FatihIn Deutschland und Europa gibt es mehr und mehr „Fatih“-Moscheen. In etwa fünfzig deutschen Städten und Orten haben Muslime ihre Moscheen nach Fatih – übersetzt „der Eroberer“ – benannt. Den Beinamen Fatih trug Sultan Mehmet II., der Eroberer des christlichen Konstantinopel. Als die osmanischen Truppen die Stadt 1453 einnahmen, ermordeten sie nicht nur mehrere zehntausend Bewohner, sondern funktionierten die alte Kirche Hagia Sophia in eine Moschee um. Ihr wurden Minarette aufgepfropft. Und heute benennen die einwandernden Muslime ihre mit türkischem und arabischem Geld finanzierten und von staatlich-türkischen Imamen bepredigten Moscheen nach dem historischen, blutigen Eroberer – eine vertrauensbildende Maßnahme und Zeugnis der voranschreitenden Integration?

Man stelle sich das einmal umgekehrt vor: „Gelänge es tatsächlich einmal, dort in den islamischen Ländern eine neue Kirche zu errichten, und gäbe man ihr den Namen Eroberer-Kirche, oder würde man dort gar in Erinnerung an Gottfried von Bouillon eine Herzog-Gottfried-IV-Kirche errichten eingedenk der Kreuzzüge und seiner ersten Eroberung Jerusalems im Jahre 1099, es gäbe dort einen Riesenskandal, und jeder Christ in islamischen Ländern müsste ob solcher Kühnheit vor Angst erstarren“, schreibt die Marburger Islamwissenschaftlerin Ursula Spuler-Stegemann in ihrem Buch „Muslime in Deutschland“. Man mache sich nichts vor: All diese wie Pilze aus dem Boden schießenden Moscheen und die Minarette verdeutlichen muslimische Machtansprüche. Hier wird der Islam eines Tages herrschen, wie der Koran bestimmt – und wie es die demographischen Trends möglich machen.

Während hierzulande die Politiker der etablierten Parteien von SPD, Grünen und FDP bis zur CDU sich und uns mit der Parole „Islam heißt Frieden“ einlullen lassen wollen, regt sich in einigen europäischen Nachbarstaaten endlich Widerstand gegen den Vormarsch des Islams. In Italien hat jüngst die regierende Lega Nord einen Gesetzentwurf vorgelegt, dass vor jedem Bauentscheid für eine neue Moschee das Volk gefragt werden müsse. Moscheen sollten nicht in provozierender Nähe christlicher Kirchen errichtet werden. Der Ruf des Muezzins dürfe nicht mit dem Megaphon oder Verstärkern vom Minarett-Turm über die italienischen Ortschaften erschallen. Die Forderungen der Lega sind populär und haben eine lebhafte Diskussion ausgelöst.

In der Schweiz hat vor kurzem ein der Schweizer Volkspartei (SVP), der stimmenstärksten Kraft des Landes, nahestehendes Komitee eine Volksbefragung, um ein gesetzliches Verbot von Minarett-Bauten zu erreichen. Die notwendigen hunderttausend Unterschriften für die Volksinitiative hat das Komitee bereits gesammelt (auf deutsche Zahlenverhältnisse hochgerechnet wären dies mehr als eine Million Unterschriften). Gegen die populäre Anti-Minarett-Initiative haben sich sogleich alle Parteien außer der SVP ausgesprochen. Das linke und linksliberale Lager sowie die mittigen Christdemokraten fürchten, dass die Beziehungen zu den islamischen Ländern sich verschlechtern könnten.

Es ist stets das gleiche: Muslime dürfen provozieren, wüten und toben, sie dürfen Todesdrohungen ausstoßen (man denke an die Demonstration vor dem Londoner Parlament, als ein muslimischer Mob „Europe is a Cancer, Islam ist the Answer“ oder „Europe – be prepared for he real holocaust“ skandierte und die britischen Bobbies betreten zur Seite schauten und die „Meinungsäußerungen“ nicht untersagten), der Westen wird sich an die Brust schlagen und sich für das von den Zuwanderern erlittene Unrecht der Diskriminierung etc. entschuldigen. Natürlich legen die radikalen Muslime das als Schwäche aus und treiben die schleichende Eroberung Europas weiter voran.

Am 20. September werden in Köln verschiedene Gruppen, angeführt von der rechtsgerichteten Bürgerbewegung „Pro Köln“, einen „Anti-Islamisierungs-Kongress“ abhalten, zu dem prominente Vertreter verschiedener europäischer Rechtsparteien, auch von der Lega Nord, angekündigt sind. Anschläge auf ihr Büro und Prügelattacken gegen ihre Ratsmitglieder haben „Pro Köln“ bislang nicht einschüchtern können. Es werden rund tausend Teilnehmer zu dem Kongress erwartet, aber bis zu vierzigtausend Gegendemonstranten will ein Bündnis von der Linkspartei bis zur CDU auf die Straße bringen. Der Kölner Polizeipräsident hätte die „Pro Köln“-Veranstaltung gerne verboten, doch ist er damit gescheitert.

Bis nach Malaysia und Iran ist die Kunde von dem Kongress bereits gedrungen. Das Teheraner Außenministerium hat bei der französischen EU-Ratspräsidentschaft interveniert und gefordert, die EU möge den Kongress verhindern, da er „Islam-Feindschaft“ fördere. Bislang sind die Eurokraten den Mullahs noch nicht gefolgt – sie haben das unglaubliche Ansinnen eines Staates, in dem Schwule erhängt und Frauen gesteinigt werden, aber auch nicht mit deutlichen Worten zurückgewiesen. Wird die Islamisierung durch ferngesteuerte Moscheen fortschreiten? Vielleicht geht von dem Kongress und anderen Initiativen der Schwung für eine breite Bewegung in Deutschland und Europa aus, um die Islamisierung einzudämmen.

(Der Beitrag von Claudia Hansen erscheint in der neuen Ausgabe der Zeitschrift Gegengift)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

117 KOMMENTARE

  1. Gerade über diesen Umstand mit der provokanten Benennung der Tempel sollte man die deutsche Bevölkerung viel stärker aufklären. Das wäre ein super Thema für uns um die einfachgestrickte politisch desinteressierte Mehrheitsbevölkerung an die Thematik der Islamisierung heranzuführen.

    Kann PI nichtmal eine Aufklärungsbroschüre zu diesem Thema zum Dowlnload anbieten? Ich bin leider nicht so eloquent veranlagt wie die Autoren hier.

  2. Genauso wie das „Waldsterben“ und die „globale Erwärmung“ wurde ja nun auch schon die „Islamisierung Europas“ mehrfach angekündigt. Darf man fragen, wann es denn nun endlich so weit ist?

  3. Es wird sich nix ändern… Unsere Politiker und die Medienelite leben in kompletten Parallelwelten….

    Damit Ihr Bescheid wisst! MUST SEE, das sind die Probleme unserer Elite:

    http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_video/0,,SPM2362_VID4976888,00.html

    Vielleicht kann das mal ein Technical Guy auf youtube hochladen, ist bestimmt bald von der HP weg.

    Nora

  4. Lasst die Moslems ausreisen in ihre geliebten Heimatländer. Verstellt ihnen nicht den Weg, lasst sie in Frieden von dannen ziehen.

    Liebe Moslems, Ihr mögt uns nicht. Wir mögen Euch auch nicht. Gehet hin in Frieden!

  5. #1 Total meschugge (15. Sep 2008 22:04)

    Sobald eine Gottfried-von-Bouillon-Kirche gebaut wird, geh ich wieder rein!

    …oder in den Jacques de Molay Tempel.

  6. Auf einen groben Klotz gehört offensichtlich ein grober Keil. Mehmed II wollte auch die Walachei erobern, was ihm aber von Vlad Tepes ausgeredet wurde.

    Dr?culea ließ die türkischen Gesandten aufspießen und begann 1462 seinen Feldzug gegen die Türken südlich der Donau. Unerschrocken überfiel der Walache in einem nächtlichen Angriff das Lager des Sultans, um ihn zu töten. Obgleich das Ziel des Angriffs verfehlt wurde, verursachte er Panik. Im Gegenzug griff eine Armee von 150.000 Mann unter Führung des Sultans Mehmed II., des Eroberers von Konstantinopel, die Walachei an.

    Vlad war ohne Verbündete und daher genötigt, seine eigenen Dörfer niederzubrennen. Er ließ die Brunnen entlang des türkischen Kriegsweges vergiften, damit diese Armee nichts finden würde, was sie stärken könnte – weder Nahrung noch Wasser. Dr?culea zog sich zurück und wartete auf Hilfe des ungarischen Königs Matthias Corvinus.

    Als der Sultan endlich völlig entkräftet die walachische Hauptstadt erreichte, bot sich ihm ein grausamer Anblick: Hunderte von gepfählten türkischen Gefangenen. Dieses Bild demoralisierte die schon geschwächten Truppe völlig. Erschöpft und niedergeschlagen wurden sie auf Geheiß des Sultans zurückgezogen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Vlad_Tepes#Geschichtlich_Belegbares

  7. Es gibt vier Möglichkeiten:

    1. Der Islam macht eine Aufklärung durch (unwahrscheinlich)
    2. Europa wird dem Islam unterworfen (im Bereich des Möglichen)
    3. Die Europäer wehren sich und die Moslems werden rausgeworfen (sehr wahrscheinlich siehe Daniel Pipes)
    4. Der wahre lebendige Gott greift ein, und dann haben die Musels auch ausgeschissen (gebt mal Weltwende bei Google ein, glaubt man den Prophezeunungen kracht es bald)
    Egal was kommt, ws wird blutig)

  8. Vorsichtig optimistisch möchte ich feststellen, dass auch die MohammedanerInnen und ihre Taqqyia-GroßmeisterInnen wie FDP-Mayziek, Alboga oder KöhlerIn langsam merken, wie den Europäern wieder Eier wachsen und die rot-grünen mohammedanischen Multikultijahre vorüber sind.

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom

  9. #22

    für mich ist 2 das wahrscheinlichste.

    für 3 haben die Euroäer weder die Kraft noch den Willen, diese Kultur hat einfach ihren Zenit erreicht.

  10. #13 Eurabier (15. Sep 2008 22:22)

    Sie haben einfach zu früh das Maul aufgerissen. Wie es scheint, fallen auch den Engländern langsam die Schuppen von den Augen.

  11. Naja, solange die sich noch gegenseitig in die Luft knallen:

    „Sie riss nach offiziellen Angaben mindestens 20 Menschen mit in den Tod gerissen.“

    Man achte auf den äußerst geschickten Satzbau!

    Das kriegen die zu Stande, die auf die Mügelnfrage die rechte Antwort wissen: Inderhatz!

    Wer die Frage beantwortet, darf an die härteste Schule des Journalismus: Die Henry-Nonsense-Schule und dann darf sie solche Sätze konstruieren wie den obigen:“Sie riss nach offiziellen Angaben mindestens 20 Menschen mit in den Tod gerissen.“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-578379,00.html

    Der Vati wird auch nichts anderes machen, wenn seine Muselmörder hier die Mehrheit haben, die bringen sich auf immer und ewig gegenseitig um!

  12. Arminius1984 (15. Sep 2008 22:08)
    > Kann PI nichtmal eine Aufklärungsbroschüre zu diesem Thema zum Dowlnload anbieten? Ich bin leider nicht so eloquent veranlagt wie die Autoren hier.

    Prima Idee.
    Mach doch einen Thread z.B. im Forum gegen Islamisierung (gegen-islamisierung.info) auf, sammelt Fakten und Argumente, diskutiert den Ihnhalt und die Form, und schon könnt ihr so eine Aufklärungsbroschüre erstellen und den Downloadlink hier veröffentlichen.

  13. Ach, mir macht das weniger Sorge.
    Das Zeug kann man auch wieder abreißen.

    Gegen die populäre Anti-Minarett-Initiative haben sich sogleich alle Parteien außer der SVP ausgesprochen.

    Das Schweizer Volk (auch viele SVP Gegner) sieht es an der Stelle aber ein bisschen anders.

  14. #4 nora
    „Das sind die Probleme unserer Elite“

    Wie konnte es bloß so weit kommen? Hilfe! Sind wir das untergehende dekadente Rom der deutschen Spießbürger?

  15. #14 karlmartell (15. Sep 2008 22:38)

    Das Grundproblem des MohammedanerInnentums:

    Die MohammedanerInnen expandieren stets zu polternd.

    So werden die MohammedanerInnen langsam unruhig, denn es lief doch so schön mit der Islamisierung Eurabiens, gerade nach 9/11. Da suchten die Eurabier die Schuld für WTC bei sich und taten alles, was dem Mohammedaner zur Inavsion gefiel:

    99% seien friedlich,
    kein Generalverdacht,
    wir waren während der Kreuzzüge auch nicht besser,
    wir hatten Auschwitz,
    Israel ist an allem Schuld,
    mehr Bildung,
    mehr Integration, mehr Claudia Fatima Roth,
    Islam heißt Frieden,
    wir müssen Messerstecher aushalten (Marieluise Beck)…

    Madrid war in Spanien, London auf der Insel, van Gogh in Holland, Fortuyn selber schuld als schwuler Rassist!

    So lügte man sich das Mohammedanertum schön!

    Aber die Mohammedaner haben den Bogen überspannt, die Katze zu früh aus dem Sack gelassen, der Karikatrenstreit war das Stalingrad der Islam-Expansion!

    Nun setzt langsam der Rollback ein, wenn auch Dhimmi-Schäuble sehr naiv ist und eine Idomeneo-Oper mit einem Fußball-Spiel Hertha BSC gegen Trükyiemspor Krüzbürg verwechselt!

    Die Islamisierung stockt, die Bevölkerung wacht auf!

    Die Machtfrage, too little too early!

    2051 – Claudia-Roth-Moschee heisst wieder Kölner Dom!

  16. #10 Arminius1984

    wieso nicht … macht sich doch schmuck am wegesrand

    läufst dran vorbei .. kuckst hoch, grinst … na, oller mohammedaner, ist das nich unbequem?

    das ist doch eine völlig koran- und schariakonforme behandlung … was ist da schlimm daran? die sind das gewohnt, das kennen die und ist bei weitem nicht so menschenverachtend wie z.b mit einem apache-kampfhubschrauber ein paar terroristen ins paradies zu schicken.

  17. Vielleicht geht von dem Kongress (Köln) und anderen Initiativen der Schwung für eine breite Bewegung in Deutschland und Europa aus, um die Islamisierung einzudämmen.

    Das ist meine grosse Hoffnung.
    Ich hoffe die Reden sind alle vernünftig, nicht das wir international in die Kritik kommen.

  18. Britain Adopts Islamic Law, Gives Sharia Courts Full Power to Rule on Civil Cases

    Islamic law has been officially adopted in Britain, with sharia courts given powers to rule on Muslim civil cases.

    The government has quietly sanctioned the powers for sharia judges to rule on cases ranging from divorce and financial disputes to those involving domestic violence.

    Rulings issued by a network of five sharia courts are enforceable with the full power of the judicial system, through county courts or the country’s High Court, a part of its Supreme Court system.

    Previously, the rulings of sharia courts in Britain could not be enforced, and depended on voluntary compliance among Muslims.

    Politicians and church leaders expressed concerns that this could mark the beginnings of a “parallel legal system” based on sharia for some British Muslims.

    Dominic Grieve, the shadow home secretary, said: “If it is true that these tribunals are passing binding decisions in the areas of family and criminal law, I would like to know which courts are enforcing them because I would consider such action unlawful. British law is absolute and must remain so.”

    http://www.foxnews.com/story/0,2933,422661,00.html

  19. #16 Koltschak (15. Sep 2008 22:41)

    Also wenn hier einer Inder zu Tode hetzt, dann wohl gestern wieder MohammedanerInnen in Neu-Delhi, ohne, dass die kinderlose StudienabbrecherIn und HohepriesterIn der multikulturellen Ersatzreligion Claudia Fatima Roth eine ihre hohlen Pressemitteilungen abgesondert hätte!

  20. #14 karlmartell

    „Sie haben einfach zu früh das Maul aufgerissen. Wie es scheint, fallen auch den Engländern langsam die Schuppen von den Augen.“

    Dr. Ulfkotte sollte sein neues Buch „SOS Abendland“ schleunigst auch ins Englische – und am besten auch ins Französische, Dänische, Flämische und Schwedische – übersetzen lassen. Es wird garantiert in jedem Land ein Renner sein. Blankes, reales Entsetzen ist überaus verkaufsfördernd.

  21. #17 European Patriot
    „Kann PI nichtmal eine Aufklärungsbroschüre zu diesem Thema zum Dowlnload anbieten?“

    Ich erlaube mir anzuregen, dann einen Menüpunkt Download im Topmenü einzurichten, wo solche Beiträge gesammelt und aufgelistet werden.

    Man könnte ja vielleicht auch „Leitlinien“, „Policy PI“ und „Über PI“ platzsparend ein wenig zusammenfassen.

  22. Als die osmanischen Truppen die Stadt 1453 einnahmen, ermordeten sie nicht nur mehrere zehntausend Bewohner, sondern funktionierten die alte Kirche Hagia Sophia in eine Moschee um.

    In einem alten Geschichtsbuch von 1957 fand ich folgendes:

    „Die Legende berichtet, daß sich in der Sophienkirche, als die feindlichen Horden eindrangen, plötzlich die Wand hinter dem Altar geöffnet habe. Der Priester, der gerade die Messe las, verschwand mit dem Kelch, worauf sich die Mauer wieder schloß. Aber wenn einst ein rechtgläubiger Herrscher in die befreite Kirche zurückkehren wird, wird sich die Mauer wieder auftun. Durch sie wird derselbe Priester zurückkommen und die unterbrochene Messe zu Ende zelebrieren“.

    Schöne Legende. Und ein Zeichen der Hoffnung auf eine bessere Welt.

    Eines Tages wird die islamische Herrschaft über Konstantinopel zu Ende gehen, und dann wird auf der Hagia Sophia wieder das Kreuz Christi erstrahlen!

  23. #23 Moderater Taliban (15. Sep 2008 22:51)

    „Islamic law has been officially adopted in Britain, with sharia courts given powers to rule on Muslim civil cases.“
    ———————————————-

    Konsequenz: Sofort sämtliche Verbindungen zur Insel kappen und das Vodafone-Handy wegwerfen.

  24. Die Dinge sehen doch vielleicht gar nicht schlecht aus für die Zukunft. Hier das Umfrageergebnis auf Welt.de.

    Abgegebene Stimmen: 10.208 (!)

    Welche Koalition wünschen Sie sich nach der nächsten Bundestagswahl?

    CDU/CSU und SPD
    4%

    CDU/CSU und FDP
    57%

    CDU/CSU, FDP und Grüne
    5%

    CDU/CSU und Grüne
    3%

    SPD und Grüne
    7%

    SPD, Grüne und FDP
    7%

    SPD, Grüne und Linke
    8%

    SPD und Linke
    8%

    Quelle

  25. OFF TOPIC:

    Auf WELT-Online gibt es ein Interview mit Türkenfritz SCHRAMMA, dem Toupeeträger und Volksverhetzer!
    Allerdings solltet ihr euch nicht zu viele Hoffnungen machen: Die WELT löscht mal wieder alles was nicht mainstreamverseucht ist!!!

  26. Erobern und Islam da war doch noch was….

    „Die Demokratie ist der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    Recep Tayyip Erdogan, türkischer Ministerpräsident 1997
    Quelle: Die Welt, 22.9.2004

    gefunden auf:

    http://www.keine-moschee.info/darum-geht-es/

    Darum geht es

    An der Wahringerstraße soll mit Unterstützung der Stadt Linz auf 6.000 m2 ein Großmoschee für die rund 20.000 Muslime des oberösterreichischen Zentralraums entstehen.

    Doch damit nicht genug: Auf ausdrücklichen Wunsch der SPÖ soll die geplant Moschee darüber hinaus eine Kultur- und Gebetszentrum für alle muslimische Gruppen sein. Also eine Begegnungsstätte, die auch die im oberösterreichischen Zentralraum aktiven radikal-fundamentalistischen Gruppen integriert.

  27. Was mir gerade aufgefallen ist, sogar Wikipedia ist total einseitig:

    Christianisierung (v. kirchenlat.: christianizare) bedeutet die Hinwendung ganzer Völker oder Kulturkreise zum oder ihre gewaltsame Unterwerfung unter das Christentum.

    Als Islamisierung wird der Übertritt von Mehrheiten oder ganzen Bevölkerungen oder Regionen zum Islam bezeichnet.

    Bei Islamisierung steht nichts von gewaltsam, nur bei Christanisierung. Islamisiering erfolgt natürlich NUR freiwillig. Wikipedia ist einseitg.
    Eigentlich könnten wir das zusammen ändern können.

  28. Es ist ein offenes Geheimnis, dass recht viele Moslems, insbesondere Türken daran glauben, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis sie das sagen in Westeuropa haben werden. Mir wurde das schon von mehr als einem Türken und Türkin unter die Nase gerieben. Diese Verheissung ist fester Bestandteil der Gespräche und Verheissungen der Imame in den Moscheen und der islamischen Organisationen. Ich habe jeweils zu diesen Türken gesagt, sie sollen aufpassen aus zwei Gründen. Erstens würde eine Machübernahme in der Schweiz nicht eine einfache Sache. Nicht alle Schweizer, insbesondere diejenigen auf dem Land, sind Weicheier. Mehr als eine halbe Million verfügen über eine automatische Schusswaffe zuhause und in aller Regel auch über entsprechende Munition. Zweitens würde ich ihnen empfehlen, die Sache gut zu überlegen. Wenn nämlich die Moslems an die Macht kämen, könne er dann seine Rente in Kürze vergessen und seine Söhne könnten Schafmist auflesen. Mit ihrem Bildungsstand sei auf das Land in Kürze bankrott und es würde nichts mehr produziert, was auf dem Weltmarkt absetzbar wäre. Nur dass er es wisse, ich werde nie die Herrschaft von Moslems akzeptieren, aber eines sei sicher, vorher befördere ich mindestens 100 Musels ins Jenseits und meine unmittelbaren Nachbarn hätten genau die gleiche Absicht. An Gewehrkugeln seien allein in unserem Quartier mindestens 1000 am Lager.

    Noch in diesem Jahrtausend wird der Tag kommen, wo die Moscheen in Westeuropa abgefackelt, in die Luft gesprengt oder den Bauern als Schweineställe zur Verfügung gestellt werden.

  29. #35 Meister Eder (15. Sep 2008 23:11)

    Kleine Nachricht – Off Topic: Börsen-Crash weltweit. Dow Jones verliert heute 4,42% (!)

    naja soweit isses ja nicht mehr hin bis zum 29.10 ……

  30. #31 danton
    „Auf WELT-Online gibt es ein Interview mit Türkenfritz Schramma“

    So ist es, und hier ist der Link:
    http://www.welt.de/politik/article2448128/Koelner-sollen-Rechten-die-kalte-Schulter-zeigen.html

    Zitat Schramma: „Jetzt aber hoffe ich, dass wir Kölner den Sympathisanten von pro Köln gegenüber mal so richtig intolerant werden.“

    Auf gehts in den Kommentarkampf. Der Zensor von Die Welt hat doch jetzt bestimmt schon Feierabend, oder? 🙂

  31. Noch in diesem Jahrtausend wird der Tag kommen, wo die Moscheen in Westeuropa abgefackelt, in die Luft gesprengt oder den Bauern als Schweineställe zur Verfügung gestellt werden.

    Ähh nix für ungut aber dieses Jahrtausend ist noch lang es hat noch gute 991 Jahre vor sich wann währe das denn so im Jahre 2278 ?? oder 2498 oder doch erst 2683 bzw. 2939 ??

  32. #4 karlmartell

    Liebe Moslems, Ihr mögt uns nicht. Wir mögen Euch auch nicht. Gehet hin in Frieden!

    Das kann man so nicht sagen. Die Götzenanbeter mögen uns schon, aber mehr so wie man eine Kuh oder ein anderes Nutztier mag. Denn wir müssen schließlich mit unseren Steuern und Sozialabgaben den Lebensunterhalt für die hochwohlgeboreren Herren und Damen erwirtschaften.

  33. Zitat Schramma: “Jetzt aber hoffe ich, dass wir Kölner den Sympathisanten von pro Köln gegenüber mal so richtig intolerant werden.”

    Kann man dem Schramma nicht mal ne Ausflugsfahrt auf dem Landwehrkanal in Berlin spendieren ???

  34. #36 Kopftuch (15. Sep 2008 23:14)

    Heute an einer Brücke im Münsterland gelesen und geschmunzelt:

    Hat Kartoffel wieder Eier,
    ist’s vorbei mit Murats 3er!

  35. #34 Storm (15. Sep 2008 23:10)

    Was mir gerade aufgefallen ist, sogar Wikipedia ist total einseitig:

    Auf einer Skala der politischen Ausrichtung, von links 10 über mitte 0 bis rechts 10 ist Wicki bei einer glatten 9,5 (links versteht sich)

  36. Was für ein Skandal, die Moslems erklären uns im eigenen Land offen den Krieg und wir nähen weiter unsere weißen Fahnen.

  37. Noch ein Zitat von Schramma aus dem WELT-Interview: „Auf Seiten der Rechtsradikalen [werden] aber wohl sicher mit ein paar hundert [kommen]… Die Gegendemonstranten wiederum glauben, dass sie mindestens 60.000 Leute zusammenbringen. Gefährlich ist die Gewaltbereitschaft auf beiden Seiten. Ich appelliere ausdrücklich an die Gegendemonstranten, sich von rechten Trupps nicht provozieren zu lassen.“

    Joo, die „paar hundert“ Rechten werden sicherlich die 60.000 Linken ordentlich provozieren. Bei einer nachteilhaften Unterlegenheit von 60 gegen 1 werden natürlich die armen Linken gar nicht anders können, als sich zu „wehren“.

    Schramma: „Die Rechtsradikalen werden sich in Bussen durch die Stadtviertel mit besonders hohem Ausländeranteil fahren lassen, also unsere Multikulti-Viertel. Aber auch in Ehrenfeld etwa wissen die meisten Menschen längst, was sie von denen zu halten haben. Auch mit unseren türkischen Freunden habe ich im Vorfeld ausführliche Gespräche geführt.“

    Mit anderen Worten: Herr Schramma hat bei den Einwanderern die Stimmung gegen die Kundgebung eigenhändig angeheizt? Mal abgesehen davon, ob man mit seinem Standpunkt konform geht oder nicht: Das ist meiner Ansicht nach das regelrechte Schüren innerer Konflikte. Der Oberbürgermeister von Köln ist eindeutig eine Gefahr für die innere Sicherheit Nordrhein-Westfalens.

  38. @Comeback

    Da die Textilindustrie seit geraumer Zeit ohnehin in die Türkei abgewandert ist können wir Nadel und Faden beiseite legen und uns die Dinger konstengünstig dort bestellen:)

  39. #50 erik v. kirkenes (15. Sep 2008 23:40)

    Da haben die mal wieder einen gebildeten Moslem rausgekramt. Da scheint Journalistische Recherche noch zu funktionieren. Mir macht der Bericht nur deutlich das Bildung und Intelligenz aber wirklich in keinerlei Zusammenhang stehen. Diese Seuche steckt in den Herzen der Musels. Die bekommt auch mit einem Profesorentitel nicht raus.

  40. Interessant, die würden gerne in ein muslimisches Land auswandern, aber als Staatenloser Palästinenser kann er nur in der Schweiz leben. Ich lach mich schlapp. Die haben dort alles und sind – typisch Musels – nur am jammern.

  41. Man sollte die Muftis mal fragen was es mit der Namensgebung auf sich hat. Ich könnte wetten das ist nur bildlich gemeint und es geht in Wirklichkeit um eine total friedliche innere und spirituelle Eroberung. Wie beim Djihad halt. 😉

  42. OT OT OT

    Auftaktveranstaltung am Freitag, 19. September, um 11.00 Uhr
    in der Fußgängerzone in Leverkusen-Wiesdorf!

    Es sprechen: Hilde de Lobel, Flämische Parlamentsabgeordnete, Jörg Uckermann, pro-NRW-Bezirksvorsitzender, und Manfred Rouhs, pro-Köln-Fraktionsgeschäftsführer.

    Hauptkundgebung: Nein zur Islamisierung! Nein zur Kölner Großmoschee!Ort: Heumarkt, Köln
    Zeit: 12.00 Uhr, Samstag, 20. September

    Es sprechen:

    Henry Nitzsche, Mitglied des Deutschen Bundestages
    Filip Dewinter, Vlaams-Belang-Fraktionsvorsitzender
    Mario Borghezio,
    Europaabgeordneter der italienischen Regierungspartei Lega Nord
    Markus Beisicht, Vorsitzender der pro-Bewegung
    Jean Marie Le Pen, Vorsitzender des Front National
    HC Strache, Österreichischer Oppositionsführer
    Andreas Mölzer, FPÖ-Europaabgeordneter
    uvm.

  43. #58 GodsArmy (16. Sep 2008 00:04)

    #56 ComebAck

    Hahahaha, wie passend.^^

    @#58 GodsArmy (16. Sep 2008 00:04)

    Jap dafür „lieben“ mich die M´s auch heiß und innig da oft was „passendes“ zu finden.

  44. Och, Frau Hansen sieht das wieder mal viel zu eng. Mord ist so ein schlimmes Wort! Dabei wurden die Einwohner Konstantinopels nur kulturbereichert, ähnlich wie andere Weltgegenden, in denen bis an die Zähne bewaffnete, ansonsten aber hochgebildete und menschenfreundliche Muslime auftauchten:

    Der Prophet Muhammad (Friede sei auf ihm) veränderte das arabische Wesen in der kurzen Zeitspanne von nur 23 Jahren. Er flösste den Menschen eine Geisteshaltung ein, die half, die Sache des Islam zu stützen. Sie machten sich auf mit dem grossen Auftrag, den Islam in der ganzen Welt zu verbreiten. Der Prophet verstarb im Alter von 63 Jahren, nachdem er die grössten Mission aller Zeiten vollbracht hatte. Die Gefährten des Propheten führten sein Anliegen nach seinem Tode fort. Sie reisten in ferne Länder, um die Lehren des Islam zu verbreiten. Sie waren erfolgreich, wo immer sie eintrafen. Hindernisse, die ihnen bei der Verbreitung des Islam im Wege standen, wurden beseitigt. Der Islam wurde in so kurzer Zeit so mächtig, dass niemand sich ihm entgegenzustellen wagte. Die Muslime verbreiteten sich von Indien bis nach Spanien. Sie veränderten das Gesicht des Erdballs. Die gesamte Bevölkerung in den Landstrichen, in die sie kamen, war von ihrem guten Beispiel und ihrem Verhalten so beeindruckt, dass sie sehr bald den Islam annahm.

    Sicher dat! Hervorhebungen von mir. Quelle: http://www.ditib-ma.de/islam/html/geschichte_des_islam.html

  45. #23 Moderater Taliban (15. Sep 2008 22:51)

    Albions Söhne haben schlicht den letzten Rest von Verstand vorloren.
    Aber, Labour wird seit langem mit Millionen von Arabien gesponsert und das erfolgt eben nicht ohne Gegenleistung.

  46. #50 erik v. kirkenes

    Schweizer Islam-Konvertitin!
    Was soll uns diese Sendung sagen? Der Islam ist doch Teil unserer europäischen Kultur!

  47. Ich sehe mir z.Z. auf 3sat die Sendung an „Schweizer entdecken Allah“.

    Mir bleibt echt die Spucke weg was da alles abgeht – Werbung für die Verbrecher unter uns. Mir wird schlecht!

  48. Karlmartellllllllllllll!!!

    spinnst du? ich wolle gleich schlafen gehn. wegen dir ist mir jetzt schlecht =(

  49. Arminius, ich glaub Du bist noch relativ neu hier. Du solltest Dir – falls Du morgen noch mal vorbeischaust vorher in der Apotheke ein gutes Magenmittel besorgen. Und wenn Du schon da bist kauf auch gleich eines das gegen aufstellende Nackenhaare hilft:)

  50. #43 ComebAck (15. Sep 2008 23:21)

    Der Schramma ist eingeklemmt! Und Sie wissen wo, zwischen den Hinterbacken der Ditib, da kommt er nicht raus, auch wenn er möchte 😉

  51. Hey GodsArmy,
    bin zwar neu hier angemeldet, lebe aber schon seit 23 Jahren in Köln. Bin also einiges gewöhnt 😉
    Aber danke für den Tip

  52. #3 thorwart

    „Genauso wie das “Waldsterben” und die “globale Erwärmung” wurde ja nun auch schon die “Islamisierung Europas” mehrfach angekündigt. Darf man fragen, wann es denn nun endlich so weit ist“

    Wann es endlich soweit ist ? Zumindest
    scheint es nicht meht lange zu dauern wenn man in so manche deutsche Schulklasse mit bis zu 80% Muslimen schaut.
    Zur Zeit liegen Aufträge für ca 140 Moscheen in Deutschland vor war hier zu lesen…

    Also lange dauert das nicht mehr dann sind wir die Demokratie los und können uns ganz
    dem Koranstudium widmen.

  53. #48 Meister Eder

    Dieser Kölner OB ist schon ein schräger Vogel.
    Läßt die Kettenhunde auf die politische Opposition los: Antifanten, Gerwerkschaftler, Koalition der herrschenden parteien, Jüdisch-christliche Gemeinde etc.
    Da dies scheinbar noch nicht reicht,werden noch mal schnell 30000 türkische Kölner informiert, damit auch ja das Kräfteverhältniss stimmt und man auf jeden Fall „RECHTSRADIKALE KRAWALLE“ vermelden kann.
    Hoffentlich kann die Polizei uns schützen.
    Wenn ich nicht eh von der Sache überzeugt wäre, würde mich mein Gerechtigkeitssinn auf
    die Seite von Pro Köln bringen.

  54. Jeder der so eine Fatih-Moschee in seiner Nähe hat, sollte sich an seinen Abgeordneten wenden und ihn sachlich mit Quellen über die historische Bedeutung in Kenntnis setzen.

    Steter Tropfen…

  55. @72

    Du glaubst doch nicht im Ernst das ,,unsere Abgeordneten“ sowas interessiert?
    Das Pack gehört abgewählt. Was wir brauchen ist ein ganz neuer Geist und ein ganz neuer Wind in der Politik. Und dieser wird NIE und NIMMER von den politischen Kräften ausgehen die den jetzigen Zustand erst bewußt hebeigeführt haben.

  56. #71 survivor (16. Sep 2008 00:33)

    Schramma ist traumatisiert. Jetzt endlich kann er seinen Frust abarbeiten an „einem Wahnsinnsheer“ von, na sagen wir 500 Islamkritikern. Da kann er doch mal so richtig zeigen, was seine Schutzmänner so alles drauf haben. Da er denen aber nicht viel zutraut, hat er sich bei den Antifanten eingeschleimt und sie aufgefordert, mal so richtig „die Sau“ rauszulassen.
    Der Mann ist so etwas von indiskutabel, dass eine Steigerung schon nicht mehr möglich ist.

    Das ist genau so eine Ausgeburt, wie der dicke Freddy Thielemans in Brüssel. Hoffentlich trifft den Schramma nicht der Schlag vor lauter Freude. Bei dem Übergewicht und hohem Blutdruck…

  57. Wie kommst du auf die Zahl 500?

    Mach allem was ich bisher gehört habe werden es bedeutend mehr sein, oder liege ich da falsch? 500 wäre ja schon ziemlich schlapp.

  58. #30 Meister Eder

    Die Dinge sehen doch vielleicht gar nicht schlecht aus für die Zukunft. Hier das Umfrageergebnis auf Welt.de.

    Welche Koalition wünschen Sie sich nach der nächsten Bundestagswahl?

    CDU/CSU und FDP
    57%

    Das wird nicht viel ändern. In der CDU gibt´s ein paar, die geschnallt haben, was abgeht. Z.B. Rene Stadtkewitz oder Kristina Köhler.

    Die FDP kannst Du knicken. Die fungieren als Wegbereiter für die Islamisierung. Bekannte FDP-Mitglieder sind z.B. Ayman Mazyek und Ayyub Axel Köhler. Über die Friedrich-Naumann-Stiftung wird folgendes Seminar angeboten: „Das muslimische Berlin“. Referenten sind unter anderem Vertreter der Islamischen Föderation Berlin, die zur Milli Görüs gezählt werden, und des Vereins INSSAN, die Verbindungen zur Moslembruderschaft haben.

    http://www.berlin-brandenburg.fnst-freiheit.org/webcom/show_all_seminare.php/_c-476/_nr-553/i.html

    S A N T I A G O

  59. #7 Plondfair

    Draculea ließ die türkischen Gesandten aufspießen und begann 1462 seinen Feldzug gegen die Türken südlich der Donau.

    Ich werde meine zukünftigen Nachkommen mit dem Zweitnamen Dracula ehren und vor jeder Kirche sollte ein überlebensgrosses Denkmal des Türkenaufspießers stehen. Laßt uns dafür sammeln.
    🙂

  60. #75 Arminius1984 (16. Sep 2008 00:52)

    Schaun wir mal.
    In Brüssel waren letztes Jahr vielleicht 300 aus ganz Europa!!! Aber dafür mindestens 3000 „Schutzmänner“ schwarzgewandet. Klicken Sie oben recht auf Dokumentation und schaun Sie selbst.

  61. #76 Santiago (16. Sep 2008 00:55)

    So ist es. Alle Parteien, die derzeit im Bundestag sind, können sie vergessen, wenn es um den kritischen Blick auf den Islam geht. Kritik wird weder im großen noch im kleinen Maßßstab geäußert. Es werden ja sogar die täglich von jedermann sehbaren und erlebbaren Mißstände im öffentlichen Raum tabuisiert. Was soll man mit solchen Parteien noch anfangen können? Es müssen jetzt einfach mal Leute gewählt werden, deren Hirne noch nicht von diesem ganzen PC- und Multikultimist vernebelt sind.

  62. fatih (eroberer) moscheen in europa…aha…duldet polen eine gröfaz-autobahn?

    ok,geschmacklos aber vergleichbar…

  63. #3 thorwart (15. Sep 2008 22:08)

    Beschaeftige dich halt mal mit den Geburtenraten der deutschen Mittel- und der migrantischen Unterschicht und dir wird schwanen, dass wenig Gutes auf uns zu kommt. Ob Europa am Ende islamisiert sein wird, ist natuerlich noch offen, ENTreichert werden wir aber auf jeden Fall!

  64. Wie lustig: Die Bundestagsfraktion der Linksextremisten um Ex-SED-Mann Gregor Gysi und Ex-SPD-Politrentner Oskar Lafontaine haben in der Bundesregierung einige kleine Anfragen zum Anti-Islamisierungskongreß gestellt. Darüber berichtet Pro-Köln.

    So wollen die Linksextremisten allen Ernstes über Redner wie den FPÖ-Vorsitzenden HC Strache, den Bundestagsabgeordneten Henry Nitzsche oder den früheren stv. CDU-Bezirksbürgermeister Jörg Uckermann wissen, „welche Erkenntnisse der Bundesregierung zu den Rednern im Hinblick auf Tatbestände wie Holocaustleugnung, Volksverhetzung und Aufstachelung zum Rassenhass vorliegen“!

    Noch lustiger wird’s hier:

    Unter Punkt 4. der Anfrage heißt es doch tatsächlich: „In wieweit hält die Bundesregierung aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse Einreiseverbote für ein geeignetes Mittel, um Straftaten insbesondere im Sinne der o. a. Tatbestände aus dem Kreis der in Frage 1 genannten Personen zu verhindern, und beabsichtigt sie, von diesem Mittel Gebrauch zu machen?“

    Einreiseverbote? Wahrscheinlich erinnern sich die ehemaligen SED-Genossen da wehmütig an Honeckers Zeiten zurück. Soweit mir bekannt ist, gibt es in der EU keine Grenzen mehr. Also wie kann es da ein Einreiseverbot geben? … es sei denn, die Teilnehmer reisen z. B. aus der Türkei an. Die Grenzen öffnen wir ja wohl erst ca. 2010. 🙂

    Quelle

  65. #83 Meister Eder (16. Sep 2008 01:30)

    Wenn ich mich Recht entsinne hatte Mahler Horst, als er einmal nicht hinter schwedischen Gardinen sass, einmal – aus aehnlichen Grunden wie von den Links“demokraten“ genannt – ein AUSREISEverbot bekommen (kann aber sein, dass das nur fuer nicht EU-Laender galt).
    Das heisst, die „Linke.SED“ ist im Grunde durchaus auf der Hoehe der Zeit.

  66. #3 thorwart

    Es ist schon im vollen Gange. Der Transformationsprozess fällt nicht so auf, da die Politokratenschicht aus ideologischen Gründen unsere Kultur bereitwillig opfert und die Masse der durch die MSM verblödeten „Bürger“ sich in der vorübergehend beruhigenden Disziplin der Realitätsverleugnung üben.
    Ein Blick auf die demographische Entwicklung einerseits und auf die „Mentalität“ der in Deutschland lebenden Muselmanen reicht aus, um einen realistischen Eindruck dessen zu gewinnen, was von unserer christlich geprägten Kultur hier in 20 Jahren noch übrig sein wird.

  67. #76 Santiago
    „Das wird nicht viel ändern.“

    Ich verstehe, was Sie meinen, und stimme zu. Doch mir ging es um das maximal beste der möglichen Resultate. Sozusagen das Gnadenbrot im Kreis der Wölfe. Man hat ja realistischerweise nur die vorgelegten Möglichkeiten zu einer Bundeskoalition. Über eine Koalition Pro-Deutschland/CDU zu fabulieren wäre ja ein Hirngespinnst.

    Übrigens denke ich, dass wir die Musels am besten mit einer knallharten neoliberalen FDP-Wirtschaftspolitik hinausekeln könnten. Null Hartz IV zum Beispiel. Ich weiß, das klingt grausig. Aber die Mohammedaner würden auf einmal ausreisen wie die Wanderameisen! … und wir müssten nur ein paar Jahre die Zähne zusammenbeißen und wenn nötig auf die Unterstützung unserer Familien bauen, das Ersparte aufessen und die Jobs nehmen, die wir bekommen können.

    Die beste Methode, nutzlose Schmarotzer loszuwerden, ist, sie auszuhungern. Klipp und klar.

  68. #84 Deutsch-Indianer

    „Wenn ich mich Recht entsinne hatte Mahler Horst ein AUSREISEverbot bekommen“

    Ein Ausreiseverbot aufgrund einer Bewährungsstrafe nehme ich an. Das kann normaler Teil eines Strafvollzuges sein. Hat aber mit dem vorliegenden Fall nichts zu tun. Vor allem bleibt es ja dabei, dass innerhalb der EU jeder Eürger reisen kann wie er will, vermutlich sogar Bewährungstäter.

  69. #86 Meister Eder (16. Sep 2008 01:40)

    „Null Hartz IV zum Beispiel. Ich weiß, das klingt grausig.“

    Klingt ueberhaupt nicht grausig:

    Null Pinke-Pinke vom Staat
    und maechtig was auf die Finger fuer kleine Strolche, das ist die Medizin die keinem Bereicherer schmecht!

  70. #87 Meister Eder (16. Sep 2008 01:44)

    Nein, nicht aufgrund einer Bewaehrungsstrafe, sondern, wie ich schon sagte, aus aehnlichen Ueberlegungen heraus, die die Linke ihren Forderungen nach Einreiseverboten zu Grunde legten.

    Der bei Wikipedia angegebene Grund ist der Folgende:

    „Um Mahlers Teilnahme an der Teheraner Holocaust-Konferenz zu verhindern, wurde ihm im Januar 2006 von den brandenburgischen Behörden für einen Zeitraum von sechs Monaten der Reisepass entzogen. Das Innenministerium begründete dies damit, dass Mahler mit erneuten antisemitischen Äußerungen auf dieser Konferenz das Ansehen der Bundesrepublik Deutschland erheblich beschädigen würde. Dies sei rechtlich zu unterbinden.“

    Das ist fuer mich keine eines Rechtsstaates wuerdige Begruendung und auf dem gleichen Niveau wie die Forderung der Linke/PDS/SED!

  71. #89 Deutsch-Indianer (16. Sep 2008 01:51)

    Nachtrag: Es handelt sich also um kein die EU betreffendes Verbot, geschenkt.

    Worauf ich hinauswill ist, dass, wenn ich einem eigenen Buerger an der Ausreise hindere, um ihn nicht an einer anruechigen Konferenz im Ausland teilnehmen zu lassen, dann kann ich doch allemal auch den Buerger eines fremden Staates an der Einreise hindern, um ihn nicht an einer anderen, ebenfalls „anruechigen“ Konferenz im Inland teilnehmen zu lassen.

  72. #89 Deutsch-Indianer

    Hammer. Reisepassentzug eines Bundesbürgers, ohne, dass es ein schwebendes Verfahren im Zusammenhang mit einer Straftat gab oder er sich im Verlauf einer Bewährungsstrafe befand? Von so einem Vorgang höre ich zum ersten Mal.

    Dann sollten wir hier langsam mal damit rechnen, dass während des Anti-Islamisierungs-Wochenendes sämtlichen PI-Lesern durch die Behörden elektronische Fußfesseln angelegt und Hausarrest verordnet wird.

  73. #90 Deutsch-Indianer

    „…dann kann ich doch allemal auch den Buerger eines fremden Staates an der Einreise hindern“

    Einem Menschen in einem anderen Staat kann Herr Schäuble aber nicht den Paß wegnehmen. Das ginge höchstens, wenn Herr Schäuble mit seinem Amtskollegen im Land x telefoniert und der diese Aufgabe gern für seinen Kollegen aus der Deutschei übernimmt.

    Allerdings braucht man zur Reise innerhalb der EU auch keinen Paß. Und außerdem kontrolliert die Einreise auf dem Landweg ja niemand. Man könnte ihm also höchstens eine elektronische Fußfessel umlegen, um sicherzugehen.

    Klar: Wenn der Mann auf der Konferenz erschiene und auf die Bühne stieg, würde seine „illegale Einreise“ natürlich auffliegen. Ob ihn dann „Sicherheitskräfte“ direkt von der Bühne tragen und in Verwahrung nehmen würden? 🙂

  74. # Deutsch-Indianer

    Ich sehe, Du hast keine Umlaute. Schreibst Du aus den USA und bist wirklich „Deutsch-Indianer“?

  75. Le Pen und Strache kommen doch nicht.
    Wie ich den WDR-Recherchen eben im TV entnehmen konnte, werden Le Pen und Strache doch nicht nach Köln kommen.
    Schade. Zumindest Strache hätte ich mal erleben wollen.
    Aber egal: Lustig ist es, die Enttäuschung des versammelten Antifa-mobs inclusive der Schramma-Dhimmis zu erleben. Jetzt wird sich die Wut mangels fehlender Objekte wohl noch gewaltsamer entladen. So wird der ganze links-SA-Aufmarsch vermutlich zu einem nachhaltigen Erlebnis und einem Weckruf für die anstehenden Wahlen.

  76. #78 Arminius1984 (16. Sep 2008 00:39)

    Das Pack gehört abgewählt.

    Nichts leichter als das. Wir leben schließlich in einer Demokratie.

  77. Komisch…über solche Namensgebeungen regt sich unsere Poli-Elite nicht auf, aber wehe eine Kaserne soll einen Namen eines Wehrmachts-Soldaten erhalten. Große Aufregung.

    und Westeuropa bekommen die Musels nur über meine Leiche!

  78. in diesem verblödeten europa brauchen sich die mohammedaner nicht einmal mehr die mühe zu machen, ihre politischen eroberungsabsichten zu vertuschen. sie bauen – schramma, roth & co. sei es gedankt – eroberer-moscheen.
    was für ein glück, daß ich keine kleinen kinder habe.

  79. Warum wollen die Musels den Westen erobern, wenn sie in ihren Herkunftsländern schon nichts auf die Reihe bekommen? Ihre fundamentalistisch-radikalen Geldgeber aus den reichen Ölländern, die ihre Moscheen in Deutschland bezahlen, können schließlich nicht für alles aufkommen. Eine hoch entwickelte Gesellschaft kann nicht bestehen bleiben, wenn
    ihre Führungsschicht unter Arbeit versteht:
    viele Kinder zeugen, Frauen unter Kontrolle halten, Schafe und Ziegen hüten, zu Allah beten. Uns kriegen sie jedenfalls nicht als ihre Sklaven.

  80. #103 Sauron

    Warum wollen die Musels den Westen erobern, wenn sie in ihren Herkunftsländern schon nichts auf die Reihe bekommen?

    Die Anhänger des Mondgötzen fallen in ein Land ein, plündern alles und ziehen weiter – wie Wanderheuschrecken.

  81. Es gabmhier mal einen Verweiß auf einen Vortrag wo der ieraelische Redner auf die totale Funktionsunfähigkeit dieser ganzen Welt aufmerksam gemacht hat. Dort wurde behauptet, dass das „kleine“ Griechenland mehr Literatur aus dem anglo-amerikanischen Sparchraum übersetzt als die ganze arabische Welt. Das einzige Buch, was man da liest, ist der Koran offenbar.
    Wenn die arabische Welt sich nicht endlich mit dem Rest der Welt geistig unvoreingenommen
    und ohnen religiöse Arroganz mit dem Rest der Welt auseinandersetzt, wird es dort auch in hundert jahren noch keine ökonomische Entwicklung geben, die diesen Menschen die Teilhabe an der modernen Welt ermöglicht.
    Sie werden dann immer eine Gefahr bleiben.

  82. Man müsste mit dem gleichen Recht wie die Türken in Europe ihre riesigen Fatih-Moscheen bauen, eine grosse Kathedrale in der Türkei bauen mit dem Namen „Sobieski-Kathedrale“, nach dem heldenhaften polnischen König Jan Sobieski der, an der Spitze eines riesigen europäischen Heeres, die Türken vor Wien vertrieb anno 1683!top

  83. #38 Storm

    Was mir gerade aufgefallen ist, sogar Wikipedia ist total einseitig …

    … Eigentlich könnten wir das zusammen ändern können.

    Das wird eher schwierig. Denn der linke Pöbel hat sich längst in Wikipedia ausgebreitet und wacht über die eingestellte Beiträge mit Argusaugen.

    Sobald in einem Beitrag etwas geändert wird -und sei es auch noch so wahr und sachlich und mit Quellen belegt- wird es von linksextremen/islamischen Aufpassern sofort wieder zurück gesetzt, wenn es nicht ins Konzept passt.

    Ich habe mich mal mit Linksextremen auf einen solchen „Edit-War“ beim Beitrag über die linke Lügen-Tussy Ute Vogt eingelassen. Da muss man viel Zeit und einen langen Atem mitbringen.

    In Wikipedia wird unglaublich gelogen und gefälscht, dass sich die Balken biegen.

  84. Was für eine Verschwörungstheorie…
    Wenn es so wäre und glücken täte so könnten die beschnittenen Herrenmenschen damit rechnen, daß recht viele ethnisch deutsche den neuen „“Glauben““ annähmen. Das wäre auf kurz oder lang das Ende der Türkei und eniger arabischer Staaten. Denn am deutschen Wesen würde auch der Islam gesunden. Dagegen sind die feudal theokratischen Gebilde im nahen Osten ein wahrer Hort der Menschenwürde. Ein transmutierter Linksgutmensch würde in einem derartigen Rahmen seine beschissene Seite noch besser zur Geltung bringen können als irgendwo anders. Aaaaccchh mir wird gaaaanz warm ums Herz.

    Hand auf´s Herz. Nach Einführung freiheitlich demokratischer, plebizitärer Strukturen in unserer Parteindemokratur findet das Affentheater um diesen obskuren Kult schnell ein Ende. Es nimmt doch wohl keiner an, daß in der momentanen Phase der „Ruhe“ in einem Europa daß wie kein anderer Fleck der Erde durch säkuläre Strukturen geprägt ist, dort wo die Leute sich beim kleinsten Furz einer wie auch immer gearteten Kirche schwarzärgern, wo Sekten jedweder Coleur (Klimafreaks und Ozonlochfetischisten ausgenommen) als „Krebsgeschwulst“ gelten, da will ausgerechnet ein Kult dessen Paradigmen (laut Voltaire) dem gesunden Menschenverstand nicht zugänglich sind und Eurpäern und Deutschen die Welt erklären – und das zunehmend gewalttätiger.

    Sehr erstaunlich. Das ganze könnte partiell mit Unterstützung derer Mechanismen forciert werden, die auch für die „Gendermainstreamisierung“ oder simpler ausgedrückt, für die Homosexualisierung/Verlesbung der Gesellschaft zuständig sind. Hinter den Kulissen wird mit Milliardenaufwand das Projekt „Gender-Umerziehung“ gewaltig vorangetrieben. Der Hinterweltislam bietet in Zukunft schlagkräftige Gegenpower zu diesem überflüssigen wie konterproduktivem Komplex. Es wäre äußerst tragisch wenn eine Zumutung mit einer anderen ausgeschaltet wird.

  85. #103 Sauron

    uns kriegen sie jedenfalls nicht als ihre Sklaven

    Sicher? Wie viele Steuergelder hat die EU schon in das bodenlose Fass „palästinensische Autonomiegebiete“ gepumpt?
    Wie viele Transverleistungen beziehen Muslime in Westeuropa jährlich?
    Wie viele Anatolier lassen sich gerade jetzt auf deutsche Krankenkassenkosten in der Türkei vom Arzt behandeln?
    Ich denke mal das wahre Ausmaß ist eines der best gehüteten Geheimnisse der EU(dssr) – und das aus gutem Grund.

  86. Nur dass er es wisse, ich werde nie die Herrschaft von Moslems akzeptieren, aber eines sei sicher, vorher befördere ich mindestens 100 Musels ins Jenseits und meine unmittelbaren Nachbarn hätten genau die gleiche Absicht. An Gewehrkugeln seien allein in unserem Quartier mindestens 1000 am Lager.

    Noch in diesem Jahrtausend wird der Tag kommen, wo die Moscheen in Westeuropa abgefackelt, in die Luft gesprengt oder den Bauern als Schweineställe zur Verfügung gestellt werden.

    ???
    Was soll der Schwachsinn???

    Mit solchen Gewaltaufrufen giesst Du nur Öl ins Feuer der PI – Gegner.
    List hier keiner von PI mit?

    Ich bin auch gegen Islamisierung, aber man braucht sich nicht gleich mit derlei Gewaltaufrufen auf eine Stufe mit Moslems , Antifanten oder Schramma stellen.

    Auch wenn das Ganze von Dir nur hohles Gequatsche ist, wohingegen Musels und Antifanten das auch in die Tat umsetzen.

  87. #110 CH4200

    Auch wenn das Ganze von Dir nur hohles Gequatsche ist, wohingegen Musels und Antifanten das auch in die Tat umsetzen.

    Also …. ähh …offen gesagt …

    Ich würde es eigentlich gut finden, wenn die Musels und Antifanten alle Moscheen in Luft sprengen würden …oder als Schweineställe nutzen …

    Ein überaus erfreulicher Gedanke 😉

  88. Man kann die europäischen Staaten mit schlafenden Bären vergleichen, die noch nicht gemerkt haben, dass sie von Stinktieren angepisst werden. Nach und nach werden sie wach und reiben sich verwundert die Augen.

  89. Warum Fatih-Moschee ?

    Die Typen sind sich des Sieges sicher.

    Sie haben den Kinderwagen als Rammbock, dem vertrauen sie.

  90. gott seit ihr krank! wir haben die moscheen so genannt, weil wir euer land eines tages erobern werden! gehts noch? herre du schwanz!

Comments are closed.