messer an die Kehle

    Ich habe drei WOHLERZOGENE Söhne!

    Und ich habe das Bild der Mutter azúf dailymail gesehen!

    Ich kann den Kellner verstehen!

    Kinder benehmen sich heutzutage, auch und leider in Deutschland wie Sau.

    Die Alleinerziehenden Mamas beglucken und verblöden ihre Kinder, indem sie ihnen alles erlauben!

    Und dann kommt so was dabei raus!

    Der Kellner ist der letzte in der Reihe, und wie ich so höre, benehmen sich die Engländer im Allgemeinen noch viel schlechter als die Deutschen!

    Ich denke, mir wäre so etwas mit einem meiner Kinder nicht passiert!

  42. 38 Inkorrekter

    Der Muslim muss immer so denken und reden, dass am Schluss das wahr ist, was der Islam vorschreibt.

    Denn die Richtschnur ist nicht das unabhängige, vernünftige und ergebnisoffene Denken, sondern die Konformität mit der Ideologie.

    Wenn im Ideologie-Buch steht, dass die Erde ein Straussenei, eine Scheibe oder ein Quader sei, dann hat der Verstand und die Vernunft nicht das Recht, auf ein anderes Ergebnis zu kommen.

  43. #34 Santiago
    Nicht jeder Muslim kann ein Terrorist sein, soviele Bombensprengstoffgürtel gibts ja auch agr nicht 😉 !

    Aber jeder Muslim gehört einer ideologisch, unmenschlichen und gefährlichen Sekte an – und das ist das Dilemma!

    Lies dazu einfach nochmal das Intervie von #Inkorrekter, um das Ausmaß der ganzen Psyche und Struktur eines Islam genau zu verstehen, weshalb selbst harmlose Muslime als Mitläufer Gefährder sind!

  44. Guter Kommentar zu der Geschichte

    Sounds like he was taught a lesson to me

    – A. Holmes, Kingston Surrey, 19/8/2008 16:33

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1046830/British-familys-holiday-horror-crazed-Turkish-waiter-holds-knife-throat-son-9.html

    Die Kommentatoren scheinen auch die Schnauze voo zu haben von den Kindern, die sich wie Sau benehmen dürfen – ohne jegliche Konsequenzen!

    Und noch’n Kommentar:

    Maybe a lesson for the Brits taking their brats abroad: tell them to behave.

    – Mike, Swinetown, 19/8/2008 15:54

  45. Der Koran ist das Gummibandbuch schlechthin. Interpretierbar bis zum geht nicht mehr.

    An Gewaltsuren mangelt es diesen Schinken nicht und so lange sich kein Oberhaupt der Muslime nicht öffentlich gegen diese Gewalt stellt und sie als nicht gut heißt, sowie Liebe, Toleranz und Frieden ausruft wie es z. B. der Papst tut, glaube ich diese hassverbreitenden Ideologie kein Wort.

    Und auch die immer wieder zitierte breite Mehrheit der friedfertigen Muslime, müssen erst einmal öffentlich zeigen das sie nicht einverstanden sind mit dieser Intoleranz.

    Ich glaube die Hölle würde erst zufrieren ehe das geschieht.

  46. Als normaldenkender Mensch ist es momentan schwer, irgendwie eine Rechtfertigung der mehr als seltsamen Taten gläubiger Muslime zu finden.

    Es klingt zwar krass, aber die Moslems sind einfach nicht ganz Dicht.

  47. Waiter should have boxed his ears….. and now they want compenstion …of course – free holiday for them. Perhaps he’ll behave better in future.

    – Ann, Livepool UK., 19/8/2008 15:44

    Ja, mit dem Benehmen scheint es ja bei den Brits noch schlechter zu klappen als in normalen Familien……

    Die Kommentare sprechen Bände!!!

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1046830/British-familys-holiday-horror-crazed-Turkish-waiter-holds-knife-throat-son-9.html

    I am not excusing the knife bit, but maybe the waiter was sick of ill mannered children and their equally couldn’t care less parents and finally flipped.

    – KpNuts, Thornbury, UK, 19/8/2008 14:29

    Pity this family did’nt behave like 4 star guests, the waiter was trying to do his job, the 9 year old child has obviously never had to behave in a similar environment. My child would be made to behave at a dinner table.

    – Lindsey Cain, Luton, England, 19/8/2008 13:58

    Und das ist es! Ich war mit meinem Sohn, damals 9 Jahre, in Indien. Keine Probleme, er war nett und freundlich zu den Leuten, die Leute waren begeistert von ihm. And he could behave at a dinner table!

    Das ist Alles!

    Der Rest ist Schweigen.

  48. #40 Eisfee (20. Aug 2008 19:24)

    Die Originalquelle hatte ich gestern schon an PI gemailt:

    Ist mir schon hunderte male so ergangen. Ich sende gar keine Spürnasenberichte mehr. Wahrscheinlich bekommt PI so viele, daß der Ansturm gar nicht mehr bearbeitet werden kann.
    Ich sehe das aber als etwas sehr positives. Es zeigt das große Interesse an PI.

  49. Da der Koran angeblich die unverfälschten Worte des Teufels Allah sind und nicht geändert werden dürfen, kann man die auf diesem Machwerk basierende, zu Gewalt, Juden und Christenhass aufrufende Ideologie namens Islam und seine weitere Ausübung durch seine Anhänger namens Moslems nur verbieten. Was mit „Mein Kampf“ und der NSDAP bzw den Nationalsozialisten funktioniert hat, muss auch in diesem Fall genügen …

  50. Ahhhhh…. gut das zu wissen. Wann bringt „die Welt“ eigentlich mal einen pädagogischen Artikel das nicht jeder Deutsche der keinen Kuschelkurs mit gewalttätigen , schmarotzenden , kulturel bedingt kriminellen Migranten fährt gleich ein Nazi ist ?

  51. Leute, ich schicke auch meine X-Spürnasen-Tips pro Woche raus und ab und an wird auch mal einer genommen (dann freue ich mich kurz und gut ist).

    Aber das abschicken von „Tips“ davon abhängig zu machen, ob diese nun genommen werden oder nicht halte ich für falsch.

    Es geht letztendlich um DAS, was verhindert werden soll und nicht um die persönliche High Score Liste eines(r) einzelnen.

  52. Der Koran ist in sich das was man immer den evangelien vorwirft nämlich völlig widersprüchlich.

    Nur das bei den Evangelien der Kern der selbe ist.Wichtig ist auch das es mittlerweile Wissenschaftlich bewiesen ist das Jesus gelebt hat und auch liebe und frieden predigte.

    Ein Dorn in den Augen der Musels.

    Übrigens Korananalys : auf dem folgenden Link kann man sich mal einige Analysen der Verse über Jesus durchlesen.
    Man kommt dort zu dem Schluss das Mohammed auf Jesus eifersüchtig gewesen sein muß.
    http://www.ave-zentrum.org/html/jesus.html#006

    Wenn man jetzt alles in allem nimmt würde ich schon sagen das der Teufel sofern es ihn gibt die Menscheit mit dem Islam herausfordern will.

  53. Am Ende des Artikels heißt es:“Alexander Ritzmann ist Politischer Analyst bei der „European Foundation for Democracy“ in Brüssel.“

    Das führt schon zur Disqualifikation …

  54. Off Topic:

    an die Idioten mit dem Kurzeitgedächnis.

    Der Rest bitte ü b e r l e s e n

    Wed Aug 20 19:55:56 2008 – session start
    Wed Aug 20 20:06:44 2008 – icmp attack – icmp
    [wan,68.183.56.105
    Wed Aug 20 20:06:46 2008 – icmp attack – icmp
    [wan,68.183.56.105
    Wed Aug 20 20:16:16 2008 – icmp attack – icmp
    [wan,84.135.71.94,
    Wed Aug 20 20:16:17 2008 – icmp attack – icmp
    [wan,84.135.71.94,
    Wed Aug 20 20:25:59 2008 – session start
    Wed Aug 20 20:26:15 2008 – icmp attack – icmp
    [wan,84.135.71.94,
    Wed Aug 20 20:26:16 2008 – icmp attack – icmp
    [wan,84.135.71.94,

    AN DIE IDIOTEN,
    laßt es sonst mache ich zukünftig jede Attacke von euch öffentlich JEDE.
    Und besonders der kurze zeitliche Abstand der 84.135.71.94, beweist ein weiteres mal wie illegal deren Vorgehensweise ist.

    Ich wechsele die IP und 16 Sekunden später ist der wieder da obwohl meine IP nicht zu tracen ist.

  55. Es ist faszinierend, welche Verrenkungen und Verdrehungen die MSM bereits vollziehen müssen, um das in der Öffentlichkeit mittlerweile doch schon recht ramponierte Bild des „ach so friedlichen Islam“ aufrecht zu erhalten.

    Dabei scheut man, wie wir in den letzten Tagen miterleben durften, selbst vor bewussten Falschmeldungen/Lügen nicht mehr zurück.

    Wie hat es, ich glaube Eurabier war’s, unlängst so schön ausgedrückt:

    Wir können sie nicht zwingen, mit dem Lügen aufzuhören, aber wir können sie zwingen, immer dreister zu lügen!

    Treffender kann man das kaum zum Ausdruck bringen!

  56. Deutsche Sprache = schwere Sprache! Berufe werden ausgeübt, Terroranschläge dagegen werden verübt.

    Wenngleich unbestritten ist, dass die Wurzel für den islamistischen Terror der Islam selbst ist, kann man doch bitte deshalb nicht pauschalisierend Muslime als Terroristen bezeichnen. Das ist einfach nur grotesk.

  57. Nachtrag zu meiner #62

    Wed Aug 20 20:35:23 2008 – PPPoE session start – PPPoE
    Wed Aug 20 20:50:11 2008 – icmp attack – icmp
    [wan,84.135.71.94,
    Wed Aug 20 20:50:12 2008 – icmp attack – icmp
    [wan,84.135.71.94,

    Sagen se mal Sie Webterrorist, mit der 84.135.71.94
    So ganz bekommen sie den Hals auch nicht voll, oder ???

    Ich werde das ganze jetzt an Ihren Arbeitgeber schicken, mal sehen was der davon hält, das Sie seine Systeme nach Feierabend für Ihre gesetzwidrigen Aktivitäten mißbrauchen.

  58. # 65
    Ja wer macht das denn? Doch bloß diejenigen, die gleichzeitig behaupten, daß sich so etwas nicht gehöre.

    Nicht jeder Mohammedaner ist ein Terrorist oder Befürworter.
    Aber jedes wirkliche Mitglied vom Umma oder Shia steht den seinesgleichen – eben auch Terroristen – näher als den Opfern. Es gibt ein „wir“.

  59. #62 ComebAck

    ICMP Pakete sind harmlos. Sie testen nicht mal einen Port aus. Schau wenigstens einmal rein:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Internet_Control_Message_Protocol

    Der ‚Ping of Death‘ war der einzige erfolgreiche Angriff mit diesen Pakete in freier User-Wildbahn – und das war zu Win’98 Zeiten, also im letzen Jahrtausend.

    Wenn Du mir nicht glaubst:
    Wie man seine Firewall vernünftig konfiguriert kann man mittlerweile sogar in der Computer-Bild nachlesen – neben zahllosen Webseiten.

  60. Da ist die WELT ja voll im linken Mainstream.

    Außerdem sind natürlich alle Deutschen Noenazis, was denn sonst? Wenn sie nicht dunkelrot oder zumindest grün sind, müssen das Neonazis sein.

    Nur Fatima Roth ist kein Neonazi.

  61. @Phönix,
    …komisch jedesmal wenn sowas ist, tauchst Du nach kurzer Zeit auf und meinst mich hier belehren zu müssen.

    Vor etwa 2 Wochen gab es das ja schon einmal.
    Im übrigen kannst Du Dir Deine Vorträge sparen, auch das habe ich Dir beim letzten mal schon gesagt.
    Und es geht auch gar nicht um die „ICMP“ an sich, sondern um die Tatsache das mehrfach trotz des Wechsels der IP Adresse und der NICHT TRACEBAREN SELBIGEN, immer wieder die 84 . . . etc.etc aufgetaucht ist.Und zwar in ultrakurzen Abständen.

    Was dann folgt sind UDP/TCP Attacken „wesentlich härterer Gangart“ und btw: diese dann aus dem „islamischen Großraum.“ und über deren Struktur und Aufbau habe ich mich auch schon mehr als einmal geäußert.

    von daher
    CASE CLOSED @Phönix.

    ———————————————-
    Danke@Onkel Lasse, aber erstens ist diese Mail meines Wissens nach nur auf den Kundenstamm des o.G. Unternehmens beschränkt und zweitens sitzt das „Problem“ nicht irgendwo im Netz, sondern beim PROVIDER.
    Es geht wie gesagt nicht primär um die IP´s.

    Auch ist es für „Privatleute“ schwierig überhaupt strafrechtlich nach dem § 303b
    Computersabotage usw. vorgehen zu können.

  62. #65 ComebAck (20. Aug 2008 20:07)

    Falls ich mit “ Leute “ gemeint war. Genau das
    wollte ich mit # 62 sagen, oder besser,
    mitteilen.

  63. #79 ComebAck

    Der Grund warum ich bereits zweimal anwesend war nennt sich Fremdschämen.

    Gängige Theorien bringen Fremdschämen mit den Spiegel-Neuronen im Gehirn in Zusammenhang, ganz ist dieses Gebiet aber noch nicht erforscht, aber vielleicht bin ich ja trotzdem heilbar, nötig wär’s ja offensichtlich.

  64. OK, @#80 gunther82 (20. Aug 2008 21:39)

    Meine Antwort war auch eine mehr eine „Allgemeine“ das eben jeder „Nasentip“ 😉 wichtig ist und jeder der was findet was „der Aufgabe“ dienlich ist, eben auch weiterleitet.
    Egal wie oft man eben nicht berücksichtigt werden kann.
    Einmal wurde ich hier sogar ohne eigene Beteiligung zur „Spürnase“, da ging es um einen „Indymedia“ Bericht den ich in einem anderen Beitrag nur zitiert hatte, welcher dann aber als eigenständiger Beitrag von P.I. veröffentlicht wurde.

    Manchmal sind es eben auch nur Kleinigkeiten.

  65. LOL @#81 Phoenix (20. Aug 2008 21:43) 🙂

    eigentlich war ja schon „case closed“ aber der letzte Beitrag war dann doch witzig. (Absicht oder Versehen ??) 😉
    ————————————————
    OK „Fremdschämen“ nehm ich mal so hin.Und wegen (d)einer möglichen Heilung… sorry ich bin kein Arzt, da kann ich leider nicht helfen aber wenn es sich um Spiegel**-Neuronen handelt wäre vielleicht diese Telefonnummer hilfreich:

    **040-3007-0

  66. @ Comeback

    Die IP kommt aus dem Bereich der DT-AG.

    Die Abuse-Nummer gilt m.E. gerade dafür.
    Und wenn nicht – auch egal. Versuchen würd‘ ich’s.

    Auf Nicht-Trackbarkeit würde ich mich NICHT verlassen … !!! (soviele Ausrufezeichen hinzudenken, wie möglich!)

  67. #83 gunther82 (20. Aug 2008 21:48)

    #74 ComebAck (20. Aug 2008 20:54)
    # 62 war von mir, nicht von Ihnen. Was soll das
    werden ?

    EIN TIPPFEHLER MEINERSEITS ENTSCHULDIGIUNG
    @#83 gunther82

    Falsch ist: Nachtrag zu meiner #62
    Richtig ist Nachtrag zu meiner #70

    Sie haben damit NICHTS zu tun, ich habe mich leider vertippt was diesen Eintrag unter meiner 74 angeht.
    SORRY NOCHMAL.

    Mfg ComebAck

  68. #85 onkel lasse (20. Aug 2008 21:54)

    @ Comeback

    Die IP kommt aus dem Bereich der DT-AG.
    Die Abuse-Nummer gilt m.E. gerade dafür.
    Und wenn nicht – auch egal. Versuchen würd’ ich’s.
    Auf Nicht-Trackbarkeit würde ich mich NICHT verlassen … !!! (soviele Ausrufezeichen hinzu denken, wie möglich!)

    Danke,@onkel lasse, aber gerade mal 16 Sekunden mit der neuen IP Online, sprechen da eine deutliche Sprache und wegen IP Angriffen auf Privatleute an sich ist meines Wissens nach noch kein Verfahren in die Wege geleitet worden.
    Was T Online angeht etwa um das Jahr 2000 wurde mir schon mal eine HDD via www geplättet und ich hatte die ips des Angreifers.
    Ergebnis = null

  69. @#24 BePe

    Zitat:
    “Bundeswehr tötet erstmals in Afghanistan

    Die örtliche Polizei behauptet, der Mann sei ein unschuldiger Schäfer gewesen.”

    Verlogenes Pack!
    Selbst die Polizei dort ist in den Drogenschmuggel-u. konsum verwickelt!
    Vollgekiffte Bullen sind dort keine Seltenheit!
    Die drehen sich die „Wahrheit“ immer so, wie sie es brauchen!

    Eine korrupte Truppe, diese afghanische Polizei!

  70. Es ist schon traurig, dass sich die Moslems nicht gegenseitig die Fresse einkloppen oder es zumindest nur unzureichend machen.

    Sunniten, Shiiten/Wahabiten usw. .

    Die sollen uns verdammt nochmal in Ruhe lassen!

    Die RAF hat während ihrer Terrorzeit vielleicht (ca. 20 Jahre) grade mal 10 Menschen ermordet, sowas schafft der Islam pro Stunde.

    Damit will ich nicht die RAF verniedlichen, sondern aufzeigen, dass der Islam eine ganz andere Dimension von Terror ist.

    Und ich meine es ernst, wenn ich Islam und Terror in einem Satz nenne.

  71. Die Überschrift habe ich heute auch gelesen, und den Namen des Autors oder der Autorin auch.

  72. Bei aller berechtigten Kritik an dem Artikel sollte hier trotzdem nicht völlig vergessen werden, daß die „Welt“ m.E. (noch) die letzte überregionale, deutsche Tageszeitung ist, welche sich uneingeschränkt zum Existenzrecht Israels und zur deutsch-amerikanischen Freundschaft bekennt!!!

    Natürlich sind nicht alle Musels Terroristen und selbstverständlich gibt es auch in Deutschland Mohammedaner, die hier legal arbeiten, Steuern zahlen, sich zum gemäßigtem Islam bekennen, ihre Töchter nicht zu Pinguinen degradieren und sogar anständig deutsch sprechen = keine „echte“ Gefahr für die deutsche (Noch-)Mehrheitsgesellschaft darstellen.
    Das betrifft freilich eine sehr kleine Minderheit von „Musel-Migranten“ der 2. und 3. Ausländergeneration, welche heute um die 30-40 ist und eben a u c h zu denjenigen gehört, welche – wie ihre deutschen Mittelstand-Pendants – aus den Slums der Großstädte in die Vorstädte zieht, um ihre Kinder vom Terror der heute dominierenden 4. und 5. Muselgeneration fernzuhalten und sie auf anständige Schulen schicken zu können.
    Solche Musels nenne ich auch mit der gebotenen Achtung „Muslime“ – und sie sollen sich auch ohne Probleme seitens uns Deutsche hier assimilisieren dürfen.
    Dagegen sind in meinen Augen weit über 80% der heute 0-30-jährigen Musels in Deutschland wie (West-)Europa zumindest latent islamistisch eingestellt.
    Diese Wahrheit auszusprechen (und endlich die Konsequenzen daraus zu fordern!) sollte gerade für eine (noch) bekennend rechtskonservative, abendländische Zeitung wie die „Welt“ vornehmste Aufgabe sein, anstatt nun schon zum wiederholten Male auf Zug politisch korrekter Nationalmasochisten von SED/PDS/Linke bis weit in die CDU hinein aufzuspringen und die angeblich grundsätzliche „Friedfertigkeit“ des Islam zu verteidigen!!!

  73. Koran, Sure 59, Vers 13:

    Indeed, you strike more terror in their hearts than their fear of God. This is because they are people who do not comprehend.

    (Laantum ashaddu rahbatan fee sudoorihim mina Allahi thalika bi-annahum qawmun la yafqahoona)

  74. Ich finde den WELT-Artikel sehr gut, wie er die Problematik des koranischen Begriffs des „unschuldigen Menschen“ herausarbeitet. Endlich hat sich mal jemand in den öffentlichen Medien dieses Themas angenommen!

    Häufig wird ja von Moslems die Sure 5,32 zitiert, um die angebliche Gewaltlosigkeit des Islams unter Beweis zu stellen: „Wer einen unschuldigen Menschen tötet, handelt so, als ob er die gesamte Menschheit tötet. Und wenn jemand ihn am Leben erhält, so ist es so, als hätte er alle Menschen am Leben erhalten”.

    Ritzmann zeigt deutlich die Fragwürdigkeit dieses Unschuldsbegriffes auf, der im Grunde der Beliebigkeit des jeweiligen islamischen Interpreten unterliegt.

    Schwach ist der Artikel jedoch in der Untersuchung des Verhältnisses zwischen Islam und Terrorismus. Hier verharrt er in der
    zwar richtigen und wichtigen Feststellung, dass die überwiegende Mehrheit der Moslems friedlich ist und mit Al-Quaida nichts zu
    tun hat. Was leider unterbleibt, ist eine Herausarbeitung der ideologischen Verknüpfung zwischen Gewalt, Terrorismus und der
    Weltanschauung des Islams. Da hilft PI gottlob nach.

    Vielleicht sollte Herr Ritzmann seine eigene Zeitung lesen:

    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    oder dies hier:

    Islam – Dschihad von Anfang an.
    Der Londoner Nahostforscher Efraim Karsh beschreibt in seinem Buch „Imperialismus im Namen Allahs“ die aggressive Dynamik des Islam.

  75. Es gibt keinen „gemäßigten Islam“. Entweder ich bin Moslem, d.h. ich folge dieser Idiotie mit allem was dazu gehört weil ich sie für richtig halte oder ich lasse es, aber dann bin ich kein Moslem.
    Man muss hier unterscheiden zwischen einer flapsig dahingesagten Bezeichnung und ihrem wahrhaften Inhalt. Ein Katholik, der für Scheidung, Abtreibung oder Todesstrafe ist, ist auch kein Katholik im eigentlichen Sinne, auch wenn er sich so nennen mag. Bei so etwas gibt es keine Grenzgänger, die Lehre ist eindeutig, entweder ich halte sie für richtig, dann darf ich mich so bezeichnen oder ich tue es nicht, dann sollte ich es lassen.
    Ein „Moslem“, der die fiesen Stellen im Koran überliest oder einschränkt und sich darauf beschränkt alten Traditionen zu frönen ist genau so sehr ein Moslem wie ein Atheist ein Christ ist, weil er Weihnachten feiert, aus Gewohnheit und weil es Geschenke gibt.

    Jeder Moslem, d.h. jeder, der den Koran für wahr hält, ist zumindest ein latenter und potentieller Verbrecher, eine Tatsache, die mit unseren christlichen Werten und dem Grundgesetz unvereinbar ist und deshalb verboten gehört.

  76. Solcher Unsinn kann nur aus Brüssel kommen, zur Volksverblödung Bürger der EURUSSR. Der Autor hat offensichtlich noch nie den Koran gelesen, geschweige denn die Hadithen.

    Hier wird offensichtlich der groteske Versuch unternommen, Terrororganisationen als zukünfige Partner anzudienen.

    Ein Fall für den Papierkorb!

  77. @#19 gunther82:

    Meine Zustimmung, es geht nach dem Motto:

    Wenn das der Mohammed wüsste…

  78. N/C:
    IP-Adresse: 84.135.71.94
    Host: p5487475E.dip.t-dialin.net
    Provider: Deutsche Telekom AG
    Ort: Leopoldshöhe, NRW
    Längengrad: 8.7°, Breitengrad: 52.0167°

  79. Zitat:
    …das waehre genauso als ob alle deutsche Neonazis waehren!

    Na aber das ist es doch worueber sich alle demokraten und friedensliebende Menschen beschweren.
    Wer deutsch ist ist automatisch Neonazi.
    Ausnahme:
    Man ist AntiFadist, linksfaschistisch, oder linker anarchist.

    Alle anderen selbst „deutsche eingebuergerte und freiheitsliebende Migranten“, sind Neonazis.
    Zumindes bei diesen FrauInnen der (BRD-Stasi)Meinungspolizei.

  80. @ #23 onkel lasse (20. Aug 2008 18:05)

    Böses und Schlechtes hat es schon immer gegeben. Aber das Böse als “gut” zu bezeichnen, ist kaum rational erklärbar.

    Richtig. Wer Linke = Sozialisten als „Gutmenschen“ verharmlost, stellt die Dinge auf den Kopf.

    Umwertung aller Werte.

    Ratio

  81. @ #25 Mistkerl (20. Aug 2008 18:09)

    Ich liebe das vier-/bis fünffache Oxymoron: ‘radikale extremistische fundamentalistische Islamisten’.

    Wieso muß Du ständig mit dem unverstandenen Fremdwort „Oxymoron“ um Dich werfen, Mistkerl.

    Obiges ist bspw. kein Oxymoron, sondern ein Pleonasmus.

    Tip:
    das Wort Oxymoron kommt aus dem Griechischen und bezeichnet Widersprüchliches enthalten in ein und demselben Wort:

    Beispiel: „Holzeisenbahn“, „linksliberal“.

    Steckt der Widerspruch im Adjektiv oder im Satz heißt dassselbe Phänomen contradictio in adiecto:

    Beispiel: „kluger Sozi“, „guter Sozi“, „Islam ist Frieden“

    „GutSozi“ wäre ein Oxymoron, da ein Sozi in seiner Eigenschaft als Sozi stets ein Blöd- und Bösmensch ist.

    Du hast den Begriff völlig mißverstanden.

    Ratio

  82. #45 Inkorrekter (20. Aug 2008 19:11)

    Schön geschildert.

    In diesen Bahnen verläuft das „Denken“ unserer moslemischen Kültürbereicherer in der Tat.

    Wir haben allen Moslems das Generalvertrauen entgegenzubringen, daß sie sich an die Grundsätze ihrer Ideologie halten und somit als Schmarotzer, Vergewaltiger, Räuber, Gotteskrieger und Terroristen in Erscheinung treten.

    Ratio

  83. Was uns der Alexander Ritzmann als „moderate, islamische Strömung“ verkaufen will, ist in Wirklichkeit eine radikal-muslimische Sekte, nach der Art der Muslim-Bruderschaft. Alles nur Taqquia!

    Guggst Du hier:

    Fast die Hälfte der 1350 Moscheen in Großbritannien werden nach einem Bericht der
    Times – einer der seriösesten Tageszeitungen der Welt – von einer radikalen muslimischen Sekte kontrolliert. Deren Anführer würden westliche Werte verabscheuen und zum „Blutvergießen“ für Allah aufrufen. Die ultra-radikale Deobandi-Sekte, aus der in Afghanistan die Taliban hervorgegangen seien, habe in mehr als 600 Moscheen im Vereinigten Königreich das Sagen. Dies habe eine Untersuchung der Times ergeben. Ein besonders radikaler britischer Muslim stehe kurz davor, das neue religiöse Oberhaupt der Sekte zu werden, die ihre theologische Basis in der Islamschule Dar ul-Ulum in der indischen Stadt Devband hat. Der 36-jährige Riyadh ul Haq sei der Repräsentant einer neuen Generation von in Großbritannien aufge-wachsenden Muslim-Führern, die Hass gegen Juden, Christen und Hindus predigen. Sie würden Muslime verurteilen, die sich mit Großbritannien als ihrem Heimatland identifizieren. Nach Angaben der Times werden derzeit 17 der 26 islamischen Seminare in Großbritannien von Mitgliedern der Deobandi-Sekte geführt. Aus diesen radikalen Seminaren würden 80 Prozent!! der einheimischen islamischen Geistlichen hervorgehen.

    Die Deobandi-Sekte – die keine der fünf großen islamischen Rechtsschulen vertritt, will teilweise den Islam modernisierten und gleichzeitig eine zunehmend politische Interpretation des Islam ermöglichten. Aus diesem Strang nährt sich auch die zeitgenössische Taliban-Bewegung in Afghanistan, wobei es hier wiederum eine Verbindung zu den Wahabiten gibt, die sich als Dhijadisten in den Afganistan-Krieg involvierten und dort Stützpunkte des Al Quaida-Netzwerkes gründeten. Das wäre einer der Verbindungsknoten zwischen dem indisch-pakistanischen Strang des Islamismus und dem saudischen Wahabismus bzw. Salafismus.

  84. Was der „Welt“ womöglich entgangen ist, ist die Tatsache, dass es laut der Darul-Uloom Terrorismus ist, den Islam mit Terrorismus in Verbindung zu bringen.

    Linking Islam, a religion of peace with terrorism itself amounts to an act of terrorism.

    Ferner ist es dem Muslim untersagt, „Unschuldige“ zu töten. Also ist das Töten „Schuldiger“ erlaubt, wenn nicht geboten.
    Der ganze Artikel ist turnspeak auf hohem Niveau: http://darululoom-deoband.com/english/teachings/index.htm

    Und kein Gutmensch wird es merken.

  85. Die „Gutgläubigen“ verstehen es nicht:

    Der Islam ist eine gefährliche Sekte die auf Krieg, Terror und Unterdrückung aufbaut.
    Der Islam ist der Feind der Zivilisation.

    Es wird bald Krieg geben.

  86. # 105 Maethor

    Ritzmann bemängelt zwar auch, dass der Begriff
    „Unschuldige“ nicht genau definiert wird. Er erweckt aber die falsche Hoffnung, dass es sich bei der Deobandi-Sekte um eine „moderate Strömung“ des Islam handelt. Das ist ja nicht der Fall. Im Gegenteil die Deobandi Sekte und der radikale salafistische Wahabismus operieren und korrespondieren auf einer Ebene.

    Da der Islam Ungläubige als subhumane Wesen ansieht kann, natürlich lt. islamischen Glaubensdogma ein Ungläubiger getötet werden, ja muss sogar getötet werden, sofern es der Sache des Islam dienlich ist. Und genau darauf berufen sich die Terroristen!

  87. Wir können hier trefflich diskutieren und uns die Köpfe heiß reden – aus meiner Sicht kann man die Problematik einfach und überzeugend (denke ich jedenfalls) darstellen:

    Nicht der radikale, verbrecherische, faschistische, terroristische und grausame Islamismus ist das Problem – der ISLAM an sich ist das Problem!

  88. @ #108 Dietrich von Bern:

    Eben. Solange eine solche islamische Schule das Töten nicht generell untersagt, weil es unethisch ist, ist von dort überhaupt kein reformerischer Impuls zu erwarten. Ob „moderat“ oder nicht.
    Ebensowenig, solange Islamkritik und Meinungsfreiheit mit Terrorismus gleichgesetzt werden. Verstieg sich nicht ein Funktionär der OIC zu der Behauptung, die Veröffentlichung der „Mohammed-Karikaturen“ habe die islamische Welt so tief getroffen wie 9/11 die USA? Der sogenannte Islamismus saugt Honig aus solchen Gleichsetzungen.

  89. Außerdem sind die friedlichsten Muslime meistens nicht diejenigen, welche ihr Religion am ernstesten nehmen.

    Meine Rede…

  90. @ #102 ratio

    Ich liebe dieses Wort einfach, dehalb benutze ich es inflationär und teilweise zusammenhanglos.

    Das Wort klingt halt irgendwie extraterristisch.

  91. ratio sprach:

    contradictio in adiecto:
    Beispiel: “kluger Sozi”, “guter Sozi”, “Islam ist Frieden”

    🙂 🙂 🙂

  92. @ ratio

    Glückwunsch.

    Ich darf laut ‚Regie‘ nicht mehr posten, da ich wohl zu ehrlich war…

    Traurig.

    Vielleicht sollten wir uns mit dem Tod abfinden?

    ‚Unsere‘ Politiker sind Alles, außer ‚Unsere‘ Politiker.

    Ich bin massiv begeistert, was so im Reichstag die BRD repräsentiert.

  93. @ #116 Mistkerl (22. Aug 2008 00:27)

    Ich darf laut ‘Regie’ nicht mehr posten, da ich wohl zu ehrlich war…

    Glaube ich nicht, Mistkerl.

    Ist das Dein Ernst? Gibt es eine Begründung der „Regie“? Wieso gratulierst Du ausgerechnet mir dazu?

    Ich fand und finde Deine Beiträge durchaus ok, Mistkerl. Manchmal zwar etwas überzogen, aber Sarkasmus oder Verzweifelung, die aus Worten auch bei vielen anderen sprechen, kann man nicht wörtlich nehmen.

    Ich habe jedenfalls nichts gegen Dich.

    Ratio

Comments are closed.