Die Polizei Baden-Württemberg bietet für das laufende Jahr einen Kalender mit gesetzlichen und islamischen Feiertagen an. Der ungläubige Polizeibeamte lernt so ganz nebenbei, auf die Befindlichkeiten Rechtgläubiger größtmöglich Rücksicht zu nehmen und Provokationen und grobe Beleidigungen, wie beispielsweise das Anbieten von Getränken bei Tageslicht im Ramadan, sicher zu vermeiden. Jüdische Feiertage dagegen sind im neuen Deutschland nicht von Bedeutung.

(Spürnase: Manuela)

image_pdfimage_print

 

72 KOMMENTARE

  1. Ausnahmsweise eine ernste Frage eines Arztes und Autofahrer`s !

    Ist jemand .der hungert ,(Rhamadan) voll
    verkehrstauglich?

    Gibt es vergleichende Studien über die Reaktionszeiten im Straßenverkehr eines 130 kg schweren Mannes ,der 0,81 Promill im Blut hat und gewohnheitsgemäß täglich 2 Maß Bier trinkt,
    und einer 50 kg leicht untergewichtigen Frau,
    die 14 Stunden nichts gegessen hat ?

    Wenn ich sehe ,wieviele Menschen von mir als Arzt im Ramadan eine AU verlangen ,ich weiß nicht ????!

    Bezahlen deutsche KFZ Versicherungen auch im Falle eines Ramdanschadens?????????

  2. „Jüdische Feiertage sind im neuen Deutschland nicht von Bedeutung.“

    Ein schwerer Fehler wie ich meine.
    Gerade an den Feiertagen sind die Juden besonders unberechenbar. Man denke nur an den Yom-Kippurkrieg, wo die Juden an ihrem Feiertag hinterrücks ihren friedliebenden Nachbarn den Krieg erklärt haben. Wehe dem deutschen Polizisten, der an solch einem Tag einen Strafzettel ausstellen will. Die wahren Rechtgläubigen hingegen nehmen jegliche polizeiliche Massnahme friedvoll hin, wie PI schon des öfteren zu berichten wusste; ja sie können gar nicht anders unsere lieben Unschuldslämmchen, denn Islam ist schliesslich Frieden TM.

  3. Unsachlich, polemische Nachbemerkung !
    .
    Meine Frage bezieht sich natürlich nur auf`s
    Autofahren und Motoradfahren in der zivilisierten Welt !
    Beim Kamelreiten gibt es dies Problem nicht !
    a)die potentielle Aufprall-geschwindigkeiten und Verletzungsgefahr ist nicht so groß !
    b)die Geschwindigkeit steht im vernünftigen Verhältnis zur eingeschränkten Reaktiionszeit !

    c)es schwankt so und so !

    .
    .
    .

    Abschlußfrage an unsere Polizei :
    .
    Darf man im europäischen Straßenverkehr im
    Ramadon oder im Suff Kamelreiten ?
    .
    komm ich so nach meinem Kölsch lege artis ungestraft nach Hause ?
    .
    .
    ich fürchte ich konvertiere zum Islam !

  4. @ 1:

    Das ist kein Problem, das merkst Du wenn Du selbst mal richtig fastest, also längere Zeit nur wenig isst und auf Fleisch verzichtest. 14 Stunden sind kein Problem. Bei den Muslimen kommt ja hinzu, dass die sich nach Sonnenuntergang die Bäuche vollschlagen und vor der Mittagszeit eh keinen Hunger haben. Dann noch ein paar Vogelkerne als Snack hinterher oder Wasser getrunken und schon passt es bis zum nächsten Sonnenuntergang.

    Man muss auch noch erwähnen, dass die „Südländer“ es eh gewohnt sind in größeren Mengen zu essen als wir es sind. Wenn die einmal essen, dann richtig. Das hält deshalb auch viel länger vor als bei uns.

  5. Kölschdoc…
    Soweit ich weiss, dürfen z.B. Diabetiker wegen der Gefahr einer Unterzuckerung nur eingeschränkt fahren, oder müssen sich einem zusätzlichem Eignungstest unterziehen. Einem wahren Rechtgläubigen kann dies auch nach 12 Stunden ohne Nahrung aber nicht passieren, da der Prophet über ihn wacht. Daher besteht auch kein Handlungsbedarf, wie es so schön auf Beamtendeutsch heisst.

  6. Dieses Fasten ist doch eine reine Augenwischerei.
    Ich lebte in der Türkei und arbeitete in einem Büro. Von 10 türkischen Kollegen hat einer „gefastet“, seltsamerweise hat er in der Teit 5 Kilo zugenommen.
    Die fressen von Sonnenuntergang bis zum Sonnenaufgang, das sit die Wahrheit. Als Belohnung fibt obendrauf auch noch extra fettes Fladenbrot, das zugegebener Weise recht gut schmeckt.

  7. Um Gottes Willes ich ahne was !

    .
    .
    .
    Wie verhält sich eigentlich die CO2-Emmission eines 100 PS-PKW`s auf 100 Km zur
    CO2 – Emmission eines Kamels oder Dromedares auf 100 km ;
    (ich lasse mal die noch klimaschädlicheren Methanfurze(oder Fürze?)
    dieser Tiere außen vor !)
    .
    Auf jeden Fall passt die Sache mit der Richtgeschwindigkeit von 30km/h überein !
    …………
    erklärt das die Islamophilie der Grünen ?
    .
    .
    Hat die Grünen-Chefin Claudia Roth schon so ein Tier ?
    .
    Kennt Jemand die Preise im Warentermingeschäft für Kamele ?!
    .
    Haben die Grünen eine Option auf den Kamelhandel ?
    .
    .
    Falls die Grünen auf dem Tripp noch nicht sind !
    Bitte nicht diese Frage weiterleiten !
    .
    Ich hänge so an meinem neuen EOS und möchte ihn noch ein Weilchen bewegen dürfen !

  8. Man muss ja zugeben: Der Kalender läuft unter „praevention/ … /integration“, ist aber trotzdem schon wieder vorauseilender Gehorsam und grade unter der Überschrift ‚Prävention‘ sehr, sehr verräterisch! Unglaublich witzig wieder die Erläuterung:

    Das genaue Datum ist
    abhängig von der Sichtung der Mondsichel

    Was können die froh sein, dass die frühen Mohammedaner, als sie offensichtlich versucht haben, ihre ‚Religion‘ ein wenig interessanter zu machen, die Feiertage nicht von der Sichtung einer Ziege auf zwei Beinen bei Morgenaufgang an einem 45°-Hügel abhängig gemacht haben.

  9. Meine Tippfehler sind schlimm ich weiß.
    Übrigens, wenn Türken in dieser Zeit aggressiv sind liegt das am Schlaf.- und nicht am Essenmangel.

  10. Der ungläubige Polizeibeamte lernt so ganz nebenbei, auf die Befindlichkeiten Rechtgläubiger größtmöglich Rücksicht zu nehmen und Provokationen und grobe Beleidigungen, wie beispielsweise das Anbieten von Getränken bei Tageslicht im Ramadan, sicher zu vermeiden.

    Und dann wundern sich Benutzer wie @Der_Hammer, daß immer mehr Deutsche die Polizei für eine Ansammlung von Hanswursten halten.

  11. #7 Fensterzu (02. Sep 2008 08:00)

    🙂
    Klasse Idee mit der Ziege.
    Was nicht ist kann aber noch werden, also beschreien wir´s lieber nicht…

  12. Jüdische Feiertage dagegen sind im neuen Deutschland nicht von Bedeutung.

    müssen sie auch nicht. denn mit jüdischen mitbürgern gibt es keinerlei wie immer geartete probleme.

  13. Gerade im linken Morgenmagazin über den Ramadan: Reporter: „Auch die Deutschen Mitschüler haben endlich verstanden, wie sie sich zu Ramadan verhalten zu haben“ Araber: „Wir Moslems sind ja die Mehrheit in der Klasse, da gehen die Deutschen dann weg in die Ecke, wenn die sich ein Brötchen kaufen, um nicht vor uns zu essen.“ (in etwa zitiert)

  14. #4 Markus Oliver (02. Sep 2008 07:35)

    Also eine typische Jo-Jo- Fastendiät !
    BZ,Fettspiegel, Fettspeicherung
    rauf -runter-rauf -runter
    !
    das ist bekannt ,wenn der Körper so mal täglich die Fettspeicherung gelernt hat ,er vergißt es nie wieder…….
    …daher das orientalische Schönheitideal..
    -.
    ..
    Muskelabbau plus Fettspeicherung und
    dann noch im Haus am Herd festketten !
    .
    ..
    .
    so gesehen versteh ich Giordano nicht :

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/627848/
    ….
    Vergleich einer in Burka verhüllten Frau mit einem Pinguin ist nicht besonders feinfühlig. Ob sich der Schriftsteller dadurch in seinem eigenen ästhetischen Empfinden gestört fühlt, wie er sagte, kann kein Maßstab für den Umgang mit dem Islam sein.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,484685,00.html
    .
    .

    ich glaube ,nach einigen Jahren einer solchen
    Jo-jo -Diät ,ist vielleicht die Verkleidung als Pinguin dann doch ästhtischer ,als wenn man
    die wabbelnden Massen unverhüllt ertragen müßte !
    ……….mag ja rassistisch sein ,aber ich stehe auf schlanke langbeinige Blondinen (natürlich in freier Natur und nicht am Herd angekettet)eher
    als auf kleine krummbeinige mit wabbelndem Speck.(orientalisches Ideal)……….
    die meisten Bauchtänzerinnen (wabbelnd)finde ich eher abstoßend…
    ..aber ich glaube ich schweife zu sehr vom Thema ab..
    ..
    .sorry.ich nehme es zurück..bzw.höre auf…
    .großes Bedauern !….christ-katholisches Ehrenwort !

  15. Es erstaunt mich keineswegs, dass sich auch die Polizei in Baden-Württemberg den muslimischen Befindlichkeiten anzupassen hat. Je mehr man Kulturbereicherer ins Land holt, desto ist man offenbar der Meinung, Rücksicht zu nehmen. Als Schweizer ist mir schon vor Jahren aufgefallen, dass der süddeutsche Raum, so auch der schöne Schwarzwald oder die schwäbische Alb, immer mehr von Minarett-bewehrten Tempeln verunstaltet wird. Innenstädte erinnern immer mehr an das Mittelalter, das Auge muss Kopfwehtuch bewehrte und schwarze Säcke tragende Weiber zuhauf ertragen. Nichts mehr für mich, nach Deutschland zu gehen und wie früher dort einzukaufen. Das tue ich mir nicht mehr an.

  16. Man könnte den 3. Oktober ja auch zusammenlegen und gemeinsam feiern. Dann hätte der „Tag der (deutschen) Einheit“ eine ganz andere Bedeutung.
    Die restlichen Feiertage der Islamisten, sollten sich die Polizeibeamten für die Planungen diverser Razzien rot markieren. An den Tagen dürften die Kulturbereicherer ja zu Hause anzutreffen sein.

  17. @ #13 Stolze Kartoffel

    Gerade im linken Morgenmagazin über den Ramadan: Araber: “Wir Moslems sind ja die Mehrheit in der Klasse, da gehen die Deutschen dann weg in die Ecke, wenn die sich ein Brötchen kaufen, um nicht vor uns zu essen.” (in etwa zitiert)

    Ja, da wundern mich die PISA-Ergebnisse nicht mehr. Mal muss man vor den mohammedanischen ‚Mitschülern‘ kuschen, weil sie ein Messer zücken, mal auf sie Rücksicht nehmen, weil sie doof sind, dann, weil sie zu stolz sind, Deutsch zu lernen, dann wieder einen Monat lang, weil sie angeblich fasten, und immer sind die einheimischen Kinder mitgefangen im nicht lernen können, weil einfach nie Ruhe ist.

  18. Ich kann das alles nicht mehr ertragen! Wer integriert hier eigentlich wen? Man muss als Deutscher in ein paar Jahren warscheinlich dankbar sein, dass man im eigenen Land nach 9-10 std arbeit, sich auf den heimweg machen kann um dort dann türkisch zu lernen.

    Ist eigentlich n Polzist hier? Wie sehen die diesen dreck denn?
    Die meisten Türken die hier leben, reden nicht mal richtig Deutsch! Sie wollen mit uns nix zu tun haben, umgeben sich nur mit Türken. Also müssen wir Deutsche uns zu türken entwickeln, damit sie uns nicht weiterhin ablehnen…..

  19. ARD „FAKT“ zu feige für den angekündigten Islamistenbericht!
    Gestern wollte „FAKT“ um 21:45 Uhr eigentlich über „Gefährliche Islamisten“ berichten (siehe http://www.mdr.de/fakt/5731240.html ).
    Dieses Thema wurde aber einfach ignoriert. Das tatsächlich gesendete Programm kann man zurzeit unter folgendem Link finden: http://www.mdr.de/fakt/ .
    Und für diese Bande müssen wir GEZ-Gebühren bezahlen.

  20. @ #15 Newthing

    Die restlichen Feiertage der Islamisten, sollten sich die Polizeibeamten für die Planungen diverser Razzien rot markieren. An den Tagen dürften die Kulturbereicherer ja zu Hause anzutreffen sein.

    Nein, da hocken sie erst mal in den Moscheen – und dann dürfte eine Hausbesichtigung noch viel interessanter und ungefährlicher sein. Die Durchsuchungen könnten ja mit großen „Wir sind Frieden“-Schildern als Freundschaftsbesuche getarnt werden.

  21. Jüdische Feiertage dagegen sind im neuen Deutschland nicht von Bedeutung.

    Die Anzahl jüdischer Straftäter ist in Deutschland vernachlässigbar.

    Bei der hohen Anzahl islamischer Straftäter ist es doch nicht verwunderlich, dass die Polizei besondere Aufmerksamkeit auf Muslime legt.

    Ich würde mich nicht wundern, wenn sich die linken Gleichmacher darüber aufregen, aber PI?

  22. @ #23 fanta2

    Die Anzahl jüdischer Straftäter ist in Deutschland vernachlässigbar.

    Bei der hohen Anzahl islamischer Straftäter ist es doch nicht verwunderlich, dass die Polizei besondere Aufmerksamkeit auf Muslime legt.

    Wenn du ein Lexikon hast, solltest du mal das Wort ‚Humor‘ nachschlagen.

  23. @ #21 C. Mori

    ARD “FAKT” zu feige für den angekündigten Islamistenbericht!
    Gestern wollte “FAKT” um 21:45 Uhr eigentlich über “Gefährliche Islamisten” berichten
    Dieses Thema wurde aber einfach ignoriert.

    Genau deswegen gibt doch die Polizei islamische Feiertagskalender heraus, damit wir alle wissen, wann wir unsere mohammedanischen Freunde nicht nur mit Glacéhandschuhen, sondern überhaupt nicht anfassen dürfen, auch wenn sie grade jemanden abgestochen haben sollten. (Das fällt dann unter Religionsfreiheit und muss halt nach dem Ramadan untersucht werden.)

  24. Ich habe mir gerade eine Kristallkugel gebastelt und wage einen Blick auf die morgige „Hart aber fair“-Sendung der WDRessurelite:

    Wulff: Kommt verständnisvoll daher, erhebt zwar ein oder zweimal den Zeigefinger, lobt sein bankrottes Bundesland, das nun MohammedanerkundelehrerInnen ausbildet, dafür die Unis kaputt spart. CFR fällt ihm permanent ins Wort.

    Kopftuchfrau: Fordern, fordern, fordern, fordern, fordern. Zustimmung von CFR, Publikumsapplaus.

    Friedmann: Noch nicht klar, wird aber eher pro-mohammedanisch sein, weniger Herzl, mehr Pinkel.

    Cileli: Die einizigen kritischen Beiträge, wird aber permanent von Kopftuch, Friedman und CFR unterbrochen, Redezeit zu kurz.

    C. F. Roth: Eine Empörungsrunde nach der anderen, dauerndes Unterbrechen von Wulff und Cileli, großer Publikumsapplaus durch mitgebrachte Grüne JubelperserInnen.

    Dann wird Plassberg das Fazit ziehen, wir müssten mehr auf die MohammedanerInnen zugehen, dann würde alles gut werden.

    Die Zuschauer hingegen fragen sich, warum 80% der Migranten gar nicht repräsentiert wurden: Inder, Chinesen, Japaner, Koreaner, Vietnamesen, Niederländer, Mosambikaner, Argentinier, US-Bürger, Franzosen, Belgier, Brasilianer…..

  25. #15 Newthing (02. Sep 2008 08:42)

    Man könnte den 3. Oktober ja auch zusammenlegen und gemeinsam feiern. Dann hätte der “Tag der (deutschen) Einheit” eine ganz andere Bedeutung….

    Stimmt, man könnte den Anschluss, den Erdogan in Köln mit und ohne Merkel zelebrierte, feiern. Seit dem haben hier Erdogan und seine Brandpolizisten sowieso das Sagen.

  26. Dieser Kalender fügt sich nahtlos in die betriebene „Islam-Find ich gut“-Einimpfungen, die von Politik und den diversen Manipulations- und Erziehungsbeauftragten-Medien dauernd durchgeführt wird.

    Erst heute morgen kam in der ARD im Fruhstücksfernsehen wieder so eine „Islamkultur-nahbring-Belehrung“, wo der Ramadan einer türkischen Familie gezeigt wurde. Die Frau und Töchter der Familie waren sehr streng in große, sehr monströse Kopftücher eingehüllt. Und dann begann halt die „Belaberung“ und Berieselung, wie beachtenswert doch so ein Hungertag ist. Und der Junior erzählte, wie Kartoffelbubis in der Schule Rücksicht nehmen und beim Essen wegstehen.
    Ich habe diesen Beitrag als „Läuterungstherapie“ empfunden und muß den ARD-Manipulatoren mitteilen, daß mich sowas anwidert. Nein – ich finde trotz Dauerumerziehung den Islam NICHT gut und fordere, daß diese Religion – bei der ich den Eindruch habe, daß sie besonders von den Gläubigen fordert das Gehirn auszuschalten und nichts zu hinterfragen – kritischt beobachtet wird.

    Der im Mittelalter stehengebliebene Islam wird aus unangebrachter unkritischer Toleranz bei uns gedankenlos verbreitet und unterstützt. Es ist wie wenn sich jemand seinen eigenen Henker selber hochzieht.

  27. #26
    Lieber Eurabier, wer schaut sich schon so eine Schei…… Sendung noch an. Ist doch nichts weiter als ein rot/rot/grünes Forum. Da kannst Du besser „Sex in the City“ schauen. Ich erinnere nur an den Kulturbereicherer, der sich nicht an die abgesprochenen Antworten hielt. Alles getürkt, im wahrsten Sinne des Wortes.

  28. Mit diesem Land geht es steil bergab. Man kann eigentlich nur noch protestwählen, die Republikaner oder sowas.

  29. Das kann alles nur ein schlechter Traum sein.
    Vermutlich sieht die Polizei demnächst komplett davon ab, Mohammedaner während ihrer Feiertage strafrechtlich zu verfolgen, da es ja „respektlos“ wäre, wenn Kuffar die Herrenmenschen an ihren Feiertagen anreden (das ist auch ohne Feiertag schon eine böse Provokation).
    Warscheinlich gibt es dann auch strafmildernde Umstände für Morde während der Feiertage.

    Man will ja im bescheuerten Deutschland nicht die Gefühle von religiösen Ideologen verletzen.
    Und sowas nennt sich säkulärer Staat.
    Ich schäme mich für diesen Staat.

  30. @21:
    Auch ich habe vergeblich auf den von „Fakt“ angekündigten Bericht über islamische Strukturen in D-Land gewartet. Haben sie dann doch aus Gründen der Political Correctness zurückgerudert? Angst vor der eigenen Courage?

  31. @#8 Fensterzu (02. Sep 2008 08:00)

    Man muss ja zugeben: Der Kalender läuft unter “praevention/ … /integration”, ist aber trotzdem schon wieder vorauseilender Gehorsam und grade unter der Überschrift ‘Prävention’ sehr, sehr verräterisch!

    Das sehe ich auch so. Dieser Kalender ist ein Mosaikstein in der laufenden Kampagne „Beschäftige Dich mit dem Islam und finde toll daß es ihn gibt“. Es gibt für mich überhaupt keinen Hinweis, was an dieser Religion in unserer aufgeklärten Zeit so unendlich toll sein soll.

    Was für ein mühsamer, lohnenswerter Weg hat unsere Kultur von der „Das Zentrum des Universums ist die Erde“-Zeit bis heute zurückgelegt. Und alles wird jetzt auf dem Altar der unkritischen falschen Toleranz zu Opfer getragen.

    Unglaublich witzig wieder die Erläuterung:

    Das genaue Datum ist
    abhängig von der Sichtung der Mondsichel

    Was können die froh sein, dass die frühen Mohammedaner, als sie offensichtlich versucht haben, ihre ‘Religion’ ein wenig interessanter zu machen, die Feiertage nicht von der Sichtung einer Ziege auf zwei Beinen bei Morgenaufgang an einem 45°-Hügel abhängig gemacht haben.

    😉 Der war nicht schlecht … Mit ist es scheißegal, ob die Moslems ihren Feiertag von einer Mondsichel abhängig machen, oder nicht. Mir ist wichtig, daß meine Tochter in Deutschland in 40 Jahren ein freies Leben führen kann und nicht aus lauter Fremdkulturrücksichtnahme nur noch das Leben führen darf, wie es den Fremdkulturen genehm ist.

  32. @ #29 RadikalDemokrat

    Erst heute morgen kam in der ARD im Fruhstücksfernsehen wieder so eine “Islamkultur-nahbring-Belehrung”, wo der Ramadan einer türkischen Familie gezeigt wurde. Die Frau und Töchter der Familie waren sehr streng in große, sehr monströse Kopftücher eingehüllt.

    Irrsinnig, wenn man bedenkt, wie die 68er ihren Kulturkampf gegen die katholische Kirche geführt haben und jetzt die Steigbügelhalter für die Herrschaft dieses Kamelhändlerkultes sind. Auf einmal ist, was früher ‚Muff von tausend Jahren‘ war, ganz toll romantisch und ursprünglich. Pfui Teufel vor all diesen neosozialistischen Wendehälsen!

  33. #14 Stolze Kartoffel (02. Sep 2008 08:22)

    Hier kann man sich den Bericht noch mal anschauen (Dhimmi-TV):

    http://www.daserste.de/moma/

    und dann der 3.Bericht von unten (Ramadan)

    Übrigens, unser Wort „Remmidemmi“ kommt von
    „Ramadan“ (hab‘ ich bei PI gelernt)

  34. Laut der Redaktion von FAKT wurde der Beitrag wegen des aktuelleren Wettskandals auf die nächste Sendung verschoben. Man versichert das dies nichts mit political correctness zu tun hat.

  35. @ #38 observer812

    Übrigens, unser Wort “Remmidemmi” kommt von “Ramadan” (hab’ ich bei PI gelernt)

    Und ich dachte immer, von „rama dama“, dem Aufräumen nach dem 2. Weltkrieg, wo die Türken ja nicht nur München, sondern ganz Westdeutschland wieder aufgebaut haben.

  36. Islamische Feiertage (Das genaue Datum ist
    abhängig von der Sichtung der Mondsichel,
    u. U. verschieben sich die Festtage um einen Tag.)

    ????

  37. Polizei der Freund und Helfer der Moslems und der Linken.
    So sieht die Realität aus.
    Nachdem ich als 70% gehbehinderter Mann von Moslems bedroht wurde und die Polizei nichts dagegen tat, habe ich die Polizei als Freund und Helfer abgeschrieben.

  38. Lol.
    Und ich habe soeben mit der Anwaltskammer in Stuttgart telefoniert, ob es irgendwo anonyme Anwaltsbetreuung für Islamkritiker gäbe. Ich meinte dabei das einfach Zahlungsverkehr, z. B. um die Gebühren zu einem Webhoster zu überweisen.

    Aber über die Sicherheit der Islamkritiker schert sich in diesem Land kein Teufel. Das wäre mal eine Geschäftsidee für einen patriotischen Anwalt oder Steuerberater: anonym Homepages für Islamkritiker anmelden und gebühren überweisen lassen. So jemand könnte dann im Falle weiterer Bedrohungen seinen Klienten optimal betreuen.

  39. Den Quintessenz des ganzen ARD-Moma-Beitrages kann man doch auf das allgemeingültige Motto von ARD und der Berliner Politbande reduzieren:

    „Akzeptiere und nehme Rücksicht, werfe Deine eigenen Interessen weg“

    Das ist der wahre Kern der uns permanent von Gutmenschen, Medien und Linkspolitikern eingeimpft wird.

  40. Und das im schwarz gelb regierten Bawü…. Ich als ehem. Mitlglied und Wähler der Cdu werde Rep oder eine Rechtskonservative Partei wählen.Es reicht !

  41. Bei Polizeimeldungen über schwere Körperverletzungen und Raub wird bei der Polizei in BW peinlich darauf geachtet, dass nichts drinsteht, was auf die Täterschaft eines Musels hinweisen könnte. Meist haben die Täter überhaupt kein Aussehen, oder es wird zwar die Kleidung genauestens beschrieben , aber auf eine Typbeschreibung, wie etwa mitteleuropäischer oder südländischer Typ, verzichtet.
    Das erkennt man an diesem Aulendorfer Fall, bei dem zwei Jugendliche zusammengeschlagen und zusammengetreten wurden.
    http://www.suedkurier.de/region/teaser/ravensburg/art329218,3395003

    oder an dem ähnlich gelagerten Furtwanger Fall

    http://www.suedkurier.de/region/furtwangen/art1061,3392589

  42. Heute in der Lokalpresse (Raub 4:1) hieß es:

    „Täter vermutlich russisch-sprachig“.

    Ich tippe mal darauf, dass die TäterInnen keine Russen waren. Das Opfer war lt. Zeitung alkoholisiert und viele können Türkisch und Russisch (obschon lingual völlig verschieden) nicht unterscheiden.

  43. @ #43 rechtsanvolt

    Islamische Feiertage (Das genaue Datum ist
    abhängig von der Sichtung der Mondsichel,
    u. U. verschieben sich die Festtage um einen Tag.)

    ????

    Noch nie gehört, dass die Mohammedaner uns die Wissenschaft, die Medizin, die Astronomie und die Zahlen gebracht haben? Ohne die Mondsichel würden wir immer noch auf den Bäumen hocken!

  44. @talkingkraut

    Nanana! Aber doch nicht so einen Generalverdacht!

    Daß nur die Kleidung beschrieben werden kann, liegt an den komischen neuartigen chinesischen Unsichtbarkeitspillen, die Kriminelle bis auf die Kleidung für Polizei und Zeugen unsichtbar macht.

    Was sollen die denn sonst beschreiben?

  45. @37 fensterzu

    „Die Frau und Töchter der Familie waren sehr streng in große, sehr monströse Kopftücher eingehüllt.“

    :-))
    Das muß bestimmt die Sendung TerraX mit einer Direktübertragung aus dem Grab Tut-Elch-Immuns gewesen sein. Zombiefernsehen vom Feinsten!
    :-)))

  46. @#42

    Stimmt!

    Als Remmidemmi (belegt seit dem 20. Jh.) wird regional „Trubel, Ausgelassenheit“ bezeichnet. Die Herkunft ist unklar. Semantisch nahestehend ist das bairische Remisuri, „Ausgelassenheit der Kinder bei Abwesenheit der Eltern“, das möglicherweise auf lombardisch ramadán, rabatán, „Lärm, Tumult“ beruht. Dessen Ursprung wird auf den islamischen Fastenmonat Ramadan zurückgeführt. (Wikipedia)

  47. @ #52 sniperkater @talkingkraut

    Daß nur die Kleidung beschrieben werden kann, liegt an den komischen neuartigen chinesischen Unsichtbarkeitspillen, die Kriminelle bis auf die Kleidung für Polizei und Zeugen unsichtbar macht.

    Die Pillen können sogar zwischen echten Kriminellen – deutschen Nazis – und unechten – Mohammedanern – unterscheiden!

  48. Nachtrag zum Tankstellenraub in Singener Südstadt

    Fand in dem separat gelegenen Büro statt, Täter verbarg sein Gesicht unter einem Motorradhelm, zwang das Opfer zur Herausgabe mehrerer Tausend €. Der Täter kann das nicht gemacht haben, ohne zumindest etwas von seiner Person zu erkennen zu geben, das über Kleidung, Alter und Statur hiausgeht, und es müssen mehr Angaben des Opfers über den Täter existieren, als nur zu Kleidung, Alter und Statur. Diese Angaben werden von der Polizei in BW systematisch unterdrückt, sobald sie Hinweise auf eine muselmanische Täterschaft liefern, Polizeimeldungen dürfen solche Angaben nicht enthalten.

    http://www.suedkurier.de/region/singen/singen/art4461,3395490

  49. Die Polizei, dein Freund und Helfer

    Bei inzwischen 600 Tausend Moslems in Baden-Württemberg wundert mich das nicht.
    Und in vielen Städten und Gemeinden (nicht nur in den Großstädten!) haben wir jetzt schon offiziell 10% und mehr Moslemanteil unter den Einwohnern.

    #31 Kaliske (02. Sep 2008 09:31) Mit diesem Land geht es steil bergab. Man kann eigentlich nur noch protestwählen, die Republikaner oder sowas.

    Bisher ist es in BW noch nicht steil bergab gegangen. Die überdurchschnittlich starke Wirtschaft bzw. der hohe Wohlstand hat dazu geführt, daß die Intensität sozialer Konflikte, die in anderen Bundesländern (z.B. NRW, Berlin) schon sehr heftig toben, noch gering ist.
    Zusätzlich kommt noch die Mentalität hinzu: Spießertum bis zum Erbrechen, extremer Harmoniewahn, Feigheit vor dem offenen Austragen von Konflikten.

    Folge: Weil die Leute meist nur hinter verschlossenen Türen schimpfen, sucht sich in harten Konfliktsituationen der frustrierte Bürger ein Ventil: Dann wird halt auch mal rechts gewählt, wie 1992 und 1996.

    Ich kann mir daher gut vorstellen, daß dann, wenn die Baden-Württemberger die Multi-Kulti-Lüge endlich durchschauen und die Gefährlichkeit des Islam erkennen, die Wahlergebnisse für eine Anti-Islam-Partei gut sein werden.
    Davon sind wir hier im Südwesten allerdings noch sehr weit entfernt.
    Der große Durchbruch im Widerstand gegen die Islamisierung wird wohl in NRW erfolgen.

  50. Warum konnte die Polizei das nicht früher veröffentlichen!

    So viel Migrantenkriminalität hätte verhindert werden können! Soviele (Autochthone) könnten noch leben!

  51. Ts, die Polizei wird immer mehr zur „Volksnähe“ verpflichtet: gestalten von moslemischen Mondkalendern und hissen von Regenbogenfahnen. Die Mehrheit des Volkes wird ignoriert.

  52. #26 Eurabier (02. Sep 2008 09:05) Ich

    habe mir gerade eine Kristallkugel gebastelt und wage einen Blick auf die morgige “Hart aber fair”-Sendung der WDRessurelite:

    Wulff: Kommt verständnisvoll daher, erhebt zwar ein oder zweimal den Zeigefinger, lobt sein bankrottes Bundesland, das nun MohammedanerkundelehrerInnen ausbildet, dafür die Unis kaputt spart. CFR fällt ihm permanent ins Wort.

    Wulff ist nach dem Koran ein Ehebrecher und damit steinungswürdig.

    Kopftuchfrau: Fordern, fordern, fordern, fordern, fordern. Zustimmung von CFR, Publikumsapplaus.

    Die Quotenburkas sind nicht so fromm, wie sie immer tun, bei beschädigtem Hymen wird das einfach wieder zugenäht. Wers nicht glaubt, kann hier nachlesen:
    http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Anatomie/Jungfernhaeutchen/Forum/404.php

    Friedmann: Noch nicht klar, wird aber eher pro-mohammedanisch sein, weniger Herzl, mehr Pinkel.

    Friedmann ist, wie alle Juden und Christen, bzw. wie alle Ungläubigen, ein Affe oder ein Schwein nach dem Koran. Affen und Schweine zählen nicht. Ihre Meinung gleich gar nicht.

    Cileli: Die einizigen kritischen Beiträge, wird aber permanent von Kopftuch, Friedman und CFR unterbrochen, Redezeit zu kurz.

    Frau Cileli weiss genau worüber sie spricht. Muss zu ihrem eigenen Schutz anonym irgendwo in Odenwald (wiki) leben. Aus Angst vor dem „friedlichen Islam.“

    C. F. Roth: Eine Empörungsrunde nach der anderen, dauerndes Unterbrechen von Wulff und Cileli, großer Publikumsapplaus durch mitgebrachte Grüne JubelperserInnen.

    Claudia Roth ist nach dem Koran eine unmoralische, alleinstehende und dazu noch kinderlose Frau. Bei ihrem Lebenswandel ist sie eine sichere Kandidatin für die Steinigung in 5 oder 10 Jahren.

    Dann wird Plassberg das Fazit ziehen, wir müssten mehr auf die MohammedanerInnen zugehen, dann würde alles gut werden.

    Plassberg ist nach dem Koran ein Ehebrecher und damit ebenfalls ein sicherer Aspirant für die Steinigung, da nach der Scharia und dem Koran unmoralisch.

    Ja, die Moral wird steigen in Deutschland in spätestens 10 bis 15 Jahren. Kein Ehebruch mehr, darauf steht die Steinigung. Kein Diebstahl mehr, darauf steht das Abhacken der rechten Hand. Keine Schwulen mehr, keine Lesben mehr, die werden aufgehängt nach dem Koran.

    Fein. Das wollen doch alle. Kriegen sie.
    Dauert auch nicht mehr so lange.

  53. Das ist Unterwerfung pur! Klasse, damit fehlt nur noch die offizielle Bestätigung durch die Politiker, dass wir eine islamische Republik sind. Kommt aber sicher noch.

  54. #61 karlmartell (02. Sep 2008 13:10)

    Ich glaube, neben der rechten Hand wird auch noch der linke Fuß abgehackt!

  55. Dieser Kalender macht auch in anderen Bundesländern die Runde und wurde ohne Kommentarin Polizeischulen verteilt.

    Einige Polizisten sehen das kritisch und ich hoffe , wenn es ernst wird, daß sie hinter einem stehen…sicher nicht alle , aber einige.

  56. Komisch? Nur muselmanische Herrenmensch-Feiertage werden mit einbezogen, Juden, Germanen & Heiden, Satanisten, Hinduisten, Taoisten, Buddhisten, Tibeter und andere Minderheiten scheint es demnach, nicht offiziell anerkannt in Deutschland zu geben…????

  57. Einige Polizisten sehen das kritisch und ich hoffe , wenn es ernst wird, daß sie hinter einem stehen…sicher nicht alle , aber einige.

    Die die es nicht tun werden kann man ja fragen:

    1. Haben Sie Kinder ?

    2. Möchten Sie das Ihre Kinder vom Islam unterworfen werden ?
    Ja ??? dann machen Sie so weiter, aber eines Tages werden die M´s auch Sie aufhängen, der Tag kommt.

  58. #67 ComebAck

    Viele haben noch nicht kapiert aber wachen langsam auf.

    Im Moment läuft eine mohammedanische Werbekampagne bei der Polizei. z.B. sollen mehr Mohammedaner in den Dienst eingestellten werden, siehe den Webespot im Fernsehen mit musl. türkischer Polizistin vor einer Schulklasse ect. pp.

  59. @68 Jojo, ich weiss und die meisten bei der Polente machen sich immer noch einen vor, in Sachen MultiKultiIntegrationsKuschelvereinbarungen , den Müll sammel ich schon seit Jahren.

    Ich muss nicht weiter erwähnen das in meiner Gegend natürlich NUR gemässtige M´s leben wie es der Ober Polizeipresse Sprecher immer wieder zum besten gibt.

    Das was ich dann täglich so unter den automatisch eingehenden Mails an Polizei berichten bekomme, spricht natürlich die gegenteilige Sprache.

  60. #65 jojo (02. Sep 2008 13:47)
    „Einige Polizisten sehen das kritisch und ich hoffe , wenn es ernst wird, daß sie hinter einem stehen……“

    Wenn das so weiter geht, hoffentlich nicht zum Zwecke des Genickschusses!

  61. beim Dreikampf der BRD Polit- und Verwaltungsstrizzis
    schleimen buckeln tropfen
    lassen die sich von niemand übertreffen.
    Alles in der Hoffnung nach der Machtübernahme
    der Mullahs gut wegzukommen. Wenn die Erkenntnis der Schandtaten im Angesicht der Baukräne aufkommt wird zu spät sein.
    Bitte genau angeben, wer diese Gülle absondert und dann mit Telephon und e-Post bombadieren.
    Mit Jammern kommen wir nicht weiter, es ist Zeit zu handeln.

  62. Der der Politischen Korrektheit vorauseilende Gehorsam der Behörden Baden-Württembergs ist bereits tief eingefressen.

    Demnächst werden sie Weihnachten und Ostern zur Disposition stellen und die Auferstehung Jesu leugnen.

    Judasse, um Silberlinge ……

Comments are closed.