Motiv Deutschenhass: Manche werden Steineschmeisser bei der Antifa, bei anderen reicht der Mut nur zum Fahnenpinkler bei den Grünen, oder „Friedensaktivist“ bei der DFG-VK oder man beschützt türkische Islamfaschisten vor gefährlichen Moscheekritikern (Foto: Köln). Wer ganz schlimm befallen ist, konvertiert zum Islam und wird Gotteskrieger.

Im Vorfeld des Prozesses gegen die Sauerländer Moslemterroristen kommen jetzt Einzelheiten über Motive und Denken der gerade noch rechtzeitig im sauerländischen Medebach gefassten Moslemverbrecher ans Licht. BILD berichtet:

• Der Anschlag: Die Terroristen malten sich aus, wie Schäuble, den sie als „Rollstuhl-Eierkopf“ verhöhnten, nach den geplanten Autobomben-Anschlägen vor die Presse treten müsse. Das werde „supergeil“. Mit verstellter Stimme äfften sie den Minister nach, wie er die Anschläge in der Öffentlichkeit erklärt. Einer der Terroristen, so die SZ, habe dabei gesagt, der Schäuble hasst uns und ich hasse ihn

• Ihre Verachtung für Deutschland: Der Anführer der Bombenbauer, Fritz Gelowicz, habe gesagt, die Deutschen kriegten eine auf die Fresse, das glauben die nicht. Er habe sich lustig gemacht über die „Kartoffeligkeit“ der Deutschen. Sie seien feige und nicht cool. Yilmaz habe ihm zugestimmt, er hasse Deutsche, sie seien ohne Charakter, verteidigten ihre Freundin nicht.

• Die Bombenziele: Auf der Autofahrt hätten sie von Discos oder Pubs und der US-Airbase Ramstein als Anschlagszielen gesprochen, wo Amerikaner sind. Yilmaz habe gesagt, sie brauchten drei große Ziele.

• Die Bomben: In aller Ruhe sollen die Terroristen über die Zusammensetzung ihrer Bomben gesprochen haben. Wie viel Gramm er denn brauche, dass der voll „zerfetzt“, habe einer gefragt. Wenn er es mit Stahl einpacke, reichten 20 Gramm, 30 Gramm, „dann ist er tot“. Sie hätten, so die SZ, daran gedacht, Raumspray zu kaufen, weil sie nicht wussten, ob es beim Herstellen ihrer Bomben aus Wasserstoffperoxid stinkt.

• Ihr Grössenwahn: Bei einer Pizza erzählte Gelowicz, dass seine Terrorausbilder in Pakistan empfohlen hätten, bei Anschlägen schnell und klein zu planen. Aber sie wollten lieber eine Aktion, mit „Prestige“, die alle erschüttert. Einer der Drei habe dazu gesagt, Deutschland suche den Super-Terroristen. Eines Nachts, kurz vor dem Einschlafen im Ferienhaus, soll Gelowicz seine Terror-Kumpane eingeschworen haben, sie sollten aufpassen, „jetzt schreiben wir hier in Deutschland Geschichte“.

(Spürnase: ComebAck)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

53 KOMMENTARE

  1. Vielleicht hassen diese Menschen die Deutschen nur deshalb weil sie so dumm sind und diesem Pack keine Grenzen setzen. Was muss noch alles kommen bis man reagiert.

  2. Tja, wie schlau und cool die sind sieht man ja jetzt, die hocken schön im Knast und das für lange Zeit, die doofen Kartoffeln im Knast werden Ihnen den Aufenthalt schon noch versüssen, bin ich fest von überzeugt.

  3. „Laut Genfer Konventionen haben kriegführende Staaten das Recht, auf ihrem Staatsgebiet befindliche Angehörige feindlicher Staaten zu internieren, d.h. ohne Anklage auf unbestimmte Zeit gefangen zu nehmen. Im Falle einer Internierung werden die Betroffenen im Regelfall in sogenannte Internierungslager gebracht und bleiben dort unter Bewachung.“

    Das sollte doch zumindest für ausländische Kämpfer gelten. Auch weil es keine regulären Kombattanten sind.

  4. Ich schätze der gute Fritz hatte auch einen IQ unter Durchschnittsmuselwert, sprich unter 85!
    Die Schlausten sind die Konvertierten ja bekanntlich meist nicht!!!
    Wie dumm muss man eigentlich sein sein eigenes Volk pauschal zu hassen?

  5. Irgendwann werden solche Pläne Realität und dann sterben viele unschuldige Menschen. Aber es wird an der jetzigen Kuschelpolitik nichts ändern. Man wird die Falschen beschuldigen oder nur von Einzeltätern sprechen, während Erdogan sich ins Fäustchen lacht.

  6. Na da hat ja Katja Kipping von der Linkspartei wieder ein paar Kandidaten, die sie bei der „Roten Hilfe“ neben dem neunfachen Mörder Christian Klar als „politische Gefangene“ betreuen kann. Deppen sterben eben nie aus.

  7. @#3 karl-friedrich

    Die paar Deutschen die es da gibt haben doch eh nichts zu melden, Steuerhinterzieher, Leute die ohne Führerschein gefahren sind, etc.
    Die Hofffung muss ich dir leider nehmen, aber vielleicht gibt es noch nen netten Deutschrussen der diesem Abschaum zeigt wo der Hammer hängt!?

  8. #5 AntiCR

    Nee, Deutschenhass ist kein Privileg der Dummen, eher im Gegenteil. Gerade in der linken Szene gibt es einen hohen Prozentsatz an Deutschenhassern – und die sind keineswegs dumm, sondern eher ein Fall für den Psychiater. Schließlich ist Deutschenhass (bei Deutschen) nichts anderes als Selbsthass.

    Ich denke im Fall dieser Terroristen (mögen sie im Gefängnis nur mit Schweinefleisch gefüttert werden), kann man nicht von Deutschenhass sprechen, sondern vom islamüblichen Hass auf alle „Ungläubigen“. Dass es hier gegen Landsleute geht, liegt in der Natur der Sache.

  9. Yilmaz habe ihm zugestimmt, er hasse Deutsche, sie seien ohne Charakter, verteidigten ihre Freundin nicht.

    So Unrecht hat er da ja nicht. Wenn ich mir anschaue, was für rückgratlose und feige Zombies hierzulande massenhaft rumlaufen, wird mir zuweilen auch mal schlecht. 🙂

  10. #11 Reconquista Germanica
    Ich bin auch feige, was soll man als Spageltarzen machen, wenn eine Horde oder selbst nur zwei Kickboxheinis einen angreift? Alle verprügeln?

  11. @ 12 Stolze Kartoffel

    Meine These: wir sind bei denen verhasst, WEIL wir ihnen Gastrecht und Sozialleistungen geben.

    Das nehmen sie zwar einerseits gerne in Anspruch, andererseits erinnert es sie täglich auch an ihre eigene Unfähigkeit, in ihrem eigenen Land was auf die Beine gestellt zu haben. Sie wissen, dass sie im Grunde die Verlierer sind, und deshalb hassen sie uns, weil Almosen auch immer was mit Überheblichkeit zu tun hat, wenn es an Leute fließt, die eigentlich gesund sind.

    Das ist auch der Grund, dass je mehr Integrationsmaßnahmen es gibt, die Integration immer schlechter wird und umgekehrt: wo sich der Staat am wenigsten einmischt, da läuft es am besten.

  12. @10 KDL

    Was die linke Szene betrifft kann ich nur sagen, dass das intellektuelle Niveau dort sehr stark sinkt!!!
    Ist zwar meine subjektive Erfahrung und wahrscheinlich auch lokal stark schwankend,
    jedoch denkt doch mittlerweile jeder Halbaffe, wenn ich mich links gebe, ein paar Floskeln rausposaune und schön gegen Deutschland wetter, so bin ich geistig überlegen und schwimme ganz mutig gegen den Strom.
    Wenn man sich mal mit so ein paar pubertierenden Tickmännern unterhält ist es erschreckend wie wenig Hintergrundwissen und wie viel Klischees in den Weltverbesserern stecken.
    Dann irgendwann kommt die Nazi,- Intoleranter- , Faschistenkeule oder man bringt auch mal einen zum nachdenken.
    Bei mir in der Siedlung zieht auf jeden Fall schon lange keiner mehr ein Che- oder sonstiges Kommunistenshirt an.
    Sind alles schlaue Jungs denen man die eigene temporäre Doofheit einfach mal vorhalten muss, bei verbohrten Halbgebildeten bringt aber selbst das nichts!!!

  13. MOMENT, LEUET HÖRT MIT DIESEM RASSISTISCHEN ZEUG AUF:
    (…) dass seine Terrorausbilder in Pakistan empfohlen hätten, (…)
    wie könnt ihr denn bloß so gedankenlos zitieren … pöse,pöse !

    Ihr zieht hier alle Touristen die das schöne Pakistan zur Kontemplation besuchen oder gar das Nachbarland in einen Dunstkreis den die peoples nicht verdient haben. Denken wir an die 50 Paßdeutsche die sich bekanntermaßen dort befinden (zum Urlaub in Aktioncamps) ja dann kommt ganz große Freude auf.

    Da unsere Politbonzen mit dringenden Themen wie Feinstaub, Gendermainstreaming, dem Pflegen von Empörtheitsfalten und der Übermittlung der Botschaft: „Herzliches Willkommen an ALLE Einwanderer“, sowie dem Üben vor dem Spiegel „Was sag´ich nur , was sag´ich nur ) beschäftigen, muß sich irgendjemand des Problems annehmen.

    Sollen wir warten bis diese tickenden Zeitbomben unschuldige Bundesbürger töten ?

    (In dem Zusammenhang ist mir Letztens der Spruch eines weiblichen WarzengesichtigenempörtheitsprofIn
    untergekommen: „Niemand ist unschuldig“, …gelle ! das klingt wenn nicht philosophisch so doch fast „intellektuell“ … WÜRG)

    Preventive Festsetzung und gegebenenfalls Liquidation für alle die sich nach Teilnahme nicht freiwillig den bundesdeutschen Behörden stellen ? Alles andere stinkt nach Mittäterschaft ?

    Wie hier schon erwähnt. Es liegt auf der Hand daß speziell diese Leute die im „“Camp““ waren, Mitglieder eines QuasiStaates sind, der Deutschland und mind. allen westlichen Ländern den Krieg erklärt hat. Es wird Zeit das zu benennen und entsprechend zu handeln.
    Die notwendigen Schritte zur Beseitigung dieser Leute wären innerhalb von zwei Werktagen sauber erledigt. Hier wird seitens unserer unfähigen Politschranzen und „Non-Gov.-Organisationen“ ohne Not ein Riesentamtam um etwas veranstaltet das so gut wie JEDER Bundesbürger wenn er könnte und dürfte sowie „Neutral“ gefragt würde auf ziemlich die gleiche Art lösen würde.
    (Eine Lösung die die Gegenseite tagtäglich einsetzt… man ähnelt sich also in diesem Punkt… wie romantisch)

  14. # 6 AntiCR

    Wie dumm muß man eigentlich sein sein eigenes Volk pauschal zu hassen?

    Das frag ich mich auch täglich mehrmals, bei der überwiegenden Zahl unserer Politiker-Elite,
    insbesondere bei Herrn Schäuble und Herrn Steinesel.

  15. @AntiCR

    In der Tat, einen zweiten Mohammed Atta zu finden ist halt für die Islamisten nicht so einfach und unser Glück.

    Fritz und seine Freunde sind auf jeden Fall nicht sonderlich intelligent, das steht nach diesen Dialogen fest.

  16. #16 AntiCR

    Du hast wohl recht, denn der Übergang vom Linken zum Rechten ist fließend. Und es gibt sicher reichlich pupertierende Jugendliche, die nur deshalb links oder rechts sind, weil ihr bester Kumpel eben auch links oder halt rechts ist. Aber auch hier passt der Begriff „Dummheit“ nicht richtig. Treffender ist vielleicht „unreif“. Wahrscheinlich denken die meisten von denen in 5 Jahren völlig anders.

  17. „Fritz und seine Freunde sind auf jeden Fall nicht sonderlich intelligent, das steht nach diesen Dialogen fest.“

    und cool ist er wohl auch nicht.

  18. #18 Kreuzotter

    Ich erinnere dran, dass Schäuble von den Terroristen gehasst wird („Schäuble hasst uns und ich hasse ihn“). Also, alles falsch hat Schäuble wohl nicht gemacht.

  19. Nach einer verbalen Auseinandersetzung mit einem Türken, sagte dieser mal zu mir:

    „Ihr scheiss Deutschen seid es doch selber Schuld! Wir ****** eure Weiber, nehmen euer Geld und ihr wehrt euch nicht mal. Ihr habt doch keine Ehre und keinen Stolz! Ihr habt hier nichts mehr zu sagen, kapiert das endlich! In 50 Jahren gibt es euch nicht mehr, ihr dreckigen Schweinefresser!“

    Ich denke, das brauche ich nicht zu kommentieren. Besagter Mitbürger mit Migrationshintergrund (ich glaube diese Formulierung würde Fathma Roth gefallen!) sitzt übrigens zur Zeit wegen Drogenhandels, schwerer Körperverletzung und Zuhälterei auf Kosten des deutschen Steuerzahlers ein.

  20. Diese Haltung dürfte unter Türken weit verbreitet sein. BILD kann eigentlich gar nicht genug von solchen Artikeln bringen.

  21. #26 Koelletom

    “Ihr scheiss Deutschen seid es doch selber Schuld! Wir ****** eure Weiber, nehmen euer Geld und ihr wehrt euch nicht mal. Ihr habt doch keine Ehre und keinen Stolz! Ihr habt hier nichts mehr zu sagen, kapiert das endlich! In 50 Jahren gibt es euch nicht mehr, ihr dreckigen Schweinefresser!”

    Dieser freundliche Zeitgenosse sollte sich vielleicht einmal Gedanken über das folgende Zitat machen:

    Statt dessen stellt er [Ralph Peters] Europa als Ort dar, „wo Völkermord und ethnische Säuberungen perfektioniert wurden“ und sagt voraus, dass seine Muslime „Glück haben werden, wenn man sie nur deportiert“ und nicht tötet.
    http://de.danielpipes.org/article/4327

  22. Kein Wunder das man hier seinen Deutschenhass ganz ungestört zeigen kann. In diesem Land herrscht ja auch kein wirklicher Zusammenhalt, kein WIR-Gefühl. Es wäre nämlich die Aufgabe der Politiker unser Land und unsere Werte selbstbewusst zu vertreten und staatsfeindliches Gedankengut jeder Art zu ächten.
    Ach ja, ich vergaß. Bei uns ist man ja immer gleich ein Nazi wenn man so etwas macht.

  23. @Plondfair

    Du setzt voraus, daß er das Wort „Deportation“ überhaupt kennt.

    Normalerweise bewegt sich das Gesprächsneveau mit den Jungs aus der kulturbereichenden Szene etwa auf dem Level von…

    Ey was willsu von mir, scheisse Kartoffel? Willsu misch imprägnieren…?

  24. #26 Koelletom (05. Sep 2008 13:33)

    Wie haben Sie reagiert? Haben Sie dem das einfach so durchgehen lassen?

  25. Er habe sich lustig gemacht über die „Kartoffeligkeit“ der Deutschen. Sie seien feige und nicht cool. Yilmaz habe ihm zugestimmt, er hasse Deutsche, sie seien ohne Charakter, verteidigten ihre Freundin nicht.

    Das ist eine 1a-Beschreibung von den psychisch Kaputten. Nur trifft es eben nicht auf alle Deutsche zu.

  26. @Eisenhower

    Sagen wir so… ich habe darauf nicht mit körperlicher Gewalt reagiert. Könnte ich zwar, ist aber in einen Viertel mit einem Ausländeranteil von ca. 60% eher unklug. Zumal wenn man selbst dort lebt.

    Ich habe ihn wissen lassen, was ich von Menschen halte, die sich…

    a) …in fremden Ländern als Sozial-Parasiten durchschnorren. Dort ihr Gastrecht mißbrauchen, indem sie Straftaten begehen und die dortige Kultur verachten. Alles Gute des Gastlandes nehmen und nur alles Schlechte geben.

    b)… sich vorwiegend durch Inzucht vermehren.

    c)… in meinem Land die Gesetze nicht achtet.

  27. Da hilft nur lebenslange Internierung der Gelowitz-Bande.

    Also bei solchen Sachen würd ich mich schon eher für eine härtere Gangart aussprechen bevor diese Vögel vielleicht wieder von andern Vögeln mit Hilfe von Geiselnahmen (wieder Unschuldigen) freigepresst werden 😉

    Tut mir leid, aber bei sowas geht mir der Hut hoch.
    Solche Typen gehören einfach nur weg !!!!!

  28. Nun ja, über 60 Jahre Re-Education und Gehirnwäsche bleiben nicht ohne Wirkung und das selbst Patrioten über die deutsche Geschichte irritiert sind bleibt nicht aus.

    Wir kennen nur eine marxistische Interpretation der Geschichte und die political correctness, auch eine Form des Marxismus, nutzt die innere Zerrissenheit der Deutschen weidlich aus.

    Wo gibt es denn die deutschen Werte die nicht so gleich von der marxistischen Volksfront zerissen wird? Es ist unglaublich schwer positive Werte zu formulieren und sich mit der öffentlich deutschen Gegenwart zu einverstanden zu sein.

    Ich kann für mich keine Übereinstimmung, seit langen, mehr mit der herrschenden Politik finden und engagiere mich für mich, meine Familie und Gleichgesinnte, weil ich denen das Schicksal der Deutschen und der Beherrschung durch den Islam ersparen möchte.

  29. @18 Kreuzotter
    Stimmt, gerade die und die noch weiter links Stehenden sind ja die besten Beispiele!

    @21 ProErwin
    Schlaue Islamisten gibt es bestimmt noch ein paar, aber die sind dann wenigstens so schlau solche Vollidioten wie unseren Konvertierten zum Selbstmordattentat vorzuschicken.

    @22 KDL
    Der Begriff unreif ist gar nicht so falsch gewählt, zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich mit 16 Jahren auch noch mit Che T-Shirt durch die Gegend gerannt bin, war zwar ein T-Shirt von Rage against the Machine, aber man wusste zumindest wer das auf dem Bild ist.
    Außerdem hatte man sich auch über diesen Herren Massenmörder informiert, wusste z.B. welche Nationalität er wirklich hat, welche Ziele er verfolgt, etc. und man war halt „dagegen“.
    Wenn du heute einen von diesen geistigen Tieffliegern fragst, höre ich meist was von einem „kubanischen Robin Hood“…
    Zudem wird noch lange nicht jeder geheilt der in jungen Jahren aus weltverbessernder Überzeugung mal links abgedriftet ist, habe heute noch Freunde, die können es noch so hautnah erleben was schief läuft, die müssen es sich nachher mit haarsträubenden Theorien erklären, da fragt man sich wirklich ob die logisch denken können!!!

    P.S.: Linksaußen und Rechtsaußen trennt wirklich weniger als man denkt!

  30. Logisch, da machts auch nix ob man die Erde als Kugel oder Scheibe ansieht. wenn man an einem Punkt beginnt und einer nach links der andere nach rechts geht treffen die sich auf der anderen Seite wieder.

  31. Die Bombenbauer werden sich von der Justiz wohl nicht erschüttern lassen.

    Denn die deutsche Justiz vermittelt in bequeme Appartments mit dem üblichen modernen Standard, für Unterhaltung, Sport, Spiel, interaktive Kommunikation und sonstige allerhand Kurzweil ist gesorgt. Drogenbestellungen werden prompt ausgeführt (Tegel-Berlin, „Männerfreizeitheim“).

    Auf Wunsch jederzeit Tagesurlaub zum Kudamm (Berlin), zur Kö (Düsseldorf) oder zur Zeil (Frankfurt) möglich, gerne auch ohne Begleitpersonal.

    ICH WOLLT´, ICH WÄR EIN HUHN,
    ICH HÄTT´ NICHT VIEL ZU TUN,
    ICH LEGTE VORMITTAGS EIN EI,
    SCHON MITTAGS HÄTT` ICH FREI.

  32. Meine Gelassenheit/Geduld und meine gewissermaßen beispielhaften preussische Tugenden helfen mir auf den Tag an dem diese Menschen die Abrechnung bekommen zuwarten.

  33. #12 Reconquista Germanica

    Bis diese Unterprimaten hier das Land verseucht haben war es ja auch nicht an der Tagesordnung, dass man sich oder die Seinen verteidigen muß!
    Abgesehn davon, was passiert wenn man sich erfolgreich verteidigt?
    Entweder Vendetta durch mittelalterlich motivierte Hirnkrüppel oder die eigene Judikative, 68er Hirnkrüppel!

  34. #40 sales
    der Tag wird wohl kommen, da werden dann entweder Leute wie wir oder wie die gerichtet.
    In beiden Fällen bleiben einem dann weitere Borniertheiten der linken Gutmenschen erspart!

  35. @ #11 KDL

    Unsinniges Zeug, was Sie hier behaupten: „Schließlich ist Deutschenhass (bei Deutschen) nichts anderes als Selbsthass.“

    Der Haß auf das Bourgeoise stammt aus der kommunistischen Ideologie und ist Teil der revolutionären Schulung der rekrutierten Unzufriedenen. Wenn sich Deutsche schulen lassen und freiwillig solche Denkweise annehmen, ist ihre Situation die von Underdogs, von Moralischen Masochisten und führungslosen Schwächlingen. Diese Sorte Mensch gehört zu einer vaterlosen Generation (aus vielerlei Gründen). Auf diese Sorte Menschen setzt die kommunistische Werbung immer wieder an. „Selbsthaß“ hat nur dann einen Sinn, wenn das Selbst durch ein Surrogat ersetzt werden kann: durch die siegreiche Ideologie, was auch auf den Islamismus zutrifft.
    Rein destruktiver Selbsthaß bleibt individualistisch und subjektiv. Sein einziges Objekt ist das Selbst, nicht der Andere.

  36. Ich befürchte, dass sich selbst nach einem verheerenden Anschlag in Deutschland nichts ändern würde. Die Museln würden weiterhin gestreichelt werden.
    Dieses Land ist verloren, so oder so.
    Inzwischen HASSE ich Deutschland.

  37. Er habe sich lustig gemacht über die „Kartoffeligkeit“ der Deutschen. Sie seien feige und nicht cool … sie seien ohne Charakter, verteidigten ihre Freundin nicht.

    Es grenzt an Größenwahn, dass Fortschritt, Demokratie und Menschenrechte, die Grundfesten westlicher Staaten von fanatischen Muslimen als Feigheit und Charakterlosigkeit gedeutet werden. Wenn Muslime Frauennicht nur als Nutztier und Sexobjekt betrachten würden, dann gäbe es gar keinen Grund sie vor den Mohammeds, Alis, Serkans … zu beschützen.

    Wer Hass sät, wird Hass ernten – Ekin Deligöz.

    Wie recht die Grünen-Politikerin noch haben wird!

    sales
    Meine Gelassenheit/Geduld und meine gewissermaßen beispielhaften preussische Tugenden helfen mir auf den Tag an dem diese Menschen die Abrechnung bekommen zuwarten.

    Abgerechnet wird zum Schluss, das gilt insbesondere für Deutschland, welches im Augenblick noch von feigen Kartoffeln, bzw. Kniefall-Politikern regiert wird. Die Stimmungslage zum Thema Islam in Deutschland verändert sich, und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis aus Befürwortern des Islam, Islam-Gegner werden. Die Deutschen wurden entnazifiziert und werden auch, mit großer Freude, die Entislamifizierung meistern.

    Ich befürchte, dass sich selbst nach einem verheerenden Anschlag in Deutschland nichts ändern würde.

    Ein Anschlag wird Konsequenzen nach sich ziehen, und selbst wenn es nur bedeutet, dass jeder Imam, jede Moschee durch den Verfassungsschutz beobachtet wird. Die Reaktionen von Deutschen, die den Islam krtitisch beäugen, werden wohl weitaus heftiger, bzw. wehrhafter ausfallen !

  38. Sie wissen, dass sie im Grunde die Verlierer sind, und deshalb hassen sie uns, weil Almosen auch immer was mit Überheblichkeit zu tun hat, (Nr. 15 Paula)

    Jetzt, wo Du es geschrieben hast, liebe Paula, fällt es mir wie Schuppen von den Augen. Wie quälten wir all die vielen Jahre unsere bereichernden Kolonüalisten mit all dem almosigen Geld. Das waren traumatische Erfahrungen, die bis ins tiefste Innere der mohammedanischen Seele verletzten. Diese Folter muss sofort beendet werden. Kein Mohammedaner soll jemals mehr darunter leiden, dass ungläubige Kartoffelschweine seine Ehre (gemeint ist spezielle Kültürehre) mit ihren Transferzahlungen kränken.

  39. Etwas OT:

    08.07.2008

    BRITISCHE BEHÖRDEN
    Kleinkinder werden auf Rassismus überprüft

    Mit einem 366-seitigen Maßnahmenkatalog wollen Behörden in Großbritannien Rassismus bei Kleinkindern bekämpfen. Schon auf Dreijährige, die scharf gewürztes Essen mit der Äußerung „Bäh“ oder „Igitt“ kommentierten, sei besonderes Augenmerk zu richten, heißt es in dem Papier.

    London – Es gibt viel zu tun für britische Kindergärtner und Erzieher. Die britische Kinderschutzbehörde „The National Children’s Bureau“ (NCB), die jährlich umgerechnet rund 18 Millionen Euro an Fördermitteln der öffentlichen Hand erhält, hat nach einem Bericht des „Telegraph“ einen Maßnahmenkatalog entwickelt, um Rassismus bei Kleinkindern zu bekämpfen.

    Kleinkind: „Bäh“ bei scharf gewürztem Essen
    DDP

    Kleinkind: „Bäh“ bei scharf gewürztem Essen
    Schon eine vermeintlich harmlose Wortäußerung könne Anzeichen für eine potentiell rassistische Einstellung sein, warnt das NCB. Reagiere ein Dreijähriges Kind mit „Igitt“ oder „Bäh“, wenn ihm fremdartiges, scharf gewürztes Essen vorgesetzt werde, könne dies als rassistisch geprägter Vorfall gewertet werden, heißt es laut „Telegraph“ in dem NCB-Papier.

    Rassistisches Verhalten, so das NCB, zeige sich bei Kindern im Vorschulalter insbesondere bei der Verwendung von Schimpfwörtern, anhand von unbedachten Kommentaren und im Umgang mit Gleichaltrigen. Besondere Wachsamkeit sei seitens der Erzieher bei Wortäußerungen der Kinder wie „Blackie“ (umgangssprachliche, herabsetzende Bezeichnung für Menschen schwarzer Hautfarbe) geboten.

    MEHR ÜBER…
    Erziehung Enkulturation Großbritannien Pluralismus (Politik)
    zu SPIEGEL WISSEN
    Erzieher sollten sofort reagieren und solche Äußerungen verurteilen: Zeige ein Kind auf diese Weise eine negative Einstellung, könne eine mangelnde Zurechtweisung indizieren, dass an einer solchen Haltung nichts auszusetzen sei.

    Kindergärten sollten „so viele Zwischenfälle wie nur möglich“ den Behörden melden: „Auch wenn mancher denken mag, das werfe ein schlechtes Licht auf die Erziehungseinrichtung, so ist tatsächlich das Gegenteil der Fall.“

    pad

    Europa einig Irrenhaus.

  40. #14

    Ich bin auch feige, was soll man als Spageltarzen machen, wenn eine Horde oder selbst nur zwei Kickboxheinis einen angreift? Alle verprügeln?

    nehmen Sie es bitte nicht persönlich,aber genau darin liegt eines der grösseren probleme:es fehlt der respekt weil wir grossteils keinerlei zusammengehörigkeitsgefühl mehr besitzen.

    darf ich etwas in meine jugendzeit abschweifen?danke…

    als halbwüchsiger stand ich zusammen mit einigen freunden vorm burger-M als ein freund mit leicht blutiger nase ankam.auf die frage,was denn mit ihm passiert sei kam:“ich hatte stress mit nem türken“ worauf ein nur nebenan stehender einzelner türke dazusprang und meinem freund mit den worten:“was?du hast türke geschlagen?“ gleich noch eins draufgab….gut,der türke hat die prügel seines lebens bezogen…ABER:ER HAT ES VERSUCHT,einen landsmann,den er nicht kannte,zu verteidigen.dafür respektiere ich den heute,25jahre später, immer noch.

    leider ist es unter uns deutschen mittlerweile üblich,auf solidarität und hilfsbereitschaft zu verzichten,ja,es ist sogar ziemlich unmöglich auf hellichter strasse hilfe zu bekommen,sei es bei einer handgreiflichen auseinandersetzung (gut,wenn die körperlichen vorraussetzungen völlig fehlen,akzeptiert) oder wenn es auch „nur“ um eine verbale auseinandersetzung geht,fast niemand ist bereit,die eigene bequemlichkeit! zu überwinden und zu helfen,egal ob mit einem telefonat,mit dem ansprechen weiterer passanten oder mit der blossen anwesenheit um das geschehen später zu bezeugen!
    wegschauen und weitergehen ist „in“,bloss keinen ärger bekommen ist „in“,sich nur um den eigenen kram kümmern ist „in“.
    solange sich da nicht was ändert,und sei es nur im kleinen,solange hat der deutsche die arschkarte.
    denken Sie alle mal drüber nach….

  41. Das werden nicht die Einzigen sein, die so denken.

    Wir haben ja noch rund 400.000 weitere hier, die so denken(MINDESTENS)

    Aber die die Politik handelt ja bereits: Mehr GELD gegen rechts und Moscheebauten durchdrücken wo’s nur geht

    X-D

Comments are closed.