Selten ist die moralische Verkommenheit der linken „Friedens“aktivisten deutlicher in Erscheinung getreten, als mit dem abgebildeten Plakat, welches die Ermordung eines Bundeswehrsoldaten mit den Worten „wieder einer weniger“ freudig zelebriert und das Plakat den Gesinnungsgenossen gleich zum Herunterladen anbietet. Man „begrüße diese konkrete Maßnahme, den Umfang der Bundeswehr nach und nach zu reduzieren“.

Die Waffen zerbrechenden Friedensfreunde sagen über sich:

Die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen ist die älteste deutsche Friedensorganisation. Sie ist hervorgegangen aus dem Zusammenschluß der Deutschen Friedensgesellschaft mit der Internationale der Kriegsdienstgegner und dem Verband der Kriegsdienstverweigerer. (…) In der DFG-VK sind Menschen zusammen, die mit gewaltfreien Mitteln nach Beseitigung des Krieges und seiner Ursachen streben.

Die gewaltfreie Ermordung eines Bundeswehrsoldaten durch Taliban kommt da gerade Recht. Schließlich müssen Friedensorganisationen zusammenhalten.

(Spürnasen: Kongomüller und Thomas D.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

139 KOMMENTARE

  1. Guten Abend,

    irgendwo hört der Spaß aber auf! Kann ja wohl nicht wahr sein, dass sich irgendwelche Linksfuzzis und Drückeberger über den Tod eines Soldaten freuen und das dazu noch öffentlich!

    Gibt es hier keine juristischen Mittel, sowas zu unterbinden?
    Meine Wut über diese Gruppe steigert sich langsam aber sicher ins Unermessliche!

    Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen des gefallenen Soldaten!

  2. gibts:

    § 189 Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener
    Wer das Andenken eines Verstorbenen verunglimpft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  3. Das erinnert mich an Szenen aus Ballastina, wo Ballastinenser die von den Israelis freigelassen (Kinder-)Mörder wie Helden gefeiert haben.

  4. #4 reino (01. Sep 2008 19:55)

    eventuell Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener

    Gilt aber im Zweifelsfall nicht für Linke und andere „Gute“…

  5. Diese Leute können von Glück sagen, daß die Bundeswehr seit Gründung der Bundesrepublik getreu zur Verfassung steht, denn SONST würde ich nur noch sagen: „FEUERBEFEHL“…

  6. Die Schweine *selbst zensiert*. Hat aber was mit einem Straftatbestand zu tun. Wenn mir einer über den Weg läuft sollte er sich besser nicht zu erkennen geben, denn dann gibt es Haue. Versprochen.

  7. Si vis pacem, para bellum. („Wenn du Frieden willst, bereite den Krieg vor“)

    Ursache und Wirkung…liebe Friedens“aktionisten“.

    Aktion und Reaktion…weiter so …Deppen.

  8. das StgB sollte eigentlich für alle gelten zumindest stehts so im GG:

    Art 3
    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
    (2) 1Männer und Frauen sind gleichberechtigt. 2Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
    (3) 1Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. 2Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

  9. Die Bosheit und Mißgunst kann sich den Anschein von Freiheit geben.

    Publius Cornelius Tacitus, (um 55 – um 120 n. Chr.), römischer Geschichtsschreiber

  10. Das ist nichts weiter als als Mensch geborener, zur niedersten Kreatur degenerierter Abfall. Die Mütter, die sich beim Gebären und Großziehen diesen Drecks gequält und geschunden haben, kann man nur bedauern.

  11. Ich muß mich auch sehr zurückhalten mit dem was ich jetzt schreibe, ich finde es schlimm wieder einen Kameraden verloren zu haben, und diese kleinen Pi…. meinen noch sich darüber lustig zu machen, ich hoffe keiner der Angehörigen bekommt dies zu sehen.

    Unglaublich wie verkommen dieses Land doch mittlerweile ist, keine Ehre, kein Anstand.

  12. Tja, hierzulande ist sowas machbar.

    Woanders hätten diese Friedesfritzen die Geheimpolizei am Arsch – mit Hausdurchsuchungen, Beschlagnahmungen, peinlichen Verhören und allem, was sonst noch so dazugehört.

    Als de(u)tscher Friedenskasper weiß man, wo man sich was erlauben kann und wo nicht. Und GENAU SO sehen dann auch die Plakate aus…

  13. grabt noch etwas tiefer…dann riecht es nicht… so wiederlich nach Verwesung.

    Weitermachen…bitte…zeigt Eure „Fratze“ noch deutlicher.

    Die Maske ist schon längst gefallen.

    Man sieht sich.

  14. Eine Frage, gibt es hier jemanden der den Jagdschein gemacht hat ??? Ich trage mich mit dem Gedanken diesen zu machen, und zwar als Blockkurs (3 Wochen am Stück) hätte da aber noch ein paar Fragen zu der Praktischen Prüfung.

  15. Und selbst wenn die „Friedenshansels“ was gegen die BW haben sollten, der Soldat und Mensch ist Tod und da genau liegt deren MENSCHENVERACHTUNG Adolf, Stalin, Mao usw. haben es vorgemacht und die machen es nach.

    von daher HEIL @Die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen***

    (bleibt zu hoffen das einer der Subjekte von denen*** beim kommenden Terroranschlag in D-Land unmittelbar dabei ist und es überlebt damit er/sie weiss WARUM die BW in Afghanistan ist)

  16. Kann nicht mal ein Frankfurter Pi-ler seinen Darm kräftig vor den Räumen dieses Packs entleeren und damit zeigen was wir von ihnen halten.

  17. da der Deutsche ja in nem musel land gestorben ist, war er warscheinlich ein NAZI!

    Islam ist Frieden!

  18. Einfach nur traurig sowas!
    Ein Mensch stirbt im Einsatz für sein Land und wird dann auch noch so behandelt!
    Unglaublich

  19. #14 ComebAck (01. Sep 2008 20:02)

    Es gibt da diese ungeschriebene Erweierung zum Art. 3, Satz 1 Grundgesetz:

    aber Linke und Migranten sind gleicher

  20. Satire darf für mich sehr weitgehen. Dafür ist Sie da. Aber das ist schlichtweg pure Bosheit. Vollkommen unterträglich. (PI – nicht vergessen einen Screenshot der gesamten Seite zu machen).
    Ich habe der Bundeswehr geschrieben mit dem Link auf das Bild. Ich gehe mal davon aus das die dem Ganzen ein Ende bereiten. Und hoffentlich den Schwachkopf der das verbrochen hat anzeigen. Es wäre sicher sinnvoll wenn noch andere die Bundeswehr anschreiben damit das dort auch entsprechend Gehöhr findet. Ansonsten besteht immer die Möglichkeit das ein einzelnes Mail versumpft.

  21. Man muß sich nur mal die stolzen Mitglieder dieser „DFG-VK“ anschauen…

    https://www.dfg-vk.de/verband/ich_bin_mitglied_weil/

    Thomas Carl Schwoerer (Frankfurt/M.), Diplom-Volkswirt und Verleger des Campus Verlags Frankfurt/New York

    „Als politischer Pazifist bin ich selbstverständlich Mitglied der ältesten und größten bundesweiten Friedensorganisation. Hier finde ich erfahrene, fachlich versierte und kreative MitstreiterInnen, mit denen ich vertrauensvoll zusammenarbeite für eine Welt ohne verschwenderische Rüstungsausgaben und Militär.“

    Deutschenfeindlich sein ist „in“.

    So hemmungslos dürfen es nur die 68’er Gesinnungsterroristen treiben.

  22. So widerlich dieses Verhalten ist, sollte man nicht vergessen, wer unsere Soldaten nach Afghanistan geschickt hat. Es ist die SPD/Grüne Regierung gewesen – dieselben Mitglieder dieser „Parteien“ haben die Ehrberbietung beim feierlichen Gelöbnis/Vereidigung in Berlin durch gezielte Abwesenheit verweigert.

    Soviel zu unserer verlogenen Regierungs- und Parteienelite. Unsere Soldaten sollen am Ars** der Welt, zu dem man sie gesandt hat, verrecken, und in Deutschland bespuckt man sie noch dafür (verbal wie physisch).

    Welch eine Kultur…

  23. Daran sieht man wie es um die angebliche Fiedlichkeit dieser „Friedensaktivisten“ bestellt ist.
    Sie weinen um die Opfer der Kreuzzüge vor 1000 Jahren, sie weinen um jeden getöteten Terroristen aber freuen sich über jedes Opfer auf unserer Seite.

    Wäre ich Angehöriger des getöteten Soldaten…ich würde dieses Pack verklagen.
    Ich hoffe es wird der Tag kommen an dem man auch an euren Gräbern lacht und eure Hinterbliebenen verspottet…

  24. Verlogene Heuchler eben. Kriegen nen Heulkrampf wenn mal wieder , viel zu selten , ein Terrori….ähh Zivilist , Mohnbauer oder Sonstige „Friedvolle Feiernde“ die mit automatischen Waffen in die Gegend ballern zum Ziel eines Luftangriffs werden. Oder aber mal wieder „überreagiert“ wird wenn „Familien“ mit Vollgas auf eine Sperre zugebettern.
    Man sollte wirklich nur noch „Friedensaktivisten“ nach Afghanistan schicken. So richtig friedlich frei ohne von der Bundeswehr oder ähnlichen belästigt zu werden.

  25. Ich lese “ …der Internationale der… “

    …und weiß, dass es inländerfeindliche Kommunisten sind, die jedes Verbrechen gegen Deutsche beklatschen, während die Täter zu Opfern stilisiert werden.

    Abschaum halt. Vermutlich von Steuergeld finanziert – wie sich das gehört im postdemokratischen Deutschland ann0 2008

  26. #37 Unlinks

    Die sollen mal ohne die Bundeswehr versuchen klar zu kommen – Es ist mir unbegreiflich, wie manche sich ihre Realität zurechtbiegen. Wenn da eine Hilfsorganisation auftaucht sitzen die alle sofort in Geiselhaft.

  27. #32 byzanz

    War nicht Totalverweigerer Struck Verteidigungsminister zu der Zeit? Das war ja wie den „Bock zum Gärtner“ zu machen. Das Gleiche traf übrigens auch auf Ex-Außenminister Fischer zu – repräsentiert ein Land, dessen Institutionen er sogar mit Gewalt bekämpft (hat).

  28. PI: PI-Leser sind sicher selbst in der Lage, sich bei Bedarf unter denic.de über den Betreiber der seite zu informieren.

  29. @mich_i einfach auf das Bild im Artikel klicken. Oder hier http://www.bamm.de/bilder/schritte.pdf.

    Ich finde es immerwieder verblüffend wie sehr sich in den Kommentaren aufgeregt wird und wie wenig tatsächlich dagegen gemacht wird. Spendaufrufe und Protestaufrufe verhallen fast immer ohne grossen Response in den Kommentaren. Bisher hat nur einer sich aufgerafft das an die Bild zu adressieren. Nicht gerade die beste Adresse aber dafür effektvoll. Schaffts denn keiner an die Bild, den Spiegel die Bundeswehr direkt eine schnelle email zu schreiben um 5 Minuten seiner Zeit zu opfern um seiner Meinung auch Nachdruck zu verleihen? Oder reichts bei den PI Lesern gerade mal dazu anonym einen Kommentar zu posten? Aber das ist warscheinlich auch der Grund für den Zustand in unserem Land. Chaoten gehen auf die Straße und tun etwas, brave Bürger ärgern sich … und tun nichts dagegen.

  30. @30 fredo: 2 Deppen, 1 Gedanke. Habe gerade an die Bundeswehr gemailt und nachdrücklich Maßnahmen gefordert. Noch ist diese Bundeswehr eine staatliche Institution mit entsprechender Macht und sie hat zahlreiche Rechtsberater in ihren Reihen, die auch nur bei einem Hauch von Strafwürdigkeit diesen Verbrechern den Arsch hochbinden werden.

    Es ist unglaublich, was in diesem Lande abgeht. Sollte es zu meinen Lebzeiten noch einmal zu wie auch immer gearteten anarchistischen und rechtsfreien Zuständen (auch für deutsche Staatsbürger) kommen, freue ich mich schon auf das dann sanktionsfreie „Diskutieren“ mit solchen Elementen!

  31. #22 ComebAck (01. Sep 2008 20:11) Und selbst wenn die “Friedenshansels” was gegen die BW haben sollten, der Soldat und Mensch ist Tod und da genau liegt deren MENSCHENVERACHTUNG Adolf, Stalin, Mao usw…..

    Hitler passt nicht in die Reihe der „Eigenesvolk“ Mörder.Mao,Stalin sind verantwortlich für 50/20 Millionen Tote im eigenen Volk.Wir wollen Hitler nicht postum den Friedensnobelpreis verleihen,aber Er war in diesem Zusammenhang ein eher kleineres Licht,in der Liste der schrecklichen Diktatoren des 20.Jahrh. und was Wahr ist soll auch Wahr bleiben.

  32. So die Verfasser über sich selbst:

    Dieses Land und dieses System brauchen die Armee; ohne Kritik am Prinzip von Herrschaft bleibt Antimilitarismus ein Witz. […] Unsere Ansprüche liegen im Vaterlandsverrat und in der Wehrkraftzersetzung.
    Aus der Selbstdarstellung des BamM

    Quelle –> http://www.bamm.de/wir.shtml

    Ich bin immer wieder baff, was für Leute es gibt. Und ich würde wirklich gerne wissen von wem solche Leute das GELD für Plakate, wie das oben gezeigte bekommen…Da kann man ja direkt die Antifa mit Flammenwerfern ausstatten, um allen „Scheiss-Kapitalisten“ Haus und Auto abzufackeln, oder ein paar Kasernen oder einfach ein paar Scheiß-Deutsche.

    Es wird wirklich Zeit, mal den Müll rauszutragen.(d.h.: keinen Cent mehr an Freiheitsfeinde!, sobald die arbeiten gehen müssen ist Ende mit dem Spuk)

  33. #28 Dew

    Das ist keine Moschee, sondern die Oberbaumbrücke in Berlin, die Friedrichshain und Kreuzberg verbindet.

  34. #47 fredo (01. Sep 2008 20:54)

    Ich muß Dir recht geben, in diesem Fall, sollten mehr Leute an die BW schreiben, ich bin gerade dabei.

  35. #49 Seuchenvogel
    bamm.de ist nicht offline und das Plakat kann man sich dort als pdf-Datei herunterladen.

  36. Ich war selber Zeitsoldat bei der Bundeswehr, allerdings noch zu einer Zeit als diese vergleichsweise gut aufgestellte Streitkraft rein der Landeverteidigung diente.
    Daher haben aus meiner Sicht unsere Jungs auch nichts in Auslandseinsätzen verloren wo sie ihr Blut für unbelehrbare Hinterwäldler und Ziegenf….. vergießen müssen, erst recht nicht wenn sie mit Beschluss u.a. der Grünen dorthin geschickt werden die keine Gelegenheit auslassen Soldaten zu verunglimpfen und die Nation, für die diese Soldaten nunmal dienen müssen immer wieder in Frage zu stellen bzw. zu untergraben.
    Fakt ist, dass ein solches Plakat das Gedenken an einen für dieses „Vaterland“ (eigentlich eher für das prestigeneurotische Standing unserer Bundespenner aber so war das schon immer) gefallenen Soldaten verunglimpft.
    Und ebenso wie das beschmieren irgendwelcher Mahnmale ist das strafbar.
    Da sollte auch umgehend der Bundeswehverband bzw. der Wehrbeauftragte informiert werden um Strafanzeige zu stellen! Immerhin könnte man so etwas als indirekten Aufruf zu Straftaten gegen die BW verstehen!

  37. Hm, hat schon mal jemand die Dateieigenschaften betrachtet?

    Erstellungdatum: 18.06.2003

    Es kann sich also nicht auf den vor kurzem gefallenen Soldaten beziehen.

    Der Ersteller ist nichtsdestotrotz ein ekelhafter Widerling ohne jeden Anstand; eine echte Arschgeige, der man nur ein möglichst frühzeitiges sozialverträgliches Ableben wünschen kann.

    PI: Sie haben es aus aktuellem Anlass reaktiviert.

  38. #59 skinner (01. Sep 2008 21:13)

    Zu meiner aktiven Dienstzeit waren wir noch schlappe 500.000 Mann stark!

  39. …und die Sternstunde, in der dieses Plakat erschaffen wurde, liegt ein wenig zurück

    CreateDate: 2003-06-18T20:45:16+02:00

    (mit „QXPressPassportª 4.04 nd.: LaserWriter 8 D2-8.7.1“ von einem gewissen „admin“… Moment!Den Namen kenn‘ ich doch *grübel* 😉
    😀

  40. #65 Steppenwolf (01. Sep 2008 21:20)

    danke, aber die Formulare hatte ich schon, ich möchte aber das PDF mit senden, und das geht nur wenn man eine direkte Mailadresse hat, ich werde da morgen anrufen und eventuell beim Reservisten Verband vorsprechen.

    Das kann man so nicht stehen lassen, das es möglich ist sich über gefallen Soldaten und Kameraden lustig zu machen.

  41. Wie ist es möglich den Tod von Landesleuten auf eine solche Art und weise noch zu zelebrieren?
    Offenbar wird geübt für die baldigen Kraanzerimonien wo die Nichtkonvertierungswilligen eine gratis-Panorama Sicht bekommen, unter dem Deifall der deutsche gutmenschlichen Windsäcke.

  42. #56 Zvi_Greengold (01. Sep 2008 21:11)

    Jupp, jetzt hab ich es auch gefunden.

    Ist das ein schlechter Scherz oder hat wirklich Struck die Verwantwortung für dieses Plakat übernommen?

    Ich kenne das sonst von anderen links-schäbigen Plakaten, die dann Ströbele als Verantwortlichen angeben.
    Kann mir vorstellen, dass der das tatsächlich auch macht.
    Aber Struck, der wird ja wohl nicht seine eigenen Leute so sehr verraten!

    Oder doch?

  43. Hab dem Wehrbeauftragten des Bundestages eine Mail geschickt… vielleicht nimmt er sich der Sache an. Falls nicht, ist der der falsche Mann auf dem Posten…

  44. #59 Steppenwolf

    wenn ich bamm.de im explorer eingebe, komme ich nicht drauf, klicke ich jedeoch auf die links vom pdf oder index komme ich drauf. Auch voll geil -.-

  45. #21 karl-friedrich
    Die praktische Prüfung für die Kompaktkurse, wie ich sie im Saarland kenne sind einfacher, als die traditionellen Kurse. Ich kann dir nicht mehr genau sagen, wieviel Ringe oder Kipphasen man haben muß, aber die Durchfallquoten sind <5%. Oft werben die Schulen mit noch geringeren Durchfallquoten. Denk aber nicht, daß du dann immer was mit dir rumtragen könntest. Dann bist du den Schein schneller wieder los als du ihn bekommen hast.

  46. Menschen mit solch einer hundsgemeinen Geisteshaltung, wie die Macher dieses Plakates, können niemals für die Sache des Friedens eintreten, das sind Lügner und Täuscher.
    Diese Friedens-Organisationen sind Tarnorganisationen, deren Ziel es ist unsere Gesellschaftsordnung zu destabilisieren und letztendlich zu zerstören.

  47. Das Verteidungsministerium hat eine Mail von mir bekommen (incl. Screenshot und pdf) und Bild-Berlin einen Anruf. Die Reakteurin hat die Website (war bis eben noch nicht down) auf dem Bildschirm.

  48. Die Fratze der „Friedensfreude“ ohne Maske!

    Wenn ich nicht so eine Übelkeit und einen Ekel verspüren würde, könnte man ihnen dafür fast dankbar sein!

    Ein Schritt weiter von der „klammheimlichen Freude“ a la Mescalero……

  49. #70 Deutsch-Indianer (01. Sep 2008 21:30)

    #56 Zvi_Greengold (01. Sep 2008 21:11)

    Jupp, jetzt hab ich es auch gefunden.

    Ist das ein schlechter Scherz oder hat wirklich Struck die Verwantwortung für dieses Plakat übernommen?

    Nein, die Linksidioten haben ein Plakat der Bundeswehr genommen und verändert!

    Struck ist der i.S.d.P. Verantwortliche des Originalplakats!

  50. @ 46 Erkenbrand

    Dieser Herr hier ist laut denic administrativ und inhaltlich für diesen Schmutz unter bamm.de verantwortlich:

    Frank Brendle
    Organisation: BamM!
    Adresse: Karl-Kunger-Str. 18
    PLZ: 12435
    Ort: Berlin
    Land: DE
    +49-30-61074411
    Telefax: +49-30-61074410
    E-Mail: info@bamm.de

    Er freut sich sicher über Post!

    Stimmt die Tel.-Nr.? Ich wollte gerade Herrn Brendle anrufen und mit ihm sprechen – nur um sicher zu gehen das ich auch den richtigen anzeige und den richtigen Namen + Adresse in diversen bundeswehrfreundlichen Foren verbreite.
    Aber es macht immer nur „tut tut tut“ 🙁

  51. Dazu kann man eigentlicht nichts mehr sagen.
    Man sieht daran nur wie marode, taktlos, seelenlos und kaputt diese Gesellschaft ist.

    Das ist nun wirklichj das Ende
    einer einst großen Kultur und Zivilisation.

    Ich mach schon mal das Licht aus.

  52. Ich mach schon mal das Licht aus

    Nein, nein. Musst du nicht.
    Es gibt eine schweigende Mehrheit und ich bin mir sicher unsere Arbeit in den Foren und hier im Blog beginnen ihre Früchte zu tragen.

  53. Auch wenn das Plakat ein alter Hut ist: die hier gefundenen Kosenamen für die UrheberInnen sind allesamt berechtigt. Die Internetseite zeigt ja, dass der rote Schoß noch fruchtbar ist…

    Ein Augenöffner für alle, die glauben, es wäre ja noch nicht so schlimm und die Demokratie wird sich schon selbst reinigen. Pöbelherrschaft kam immer mal wieder vor, aber ich bedaure es, in solchen Zeiten leben zu müssen…

    Heute lag in meinem Briefkasten übrigens die Aufforderung, mich für dumm verkaufen zu lassen, d. h. die gnädige Mitteilung, dass ich bei der Bayernwahl in 4 Wochen ein Kreuzchen machen dürfte. Ich will ja nichts Unüberlegtes tun, aber diesmal…

    Weiß übrigens jemand, ob das Plakat im Jahre 2003 ein Ermittlungsverfahren wert war, oder ob das mal wieder unter die Freiheit der Kunst fällt? Nur so, damit man vielleicht jetzt Anzeige erstatten könnte…

  54. #73 Robert de Nitro (01. Sep 2008 21:32)

    das hast Du falsch verstanden, mir geht es nicht um das rumtragen von Waffen, ich war sehr lange bei der BW und bin mit dem Umgang von Waffen und den Regeln vertraut LOL dessen bin ich mir bewußt, es ging mir viel mehr um das Aufbrechen usw.

    Ich bin mir da nicht so sicher ob mir das was ausmacht, und das wird doch bei der Praktischen Prüfung auch verlangt? vielleicht ist das auch nur eine Gewöhnungssache bis man damit umgehen kann.

  55. Sorry an die Leute die gerade aufgrund meines TV Tipps FAKT auf der ARD geguckt haben. Aber im Videotext stand halt das dort der Bericht über Islamische Strukturen kommen sollte. Warum der gestrichen wurde,entzieht sich meiner Kenntnis.

    Sorry

  56. Ich bin ein, wie ihr es nennt „Drückeberger“, wenn auch nicht wirklich Pazifist. Ich verachte den deutschen Staat, eigentlich pervers, dass dieser nach Ende des 2. Weltkrieges noch existieren durfte. Ich kann natürlich auch die deutsche Staatsgewalt nicht gutheißen. Aber soweit ich das verstehe, was die Bundeswehr in Afghanistan treibt, in diesem speziellen Fall würde ich es sogar begrüßen, wenn sie ein wenig energischer vorgingen, anstatt die Amis mit der Drecksarbeit alleine zu lassen. Auch wenn die USA maßgeblich das heutige Problem in Afghanistan mitverursacht haben – und das haben sie mit der Aufrüstung der Mudjahedin – dann war das ein damals zu kurzfristig geschürter Drittstaatenkonflikt mit der SU, ändert nichts daran, dass man Al Kaida und Taliban unbedingt loswerden sollte.
    Auch wenn es in der Geschichte häufiger Momente gab, wo ein toter deutscher Soldat ein Grund zum feiern war – diesmal nicht!

  57. ZEIT ZU HANDELN

    Wenn mir das einer von denen in der U-Bahn sagt, dann wird man ihn aus der U-Bahn raustragen müssen. Da gibts was, ohne Wort, ohne Vorwarnung, direkt aus dem Stand.

  58. #85 RedHead

    >Auch wenn es in der Geschichte häufiger >Momente gab, wo ein toter deutscher Soldat ein >Grund zum feiern war –

    Gab es nie, und wird es nie geben…

  59. DAS MUSS DOCH WEH TUN

    #85 RedHead (01. Sep 2008 22:36)
    „Ich bin ein, wie ihr es nennt “Drückeberger”, wenn auch nicht wirklich Pazifist. Ich verachte den deutschen Staat, eigentlich pervers, dass dieser nach Ende des 2. Weltkrieges noch existieren durfte.“

    Sag mal, tut solche Dummheit nicht eigentlich weh?

    Wahrscheinlich ist es einfach nur geil, 70 Jahre danach den großen Antinazi zu markieren, sozusagen zum Nulltarif. Nur: Du trittst das Andenken derer in den Dreck, die WIRKLICHEN Widerstand geleistet haben, gegen WIRKLICHE Nazis und WIRKLICH etwas eingesetzt und riskiert haben – ihr Leben. Phrasendrescher!

  60. @Mtz: Ich behaupte nicht Antifaschistischen Kampf zu leisten, das wäre tatsächlich etwas überheblich. Außer vielleicht, wenn ich dir mal in der U-Bahn begegne, ich weiß nicht, wie ich das sonst einordnen soll, wenn man jemanden wegen Worten krankenhausreif schlägt, möglicherweise würde ich dann antifaschistisch reagieren, wenn ich das mitbekomme, mal sehen ob wir das noch herausfinden…

  61. #77 Koltschak (01. Sep 2008 21:40)

    Klingt einleuchtend.

    Man muss vielleicht mal Struck dazu befragen, was er davon hält, wenn er bei einem solchen Hass-Plakat, wie es von „Bamm“ veröffentlicht wurde, als Verantwortlicher angegeben wird.

    http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_peter_struck-650-5518–f119414.html

    #85 RedHead (01. Sep 2008 22:36)

    Sag Bescheid, wenn das nächstesmal die „Redheads“ weinen, weil sie was auf die Mütze gekriegt haben, damit ich was zu lachen hab.

  62. Mir platzt gleich die Hutschnur! Meinen Komentar verkneif ich mir, er würde eh zensiert.
    Ich denke an die Angehörigen des ermordeten Soldaten und würde mich freuen, wenn wir hier auch eine Art des Unterstützens „unserer Jungs“ hätten wie zB in USA die gelbe Schleife mit „Support our troops“

  63. #84 KampfUllum (01. Sep 2008 22:21)

    Hab ebenfalls im VT den Hinweis gesehen und mich schon gewundert wie mutig Das Erste neuerdings ist. Naja, war wohl nichts…

  64. WC

    #89 RedHead (01. Sep 2008 22:58)
    @Mtz: “ mal sehen ob wir das noch herausfinden…“

    Freu mich drauf. Das ist dann gewiss so, wie die Toiletten-Spülung zu betätigen.

  65. Video: Was ist Rassismus – wem nutzt er?
    Die Referentin Dr. phil. Christine Morgenstern, Lehrbeauftragte an den FHs Wiesbaden und Frankfurt. Feindbild, Prügelknabe oder Sündenbock gesucht? Rassismus bietet ebenso einfache wie falsche Erklärungen für nahezu jedes soziale Problem. Rassismus stellt bestimmte Menschen als grundlegend „anders“ dar und erklärt sie zur Bedrohung, die mit allen Mitteln bekämpft werden muss. Soziale Ungleichheit, Diskriminierung und Ausgrenzung lassen sich auf dieser Grundlage nicht nur rechtfertigen, sie erscheinen geradezu als natürlich und angemessen. Rassismus ist eine Ideologie der Rechten, doch rassistische Denkmuster lassen sich in populistischen Debatten sehr breit aktivieren. Rassismus ist Teil unseres Alltags und bleibt deshalb oft unbemerkt. Und das macht ihn so gefährlich.

    http://www.dfg-vk-mainz.de/487/

    Die Veranstalter waren: Linkswärts e.V., Flüchtlingsrat Mainz, AntiFa Nierstein

    Diese Veranstaltung wird unterstützt von: Deutsche Friedensgesellschaft / Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Mainz, Attac Campus Mainz, Verein der Freiheit und Solidarität Mainz – Mainz Özgürlük ve Dayan??ma Derne?i und dem Iranischen Kulturzentrum e.V.

    Sehenswert versimplifizierte Erklärung, wer den Rassismus verbreitet hat. Frau Dr. Lieschen Müller und der Rassismus.

  66. #95 cromagnon (01. Sep 2008 23:22)

    Genau, weil die bisherigen gegen-rechts-Volkspädagogik-Kampagnen ja so erfolgreich waren 😉

  67. Ich schäme mich…weil wenn ich jetzt jmd. erzähle, dass ich (wenn auch eher aus gesundheitlichen Gründen) mit denen in einen Topf geworfen werde. Sowas geht keinesfalls!!!

  68. #95 cromagnon (01. Sep 2008 23:22)

    Es wird Zeit für eine Maßnahme gegen Rechts.
    Diese Hasstriaden die ich hier wieder lesen muß…

    Wieso müssen Sie, ein Mausklick und Sie sind weg, also, worauf warten Sie?

  69. #97 Deutsch-Indianer

    Er meint die „Triaden“, die tätowiert sind und denen die Fingerglieder fehlen…ach nein, das waren die „Yakuza“….

    😉

  70. #85 RedHead

    Sagen Sie wie fühlt sich das eigentlich an, so ziemlich auf jeden ihrer Vorfahren zu scheißen, welcher für dieses Land gekämpft und dessen Wohlstand aufgebaut hat, den Sie heute natürlich schamlos ausnutzen: Freie Bildung, Sozialsystem etc.

    Ich kann mich da schlecht reinversetzen. Irgendnwie schon fast pathologisch, finden Sie nicht?

    Aber wahrscheinilich läuft ,dass heutzutage unter „gesundem Menschenverstand“.

  71. Originalton Struck:

    „Unsere Freiheit wird am Hindukusch verteidigt.“

    Meint der das wirklich?
    3000 deutsche Soldaten sollen in Afghanistan sein. Der nächste amerikanische Präsident wird die Aufstockung dieser Zahl verlangen.

    Dann wird da nicht nur verteidigt, dann wird da auch gestorben. Für wessen Freiheit wird da gestorben? Grenzt Afghanistan an die EU?

  72. als ehemaliger soldat ( fallschirmjäger bei der saarlandbrigade ) kocht in mir die wut wenn ich das lese und sehe.

    ich hoffe nur das sich dieses pack irgendwann für alles verantworten muss.

    für die zwischenzeit wünsche ich ihnen und ihren kindern, sofern sie welche haben, die krätze an den hals.

  73. #1:

    TV TIPP:
    ARD 21:45 – FAKT –
    “Unheimliches Netzwerk: Neue islamische Strukturen in Deutschland”

    Leider kam dieses Thema nicht – da hat wohl wieder jemand mit Anschlägen gedroht!

  74. #104 Asmodean (01. Sep 2008 23:46)

    Ich denke, dass nicht zwangsläufig der Domain-Inhaber verantwortlich bzw. allein verantwortlich ist.

    Die Seite gibt ja selbst ein Impressum an:

    „G. Schütze, c/o DFG-VK Berlin-Brandenburg, Karl-Kunger-Str. 18, 12435 Berlin“

    Gut, der Name klingt wie ausgedacht, könnte aber trotzdem echt sein 😉

  75. Ach, ja, und zu guter Letzt sollten wir mal herausfinden, ob ausgerechnet das „Büro für antimilitärische Maßnahmen“ die Rechte dazu besitzt diese „Bamm-Bamm“-Figur der Flintstones für ihre Zwecke zu verwenden 😉

  76. #107 Deutsch-Indianer (01. Sep 2008 23:50)

    Na, die Adresse in whois ist zumidest schon mal identisch mit der im Impressum. Wenn er im Impressum oder gar im whois einen falschen Namen angibt – mal den Herrn Steinhöfel fragen, der hat Spass an sowas.

  77. #110 Asmodean (02. Sep 2008 00:05)

    Ich meinte nur den Namen: Wenn man einen so kriegerischen Namen wie „G.Schütz“ trägt, ist es ja kein Wunder, dass man – quasi als Abwehrreaktion – zum „Antimilitaristen“ mutiert…

  78. Ich seh grad im fernsehen einen bericht über ein 5jähriges afghanisches mädchen das von deutschen kugeln getroffen worden sein soll. Dem Kind alles Gute und daß es dem kleinen Spatz bald wieder gut geht, aber auch das riecht nach Meinungsmache.

    gesehen auf RTL / Nachtjournal

  79. #51 Patriot100 (01. Sep 2008 21:02)

    Hitler passt nicht in die Reihe der “Eigenesvolk” Mörder.Mao,Stalin sind verantwortlich für 50/20 Millionen Tote im eigenen Volk.Wir wollen Hitler** nicht postum den Friedensnobelpreis verleihen,aber Er war in diesem Zusammenhang ein eher kleineres Licht,in der Liste der schrecklichen Diktatoren des 20.Jahrh. und was Wahr ist soll auch Wahr bleiben.

    Doch er** paßt und ein kleines Licht war er ebenfalls nicht schon gar nicht wenn man den Zeitrahmen hoch rechnet also die 12 Jahre auf die beispielsweise 29 Jahre die Stalin alleine dran war oder auf die 29 Jahre Mao´s ich weiss nicht was dieses Statement soll wirklich nicht.
    Und Im Übrigen wenn Sie von sich reden dann schreiben Sie das auch bitte so und beziehen mich mit Ihrem „wir“, nicht in Ihre Kalkulation ein. Danke

    Achja, er** hat also keine Menschen des eigenen Volkes, die teilweise seit X Generation hier lebten, ermorden lassen ?? Kommt als nächstes daß der Holocaust gar nicht stattfand ??? Und die verbrannten Erde Befehle gingen auch nicht gegen das eigene Volk ??

  80. #111 Deutsch-Indianer
    G. Schütze
    Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass in diesem Zusammenhang Klarnamen – von der offensichtlichen Verhohnepipelung mal abgesehen – verwendet werden. Dies tun hier nun auch die wenigsten, mit Ausnahme von Norbert.

  81. #66 + #67 Zvi_Greengold

    Und zuletzte geändert: 18.06.2003 21:24:02

    Die Felder der Dokumenteigenschaften „Titel“, „Thema“, „Verfasser“ und „Stichwörter“ sind nicht mal geschützt. Ich könnte da reinschreiben, was ich wollte 😉

  82. #102 karlmartell

    Gefälschter Ton Struck:

    „Der Nachschub an Rauschgift für den Westen wird am Hindukusch verteidigt.“

    Die einzige anständige Regung von Struck war, daß er definitiv den vorbeugenden Abschuß von Zivilflugzeugen verweigern wollte, auch gegen einen möglichen Regierungsbeschluß, sollte es in D jemals zu einer ähnlichen Bedrohungslage wie am 11.09.2001 in New York mit dem WTC kommen.

  83. Guten Abend,

    unsicher bin ich momentan, wieviel Verachtung ich diesen Pissnelken gegenüber bringen muss, um überhaupt auf diesem Level mitschreiben zu können. Wenn diese Drecksäue wirklich begrüsst haben, dass unsere Soldaten für ein beschissenes Stück Wüste sterben, dann wünsche ich, Reservist auf hohem Niveau, diesen miesen Wixern das Allerdreckigste, das mir einfällt. Meine Geduld geht zu Ende.

    Keine Grüße, sondern viel, viel Ärgerniss:

    fnord

  84. die erbärmlichkeit, schäbigkeit und charakterliche minderwertigkeit unserer linken freunde kann durch nichts deutlicher gemacht werden. völlig überflüssig der hinweis, daß dieser tote soldat für den verteidiger vom hindukusch, den motorrad-macho struck, im einsatz war, der großmäulig und überbezahlt am hindukusch eine westliche zivilisation „verteidigt“, die hier in einem kernland eben dieser zivilisation mutwillig zerstört wird.
    ekelhaft, diese typen, einfach nur ekelerregend!

  85. Verachtung, nur noch eine ganz, ganz tiefe Verachtung empfinde ich für den gesamten Bio-Abschaum aus der linken rotgrünen Ecke. Das sind keine Menschen mehr. Es handelt sich um das übelste, Menschen verachtende Gesocks, dass sich in hier verlogener, heuchlerischer Weise auch noch dummfrech als „Friedensbewegung“ tarnt. Mein Gott, wie ekelhaft und widerlich!

    Solche Leute gehören für immer weggesperrt.

  86. #64 Karl-Friedrich

    Wir zu meiner Schluss-Zeit auch noch, am Anfang waren wir sogar noch 800’000 Mann stark. Heute ist die Schweizer Armee dank linkem Gesocks und pseude-christilichen Gutmenschen nur noch ein Schatten, ja ein Schättelein von einst.

    Hurra, wir haben nichts mehr, womit wir kapitulieren könnten!!!!

  87. Wie stark wird dieser Verein durch unsere Steuergelder im Kampf gegen Rechts oder spendentechnisch über Steuerabzugsfähigkeit unterstützt?

  88. So ich hab eine Strafanzeige gegen den Beteriber der Seite bei der Berliner Polizeibehörde gesellt.

  89. Können doch selber nach Afghanistan, in den Irak, in den Iran und was weiß ich wohin gehen, um die Welt vom „bösen“ Militär zu befreien! Aber hier im sicheren warmen Bau hocken und den Tod von unseren Soldaten, die ihre Pflicht tun, instrumentalisieren. Widerlich!!

  90. Für das Verhalten der links-grünen Kulturmafia und der autonomen Terrorbanden gibt es keinen Ausdruck, der den empfundenen Ekel beschreiben könnte.

    Ich schweige.

  91. Unter dem Motto „Wieder einer weniger“ hätte ich einen Bericht über einen erfolgreichen Deserteuer erwartet, nicht einen Todesfall.

    Solange die Bundeswehr auch nur einen einzigen Wehrpflichtigen einzieht wird sie vom eigenen Volk gehaßt werden, aber noch hat Deutschland keinen Politiker hervorgebracht der es fertiggebracht hätte die Wehrpflicht abzuschaffen. Wahrscheinlich hat die Bundeswehr selber Angst davor.

  92. Ich habe gerade mit einem der Friedensfreunde unter (030) 61 07 44 11 telefoniert. Nach Elf Minuten war mein Adrenalinspiegel derart angestiegen, dass ich das Gespräch beenden musste. seine Kernaussagen waren „…sind selber Schuld,… wer für 90 EUR am Tag nach Afghanistan geht um Leute zu ermorden, hat keine Ehre (die es zu schützen gilt, Anm. d. Verf.)… habe kein Mitleid mit den Anghörigen,… haben es nicht anders verdient…“
    Appelle an seinen Anstand quittierte er mit abfälligem Gelächter.
    Ich könnte kotzen!
    Ruft doch selbst mal an.
    Wer vorher noch Vorbehalte gegen einen Kampf gegen Links hatte, wird nachher genau den fordern!!!
    E – kel – haft!!!

  93. #131 Cannabis Kommando (02. Sep 2008 14:43)

    Ich kann weder erkennen, dass

    a) der Afghanistan-Einsatz viel mit Wehrpflichtigen zu tun hat

    noch dass

    b) die Bundeswehr vom eigenen Volk gehasst würde. Von einer handvoll linker Zecken, ja, aber niemals von den Deutschen!

  94. @Deutsch-Indianer – Es sind tatsächlich keine Wehrpflichtigen in Afghanistan, aber was ich sagte gilt für eine Armee als Ganzes. In Ländern mit Freiwilligenarmee, bspw. USA, sagen die Friedensfreunde zum Thema tote Soldaten nicht „Wieder einer weniger“ sondern „Wieder einer mehr“.

    Ich schreibe das hier aus einem Risikogebiet in Sachen Lyme-Borreliose und Meningo-Enzephalitis. Zecken (wie übrigens auch Ratten) sind gefährlich nicht als solche sondern weil sie selbst wiederum Parasiten haben, von denen die eigentliche Gefahr ausgeht (bei den Zecken Bakterien bzw. Viren, bei den Ratten Flöhe, welche wiederum von Bakterien befallen werden). Auf derart blöde politische Metaphern können nur Menschen kommen, die sich nie mit den tatsächlichen Risiken auseinandergesetzt haben.

  95. #134 Cannabis Kommando (02. Sep 2008 17:54)

    Die Bezeichnung Zecken für linkes Gesocks soll nicht abwertend gemeint sein, sondern drückt meine tiefe und innige Zuneigung zu dieser Personengruppe aus.

  96. @#28 Dew (01. Sep 2008 20:23)

    Ist das eigentlich eine Moschee auf der Startseite von Ströbele? http://www.stroebele-online.de/ .

    Oberbaumbrücke zu Berlin …defakto aber das Einfalls“Tor“ des Pack’s aus Kreuzberg Richtung zivilisiertes Berlin.

    Wie wiederlich das normale Gegenden zu einem derartigen Wahl“un“-Kreis zusammengefasst werden.

    Friedrichshain – Kreuzberg – Prenzlauer Berg – Ost.

    Jetzt sitzen dort die „linken Zecken“ im Pelz der fetten Ratten Kreuzberger Art.

    Und das sind aber mal so was von Anhänger derartiger Volksverhetzer.

    Wiederliches Dreckspack !

    Bloggy

  97. @Deutsch-Indianer: Das Bemerkenswerte ist eigentlich, dass es für Nazis keine Tiermetapher gibt, weil es keine Tierart gibt die sich so sinnlos destruktiv verhält. Selbst der Vogel Strauß hat sich nie als faschistisches Totemtier durchsetzen können, obwohl er eine auch für diese Personengruppe typische Wahrnehmungsverweigerung an den Tag legen kann.

  98. § 189
    Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener

    Wer das Andenken eines Verstorbenen verunglimpft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Geht zur nächsten PD oder StaA und erstattet Anzeige, bei Bedarf auch anonym.

    Damit könnt ihr was ändern, und den Linken in die Suppe spucken. Bekämpft sie mit ihren eigenen Waffen.

  99. #88 Redhead

    Auch wenn es in der Geschichte häufiger Momente gab, wo ein toter deutscher Soldat ein Grund zum feiern war – diesmal nicht!

    Wer unter Verweis auf die Humanität den Tod von Wehrpflichtigen feiert, der hat was Grundlegendes nicht verstanden.

    Aber von Linken Dinge wie Differenzierungsvermögen oder moralische Integrität einzufordern, ist eh verschwendete Zeit.

    Da du jedoch zur etwas ängstlicheren Sorte zu gehören scheinst: Ich würde dir weder für den einen, noch für den anderen Spruch die Fresse eindrücken, auf Seiten der Rechten herrscht eben noch Diskussionskultur. 😉

  100. Ich habe den Link mal an das Bundesverteidigungsministerium weitergeleitet. Außerdem auch noch Strafanzeige wg. Verunglimpfung des Andenkens Toter gestellt. Wer auch noch eine Anzeige stellen möchte, kann as hier tun: https://www.berlin.de/polizei/internetwache/index.php

    Ich weiß, ist die Polizei Berlin aber ich hoffe, der dortige Polizeichef wird die Anzeigen nicht persönlich bearbeiten.

Comments are closed.