Demokratie - nur noch für Migranten?

Im Gegensatz zu unserem Gastautor Thomas Tartsch hat Nordrhein-Westfalens Integrationsminister Armin Laschet (CDU) gemeinsam mit dem grölenden und randalierenden Antifa-Mob am Wochenende die Demokratie gerettet und Pro Köln nicht argumentativ, sondern durch Niederschreien als rechtsradikal enttarnt.

Die aus dem ganzen Land angereisten Krawalltouristen (Foto) symbolisieren bei Laschet „breiten bürgerlichen Widerstand“ und voller Stolz fragt er: „Wann hat es das schon einmal gegeben, dass sich eine ganze Stadt schützend vor ihre Muslime stellt?“

Laschet äußerte gleichzeitig Kritik an Teilen des Streits um die geplante Kölner Moschee. Es sei zwar gut, dass sich etwa der Schriftsteller Ralph Giordano von Pro Köln distanziert habe, aber: „Dass er das Klima in Köln verschärft hat, stimmt leider auch.“ Giordano hatte den unter anderem den türkisch geprägten Islam als nicht integrierbar in die deutsche Gesellschaft bezeichnet und den Moscheebau Symbol eines Angriffs auf die Demokratie genannt.

Ist ja auch schwierig. Was machen mit einem Giordano, den man beim besten Willen nicht als Nazi bezeichnen kann? Er wird mindestens zum Klimavergifter, argumentativ vermeidet man natürlich jede Auseinandersetzung mit dem scharfsinnigen alten Mann, weil man nur verlieren kann.

Und während elementare Grundrechte für die Einheimischen am Wochenende in Köln abgeschafft wurden, entdeckt ein breites Bündnis der Nicht-Demokraten ein Demokratiedefizit. Für? Na? Klar für die Migranten.

Politiker von Grünen, Linkspartei und SPD haben sich für ein kommunales Wahlrecht für Ausländer, die nicht aus der EU stammen, ausgesprochen. „Migranten müssen mehr Rechte erhalten“, sagte die migrationspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke, Sevim Dagdelen, der „Berliner Zeitung“. „Das Wahlrecht ist dabei zentral.“ Sie kritisierte, dass Ausländer aus Nicht-EU-Staaten von elementaren Gestaltungsmöglichkeiten ausgeschlossen werden. „Deutschland hat ein Demokratiedefizit“, sagte Dagdelen. (…) Auch die SPD fordert seit Jahren das kommunale Wahlrecht für Ausländer. „Demokratische Mitwirkung ist ein Menschenrecht. Das sollte nicht auf Nationalitäten beschränkt sein“, sagte der SPD-Politiker Klaus-Uwe Benneter.

Zur Demokratie gehören Meinungs-, Versammlungsfreiheit und Freizügigkeit. Aber eben nicht für alle.

(Spürnasen: Civis, Thomas D., Seuchenvogel und John A.)

image_pdfimage_print

 

107 KOMMENTARE

  1. In der Überschrift steckt viel mehr Wahrheit, als zunächst erkennbar.

    Denn in der Tat soll die Bevölkerung in Deutschland soweit ausgetauscht werden, daß die Islamisierung und Parteien-(EU-)Diktatur auch ohne Propaganda/Gewaltanwendung etc. demokratische Legitimation bei Wahlen erhält…

  2. http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-650-6018.html

    Sehr geehrte Frau Roth,

    die Grünen sind ja die Partei des Versammlungs- und Demonstrationsrechtes. Sie selbst sind eine begeisterte Demonstrantin.

    Heute wurde in Köln eine laufende und zuvor genehmigte Veranstaltung von Pro Köln verboten, bei der diese ihre Besorgnis über eine schleichende Islamisierung Europas zum Ausdruck bringen wollte.

    „Antifaschistischen“ Schlägertrupps war die Veranstaltung nicht genehm, Polizisten wurden mit Steinbrocken beworfen, dabei verletzt und es wurde versucht, den Polizisten ihre Waffen abzunehmen. Daraufhin sah sich die Polizei nicht mehr in der Lage, Leib und Leben der an der Veranstaltung teilnehmenden Personen zu schützen. Die Veranstaltung wurde deswegen verboten und aufgelöst.

    Nach Ihrem gewohnten Verhaltensmuster müssten Sie jetzt eine Sondersitzung des Bundestages sowie einen Untersuchungsausschuss (Herr Ströbele hilft bestimmt!) beantragen. Schließlich wurde hier eindeutig ein Grundrecht verletzt.

    Frage: Denken Sie daran, in dieser Richtung aktiv zu werden? Meinungsfreiheit auch für die einzufordern, die Ihren eigenen Ansichten nicht entsprechen? Diese Größe – Entschuldigung – haben Sie wahrscheinlich eher nicht.

    Mit freundlichen Grüßen

  3. #3 Eurabier (22. Sep 2008 13:14)

    Das wird sicherlich der Büroleiter von Frau Roth Dir gerne beantworten LOL

  4. „Schramma-SA“
    Polizei zeigt „Pro Köln“-Politiker an
    Köln -­ Die Kölner Polizei hat eine Strafanzeige gegen einen Politiker der rechtsradikalen Wählervereinigung Pro Köln angekündigt.

    Er hatte Polizeibeamte, die am Wochenende beim „Anti-Islamisierungskongress“ eingesetzt waren, in Anspielung auf den Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU) als „Schramma-SA“ bezeichnet. Dies erfüllt nach Ansicht der Polizeispitze den Tatbestand der Beleidigung.

    Eine entsprechende Anzeige wird vorbereitet. Schramma hatte zum friedlichen Protest gegen das Treffen von Rechtsradikalen in Köln aufgerufen.

    Die Polizei hatte die zentrale Kundgebung von Pro Köln aus Sicherheitsgründen untersagt.

  5. Passt doch wie die Faust aufs Auge nach dem Wochenende. Nachdem spätestens seit Samstag jeder Moscheekritiker offiziell ein Nazi ist, dürfte es doch ein leichtes sein, auch das komm. Wahlrecht für Ausländer, notfalls mit Gewalt – denn die lohnt sich DOCH in Deutschland – durchzudrücken. Denn wer dagegen ist, ist sowieso ein Nazi.

  6. Warum müssen sich die „friedlichen Antifaschisten“ mit Sonnenbrillen und hochgezogenen Kapuzen tarnen, wenn sie doch nur edle Motive im Sinn haben???

    Fragt sich am Kopf kratzend

    magnificat

  7. #4 Tony

    Das Merkel ist radikal opportunistisch.

    Von der IM-Erika und 150% Stasibolschewistin zur Vorsitzenden der CDU, für Merkel kein Problem.

    Sie würde im Kalifat Allemanistan zur ersten Frau im Kalifat aufsteigen.

    Die Stasi-Schranze kennt keine Moral und auch keine Werte.

    Weshalb auch Wertkonservative in der CDU nicht mehr wissen, wofür die CDU noch steht.

    O-Ton das Merkel: „die CDU ist die Partei der Mitte.“
    Ja und im Winter ist es kälter als draußen. LOL

  8. Auf der Verlautbarungsseite des Zentralrates der Moslems in Deutschland, freut man sich überschwenglich über „eine ganz Stadt, die Muslime beschützt hat“.

    Sinnigerweise ist das dazugehörige Bild zu dem Artiklel das Folgende: Eine im rechten Bildrand schlaff hängende Deutschlandfahne – davor eine Muslima mit einem Kopftuch… das Kopftuch ist eine TÜRKISCHE FAHNE. (Quelle: http://www.islam.de )

    Man sollte die verantwortlichen Politiker in Deutschland einem Prozeß wegen Volks- und Landesverrats zuführen. Leider wird sich schon jetzt kein „normaler“ Richter mehr finden, der eine solche Klage überhaupt annimmt.

  9. #6 fritz wegner

    Wer hat nun Recht? Der Pro Köln Mann, der die bei linksextremistischer Gewalt wegschauende Polizei als Schramma SA bezeichnete oder die Politiker die eine demokratische Patei wie Pro Köln als Nazis betiteln?

    Fragt sich stirnrunzelnd

    magnificat

  10. Uckermann braucht doch bloß zu sagen, „Schramma-SA“ wäre als Kompliment gemeint.

    Müßte es ja, denn Schramma selber habe ihn doch zum Nazi gekürt.

  11. Kommt gerade im Radio, in Ägypten sind wohl am Samstag eine Gruppe Touristen entführt worden, und in den Sudan verschleppt worden sein, unter den Touristen sollen auch Deutsche sein, die Ägyptische Regierung verhandelt derzeit wegen dem Lösegeld.

    Schöner Urlaub in Ägypten.

  12. Und während elementare Grundrechte für die Einheimischen am Wochenende in Köln abgeschafft wurden, entdeckt ein breites Bündnis der Nicht-Demokraten ein Demokratiedefizit. Für? Na? Klar für die Migranten.
    Politiker von Grünen, Linkspartei und SPD haben sich für ein kommunales Wahlrecht für Ausländer, die nicht aus der EU stammen, ausgesprochen.

    Ja, in der Tat. Das müsste aber zeitnah geschehen, sonst könnte es mancherorts langsam eng werden bei Wahlen. Weil früher oder später bemerkt selbst das dümmste Wahlvolk, dass da irgend etwas nicht mehr stimmt. – Dem müsste man zuvorkommen.

  13. @ #3 Eurabier (22. Sep 2008 13:14)

    ich wette meinen Personalausweis mit samt der „deutsch“en-Staatsbürgerschaft darauf, dass die gute Claudia F. Roth nicht antworten wird! Wundert mich, dass Deine Frage überhaupt durch die Zensur..ähm Nettiquette gekommen ist!
    Das die Demokratie nur noch für Migranten gilt, ist doch nix neues!
    Warum sollten wir als Sklaven auch Recht haben…UNSINN!

  14. Davon ausgehend das viele diese Chaoten sogenannte Studenten sind, möchte ich anregen bei den Universitäten vorzusprechen und diese der menschlichen Gesellschaft entfremdeten Pseudostudenten wegen unzumutbarem Benehmens zu exmatrikulieren. Einen Anspruch auf Bafög günstige Studentenversicherung entfällt dann. Außerdem wird ein Platz frei für einen wirklich Wissbegierigen.
    Gründe sollte man genügend finden können. Schlägereien, Molotowcocktails, Steine werfen und Sachbeschädigung. Nur um einige Delikte anzuführen.

  15. Hallo allerseits,

    Demokratie gibt es nur für Moslems.

    Als ich meine russische Frau ehelichte, musste ich haufenweise Formulare ausfüllen, Eigentum und Einkommen sowie Wohnraum nachweisen. Wäre ich mittellos gewesen, hätte ich nicht heiraten dürfen. Ich frage mich, wie das die Türken machen…

    Gleichzeitig weise ich auf die Sonderreglung hinsichtlich es Elterngeldes für Moslems hin.

    Normal-Ausländer müssen gearbeitet haben und einen Aufenthaltstitel haben. Mit“bürger“ aus Bosnien, Serbien, Montenegro, Kosovo, Algerien, Marokko und der Türkei müssen dies nicht.

    http://www.fluechtlingsinfo-berlin.de/fr/pdf/Familienleistungen_2006.pdf

    Außerdem glaube ich, dass man das Wahlrecht selektiv vergeben wird, da ich nicht glaube, dass ein einziger Russe die Grünen wählen würde.

    Hamster

  16. Ach du Sch…
    Jetzt fehlt nur noch eine Schariakonforme Islambruderpartei und bei den nächsten (spätestens) übernächsten Wahlen werden die Deutschen nach Grönland verbannt.
    Um dem nachzuhelfen muss die Türkei in die EU, dann können ungehindert Moslems einreisen die dann alle mit abstimmen können was mit den Restdeutschen passiert. Schariakonform natürlich!
    Ich stelle mir das so vor wie in Saudi Arabien. Alle Dhimmis die arbeiten können werden unter Bezahlung einer Steuer geduldet. Der Rest…..hm. Aber ja! Die Moslems haben ja noch Führers „Mein Kampf“ (Bestseller in Moslemland). Dort steht ja drin wie mit Leuten zu verfahren ist die man nicht braucht.

    Oh Mann, ist zwar alles schwarze Zukunftsphantasie. Aber seit letztem Wochenende in Köln ist ja in unserer roten Diktatur DDR 2 (heisst diesmal nicht double data rate) alles möglich.

    Mir ist schon wieder zum K….

  17. #13 karl-friedrich (22. Sep 2008 13:32)

    Ich habe letztens eine Nilkreuzfahrt gewonnen, natürlich mit eigener Anreise und so, habe direkt in Mülleimer gefeuert.

    Mein Mitleid hält sich in Grenzen, um es vorsichtig auszudrücken.

  18. #13 karl-friedrich (22. Sep 2008 13:32) Ich habe letztens eine Nilkreuzfahrt gewonnen, natürlich mit eigener Anreise und so, habe ich direkt in den Mülleimer gefeuert.

    Mein Mitleid hält sich in Grenzen, um es vorsichtig auszudrücken.

  19. #15 Hamster (22. Sep 2008 13:40)

    Ansprüche nach internationalem Recht
    Unabhängig von den vorgenannten aufenthaltsrechtlichen Voraussetzungen können aufgrund internationaler
    Abkommen folgende Ausländer Kindergeld beanspruchen: Alle in Deutschland lebenden EU-Angehörigen,
    EWR-Angehörigen und Schweizer. In Deutschland lebende sozialversichungspflichtige Arbeitnehmer, ALG-IEmpfänger
    und Krankengeld-Empfänger aus Bosnien-H., Serbien, Montenegro, Kosovo, Algerien, Marokko,
    Tunesien und der Türkei. In Deutschland lebende Ausländer aus der Türkei auch wenn sie keine Arbeitnehmer
    sind, aber seit mindestens 6 Monaten in Deutschland eine Wohnung (keine Gemeinschaftsunterkunft
    o.ä) bewohnen.
    Erziehungs- bzw. Elterngeld aufgrund internationaler Abkommen auch unabhängig von den vorgenannten
    aufenthaltsrechtlichen Voraussetzungen können folgende Ausländer beanspruchen: Alle in Deutschland lebenden
    EU-Angehörigen, EWR-Angehörigen und Schweizer. In Deutschland lebende, als Arbeitnehmer oder
    aus einem anderen Grund (z.B. ALG I oder ALG II-Bezug, usw.) sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer
    aus der Türkei.
    Die genannten Ansprüche aufgrund internationaler Abkommen gelten z.B. auch für Asylbewerber und Ausländer
    mit Duldung. Siehe dazu ausführlich die Infos in dem Dokument http://www.fluechtlingsinfoberlin.
    de/fr/arbeitshilfen/kindergeld.pdf
    sowie die speziellen Merkblätter zum Kindergeld

  20. #17 Alex60

    die sind doch nicht blöd…..die Übernahme der bestehenden Strukturen ist doch viel einfacher…dann können sie auch die restlichen deutschen Deutschen unter 80 die Arbeit für sich amchen lassen…

    Um rauszufinden, in wieviel Jahren Deutschland ganz offiziell abgewählt werden wird, bedarf es nur einfacher mathematischer und demographischer Grundkenntnisse.

    PS: nochmal: Demokratie ist die – wertfreie – Organisationsform. Das Andere ist der Gesellschaftsentwurf. Solange die Schrammas dieser Welt gewählt werden, ist das alles demokratisch, was sie machen. Unabhängig vom Inhalt.

  21. Politiker von Grünen, Linkspartei und SPD haben sich für ein kommunales Wahlrecht für Ausländer, die nicht aus der EU stammen, ausgesprochen. „Migranten müssen mehr Rechte erhalten“, sagte die migrationspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke, Sevim Dagdelen, der „Berliner Zeitung“.

    Die gute Frau soll sich lieber einmal um die Demokratie in ihrer alten Heimat kümmern. Wenn du als Nichttürke in der Türkei wählen willst, wanderst du wahrscheinlich erst einmal für ein paar Jahre in einen türkischen Knast.

    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ – Albert Einstein

    Anscheinend trifft das auch für die anmaßende Unverschämtheit türkischer Migrantenvertreter zu.

  22. @ #21 Eurabier
    Ich habe letzte Woche gelesen, daß der Bundeshaushalt 2008 so um die 288 Mrd Euro beträgt. 145 Mrd € sind für „Arbeit und Soziales“ veranschlagt.
    JEDER ZWEITE STEUEREURO!
    Was immer sich auch hinter „Arbeit und Soziales“ verbergen mag. Jetzt weiss ich es. Kommt alle nach D, das Land wo Milch und Honig fliesst.
    Und bald wird das Kindergeld erhöht. Aber nur ab dem dritten Kind. Wohlweisslich, daß fleissige deutsche Eltern sich nicht mehr als zwei, eventuell drei Kinder leisten können. Das können sich nur die Gebärmaschinen haltenden von Sozialhilfe lebenden Moslems leisten.
    Wir füttern unsere Wölfe damit sie uns verschlingen.
    Ich könnt schon wieder k…

  23. Die meisten kriegen aber immer noch nichts mit: Die Türken im Haus von Freunden von uns haben sich vor kurzem eine Antenne angebracht, damit sie Türkensender gucken können. Was meinte der Vermieter auf Nachfrage: Damit die Armen wenigstens ein bissel Heimatgefühl in Deutschland haben.

  24. #24 Alex60 (22. Sep 2008 13:57)
    Und bald wird das Kindergeld erhöht. Aber nur ab dem dritten Kind. Wohlweisslich, daß fleissige deutsche Eltern sich nicht mehr als zwei, eventuell drei Kinder leisten
    ———————————-

    DAS ist wirklich der Wahnsinn. Insbesondere in Anbetracht der Überbevölkerung und des technischen Fortscvhritts! WIR brauchen keine Menschen mehr.

  25. Kollateralergebnis der Diskussion um Köln:

    Früher hat der PI-Counter gegen 14:00 die 10.000 er gerissen!

  26. @ 13, karl-friedrich

    welcher normale Zeitgenosse reist noch in ein moslemisches Land?

    Aber unsere Gutie-Regierung sondiert schon, was die Rücklieferung der Traumtänzer kostet.

    Und bezahlen werden das „Abenteuer“….?

    WIR !

  27. Wie sagte die linke Dame in dem Artikel so schön : „Deutschland hat ein Demokratiedefizit“

    Ja , ds haben wir alle am Wochenende in Köln gesehen.

  28. Georg Orwell Haßwoche mit viel Neusprech in Köln

    http://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)

    Die Linken autonomen kann ich sehr gut verstehen. Sie wollen die
    Scharia. Deshalb gehen die ja auch schon lange nicht mehr in die Kirche.

    Besonders die emanzipierten Damen bei den linken die da riefen: „Nie
    wieder Deutschland“

    Das können sie nach meiner Meinung gerne haben.

    Bitte einmal die Burka anlegen, sich beschneiden lassen, zwei Schritte
    hinter dem Mann gehen, endlich den Sabbel halten müssen ohne rum zicken
    und im Scheidungsfall mit absolut nichts da stehen. Wie in Indien können
    wir tolerant und multikulturell wie wir sind die Witwenverbrennung oder
    Steinigung einführen im Kampf gegen den Terror. So klappt es auch wieder
    mit der Rentenkasse.

    Den Islam finde ich sehr gut!!! Ich will auch die Scharia!!

    Dann darf ich ein Harem haben und die Damen mit dem Gürtel züchtigen
    wenn sie Stimmungsschwankungen haben.

    Mir geht es gut, meine Frauen
    haben Arbeit; dank dem Gott Allah.

    Frau Roth und Frau Schwarzer werden dann bedauerlicher Weise aber Allah sei Dank wie bei den Taliban am Flutlichtmast des örtlichen Fußballstadiums als Mahnung an das Judentum und zur Erinnerung an die Einhaltung der Scharia erhängt. Zusammen mit ein paar Kölner Antifa-Homos.

    Dafür würden sich 101%tig ein paar Ex-BRD oder DDR Richter und Staatsanwälte
    finden, die wie die Fähnchen im Wind willfährig und mit vorauseilendem
    Gehorsam bzw. missionarischem Eifer ehrgeizig und pingelig die Scharia „Umsetzen“ im Namen des Volkes, das wir nicht kennen.

    Beamtinnen fliegen ohne jede Ansprüche raus aus dem Staatsdienst. Basta!

    Dann wird die Deutsche Polizei zu Sittenwächtern wie im Iran.
    Alkoholfreier Fußball!

    Die Gerorg Orwell Hasswoche wurden präsentiert von der Medienstadt Köln.

    Dann klappt es auch mir der täglichen obligatorischen 15 Minuten Hass-Sendung um 20:00 Uhr in den gleichgeschalteten freiheitlich- demokratischen Staatsmedien!

    Waren 9/11 und Kennedy ein Unfall?

    Sind Freiheit und Demokratie ein Schützenwertes Gut oder eine Bedrohung??

    (Für die vom Abmahn-Strich: Dieses ist ein kabarettistischer Beitrag und hält Euch den Spiegel hin)

  29. bfvinfo@verfassungsschutz.de

    Das ist die E-Mail-Adresse des Verfassungsschutzes.
    Bitte beantragen, daß alle verfassungsfeindlichen Parteien beobachtet werden sollen. Also alle außer Pro. Klingt zwar lustig, aber das Perverse ist ja, daß es eigentlich wirklich so sein müßte.

  30. Hier gerät jetzt vieles durcheinander.

    PI sollte eine Analyse ankündigen,z.B.für
    nächsten Sonntag : War der Kongreß ein Erfolg
    oder nicht ?

    Welche juristischen Schritte sind möglich gegen
    die Polizei oder den WDR (lt.BundesVerfGericht
    zur Objektivität verpflichtet) ?

    Welche Taktik ist Erfolg versprechend ?

    Ich meine Pro Köln (und andere demokratische
    Parteien) hätten mehr Erfolg durch kurze,
    bündige Flyer in die Briefkästen wie z.B.
    10.000 Flyer nach Opa Johanns Tod,durch einen
    Ausländer mit Luxuskarosse verursacht.

    Viele wissen auch nicht,daß in Köln 65 % der
    Neugeborenen von Ausländern abstammen.

    Es gibt für Flyer also viele Themen,bei denen
    80 % der Deutschen hinter Pro Köln stehen.

  31. Das Wahlrecht für Ausländer wurde schon 1990 vom Verfassunsgericht als verfassungswidrig befunden. Soviel zum Thema „Demokratie“ der linksgrünen Verfassungsgegner, die das Ganze nun wieder aufwärmen wollen. Eigentlich aus deren Sicht ganz logisch, denn sonst würde sie ja keine Sau wählen. Alle Macht geht vom Volke aus und zu diesem gehört jeder deutsche Staatsangehörige. Wer keine deutsch Staatsbürgeschaft haben möchte, darf auch hier nicht wählen. Aus die Maus.

  32. schleimen, kriechen, buckeln, tropfen, das ist auch das Credo der CDU Jammergestalten, von linken Perverslingen ganz zu schweigen.
    Wir haben die Möglichkeit das heute zu ändern.
    Mistgabel und Dachlatte sind bereit, ein Sternmarsch von 3 Millionen nach Berlin um den Augiasstall auszumisten und endlich Demokratie herzustellen hält keiner auf. Wollen wir wieder zuschauen wie 1933?

  33. iCH FRAGE eUCH.

    Ist es denn nun noch sittenwidrig, als Deutscher diesem Drecksland NICHT mehr zu „dienen“, schwarz zu arbeiten und den Staat so gründlich wie möglich auszunutzen?

    Seit DIESEM Wochenende sage ich: Macht das so, Ihr Deutschen. Bescheissst diesen Drecksstaat, wie es nur geht.

  34. Im Vorfeld des kölner Kongresses hatten Politiker aus islamischen Ländern ein Verbot
    der Veranstaltung gefordert.

    Siehe u.A.: http://www.pi-news.net/2008/09/iran-fordert-
    verbot-von-pro-koeln-kongress/#more-17179

    Kann es sein, dass sich der Kölner Klüngel der Globalisierung öffnet? Wäre es möglich,
    dass hinter dem Verbot des Kongresses
    politisch weitaus brisanteres steckt?

    Mir drängt sich der Verdacht auf, dass am 20. September in Köln alles genau
    nach „Drehbuch“ verlief.

    Ich liebe Verschwörungstheorieen, allerdings nur meine eigenen.

  35. Die Überschrift stimmt ja nicht so ganz!

    Mirgranten und Migranten sind nicht gleich Mirgranten. Diese Formel muss das Demokratenvolk auch noch lernen – da gibt es gute und böse:

    Es waren nämlich in Köln auch islamophobe NAZI-Migranten aus dem Iran anwesend, die mit häßlichen Plakaten versuchten, den Islam zu beleidigen. DAS waren die heimlichen geistigen Brandstifter und NAZI-Sympatisanten, die vorurteile gegen den ISLAM schüren – reinste Volksverhetzer!

    Gelobt sei – mit CDU-Rüttgers – die beispielhafte Zivilcourage, mit der die kölschen CDU- und ANTIFA-Demokraten den rassistischen und faschistischen Angriff islamophober Iraner abgewehrt haben:

    KEINE SAU hat sich dafür interessiert, wer unter der Diktatur des Islam im Iran verreckt! Keine CDU-Maqnn interessiert sich dafür, dass in iranischen Gefängnissen islamophobe Tennager-Girls erstmal feste die „Zeitehe“ einzugehen haben, bevor sie geschlachtet werden. Das interessiert einen RÜTTGERS, einen SCHRAMMA usw. – also unsere Demokraten genau NULL!

    DAS nenne ich Demokratie vom Feinsten!

    Die CDU-Gutmenschen sind immerhin Irans beste Handelspartner, da kommen diese islamophoben Gestalten aus dem Orient unserer in Köln endgültig geretteten Demokratie und seinen CDU-Hirnen, ANITFS und Gutmenschen wirklich ungelegen.

    Selbst Charles de Gaulle musste als Nazi herhalten, um das deutsche Volk medienwirksam aufzuklären…

    Der herrschenden Klasse ist nichts mehr peinlich. Das Argument ist wertlos geworden in dieser verrotteten Gesinnungsdiktatur.

    Sie ist Wert zugrunde zu gehen!

    Da freut man sich schon hämisch auf dem Tag, wo der Staat vor dem Bankrott steht, der islamische „Youth-bulge“ sich im Gefolge des Kreißsaal-Jihad auszutoben sucht, aber dummerweise plötzlich europaweit organisierten schwerstbewaffneten Volksmilizen gegenübersteht.

    Es gibt nur zwei Varianten: Entweder es wird klar gemacht, das das Volk herrscht oder aber das Volk erkämpft sich seine Herrschaft.

    Die Ideologie namens Islam ist völlig obsolet, unhaltbar, ausdiskutiert usw. usw. – was aber die herrschende Klasse genau NULL interessiert. Da muss sogar ein Ralf Giordano sich von der Moral-CDU bdarüber belehren lassen, wer er in Sachen Islam nun sagen darf und was nicht! Und auch noch diese islamophoben Iraner – was für antidemokratische Nazis!

    Die hieisgen Ereignisse in Köln waren ein klares 1:0 für den Islam gegenüber unserer Zivilisation.

    Und bitte: Niemand soll erwarten, dass in Köln bei der nächsten Wahl die Bürgerbewegung Pro Köln mehr als 4,9 % der Stimmen bekommt.

    Schon jetzt sind sich doch in Köln alle einig – warum soll das bei der „Wahl“ anders sein? In der DDR waren auch immer alle für die SED.

    Un jetzt noch böse Satire:

    Wenn das Volk zu sehr terrorisiert wird und zugleich NIX MEHR ZU FRESSEN bekommt, dann wird die ANTIFA in den Straßen erstmalig Schutzhelme tragen müssen, weil die Steinewerfer dann selbst von den Bürgern aus deren Fenstern mit Steinen beworfen werden, während Polizei, Bundeswehr und die demokratischen Graue Wölfe damit zu tun haben, sich gegen das Dauerfeuer irgendwelcher Volksmilizen, die mit Kalaschnikovs herumballern, mit dem Auftrag zu verteidigen, das reine Türktentum Kölns vor bösen Nazis zu schützen.

    Zeitgleich wird dann der WDR von privaten Milizen rechtsradikaler Faschisten besetzt, um via Rundfunk und Fernsehen völlig unkorrtkte Töne wider die demokratischen Grauen Wölfe und das reine Türkentum zu verkünden. Dabei wird der islamische Jihad mit heldenhaften Märtyrertum-Suchern, die im Paradies feste fi…. wollen, unter festem Beifall der katholischen Kirche und der CDU zurückschlagen! Das wird dann Köln 2030 sein…

    Fern von diesem Land, werde ich mir das Spektakel des Untergangs dann in Ruhe im FERNSEHEN anschauen… 😉

  36. Luther #39

    schau Dir doch diese waschlappigen, dummen, interesselosen und kinderfeindlichen Deutschen alle an!!

    Meinst Du wirklich, man findet für so etwas Leute?

    Manchmal hofft man direkt auf eine Al Kaida-Tat gerade auf den Kölner Dom.

  37. Gelebtes buntes und fröhliches Multikulti:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Kreuzberg-Friedrichshain;art126,2619969

    Kinderbalgerei endet in Messerangriff
    Der Streit zwischen zwei Kindern hat am Sonntag in Kreuzberg eine Messerstecherei zwischen ihren Vätern ausgelöst. Verletzt wurde dabei aber niemand.
    Anzeige
    Bild vergrößern

    22.9.2008 14:21 Uhr

    22.9.2008 14:21 Uhr
    [Lesezeichen hinzufügen]
    Themen-Alarm
    Artikel versenden
    Artikel drucken
    Webnews
    Mr. Wong
    Berlin – Eine spaßige Balgerei zwischen zwei Kindern im Alter von sechs und zehn Jahren führte gestern Nachmittag in Kreuzberg zu einer Auseinandersetzung zwischen deren Vätern. Wie die Polizei am Montag mitteilte, waren die Kinder und daraufhin auch ihre Väter am Sonntagnachmittag auf einem Hof an der Kreuzbergstraße in Streit geraten.

    Die beiden 33-Jährigen attackierten sich zunächst verbal. In der Folge griff einer den anderen mit einem Messer an, ohne ihn jedoch zu verletzen. Die alarmierte Polizei konnte die Streithähne trennen.

    Bei seiner Festnahme leistete der Angreifer Widerstand, so dass ihm Handfesseln angelegt werden mussten. Nach der Sicherstellung des Messers und einer Personalienfeststellung wurde er am Ort entlassen. Gegen den Angreifer wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

  38. Dagdelen kritisierte, dass Ausländer aus Nicht-EU-Staaten von elementaren Gestaltungsmöglichkeiten ausgeschlossen werden.

    Stimmt das auch? Zentrale weltoffen-tolerante Gestaltungsmöglichkeiten:

    „Wir bringen euch um, ihr deutschen Drecksschweine! Das ist unser Bezirk, verpisst euch!“

    Es herrschte Lynchstimmung.
    Die Beamten hörten, wie aus der Menge gerufen wurde:
    „Ihr lebt nicht mehr lange, wir schlitzen euch deutsche Schweine auf!“

    http://www.focus.de/panorama/welt/migranten-gewalt_aid_125798.html

    „Deutschland hat ein Demokratiedefizit“, sagte Dagdelen.

  39. Das Wahlrecht ist logische Konsequenz. Die Islamisierungpolitik will natürlich auch mit Wählerstimmen belohnt sein. Ein radikal erleichtertes Einbürgerungsverfahren durch Rot-Grün reicht da nicht.

  40. Die kriegen echt Schiss, die etablierten Linken, sonst würden die nicht so einen Firlefanz veranstalten lassen. Witzigerweise lese ich in anderen Foren in solchen Fällen immer von einer sogenannten „Sprachlosigkeit“, die „daher rührt, dass die Argumente ausgehen“. Wie anders will man das nennen ? Redeverbot, Nazikeule, Denuntiantentum. Tausch mal bei den letzten drei Begriffen das „Nazi“ gegen „Jude“ aus und du bist wirklich in der NS-Zeit angelangt. Das ist so irrsinnig, weil die Art und Weise der Beschimpfungen, die von den Medien wie dem WDR kommen, in derselben Weise von den sogenannten echten „Nazis“ vor dem zweiten Weltkrieg benutzt wurden. Die Taktiken sind haargenau gleich. Links = Rechts ?! Wer ist hier wer ?! Der Begriff „vergiftetes Klima“ scheint mir passender zu sein. Aber jetzt rennen diese Medien in ihr Verderben, denn die Bewegung Pro ist nicht mehr so klein, dass man sie mit allerlei Hokuspokus Behauptungen wegzaubern könnte. Sie repräsentiert die Meinung vieler und nicht mehr nur „seltsamer“ einzelner. Und es ist für mich nur noch eine Frage der Zeit wie schnell ProKöln wächst.

  41. #42 Progress Bar

    Verschwörungstheorien? Find‘ ich auch spannend, aber laß‘ un bei den Fakten bleiben.

    Fakten:

    1.) Iranische Kopf-Ab-Mullahs fordern von der EU Verbot des Islamisierungskritischen Kongresses.

    2.) Kongreß wird abgesagt, weil die Sicherheit der Islamisierungskritiker nicht gewährleistet ist.

  42. Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) hat die Proteste gegen den am Wochenende von Pro Köln veranstalteten Anti-Islamisierungskongreß gewürdigt. Auf die Frage, ob er genauso begeistert gewesen wäre, wenn die Befürworter einer multikulturellen Gesellschaft von einer Mehrheit der Bürger am Demonstrieren gehindert worden wären, was juristisch gesehen doch das gleiche sei, sagte Thierse, man könne in Politik und Demokratie eben nicht formaljuristisch argumentieren. „Es geht schon darum, welches Anliegen welche Gruppierung vertritt“, so der SPD-Politiker.

    http://www.junge-freiheit.de/Single-News-Display.154+M5270a79d146.0.html

  43. Nochmal zur Erinnerung:

    Der für den 19. und 20. September geplante „Anti-Islamisierungskongress“ der Bürgerinitiativen „Pro Köln“und „Pro NRW“ in Köln (SN berichtete), ist offenbar in das Visier der iranischen Außenpolitik geraten. Die Regierung in Teheran soll sich derzeit um ein Verbot des Treffens bemühen.
    Nach Informationen der Nachrichtenagentur Irna hat der Iran über einen Gesandten der französischen Botschaft die EU-Ratspräsidentschaft in Paris dazu aufgefordert, sich für eine Verhinderung des Projektes einzusetzen. Vom französischen Botschaftsvertreter soll eine Prüfung des Falles zugesagt worden sein.
    Wie es heißt, macht Teheran „zunehmende Islam-Feindlichkeit“ geltend. Die Organisatoren des „Anti-Islamisierungkongresses“ üben Kritik an den Neubau von Moscheen in NRW. …

    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=725944&offset=26

    Die Pro-KölnerInnen stehen doch – für jeden klar ersichtlich – auf der Todesliste der Mullahs. Bekommen die eigentlich 24h Personenschutz?

  44. #37 fritz1

    Ausgezeichnete Vorschläge. Genau so muss es angegangen werden. Solche Flyeraktionen sind wichtig. Und: Die aktiven Teilnehmer sollten sich bald in einem neuen Forum auf PI sammeln können. Das muss unbedingt eingerichtet werden. In den wechselnden Kommentarforen unter den Artikeln verfransen und verlieren wir uns.

  45. „Es ist klar geworden, daß viele Menschen weder Angst vor den bei uns lebenden Muslimen haben noch Haß gegen sie empfinden“, sagte Laschet dem Tagesspiegel am Sonntag. *

    Is schon klar. Hat auch niemand behauptet, Laschet, aber die entscheidende Frage ist, wie sieht’s umgekehrt aus?

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen):
    Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

    *
    http://www.junge-freiheit.de/Single-News-Display.154+M5270a79d146.0.html

  46. #16 MrP

    Danke, aber der Schock und die Enttäuschung von Samstag sitzt noch sehr tief.

    #15 Hamster

    Die selbe Erfahrung habe ich auch gemacht. Ich bin selbst Ausländer(Brite) und mit einer ausländischen Frau verheiratet.

    1994 bin ich von Düren nach Aachen gezogen. Im Umzuggedöns habe ich meine Aufenthaltsgenehmigung verbummelt. Als ich mich beim Einwohnermeldeamt anmelden wollte, fragte man nach meiner Aufenthaltsgenehmigung.
    Die konnte ich damals nicht finden und man drohte mir auf dem Ausländeramt mich abzuschieben obwohl England zur EU gehört.
    Später fand ich sie wieder und die Sache war erledigt.

    Dann wollte ich Verwandtschaft meiner Frau ZU BESUCH hierhin einladen. Ich mußte dafür eine „Verpfichtungserklärung(schaut mal unter Wikipedia)“ unterschreiben, dass ich für alle Kosten, Unfälle, Operationen usw. selbst aufzukommen habe.
    Da ich damals gutes Geld verdiente war das auch kein Problem ABER wie machen es hier lebenden Türken z.B., die hier von Hartz IV leben und Familien hierher holen?

    Fragt sich mit -über dem Kopf- leuchtenden Fragezeichen

    magnificat

  47. „ZITAT“

    „Ist ja auch schwierig. Was machen mit einem Giordano, den man beim besten Willen nicht als Nazi bezeichnen kann?“

    Da bin ich mit nicht mehr so sicher.

    Wer politisch anders Denkende als Abschaum bezeichnet und Ihnen Mordabsichten unterstellt, hetzt wie die Nazis. Beispiele von Giordanos menschenverachtenden Hassparolen gegen Pro Köln/NRW:
    – Abschaum,
    – Creme des Euro-Faschismus,
    – rechte Politcamorra,
    – vom Verfassungsschutz beobachtete angebräunte Geschichtsnachhut „Pro Köln“,
    – die sich zum sogenannten „Anti-Islamisierungskongreß“ zusammenrotten.
    – des faschistischen Großspektakels,
    – bekennende Antisemiten,
    – die das historische Auschwitz leugnen,
    – Die würden mich vergasen, wenn sie könnten

    Diese widerwertige Hetze kann man nicht mit dem Holocaust – Opferstatus entschuldigen. Gerade er müsste es wissen.

    Weiter wissen wir, dass der neue Faschismus heute als Antifaschismus auftritt.

    Der Antifaschist Giordano reiht sich ein in die Front der Linkskriminellen und der Kölner Politcamorra um Schramma, die identische Aussagen und Verleumdungen gegen Pro Köln/NRW richten.

    Giordano hat das Klima verschärft, aber nicht wie Laschet es meint, sondern durch seine pogrommäßige „Abschaumhetze“ lieferte er die „Begründung“ für die linksradikalen Gewalttaten und die Verhinderung der freien Meinungsäußerung.

    Hier soll eine Bürgerbewegung vernichtet werden, nicht nur mundtot, daran beteiligt sich Giordano.

  48. Die Kölner Radaubrüder sind die Wahlkampftruppe von Oskar und Gregor. In den nächsten Wochen werden sie in allen deutschen Metropolen antreten. Es kommen heiße Zeiten.

    Sie benötigen keine Informationsstände in den Fußgängerzonen. Sie schmeißen lieber die anderer um.

    Und mancherorts — Wahlkampftruppe mit Bauchtanzgruppe. Zur politschen Aufklärung …

  49. #54 Altsachse

    Was machen mit einem Giordano, den man beim besten Willen nicht als Nazi bezeichnen kann? Wer politisch anders Denkende als Abschaum bezeichnet und Ihnen Mordabsichten unterstellt, hetzt wie die Nazis.

    Oft ist es so, dass man anderen Menschen unterstellt, was man in Wahrheit selbst denkt.

    Ralf Giordano behauptet also, Pro-Köln würde ihn in die Gaskammer stecken, wenn sie denn könnten.

    Möglicherweise kommt seine Unterstellung daher, dass er, Giordano, der Alt-Kommunist und Alt-Stalinist, vielmehr die Mitglieder von Pro-Köln gern in ein sibirisches Gulag verbannen würde, wenn er denn dürfte?

    Vielleicht schließt der alte Herr einfach von sich auf andere.

  50. „Demokratische Mitwirkung ist ein Menschenrecht. Das sollte nicht auf Nationalitäten beschränkt sein“, sagte der SPD-Politiker Klaus-Uwe Benneter.

    Schmerz lass nach.

    Demokratische Mitwirkung an einem Nationalstaat (und seiner Gesellschaft) ist logischerweise an die Zugehörigkeit zum selben gekoppelt.
    Und nein, Aufenthalt ist nicht gleichzusetzen mit Zugehörigkeit. Die rechtliche Zugehörigkeit wird normalerweise über den Pass bestimmt, der einem – wen wunderts – das Recht zur politischen Teilhabe einräumt.
    Ausländer erfüllen nicht die Kriterien zur politischen Teilhabe. Dieses Recht ist Staatsbürgern vorbehalten. Und zwar zu Recht!

  51. „Migranten müssen mehr Rechte erhalten“, sagte die migrationspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke, Sevim Dagdelen, der „Berliner Zeitung“.

    Jahrgang: 1975

    Berufliche Qualifikation: k.A.

    Ausgeübte Tätigkeit und Arbeitgeber: Mitglied des Deutschen Bundestages, Studentin, Journalistin

    http://www.abgeordnetenwatch.de/sevim_dagdelen-650-6056.html

    Dann wollen wir doch einmal zusammenfassen: diese ***zensiert*** ist 33 Jahre alt, hat nichts gelernt und noch nie etwas richtiges gearbeitet, aber Hauptsache eine große Klappe. Na ja, eben typisch Südländer.

  52. @ 60, Plondfair

    Sie ist aber Mitglied der SED!

    Das hat schon immer ALLES ersetzt…

    In der „alten“ DDR wäre sie wohl Dr.phil.

    Und bald haben wir das auch, damit Nieten wie Roth, Büti, Vogt, Ahnen und andere Studienversager und Nichtskönner mit Beruf „Abitur“ doch noch zu „akademischen Ehren“ kommen.

    Und an die Fleischtöpfe…

  53. Zusammenfassend muss man zu der Feststellung kommen, dass die Linken am Wochenende sehr gut organisiert waren. Zu gut!

    Wer hat die angekarrt?
    Wer hat das bezahlt?
    Wer hat die informiert darüber, wann wer wo ist? Da gäbe es viel zu forschen.

    Und wahrscheinlich würden wir uns darüber wundert, wo da überall „undichte“ Stellen sind.

    Ach, Deutschland, man kann dich knutschen bis zum Ersticken! Man sollte damit anfangen. Es wäre NICHTS verloren.

  54. Wem ist eigentlich aufgefallen, dass die, die sich Polizei nennen, alle unterschiedlich gewandet waren:

    Es gab die übliche grüne Petersilie.
    Es gab die in schwarzem Leder und rotem Dreieck auf der Brust.
    Und die mit schwarzer Uniform mit Barett oder Helm.

    Was für Polizei war das?
    Kennt sich da jemand aus?

  55. #62 baden44

    Und bald haben wir das auch, damit Nieten wie Roth, Büti, Vogt, Ahnen und andere Studienversager und Nichtskönner mit Beruf “Abitur” doch noch zu “akademischen Ehren” kommen.

    Und an die Fleischtöpfe…

    Wahrscheinlich werden dann auch noch die letzten Steuer- und Sozialbeitragszahler fluchtartig das Land verlassen, d.h. die Fleischtöpfe könnten ziemlich leer sein.

  56. wenn otto normalverbraucher arbeitet, produziert er bruttosozialprodukt, wenn die parasitäre antifa scheiben einwirft und randaliert, produziert sie asozialprodukt.

  57. Moslems in unserem Land fordern lautstark Toleranz und Respekt. Ich denke man muss in diesem Zusammenhang unterscheiden zwischen Islam als Spiritualität und Islam als Gesellschaftmodell.
    Moslems haben selbstverständlich das Recht an die koranische Offenbarung zu glauben. Und es ist im Sinne fairen Verhaltens diesen Menschen den gleichen Respekt zu erweisen, wie jenen Menschen, die ein rosa Einhorn für das höchste göttliche Wesen halten. Gleichzeitig ist es eine Selbstverständlichkeit, an der geistigen Gesundheit dieser Gläubigen Zweifel anmelden zu dürfen.
    Anders sieht die Sache aus, wenn der Islam als eine Herrschaftsform verstanden wird. Hier ist Widerstand die erste Demokratenpflicht.

  58. 64 karlmartell (22. Sep 2008 16:42) Wem ist eigentlich aufgefallen, dass die, die sich Polizei nennen, alle unterschiedlich gewandet waren:

    Es gab die übliche grüne Petersilie.
    Es gab die in schwarzem Leder und rotem Dreieck auf der Brust.
    Und die mit schwarzer Uniform mit Barett oder Helm.

    Was für Polizei war das?
    Kennt sich da jemand aus?

    Hallo du meinst die Schwarzen Jedi-Ritter

  59. #71 Saubaer (22. Sep 2008 16:57)

    wahlrecht für ausländer

    kommentarfunktion natürlich abgeschaltet aber abstimmen darf man noch

    Hab ich auch festgestellt, nachdem mir etwa 5 Kommentare gelöscht wurden!

    Zuerst war zu lesen:

    Welt Online Moderatoren meint:
    Aufgrund der vielen hasserfüllten Kommentare wurde die Kommentarfunktion für diesen Artikel abgeschaltet.

    Zwei Minuten später:

    Welt Online Moderatoren meint:
    Aufgrund von massiven Verstößen gegen die Netiquette wurde die Kommentarfunktion für diesen Artikel abgeschaltet.

  60. Ein kommunales Wahlrecht für Migranten läßt Fragen nach dem Sinn dieser Forderung aufkommen.
    Wie kann eigentlich das Wahlrecht auf kommunale Wahlen beschränkt bleiben? Ist der nächste Schritt dann nicht zwingend, dieses Recht auf sämtliche Wahlen auszudehnen? Was ist das Wesen der Staatsbürgerschaft, wenn ein passives und aktives Wahlrecht nicht die Staatsbürgerschaft zur Voraussetzung hat?

  61. @ #64 johannwi

    Danke für den link – die FAZ ist eine der wenigen Zeitungen, die sich traut, etwas objektiver über die Vorfälle am Wochenende zu berichten.
    Auf jeden Fall lohnt es sich, die Leserkommentare zu lesen – gehen überwiegend mit uns konform –
    also sind die FAZ-Leser alle Nazis? (Wir hier ja sowieso – wissen wir doch!)
    Oh CDU, Du gräbst gerade Dein eigenes Grab!

  62. „Demokratische Mitwirkung ist ein Menschenrecht. Das sollte nicht auf Nationalitäten beschränkt sein“, sagte der SPD-Politiker Klaus-Uwe Benneter.

    Dann frage ich, was bringt mir meine Nationalität eigentlich noch? Das ich als Jugendlicher zur Wehrpflicht eingezogen werden, und das war dann der einzige Unterschied? Natürlich wird der Großteil der Migranten links wählen.

  63. http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_lale_akguen-650-5523–f140900.html#frage140900

    Sehr geehrte Frau Dr. Agkün
    Köln ist ja die sogenannte tolerante Stadt. Jetzt komme ich allerdings etwas ins Schleudern. Man verbietet eine Veranstaltung „Pro Köln“ und macht die Zufahrtswege durch linke Autonome dicht. Wenn die „Rechten“ friedlich demonstrieren wollen, warum kommen dann die Linken Autonomen mit Pflastersteinen und die Veranstaltung der Rechten wird verboten. Toleranz ist für mich etwas anderes. Könnten Sie mir das mal aus Ihrer Sicht erklären.

    Mit freundlichen Grüssen

    22.09.2008
    Antwort von
    Dr. Lale Akgün

    Bild: Dr. Lale Akgün

    Sehr geehrter Herr ,

    vielen Dank für Ihre Frage. Ich war selbst bei der Gegendemonstration dabei und habe mir vor Ort ein Bild gemacht. Zum einen muss man sagen, dass Tausende Kölnerinnen und Kölner sowie Zugereiste friedlich gegen „Pro Köln“ protestiert haben – hierbei waren Menschen aus vielen gesellschaftlichen Bereichen und Schichten zusammen gekommen, um gegen die Hetze dieser sogenannten Bürgerbewegung zu demonstrieren und zusammenzustehen. Schon in den vergangenen Tagen haben viele Vereine, Gaststätten, Taxi- und Busbetriebe und andere zivilgesellschaftlichen Kräfte deutlich gemacht, dass eine Organisation wie „Pro Köln“ nicht auf das zählen kann, was sie immer wieder für sich selbst reklamiert: nämlich eine Art „Speerspitz“ einer „schweigenden Mehrheit“ zu sein. Es steht keine Mehrheit hinter dieser dubiosen Vereinigung. Diese Vereinigung ist unverhohlen hetzerisch, aggressiv und nur dazu da, ihre ausländerfeindliche Gesinnung in ein neues Gewand zu packen. Und dieses Gewand nennt sich bei denen „Islamkritik“ – ein schlechter Witz, wenn es dabei nicht um Menschen gehen würde, die angegriffen werden.
    Diese Rechtendemo ist im gesellschaftlichen Widerstand untergegangen, und das ist sehr gut so. Schade ist, dass sich in die Reihen der friedlichen Demonstranten auch ein paar gewaltbereite Autonome gemischt haben. Diese Leute gefährden den Erfolg der friedlichen Proteste. Die Polizei hat auf die Gefährdungen reagiert und die rechte Demo in letzter Sekunde abgesagt, weil es unverhältnismäßig sei, den gerade mal höchstens 300 rechten Demonstranten (es waren viel mehr von „Pro Köln“ angekündigt worden), den Weg auf den Demonstrationsplatz freizuschaufeln, wenn es sein muss: mit Gewalt zu bahnen. Das ist der Spielraum, den die Polizei in solchen Fragen hat, und ich kann das nicht näher beurteilen. Nach allen bisherigen Äußerungen von Rechtsexperten scheint das aber in Ordnung zu sein – näher können das aber nur die Rechtsexperten bestimmen.
    Es ist im Übrigen eine sehr durchschaubare Taktik der Rechten, sich nun als die „Hüter des Rechtsstaates“ aufzuspielen. Einem Recht auf freie Religionsausübung auf der Grundlage unserer Verfassung stehen sie ja entgegen – auch das ist ein Grundrecht. Nur: Wir müssten eine solche Diskussion über das Demonstrationsverbot gar nicht führen, wenn wenn es keine Krawallmacher geben würde, das ist wahr. Aber dazu zähle ich auch die Leute von „Pro Köln“, die seit geraumer Zeit versuchen, Stimmung gegen Ausländer zu machen. Das Wochenende hat doch gezeigt: ohne größeren Erfolg!

    Mit freundlichen Grüßen,

  64. In meiner Tageszeitung steht heute ein Artikel zur Kölner Antiislamisierungskonferenz. Da heißt es „dagegen demonstrierten 15.000 Kölner friedlich und einige hundert Autonome gewalttätig“.

    Diese Zahlen glaube ich aber beim besten Willen nicht. Kann mir jemand eine zuverlässige Quelle mit korrekteren Zahlen nennen? Das brauche ich als Argumentationshilfe.

  65. #52 Meister Eder

    Die Demokratie zeigt ihr wahres Gesicht. In den USA wäre es undenkbar dass der ein hohes Amt hat.

  66. re # 76 Stolze Kartoffel

    So isses ! Wahlweise als „Mörder“ (Tucholsky)beschimpft zu werden oder als Arschabputzer (selbstverständlich auch für inkontinente Geronten mit MiGraHi) Fronarbeit zu leisten soll – wenn´s nach Typen wie Benneter ginge – das letzte „Privileg“ für authochtone Deutsche sein.

    Wer auf das GG und dessen Unterscheidung zwischen „Menschenrechten“ und „Deutschenrechten“ verweist, ist (genau !):

    N A Z I, und Schluß …

  67. Die EU will Eurabia!!!

    Die Regierungen in den Nationalstaaten setzen dies um.

    Kleine Mandatsträger, wie Bürgermeister sind nur ausführende Organe.

    Es wäre schön, wenn die Menschen begreifen würden, daß wir seit langen nicht mehr in einer Demokratie leben.

    Das Grundgesetz ist nur noch Valium fürs Volk.
    Die Politiker interessiert es nur noch, wenn es in ihre Machenschaften paßt.

    Bürger wacht auf!!!

    Eine Diktatur läßt sich nicht mit demokratischen Mitteln bekämpfen.

    Unsere Parteindiktatur nennt sich natürlich Demokratie, damit niemand auf die Idee kommt diese zu bekämpfen. Jeder, der gegen diese Parteindiktatur ankämpft, läßt sich somit leicht als Antidemokrat diffamieren.

    Ist doch so einfach……Alle Bürger möchten doch gutmenschliche Demokraten sein.

    Diese Perversität eines totalitären Regimes konnte sich noch nicht einmal G. Orwell vorstellen.
    Gewalt ist durch Subtilität ersetzt worden.

  68. Rechte gibt es in Deutschland und Europa nur für Linksfaschisten und Muselanten. In Köln wurde am gesamten Wochenende gegen geltendes Recht verstoßen. Hotels und Restaurants bedienten keine Gäste, die sie für Nazis hielten. Ein klarer Verstoß gegen das Antidiskriminierungsgesetz. Taxifahrer haben fortwährend gegen ihre Beförderungspflicht verstoßen.
    Ich wage kaum mir vorzustellen, was los wäre, wenn ein Hotel keinen Muselanten aufnimmt, oder gar eine Muselantin mit Kopftuch. Ganze Hubschraubergeschwader wären im Einsatz.
    Aber als heterosexueller, biodeutscher Steuerzahler ist man rechtlos gestellt.
    Ach ja Herr Schramma : Wann hat scih schon mal eine Stadt in einem islamischen Land vor seine Ungläubigen gestellt ? Außer um sie umzubringen.

  69. #77 Eurabier

    Diese Antwort von dieser … oder ihrer Angestellten, eine ekelhafte, ekelhafte, ekelhafte Frechheit garniert mit Lügen ohne Ende!

  70. # 81 Steppenwolf
    „Gewalt ist durch Subtilität ersetzt worden“.

    Dies ist meines Erachtens ein ganz wichtiger Gesichtspunkt.
    Rohe Gewalt, gegen Andersdenkende eingesetzt, um sie zu vernichten, kann leicht als verbrecherisch erkannt werden und erregt weltweit Aufsehen.
    Da die bei uns herrschende Elite (68er etc.) das gesamte Erziehungswesen beherrscht und 95 Prozent der Medien, haben sie es im Allgemeinen nicht nötig, Gewalt einzusetzen. Die Gewalttaten in Köln sind insofern, so übel sie auch waren, nur eine Randnotiz, zudem begangen von Linksextremisten, so daß sich die Elite, aufgrund der verdeckten Arbeitsteilung, nach Außen hin sogar die Finger in Unschuld waschen kann.
    Die Tatsache aber, daß sich nur eine winzige Minderheit der Kölner zu dem Kongreß getraut hat, zeigt, wie wirksam eine Gehrinwäsche sein kann. Wer das Denken der Menschen beherrscht, der beherrscht die Menschen vollständig.
    Unter psychologischen Gesichtspunkten betrachtet ist es besonders wirksam, wenn man sich des Gewissens der Menschen bemächtigt. Das, was man so gemeinhin als „Gewissen“ bezeichnet, ist nach Nietzsche nichts anderes als „die Stimme anderer Menschen im Menschen“. (Es gibt danaben noch ein anderes Gewissen, das eigentliche Gewissen, das man als das „existentielle Gewissen“ bezeichnen kann, aber das ist ein anderes Thema).
    Wenn es einer herrschenden Schicht nun gelingt, ihre Propaganda den Menschen als „Gewissen“, oder, psychanalytisch gesprochen, als „Über-Ich“ einzutrichtern, haben sie diese Menschen vollständig in der Hand. Denn die Menschen glauben dann, es sei ihr eigenes Gewissen, das sie führt. Dieser Zustand ist heute bei uns weitgehend erreicht. Die Mehrheit glaubt heute, sie seien „böse Menschen“, wenn sie einen Gedanken zulassen, der im Widerspruch zu den offiziellen Verlautbarungen steht. Daher die ängstliche Anpassung allüberall. Die Menschen kontrollieren sich bereits selber, aber weniger aus Angst vor einem äußeren Repressionsapparat, sondern sie haben den Repressionsapparat bereits verinnerlicht, er ist ein Teil von ihnen selber.
    Deshalb braucht die herrschende Schicht (noch) keine Stasi, und es wird auch (noch) keiner morgens um 5 Uhr abgeholt.

  71. Ich bin zwar auch gegen Ausländerwahlrecht, allerdings würde das ohnehin wenig ändern.
    Ob in München oder Nürnberg der Bürgermeister jetzt 2/3 Mehrheit kriegt oder 70% +/- macht wirklich keinen Unterschied. Wobei noch nicht mal das sicher ist, weil grade in Grossstädten eine Menge vernünftiger integrierter Ausländer leben, die alles andere wie einverstanden sind, mit ihren Steuergeldern, faule, bildungsferne Barbaren zu unterstützen. Ich glaub jedenfalls nicht, dass der chinesische Lebensmittelhändler, der griechische oder italienische Wirt oder der französische Ingenieur, links oder grün wählen.

  72. Nein, ein Wahlrecht für Ausländer würde auf die Dauer nichts für die Altparteien bringen, weil sich über kurz oder lang eine, und dann mehrere eigene islamische Parteien formieren würden, das ist doch völlig außerfrage. Bereits in der Wirtschaft findet man das ja auch vor: so gibt es beispielsweise den „db x-strackers Sharia ETF“, ein islamkonformer Exchange Trades Fund (ETF). Dieser enthält nur Unternehmenspapiere, die mit der Sharia, also dem islamischen Recht konform gehen. Tabu sind Aktien von Firmen die ihr Geld mit Alkohol, Tabak, Pornografie, Schweinefleisch, Waffen, Finanzdienstleistungen oder der Unterhaltung verdienen. (Quelle: Capital). Überall wo Moselems sind, bilden sie eigene Produkte, das hat nichts mit Kreativität zu tun. Das ist Einfallslosigkeit. Wenn man ihnen also Wahlrecht gibt werden sie auf die Dauer auch eigene Parteien bilden, die garantiert wenig mit deutschen Interessen zu tun haben. Logisch !

  73. @ #86 Mahner

    Demnächst wird noch ein Wahlrecht für Urlauber oder Durchreisende gefordert.

    🙂 🙂 Eigentlich gibt’s da gar nichts zu lachen, die sind inzwischen so sehr neben jeder Wirklichkeit und auf reinem Wählerfang, dass sie auch das dankbar aufnehmen würden.

  74. „Migranten müssen mehr Rechte erhalten“, sagte die migrationspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke, Sevim Dagdelen, der „Berliner Zeitung“.

    Das ist doch nichts anderes als rotzfreche Lobbypolitik – die Migrantin fordert mehr Rechte für Migranten.

    Der Einwand, dass jeder Politiker seine Wähler vertritt, zählt nicht mehr, wenn nur noch für eine einzige Gruppe gearbeitet wird.

  75. #84 ruebezahl

    Dazu folgende Überlegung von mir.

    Das Gutmenschentum ist eine Ideologie.
    Und PC ist ist die Waffe mit der alle Andersdenkenden niedergeknüppelt werden.

    Sie wird als solche nicht wahrgenommen, weil sie perfide ist und schleichend daher kommt.
    Es gibt kein Buch, daß Regeln vorschreibt oder ihren Anhängern Vorgaben macht.
    Sie beruht nur darauf, den Hochkulturen ein schlechtes Gewissen zu vermitteln.
    Dieses schlechte Gewissen wird benutzt um Mrd.-Summen für vermeintlich gute Zwecke zu bewegen.
    Dieser Geldfluß ist nicht zu kontrollieren.
    Das ist der springende Punkt!
    Zudem vermittelt diese Ideologie den Menschen das Gefühl auf der guten, intellektuell überlegenen Seite zu stehen.
    Wer möchte das nicht?
    Somit wird diese Ideologie zum Selbstläufer.
    Diese Ideologie ist Dekadenz in letztem Stadium.
    Menschen, die diese Ideologie verinnerlicht haben, begreifen nicht, daß Völker die um ihre Existenz und nicht um Luxusgüter kämpfen, ihr nicht folgen können. Sie begreifen auch nicht, daß die Völker sich auf verschiedenen Kulturstufen befinden und nicht miteinander zu vergleichen sind. Sie glauben durch entsprechende Schulung z.B. einen Pygmäen innerhalb kürzester Zeit mit einem Computer konfrontieren zu können.
    Die Ideologie des Gutmenschentums können sich nur Völker leisten, die im Überfluß leben und somit glauben den Frieden auf Erden durch Wohltaten zu erkaufen und damit der Gewalt abschwören zu können.
    Es ist unmöglich Kulturen, die den Weltraum erobern wollen, mit Steinzeitideologien, wie den Islam auf eine Stufe zu stellen.
    Diese Ideologie, die sich nach dem Schrecken des 2. WK in den westlichen Kulturen entwickelt hat ist natürlich ideal für Kräfte, die diese hervorragend für ihre Zwecke einsetzen können.
    Unsere Politiker merken nicht, daß sie auch nur benutzt werden.
    Sie sind zu sehr damit beschäftigt ihre eigenen Pfründe zu sichern.
    Abgesehen davon sind sie in der Regel auch zu dumm dazu.
    Gutmenschentum ist die Ideologie der Dummheit, die im Glauben an die Gewaltfreiheit den Untergang des freien Menschen den Weg ebnet.
    Millionen von Sozialarbeitern und Therapeuten werden diesen beschleunigen.
    Nicht zu vergessen, daß diese für ihre dümmlichen Theorien von der geringen Anzahl der Bevölkerung, die noch zum BSP beiträgt, gut alimentiert werden.
    Sie sind eine Säule dieser Ideologie.

  76. #86 Mahner & #89 Fensterzu

    Warum eigentlich nicht? Hier einige gute Gründe:

    Urlauber pumpen Geld in die Deutsche Wirtschaft statt nach Anatolien und in Terrornetzwerke.

    Urlauber schaffen Arbeitsplätze im Tourismus anstatt den Sozialsystemen weiter die Grundlage zu entziehen.

    Urlauber zahlen in solidarischer Weise mit der Deutschen Kartoffel Steuern, z. B. die Mehrwertsteuer, ohne dass sie diese wieder über HartzIV zurückalimentiert bekommen.

    Urlauber haben wie die Deutschen unter den gegebenen Bereicherungsumstämnden ein gesteigertes Sicherheitsbedürfnis, insbesondere wenn sie aus Israel oder den USA kommen.

    Die Urlauber würden ihre Kreuzchen schon richtig setzen, die wollen ja schließlich einmal wieder ein schönes und freies Land bereisen. Aber das haben unsere sauberen „Volksvertreter“ sicher auch schon gemerkt, daraus wird also wohl nichts werden…
    🙁

  77. Rein zufällig – bei monotonen Hausarbeiten schalte ich immer den Fernseher ein – geriet ich gestern Nachmittag in eine Nachrichtensendung von „cosmo tv“ beim WDR, wo u. a. gegen Pro Köln gehetzt wurde – in einer Art und Weise, die selbst die Lügenpropagande der Aktuellen Kamera in den Schatten stellt. So wurde gesagt, Pro Köln habe Veranstaltungen mit „gewaltbereiten Rechtsextremisten“ durchgeführt. Gezeigt wurde tatsächlich eine gewalttätige Menge, die dies suggerieren sollte. Aber es handelte sich dabei um Steine werfende Autonome und andere Kriminelle … Es ist unglaublich, wie hier Tatsachen verdreht werden…
    Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: Da fällt ein von Medien, Politikern, Gewerkschaftern, Kirchenleuten aufgeputschter Mob über eine Handvoll friedlicher Bürger her und das wird als „Sieg der Demokraten“ gegen Rechts gefeiert… Makaber das ganze.

  78. # 91 Steppenwolf:

    Ich sehe es auch so: Die Ideologie, die hinter dem Gutmenschentum und der PC steht, konnte sich nur so flächendeckend in Europa etablieren, weil die Europäer nach zwei Weltkriegen, die in Wahrheit ein zweiter Dreißigjähriger Krieg waren und nur im Zusammenhang verstanden werden können, jegliches Selbstbewußtsein verloren haben.
    Kennzeichnend für diese Ideologie ist meines Erachtens ein besonderes Phänomen: Der Mißbrauch der Moral zum Zwecke der Machtausübung. So etwas hat es in Art, Ausmaß und Intensität bisher in der Geschichte noch nicht gegeben. Mit der Moral kann man über ein aufoktroyiertes „Gewissen“, welches das eigentliche, das „existentielle“ Gewissen überlagert, grundsätzlich jeden Menschen schachmatt setzen. Dem können nur die Menschen entgehen, die sich ein erhebliches Maß an Urteilskraft und an der Fähigkeit zu ktitischer Selbstprüfung erworben haben, und die genug Selbstbewußtsein haben, sich selber zu trauen.
    Die vielen Menschen, die heute in der Gutmenschenfalle stecken, sind letztlich hilflos jedem Aggressor preisgegeben.

  79. @ #92 Wolfgang2

    Die Urlauber würden ihre Kreuzchen schon richtig setzen, die wollen ja schließlich einmal wieder ein schönes und freies Land bereisen.

    Also so, wie du das erklärst, müssten wir das tatsächlich fordern – und die Linken erst mal als Rassisten beschimpfen, weil sie die ‚Transmigranten‘ so diskrimieren!

  80. Ich glaube viele Alt 68’er denken, dass sie durch ihre Demos und Mitgliedschaften in zahlreichen Organisationen und die Kritik an ihren Eltern und am Naziregime jetzt sozusagen moralisch reingewaschen sind. Was sie verkünden ist praktisch die reine und ungetrübte Wahrheit, sie sind sozusagen die moralischen Heilsbringer. Daher halten sie ihre Meinung so unkritisch anderen vor die Nase und verlangen in einer Art Totalitarismus dass anders denkende vernichtet werden. Solche Strukturen nenne ich immer konservativ, in diesem Fall erzkonservativ. ProKöln wirkt dagegen wie ein frischer Wind der den stinkenden Muff der Linken durchwirbelt.

  81. @ 10 AchMachIchIhnPlatt (22. Sep 2008 13:24)

    #4 Tony
    Das Merkel ist radikal opportunistisch.

    Von der IM-Erika und 150% Stasibolschewistin zur Vorsitzenden der CDU, für Merkel kein Problem.

    Sie würde im Kalifat Allemanistan zur ersten Frau im Kalifat aufsteigen.

    Die Stasi-Schranze kennt keine Moral und auch keine Werte.

    Das Problem ist: Spätestens seit dem Chef der 5. Kolonne Moskaus, Heiner Geisler, ist die CDU zur sozialistischen Partei verkommen. Ob De Maizière, Merkel, Schramma, Rüttgers, Wulff, von Beust, Laschet oder auch CSU-Türkenfreundin, Verleumderin und Lügnerin Pauli und deren Auftraggeber Beckstein: Alles Opportunisten, die nur eines im Sinn haben, nämlich die Macht, idealerweise nicht nur in D, welches innerhalb der EU immer weniger bis nichts mehr zu sagen hat, sondern gleich „ganz oben“ bei der EU-Kommission, der mächtigsten Aristokratie, die es je auf der Welt gegeben hat.

    Was Merkel, Schramma, Rüttgers, Wulff, von Beust, Laschet, Pauli, Beckstein, SPD, Grüne und Linke NICHT wissen: Sobald das Kalifat „türkisches Europa/türkische EU“ installiert ist -irgendwann zwischen 2009 und 2013 spätestens-, wird KEINER von denen NIEMALS auch nur eine Randrolle unter den türkischen Herren spielen! Sie werden allesamt von Erdogan, der dann EU-Kommissionschef sein wird (als Nachfolger von Maoist Barroso), eliminiert und liquidiert werden.. vielleicht sogar grausam geschächtet… Merkel, Rüttgers, Schramma, Laschet, Roth, Beckstein und Co. sind lächerlich naiv, wenn sie ernsthaft glauben, nach der -unmittelbar bevorstehenden- Machtübernahme durch die Türken auch nur irgendwie für ihr Duckmäusertum und Arschkriechertum belohnt zu werden.

    Die werden sich noch wundern!

    Leute, laßt uns anstoßen: Wir sind Zeitzeugen einer im Sterben liegenden Zivilisation, die 2000 Jahre lang in der Welt „in top“ war: Europa! Wir sind alle live dabei, am Sterbebett Europas! Besser noch: Wir sind sogar MITTENDRIN, statt nur dabei! Macht Erinnerungsfotos und Erinnerungsvideos, damit die Nachwelt mal weiß, wie schön es einst in Europa gewesen sein muß und wie es aussieht, wenn eine Kultur definitiv zugrunde geht!

    PS. Die Überschrift ist kompletter Unsinn! Fleißige, arbeitswillige, pro-aktive, positiv engagierte, charakterstarke, anpassungswillige, assimilationsbereite, motivierte und gebildete MIGRANTEN will in der EU und besonders in D keiner haben! Die kriegen in der EU allgemein und in D im Besonderen KEINE Arbeitsgehnehmigung und obendrein überall Knüppel zwischen die Beine geworfen, werden schikaniert, drangsaliert, kontrolliert, überwacht! Stattdessen empfängt D muslimisches Prekariat mit offenen Armen… WENN die Überschrift einen Sinn macht, müßte sie korrekt heißten: „Demokratie – nur noch für Muslime, Stalinisten, Maoisten, Kommunisten und Sozialisten ?“

  82. #91 Steppenwolf (22. Sep 2008 19:36)

    Kann ich nur zustimmen.

    Sehen wir uns doch Afrika an. Erst jammern und kämpfen, daß die Kolonialherren weg sollen und dann gleich in bester Stammesmanier Krieg untereinander führen. Warum ist wohl Afrika der verlorene Kontinent? Etwa weil die bösen Weißen sich Sklaven gefangen haben (etlich Jährchen her), die Rohstoffe da nutzen (wie die aller anderen Länder der Erde) und die Staaten mit Waffen beliefern (wie jeden der bezahlen kann)?
    Nach Gutmenschen-These ist dies das Übel. Nur was ist dann mit der Selbstständigkeit der Afrikaner, sind doch alles „Republiken“ und „Demokratien“, wird doch gewählt oder sind die Wahlen von uns Weißen manipiliert? Wieviele Afrikaner haben wir in Amerika/Europa ausgebildet und dann wieder zurückgeschickt? Wieviel Mrd € an Entwicklungshilfe versumpfen lassen? Wenn die Vorort mit all dem nix anfangen können, dann ist das natürlich die Schuld des Weißen Mannes. Ich kann diese Logik nicht ganz folgen, aber wenn Dorf A mit Dorf B im Clinch liegt, dann wird das regieren schon schwer. Wenn dann die schönen Brunnen der Entwicklungshelfer gleich nach derem Abmarsch vernichtet werden, weil der örtliche Despot mit dem Wasserhandel Geld einnimmt, dann stört so ein Brunnen aber gewaltig.
    Wenn die in Afrika nicht in der Lage sind was auf die Beine zu stellen, dann sind wir Weißen schuldig daran. Wenn die nicht fähig waren, die koloniale Verwaltung zu übenehmen und funktionsfähige Kolonien in eigenständige Länder zu überführen, dann sind wir schuldig. Wenn sich Hutus und Tutsis mit Macheten umbringen, dann haben wir versagt. Wenn die Albinos aus Aberglauben jagen, dann sind wir die Bösen. Wenn das Vergewaltigen von Jungfrauen den AIDS-Kranken heilt und der Zauber einen sicher vor Beschuß macht, dann ist das ganz natürlich richtig oder?

    Aber wir sind ja Schuld daran, haben doch glatt versucht Steinzeit-Menschen in die Jetztzeit zu bringen. Ein Auto fahren zu können, bringt nicht automatisch ein hohes Kulturniveau mit sich.
    Der Mensch hat vor dem Recht gleich zu sein, aber ansonsten ist er von der ersten Sekunde an verschieden. Wie schön die Linken da doch immer alles völlig verdrehen und doch so sehr auf ihre individuellen Freiheiten pochen.

  83. …für mich ändert sich sowieso nichts groß, ob meine Meinung vertreten wird oder nicht.
    Ich hätte meine Waffen so oder so nie wieder abgelegt, also drauf geschissen.

  84. So sieht´s aus. Als autochthoner Bürger haste nur noch den Dhimmihund abzugeben. Arbeiten gehen in diesem Sklavenstaat und die Rechte erhält nur noch die Herrenrasse. Furchtbar erschreckend.
    Scheiß Bananenstaat!

  85. #63 Plondfair (22. Sep 2008 15:56) „Migranten müssen mehr Rechte erhalten“, sagte die migrationspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke, Sevim Dagdelen, der „Berliner Zeitung“.

    Jahrgang: 1975

    Berufliche Qualifikation: k.A.“

    Jo, das Recht endlich wieder in die geliebte anatolische Heimat zurueckzufahren! Viel zu lange hat Deutschland den Migrierenden dieses Recht vorenthalten.

    „Berufliche Qualifikation: Kwalifikation? Ey Alta, isch brauch keine Kwalifidings! Isch sitz jetz in BUNDERSTAG“

  86. Jeder scheiss Pfurz der hier her kommt hat eine realistische Chance was aus seinem beschissenen Leben zu machen.
    Mich kotzt die Debatte über benachteiligte Ausländer sowas von an…
    Wer hier her kommt,hat sich gefälligst auch hier zu intigrieren!
    Wem das nicht schmeckt soll mit seinem schwarzen A…. zu Hause bleiben!!!

  87. Lernresistent – die Roten.

    Alles schon mal aus Schleswig-Holstein gekommen, von wegen Wahlrecht für Kültürbereicherer. Ist die SPD damals in Karlsruhe mit Baden gegangen. Will sie das wiederholen oder sind das die üblichen Sprüche?

  88. @ #105 Ausgewanderter

    Alles schon mal aus Schleswig-Holstein gekommen, von wegen Wahlrecht für Kültürbereicherer. Ist die SPD damals in Karlsruhe mit Baden gegangen. Will sie das wiederholen oder sind das die üblichen Sprüche?

    Wichtig wird nur sein, dass es die Betreffenden vor den anstehenden Wahlen hören und dann aus Vorfreude das richtige Kreuz – Verzeihung: Halbmond – machen. Die Leute selber werden der SPD ziemlich egal sein, so wie ihnen die SPD, solange sie ihnen nur beim Erreichen des Ziels hilfreich ist.

Comments are closed.