Bestimmt haben alle schon mal von dem Begriff Fitna gehört. Die meisten würden erklären: “Das ist doch dieser Anti-Islam-Film von diesem Holländer“ Viele meinen damit den Aufklärungsfilm über die hässliche Fratze des Islam, die keiner sehen darf, geschweige den darüber reden. Wenn es doch jemand versucht, ist er gleich ein Nazi, aber das ist ein anderes Thema.

(Gastbeitrag von Knüsel)

Fitna ist arabisch, und man kann diesen Begriff mit Glaubensspaltung oder auch Bürgerkrieg übersetzten. Interessant, nicht? Glaubensspaltung und Bürgerkrieg und das im Haus des Friedens, als das man mir den Islam so oft verkaufen will.

Es heißt ja richtig Unterwerfung, und wo es Unterwerfung gibt, ist die logische Konsequenz Widerstand. Das mit der Unruhe innerhalb der Umma ging schon relativ früh los. Knapp 25 Jahre nach dem Tod des „Propheten“ kam es zu der ersten großen Schlacht bei Siffin. Das ist aber nur die muslimische Sichtweise. Das Gemetzel untereinander ging bereits unter dem ersten „rechtgeleiteten“ Abu Bakr los (wobei, je nachdem welcher Glaubensauslegung der Muslim angehört, kann es schon hier zu Ärger kommen). Abu Bakr hat nämlich alle Stämme, die glaubten, mit dem Tod Mohammeds wäre ihre Bündnispflicht erloschen, in einem sehr blutigen und brutalen Krieg wieder auf Kurs gebracht. Dieser Abfall/Erkenntnis von Islam kam den Abtrünnigen teuer zu stehen.

Unruhe und Konflikte gehören innerhalb des Islams genauso dazu wie das Glaubensbekenntnis, das es nur einen Gott gebe und Mohammed sein Prophet wäre. Wenn man sich nur die ersten 100 Jahre nach dem Tod des „Propheten“ anschaut, wird man sehen, dass die Moslems innerhalb von nur einer Generation untereinander soviel Blut vergossen haben, dass man in der Geschichte lange suchen muss, um etwas Vergleichbares zu finden. Innerhalb einer Generation meint, dass die Lieblingsfrau des „Propheten“ Aischa (genau, die Neunjährige) bei Basra mit ansehen musste, wie um das Erbe ihres „geliebten Mannes“ gekämpft wurde, Muslim gegen Muslim.

Und diese Geschichten der inneren Kämpfe um den „wahren“ Glauben lassen sich bis in die heutige Zeit fortschreiben. Darunter unzählige Glaubensabspaltungen, von denen die Bekannteste wohl das Schisma zwischen Sunniten und Schiiten ist. Aber auch die untrennbare Verbindung zwischen Religion und Macht sorgten und sorgen fortlaufend für Erschütterungen innerhalb des Islams.

Islam bedeutet also Krieg und Unterdrückung, sei es für die Menschen die ihm nicht angehören wollen – diese müssen solange bekämpft werden, bis sie unterworfen sind – oder für die Moslems selber, da sie fortlaufend untereinander darum kämpfen, wer denn nun die „Wahrheit“ für sich gepachtet hat. Ebenso können auch ungläubige Affen und Schweine (Christen und Juden), Frauen, Andersdenkende, Homosexuelle usw. ein Lied davon singen, was es heißt, in einem islamisch dominierten Land zu leben. Und es wird immer schlimmer, desto mehr sich die islamisch dominierten Länder ausbreiten.

image_pdfimage_print

 

26 KOMMENTARE

  1. OFF:

    vielleicht interessant:
    erste Hochrechnungen aus Österreich:

    SPÖ: 28,6% / 56 Sitze
    ÖVP: 25,1% / 49 Sitze
    FPÖ: 17,9% / 33 Sitze
    BZÖ: 11,9% / 23 Sitze
    Grüne: 10,5% / 20 Sitze

    Aufgepasst: FPÖ und BZÖ zusammen 29,8%, die stärkste Kraft.

    Andere Parteien haben es nicht ins Parlament geschafft.

    Quelle: Ö1 Inforadio. Genauigkeit der Hochrechnung etwa 1,5%.

  2. Danke Knüsel! Ich lese Deine Beiträge immer sehr gerne 😀

    OT
    Erste Hochrechung: FPÖ und BZÖ gemeinsam fast 30 Prozent – SPÖ klar vor ÖVP Nummer 1
    Stand 17 Uhr: SPÖ 28,6 Prozent, ÖVP 25,1, FPÖ 17,9, BZÖ 11,9, Grüne 10,5, Lif 1,9, Dink 1,8, Andere 2,3 – Grüne nur auf Platz fünf hinter BZÖ, LIF und Dinkhauser schaffen Einzug nicht

  3. wenn man sich mal eine weltkarte nimmt, auf der die ausbreitung des islam gekennzeichnet ist (z.B.: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Islam_by_country.svg ). wenn man nun entlang dieser grenze von der islamischen welt zu den jeweiligen nachbarn geht und überall dort eine markierung macht wo konflikte sind hat man, wenn man einmal rum ist im grunde alles markiert und gleichzeitig auch quasi alle aktuellen gewaltsamen konflikte/kriege dieser welt markiert (nur ein paar beispiele im uhrzeigersinn: kosovo, bosnien, tschetschenien, türkei/kurden, libanon, palästinenser, irak, afghanistan, pakistan/indien, thailand/malaysia, china/iguren, indonesien, somalia, sudan, nigeria usw. usf.) dazu kommen natürlich noch die konflikte innerhalb der moslemischen welt…

    wenn man dann noch die brennpunkte in westeuropa ansieht, wo moslems besonders gehäuft anzutreffen sind und es signifikante konflikte gibt (z.b. paris, brüssel, amsterdam, london, birmingham, berlin, malmö, oslo)

    wenn man sich das dann so anschaut kann man sich schon fragen ob es tatsächlich immer nur die nachbarn sind, die den ärger machen! kann es nicht vielleicht doch sein, dass der islam ein kleines gewaltproblem hat?

    kann es ferner sein, dass die araber nicht „den grund“ Israel oder USA brauchen um terror, hass, zerstörung, unterdrückung und tod zu verbreiten?

  4. So ist es. Genauso!
    Und es wird Zeit das wir diese Fitna beenden.
    Man muss diese Halbstarken unter Vormundschaft stellen.

  5. Der gruene OB von Konstanz mahnte an,
    ‘dass gerade in den aktuellen Zeiten die lange Tradition des Respekts, den der Islam anderen Religionen gegenüber einnimmt, nicht vergessen werden dürfe.’ Den Islam in seiner Gewalttätigkeit und Intoleranz so zu verkennen, das bringt nur ein Gruener fertig. Ihr MultiKulti hat ja auch dazu geführt, dass sie über die in ihrem Sammelsurium enthaltenen Kulturen praktisch nichts wissen. Sie also auch leicht durch Taqqia beeinflussbar sind. Auch wenn ich nicht annehme, dass der OB glaubt, was er sagt, so scheint er doch davon auszugehen, dass seine Bürger ihm das glauben, wenn er von der muslimischen Toleranz spricht. Traditionell halten die Gruenen die Bürger für dumm.

    http://www.konstanz-am-see.com/stadtinfo/rathausnachrichten/?txtid=2639

  6. OT, weil der Beitrag zum 3. Oktober zu ist:
    Gibt es irgendwo eine Liste mit freundlichen Fragen, die man in der Moschee stellen Kann?

  7. Der schlimmste anzunehmende Unfall des Christentums wäre, wenn man das Grab Jeschuas aus Nazaret mit seinen sterblichen Überresten drin finden würde.
    Der schlimmste anzunehmende Unfall für den Islam wäre, wenn Mohammed nicht der Urheber des Korans wäre.
    Und genau das ist jetzt wissenschaftlich belegbare Tatsache.
    Die Quellschrift des Koran wurde vor einiger Zeit im Jemen entdeckt. Sie ist nicht auf arabisch verfasst, stimmt mit dem Koran in weiten Teilen nicht überein und stammt mit Sicherheit nicht aus dem Mund eines Mohammed aus Mekka.
    Der Koran und mit ihm der Islam ist heute von der Wissenschaft also eindeutig und zweifelsfrei als Fälschung entlarvt und Mohammed war absolut sicher nicht der Urheber des Korans und deshalb kein Prophet.
    Der größte Schwindel der Weltgeschichte ist damit aufgeflogen.

  8. -Wie alt war Aisha, als Mohammed sie entjungferte?
    -Wie hiess der Stamm der Juden, den Mohammed als ersten ausrottete?
    -In welcher Sure steht, dass man den Gegenern des Islams wechselseitig Hand und Fuss abhacken soll (die gibt’s!)
    -Wenn das Kopftuch nötig ist, weil die Männer sich nicht beherrschen können, warum lernen dann die MMuslime sich nicht einfach beherrrschen wie die zivilisierten Männer?
    -Wieviele Sklavinnen darf sich ein Muslim halten (beliebig, und er darf sie alle vögeln)

    -Welche Voraussetzungen muss der Westen schaffen, damit die Kairoer Erklärung der Menschenrechte und die UNO-Erklärung derselben kompatibel werden?

    -Wenn ein Muslim keinen Alkohol anfassen darf, wie soll er dann darauf reagieren, dass der Mensch natürlicherweise einen Gehalt an Alkohol hat (ist so). Muss er sich umbringen?

  9. Wer mehr über die friedliche Religion des Islams wissen möchte hier eine schöne Dokumentation auf englisch, aber mit deutschen Untertiteln als Video:

    http://www.bibelvideo.com/site/watch_video.php?v=d4cac344d414095

    Was hat der Islam aber mit den Nazis zu tun ?
    Hier ein schöner Filmbericht über die damahligen islamischen Vertreter und ihren Bündnissen mit Adolf Hitler:

    http://www.bibelvideo.com/site/watch_video.php?v=f9a3a6bf198e448

    Interessant an diesem Bericht ist dass man sehr gut erkennen kann dass sich die Moslems bis heute auf die damahligen Bündnisse berufen.

  10. @Freespeech
    Danke!
    – 9 Jahre
    – (Judenstamm vernichtet) ??
    – 5:33
    – Ein Muslim ist doppelt so viel wert wie eine Frau, also soll die machen was er sagt… Und die Ungläubigen sind nichts…

  11. 28. September 2008
    Zoll erwischt Student mit Rekordsumme

    So viel Geld bei einer einzigen Person hat der deutsche Zoll noch nie gefunden: Auf dem Flughafen von Frankfurt am Main fassten die Behörden einen Studenten, der offensichtlich 8,7 Millionen Euro aus Deutschland herausschmuggeln wollte. Das Geld habe der 29-Jährige in 50er und 100er Scheinen in drei Koffern versteckt gehabt, berichtete die „Bild am Sonntag“. Die Koffer habe er ganz normal aufgegeben und dann auf seinen Flug in den Nahen Osten gewartet. Bei der Kofferkontrolle vor dem Abflug hätten die Zollbeamten die Geldscheine gefunden. Nach Angaben des Zollkriminalamtes war es der bisher größte sichergestellte Bargeldbetrag bei einer Einzelperson in Deutschland.

    „Die 8,7 Millionen Euro Bargeld wurden im Mai 2008 am Flughafen Frankfurt sichergestellt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts auf Geldwäsche wurden von der zuständigen Staatsanwaltschaft eingeleitet, sie sind noch nicht abgeschlossen“, sagte Wolfgang Schmitz vom Zollkriminalamt in Köln der „BamS“. Nach der deutschen Rechtslage muss jeder Betrag über 10.000 Euro bei Überschreiten der Grenze angemeldet werden. Damit soll Geldwäsche bekämpft und die Finanzierung terroristischer oder krimineller Vereinigungen verhindert werden.

    (N24.de)

    Aber Hallo, da arbeitet so ein Musel und jetzt nimmt man ihm das sauer verdiente einfach weg!

    WISO komm ich einfach auf Musel! In der Meldung steht ja korrekt nichts davon! Wahrscheinlich nur das gesparte BaföG!

    http://www.sat1.at/news/index.php?action=showarticle&article_id=23561&sourceurl=/panorama/

    Hahahahahahahahahahahahahahaha!!!!!!!!!!!!!!!!

  12. #2 Sveriges_fana (28. Sep 2008 17:14)

    OFF:

    vielleicht interessant:
    erste Hochrechnungen aus Österreich:

    SPÖ: 28,6% / 56 Sitze
    ÖVP: 25,1% / 49 Sitze

    Ein Scheißdreck ist dieses Wahlergebnis!

    Da geht alles weiter wie bisher!!

    SPÖVP machen wieder eine Große Koalition!

    Sonst nix!!!

    Östereich tritt auch nicht aus der EU aus!

    Vielleicht nach der nächsten Wahl. So bleibt alles wie es ist!

  13. @ #8 wolfi

    Gibt es irgendwo eine Liste mit freundlichen Fragen, die man in der Moschee stellen Kann?

    Frag Barino!

    Oder guck dir die Fragen an, die anderen Ex-Muslim zum umdenken bewegt haben:

    http://www.exmuslim.com/khaled/why.htm

    Oder frag, ob du dich wegen der Gastfreundschaft bedanken kannst indem du die Muslime zu einem Bibelkreis einladen darfst.

  14. Die hören sich doch gut an:

    Question 22:
    If all Muslim’s must reject the crucifixion of Christ based on the Koran and all Christians must reject Muhammad as a prophet based on the Bible, my question is: on exactly what basis do you believe Christianity and Islam are compatible religions?

    Question 27:
    The Islamic religion teaches that Jesus Christ was a practicing Muslim. My question is: is this any less ridiculous than if Christians said Muhammad was a practicing Buddhist?

    Question 31:
    Galatians 1:6-9 Apostle Paul says „I am amazed that you are so quickly deserting Christ for a different religion. But even if an angel from heaven, should preach to you a different religion, let him be accursed.“ My question is: Do you think it possible that this is a genuine text from God and he foresaw that both Muhammad and Joseph Smith would be taught a new religion by an angel?

  15. #17 Koltschak

    WISO komm ich einfach auf Musel! In der Meldung steht ja korrekt nichts davon! Wahrscheinlich nur das gesparte BaföG!

    Tja, ich hatte den gleichen Gedanken. Dank unserer vielen Spürnasen bei werden wir wohl bald näheres über diesen Musel erfahren. 🙂

  16. Doch, Mohammed ist der Prophet des Islam!
    Nur wurden ihm die satanischen Verse, die den Koran kennzeichnen, nicht vom Erzengel Gabriel souffliert, sondern vom Erzengel Luzifer!
    Luzifers Einflüsterungen in Verbindung mit einer manischen Depression (oder Schizophrenie) sind die Ursache für die hasserfülltesten, gewaltverherrlichsten und menschenverachtendsten Verse, die jemals zu Papier gebracht wurden!

  17. @ #21 fanta2 (28. Sep 2008 22:08)

    Question 27:
    The Islamic religion teaches that Jesus Christ was a practicing Muslim. My question is: is this any less ridiculous than if Christians said Muhammad was a practicing Buddhist?

    Dass Jesus ein Muslim war, hat denselben Stellenwert wie „Islam heisst Frieden“. Diese Standardaussage kann aus dem Islam selber widerlegt werden.

    Muslim zu sein ist in der Schahada als Kernaussage zusammengefasst.

    Das Glaubensbekenntnis [schahada] eines Muslim ist:

    „Ich bezeuge: Es gibt keinen Gott außer Allah und ich bezeuge, dass Muhammad der Gesandte Allahs ist.“

    [aschhadu la-ilaha-ill-aalah wa aschhadu anna muhammadan rasulullah]

    Das öffentliche Aussprechen des Glaubensbekenntnis in aufrichtiger Absicht [niyya] ist hinreichend, um als Muslim anerkannt zu werden. Für die innere Aufrichtigkeit ist der Glaube an den Stamm der Religion [usul-ad-din] bedeutungsvoll.

    Die Schahada ist zweigeteilt :

    1) Der Glaube an Allah (oder ein höchstes Wesen)
    2) Und Mohammed als sein Gesandter

    Die Schahada ist nur gültig in beiden Teilen, der Glaube an Allah macht noch keinen Muslim.

    Nur den ersten Teil der Schada zu sprechen, macht sie für jeden Muslim ungültig, das Fundament ist eben nicht Allah, sondern Mohammed, der für sich die gottgleichen Rechte beansprucht. (*)

    Es gehört der Glaube an Mohammed dazu und die Aufforderung, ihn mehr zu lieben als Vater und Mutter, Bruder, Schwester und die ganze Welt.

    Jesus hat den ersten Teil „erfüllt“. Den zweiten Teil zu erfüllen, war ihm schlichtweg unmöglich, bei aller Prophetie allein aus zeitlichen und sehr prinzipiellen Gründen. Jesus kann aus der Definition des Muslim selber kein Muslim gewesen sein.

    (*) Ein sich halbwegs auskennender Muslim wird sagen, das Mohammed seine Anbetung verboten hat. Der sich wirklich auskennende Muslim weiss, dass Mohammed selbst von Allah abgebetet wurde – aber das ist eine weitere islamische Ananylse…

  18. Länder, die von einer Religion dominiert werden,
    der es vor allem um Aggression und Kämpfen geht,
    können sich auf wichtigere Dinge, als es
    die Zwietracht ist, nicht konzentrieren. Deshalb
    gibt es heute kein islamisches Land, aus dem neue Erkenntnisse aus Forschung und Technik kommen, kein islamisches Land hat eine gesunde Wirtschaft vorzuweisen. Da ist es ein Trost, wenn wir bald im „Kalifat Deutschland“ leben müssen: Ohne uns Einheimische wird Deutschland zur Wüste!

  19. Fitna dokumentiert lediglich unbequeme Fakten.
    Er will auf die bittere Notwendigkeit einer Reform des Islam aufmerksam machen.

    Nur Trottel und Verblendete nennen Fitna einen „Anti-Islam-Film“.

Comments are closed.