Print Friendly, PDF & Email


Jedes Mittel ist den Medien inzwischen recht, um sich gegen „das Böse“ zu positionieren. Das Schiff, auf dem Pro Köln eine Pressekonferenz abhalten wollte, wurde unter den Augen der Polizei dermaßen von Linksautonomen mit Steinen beworfen, dass die Aktion abgebrochen werden musste. Und die Medien, ob Welt oder taz feiern das Ereignis, als hätten die Linksfaschisten soeben das Vaterland gerettet. Gelogen wird, was das Zeug hält.

Rechtsradikale verfolgten einen ausländisch aussehenden Mann über die Hauptstraße eines Kölner Vorortes.

weiß zum Beispiel die Deutsche Welle und mit ihr viele andere Medien. Dumm nur, dass der Mann weder ausländisch aussieht, noch von Rechtsradikalen verfolgt wurde. Der dunkelhaarige Mann ist vielmehr ein jüdischer Mitbürger und Mitglied von Pro Köln und bedroht wurde er von Linksradikalen, wie er selbst gegenüber PI berichtete. „Ich sah viele Kameras. Ob von den Linksautonomen oder von der Presse, weiß ich nicht. Geholfen hat mir niemand.“

Michael K. wurde vor dem Bezirksrathaus von den antifaschistischen Kämpfern gegen Rechts™ als Nazi beschimpft und attackiert. Als der Pöbel versuchte, auf ihn einzuschlagen, musste er zu den Polizisten hinlaufen, um hinter ihnen Schutz zu suchen.

Im Kampf gegen Rechts™ sind alle Mittel erlaubt. Die Falschmeldung über den „rechtsradikalen Angriff auf einen Ausländer“ kursiert weiter, obwohl die Polizeimeldung hier seit Stunden im Netz steht. Wenn sie auch die Identität des Opfers falsch wiedergibt, widerspricht sie doch der „rechte Gewalt“-These (Danke an Egal). Trotzdem halten die Medien an ihrer Version fest. Endlich ein Beweis für die Gefahren, die von den Rechten ausgehen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

199 KOMMENTARE

  1. Es ist bei diesen Vorfällen ganz wichtig, dass sie nachbearbeitet werden.
    Wenn es zu einem Prozess kommt, müssen die linken Täter einen Namen und ein Gesicht bekommen. Wir brauchen Prozessbeobachter!

  2. Wenn sie könnten wie sie wollten, würden sie Giordano für seine Islamkritik sicher auch gerne in die Gaskammer stecken diese Vollidioten.

  3. Soso… Juden sind jetzt also auch Nazis.
    Interessant. Warum, warum nur darf die Polizei
    nicht mit aller härte und Waffengewalt gegen diese Primaten vorgehen!? Nur weil ein Jude gegen den Islam ist, wird er gleich als „Nazi“ beschimpft und angegriffen. Na, da sieht man mal, wie weit es mit dieser Antifa-Scheisse schon gekommen ist. Wilkommen in Germanistan.

  4. Linke feige Steineschmeisser. Hätte ich auch mal so richtig Lust zu diese Sitzblockierer mit Steinen zu beschmeissen. Würde mich intressieren was die von ihrer eigenen Medizin halten. Die würden ganz plötzlich nach der Polizei schreien.

  5. @ #4 Micha hat kein Bock mehr

    In der Tagesschau gerade eben KEIN Wort über ProKöln.

    Vielleicht haben sie von ZDF und anderen ein Signal bekommen: „Achtung, Taktik muss geändert werden. Schuss geht nach hinten los! Bis auf weiteres besser gar nicht berichten!“

  6. #4 Micha hat kein Bock mehr

    In der Tagesschau gerade eben KEIN Wort über ProKöln.

    Die ÖR-Beamten der ADR waren sogar zu langsam um auf das Schiff zu fliehen. Wie kännen sie also berichten? 😉

  7. Nun ist es wieder soweit. Juden werden auf offener Straße vermöbelt. Die letzten Demokraten werden mit Steinen beworfen und in den Medien verhetzt. Eines hat der Kongress jetzt schon erreicht, er hat der linken, antidemokratischen Mischpoke die Maske vom Gesicht gerissen.

  8. Die Falschmeldung über den “rechtsradikalen Angriff auf einen Ausländer” kursiert weiter. Endlich ein Beweis für die Gefahren, die von den Rechten ausgehen.

    Immer offensichtlicher wird die Lügenpropaganda. Wie lange glauben unsere Politiker und MSM die Bürger dieses Landes weiter verschaukeln zu können? Bis zum St. Nimmerleinstag? Umso weiter der Bogen gespannt wird, desto lauter das Krachen beim Brechen.

  9. #9 Rheinperle

    Sie hätten ja die Berichte aus „euren“ „DuMont-Qualitäts-Wahrheits-Aufweichungs-Zeitungen“ übernehmen können! 🙂

    Tja….wenn auch nur ein einziger linker „Gegendemonstrant“ verletzt worden wäre, wären die Beamten des ÖR wahrscheinlich schneller als „Speedy“ gewesen….:-)

  10. wer sind eigentlich diese gegendemonstranten?

    (hab im tv bisher noch nix darüber lesen können)

    sind das deutsche oder moslemes?

  11. Das waren Warnschlaege!

    Die Linken wollten den juedischen Mitbuerger (TM) auf die akute Vergasungsgefahr aufmerksam machen, in die er sich bei Pro Koeln begibt.

  12. Einfach nur schlimm, wieviel ideologische Verblendung auf linker seite vorherrscht.
    Die Deutschen haben alles Recht, sich gegen die ismaische Verschandelung ihrer Städte zu wehren — und sie sind deswegen überhaupt keine Faschisten, Nazis, Rassisten oder Polulisten … etc.
    Islamverharmlosr werden noch ganz böse aus ihrem ideologischen Traum erwachen.

  13. #10 Die Realitaet (19. Sep 2008 20:24)

    Wann hat die Schweiz Deutschland zuletzt aus dem Elend gezogen?

  14. #10 Die Realitaet (19. Sep 2008 20:24)

    Kriegt das rasch in den Griff in eurem Deutschland oder die USA und die Schweiz müssen euch erneut aus dem gewollten Elend ziehen …

    da würde ich jetzt schon drum bitten – erspart einiges an Wiederaufbau, wenn es zu lange dauert mit dem „Eingriff“….

    Übrigens ich denke der Titel des „Kalifen von Köln“ sollte Metin Kaplan „aberkannt“ werden, und dem da http://short4u.de/48d3f13983d03 „verliehen“ werden.

  15. All den „zivilicouragierten“ an Abu Schrammas Rockzipfel sei gesagt: Ihr seid genauso zvilcouragiert, wie der Pöbel der 1938 am Straßenrand dem Führer mit Heil-Hitler-Rufen zugejubelt hat! Zu beidem gehörte keinerlei Mut oder Rückgrat, wohl aber zu dem was Pro-Köln oder all die anderen europäischen Patrioten gerade machen!

  16. #19

    Weil wir eure Ideologische Scheisse niemals mitgemacht haben und niemals mitmachen werden.

    Schliesst endlich die Lücke, welche die esoterischen National-Sozialisten in euren Seelen hinterlassen haben, und schliesst diese nicht mit linkem Sozialismus oder irgendeiner anderen Ideologie. Schliesst diese Lücke endlich wieder mit dem jüdisch-christlichen Gott!

  17. Das Problem ist, dass die Massenmedien weitestgehend an einem Strang ziehen. Hunderttausende bis Millionen werden dank dieser Falschmeldung, obwohl sie vielleicht ursprünglich neutral gegenüber dem Kongress eingestellt waren, sagen: „Aha, doch alles Nazis“. Eine Korrektur wird vermutlich nicht veröffentlicht, und wenn, dann nur in einer Art und Weise, die viel weniger Menschen erreicht. Leider kann durch eine derart konzertierte Aktion jede Protestbewegung in ein schlechtes Licht gerückt werden.
    Ich habe in der letzten Zeit mit verschiedenen Arbeitskollegen über die Thematik gesprochen. Alle hatten im Prinzip die Faxen dicke, wie man bei uns so sagt. Aber die „Rechten“ wählen? Um Himmels Willen!
    Wahrscheinlich muss es noch viel krasser kommen, bis die Mehrheit sich von keiner political correctness mehr beeinflussen lässt.

  18. Wie von Beobachtern innerhalb der autonomen Szene berichtet wird, plant der harte Kern der Antifa in Köln einzelne Angriffe auf Wohnhäuser, in denen „Rechte“ vermutet werden.

    Die Einsatzleitung der Kölner Polizei wird entsprechende Vorkehrungen treffen. Da bin ich sicher. Denn die Kölner Polizei ist okay. Das hat sie bewiesen und beweist es tagtäglich aufs neue.

  19. Der „KAMPF GEGEN BLÖD“ fängt gerade erst an.
    Gebt alles, PI & Co. und kämpft ihn mit den Waffen, die von den „Gegnern“, mangels Masse, nur selten benutzt werden: …mit redlichen Argumenten! 😉

  20. ich hab im ard-videotext eine überschrift gelesen:

    „internationales rechtsradikalentreffen in köln“

    nur 1x im ganzen text kam dann der begriff „anti islamisierungskonferenz“

    der rest des textes: rechtsradikal, rechtsradikal, rechtsradikal

    das ist doch ein witz

    wer berichtet über die verbrechen des islam?

    über die verbrechen an christen in islamischen ländern

    über ehrenmorde

    über sog. fatwas gegen die auch noch so leisen kritiker des islam

    fazit:

    der größte faschismus unserer tage heißt:

    ISLAM

    wir müssen dagegen ankämpfen

  21. Selbst jedem einigermaßen vernünftigen Gegner von Rechts sollte bei Beobachtung der aberwitzigen Auswüchse von aalgattem Rudeltierverhalten klar werden, dass die von Gewerkschaften, Verbänden und Parteien initiierten Pseudoaktionen zur Rettung der jahrtausendealten Multikultur Kölns nicht den geringsten Nutzen haben. Im Gegenteil, sie werfen vielmehr durch die konsequente Vermeidung von objektiver Kritik die Frage auf, ob Pro Köln vielleicht doch nicht ganz unrecht hat.

    Es ist also davon auszugehen, dass diese Aktionen den Islamgegnern bzw. Islamkritikern eher nutzen als schaden, zumal durch die überregionale Bekanntwerdung zwar die Partei an sich enormen Schaden nimmt, die Islamkritik allerdings ohne Zweifel von sehr viel mehr Leuten wahrgenommen werden wird.

  22. #24 Die Realitaet (19. Sep 2008 20:42)

    Das beantwortet nicht meine Frage.
    Wo habt „ihr“ uns JEMALS aus dem Elend gezogen?

    Dass die Schweiz keine Probleme mit Migranten und Gutmenschen haette kann man uebrigrens auch nicht behaupten.

  23. @23 Deutsch-Indianer (19. Sep 2008 20:41)

    Danke und solange die Steine schmeissen , prügeln brandstiften etc. etc. etc. bleibe ich auch dabei – sollten die eines Tages (was ein Wunder wäre) den normalen demokratischen Gepflogenheiten einer Demonstration folgen und das auf Dauer durchhalten, wäre ich bereit die bei Ihrem „richtigen“ Namen zu nennen.
    Aber solange das so läuft wie jetzt, NEVER.

    Übrigens das gilt Analog auch für Migranten die sich so aufführen, da mache ich selbstverständlich keinen Unterschied**, das wären dann Assigranten™ (**unterscheiden wäre ja Rassismus ….) und das gleiche gilt auch für die Ultra Rechte Gewalt Seite, Nazassis™ dann eben.

    Ich habe die Schnauze gestrichen voll von Drogen und/oder Alkohol degenerierten Arschlöchern, die unter dem Deckmantel Ihrer Pseudoeinstellung alles in Klump hauen und „uns“ das als „Fortschritt“ verkaufen wollen
    PUNKT

  24. Gelogen wird, was das Zeug hält.

    Rechtsradikale verfolgten einen ausländisch aussehenden Mann über die Hauptstraße eines Kölner Vorortes.

    weiß zum Beispiel die Deutsche Welle und mit ihr viele andere Medien. Dumm nur, dass der Mann weder ausländisch aussieht, noch von Rechtsradikalen verfolgt wurde. Der dunkelhaarige Mann ist vielmehr ein jüdischer Mitbürger und Mitglied von Pro Köln und bedroht wurde er von Linksradikalen, wie er selbst gegenüber PI berichtete.

    Dieser Fall ist doch das sicherste Zeichen für die Gleichschaltung der „freien“
    Qualitätsmedien in Deutschland.

    Darf man einmal fragen, warum die „überforderte“ Polizei nicht in der Lage war, diesen Mann zu schützen?

    Wann ist die DEUTSCHE POLIZEI eigentlich einmal nicht überfordert??

    Deutschland befindet sich mit Hilfe der SED/PDS/WASG/die LINKEN und der sogenannten Antifaschisten, mit Hilfe der SPD und der Gewerkschaften und nicht zuletzt mit Hilfe der „christlichen“ Parteien auf dem Weg zu Sowjetdeutschland. Und da die Deutschen von je her einen unwiderstehlichen Drang zur Einhundertzehnprozentigkeit haben, können wir das, was kommt, schon erahnen.

  25. Die multikulturellen HohepriesterInnen der MSM-Dressurelite scheinen immer noch nicht mitbekommen zu haben, dass es inzwischen Blogger gibt, die jede Lüge in Windeseiler aufdecken und verbreiten, so dass die MSM dann oft kleinlaut zurückrudern müssen!

    Kennen Sie noch Green Helmet von Hisbollywood und das reumütige Eingeständnis von Reuters 2006?

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee ist wieder Kölner Dom

  26. Die „Welt“ ist für mich schon seit geraumer Zeit gestorben. Der Forenbereich auf der Webseite der „Welt“ wegen massiver Verstöße gegen die „Netiquette“, so die Moderatoren der Welt, gesperrt. Das lässt darauf schließen, dass viele Ihre Meinung über dieses verlogene Schauerspiel kundgetan haben, die der MSM nicht passt. Freut mich sehr! Ich bin optimistisch und davon überzeugt, dass die Quittung 2009 kommt. Ihr werdet Euch noch wundern, Ihr Heuchler!

  27. @ 10 Die Realität: Gahts no? Wo hat uns denn die Schweiz jemals aus unserem Elend gezogen? Sie hat im Gegenteil an totalitären Regimen in Deutschland immer gut verdient.

    Ich bin nicht in Köln, weiß nict was dort abgeht aber ich verabscheue Gewalt. Egal von welcher Seite sie kommt.

    Wir brauchen keine Hilfe aus den USA oder der Schweiz. Danke. Die Schweiz hat ja wohl selber genug Probleme, oder ?! 😉

  28. Manchmal möchte ich einfach resignieren. Dann denke ich mir: Jeder (jedes Volk) bekommt das was er (es) verdient. Klar werden sich diejenigen, die heute gegen die bösen „Nazis“ hetzen noch irgendwann umsehen. Aber ich bin schon alt, ich werde das Schlimmste nicht mehr miterleben. Ich hatte ein schönes Leben, wobei man natürlich manches im Nachhinein verklärt. Auch in den 60er und 70er Jahren mußte man sich nach der Decke strecken, aber allen war die Katastrophe des 3. Reiches noch gegenwärtig, und man hatte daraus gelernt. Zumindest habe ich es so erlebt, daß im Berufs.- und Geschäftsleben ein Mindestmaß an Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit vorhanden war. Diese grenzenlose „Geiz ist geil“ Mentalität habe ich erst später kennengelernt. Inzwischen habe ich den Eindruck, daß die Gier ein wünschenswerter Charakterzug geworden ist, und menschlich integeres Verhalten eine Schwäche. Und natürlich hat dies Folgen in jeglicher Beziehung. Wenn alle Werte relativiert werden, dann kann jeder für sich rechtfertigen, warum er sich so oder so, in Wirklichkeit aber wie ein Schwein verhalten hat. So ging es mit Rom auch berab, und das ist eigentlich der Kern meiner Gedanken, es gab in der Menschheitsgeschichte schon viele Hochkulturen, alle gingen an ihrer Dekadenz zugrunde. Warum sollte es uns anders ergehen? Wo sind denn die Werte, die uns berechtigen uns überhaupt noch als Hochkultur zu bezeichnen? Eine zurecht abgehalfterte Kirche und Geiz ist geil? Das kann nur ins Auge gehen!

  29. #26 BUNDESPOPEL (19. Sep 2008 20:42)

    Die sollen nur kommen, ich sitze hier schon mit Blockflöte, und ein Toupet habe ich mir auch auf den Kopf gesetzt, dann gehe ich als Fritz the Schramma durch.

    muhaaaaaaaaaaaaaa

  30. Diese linken Punker sind doch meist so besoffen das sie garnicht wissen was sie machen. Wer von den Linken gewaltbereit ist, ist meist Anarchist. Frei nach dem Motto; kein Gott, kein Staat, kein Sklave. Der Koran hat für sie folgendes übrig: „…tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet..“ Koran, Sure 9:5

  31. Köln ….. Köln???? Da war doch mal was. Was war da nur????
    Ach ja, die waren doch schon immer so islamolieb.
    Schramma der neue Kalif von Köln?????

    Metin Kaplan selbsternannter „Kalif von Köln“ ist ein islamistischer Fundamentalist, der in Köln lebte.
    Cemalettin Kaplan führte er die radikale Islamistenvereinigung Kalifatsstaat 1996 rief er öffentlich zur Ermordung seines politischen Gegners Ibrahim Sofu auf, der 1997 tatsächlich erschossen wurde.
    Am 26. Mai 2004 entscheidet das Oberverwaltungsgericht Münster, daß keine schwerwiegenden Hindernisse für die Abschiebung Kaplans vorliegen.
    Kaplan wird bei dem Versuch der Verhaftung nicht zu Hause angetroffen und darauf europaweit zur Fahndung ausgeschrieben.
    Am 28. Mai 2004 stellt Kaplan über seine Anwältin beim Kölner Ausländeramt einen Duldungsantrag. Später stellt sich heraus, daß
    Kaplan sich in der Wohnung eines Nachbarn im selben Gebäude aufgehalten hatte.

    Schau an die fleißige Kölner Terroristenverfolger.
    Vorgestern die Mörder von H. M. Schleyer, gestern Kaplan, heute Antifantenterrorbanden.

  32. Obwohl die Polizei gegen 16 Uhr dementierte:
    19.09.2008 | 16:46 Uhr
    POL-K: 080919-7-K Angegriffener Ausländer war Gast von „Pro Köln“
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/1267973/polizei_koeln

    Verbreitete das ZDF in der Hauptsendezeit diese Lüge:

    124 ZDFtext Fr 19.09.08 20:19:42
    ZDFtext heute
    Nachrichten

    Erste Krawalle – Rechte sitzen
    auf dem Rhein fest

    Zum Auftakt eines Treffens von Rechts-
    populisten in Köln ist es zu Ausschrei-
    tungen gekommen. Ein Schiff, auf dem
    sich Vertreter des Veranstalters „Pro
    Köln“ und Gäste versammelt hatten, wur-
    de von Demonstranten mit Steinen bewor-
    fen. Die Rechten brachten deshalb Stun-
    den ungeplant auf dem Ausflugsboot zu.

    Zudem habe es ein Handgemenge zwischen
    Gegnern und Polizei gegeben, hieß es.
    Rechtsradikale verfolgten kurzzeitig
    einen ausländisch aussehenden Mann,
    der
    von der Polizei dann abgeschirmt wurde.

    Angekündigt auf der ZDF Startseite:

    100 ZDFtext Fr 19.09.08 20:19:36

    Mit dem Zweiten
    sieht man besser

    Krise:USA setzen Steuergelder ein 120
    Köln:Unruhe wegen Rechten-Treffen 124
    ZDF-Politbarometer: CSU unter 50% 126
    Spanair-Video schockt Trauernde . 141

    FCB: Comeback von Ribery geplatzt 204
    2.Liga: Ahlen verpasst Platz eins 208
    Vuelta: Arroyo gewinnt in Segovia 217

    20.15 Der Alte ……………. 320
    21.15 SOKO Leipzig ………… 321

    Das Wetter in den kommenden Tagen . 175
    Neues aus Recht und Justiz …….. 525
    Loki Schmidt bleibt in der Klinik . 801

  33. Wir sollten hier UNBEDINGT alle Falschmeldungen in den Zeitungen auflisten. Auch wenn das nicht allzu viele lesen, aber nach und nach werden immer mehr Leute mit wacheren Augen die Zeitung lesen.

    Also:

    Der Berliner „Tagesspiegel“ brachte heute ebenfalls einen Artikel über den angeblich von „Rechtsextremen“ zusammengeschlagenen Ausländer, deutete aber gleichzeitig an, keine genaueren Informationen darüber zu haben. Kurz: der Tagesspiegel verbreitet Falschmeldungen, von denen er irgendwo um drei Ecken gehört hat. Die Meldung bleibt aber bei vielen Lesern als „Tatsache“ im Kopf.

    Immerhin haben sie später den Artikel geändert. Da heißt es jetzt aber:

    Ob es am Vormittag zu einem Übergriff auf einen Ausländer durch Rechte gekommen ist, ist immer noch unklar. Die Nachrichtenagenturen hatten diese Meldung gegen Mittag dahingehend korrigiert, dass es sich bei dem Verfolgten um einen britischen Neonazi gehandelt habe. Dieser sei von Linksautonomen erkannt und daraufhin die Strasse hinunter gejagt worden.

    Kein Wort darüber, dass es sich um einen Juden gehandelt hat, der bei Pro Köln Mitglied ist.

  34. OFF Topic: bitte überlesen

    @IP:90.44.181.23
    57 Attacken zwischen 20:31 und 20:38
    Das könnt Ihr euch sparen, eure kindischen Attacken gegen meine Systeme – Seit über einem Jahr versucht Ihr es und was ist ??
    Nix is ….Bauklötzchenhacker sonst nix…. geht weiter kiffen.

  35. @ #30 Deutsch-Indianer (19. Sep 2008 20:45)
    Das sehe ich auch so, wo haben die Schweizer die Deutschen schon aus dem Dreck gezogen? Eher war es umgekehrt, die Deutschen wollten die Schweizer mit in den Hitler-Dreck ziehen, aber die Mehrheit der Schweizer hat dem widerstanden.
    Aber das ist eine ganz ander Geschichte und vergangenheit. Heute geht es nicht um Schweiz, Deutschland oder irgend ein anderes xy-land. Europa muss gemeinsam gegen die islamische Gefahr antreten. Das Fatale an Deutschland (und ganz Europa) ist, dass es im 20. JH. von zwei Totalitarismen heimgesucht wurde und leider hat sich Deutschland nicht aus eigener Kraft davon befreien können. (Bis ev. auf den deutschen Herbst 1989). Jetzt wird halt ewig die Nazivergangenheit als Schatten über dem Land und dem dt. Volk hangen; und von den vermeindlich „siegreichen“ Linken als Waffe gebraucht. Als dritter Totalitarismus kommt nun nicht nur auf Deutschland der Islam zu; und von den -ismen des 20. Jh.s geschwächt, wird dieser Islam für ganz Europa, nicht nur für D., immer mehr zur greifbaren Gefahr. Aber solche Phasen von islamischen Ambitionen, sich Europa einzuverleiben, gab es schon früher, und unsere Vorfahren haben zu unserem Glück widerstanden. So sollten auch wir widerstehen, unseren Kindern zuliebe.

  36. Ich glaub, ich kotz gleich. Das sind ja Zustände wie am 9. November 1938. Heisst das, noch sieben Jahre bis wir vom linken Rassistenpack befreit werden?

  37. Wurden die Medien schon aufgefordert, ihre falschen Behauptungen zurück zu nehmen? Ist der Presserat eingeschaltet? Verweigern die Medien dem Opfer ein Interview, in dem er klar stellen kann, dasss linke in verfolgt haben?

  38. ich denke, man sollte auch in deutschland eine partei gründen, die ähnlich ist wie die fpö in österreich (die werden vllt. sogar 2 stärkste kraft wenn es ganz gut läuft

    die wären genau richtig

    aber in deutschland geht so was natürlich mal wieder nicht…

  39. Antifaschistische Demokraten verprügeln jüdischen Nazi auf offener Strasse.

    Da hat jemand ein kleines Glaubwürdigkeitsproblem, würde ich sagen. Vor soviel sprachlicher Gehirnakrobatik würde selbst George Orwell den Hut ziehen.

  40. #41 Stammtischler (19. Sep 2008 20:58)

    Dann können wir der Wahrheit über Metin Kaplan auch noch die Ehre geben, dass er von der Stadtb Köln 200tausend DM an Sozialhilfe kassiert hat, für sich und seine Familie, obwohl man bei der Hausdurchsuchung bei ihm große Mengen Bargelds fand.

    In Köln geht das. Köln machts möglich. Köln ist bunt, auch im Kopf.

  41. Da zeigt die Qualitaetspresse mal wieder ihr wahres Gesicht; es wird gelogen, dass sich die Balken biegen, damit ihr Weltbild wieder gerade gerueckt wird und man moeglichst effektiv gegen den politischen Gegener hetzen kann. Mich widern diese hetzerischen Pressefaschisten nur noch an. Es gibt nur eine Möglichkeit, sich zu wehren:
    Zahlt keine Rundfunkgebuehren mehr. Je weniger Geld sie zur Verfuegung haben, desto weniger koennen sie gegen uns hetzen!!!
    Kauft nicht mehr ihre Hetzblaetter; zeigt den 68er Schmierfinken in den Redatkionsstuben, dass ihr für ihre Luegen nicht auch noch Geld bezahlen wollt.
    Stattdessen empfehle ich die Junge Freiheit.
    Und ich hoffe, es kommen morgen moeglichst viele zum Kongress und zeigen, dass sie sich nicht von den Luegen der Faschisten haben einlullen lassen…
    Schoene Gruesse aus dem beschaulichen Texas nach Good old Germany 😉
    Schön

  42. @ HasHasHas:

    Eine FPÖ wäre so wie in Österreich nicht wünschenswert. Denn diese hat doch einiges an Nazifilz zu bieten.
    Ich sage nur Ullrichsbergtreffen, das heuer ebenfalls stattfindet.

    Eine FPD wäre schon in Ordnung, nur mit eigener, deutscher Tradition. Freiheitlich, demokratisch in den Traditionen von 1848, 1919 und 1949. Aber ob das kommt?

  43. #49 onrop (19. Sep 2008 21:07)

    Ich glaub, ich kotz gleich. Das sind ja Zustände wie am 9. November 1938. Heisst das, noch sieben Jahre bis wir vom linken Rassistenpack befreit werden?

    Es mögen Zustände wie 1938 sein, aber der Kalender steht eher auf 1930/31 – Weimar eben gut heutzutage geht alles schneller, aber im „günstigsten“ Fall würde ich die 7 Jahre ab etwa 2013 rechnen + KRIEG versteht sich.

    Also dann etwa 2020/2021

  44. Hallo,

    nachdem ich hier schon seit vielen Wochen mitlese:

    Mich stört hier nur Eines! – Die Pauschalisierung „links“. Auch die SA kam sich „links“ vor. War sie aber nicht. Politisch „links“ stehe ich! Man nehme mir aber bitte ab, daß ich mit solchem Pack nichts am Hut habe!

    Übrigens – bei Dorylaion, nahe dem heutigen Eskisehir, kriegten die Muselmänner anläßlich des 1. Kreuzzuges so recht auf die Mütze. Daher meine Namenswahl.

  45. # in unterzahl

    Was die “ Welt“ anbelangt, bin ich auch maßlos enttäuscht. In den letzten Tagen hatte ich mehrere Kommentare geschrieben. Nur um nachher festzustellen, das sie nach ein paar Minuten im Netz, wieder gelöscht waren.
    Die Begründung mit der Netiquette ist -für mich- irgendwo in dem Dreieck zwischen glatt gelogen, beleidigend und strunzendoof angesiedelt.
    Und natürlich werde ich diese, meine Erkenntnis nicht für mich behalten!

  46. Sie schwangen Sowjet-Fahnen und skandierten Sprechchöre wie “Revolution” und “Nieder mit Deutschland”

    MUHAHAHA wie alt waren die 12,13 ???

    Der kommnistische Popanz (SU) ist 1991 gestorben wann raffen die das endlich ???

  47. #58 Ferengi
    immer schön abspeichern, notfalls nochmal umgeändert absenden. Einige Mods geben eventuell entnervt auf und lassen es durch. Zur Not kann man auch einen Kommentar schreiben, in dem man sich nur an die Mods wendet und ihr Fehlverhalten aufweisen.

  48. http://forum.mods.de/bb/thread.php?TID=188775&page=1
    Dort schmeissen sich Deutsche, die für und gegen die Moscheen sind, die Scheisse an den Kopf.

    Es wird viel von „Polemik“ geredet auf der Seite der Linken Gutmenschen.

    witzig ist allerdings, das bei 500 Beiträgen nie irgendwo erwähnt wird, das deutsche Linke gegen deutsche konservative demonstrieren. Ich mein, verstehen die nicht, das es den Moslems völlig egal ist, solange sie eine Antifa da haben, die ihre intressen durchhaut?

  49. Einen intellektuellen Leckerbissen bietet der sympathische Mann mit dem Plakat auf diesem Foto.

    Den Vogel abgeschoßen hat aber dieser Bericht. Mit einem hat er jedoch Recht:

    Man spürt deutlich: Wenn die Polizei hier nicht mit Hundertschaften stünde, „dann ging’s aber rund“, sagt ein Cafébesucher.

  50. @ in unterzahl

    Ich denke mit der Quittung 2009 wird nur etwas wenn man die Stimmen bündelt, wenn jeder irgendwo irgendeine Gruppe wählt, dann funktioniert es nicht. Aber was wählen … Es dauert nochmal ein paar Jahre , dann wird es aber richtig knallen.
    Wäre schön wenn 2009 ein deutliches Signal kommt.

  51. #52 phpeter

    Antifaschistische Demokraten verprügeln jüdischen Nazi auf offener Strasse.

    LOL Ausgezeichnete Satire, die den ganzen MUKU-Wahnsinn entlarvt.

  52. #63 phpeter (19. Sep 2008 21:20)

    #56 Comeback

    Das kannst du selber beschleunigen. Morgen um 12 Uhr am Heumarkt, Flagge zeigen !
    @phpeter
    naja wenn – dann werde ich das wohl nicht unbedingt vorher** ankündigen wollen … zu viele Fatwas eben und den Gefallen** tue ich denen nicht mal sehen ….

  53. http://www.ksta.de/html/artikel/1221775307824.shtml

    19.15 Uhr, Holiday Inn, Grengel: Managerin Hiltrud Wendling kündigt den Rechtsextremen, die einzeln reserviert hatten, das Mietverhältnis aus besonderem Grund. In der Nacht zum Freitag sei sie von der Bundespolizei darüber informiert worden, dass sie die Zimmer an Rechtsextreme aus Europa vermietet habe.

    Direktorin: Hiltrud Wendling

    Als Direktorin ist Frau Wendling zuständig für die Leitung des Hotels. Sie heisst Sie zusammen mit ihrem Team im Holiday Inn Köln-Bonn Airport herzlich willkommen.

    Telefon +49 – (0)2203 – 561 0
    Telefax +49 – (0)2203 – 561 9

    reservation.hi-cologne-bonn-airport@queensgruppe.de

    cgnge@Queensgruppe.de

  54. In der Nacht zum Freitag sei sie von der Bundespolizei** darüber informiert worden, dass sie die Zimmer an Rechtsextreme aus Europa vermietet habe.

    Bitte ???
    Ist das jetzt sowas wie MFS** für arme ,die ehemalige Operettenpolizei sprich Bahnpolizei
    Das sollte mal der US Zentrale gemeldet werden, wie auf Verleumdungen von Seiten des deutschen
    Tochterunternehmens reagiert wird.

    + die „Empfehlungen“ der regulären Polizei „keine Islamkritik zu üben“ ??
    Wo steckt Wolfgang S. eigentlich, in Riad oder wo ??

    WAS ZUM TEUFEL LÄUFT HIER AB ???

  55. 19.15 Uhr, Holiday Inn, Grengel: Managerin Hiltrud Wendling kündigt den Rechtsextremen

    Ja, und? All das hat sich doch ProKöln selbst zuzuschreiben, da sie rechtsradikale Nazifreunde wie LePen unterstützen.

    Der Hehler ist keineswegs besser als der Stehler.

    Und daß Juden Mitglieder bei ProKöln sein sollen, halte ich für ein Gerücht.

  56. aja Holiday Inn
    InterContinental Hotels Group. Alle Rechte vorbehalten. Die meisten Hotels befinden sich im Einzelbesitz und werden unabhängig voneinander geführt.

    schöne Ausrede !!!!

  57. #70 ComebAck
    Das kannst du selber beschleunigen. Morgen um 12 Uhr am Heumarkt, Flagge zeigen !
    Will ja morgen selbst zu Giordano – Ulfkotte muss ich halt aushalten; werde aber sicher meine Israel-Flagge mitnehmen. Nur mal so als Anregung.

  58. Was mir mal grad so aufgefallen ist. Also ich würde nicht sagen, dass es regelmäßig so sein muss, aber meistens erkennt man die Guten oder sagen wir die Rechtschaffenden -egal in welcher Zeit- daran, dass sie es meist schwerer haben oder gar bedroht werden.

    Diese Faschisten mit einem heuchlerischem „Anti“ davor, die sich hinter einem Wortspiel verstecken, haben es doch so einfach. Wie die ganzen mainstream Medien. Die Nationasozialisten hatten es damals auch sehr einfach, als die Sache erstmal im Rollen war. Ich will nicht sagen, dass es keinen nennenswerten Widerstand gegeben hätten, aber sie hatten es verdammt einfach. Genau wie es jetzt dieser Mob einfach hat. Der Kampf gegen Rechts ™ kann doch nicht so einfach sein, wenn er aufrichtig wäre, oder? Die Linksradikalen quatschen immer von Widerstand und „nie wieder“ aber sie werden die nächsten Täter sein, wenn sie nicht aufpassen.

    Also für alle mal zum prüfen, „Hab ich es leicht?“ „Werde ich für meine politischen Ansichten von allen beklatscht?“ „Bin ich ein lustiger Mensch, der nicht nachdenken kann?“…

    PS: @PI-Team, nicht wundern, ich bleibe jetzt bei dem Nickname hier, hatte ihn 2mal gewechselt innerhalb kurzer Zeit.

  59. Die PRO-Bewegung sollte massiv versuchen, gutintegrierte Einwanderer, sowie mehr Juden in ihre Partei aufzunehmen. Gleichzeitig sollte man sich proisraelisch positionieren.
    Nur so kann man breite Schichten der Bevölkerung davon überzeugen, dass es sich hier um ein rechtskonservatives demokratisches Projekt handelt.
    Sich selbst als rechtspopulistisch zu bezeichnen halte ich für kontraproduktiv.
    Auf Parolen wie „Bildung statt Zuwanderung“ (siehe PRO-NRW Seite) sollte man verzichten.
    Wer kann etwas gegen intelligente fleißige Zuwanderer haben, die unsere Gesellschaft voranbringen. Broder ist irgendwann mal aus Polen eingewandert. Die Eltern meines besten Freundes kommen aus Griechenland. Er hat gerade sein BWL-Diplom mit Bestnote bestanden. Seine Eltern haben schon Unmengen von Steuergeldern für den Staat erwirtschaftet.
    Wenn die PRO-Bewegung nicht nur eine anti-islamische Protestbewegung sein will, muss mehr Substanz und Sachlichkeit rein.

  60. Holiday Inn: Managerin Hiltrud Wendling kündigt den Rechtsextremen, die einzeln reserviert hatten, das Mietverhältnis aus besonderem Grund.

    Wenn aber so Verbrecher wie Saddam Hussein, Mugabe, Gaddafi usw. weltweit in solche Hotelketten einchecken, werden die dann später auch wieder ausgecheckt?? Was sind das alles für Heuchler hier in diesem Land! Was für eine Moral, ich möchte nicht wissen wer bei dieser Hotelkette in der Vergangenheit alles abgestiegen ist.

    Man sollte gleich mal festhalten, das Holiday Inn bitte in Zukunft weltweit meiden!

  61. #73 ComebAck

    WAS ZUM TEUFEL LÄUFT HIER AB ???

    Das nennt sich Demokratie und ist in Deutschland etwa so viel Wert wie Hundescheisse unterm‘ Schuh. Wenn der Kongress etwas zeigt, dann dass es an Zeit für den Grundgesetzartikel 20 Abs. 4 ist!

  62. Irrsinnige Hexenjagd in Köln!

    Man kann zu Pro-Köln stehen, wie man will…
    DAS ist völlig niveaulose Hexenjagd einer steinewerfenden Antifa-Bande im Verbund mit dem geballten linken Establishement!

    Das geht nicht! Ich mache mir ernsthafte Sorgen um diese schwache Demokratie!

  63. Nachdem der Newsticker von der Kongreß-Seite von ProKöln anscheinend heute ausgefallen ist, gab es die besten Kurznachrichten fast im Stundentakt immer noch unter http://www.jungefreiheit.de.
    Die stehen wohl auch ständig mit allen maßgeblichen Personen in telefonischem Kontakt.

  64. Warum wird der links radikale Mob nicht bei Namen genannt? Das sind keine mysteriösen Steiewefer vov Antifa. Der Mob sind Merkel und Steinmeier, das die Demokratiehasser

  65. #57 Dorylaion (19. Sep 2008 21:15)

    Links-Rechts-Denke hat völlig ausgedient, weil sie nichts mehr aussagt!

  66. Und ich mach mir enshate Sorgen um meine Gesndheit.
    Naja ich werde mich aber wehen und wenn dann zehnmal in der Zeitung steht ich wär ein Neonazischläger der arme wehrlose Linke verprügelt hat.

    Ich freu mich auf morgen.

  67. das Mietverhältnis aus besonderem Grund.

    und das ganze dann ohne B E G R Ü N D U N G ???

    Die Begründung würde ich gerne mal lesen, denn wenn das jetzt so losgeht das jeder der mit der globalen Islamisierung nicht einverstanden ist, bei denen im Reservierungscomputer auftaucht…..
    ———————————————-
    ….kann ich mir diese Bibelstelle schon sehr gut erklären:

    (auch wenns etwas off topic scheint)wer nicht will kann es ja überlesen

    16. Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte-allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn,
    17. daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens.
    ———————————————-
    Achja in dem neuen PA´s steht sicher auch schon ein Code für Islamfreundlichkeit drin, ja ???

  68. #77 Solver (19. Sep 2008 21:36)

    Wer kann etwas gegen intelligente fleißige Zuwanderer haben, die unsere Gesellschaft voranbringen. Broder ist irgendwann mal aus Polen eingewandert.

    Glaube mir, wer sollte etwas gegen diese Mitbürger haben wollen, ich jedenfalls nicht, ich denke mit der Zuwanderung meint Pro Köln wohl Zuwanderung von Bildungsfernen die in das Sozialsystem einwandern.

  69. Man kann zu Pro-Köln stehen, wie man will…
    DAS ist völlig niveaulose Hexenjagd einer steinewerfenden Antifa-Bande im Verbund mit dem geballten linken Establishement!

    ja kommt einem irgendwie bekannt vor… ich sage nur Autobahn….

  70. #80 Reconquista Germanica (19. Sep 2008 21:39)

    #73 ComebAck

    WAS ZUM TEUFEL LÄUFT HIER AB ???

    Das nennt sich Demokratie und ist in Deutschland etwa so viel Wert wie Hundescheisse unterm’ Schuh. Wenn der Kongress etwas zeigt, dann dass es an Zeit für den Grundgesetzartikel 20 Abs. 4 ist!

    Oder man könnte meinen das hinter den Kulissen schon mächtig geputscht wird, was Nico44 da unter der #83 nico44 (19. Sep 2008 21:42)sagt, würde dazu passen … Wahl 2009 mhhh findet die Überhaupt noch statt am 27.09.09 ???

  71. das ist ja grässlich!

    das beste gegen solches pack ist sie zu filmen und photographieren und es ins netz stellen.

  72. @ #85 klandestina:
    Stimmt prinzipiell. Zudem wurde Links-Rechts-Denken von beiden Seiten in den Dreck gezogen und man kann die Wörter politisch kaum noch in ursprünglicher Form benutzen. Schade, aber es gibt schlimmeres. Hat ursprünglich mit der Sitzverteilung im französischen Nationalkongress oder Parlament so um die oder nach der französischen Revolution zu tun. Ob die jeweils Außensitzenden damals schon so bekloppt waren, wage ich zu bezweifeln…

  73. Sorry Tippfehler…..Warum wird der links- radikale Mob nicht bei Namen genannt? Das sind keine mysteriösen Steinewerfer von Antifa. Der Mob sind Merkel, Steinmeier und der deutsche Michel, das sind die wahren Demokratieverweigerer

  74. #79 antidott
    ZDFtest 551oo Mainz
    Fax: 06131 / 70 46 59
    E-Mail: info@zdf.de

    Sind sicher dankbar über Richtigstellungen.
    Wollen die GEZ-Zahler ja nicht falsch informieren. 😉

  75. Das Verhalten des Hotels etc. wäre wohl mal ein Fall für die Anwendung des Antidiskriminierungsgesetzes. Niemand darf wegen seiner politischen Anschauung …

    Hoffentlich verklagen die Betroffenen alle, die irgendwelche Verträge grundlos kündigen, auf ordentlich Schadenersatz!

  76. ad solver#77:

    Ich finde die Aktion von „Pro Köln“ gut und richtig, aber es fehlt in der Tat an Substanz und vor allem an Persönlichkeiten. Ich würde mir wünschen, Friedrich Merz würde eine eigene Partei gründen und kluge Köpfen wie z.B. den Staatsrechtler und ehemaligen Bundesverfassungsrichter Paul Kirchhof, der von Schröder als „der Professor von Heidelberg“ verunglimpft und von der CDU im Wahlkampf 2005 kurzerhand abgesägt wurde, gewinnen. Die CDU würde sich die Hose voll scheißen und in Deutschland würde es donnern!

  77. @ ComebAck

    Das sind DDR-Methoden, wenn nicht noch schlimmer. Aber erklär mal einem Durchschnitts-Kölner, was die DDR war. Ohne hier den Kölnern als solche zu nahe treten zu wollen, aber die meisten haben davon keinen blassen Schimmer. Das merkt man schon am Kölner Stadtanzeiger oder diesem wirklich unsäglichem WDR-Regionalfernsehen, wo Interviewpartnern anscheinend schon grundsätzlich nur Suggestivfragen gestellt werden à la „Ist es nicht so, dass….“, worauf der Interviewpartner fast zu 100% mit „Ja“ antworten wird.

    Und wo die Nachrichtenmoderatorinnen keine Informationen rüberbringen, sondern Meldungen mit Kopfschütteln oder auch schon mal mit einem „tststs“ kommentieren, damit der Zuschauer auch schön kapiert, was er von der Meldung zu halten hat.

    Auch die Selbstfeierei, die selbst die völlig unkritische Feierei des Islam miteinschließt und damit das Ende von Lustig – kein Problem. DDR? Nie gehört? Medienpropaganda gabs für die nur im Dritten Reich – aber sie sind doch jetzt „die Guten“.

    Was sich derzeit in Köln und seinen Medien abspielt, spottet wirklich jeder Beschreibung. Da tun sich einfach auch Bildungsabründe auf, die erschreckend sind.

    Und was die Medien angeht, so vermisst man auch einfach ein Berufsethos. Wenn ein Journalist von KSTA über Pro Köln sagt „Die schreibe ich kaputt“, dann hat der schlicht eine untragbare Berufsauffassung. Denn er ist nicht Richter, er ist auch kein gewählter Politiker, der anstelle von Pro Köln ins Rathaus einzieht, sondern Informationsdienstleister, der dem Leser für sein Geld eine Bringeschuld hat, nämlich eine auf ehrliche und seriöse Information. Aber da sind die wirklich Lichtjahre von entfernt. Dagegen ist die BILD-Zeitung wirklich ein Waisenknabe.

  78. #2 Paderborner (19. Sep 2008 20:11)

    Es ist bei diesen Vorfällen ganz wichtig, dass sie nachbearbeitet werden.
    Wenn es zu einem Prozess kommt, müssen die linken Täter einen Namen und ein Gesicht bekommen. Wir brauchen Prozessbeobachter!


    Vergiß es! ES kommt zu gar nichts. WER ES NOCH NICHT BEGRIFFEN HAT, DIE LINKE DIKTATUR IST mit dem heutigem Tag und morgen, AUSGERUFEN WORDEN!!! VOM STAAT GENEHMIGT von der NAZIPRESSE manipuliert und da GIBT ES KEIN GERICHTSPROZESSE GEGEN LINKE GEWALTTÄTER DER ROTEN SA!!!

    DER ISLAM AUF DEM UNGEHINDERTEM VORMARSCH. DIE MOSLEMS GREIFEN DIE BÜRGER AN, wie sie gerade wollen!

    DIE LINKSFASCHISTEN MACHEN EH DAS WAS SIE WOLLEN – DEUTSCHLANDS DEMOKRATIE IST VORBEI!!

    ANARCHIE PUR!!!

  79. Was sich derzeit in Köln und seinen Medien abspielt, spottet wirklich jeder Beschreibung. Da tun sich einfach auch Bildungsabründe auf, die erschreckend sind.

    Treffer @Paula und genau das Ergebnis der jahrelangen Gehirnwäsche !!!

    Danke für das und Deinen gesamten Beitrag !!!

    Göbbels und Ulbicht tanzen bestimmt Samba in der Hölle vor Freude.

    Und Adolf , Stalin ,Saddam sind die Band

  80. #87 karl-friedrich

    Glaube mir, wer sollte etwas gegen diese Mitbürger haben wollen, ich jedenfalls nicht, ich denke mit der Zuwanderung meint Pro Köln wohl Zuwanderung von Bildungsfernen die in das Sozialsystem einwandern.

    http://www.pro-nrw.org/content/view/260/198/#2

    „So wie wir benachteiligte Kinder fördern müssen, so sollten wir auch begabten Schülern die Ausschöpfung ihres ganzen Potentials ermöglichen. Dann wird auch die Anwerbung ausländischer Spezialisten und Experten auf bestimmten Fachgebieten bald überflüssig werden, so wie Masseneinwanderung bildungsferner Schichten bereits jetzt völlig überflüssig ist.“

    Hört sich für mich so an, als ob gar keine Einwanderung erwünscht ist. Viel Vergnügen bei einer Geburtenrate von 1,3. Jede Generation ist also ein Drittel kleiner als die vorangegangene. In den nächsten Jahren wird das Land ganz schön unter einem massiven Fachkräftemangel leiden. Zur Geburtenrate kommt noch hinzu, dass immer mehr Hochqualifizierte auswandern.
    Da kann man seine Bevölkerung noch so gut ausbilden. Was PRO-NRW da sagt ist wirklich ziemlich populistisch.

  81. @ Solver

    Neulich hat hier jemand erzählt, dass bei Pro Köln auch etliche Ausländer aktiv sind. Ich kann mich erinnern an die Erwähnung mehrere Italiener, eines Brasilianers und noch anderen, an deren Herkunftsländer ich mich aber nicht mehr erinnere.

    Das ist wohl so wie mit der BNP in Großbritannien. Die ist ja auch als rassistisch verschrieen. Eine Ballerina hat wegen ihrer Mitgliedschaft bei der BNP mal richtige Probleme bekommen. Der Witz dabei war: ihr Freund ist halb Chilene, halb Chinese. Aber in Artikeln über sie wurde sie als Ausländerfeindin und Rassistin hingestellt.

  82. FREIE WAHLEN WIRD ES WOHL IN ZUKUNFT AUCH NICHT MEHR GEBEN. SO WIE DIE MANIPULIEREN, KANN MAN DAVON AUSGEHEN, DAß AUCH DIE WAHLEN NUR NOCH MANIPULIERT SIND, ZU GUNSTEN der ROTFASCHISTEN und MULTIKULTI/ISLAM!!

  83. Die Behinderung des Kongresses durch die Polizei und die Angriffe der Linksradikalen Gewalttäter haben ihre Ursache in einer wochenlangen Hetze der MSM. Wer solche Äußerungen veröffentlicht, muss sich über die heutigen Zustände nicht empören:

    – Abschaum,
    – Creme des Euro-Faschismus,
    – rechte Politcamorra,
    – vom Verfassungsschutz beobachtete angebräunte Geschichtsnachhut „Pro Köln“,
    – die sich zum sogenannten „Anti-Islamisierungskongreß“ zusammenrotten.
    – des faschistischen Großspektakels,
    – bekennende Antisemiten,
    – die das historische Auschwitz leugnen,
    – Die würden mich vergasen, wenn sie könnten

    Im Grund verhindern die Gewalttäter die Vergasung des hochgeachteten aufrichtigen Kämpfers gegen den Islamismus:

    R. Giordano.

    Danke!und alle die ihn bei seiner Veröffentlichung seiner Hetze gegen Pro Köln unterstützt haben. Das ist der dritte Weg, nur seine Kritik ist Holcaust-geheiligt, die anderen sind Nazis.

    Wie erbärmlich und verachtenswert!

    Wie sagte doch unser beliebte Aussenminister Fischer: Mit Verlaub, Herr G. Sie sind ein Arsch..ch!

  84. #104 Solver
    Was sind denn das für fehlende Fachkräfte? Bei geringere Bevölkerung und zunehmender Rationalisierung braucht es auch weniger Arbeitsbevölkerung.

  85. Aus dem Kölner Stadtanzeiger:

    Köln – Die linken Demonstranten versammeln sich zunächst auf dem Bahnhofsvorplatz an den Treppen zur Domplatte. Sie schwingen Sowjet-Fahnen und skandieren Sprechchöre wie „Revolution“ und „Nieder mit Deutschland“. Anschließend ziehen sie über die Ringe Richtung Heumarkt. Einzelne Feuerwerkskörper und Böller werden gezündet, die Polizei lässt sich jedoch nicht davon provozieren. Es bleibt friedlich. Zahlreiche Demonstranten sind mit Rucksack und Isomatte angereist. Angeblich wollen Antifa-Gruppen bereits in der Nacht versuchen, den Heumarkt zu besetzen

    Offen zur Schau gestellten, deutschenhassenden Bolchewismus als „Antifaschismus“ durchgehen zu lassen, ist schon eine sehr kreative Auslegung des Sachverhalts.

    Sowjetfahnen und „Nieder mit Deutschland“-Rufe in Kölns Strassen. Schramma kann so stolz sein auf seine Verbündeten.

    Wir hatten mal ein so schönes Land. Ich weiß nicht, ob ich heulen, kotzen oder einfach nur gleich auswandern möchte.

  86. 1933 hiess der neue Führer Hitler, seine Schergen marschierten durch die Straßen und prügelten auf alles ein was nur nach „Jude“ aussah, der Stürmer freute sich über jeden Angriff und heiligte den Kampf gegen das „Böse“

    Heute, 2008 heißt der neue Führer Fritz Schramma, seine SA-Truppe ist die AntiFa und seine Propaganda-Maschinerie nennt sich „Freie Presse“

    aber Unterschiede sind da keine …

    ok, doch … einen
    Schramma trägt noch keine Armbinde mit Hammer,Sichel und Halbmond

  87. #107 Altsachse (19. Sep 2008 22:01)

    Du kannst doch jetzt nicht den derzeitigen Verlauf von dem Kongress, Giordano in die Schuhe schieben, ich finde das sehr weit hergeholt.

    Ich glaube auch nicht, das sich die Assifanten von Giordano haben leiten lassen, die brauchen dazu niemanden um Randale zu machen, das machen die auch so.

    Wenn ich das Richtig aus der Ferne analysiere, ist das nur einer, Fritz the Schramma der hier böses tut.

  88. SCHÖNE FOTOS

    #68 Columbin (19. Sep 2008 21:21)

    Sehr schöne Fotos. Überhaupt, wir sollten viele Fotos machen und hier zur Verfügung aller reinstellen. Mit Digi-Kamera kein Problem

  89. #93 Schweinsleber

    das beste gegen solches pack ist sie zu filmen und photographieren und es ins netz stellen.

    Stimmt. Bitte alle morgen Kameras mitnehmen. Die andere Seite fotografieren und daran denken, dass einem die Kamera auch abgenommen werden kann …

  90. 114 Mtz (19. Sep 2008 22:13)

    Hahaha, das kenne ich schon, keine 15 min ist wider alles dicht und die sind am Löschen.

  91. #108 Solver
    Sehr guter Kandidat. Bleibt wahrscheinlich nur ein Traum. Wäre aber für viele eine Wahl. Klares Programm mit konstruktiven Lösungen, mehr Freiheit vor dem Staat …! Denn Gott sei Dank gibt es in Deutschland nicht nur Kolletkivverstecker, wie die rege Teilnahme in diesem wunderbaren Bolg zeigt!

  92. #108 Solver
    Sehr guter Kandidat. Bleibt wahrscheinlich nur ein Traum. Wäre aber für viele eine Wahl. Klares Programm mit konstruktiven Lösungen, mehr Freiheit vor dem Staat …! Denn Gott sei Dank gibt es in Deutschland nicht nur Kolletkivverstecker, wie die rege Teilnahme in diesem wunderbaren Blog zeigt!

  93. @ 112 No-go-Area-fuer-Deutsche
    bei aller Sympathie für den notwendigen Kampf gegen den Islam: die Nazi-Diktatur kannst du nicht miterlebt haben, sonst würdest du nicht leichtfertig solch absurde Vergleiche bemühen. Der Unterschied: heute kannst du die, die du ,neue Schergen‘ nennst, gefahrlos diffamieren. Früher hättest du dafür dein Leben riskiert.

  94. Es geschehen noch Wunder, der neue Welt Artikel setzt sich ja mal mit der Materie und dem Etikettenschwindel der Linksextremisten auseinander, wer hätte das gedacht!

  95. In der „Drehscheibe“ heute mittag und gerade eben im Heute Journal haben sie kurz den Kongress gestreift und von Rechtsradikalen und Rechtspopulisten gesprochen.
    Im Heutejournal hat diese türkische Moderatorin Üzlüz Hicksehick oder wie sie heißt, die auch manchmal im Morgenmagazin abhängt ein fröhliches Grinsen draufgehabt, als sie das Schiff zeigten, das ablegen mußte wegen den Rotnazis.
    So viel Wahrheit über Deutschland heute ist schon hart, man fragt sich fast, ob man soviel noch wissen möchte.
    Aber wat mut dat mut.

  96. NOCH IRGEND WELCHE FRAGEN?
    GELERNT IST GELERNT!

    „Parallel zum Boykott-Aufruf der NSDAP gegen jüdische Geschäfte rief die „Kölnische“ am 29. März 1933 eine eigene Aktion ins Leben unter dem Titel „Unser Kampf gegen die Greuelhetze“. Ihren Kampf wollte sie mit den Auslandskorrespondenten und ihren Lesern führen. Bis zum 5. April veröffentlichte das MDS-Blatt vier Listen mit Namen von Personen und Firmen, die seinem Aufruf gefolgt waren, indem sie in Briefen an Ausländer den „Lügen und Verleumdungen“ entgegentraten. Der „Express“ beschreibt zwar den brutalen Verlauf des Boykott-Tages, verschweigt aber den Aufruf der „Kölnischen“ und dass die KIZ am 8. April 1933 den Boykott als ordentlich abgelaufene Aktion schön redete.“

    http://www.verdi.de/mmm/archiv/2003/07-08/journalismus/sir_alfred_die_geschichte_und_die_nazis

  97. #124 schweinsleber (19. Sep 2008 22:25)

    Tja, da ist natürlich wieder niemand eingeladen der dem Islam kritisch gegenüber steht.

  98. UNGLAUBLICH! Ich habe gerade diesen vollkommen harmlosen Kommentar auf die WDR-Website (s.o.) geschrieben:

    Skepsis und Zweifel gegenüber dem Islam in Europa sind berechtigt. Meiner Ansicht nach verdienen es diese Menschen, ihre Meinung zu sagen. Alles andere wäre mit unserem Grundrecht nicht vereinbar.

    Mein Kommentar wurde nach 2 Minuten gelöscht! Ist das zu fassen? Die sind ja vollkommen von der Rolle. Mittlerweile darf man wohl nicht einmal mehr das I-Wort sagen, schon wird -zack- alles gelöscht!

  99. Wundert sich denn hier wirklich noch jemand über die zentral gesteuerte Presse?

    Wie soll es denn anders sein, wenn mehrere huntert Zeitungen zb. sich in der Hand einer einzigen Familie befinden.
    Das ist Manipulation, Fernsteuerung.

    Ich wundere mich über gar nichts mehr.
    Die Islamisierung und damit Zerstörung Europas ist beschlossene Sache. Und damit basta.

  100. Sorry… nun ist der Kommentar doch erschienen. War wohl nur eine Seitenverzögerung. Erst war er da, dann weg, dann wieder da. Komisch

  101. ERKENNT IHR DIE SPRACHE?

    „Am 13. Juni 1940 zeigte ihr Titelblatt (der KIZ) siegreiche deutsche Soldaten und das Foto eines gefangenen afrikanischen Kolonialsoldaten. Die Bildunterschrift lautete: „Mit diesem Abschaum der Menschheit wollten die Franzosen auch 1940 deutsches Kulturland erobern“ und weiter: „Die erste Antwort gab ihnen der Siegesmarsch unserer Wehrmacht durch Nordfrankreich.“ Zum 10. Jahrestag der „Machtergreifung“ ehrte die KIZ Hitler mit seinem Konterfei auf dem Titel und pries ihn als den „Schöpfer des Großdeutschen Reiches“. Neven DuMonts Vater, Kurt, war NSDAP- Mitglied und erhielt 1944 das „Kriegsverdienstkreuz 1. Klasse mit Schwertern“.“

    http://www.verdi.de/mmm/archiv/2003/07-08/journalismus/sir_alfred_die_geschichte_und_die_nazis

  102. Etwas OT

    Jetz habe ich gelesen, dass die Polizei die Bustour verboten hat und in Foren wird das sogar begrüßt und mit kriecherischem Verständnis beweihräuchert…. Stichwort Safari.

    War schon mal jemand mit einer Gruppenreise in New York? Und hat dann mit dem Bus die Bronx besucht?
    Behauptet irgendwer klaren Geistes, dass solche Bustouren die Einwohner beleidigen??? Und zu Gewalt aufstacheln? Nicht wirklich.
    Aber wenn pro Köln den Gästen die „Schönheiten“ der Stadt zeigen möchte…..

  103. #139 Ferengi

    Aber wenn pro Köln den Gästen die “Schönheiten” der Stadt zeigen möchte…

    Sie haben vollkommen Recht. Total diskriminierend, dass die Polizei verboten hat, dass sich Touristen die „Perle“ Kölns ansehen. Der strahlend schöne Multikultistadtteil und ganze Stolz von Herrn Schramma. Echt total diskriminierend, dass das abgesagt wurde. Außerdem hatten sich die älteren Einwohner bereits auf guten abendlichen Absatz in ihren Dönerläden gefreut – und die jungen sich auf neue Handys!

  104. Ich find folgendes zum Thema Koran, Mohammed, Islam inzwischen sehr passend. Hoffe das ist ok, wenn es zu lange ist oder nicht passt, bin ich ganz ehrlich nicht ärgerlich, wenn’s gelöscht werden müssten. Aber ansonsten, sptitzt mal die Ohren, äh, lest, meine ich:

    „Die Welt ist im Wandel. Ich spüre es im Wasser. Ich spüre es in der Erde. Ich rieche es in der Luft. Vieles, was einst war, ist verloren. Da niemand mehr lebt, der sich erinnert…

    Alles begann mit dem Schmieden der Großen Ringe. Drei wurden den Elben gegeben, unsterblich und die weisesten und reinsten aller Lebewesen. Sieben den Zwergenherrschern, großen Bergleuten und geschickten Handwerkern, in ihren Hallen aus Stein. Und neun… Neun Ringe wurden den Menschen geschenkt, die vor allem anderen nach Macht streben. Denn diese Ringe bargen die Stärke und den Willen, jedes Volk zu leiten.

    Doch sie wurden alle betrogen. Denn es wurde noch ein Ring gefertigt. Im Lande Mordor, Im Feuer des Schicksalberges schmiedete der Dunkle Herrscher Sauron heimlich einen Meisterring, um alle anderen zu beherrschen.

    In diesen Ring floss seine Grausamkeit, seine Bosheit und sein Wille, alles Leben zu unterdrücken. Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

    (…)
    Und was nicht in Vergessenheit hätte geraten dürfen ging verloren. Geschichte wurde Legende. Legende wurde Mythos.
    Und zweieinhalb tausend Jahre lang, wusste niemand mehr um den Ring. Bis er sich eines Tages einen neuen Träger suchte. (…)

    Der Ring geriet dem Geschöpf Gollum in die Hände, der ihn tief hinein in das Nebelgebirge trug, und dort verfiel er dem Ring. Der Ring verlieh Gollum ein unnatürlich langes Leben, 500 Jahre vergiftete er dessen Verstand. Und in der Finsternis von Gollums Höhle, wartete er.

    Dunkelheit legte sich über den Wald der Welt.
    Gerüchte wurden laut über einen Schatten im Osten. Ein namenloses Grauen ginge um. Und der Ring der Macht spürte, dass seine Zeit gekommen war.“

    ::
    „Mordor, Gandalf, liegt das links oder rechts? – Links.“

    (Der Herr der Ringe von J.R.R. Tolkien
    frei nach Walsh/Boyens/Jackson)

  105. Was wir heute in Köln erlebt haben, was wir von der Presse präsentiert bekommen ist genau das, was wir schon vor 20 Jahren vorausgesehen haben. Damals sind wir als Spinner deklariert worden.
    Ich sage euch: Es wird noch viel schlimmer. Deutschland wird wie ein grosses Libanon und spätestens in 20 Jahren wird ein Moslem Bundeskanzler sein und in 40 Jahren haben wir hier Schariah. Und das weil die Deutschen immer alles 200 prozentig auslegen müssen. Man wird sich nach dem Quran exakt nach jedem Punkt und Komma ausrichten.

  106. # Ralf 2008

    Sie hat nicht an Rechtsextreme vermietet,
    sondern an demokratisch gewählte, europäische
    Abgeordnete.
    Die Kündigung könnte noch Ärger heraufbeschwören.
    Wo ist das Antidiskriminierungsgesetz, wenn man es braucht?

  107. Solche Demonstrationen sind löblich, aber für den A****. Wie kontraproduktiv diese pro Köln-Demo ist, erkennt man, wenn man die Nachrichten schaut oder die Zeitung liest. Die linken Medien nutzen diese Veranstaltung exzessiv für ihre Propaganda.

    Viel sinnvoller wäre es, die Menschen im Land flächendeckend über die Folgen einer Islamisierung zu informieren. Da die Medien fest in linker Hand sind, bieten sich hier Flyer und Infobroschüren an, die selbst verteilt werden.

    Kurze, und für jeden verständliche Fakten zusammenfassen:

    – In 30 Jahren wird Schweden eine muslimische Bevölkerungsmehrheit haben.
    – in 15 Jahren wird Brüssel islamisch sein.
    – Fatih-Moschee heißt Eroberermoschee.
    – 70 % aller „Intensivtäter“ haben einen islamischen Hintergrund.
    – Zweit- und Drittfrauen werden in der KV mitversichert.
    – Die Familienmitglieder von in Deutschland lebenden Türken sind in der Türkei ebenfalls auf Kosten der deutschen Beitragszahler krankenversichert….
    etc.
    Dazu selbstverständlich noch einige Webseiten empfehlen (vor allem PI) und ab in die Briefkästen.

    Diese Infos an 10 Millionen Haushalte verteilen, und das 12mal im Jahr. In Neukölln, Marxloh und anderen verlorenen Gebieten müssen die Broschüren nicht verteilt werden. Dort weiß die einheimische Bevölkerung aus eigener Erfahrung, wie schlimm die Lage ist. Aber in den ländlichen Gebieten aller Bundesländer und den Kleinstädten wären diese Nachrichten interessante Neuigkeiten für die Bürger, da ihnen diese Fakten durch die MSM systematisch vorenthalten werden. Nur durch Information der breiten Bevölkerung kann die Islamisierung aufgehalten werden.

  108. Unbegreiflich was in diesem Staat Linksfaschisten, die Medien und Moslems abziehen dürfen.

    Jetzt offenbart sich, was für eine jämmerliche, schwache Demokratie wir haben, die jederzeit, wie damals in der Weimarer Republik, abgeschafft werden kann.
    Rosige Zeiten für Islamisten, Kommunisten/Linksfaschisten.

  109. Was ich total super an dieser Website und den Lesern finde, ist, dass Ihr meist sofort auf die kommentierbaren Nachrichten verschiedener Onlinezeitungen reagiert, deren Links ich ab und an raussuche, und ihr da wirklich ratzfatz Eure Beiträge reinschreibt. Toll: Weiter so!

    Unter dem WDR-Artikel ist schon einiges zu sehen. Wenn man natürlich situationsbedingt erkennt, dass der Kram immer gelöscht wird, muss man wieder ablassen und was Neues suchen.

  110. Türken-Schramma jubelt auf Radio Köln, daß offenbar das Busunternehmen, welches die Kongreßteilnehmer durch die Multi-Kulti-Viertel fahren sollte, unter Druck gesetzt wurde, Pro Köln nicht zu befördern. Zudem hätten Hotels, in denen die Teilnehmer heute übernachten wollten, ihre Verträge gekündigt. Hämisch bemerkt er, das würde eine kalte Nacht in Köln. Und Taxis würden die Rechten auch keine mehr bekommen.

    http://www.radiokoeln.de/koeln/rk/270874/news/koeln

    Zweite Audiodatei links anklicken!

  111. Das mit dem Live Ticker habe ich bis jetzt auch nicht verstanden, hätte man das vorher gewußt, wir haben mal ein echtes Live Ticker System entwickelt, mit dem man mit dem Handy eine SMS sendet das die Message direkt auf einer Homepage ausgibt, das hätte man für den Kongress sehr gut nutzen können.

  112. ich kann mit pro köln nicht viel anfangen, ABER SIE HABEN EIN RECHT AUF FREIE MEINUNGSEUSERUNG UND AUCH EIN RECHT AUF VERSAMMLUNGSFREIHEIT!

    das wurde heute in köln ad absurdum geführt und besonders schlimm an der geschichte, ist das erbärmliche verhalten der medien.
    ja genau diese dummschwätzer die sehr gerne diktatoren, verbrecher und terroristen interviewen um auch die „andere seite“ zu zeigen.

    das von heute ist, wie die ausschreitungen auf dem bundespatz in bern letzten herbst ein abgesang an die demokratie.

    gestern habe ich mich ab dem linksmegaphon mey bei kewil geärgert, aber das liedchen passt:
    http://www.youtube.com/swf/l.swf?video_id=sZl_50oHJTI

    credits:
    Domingo

  113. Übrigens: Das Zensieren von Kommentaren kann teilweise auch sein Gutes für uns haben. Denn sollte ein Antifant sich als angeblicher rechtsextremer Sympatisant im Kommentar ausgeben und bewusst böshaft etwas Widerliches schreiben, um die Rechten damit zu diskreditieren (was meiner Ansicht nach durchaus vorkommen kann) – dann wird auch das durch die dortige Redaktion gelöscht!

  114. #101 Paula (19. Sep 2008 21:55)

    Das Kaputtschreiben des politischen Gegners anstelle sachlicher Auseinandersetzung hat in Deutschland eine lange Tradition. Der Spiegel macht das seit seinem Bestehen, der Stern und die Zeit ebenfalls.

  115. Zug durch die City – Deutzer Brücke gesperrt

    Die linken Demonstranten hatten sich zunächst auf dem Bahnhofsvorplatz an den Treppen zur Domplatte versammelt. Sie schwangen Sowjet-Fahnen und skandierten Sprechchöre wie „Revolution“ und „Nieder mit Deutschland“. Anschließend zogen sie über die Ringe Richtung Heumarkt.

    http://www.ksta.de

    Widerwärtig!!

  116. mein kommentar in der welt:

    richtig es gibt ein kommunikationsproblem
    um es gleich beim namen zu nennen es sind die meisten medien (inkl. welt).
    es würde mich schon interessieren, wie es angeht, das sie hier so einseitig schreiben und funken (informieren sieht anders aus.)
    nur so zur erinnerung, sonst werden ja sehr gerne diktatoren, terroristen und verbrecher interviewt um die sogenannte andere seite zu zeigen.

    mal sehen ob der durchkommt und ob er stehen bleibt

  117. #104 Solver (19. Sep 2008 21:59)

    Sie sollten einfach mal zur Kenntnis nehmen, dass wir in Deutschland 21 Millionen Menschen mit einem Migrantenhintergrund haben. Davon sind mindestens 17 Millionen gut integriert, weil sie in Deutschland ihr richtiges Zuhause gefunden haben. Das ist gut so.

    Wir diskutieren hier vornehmlich über Einwanderer aus dem islamischen Kulturkreis, die weder integrationswillig noch integrationsfähig sind, dazu noch überproportional kriminell.

  118. OT 143
    Mein „Welt“-online Kommentar ist da.
    Oh Wunder. Schaun mer mal, wie lange…..

    Denn selbst noch friedlichere Kommentare wurden dort schon gelöscht.

  119. 114 Karl-friedrich „ZITAT“

    „Du kannst doch jetzt nicht den derzeitigen Verlauf von dem Kongress, Giordano in die Schuhe schieben, ich finde das sehr weit hergeholt. Ich glaube auch nicht, das sich die Assifanten von Giordano haben leiten lassen, die brauchen dazu niemanden um Randale zu machen, das machen die auch so.“

    Nein sicher sind Schramma und die Medien die Hauptverantwortlichen bei den Pogrom-Ausschreitungen gegen Pro-Köln.

    Aber wer einen Tag vor dem Kongress eine derartige Hetze von sich gibt und es auch noch Medien gibt die dieses veröffentlichen, den kann man mit Recht unterstellen, diese Ausschreitungen maßgeblich mit hervorgerufen zu haben.

    Wenn selbst ein Islam-Kritiker und dazu noch ein unantastbares Holocaust-Opfer, so über andere Islam- kritische Bürger hetzt, die müssen doch Abschaum sein. Der liefert doch den Gewalttätern die Argumente und Rechtfertigung. Das ist Zivilcourage gegen Rechts die den Deutschen bei der Verhinderung des Nationalsozialismus fehlte. Die sind doch mutig und haben die Unterstützung Giordanos und deren mediale Helfer.

    Für so einen Hetzer und „Anti-Islamismuskämpfer“ empfinde ich nur Verachtung. Er hat das Recht, die Meinungsfreiheit so etwas zu sagen. Solche Hetzer müsssen wir ertragen. Aber ich sage meine Meinung zu solchen Typen, auch dieses Recht habe ich, noch.

  120. #157 Islamophober (19. Sep 2008 23:00)

    War das jetzt schon auf Phoenix oder kommt das noch? Im moment geht es um die Immobilienkrise.

  121. Freitag, 21:37 Uhr. Der schwarze Block, so um die 3.000 schwarz-verkleidetete, teilweise vermummte „Gutmenschen“, umringt von starker Polizeipräsenz, marschiert gerade am Rothgerberbach in Richtung Heumarkt, die ersten Rauchbomben auf Autos wurden geworfen. Sie skandieren: der Dom soll verrecken…, dazu haben sie, ein Plakat oder Transparenz mit gleichem Inhalt an der Brücke zu St. Pantelon aufgehangen…

  122. Armes Germanistan, hier zeigt sich wer die wahren Nazis sind. Ein Skandal. Früher wurden Juden verfolgt und vernichtet, heute sind es rechtschaffende Bürger die sich vor einer berechtigten Islamisierung von Europa fürchten. Aber die linken Nazis wollen ja Islamnazis hier, gleich und gleich gesellt sich eben gern.

  123. würde amerika heute ein aufruf starten, das alle deutschen patrioten herzlich willkommen wären…….ich würde mit meiner familie gehen !

  124. #163 Altsachse (19. Sep 2008 23:06)

    Ich will nicht absprechen, das die Aussagen kurz vor dem Kongress mehr als unnötig waren, und die Stimmung aufgeheizt hat, ich hatte mir da auch ein wenig mehr Diplomatie versprochen.

  125. @#38 Die Realitaet

    der gesundheit willen zu hause bleiben.
    wie es sich heute gezeigt hat, ist die alles andere als garantiert.

  126. #150 ralf2008 (19. Sep 2008 22:48)

    Ich habe mich gerade regelrecht erschrocken wie Schramma die antidemokratischen Aktionen der Linksextremisten gut heißt.

    Im WDR erklärte Rüttgers die selbstverständlichsten Dinge, man dürfe seine Meinung bekunden dürfe aber keine Gewalt anwenden („friedlich bleiben“). Immerhin war er nicht ganz rückhaltlos …

  127. Gott sei dank weiss ich, dass meine Zukunft und die meiner Frau und meiner Kinder nicht in Eurabien ist. In den nächsten 3 Jahren bereite ich unsere Flucht vor. Ich hoffe ich werde noch genügend Zeit haben… Traurig, aber wahr…

    Und ich werde mit grosser Genugtuung und Freude mit anschauen, wie das linke Gesocks, welches ihre Brut selbst importiert hat, von den neuen Islam-Nazis abgemetzelt wird.

  128. habe mich schon ab dem grünling im wdr tierisch aufgeregt, deshalb überrascht mich der kommentar nicht.

  129. #170 Wotan (19. Sep 2008 23:18)

    Tja, ich überlege schon in ein paar Richtungen, in die USA zu kommen ist nicht so einfach, deswegen ist bei uns Österreich und Italien im Gespräch, dort sehe ich in der Zukunft die besten Perspektiven, nicht beruflich, das ist bei mir egal, ich habe eine Firma mit der ich überall auf der Welt arbeiten.

  130. „Die Fahne hoch, die Reihen fest geschlossen…“
    Der Faschismus marschiert wieder in Deutschland.

    Allerdings ist es diesmal der „linke Anti“-Faschismus…

    Schlimm, wie sich Deutschland von einem seit 1945 antifaschistischen Staat wieder zu einem Staat gewandelt hat, in dem extrem-politische Elemete wieder ungehinert auf Demokraten und jüdische Mitbürger brutal einprügeln können.

    Diesmal allerdings aus der links-grünen Bewegung und mit Unterstützung von staatlicher, demokratisch gewählter Ebene…

  131. #104 Solver

    Hört sich für mich so an, als ob gar keine Einwanderung erwünscht ist. Viel Vergnügen bei einer Geburtenrate von 1,3. Jede Generation ist also ein Drittel kleiner als die vorangegangene. In den nächsten Jahren wird das Land ganz schön unter einem massiven Fachkräftemangel leiden. Zur Geburtenrate kommt noch hinzu, dass immer mehr Hochqualifizierte auswandern.

    Ich kann die Dämlichkeit dieser Argumentation nur noch schwerlich ertragen.

    1. Bei einer Geburtenrate von unter 2,3 Kindern muss Zuwanderung erfolgen, um die Bevölkerungszahl zu erhalten. Korrekt. Aber nicht das wir, wie viele andere hochentwickelte Länder darauf achten, diejenigen Menschen zu uns zu holen, die zur Wertschöpfung einen Beitrag leisten und darüber hinaus auch noch kulturell kompatibel sind. Nein – wir Deutschen lassen völlig integrationsunwillige Moslems direkt in unsere Sozialsysteme zuwandern. Auch in der dritten und vierten Generation haben die ostanatolisches Bildungsniveau und sind sozialer Sprengstoff.

    2. 1,3 Kinder sind kein gegebenes Schicksal, sondern ein hausgemachtes Problem. Es ist ja nicht so, dass die Deutschen alle unfruchtbar wären, aber es wird einem ja nicht gerade leicht gemacht, Kinder und Beruf unter einen Hut zu bringen. Irgendwer muss die Hartz IV-Leistungen ja erwirtschaften. Da bleibt die Familienplanung leider sehr oft auf der Strecke.

    3. Was glauben Sie denn, warum so viele hochqualifizierte dieses Land verlassen? Weil es hier zu oft regnet? Und was glauben Sie denn, wo die hingehen? In die Türkei? Nach Arabien? Pakistan? Ganz sicher nicht. Die gehen in die Länder, die auch auf Einwanderer angewiesen sind, um ihren Bevölkerungsschnitt zu halten. Allerdings sind diese Länder so clever, auf ein hohes Bildungsniveau als Eintrittskarte zu bestehen.

    Dieses plumpe, undifferenzierte „Deutschland ist auf Einwanderer angewiesen“ hängt mir sowas von zum Hals raus. Politische Diskussion auf Wir-haben-uns-alle-lieb-Kindergartenniveau.

    Nerv!!!!!!!!!

  132. #57 Dorylaion (19. Sep 2008 21:15)
    > Mich stört hier nur Eines! – Die Pauschalisierung “links”. Auch die SA kam sich “links” vor. War sie aber nicht. Politisch “links” stehe ich! Man nehme mir aber bitte ab, daß ich mit solchem Pack nichts am Hut habe!

    Linke (Internationalisten) sind für Gleichmacherei aller Menschen, also auch für offene Grenzen. Damit sind sie verantwortlich für unsere Probleme, und die Extremisten die da agieren sind nunmal Linke – fanatische Sozialisten und Internationalisten welche Europa in einen Einwanderungskontinent verwandeln wollen, koste es was es wolle, und die alle hassen die sich gegen ihre Werte stellen.
    Wenn du links bist, aber gegen den Islam ist das dein Problem, so wie ich ein Problem damit habe das Rechte mit Nationalsozialisten gleichgesetzt werden.

  133. Ich war 1968 dabei (als Jüngling)und werde morgen dabei sein..Ich habe vor 30 Jahren die Seite gewechselt. Ich bin Demokrat, aber
    ich weiß wie so was abgeht und ich habe keine Angst vor Kindern mit Kapuzen, die auch noch vorher üben müssen.
    Falls es morgen einen neuen Benno Ohnesorg geben sollte(was Gott verhüten möge),dann geht die Geschichte in die andere Richtung.

  134. Eigentlich darf ein Taxifahrer keinen Fahrgast ablehnen. Außer er ist betrunken oder infiziert. Aber das muß er beweisen. Und die Polizei stand daneben.
    Ich würde trotzdem morgen das ganze Programm abspulen. Wenn sich hier einer vorführt, sind es die Kölner.

  135. Macht möglichst Videos der linken Chaoten, dann kann man das mit einem Text bei youtube hochladen, samt Link auf PI.

  136. In WDR-LOKALZEIT KÖLN wurde in einem menschenverachtenden ton über diese menschjagd berichtet, die uns bisher nur aus zeiten von vor 70 jahren bekannt sein soll.

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    wurde damit sudel-ede von schnitzler des ddr-tv übertroffen.

  137. „Wenn es zu einem Prozess kommt, müssen die linken Täter einen Namen und ein Gesicht bekommen. Wir brauchen Prozessbeobachter!“

    LOL. Ein Prozess ! Träum mal schön weiter !

    Einen Prozess wirds vielleicht tatsächlich geben – und zwar gegen ProKöln und seine Anhänger ! So siehts aus in diesem Staate !

    Die Linken dürfen beleidigen, verleumden, prügeln, mit Farbe und Steinen werfen, und alle nur erdenkliche Gewalt anwenden – und Medien, Polizei und Justiz schauen kollektiv in die andere Richtung oder feiern die verletzten oder gar toten ProKölner als weiteren Sieg im „Kampf gegen Rechts“ (C)TM.

  138. WIR MÜSSEN DAS I_WORT AUSSPRECHEN – BEI JEDER GELEGENHEIT

    #132 Meister Eder (19. Sep 2008 22:30)
    „UNGLAUBLICH! Ich habe gerade diesen vollkommen harmlosen Kommentar auf die WDR-Website (s.o.) geschrieben: … Mein Kommentar wurde nach 2 Minuten gelöscht! Ist das zu fassen? Die sind ja vollkommen von der Rolle. Mittlerweile darf man wohl nicht einmal mehr das I-Wort sagen, schon wird -zack- alles gelöscht!“

    Was sagt uns das? Ganz einfach:Wir müssen gar nicht viel tun, keine Demos, keine Krawalle, gar nix. Wir müssen einfach nur offen reden, unbeeindruckt offen reden über die Moslems, über den Islam. Das schmutzige I-Wort offen benutzen, bei jeder Gelegenheit. Schon das stehen die nicht durch.Wenn wir uns nicht unterkriegen lassen, wenn wir uns nicht in irgendwelche rechten Ecken drücken lassen, sondern ganz einfach, ganz normal über den I reden und darüber, was davon zu halten ist, auf allen ebenen und mit jedem – dann haben wir schon gewonnen.

  139. #104 Solver

    Warum setzen Sie sich mal nicht hin und atmen einige Male tief durch.

    Und jetzt gehen Sie mal im Geiste den heutigen Tag in Köln durch. Wenn Sie historisch gebildet sind, werden Sie einige Parallelen zwischen dem Geschehen heute und vor 75 Jahren entdecken, die Sie erschrecken sollten, wenn Sie ein AntiNazi sind.

    Zum Beispiel: Wir befördern keine Juden! heute: Nein so ein Pack befördern wir nicht! Obwohl die Pflicht besteht, jeden Fahrgast zu befördern, außer er ist betrunken oder ist infiziert. Und die Polizei steht dabei.

    Bitte betrachten Sie die Geschehnisse „ohne Ansehen der Person“(Artikel 3 GG Absatz 3)

    Übrigens achten Sie das GrundGesetz oder hoffen Sie auf die Scharia?

  140. #147 Frek Wentist

    Ich finde der AntiIslamisierungsKongress ist ein voller Erfolg. Jetzt schon. So demaskiert haben sich die MSM, die Politikerkaste und das sonstige Gesocks, das ist unbezahlbar. Diese Leute haben ihre Geisteshaltung auf dem Tablett serviert.
    Wenn das alles von bis zu hundert Kameras dokumentiert ist, ist das eine wundervolle Dokumentation. Es kann keiner mehr sagen, er hätte es nicht gewusst.
    Und es ist die Offenbarung des Kölner Gemüts. Erschreckend!
    Ihren Vorschlag realisiere ich jetzt schon. Es ist für mich eine Freizeitbeschäftigung. Ich fahre Rad und verteile immer so zweihundert Blatt. Eine DIN A5-Seite reicht. Man muß die Leute erst auf den Geschmack bringen. Und immer gelassen und locker bleiben. Ein freundliches Wesen gewinnt Sympathien.

  141. #189 Mtz (20. Sep 2008 01:17): Dem kann ich nur beipflichten: Mit den meisten Menschen kann man ganz vernünftig über den Islam und seine eingewanderten Vertreter diskutieren, bzw. die hören sehr interessiert zu, wenn man was einigermassen fundiert klingendes zu erzählen hat und stellen jede Menge Fragen, wollen also mehr erfahren.

    Auch wenn gegen Dummheit kein Kraut gewachsen ist – vielleicht sind einige schlicht uninformiert oder in den üblichen positiven Stereotypen gefangen, und dagegen hilft Aufklärung.

  142. Julius Streicher hätte seine wahre Freude an diesen Medien. Zeigt wieder mal deutlich, daß den Journalisten objektive Berichterstattung keineswegs das oberte Ziel ist.

  143. Frage an Radio Köln: Stimmt es, dass eine Kölner Sozialhilfeempfäberin einen Mercedes der S-Klasse geschenkt bekam?

    Im Prinzip ja. Nur war es keine Sozialhilfeempfängerin aus Köln, sondern eine Unternehmerin aus Düsseldorf. Und es war auch kein Mercedes der S-Klasse, sondern ein gebrauchtes Fahrrad. Und sie hat es nicht geschenkt bekommen, sondern es wurde ihr von Mohamedanern geklaut.

  144. Der linke Terror Pöbel und seine geistigen Unterstützer unterscheiden sich nicht von den Schlägerhorden der SA, der in eben dieser Weise politisch Andersdenkende behandelte.

    Wo waren diese Gutmenschen, als der iranische Präsident mehrfach die Auslöschung Israels forderte ?

  145. Ich hatte eine Israelfahne und ein Button (gekreutzte Israelfahne und deutsche Fahne) dabei. Angesichts der Rufe immer wieder zwischendurch „Wo sind Nazis“ war es ausgeschlossen es ohne Gefahr für Leib und Leben anzuziehen. Und dies sage ich obwohl ich persönlich sehr wohl hätte gewußt mich zu wehren. (Früherer aktiver Judo/Karatekämpfer). Es war einfach eine Frage der Vernunft.

Comments are closed.