Dominique Devaux aus London (Foto), die zum britischen Counter Jihad gehört und in der islamkritischen Organisation Center for Vigilant Freedom aktiv ist, reiste extra in die Domstadt, um am Kölner Anti-Islamisierungskongress teil zu nehmen. Sie erzählt aus der Sicht einer Besucherin, wie sie die Vorgänge wahrgenommen hat: „Das ist kein demokratischer Staat mehr“, sagt sie.

Dominique erzählt, der Pro Köln-Kongress wäre auch international schon länger im Gespräch gewesen. Überraschend sei die große Anzahl von Leuten, die sich hier für eine Demonstration mobilisieren lassen, vor allem die Riesenmasse an Gegendemonstranten. In London wäre das unmöglich. Die Londoner Gedenkfeier für die Opfer der Terroranschläge am 11. September fand in bescheidenem Rahmen statt, jedoch ohne irgendwie bedroht oder gehindert zu werden.

Vieles sei in der Wahrnehmung der Leute sehr ähnlich in Großbritannien wie in Deutschland. Was sowohl in London als auch hier schade wäre, sei dass wir nicht mehr junge Leute haben, die sich engagieren. Viele Islamkritiker sind schon älter, haben selber Kinder und wissen, wie es ist, wenn die Leute ihre Meinung nicht frei äußern können. Sie haben selber schon einiges miterlebt. Die jüngeren Leute sind sich nicht so bewusst, was es bedeutet, die Freiheiten, die wir heute genießen, wieder zu verlieren. Das ist wirklich schlimm.

In Deutschland trauen sich viele aus historischen Gründen nicht, in einer islamkritischen Bewegung mitzumachen. Doch in England geschieht Ähnliches auch. Die Leute wollen nicht als Rassisten abgestempelt und stigmatisiert werden. Aber Islam ist ja keine Rasse, sondern eine Ideologie und mehr noch ein politisches System. Dominique betont, sie habe kein Problem mit irgendeiner „Rasse“, die in ihr Land komme,

so lange sich die Einwanderer anpassen, unsere Gesetze einhalten und unserem Way of Life folgen. Was diese Leute in ihrem Privatleben tun, ist mir egal, solange sie das öffentliche Leben nicht gefährden. Das ist nicht richtig, ich will und werde das nicht akzeptieren.

Leute, die Scharia-Gerichtshöfe erlauben, Politiker und Erzbischöfe, die mit der Scharia sympathisieren seien eine absolute Schande für das Land. Sie handeln gegen den Willen des Volkes. Die Bevölkerung kann sich gar nicht vorstellen, wie jemand sich so dumm anstellen kann. Alle hielten die Scharia-freundlichen Aussagen des Erzbischofs schlichtweg für blöd, sowohl Rechte als auch Linke, Säkulare und Religiöse.

Die Unterstützung für Islamkritik ist einfach noch nicht stark genug. Die Leute realisieren jedoch, dass etwas nicht richtig läuft. Was sie in den Zeitungen lesen und in der BBC sehen entspricht einfach nicht dem, was sie tagtäglich erleben und mit eigenen Augen sehen. Die BBC verliert die Unterstützung der Leute deswegen.

Das Problem ist, dass diese Medienleute einen Klüngel bilden. Angestellt werden nur Journalisten, welche die Mainstream-Medien-Meinung vertreten und nicht solche, die die Standpunkte der Bevölkerung repräsentieren. Eine ausgeglichene Medienberichterstattung gibt es nicht mehr.

Als jemand, der von außen kommt, konnte Dominque, die selbst kein deutsch spricht, vieles was an diesem Kongress in Köln passiert ist, nicht richtig nachvollziehen.

Wie war das? Ein konservativer Bürgermeister unterstützt die Antifa? Der muss doch wissen, was in seiner Stadt los ist. Wie konnte er so etwas zulassen? Das zeigt doch, dass Demokratie hier auch nicht funktioniert. Allen geht es nur um die Macht.

Möglicherweise gibt es da sogar eine zentrale Organisation: Wie kann es sein, dass alle politischen Systeme in Europa gleichzeitig auseinanderfallen? Eine Gegenbewegung kann auch nur in internationaler Zusammenarbeit eine echte Wirkung haben. Wir müssen uns mehr auf das besinnen, was uns eint, als auf das, was uns trennt.

» Wie die Kölner Ereignisse von internationalen Außenperspektiven wahrgenommen wurden, lesen Sie beispielsweise hier.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

108 KOMMENTARE

  1. Hoffen wir, daß Frau Devaux in ihrer Heimat über die Zustände in der verlotterten, absteigenden BRD ausführlich berichtet und die Menschen auf der Insel wachrüttelt.

  2. Immerhin wird der Terroranschlag von Islamabad in den MSM direkt vor den kölner „Anti-Islam-Kongress“ gesetzt, allerdings wird dieser noch unter ‚Kampf-gegen-Rechts‘ und Multikultitoleranz verkauft. Es tut sich aber immerhin was, hoffentlich nicht nur temporär.

  3. Bei den Ölmilliarden, auf denen gewisse Muselstaaten sitzen könnte es durchaus sein, daß „europäische“ Bürgermeister (denke nur an Fat-Freddie in Brüssel, Musel-Ude in München und Türkenfritz in Köln) und Regierungs- und Parlamentsmitglieder (Roth, Kuhn, Beck, Ströbele, Edathy und andere Gruselgestalten) schlichtweg von den Musel gekauft sind, Bakschisch ist in diesen Staaten schließlich nichts besonderes.

  4. Naja, viele gibt es nicht, die „jung“ sind, das stimmt wohl. Ich bin aber einer von denen, 19 Jahre und sehr Nationalbewusst(Weit entfernt vom Nazi!!!!). Aber ich kann (noch) nicht aktiv dagegen vorgehen…eben weil ich auch noch Studieren möchte und auch später mal Geld verdienen will. Und wenn in der Akte steht „engagiert sich bei rassistischen Kundgebungen“, dann ist mein beruflicher Lebenslauf verbaut. Natürlich ist Pro-Köln nicht rassistisch aber erzähl das mal den federführenden Menschen in diesem Land. Ich sehe das so, dass wenn sich erstmal die Möglichkeit auftut aktiv zu werden, ohne dass man Nachteile befürchten muss, dass ich dann auch sehr schnell aktiv dabei bin. Meine Meinung vertrete ich aber dennoch natürlich bereits offen und sage auch jedem was ich von Linken, Mohammedanern und den Zuständen in unserem Land halte. Meine Freunde haben auch alle diese Meinung(aber wirklich ALLE!), jedoch ist das für die mehr ne Meinung wie „Mercedes ist besser als BMW“ also die sagen zwar das die vielen Türken stören aber die haben keinerlei Weitblick, die sehen einfach nicht das diese Gruppen auch bald vor ihrer Tür stehen können, auf sowas kommen die garnicht. Es gibt natürlich auch wenige Ausnahmen, aber die Zahl ist gering. Ich warne jeden der das Thema anspricht vor all dem was uns wohl bevorsteht, die wenigstens antworten mir dadrauf, ich glaube die nehmen mich garnicht ernst wenn ich sage das wir bald Bürgerkrieg haben werden..wie auch: Am Wochenende gibts Party, saufen, ficken und auf den Dörfern laufen schließlich keine bis wenige Teppichvorbeter rum, da ist das alles ganz weit weg. Das Leben ist doch schön immoment.

    Habe auch schon Freunde und Kontakte durch meine Einstellung verloren, denn gerade Städlter(Jugendliche) haben ALLE die Mainstream Meinung; aber wirklich ALLE!

    Ich für meinen Teil habe die Gefahr erkannt und werde Widerstand leisten, zunächst noch im Kleinen aber wenn die Zustände schlimmer werden oder sich die Gesellschaftsstruktur und die Meinung in derart ändert, das man gegen die Zerstörung unserer Heimat etwas aktiv tun kann ohne als Hetzer darzustehen, bin ich dabei.

    MfG

  5. #7 byzanz (20. Sep 2008 23:03)

    „Counter Jihad – was für ein wohlklingender Name für eine Anti-Islamisierungs-Bewegung“

    Yep.
    Ich werde jetzt meinen Lieblingsshooter in Conter-Muslim umbennen und ein wenig modden. 🙂

  6. Wie kann es sein, dass alle politischen Systeme in Europa gleichzeitig auseinanderfallen?
    Diese bedeutsame Frage stelle ich mir jeden Tag!
    Wie kann es angehen, dass alle zivilisierten Länder Europas, die sich ihre Freiheitsgrade und -werte über Jahrhunderte so hart und unter so großen Opfern erkämpfen mussten, sich von einer unzivilisierten, rückständigen, gewaltverherrlichenden, menschenverachtenden und freiheitsberaubenden Kultur, die sich den Tarnmantel einer Religion verpasst, dermaßen anbiedern und aufgeben?!

  7. Umfrage

    der WELT zum „Treffen der Rechtsradikalen“ (sic!)

    Neuer Zwischenstand:

    Von 6036 Stimmen halten 86% das Verbot der PRO-Köln Kundgebung für falsch.

    Hier abstimmen!

    Ratio

    An PI:
    Es ist ein übler technischer Mangel dieses Blogs, daß sich ohne Tricks keine Links auf bestimmte Kommentare abrufen und setzen lassen. Alle anderen haben dafür sog. „Permanent Links“. Wieso gibt es das in PI nicht? Führt das bitte endlich ein! Beispielsweise könnte man das Datum der Kommentare mit einem Link auf selbige unterlegen. Kann doch nicht so schwer sein – oder?

    Ratio

  8. Unser Land gibt kein gutes Bild ab!
    Demo und Gegendemo ist OK.
    Von mir aus auch die Antifa.
    Aber Gegendemo und eigentliche Demo verbieten ist ein Einbruch der Demokratie.
    Sorry! Aber so blöde ist die Mehrheit nicht um das nicht zu kappieren!

  9. #11 Jochen10 (20. Sep 2008 23:07)

    „Sorry! Aber so blöde ist die Mehrheit nicht um das nicht zu kappieren!“

    Oh doch.
    Sind sie…

  10. Möglicherweise gibt es da sogar eine zentrale Organisation: Wie kann es sein, dass alle politischen Systeme in Europa gleichzeitig auseinanderfallen?

    Möglicherweise?

    Gleichzeitig in
    Deutschland
    England
    Dänemark
    Schweden
    Frankreich
    Schweiz
    Spanien
    Italien
    Österreich

    ……und dann möglicherweise?

    Soll das ein Witz sein.

    http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=SPEECH/06/321&format=HTML&aged=1&language=EN&guiLanguage=en

    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

  11. Wenn die Kollegin auf der Insel rumerzählt, was wir in Deutschland für Zustände haben, dann kriegen die Thommies wieder Angst vor uns.
    Ey, das ist die Lösung. Wir müssen andere Länder dazu bringen, unsere Ballungsräume zu zerbomben.
    Naja.

  12. #predator66
    #9danton
    Das ist doch toll, wenn man als junger Mensch sich engagiert, die Kraft, die mann hat, nicht wahr ?
    Und : Danton: Weil wie der Konflikt zwischen Kapital und Arbeit der Konflikt zwischen Einheimischen und Zugewanderten grundlegender Art ist und alle Bereiche strukturiert. Siehe auch: Walter Laqueur: Die letzten Tage von Europa.(2008 List Taschenbuch), allein der Titel des in den 20ern in Breslau geborenen Autors.
    Allein der Titel…

  13. Jetzt habe ich es verpasst…
    30.000 Besucher seit langem mal wieder auf PI.
    Juhuu…
    Das sind mehr als diese dümmlichen Gutmenschen-AntiFa-Schweine heute in Kölle.
    Gott mit uns.

  14. #4 predator66 (20. Sep 2008 22:59)
    (…) wenn sich erstmal die Möglichkeit auftut aktiv zu werden, ohne dass man Nachteile befürchten muss , dass ich dann auch sehr schnell aktiv dabei bin.

    Genau das ist der Punkt! Das Regime in diesem Land wird es freiwillig NIEMALS zulassen, daß man seine Meinung offen äußern und in einer entsprechenden Partei mitmachen kann, OHNE deshalb Nachteile befürchten zu müssen!

    Gerade darauf baut ja diese von den Mächtigen errichtete Einschüchterungsmaschinerie auf!

    Genau diesen Zustand müssen wir ändern, damit jeder Bürger die in unserer Verfassung festgelegten Grundrechte endlich auch in der Realität erhält (bisher sind viele Rechte -wie sich in erschreckender Weise heute in Köln gezeigt hat- nicht mal das Papier wert, auf dem sie geschrieben sind).

    Wer glaubt, die Mächtigen würden uns diese Rechte freiwillig gewähren, täuscht sich.

    In der Politik bekommt man nichts geschenkt. Man muß um alles, was man erreichen will, selbst kämpfen! Und das ist kein Zuckerschlecken, wie manche noch zu glauben scheinen.

  15. Der Express schreibt:

    „Zwei Stunden, bevor sie ihre Versammlung auf dem Heumarkt abhalten wollten, hatten Demonstranten alle Gassen und Wege zum Platz blockiert. „Hier kommt keiner durch“ riefen die Demonstranten – und meinten es ernst: Selbst Anwohner, Geschäftsleute und Journalisten ließ man erst passieren, als Pässe gezeigt wurden. Von den Rechtsextremen waren am Morgen 40 Mann angerückt, hatten sich durch die polizeilichen Absperrungen gerettet und begannen Zelte aufzubauen.“

    http://www.express.de/nachrichten/region/koeln/hier-kommt-keiner-durch_artikel_1220435636628.html

    Deutschland ist das einzige Land der Welt, in dem vaterlandshassende Extremisten als Einlaßkontrolleure für politische Veranstaltungen dienen, während die Staatsgewalt zuschaut und die Presse jubelt.

  16. OT, aber AKTUELL:

    zured@daserste.de

    Betr.: Glaubwürdige Berichterstattung / Belästigung / Das Wort zum Sonntag

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe ausnahmsweise ARD eingeschaltet wg. des hochkarätigen Boxkampfes, und muß groteskes Geplaudere über „Multikulti-Zwerge“, und die Segnungen der Massenzuwanderung aus islamischen Ländern ertragen. Nein, danke. Ich kenne den Koran.

    Das multikulturelle, weltoffen-tolerante Wort zum Sonntag:

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen):
    Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

    Amen.

    Mit freundlichen Grüßen
    [Sign.]

    Bitte leiten Sie vorliegendes Schriftstück an die Dame vom „Wort zum Sonntag“ weiter,
    mit freundlicher Bitte um Stellungnahme.

    ___

    „Hart, härter, Huck! Nur vier Monate nach seinem Kieferbruch steigt Marco „Käpt´n“ Huck am Samstag wieder in den Ring. Beim Gewinn der IBF-Intercontinental-Meisterschaft am 17. Mai gegen Frantisek Kasanic hatte sich der Bielefelder Cruisergewichtler die schmerzhafte Verletzung zugezogen. Trotzdem besiegte er den Slowaken vorzeitig – und wurde zwei Tage später in Berlin erfolgreich operiert. Mit einer Titanplatte und sechs Schrauben im Kiefer greift Käpt´n Huck jetzt wieder an. In seiner Heimatstadt wartet auf ihn aber nicht etwa ein Aufbaukampf, sondern gleich ein Duell mit Europameister Jean Marc Monrose. … “

    http://www.boxen.com/themen/aktuelles/topthema.php?pageid=893
    (Jetzt. TV-Tip)

  17. Selbst der Stern bleibt in seinem Bericht relativ objektiv. Zunächst zwar das übliche blabla, im zweiten Teil dann aber:

    Allerdings mischte sich in den Jubel über das Scheitern des Kongresses auch Kritik und Nachdenklichkeit.

    Nicht nur FPÖ-Delegierte, sondern auch interessierte Bürger waren am Besuch des Heumarkts gehindert worden – teils brutal: ein junger Mann gelangte nur mit zerrissener Lederjacke zum Ziel. Raum für Zwischentöne blieb in diesem allgemeinen Protest fast nicht.

    Nur in einer Randbemerkung wies Oberbürgermeister Schramma darauf hin, dass die Sorgen vieler Menschen in der Stadt wegen der Integrations-Probleme und religiöser Konflikte berechtigt seien.

    Die rechten Populisten mag der Protest aus Köln vertrieben haben, doch demoskopisch messbare Ängste und Zweifel lassen sich mit Sitzblockaden nicht überwinden.

    http://www.stern.de/politik/deutschland/:Anti-Islamisierungs-Kongress-Selbstzerst%F6rung-Populisten/639729.html?p=2

  18. @Sauerkraut29

    jetzt reg dich wieder ab.
    Darüber freut ihr euch? Das 30000 Menschen ihren Arsch auf einen Sessel pflanzen und eine Seite anklicken?
    Die Gegendemonstranten sind hingegangen oder gereist.
    Es sei denn du siehst den Weg von der Haustür zum PC auch als eine Reise an dann ist man überlegen. tolle Leistung echt.

  19. #9 danton (20. Sep 2008 23:07) „Wie kann es sein, dass alle politischen Systeme in Europa gleichzeitig auseinanderfallen?“

    Weil die EU und die hinter ihr stehenden Interessenvertreter es so wollen.

  20. Na dann kann die Engländerin ja zuhause berichten, wie die deutschen Braunhemden des 21. Jahrhunderts aussehen: mit schwarzen Kapuzenpullis, Palituch usw., moralisch eskortiert – wie schon Anfang der 1930er Jahre – von Großteilen der Politik und der Presse.

    Ein Engländer hat mir mal vor Jahren gesagt, dass der Faschismus in Deutschland wiederkommen wird, weil das nun mal unsere Veranlagung sei. Damals habe ich gedacht, der spinnt doch, in diesem Land werden Rechtsextreme NIEMALS mehr an die Macht kommen. An Linksfaschos habe ich dabei nicht gedacht. Nun hammwas.

  21. #21 Rapfen (20. Sep 2008 23:31)

    Deutschland ist das einzige Land der Welt, in dem vaterlandshassende Extremisten als Einlaßkontrolleure für politische Veranstaltungen dienen, während die Staatsgewalt zuschaut und die Presse jubelt.

    Deutschland ist wohl auch das einzige Land Europas, in dem Figuren wie Erdogan-Schramma und seine verrottete CDU ins Bürgermeisteramt gewählt werden.

  22. Stoppt die Linken!!! Für Volk und Heimat, wir haben nur diese eine, lasst nicht zu das sie uns genommen wird von linksfaschistischen roten Nazis und Mohamedanern!!!!!

  23. #20 Mastro Cecco

    Ja aber was soll ich machen? In den Untergrund gehen? Ich erwarte garnicht das sich die Zustände von alleine ändern, oder das es jemand anderes tut, aber solange ich noch relativ alleine auf weiter Flur stehe, ist es sinnlos bis schwachsinnig da aktiv etwas zu unternehmen. Wenn ich wüsste das wenigstens der Zuspruch aus dem bürgerlichen Teil der Bevölkerung da wäre, aber das geht ja schon inmeiner Familie los…wenn ich meine Leben für soetwas opfere, dann will ich wenigstens Zuspruch von ein paar Menschen, weil für was kämpfe ich sonst? Für ein Land, dessen degenerierte, dekandente Bevölkerung den eigenen Mörder ins Haus einlädt? Ich würde für dieses Land das opfert vielleicht bringen, aber das würde nichts ändern, außer das ich mein Gewissen beruhigt habe und vielleicht noch ein wenig Ehre bewiesen habe. Das Ende vom Lied wäre allerdings das ich womöglich als „Terrorist“ irgendwo in der Geschichte auftauche und für das Risiko soll ich das Land verteidigen? Wenn ich in Amerika leben würde, dann wüsste ich das man mich wenn überhaupt als Patriot in Erinnerung hätte aber hier hätte ich echt Angst davor das man mich auch noch als Terrorist oder so etwas abstempelt!

    Wenn sagen wir hier mal eine Treffen stattfinden würde, wo sich alle verbindlich an einem Wochendene treffen würden, wäre ich sofort dabei, dort kann man mal Kontakte zu anderen Normalen knüpfen, denn die sind leider sehr rar gesät in diesen Zeiten.

  24. Die Frage, warum sich so wenige (junge) Leute offen islamisierungskritisch äussern, ist relativ einfach beantwortet:

    Man wird in Deutschland gesellschaftlich geächtet, wenn man bestimmte Tabus verletzt.

    Wer im Berufsleben steht oder als SchülerIn/StudentIn politisch inkorrekte Gedanken frei äussert, wird gemobbt, ist „Nazi“ oder „Rassist“ oder „Ausländerfeind“.
    An der „Antifa“-Uni Köln z.B. hätte man schlicht und einfach verloren, wenn man die Denkverbote verletzt.

    Deshalb sind nur anonyme Abstimmungen im Netz ja oft so auffällig islamkritisch und deshalb werden anonyme Abstimmungen über „spezielle“ Themen im realen Leben vom linken Establishement ja auch mit allen Mitteln möglichst verhindert.

    Aus diesem Grund können ja auch nur die politisch Korrekten in den Beiträgen der Massenmedien die gewünschte Meinung abgeben, weil sie dann keine nachhaltigen Konsequenzen zu fürchten haben.
    Warum es so viele ältere Menschen unter den mutigen Islamkritikern gibt? Weil sie eben keine beruflichen Konsequenzen mehr fürchten müssen. Die Massenmedien machen aus ihnen dann meistens „Nazi-Rentner“.

    So funktioniert das; und es funktioniert gut.

  25. #22 Philipp

    „Das Wort (des Gutmenschen)zum Sonntag“
    habe ich auch gerade gesehen.
    Das ist Unglaublich !

    Die stellen den „Podcast“ aber bei ARD-Mediathek rein. Dann werd ich das mal „verlinken“.

    Aber gut zu Wissen, das OT :..der Erste Gartenzwerg (der vorab „als spißig Deutschtümlich“ abgewatscht wurde) in der TÜRKEI gesichtet wurde !

  26. #9 danton (20. Sep 2008 23:07)

    Wie kann es sein, dass alle politischen Systeme in Europa gleichzeitig auseinanderfallen?

    Interessante Antworten darauf findet man in den Beiträgen des Themenheftes:

    KEIN WILLE ZUR MACHT. DEKADENZ.

    Merkur Dt.Zeitschrift für europäisches Denken
    Nr. 700, 8/9 2007;

    Zitat: „Die westlichen Gesellschaften seien dekadent, ist eine Vorstellung, die unter Muslimen weit verbreitet ist. Aber auch westliche Kulturkritiker sind häufig dieser Ansicht, die besonders ausgeprägt ist bei glaubensstarken Intellektuellen: Das waren im 20. Jahrhundert vorneweg die Marxisten, in jüngster Zeit melden sich vermehrt auch wieder Christen zu Wort, um Relativismus und Werteverfall zu geißeln.
    „Wo in irgend welcher Form der Wille zur Macht niedergeht, giebt es … eine décadence“, sagt Nietzsche.
    Für Denis de Rougemont beginnt Dekadenz, „wenn die Menschen nicht mehr fragen: Was werden wir tun? Sondern: Was wird uns geschehen?“

  27. @Selberdenker

    hab ne andere Theorie. Die jungen Leute haben schon als kleine kinder viel mit Moslems zu tun sie sind für sie selbstverständlich geworden.
    Für die älteren leute ist es was neues wenn soviele moslems zu sehen sind und auch moscheen.
    Die jugend wächst mit ihnen auf und gehören jetzt zu deutschland so wie der Jude Christ usw.

  28. @#32 TITO (20. Sep 2008 23:50)

    Ich hab die ARD-Scheisse zum Sonntag auch gesehen.
    Das hat mir für heute den Rest gegeben.

  29. Nachdem die große Koalition aus Kölner CDU und Antifa (wer hätte das jemals für möglich gehalten?) so erfolgreich war, werden bei der Kommunalwahl 2009 Antifas in den Wahllokalen darüber wachen, dass auch niemand PRO Köln wählen wird?

    Köln wurde mal von Konrad Adenauer regiert, verdamp lang her!

  30. @#35 Sotrum II (20. Sep 2008 23:53)

    Es geht nicht um die Menschen. Es geht um die Ideologie des politischen Islam, die nicht zu und nach Deutschland gehört und die bekämpft werden muss.

  31. #38 Eurabier (20. Sep 2008 23:57)

    Nachdem die große Koalition aus Kölner CDU und Antifa (wer hätte das jemals für möglich gehalten?) ….

    Ich. Pack und Pack verträgt sich, schon immer.

  32. #39 TITO (20. Sep 2008 23:59)

    Mein Gott!

    Ich unterschreibe doch immer mit

    2050 – Kölner Domn wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

    Sollte ich mich um 42 Jahre geirrt haben?

  33. Ist noch niemandem der Gedanke gekommen, daß hinter der Handlungsweise von in dieser Angelegenheit zuständigen Politikern Geld stecken könnte, sehr viel Geld ?
    Ich habe 15 Jahre in arabischen Ländern und der Türkei gelebt, spreche arabisch und türkisch, und man hat mir von islamischer Seite mehrmals glaubwürdig versichert, daß viele Politiker in Europa, vor allem aber in Deutschland, viel Geld von den Ölscheichs dafür erhalten, daß sie heimlich hier für die Verbreitung des Islam arbeiten.

  34. #24 Sotrum II

    das liegt daran,dass die meisten hier verpflichtungen wie arbeit oder familie haben oder am anderen ende deutschlands leben während der grossteil der assifanten mangels verpflichtender beschäftigung zeit im überfluss hat und von dubiosen dachverbänden busweise zum kampfeinsatz verschickt werden.
    ps:würd mich interessieren,wie sich eine horde einkommensloser nixtuer mal schnell nen reisebus mieten kann… 😉

  35. „Nachdem die große Koalition aus Kölner CDU und Antifa (wer hätte das jemals für möglich gehalten?) so erfolgreich war, werden bei der Kommunalwahl 2009 Antifas in den Wahllokalen darüber wachen, dass auch niemand PRO Köln wählen wird?“

    Das wäre nicht der geringste Unterschied zu dem, was die beiden letzten Tage passiert ist.
    Einfach Wahnsinn.

  36. #39 TITO

    das ist zum glück nicht die zukunft,das sind nur normale bürger,die ihr gewissen beruhigen wollen und gegen rechts „kämpfen“…
    wenn alle welt sagt,dass pro köln eine neonazi-vereinigung ist,dann muss es ja stimmen und dann muss man auch dagegen demonstrieren und bei den nachbarn und arbeitskollegenkann man wichtig verkünden: „du,ich bin ein besonders guter bürger,ich hab gegen rechts gekämpft“…
    brave trottel

  37. Boah! Welch ein Kampf! Marco „Käptn“ Hook ist Europameister!

    Wo bleiben eigentlich die islamischen Champs?
    Islam verbietet faires Kämpfen, wa? 🙂

  38. „Möglicherweise gibt es da sogar eine zentrale Organisation: Wie kann es sein, dass alle politischen Systeme in Europa gleichzeitig auseinanderfallen?“

    Diese zentrale Organisation gibt es. Gewisse Kreise von Mächtigen auf diesem Planeten streben die Schaffung einer Weltregierung an (totaler globaler Polizeistaat, Stichwort Neue Weltordnung). Die EU ist nur ein Schritt auf dem Weg dorthin: Die Souveränität der Völker und Kulturen soll zerstört werden. Deshalb die Flutung mit Ausländern. Man will die reinrassigen Völker auflösen und zu einer undefinierbaren Einheitsrasse vermischen, die in der neuen Weltordnung der Elite als Sklaven dient.

  39. @Selberdenker

    diese Menschen leben doch nach dem Islam und trotzdem hat die jugend keine probleme mit denen.

    Und die Antifa hat wohl eher eine stärkere Überzeugung als die anwesenden hier daher sind soviele dagewesen.

  40. @Bernie0711

    ne tolle Verschwöungstheorie.
    Bald kommt die Nachricht das China die politiker in Russland gekauft hat.

  41. #32TITO:
    Das „Wort zum Sonntag“ dieser Pfarrerin mit dem schönen Namen Barbara Manterfeld-Wormit kann man auch hier nachlesen:

    http://www.daserste.de/wort/sendung.asp

    Hat jemand notiert, was Schramma gesagt hat?
    Irgendwas wie „Nazipack“. Wer die „Tagesthemen“ gesehen hat, musste denken: ein fröhliches Folklorefest mit ein paar Autonomen am Rande, die Polizei beschreibt den Tag ein bisschen anders:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/1268144/polizei_koeln

  42. @nitro

    ich bin ein realist. wenn das für dich ein Troll ist bitte.
    Aber wenn man lieber in einer Phantasiewelt lebt wo jede kleine nachricht als ein Sieg gewertet wird oder als ein vorzeichen für große dinge dann kann das hier NIE was werden.

  43. #44 Bernie0711
    Würde auch erklären, warum Ursula von der Leine partout dieses Moslemskindergeld einführen will, das Großfamilien extra belohnt. Sie weiß ganz genau, das die meisten Urdeutschen berufstätigen kein drittes und viertes oder fünftes Kind zeugen. Was will sie damit nur erreichen? Hat man sie wie Fritz gekauft oder ist die CDU irgendwie unterwandert?

  44. Ich kann den Zeitpunkt des Untergangs Deutschlands bereits jetzt in etwa bestimmen: Er wird kommen, sobald die Generation der Kinder die in den 90ern sind volljährig geworden sind, also etwa 2018, bzw bei den Wahlen die auf dieses Jahr folgen.

    Die heutigen WählerMenschen, die Miterlebt haben wie Deutschland aufgebaut wurde, die die D-Mark bei vollem Bewusstsein miterlebt haben, die erlebt haben wie ein Millionen Volk wieder vereint wurde, diese Menschen sind die einzigen die noch in der Lage sind für das wahre Wohl Deutschlands zu denken und die Bundesrepublik Deutschland vor dem Untergang bewahren. Durch ihre Vernunft.

    Doch, die heutige Jugend besteht aus zuvielen Moslems, und die Deutschen Kinder wurden seit ihres Säuglingsalters mit der Saat der Political Correctness und die der Ignoranz, die unter dem Synonym „Toleranz“ verbreitet wird, gefüttert.

    Ich meine, guckt euch doch mal unsere heutige Jugend an. Völlig von „Links ist cool“ manipuliert, verdummt und egal was passiert, hauptsache Multikulti und „kulturelle Bereicherung“… Habt ihr euch mal auf Youtube diese Zahlreichen „Schüler gegen Rechts“ usw Reportagen reingezogen?

    Ich glaube die Linksparteien warten genau auf diesen Zeitpunkt, an dem die von Anfang an manipulierten Kinder erwachsen werden und die tollen Linksradikalen Parteien wählen werden.

    Konservative und Vernünftige Kinder sind doch wirklich eine Seltenheit.

    ich bin selber 15, und ja, es gibt wirklich nur 2-3 Leute auf meiner Schule die meine Meinung teilen. Der Rest ist der typische „Pädophile können nix für ihre Taten blabla“ oder „Politik gähn langweilig“ Abschaum. Wenn ich nur daran denke, was ich alles für nen Müll im Ethik Unterricht hören muss, wird mir schlecht.

    Noch schlimmer ist es, dass die Lehrer die dieses Fach unterrichten ganz eindeutig Linksgerichtet sind.

    Und ja, ich gehe auf ein Gymnasium, das ist ja das schlimme. Die Verdummung zieht sich durch alle Jugendlichen, egal ob geBILDet oder nicht.

    Und ja, ich werde mich für ein demokratisches Deutschland einsetzen, wenn ich alt genug bin… aber ob die paar Leute dann noch reichen werden, um das schlimmste abzuringen, ich weiss nicht…

    Ich habe die Zeiten der DDR usw nicht miterlebt, aber ich hatte das Glück bei meiner deutschen Mutter und meiner christlich/atheistischen Familie, und nicht bei meiner muslimischen Vater aufgewachsen zu sein… (Ja mein Vater is muslim und ich bin stolz drauf keiner zu sein!) Diese hat mir nämlich stets einbläut , mir immer meine eigene Meinung zu bilden, und dies hab ich stets befolgt.

    mfg, euer Hussay, und tut mir leid wenn der Text etwas lang ausgefallen is xD Und ja, ich musste das jetzt mal loswerden…

    PS: Ich wollte diese Nachricht eigt ursprünglich in diesen Artikel posten, aber hab mich leider vertippt beid er auswahl des artikels^^ nich wundern dass dieser Commentar auch bei nem anderen Artikel steht^^

  45. #51
    richtig. aber das kannst du auf PI noch nicht so ohne weiteres „an den Mann bringen“.
    Dazu muß man ein wenig ausholen und eine historische Entwicklung rekapitulieren.
    Dies würde den Rahmen hier bei weitem sprengen, zumal die Eugenik der Eliten (auch) darauf abziehlt, diese (gesunden) Völker durch Vermischung in ihrer Durchschnittbefähigung herabzusetzen.
    Die Kohäsioskräfte werden ebenfalls aufgehoben. Wie Helmut Schmidt bereits erkannte, Multikulti kann gar nicht funktionieren, ES SEI DENN, in einem totalitärem ÜBERWACHUNGSSTAAT.

    Bingo. Wir haben muslimische Extremisten.
    Natürlich stoppen wir nicht deren jahrzehntelange Einwanderung. Nein, wir fangen an, ALLE zu überwachen.

    Intelligent und gerissen sind sie ja schon, diese Leute hinter der NEW WORLD ORDRER.

  46. #57 Sotrum II
    Du bist kein Realist, sondern ein dummer ANTIFAtrollfaschokopp! Ab in die TONNE!

    Du labberst nur Scheiße, wie es sich für Nazis, wie dich eben gehört!

  47. @Islamophober

    denkt doch was du willst das interessiert mich in etwa soviel wie das Paarungsverhalten der Heuschrecken.
    Die Realität nicht anzunehmen heißt die Niederlage einzugestehen.
    Und du bist ziemlich schnell mit der NAzikeule ich dachte die kotzt euch so an.

  48. @nitro

    bis jetzt kotzt es die Leute an die bereits Nazis genannt wurden.
    Das ist in meinem Falle nicht zutreffend.

    Also bleib locker kleiner Mann.

  49. 2 Stolze Kartoffel (20. Sep 2008 22:53)

    Hier kann man einer Gutmenschen-Presse-Kommentatorin einen Kommentar hinterlassen: http://www.abendblatt.de/daten/2008/09/20/940449.html

    Ich hatte schon einen richtig gemeinen Kommentar verfasst, aber es ist an einem Code
    gescheitert, der von einer nicht zu findenden
    Gafik zu übertragen war.
    Also Kartoffel, mache ich Sie jetzt dafür verantwotlich!!:-)))
    Gruß!
    CK

  50. 2 Stolze Kartoffel (20. Sep 2008 22:53)

    Hier kann man einer Gutmenschen-Presse-Kommentatorin einen Kommentar hinterlassen: http://www.abendblatt.de/daten/2008/09/20/940449.html

    Ich hatte schon einen richtig gemeinen Kommentar verfasst, aber es ist an einem Code
    gescheitert, der von einer nicht zu findenden
    Gafik zu übertragen war.
    Also Kartoffel, mache ich Sie jetzt dafür verantwotlich!!:-)))
    Gruß!
    CK

  51. #9 danton (20. Sep 2008 23:07)
    > “Wie kann es sein, dass alle politischen Systeme in Europa gleichzeitig auseinanderfallen?

    Such dir was aus:

    1. Der Grund ist die NATO und der amerikanische Missionsdrang. Man will die wichtigen Ressourcenstaaten Euroasiens in die NATO und EU integrieren. Irgendein Neocon meinte ausserdem einmal, die EU soll in Zukunft bis zur Grenze Indiens gehen. Ausserdem will man ja Russland zerschlagen und die haben viele Turkvölker als Minderheiten, die man noch integrieren will.

    2. Die politischen Systeme in Europa zerfallen nicht. Es läuft so wie schon lange. Ich bin mit diesem Linksfaschismus aufgewachsen, wie kommst du darauf das der neu ist? Du bist nur besser informiert, dank PI und dem Internet.

    3. Demografie und Terror. Die Politiker wollen die moderaten Moslems um jeden Preis vor Radikalisierung bewahren, und blasen ihnen daher Zucker in den Arsch. Tolle Strategie, Pro Köln und PI brauchen dringend Terroristen.
    Ausserdem sind 10% der unter 25-Jährigen in Deutschland Moslems, in den Städten halt mehr. An die muss man sich als Politiker halt ranmachen, vor allem wenn die Deutschen ja kein Problem damit haben.

    4. War da nicht mal was von Konzept der kreativen Destabilisierung, Herrschaft durch Destabilisierung, oder wie man es auch immer nennen will? Ich sag nicht von wem (auf PI verboten, also es ist nicht von der bösen bösen Sowjet-EU).

  52. 2 Stolze Kartoffel (20. Sep 2008 22:53)

    Hier kann man einer Gutmenschen-Presse-Kommentatorin einen Kommentar hinterlassen: http://www.abendblatt.de/daten/2008/09/20/940449.

    Hier mein Kommentar im Hamburger Abendblatt:

    Ich habe mit PRO Köln nichts am Hut, aber:
    Das waren keine Kölner, die auf „wunderbare Weise“ reagierten.
    Das waren rangekarrte Antifanten.
    Die Kölner hatten nur eins – Angst.
    Mainstream Journalisten:
    Euer Opportunismus , der wohl Eurem Income
    geschuldet ist , ist widerlich

  53. #51 infokrieg

    Treffer.

    Ausführende Organe: Bilderberger.
    Die Gebrieften briefen unsere Entscheidugsträger.
    Vor aller Augen: Deutsche Politiker lassen sich von dubiosasen Heuschrecken à la Ackermann und Zumwinkel herbeizitieren, verpflichten sich zu strengem Stillschweigen, und nehmen Befehle von dieser Bilderberger-Nazi-Bruderschaft entgegen.
    Skurril. Merkel, Joseph „Joschka“ Fischer, sogar GAZPROM-Schröder durfte mal am Katzentisch sitzen, allerdings ohne offizielle Einladung (so wichtig isser nicht; Merkel ist wichtiger).

    Bilderberger:

    Bernhard Leopold Friedrich Eberhard Julius Kurt Karl Gottfried Peter Prinz zur Lippe-Biesterfeld, und erst seit seiner Heirat 1937 mit der niederländischen Prinzessin und späteren Königin Juliane brachte ihm den Namen Prinz Bernhard der Niederlande ein.

    Er hat Jura studiert und trat 1935 als Referendar in den Dienst der IG-Farben. … Die IG-Farben war 1935 eines der mächtigsten Monopole der Welt, das bereits damals global agierte.

    Für die Wahl 1933 haben die IG-Farben Hitler mit der größten Einzelspende in Höhe von 400.000 RM unterstützt.

    Eine Tochter der IG-Farben hat das berüchtigte Zyklon B geliefert.

    Nach dem Krieg erfolgte durch die Alliierten die Zerschlagung der IG-Farben, allerdings in verharmloster Form, weil vor und während des Krieges eine enge Verflechtung mit den Nachfolgeunternehmen der Standard Oil (Rockefeller) bestanden hatte, auf die Rücksicht genommen wurde. …

    [Cinderella Rockefälla, na, klingelt’s? 😉 ]

    Seine erste Reise als Mitglied des Königshauses führte ihn in die Reichskanzlei von Hitler.

    Gleich im ersten Jahr wurde er Direktionssekretär der Niederlassung Paris. Er war Mitglied der SS und dort in der Reiterstaffel, später im NSKK (nationalsozialistisches Kraftfahrer Korps).

    1961 wurde er Gründungspräsident des WWF (World Wildlife Fund). Neben außerehelichen Affären war er in den Lockheed-Skandal verwickelt, für den es offensichtlich auch Beweise gab …

    Der Prinz unterhielt weiterhin ziemlich intensive Kontakte zu Tibor Rosenbaum, dem Schweizer Bankier und Strohmann des Mafia-Finanziers Meyer Lansky und mit Robert Vesco. Vesco benutzte Amsterdam als Postadresse, als er erhebliche Summen aus den Fonds des von ihm kontrollierten Offshore-Finanzkonzerns Investors Overseas Services zweckentfremdete.

    Seine Nazi-Vergangenheit wurde nie ernsthaft aufgearbeitet, ebenso wenig seine anderen diffusen Geschäfte. Als Vorsitzender der Bilderberg-Konferenz, eine Position, die er 22 Jahre lang innehatte, wirft es ein seltsames Licht auf die Konferenz, wenn er trotz aller Verfehlungen, auch während seines Vorsitzes, diesen Posten weiter bekleiden durfte. …

    Bis in die 70ger Jahre waren die Bilderberg-Konferenzen unbekannt. Aus diesem Grund sind auch die Teilnehmerlisten nicht auffindbar. Lediglich von einzelnen Personen ist bekannt, dass sie mindestens einmal an einer Bilderberg-Konferenz teilnahmen. Zu ihnen zählt Hermann Josef Abs. Dass er als langjähriger Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank agierte und Finanzberater von Konrad Adenauer war, ist weithin bekannt. Weniger bekannt ist seine Nazi-Vergangenheit.

    1937 nahm Abs ein Angebot als Nachfolger des verstorbenen Vorstandmitgliedes Gustaf Schlieper zur Deutschen Bank zu wechseln, und wird 1938 wird er in den Vorstand berufen, dessen Mitglied er bis Kriegsende 1945 blieb. Ebenfalls ab 1937 war er Aufsichtsratsmitglied der IG-Farben. 1941 wurde er Mitglied des Aufsichtsrates der Kontinentale Öl AG und Aufsichtsratsvorsitzender der Leipziger Pittler AG, einem Werkzeugmaschinenhersteller für die Produktion von Waffensystemen und Munition.

    Als Finanzberater von Adenauer hat er (erfolgreich) Finanzverhandlungen mit den USA und Großbritannien geführt.

    Otto Wolff von Amerongen ist bzw. war ein weiterer ständiger Gast auf den Bilderberg-Konferenzen. Er gehört zum inneren Kreis der Bilderberger. Er ist ein Großindustrieller, von dem man weiß, dass unter seiner Führung Aktien, Gold und Wertpapiere von enteigneten Juden beschafft und für die Nazis in der Schweiz angelegt wurden.

    Franz Joseph Strauß gilt als nationalsozialistisch unbelastet. Wie Bernhard von den Niederlanden war er ebenfalls in den Lockhead-Skandal verwickelt.

    … Standard Oil (neben anderen großen US-Firmen) rege Geschäftsbeziehungen zu den Nazis und den IG-Farben während der ganzen Zeit der Nazi-Herrschaft unterhalten …
    National City Bank neben anderen Großbanken regelrechte Geldwäsche für die Nazis und die mit den Nazis kooperierenden US-Unternehmen betrieben …

    Niemand hat die Bilderberger gewählt, niemand hat sie legitimiert, aber sie bestimmen die Richtlinien der Politik. Die jährlichen Meetings dienen dazu, den aktuellen Jahresplan an die Handlanger weiter zu geben. Die eigentlichen Drahtzieher bleiben im Dunkeln, aber sie müssen mächtige Druckmittel haben, weil inhaltliche Aussagen über die Konferenzen nie veröffentlicht werden. …
    ——–

    Verschwörungstheorie I:
    Die Organisation hinter den Bilderbergern hat die Pläne für eine schöne neue Welt in der Tasche, ohne Grenzen, mit asiatisch-negroider Einheitsrasse, und deutlich reduzierter Weltbevölkerung.

    II: Die Führung der Sozialistischen Arbeiterpartei hat geheime Pläne für die Vernichtung aller Juden in der Schublade.

    III: Erdogan und Moslembrüder haben AGENDA in der Schublade für die Islamisierung der Türkei, und danach Europa, JAWOLL!

    George W. Bush unmittelbar nach dem 11.9., O-Ton:

    „Islam means peace!!!“
    Sein Daddy machte Geschäfte mit den Nazis, Jr. mit den Saudis.Witzig, wa? Die Haßfigur der Linksfschisten, Nazi-Bush, behauptet

    „Islam means peace!!!“

    @DITIB-Schramma: Das verdient die Kölsch‘ Ehrenbürgerschaft.

    „… Nur zwei Wochen vor der überraschenden Ankündigung, im Herbst 2005 Neuwahlen zum Deutschen Bundestag abzuhalten, waren Bundeskanzler Gerhard Schröder und die CDU-Vorsitzende Angela Merkel zu Gast bei der diesjährigen Konferenz der Bilderberger in Rottach-Egern.

    Speziell über die Anwesenheit des Bundeskanzlers bei der Tagung wurde lange Zeit spekuliert, da er – im Gegensatz zu Frau Merkel – nicht auf der offiziellen Teilnehmerliste stand. Inzwischen ist sein Auftritt bei der Konferenz jedoch offiziell bestätigt worden. … “

    * * *
    http://www.flegel-g.de/bilderberger-01.html
    http://www.fosar-bludorf.com/bilderberger/wahl.htm

  54. Villeicht betrifft das nicht gerade das Thema Pro Köln Demonstration.
    Leute, ihr habt jetzt alles gesehen und miterlebt die gleichschaltung der Medien.Die einseitige Berichterstattung.Wocher kommt das?
    Natürlich von den Politikern.Jetzt lesen Sie mal was in den Medien die letzten Wochen verbreitet wurde.Genau, “ Wir haben einen Agressor, und der heisst Russland“.
    Ich habe hier kommentaren vermisst, die das wiederlegen sollten.Ich hoffe, Ihr habt das jetzt endlich kapiert wo die Wahrheit ist.

  55. @ @72 swet
    Hi swet!
    Meinst Du es wäre richtig oder falsch Russland als Aggressor darzustellen, ich habe Dich nicht verstanden.
    Gruß!
    CK

  56. OK swet!OK swet!
    Ich habe , glaube ich, doch richtig verstanden.
    Ich stehe hinter Russland solange es unsere gemeinsamen, europäischen abendländischen Werte verteidigt!
    Lieber Gruß!
    CK

  57. #24 Sotrum II (20. Sep 2008 23:32)

    Höre ich da leise Kritik weil ich es gewagt habe,
    nicht aus dem Süden Deutschlands anzureisen ohne von meinem Arbeitgeber frei zu bekommen ???

    Dann schlag was vor du Held Sortum II….

  58. @swet
    Lieber swet!
    Ihr Russen müsst uns helfen, in unserem Land regieren nur noch Idioten!
    Lieber Gruß!
    CK

  59. @ #74 Citizen Kane

    Hi CK!
    Du hast mich richtig verstanden.Danke für Unterstützung!
    Gut, dass Du es verstehst, dass wir nur mit Hilfe Russlands die totale islamisierung Europas in 20-30 Jahren einigermasen überstehen können.USA wird es uns nicht helfen.Die brauchen das einzige, und das heisst- Oel.
    Gruß!
    swet

  60. @ #49 Philipp (21. Sep 2008 00:22)

    Boah! Welch ein Kampf! Marco “Käptn” Hook ist Europameister!

    Wo bleiben eigentlich die islamischen Champs?
    Islam verbietet faires Kämpfen, wa?

    Hi Philipp!
    Ist dir nicht bekannt, dass ausgerechnet Marco „Käptn“ Hook ein bosnischer Muslim ist???

    Gruß
    swet

  61. #49 Philipp

    Muamer Hokic ist Dir noch nicht islamisch genug? Du weißt um die albernen Eindeutschungsversuche von Boxern, damit Kohl und Sauerland Quote machen können?
    Du glaubst Felix Sturm und Arthur Abraham heißen Sturm und Abraham?
    Sorry, aber das war leider ein Eigentor.

  62. “Das ist kein demokratischer Staat mehr”

    Genau. Und deswegen sitzen wir ja auch im Ausland. Wenn Rechts (Konservativ) ein Synonym fuer Extremist geworden ist, dann gibt es also nur noch eine Wahrheit, und die ist (Inter-/National-)sozilistisch.

    Wie sagte Dennis Prager einmal so schoen:

    WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN EUROPA UND AMERIKA?

    Antwort: Conservative Talk Show Radio. LOL, Recht hat er.

    http://townhall.com/talkradio/

    In Europa gibts naemlich nur eine richtige Meinung und die ist links (im wahrsten Sinne des Wortes).

  63. #13KarlMartell
    #51Infokrieg
    #69EuropeanPatriot

    PI muß sich dringend mit dem auseinandersetzen, was z.B.diese, oben angegebenen Kommentatoren sagen – oder andeuten.
    Das Geschehen läuft auf breiter Ebene in zahlreichen Noch-Staaten der EU IN DIE GLEICHE RICHTUNG.
    Solange die Wahrnehmung dieses um uns ablaufenden Zeitgeschehens hängenbleibt auf einer vordergründigen Feindbild – Erkennung :
    „Die Linken sind schuld ! Schlagt sie, wenn ihr könnt !“ hat das alles keinen Zweck.
    Daß die Linken vieles Schuld sind, ist klar.
    Und daß der Marsch der politischen Einstellungen der 68er durch die Institutionen eine Rolle spielt, ist auch klar.
    Aber wer sind nun die heutigen Führenden ?
    Sind das definitv DIESE LINKEN ?
    Oder spielen sie nur eine flankierende Nebenrolle ?
    Wer ist dann der Hauptakteur ?
    Man muß sich mit den Konzepten auseinandersetzen und mit den Konzeptionisten.
    Es gibt ein Konzept, daß Europa die Kriege, von denen ständig die Rede ist – und das waren
    tatsächlich Kriege von Nationalstaaten gegeneinander und gegen die „dritte Welt“ – nicht mehr führen kann und nicht mehr führen will – wenn es gar nicht mehr aus ethnisch homogenen Völkern besteht.
    So gesehen könnte man diesen Konzepten eine tiefgründig durchdachte weltpolitische Verbesserungsabsicht zuschreiben.
    Und es sind solche Konzepte, die auf EU Führungsebene kursieren.
    Die Frage ist, ob wirklich Leute an der Macht sind, die so eine kalkulierte De-Ethnisierung
    aus „gutem Wollen“ betreiben, organisieren und
    das auch professionell und überlegt durchführen – also so, daß es ohne Bürgerkrieg
    funktioniert. Den Menschen ein Wohlgefallen.
    Das müßte ja so sein, wenn eben das das Konzept ist.
    Oder ob Leute an der Macht sind – oder hinter diesen Leuten an der Macht stehen – die solche
    gutartig scheinenden Konzepte instrumentalisieren und auf subtile Art unter dem Banner einer – auch auf hoher politshcer Ebene geglaubten „Gutheit“ – etwas ganz anderes durchführen.
    Ich lese viel auf den Blogs von Infokrieg und anderen – aber so ohne weiters bin ICH nicht bereit, die sogenannten Verschwörungstheorien
    zu übernehmen. Es ist aber andererseits kaum zu widerlegen, daß einzelne Stränge, die durch diese Theorien vielleicht etwas zu grob beschrieben werden, aktiv sind und funtkionieren. Also „die Macht sind“.
    Es wäre also eine Aufgabe, wer sind sie, wo und wie sind sie aktiv – um die ganze Sache
    aus einem dämonischen Dunkel herauszuziehen.
    Ich brauche immer Sachen zum Anfassen, um zu glauben.
    Wer hat wann wem ein Dossier übergeben und was als Vorteil versprochen und wie fiel danach die Abstimmung aus – so ungefähr.
    Ohne diese Aufarbeitung – kann PI nichts reißen.
    Denn wenn nie klar ist, gegen wen man nun eigentlich antritt, dann gibt es keine politische Aktion.
    Sondern erbärmliche, lächerliche Katastrophen.
    Und ich finde es nun mal sehr entscheidend, ob wir es in Europa „nur“ mit korrupten und unfähigen Regimes zu tun haben, die aus purer Faulheit auf den latenten antinationalen historischen Komplex zurückgreifen, um eine
    Herrschaft der Pfründe und privater Annehmlichkeiten aufrechtzuerhalten – oder
    mit organisierten und vernetzten Kräften, die sehr viel mehr im Sinn haben, als nur ein bischen an der Macht zu bleiben.
    Gibt es ein Konzept ?
    Was ist das Konzept ?
    Wer sind die Konzeptionisten ?
    Das sind die Fragen.

    Dieser Artikel über das Fräulein Dominique ist
    schön – und nützt nichts. Fast nichts.
    Denn wo bitte soll Fräulein Dominique etwas über skandalös undemokratisch die Einwanderung fördernde Umstände erzählen ?
    In England ? Das ist ja nun wohl lachhaft, nach allem, was doch hier auf diesem Blog über
    dieselben Zustände in england zu lesen war…

  64. Die wollen uns echt für dumm verkaufen…
    Über 6000 Stimmen zwischen gestern 23:00 und heute 08:00!

    Armes Deutschland!

  65. Zur Info Zwischenstand gestern 23:00:

    Von 6036 Stimmen halten 86% das Verbot der PRO-Köln Kundgebung für falsch.

  66. Was für ein Fake! Da hat jemand aber kräftig nachgeholfen.
    Welt online
    Ist das Verbot der Kundgebung der richtige Schritt?
    Ja, nur so kann man Ausschreitungen verhindern.
    Ja, Anti-Islam-Demos haben bei uns keinen Platz.
    Nein, das ist Unterdrückung der Meinungsfreiheit.
    Nein, wir müssen endlich über den Islam sprechen.
    abstimmen
    Ergebnis
    2%
    Ja, nur so kann man Ausschreitungen verhindern.
    49%
    Ja, Anti-Islam-Demos haben bei uns keinen Platz.
    24%
    Nein, das ist Unterdrückung der Meinungsfreiheit.
    25%
    Nein, wir müssen endlich über den Islam sprechen.
    12432 abgegebene Stimmen

  67. #74 Philip

    Ich habe die Aussage von Rockefeller (1994 Bilderberger) schon mal hier gepostet.

    Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs.
    Alles was wir brauchen ist eine große Krise, und die Nationen werden die NWO akzeptieren.

    Kurz drauf gabs die „Barcelona Deklaration“, freier Zuzug aus islamischen Ländern nach Europa, ich finde das alles sehr eindeutig!

  68. #5 predator66

    Hallo Predator66!
    Ich bin zwar schon jenseits der 30’er Schallgrenze, habe aber kürzlich in Berlin ein Studium aufgenommen, welches mich zwangsweise in Kontakt mit der „Jugend“ bringt, also 20jährigen Abiturienten. Aufgewachsen bin ich jedoch nicht in dieser unsäglichen Stadt, sondern im Speckgürtel um Berlin. Wenn ich jetzt zurückblicke, dann waren damals praktisch keine Ausländer bei uns zu finden, selbst vor 10 Jahren war das noch so. Inzwischen sind viele Spätheimkehrer hinzugekommen, aber auch ein „buntes“ Gemisch an allem was es sonst noch so gibt und ich kann nur sagen, es werden immer mehr. Die „Russen“ (mir ist klar das viele keine sind) sind kein Problem und auch all die anderen noch nicht, aber es zeigt doch, wie es sich ausbreitet. Wahrnehmen tut das kaum einer. Sowohl zu meiner Abi-Zeit, als auch bei meinen derzeitigen Kommilitonen, fehlt fast bei allen ein Interesse an Politik. Die wohnen teilweise in Kreuzberg und freuen sich über die vielen Fremden und glauben tatsächlich an die Bereicherung, erzählen munter von ihrem sozialem Engagement in Kinderheimen in Südamerika, wie sie Praktika in Afrika machen wollen oder von ihrer Teilhabe an EU-Politikprojekten. Wie will man gegen eine solche Wand des Nichtwissen und der jahrlangen einseitigen Darstellung in Medien und besonders der Schule vorgehen? Die von dir zitierte Einstellung zum Wochenende kann ich nur bestätigen, die Masse will gar nicht verstehen / wissen. Da reichen die 3 befriedigten Grundbedürfnisse zum Glück aus. Aber dies war auch zu meiner Zeit schon so. leider.
    Zu deiner Angst wegen Nachteilen bei Beteiligung. Angst ist die Waffe des Feindes. Je verängstigter das Volk, umso leichter kann es gelenkt werden. Wer sich nicht wehrt hat schon verloren. Bringt dir zwar im Moment nix, außer heißer Luft, sollte aber beachtet werden.

  69. #72 European Patriot
    #74 Phillip
    #75 Swet
    Schön, daß Swet das Thema aufbringt : Die Gleichschaltung der Medien – und die Frage stellt : Woher kommt das ?
    „Von den Politikern“ sagt er. Aber das ist zu ungenau. Wenn etwas in zahlreichen Ländern gleichzeitig gleichartig abläuft, dann ist der Verdacht da, daß es eine Ursache hinter – oder über – diesen Politikern der einzelnen
    Länder gibt.
    European Patriot bringt in Nr. 72 Abschnitt 1,
    3 und 4 in lockerem Ton etwas dazu.
    Phillip zitiert ein altes posting über die Bilderberger.
    Das sind wahrscheinlich alles Zipfel einer
    verdammten Wahrheit. Aber Phillip hat nur uraltes Material gebracht über die Bilderberger von 1970. Es gab eine Bilderberg
    Konferenz vor wenigen Jahren – in der Türkei !
    >Integrationsprojekt EUIntegrationsprojekt USA, Kanada, Mexiko<
    Das ist so ein ähnliches Ding wie die Mittelmeerunion – und macht es ein bischen aktueller. Spannend genug.
    Aber dieser seltsame Club – das soll schon der „Gegner“ sein ?
    Ich brauche „was zum anfassen“ damit meine ich, dinge, die sich in politischer Aktion verwenden lassen. Angenommen, man wäre Sprecher einer Bürgerinitiative gegen Moscheebau in einem Viertel – und müßte mit der Polizei über Kundgebungsplätze, Anmarschwege usw. verhandeln – und man würde spüren, daß das Gegenüber dem Anliegen der
    Bürgerinitiative innerlich aufgeschlossen ist – und eigentlich kooperativ sein will.
    Um in jetzt noch weiter zu überzeugen – würde man doch argumentieren wollen : Es geht nicht um Rechts, es geht nicht um Nazis, es geht um
    einen schleichenden Prozeß, der uns alle betrifft…das haben Sie doch sicher auch festgestellt… wo geht ihr Sohn zur Schule…
    denken sie an Roman Reusch…es gibt Zeichen, daß unsere Politiker nicht mehr für unser Allgemeinwohl arbeiten…sie folgen unwissentlich anderen Mächten…tja – wie weit
    könnte man das verwenden, ohne daß das Gespräch umkippt, und man als Spinner in einer toten Ecke landet.
    Die Polizei kann, wenn sie vom Anliegen der
    Demonstranten überzeugt ist, oder wenigstens
    dieses Anliegen versteht und es wenigstens achtet, in einer Stadt sehr viel tun.
    Auch eine Weile lang gegen die Vorgaben der Obrigkeit.
    Aber wie belastbar ist so ein Material „Rockefeller“ „Menschheit ausrotten“…im Alltag landespolitischer Konflikte ? Das meine ich mit „zum Anfassen“

    Die Gegenseite ist – mal wieder – voraus !
    Ich habe im Vorbeigehen die Gespräche an den
    Büchertischen diverser linker Gruppen aufgeschnappt. Sie sind dabei, die Attentate
    des 11.September in ihre Propaganda einzubauen : Seit 9/11 ginge von den bösen USA
    – militärisch industrieller Komplex – eine massive Diskriminierung des Islam und der islamischen Länder aus. Es geht wieder los !
    Bald wird es eine „antiimperialistische“ Tugend sein, wenn wir uns mit den Moslems verbrüdern. Sie treten an die Stelle der unterdrückten südamerikanischen Bauern usw.
    Ich habe DKP Fahnen gesehen und CheGuevara Poster. Es sieht so aus, als ob jemand in der
    asservatenkammer von 1970 war und hat einen Haufen Plunder ins Jahr 2008 gebeamt.
    Sowjetfahnen ? DKP ? Die Sowjetunion gibt es doch nicht mehr. Fällt diese Kulissenschieberei denn niemand auf ?
    Die Filme über 9/11 wurden in Moskau vorgeführt und Putin ist sauer. Prompt kurbeln
    offenbar die Russen ihr Uraltnetzwerk wieder an und die gleichen Friedensfreunde fallen wieder darauf herein.
    Für uns ist es schwer bis unmöglich, zu erkennen, wer steht hinter welcher Kampagne.
    Die Russen – hinter einem rebranding von Antikapitalismus der dümmsten Art. ok.
    Die Amerikaner – hinter einer Nahmittelost – Interventionismus Kampagne – auch der dümmsten Art, denn wo Biowaffen, wo Osama…
    Die Unheimlichen – hinter einer De-Nationalisierungskampagne – und neuen Sicherheitsgesetzgebungen, Bürgerechtszerstörungen in der EU, aber verwirrenderweise auch in den USA -der subtilen Art.
    Wer hier belastbares Material „zum Anfassen“
    herausdestillieren will, der hat zu tun !!!

  70. 1.
    Eingabefehler – ausgerechnet beim thema Bilderberger. Das liest sich verwirrend.

    Es gab eine Bilderberger Konferenz vor einigen Jahren – in der Türkei.
    >Integrationsprojekt Türkei – EUIntegrationsprojekt Kanada – USA – Mexiko<
    Hier nicht so bekannt – aber es gibt solche Geschichten – und es soll eine neue Währung in diesem Übergebiet geben : Den „Amero“

    Also Bilderberg Konferenzen immer da, wo neue
    überstaatliche Gebilde entstehen sollen….

  71. Diese komischen Pfeiltasten haben offenbar Zusatzfunktionen, sie schlucken Textteile weg.
    Herrgott.
    Nochmal :

    2.
    Und es gab vor kurzem eine Bilderberger Konferenz in Kanada.
    Natürlich soll nicht EU mit USA vereint werden.
    Sondern :Es gibt ein hier nicht so bekanntes Integrationsprojekt Kanada – USA – Mexiko !
    Es soll eine neue Währung in diesem Übergebiet geben : Den “Amero” statt des Dollar.
    Wer das für unglaublich hält, sollte realisieren, daß die gesamte Gründung der EU,
    das Währungsprojekt EURO und all das komplett
    von genau dieser Gruppe konzipiert und gesteuert wurde !

    Also Bilderberg Konferenzen immer da, wo neue
    überstaatliche Gebilde entstehen sollen….

  72. #92 ismir_schlecht

    Irgendwie läuft’s allerdings nicht so wie gewünscht. +2/3 (insb. der gebildeten) Briten halten z.B. die „harmonisierte“ CO2-Klimaterror-Propaganda für ein weiteres Mittel, dem gebeutelten Steuerzahler weitere Tribute abzupressen.

    Und: Die Kampfbegriffe haben immer kürzere Halbwertzeiten. „Multikulti“ ist ein Schimpfwort geworden, die Erkenntnis, daß „Toleranz“ DULDSAMKEIT heißt und bedeutet, setzt sich durch.

    Der Info-Supergau: Immer mehr Leute kennen den Koran. Alles Islam=Friede & Eierkuchen- Geschwätz ist obsolet nach einem Blick ins rassistische Terrorhandbuch.

    Die Lügner haben’s Internet unterschätzt.
    Verlage und Redakteure kann man kaufen oder unter Druck setzen, die kommentierenden Leser nicht. 🙂 Wenn ich gut informiert sein will, les‘ ich die Kommentare zum „toleranten“ Text.

    Flatrate wird den Lügnern das Genick brechen; VIVA FLATRATE!

  73. #93 Florian v.G. (21. Sep 2008 12:02)
    > Die wohnen teilweise in Kreuzberg und freuen sich über die vielen Fremden und glauben tatsächlich an die Bereicherung,

    Na dann bring sie mal subtil zum Nachdenken darüber ob es für die Vorteile nötig ist soviele Migranten da zu haben, nur damit man z.B. ein paar ausländische Restaurants hat, oder ob das auch mit einer gezielten und restriktiven Einwanderungspolitik ginge.
    Zahlen helfen sicher auch, 10% der unter 25-Jährigen sind Moslems. Wer was gegen diese Entwicklung hat, gilt als Neonazi.

  74. @#95 Phoenix21

    „Wurde der nicht gebrieft?!“ 😉

    Der Sozialdemokrat Otto Schily hat zutreffenderweise den Islam eine VERIRRUNG genannt, und verfügt über Informationen zum Schleuserfischer-Visa-Skandal, die Joseph „Joschka“ Fischer in den Knast bringen würden.

    Bilderberg Konferenz 2005 – Rottach-Egern, Deutschland 5. – 8. Mai:

    »
    Otto Schily, Bundesminister des Inneren
    Angela Merkel, Parteivorsitzende CDU
    Friedbert Pflüger, Bundestagsabgeordneter CDU
    Matthias Wissmann, Bundestagsabgeordneter CDU
    Josef Ackermann, Vorstandschef Deutsche Bank AG
    Mathias Döpfner, Vorstandschef Axel Springer Verlag
    Klaus Kleinfeld, Vorstandschef Siemens AG
    Jürgen Schrempp, Vorstandsvorsitzender der Daimler-Chrysler AG
    Hilmar Kopper, Vorstandsmitglied der Daimler-Crysler AG
    Hubert Burda, Vorsitzender bei Hubert-Burda-Media
    Klaus Zumwinkel, Vorsitzender der Deutschen Post AG
    Matthias Nass, Stellv. Herausgeber „Die Zeit“.
    Eckehard Schulz, Vorsitz Thyssen Krupp AG

    (USA:)

    James Wolfenson, Präsident der Weltbank,
    Paul Wolfowitz, design. Präsident der Weltbank,
    Richard Perle, Mitglied bei American Enterprice Institute for Public Research,
    David Rockefeller, US-Milliardär
    Henry R. Kravis, US-Milliardär … „

    http://www.flegel-g.de/Bilderberg/teilenhmer-bilderberg.html

    Selbstverständlich werden bei diesen konspirativen Treffen Journalisten weiträumig von bewaffneten Kräften ferngehalten. Spezialdemokratie 🙂

    Deutschenhasser Joseph Visa-Schleuserfischer holte sich auch gesenkten Hauptes seine Anweisungen von den Weltenlenkern ab (2008).

    ‚Mal was Nettes zum Inter-ntionalsozialistischen Geheimbund:

    “ „Hier sind überall Agenten und Spione…überall wo wir hingehen werden wir verfolgt….die fragen uns aus, versuchen uns einzuschüchtern,“

    meinte Jones, der vor dem Bilderberg-Treffen im Jahr 2006 im kanadischen Ottawa festgehalten und verhört worden war.

    „Alles was wir zu tun versuchen, ist den ersten Verfassungszusatz hochzuhalten, wir sind Reporter, es ist unser Recht wenn 120 globale Führungsfiguren hier auftauchen, wir haben ein Recht und eine Pflicht, herauszufinden was vor sich geht.“

    Wenn 125 Filmstars ein ganzes Hotel gebucht hätten und in Limousinen mit getönten Scheiben ankämen um ein geheimes Treffen abzuhalten, würden sich die Konzernmedien nicht darum reißen, herauszufinden was besprochen wird? In Chantilly treffen sich nun 125 höchst einflussreiche Firmenchefs, Politiker, NATO-Funktionäre, Titanen aus der Bankenindustrie und europäische Monarchen drei Tage lang, ohne dass ein Wort darüber in den Konzernmedien zu hören ist. Man wird sicherlich nichts in der Washington Post, der New York Times oder im Wall Street Journal lesen, da die Editoren dieser Zeitungen alle Bilderberg-Mitglieder sind. …

    (VIDEO)
    http://ronpaul.blog.de/2008/06/05/geheimdienstagenten-fallen-zum-beginn-de-4278062

    Drecksmafia! „Unsere“ (wir bezahlen sie!) Volksvertreter sind uns Erklärungen schuldig!

    Wo bleibt der Antrag, die große parlamentarische Anfrage der „Linken“?? 🙂

    Das würde spannend. Merkel etc. haben sich den Mafiosi verpflichtet, auch unter Strafanrohung die erhaltenen Anweisungen geheimzuhalten.

    UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS! WAS GEHT DA VOR?!

  75. Ich war nicht nach Köln gefahren. Mit sehr großer Sicherheit hätte ich mich unter den 300 Festgesetzten am Flughafen Köln/Bonn befunden.
    Bei dem nächsten Anti-Islamisierungs-Kongress werde ich aber anwesend sein. In Köln wurde die Demokratie abgeschafft!

  76. #94 Phoenix21

    wg. „altem“ Material, aktuell ist’s nach wie vor. Gerade „altes“ Material würden viele Interessierte gerne verdunsten lassen.

    However, Klartext zum Anfassen, i.E. die unverblümte Ankündigung der Einführung von ZENSUR, wortgetreu nach Joseph Goebbels Vorbild (keine Satire; wozu auch?) als „Selbstzensur verantwortungsvoller Medien“ etikettiert.

    Über diesen Skandal wurde selbstverständlich nicht berichtet. Würde der Presserat seinen Namen verdienen, hätte er diese perfide Faschistin Ferrero-Waldner an den Pranger gezerrt. Ferrero-Waldner ist IM WORTSINNE Extremistin. Feindin Deutschlands und unserer Grundrechte!

    Das sollten sich alle ernstzunehmenden Journalisten auf der Zunge zergehen lassen:

    ‚Die Redefreiheit ist zentral für Europas Werte und Traditionen.

    Jedoch, ihre Aufrechterhaltung hängt von dem verantwortlichen Benehmen von Einzelpersonen ab.

    Weiterhin glauben wir nicht, dass die Medien von außen gelenkt werden sollen sondern vielmehr, dass Sie selbst Wege finden, um sich selbst zu zensieren.

    Was die Selbstzensur anbelangt, möchte ich Sie auch bitten das Bedürfnis der Überwachung innerhalb Ihrer eigenen professionellen Reihen zu bedenken.‘

    (Benita Ferrero Waldner, EU-Kommissarin für Außenrelationen und die Europäische Nachbarschaftspolitik an ausgewählte Medienvertreter aus allen euromediterranischen Staaten am 22.05.2006)

    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

    Dieses Benito, daß unsere Medien zur Zensur zwingen, und unverblümt die Redefreiheit abschaffen will, ich hab die nicht gewählt. Sonstwer hier?

    Mit welchem Recht maßt sich dieses Benito das an?? Welche Macht- und Druckmittel stehen ihr zur Verfügung?

  77. @ philipp

    Deutsche Journalisten brauchen kein Benito – das schaffen die schon ganz allein, ja man hat fast den Eindruck, dass in manchen Medien geradezu ein Wettbewerb darüber stattfindet, wer sich dem linksextremistischen Zeitgeist wohl am besten unterwirft – wo ist da noch der Unterschied zu 1933? Dass sie heute meinen, es diene der „guten Sache“? Das haben die damals auch geglaubt…
    Das ganze nennt sich dann kurioserweise oft auch noch „Schwimmen-gegen-den-Strom“ LOL!

    Da Sie ja offenbar gut vertraut sind mit Presse und Kölschem Klüngel mal zwei Fragen:

    – Wie erklären Sie sich, dass trotz der zahlreichen Hinweise auf ein Korruptionsverstrickung Schrammas in die Messehallensache u. a. m. kein Journalist der Sache bisher bis zum Ende nachgegangen ist?

    – Wie erklären Sie sich, dass bisher kein Journalist darüber geforscht hat, wie und mit welchen Steuergeldern die neue Großmoschee finanziert wird?

    Gut, ich weiß natürlich, dass „investigativer Journalismus“ in Deutschland inzwischen de facto nicht mehr praktiziert wird, vor allem seit massenweise Journalisten entlassen worden sind und seitdem vorwiegend nur noch Agenturmeldungen abgetippt werden bzw. billige Praktikanten aus dem taz-/Indimediya-Spektrum als „Journalisten“ rekrutiert werden, die nicht mal das einfachste Handwerk beherrschen, dafür aber viel Ideologie.

    Aber dennoch: es muss doch Gründe dafür geben, dass diese Schramma-Connection nicht näher untersucht wird. Das Gleiche gilt übrigens auch für den Leipziger Klüngel aus Politik, Polizei, Justiz.

    OK, ich weiß, da haben es Leute auch nicht leicht, die in solche Wespennester stechen – ich weiß von einem Fall, der da mal nachgebohrt hat und dann erleben konnte, wie ihm die Bude auseinandergenommen worden ist. Nein, nicht von irgendwelchen italienischen oder russischen Mafiosi, nein, von der „Staatsmacht“ höchstselbst…

  78. [….] „Wie war das? Ein konservativer Bürgermeister unterstützt die Antifa? Der muss doch wissen, was in seiner Stadt los ist. Wie konnte er so etwas zulassen? Das zeigt doch, dass Demokratie hier auch nicht funktioniert. Allen geht es nur um die Macht.“

    Möglicherweise gibt es da sogar eine zentrale Organisation: Wie kann es sein, dass alle politischen Systeme in Europa gleichzeitig auseinanderfallen? [….]

    Vielleicht wird zwischen den Parteien nur noch „Schatten-Boxen“ betrieben. In der FDP fühlt sich nicht nur Herr Mayzek und Ayyub Axel Köhler wohl, auch die Freunde der „Neuen Weltordnung“ passen dorthin, wo der Toleranzgedanke und die Weltoffenheit gepflegt werden. Manch eine Partei meint, daß unparteiische Politiker eine Illusion sind.

    http://www.extremnews.com/berichte/vermischtes/476911cd298a41e

    [….]
    Auf die Fragen, welche ihrer Volksvertreter der Freimaurerei huldigen und ob sich dadurch nicht Interessenskonflikte ergeben, geben sich die meisten Parteien erschreckend zugeknöpft.

    Ob George Washington (amerikanischer Präsident), Winston Churchill (englischer Premierminister und Mitbegründer der UNO), Jonas Furrer (erste Bundespräsident der Schweiz), Gustav Stresemann (deutscher Reichskanzler), Thomas Dehler (FDP-Politiker und einstiger Bundesminister der Justiz), Reinhold Maier (FDP-Politiker und erster Ministerpräsident von Baden-Württemberg), Holger Börner (SPD-Politiker und ehemaliger hessischer Ministerpräsident): Historische Persönlichkeiten, die als Politiker der Freimaurerei huldigten, sind etliche bekannt. Doch wie sieht es heute aus in den deutschen Parlamenten? [….]

    Einzig die FDP beantwortet die Fragen ausführlicher: Sie sieht keine Unvereinbarkeit zwischen Freimaurerei und der Politik! Und: „unparteiische Politiker sind eine Illusion!“ Der Deutsche Bundestag verweigert ebenfalls jegliche Antwort und verweist wiederum auf die einzelnen Fraktionen. [….]

    Der Journalist Guido Grandt kommt zu dem Schluss, dass die Volksvertreter sich geradezu scheuen zu dieser Thematik Stellung zu beziehen. Von Offenheit und Transparenz ganz zu schweigen! Er meint dazu: „Wenn wir die Aussagen der FDP als Grundlage nehmen, dann ist es geradezu erschreckend, dass Politiker es nach allem, was an berechtigter und belegbarer Kritik zur Freimaurerei zulässig ist, für ‚vereinbar’ halten Freimaurer zu sein! In einem Nebensatz wird zudem noch angemerkt, dass ‚unparteiische’ Politiker eine ‚Illusion’ seien. [….]

    Der Bürger sollte schon wissen, wenn ihr gewählter Volksvertreter einer oftmals sehr bedenklichen Weltanschauung wie der Freimaurerei huldigt und aus diesem Grund ist dies ganz gewiss keine ‚Privatsache’. Dass verschiedene Parteien dann auch noch keine Parteiposition zur Freimaurerei besitzen wollen ist fast nicht zu glauben, wenn man bedenkt, dass beispielsweise in Österreich bereits darüber diskutiert wurde, ob Freimaurerei eine ‚unzulässige Gruppenbildung innerhalb einer Partei’ sei, ebenso über ‚parteischädigendes Verhalten durch Zusammenarbeit von Freimaurern über Parteigrenzen hinweg’! Es kann nur einen Schluss für das Taktieren, Schweigen und die mangelnde Offenheit und Transparenz geben: es gibt viel mehr Freimaurer unter den Politikern, als wir uns vorstellen können und als die Öffentlichkeit wissen darf. Das große Geheimnis der Freimaurerei ist wahrscheinlich genau dies: Volksvertreter aller Coleur sitzen als ‚Brüder im Geiste’ einträchtig und vereint mit dem Freimaurereid in Freimaurerlogen zusammen, huldigen einer Weltanschauung, nämlich der der Freimaurerei, deren Ideale sie auch politisch einhalten müssen, während sie öffentlich in Land- und Bundestagen und wo auch immer sonst noch, gegensätzliche Meinungen zu vertreten scheinen. Und das ist das Geheimnis, das ‚Volkstheater’ das die Öffentlichkeit nicht erfahren darf, das unter allen Umständen gewahrt bleiben muss. Angesichts dessen, dass Freimaurer-Politiker wie Thomas Dehler (FDP) und Reinhold Maier (FDP) einen so hohen Stellenwert genossen und wohl auch noch geniessen, nach denen sogar Stiftungen und Parteizentralen benannt wurden, kann dies nur als weiterer ‚Beleg’ gesehen werden.[….]

    Paulchen

  79. [….] Ich lese viel auf den Blogs von Infokrieg und anderen – aber so ohne weiters bin ICH nicht bereit, die sogenannten Verschwörungstheorien
    zu übernehmen. Es ist aber andererseits kaum zu widerlegen, daß einzelne Stränge, die durch diese Theorien vielleicht etwas zu grob beschrieben werden, aktiv sind und funtkionieren. Also “die Macht sind”.
    Es wäre also eine Aufgabe, wer sind sie, wo und wie sind sie aktiv – um die ganze Sache
    aus einem dämonischen Dunkel herauszuziehen.
    Ich brauche immer Sachen zum Anfassen, um zu glauben. [….]

    @ (#84) Phoenix21 (21. Sep 2008 04:36)

    Manche Politiker legen sogar Wert auf so ein beziehungsreiches Aushängeschild.

    http://denksprit.wordpress.com/2007/04/11/friedbert-pfluger-cdu-bekennt-sich-offen-zur-bilderberg-group/

    Der Vorsitzende der CDU im Berliner Abgeordnetenhaus, Friedbert Pflüger, nahm 2006 an der Bilderberg-Konferenz im kanadischen Ottawa teil. Auf der Homepage des Politikers findet man eine Pressemeldung, worin die Teilnahme an dem Treffen des Elitenzirkels bekannt gegeben wird. Außerdem wurde ein Bild veröffentlicht, das Pflüger, wie es heißt, neben „seinem langjährigen Freund“ Henry Kissinger am Rande der Konferenz zeigt. [….]

    Doch genau genommen ist das Eingeständnis des CDU-Politikers an der Teilnahme der Konferenzen alles andere als eine Unbedenklichkeitsbescheinigung. Zum einen bleibt die Bilderberg Gruppe ein elitärer Zirkel, der nach wie vor eine kritische Presse bei den Konferenzen nicht duldet, zum anderen wirft das Bekenntnis Pflügers zu Bilderberg ein äußerst zweifelhaftes Licht auf die Frage, wie ernst es Pflüger mit den basisdemokratischen Grundsätze meint, gegenüber denen der Volksvertreter verpflichtet ist. Denn, bei allen offenen Fragen, die es um das Phänomen Bilderberg noch zu klären gibt, so viel ist klar: Die Bilderberg-Gruppe oder genauer: diese Form der Zusammenkünfte von führenden Politikern mit hochrangigen Vertretern der Wirtschaft usw. ist in ihrem Kern zutiefst undemokratisch. Zwar wurde schon an anderer Stelle darauf verwiesen, dass die Behauptung, dass es sich bei Bilderberg um eine geheime Weltregierung handelt, in dieser Form äußerst unwahrscheinlich ist, doch sind die Probleme, die mit dieser Form der Elitenkommunikation verbunden sind, alles andere als unerheblich. [….]

    Paulchen

  80. @ (#84) Phoenix21 (21. Sep 2008 04:36)

    Ob manche Geistlichen wirklich nicht wissen was sie tun, und wie blauäugig (manche sind geistlich blind) sie sind wenn sie den Koran „salonfähig“ machen, das kann jeder in dieser Buchbesprechung über das Buch von Erich Brüning nachlesen:

    “Der fremde Agent. Freimaurerei, Vatikan und die Evangelikalen.“

    http://www.betanien.de/Material/literarisches_Artikel/Agent_Besprechung.htm

    Den Abschluß bilden die Hinweise und Zitate aus dem politischen Raum, wo in Geheimtreffen von den Top-Politikern an einer freimaurerischen “Neuen Weltordnung” gestrickt wird. Brüning hat sich der Mühe unterzogen, die unterschiedlichen Einflußgrößen in einem Überblick zusammenzufassen. Wem bei dieser Lektüre nicht die Augen aufgehen, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Paulchen

  81. @ (#84) Phoenix21 (21. Sep 2008 04:36)

    Ein neues Weltbild hat einen festen Platz bekommen, so verstehe ich unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer ersten Rede als Ratsvorsitzende vor dem EU-Parlament in Straßburg am 17. Januar 2007. Die von ihr erwähnte Ringparabel (die 3 Ringe = die 3 Weltreligionen; Judentum, Christentum und der Islam) von Lessing, Nathan der Weise (Leitfigur der Freimaurerei) verdeutlicht, daß hier dem Geist der Freimaurerei gehuldigt wird.

    http://www.miz-online.de/archiv/miz107.htm

    Am 17. Januar 2007 hielt Angela Merkel ihre erste Rede als Ratsvorsitzende vor dem EU-Parlament in Straßburg. Sie appellierte: Die Vielfalt der Nationen und Menschen solle bewahrt bleiben. Die Voraussetzung für die Vielfalt sei die Freiheit in den verschiedensten Formen, z.B. zu glauben oder nicht zu glauben. Wichtig war für sie die Feststellung: Europa ist der Kontinent der Toleranz. Was darunter zu verstehen sei, habe Lessing in seiner Ringparabel in Nathan der Weise dargelegt – kein Vorzug für eine der drei monotheistischen Religionen. Aber als Christin trete sie für den Erhalt der christlichen Werte ein. Doch sie ist auch für Innovation nicht nur auf technischem Gebiet. ….

    Die Korrekturvorgaben der EU-Kommissare an die nationalen Parlamente haben einen Ukas-Charakter (Erlaß).
    Es läuft wohl auf eine humanistische Welteinheitsreligion hinaus, ohne den biblischen Gott, jedoch durch Vermischung der Religionen, die der Welt einen Weltfrieden bringen soll. Der biblische Jesus Christus (der Erlöser), hat in dieser Mixtur wohl keinen Platz.

    Paulchen

  82. In GB grassiert der Islam wie hier, eher mehr!
    Schon am Flughafen umgeben einen Turbane, Feze und andere modisch vollgekleidete Personen, und die in Scharen! In den britischen Dörfern findet man noch britisches Leben, aber in den Städten, insbesondere den großen, wähnt man sich überall, nur nicht in GB! Selbst an Speakers Corner wagt es kein Brite, gegen die Mullahs auch nur ansatzweise eine Rede zu schwingen! Und demokratischer ist Britannien auch nicht mehr! Im Gegenteil! Das Rechtssystem biegt schon auf die Islamschiene ein! Hier bei uns noch verdeckt mit Super-Milde-Urteilen, dort schon offen!

  83. @ (#84) Phoenix21 (21. Sep 2008 04:36)

    In welchen weltbewegenden, überstaatlichen Organisationen (Kreisen) Hans-Gert Pöttering verkehrt, die den Staaten und Organisationen bestimmte Verhaltensweisen nahe legen, ist hier dokumentiert.

    http://www.antipas13.net/Bibelkreisforum/viewtopic.php?p=7624

    [….] Trilaterale sprachen über neuen Mittleren Osten und Energiepolitik Die dreitägige Frühjahrskonferenz 2007 der Trilate¬ralen Kommission fand dieses Mal in Brüssel statt. Die Trilaterale Kommission ist eine internationale private Organisation, die die Wirtschaftsinteressen der USA, des europäischen und des engeren asiatischen Wirt¬schaftsraumes um Japan vertritt. Die Mitglieder kom¬men aus der Wirtschaft, der Politik, den Medien und dem Militär. Die Kommission sieht ihre Rolle u. a. darin, als überstaatliche Organisation für einflussreiche Alli¬anzen zu sorgen, die den Staaten und Organisationen bestimmte Verhaltensweisen nahelegen. Angesichts der Tatsache, dass die Trilateralen Privatpersonen sind, ist es schon bemerkenswert, welche Türen für sie aufgehen und welche Themen sie verhandeln. So gehörten zu den Themen des ersten Tages in Brüssel „die internationale Dynamik Europas” und „die Herausforderung der Korruption für die interna¬tionale Sicherheit und Entwicklung”. Den Vorsitz einer Gruppe, die sich mit der Außenpolitik der trilateralen Staaten (USA, EU und Japan) beschäftigte, hatten Henry Kissinger und der EU-Außenbeauftragte Javier Solana. Auf Einladung des deutschen Präsidenten des EU-Parlaments, Hans-Gert Pöttering, wurden die Ta¬gungsteilnehmer in die Volksvertretung eingeladen, wo der Präsident der EU-Kommission zu ihnen sprach. [….]

    Paulchen

  84. #101Phillip
    #103-105Paulchen

    Danke, daß Ihr den Faden aufgegriffen habt.
    Man sieht an diesem Material sehr schön, wie
    außerordentlich schwach unser Zugriff auf die Informationen ist.
    Gut, die Ferrero Waldner, die seltsame Selbstverpflichtung, die der Presse nahegelegt wird.
    Gut, die Teilnehmerlisten der Konferenzen.
    Und whow, die russische Doku über Templer, Illuminaten, Freimaurer, sculls & bones, bohemien grove.
    Das ist ein Teil jener Teilstränge, die eine verdammte Wahrheit im Hintergrund andeutungsweise beschreiben.
    Teilstränge der Macht.
    Was immer wieder feststelle – dieses Material kommt anscheinend aus wenigen Quellen.
    Und dann taucht es leicht variiert hundertfach auf den zahlreichen mehr oder weniger geheimen blogs auf.
    Verdächtig.
    Was ich meine mit „zum Anfassen“ –
    als Werkzeug in die Hand nehmen können, als überzeugende Theorie zur Erklärung der Zusammenhänge in der politischen Agitation verwenden können.
    Nochmals das Beispiel : Ich wäre Sprecher einer Bürgerinitiative gegen Moscheebau – und soll mit der Polizei Plätze für eine Kundgebung, Anmarschwege der Demonstranten und Schutzgarantien der eigenen Teilnehmer verhandeln. Das geht nicht ohne Kontakt, ohne
    persönliche Überzeugung, ohne Kommunikation.
    Das geht nicht, ohne Personen aus dem Polizeiapparat in mein Anliegen hineinzuziehen , sie auf meine Seite zu ziehen, so daß sie bereit sind, etwas abseits ihrer Vorgaben zu agieren, vielleicht unauffällig sogar meine Seite stützen oder decken. So stelle ich mir eine lobby – Arbeit vor – wie sie ProKöln hätte machen müssen.
    Und dazu taugt eine Theorie aus rohen Versatzstücken noch nicht : „Lieber Herr Polizeipräsident, die Mächtigen dieser Welt sind unzuverlässig, sie beten in kalifornischen Wäldern den Baphomet an, machen Sachen mit Kindern und wollen uns alle versklaven. Die Islamisten machen auch mit.
    Deswegen vergessen sie bitte Ihre politische Vorgabenlinie der totalen Integration, die ist nämlich Teil des Weltverschwörungs-planes – deswegen helfen Sie uns bevor es zu spät ist, wir brauchen bitte den besten Platz für eine Demo“.
    Man kann das so noch nicht verwenden.
    Da ist Wahres mit Codiertem verschnitten.
    Von wem codiert ? Ich könnte mir gut vorstellen, daß es eine Kräftegruppe gibt, die
    sich damit beschäftigt, die Welt mit Weltverschwörungstheorien zu füttern. Um alle
    kritischen und zur Abschweifung neigenden Geister aufzusammeln und von rationeller Aufarbeitung abzulenken.

Comments are closed.