Zustände wie in Köln herrschten in dem mit EU-Unterstützung und Nato-Bomben unter Mitwirkung deutscher Grüner geschaffenen ersten islamischen Staat Europas: Bosnien. Damit dort einkehrt, was Muslime Frieden nennen, wird jeder, der nicht ins islamische Bild passt, vom kriminellen Mob zusammen geschlagen, während die Polizei Maulaffen feil hält. In Köln traf es die Moscheegegner, in Sarajewo die Homosexuellen.

Die Wiener Zeitung berichtet:

In der bosnischen Hauptstadt Sarajewo ist es vor einem dreitägigen Treffen von Homosexuellen zu schweren Krawallen gekommen. Mindestens acht Personen wurden verletzt. Die Proteste hatten radikale islamische Wahabiten-Gruppen organisiert, die sich vor der Akademie der Bildenden Künste versammelten, wo das „Erste Queer Festival“ begonnen hat. Mehrere Teilnehmer wurden trotz starken Polizeiaufgebotes beim Verlassen des Gebäudes verprügelt.

Leider hat Volker Beck gerade keine Zeit, die Menschenjagd in Bosnien zu verurteilen, da er noch um die Gegenleistung für die Kölner Menschenjagd bei den hiesigen Muslimen feilscht. Islamisierung hat aber auch Vorteile: Um ein passendes Foto zur Illustration dieses Beitrages zu finden, mussten wir nicht bis Bosnien fahren. Schon in Düsseldorf wurden wir fündig. Das ist praktisch.

(Spürnase: Peer)

image_pdfimage_print

 

78 KOMMENTARE

  1. Und für sowas habe ich Dezember 1999 bis Mai 2000 meine Birne hinhalten müssen!

    Mit den Serben hat die NATO das falsche Schwein geschlachtet!

  2. @1 zenta…selbst da gewesen?
    …ist aber allgemein immer so, dass es die falschen (zumindest härter)trifft…bei zahlungen immer die steuerzahler(siehe gez) (bin keiner…bekomme bafög)…bei verurteilungen die autochtonen und nichtmohammedaner…in bosnien sowie in köln die mit weniger leichen im keller…irgendtwelche gegenbeispiele?

  3. Wieviele Steuereuros fließen von Deutschland direkt und indirekt von Deutschland über die EU in diesen Staat? Warum, wofür und wie lange noch?
    Hat man als deutscher Steuerzahler ein anrecht auf diese Information?

  4. #1 Zenta (26. Sep 2008 15:33)

    Die Serben sind die einzigen in Europa die etwas praktisches gegen Moslem unternommen haben.

    Die anderen halten nur ihr Dimmi Arsch zur Kulturbereicherung hinhalten.

  5. #1 Zenta (26. Sep 2008 15:33)

    Und für sowas habe ich Dezember 1999 bis Mai 2000 meine Birne hinhalten müssen!

    Mit den Serben hat die NATO das falsche Schwein geschlachtet!
    —-

    Kommt drauf an. Fakt: Der Kosovo ist nun von allen Christen gesäubert. So wollte es Deutschenhasser Josef alias „Joschka“ Fischer.
    Zudem hat man mit der UCK einen traumhaften politischen Ansprechpartner; auch, wenn’s um Menschenhandel, Waffen- und Drogen-Großhandel geht.

    Kosovio und Albanien gehört der Albanermafia.
    Jeder weiß es, jeder sieht es, und wir subventioneren es. „Euro-Islam“.

  6. Naja, ganz untätig ist Volker Beck nicht, er ist schon für Einreiseverbote für HasspredigerInnen und HomophobInnen, solange es keine MohammedanerInnen sind, versteht sich!

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=1290&Itemid=1

    17.07.2008
    Bundesregierung will gegen Hassmusik aus Jamaika vorgehen – Staatsanwaltschaft prüft rechtliche Schritte gegen amazon.de

    Nach wiederholten Anfragen der Grünen tut sich etwas: Die Bundesregierung prüft aktuell die Indizierung jamaikanischer Hassmusiker. Die Staatsanwaltschaft Berlin prüft derzeit rechtliche Schritte gegen amazon.de wegen der Verbreitung von Hassmusik. „Die Bundesregierung engagiert sich gegen Hasssänger aus Jamaika. Aber Bündnis 90/DIE GRÜNEN mussten ihr dazu erst Beine machen“, sagt Volker Beck, menschenrechtspolitischer Sprecher der Grünen.

    Bündnis 90 / Die Grünen fordern die Bundesregierung auf, sich genauer mit der schwierigen Situation der Homosexuellen auf Jamaika auseinanderzusetzen. Die Bundesregierung hat uns in ihrer Antwort auf unsere Kleine Anfrage zur Lage der Homosexuellen auf Jamaika ((Bundestagsdrucksache 16/9953) lediglich mitgeteilt, sie habe keine belastbaren Zahlen zu Morden und Gewaltdelikten an Homosexuellen.

    Wir begrüßen, dass die Bundesregierung uns in diesem Zusammenhang mitgeteilt hat, dass eine Reihe von Alben Musikstücken jamaikanischer Sänger, die für ihre gewalttätigen und homophoben Musikstücke bekannt sind, vom Bundesministerium für Familie, Senioren und Jugend und der Bundesprüfstelle im Zuge der Diskussion der letzten Wochen neu gesichtet werden und die Texte auf ihre mögliche Jugendschutzrelevanz überprüft werden. Dabei handelt es sich um CDs der Interpreten „T.O.K“, „Elephant Man“, „Sizzla“, „Cappleton“ und „Beenie Man“.

    Händler, die entsprechende CDs führen, machen sich möglicherweise strafbar wegen Volksverhetzung, Öffentlicher Aufforderung zu Straftaten und Gewaltdarstellen (§§ 130, 111, 131 StGB). Hierauf weist die Bundesregierung in ihrer Antwort zu unserer Kleinen Anfrage hin. Trotzdem teilte uns der Onlinehändler amazon.de mit, man werde die einschlägigen CDs erst aus dem Angebot entfernen, wenn diese indiziert worden sind. Von dem größten Onlinehändler in Deutschland sollte man mehr Verantwortungsbewusstsein erwarten. Ich habe deshalb bereits im März Anzeige gegen amazon.de erstattet. Der Fall wird derzeit von der Staatsanwaltschaft Berlin geprüft.

    Wer in Jamaika zu Gewalt aufruft, soll in Deutschland kein Geld mit seiner Musik verdienen. Soviel Solidarität können die Lesben und Schwulen dort schon von uns erwarten.

  7. ein weiteres „tatkräftiges“ beispiel für die toleranz und friedfertigleit des mohammedanischen aberglaubens!

  8. @#2 Lucky_Bastard

    Jo.

    In mehreren vom Islam befriedeten Gebieten.

    Auch dadurch, aufgrund eigener Erfahrungen, ist meine Meinung vor dieser „Kultur“ und seinen Anhängern…im Keller!

    Sollen sie alle für sich mauscheln und sehen, wohin Allah sie bringt!
    Wir haben dort nichts, aber auch gar nichts verloren!

    Weggeschmissene Leben und Geld, viel Geld, das man besser verbrennen würde, dann hat es wenigstens noch einen geringen Heizwert!

  9. @#5 Philipp

    Kosovo…dieses ganze Dreckloch, sorry, aber das ist es, das Land eine verminte Müllkippe, dort steht die Wirtschaft auf kriminellen Füssen!
    Kriminalität ist dort der einflussreichste, treibende Wirtschaftfaktor!
    Alle führenden „Politiker“ dort sind Gangster!

  10. hm…fragt man sich doch, wie die vom “Erste Queer Festival” darauf kommen, dort in ruhe feiern zu können…mit mohammedanern in der übermacht an der macht…

  11. @zenta

    was ich irgendtwie nicht mitbekommen habe, was war eig. die offizielle begründung der BW in Bosnien?

  12. Sind die Wahabiten nicht weit verbreitet bei uns?

    Ich kenne und habe selten Schwule kennen gelernt, die so weltfremd naiv gegenüber dem Islam stehen oder rotgrüne Rotze wählen würden, wie z.B. ein V. Beck.
    Denn sie wissen, daß sie selbst die Verfolgten sind in diesem Land. In Berlin werden uniformierte Schwule für Nazis (wenn wundert´s noch?) gehalten. Wer zu schwul aussieht wird von Türken in bestimmten Vierteln, wie aus dem Nichts angegriffen bzw. muß damit rechnen. Seit der Ausbreitung des Islam in Europa muß man damit jeden Tag mehr rechnen.

  13. Und wem Sarajevo zu weit weg ist, der kann nach Kopenhagen reisen, seit Ende des Nordirlandkonflikts einer der weniger echten BürgerInnenkrieg in der EU, gefunden bei Kewil

    http://fact-fiction.net/?p=1158

    http://diepresse.com/home/panorama/welt/417514/index.do?_vl_backlink=/home/index.do

    Rocker vs. Immigranten: „Haschischkrieg“ in Kopenhagen

    25.09.2008 | 18:30 | Von unserem Korrespondenten HANNES GAMILLSCHEG (Die Presse)

    Fast täglich gibt es wilde Schießereien zwischen Rockern und Immigranten. Mehr als 20 bewaffnete Auseinandersetzungen hat die Polizei in den vergangenen zwei Monaten registriert.

  14. #14 DerTempler (26. Sep 2008 15:53)

    Frank Richter, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei GdP in NRW, sagt: Gewalt und Übergriffe gegen die Polizei nehmen gravierend zu. In den letzten 4-5 Jahren sind die Angriffe gegen Polizisten, bei denen diese schwer verletzt wurden, von bundesweit ca. 500 auf 700 pro Jahr angestiegen. „Schwer verletzt“ bedeute, dass mindesten ein Krankenhausaufenthalt von mehreren Tagen nötig war.

    Rainer Wendt, der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft DPolG, relativiert: Gewalt gegen Polizei scheint zum Volkssport zu werden, ABER: Das ist keine Nationalitätenfrage, das betrifft Deutsche genauso wie Menschen mit Migrationshintergrund.

    Die „staatlichen Organe“ veröffentlichen im Gegensatz zu einigen noch nicht vollständig gleichgeschalteten Zeitungen, die Nationalität der Täter nicht, behaupten aber, dass kein Unterschied zwischen deutschen únd Ausländern besteht, obwohl die uns hier bekannten Richter das völlige Gegenteil berichten.

    Selbst die Polizei relativiert. Ein Polizist, der von Mohammedanern krankenhausreif geprügelt wird, muss hier niemanden leid tun.

    Solange sich die Polizei das von ihren Dienstherren gefallen lässt, ist es doch ok.

  15. #4 DerTempler

    Dito, ich hoffe Ihr könnt mir verzeihen das ich damals meine Waffe gegen Serben erhoben habe.

    Mit kameradschaftlichen Gruß

  16. Diese Aussagen der Polizei, daß das nicht mit der Nationalität zu tun hätte, läuft sämtlichen Zeitungsberichten über Zusammenrottungen und Angriffe auf Polizisten ausländischer Gewalttäter sowie den Aussagen von Ex-Oberstaatanwalt Reusch von Berlin zuwider!

  17. Muslime in Deutschland sind sehr tolerant
    Erschienen am 26. September 2008
    Muslime in Deutschland sind einer Studie zufolge toleranter als vermutet
    Die meisten Muslime in Deutschland sind laut einer Studie religiös, aber dabei viel toleranter als gewöhnlich vermutet. Für Offenheit gegenüber allen Religionen hätten sich 86 Prozent der Muslime ausgesprochen, teilte die Bertelsmann Stiftung am Freitag in Berlin zu einer Sonderstudie ihres Religionsmonitors mit. Nur sechs Prozent waren dagegen.

    Zwei Drittel gaben an, jede Religion habe einen wahren Kern. Nur 16 Prozent der Befragten meinten, ihr Glaube wirke sich auf politische Einstellungen aus, 65 Prozent waren gegen eine islamische Partei. Mehr als 2000 Muslime waren im Sommer für die repräsentative Studie befragt worden.

    Mehrheit lehnt Kopftuchtragen ab
    Der Befragung zufolge bedeuten den Muslimen hierzulande Bekleidungsvorschriften wie das Kopftuch für Frauen weniger als Speisevorschriften und rituelle Reinheitsgebote. Eine Mehrheit von 53 Prozent lehnte das Kopftuchtragen ab, 33 Prozent sprachen sich dafür aus. An das Verbot, Schweinefleisch zu essen, halten sich nach eigenen Angaben 86 Prozent der Befragten, 58 Prozent verzichten vollständig auf Alkohol. Unmittelbare Auswirkungen hat der Glaube der Studie zufolge bei der Mehrheit der Muslime etwa auf Einstellungen zu Kindererziehung, Umweltschutz und den Umgang mit Krankheit und Lebenskrisen. Nur bei einer Minderheit spiele der Islam hingegen eine wichtige Rolle bei der Wahl des Ehepartners, bei Sexualität und der politischen Einstellung.

    Politik spielt bei Muslimen untergeordnete Rolle
    „Diese neuen Ergebnisse des Religionsmonitors brechen viele Klischees auf“, sagte Rita Süssmuth (CDU), ehemalige Bundestagspräsidentin und frühere Vorsitzende des Sachverständigenrats für Zuwanderung und Integration. So sei bislang die Religiosität von Muslimen als sehr politisch wahrgenommen worden; tatsächlich spielten bei den Muslimen Politik und die politische Einstellung aber „eine sehr untergeordnete Rolle“.

    Diskussion um Moscheenbau
    Nach Ansicht der katholischen Deutschen Bischofskonferenz (DBK) haben Muslime zudem ein Anrecht auf den Bau „würdiger“ Moscheen. Die Gebetshäuser dürften aber nicht zum „Ausdruck von Machtansprüchen, Rivalität oder eines aggressiven Gegeneinanders missbraucht“ werden, erklärten die Bischöfe am Freitag in Fulda. Bauträger sollten sich bemühen, berechtigte Anliegen der Anwohner zu berücksichtigen, schrieben die katholischen Oberhirten in einem Beschluss, der bei der Herbstvollversammlung verabschiedet wurde. Die Frage, in welcher Form Moscheen in Deutschland gebaut werden sollten, war zuletzt heftig diskutiert worden.

    http://nachrichten.t-online.de/c/16/31/92/30/16319230.html

    Na, wenn die Gleichgeschalteten das sagen, müssen wir das glauben, sonst gibts „was auf die Fresse“ wie in Köln.

  18. @#15 Lucky_Bastard (26. Sep 2008 15:54) @zenta

    was ich irgendtwie nicht mitbekommen habe, was war eig. die offizielle begründung der BW in Bosnien?

    Serbien wurde zum Völkermörder, Agressor gebrandmarkt (obwohl Bosnier zuerst auf Serben schossen bzw. diese vertrieben) und all die Guten, und wir sind ja die Guten, zweifelsohne, wollten das im weiteren verhindern!
    So einfach war das. Geführt von den USA wurden dann …zig Handlanger gebraucht und wir waren dabei!

  19. Mehr als 2000 Muslime waren im Sommer für die repräsentative Studie befragt worden.

    Wenn ich schon lese Rita Süsmuth und Bertelsmannstiftung, weiss ich, was ich davon zu halten habe.

  20. Daß es in Bosnien zur Verfolgung von „Schwulen“ kommt, erstaunt mich überhaupt nicht. Es ist ein moslemisches Land auf europäischem Boden, mit eingerichtet von Josef Fischer.

    Aber blicken Sie bitte nach Deutschland. Den Homosexuellen in den Metropolen geht es täglich dreckiger. Sie sind beliebte Angriffsztiele für türkische und arabische Jugendliche. Kommen die Betroffenen beraubt und schwerverletzt davon, so haben sie noch Glück gehabt. Die allermeisten dieser Verbrechen werden von den Geschädigten nicht zur Anzeige gebracht, aus welchen Gründen auch immer. Schaun Sie bitte in ein beliebiges Boulevardblatt, da werden Sie täglich Berichte finden.

    Es wird gehandelt aus purem Haß auf Menschen, die ihren eigenen Weg gewählt haben und die staatlichen Schutz genießen.

  21. #22 terminator (26. Sep 2008 16:03)

    Und trotzdem sagen die es. Sie lügen wissentlich um zu deeskalieren, weil sonst die Moslems böse werden und die nach mehr verhauen werden.

    Wie nennt man das?

  22. Auf einer Schweizer Seite gibt es eine Umfrage welche die beste Staatsform für Deutschland ist.

    Hier der Link:
    Link

    Die Diktatur ist mit 14% vor der parlamentarischen Demokratie 8%!

    Ein überraschendes Ergebnis?

  23. Terroristen töten spielende Kinder mit Handgranate

    Sie spielten friedlich am Straßenrand, dann riss sie eine Explosion in den Tod: Terroristen haben in Bagdad eine Handgranate auf Kinder geworfen. Die Täter entkamen.

    Bagdad – Extremisten haben am Donnerstagabend aus ihrem Auto heraus eine Handgranate auf eine Gruppe spielender Kinder geworfen. Zwei Kinder waren sofort tot, zwei weitere wurden verletzt.

    Sind sie nicht lieb, unsere Mohammedanetr! Ganz im Sinne Des Grossen Pädophilen Proleten.
    Allah wird schon aussortieren…

  24. #37 Vasil (26. Sep 2008 16:19)

    „Nach Ausschreitungen abgesagt“

    Kommt mir bekannt vor!

    Wahrscheinlich konnten die Behörden die Sache gar nicht verbieten, weil das Land unter internationaler Beobachtung steht und am EU-Tropf hängt (Nur die Moscheen werden von Saudi-Arabien finanziert).

    Da hält man sich offiziell an Toleranz, aber wenn natürlich „Ausschreitungen“ stattfinden,
    dann schrammat es natürlich!

  25. …und während die Serben angeblich als einzige ihre Ärsche gegen die Moslems hingehalten haben, sprengten sie noch und nöcher katholische Kirchen in Kroatien. Das nenne ich ja mal Kampf gegen den Islamismu!
    Es haben wohl einige vergessen, daß zu Beginn des Bosnien- Krieges dort auch nur die Kroaten auf der Abschußliste standen, die Serben und die Musels haben gemeinsame Sache gemacht, schließlich waren diese als Separatisten nicht gewünscht, denn den Moslems ging es unter Tito (siehe Kosovo) mehr als ausgezeichnet…

    Zum Artikel: das ist nur die Spitze des Eisbergs. Im südserbischen Sandzak haben die Wahabiten (ja, genau die) schon ihre Infrastruktur ausgebaut, bäumt sich wer gegen diese auf, so hat er – wie ein Muezzin im letzten Jahr- mit seinem Leben zu bezahlen. Und da Serbien nur mit dem EU- Beitritt beschäftigt ist, kümmern sie sich nicht um die Region…

  26. …und während die Serben angeblich als einzige ihre Ärsche gegen die Moslems hingehalten haben, sprengten sie noch und nöcher katholische Kirchen in Kroatien. Das nenne ich ja mal Kampf gegen den Islamismus!
    Es haben wohl einige vergessen, daß zu Beginn des Bosnien- Krieges dort auch nur die Kroaten auf der Abschußliste standen, die Serben und die Musels haben gemeinsame Sache gemacht, schließlich waren die Kroaten als Separatisten nicht erwünscht- den Moslems ging es unter Tito (siehe Kosovo) mehr als ausgezeichnet…

    Zum Artikel: das ist nur die Spitze des Eisbergs. Im südserbischen Sandzak haben die Wahabiten (ja, genau die) schon ihre Infrastruktur ausgebaut, bäumt sich wer gegen diese auf, so hat er – wie ein Muezzin im letzten Jahr- mit seinem Leben zu bezahlen. Und da Serbien nur mit dem EU- Beitritt beschäftigt ist, kümmern sie sich nicht um die Region…

  27. #30 BUNDESPOPEL (26. Sep 2008 16:10)

    Was sagen denn die Promis der Schwulen und Lesben in Deutschland dazu:

    Anne Will, ARD und ihre Partnerin
    Miriam Meckel,
    Hape Kerkeling,
    Wowereit, Berlin und sein Partner
    Jörn Kubicki
    Ole v.Boys, Hamburg,
    Ulrike Folkerts,
    Volker Beck, Berlin
    Dirk Bach
    Hella von Sinnen und ihre Partnerin
    Frau Scheel
    Alfred Biolek
    Guido Westerwelle und sein Partner
    Michael Mronz
    Rosa von Praunheim
    Patrick Lindner
    Ralf König
    Axel Blumenthal,
    Philipp Braun,
    Manfred Bruns,
    Günter Dworek,
    Annette Hecker,
    Axel Hochrein,
    Simone Huckert,
    Uta Kehr,
    Hannah Lea,
    Hasso Müller-Kittnau,
    Martin Pfarr,
    Hartmut Schönknecht
    und Jacques Teyssier
    dazu?

    Wir sollten etwas von diesem Menschen hören in dieser für sie doch so wichtigen Angelegenheit.
    Oder nehmen die das nicht ernst?

  28. #42 karlmartell (26. Sep 2008 16:32)

    Sie haben die Lindenstraße vergessen, das Hochamt der DressurelitInnen!

  29. #42 karlmartell (26. Sep 2008 16:32)

    Man sollte nur von jenen ein Statment erwarten, die immer pro-islamisch argumentieren. Von Frau Meckel weiß ich persönlich, daß sie aufgrund ihrer engen beruflichen Beziehungen zu Israel schon desöfteren Probleme bei der Einreise in islamischen Ländern hatte; wie löst sie das Problem? Indem sie dort erst garnicht mehr hinreist…
    Man sollte den Fokus eher auf Beck & Konsorten richten

  30. OT

    Ein Religionsgelehrter aus Saudi-Arabien will, dass muslimische Frauen in der Öffentlichkeit ein Auge bedecken, damit ihre Blicke keine fremden Männer erregen. In einer Sendung des arabischen TV-Senders „Al-Madschd“ schlug Scheich Mohammed al-Habdan vor, die Frauen sollten, wenn sie zum Einkaufen gehen, nicht nur den Körper, das Haar und das Gesicht mit Schleiern verhüllen, sondern auch ein Auge. Ansonsten seien ihre Blicke vor allem für unverheiratete Männer schwer zu ertragen.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/Islam-Frauen;art1117,2623122

    Klingt für mich wie ein Bericht aus ner Anstalt für Sexualstraftäter.
    Am besten hohen Elektrozaun drum und alle Frauen evakuieren 😉

  31. Wann fangen die entsprechenden Muselmanen wohl in Köln an, Homosexuelle zu verprügeln? 🙁

    Wenn „strenge Muslime“ diese Maske selbst in Köln auch noch fallen liessen, könnte sie auch das gesammte Kölner Establishement nicht mehr schönreden.

  32. #47 Selberdenker (26. Sep 2008 16:44)

    Wenn “strenge Muslime” diese Maske selbst in Köln auch noch fallen liessen, könnte sie auch das gesammte Kölner Establishment nicht mehr schönreden.

    Wovon träumst Du Nachts?

  33. #16 Islamophober

    Im Zentralrat der Muslime(ZMD) sind Wahabiten. Der Nadeem Elyas ist Wahhabit. Das ist der radikalste Taliban-Islam, der die Buddhas in Afgahanistan zerstört hat, weil es keine Abbilder geben darf. Z.Zt repräsentieren Axel Ayyub Köhler und Taqiya-Meister Mazyek den ZMD.

  34. @#46 Koltschak (26. Sep 2008 16:43)

    Bald wird auch diese mutige und auch ohne „Hilfe“ von PI eindeutig ausgefallene Welt-Umfrage als „gehackt“ bezeichnet und gelöscht.

    Einigkeit und Recht und xxx 🙁

  35. Wie sich bei der Anti-Pro Köln Demo wohl die Moslems einen abgegrinst haben,als sie die Regenbogenfarbenen Arsch Huuhs gesehen haben…
    Dieselben Homosexuellen kreischen immer wieder,dass die Nazis doch alle umgebracht haben.
    Das aber bis auf ein paar Dumpfbacken mit Parolen davon keine mehr übrig sind,wird ignoriert.Das Gros der Konservativen oder Rechtsorientierten wird es herzlich wenig interessieren,wer mit wem seinen Beischlaf verrichtet..

    Bis auf ein paar Witzeleien,die wohl drinsein dürften,habe ich noch keine Antischwulen Parolen gehört…Also sollte sich die besagte Minderheit wirklich überlegen,auf wessen Seite sie steht:Christlich orientierte Menschen oder Baukranbefürworter.
    Hoffentlich wird ein Strang wie dieser auch in rosa Gazetten publik gemacht.

  36. @ 3, Stolze Kartoffel

    Die Gelder fließen, damit morgen nicht das ganze kriminelle Dreckspack hier hockt. Ganz einfach…

    Und so läuft es auch bei anderen „Hilfeempfängern“.

  37. #11 Zenta (26. Sep 2008 15:47)

    Zum Thema Kosovo hörte ich vor einiger Zeit mal einen Witz:

    An einem schönen Morgen kommt die Albanerin ins Schlafzimmer und weckt ihren Mann: „Steh auf, das ist ein wundervoller Tag. Der Strom ist wieder da und aus der Leitung kommt sauberes Wasser!“ Springt der Mann aus dem Bett und schreit: „Schnell, bring mir mein Gewehr. Die Serben sind wieder da!“

  38. #1 Zenta (26. Sep 2008 15:33)
    Und für sowas habe ich Dezember 1999 bis Mai 2000 meine Birne hinhalten müssen!
    Mit den Serben hat die NATO das falsche Schwein geschlachtet!

    Engländer und Serben wollten ja nicht eingreifen, da Serbien ein treuer Verbündeter in 2 Weltkriegen war. Kohl war zu feige unserem Verbündeten aus 2 Weltkriegen (Kroatien) zu helfen, nur die USA haben da massiv reingespielt und Rüstungshilfe geschickt. Ohne die keine Kroatische Offensive 1995 und kein Dayton-Abkommen. Außerdem war da noch die UNO mit ihren Schutzzonen (Sarajevo z.B.), was die Serben sehr behindert hat am erfolgreichen Abschluß der Kämpfe in Bosnien.
    Das die Serben deutlich übertrieben haben, als sie gegen die Kroaten mit aller Macht vorgingen, war der große Fehler. Bei einer Einigung mit den Kroaten, hätte die beiden sich Bosnien einfach teilen können, bevor da irgendeine fremde Macht eingreifen hätt können. Außerdem kamen die Völkrechtsbrüche im TV nicht so gut an.

  39. #44 gastarbeiterkind (26. Sep 2008 16:38)

    Ich hatte #30 Bundespopel geantwortet, weil er/sie in dem Kommentar schrieb, dass es Schwulen und Lesben in deutschen Städten immer schlechter geht.

    Und da muss ich das, was Sie schreiben, verneinen, denn ich würde erwarten, dringend erwarten, dass sich die PROMINENTEN deutschen Schwulen für die Schwulen einsetzen, die in Deutschland eben nicht prominent sind.

    Sie können dazu eine andere Meinung haben. Das ist in Ordnung.

    Aber ich fände Solidarität angebracht.

    Die Äußerungen fielen gegenüber dem Polizeikommissar Peter Slort anlässlich einer Diskussion über die Verbreitung von Hassliteratur in der Moschee. Konkret ging es um die von einem Imam erhobene Forderung, Schwule von Hochhäusern in den Tod zu stürzen.
    Slort, gegenwärtig als Verbindungsoffizier an der holländischen Botschaft in Washington tätig, enthüllte diese Information bei einer Konferenz über radikalen Islam in der US-Hauptstadt. Die Führung der Amsterdamer Moschee, so Slort, habe sich geweigert, sich von der Forderung zu distanzieren.

    http://www.duesseldorf-blog.de/2008/01/27/moschee-in-amsterdam-niederlande-werden-muslimstaat/

    Je weiter die Islamisierung Deutschlands voranschreitet, desto mehr sind diese Menschen in der gleichen Gefahr, wie es der Niederländer beschreibt.

  40. #43 Eurabier (26. Sep 2008 16:34)

    Geisendörfer muss gut protegiert werden und verdient mit seiner Kriecherei jede Menge harte Euros. Und da Geld bekanntlich nicht stinkt, sackt er es freudestrahlend ein. Genauso wie seine drittklassigen Schauspieler.

  41. #50 Jutta (26. Sep 2008 16:47)

    Was glauben Sie, wird passieren, wenn Europa islamisiert ist?

    Die gesamte Kunst, vor allen die biblisch insperierten alten Meister in sämtlichen Museen Europas, werden das nicht überleben.

    Vernichten, vernichten, töten, töten, sprengen, sprengen…..Alla oh was weiss ich, werden sie dabei schreien. Inferno pur.

  42. Bündnis 90 / Die Grünen fordern die Bundesregierung auf, sich genauer mit der schwierigen Situation der Homosexuellen auf Jamaika auseinanderzusetzen.

    Ja eben! Schließlich haben sie geschworen, Ihre Kraft „zum Wohle jamaikanischer Schwuler“ einzusetzten,
    und die Neger auf Jamika, wie die Grünen offenbar konstatieren, sind zu blöde, um schwulenfreundlich Politik zu machen.
    ODER ZU RASSISTISCH???

    Ich hab‘ gehört, die lage neunjähriger kleiner Mädchen in Saudiland sei ebenfalls „schwierig“.
    SEHR schwierig.

  43. #59 karlmartell (26. Sep 2008 17:14)

    #50 Jutta (26. Sep 2008 16:47)

    Was glauben Sie, wird passieren, wenn Europa islamisiert ist?

    Die gesamte Kunst, vor allen die biblisch insperierten alten Meister in sämtlichen Museen Europas, werden das nicht überleben.

    Vernichten, vernichten, töten, töten, sprengen, sprengen…..Alla oh was weiss ich, werden sie dabei schreien. Inferno pur.
    —-

    Einer der wenigen Rekorde, die wir dieser primitiven arabischen Ideologie zu berdanken haben:
    Alexandria: Die größte Büchereverbrennung aller Zeiten. Der größte Kulturfrevel aller Zeiten.

    Da lob‘ ich mir die braven spanischen Conquistadores: Sie haben den südamerikanischen Kontinent von der unsäglich perversen, feigen Kindermassenmörder-„Kultur“ befreit. Bis auf die Mayas. Die wurden von den Azteken ausgerottet. Und die von den Inkas. Oder umgekehrt?

  44. @42 karlmartell

    Es ist wohl die tödliche „Politische Korrektheit“, die diese von Ihnen aufgezählten Personen stumm gemacht hat, Kommentator.

    Es ist denen wohl gar nicht mehr bewußt, daß sie sich durch ihr Schweigen mitschuldig machen an der Verfolgung ihrer Freundinnen und Freunde.

    Allem Anschein nach haben die sich für Lüge, Heuchelei, Unwahrheit und Unfreiheit entschieden.

    Und sie denken wohl: „Na ja, solange es mich nicht trifft. Soll es die anderen treffen.“

    Ziemlich unanständig und feige, so zu denken. Das möchte ich all den von Ihnen dankenswerterweise aufgeführten Personen zurufen, von Anne Will über Alfred Biolek bis zu Jacques Teyssier.

    Danke, Kommentator karlmartell.

    pepe.

  45. #63 Philip
    zum 1. Absatz,Ja,das stimmt..
    zum 2. Absatz Unfug..

    Ansonsten denke ich,wir sollten uns auf das HEUTE konzentrieren und nicht auf das,was vor Ewigkeiten passierte..

  46. Volker Beck sollte hinfahren und sich davon überzeugen, dass es sich hier um einen unnötig aufgebauschten Einzelfall handelt.

  47. in Balkanhändeln Position beziehen ist ein Himmelfahrtskommando. Beim beruflichen Aufenthalt in Agram (zagreb) haben die hier gelobten Serben eine Rakete mit Splitterbombe in den Hinterhof der Firma gelenkt. 2 Tote, mehrere Verletzte, ein teilweise zerstörtes Gebäude. Heimtücke pur. Hände weg vom Balkan, die müssen ihre Konflikte selbst ausfechten.

  48. #68 netcat
    schließe mich dir an: „So geht es nicht“.
    Es sei denn man will auf das gleiche Niveau runter.

    Es wäre besser die Mohammedaner hier würden sie dazu äußern. Geschieht ähnliches hier in Deutschland kippt die Stimmung.
    Was wir nicht brauchen ist ein Bürgerkrieg. Was wir brauchen sind Leute die sich vernünftig integrieren und bereit sind Druck in den eigenen Reihen zu machen.

  49. #61 Philipp (26. Sep 2008 17:26)

    Bündnis 90 / Die Grünen fordern die Bundesregierung auf, sich genauer mit der schwierigen Situation der Homosexuellen auf Jamaika auseinanderzusetzen.

    Du hast unrecht. Was wenige Gutmenschen die auf Rasta oder JAMAICAN rOCKER rEGGEA sTEHEN ist, dass es zum GUTEN TON GEHÖRT ANTI-SCHWULEN TEXTE zu singen. Mit der Auflage diese Texte in EUROPA NICHT zu veröffentlichen! Denn GUTMENSCHEN/ Europäer mögen solche Texte nicht.
    Ich mag Reggae, aber ich muß DIR sagen die Besten haben alle ANTI-SCHWULEN Texte…und sie werden gejagt…die Schwulen und Lesben werden gejagt!

  50. #68 netcat (26. Sep 2008 20:19)

    Kein Mensch will hier die Verbrechen an Moslems in Screbenica und anderswo schönreden.
    Die Schuldigen müssen bestraft werden.

    Aber ich finde, auch die Verbrechen der Gegenseite müssen untersucht und entsprechend bestraft werden. Auch die dürfen nicht verschwiegen werden.

  51. Wir Schweizer hatten es ja gaanz eilig mit den Glückwünschen an den Kosovo zur Unabhängigkeit und dessen Anerkennung.

    Ich wusste schon damals: mit dem Pack hat man nur Ärger! Nun siehe da, wer hätte es gedacht: der Lehrer-Mörder und Tochter Vergewaltiger Gecaj wird vom Kosovo nicht an Unrechtsstaaten wie die Schweiz ausgeliefert. Damit dürfte der Kinderschänder und Mörder eines zweifachen Familienvaters definitiv seiner gerechten Strafe entgehen. Aber keine Angst: er wird vermutlich über einen Anwalt noch seine ausstehende Invalidenrente einfordern. Wenn er nicht frech wäre, dann wäre er ja kein Albaner!

    Tja, dumm gelaufen, wa? Der Islam und die Jugos im Allgemeinen kennen leider keine Dankbarkeit oder Korrektness im Umgang mit der Hand die sie füttert.

    Hier noch die Zusammenfassung der Staatsanwaltschaft St. Gallen:

    http://www.staatsanwaltschaft.sg.ch/news/staatsanwaltschaft/2007/08/Ded_GECAJ_in_Auslieferungshaft.html

  52. Diese „Frau“ Kastriot Ramaj, welche in der NZZ, genauer beim Artikel um den Mörder eines zweifachen, schweizer Familienvaters (siehe hier http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/mutmasslicher_lehrermoerder_ist_auf_freiem_fuss__1.917284.html)
    diesen achsolieben Landsmann so in Schutz nimmt, gehört wohl zu der Sorte Frau, welche solchen Typen alles verzeiht.
    Sie findet vermutlich, dass die Tochter gefällligst s’Maul halten soll, denn im Kosovo würde sie wegen Verführung des Vaters gleich gesteinigt werden. Vielleicht törnt diese „Frau“ Kastriot Ramaj aber ganz allgemein Kinderschändung ganz doll an.

    Tja es sind ja auch noch richtige, echte Männer, diese Kosovo-Albaner! Rauben, morden, vergewaltigen – und zwischendurch noch Marlboro-Rot rauchen. Richtige Cowboys halt, da muss halt so eine „Frau“ Kastriot Ramaj schwach werden.

    Pfui Teufel! Kosovo dicht machen, Atombombe drauf, 20 Jahre Nordwind. Meine Meinung, sorry!

  53. #71 karlmartell

    Welöche Verbrechen an der bosnischen Zivilbevölkerung??? Wir mit unserer überkorrekten Art! Der Bosniake oder Albaner stiehlt dir deine Uhr vor deinen Augen und lügt dir trotzdem frech ins Gesicht du hättest die doch verloren und wolltest es nun ihm anhängen.

    Weshalb sollten wir denn so ehrlich sein und denjenigen auf die Finger hauen, welche dort unten mal den Dreck wegwischten?
    Ich weiss gar nichts von Säuberungen, sorry.

  54. Ist das nicht ein Fall für Po bereit unseren übernächsten Kanzler?

    man könnte auch böse sein und denken wer keine Kinder hat der denkt logischerweise nicht unbedingt an die Zukunft seiner nichtvorhandenen Kinder ,der denkt mehr ans eigene Image als andere es vielleicht wahrhaben wollen?

  55. natürlich prügeln sie homosexuelle und frauen.
    als ob das was neues wäre.
    das sollten sich die moscheeanhänger unter den schwulen und den feministinnen hinter die ohren schreiben, falls sie mangels hirnmasse solche überhaupt haben!

  56. Da muß Volkan Beck ja gar nicht mehr ins ferne Russland reisen, um sich seine alljährliche Tracht Prügel abzuholen.

Comments are closed.