In den frühen Morgenstunden haben arbeitsgewohnte Hände begonnen, Bühne und Zelte für den ersten Anti-Islamisierungskongress auf dem Kölner Heumarkt aufzubauen. Die Arbeiten werden von starken Polizeikräften abgesichert. Zur Stunde (8 Uhr) bestehen noch gute Chancen, den Heumarkt aus Richtung Alter Markt unbehelligt zu erreichen. Es sind aber bereits erste Gruppen von Linksfaschisten in der Altstadt unterwegs, die voraussichtlich versuchen werden, die Zugänge zum Platz zu blockieren.

image_pdfimage_print

 

277 KOMMENTARE

  1. Ich wünsche allen Teilnehmern des Kongresses einen erfolgreichen Ablauf der Veranstaltung ,und eine körperlich unversehrte Teinahme an derselben.
    Es ist mir leider aus finanziellen und anderen Gründen nicht möglich, an der Demonstration teilzunehmen.

    Viel Glück allen Teilnehmern!

  2. Ich weiß gar nicht, was diese Islamgegner wollen. Im Ilsam ist doch jeder Kritiker frei – vogelfrei !

    Viele Grüße an die Kölner Teilnehmer aus dem Süden Bayerns! Es lebe die Freiheit!

  3. Die WAZ hte einen extrem tendenziösen Artikel gebracht:

    „Mit Moby Dick auf Irrfahrt“

    http://www.derwesten.de/nachrichten/waz/2008/9/19/news-77828342/detail.html

    Mein Brief an die Redaktion

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    es scheint ganz so, als gebe es in Deutschland nur noch Meinungsfreiheit für jene, die sich dem politisch korrekten Zeitgeist unkritisch unterwerfen. Es wäre sehr wünschenwert, wenn Sie sich bei der WAZ-Redaktion um eine objektive Berichterstattung bemühten. Ihr Artikel ist tendenziös und zielt eindeutig nicht darauf ab, dem Leser Fakten zu liefern, sondern diesen mit einseitigen politischen Wahrnehmungen Ihrerseits das Bewusstsein zu vernebeln.

    Es ist im Übrigen belanglos, ob es linke Gutmenschen waren die rechte Bösmenschen mit Steinen bewarfen. Körperverletzung ist strafbar, sogar für politisch korrekte blinde Blindenführer.

    Nun sollte bei Ihnen eine zügiger und zur Objektivität geneigter Denkprozess einsetzen.

    Schönen Gruß aus österreich.

  4. P.S. Die gemeldeten Diskriminierungen von Taxifahrern oder Kneipenwirten: Wo bleibt das Antidiskriminierungsverbot? Gilt wohl nicht für Deutsche, wie ja auch die rassistische Beschimpfung Deutscher straffrei ist – umgekehrt nicht.

  5. Würde ich da, wenn ich in gut 3 Stunden da bin noch zum Neumarkt gelangen oder lohnt sich das nicht mehr? Wenn nicht, so wünsche ich euch allen dort ein gutes Gelingen und passt auf euch auf! 😉 Kommt gut und unbeschadet wieder Heim..

  6. Das ZDF gerade in den Kindernachrichten LOGO:

    Pro Köln bestünde aus Neo-Nazis.

    Neo-Nazis seien Leute, die gegen Juden und Behinderte sind.

    Was will die Dressurelite den Kindern suggerieren?

    In Köln würden Mohammedanisierungskritiker gegen Behinderte und gegen Juden sein!

    Wo ist der Unterschied zum DDR-Fernsehen?

    Ja, das ist prima, Sharia Colonia!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  7. das Abendblatt:

    Überschrift: Friedlicher Protest gegen Europas Rechtsradikale

    Erste Zeile im Haupttext:
    Krachend fliegen faustgroße Steine gegen das von „Pro Köln“ gemietete Schiff „Moby Dick“.

    Also verarschen kann ich mich selber.

  8. #7 Eurabier (20. Sep 2008 08:58)

    Ja, das ist der Hammer, nicht? Sitzen in der Logo-Redaktion linke Bonzen? Es lebe die DDR 2.0

  9. auf phoenix läuft jetzt ein sonderprogramm über den moscheenstreit in köln. soll bis 12 Uhr gehen. ich werde es mir mal anschauen.

    gerade wird auf den bauträger eingegangen, die ditib. was die ditib ist, wird natürlich verschwiegen.

  10. lage zugang über deutzer brücke noch problemlos möglich sind vor 10 min mit 3 bussen aus duisburg und ddorf angereist9,07uhr per gsm

  11. Der HohepriesterIn der Dressurelite Prantl herself:

    http://www.sueddeutsche.de/,tt4m1/politik/61/310987/text/

    Rechtsradikalen-Treffen
    Kein Kölsch für die Mafia

    Die Bürger wollen in Köln den öffentlichen Raum für die Werte der Toleranz zurückerobern – und zeigen mit ihren Aktionen auch der CDU, was Zivilcourage heißt.
    Ein Kommentar von Heribert Prantl

    Die weltoffene Stadt Köln hat es nicht verdient, dass diese obskure Vereinigung sich ausgerechnet „Pro Köln“ nennt. Diese Vereinigung, die eigentlich „Contra Köln“ heißen müsste, will die Muslime aus der Stadt hinauskehren; seit Freitag veranstaltet sie in Köln einen „Anti-Islamisierungskongress“, der Sammelpunkt für Rechtspopulisten und Rechtsradikale aus ganz Europa sein soll.

    Dagegen stellt sich in Köln ein Bündnis von Initiativen, die nicht zulassen wollen, dass am Fundament des Zusammenlebens gerüttelt wird in einer Stadt, in der Menschen aus 180 Nationen und 120.000 Bürger muslimischen Glaubens leben. Sogar die Wirte machen dabei mit; sie wollen, so haben sie es auf die Bierdeckel gedruckt, der braunen Mafia kein Kölsch ausschenken.

    Mehr zum Thema
    Rechtsradikalen-Treffen in Köln
    Farbbeutel gegen den Fremdenhass
    Vorurteile gegen Muslime und Juden
    Feindbilder im Kopf
    Rechtspopulisten im Kampf gegen Islam
    Der perfekte Feind

    Die Stadt Köln hat, als wolle sie sich Mut machen, den Konrad-Adenauer-Preis an Leoluca Orlando verliehen, den Mafia-Bekämpfer von Palermo. Orlando hat gezeigt, was Bürgersinn ist und Unbeirrbarkeit vermag. Seiner Stadt, in der einst die Straßenlaternen nur leuchteten, wenn die Mafia es wollte, hat er neuen Glanz gegeben. Er hat den öffentlichen Raum für die Werte der Toleranz zurückerobert.

    Darum geht es auch in Köln: den öffentlichen Raum nicht „denen“ zu überlassen. Die Mafia in Deutschland hat andere Namen und eine andere Geschichte; aber sie richtet vergleichbares Unheil an.

    Die Parteipolitik in Köln hat muslimfeindlichen Vorurteilen leider Zunder gegeben. Die CDU hat im Moscheen-Streit eine jämmerliche Figur gemacht. Allein CDU-Oberbürgermeister Fritz Schramma hat den Moscheen-Bau standhaft verteidigt. Die Bürger Kölns wollen mit ihren Aktionen nun auch der CDU zeigen, wie Zivilcourage aussieht.

  12. Ich wünsche mir, dass dieser Tag ohne Chaos und Gewalt über die Bühne geht und dass die Botschaften, die dort ausgesendet werden, nachhaltig auf alle (vor allem auf die „Gegner“) nachwirken werden. Ich hoffe zudem, dass viele teilnehmen werden, damit die Aussage des KÖLNER STADT-ANZEIGERS, „es handle sich um ein Trefen von höchstens einigen Hundert Wirrköpfen, nicht um eine nukleare Bedrohung“, klar und eindeutig widerlegt wird.
    Zudem finde ich es gut, dass ein solcher Anti-Islamierungskongress überhaupt stattfindet; in Brüssel wäre das nicht (mehr) möglich. Gott sei Dank kann dieser Kogress stattfinden!
    So schlimm ist die Situation in Europa bereits, dass man froh sein muss, dass ein solcher Kongress überhaupt durchgeführt werden darf/kann.
    Wir wollen nicht zu einer muslimischen Kolonie verkommen! Keine (Gross-)Moscheen in Deutschland. Moslems raus aus Europa!

  13. O-Ton N24, 9h: Extremistentreffen in Köln.
    Es wird von 400 Teilnehmern gesprochen. Es werden 30.0000 Gegendemonstranten erwartet.

    War ja nicht anders zu erwarten.

  14. Auch aus Berlin meine besten Wünsche für die mutigen Teilnehmer, die sich nicht haben einschüchtern lassen! Ich wäre am liebsten auch dabei gewesen. Ich hoffe, alle kommen mit heiler Haut wieder heraus.

    Mein Respekt auch für die Leistung der Polizei, die trotz Lynchstimmung die paar Hundert Leute vor einer zigfachen Übermacht schützen müssen, obwohl die Öffentlichkeit am liebsten Blut fließen sehen würde.

    Heute morgen 8:20 im Deutschlandfunk: Interview mit einem hektischen Günther Wallraff, wieder mal – der linksradikale Vorzeigekölner aus der Versenkung. Obwohl der auf mehrfache Nachfrage sehr kritische Töne gegen die Ditib und die mangelnde Unterstützung aus islamischen Kreisen bei islamistischem Terror äußerte, hauptsächlich wieder Schaum vor dem Mund, nach dem Motto, Pro Köln: alles Nazis, Faschisten, Ausländerfeinde, gehören vergast (ok, das letzte habe ich nur zwischen den Zeilen gelesen)…

    Er sah offenbar keinerlei Widerspruch in seinem Denken und Handeln – armer alter Mann – wäre ja auch unerträglich, zu merken, dass man eigentlich auf der falschen Seite steht. Selbst der Moderator schien etwas nachdenklich zu werden bei so viel Verbohrtheit und stellte sogar die ketzerische Frage, wie man seinen Protest denn äußern könne, ohne gleich in die rechte Ecke gestellt zu werden – ohne Antwort.

  15. #15 Eurabier (20. Sep 2008 09:19)

    Wir sollten alle an die Kölner Brauereien schreiben, dass nur Verräter ihr Kölsch trinken. Und wenn die mit so was werben, sind sie die größten nützlichen Idioten, denn die Musels werden ihr Bier nicht trinken.

  16. lage um 9.34 uhr am gürzenich c.a 100vermummte kinder rotten sich zusammen und werden laut polizei nicht vor ort.ich zieh mich richtung heumarkt zurück

  17. Heute demonstrieren wir für die Freiheit, Demokratie und Meinungsfreiheit, lassen wir uns von diesen linken faschistischen Mob nicht abschrecken, ab nach Köln!

  18. PI, ihr werdet mich ja wieder löschen…

    Aber folgendes dürfte viele PI`ler interessieren:

    Phönix bringt seit 9 Uhr Sondersendungen über den Kölner Moschebau.
    Ab 9 Uhr 45 soll über den Kongress berichtet werden.

  19. Das wahre Übel besteht darin, dass Politische Korrektheit und Gutmenschentum antidemokratisch sind. Das führt zur „Wir haben die einzig zulässige Meinung im Lande“, kurz Kampf gegen Meinungsfreiheit. Da das Verhalten der gewalttätigen, aber politisch korrekten, Gutmenschen antidemokratisch ist, sind sie eine Gefahr für das Grundgesetz, weil verfassungswidrig. Ich fordere daher ein Verbot der politisch korrekten Gutmenmschen.

  20. #21 alter ego

    jetzt nehmen die auch noch Kinder dazu?
    Wie arm ist das denn?
    Und wieviele von uns sind dort? Wie gesagt, ich wäre in 3 Stunden da, nur antwortet mir hier niemand ob es sich dann noch lohnen würde… oder ob es morgen noch möglich wäre!

  21. #15 Eurabier

    Dümmliche linke Hetze der übelsten Art.

    Islamisierungsgener=Mafia
    Islamisierungsgener= Intoleranz.
    PRO-Köln ist rechtsradikal und hat Vorurteile gegen den toleranten Islam.

    Prantl ist einfach ein verlogener 68er-Verbrecher der hier Hetze gegen den politischen Gegner im Stile der SED-Propaganda betreibt.

    Der Schwarze Kanal mit Sudel-Ede hatte mehr Format und war anständiger.

  22. #15 Eurabier

    Dümmliche, linke Hetze der übelsten Art.

    Islamisierungsgegner=Mafia
    Islamisierungsgegner= Intoleranz.
    PRO-Köln ist rechtsradikal und hat Vorurteile gegen den toleranten Islam.

    Prantl ist einfach ein verlogener 68er-Verbrecher, der hier Hetze gegen den politischen Gegner, im Stile der SED-Propaganda, betreibt.

    Der Schwarze Kanal mit Sudel-Ede hatte mehr Format und war anständiger.

  23. @15 Eurabier

    Die Weiber auf dem Foto dort sind die Biertrinkerinnen der Zukunft. Ich werde kein Kölsch mehr anrühren, so lang ich lebe. Es gibt auch andere Brauereien in Deutschland, die so was nicht machen würden.

  24. Lage 9,45 bin nach leibesvisitation auf dem heumarkt noch ist es ruhig #24 mit kindern meinte ich 13 bis 16 jährige einige rangeleien spielen sich an der seite zum neumarkt ab aber noch ist ruhig entschuldigt die kleinschrifft ich sende über gsm und handybrouser

  25. schon interessant, was für flaggen bei der gegen-demo hochgehalten werden. KPD,PDS, kuba-Flaggen, jusos, SPD. Ich sehe keine CDU und FDP Flaggen. Will der Gebildete Bürger etwa nichts mit diesem Schauspiel zu tun haben? Normalerweise müssten ja wenigstens ein paar JUler da sein, aber ich sehe nichts.

  26. Tja, da ist Schrammas Meinungseinschränkung aufgegangen den Menschen die die katastrophalen Zustände hier nicht einfach hinnehmen, Angst zu machen, so dass sie sich nicht trauen auf dem Kongress zu gehen. Man hole sich einige tausend gewaltbereite Linksextreme und dann klappt das schon gegen friedliche Bürger vorzugehen.

    Auf einer Seite bin ich froh das ich gleich nach Polen fahre, denn sonst wäre ich definitiv nach Köln gefahren. Habe aber gestern schon die gewaltbereite Stimmung mitbekommen und mir ist mulmig dabei. Wenn das ganze auch noch legitimisiert wird seitens der Politiker die angeblich demokratisch sein wollen, aufgerufen wird, dass die Veranstalter hoffentlich im Rhein versinken und somit streben sollen, ein Herr Schramma sich ebenso in diese Richtung äußert, sich lustig macht darüber das die Veranstalter und internationalen Gäste keine Herberge mehr haben, macht mir das nur noch Angst.

    An diejenigen hier die immer rumprahlen das sich die Leute hier zu schade sind auch auf die Straßen zu gehen. Wenn ich mich um mein Leben fürchten muss, mich fürchten muss unter schwersten Diskriminierungen zu begeben wenn ich mich öffentlich als Nazi hinstellen lassen muss, somit auch um meinen Job bangen muss, Angst habe das mein Haus wo ich wohne mit Steinen, Farbbeutel, Nazi raus Parolen gebrandmarkt wird, ich damit rechnen muss hinter jeder Ecke verprügelt zu werden, den frage ich was er denn in solchen Fällen gedenkt zu tun.

    In welcher Welt leben wir hier?

    Leute werdet wach und schaut euch um.

    Ich wünsche euch allen viel Glück und arbeitet daran den Menschen die Augen zu öffnen.

  27. Phoenix einschalten.
    Ein Alexander Häusler erklärt den Rechts- faschismus.
    Wir sind die faschistischen Wölfe im pseudodemokratischen Schaafspelz.

  28. @15 Eurabier

    Soeben habe ich das Mail an den Kölner Brauereiverband geschickt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Soeben lese ich Ihre neueste Parole in der Süddeutschen Zeitung:
    http://www.sueddeutsche.de/,tt4m1/politik/61/310987/text/

    Sehen Sie sich die Damen auf dem Foto genau an. Glauben sie, dass diese Kopftuch-Ladys Kölsch trinken? Was die restliche Zielgruppe betrifft, verbreiten sich diese Nachrichten zu dieser Stunde wie ein Lauffeuer. Ich selber bin weder „von der Mafia“, noch deutsch. Ich bin einer dieser Menschen mit Migrationshintergrund, die aber die Islamisierung Europas nicht richtig finden, und schon gar nicht die Aktionen in Köln gegen die Meinungsfreiheit und die Aushöhlung der demokratischen Grundordnung.

    Ich bin sicher nicht die einzige, die zu dieser Stunde diese Frage an Sie richtet. Und wir alle warten gespannt auf Ihre Stellungnahme. Sie werden sicherlich Verständnis dafür aufbringen, dass ich Ihre Antwort (oder ggf. auch ihr Schweigen) meinen Freunden mitteilen werde.

    Mit freundlichen Grüßen

  29. @ #24 Sobieski89:

    Ich bin zwar kein Kölner geschweige denn Rheinländer, sondern komme aus dem tiefsten Schwaben, aber ich denke sie können es noch gut schaffen wenn sie sich beeilen.
    Bisher scheint es ja noch ruhig zu sein und die Polizei scheint die Lage noch halbwegs unter Kontrolle zu haben.
    DAHER: Go, go, go ! 😉

    Alle Teilnehmer verdienen sich unseren größten Respekt !
    Leider kann ich aus arbeitstechnischen Gründen nicht teilnehmen, daher können sich alle Freiheitskämpfer meiner vollkommenen Solidarität sicher sein !

  30. Wiederholt sich die Geschichte?
    Am 3. August 1921 gründete Adolf Hitler die SA (Sturmabteilung), die eigentlich als Turn- und Sportabteilung der NSDAP ins Leben gerufen wurde. Aber schon früh zum Saalschutz eingesetzt werden musste, da die Kommunisten immer öfter in brutalster Art und Weise, ihre politische Gegner attackierte in dem Sie, z.B. Veranstaltungen politisch Andersdenkender stürmte und oft hemmungslos auf die Teilnehmer einschlugen und so die Zusammentreffen und Kundgebungen sprengten, oftmals dabei ganze Säle zerlegten. Die SA als Schutzstaffel war eine Reaktion auf die Kommunistischen Schlägertruppen und nicht anders herum, wie es gern volkspädagogisch in der heutigen Zeit verbreitet wird. Bei den Mitgliedern der SA, handelte es sich vor allem um entlassenen Soldaten aus dem Heer oder den vielen Freikorps, die Nationalfreundlich oder Kaisertreue waren und vor allem eines nicht wollten, die Kommunisten.

  31. Ich glaube, dass meine deutschen Landsleute das typisch deutsche Problem: „die Etablierten haben immer recht“, immer noch glauben (wollen).

  32. Nach einer hochinteressanten Reportage auf Phoenix über die Moschee in Ehrenfeld mit entlarvenden Stellungnahmen von DITIB-Vertretern folgt nun die Live-Berichterstattung zur Demo. Da fragt man sich aus der Distanz schon, ob die Kölner noch ganz bei Trost sind. Eine Mutter im Interview hysterisch überschnappend: „Ich will nicht, dass meine Kinder mit Nazis zu tun haben müssen!“ Und eine andere: „Die Rechten wollen den Muslimen die Religionsausübung verbieten.“ Und ein junger Mann: „Ich habe so viele ausländische Freunde, und viele von den Ausländern haben eigene Geschäfte, ohne die wäre Deutschland nichts!“
    Oder hat man nur solche Stimmen ausgewählt? Völlig verkehrte Welt! Massenhysterie und Verhetzung im ganz großen Stil.

  33. Phoenix schaue ich auch gerade. Geht wohl bis 12 Uhr und wird live übertragen. Was man nur sieht, sind die roten Socken.

  34. Laufschrift bei n-tv (Breaking News!):

    Brandanschlag am Morgen auf Signalanlage bei Köln. ICE-Strecke zwischen Köln-Frankfurt sowie S-Bahn Troisdorf-Köln komplett gesperrt.

  35. Der liebe Kölner Bürgermeister begrüsst in allen Sprachen. Nunja, wenn man liest, dass die ICE Strecke Köln Frankfurt und S-Bahn Troisdorf komplett gesperrt ist, wird wohl verhindert, dass Leute die für Pro Köln unterwegs sind, nicht ankommen können

  36. Bei Phoneix war vor kurzem OB Schramma mit Fahnen der Partei „Die Linke“ im Hintergrund zu sehen.

    Und jetzt spricht er von „Rassisten“ und hat dabei eine knallrote Lafontaine-Krawatte und ein goldenes Parteiabzeichen an, daß mich schwer an Leonid Breschnew und seine ZK-Parteiabzeichen erinnert.

    Ist Schramma eigentlich schon offiziell übergetreten, oder macht der das erst am Montag ?

  37. Wir sehen gerade auf dem Dressursender Phoenix die Übertragung der Gegendemo… .
    Gerade beginntt „Türken-Fritze“ mit seiner Ree, egal, spätestens seit gestern hat Pro Köln in Mannheim zwei Unterstützer mehr.
    Die Rassisten sind die Ausgrenzer, welche sich auf dieser Demo gerade ein Stelldichein geben.

  38. Bei mir wurde gerade angezeigt, Du kommentierst zu schnell, immer locker bleiben, was hat das zu bedeuten ?

  39. Soeben plärrten drei unvorteilhafte frauen (die froh sein werden, wenn ihnen nur der schleier verordnet wird) über den von uns zwangsfinanzierten lügenkanal PHOENIX

    KRIEG IM NAMEN GOTTES GIBT ES NICHT…

    Nicht mal
    Theo Retisch
    kann man so blöde sein, um nicht jeden tag diesen krieg des islam zu sehen..

  40. Phoenix: ein „Kabarettist“ gerade vor 5 Minuten:

    Polemik zum Angriff der Assifanten™, auf das Schiff „Moby Dick“ Das Buch muss „neu“ geschrieben werden Göbbels nein Streicher Niveau und dann !!!
    Quote:
    Noah im Bauch des Wals „Wir kennen alle die Geschichte aus der Bibel“ NOAH also im Bauch des Wals und das vor dem DOM !!!!

    Welche Bibel hat der denn gelesen, die Mao „Bibel“ und Jona hat die Arche gebaut oder wie ? was kommt als nächsten Jesus war ein kleiner Prophet oder wie ???

    Was ich da sehe ist für mich der endgültige Abgesang eine Idiotengesellschaft 1ster Güte noch nicht einmal das bekommen die auf die Reihe.

    Soweit ist es also schon mit der Gehirnwäsche….

    Und im Text dar drunter werden aus Selbstmordattentätern in Pakistan Selbstmörder (klar ist ja gute Sache sich für Allah in die Luft zu jagen demnächst dann „freiwillig aus dem leben geschiedene „Freiheitskämpfer gegen Rassismus und Imperialismus“ wißt Ihr was ich mir jetzt und sofort Wünsche ??

    Johannesoffenbarung Kap 16 ab Abs. 16

  41. Türkenfritz lügt, wen er nur sein Maul aufmacht.

    „Pro-Köln= Rassisten

    Pro-Köln = Ausländerfeindlich

    Pro-Köln = Nazis

    Der gestrige Tag war gewaltfrei“

    Der Kerl ist das typische, verlogene Politschwein

  42. Türkenfritz lügt, wenn er nur sein Maul aufmacht.

    “Pro-Köln= Rassisten

    Pro-Köln = Ausländerfeindlich

    Pro-Köln = Nazis

    Der gestrige Tag war gewaltfrei”

    Der Kerl ist das typische, verlogene Politschwein

  43. #47 karl-friedrich (20. Sep 2008 10:34)

    Übertragen die jetzt bei Phoenix nur die Gegendemo?

    Logisch was denn sonst ??? Es muss doch die mär von der Bomber Jacken und Dr. Martins Fraktion pro Köln aufrechterhalten werden die Keulen schwingend Ausländer nieder knüppelt.

    Willkommen in der neuen DDR karl-friedrich gegründet am 19.09.2008

  44. Schramma spricht, und das ist jetzt DDR pur. Ein offener Dialog zwischen den Religionen und Kulturen soll geführt werden, aber nur mit den „Toleranten“. Köln ist bunt und die Stadt der Pluralisten, bietet den „undemokratischen Kräften“ aber keine Plattform. Passend dazu im Bild die antiquierten „Zerschlagt den Faschismus“-Transparente der MLPD.
    Ich glaube, so eine provinzielle, miefige und dümmlich-einseitige Propagandashow wäre in Berlin nicht mehr möglich.

  45. Habe gerade einen flammenden Protestartikel auf mein Blog gestellt. Ich kann es noch immer nicht fassen, daß in D die Demokratie abgeschafft ist.

    Leider ist ein großer Teil des Volkes, der auf dem Land lebt, noch immer nicht auf den Trichter gekommen, wie die Verhältnisse in den Städten sind.

    Gruß nach Köln an die friedlichen Demonstranten!

  46. die lüge fördert den machterhalt nur kurzfristig. die tage danach sind entscheidend.

    nach der aufarbeitung kommt die wahrheit ans tageslicht.

  47. Nun ist es auch mal Zeit daran zu erinnern, was Ralph Giordano vor langer Zeit in dem Streitgespräch so alles sagte:“Ich apelliere an den Oberbürgermeister… Stoppt den Bau… wenn bürgerkriegsähnliche! Zustände verhindert… “
    Jetzt zeigt sich, der hat nicht fantasiert und alterssenil ist er genausowenig wie Helmut Schmidt!

  48. Ich wohne in Würzburg, kann leider nicht nach Köln heute. Im Herzen bin ich bei euch. Habe gerade der CSU per Mail mitgeteilt, dass ich am 28.09. erstmals nicht CSU wählen werde, sondern die Republikaner.

    Meine Begründung war, dass die CSU zu der Menschenjagd in Köln unter CDU-Führung schweigt und sie sich somit einreiht in die Riege aus SPD-Grüne-Linke-ARD-PDS-Schwarzer Block-Spiegel-BAP-Türkenfritz Schramma-SED-ntv-Antifa-Islamisten-DKP-Verdi etc.

    IM Angela mit ihrer sozialdemokratischen Multikultiklimapolitik habe ich als weiteren Punkt angeführt.

  49. LATERNEN GRÜN ANSTREICHEN

    Diesem Otterngezücht von Linksfaschisten und Gutmenschen Meinungsdiktatoren ist es doch scheißegal welche Art von Kongress hier abgehalten wird.
    Entscheidend ist doch nur aus welcher „Ecke“
    die Veranstaltung kommt.
    Bist du nicht für mich so bist du gegen mich.
    Würde dieser Kongress zum Ziel haben,die Strassenlaternen in Köln grün anzustreichen,
    wäre die Reaktion zu 100 % die gleiche.
    Garantiert würde sich das Gutmenschengesocks zum Protest an die Straßenlaternen anketten

  50. #58 Die Realitaet (20. Sep 2008 10:40)

    # CA

    Ist doch auch einmal interessant ins kranke Innere der deutschen links-faschistischen Presse zu sehen, nicht? 😉

    Ja und dabei hat der Tag noch gar nicht richtig angefangen … fehlt eigentlich nur noch das da ein paar NPD´ler mit der Iranischen Flagge auftauchen paula hatte gestern schon da passende gesagt:

    Was sich derzeit in Köln und seinen Medien abspielt, spottet wirklich jeder Beschreibung. Da tun sich einfach auch Bildungsabründe auf, die erschreckend sind.

    So langsam kapiere ich auch warum die Zahl der Menschen welche den Wahnsinn überleben sollen in der Bibel so gering ist – DER REST IST VERBLÖDET UND TROTTET LEMMINGGLEICH IN DEN ABGRUND.

  51. Die Rede von Schramma finde ich äußerst schwach – gespickt mit populistischen Parolen – eine wirkliche Auseinandersetzung mit der Problematik ist anscheinend nicht vorgesehen – das „gute Gewissen“ der Gegendemonstranten wird kräftig bedient – eine Rede für das „dumme, doofe Volk“!
    Noch schlimmer Pachl, ein Kabarettist von niedrigstem Niveau – wirklich nur eine Witzfigur!
    Immer wieder wird die angebliche Demokratie beschworen – nur – wo bleibt das demokratische Verständnis für Andersdenkende?
    Und jetzt Vorwürfe an CDU-Mitglieder, die gegen die Moschee gestimmt haben – die Moderatorin versucht, unterstützt von Lale Akgün, den CDU-Abgeordneten zu einem „Links-Schwenkt-Marsch“ aufzufordern –
    was für eine verlogene undemokratische Berichterstattung –
    das halte ich nicht mehr aus –
    ich schalte ab!

  52. Was ist das bloss für eine verlogene Medienlandschaft, was für ein Staat!

    Islamisierungsgegner (Christen, Juden etc.) werden als Neonazis bezeichnet!
    Von den wahren Nazis!
    Und ihre SA-Schlägerbanden:
    Sozis
    Asozial können randalieren, das erinnert mich wirklich an die Zeit vor der Machtergreifung der Nazis 1933!

    Stalin, Mao, Erich Honecker…Ihr habt allen Grund zur Freude!
    Eure Linksfaschisten sind am Ziel!

    Und die Medien sind ihre willfährigen Helfer!

  53. #55 ComebAck (20. Sep 2008 10:39)

    Ja genau, willkommen in der Realität jetzt sind wir angekommen in der DDR 2.0

    Man zeigt nur die Gegendemo aber was Pro Köln zu sagen hat ist uninteressant, weil das sind nur dumpfe Nazis.

    Die Lale Akgün (SPD) nimmt das Wort Grundgesetz in den Mund, man der braune Sumpf, und dieser Heini von der CDU hat sich aufs Glatteis führen lassen von den Grauen Wölfen mein lieber Mann was laufen da für Flaschen rum bei der CDU.

  54. Diese offenen Lügereien, Verschleierungen, Weglassen von nicht unwesentlichen Fakten und und und von den MSM und unseren ‚Volksvertretern‘ bestärken mich umso mehr Pro Köln, bzw. einen für mich erreichbaren, originalen Ableger zu wählen. Wer das Grundgesetz außer Kraft setzt, darf nicht länger regieren!

  55. Achja da war noch was:

    Phönix:

    „Die meisten Kölner Bürger waren „für“ den Bau der Moschee ja es sollten sogar zwei entstehen eine links und eine rechtsrheinisch ….

    Warum nicht in jedem Stadtteil 5 oder 10 Bombastmoscheen ?? ach was rede ich in jeder Stadt in jedem Dorf.Reisst die christlichen Kirchen ab und baut Moscheen Moscheen Moscheen (ironie off)

    Die Pläne zu Germania von Speer liefern bestimmt eine gute „Inspiration“

    JA LAßT UNS MOSCHEEN BAUEN DENN AUTOBAHNEN SIND VOLL „NAZI“ MOSCHEEN SIND ABER FREIHEITLICH DEMOKRATISCH UND TOLERANT.UND DANN HABEN WIR VOLLBESCHÄFTIGUNG

    Ich glaube wenn der Tag heute „rum“ ist, bin ich weiter den je von dieser MSM Gesellschaft entfernt. Hat jemand von euch ne Insel wo man sich mal hin begeben kann ??

  56. Auf Phoeinix die Live Übertragung kann man sich echt nicht angucken.
    Ist die reinste Meinungsmache gegen den Islamisierungskongress. Es werden nur die Gegener gezeigt die gegen die „Rechtsradikale-Nazi-Partei“ Proköln sind, mit Musik usw. *würg*

  57. Habt Ihr das gerade gehört was die Dame vom DGB gesagt hat, man lasse sich das mal auf der Zunge zergehen, Leugnen vom Holocaust hier wird alles aber auch in die Braune Ecke gestellt, deswegen könnt Ihr das mit Pro Köln gleich mal klemmen.

  58. Eben im meinvz.net gefunden

    „Köln ist bunt, nicht braun!

    Die tiefbraune Unterbelichteten-Vereinigung Pro Köln plant am 20. September in Köln-Deutz den „ersten europäischen Anti-Islam-Kongress“ durchzuführen.
    Zu einer groß angelegten Demonstation gegen den längst beschlossenen Bau der Moschee in Ehrenfeld sollen Rechte aus ganz NRW zusammengetrommelt werden.

    Wer hilft mit, den Nazis den Ton abzudrehen?

    Treffpunkt ist am Samstag ab 9 Uhr auf dem Roncalliplatz am Dom. Um 10 Uhr beginnt dort eine Kundgebung, auf der auch Kölns OB Schramma sprechen wird. Ab 11 Uhr soll dann miit Menschenketten das Treffen der Rechtspopulisten auf dem Heumarkt verhindert werden.“

    @#35 AndKoe
    danke für die Antwort. Bin doch eher morgen da wenn es hinhaut. 😉

  59. #70 ComebAck (20. Sep 2008 10:54)

    Diesen Menschen in dem Land kann man nicht helfen, man muß die gewähren lassen, die wollen Kommunismus und Islam, es macht keinen Sinn die vom Gegenteil zu überzeugen, das ist verschenkte Zeit.

  60. Ich verfolge auch schon seit gestern das Geschehen und die Pogromstimmung in Köln und drücke allen die trotzdem hingehen ganz fest die Daumen.

    (…is mir als alter Kämpfer fast schon peinlich zuzugeben, dass meine letzte Teilnahme an einer öffentlichen Kundgebung ausgerechnet die gemächliche Veranstaltung mit Frau Barbara John am Berliner Lustgarten gegen die Morde in Solingen und Mölln war.)

  61. Sind Nazis nicht gegen Ausländer?
    Kommen da nicht auch ausländische Menschenrechtler alias Islamkenner hin? 🙂

  62. Ab 11 Uhr soll dann miit Menschenketten das Treffen der Rechtspopulisten auf dem Heumarkt verhindert werden.”

    Substantiv oder eher Verb ???

    weil denken tun die doch wohl eher „anketten“…

    Mal sehen ob gleich noch so ein quoten Iman auf Phönix auftaucht der da „betet“ …..vor dem Dom das wäre doch ein „nettes“ Bild Alluah Ackbar vorm DOM und so „zukunftsweisend“

  63. Eine verhüllte DITIB Vertreterin durfte auf n-tv das Wort „Rassisten“ benutzen, das freut die National-Sozialisten bestimmt. Pro Köln dagegen kommt nicht einmal zu Wort … 😉

  64. Ich sehe seit 9.00 Uhr auf „Phönix“ erst die Doku über die Großmoschee und jetzt den Bericht über die Gegenbewegung „Quer“ zum Antiislamisierungskongress. Auch wenn ich nicht mit der Pro-Bewegung sympathisiere, aber was da unter dem Deckmäntelchen der Gutmenschlichkeit abläuft, ist erschreckend und macht nur noch wütend.

    Dazu kann ich nur sagen:

    „Köllner, ihr habt diese und noch viele weitere Großmoscheen verdient! Ich hoffe von ganzem Herzen, dass ihr den radikalen Islam bekommt, den ihr verdient!“

  65. Was labert die da, die FPÖ hätte ebenfalls den Holocaust geleugnet? wenn ich alles glaube, aber das stimmt mit Sicherheit nicht.

  66. #78 karl-friedrich (20. Sep 2008 11:01)

    #70 ComebAck (20. Sep 2008 10:54)

    Diesen Menschen in dem Land kann man nicht helfen, man muß die gewähren lassen, die wollen Kommunismus und Islam, es macht keinen Sinn die vom Gegenteil zu überzeugen, das ist verschenkte Zeit.

    @#78 karl-friedrich (20. Sep 2008 11:01)
    OK and what now ???
    Und was machen „wir“ jetzt ??

    Schild an PI dran: „Wegen zu erwartendem Djihad vorübergehend geschlossen ?? ;)“

  67. Der Punkt ist, dass nach dem vollen Arsenal von Rassismus und Nazis Schlagworten und Emotionen nichts mehr kommen kann bei der Presse – mangels intellektueller Masse sowie ideologischer Verblendung zum Thema Islam und Terror. Also müssen die Ressentiments und Vorurteile „stark“ und energisch genug sein, damit diese Wand nicht durchbrochen wird.

  68. Der Schramma muß ja eine Menge auf dem Kerbholz haben. Oder hat er die Bildung als Gymnasiallehrer in den Mülleimer geschüttet. Offensichtlich hat er zuviel Champagner getrunken, das spült das Gehirn leer.
    In Zukunft werde ich immer fragen, ob das Produkt aus Köln kommt. Wenn ja, lasse ich es zurückgehen. Und jeden Kölner frage ich: „Wie geht’s Schramma? Ha er immer noch einen Strammen?“

  69. Ich glaube das ganze wird ein gigatischer Reinfall wenn man so den Ticker bei indymedia liest. Schade eigentlich, die Aufmerksamkeit ist perfekt.

  70. Guckt jemand auch die Sendung auf „Phönix“ und hat zufällig gesehen wer vorhin neben Schramma stand? Das war vor seiner Eröffnungsrede. Ich meine, dass Ibrahim El-Zayat neben ihm stand. Das würde auch so einiges erklären.

  71. #78 karl-friedrich

    Vielleicht ist es wirklich so.

    Aber dann hoffe ich nur, daß es in der Islamischen Republik Germanistan den Kommunisten genauso ergeht wie im Iran nach der Machtübernahme durch die Mullahs!

  72. Am Heumarkt natürlich. Habe gerade bei Phönix von der Gruppe de Höhner Krautmann gehört ,dennen ihre Musik kann man jetzt auch in die Tonne knallen.Was sind das für Schleimi,ich muss mich schämen ,ich als Kölnerin,für so einen Heini.Ihr Bayern lasst sie nicht mehr rein in eurere Bierzelten,pfeift sie aus.

  73. Habt Ihr das gerade gehört, wahrscheinlich kommt man noch nicht einmal auf den Heumarkt, da stehen gerade mal 50 Leute rum.

    Demokratie bedeutet in diesem Land überhaupt nichts mehr.

    Also eben wird eine Fraktionssitzung von Pro Köln, die Aussage von Markus Beisicht in dem Beitrag, mit diesen Themen werden wir die Altparteien durch die Straßen jagen, zeugt auch nicht gerade von guter Rhetorik.

  74. 45 Minuten vor dem geplanten Kundgebungsbeginn auf dem bislang mehr oder weniger menschenleeren Heumarkt wird klar, daß die Linken GegendemonstrantInnen und AktivistInnen erfolgreich dafür gesorgt haben, daß niemand den Heumarkt erreichen kann. Ein Polizeisprecher sagte sinngemäß: Wir schützen den Heumarkt, aber wie die hierher kommen ist nicht unser Problem.

    Insofern wird die Pro Köln Kundgebung wohl ausfallen müssen. Damit ist dann auch die Demokratie ausgefallen.

  75. Der naechste Antiislamisierungskongress sollte in Tschechien oder Polen organisiert werden. Vorteil: keine einheimischen Linkesfaschisten und evtl. „Gaeste“ aus Deutschland werden die Begegnung mit der dortigen Polizei bis zum Lebensende nicht vergessen.

  76. #83 Die Realitaet

    Jeder einfach denkender Mensch kann zwischen den Zeilen lesen. Und wird auf jemanden warten, der für Pro Koeln spricht.

    Trotzdem war der AntiIslamisierungsKongress für mich ein Erfolg, weil sich hier alle offenbaren.

    Prima! Super!

  77. #96 Oberschlesier (20. Sep 2008 11:15)

    McCain hatte mit dem Satz recht als er sagte “Die kriecherischen Deutschen”

    Jap hatte ich vor ein paar Wochen auch so gesagt und prompt „gabbet kloppe“ ohne Ende hier….
    PS:
    2022: The 3 World War is over, the Allied Forces have freed Europe from the Islamic occupation which has been installed by Germany and Turkey from 2008 to 2016…
    It will be a long time before Gemany will be back in the „family of Nations“

  78. Liebe Gutmenschen und „Demokraten“, lest schön:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1221775307824.shtml

    Köln – In der Innenstadt ist es zu ersten Ausschreitungen gekommen. Rings um den Heumarkt haben Demonstranten alle Zugänge zum Platz blockiert und versucht, Absperrgitter zu entfernen.

    Linksautonome Protestler versuchten, an Polizeiwaffen zu gelangen, daraufhin wurden Schlagstöcke eingesetzt.

    Ein Beamter wurde durch einen Knallkörper getroffen und im Gesicht verletzt. Die Polizei ist jetzt mit Reiterstaffeln und Wasserwerfern vor Ort.

  79. Insofern wird die Pro Köln Kundgebung wohl ausfallen müssen. Damit ist dann auch die Demokratie ausgefallen.

    Tja da haben die linksnazis dann ja noch genug Zeit zum Dom zu ziehen und dort „ihren Sieg“ zu feiern – so leid es mir tut, aber ohne einen „deutschen 11 September“ wird sich wohl nichts mehr ändern, am Fahrplan ins Kalifat.

  80. #104 Hausener Bub (20. Sep 2008 11:25)

    Bub, das die nicht nur als Clowns kommen war doch klar.

    Wie die wollten an die Waffen der Polizei?

  81. Wenn Pro-Köln Nazis sind, dann bitte beantworte mir einer die Frage:

    Wie kann ein Jude wie Michael Kucherov auf der Seite von Köln teilnehmen?

    Die Frage hat philosophischen Charakter. Denn ich kenne viele Juden die anti-islamisch sind. Sind diese nun Nazis oder gar Antisemiten?

    Antworten bitte an :

    norbert.gehrig@yahoo.de

  82. Vielleicht rufe ich das auch wenn mein und ich diese ganze Scheisse hier im Land nicht mehr ertragen können, in 3Jahren dann geht er in Rente ,und dann vielleicht wenn der Wind sich nicht gedreht hat sagen wir auch „Nie wieder Deutschland oder Deutschstanistan“.

  83. AUSWANDERN WEG AUS DIESEM VERFAULTEN LAND SOLANGE ES NOCH GEHT.

    HIER WIRD SICH NIE MEHR WAS ZUM GUTEN WENDEN !

    SO, ICH GEH JETZT IN DEN WALD,DA SEH UND HÖR ICH NIX MEHR !

    ICH WÜNSCHE MIR ES KÄME EIN GROSSER ARSCH GEFLOGEN UND WÜRDE KÖLN EINFACH ZUSCHEISSEN

  84. Linksautonome Protestler versuchten, an Polizeiwaffen zu gelangen, daraufhin wurden Schlagstöcke eingesetzt.

    Aha haben die sich schon ein Erschiessungskommando organisiert ??
    Ich meine jetzt die linken um pro köln
    gleich abzuknallen ??

    WEIMAR WEIMAR WEIMAR

    Naja und bei den linken ist bestimmt die ein oder andere „Fachkraft“ dabei die in Pakistan oder Afghanistan „ausgebildet“ wurde kann ich mir vorstellen…

  85. Und wer ist wieder an vorderster Front der Häme-Jubler und Antifa-Spezis zu finden?

    Natürlich, wer denn sonst: Achmed-Armin Laschet und Aische-Maria Böhmer.
    CDU-Wähler: Die gehören zu Eurer Partei!
    Wollt ihr das bei den nächsten Wahlen wieder zulassen?

    Ansonsten an Pro-Köln und alle islamkritischen Teilnehmer: Lasst Euch nicht unterkriegen. Gutes Gelingen!

  86. Hoffentlich kann die Polizei den Anti-Islamisierungskongress vor dem linksradikalen und muselmanischen Mob schützen. Es ist für unser freiheitliches Gemeinwesen lebenswichtig, dass die Bürger über die Gewaltideologie des Islams aufgeklärt werden, dafür ist dieser Kongress ein Meilenstein.

    Der Südkurier, wie könnte es anders sein, spricht bei Pro Köln und ihren Unterstützern auch von Rechtsradikalen.

    http://www.suedkurier.de/nachrichten/brennpunkte/schlaglichter/Extremismus;art405,3427713

  87. ICH WÜNSCHE MIR ES KÄME EIN GROSSER ARSCH** GEFLOGEN UND WÜRDE KÖLN EINFACH ZUSCHEISSEN

    Der** ist doch schon da und scheißt Köln zu, nur eines kann der nicht:

    Fliegen, denn Kriechtiere wie der OB können sowas nun mal nicht.

  88. Linksautonome Protestler versuchten, an Polizeiwaffen zu gelangen, daraufhin wurden Schlagstöcke eingesetzt.

    Ein Beamter wurde durch einen Knallkörper getroffen und im Gesicht verletzt. Die Polizei ist jetzt mit Reiterstaffeln und Wasserwerfern vor Ort.

    Wegspülen, diesen dreckigen Mob!
    Gewalttätig,

  89. #108 Norbert Gehrig (20. Sep 2008 11:29)

    Ach Norbert, das nehmen die doch überhaupt nicht zur Kenntnis das bei Pro Köln sich Israelis mit machen, du könnst mit der Israel Fahne auf dem Heumarkt stehen, das wird überhaupt nicht dargestellt.

    Die Medien, die Arbeitslosen Kommunisten und das Autonome Pack hat doch nichts verstanden worum es bei dem Kongress geht.

  90. trotzdem ist die Phoenix-Übetragung lehrreich. Gerade jammert der Reporter, dass PK in eine „Opferrolle“ gedrängt werde, weil die Antifa keinen Anhänger zum Neumarkt durchlassen würde……

  91. Hoffentlich kann die Polizei den Anti-Islamisierungskongress vor dem linksradikalen und muselmanischen Mob schützen.

    wohl kaum, weil der Wille fehlt:

    Kinderstürmer:

    Laut Polizeiangaben werden insgesamt 6.000 Beamte im Einsatz sein. Sie stehen vor einer undankbaren Aufgabe. Das Versammlungsrecht verpflichte die Polizei dazu, das Recht von „pro Köln“ auf die angemeldete Veranstaltung durchzusetzen, so Polizeidirektor Peter Römers. „Wir müssen zumindest einen ernsthaften Versuch unternehmen, die Herren auf den Platz zu bringen.“ Gleichwohl schränkt er ein: „Wir knüppeln nicht um jeden Preis den Weg frei.“

  92. Viel Glück an alle Besucher!!
    Spendet für unsere große Chance Pro Köln! Werde das auf alle Fälle zukünftig regelmäßig tun…

    pro köln ist wie PI oder akte islam u.a. der Riss im Medienasphalt.

    Links ist schon längst im Panikmodus!!! Je hysterischer der Rummel um solche Veranstaltungen umso besser!!!Der schwarze Antifa-Block ist zu extrem, schreckt die Normalsterblichen-Masse nur – sehr kontraproduktiv! Und daher in unserem Sinne!
    Immer mehr Normalsterbliche kommen durch so´nen Rummel mit der Thematik in Kontakt und denken um.

    Ging mir übrigens als (Ex)-Punkerin genauso. Und ich kenne immer mehr aus dem extrem linken Lager die umschwenken. Oft die harten Individualisten die die Szene prägen.

    Daher nicht aufgeben! Für viele Linke ist der Migrantenstress auch ein Thema.Traut sich nur keiner drüber zu sprechen.

    Deren Fokussierung geht in erstere Linie nur auf den Sozialkram und Arbeiten ist Scheisse.

    Das wahre Problem ist der bürgerliche 68igerinfizierte Rotweingutmensch, die haben die Medienhegemonie und wohnen in wirklichkeitsferner Toplage!!!!!!!!

    P.S: War zuletzt auf einer ANTIFA-Party in einem der härtesten Läden der Stadt und konnte völlig unbehelligt mehrmals von kommenden Islamfaschismus sprechen…

    Aber als Frau darf man das ja, man hat ja schließlich auch keine Ahnung von Politik ;-))) Und Typen drücken ja eh gerne mal ein Auge zu frei nach Rainer Langhans: „Es ist gerechtfertigt für eine Frau die Revolution zu verraten!“ HAHAHAHA. So ist das nämlich.

    Also Mädels, mehr Mut, es ist an uns auch mal deutlicher Position zu beziehen..

    NORA***

  93. #101 Der naechste Antiislamisierungskongress sollte in Tschechien oder Polen organisiert werden. Vorteil: keine einheimischen Linkesfaschisten und evtl. “Gaeste” aus Deutschland werden die Begegnung mit der dortigen Polizei bis zum Lebensende nicht vergessen.

    Ausgezeichnete Idee! Die Polen kenne ich als wesentlich besonnener und nüchterner als die Deutschen. Außerdem sind sie nicht so kriecherisch gegenüber den Linken, die hier die Deutungshoheit haben.

    In Deutschland ist das Thema dermaßen emotionalisiert, dass hier bis zum bitteren Ende nichts mehr geht. Erst in 20 Jahren, wenn die Islamisten hier die Macht Schritt für Schritt an sich ziehen werden, werden die Leute anfangen aufzuwachen.

    Wenn Europa noch eine Zukunft hat, liegt sie in Osteuropa.

  94. So wie man hört sind alle Zugänge zum Heumarkt nicht durchgängig. Ein Reporter berichtete, dass sogar die Presse Probleme hat, dort hin zu kommen. Die Pro Köln Leute sind allerdings noch nicht das was Europa braucht. Es wird sich sicher noch etwas anderes auftun. Österreich ist da besser dran, die haben die FPÖ.

    Die Aktion Pro Köln ist wirklich in den Rhein gefallen.

    Ein Gutes hat die ganze Sache in Köln:
    Jetzt zumindest sollte jedem klar werden, wohin in Deutschland die Reise geht. Kein einziges Medium erwähnt in irgendwelcher Form die nur vom Linksmob ausgehende Gewalt kritisch. Es gibt hier nur noch verordnete Ansichten, wobei deren Durchsetzung auch mit Gewalt stattfinden darf. Wohin sowas führt kann man in der Geschichte nachlesen. Goodbye Deutschland!!
    Eine zweite DDR nicht mit mir!

  95. Ist gut, daß die Polizei Probleme mit den Autonomen hat. Der Satz: „Wie sie da hinkommen, ist ihr Problem“ sagt ja schon vieles.

  96. http://www.welt.de/politik/article2471024/Tausende-protestieren-gegen-Anti-Islam-Kongress.html

    BILD 16 und 17! Holt bitte schon einmal eine grooooße Mülltüte zum Kotzen..

    Irgendwie verspüre ich eine Art Schadenfreude.
    Ich hoffe sehr, unsere Mohammedaner fangen endlich den Krieg an und zeigen den Linken endlich wo es lang geht. Mir würde es nicht wehtun. Denn ich hab dieses Pack niemals unterstützt. Außerdem bin ich dann vielleicht ja schon ausgewandert und wenn nicht, so kann ich mich auf das ewige Leben freuen. 🙂

  97. Manchmal frage ich mich wozu die Polizei mit Schlagstöcken ausgestattet ist wenn sie nicht gewillt ist diese gegen randalierende, gewaltbereite Linksextreme einzusetzen. Persönlich würde ich es bevorzugen wenn die Polizei die erste Reihe der „Demonstranten“ mit Gummigeschossen wegputzt und dann die Einsatzbereitschaft die Reste des linken Mobs aus dem Weg räumt um Teilnehmern wieder den Zugang zur Veranstaltung von Pro Köln zu ermöglichen …

  98. Sueddeutsche bzgl. Schramma:
    „Eins hat er bereits am Freitag unmissverständlich klar gemacht: Wer von der CDU am Anti-Islamierungskongress teilnimmt, der muss schon am Montag mit einem Parteiausschlussverfahren rechnen.“

    Sauberer Demokrat, der Herr Schramma.

  99. Mein Mann haben ich vergessen.Sorry. Schade ,das alle die sich nach Köln aufgemacht haben nicht durchkommen .Es geht nicht besser ab wie in Brüssel,ich sage ja,es geht nicht ohne das wir diese ganzen Moscheen nicht nur mit einer Bierflasche bewerfen müssen.Oder wie in Belgien (Abgebrand)passiert ist,habe gehört das in Deutschland dies schon Öfter passiert ist,kann mir einer von Euch ,dies bestädigen??? Die Moslems üben in Europa Gewalt aus ,gleich mit gleich,andere Sprache verstehen sie nicht.Schade hätte sogerne Herrn Nitzsche gehört,die Polizei der Staat ist mitschuldig,an diesem Verbrechen heute,Pfui Teufel.

  100. Lage 11.40 heumarkt belgische besucher sind angegriffen worden .die schwarzen blocks drängen massiv gegen die polizei am rheinufer weicht die polizei um c.a 10 meter zurück.mir ist nicht wohl es gibt zeitliche verzögerungen

  101. grade bei der polizei mitgehört die städte bonn düsseldorf aachen wuppertal sind um entsendung weiterer kräfte gebeten worden

  102. Ich sehe seit einer Stunde die Sendung auf Phoenix. Eine solch voreingenommene und tendentiöse „Berichterstattung“, die sich auch nicht ansatzweise um so etwas wie Objektivität bemüht, hatte ich eigentlich nicht für möglich gehalten. Wo an Aussagen von interviewten Pro-Kölnern nichts inhaltlich auszusetzen ist, wird hämisch kommentiert, während die rechtswidrige Verhinderung einer angemeldeten Demonstration – auf dem Heumarkt – durch Links-Autonome mit Genugtuung und schadenfroh zur Kenntnis genommen wird. Und dann wird sich noch mokiert darüber, dass sich nur 50 Pro-Köln-Anhänger versammelt hätten, während zugleich frohlockend gesagt wird, an den Zufahrtswegen zum Heumarkt gebe es kein Durchkommen. Ich fühle mich in die DDR zurückversetzt, die ich einst verlassen habe. Das sage ich als einer, der keineswegs Pro Köln anhängt, aber ihr Recht auf Demonstration verteidigt und auch ihr Anliegen, die Großmoschee zu verhindern, teilt.

  103. #130 alter ego (20. Sep 2008 11:47)

    grade bei der polizei mitgehört die städte bonn düsseldorf aachen wuppertal sind um entsendung weiterer kräfte gebeten worden

    aha nur Polizei oder auch schon BW ??

  104. @ #124 Wienerblut

    Ooooch, nächstes mal findet der Kongress in Italien statt. Die Polizei dort, scheut sich nicht, den „linken“ die passende Antwort zu geben (Genua).
    Russland soll in dieser Hinsicht auch recht großzügig sein (Grünen Beckchen).
    Unsere Polizei macht sich doch überall zum Deppen. Da beklagen die sich, in manchen Stadtteilen keinen Einfluss mehr zu haben…

  105. @Fleet
    es geht doch schon gar nicht mehr um pro Köln oder die Moschee, bei den linken um was es geht konnte gestern deutlich vernommen werden.

    Nieder mit Deutschland – Es lebe die Sowjetunion

  106. Bei PHOENIX wird jetzt zum wiederholten Mal dieser „Wissenschaftler Herr Alexander Häusler“ von der „Arbeitsstelle Neonazismus an der FH Düsseldorf“ interviewt und erklärt, was alles „Nazi“ ist.

    Wer ist das überhaupt ?

    Ein „freier Mitarbeiter“ des Herrn Prof. Dr. Wolfgang Dreßen, Leiter des Fachbereich 6 der FH Düsseldorf und aus welcher Ecke kommt der ?

    Herr Prof. Dr. Wolfgang Dreßen, (geb. 1942 in Düsseldorf) ist Historiker und Politikwissenschafler. Derzeit Leiter der „Arbeitsstelle Neonazismus“ an der Fachhochschule Düsseldorf. Daneben arbeitet er bei der „anarchistischen-libertären Zeitschrift“ (Agit 883).

    Herr Prof. Dreßen studierte Philosophie und Geschichte in Tübingen und Berlin. In Tübingen war er bei den „linksradikalen Situationisten“ engagiert, in Berlin gehörte er dem Sozialistischen Deutschen Studentenbund an.

    Tusch…. Prof. Wolfgang Dreßen ist Vorstandsmitglied der Partei „DIE LINKE“ Nordrhein-Westfalen !

  107. Jetzt hab‘ ich mir ca. zwei Stunden Phoenix Live-Berichterstattung angetan. So langsam kommt einem dabei die kalte Kotze hoch.
    Immer dieselbe Leier: Islam ist toll und verdient uneingeschränkte Toleranz.

  108. #132 Polizei aus jedem schutzbereich mindesten 4 fahrzeuge mit helm und sonderechten teilweise zum deutzer bahnhof teilweise zum flughafen köln bonn

  109. Ich wünsche allen Teilnehmern des Kongresses viel Erfolg und kommt heil zurück. Ich war bis gestern noch am überlegen,welche Partei ich am 28.9. (Landtagswahl Bayern) wählen soll. Jetzt weiß ich wenigstens wo ich mein Kreuzchen machen muss.

  110. #139 Sachse (20. Sep 2008 11:55)

    Die Cops halten Pro Köln Anhänger am Flughafen fest

    Aha und kommen die jetzt gleich ins Lager oder gibt es einen „Transportunfall“ ???

  111. Nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ müssen Teilnehmer des sogenannten „Anti-Islamisierungs-Kongresses“ auf eigene Verantwortung versuchen, die Kundgebung auf dem Heumarkt in der Altstadt zu erreichen. Es habe im Vorfeld des „Kongresses“ der Rechtsradikalen mehrere Aufforderungen an die Organisatoren von „Pro Köln“ gegeben, sich mit der Polizei zusammenzusetzen, um über den Zugang zum Heumarkt zu sprechen. Dies sei nicht erfolgt.

    Wie auch sonst. Der Rechtsstaat gibt auf…

    Quelle

  112. Angeblich gibt es Angriffe (Notwehr?) von „Rechten“ (Was sonst!?) auf die Terroristen-Blockaden in der Augustinerstraße.
    Nun jammern die AntiBlödis rum…

  113. http://www.lvr.de/app/webcam/

    Live-Bilder von Köln
    Blick auf Köln vom 15. Stock des LVR-Hochhauses in Köln-Deutz. Links befindet sich das Hauptgebäude des LVR, rechts das Verwaltungsgebäude H.-Pünder-Straße. Im Hintergrund ist die Altstadt mit Dom zu sehen.

    mit grünen großen Autos im Bild

  114. Moderatorin Constanze Abratzky auf Phoenix soeben: „Die Reihen sind fest geschlossen.“ Ob dieses SA-Vokabulars war der interviewte Kabarettist Heinrich Prachl ein bisschen am Schlucken.
    Übrigens: Gegen 16:50 Uhr soll es auf Phoenix live aus Köln weitergehen.

  115. Ich schau mir statt Phoenix jetzt lieber „Bilder aus Südtirol“ auf 3sat an. Danach noch einen Italienisch-Kurs buchen und in 5 Jahren werde ich dann hoffentlich zum integrierten neuitalienischen Staatsbürger.
    Und über den Brenner werd ich nur noch einmal im Jahr zur Wies’n fahren 🙂 🙂
    Achja, und meinen deutschen Pass schmeiss ich dann in Köln in den Müll, der kann dann von mir aus von der Kölner Presse zu Zeitungspapier verarbeitet werden.

  116. #134 ComebAck (20. Sep 2008 11:52)

    HEHEHE, dann sollte man tatsächlich den nächsten Kongress in Russland abhalten, dann können die sich gleich mal etablieren.

  117. #136 Hausener Bub (20. Sep 2008 11:52)

    Bei PHOENIX wird jetzt zum wiederholten Mal dieser “Wissenschaftler Herr Alexander Häusler” von der “Arbeitsstelle Neonazismus an der FH Düsseldorf” interviewt und erklärt, was alles “Nazi” ist.

    Wer ist das überhaupt ?

    Ein „freier Mitarbeiter“ des Herrn Prof. Dr. Wolfgang Dreßen, Leiter des Fachbereich 6 der FH Düsseldorf und aus welcher Ecke kommt der ?

    Herr Prof. Dr. Wolfgang Dreßen, (geb. 1942 in Düsseldorf) ist Historiker und Politikwissenschafler. Derzeit Leiter der “Arbeitsstelle Neonazismus” an der Fachhochschule Düsseldorf. Daneben arbeitet er bei der „anarchistischen-libertären Zeitschrift“ (Agit 883).

    Herr Prof. Dreßen studierte Philosophie und Geschichte in Tübingen und Berlin. In Tübingen war er bei den „linksradikalen Situationisten“ engagiert, in Berlin gehörte er dem Sozialistischen Deutschen Studentenbund an.

    Tusch…. Prof. Wolfgang Dreßen ist Vorstandsmitglied der Partei „DIE LINKE“ Nordrhein-Westfalen !

    Ausgezeichnete Recherche! 🙂

    http://www.demokratische-liga.de

  118. #136 Hausener Bub (20. Sep 2008 11:52)

    Wenn man dem Mann zugehört hat, und sich auch nicht von seinem Aussehen hat beeinflußen lassen, konnte man sogar als Blinder feststellen das dieser sogenannte Experte ein Linker ist.

  119. Moin,

    Bisher war ich ja kein Freund von proKöln. Jetzt allerdings, wo ich gehört hab, dass Niedeken und seine Bap-Kotzbrocken Teil des Gegenprogramms sind, werden mir die Organisatoren des Anti-Islamkongresses immer sympathischer. Tja, so kann’s gehen.

  120. @#151 karl-friedrich (20. Sep 2008 12:06)

    Ja entweder das, oder generell schon mal ins Exil denn am 27.09.2009 wird na was wohl die DDR wieder gewählt. Ob Angie- also wie hiess die da Monika, Marion oder was war der IM Name ?- das FDJ Hemd noch paßt ?

  121. „Pro Köln“-Geschäftsführer Manfred Rouhs hat die Kundgebung auf dem Heumarkt eröffnet. Statt den angekündigten hunderten „Pro Köln“-Anhängern stehen nur 40 bis 50 Rechte auf dem Heumarkt. Laut Rouhs warten ungefähr 400 „Pro Köln“-Anhänger am Flughafen Köln-Bonn – die S-Bahn-Linie ist von Gegendemonstranten blockiert worden, die Rechten sitzen fest. Die Polizei hat den „Kongress“-Teilnehmern geraten, am Flughafen zu bleiben und sich nicht auf den Weg in die Stadt zu machen. Doch Manfred Rouhs ist sich ganz sicher, dass er bald Verstärkung bekommt: „Wir werden hierbleiben, bis unsere Freunde kommen. Vielleicht dauert das auch bis morgen früh.“

    Hab das Gefühl, der Kongress ist ein riesen Reinfall…

    Quelle

  122. Ich hoffe fast, dass sich die Linksextremen diesmal wirklich DERMASSEN daneben benehmen, dass sie sich es erstens ordentlich mit der Polizei verscheißen (Dienstwaffe entreißen geht schon so die Richtung) und zweitens auch unsere gestreamte „Qualitätspresse“, die pausenlos über die „menschenverachtende“ Pro Köln sich in ideologischem Geifer ergießt, aber es vollkommen in Ordnung findet, wenn sich die Antifa in SA-Methoden geriert, das alles nicht mehr verheimlichen KANN.

    Die Essenz aus dem Wochenende bisher ist für mich: wir müssen alternative Medien schaffen. Wirklich konsequent die ideologische verlogene Presse meiden, wo es nur geht (kaum Webseitenbesuche und wenn, dann nur ganz kurz und mit wenigen Seitenaufrufen, Abos kündigen, GEZ abmelden usw.). Stattdessen mehr eigene Medien aufbauen und PI unbedingt vergrößern und aufbauen, also hauptsächlich mehr eigene journalistische Leistungen vor Ort machen, mit Beweisen, Belegen, Fotos usw. usw.).

    Die Berichterstattung aus Köln in der MSM war bis dato absolut schockierend. Ich hätte nie gedacht, dass ich in der Bundesrepublik solch eine Presseberichterstattung jemals erleben würde. Das war über weite Strecken eine offene Hetzjagd, Aufruf zum Pogrom, vieles war schlicht komplett erlogen (wie z. B. die angebliche Hetzjagd eines Neonazis auf einen Ausländer), das alles mit einer geradezu unfassbaren Häme gegenüber Andersdenkenden überzogen. Dazu diese Indoktrinierung von kleinen Kindern im KIKA – unfassbar. Wenn man sagt, so war es in der DDR, dann ist das keine rhetorische Übertreibung.

    Schlimm ist auch mitanzusehen, dass es in Medien offenbar kaum noch eine Form der Selbstkontrolle gibt , also dass man in den Redaktionen sagt, ok, wir sind vielleicht Pro Köln-kritisch, aber deswegen bleiben wir auf alle Fälle fair und seriös. Fehlanzeige. Da ist wirklich ein Riesenmanko zu erkennen. Ja über weite Strecken schwingt unübersehbar sogar so eine Art STOLZ mit. Wie bei Schramma, der die Demonstranten zur Gewaltfreiheit aufrief, aber nicht etwa, weil er der Ansicht ist, dass Menschen mit anderer Meinung ein Versammlungsrecht und Meinungsfreiheit hätten, nein, zur Gewaltfreiheit rief er ausdrücklich nur deswegen auf, damit sich die Pro Köln-Leute nicht als Opfer fühlen können.

    Glückwunsch Köln an solch einen Bürgermeister, der ja offenbar wirklich ein SEHR spezielles Ethos mit sich herumträgt. Also man ist schon ziemlich fassungslos.

  123. Vor ein paar Monaten habe ich in Portugal auf der Titelseite einer großen Zeitung eine Artikelüberschrift gelesen, die wörtlich übersetzt lautete:
    „Wie viel Islam verträgt Portugal?“
    Nur so zum Vergleich: Deutschland hat bei knapp 83 Mio. Einwohnern fast 3,5 Mio. Muslime was knapp 4% entspricht, Portugal hat knapp 11 Mio. Einwohner, davon sind knapp 37 000! Muslime was etwa 0,35% entspricht. In Portugal ist eine Diskussion über die Verträglichkeit des „toleranten“ und „friedlichen“ Islam mit einer rechtsstaatlichen westlichen Demokratie eine Selbstverständlichkeit, in Deutschland wo der Anteil der Muslime um ein vielfaches höher liegt, darf das darüber keine Diskussion geben… es lebe die Demokratie – fragt sich bloß wie lange noch.

  124. Also der Kongress ist ja mal die volle Blamage. Wenn das alles ist was die neue Rechte zu bieten hat steht es um Deutschland echt schlimm.
    30 Leuter? Da bekommen wir hier in unserem Ortsverband mehr Leute zusammen.
    Setzen 6, Pro Köln!

  125. Die Trauer hält sich in Grenzen:

    Ein von den Gewalttätern eingeschlossener Journalist musste durch Polizeikräfte befreit werden. Zum Schutz der Polizeibeamten wurde an der Markmannsgasse gegen die Gewalttäter der Schlagstock eingesetzt, am Maritim musste die Reiterstaffel Linksautonome zurückdrängen.

    Der Journalist hätte doch nur rufen müssen:“Ey Leute, ich bin einer von Euch…!“

    Quelle

  126. Das sind halt die „old boys“ Netzwerke der Linksextremen in alle Lebensbereiche. Bleiben wir dran sieht es in einigen Jahren ganz anders aus! Ihr glaubt ja wohl nicht, dass die USA ein Staat inmitten von Europa tolerieren wird, der die Scharia anerkennt und eine wild wuchernde Islamisierung akzeptiert … Man mag von den USA halten was man will, doch in Sachen islamischen Terror haben sie in Kooperation mit Israel da nötige Wissen dies zu unterbinden.

    Zudem findet ja im Dezember 2008 bereits der nächste Anti-Islamisierungs Kongress statt: in Israel!

  127. #160 Patrick

    Ob du auch noch so vorlaut bist, wenn bei der nächstens Versammlung eures Ortsverband Tausende Linksradikale Schläger den Zugang zum Versammlungsort blockieren, darf bezweifelt werden …

  128. Jetzt sind die Nicht-Mosleme noch mehr in Gefahr in diesem Land,Freiwild!!!Dank an den Politiker ,die Verräter!

  129. #160 Patrick

    Du hast aber schon mitbekommen, das die Anderen am Erreichen des Heumarktes gehindert werden?

  130. (laut N24) hat die polizei die pro-köln-kundgebung soeben untersagt!

    begründung: „diese gefährde die sicherheit der bürger“

    das war’s dann wohl…

  131. Übrigens ist die Diskussion nur wegen den politischen Ambitionen des Islams dermassen politisch. Dieses Faktum wir gelegentlich vergessen bei den MSM … Währe der Islam tatsächlich nur Ideologie, müssten wir auf einer anderen Ebene kämpfen (siehe Scientology).

  132. #159 Paula (20. Sep 2008 12:15) …
    Glückwunsch Köln an solch einen Bürgermeister, der ja offenbar wirklich ein SEHR spezielles Ethos mit sich herumträgt. Also man ist schon ziemlich fassungslos.

    Ich verweise in dem Zusammenhang noch einmal auf meine Frage von vorhin:

    #94 Katharina von Medici (20. Sep 2008 11:11)
    Guckt jemand auch die Sendung auf “Phönix” und hat zufällig gesehen wer vorhin neben Schramma stand? Das war vor seiner Eröffnungsrede. Ich meine, dass Ibrahim El-Zayat neben ihm stand. Das würde auch so einiges erklären.

    http://www.demokratische-liga.de

  133. Man mag von den USA halten was man will, doch in Sachen islamischen Terror haben sie in Kooperation mit Israel da nötige Wissen dies zu unterbinden.

    Wenn ich das jetzt sozusagen als Zukunftsaussicht mit nem Video von meiner Seite verbinde, wird es wieder gelöscht also verweise ich auf meine Seite – shock and awe – ist eines der allerersten also „janz weit hinten“….

    http://www.youtube.com/ca1965 dann auf alle und blättern…

  134. #7 Eurabier
    Ist das nicht ein Fall für den Presserat und die Gerichte? Aber ist an Pro-Köln, das zu regeln oder zu akzeptieren.

  135. „Die Sicherheit der Kölnerinnen und Kölner hat oberste Priorität“, heißt es in der Pressemitteilung.

    Tja und wer gefährdet diese ???? Pro Köln oder eher die Djihadie-linksTERRORISTEN der Assifanten™ ??

  136. Eine andere bekannte Webseite hat übrigens gestern schon darauf hingewiesen, dass die Polizei, nachdem sie die Bustour unter fadenscheinigen Gründen verboten hat, wohl das Gleiche heute mit der Kundgebung machen wird.

  137. Wenn wir etwas organisieren werben wir immerhin nicht mit falschen Ankündigungen (LePen) und kündigen Großspurig einen „Kongress“ an bei dem dann noch nichtmal eine einzelne Kundgebung herauskommt. Aber eure Bootstour war sicher schön.
    Jeder in Köln hat gedacht da kommen tausende Neonazis, daher ist die Lage auch so gereizt. Kleinere Brötchen backen beim nächsten mal. Einfach eine unbeachtete kleine Kundgebung anmelden (und nicht unter reisserischen Titeln wie Islamisierung) die dann straff organisiert ist und wo dann plötzlich Hunderte mit dabei sind. Presse erst im letzten Moment informieren. Wenn überhaupt.
    So wie das aufgezogen wurde war es von vorneherein zum scheitern verurteilt!

  138. Unfassbar. Seit heute 12:23 ist Deutschland keine Demokratie mehr. Auch wenn ich jetzt einigen weh tue: Deutschland ist eine Linksextreme Diktatur die die Rechte der Bürger auf dem Altar des Islam und der Political Correctness geopfert hat.

  139. #176 Die Realitaet (20. Sep 2008 12:28)

    Wie sieht es mit der Kundgebung der Bürgerbewerung Pax Europa aus?

    @#176 Die Realitaet
    Ich denke mal es wird zukünftig gar keine Veranstaltungen dieser Art in Deutschland mehr geben, (dürfen) die (in Berlin) werden jetzt im Sinne der „Integration/Migration Assilmilation“ ruck zuck die Sharia als zunächst paralleles Rechtssystem installieren.

    DAS WAR ES DANN MIT D-LAND ALS DEMOKRATIE.

    KLAPPE ZU AFFE TOD !!

  140. Tja, das war es dann wohl, die Polizei hat Angst weil die Sache eskaliert wegen diesem Linken Mob, so einfach ist das, man macht einfach so viel Randale wie möglich, und schon bist Du deine Veranstaltung los, das ist gelebte Demokratie in Deutschland 2008, dieses Land ist nicht den Dreck unter dem Fingernagel wert.

  141. Kölner Polizei beugt sich dem Wunsch des Terrorstaates Iran, den Kongress zu verbieten! Deutschland sollte sich schäme die Chance, welche die USA ermöglicht haben, dermassen zu verkacken! Pfui!

  142. #180 Patrick

    Genau, du bist ja voll der Checker. Warum hat Pro Köln dich nicht vorher um deine Meinung gefragt …

  143. Die Demkratie wird nicht mit einen lauten Knall untergehen, sondern unter großen Beifall.
    Siehe Schramma heute.

    Die gezielt gesteuerte Gewalt ist nur ein Vorgeschmack auf die Tage die kommen werden.
    Die Gewalt im Orient wird auch bald hier Alltag sein.

    Ob wir im Himmel leben oder in der Hölle…es war unsere Entscheidung

  144. Somit hat die Stasi-AntifaTerror-Schramma-Polizei-Truppe, das erreicht was sie wollten.
    Bin mir sicher , das genau darauf hingearbeitet wurde. In Zusammenarbeit mit den „LinksTeroristen“ von der AntiBlöd, gelingt ihnen das Kunststück, die Grundrechte des Bürges auszuhebeln.
    Die AntiBlöd ist nicht gegen den Staat. Sie wird von den Staatsorganen gelenkt und bezahlt.
    Der Beweis ist heute wieder erbracht worden…

  145. Wer jetzt sagt, dass der Kongress ein Reinfall war, sollte ausserdem weiter denken. Ausser ein wenig Palawer hätte der Kongress, wenn er abgehalten worden wäre, nichts erreicht. Dank polizeilicher Abriegelung hätten es nichtmal Ausstehende mitbekommen. So aber wurde das Thema in eine wirklich breite Öffentlichkeit, nicht nur in Deutschland, getragen und den Menschen im Lande vorgeführt, dass unsere ach so tolle Demokratie keinen Pfifferling wert ist.

    Auch haben die Umstände gezeigt, dass es keinen Sinn macht, sich von irgendwem zu distanzieren. Für gleichgeschaltete Medien gibt es nur Neonazis! In Zukunft sollte man dann vielleicht auf die aufreibende Sektierei verzichten, wenn es darum geht, gemeinsame Ziele zu erreichen. Die Linken zeigen, dass man sich von keinem noch so gewaltbereiten Pöbel distanzieren muss! Die marschieren mit vollem Programm auf, egal wie extrem die einzelnen Gruppierungen sind.

  146. #181 Wienerblut (20. Sep 2008 12:31)
    Deutschland ist eine Linksextreme Diktatur die die Rechte der Bürger auf dem Altar des Islam und der Political Correctness geopfert hat.

    Die Wahrheit werter Kommentator, tut nur dem weh , der diese nicht vertragen kann.
    Ich fühle mich so schlecht nicht – trotz allem- denn heute ist der Tag wo sich für mich zeigt das ich seit ich bei PI kommentiere richtig gelegen habe und „kassiert“ habe ich dafür einiges in den letzten Jahren.

    Von Daher DANKE für die #181

    UNITED WE STAND aber eben wohl nicht hier.

    Ich sehe mich ab sofort als Exil-Bürger MEIN LAND IST DAS NICHT MEHR (im SINNE VON GESELLSCHAFT)

  147. Ich weiß dass ich jetzt besserwisserisch daherkommen, aber aus der Sache muss man lernen.
    Große Kundgebungen die monate vorher geplant und beworben werden führen zu massiver Präsenz der linken Schlägertruppen.
    Kleinere Brötchen, mehr Arbeit an der Basis, dass ist es was zum Erfolg führt.

  148. Patrick von welcher Seite bist,von den Linken.Es war ein Erfolg,den so wissen wir jetzt genau ,wie es um Deutschland steht.Wir brauchen jetzt nicht nur mehr Mitleid zu haben für unsere Nachbarländer sondern unser Land ist genauso betroffen wie diese Länder,der Islam ist bei uns angekommen und die Medien und Presse sind schuldig.Demokratie ,Meinungsfreiheit ,Ade.Heil Islam

  149. Ach Demos sind sowieso nur Opium fürs Volk. Wichtiger wäre, wenn die neunmalkluge Bevölkerung die Gefahren des Islamfaschismus erkennen würde. Doch ihr wollt ja lieber den Kult eines pädophilen Terroristen, genannt Mohammed, schützen und unterstützen. Bitte sehr, doch strategisch korrekt ausgerichtet ist dies, über die Ewigkeit gesehen, nicht! 😉

  150. Ich werde die nächsten 3 Wochen nicht mehr auf PI lesen. Was in D geschieht hat unerträgliche Ausmaße erreicht, das ertrage ich nicht mehr täglich. :-((

    Ich hoffe meine Kinder können dieses Land verlassen bevor es endgültig dem Faschismus zum Opfer fällt. Für mich ist es wohl alters- und berufstechnisch zu spät.
    Ich könnte kotzen.

  151. Ein gerüttelt Maß an Schuld trägt dieser unseelige Ralf Giordano!

    Der ist noch lange nicht senil, aber versprüht mit seinen unsäglichen Aussagen einen dermaßenen Hass, auf den sich auch die Linksradikalchaoten berufen können!

    Kein Mitglied von http://www.prokoeln-online.de will irgendjemanden in die Gaskammer schicken!

    Giordano war Kommunist, ist Kommunist und ein ganz ganz schlimmer Hetzer!

    Nun denn, bis zum nächsten Mal!

    Pro Köln wird wohl so um die 15% bei den Wahlen abgrapschen, Pro NRW je nach Ort!

    Die Bürger sind doch nicht dumm!

    P.S.: Wenn es stimmt, dass http://www.prokoeln-online.de nicht mit der Polizei über Zuwege zum Heumarkt sprechen wollten, dann ist das ein schlimmer Fauxpas!

  152. Untersagt?

    Ich glaube, nun muss man andere Geschütze auffahren.

    Noch einmal:

    – Neue PI-NEWS Sticker bitte
    – Flugblätter, die das ganze „Nazi“ Propagandatum der Medien entlarven bevor es soweit ist.
    – Mehr Videos ins Internet stellen.
    – Mehr Plakate

    Und nirgends das Wort RECHT benutzen.
    Außerdem wäre es gut wenn ausländische Mitbürger (die sicherlich auch die gleiche Sicht haben) dabei helfen.

    So wäre der Widerspruch überall perfekt und man könne nichts mehr sagen.

    UND FAKTEN FAKTEN FAKTEN aus dem islamischen Kulturkreis bringen. Ganz besonders die mohammedanischen Kinderschänder groß „rausbringen“ und und und..

  153. #190 Max

    Der Meinung bin ich auch. Schon alleine die Schlagworte Islamisierung und Stopp Islam genügent, nach der bewähren Indoktrinationsmethodik der MSM um viele neue, kritische Stimmen für den Kampf gegen den Islamofaschismus in diese Vierten Weltkrieg zu gewinnen. Danke Pro Köln.

  154. Besser konnte es nicht laufen!!!

    Dass überhaupt jemand gekommen ist, ist ja schon ein Wunder bei dieser massiven und von der Politik tolerierten linken Gewalt.

    Was wurde erreicht?
    1. Eine erhebliche anzahl an Leuten wurden durch das Medienecho auf die Gefahr der Islamisierung aufmerksam.
    2. Die Antifa wurde wiedereinmal als ein anachronistisches dummes auf Gewalt reduziertes Häufchen vorgeführt.
    3. Angesichts der erzwungenen harmonischen Gegenbewegung werden sich viele Fragen, ob nicht doch etwas an der Pro-Köln Bewegung dran ist.

    Die Antifa war schon immer berechenbar und wird es auch immer bleiben!

  155. info@phoenix.de

    Beschwerde:

    Hier: Ihr Bericht Über Pro-Köln und die Anti-Islam-Konferenz, von heute Morgen.

    Das ist/war, mit Verlaub gesagt, Staatsfernsehen in Vollendung. Die Untergegangene DDR-Diktatur lässt grüßen.
    Das ist keine Information, sondern eine gewaltige Massenmanipulation, durch das öffentlich, rechtliche Fernsehen, (hier Phönix). Ihre Einseitigkeit in der Berichterstattung ist unerträglich und missachtet in eklatanter Art und Weise ihre Verpflichtung zur Wahrheit und Neutralität, die im Mediengesetz, für sie vorgeschrieben ist, was die allgemeine Berichterstattung betrifft. Die „schonende“ Berichterstattung z.B., über kriminelle Handlungen der so genannten Autonomen, trägt schon etwas wie: Die Unterstützung einer kriminellen Organisation in sich und ist meiner Meinung nach etwas für den Staatsanwalt.

  156. Ich lese gerade im N24 Teaser, dass die Polizei den Kongreß kurzfristig aus Sicherheitsgründen verboten hat. Ein Riesenskandal, der europaweit politische Wellen schlagen wird.

  157. N24 Ticker
    Polizei untersagt Anti-Islamisierungs-Kundgebung von Pro Köln.

    Die Veranstaltung gefährdet die saufenden Bürger in Gürzenich 😀

    Können unsere Köln-Besucher den Lemmingen am Bierstand mal sagen, dass sie ordentlich saufen sollen, weil es in ein paar Jahren sowieso verboten wird?
    Spendiert ihnen ein Bier und gebt ihnen den Link von PI auf einem Zettelchen 😉

    ——————————–

    Hallo PI, ich bin neu hier 🙂
    Liebe Grüße von einer Bürgerin und Mutter.

  158. #194 Koltschak

    Heumarkt sprechen wollten, dann ist das ein schlimmer Fauxpas!

    Nein, denn wir haben gesehen, dass die Polizei den Kongressgegnern in die Hände arbeitet! Es waren immerhin Polizeibeamte, welche die Hotels darüber informiert haben, wem sie die Übernachtungen kündigen sollen und es wären Polizisten gewesen, die den Linken die Routen mitgeteilt hätten!

  159. Die Phoenix Redaktion sollte mit Protestmails geflutet werden, dass diese tendenziöse Berichterstattung unakzeptabel ist.

  160. EILMELDUNG!!!

    20.09.2008 | 12:35 Uhr
    POL-K: 080920-3-K Veranstaltung der Rechtsextremen auf dem Heumarkt

    Köln (ots) – Die Polizei wird die Veranstaltung der Rechtsextremen auf dem Heumarkt untersagen, denn die Sicherheit der Kölnerinnen und Kölner hat oberste Priorität.

    Polizeipräsidium Köln
    Leitungsstab / Pressestelle
    Walter-Pauli-Ring 2-4
    51103 Köln
    Tel.: 0221/229-5555
    E-Mail: pressestelle.koeln@polizei.nrw.de

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/1268106/polizei_koeln

  161. Wie sieht es aus in Italien,kann man dort als Deutscher Rentner gut leben oder Österreich?Aber vielleicht wäre Amerika am sichersten,denn die sind nicht Europa?Australien ist mir zu weit.

  162. Naja, schaun wir mal wie die anderen europäischen Medien darüber berichten!

    Ich kann mir nicht vorstellen, das diese auch so dreist und dumm Lügen werden, wie unsere!

  163. calm down! Das Thema ist durch die Medienwalze wieder mal ordentlich in jeden Normalo-Haushalt reingedrückt worden. Und die Randale macht den Gegenprotest alles andere als sympathisch. Der Normalo will kein Stress, der Islam und die penetrante Kollaberation steht aber mittlerweile synonym dafür.

    Auch negative Werbung ist Werbung 😉 siehe Linkspartei und deren Topslogan die angebl. fehlende soziale Gerechtigkeit.

    Je öfters das Thema „Islamisierung“ in die Öffentlichkeit schwappt desto eher wirds ein Aufwachen geben. Der Islam genießt beim Normalo NULL!Sympathie. Die Bevölkerung ist einfach noch nicht genug genervt um Aufzustehen.

    Der angebl. Integrationswille (das gilt explizit auch für linke Kreise!) der deutschen Gesellschaft ist lediglich ein Medienphänomen inszeniert von der Medienmafia.

    Klärt die Leute auf und fordert sie zu Abokündigungen der schleimigsten Blätter auf. Und Fernsehn braucht man eh´nicht.

    GEZ KÜNDIGEN!! Macht die verotteten 68er Karosakkoträger mit Schuppen auf den Schultern arbeitslos. Dann ist nix mehr mit Aufgeilen an Praktikantinnen (und Sekretärin hält Ranmachen vorm Büro Wache, beim ZDF selbst erlebt, igitt!).

    BRECHT DAS MEDIENMONOPOL – FÜR FREIHEIT, DEMOKRATIE UND MENSCHENRECHTE!

    nora***

  164. 200 bis 300 Anhänger von „Pro Köln“ befinden sich im Terminal 2 des Flughafens und beraten ihr weiteres Vorgehen. Sie sitzen fest, da die Bahnverbindung durch Gegendemonstranten blockiert wird. Die Rechten halten Transparente und Schilder hoch, die sich zum Beispiel gegen die geplante Kölner Moschee richten. Anwesend sind auch Anhänger der ultrarechten belgischen Partei „Vlaams Belang“ sowie Markus Beisicht, Chef der rechtsextremen Pro-Bewegung. Beisicht glaubt noch nicht an ein Verbot der Kundgebung auf dem Heumarkt: „Der Polizeipräsident soll mir die einstweilige Verfügung persönlich in die Hand geben.“

    Bin mal gespannt, wie es weitergeht…

    Quelle

  165. 20.09.2008 12:51 Uhr
    Anti-Islam-Kongress
    Polizei verbietet Rechten-Treffen in Köln

    Die Polizei hat das Rechtsradikalen-Treffen in Köln kurzfristig verboten. „Die Sicherheit unserer Kölner geht vor“, sagte ein Polizeisprecher. Zuvor war es zu gewalttätigen Übergiffen gekommen.

  166. Habe soebend im Radio wdr 4 gehört, der Anti-Islam kongress soll soened verboten sein , weil die Sicherheitskräfte mit den gerufenen Linken Faschisten von Anführer Türkrenfritz nicht mehr beherrschbar sind . Das ist Demokratie ???

  167. Wir müssen die Tatsachen sehen, dass Deutschland nicht mehr zu retten ist!! Von mir aus sollten noch tausende von Moscheen gebaut werden! Der deutsche Michel ist sehr sehr geduldig, aber irgendwann schlägt der Pendel rum! So traurig es ist, es müssen viel mehr Opfer geben von muslemischer Gewalt bis der letzte Idiot endlich kapiert! In Frankreich brennen immer noch jede Nacht Autos, natürlich wird nix darüber berichtet! Italien hat den richtigen Weg mit Berlosconi eingeschlagen! Frankreich hätte es beinah geschafft wenn der Sprücheklopfer mit dem Kärscher nicht da gewesen wäre! Österreich ist auch auf dem richtigen Weg!
    Erts wenn es in Europa insgesamt die Situation sich ändert werden die Deutschen sich auch trauen!
    Ein trauriger Tag Heute!

  168. 20.09.2008 | 12:59 Uhr
    POL-K: 080920-4-K Polizei Köln verbietet Veranstaltung der Rechtsextremisten auf dem Heumarkt

    Köln (ots) – Zugang der 300 Teilnehmer auf den Heumarkt wäre nur unter massivem Polizeieinsatz mit unüberschaubaren Risiken für die Kölner Bevölkerung und die friedlichen Demonstrationsteilnehmern verbunden.

    Die Polizei Köln hat die Veranstaltung der Rechtsextremisten auf dem Heumarkt untersagt.

    „Für uns hat die Sicherheit der Kölner Bevölkerung höchste Priorität. Es wäre völlig unverhältnismäßig, den 300 Teilnehmern der proKöln-Veranstaltung mit Wasserwerfern und Spezialeinheiten den Weg zum Heumarkt zu ebnen. Damit würden viele unbeteiligte Kölner Bürger und Bürgerinnen und auch die friedlichen Demonstrationsteilnehmer unkalkulierbaren Risiken ausgesetzt. Wir mussten diese Entscheidung unter Abwägung aller rechtlichen Gesichtspunkte treffen“, erläutert Polizeipräsident Klaus Steffenhagen die Entscheidung des Kölner Polizeipräsidiums.

    Die Kölner Polizei appelliert weiterhin sich friedlich zu verhalten und macht deutlich, dass alle Verantwortung dafür tragen, dass Gewalt nicht weiter eskaliert. (br)

    Polizeipräsidium Köln
    Leitungsstab / Pressestelle
    Walter-Pauli-Ring 2-4
    51103 Köln
    Tel.: 0221/229-5555
    E-Mail: pressestelle.koeln@polizei.nrw.de

  169. Wäre schön ,wenn die Kölner FC Fans ihre Dauerkarte verbrennen würden,und den Fussballspieler die Arschkarte zeigen würden.Das sind auch Verräter ,alle die gegen Meinungfreiheit sind!!

  170. Massive Angriffe von Linksextremen
    Köln (RPO).

    Linksextreme Demonstranten haben im Rahmen der Großdemonstration gegen den rechten „Anti-Islamkongress“ in Köln die Polizei angegriffen. Die militanten Gewalttäter versuchten einem Beamten die Schusswaffen zu entwenden. Es fliegen Steine und Knallkörper.

    http://www.rp-online.de/public/article/panorama/deutschland/617241/Massive-Angriffe-von-Linksextremen.html

    Dabei ist das erst ein kleiner Vorgeschmack. Der Tag ist noch lang.

    Trotz so vieler Erfahrungen ist man immer noch nicht in der Lage die Situation schon im Vorfeld abzuschätzen ?

    Jetzt hat man wochen- und monatelang gegen den „Anti – Islamisierungskongress“ an diesem Wochenende gehetzt und alles in Vérbindung mit einer rechten Gewaltszene gebracht.

    Von wem bekommt man letzten Endes wegen der ganzen Hetzkampagne eine auf den Sack? Von linken Faschisten.

    Ihr werdet es niemals lernen. Dazu seid Ihr einfach zu dämlich. Nicht einmal den Inhalt des Kongresses habt Ihr begriffen.

    Die Handvoll wirklich Rechter werden es sich zu Hause mit der Bierpulle in der Hand gemütlich machen und dem ganzen Spektakel belustigt zuschauen. Wie gewohnt haben hoch bezahlte Politiker durch unendliche Hetzparolen das Chaos erst richtig angestachelt.

    Dann wünsche ich Euch noch einen schönen Abend !!!!

  171. Wenn ich die Beiträge einiger Heulsusen hier lesen muss, könnte ich vor Wut meinen PC an die Wand schmeißen.

    Habt ihr Weicheier etwa geglaubt, dass der Kampf gegen die rot-grüne 68er-Bande und die Musels, so einfach zu gewinnen ist???

    Nein, der Kampf gegen diese Linksfaschisten und Muselhorden, ist hart, steinig und schwer.

    Ohne Blut, Schweiß, Mühsal und Tränen wird es nicht gehen.

    Naja, Tränen scheinen ja einige hier im Blog schon reichlich vergossen zu haben. LOL

  172. Ich verstehe nicht, warum Du jetzt auf der Entäuschung der Menschen hier herumtrampeln mußt, ich oder Du können uns eventuell Respekt bei diesem Linken Pöbel verschaffen, aber hier gibt es auch einige ältere Menschen, dies sich was von dem Kongress versprochen haben, und die lassen Ihren Gefühlen freien Lauf.

    Es muß in Zukunft politisch in diesem Land etwas passieren, ansonsten ist das Land verloren.

  173. #39 Patriot100 (20. Sep 2008 10:16)

    Sie haben teilweise Recht.
    Aber der Zulauf in die NSDAP war u.A. die wahnsinnige Massenarbeitslosigkeit bis zu 70% der Bevölkerung, infolge des 1. Weltkrieges.
    Die Menschen hungerten und waren z.T. obdachlos.

    Die damaligen Rattenfänger versprachen den hungernden und arbeitlosen Menschen, Arbeit und Brot.

    Und genau das hat Hitler hemmungslos ausgenutzt.

  174. Auch wenn die Kundgebung abgesagt wurde und gar nichts mehr stattfindet, so wird man in Köln trotzdem alles kurz und klein schlagen. Nicht die Rechten, sondern die Linken werden das erledigen. So schnell kommt man doch nicht wieder zusammen. Da bin ich ja auf die Presseberichte von morgen gespannt.

    Herr Schramma hat sich doch so toll mit seinem tobenden linksextremen Mob solidarisiert. Dann soll er seine Stadt mal wieder zusammen flicken.

    Nicht mal am 1. Mai war man hier in Berlin so krass drauf. Tagsüber schon gar nicht. Dazu muß erst die Sonne untergehen. Das wird noch sehr spannend heute.

    Vor allem wie man mit seinen gerufenen Geistern dann umgehen wird…..

  175. Denkt an die letzten Worte eines wahren Widerstandskämpfers gegen Unrecht, Terror und Mord: Claus Schenck Graf STauffenberg: „Es lebe das heilige Deutschland!“

    Soll das alles umsonst gewesen sein? Wer heute von Auswandern, Weggehen, Weichen spricht, vergißt, dass es, wenn alle gehen und niemand widersteht, nirgendwo mehr eine Zuflucht geben wird.

  176. Die meisten Gegendemonstranten glauben noch dem verlogenen Politgeschmeiss und MSM. Zu faul und zu feige die Matrix zu erkennen. Wir leben tatsächlich und ohne Zweifel in einer Diktatur.
    Logische Konsequenz ist die Bekämpfung dieser Regierung (mit allen Mitteln!!?).
    Stauffenberg würde bomben.

  177. #105 fruchtzwerg
    Der naechste Antiislamisierungskongress sollte in Tschechien oder Polen organisiert werden. Vorteil: keine einheimischen Linkesfaschisten und evtl. “Gaeste” aus Deutschland werden die Begegnung mit der dortigen Polizei bis zum Lebensende nicht vergessen.

    Beste Idee für heute.
    Ich wäre da sofort dabei. Ist für mich auch näher. Die Menschen vor Ort haben noch ein gesundes Verhältnis zu den Muselmanen und sind nicht so verblödet wie der westdeutsche Mainstream.
    Offenbar hat die Kölner Bevölkerungsmehrheit noch mehr kulturelle Bereicherung verdient.
    Übrigens waren mir die Leute aufgrund ihres lächerlichen Karnevals und dieses idiotischen Kleinkriegs mit Düsseldorf sowieso nicht geheuer.
    Tut mir leid für die aktiven Kölner hier auf PI.

    Kopf hoch!

  178. jetzt mal sachte, „es ist eine Schlacht verloren, aber noch nicht der Krieg“. Das nächste Mal müß Pro-Köln ein anderes Vorgehen wählen.offenbar ist es geboten konspirativer vorzugehen, als dieses Mal.

  179. #239 vollschnautzer
    Stauffenberg würde bomben.

    Das wäre der größte Blödsinn, den du machen könntest.

    Nein, die Musels müssen bomben.

    Einen Terroranschlag wie in Madrid brauchen wir hier in Deutschland.

    Ich weiß, dass das zynisch klingt, aber aus machtstrategischer Sicht, ist dies einfach notwendig.

    Wenn hier mehrere hundert Menschen von Muselbombern in Stücke gerissen werden, wird sich die German Angst zur Psychose steigern.

    Die Deutschen werden dann gegen alles und jeden eingestellt sein, der auch nur das Wort Muslim in den Mund nimmt.

    Es ist bitter dies auszusprechen, aber es ist nun einmal so.

  180. 150 km umsonstgefahren…. Kurz nach Frankfurt habe ich umgedreht. Die Demokratie in Deutschland ist tot !

  181. Da macht man sich über die ungebildeten Mohammedaner lustig und muss nun feststellen, dass das eigene Volk total verblödet ist.
    Ich wünsche den Kölnern noch recht viele Großmoscheen, dass der Kölner Frohsinn bald verboten wird und islamischer Stumpfsinn Einkehr halten wird.

    Mir reicht’s für heute.

  182. #241 Rechtsliberalharzer (20. Sep 2008 13:56)

    jetzt mal sachte, “es ist eine Schlacht verloren, aber noch nicht der Krieg”. Das nächste Mal müß Pro-Köln ein anderes Vorgehen wählen.offenbar ist es geboten konspirativer vorzugehen, als dieses Mal.“

    Ich bin auch der Meinung, dass hier nur eine Schlacht verlosren ist.
    Keinesfalls ist der Krieg gegen die Mohammedaner und ihren Standhalter und Helfer verloren.

    Jetzt wissen wir aber, wie wir NICHT vorgehen sollen/müssen.
    Guerrillataktik ist angesagter: Flyer verteilen, Aufkleber aufbringen, Transparenten auf Autobahnbrücken, etc., etc.

    KEINESFALLS RESIGNIEREN!!!
    UND KEINER WANDERE AUS, DENN WIR BRAUCHEN JEDEN FÄHIGEN KOPF.

  183. #246 nitro

    Ja, weil diese Anschläge politisch nicht gegen die Muselbande genutzt wurden.

    Wenn hier mehrere Hundert Menschen von Muselbombern gekillt werden, muss dies natürlich von uns Rechtsdemokraten dementsprechend politisch genutzt werden.

    Es ist klar, dass sonst die 68er-Verbrecher das Märchen vom guten Islam und schlechten Islamismus verbreiten werden, gell.

  184. @#242 AchMachIchIhnPlatt

    Ich werde nicht radikal. Würde mich aber nicht wundern, wenn sich jemand dazu berufen fühlt.

    mfg

  185. Wenn das in Deutschland so weitergeht und die Gewalt immer mehr gegen Andersgläubige wirdDann brauchen wir mehre Stauffenberg!

  186. #222 max (20. Sep 2008 13:03)

    Die Presse im Ausland berichtet proislamisch, siehe „La Repubblica“ in Italien und diffamiert uns als Rechtsextrem.

    ich werde mir mal irgendwann diesen „Berichterstatter“ vornehmen. Auge um Auge, Zahn um Zahn

  187. #241

    Pro Köln hat leider die Machtverhältnisse und Intrigenfähigkeiten des derzeit herrschenden Kartells aus korrupten Politikern und korrupter Presse unterschätzt.
    Sie wollte ihre Veranstaltung in der Höhle des Löwen abhalten und dem Chef der Höhle einen Schlag ins Gesischt verpassen. Im Prinzip ist es klar, das der Herr Schramma die gleiche Taktik wie sein Gesinnungsgenosse Thielemann aus Brüssel anwenden würde, um allen zu zeigen, wer hier Herr bzw. Kalif im Haus ist.
    Und da die Veranstaltung klein und zentral abgehalten wurde, war es auch ein leichtes, die passenden Antifa-Krakeeler aus ganz Deutschland dahin zu karren.
    Wenigstens eines ist positiv: Statt der erwünschten 30000 Gegendemonstranten sollen es wohl nur einige Hundert gewesen sein. D.h. unser Feind (ja, genau-Feind!) hat sein Mobilisierungspotential praktisch ausgeschöpft.
    Wenn z.B. das nächste Mal mehrere solcher Veranstaltungen in organisierten Ortsgruppen zeitgleich und dezentral, bspw. mit Videoübertragung stattfinden würden, dürften die Aktionen unserer Feinde ins Leere laufen.
    Das bitte ich zu bedenken.
    Man muß sich halt klein und schrittweise organisieren. Potential ist genug vorhanden.

  188. #250

    Wir brauchen keinen Stauffenberg!
    Wäre der Typ nicht weggelaufen, hätte es den Hitler in tausend Stücke zerrissen.
    Jeder islamische Selbstmordbomber ist effektiver.

  189. Die Bürger interessieren sich nicht für Politik, Bibel und Koran.
    Der Nahe Osten ist weit weg, wie AIDS.
    Die Bürger wehren sich erst, wenn es ihnen an die Zigarette geht.

    Unter Islamisierung kann der Bürger sich nichts vorstellen, aber wenn man ihnen sagt was sie in fünf oder zehn Jahren verlieren werden sollte ihnen doch ein Licht aufgehen.

    Beispiele was der Bürger mag: Bratwurst, Schnitzel, Schweinebraten, Bier, Wein, Schnaps, Vorhaut, Liebe, Miniröcke, Bikinis, Frisuren, Hunde, Kneipen, Discotheken, Swingerclubs, Angelsport, Nikolaus, Weihnachtsmann, Christkind, St. Martin usw …

    Sprecht die Leute an und gebt ihnen einen Zettel mit den wichtigsten Links zB http://www.deusvult.info, http://www.pi-news.net, http://www.akte-islam.de!

    Schweinefleisch-Käufer vor Metzgereien und Supermärkten sagen, dass es bald nur noch Knoblauchwurst und geschächtetes Lämmchen gibt.
    Getränkeshopkunden fragen wie sie es finden, dass es bald keinen Alkohol mehr gibt.
    Fussballfans können sich einen Stadionbesuch ohne Bratwurst und Bier nicht vorstellen.
    Damen die aus dem Friseursalon kommen fragen wie sie es finden, dass sie bald ein Kopftuch tragen müssen.
    Oktoberfestbesucher fragen wie sie es finden, dass es bald ne Maß schwarzen Tee gibt.
    Auf „Hundewiesen“ Hundehalter auf die Tötung der Hunde in der Türkei und in Arabien aufmerksam machen.
    In Badeanstalten jammern, dass bald nur noch in Burkas gebadet wird.
    Die Grill und Minirock-Saison ist leider vorbei, aber der nächste Sommer kommt.
    St. Martinsumzüge und Weihnachtsmärkte zum aufklären nutzen.

    Euch fällt bestimmt noch ne Menge ein. Nur Mut!

  190. 80%der Kölner waren gegen die Groß-Moschee,aber Schramma und co.Linke, Spd,Grüne,FDP haben über die Köpfe der Bürger entschieden.

  191. Wäre schön wenn mann die Gast-Redner von Pro.Köln trotzdem anhören könnte ,sowie mit Herrn Strache aus Österreich!!!

  192. Habe gerade mit einigen meiner Bekannten über die Lage in Köln geredet. Das waren mal Leute, die mich für durchgeknallt hielten wegen meiner Ansichten zur Lage der Nation und Europas.
    Jetzt nicht mehr! Das Vorgehen der Politiker, der Medien und der Kirchen hat sie überzeugt.
    Sie werden bei den kommenden Wahlen Reps wählen
    bzw. eine Pro-Partei sofern im Angebot.

    Nie wieder eine Stimme für eine etablierte Partei!

    Islamisierug Europas und Türkei in die EU – NIEMALS! Eher verkauf ich meine Grossmutter!

  193. #254 max (20. Sep 2008 14:35)

    80%der Kölner waren gegen die Groß-Moschee,aber Schramma und co.Linke, Spd,Grüne,FDP haben über die Köpfe der Bürger entschieden.

    Laut Phönix war eine überwältigende Mehrheit dafür und ich zitiere wörtlich „wünschte sich links und rechts rheinisch“ eine Grossmoschee….so eine schöne wie in Duisburg gebaut wird.

  194. Möchte hier auch mal den Vorschla machen, die Kleber dringend zu überarbeiten!

    Islam=Frieden? ist zu spezifisch und spricht nur die Leute an die eh´schon einen „Verdacht“ haben.

    Der Slogan sollte unbdingt neugieriger machen!!
    Sobald Neulinge mit der Thematik erst in berührung kommen werden sich dei Augen von selbst öffnen.

    Besser:
    Was verheimlichen Ihnen unsere Medien? Deutschlands wichtigster Blog: PI-news.net

    oder:
    Das dürfen Sie nicht in Ihrer Zeitung lesen: pi-news.net

    Oder wenigstens das klare Statement:
    Stoppt die Islamisierung Europas

    Macht doch mal ein Thread auf um die besten Slogans zu sammeln.

    Also: Dringend überarbeiten. Alle mal Vorschläge machen und auch Ideen wo am besten zu kleben: Bushaltestellen, Fahrkartenautomaten, Toiletten etc. überall wo Leute warten müssen.

    Überall im Internet (Blogs, Youtube etc.) mit Anreißer-Text platzieren.

    siehe auch ->Viral Marketing

  195. #254 max (20. Sep 2008 14:35)

    80%der Kölner waren gegen die Groß-Moschee …

    Wo waren die heute?
    Die haben eine Chance verpisst. Ich gönn den Kölnern noch recht viele Großmoscheen.

  196. Besser:
    Was verheimlichen Ihnen unsere Medien? Deutschlands wichtigster Blog: PI-news.net

    oder:
    Das dürfen Sie nicht in Ihrer Zeitung lesen: pi-news.net

    Oder wenigstens das klare Statement:
    Stoppt die Islamisierung Europas

    MEDIEN VERBIETEN – PI-NEWS.NET NICHT!

    oder WAS MEDIEN VERHEIMLICHEN; LESEN SIE HIER: PI-NEWS.NET


    80%der Kölner waren gegen die Groß-Moschee,aber Schramma und co.Linke, Spd,Grüne,FDP haben über die Köpfe der Bürger entschieden.

    Laut Phönix war eine überwältigende Mehrheit dafür und ich zitiere wörtlich “wünschte sich links und rechts rheinisch” eine Grossmoschee….so eine schöne wie in Duisburg gebaut wird.

    MAN, MAN, MAN was für eine Verlogene ART von PRESSEBERICHTERSTATTUNG!!! Es wird ZEIT, daß alle Leute davon erfahren!

  197. Es ist unfassbar. Die Moslems sind gewalttätig, die Linken sind gewalttätig, die Parteien und Medien unterdrücken missliebige Meinungen. So was nennt sich Demokratie, dass ist doch ein Witz!

  198. @#260 Laurel
    Es wird so kommen wie ich sage.
    Wenn die Moschee gebaut wird dann Wird Köln das zweite Duisburg. Glaube mir viele der Duisburger bzw die ehmaligen Duisburger bereuen das sie auf die „etablierten“ Politiker gehört haben. Denn sie haben jetzt nach dem die Moschee da ist, erkannt was es bedeutet.

    Genauso wird es Köln ergehen und dann werden die Kölner ihr richtig blaues wunder erleben.

    Duisburgs stadtteile sind nicht mehr in deutsche Hand und Kölner Stadtteile werden es bald auch nicht mehr sein.

  199. bei soviel Eichüchterung war es klar dass sowenig Leute kommen! Einfacher ist es für die Wähler ein Kreuz (hoffentlich an der richtigen Stelle) zu machen! Die Linken u (angebliche) Gutmenschen haben ihr Ziel erreicht! Der deutsche Michel wird es kapieren erst wenn es zu spät ist! Für die Muslimen ein voller Erfolg! Jetzt werden sie noch mehr Moscheen bauen wollen! Ich freue mich darauf! Wenn das Volk zu blöd und zu feige ist zu sagen: bis dahin und nicht weiter, dann soll es leiden!

  200. Wer kam den durch,von der Polizei alles abgeriegelt,noch nicht mal die Pro.Leute oder Pi. User?Glaubt ihr doch den Medien?Die kölner kamen genauso nicht durch!Der junge Mann der von Linksextremen zusammen geschlagen wurde,ist das beste Beispiel.

  201. Verlagert den Kampf um die Köpfe aufs Internet, hier zählen Fakten.
    Je mehr Leute auf PI aufmerksam werden, umso besser.
    Weniger offen demonstrieren (wird eh alles in den Medien verdreht) und mehr PI Aufkleber verteilen.
    Im Internet sind die Gedanken noch frei.

  202. @ #262 European Patriot (20. Sep 2008 17:04)

    Es ist unfassbar. Die Moslems sind gewalttätig, die Linken sind gewalttätig, die Parteien und Medien unterdrücken missliebige Meinungen. So was nennt sich Demokratie, dass ist doch ein Witz!

    Na, wachst Du langsam auf? Das ist kein „Witz“, sondern bitterer Ernst.

    Immer noch Fan der EUdSSR, die für Links-Nazis, Femi-Nazis, Islam-Nazis die Strippen zieht und den Rückfall in die totalitäre Barbarei mit Gesetzen herbeizwingt und mit Milliarden unserer Steuergelder befördert?

    Auch insoweit wurden Dir ja schon öfter die Leviten gelesen, z.B.
    HIER

    Also tu nicht so überrascht. Du hättest es längst wissen können.

    Ratio

  203. #268 Ratio (20. Sep 2008 18:09)
    > Na, wachst Du langsam auf? Das ist kein “Witz”, sondern bitterer Ernst.
    > Immer noch Fan der EUdSSR

    Bla bla, du und deinesgleichen blicken es einfach nicht. Ihr wiederholt nur immer den gleichen Mist.
    Politik und Institutionen sind zu trennen. Bist du auch gegen den deutschen Nationalstaat nur weil der „für Links-Nazis, Femi-Nazis, Islam-Nazis die Strippen zieht und den Rückfall in die totalitäre Barbarei mit Gesetzen herbeizwingt und mit Milliarden unserer Steuergelder befördert?“ Schwachsinn! Und was würde sich durch Ablehnung der europäischen Einigung ändern? Nichts. Die Leute die in der BRD an der Macht sind, sind das Problem, die Sache mit der EU nur eine peinliche und dumme Verschwörungstheorie.

  204. #267 ZeroTolerance
    Verlagert den Kampf um die Köpfe aufs Internet, hier zählen Fakten.
    Je mehr Leute auf PI aufmerksam werden, umso besser.
    Weniger offen demonstrieren (wird eh alles in den Medien verdreht) und mehr PI Aufkleber verteilen.
    Im Internet sind die Gedanken noch frei.

    So ist es.

    Wer über die Köpfe herrscht, herrscht auch über ein Volk.

    Vielleicht könnte man aus dem Blog PI auch eine Partei machen.

    Über 90% aller PI-User sind doch Rechtskonservativ bzw. Rechtsliberal eingestellt.

  205. @ #268 Ratio

    Ach ja, habe gerade einen Artikel von dir im Netz überflogen. Wir sind in vielen Dingen einer Meinung, also lass diese unsinnigen Anfeindungen. Die EU gehört den Europäern und muss nicht erst ein Idealstaat sein um sich mit der Grundidee (europäische Einigung) zu identifizieren. Die Amis schwenken auch ihre Flagge wenn sie gegen die Regierung sind.

  206. #269European Patriot
    #268Ratio
    Ich verfolge eure Auseinandersetzung mit einigem Interesse :
    Ratio sieht eine Entwicklung der EU zu einem
    staatssozialistischen Gebilde, in dem demokratisch nicht kontrollierte Kräfte bestimmen. Wer das ist, hat er nicht gesagt.
    Sparen wir uns also diese Diskussion, die eigentlich unausweichlich zu den VT´s führt.
    European Patriot meint, daß es darauf ankommt , wer in DEUTSCHLAND an der Macht ist,
    und nicht darauf, wer in Europa an der Macht ist.
    Zunächst – es gibt doch einen gemeinsamen Nenner – es läuft eine Denationalisierung und eine Deethnisierung.
    „Nie wieder Deutschland“ skandieren die Kerlchen auf dem Kölner Bahnhofsvorplatz – und
    verkünden damit eine sehr offizielle Maxime.
    Hängt diese de-Nationalisierung von den Machthabern in Deutschland ab ?
    Fischer soll gesagt haben “ ich hasse dieses Volk, es soll untergehen“.Sinngemäß.
    Diese Politik hängt also zunächst eindeutig von den Machthabern hier ab.
    Aber : Deutschland ist, was dies und die Islamisierung anbelangt – eindeutig der Nachzügler ! Vergleichen wir mit den maßgeblichen Nachbarmächten Frankreich, England – Frankreich hat die Araber, England die Pakistanis. Beide sind von einer massenhaften Einwanderung fremdartiger Völker betroffen, viel mehr als Deutschland mit seinen Türken, die immerhin noch aus einem laizistischen Staat kommen.
    Mir scheint es daher so zu sein, daß es einen
    massiven Anpassungsdruck gegen Deutschland gibt, seine immer noch vorhandene relative Besserstellung – seine noch immer vorhandene
    nationale Stärke aufzugeben und unter einem EU Regime mit eigener Hand zu massakrieren.
    Die heutige Niederlage einer winzigen national gesinnten Gruppe gegen ein erbärmliches Häuflein Uraltfahnen schwingender
    Rotfront – Assis war eine Niederlage im verdeckt ablaufenden Kampf Deutschlands gegen die EU. Denn es ist das Konzept der EU, daß es „nie wieder ein Deutschland“ gibt.
    Das solltest Du, European Patriot, Dir einmal überlegen.

  207. > Mir scheint es daher so zu sein, daß es einen
    massiven Anpassungsdruck gegen Deutschland gibt, seine immer noch vorhandene relative Besserstellung – seine noch immer vorhandene
    nationale Stärke aufzugeben und unter einem EU Regime mit eigener Hand zu massakrieren.

    Nee, die anderen EU-Staaten sind ja zum Beispiel toleranter gegenüber nationalistischen Parteien, haben auch strengere Gesetze. Es gibt keinen Druck durch die EU, der uns Deutschen islamische Einwanderung aufzwingt. Es gibt solche und solche im In- wie im Ausland. Die Internationalisten haben Macht in der EU und in der BRD, mann muss also ihre Ideen bekämpfen.
    Die EU hat auch die Macht strengere Einwanderungsgesetze durch ihre Aussenpolitik durchzusetzen.
    Naja, die USA mit ihrem Versuch uns schwach und abhängig zu halten sind im Grunde die grössere Bedrohung, auch wenn man das hier nicht gerne hört. Wie soll ein schwaches Deutschland in der Nato eigentlich die Türkei unter Druck setzen? Warum helfen uns die USA denn nicht? Wird McCain uns gegen die Türken helfen? Wohl eher nicht.
    Deutschland darf per Grundgesetz nur zusammen mit anderen Krieg führen, also Nato mit Türkei oder eben EU, dass vergessen die Anti-EU-Hetzer immer gerne. Eine EU-Regierung mit eigener Armee und Atomwaffen wäre ein anderes Kaliber, das deutsche Grundgesetz hat für die EU auch keine Bedeutung. Darum gehts.

    > Die heutige Niederlage einer winzigen national gesinnten Gruppe gegen ein erbärmliches Häuflein Uraltfahnen schwingender
    Rotfront – Assis war eine Niederlage im verdeckt ablaufenden Kampf Deutschlands gegen die EU.

    Nicht gegen die EU, sondern gegen Deutschlands Antinationalisten, die genauso auch Antieuropäer sind.

    > Denn es ist das Konzept der EU, daß es “nie wieder ein Deutschland” gibt.
    Das solltest Du, European Patriot, Dir einmal überlegen.

    Erstens stimmt das nicht, denn auch ein EU-Bundesstaat Deutschland ist Deutschland, der mit den anderen Europäern seine Interessen gegenüber dem Rest der Welt sogar besser als jetzt durchsetzen könnte. Die Existenz des Deutschen Volkes hängt eher von der Geburtenrate und der Gültigkeit und Anerkennung des Abstammungsprinzips ab, was unabhängig von der europäischen Vereinigung ist. Schliesslich sind die Griechen, Italiener, etc. in Deutschland keine Deutschen sondern Europäer, also keine Bedrohung. Die Zersetzer des Abstammungsprinzips sind das eigentliche Problem, und Jene die möglichst viele exotische Einwanderer aus aller Welt wollen, um sie dann als Deutsche (nicht als deutsche Staatsbürger) am politischen Prozess zu beteiligen.
    Den Internationalisten geht es nicht einfach darum, dass es nie wieder „Deutschland“ gibt, sondern sie sind grundsätzlich gegen Nationalismus und Vergleichbares also auch gegen die EU. Die wollen das überall jeweils ihre Denkweise gilt, mit einigen Variationen zwischen Linksliberalen und Kommunisten (Chancengleichheit / Gleicheit), und auf dieser Grundlage sowas wie den Weltstaat oder eine Weltgesellschaft entsteht.
    Solchen Leuten die Deutungshoheit über die Bezeichnung Europäer und Europa zu überlassen, sowie sie die europäische Einigung alleine steuern zu lassen, ist wirklich das Dümmste was man tun kann. Die wollen die EU als Wertegemeinschaft zusammen mit den Türken und jede Menge Einwanderern, ich will eine rechte EU welche die Interessen der Europäer vertritt. Ich bin im Grunde sowas wie ein europäischer Nationalist.

  208. > Es gibt keinen Druck durch die EU, der uns Deutschen islamische Einwanderung aufzwingt.

    Ich meinte es gibt keinen zwingenden Zusammenhang zwischen europäischer Einigung und Islamisierung. Was die gewählten Vertreter in der Praxis tun ist eine andere Sache.

  209. #273,274 European Patriot
    Schön, daß Du Dich so differenziert Punkt für Punkt mit meinem Vorbrigen auseinandergesetzt hast.
    Und schön auch, daß Du in der „Machtfrage“ auf den Punkt kommst. Als „europäischer Nationalist“ würdest Du also eine ideale EU
    als Zusammenfassung nationaler Stärken sehen.
    Zum dritten Mal schön, daß du siehst, wie der Versuch, zusammengefaßte nationale Stärken aufzubauen, in Konkurrenz und Gegnerschaft zu den USA, oder mindestens Kräften in der USA, führt. Deutschland soll nicht allein Krieg führen können – und wollen – so führst Du an.
    All diese Zusammenhänge akzeptierst Du.
    Warum ist es dann so schwer, das eine Systemebene höher weiterzudenken ?
    Deutschland wurde erst spät eine geeinte Nation. Daher kam Deutschlands „großer Versuch“ als letzter ins europäische Geschehen. Daher war und ist die nationale Tradition und nationale Machtbewußtheit in den europäischen Ländern um uns herum, allen voran Frankreich und England, stärker -und nicht so stark von Konversionsprozessen gegen die eigene jüngere Geschichte zerfressen.
    Daher ist es nach wie vor Politik dieser europäischen Länder, Deutschland innerhalb der EU niederzuhalten und einzuhegen (Vorgänge
    um die Wiedervereinigung, Mitterand, Kohl, Leuna, Gorbatschow, der Umtauschkurs !!!) und dabei bedient man sich der vorhandenen Konversionsprozesse.
    Eine Ebene darüber kommt dann die organisierte
    Niederhaltung Deutschlands durch die von Amerika dominierten Alliierten, die sich dabei des innereuropäischen Spiels bedienen, also dieselbe Sache auf zwei Ebenen betreiben.
    Und auf dieser Ebene müßte von uns allen genauer erfaßt werden :
    Welche Kräfte betreiben die nationale Schwächung der EU – Staaten ?
    Die politischen Eliten und führenden meinungsbildenden Schichten betreiben diese
    Schwächung scheinbar selbst, denn praktisch in allen EU Staaten gibt es eine nationale vorwerfbare Kolonialvergangenheit
    und dementsprechend Konversionsprozesse, Schuldzerfressenheit, seltsame Kompensationsideologien usw.
    Aber ich habe den Verdacht, daß dieser „hausgemachte“ Anteil der kleinere Anteil ist.
    Ich sehe Kräfte am Werk, die VON AUSSEN auf die Staaten der EU, aber auch die Struktur der EU-Behörden einwirken und sie in ihrer
    Gesetzbildung und Formfindung so beeinflussen,
    daß eben KEIN EUROPA DER VATERLÄNDER herauskommt, sondern etwas anderes.
    Und das Wirken dieser Kräfte beeinflußt indirekt, aber auf breiter Ebene das innenpolitische Geschehen in der EU – bis hinunter zur Lokalpolitik in London, Brüssel,
    München, Duisburg, Köln – der absurden Operette um den AntiIslamKongreß.
    Fast eine kultische Beerdigung !
    „Tötet den Dämon von 1933…!“ Chinesisches Staatstheater in der Hauptstadt des Karnevals,
    von und mit Laiendarstellern.
    Ich finde, viele auf PI bleiben auf der nationalen Ebene hängen, beklagen und beschimpfen die unmittelbaren Akteure, die Presse und viele weitere – aber sie scheuen sich davor, nach den Ursachen zu suchen.
    Und diese Ursachen muß es ja geben, sonst würden die Dinge nicht so systematisch gleichgeschaltet IN EINE RICHTUNG ablaufen –
    und alle Berichte über gegenläufiges Geschehen
    medial unterdrückt werden.

  210. > Daher ist es nach wie vor Politik dieser europäischen Länder,

    Es gibt keine einheitliche Politik dieser europäischen Länder, in jedem Land gibt es verschiedene Fraktionen. So eine Denkweise löst auch keine Probleme, man muss die Organisationen und Ideologien in Deutschland identifizieren die uns schaden wollen. Diese Internationalisten gibt es in allen Ländern. Die in Deutschland haben auch ihre Wurzeln hier: Idealismus, Gleichsetzung von Nazis und Nationalismus, Marxismus, etc.

    > Deutschland innerhalb der EU niederzuhalten und einzuhegen (Vorgänge
    um die Wiedervereinigung, Mitterand, Kohl, Leuna, Gorbatschow, der Umtauschkurs !!!)

    Meinungsverschiedenheiten sind kein Versuch Deutschland niederzuhalten. Klar gibt es Rivalitäten, genau darum braucht man aber die EU, um eine gemeinsame Regierung für die Aussenpolitik zu haben. Sonst sind wir bestenfalls irgendwann wieder da wo wir vor dem ersten Weltkrieg waren, nur ohne europäische Kolonien und dafür einem starken China.

    > Welche Kräfte betreiben die nationale Schwächung der EU – Staaten ?

    Es gibt viele Gruppen mit jeweils eigener Ideologie und Interessen, man muss immer aufpassen das man nicht in Verschwörungstheorien abgleitet. Die antisemitische Verschwörungstheorie hat uns Nationalisten dahin gebracht wo wir heute sind. Darum meine Meinung: NIE WIEDER VERSCHWÖRUNGSDENKEN!

    > Aber ich habe den Verdacht, daß dieser “hausgemachte” Anteil der kleinere Anteil ist.

    Den Verdacht teile ich gar nicht, es ist nur bequem sowas zu glauben. Wieso soll das von aussen kommen, wo wir doch so viele höchst überzeugte Internationalisten hier in Europa haben. Das Problem ist, dass sich in strategischen Branchen z.B. Journalismus bestimmte Leute tummeln und Gleichgesinnten helfen, viele andere wollen Karriere machen und passen sich einfach an. Gegen Masseneinwanderung zu sein, ist einfach riskant. Ausserdem gibt es unzählige linke Vereine und Gruppen die sich vom Staat aushalten lassen. Man muss sich auch nur ansehen wer in den Rundfunkräten sitzt, die Kirchen und Gewerkschaften sind nunmal Internationalisten.
    Selbst wenn es so wäre das die Probleme irgendwie von aussen kommen, bringt es nichts nach der tiefsten Wurzel zu suchen, vor allem wenn man nur spekulieren kann, sondern man muss sich überlegen was man konkret tun kann – Opposition aufbauen.

    > Und das Wirken dieser Kräfte beeinflußt indirekt, aber auf breiter Ebene das innenpolitische Geschehen in der EU

    Das klingt nicht so als könnte man was tun, und bringt daher nichts. Die „Kräfte“ sind konkrete Organisationen in Deutschland die sich politisch engagieren und die Medien kontrollieren, ohne irgendwelchen grossen Geheimnisse die es zu ergründen gibt. Die muss man systematisch platt machen, und erstmal sollte man es politisch versuchen.

  211. #276 European Patriot
    Deine Position ergibt auf jeden Fall zunächst einmal eine gesunde Arbeitshypothese.
    Nach diesem Ansatz sind die Regierungen Europas mehr oder weniger in dem gleichen Komplex gefangen, den ich einmal neurotische
    Konversion genannt habe – gefangen in einem
    antinationalen Reflex, in dem sie das ursprüngliche nationale Dominanzstreben in eine krankhafte Übertreibung des Gegenteils umsetzen – in Integrationalismus, in politische Korrektheit.
    Dann hätte man aber Kranke als Gegner.
    Ob das leichter ist ?

Comments are closed.