Leser Wolf H. schrieb uns: Der folgende Beitrag von mir wird beständig von der WAZ kommentarlos gestrichen. Anscheinend passt er so ganz und gar nicht in die Meinungsmache der Qualitätsjournaille. Der Kommentar enthält nicht etwa Aufrufe zur Gewalt oder persönliche Diffamierungen. Er enthält einfach nur die falsche Meinung.

Nun erklär mir doch ein linker Sturmabteilungs-Schläger das Folgende: Als vor wenigen Monaten ein ultrarechter Ausländerfeind hier in Köln seine Rede vor frenetisch jubelnden Anhängern hielt, da war keiner der Schwarzen Brut, kein Narr im Kostüm anwesend, um dem Treiben dieses Herren, der eigens aus seinem Heimatland angereist war, um den fremdenfeindlichen, integrationshindernden Parolen Einhalt zu gebieten.

Wer denn das bloß war?

Nun, er sagte beispielsweise: „Die Kuppeln unserer Moscheen sind unsere Helme, die Minarette die Lanzen und die Gläubigen die Soldaten, die wir brauchen, um das Land hier zu erobern.“

Er sagte weiter: „Integration ist verbrecherische Assimilation,“ und riet seinen Landsleuten sich nicht assimilieren zu lassen.

Na dämmerts? RICHTIG! Der große Führer unserer armen, so missverstandenen und schützenswerten Migranten, Herr Erdogan.

Herr Erdogan, der bekannterweise eng mit den Grauen Wölfen (die sind bestimmt nicht sehr links, nein, die kann man getrost mit Geheimbünden des Dritten Reiches vergleichen) zusammen arbeitet.

Also dieser nette Herr, der sich Proteststürmen seiner Mitmenschen im Heimatland ausgesetzt sieht, da er die Re-Islamisierung des Staates vorantreibt, die Atatürk nicht ohne Grund mit der Staatsbildung ausschloss und das Militär damit beauftragte, die Trennung von Staat und Religion zu überwachen.

Der Herr der sich immer wieder erfreut darüber äußert, dass die Re-Islamisierung von Deutschland aus so wunderbar vorzubereiten sei, da dort die (aufgeklärten) Bürger stete Unterstützung liefern.

Also, wo waren denn die selbsternannten, brandschatzenden, Keulen schwingenden und Steine werfenden Beschützer unseres freien Landes, die linke Sturmabteilung, als diese braune Brut sich traf, um ihrem FÜHRER frenetisch zu feiern?

Haben die das verpennt oder machen die unverhohlen gemeinsame Sache mit den eingewanderten Braunen allerübelster Kategorie?

Wo war da der Oberbürgermeister mit den friedlich gegen Rechts protestierenden Bürgern? Alle im Urlaub? Oder in geistiger Umneblung versunken, weil unsere Medien nicht ausreichend informieren – wer weiß warum nicht?!

Also da hätte ich doch sehr gerne mal ein paar schlüssig aufklärende Kommentare zur Sache.

Offenbar ist die Qualitätsredaktion zur argumentativen Auseinandersetzung aber nicht in der Lage und erwartet dies auch nicht von ihren Lesern. Also löschen. Geht auch schneller und jeder schafft’s.

» Email an die WAZ: meinungsforum@waz.de

image_pdfimage_print

 

81 KOMMENTARE

  1. Vielleicht sollte sich PRO Köln in Aktionsbündnis Köln PRO (AKP) umbenennen, dann klappt es auch mit einer Audienz bei Fritz Schramma:

    http://www.stadt-koeln.de/imperia/md/content/pdfdateien/pdf134/ob-reden/2008/02/2.pdf

    Meine Damen und Herren,
    gerade in den letzten Tagen wurde wieder sehr intensiv über das Thema Integration diskutiert. Auslöser war der Besuch des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan am letzten Wochenende in Deutschland und speziell auch hier in Köln.
    Ich selbst habe die Gelegenheit genutzt, mich mit ihm in außerordentlich offener und freundschaftlicher Atmosphäre auszutauschen. Nicht zuletzt kennt Ministerpräsident Erdogan Köln ja sehr gut, hat er doch in seiner früheren Funktion als Oberbürger-meister von Istanbul die Städtepartnerschaft, die Köln und Istanbul seit 1997 verbin-det, mitbegründet.
    In unserem Gespräch habe ich betont, dass die Integration der über 65.000 in Köln lebenden Türken sowie aller in der Stadt lebenden ausländischen Mitbürger eines meiner wichtigsten Themen als Oberbürgermeister dieser Stadt ist.
    Deshalb habe ich mich auch von Anfang an für den Bau der von der DITIB geplanten repräsentativen Moschee in Köln-Ehrenfeld eingesetzt. Schließlich trägt die Möglich-keit der Religionsausübung in einem würdigen Rahmen dazu bei, dass sich die mus-limischen Kölnerinnen und Kölner in unserer Stadt heimisch fühlen. Deshalb glaube ich, dass die Moschee eine große Chance für die Integration der türkischstämmigen Bürgerinnen und Bürger ist.

  2. Die WAZ ist ein Sprachrohr des staatlichen Propaganda-Ministeriums!
    Die ist so un-parteiig wie der Herr Hoyzer 😉

    Ich persönlich kenne keine große überregonale Zeitung die nicht der Zensur unterliegt!

  3. Lieber Wolf H.
    Es sind zu viele Injurien drin!
    Damit macht man es den Moderatoren leicht,
    und es bringt nichts.
    Man sollte sich schon zusammenreißen, um unserer Sache zu dienen!

    Schreiben sie es nochmal um.
    Gruß!
    CK

  4. Immerhin gibt die WAZ zu, dass der erschossene Sachwarzafrikaner aus Duisburg kein Nazi-Opfer war, obwohl der Täter eigentlich Opfer und das Opfer eigentlich Täter war, et kütt wie et kütt im Kalifat Al-Laschet (NRW):

    http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/2008/9/23/news-78876867/detail.html

    Kriminalität
    Polizei fahndet nach Muhsin Eren
    Im Westen, 23.09.2008

    Duisburg. Betrügereien mit «frisierten» Geldscheinen waren wohl der Auslöser für die tödlichen Schüsse auf einen 38 Jahre alten Kameruner vergangene Woche in Duisburg. Die Polizei sucht einen 43 Jahre alten Mann aus Düsseldorf, den das spätere Opfer nach den bisherigen Ermittlungen betrügen wollte.

    Aus schwarzem Papier echte Geldscheine zu machen, das versprach der Kameruner Bonaventure Tantoh seinen „Kunden“. Und immer wieder fielen Interessenten auf diesen „wash-wash“-Trick hinein. Auch der türkische Imbiss-Besitzer Muhsin Eren aus Düsseldorf wurde auf diese Weise betrogen. Am Dienstagabend letzter Woche wollte der Türke aus Düsseldorf offenbar Rache an dem Trickbetrüger nehmen. Die Duisburger Mordkommission geht davon aus, dass Eren den Kameruner erschossen und auf einem Waldweg in Rheinberg abgelegt hat. Nach dem Täter wird jetzt gefahndet. Er setzte sich zwei Tage nach der Tat in die Türkei ab, kehrte aber möglicherweise wieder zurück.

    In einem Hotelzimmer in Duisburg habe Eren mehrfach auf den Schwarzafrikaner geschossen, so die Polizei. Dann verließ er mit dem schwer verletzten, blutenden Opfer das Hotel, schoss auf der Straße nochmals auf den Mann und fuhr dann mit ihm im Auto davon. Das Opfer starb im Auto, so ergaben die Spuren. Insgesamt müssen etwa zehn Schüsse abgegeben worden sein.

    Nach der Veröffentlichung des Fotos des Opfers meldeten sich zwei Bekannte, ebenfalls Schwarzafrikaner, bei der Duisburger Polizei. Sie gaben den entscheidenden Hinweis auf den Imbiss-Besitzer aus Düsseldorf.

    Als die Fahnder sein Auto untersuchten, fanden sie mehrere Beweismittel, so Staatsanwalt Martin Hein gestern vor der Presse. (ama/NRZ)

  5. Wir müssen auch so schnell wie nur irgend möglich die Bücherverbrennung wieder einführen…natürlich nur islamkritischer Bücher, Bibeln und von die Werke von Salman Rushdie

    Mein in ironischer Weise

    Magnificat

  6. In der Türkei konnten Massenproteste gegen den Islamismus, im vergangenen Jahr, fast ungehindert stattfinden. In Deutschland wird ein Vertreter des radikalen Islamismus von unseren ehrenwerten Gesellschaft aus Politik und Wirtschaft hofiert und die Bevölkerung, die Angst vor einer Islamisierung hat, mittels Meinungszensur mundtot gemacht.
    Wird Deutschland zur Bananenreplik, oder droht noch schlimmeres?

  7. #2 Eurabier (24. Sep 2008 11:05) Vielleicht sollte sich PRO Köln in Aktionsbündnis Köln PRO (AKP) umbenennen, dann klappt es auch mit einer Audienz bei Fritz Schramma:

    Was für ein Brüller!

    Mein lieber Eurabier, ich beginne mir langsam aber sicher Sorgen zu machen. Wer so kreativ und produktiv ist wie du, der kann doch keiner geregelten Tätigkeit nachgehen, oder doch?

    🙂

  8. So langsam bekomme ich ein Gefühl dafür, wie sich die späteren Opfer im Deutschen Reich um 1930 gefühlt haben. Alle sahen es kommen, keiner hat sich gewehrt, und die die es später am Härtesten traf, die hatten keine Möglichkeit mehr ihre Stimme zu erheben…

    Ich hätte nie gedacht dass ich mal so denken muss in Deutschland…

  9. Ob die Sozialfaschisten bei dieser „DEMO“ Sitzblockaden veranstalten und die Anhänger mobben – keine Berliner Weiße für Hisbollahisten ?

    http://www.welt.de/politik/article2484954/Anhaenger-der-Hisbollah-demonstrieren-in-Berlin.html

    Zum „Tag der Gewalt“

    Anhänger der Hisbollah demonstrieren in Berlin

    Der letzte Freitag im Fastenmonat Ramadan ist der „Jerusalem-Tag“. Oder wie die Hisbollah ihn nennt, der „Tag der Waffe, der Tag der Befreiung durch Gewalt.“

    Weltweit kommt es zu Demonstrationen für die „Vernichtung des zionistischen Staates“.

    Auch in Berlin ist am Samstag ein „Friedensmarsch“ geplant – offensichtlich eine Mogelpackung.

  10. Da regen sich viele Politiker auf, dass Videospiele so brutal seien.
    Zugegeben: Wenn die Spiele Grund für Amokläufe(wie gestern in Finnland) sein sollten, sollte man sie verbieten.

    Aber durch den Islam geschehen jeden Tag auf der Welt brutale Gewalttaten(Ehrenmorde, Steinigungen, Gewalt und Unterdrückung von Frauen, Terroranschläge, Homosexuelle an Baukränen, Gewalt gegen Andersgläubige, islamischer Antisemitismus, Hassprediger, Zwangsverheiratungen, Amputationen von Händen usw.)…und niemand redet vom Islam oder Koranverbot in Deutschland oder Europa.

    „Der Islam ist das Problem“

  11. OT:
    Herr Thierse antwortet nicht offiziell bei abgeordnetenwatch.de!

    Aus meiner Sicht eignet aber nicht jede Frage sich für eine öffentliche Diskussion, da viele Probleme, die an mich herangetragen werden, besser im direkten Kontakt zu klären sind.

    Nee, is klar!!! Ist Her T. etwa der große ZENSUR-Meister der BRD???

  12. #14 grausam (24. Sep 2008 11:52)

    Ich kann Deine Ängste nachempfinden, mir geht es ähnlich.

    Und nachher wird wieder groß rumgetönt: „Warum habt Ihr keinen Widerstand geleistet?“

  13. @ Wolf H.

    Dein Beitrag ist viel zu polemisch. Dein Zynismus geht dabei völlig unter. Bedenke, unsere Polemik ist Wasser auf den linksfaschistischen Mühlen. Das dürfen wir nicht zulassen. Argumente sind das Beste, Zynismus tut in Maßen gut, Polemik in Zaum halten.

    Auch mein Tipp: Schreibe den Beitrag um. Frage beispielsweise nicht nach den roten „Sturmabteilungstruppen“, sondern nehme die offizielle Bezeichnung „aufrechte Demokraten“.

  14. In der WELT wird die Kommentarfunktion zum Bericht über den am Samstag bevorstehenden Al-Quds-Tag wegen „Verstoßes gegen die Netiquette“ mal wieder abgestellt. Es sind nur noch die letzten 3 Kommentare sichtbar. Zensur nicht zum erstenmal bei der WELT. Hier die letzten Kommentare:

    FrankH meint:
    Und diese Demonstration wird also genehmigt, während die Anti-Islam Konferenz der Rechtspopulisten von Pro-Köln wegen Gewalttätigleiten linksautonomer Chaoten untersagt wird?
    Das lässt bezüglich des Demokratieverständnisses der politischen Klasse tief blicken.
    24.09.2008

    12:21 Uhr Bleiband meint:
    Und schlimm, dass der antisemitische Hetz-Sender Al-Manhar in Deutschland immer noch empfangen werden kann. Wann stellt sich denn dagegen irgendjemand mal quer? (Zum Beispiel durch Blockaden wie letztes Wochenende in Köln. Aber da ging es ja um die Verhinderung der Wiederauferstehung des Nationalsozialismus – lachhaft.)24.09.2008

    12:21 Uhr Welt Online Moderatoren meint:
    Aufgrund von massiven Verstößen gegen die Netiquette wurde die Kommentarfunktion für diesen Artikel abgeschaltet.

    24.09.2008
    12:22 Uhr Einheimischer meint:
    Ich freue mich schon auf die tausenden Gegendemonstranten die da zweifellos auftauchen werden. Die Teilnehmer dieser „Demo“ werden mit Sicherheit daran gehindert werden an den Veranstaltungsort zu gelangen.
    Spaß bei Seite. Wenn vermutet wird, dass das ganze eine Mogelpackung ist, warum wird es dann nicht verhindet? Wo bleibt eine Stellungnahme von Wowi, auch einen Aufruf zur Gegendemonstration vermisse ich. Schließlich handelt es sich hier anscheinend um Rassisten.

  15. Wahrscheinlich schreitet die Polizei nicht ein, weil unter den Linksfaschisten sich auch die Kinder von Politikern, Industriellen, etc. verbergen. Antiautoritär verzogene Gören, die Dank des Geldes und Einflusses ihrer Eltern hier dieselbe Narrenfreiheit geniessen, wie die muslimischen Invasoren, für die sie einstehen.

    Und die Eltern wiederum werden geschmiert von den Saudis. Wenn man 10 Millionen für ne Großmoschee blechen kann, dann ist auch locker nochmal ne halbe Million für den Oberbürgermeister, den Vorsitzenden vom Bauamt, etc. drin.

    Jeder hat halt seinen Preis. Und…

    „Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit“ – John Philpot Curran, Irland

  16. #18 Fleet

    Hier noch ein paar frühere Kommentare bei der Welt, die der Zensur zum Opfer gefallen sind:

    24.09.2008
    11:43 Uhr
    Paul10 meint:
    unfassbar das diese demo genehmigt wird! ein unglaublicher skandal! da nutzen diese islamistischen terroristen das deutsche grundrecht auf versammlungsfreiheit aus um die vernichtung israels zu fordern! mit billigung der deutschen behörden!

    solange der davidstern über dem tempelberg weht ist das abendland noch nicht verloren!
    ______________________________
    24.09.2008
    11:52 Uhr
    Rol meint:
    Werden hier wohl auch Gegendemonstranten „engagiert, couragiert und eindeutig“ Gesicht gegen Rassismus“ zeigen und werden dann „kreative“ Steinwürfe gegen die Demonstranten von Politikern bejubelt a la Köln?
    Ich freu mich schon auf den argumentativen Eeiertanz unserer Volksvertreter…
    ______________________________
    24.09.2008
    11:59 Uhr
    Hoffmann meint:
    ich bin auch für eine demonstration gegen den terrorstaat der deutschland immer seinen niederen willen aufdrängen will

    ich kann nicht für das vortbestehen einens landes eintreten welches durch ein terroranschlag gegründet wurde oder über das eine un-versammlung entschieden hat ohne die dort lebende bevölkerung zu befragen.

    anerkennen kann ich solch einen staat nicht, geschweige diesen eine demokratie zu nennen, da würde ich mich nur selbst belügen!
    ______________________________
    24.09.2008
    12:01 Uhr
    hoffmann meint:
    Paul10 meint:
    unfassbar das diese demo genehmigt wird! ein unglaublicher skandal! da nutzen diese islamistischen terroristen das deutsche grundrecht auf versammlungsfreiheit aus um die vernichtung israels zu fordern! mit billigung der deutschen behörden!

    solange der davidstern über dem tempelberg weht ist das abendland noch nicht verloren!

    ich schätze, sie sind ein rassist………..
    nee, schätzen ist da nicht mehr nötig.
    ______________________________
    24.09.2008
    12:01 Uhr
    shimon meint:
    Im Namen des Barmherzigen

    Aufruf zum Friedensmarsch 2008

    Qudstag- Jerusalemstag-

    Samstag, den 27. September
    Berlin

    Beginn: 14.00 Uhr am Adenauerplatz
    Schlusskundgebung: 16.00 auf dem Wittenbergplatz

    Veranstalter: Quds-AG der islamischen Gemeinden der Schiiten in Deutschland
    http://www.quds-tag.de, info@quds-tag.de, Mobile: 0176 861 76 798
    ______________________________

  17. Hallo. Ich darf hier wieder unmoderiert, d.h. unzensiert schreiben ?

    Vielleicht lernt die WAZ ja auch irgendwann dazu.

  18. #2 Eurabier

    Vielleicht sollte sich PRO Köln in Aktionsbündnis Köln PRO (AKP) umbenennen, dann klappt es auch mit einer Audienz bei Fritz Schramma …
    —-

    Hähä, witzig. 🙂
    Auch witzig: Wenn europäische Islamisierungskritiker einen Kongreß abhalten wollen, ISTANBUL bietet sich an.
    HUNDERTTAUSENDE freiheitlicher TürkInnen, überwiegend aus dem linksliberalen Spektrum, demonstrieren gegen den einschlägig vorbestraften Koranschüler Erdogan und seine perfide ISLAMISIERUNG.

    Auf nach Istanbul! Weltoffen und tolerant!

    “ … Hunderttausende protestierten gegen einen islamisch-konservativen Außenminister als neuen Präsidenten.
    Putsch-Laune macht sich breit.

    Knapp eine Million Menschen
    protestieren gegen die Entscheidung des Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan .

    Es ist bereits der zweite Massenprotest innerhalb von zwei Wochen in der Türkei, der sich gegen die islamisch-konservativen Regierungspartei AKP richtet.

    „Die türkische Republik steht auf dem Spiel. Wir kämpfen für unsere Demokratie.“ …

    Viel Glück, türkischer Sozialdemokrat, Deine „linken“ Deutschen Genossen finanzieren Eure islamischen Todfeinde, und hetzen Eure Freunde.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,480116,00.html

  19. Inhalt o.k.
    Aber viel zu lang. Leserbrief ist kein Forum.
    Kurze prägnante Sätze
    Etwa so: Wo bleibt der Integrationswille der T., wenn E. in K.sagt etc…; aus!
    Wie oben geagt KEINE Injurien.Ironie oder Sarkasmus wird in D. übel genommen.
    Habe selbst einmal eine lange Epistel an die JF geschrieben. Die haben das zwar gebracht, aber sehr gekürzt, jedoch nicht den Sinn verbogen.

  20. 24.09.2008
    12:01 Uhr
    shimon meint:

    Im Namen des Barmherzigen!!

    Aufruf zum Friedensmarsch 2008!!!

    „Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben (d. h.
    Juden und Christen)
    – kämpft mit der Waffe gegen diese,
    bis sie die Minderheitensteuer abgeben
    als Erniedrigte!“

    (Sure 9, Vers 29, „ewiggültig“)

  21. Die WAZ ist sich nicht ganz sicher, ob hinter Duisburg-Marxloh nun lichterloh der Gaza-Streifen beginnt:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/9/24/news-79011747/detail.html

    Angst haben längst nicht alle
    Duisburg, 24.09.2008, Von Jenny Busche

    Sind Gewalttaten in Marxloh an der Tagesordnung? Einige Bürger fühlen sich wohl, andere sehen sich bedroht.In Gesprächskreisen versucht man, Probleme zu lösen. Doch es müsse noch einiges getan werden

    Marxloh – ein Name, der bei vielen negative Assoziationen hervorruft. Deutschlandweit ist der Stadtteil für seine Probleme bekannt. Aber wie sehen die Bewohner ihr Viertel? „Gewalt in Duisburg: Überrollt sie uns oder haben wir sie im Griff?“ Gestern machte das WAZ-Mobil auf dem August-Bebel-Platz Halt. Jürgen Pause macht gleich seinem Ärger Luft: „Ich wurde schon mit Steinen beworfen, als ich abends spät aus dem Bus gestiegen bin.“ Von so einem Vorfall hat Arno Weise, Leiter der Polizeiinspektion Nord, noch nicht gehört. Wohl aber davon, dass Jugendliche Wasserbomben auf Passanten schmeißen. Da helfe nur eines: „Wenden Sie sich an die Polizei.“

    Als Hochburg der Kriminellen sieht die Polizei den Stadtteil aber nicht. In der Duisburger Kriminalitätsstatistik belege Marxloh in den meisten Bereichen den sechsten bis achten Platz: „Nie ganz oben, aber immer ziemlich weit oben“, fasst Weise zusammen. Spitzenreiter sei die Innenstadt. Dass unter den Straftätern viele Menschen mit ausländischer Herkunft seien, verwundere nicht: „Der Ausländeranteil in Marxloh beträgt 30 Prozent, der Anteil der Migranten 60 Prozent.“

    Wenn es Ärger mit Jugendlichen gibt, müsse man sich mit ihnen auseinander setzen, findet Bezirksamtsleiter Hans-Jürgen Nattkamp. „Wir haben hier inzwischen viele Gesprächskreise.“ Er sieht eine zunehmende Bereitschaft der Bürger, sich zusammenzusetzen. Dieses Anliegen unterstützt auch die Werkkiste. Kindergärten, Schulen, Kirchen, Moscheen – alle seien eingeladen, um über Probleme zu sprechen, betont Stadtteilmanager Hartmut Eichholz.

    Alles Quatsch, ruft ein Passant: „Sie sollten sich mal für drei Monate hier einquartieren.“ Was derjenige dann erleben würde, bleibt allerdings sein Geheimnis. „Die Jugendlichen hauen hier alles kaputt“, sagt ein anderer, „die reißen sogar die Bänke aus dem Boden.“ Annemarie Mars ist verwundert. „Ich wohne seit 52 Jahren in Marxloh und habe überhaupt keine Probleme.“ Der Stadtteil werde schlecht geredet, stimmt Günter Sorge ihr zu. Auch Holger Vopel sagt: „Ich fühle mich wohl.“ Die älteren Bürger bekämen vieles nicht mit, hält ein Mann dagegen. „Das machen die Jugendlichen unter sich aus.“ Die Handy-Abzocke gehöre zu den häufigsten Straftaten, bestätigt Polizist Wolfgang Thomas, der Elternfortbildungen zum Thema Gewaltprävention an Schulen anbietet. „Es ist auch wichtig, dass die Schüler untereinander ins Gespräch kommen.“

  22. Hm, bei der WAZ stehe ich schon auf der schwarzen Liste. War im Forum angemeldet und hatte eine Israelflagge als Avatar.

    Knapp 3 Stunden nach meiner Anmeldung bekam ich eine Mail, daß ich doch bitte schnellstens meinen Avatar ändern möchte, weil er nicht zu meinen Kommentaren im Forum passe… (Ja, nee, is‘ klar…) Ansonsten sehe man sich gezwungen, meine Mitgliedschaft zu löschen.

    Selbstverständlich habe ich meinen Avatar nicht gelöscht und >>schwupps<< waren alle meine Beiträge gelöscht.

  23. @ #3 Toranaga:
    Das ist echt traurig. Wieder zeigt sich, wie „gut“ und „friedlich“ wieder alles ist, wenn man den Koran praktiziert. Es gibt zahlreiche Fastenzeiten in verschiedenen Religionen. Aber Ramadan ist hier mal wieder auf Platz 1 der Geisteskrankheiten (meine Meinung). Und was macht ein Muslim in nördlichsten Norwegen? Da geht die Sonne zur Zeit nicht wirklich unter.

    Scherz beseite, das krasseste ist ja, dass die nicht mal was trinken dürfen. Fasten und Heilfasten kann man übertreiben auch so, aber nichts zu trinken einen ganzen verdammten Monat lang ist absolut gesundheitsschädlich. Im Judentum und Christentum hat das Fasten oder teilweise Heilfasten ja noch Sinn. Und saufen (also Flüssigkeit) kann man soviel wie man will.

    Ich brauche keinen Gott der mir das trinken verbietet…

  24. Meinungszensur?

    So etwas wäre ja auf PI nicht ausdenkbar!

    Zensoren gehören alle in den selben Topf!

    Schöne Grüße…

  25. Das was Wolf H. an die WAZ geschrieben hat gibt nun mal die Realität bezüglich genannter Vorgänge und Äußerungen wieder.
    Die politische und mediale Öffentlichkeit macht es sich einfach und ist nicht gewillt Offensichtliches kritisch zu hinterfragen.
    Ignorantes und diffamierndes Verhalten sowie
    Unterdrückung von selbstständig denkenden und kritischen Menschen sind Tagesordnung.
    Das hier eine Insel der Wirklichkeit im Meer
    des Medien und Politfaschismus existiert gibt
    Hoffnung das die geistige Gesundheit und freiheitliche Werte noch nicht gänzlich verloren sind.

  26. @ Wolf H.:

    Ich habe mir erlaubt, seinen Text umzuschreiben (nur ein Vorschlag):

    Nun erklär mir doch ein aufrechter Demokrat, zB Monsieur Schramma, mal eines: Als vor wenigen Monaten der nationalistische Ministerpräsident der Türkei hier in Köln seine Rede vor stürmisch jubelnden Anhängern hielt, da war keiner der Antifa des Schwarzen Blocks anwesend, um Erdogan, der eigens aus seinem Heimatland angereist war, den nicht gerade integrationsfördernden Aussagen Einhalt zu gebieten.

    Was sagte er seinen Anhängern?

    Nun, er sagte beispielsweise: “unsere Gläubigen sind Soldaten, die wir brauchen, um das Land hier zu erobern.” Und weiter: “Integration ist verbrecherische Assimilation,” und riet seinen Landsleuten sich nicht zu assimilieren. Erdogan wurde als der neue große Führer bejubelt, von den armen, unverstandenen Migranten, die vor uns Deutschen soviel Angst haben.

    Aber, Herr Erdogan, der den Genozid an den Armeniern leugnet, arbeitet bekannterweise eng mit den Grauen Wölfen zusammen, die sicher nicht als „links“ gelten, sondern als stramm nationalistisch, die man hier in Deutschland mit Institutionen des Dritten Reiches vergleichen kann. Und er versucht, seine Bürger den türkischen Nationalismus einzuimpfen und sich von der deutschen Gesellschaft bewußt zu separieren.

    Erdogan teibt mit der AKP die Re-Islamisierung der Türkei voran, die Atatürk nicht ohne Grund von der Staatsbildung ausschloss und das Militär damit beauftragte, den Laizismus, also die Trennung von Staat und Religion zu überwachen. Erdogan freut sich sogar, dass die Re-Islamisierung von und in Deutschland so wunderbar vorzubereiten sei, da dort die (aufgeklärten) Bürger stete Unterstützung lieferten. Diese Stimmungsmache ist zutiefst undemokratisch, ja sogar demokratiefeindlich = faschistisch anzusehen. Erdogan hat hierbei in unerträglichem Maß Stimmung gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung gemacht.

    Nur, wo waren dann damals die Antifa? Sie als die Bewahrer unserer Grundrechte hätten doch merken müssen, woher der Wind weht? Wo waren die Steine werfenden Beschützer unseres freien Landes, der linke Sturm & Drang, als Re-Islamisierer sich trafen, um ihrem Größten Führer zu huldigen?

    Haben die geschlafen oder machen sie etwa gemeinsame Sache mit den Re-Islamisierern?

    Wo war Oberbürgermeister Fritz Schramma, um diesem antidemokratischen Treiben ein Ende zu setzen? Warum wurden die Bürger Kölns nicht aufgerufen, gegen die Gefahr der Re-Islamisierung auf deutschem Boden zu protestieren? Alle im Urlaub? Oder im trauten Schlaf eines Deutschen Michels versunken, weil unsere Medien nicht ausreichend informieren können oder wollen?!

    Gerne sehe ich Ihren Stellungnahmen entgegen.

    Wie gesagt, nur ein Vorschlag.

  27. #30 2und2ist4

    Das ist mal ne interessante Frage! Was machen die wenn die bis nach Norwegen vordringen würden??? Oder Finnland oder mal was ganz anderes: Was machen die eigentlich wenn die mal in die Weiten des Weltalls vordringen??? Oder existiert das für die garnicht?

    Absolut krank, erstunken und erlogen diese „Religion“.

  28. Ach – Zensur? Das passiert mir auch ständig, allerdings auf DIESER Seite. Denn auch PI-News filtert die Einträge nach Meinungen. Wahrscheinlich gibt es aber auch schon einen Catweazle-Filter. Obwohl ich mich im Vergleich zu anderen Kommentatoren eher gemäßigt ausdrücke.

    Gruß an die Moderatoren dieses Forums!

  29. Die entschärfte Version des Leserbriefes bietet auf jeden Fall weniger Angriffsfläche als das Original.
    Aber da hier noch zu viel Wirklichkeit, eigenständiges Denken und berechtigte Kritik
    enthalten sind würde dieser Beitrag auch sehr schnell gelöscht werden.
    Die Administratoren und Redakteure der WAZ und anderer journalistischer Giftmüllverbreitungssysteme haben nun mal die Macht die Realität in ihren Artikeln und Blogs zu verzerren.
    Aber eben nur dort.
    Und das wird ein böses Erwachen wenn deren eigene Welt zusammenbricht und von der Realität eingeholt werden wird.

  30. Da irrt sich der Leser Wolf H. aber sehr. Führer Erdogan und Graue Wölfe? Graue Wölfe sind die Anhänger der rechten Faschisten in der Türkei, Atatürks Schergen. Erdogan hängt doch in der AKP drinnen, die für die Islamisierung in der Türkei ist.

  31. Ein Problem, daß der Helm-Speer-Spruch älter ist – und eventuell nicht wiederholt wurde, bei dieser Gelegenheit. Dieser hier vorliegende Text erweckt einen anderen Eindruck. Dies als Warnung, da jede kleine Inkorrektheit eine wunde Stelle bietet.

    Der Herr Erdogan, der Zögling von Erbakan, ist ein Islamist, ja. Aber die EU-Presse hat beschlossen, den Kemalismus gegen den Islamofaschismus einzutauschen – und hat den bösartigen und korrupten Erdogan im Wahlkampf und auch später geschützt und unterstützt. Die Dhimmies waren hier – wie so oft – das allergrößte Problem.
    In Pakistan hat man ja einen ähnlichen Prozeß gestartet. Dort regiert jetzt ein korrupter Psychopath, der demnächst durch die Islamisten ersetzt oder gebrieft wird. Pakistan ist eine Atommacht.
    Man hat insgesamt den Eindruck, jeder wird bekämpft, wie im Reflex, der eine Militäruniform trägt.

  32. @islamophober #36
    Die kemalisten haben mit den BGrauen Wölfen überhaupt nichts zu tun – außer in der linken deutschen Hetzpresse, die dem Erdogan dienert. Zudem hat der Kemalismus nichts mit Faschismus zu tun.

    Sie nennen sich „Islamophober“, doch fallen Sie offenbar auf wirklich jede linke und islamische Hetze heran. Vielleicht informieren Sie sich einfach nochmal über Ihr Thema, damit Ihr Pawlow’scher Auschwitzkeulenreflex unter Kontrolle gerät.

  33. Etwas off topic: Im Nordwesten des Irans ist jetzt wieder ein 16jähriger Homosexueller zum Tod durch den Strang (am Baukran)verurteilt worden. Er hat niemanden ermordet, war politisch oder religiös nicht aktiv, hat für niemanden spioniert, sondern er hatte wie das „Gericht“ befand „unerlaubte sexuelle Beziehungen“.

    Wo sind sie denn jetzt die Schrammas, Antifas, Roths, Becks, Grünen, Spdler, und die Linksfaschisten der „die Linke“??? Wo sind denn jetzt die offiziellen Vertreter des „ach so friedlichen“ Islams in Deutschland!!!????
    Wo möglich klatschen die noch in die Hände, und befinden das absolut für gerechtfertigt!

    Die Ermordung von Homosexuellen wird absolut auch in den Moscheen bei uns gepredigt, dieselbe Moscheen die man uns doch bittet gefälligst zu tolerieren…..top

  34. Auch wenn sich Wolf.H an dieser Stelle irrte und man auch wirklich wissen sollte wovon man Spricht, so bezweifele ich stark das dies den Administratoren/Redakteuren überhaupt aufgefallen ist.
    Solche zugegeben wirklich wichtigen Einzelheiten einer Gesamtaussage gehen doch in der Wahrnehmung dieser Meinungswächter bei einer solchen Thematik einfach unter.
    Ich will garnicht wirklich wissen was in deren Gehirnverkrüppelten Köpfen vorgeht wenn die einen derartigen Leserbrief/Post entdecken.
    Aber mit ein bißchen Phantasie: „Oh..schon wieder einer dieser verkappten Nazi-Sc…..e.
    Na dem werd ichs zeigen…“-und Schon wurde ein Leserbrief gelöscht.
    Bei einem auf bestimmte art konditionierten Menschentypus setzt nun mal die Wahrnehmungs und Denkfähigkeit aus wenn es um solcherlei Themen geht, er reagiert dann emotional und irrational. Anders kann man sich die erschreckende Blind und Dummheit vieler Intellektueller eigentlich nicht erklären…

  35. @PI kommt mit „argumentativer Auseinandersetzung“.
    Wozu?

    Alles Nazis!

    Was wie eine hysterische, irre linke Parole klingt, stimmt wirklich!

    Nehmen wir die (bislang) größte Moschee in Deutschland; „Yavuz-Sultan-Selim-Moschee“ in Mannheim, Zentrum der Deutschen Grauen Wölfe, dem BKA, BfV, RP-LfV lange und bestens als KRASSE Nazis bekannt.
    „Yavuz“ plante den Holocaust am Christenvolk (immerhin!), bestens dokumentiert.
    „Türkischr Hitler“ lautet sein Nickname in Anatolien.
    Nazi-Moschee kann man so stehen lassen; wer die gut findet, ist ein bekennender sunnitisch-turanistischer Nazi und Aleviten- Schiiten- Juden- Christenhasser.

    Großmoschee-Gegner sind allerdings auch Nazis (vgl. Stadtverwaltung von Bonn am Rhein).
    Von daher: Dr. Heiermann (Studie!), wohldotierter Konfliktfrosch, hat Recht:
    Alles Nazis!
    http://moschee-mannheim.de

    „Die Entscheidung darüber, ob eine Gruppierung oder Partei zu dieser Art politischer Gesinnung, also zu der, die unerwünscht ist, zugehörig ist oder nicht, entscheidet alleinig die Stadtverwaltung … “, so Dr. Monika Hörig heute in einem Telefonat mit DCRS ONLINE. http://www.dcrs-online.com

  36. Es werden eben nur „passende“ Meinungen als „repräsentative“ 😉 Lesermeinung wiedergegeben.
    Ähnliches habe ich bei SPON oder im „Forum“ der ARD tagesschow in noch drastischerer Weise erlebt. Falls mal ein kritischer Kommentar eingestellt wird, ist der Verfasser den „Richtigmeinungswiedergebern“ zum Abschuss freigegeben und es wird ihm nicht ermöglicht, sich gegen die üblichen Diffamierungen zu verteidigen.
    Deshalb gibt es auch so wenige Meinungsabweichler, die noch Bock haben, für den Papierkorb der Zensoren zu schreiben.

    Das ist leider schon länger traurige Praxis in diesem System.

  37. #16 magnificat

    NICHTS in der Art gehört in einem freien Land verboten!

    Solche Computerspiele wirken sich sogar eher positiv auf „Kranke“ aus, indem sie als Ventil dienen und etwaige Neigungen evtl. erkennbar werden lassen, aber NIEMALS werden sie aus einem gesunden Menschen einen Mörder machen.

    Waffenverbote etc. lassen grüßen…

  38. ###########################################
    Lieber Wolf H.
    Besten Dank für Deinen Beitrag (Leserbrief). Dein Sarkasmus ist wohltuend une wichtig in schweren Zeiten. Du bringst es auf den Punkt,Dein Beitrag unterstreicht insb.die Diskrepanz der Vorgänge der einen zur anderen Demonstration und zeigt uns das Fenster in das wir nur schauen brauchen um eine Irrenanstalt von innen zu sehen.
    —————————————
    Noch eines, lass Dich nicht durch hiesige Kommentatoren verunsichern, diese können zwar kritisieren und alles besser machen aber hören tut man sie nur auf der Meckerseite,habe bitte Nachsicht mit ihnen sie meinen es ja nicht böse.

  39. #41 Philipp
    Danke, sehr informativ und zum Nachdenken anregend für alle Besserwisser und Halbinformierten.

  40. #36 Islamophober
    Erklärt er und bitte den imperialistischen Unterschied zwischen Graue Wölfe und Moslems und oder deren Zielsetzung ?
    espero por favor !
    _____________________________________________

  41. #43 MrP:

    Waffenverbote bringen auch nichts. Wer töten will, wird töten, das kann kein Gesetz, kein Verbot verhindern. Ich brauche kein Gewehr um 20 Menschen zu töten. Außerdem: es gibt in Europa zigtausende, wenn nicht sogar millionen gesetzestreuer Schusswaffenbesitzer, aber wenn ein Arsch Amok läuft, müssen alle entwaffnet werden? Ok, gut, dann verlange ich aber daß alle Autofahrer ihren Führerschein verlieren wenn nächstes mal wieder ein Irrer stockbetrunken eine Familie auslöscht (was viel häufiger passiert).

    PS: Computerspiele sind nicht schuld an Amokläufen. Solche Behauptungen sind einfach nur Stuss.

  42. @ #12 Sauron

    „In Deutschland wird ein Vertreter des radikalen Islamismus von unseren ehrenwerten Gesellschaft aus Politik und Wirtschaft hofiert und die Bevölkerung, die Angst vor einer Islamisierung hat, mittels Meinungszensur mundtot gemacht.“

    Die Strategie der Denkfabrik Friedrich-Ebert-Stiftung ist, mit dem „Zulassen“ und „Anerkennen“ dem drohenden Islam-Radikalismus die Spitze abzubrechen …
    Keine Frage, daß diese „Strategie“ aus der Erinnerung der dort arbeitenden Alt-68er stammt, die von sich selber meinen, sie hätten damals nur heiße Luft produziert, die man hätte nicht so tierisch ernst nehmen müssen …

    Ein unverantwortlicher Ansatz. In 50 Jahren ein Verbrechen an Europa.

  43. Vor vielen Jahren sagte einmal Englischlehrer Johnny zu einem temperamentvollen Klassenkameraden, der sich beim Sprechen öfter verhaspelte: „Friedl, dreimal tief Luft holen und dann reden.“ Ich kann es nur zu gut verstehen, wenn einem beim Kommentieren von Nachrichten die Pferde durchgehen. Aber dieser Text von Wolf H. geht wirklich nicht. Das wird gelöscht. Der Autor muss sich darüber klar werden, was er erreichen will: Luft ablassen, Gleichgesinnte in ihrer Auffassung bestärken oder Schwankende zu einer Änderung ihrer Denkweise animieren. Wenn man Aussagen zur Demonstrationsfreiheit im Allgemeinen und zu demokratischen Defiziten eines ausländischen Regierungschefs im Besonderen macht, ist dies am glaubwürdigsten, wenn die eigene demokratische Einstellung über jeden Zweifel erhoben ist.

  44. Eigentlich wundert es mich nicht das dieser Text gelöscht wurde. Wer in Foren trollt wird entfernt.

    Wie wäre es mal mit einem Beitrag in dem die Behauptungen belegt werden (Graue Wölfe und Atatürk?), eventuell wird ja so etwas mal nicht gelöscht.

  45. POL-K: 080924-1-K Polizeibeamte in Hinterhalt gelockt

    Köln (ots) – Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

    Am späten Dienstagabend (23. September) haben bislang Unbekannte in Köln-Rondorf Schüsse auf eine Streifenwagenbesatzung abgegeben. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

    Gegen 23:35 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung zu einem Einsatz „Hilflose Person“ in die Kurische Straße gerufen. Die eingesetzten Beamten (Sie 26, Er 38) fanden auf dem Verbindungsweg zwischen Kurische Straße und Talstraße eine männliche Person, die dort auf dem Boden lag. Als die Beamten sich dem Mann näherten, sprang dieser plötzlich auf. Zeitgleich traten zwei weitere Personen aus dem angrenzenden Wald und bedrohten die Polizisten mit Schusswaffen. Nach erfolgloser Aufforderung der Polizisten, die Waffen nieder zu legen, gaben sie zwei Warnschüsse ab, worauf die Täter die Flucht ergriffen. Dabei drehten sich die Flüchtenden nochmals in Richtung der Beamten um und gaben Schüsse ab.

    Am Tatort fanden die Ermittler eine Waffe, die einer so genannten „Pumpgun“ stark ähnelt. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um einen Nachbau, der als Schreckschusswaffe verwendet wird.

    Inzwischen wurden weitere Waffen gefunden. Die noch andauernde Untersuchung der Waffen durch den Erkennungsdienst soll klären, ob es sich um scharfe Schusswaffen handelt.

    Nach Abschluss dieser ersten Ermittlungen wird es die Gelegenheit geben, die sichergestellten Waffen im Polizeipräsidium zu fotografieren.

    Die Polizei Köln hat eine Mordkommission eingerichtet.

    Die Absuche des Tatortbereiches nach weiteren Beweismitteln ist nahezu abgeschlossen. Zeugen, die um die fragliche Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem zuständigen Kriminalkommissariat 11 (Tel. 229-0) in Verbindung zu setzen. (de)

    Polizeipräsidium Köln
    Leitungsstab / Pressestelle
    Walter-Pauli-Ring 2-4
    51103 Köln
    Tel.: 0221/229-5555
    E-Mail: pressestelle.koeln@polizei.nrw.de

  46. @ # 37 Catology

    “ … Kemalismus gegen Islamofaschismus einzutauschen …“

    Die Beobachtung ist richtig. Der Grund dafür liegt in der verlorenen Schlacht des deutschen NS um Europa: Der wiederkehrende Bedarf nach Nationalismus und Machtdemonstration KANN sich nur auf anderem Boden und mit anderen Insignien abspielen, nicht mehr mit den gewesenen deutschen. Die biographischen Rhythmen der Generationen nach 1900, die Kriegsteilnehmer in beiden Weltkriegen wurden und ihre Kinder und Enkel in die Nachkriegszeit hineinsetzten, pulsieren in derselben Weise wie z.B. das Meer zwischen Ebbe und Flut. Daher MUSS sich der Machtwille in ein Ziel entladen: er tut es auf der sog. Linken und mit türkischen Nationalisten und Religionsfanatikern. Diese post-NS-Welle wird zugleich vom Anti-aber-Faschismus befördert (eine Antibewegung, die aber faschistische Züge trägt).
    Es ist klar, daß die Wirkung dieser (ewigen) Gestrigkeit im Morgen offensichtlich werden wird: Am nächsten Großkonflik kommen die Politisch Korrekten nicht vorbei, aber sie legen ihn als „Ei“ ihren Kindeskindern ins Nest.

  47. Wundert das wirklich?Am Samstag haben schwarze Horden gezeigt, wieviel Respekt man vor der Polizei haben muss und das man sich in Köln ruhig austoben darf.Mal im ernst,die Gedanken sind mir auch schon durch den Kopf gegangen.Die Toleranz vom Samstag könnte von manchen als Freibrief für Kriminelle gesehen werden.

  48. #45 Plebiszit

    #41 Philipp
    Danke, sehr informativ und zum Nachdenken anregend für alle Besserwisser und Halbinformierten.

    Nachtrag: Die „Yavuz-Sultan-Selim-Moschee“ wird von der DITIB kontrolliert, versteht sich. Wie die befohlene Großmoschee in Köln.

    Das muß man sich schon auf der Zunge zergehen lassen. Die DITIB-Moschee wurde nicht nach einem X-Beliebigen Christenschlächter benannt, sondern nach einem Wahnsinnigen, der das Chrtistentum ausrotten wollte!
    „Adolf-Hitler-Gedenkkirche“ in Jerusalem! 🙂

    „Selâm – Friede und Herzlich Willkommen.
    Yavuz Sultan Selim Moschee Mannheim
    Türkisch Islamische Gemeinde zu Mannheim e.V.
    Mitglied des Dachverbandes: DITIB Deutschland Köln
    Türkisch ?slamische Union der Anstalt für Religion e.V.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir freuen uns Ihnen Informationen rund um unsere Moschee, unsere Aktivitäten und unseren Trägerverein geben zu können.
    … „

    „Noch in Kairo ordnete er [Selim I.] die Hinrichtung von 50 000 Einwohnern an, nachdem zuvor etwa die gleiche Anzahl Schiiten von Todesschwadronen getötet worden war, die er ins gesamte Reich hatte ausschwärmen lassen.

    Nicht genug damit, sollten auch alle im Reiche lebenden Christen liquidiert werden, eine Maßnahme, deren Undurchführbarkeit der agierende Wesir ihm nur mit äußerster Mühe – und natürlich unter Einsatz seines eigenen Lebens – verdeutlichen konnte.“

    Hans-Peter Raddatz, „Von Allah zum Terror ?“, S.140.

    http://www.ditib-ma.de/

  49. #21 Sarkast

    Bingo!
    Es wird schon so sein.
    Die kleinen Nichtsnutze brauchen ja etwas gegen ihre Langeweile. Papa und Mama müßen Geld scheffeln.

    Ich habe mal durch Zufall in der Bahn mitgehört, daß jemand seine Probleme mit Zöglingen von Bonzen beklagte.“Da kommst du nicht ran, es wird von oben abgeblockt. Wir haben schon alles versucht.“ So war in etwa der Tenor.

    In Sachsen gabs mal einen Skandal mit der Frau Bildungsministerin (CDU). Ihr Sohnemann hatte während eines Gottesdienstes den Pfarrer verdroschen. Fazit: Die Dame durfte nach Lateinamerika, Botschafterin des Freistaates spielen.

  50. @E.Ekat

    Hallo. Ich darf hier wieder unmoderiert, d.h. unzensiert schreiben ?

    Vielleicht lernt die WAZ ja auch irgendwann dazu.

    Echt? Ich glaube nicht daran, dass Meinungsfreiheit bei PI eingekehrt ist, versuche es aber auch gleich einmal.

    Ich möchte meinen Zensor grüßen!

  51. Die waz(ensur) löscht meine Beiträge leider auch regelmäßig. Die Kommunisten dulden halt keine abweichende Meinung. Freie Meinungsäußerung nicht gern gesehen. Unsere Verfassung offenbar nur lästig.

    Nichts desto trotz müssen wir da mitdiskutieren! Um nicht den Eindruck aufkommen zu lassen, dass diese Meinungsdiktatoren im Recht sind!

    http://www.derwesten.de

    !

  52. #51 DerTempler (24. Sep 2008 15:52)

    Ich habs auch shcon an PI gemeldet…

    Es handelt sich vermutlich um ProKoeln-Freischaerler, die nun ihren Kampf im Untergrund fortsetzen

  53. #53 Philipp
    Ich warte auf den Tag wo H.P.Raddatz und Scholl-Latour
    Pflichtlektüre an MSchule und Gym werden, ob ich es noch erleben darf ?
    ———————————————–

  54. http://yahel.files.wordpress.com/2008/09/steffenhagen-klein_01.jpg
    Kann @PI oder jemand mal Aufklärung leisten ob das hier ein ‚fake‘ ist ?
    Großadmiral und Koordinator Steffenhagen seines Zeichen Polizeihäuptling von Köln und der am Wochenende so tapfer die „Demokratie“ verteidigte muß entweder fußkrank oder linkssandalen-Schnelläufer sein.Einfach kurios !
    ——————————————-
    gefunden beim Partner ‚NUEVA EUROPA‘

  55. 24.09.2008
    12:21 Uhr
    Welt Online Moderatoren meint:
    Aufgrund von massiven Verstößen gegen die Netiquette wurde die Kommentarfunktion für diesen Artikel abgeschaltet.

    Ist denn keiner für die Kotzbollah!!!

  56. @biebiebissig

    Geauso sind die Zeitungen aus dieser Produktion: Nichtssagend, Wischiwaschi! Die Zeitungen muß man sich nicht antun! Es gibt welche, die wenigsten ab und zu mal aus den Löchern kommen!
    Käseblätter abbestellen – das hilft!

  57. Na nun mal nicht zu streng….
    eher gilt Erstes.
    Nachts beim Gang zum Kühlschrank mit dem baren Fuß in der Dunkelheit gegen das Tischbein.

  58. Hallo,
    wer so ein Käseblatt wie die WAZ aboniert hat dem ist eigentlich nicht mehr zu helfen.
    Ich habe der Zeitung vor jahren schon gekündigt.
    Die Oberlehreart ging mir so auf den Sack das ich lieber die BILD lese als den zweitagespäterverschnitt WAZ.
    Die abenteuerlichen Geschichten die man dort zu lesen bekommt passen in Grimms Märchen.
    Ich habe mal auf so eine Geschicht angerufen und mich blöd gestellt und die Autorin für die schöne Märchengeschicht gelobt.
    Da war erst Stille in der Leitung, man muste wohl erstmal verdauen, aber dann kam es im brustton der Überzeugung. Das sei kein Märchen sondern Realität.
    Es ging um den Fund einer Geldbörse einer Negerin in DU, die sich nicht traute diese abzugeben, wegen der Dikriminierung?
    Das ding stand auf der Ersten Seite, ich war einfach baff.

  59. @ Wolf H.

    Zurückhaltender schreiben. Kein „Führer“, dafür Ironie.
    Kein „Sturmabteilungs-Schläger“ sondern eher „Friedensapostel“

    Je sachlicher, desto wirksamer. Je freundlicher die Ironie, desto wirksamer.

  60. #71 FreeSpeech
    http://www.pi-news.net/2008/02/der-fuehrer-der-tuerkei-ist-in-deutschland/print/

    Lideri ist nun einmal die Übersetzung von Führer die Plakatierungskampagne von Erdogan in Köln kann auch unsere Journaille nicht tabuisieren, ist einfach nur fakt.
    ———————————————
    Die SA waren nun mal die Putzerkollonne der NAZIS und üble Schläger ,fakt.
    ——————————————-
    Ironie versteht die Medienpolizei als ‚verarsche‘,die haben keinen Humor,nur Treib und-Jagtinstinkte sind ihnen bei ihrer Ausbildung beigebracht worden,mein Neffe hat das in Hannover gerade hinter sich, mit anderen Worten: ,aus einem Konservativen ,christlich geprägt, ist ein waschechter ‚Linker’geworden.Brainwashing successful.
    Mein Schwager ist bei BILD München in leitender Redaktion: verehrt Ude ist gegen Transrapid und tabuisiert Themen weil er Beifall von falscher Seite befürchtet.Das ist Kredo bei denen,zu deutsch Glaubensbekenntnis.
    —————–
    salut Dir #71 FreeSpeech
    ###########################################

  61. Korrektur,
    vale.-Instinkte werden nicht beigebracht,in diesem Fall demagogisch aktiviert.(vornehm Enthüllungsjournalismus a la Bednarz und Aust)
    ——————————————–

  62. #41 Catology (24. Sep 2008 14:28)
    Mach dich mal locker! Man darf sich acuh mal irren. Aber so viel ich weiß ist der Fürher Erdogan in AKP Anhänger oder nicht?

    #36 catweazle (24. Sep 2008 13:39)

    Ach – Zensur? Das passiert mir auch ständig, allerdings auf DIESER Seite. Denn auch PI-News filtert die Einträge nach Meinungen. Wahrscheinlich gibt es aber auch schon einen Catweazle-Filter. Obwohl ich mich im Vergleich zu anderen Kommentatoren eher gemäßigt ausdrücke.

    Na, sowas aber auch. Das kann man doch mit dem armen Catweazle nicht machen! Ist wohl in jedem politischen Blog ähnlich dasselbe.

  63. #50 The Penguin

    Genau meine Meinung. Selbst die offiziellen Statistiken sagen ja aus, daß nur 5% der Verbrechen mit Schußwaffenverwendung, mit rechtmäßigen Waffen erfolgen. Der Rest sind halt die illegalen Waffen, von denen viel mehr im Umlauf sein sollen, als es legale Waffe gibt.
    Die Sache mit den Videospielen ist doch wieder bezeichnend. Billige Polemik, man sehe sich nur mal dies hier an:
    http://de.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak
    Qualitätsjournalismus, eindeutig! Leute die keine Ahnung haben, ohne Wissen über die Umständer (jetzt Finland) und schön auf Meinungsmache getrimmt.

  64. @ Islamophober #76

    Atatürk war derjenige, welcher der Türkei das Säkulare verordnet hat. Da haben Imame gebaumelt.
    Diejenigen, welche gegen die Staatspräsidentschaft protestierten, die Erdogan seinem Islamokumpel Gül zuschusterte, um die Machtergreifung zu weiterzutreiben – das sind die Kemalisten! Hätten in Deutschland oder der DDR die Menschen so viel Interesse an der Freiheit aufgebracht…
    Wie die Kemalisten in der deutschen Hetzpresse als Faschisten verleumdet werden – das ist das gleiche Schema, wie es bei Köln ablief. Vielleicht gar dieselbe Regie?
    In Wirklichkeit paktieren die Grauen Wölfe mit den Islamisten; dies geschieht in ähnlicher Weise (und unter ähnlicher Zielsetzung) wie bei NPD und Islamofaschisten in Deutschland.

  65. Was soll man dazu sagen. Es ist völlig egal was der nette Herr Erdogan dort gesagt hat. Selbst wenn er zur gewaltsamen Auslöschung aller Deutschen aufgerufen hätte, auch dafür wäre er wohl noch gelobt worden von unserer korrumpierten und verängstigten Obrigkeit. Vielleicht hätten sich manche im vorauseilenden Gehorsam gleich selbst umgebracht. Diese Islamisten haben hier halt die Lage längst felsenfest im Griff. Das Volk ist halt strohdumm und hilft bei seinem eigenen Untergang auch noch bereitwillig mit. Wahrscheinlich lachen sich diese Islamisten wie der friedliche und tolerante Herr Erdogan über uns dumme Deutsche halb tot. Die können ihr Glück doch bestimmt selber kaum fassen wie leicht wir ihnen unsere Heimat aushändigen.

  66. Selten mal, daß ein dem Mainstream konträrer Kommentar bei den MSM durchgeht. Wenn, dann als Alibi und nicht zu deftig.

    Sie sind Propagandisten von MULTI-KULTI. Das müssen wir ertragen.

  67. #77 Florian v.G.

    Richtig. In Chicago gibt’s derzeit mehr Schusswaffentote als im Irak, wobei Chicago aber eines der strengsten Gesetze in den USA hat. Die Toten sind Folge illegaler Waffen. Ein Verbrecher kümmert sich eben nicht um Waffenverbote. Der besorgt sich seine Sig eben illegal. Ist dem doch egal. Der Dumme ist der Bürger, der entwaffnet wird und sich nicht wehren kann (erst jetzt wieder wurde in den USA ein bewaffneter Einbrecher in Notwehr erschossen, was tun in einem solchen Szenario wenn der Staat einen entwaffnet? Auf die Polizei warten? Bis die da ist, bin ich schon tot).

    Thema Spiele: also, wenn all die Behauptungen der Politiker stimmen würden, wäre ich schon der größte nicht-politische Massenmörder aller Zeiten. Spiele immerhin schon pöhse Shooter seit Doom (1. Teil). Bin also die absolute Zeitbombe!

Comments are closed.