Nachdem OB Schrammas Antifasoldaten gemeinsam mit den Anständigen und der Polizei am Wochenende erfolgreich die Muslime der Stadt Köln vor den Andersdenkenden beschützt haben, erweisen die Kindersoldaten der Beschützen der Polizei jetzt ihre besondere Dankbarkeit. In Rondorf bei Köln lockten sie zwei Polizisten in einen Hinterhalt, um sie zu töten. Die Jugendlichen wollten nach eigenen Angaben „den Heiligen Krieg nach Köln tragen„.

Wie verblendet müssen diese Jugendlichen sein? Drei junge Männer (15/16/ 17) türkischer Herkunft haben in Rondorf zwei Polizisten in einen Hinterhalt gelockt, beschossen.

Am Donnerstag wurden die Täter dingfest gemacht. Ihr Motiv klingt unglaublich: „Wir wollten den Heiligen Krieg nach Köln holen“, sagte ein Jugendlicher nach EXPRESS-Informationen im Verhör aus.

Die Stimmung im Polizeipräsidium ist angespannt, es herrscht völlige Informationssperre. „Wir ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdeliktes, mehr kann ich dazu nicht sagen“, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Zwei der mutmaßlichen Täter wohnen selbst in Rondorf. Im Verhör fiel einer um: Der Angriff auf die Polizisten an dem Wäldchen an der Kurischen Straße sollte der Auftakt eines „Heiligen Krieges“ in Köln werden.

Wochen zuvor habe es einen Aufruf zum „Dschihad“ im Internet gegeben. Die Ermittler sehen darin den Anstoß für offenbar perspektivlose und verblendete Jugendliche, einen Gewaltakt zu begehen.

Demnach hatten die Täter zunächst vor, die per Notruf nach Rondorf gelockten Beamten mit ihren Gaspistolen und Waffen-Attrapen zu erschrecken. Dann wollten sie die Polizisten entwaffnen und als Geiseln nehmen.

Laut EXPRESS-Informationen sollten die Polizisten später getötet werden. Weitere Attentate sollten folgen. Allein das amateurhafte Vorgehen der Täter und die besonnene Reaktion der Polizisten verhinderten ein Blutbad.

Aber wenn Kinder „Heiliger Krieg“ sagen, hat das sowieso nichts mit dem Islam zu tun, der ja bekanntlich total friedlich und kooperativ ist und heftig beschützt werden muss.

Auf allen Ebenen prüfen die Ermittler, ob die Jugendlichen tatsächlich Kontakte zum Islamismus haben. „Möglicherweise wollen sich die Beschuldigten nur wichtig machen“, hieß es aus Polizeikreisen.

Wir vermuten das auch. Denn rechtgläubige fromme Männer und erst recht fromme Kinder machen sowas nicht.

(Allen Spürnasen vielen Dank)

image_pdfimage_print

 

161 KOMMENTARE

  1. …na endlich, wurde aber auch Zeit. Hat lang genug gedauert bis der Kampf gegen die Ungläubigen in Köln endlich eröffnet wurde. Alles vorher waren nur Warnstiche. Die Kids waren jedoch noch nicht im Camp in Pakistan sonst hätte alles wunderbar gefluppt…

    MITALLEMANNINSHALLENBAD ALLEMALLACHEN

    IRONIE OFF

  2. Diese tödliche Mischung aus totaler sexueller Verklemmtheit einerseits und die hemmungslose Machokultur andererseits……die macht’s.

  3. Die Nachricht hört sich absolut gespenstisch an. Aber, angesichts der Ereignisse in Köln, wer hätte nicht auf so etwas gewartet ?

  4. also den schihad, den könnte man den drei türkischen gülleschlürfern doch ganzh einfach „näher“ bringen …

    grafenwöhr, munster, schwarzenborn oder auch baumholder …. mal kucken wie lange die hosenscheisser brauchen zum schihadden wenn ein apache seine konfetti-maschine anheizt

  5. …Ungläubige kaltmachen muss man vorher üben sonst klappt´s nicht…
    Nur Videos gucken reicht eben nicht…

    ISLAM IST FRIEDEN, hoffentlich gibt´s keinen Krieg, das könnte böse ausgehen.

  6. OK Leute, ihr könnt mich jetzt wieder aus der Moderation rausnehmen.

    Manchmal kocht einem die Galle hoch aber danach geht’s wieder dann für ein Jahr oder so !

    Danke !

    PI: Bewährung!

  7. Gehört eigentlich der Kölner Express auch zum DuMont-Verlag? Das frage ich, weil ich hier mal gelsesen habe, dass die meisten Kölner Zeitungen aus diesem Verlag sein sollen.

    Wenn nein, gibt es diese Meldung auch im Kölner Stadtanzünder? Falls ja, wird da auch über die türkische Herkunft der Täter und vor allem, dass sie fanatische Moslems sind berichtet?

  8. Skandal ohnegleichen, die Sache mit der KLM-Maschine!

    Ich finde es ziemlich rassistisch von der deutschen Polizei, die beiden rechtgläubigen MohammedanerInnen während des Ramadan festzunehmen!

    Wie stehen sie denn nun vor Allah, so ohne Märtyrertod?

    Wenn Özdemir erst Chef der GrünInnen ist und nächstes Jahr AussenministerIn unter Gysi, dann wird es für die Polizei entsprechende Anweisungen geben, aus Rücksicht auf religiöse Gefühle von TerroristInnen keinerlei polizeilich Maßnahmen während des mohammedanischen Fastenmonats durchzuführen, immerhin müssen Polizeihunde schon jetzt Schuhe tragen, wenn eine Razzia bei MohammedanerInnen durchgeführt wird, wegen “Verletzungsgefahr”.

  9. Am Besten finde ich „es muss entschieden werden ob wegen Mordes ODER Toschlags ermittelt wird“

    Ich frage mich immer wieder was man in diesem Land denn alles tun muss um eindeutig mit Mord in Verbindung gebracht zu werden…

    Mit Pauken und Trompeten, dem Untergang entgegen…

  10. „Wir wollten den Heiligen Krieg nach Köln holen“

    zu Herrn Schra..a??? In das neue europäische Mekka??
    Wieso wurden die dann Festgenommen? 😉
    Immer diese Nazis?
    Frau Roth oder Herr Schramma wird die Jungs sicherlich rauspauken 🙂
    Bin schon auf die Strafe gespannt!
    Nehme Wetten entgegen:
    Sozialstunden
    oder
    Bundesverdienstkreuz

  11. Ihr seht das falsch.

    Die Aktionen dieser Jugendlichen sind nichts anderes als eine menschlich verständliche Gegenwehr gegenüber hier ansässigen Integrationsverweigerern.

    Also beispielsweise gegen uns.

    Halt gegen die Nazis.

    Das war eine Hilfeschrei gegenüber der Polizei, die ja für Hilfe zuständig ist.

    Irgendwie so ähnlich wird uns das demnächst erklärt werden.

    E.Ekat

  12. Rondorf?
    War das nicht der Stadtteil in dem ein auslaendisch aussehender Mann von Rechtsextremisten durch die Strassen gejagt wurde?
    Ich koennte mir gut vorstellen, dass die jungen Arbeitsmigranten diesen Vorfall miterlebt haben und ueber die Teilnahmslosigkeit der deutschen Polizei und der deutschen Gesellschaft, die die Rechtsextremisten einfach gewaehren liessen, empoert und schockiert waren.
    Damit sie nicht selbst wie die Schafe zur Schlachtbank gefuehrt wurden, haben die drei Migrantenkids nun den aussichtslosen Kampf gegen die rassistischen Maechte um sie heraus aufgenommen.

    Satire off.

  13. Oh,oh, das wird extrem hart werden für diese Täter. Richter Riehe wird ihnen mindestens 3 Sozialstunden und einen Antiagression-Kurs aufbrummen.

  14. Kölle Allahf jetzt auch bei der WELT:

    http://www.welt.de/politik/article2495525/Polizei-nimmt-Terrorverdaechtige-im-Flugzeug-fest.html

    Die Polizei hat am frühen Freitagmorgen in einem Flugzeug auf dem Flughafen Köln-Bonn zwei Männer festgenommen.

    Wie das Landeskriminalamt Düsseldorf mitteilte, stehen die Männer unter Terror-Verdacht.

    In Abschiedsbriefen schrieben sie, sie wollten im „heiligen Krieg“ sterben.

    OB Schramma hatte vergessen im Namen der Tolleranz zum Flugzeug-Boykott aufzurufen.

  15. Woher haben denn diese kleinen Pisser Schusswaffen?
    Bin ich da jetzt etwas naiv und man kommt als Jugendlicher an Pistolen ohne Probleme ran?

  16. #17 klandestina (26. Sep 2008 10:46)

    Ich finde deinen Kommentar verharmlosend bezueglich faschistischer Gewalt gegenueber hier lebenden auslaendischen MitbuergerInnen und verabschiede mich mit trauriger Empoerung.
    (Es ist hier 5:50)

  17. Berlin (dpa) – Die Polizei hat am Freitag nach einem Terrorverdacht ein Flugzeug auf dem Flughafen Köln-Bonn gestürmt. Das
    bestätigte das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen der „Bild“-Zeitung und im Fernsehsender n-tv.

    Die „Bild“-Zeitung berichtete, um 6.55 Uhr habe ein Spezialeinsatzkommando eine Maschine der Fluglinie KLM Richtung Amsterdam gestürmt. Die Polizisten nahmen demnach in der Maschine zwei Männer fest: Einen Somali (23) und einen in Somalia geborenen Deutschen (24).

    Beide wollten offenbar im „heiligen Krieg“ (Djihad) sterben, sagte
    der Sprecher des LKA. In ihrer Wohnung habe die Polizei entsprechende Abschiedsbriefe gefunden. Die beiden Männer standen demnach seit Monaten unter Beobachtung.

    Tja Schramma schon wieder „Deine“ Stadt ….

    Quelle: FR
    http://www.fr-online.de/top_news/1602207_Polizei-stuermt-Flugzeug-nach-Terrorverdacht.html
    aber die anderen MSM werden nachziehen, übrigens diese KLM Maschinen sind Zubringer für Transatlantikflüge von Delta oder Northwest nach Atlanta etc. (6.55h passt zu den ersten Abflügen in Shipol)

    HEY, DAS MÜSSEN WIR AUSHALTEN !!!!!! (kotz smile)

  18. @#18 Hausener Bub (26. Sep 2008 10:47)

    LOL die „Runde“ geht an Dich !!!!

    Aber da wird noch mehr kommen die Tage und nicht nur was mit Flugzeugen …. mir liegen Infos vor die es „echt in sich haben“ ich muss die aber erst noch weiter verifizieren….nur die VH in Köln überrascht mich nicht wirklich

    Noch was KEINE LUFTWAFFE DER WELT würde eine in Düsseldorf gekaperte Machine davon abhalten in den DOM zu fliegen es sind nur ein paar Minuten Flugzeit … Tja Schramma weiter so Du Ars……

  19. #20 Deutsch-Indianer (26. Sep 2008 10:50)

    Ich werde demütigst 50 Claudia-Roth-Unser beten, um mich von dieser wahrhafte abscheulichen Sünde reinzuwaschen!

  20. Alo sooooo macht man das doch nicht und schon gar nicht zu Zweit. Soooo wird das nichts mit der Abtrennung Kölns durch die, deren Namen man nicht nennen darf.

    Zuerst müssen Greueltaten durch die Kölner Polizei organisiert und in die Medien gebracht werden. Dann folgen verschiedene verzweifelte Aufrufe an die Kölner, keine Gewalt anzuwenden. Jetzt erst dürfen bewaffnete Widerstandsakte gegen den Kölner Repressionsapparat erfolgen, diese werden dann als verzweifelter Widerstand gegen einen drohenden Genozid verkauft. Erst dann sollten die USA angerufen werden, Truppen zu entsenden, um das Recht der Kölner Türken auf Freiheit und Selbstbestimmung durchzusetzen.

    Aber dieser Dillettantismus stinkt wirklich zum Himmel.

  21. Die haben wohl noch nicht gemerkt, dass der neue Kalif von Köln den Heligen Krieg längst ausgerufen hat.

  22. Tja wie kommen halbwüchsige türkische Jugendliche, die laut Kölnische Rundschau noch bei den Eltern wohnen, nicht zur Schule u. keiner geregelten Arbeit nachgehen, auf solche Ideen?

    Internet? Koranstudium? Indoktrination in der Moschee od. einem Verein?

    Interessant isz in diesem Zusammenhang ein Erlebnis , das der ehemalige Islam-Konvertit Barino aus einer Kölner Moschee schildert:

    „Eine kleine Anekdote: Ich saß in der Moschee und las den Koran. Da kam ein Junge zu mir, ca. 14 Jahre alt, und erzählte mir, dass er in einer anderen Moschee war [den Ort und den Namen möchte ich nicht nennen] und dort wurde ihm und den anderen Jungen in einer kleinen überschaubaren Runde gesagt, sie sollen sich kleine Hühner besorgen und ihnen die Köpfe abschlagen. Dies um sich vorzubereiten auf die Zeit, die der sie den Juden die Köpfe abschlagen müssen. Ich war ja schon viel gewöhnt, aber das hat auch mich durch gerüttelt. Ich dachte nach und wollte ihm eine Antwort geben, die diese Aussage verurteilte, doch war das einzige was mir in den Kopf kam ein Hadith Mohammeds, in dem er sagt: „Es wir eine Zeit kommen, da wird selbst der Stein sagen, O Muslim, hinter mir ist ein Jude! Komm und schlag ihm den Kopf ab!“ Dieser Prediger hatte recht. Laut Mohammed wird diese Zeit kommen und keiner kann sagen wann. Was sollte ich sagen? Meine innere Stimme sagte mir, dass ist falsch und ich verabscheute es innerlich, doch war es Teil meines Glaubens. Ich guckte den Jungen an und versuchte ehrlich zu antworten. Ich sagte ihm, dass ich persönlich ein Problem mit dieser Tatsache habe und ich es schlimm finde, doch dieser Prediger hat sich sicherlich auf diesen Hadith bezogen und ich erzählte ihm diesen Hadith.“

    http://www.dasistjesus.de/phpBB3/viewtopic.php?f=14&t=8

  23. Die jungen Südländer sind nur bedingt schuldig…der Hauptschuldige ist der Türkenfritz!!!
    Er hat am Samstag den 20.09.08 den Startschuß FÜR DIE GEWALT gegeben!!!
    Deshalb werden die Südländer wohl kaum verstehen dass sie etwas Unrechtes getan haben.

  24. Erst dann sollten die USA angerufen werden, Truppen zu entsenden, um das Recht der Kölner Türken auf Freiheit und Selbstbestimmung durchzusetzen.

    ja am besten via Dünkirchen (sorry aber an der Stelle PASST ES )

  25. #22 ComebAck 😀

    Touché ! LOL

    P.S.: Der Kommentarbereich der WELT wird so schnell und eifrig moderiert, daß man selbst beim schnellen Vorblättern sehen kann, wie die Seitenzahlen wieder rückwärts zählen.

    Meine Güte – da ist einer von der bundeseigenen „Operation Monarch“ am Zensierhebel. 🙂

  26. Zwei der mutmaßlichen Täter wohnen selbst in Rondorf. Im Verhör fiel einer um: Der Angriff auf die Polizisten an dem Wäldchen an der Kurischen Straße sollte der Auftakt eines „Heiligen Krieges“ in Köln werden.

    Wochen zuvor habe es einen Aufruf zum „Dschihad“ im Internet gegeben.

    Jetzt bin ich aber baff! Ich wurde von allen Seiten und zu jeder Zeit belehrt, daß Dschihad nicht heiliger Krieg – und schon gar nicht mit Waffen gegen Ungläubige – bedeutet, sondern Anstrengung im inneren Glauben.

    Und das hört sich so nach Gandhi an oder Schweigeminuten.

    Ist die Übersetzung von Dschihad etwa getürkt und will mir/uns da jemand ein X für ein U vormachen?

  27. Der Artikel enthält bereits die Begründung für das garantiert lächerlich ausfallende Urteil des Richters A. Ahnungslos:

    „…Anstoß für offenbar perspektivlose und verblendete Jugendliche…“

  28. @10 Eurabier.
    Wieso sollte der Cem denn sowas machen,wenn er doch selbst gegen seine Glaubensbrüder Rebelliert? Erst wenn er bei Maria und Marie-Luise auf Knien um Verzeihung bittet ist er wieder ein guter Musel. Dann glaube ich auch an deine Worte. Aber erst dann!

  29. Ja Köln und das kölnische Umland ist 12 Monate im Jahr eine Narrenhochburg.

    Wann kapieren es die Deutschen endlich, dass sie sich zu integrieren haben und nicht die Zuwanderer.

  30. „getürkt“ war der Notruf…
    beim Barte des Propheten, da kommen einem ja die politisch korrekten Tränen! Welch scheußliche rassistische Diskriminierung unserer Kulturbereicherer kommt da zum Ausdruck!
    Das muß in Zukunft natürlich „gedeutscht“ heißen!!!

  31. „Wochen zuvor habe es einen Aufruf zum „Dschihad“ im Internet gegeben. Die Ermittler sehen darin den Anstoß für offenbar perspektivlose und verblendete Jugendliche, einen Gewaltakt zu begehen.“

    Falsch, liebe Ermittler. In den Dschihad zu ziehen (gegen Ungläubige) ist die Pflicht eines jeden Moslems (Rechtgläubigen), damit der Islam die Weltherrschaft übernimmt.

    Oder rufen offenbar „perspektivlose und verblendete Jugendliche“ anderer Nationalitäten oder Religionen zum Dschihad auf? Nein? Mal drüber nachdenken, warum nicht, liebe Ermittler.

  32. #39 vossy (26. Sep 2008 11:22) “Wochen zuvor habe es einen Aufruf zum „Dschihad“ im Internet gegeben. Die Ermittler sehen darin den Anstoß für offenbar perspektivlose und verblendete Jugendliche, einen Gewaltakt zu begehen.”

    Falsch, liebe Ermittler. In den Dschihad zu ziehen (gegen Ungläubige) ist die Pflicht eines jeden Moslems (Rechtgläubigen), damit der Islam die Weltherrschaft übernimmt.

    Oder rufen offenbar “perspektivlose und verblendete Jugendliche” anderer Nationalitäten oder Religionen zum Dschihad auf? Nein? Mal drüber nachdenken, warum nicht, liebe Ermittler.

    Man darf nicht über alles nachdenken!

    Das wissen die Ermittler und die meisten Deutschen!

  33. Oder rufen offenbar “perspektivlose und verblendete Jugendliche” anderer Nationalitäten oder Religionen zum Dschihad auf? Nein? Mal drüber nachdenken, warum nicht, liebe Ermittler.

    Kann man vergessen (nix für ungut@vossy)aber die „Ermittler“ sind so dermaßen verblödet und meinen immer noch, daß die Denke von hier auch die Denke der M´s ist VERDAMMT NOCH MAL IM DJIHAD ZU STERBEN IST DEREN HÖCHSTES ZIEL, WEGEN DER 72 Vo….ähh jungen Frauen oder so.. …

    Wer es „denen“ direkt sagen will:
    ,

  34. Ich werde nie verstehen, wieso die „perspektivlosen“ aber schützenswerten Perlen unserer Gesellschaft nicht mit Sack und Pack eine neue Perspektive in Ostanatolien suchen. Ich hab gehört da kann man in der Landwirtschaft ganz groß rauskommen.

    Naja, wird aber Zeit, daß es mal richtig knallt, Köln ist seit dem Wochenende eh der ideale Ort dafür.

  35. Das ist die logische Folge, wenn janz Kölle im Stile eines „Aufstands aller Anständigen“ für den Islam eintritt. Damit signalisiert die Stadt: wir wollen den Islam, wir wünschen uns den Heiligen Krieg!

    ****
    Meine Web-Site: Yaabs Leiter, Satiren und mehr

  36. „Die Ermittler sehen darin den Anstoß für offenbar perspektivlose und verblendete Jugendliche, einen Gewaltakt zu begehen.“

    ich denke, richtig sollte es heißen:

    „Die Ermittler sehen darin den Anstoß für offenbar perspektivlose und verblödete Jugendliche, einen Gewaltakt zu begehen.“

    BTW glaube ich, dass von solchen Nachrichten wir leider in der kommenden Zeit viel mehr bekommen werden.

    Diese Gegendemo in Köln hat den Islamisten die flasche Nachricht vermittelt, dass sie ab jetzt alles tun dürfen, weil sie unter besonderen schutz, auch von der „Bevölkerung“ stehen (Wobei nach dem Video gestern auf PI bin ich mir sicher, dass wir über die „Bevölerung“ in dieser Gegen-Demo nicht reden können, das waren doch alle Punks, Linksautonomen, Türken und Araber… Diese Erscheinung ist auf dem Video eindeutig zu erkennen.

  37. Überall wohin die Mohammedaner bisher auf diese Erde vorgedrungen sind, haben sie stets nur eines gebracht: Frieden.

    Zwar eine spezifisch islamische Vorstellung von „Frieden“. Aber der ist ja – da aus einer fremden Kultur stammend und daher per se kulturberreichend – jedenfalls besser und höherwertiger als all das, was der Westen an Werten und Kultur entwickelt hat.

    Allahu akbar Köln!

  38. #40 TITO (26. Sep 2008 11:24)

    Die “Wahrheit” über den Islam in Deutschland.

    ==============================================

    Lol Propagandascheisse aus dem untersten Keller des Wahrheitsministeriums,(geht nicht gegen TITO ) das können die sich von der Welt, rektal einführen… (kotzendes Smilie)

    Ich glaub ja wohl ich Spinne:

    Studie
    Die Wahrheit über die Muslime in Deutschland
    (12)
    Von Matthias Kamann 26. September 2008, 11:03 Uhr (anm. ComebAck-lol kaum ist die Kölner Verhaftung raus kommt das Geschwafel zum Wochenende ….)

    92 Prozent der deutschen Muslime sind sehr religiös, 86 Prozent fordern Offenheit gegenüber allen Religionen und mehr Frauen als Männer sind für das Kopftuch. Das sind einige Ergebnisse einer aktuellen Studie. Das Fazit der Autoren: „Angst und Feindseligkeit gegenüber dem Islam sind unangebracht.“

    Die Muslime in Deutschland sind in ihrer großen Mehrheit sehr religiös – und verbinden dies mit einem hohen Maß an Toleranz. Weit überwiegend lehnen sie eine politische Rolle des Islams ab, nur eine Minderheit plädiert für das Tragen des Kopftuchs. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung, die in Berlin vorgestellt wurde.

    Für die Untersuchung wurden die Fragen des „Religionsmonitors“, der im vergangenen Jahr weltweit die religiösen Grundhaltungen und Praktiken der Menschen erfasste, nun an 2000 repräsentativ ausgewählte Muslime über 18 Jahren in Deutschland gerichtet. „Das Ergebnis ist eindeutig: Angst und Feindseligkeit gegenüber dem Islam sind unangebracht“, sagt Martin Rieger, einer der Autoren der Studie, im Gespräch mit WELT ONLINE.

    muhahahahah wer weiter lachen will Titos link nutzen

    achja Bertelsmnann;

    http://short4u.de/48dcae7804df6

    Und Dr. Martin Rieger, Leiter des Programms Geistige Orientierung folgert aus der Sonderstudie: „Der Religionsmonitor zeigt die hohe Intensität der religiösen Einstellungen und Praktiken bei den in Deutschland lebenden Muslimen. Generell lässt sich feststellen, dass bei dem weitaus größten Teil eine hohe Ausprägung der persönlichen Religiosität einhergeht mit einer großen Toleranz gegenüber anderen Religionen.

    Und ist das der Rieger ???

    http://www.uni-jena.de/PD_Dr__Hans_Martin_Rieger-skin-print.html

    Achtung ich weiß es nicht 100%ig also bitte Vorsicht.

  39. …die Festgenommenen haben keinen Schulabschluss und „gammelten rum“. Die Eltern sind wahrscheinlich „Mitarbeiter“ der
    bundesweit tätigen HARTZ-WERKE…

    Ich lach mich schlapp

  40. Als die Meldung im Lokalradio ‚Radio Köln‘ kam, war natürlich (wie immer) keine Rede davon, daß die Täter Moslems sind.

    Immer schön der pc folgend, sprach man lediglich von „drei Jugendlichen“.

    Aber so sehr ihr auch immer wieder versucht deren Straftaten zu verschleiern, liebe Medien, so wird es Euch letztendlich doch nicht gelingen, die Bevölkerung für blöd zu verkaufen.

  41. Man fragt sich warum deutsche Polizisten in die Luft schießen, wenn sie unter Beschuß geraten? Und wie die Medien derart idiotisches Verhalten auch noch als „besonnen“ bezeichnen können. Ich dachte immer, die tragen ihre Schußwaffen zur Selbstverteidigung. Anscheinend dienen die in der heutigen Polizei aber nur noch zum erschrecken von Kriminellen.

  42. …fast 1.000 Jahre gibt´s in Köln die Heiligen Drei Könige.

    Wird langsam Zeit das die Drei Heiligen Djihadisten übernehmen…

  43. Wie sagte einst Atatürk so treffend: „Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“
    Ja wo er recht hat, hat er recht!!!

  44. #54 Koelletom (26. Sep 2008 11:51)

    Als die Meldung im Lokalradio ‘Radio Köln’ kam, war natürlich (wie immer) keine Rede davon, daß die Täter Moslems sind.

    Immer schön der pc folgend, sprach man lediglich von “drei Jugendlichen”.

    Das ist doch vollkommen der Sache angemessen. Wußten Sie nicht, daß das momentan eine ganz große Mode unter allen Jugendlichen ist, in den „Heiligen Krieg“ gegen „Ungläubige“ zu ziehen? Jugendflausen halt! Sowas sollte man nicht allzu ernst nehmen. Solche jugendlichen Torheiten kommen und gehen wie die Mode. Außerdem: *wir* haben schließlich erst den „Heiligen Krieg“ erfunden. Denken Sie mal an die Kreuzzüge!

    Also alles kein Grund, sich irgendwelche Sorgen zu machen oder gar auf den absurden Gedanken zu kommen, daß einer Weltreligion wie der Islam irgendein spezifisches Gewaltpotential innewohnt. Der Prophet Mohammed war schließlich auch ein Mensch, den man sich als Nachbarn wünschen würde.

    Kölle Allahu Akbar! Mohammed Allaf!

  45. Wäre es nicht mit tragischen Konsequenzen verbunden, würde ich Ali Schramma gönnen, dass in Köln die erste Bombe hochgeht! So als ein Geschenk an gute Freunde, denn dieser LINKE Depp würde sogar nach einem Anschlag seiner muslimischen Freunde nicht aufwachen und zur Busse noch eine Mosche bauen lassen.

    Man müßte dieses ganze Gesindel aufhängen.
    Oder steinigen, weil sie ja den Islam so toll finden. Aber Ali Schramma ist nicht dumm, nein, er verkauft uns vorsätzlich und vor allem bedenkenlos für ein paar türkische Wählerstimmen – hat einen Grund, warum dieses Pak so zügig eingebürgert wurde. Man hofft, deren Stimmen zu bekommen.

    Da nimmt man doch als Schramma gerne in Kauf, dass a bisserl die Meinungsfreiheit beschnitten wird, das deutsche Wählervolk belogen und betrogen wird, man zeigt sogar ungeniert, wer seine wahren Freunde sind:

    Türkische und libanesische Gangster und kriminelle LINKE Autonome Chaoten.

    Klasse – die CDU macht sich!

    Und da Merkel und Co. nichts dazu sagt, sind sie einverstanden mit diesem Vorgehen.

  46. Ich hoffe mal, es waren nicht die selben Beamten, die am letzten Wochenende hilflose Menschen nicht vor dem Antifanten Mob schützen konnten (wollten), ach Gott Sie könnten jetzt Traumatisiert sein, durch diesen Mordanschlag.

    Islam heißt Frieden

    Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, das Köln seit dem Kongress nicht mehr zur Ruhe kommt, woran mag das liegen?

  47. Ein ganz normaler Tag in Kölnistan.
    http://www.express.de/nachrichten/region/duesseldorf/festnahmen-mit-gezogenen-waffen_artikel_1220435657830.html

    http://www.express.de/nachrichten/region/koeln/polizei-holt-verdaechtige-aus-flugzeug—2-festnahmen_artikel_1222361837685.html

    http://www.express.de/nachrichten/region/koeln/sie-wollten-den-heiligen-krieg_artikel_1222361836109.html

    http://www.express.de/nachrichten/region/moenchengladbach/junge-9-brutal-beraubt_artikel_1220435654375.html

    http://www.express.de/nachrichten/region/duesseldorf/ikea-mitarbeiter-ins-ohr-gebissen_artikel_1222361837108.html

    Und das war bestimmt noch nicht alles. Allerdings muss man ja auch mal sehen, dass wir ohne eine derart gründliche Kulturbereicherung eine Menge arbeitsloser Polizisten hätten…
    Manchmal erschrecke ich bei dem Gedanken, es muss wohl erst ein Kofferbombenattentat o.ä. in dieser Grössenordnung erfolgreich stattfinden, um diese Multikultiträumer zu wecken!

  48. Hat Mufti Schramma eigentlich die Doppelte Staatsbürgerschafft?
    Warscheinlich hat er im jeden Gammelfleisch Laden in Köln auf Lebenszeit freie Fressrationen…

  49. #37 Wotan (26. Sep 2008 11:20)
    „Polizistin verliert geladene Dienstwaffe
    Rucksack mit Pistole der Beamtin bei Übung abhanden gekommen“

    Nun bei der Bundeswehr wurde uns begebracht, daß wir nie eine Waffe so transportieren sollen und gleich garnicht eine geladene! Das Diszi dazu würde 4stellig beim Geld. Gilt das alles nicht für die Polizei, oder werden da nicht die 10 Grundregeln für einen sichern Umgang mit der Waffe ausgebildet. Da gibt ein schönes Plakat bei der BW, hängst fast in allen Waffenkammern.

  50. #60 M.Voltaire (26. Sep 2008 12:10) #54 Koelletom (26. Sep 2008 11:51)

    „… momentan eine ganz große Mode unter allen Jugendlichen ist, in den “Heiligen Krieg” gegen “Ungläubige” zu ziehen? … Außerdem: *wir* haben schließlich erst den “Heiligen Krieg” erfunden. Denken Sie mal an die Kreuzzüge!“

    Ja aber Jugendmoden kommen und gehen, wer achtet schon darauf, wenn er aus dem Alter raus ist?
    Und die Kreuzzüge, nun wer hatte vorher das Heilige Land besetzt? Wenn die das nicht gemacht hätten, hätten wir ja nicht hingemußt, um es zurückzuerobern.

  51. Die “Wahrheit” über den Islam in Deutschland.

    Lol Propagandascheisse aus dem untersten Keller des Wahrheitsministeriums,(geht nicht gegen TITO ) das können die sich von der Welt, rektal einführen… (kotzendes Smilie)

    Ich glaub ja wohl ich Spinne:

    Der Welt-Artikel bzw. die Bertelsmannstudie
    ist Propaganda der untersten Schublade und konterkariert sich gerade heute selbst…

    Lustig sind die Kommentare zum Artikel, die nicht nur im Minutentakt eingehen, sehr
    „political incorrect“ sind und derrtig massiv
    gelöscht werden, daß es schon wieder hochgradig erheiternd ist.
    Mein Kommentar um 12.14 Uhr stand keine 2 Minuten, dann waren ganze 3 bis 4 Seiten mit
    Leserkommentaren auf einem Schlag verschwunden.
    Und so ging es lustig weiter. Ich vermute mal die Kommentarfunktion wird demnächst gelöscht.

    Andererseits ist die Zensur derart offensichtlich, da viele Leser / Schreiber aktiv sind und selbst nachvollziehen können, daß es nicht um Nettiquette oder so geht,
    sondern aussschliesslich um das Löschen (zuvieler) unbequemer Meinungen.
    Alle konnte man ja nicht löschen, dann stände ja nix mehr da… 😉

  52. Ganz genau, !!!
    Zensur Zensur, aber so was darf geschrieben werden :

    Dr. Hans-Georg Huber, München meint:
    Man muss der Bertelsmann-Stiftunk dafür danken,die ja schon sprichwörtliche Toleranz der überwiegenden Mehrheit der Muslime in einer Umfrage zu belegen! Und das gerade in einer Zeit, in der Neonazis, Dumpfbacken und christliche Fundamentalisten mal wieder pöbeln, hetzen, in die Irre führen und verzweifelt versuchen, mit primitiven Hassparolen Zulauf zu gewinnen. Und ich bin sicher: Da die unbelehrbaren Rechtsradikalen rationalen Argumenten nicht zugänglich sind (sonst wären sie ja auch nicht die, die sie sind), werden sie jetzt alle möglichen Verschwörungstheorien erfinden, womit sie natürlich noch ein paar dämliche Leute ködern können, sich aber in Wirklichkeit lächerlich machen und noch mehr isolieren!
    Ein hervoragender Beitrag von Bertelsmann zur rechten Zeit!

    PS: Ich fürchte nur, dass der Administrator bald gezwungen sein wird, auf Grund massiver Verstöße gegen die „Nettikette“ (auf Deutsch gesagt: wegen diverser Straftatbestände wie Beleidigung, Volksverhetzung etc.) diesen Thread stilllegen muss, was wieder mal beweist, auf welchem Niveau hier die Nazibanden und ihre gläubigen Mitläufer unter dem Deckmantel der Anonymität „argumentieren“! Wo sie hier doch nicht, wie sonst in diesen Kreisen üblich, gleich zuschlagen können!

    Mein Artikel, in dem ich mich darauf bezog, dass es nicht gegen Ausländer an sich geht sondern gegen den Terror der Anhänger des Islam, wurde nicht veröffentlicht !!!

    Und ich glaub die im CERN haben echt ein schwarzes Loch erschaffen, schlagartig von 12 Seiten auf 7 im Kommentarbereich, mal schauen wann die Netikette wieder zuschlägt …

  53. „offenbar perspektivlose und verblendete Jugendliche“

    Natürlich, „perspektivlos“, da haben wir’s doch wieder. Wir haben diese Menschen ausgegrenzt, ihnen nicht die gebotene Herzlichkeit entgegengebracht. Dadurch fühlen sie sich zurückgestoßen und suchen Zuflucht im Islam.

    Es ist also – ganz klar – unsere Schuld, wie immer.

  54. @59 ComebAck:

    Hier ist die Nummer von diesem Dhimmi
    bei Bertelsmann:
    0524181-81599
    Ruf da doch mal an und erzähl ihm was!

  55. Über die Verhandlung würde ich mir keine Sorgen machen. Dieser Fall landet bestimmt bei Richter Riehe. Der schickt sie dann in ein sozialpädagogisch betreutes Camp nach Pakistan, damit es beim nächsten Mal auch sicher klappt, das mit dem Dschihad. Die Jungs brauchen doch noch eine gesellschaftliche Zukunftschance. Außerdem ist die Sozialprognose günstig. Mindestens einer von ihnen konnte ein Telefon bedienen.

    *ironie off*

  56. Es geht weiter…und wie offensichtlich …hahahaha

    Auf der Welt eben: 12 Seiten Kommentare, dann 9 Seiten, dann sogar nur 5 (!!!!) und bämmm wieder 9 Seiten…..

    Zu lustig,,,

  57. Allein das amateurhafte Vorgehen der Täter und die besonnene Reaktion der Polizistenverhinderten ein Blutbad.

    Die Reaktion der Polizisten war nicht besonnen, sondern völlig töricht und irrational. Mit den Anforderungen einer an Realität und Kosteneffizienz orientierten praktischen Polizeiarbeit hat dies nichts zu tun. Denn, was sind die Konsequenzen: Im folgenden Prozess wird der Richter feststellen, dass die unreifen Jungs eigentlich nur spielen wollten. Um die bis dahin erfolgreiche Integration nicht zu gefährden, setzt der Richter die Bengels ohne Verhängung einer Strafe auf freien Fuß. Die bringen anschliessend gegenüber den Prozessbeobachtern ihren Dank für die zuvorkommende Behandlung durch die Justiz höflich zum Ausdruck, mit Worten wie „Verpiss disch“ oder „Isch f*** disch“. Zurück im Kreise ihrer Clique lassen sich die Jungs als Helden feiern, während der ganze Vorgang im einschlägigen Millieu folgerichtig als Aufforderung zur Nachahmung interpretiert wird. Das hätte man auch einfacher und kostengünstiger haben können. Statt der Verhaftung durch übereifrige Polizisten lediglich eine mündliche Ermahnung direkt vor Ort. Anschliessend Aushändigung der Schreckschusswaffen zusammen mit einem kleinen Geldgeschenk. So müssen die Jungs bei der Beschaffung der Geldmittel für den Nachkauf der verschossenen Munition nicht gleich wieder straffällig werden. Auf diese Weise hätte man mit wesentlich geringerem Aufwand das gleiche Ergebnis erzielen können. Die Kosteneinsparungen für den Steuerzahler (Gerichtskosten, Haftentschädigung, wirkungslose Intergrationsbetreuung, etc.) wären aber erheblich.

  58. @#73 BeforeDawn

    naja Reden ist Silber Schreiben ist Gold… 😉

    Ich denke drüber nach, Ihm einen Artikel zu widmen auf.

    http://comebackcnb.blogspot.com/

    mal sehen…. aber danke für die Idee an sich – nur wenn ich den JETZT anrufen würde könnte es sein das ich dem relativ schnell sage in welcher Kategorie von A-Löchern ich den ein sortiere.-

    Besser schreiben … besser ist das 🙂

    LOL Wolfgang S. sieht wie immer keine konkrete Anschlagsgefahr in Deutschland har har har.

  59. Freu mich schon auf Sonntag 18 Uhr, wenn ich die dummen Gesichter von der Merkel und ihrer CSU sehe, nachdem das Wahlergebniss veröffentlicht wurde!

  60. hahahaha mein Kommentar hats geschafft:

    26.09.2008
    13:02 Uhr grausam meint:
    Schon sehr interessant, was die Kollegen da in Cern machen mit dem Teilchenbeschleuniger, ich dachte der wär aus…aber anschienend ist doch ein schwarzes Loch entstand hier verschwinden ja seitenweise die Kommentare !

    Vorhin waren es 13 Seiten, dann nur noch 9 dann ganz kurz 5 und jetzt schon wieder 8….

    Liebe Schweizer, lasst den Beschleuniger aus ! Ihr saugt der „Welt“ die Kommentare weg ! “

    13:03 Uhr…mal schauen wie lange der überlebt

  61. #71 grausam

    Ich habe mir den Kommentar von Dr.Huber, München
    zweimal durchgelesen und komme zur Überzeugung,
    das muß Ironie sein.
    Ein DENKENDER Mensch würde solche Sätze
    gerade HEUTE nicht schreiben:
    „die ja schon sprichwörtliche Toleranz der überwiegenden Mehrheit der Muslime“

    „das gerade in einer Zeit, in der Neonazis, Dumpfbacken und christliche Fundamentalisten mal wieder pöbeln, hetzen, in die Irre führen und verzweifelt versuchen, mit primitiven Hassparolen Zulauf zu gewinnen.“

    Das ist ironisch gemeint, wird natürlich nicht gelöscht und bleibt deshalb also völlige Überspitzung der ohnehin schon schwachsinnigen Studie stehen.
    Ich schreib jetzt mal als Kommentar „Islam heißt Frieden“ und dann sehen wir mal weiter… 😉

  62. 86% der Musels sind für Toleranz, ja ne is‘ klar, sie sind dafür, weil sie das Wort Toleranz gar nicht kennen oder für eine weniger verbreitete ostanatolische Dönersorte halten. ‚Biss du misch am ankucken? Mach isch disch toleranz!‘

  63. Irgendwie ist der ganze Ansatz krank.
    Weshalb wird hier demütig nach der Toleranz der ungebetenen Migranten gegenüber dem Gastland gefragt? Hat man das nötig?

  64. #77 Censor

    Nun weiß jeder Dschihadist das man mit kölner Polizisten leichtes Spiel hat. Die schießen nicht zurück, sondern nur in die Luft. Wenn das ein Ernstfall gewesen wäre, würden die Polizisten jetzt auf dem Seziertisch in der Pathologie liegen. Aber die kölner Kuschelpolitiker werden die Polizisten jetzt über den Klee loben für ihr „besonnenes“ Verhalten, welches in Wahrheit wirklich törricht war.

  65. Der Tagesspiegel: Nach Überfall islamistischer Jugendlicher auf Polizei in Köln: Bundesanwaltschaft prüft Übernahme der Ermittlungen

    Berlin (ots) – Berlin/Karlsruhe – Die Bundesanwaltschaft prüft nach dem Angriff islamistischer Jugendlicher auf die Polizei in Köln, ob sie die Ermittlungen an sich zieht. Es sei ein entsprechender Vorgang eingeleitet worden, sagte der Sprecher der Bundesanwaltschaft, Oberstaatsanwalt Frank Wallenta, am Freitag dem Tagesspiegel. Ein Ergebnis sei Anfang kommender Woche zu erwarten. Drei Jugendliche hatten am Mittwoch eine Polizeistreife in einen Hinterhalt gelockt, um die Dienstwaffen der Beamten rauben zu können. Die Beamten gaben Warnschüsse ab, die Jugendlichen feuerten ebenfalls und wurden später festgenommen.

    Die Informationen stehen Ihnen bei Nennung der Quelle Tagesspiegel zur Verfügung.

    Mit freundlichem Gruß, Frank Jansen (Tel.: 030 – 26009 – 0)

    Pressekontakt:
    Der Tagesspiegel
    Chef vom Dienst
    Thomas Wurster
    Telefon: 030-260 09-308
    Fax: 030-260 09-622
    cvd@tagesspiegel.de

  66. #87 kingcopy (26. Sep 2008 13:51)

    Niemand will mir glauben wenn ich immer sage am 20.09.2008 hat der Bürgerkrieg begonnen.

    ================================================
    bis 1941 redete wohl auch kaum jemand vom 2 Weltkrieg… HINTERHER wußte es natürlich jeder…

    Übrigens ich sehe es ähnlich allerdings sage ich, die haben den Djihad angefangen…

  67. #80 Perjan

    Ich schreib jetzt mal als Kommentar “Islam heißt Frieden” und dann sehen wir mal weiter…

    Aber laß das „(TM)“ weg. 😉

  68. z.B. ZITAT:

    „Man sollte das ganze nicht so ernst nehmen. In diesem Alter ist man noch gar nicht in der Lage die Folgen seines Handelns zu reflektieren. Wahrscheinlich nur Wichtigtuerei. Und verletzen wollten die sicher auch keinen. Außerdem sollte man sich fragen, ob diese latent fremdenfeindliche deutsche Wesensart, mit der diese Jugendlichen jeden Tag konfrontiert werden, nicht der eigentliche Grund für solche Aktionen ist.

    Als Türke wird man doch in Deutschland verachtet und als Mensch zweiter Klasse behandelt. Da darf man sich dann nicht wundern, wenn die Unterdrückten eines Tages den Spieß umdrehen und den Hass, den sie erfahren haben, gegen ihre Unterdrücker richten…

    Leider werden jetzt natürlich alle wieder sagen „Schaut euch diese Türken an. Alles nur verblendete Islamisten, die ständig Jagd auf unschuldige Deutsche machen“. Aber diese Medienhetze gegen Türken und den Islam kennt man ja mittlerweile schon. Dies hat dann zur Folge, dass sich immer mehr Türken der „deutschen Mehrheitsgesellschaft“ verschließen und ihr eigenes Ding machen. Der Hass der Türken auf die Deutschen wird dadurch immer stärker und vor allem offensichtlicher. Irgendwie ein Teufelskreis…“

    http://www.politikcity.de/forum/showthread.php?t=25909

  69. In den USA wären diese 3 halbstarken Friedenreligionanhänger jetzt tot!
    Dort wägen Cops nicht ab, wenn sie bedroht werden, zumal mit Gegenständen, die einer Waffe täuschend ähnlich sehen, gibt’s eine.45er oder minimal .357 Magnum aufs Brustbein!
    Nur der besonnenen, ich muss gestehen, eiskalten Reaktion unserer Polizei, haben diese mohammedanischen Taugenichtse ihr weiteres erbärmliches Dasein zu verdanken!

    Ehrlich, ich an deren Stelle hätte scharf geschossen!

  70. „Trotz der gefallenen Schüsse seitens der Jugendlichen eröffneten die Beamten nicht das Gegenfeuer, feuerten nur in die Luft. Darauf flüchteten die Täter. “

    Polizei= Lächerlich

  71. …hatten die „in die Luft Schießer“ überhaupt
    Gefechtsmunition oder nur Manöverpatronen?…
    Kann mal einer dazu was sagen bitte.

    DANKE SCHÖN

  72. Hoffentlich kapieren endlich immer mehr Bürger, das der molekulare Bürgerkrieg weiter fortschreitet. Jeder Muslim, der irgendwie das Wort Dschihad faselt, gehört umgehend ausgewiesen.

  73. @#100 BlackBox

    Diese 3 Moslembanditen hätten den Tod verdient!
    Ist hart, aber fair!

    Wer auf Polizisten feuert, gehört weggepustet aus dieser Dimension!

    Woher sollten die Cops wissen, ob die Dinger echt waren? Die haben sich nach den Schüssen sicher gefreut, dass sie noch leben und kein Blut tropft, also auch kein Wundschock!

    Das ist versuchter Mord…also genau die Strafe, wie sie es mit den Polizisten vorhatten! Und die sollten nach mohammedanischer „Friedensgeste“ geschlachtet werden!

  74. #103 BlackBox (26. Sep 2008 14:30)

    Ja aber glaube nicht, daß die 3 Türken erst den Polizisten gesagt haben: „Wir wollen nur spielen, ist keine echte Knarre und Mun, nur Platzpatronen und Krachmacher, also nicht zurückschießen, BITTE.“ Daher mußte die Polizei von der Verwendung echter Waffen ausgehen und hätte gezielt, tödlich feuern dürfen (müssen). Das ist daher eine Einladung für jeden Nachahmer: „Dt. Polizei – die schießen eh nicht zurück.“

  75. @#104 Frett

    Hoffentlich kapieren endlich immer mehr Bürger, das der molekulare Bürgerkrieg weiter fortschreitet. Jeder Muslim, der irgendwie das Wort Dschihad faselt, gehört umgehend ausgewiesen.

    Gelinde ausgedrückt!

  76. Als Türke wird man doch in Deutschland verachtet und als Mensch zweiter Klasse behandelt.

    Das ist vollkommen richtig und auch ganz normal. Wenn man nichts taugt wird man verachtet, und als das behandelt, was man ist, nämlich als Mensch zweiter Klasse. Das sind die meisten Türken nun mal. Wo ist das Problem ?

  77. Macht weiter so, Ihr kranken Mohammedaner, tötet gar unsere Polizisten, die Quittung für Eure ständigen Friedensbekundungen-und beweise, „Islam heisst Frieden“, kommt!

  78. Ist denn diese braune Soße noch immer nicht im Rhein versunken???

    Das sind doch nette Jungs: Die gehören doch zu uns, die sind doch von hier! Die wollten doch nur spielen, Mensch…

    LERNT RICHTIG ZU DENKEN,
    BEVOR DIE GEDANKENPOLIZEI EUCH ERWISCHT !!!

  79. #109 lassiter

    Als Türke wird man doch in Deutschland verachtet und als Mensch zweiter Klasse behandelt.

    Das ist vollkommen richtig und auch ganz normal. Wenn man nichts taugt wird man verachtet, und als das behandelt, was man ist, nämlich als Mensch zweiter Klasse. Das sind die meisten Türken nun mal. Wo ist das Problem ?

    Aber doch nicht alle, nur jeder bekommt das Image, was ihm zusteht, was er sich „hart“ erarbeitet.
    Fazit: Ich kenne nur sehr sehr wenige, integrierte Türken, die man als in Ordnung bezeichnen kann!

  80. Ihr seht das alles total falsch:

    Die Jungs wollten doch nur eine moderne, gutmenschenzeitliche Form von „Räuber und Gendarm“ spielen, heute nennt man das eben Dschihad – ist schick so wie Gammelfleisch-Döner essen und gaaaaanz harmlos (wer das bezweifelt, ist ein böser Nazi, pfui!). In den Waffen waren bestimmt nur Soft-Air-Kugeln, die lustige Farbklekse auf Polizeiuniformen hinterlassen, das muß man doch gerade in Kölle als „Spaß an dr Freud“ doch verstehen. Vielleicht sponsert Türkenfritz ja demnächst einen entsprechenden Dschihad – Abenteuerspielplatz in Müngersdorf, das kommt schwer in Mode und Opi Steffenhagen kann dann entsprechende Hanseln dazu abstellen, damit sie kulturell bereichert werden!

    Zynismus aus!

    P.S. PI – Team, wie wäre es mit dem Ende der Moderation. Mir platzt nur eben manchmal der bekannte Kragen. Bewährung?

    PI. Glück gehabt. Heute hat Richter Riehe Dienst bei PI

  81. #112 Zenta (26. Sep 2008 14:47)

    Ich kenne gleich 6 Türken die voll ok sind.

    Alles Christen und Aleviten 😉

    Der Rest ist eine Serkan Kopien mit einem IQ unter Raumtemperatur, die anderen gehören zum Ultra Linken SPD Flügel oder sind gleich Kommunisten.

  82. #112 Zenta (26. Sep 2008 14:47)

    Fazit: Ich kenne nur sehr sehr wenige, integrierte Türken, die man als in Ordnung bezeichnen kann!

    Ich kenne Musels/Türken sowieso nur aus den Medien. Auch beim Unterschied zwischen einem integrierten und einem nicht integrierten kann ich eigentlich nicht mitreden, weil ich, so weit es in meiner Macht steht, jeden Kontakt zu diesen “ Leuten “ meide.

  83. @PI

    Nachdem Richter Riehe heute Innendienst bei PI hat, bitte ich euch, mich ebenfalls aus der Moderation zu nehmen.

    Hab gestern auch „brav“ meine PI-Aufkleber verteilt.

    Aber nur wegen Ihrer schweren Kindheit! Riehe

  84. @lassiter #117

    HA! Jetzt haben wir die Ursache! jetzt haben wir den Schuldigen: DU hast die Integration kaputtgemacht!
    🙂

  85. Frank Richter, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei GdP in NRW, sagt: Gewalt und Übergriffe gegen die Polizei nehmen gravierend zu. In den letzten 4-5 Jahren sind die Angriffe gegen Polizisten, bei denen diese schwer verletzt wurden, von bundesweit ca. 500 auf 700 pro Jahr angestiegen. „Schwer verletzt“ bedeute, dass mindesten ein Krankenhausaufenthalt von mehreren Tagen nötig war.

    Rainer Wendt, der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft DPolG, relativiert: Gewalt gegen Polizei scheint zum Volkssport zu werden, ABER: Das ist keine Nationalitätenfrage, das betrifft Deutsche genauso wie Menschen mit Migrationshintergrund.

    Die „staatlichen Organe“ veröffentlichen im Gegensatz zu einigen noch nicht vollständig gleichgeschalteten Zeitungen, die Nationalität der Täter nicht, behaupten aber, dass kein Unterschied zwischen deutschen únd Ausländern besteht, obwohl die uns hier bekannten Richter das völlige Gegenteil berichten.

    Selbst die Polizei relativiert. Ein Polizist, der von Mohammedanern krankenhausreif geprügelt wird, muss hier niemanden leid tun.

    Solange sich die Polizei das von ihren Dienstherren gefallen lässt, ist es doch ok.

  86. Dschihad in Köln ! Wo sonst?
    Die heiligen Krieger sind nicht so dämlich, gegen einen starken Feind anzutreten, daher ist Köln für sie der geradezu ideale Kampfplatz, mitm Schramma, dem Polpräs Steffenhagen und einem Richter Riehe und der Dumont-Presse. Bessere Startbedingungen fürn Dschihad gibt’s nirgends. Die Moral der Kölner-Polizei wurde systematisch auf Ängstlichkeit getrimmt, ja selbst körperlich wird sie nach der Grünen-Parole :“Polizisten zu Witzfiguren“ offensichtlich nur aus den Mickerlingen eines Jahrgangs rekrutiert, vor allem für die –Innen reichen schon Uniformen knapp oberhalb der Kindergrößen. Stolze Muselknaben können doch von denen keine Anordnung befolgen.

  87. #119 Catology (26. Sep 2008 15:31)

    DU hast die Integration kaputtgemacht!

    Meinen herzlichen Dank für dieses Kompliment.
    Ich wünschte es wäre so.
    Gestern gabs Türkische Feigen im Supermarkt.
    Israelische esse ich sehr gerne. Türkische habe ich selbstverstandlich keine gekauft.
    Nie und nimmer würde ich etwas in meinen Mund schieben, was vorher ein Türke in der Hand hatte.

  88. #94 Plondfair

    #80 Perjan

    Ich schreib jetzt mal als Kommentar “Islam heißt Frieden” und dann sehen wir mal weiter…

    Aber laß das “(TM)” weg.

    Irgendwie habe ich wohl zu dick aufgetragen. Ist auch gelöscht worden…

    Was ich nicht verstehe, warum man die Kommentatorfunktion nicht dicht macht.
    Eine Zensur in dieser Intensität und Einseitigkeit ist ja ein derartig absurdes
    Schauspiel, daß es an Peinlichkeit nicht zu überbieten ist.
    Und es sind viele Kommentare gelöscht worden, die sich durchaus ernsthaft mit der Thematik
    auseinandersetzten.
    Ich glaube, auf diese Art und Weise treibt man noch mehr gemäßigte Durchschnittsbürger
    auf die Barrikaden…
    Um die Mittagszeit wurden gleich seitenweise (!!!) die Leserkommentare in der WELT gelöscht,
    da hat der Zensor vermutlich nicht einmal mehr die Zeit gehabt den Inhalt zu lesen, sondern nur noch die Tendenz der Meinung zu erfassen…und dann ab in den Orkus.

    Für eine Demokratie ein mehr als beschämendes Schauspiel. Ich will nie wieder irgendetwas über Meinungsdiktatur und Zensur in China oder Rußland hören.

    Es ist das erste Mal, daß ich diese Zensur in einer derartigen Intensität live verfolgen durfte. Das liegt daran, daß die Kommentare nach dem Schreiben für kurze Zeit sichtbar sind, nicht wie in anderen Medien, wo VOR der Veröffentlichung schon zensiert wird…

  89. @lassiter #123

    Solang‘ die mit einer brutal hohen Fortpflanzungsrate einen Verdrängungskrieg über den Kreißsaal führen, solang sind diese Menschen in meinen Augen eine Bedrohung. Ob mit – oder ohne Islam.

  90. Ich denke, die Deutschen wachen erst auf, wenn eine Maschine in den Kölner Dom fliegt!

    Wenn überhaupt!

    Dann heißt es wieder, wieder auch nach 119! Das hat mit dem Islam nix zu tun!

    Der Islam ist Frieden!

    Die Deutschen sind so doof!

    Ein Flug in den Kölner Dom würde diese Doofheit auch nicht erschütttern!

  91. #126 Catology (26. Sep 2008 15:52)

    Ganz meine Meinung. Leider findet der Verdrängungskrieg inzwischen an an allen Fronten, und nicht nur im Kreissaal, statt. Siehe Köln am vergangenen Wochenende. Auch mein privater, eisamer Kleinkrieg, den ich seit über 40 Jahren, mehr oder weniger allein gegen alles was Musels/Türken sind, führe, hat nichts, oder nur wenig eingebracht.
    Nur den Stolz, den ich hiefür empfinde, kann mir keiner nehmen.

  92. #127 Koltschak (26. Sep 2008 16:12)
    Das ist kein spezielles Deutsches Problem. Faschismus breitet sich immer durch eine Minderheit aus und übernimmt, die Führung und
    das überall auf der Welt. Die Mehrheit erfasst es erst, wenn sie die Repressalien am eigenen Leib spüren. Doch dann ist es zu spät!

  93. EILMELDUNG EILMELDUNG

    IN JENA-COSPEDA HAT EINER ‚HITLER‘ GESAGT

    ALLE AUFMERKSAMKEIT BITTE AUF DIESEN FALL JETZT

  94. @Perjan + Plondfair

    Es ist vollbracht:

    26.09.2008
    15:31 Uhr Welt Online Moderatoren meint:
    Aufgrund von massiven Verstößen gegen die Netiquette wurde die Kommentarfunktion für diesen Artikel abgeschaltet.

  95. @ 130 Deutsch-Indianer

    Sicher werden sich aufgrund der nach den Nachrichten gesendeten „Brennpunkt“-Sendungen zu diesem neuerlichen, besonders hässlichen Fall von Rechtsextremismus im Osten Deutschlands die nachfolgenden Sendungen um 3 Stunden verschieben. 😉

  96. Welt Online Moderatoren meint:
    Aufgrund von massiven Verstößen gegen die Netiquette wurde die Kommentarfunktion für diesen Artikel abgeschaltet.

    Mea culpa.

    Das mit dem „Islam heißt Frieden“ war nun wirklich nicht nett und was die Leute sonst
    noch so geschrieben hatten, von wegen Unvereinbarkeit der Studie mit der Realität
    (das war der Grundtenor FAST ALLER Beiträge,
    war ja auch nicht nett.
    Bedenkt man, wieviel Mühe sich die WELT und die Bertelsmannstiftung gegeben haben, um die
    Tradition Eduard von Schnitzlers (lebt der eigentlich noch) wieder aufleben zu lassen…
    und dann kommen ganze Heerscharen von Lesern und erzählen was von Realität, wahrem Leben
    und eigenen Erfahrungen – DAS geht nicht, das verstößt eindeutig gegen die Nettiquette.

    Gut zu wissen, ich hatte mir unter diesem Begriff
    „Nettiquette“ immer etwas anderes vorgestellt…ich kleiner Dummkopf…

    Heute war ein guter Tag, ich habe wieder
    etwas dazugelernt. Danke, WELT !

  97. PS: Im „Tagesspiegel“ ist ein Artikel über
    die geforderte Verhüllung eines Auges bei den Frauen in Saudi-Arabien, auch dort kommt keiner meiner Kommentare durch, die fallen auch
    nicht mehr auf „Islam heißt Toleranz“ oder so
    was rein…

    Islam_Frauen

  98. Hat die kölner polizei nicht gerade erst vor ein paar tagen den islam gegen die warner vor seiner gefahr verteidigt….? 🙂

    So’n pech aber auch…..

    Und das ist nicht etwa
    Theo Retisch
    gemeint!

  99. Und SPON eröffnet zu den für sie brenzligen Themen erst gar keinen Thread!

    Was ich nie verstehen werde, ist der Fakt, warum
    sich diese eindeutige Bilanz der Meinungen nicht in entsprechenden Wahlentscheidungen
    niederschlägt.
    Stattdessen tendieren die Wählerstimmen immer
    mehr ins linke Spektrum.

  100. Schramma kriegt wohl eine Klatsche nach der anderen. Gut so!

    Wenn das mal kein Beweis dafür ist, daß es Gott wirklich gibt 🙂 – und er ist kein Moslem …

  101. Meine herzlichsten Glückwünsche an die 40000 Deppen, die letztes Wochenende in Köln für die Jihadisten demonstriert haben. Das hätte wohl keiner dieser mit Sauerstoff unterversorgten Vollpfosten für möglich gehalten, dass sich ihre Schützlinge so schnell und auch so punktuiert für die, vom halbgaren Kölner Bürgermeister authorisierte, Sympatiekundgebung bedanken. Da diese Halbmondanbeter niemanden verletzt haben nehme ich dieses Ereignis zum Anlass mich mal so richtig über die Blödheit dieser degenerierten, dummgekifften Gutmenschen so richtig auszulachen.

  102. „135 Perjan (26. Sep 2008 17:19) PS: Im “Tagesspiegel” ist ein Artikel über
    die geforderte Verhüllung eines Auges bei den Frauen in Saudi-Arabien, auch dort kommt keiner meiner Kommentare durch, die fallen auch
    nicht mehr auf “Islam heißt Toleranz” oder so
    was rein…

    Islam_Frauen“

    Zynismus an:

    Hallo Saudi-Scheich, wie wäre es mit einem Sehrohr (Periskop) wie bei U-Booten für Frauen oder einem in die Burka eingebauten Scherenfernrohr wie im Schützengraben? Dann könnte die Frau k o m p l e t t bedeckt sein, nur das Sehrohr schaut oben raus. Oder ist das Okular des Periskops dann auch noch „männererregend“?

    Zynismus aus!

  103. Skandalöse Berichterstattung
    Schon in den ersten Berichten stand der Hinweis auf die türkische Herkunft der Täter. Das war nicht correct und entsprach nicht den Gepflogenheiten einer anständigen Qualitätspresse. Hätte die Presse nicht auch wie bisher die „braune Soße“( Zitat Schramma) unter ihren Lesern dumm halten können und die Herkunft der Täter verschweigen sollen, so wie früher selbst die Fahndungsersuchen der Polizei redaktionell aufbereitet wurden und die Polizei dann nach „jungen Männern“ suchte?

  104. Nach den Kölner Ereignissen glauben die Islamisten zu Recht, dass hier das Grundgesetz nicht mehr gilt und sie damit immer schneller ihrem Ziel entgegenstreben können. Köln selbst wird, ebenfalls nicht zu Unrecht, offenbar als „rechtsfreier Raum“ betrachtet, in dem man machen kann, was man will. Hier glaubten auch die Terroristen, unbehelligt zu ihrem Islam-Seminar fliegen zu können. Mich wundert nur, warum Schramma nicht den Rassisten, die die armen islamischen Mibürger auf brutale Art aus dem Flugzeug geholt und ihnen damit den Urlaub vermiest haben, Einhalt geboten hat. Wo wollte er nochmal die braune Soße runterspülen?

    Warum wird der Al Quds-Tag eigentlich in Berlin abgehalten? Es wäre doch folgerichtig, diesen in Köln durchzuführen. Für die Demonstranten, die Isrq

  105. Das war doch nur ein Einzelfall.

    Und. Das müssen wir Aushalten.

    Weiter: Wenn zwei Polizisten Warnschüsse in die Luft abgeben wenn sie beschossen werden sind sie entweder die absoluten Helden oder lebensmüde.

  106. …Für die Demonstranten, die am Al Quds-Tag wieder die Vernichtung Israels propagieren werden, wird sicherlich die grundgesetzlich garantierte Meinungsfreiheit von der darin schon gut geübten Polizei garantiert!

  107. Wie das ZDF berichtet, waren die Jugendlichen gut integriert. Aber die Staatsanwaltschaft Köln wird sich doch wegen eines solchen absoluten Einzelfalles keine Sorgen machen müssen….

  108. @#144 BePe
    Weshalb diese 40000 für mich auch nur ein Haufen Amöbenfußpilz sind. NUr sind sie zu bedeutungslos, als das ich auch nur einem von ihnen wünschen würde, dass ihm z.B. in der U-Bahn der A***h weggesprengt wird.

  109. Als ich die Meldung von den in den Hinterhalt gelockten Beamten zum ersten Mal las – noch ohne Benennung der Hintergründe – tippte ich sofort auf unsere Kulturbereicherer. Seltsam, dass man bestimmte Straftaten sofort einer bestimmten Personengruppe zuordnen kann …
    Auf indirekte Weise zeigen solche Vorfälle, wie berechtigt das Anliegen von Pro Köln hinsichtlich einer Anti-Islamisierungs-Offensive doch ist …

  110. Interessanterweise wurde mein Kommentar im Tagesspiegel zum Thema „Augen verhüllen bei Frauen in Saudi-Arabien“ doch noch freigeschaltet.
    Ich dachte schon, ich hätte übertrieben, aber der Zensor fand meine Meinung dann wohl für
    sachlich und fundiert: 😉

    „Und überhaupt: eine anständige Muslima hat ohne männliche Begleitung das Haus überhaupt nicht zu verlassen.
    Dieser Schutz gewährleistet, daß die Frauen wohlbehalten und unbelästigt ihrer Wege gehen können und sich nicht in Situationen begeben, denen sie nicht gewachsen sind.
    Dabei ist es unerheblich, ob sie kein, ein oder beide Augen
    verhüllen sollen, denn der Begleiter weist den Weg.

    Darin zeigt sich die Fürsorglichkeit der Kultur gegenüber den
    schwächeren Mitgliedern der Gesellschaft.
    Da können die Deutschen noch viel von lernen. „

  111. Man stelle sich vor, die kleinen Jihadkrieger hätten US-Cops in den Hinterhalt gelockt.
    Ratatatatatatatata. Sie hätten jetzt ihre 72 Virgins und alle wären zufrieden. Hier geht´s erst mit Ermittlungen los, Beschwichtigungen, Schwere Kindheit, Psychologen hinzu ziehen, na, gut ich schätze so 10 Stunden Sozialarbeit, wenn überhaupt. Zig Polizisten, Kriminologen, Psychologen, Türkische Ermittler, monatelang beschäftigt. Der doofe Michel bezahlt es. Und weil unsere Schätze keine Märtyrer geworden sind, geht´s irgendwann von vorne los. Ätzend für alle!

  112. Drei Türken, ganz offensichtlich dümmer als Kamelsch…., wollen mit Spielzeugwaffen eine Streife überfallen und hinterher töten…

    Schade das nicht alle Jihadisten dermaßen bescheuert sind, sonst hätten wir keine Probleme mit denen.
    Anfangs war ich enttäuscht darüber, dass die Polizei nicht gezielt zurück geschossen hat ( was in der Situation absolut gerechtfertigt gewesen wäre ).

    Jetzt bin ich froh, dass diese drei Ikonen der Welt erhalten bleiben.
    Ab in den Kölner Zoo mit denen.

  113. Diese unsäglichen Formulierungen in der Presse… „türkischstämmige Deutsche“ … „Deutscher somalischer Herkunft“ … Tut mir leid, aber diese Typen haben mit Deutschland und seinen Werten und Tugenden (so wie sie es ansatzweise – wenn auch mit dem Mikroskop zu suchen – noch gibt) nicht einmal ansatzweise etwas zu tun. Diese mißglückten Experimente von Mutter Natur, bei denen alles schief gelaufen ist und die sich auch nach der 25. grünen Kuscheltherapie nie wieder zum Gutmenschen entwickeln werden und täglich 8-14h hart für ihr Geld arbeiten gehen… mit denen möchte ich mit Sicherheit nicht gleichgestellt oder identifiziert werden, wenn es um das Wort „Deutscher“ geht.

    Post scriptum: Armes Köln. Warst mal so eine schöne Stadt und ich war einmal stolz darauf, dort geboren worden zu sein und über ein Vierteljahrhundert dort zu leben. Aber jetzt? Ohweia!

  114. Irgendwelche 15-Jährige haben irgendwo rechtsextreme Symbole hingeschmiert – das kam vorhin in den Nachrichten.

    Man merke: Wie immer – GEFAHR von rechts!

    Da wollen wir denn mal froh sein, dass sich im hiesigen Fall „die Beschuldigten nur wichtig machen“ wollten – ganz harmlos also.

  115. Ich hoffe die Kinder sind wieder auf freiem Fuß. Die wollten doch sicher nur Räuber und Gendarm spielen.
    😉

  116. wenn sie den djihad doch nur in die politischen zentren tragen würden, in das reichsnarrenhaus, staatskanzleien, ministerien, zu schramma in seinen amtspalast, in die wohnviertel der roth/Innen, becks, wowereits, ströbeles.
    da würde bei mir keine so rechte betroffenheit aufkommen!

  117. #155 Rechtspopulist (26. Sep 2008 23:09)

    Irgendwelche 15-Jährige haben irgendwo rechtsextreme Symbole hingeschmiert – das kam vorhin in den Nachrichten.

    Also wurde schon wieder ein schwerer rassistischer, rechtsradikaler, Straftat ausgeübt. Auf jeden Fall kommt es so zu Akten.

  118. ACHTUNG
    Könnten die Autoren von PI bitte, bitte diesen Satz am Ende löschen?

    „Wir vermuten das auch. Denn rechtgläubige fromme Männer und erst recht fromme Kinder machen sowas nicht.“

    Er macht aus einer ernsthaften Berichterstattung eine Satire und behauptet schlichtweg etwas Unwahres. Gerade fromme Männer tun so etwas, da sie es für gerechtfertigt halten.

    Der Satz stört unermesslich. Und ich weiß, daß ihr sowas gerne ans Ende von solchen Beiträgen klemmt, was der Information aber nicht zuträglich ist.

  119. Bestünde da nicht die mohamedanisch PC konforme lautende polizeiliche Dienstanweisung,weiche die Verhältnismäßigkeit der Mittel bei einem Einsatz regelt,dass von einem Mohamedaner ein zu eigenem Schaden möglicherweise erlangter Kopfschuss, nachrangig,gegenüber der Integration bewertet muss,würde ich das Gelesene kaum glauben.Wie tröstlich zu wisssen,dass betroffenen
    Polizeibeamten,oder deren Hinterbliebenen immerhin das Recht eingeräumt wird, Leiden zu empfinden.

  120. Und wenn die Polizei zurückgeschossen hätte, hätte sich irgendein 68er Richter oder Staatsanwalt gefunden, um sie anzuklagen.

Comments are closed.