Toleranz bedeutet heute in dieser einst toleranten Stadt: Nichtbeachtung von Gesetzen durch die Polizeiführung, Krawalltourismus von Chaoten ausschließlich aus dem linken Spektrum, die vorsätzliche Rufmordkampagne „Nazi“ gegen jeden (egal ob man als Bürger, der keinem Lager weder rechts noch links angehört, oder einfach nur aus Neugierde sich am Heumarkt die Argumente der Gegenseite anhören wollte) der es auch nur wagte zum Heumarkt vorzudringen. Die Polizei hat nicht einen Finger gerührt um dieser Demokratie zu helfen. Keine Auflösung des Belagerungsring um den Heumarkt in Köln, die linken Chaoten hatten das sagen. Nicht einmal eine Gasse oder Straße wurde von der Polizei geräumt. Weiter lesen …

(Spürnase: Jason)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

128 KOMMENTARE

  1. @1 FreeSpeech

    Ich hab den WDR angeschrieben und die Wissentliche Lüge mit einer Gegendarstellung zu wideruffen. Auf die Antwort bin ich gespannt .Ich werde sie hier veröffentlichen

  2. Nur Info:

    SPIEGEL TV Magazin, heute Sonntag, 21.09.2008, 22.20 – 23.05 Uhr, RTL

    Es soll auch über die Ereignisse in Köln berichtet werden!

    Paulchen

  3. OT

    musste ich loswerden

    Gruß Joern

    Berliner Zeitung

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/berlin/109768/index.php

    „Ein physisch und psychisch kaputtes Personal“
    Ursula Rogg,

    Lehrerin für Kunst und Darstellendes Spiel

    Wollte nicht länger schweigen: Ursula Rogg, Lehrerin für Kunst und Darstellendes Spiel, beschrieb die Missstände an einem Neuköllner Gymnasium.

    Die Lehrerin Ursula Rogg schildert in einem Buch die miserablen Zustände an einem Neuköllner Gymnasium

    von Martin Klesmann

    Sogar Drohungen von ihren ehemaligen Schülern bekommt Ursula Rogg jetzt. In einer E-Mail heißt es, man werde sie nur noch anspucken. Ein anderer Ex-Schüler droht, dass man sie „auf den Strich schicken“ wolle. Mit ihrem Buch „Nord Neukölln – Frontbericht aus dem Klassenzimmer“ hat die Kunstlehrerin Ursula Rogg für viel Unmut gesorgt. Die 42-Jährige berichtet darin sehr offen über ihre Erfahrungen als Lehrerin an der Albert-Schweitzer-Oberschule.
    Allgemeine Sprachlosigkeit

    Diese Schule ist keine Hauptschule wie damals die Rütli-Oberschule. Ursula Rogg erzählt von einem Neuköllner Gymnasium, an dem noch nicht mal die Abiturienten fehlerfrei Deutsch schreiben können, an dem Gewalt und allgemeine Sprachlosigkeit alltäglich geworden sind. Ein Gymnasium also, das nach klassisch bildungsbürgerlichem Verständnis gar keines mehr sein kann. „70 Prozent der Anfänger beginnen die siebte Klasse ohne die gymnasiale Empfehlung“, so Rogg. Für die Kinder aus meist türkischen oder arabischen Zuwandererfamilien ist diese Schule zunächst eine Chance. Viele Schüler sagen, sie möchten Anwalt werden, erzählt Ursula Rogg. Doch den meisten Schülern dürfte es schwer fallen, ein solches Berufsziel zu realisieren. „Die Schüler hören weder sich noch mir länger als zwei Hauptsätze zu“, beschreibt die Lehrerin. Viele bearbeiten Texte erst einmal, in dem sie alles ins Türkische übersetzen.

    Manchmal wiederholt sich Ursula Rogg in ihrem Buch. Das Gute aber ist, dass sie nicht nur die Umstände des jugendlichen Schülerlebens beschreibt. Sie will an den unwürdigen Umständen, unter denen hier Schule stattfindet, etwas ändern. Deshalb geht sie auch mit ihren Kollegen hart ins Gericht. Viele Lehrer seien untätig geblieben. „Wir sind eine gute Schule, haben aber mittlerweile die falschen Schüler“, hinter dieser Haltung versteckte sich das Lehrerkollegium, richtete sich ein, alterte. „Ein physisch und psychisch kaputtes Personal, in das nichts mehr reingeht, aus dem nichts mehr rauskommt.“ Von der Schulaufsicht fühlt man sich allein gelassen. Als der ewig schwadronierende Schulleiter in Pension geht, dauert es fast zwei Jahre, bis ein neuer, deutlich agilerer Rektor an die Schule entsandt wird. Zwischenzeitlich kündigt die Stadträtin beim Besuch dem Lehrerkollegium schon mal die Schulschließung an. Doch auch dazu kommt es nicht.

    Stattdessen wird nun der Versuch unternommen, den Nachhilfeunterricht über Migrantenvereine zu forcieren. Doch immer wieder begegnet Ursula Rogg Schülern, die „ohne Arbeitsmaterialien, ohne Pausenbrote“ zur Schule kommen. Sie muss sich auf Machtspiele einlassen. Deutschstämmige Jugendlich werden förmlich gemobbt.

    Ursula Rogg erfüllt keinesfalls das Klischee der zartbesaiteten Kunstlehrerin, die mit der Realität überfordert ist. Die Frau, die ihre Tochter weitgehend alleine groß gezogen hat, ist als Künstlerin in der Welt herumgekommen. Sie weiß, was sie will. Und konfliktscheu ist sie nicht.

    Ursula Rogg macht auch Vorschläge, wie die Situation an Problemschulen verbessert werden könnte. Sie will Lehrer als Freiwillige in solche Schulen schicken. Dafür sollen sie dort zeitlich begrenzt und bei reduzierter Stundenzahl arbeiten, Weiterbildung und gesundheitliche Betreuung inklusive. „Eine solche Arbeit geht an die Substanz“, sagt sie. Die Schulverwaltung müsse flexibler reagieren. Es könne nicht sein, dass die Behörde dem Umsetzungsantrag eines Lehrers erst beim vierzehnten Mal stattgibt. Und die Eltern müsse man am Schulleben beteiligen, notfalls dazu zwingen.

    Ursula Rogg arbeitet nach einem Hörsturz weiter als Lehrerin. An einem Gymnasium in Wedding. Dort halte das Kollegium besser zusammen, man verfolge konsequent pädagogische Regeln. Außerdem gibt es dort einen Schulsozialarbeiter, der Türkisch und Arabisch spricht.

  4. Genau so, wie IUSTITIA schon lange nicht mehr blind ist (Straftaten muslimischer Immigranten sind ja bei weitem nicht so schlimm, wie wenn Deutsche das gleiche begangen hätten…), wird jetzt auch die EXEKUTIVE offen politisch instrumentalisiert (hätten Rechtsradikale das gleiche Szenario bei einer linken Veranstaltung abgezogen, hätten Trittin, Roth, Schramma und Konsorten in ZEIT und EXPRESS sicher den Einsatz der Bundeswehr gefordert…).

    Deutschland auf dem Marsch in den Gesinnungsstaat.

  5. eigentlich könnten wir uns auch einfach ganz entspannt zurücklehnen.

    laut erich von däniken geht die welt eh im dezember 2012 unter 😉

  6. Wie weit die Linksfaschisten das Sagen in den Medien haben merkt man ja zur Zeit wunderbar. Diese unerträgliche Verherrlichung des RAF Abschaum die momentan betrieben wird. Wo dieses Terroristenpack gerne als „Opfer“ dargestellt wird.
    Kein Wunder das da jeder Linke Schläger sich als „Held“ fühlt.

  7. Nazis überall. Als wäre es das wirre gebrabbel eines Paranoiden, aber es ist das gestammel und geschreibsel der Qualitätsjournalisten. Was für ein behämmertes Land.

  8. #1 FreeSpeech

    Du hast vollkommen Recht:

    Bildunterschrift:
    Pro Köln-Anhäger liefern sich mit der Polizei Gefechte

    Ein totaler Skandal! Sofort Pro-Köln melden, denn es handelt sich hier offensichtlich um eine zivilrechtlich relevante Falschmeldung und Diffamierung durch das WDR. Auf dem Foto sind eindeutig linksextreme Truppen in ein Gefecht mit der Polizei verwickelt. Wenn man den 100 vernetzten Mainstreammedien glaubt, gab es überhaupt keine Rechten Trupps am Wochenende.

  9. jorn, danke für den Buchtip, wirklich krass. Das muß ich mir bei Gelegenheit mal zuführen. Das erstaunlich gute Abschneiden Berliner Abiturienten in letzter Zeit ist mir jetzt aber klar…….

  10. Der „Sieg“ der Demokratie gegenüber Leuten die einfach nur Nein zu NOCH einer Moschee sagen.
    – Es ist erlaubt eher Randale zu machen
    – Gleise zu besetzen und zu zerstören
    – Brand zu stiften
    – Leute zu Jagen und Lynchen zu wollen
    – Steine zu schmeissen
    als zu sagen:
    NEIN zu noch einer Moschee/ Stop zur Islamisierung Europas / Pro Köln zu sein…. LOL Zombies

  11. Es werden jeden Tag mehr mutige Menschen geben, die nicht mehr länger zu den katastrophalen Zuständen des Alltages schweigen werden.

    Wollte nicht länger schweigen: Ursula Rogg, Lehrerin für Kunst und Darstellendes Spiel, beschrieb die Missstände an einem Neuköllner Gymnasium.

    Die Lehrerin Ursula Rogg schildert in einem Buch die miserablen Zustände an einem Neuköllner Gymnasium

    Schönes Beispiel #Joern

    Zum WDR, ist ein kackbraunroter Haufen von faschistoid geprägten Postkommunisten.

    Diese sollte man ihrer eigenen Lächerlichkeit preisgeben, wie mit gezielten Aktionen (wurde bereits vorgeschlagen solche Flash-Demos).
    Am besten direkt vor der Sendeanstalt.

    Was haltet Ihr alle von dem Vorschlag, eine spontane Demo vor dem WDR abzuhalten – gegen DDR-Stasi-Fernsehen?

  12. Das was sich da der ultralinke Mob samt Bürgermeister und Polizei in Köln geleistet hat wird sicher mal ein Nachspiel haben. Den Maulkorb den sie da Pro Köln verpassten hat nur einen Grund. Sie wollen einen Bürgerkrieg heraufbeschwören und provozieren so nur mehr Unmut. Vor was haben sie denn so viel Angst? Das jemand die Wahrheit über den Islam und seine Verbreitung in Euopa kritisieren könnte. Klartext und Kritik können sie nicht verarbeiten. Darum wird es bald mal krachen weil die Linksfaschisten das so wollen. Die Teufelssekte muss beschnitten werden

  13. der 20. september sollte als neuer feiertag eingeführt werden, als „judastag“; um qualitätsmedien/-journalisten und dhimmipolitiker für ihre verdienste in sachen demokratie und meinungsfreiheit zu feiern.

    20.september – judastag

  14. @8 Joern

    Das ist mal ein Bericht, den ich für realistisch halte, DAS klingt so wie ich es erlebe und höre von auch von Kölner Schulen, nicht diese WDR Piep-Piep-Wir-haben-uns-alle-lieb Kacke. Aber nach WDR Maßstäben muss diese Frau ein Nazi (eine Naziin?!?! sagen wir Nazi-Frau, weiblicher Nazi ääähhh….. auf jeden Fall eine boshafte Hexe sein). Aber Nazi ist ein schönes Wort für Journalisten, man muss nicht viel erklären, weil es so stark emotional besetzt ist, da spart man sich, seinen Hass noch groß erklären zu müssen. Rechtspopulistisch ist nicht stark genug. Aber wie gesagt, das nutzt sich auch irgendwann ab, schlimm wirds dann, wenn die Leser merken, dass das mit dem Nazi ja eigentlich gar nicht stimmt, dann wird auch der Rest der Berichterstattung des WDR unglaubwürdig und sie erreichen damit eher eine noch schnellere Zuwanderung von Wählerstimmen zu ProKöln, dann würd ich echt lachen!

  15. 21.09.2008 | 16:36 Uhr
    POL-K: 080921-3-K/Lev Erste Bilanz nach dem Demonstrationswochenende

    Köln (ots) – Nach den Demonstrationen am Wochenende zieht die Polizei ein vorläufiges Fazit: Sechs leicht verletzte Polizeibeamte, Sachschäden in fünfstelliger Höhe und über 400 Ingewahrsamnahmen und Festnahmen.

    Die Polizei Köln will den Einsatz umfassend nachbereiten und wird das Gespräch mit den an Krawallen beteiligten Jugendlichen und deren Erziehungsberechtigten suchen

    Sechs leicht verletzte Polizeibeamte, Sachschäden in fünfstelliger Höhe und über 400 Ingewahrsamnahmen und Festnahmen sind das vorläufige Fazit des gestrigen Großeinsatzes für die Polizei. Zu den Spitzenzeiten während der Gegendemonstrationen befanden sich über 3000 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte aus Köln, Nordrhein Westfalen, den Länderpolizeien und der Bundespolizei im Einsatz. Eine abschließende Bewertung ist derzeit nicht möglich, da die polizeilichen Maßnahmen noch andauern. Etliche Kräfte befanden sich bis in die Morgenstunden im Einsatz. Am heutigen Tag war noch eine Mahnwache in Leverkusen-Wiesdorf zu begleiten.

    „Bei den am gestrigen Abend im Zusammenhang mit Gewalttaten durchgeführten Freiheitsentziehungen sind über 400 Personen in die Gefangenensammelstelle (siehe Pressebericht Nr. 8 vom 20.09.2008) eingeliefert worden. Dabei sind offensichtlich – wegen langer Dauer – Probleme mit Jugendlichen aufgetreten. Eltern machten sich Sorgen, die wir sehr ernst nehmen. Deshalb muss der Ablauf von der Ingewahrsamnahme vor Ort bis hin zur Entlassung überprüft werden. Unabhängig davon suchen wir das Gespräch mit betroffenen Jugendlichen und deren Angehörigen. Wenn bei der laufenden Prüfung des Einsatzes festgestellt wird, dass etwas schief gelaufen ist, werden wir das intern aufklären und aufarbeiten. Uns ist aber auch wichtig, über die Gründe die zu Festnahmen und Ingewahrsamnahmen geführt haben, in einen Meinungsaustausch zu kommen“, so Polizeipräsident Klaus Steffenhagen. Ein Thema liegt ihm dabei besonders am Herzen, nämlich die Frage: „Wie halte ich mich von Gewalttätern und Gewaltaktionen fern, um nicht in die Gewaltfalle zu geraten?“.(br)

    Polizeipräsidium Köln
    Leitungsstab / Pressestelle
    Walter-Pauli-Ring 2-4
    51103 Köln
    Tel.: 0221/229-5555

  16. Unter dem Artikel steht Stand: 17.09.08. Auch vor dem Kongress gab es diese Ausschreitungen in Köln nicht!!

    Geführt wird der Artikel aber unter „Sendung vom 21. September 2008“ – Ich bin nur noch wütend, Wahrheit scheißegal ist das Motto!

  17. Was haltet Ihr alle von dem Vorschlag, eine spontane Demo vor dem WDR abzuhalten – gegen DDR-Stasi-Fernsehen?

    Besser ist es bei den ganzen dämlichen Gewinnspielen anzurufen und mit viel Glück auch dran zu kommen. Dann ist man nämlich Live auf Sendung bis die einen wegdrücken. Diese ganzen Grüsse die immer gesendet werden sind garantiert nur Aufzeichnungen. Vieleicht auch versuchen bei Domian durch zu kommen. Allerdings klar das man da auch nur mit falscher Story ins Studio durchgeschaltet wird. Perverse Sexualpraktiken sind gefragter als politische Aufklärung.

  18. Hihi,- die PK-Stasi-Spitzel-Bande hat sich selbst ihr Eigentor geschossen und kocht jetzt vor Wut. Was man leicht daran messen kann, daß Artikel erscheinen, die ein falsches Licht auf angebliche Feigheiten von echten mutigen Menschen projizieren soll (die unter Todesdrohungen von ANTIFA und Islamradikalen). Das sollen die feigen ANTIFA und Kämpfer_Gegen Rechts (alles, was nicht links ist!) erst mal nachmachen gegen aufhetzerische Meute anzustehen!

    Die Daten hättest du gerne, wie?
    D.Nähür du kriegst keine Daten von den Andersdenkenden,um als selbsternannter Gestapo-Stasi-Spitzel einzelne Leute diskriminieren zu können, du falsche heuchlerische & verlogene Socke!! (na, gehen die Stasimethoden langsam aus? 🙂 🙂

    Grüße an
    Panisch Klinikreif

  19. #29 Schurke

    Habe ich gerade gemacht!

    Schlimm, dieses Lügenfernsehen! Der „Schwarze Kanal“ war ein Dreck dagegen…

    Außerdem: Eine Moschee ist kein „Gotteshaus“, im Gegenteil!

  20. Der Straßenterror der SA ist wieder da.

    Das ist die Geburt der Rote-SA-Fraktion.

    Statt Braunhemden tragen die Linksfaschisten Ghetto-Kapuzenshirt mit Sonnenbrille und Tuch vor der Fresse.

  21. GENUSS!!! Der peinliche Spiegel-TV-Bericht gerade hat mich SO RICHTIG MOTIVIERT!
    Jetzt geht’s erst richtig los!

  22. Unglaublich dieser Bericht.
    Sich darüber freuen, dass Kongress verboten wird, ohne auch nur mit einem wort die wahren gründe zu erwähnen. Dann auch noch die arme Frau mit Häme überschütten. Ich wusste gar nicht, dass das spiegel niveau noch weiter sinken kann.

  23. #29 Schurke (21. Sep 2008 22:20)

    an alle rtl einschalten

    Hab ich gemacht! Die ältere Frau am Ende, die wie ein Stück Vieh gefilmt wurde und die so mutig war, würde ich gerne kennen lernen und ihr danken!

  24. Spiegel TV: Geschönt, Bilder zensiert, verharmlost,

    Unterton gegen Pro Köln und für die Linksfaschisten

  25. Hab grad SpiegelTV angeschaut… mir fehlen echt die Worte. Habt ihr diesen hasserfüllten Antifantenmob gesehen und diese verblödeten Gutmenschen… Es ist echt eine Schande… Sorry bin noch emotional ganz aufgewühlt, aber es kann echt nicht sein, dass dieses Pack die Strassenbesetzt und diktiert was gut und schlecht ist. Ich könnt echt kotzen, aber nichts desto trotz muß doch jeder einigermaßen normal denkende Mensch bei diesem Bericht sehen was da in Köln abgegangen ist.

  26. Tja ihn der Tat die Ordnungshüter machten keinen finger krum um einen zu Schützen oder auf dem Heumarkt zu Helfen !

    Jetzt müßte ich eigentlich als Lügner Beschimpft werden !

  27. Spiegel-TV – Unglaublich!

    „Links- und Rechtsextremisten. Sie vereint nur der Hass auf den Staat. Aber der soll tunlichst für Ordnung sorgen.“

    Ich habe noch nie so viele Lügen innerhalb so weniger Minuten gehört.

    Ich kann die Pro-Köln-Teilnehmerin am Ende des Beitrags gut verstehen, als sie mit Tränen in den Augen in die Kameras sagte „Was ist nur aus diesem Staat geworden. Und Ihr (die Presse) seid mit Schuld daran.“

    Sarkastischer Kommentar aus dem Off: „Trauer über den Untergang des Abendlandes.“

    Ich hätte nie gedacht, dies sagen zu müssen, aber das ist tatsächlich LINKSFASCHISMUS, was da ablief.

  28. Habt ihr gesehen wie die den einen lünchen wollten der durch die Sitzblockade trotzdem auf den Platz wollte? Freiheitsberaubung die haben den mit 1000 Zombiehänden fast erwürgt.

    Um Gottes willen ich wäre durchgedreht. und hätte mir den Weg freigeschnitten.

    HAND AB.

  29. Rudolf Augstein würde sich im Grabe umdrehen, denn sein einstiger Kampf um die Pressefreiheit wird von solchen „Qualitäts“ Journalisten und deren „objektiven“ Berichten postum ababsurdum geführt…!!!

  30. Gerade wurde auf SPIEGEL-TV über die PRO-Veranstaltung in Köln berichtet. Wenn ich das so höre, mit welchen Begriffen und Bezeichnungen dort hantiert wird (rote Soße, Neo-Nazis, Faschisten etc.), bekomme ich ein ganz mulmiges Gefühl – weil ich schließlich auch zu den Diffamierten gehöre!
    Und dass, obwohl ich die Rechtsstaatlichkeit, die Demokratie, die Freiheit, die Gleichberechtigung und die Menschenrechte verinnerlicht habe und praktiziere (ich bin selbständig, Akademiker, mit einer Chinesin verheiratet und habe viele Freunde in Asien, den USA, Canada, Neuseeland und in Europa).
    Das ist doch alles vollkommen KRANK, was in dieser Republik auf einmal los ist!

  31. das schlimme ist doch, das jetzt schon kinder mit 12 oder 13 bei diesen linken chaoten mitmischen und die eltern noch stolz darauf sind.

  32. Schau ich lieber weiter Starwars

    Wenn der Glauben an die Demokratie verloren geht, ist sie zu Ende

    Wie Recht Amidala doch hat…

  33. Optimal gelaufen! In allen Medien kommt sogar für die Linken der Faschostaat zur Geltung. Danke an die LINKE Ihr habt euer sozialistisches Gesicht gezeigt. Aber die ANTIFA lebt und die wird euch kriegen.
    Dumm nur falsche Seite!!!

  34. Wo bleiben die mahnenden Worte von IM Erika ähhh Bundeskanzlerin Merkel, wo die eures Bundespräsidenten?

    Ich denke der 20.09 geht als Tag, an dem in Deutschland die Demokratie vor den roten Faschisten kapituliert hat, in die Geschichte ein …

  35. Also gute Nacht für Heute
    Ich werde ab Heute immer einmal Reinschauen ,
    ist nur schade das sich hier Heute nur ein Politisch-Korekter an diesen Forum Beteiliegt
    hat !
    Aber der einziege Beitrag den die Bringen wäre wie beim WDR Forum “ ein Verbot “ zu Vordern !

  36. #5 Paulchen (21. Sep 2008 21:34)
    #31 karl-friedrich (21. Sep 2008 22:25)

    Falsch im Spiegel TV!

    Die „Nazis“ in der Unterführung sind nicht geflüchtet oder eingekesselt wurden. Es haben sich zwei Gruppen gebildet. Pro Köln begab sich in ihr Büro und die „Nazi“ Gruppe wurde von der Polizei zur ihre eigene Sicherheit in die Unterführung Deutzer Brücke geleitet. Sie sollten zum Hauptbahnhof gebracht werden, aber durch die Blockaden fand die Pol auf die schnelle keinen Weg raus. Die Stimmung war sehr friedlich und die Gruppe wurde mit Getränke von der Pol versorgt.

    Nur einer verlor etwas Geduld, was aber wirklich nachvollziehbar war. Das die Gruppe oder Einzelpersonen die Unterführung nicht selbständig verlassen konnte war IMHO ok. Diese Gruppe konnte ihre Lage in Bezug auf die Gefahr nicht überblicken.

  37. #48 kingcopy ich bin so dankbar das die Faschos ihr wahres Gesicht gezeigt haben! Die haben Menschenjagden gemacht! Die Sind nicht besser als Nazis! Der FASCHO IST SCHWARZ GEKLEIDET! Wie Immer!

  38. Ich denke, daß pro Köln genau die richtige Strategie verfolgt: Das System vorführen, indem man sich an seine Regeln hält.

    Soll mir doch mal ein CDUler nach diesem Wochenende erklären, wie pro Köln da demonstrieren durfte und ich mich durch Teilnahme an der Abschlußkundgebung des Kongresses frei hätte informieren können.

  39. #6 Alice

    Warum präsentierst du uns hier diesen kranken Artikel? Warst du eine von den beiden Schla**en???

    Sorry, aber der Sinn dieses Posts erschließt sich mir kein bißchen…

  40. #38 klandestina (21. Sep 2008 22:34)

    Es gab noch eine paar solche Personen auf dem Heumarkt. Eine Gruppe hat die Wahl von der Pol und PK sich der PK Gruppe anzuschließen. Sie sagten nein – „Wir bleiben bei dieser Gruppe!!!“ Und diese Gruppe ist mit der „Nazi“ Gruppe in die Unterführung gegangen!

    Der Mann in dieser Gruppe gab in besser Broder Manier ein Interview. Das WDR Team hat die Aufnahme abgebrochen. Kameramann zum Assi: Das können wir uns sparen. Das senden DIE doch nie!!!“

  41. Nur beim nächsten Mal! Werden Wir! Die konservative Rechte sich nicht mehr auf die Polizei verlassen. Wir werden uns sammeln und dann sind wir da! DER WEIßE BLOCK. Und dumm da sind dann dann schwarze weiße und juden vereint.
    Und dann weint dann Rassismus. Scheiß Faschisten Schwarzer Block usw.! Träumt euer Rassenleben weiter. Gegen Rassismus aber nur Arier! Ihr seid die Rassisten!

  42. Zu dem Bericht grad auf RTL:

    Was dann doch wieder gegen ProKöln/ProNRW spricht sind diese Halbstarken in Bomberjacken und der alte Mann der von „Deutschland den Deutschen“ sprach. Sorry, aber was hat das bitte mit Islamkritik zu tun?
    Gibts niemanden der ne vernünftige Einwanderungspolitik ohne Moslems vorbringen kann?

    Sorry, aber das ist doch echt rechter Pöbel!

  43. Der Türekschramma liegt sein Haupt noch freiwillig auf den Holzbock, wo ihm eines Tages die Rübe abgehackt werden könnte.

  44. @#55
    Um zu zeigen, wie menschenverachtend und intolerant die peseudoantifa ist? Die ganzen Indymedia-Artikel sind selbstentlarvender als alles, was man über sie schreiben könnte.

  45. #55 MrP

    Daß der Artikel krank ist weiß ich auch. Worum es mir ging, war die Gegenüberstellung dieser Aktion gegen Christen mit dem Terror gestern in Köln. Beides fand am selben Tag statt!

  46. das kam mir grad so in den sinn, als ich die letzten Ereignisse durchdachte:

    In einer nicht all zu ferner Zukunft

    D: schon gehört?
    E: was denn?
    D: Olympia 2020 soll nicht in deutschland stattfinden?
    E: wieso? das steht doch schon länger fest!
    D: naja International wird der undemokratische Charakter des deutschen Staates angeprangert
    E: aber wir sind doch so liberal? unsere regierungskoalition besteht doch aus PDS und den Grünen? Tolleranter geht doch gar nicht?
    D: Es heißt, wir würden konservative, patrioten und die seperatisten aus Bayern unterdrücken.
    E: Das sind ja auch alles Nazis!!!!
    D: naja einige regierungen sehen das alles. vorallem die USA und Flamen
    E: In Flamen gibt es auch nur Nazis!!!!
    D: Dennoch ist Flamen als unabhängiges Land von der UNO anerkannt.
    E: das ist mir egal. WIR haben sie nicht anerkannt. Ehrlich gesagt halt ich die für Gefährlich. Die sind anders. Da regieren Nazis. Wenn du mich fragst, sollten wir sie überrennen.
    D: Du willst Flamen überfallen?
    E: Ja! das sind doch eh alles Maden. Abartiges Gesocks. Unmenschliches.
    D: Wie kannst du diesen Menschen ihre Rechte verwehren?
    E: Durch Ihre Meinung haben sie ihre Menschenrechte verwirkt. Sie arbeiten gegen den Internationalen Frieden.

    Der Ruf, der fünfmal am Tag erklingt ist zu hören.

    E: Ich muss mich beeilen. Heute ist der Kalif in unserer Moschee.
    D: Und Ich muss schnell meine Familie in der Bunker bringen. Wenige deiner Glaubensbrüder sind so friedlich wie du.
    E: Du kannst wahrlich froh sein, dass ich so fortschrittlich bin!

  47. # #59 ohnezensur.freeforums.org (21. Sep 2008 22:54)

    Zu dem Bericht grad auf RTL:

    Was dann doch wieder gegen ProKöln/ProNRW spricht sind diese Halbstarken in Bomberjacken und der alte Mann der von “Deutschland den Deutschen” sprach. Sorry, aber was hat das bitte mit Islamkritik zu tun?
    Gibts niemanden der ne vernünftige Einwanderungspolitik ohne Moslems vorbringen kann?

    Sorry, aber das ist doch echt rechter Pöbel!

    Entschuldige, aber dein Name stimmt nicht mit deinen Attitüden überein!?

    Da is aber einer auf dem Schleim hängengeblieben, der von linksfaschistoiden Geifer-Journaillen versabbert wurde.

    Ohne Worte, wenn man auf genau solche Filmausschnitte reinfallen möchte…

  48. Die ganze linke Mischpoke, von Politik über Medien bis zur Antifa, weiss ganz genau, dass Pro Köln Ansichten vertritt, die der Mehrheit der Deutschen (und wie ich von meinem Bekanntenkreis sagen kann, auch vielen der integrierten Ausländer hier) aus dem Herzen spricht. Stellt euch mal vor, Pro Köln hätte den Kongress ungestört durchführen können und Tausende wären gekommen. Stellt euch vor, es wäre neutral berichtet worden und in Deutschland hätten die Menschen gesehen, dass es Leute in diesem Land gibt, die ihre Sorgen und Ängste ernst nehmen und gegen die Probleme endlich etwas unternehmen wollen. Stellt euch weiter vor, die Menschen hätten gesehen, dass es Tausende Gleichgesinnter gibt, die dafür auf die Straße gehen. Es hätte eine Erschütterung gegeben, die das ganze Multikulti-Lügengebäude, das von den 68ern in Jahren aufgebaut wurde und von ihren Helfershelfern durch Verschleierung, Verharmlosung, Totschweigen und Lügen mühsam aufrecht erhalten wird, krachend hätte einstürzen lassen können.
    Es war den Linken deshalb von Anfang an klar, dass dies mit aller (!) Gewalt verhindert werden muss. Deshalb feuern sie schon seit Wochen aus vollen Rohren ihre Denunziationen, Lügen und falschen Darstellungen ab, haben den Kongress grandios scheitern lassen und ihm den Stempel des Rassismus aufgedrückt. Damit soll bis weit in die Zukunft jegliches Engagement in diese Richtung unterbunden werden.
    Aber die Menschen in diesem Land sind nicht dumm und der Bedarf an ehrlicher Berichterstattung ist größer denn je. Und wenn ich mir den Besucherzähler von PI anschaue, dann habe ich Hoffnung.

  49. #59 ohnezensur.freeforums.org

    Das war als öffentliche Kundgebung geplant und Pro Köln ist nicht verantwortlich für die politische Haltung eines jeden Teilnehmers!

    Außerdem sind auch diese Menschen MENSCHEN mit dem Recht dort aufzutauchen etc., wo ist das Problem?!

    Wenn Deutschland nicht den Deutschen, wem denn bitte dann?!
    Auf der Titelseite der bekanntesten türkischen Tageszeitung, die jeden Tag auch von deutschen Medien zitiert wird, steht dick und fett die Türkei den Türken, wen bockt das?!

  50. Sag mir wo die Nazis sind…

    Die wahren Nazis hocken in den Moscheen (Sure 5 Vers 51 :
    „O ihr, die ihr glaubt! Nehmt nicht die Juden und die Christen zu Beschützern (in der Koran-Übersetzung der Ahmadiyya-Gemeinde ist von „Freunden“ statt von „Beschützern“ die Rede).

    und in Rathäusern auf OB-Stühlen.

    Echnaton

  51. @#62 ZdAi:

    Ich rede davon was vorhin im Bericht zu sehen war!!
    Ich meine wenn man solche Leute sieht ist es kein Wunder daß allemöglichen leute denken daß das alles Nazis sind.
    Inti-Islamisierungs-Kongress und „Deutschland den Deutschen“… Ey wie passt das denn?

  52. Gott sei dank ist der scheiß auf RTL vorbei
    mit soeiner berichterstattung werden sich die Gutmenschen dann vor ihren Enkel (wenn die überhaupt welche haben, ich bezweifle das die wissen wie es geht Kinder bekommen die ja nur durch Zufall)rausreden wenn sie vor den rauchenden Ruinen von Europa stehen

  53. @ # FreeSpeech und klandestina

    Offenbar hat Ahmet Seynurt den Beitrag für den WDR schon lange vor den Geschehnissen verfasst. Rechts unten steht nämlich das Datum: 17.09.08.

    Manche können halt hellsehen ;-).

    Der WDR ist wirklich ein unfassbarer Saftladen. Das einzig Gute, was der mal gesendet hat, waren die Barino-Filme.

  54. #44 danton

    Das Schlimme ist, daß dieser Zustand schon Jahre über Jahre besteht, nur war ich gestern in Köln das erste Mal selbst auf der „falschen“ Seite aktiv und somit mir somit in vielerlei weiterer Hinsicht die Augen geöffnet…

  55. Besonders weil die Echten Linken leicht böse sind!!!
    Es ging um Meinungsfreiheit!!!
    DIE AUCH SIE JETZT NICHT MEHR WAHRNEHMEN KÖNNEN!

  56. #Wienerblut

    „Ich denke der 20.09 geht als Tag, an dem in Deutschland die Demokratie vor den roten Faschisten kapituliert hat, in die Geschichte ein …“

    Oder umgekehrt: Der 20.09. geht als der Tag in die Geschichte ein, in der die Entwicklung zur Demokratie in Deutschland begann…

  57. mail an den WDR(Screenshot abgespeichert):
    Sehr geehrter Ahmet Senyurt,
    „Pro Köln-Anhäger liefern sich mit der Polizei Gefechte“
    Können sie noch zwischen rechts und links unterscheiden?
    Die Gefechte fanden mit linken Chaoten statt, in Folge dessen wurden 500 von denen festgesetzt, das sollte auch bis zu Ihnen
    durchgedrungen sein. Was soll diese gezielte Desinformation, mit Steuergeldern und
    GEZ-Gebühren bezahlt?
    Wollen Sie das Volk mal wieder für dumm verkaufen, wir sind doch hier nicht
    mehr in der DDR, oder irre ich mich?
    Ich und andere empörte Zuschauer erwarten eine Richtigstellung!

  58. Der skandalöse Spiegel-TV Bericht über die Jagd auf Pro Köln Demonstranten (O-Ton Spiegel: „sie wurden gestellt“) gehört unbedingt schnell auf youtube und woanders gepostet. Das war eindeutig LTI (Lingua Tertii Imperii), wie Viktor Klemperer es hellsichtig erkannt hat (als verfolgter Jude in der NS-Zeit).
    Noch mal auch hier: Respekt vor den aufrechten Bürgern, die sich auf dem Heumarkt und am Flughafen trotz Gefahr an Leib und Leben versammelt haben.
    Und: Beim nächsten Mal müssen wir alle dabei sein, und zwar konzentriert und so autark, dass man nicht auf die Polizei angewiesen ist. Die würde ja sowieso teilnahmslos bleiben.
    Wer die vielen Minderjährigen auf den Bildern gesehen hat, denkt sich sowieso seinen Teil über die Gegendemonstranten……

  59. Noch ne Anektdote am Rande zum Thema „Sag mir wo die Nazis sind“:
    Kumpel von mir arbeitet in einem Hotel am Heumarkt, so auch am Samstag. Es fand eine Tagung statt, in einer Pause wurde im Hof geraucht. Einer der Teilnehmer hatte eine Glatze. „Öhhh….ein Nazi!“ hat das geschulte Auge des Mobs natürlich direkt erkannt, besagter „Nazi“ hat die Leute nicht für vollgenommen und ausgelacht. Die fühlen sich natürlich provoziert und greifen an, die Leute flüchten ins Hotel, Hotel wird mit Steinen beworfen…

  60. # Islam is as Islam does

    „Deshalb feuern sie schon seit Wochen aus vollen Rohren ihre Denunziationen, Lügen und falschen Darstellungen ab, haben den Kongress grandios scheitern lassen und ihm den Stempel des Rassismus aufgedrückt.“

    Ich habs schon bei Kewil glaub ich geschrieben: Es gibt Niederlagen, die sich später als Siege herausstellen, und Siege, die sich später als Niederlagen herausstellen. In diesem Sinne: Der Kongress ist nicht gescheitert, sondern war ein voller Erfolg … was mit der Zeit (allerdings nicht in der ZEIT) noch sichtbarer werden wird.

  61. @#84 johannwi ES IST IMMERNOCH NICHT KLAR! DIE HABEN JEDEN DURCH GEWALT VON DER TEILNAHME ABGEHALTEN! WIR SIND DURCH DIE IDIOTEN_REIHEN DURCHGEBROCHEN UND WURDEN VON DER POLIZEI(WO WIR NICHT DURCHBRECHEN!!!) IN DIE ANDEREN REIHEN ZURÜCKGEJAGT!!

  62. Haben wir nicht jemanden der sich in Videoschnitt auskennt?

    Man sollte alle Gewaltszenen aus den Clips von ARD/ZDF/WDR/Reuters und Co zu einem Vido zusammen schneiden.

    Erst die Videos von AntiFa Aufrufe, dann Antifa Gesang an den Blockadepunkte am besten auch die aufrechten Kölner und dann die Angriffe auf mögliche Nazis und Autonome die die Polizei angreifen.


  63. „Sag mir, wo die Nazis sind.
    Wo sind sie geblieben?
    Sag mir, wo die Nazis sind.
    Was ist geschehn?
    Sag mir, wo die Nazis sind.
    Mädchen pflückten sie geschwind.
    Wann wird man je verstehn?
    Wann wird man je verstehn?“

    Zehntausende linker Gutmenschen und linke Gewaltextremisten gegen 1 Skinnhead auf dem Heumarkt. Der linke Mob soll nicht übertreiben, sonst wird das Volk irgendwann noch einmal zum Underdog halten.

  64. Zu dem Spiegelbericht.Der alte Mann(ich nenne ihn so,weil ich ihn nicht kenne)der sagte Deutschland den Deutschen hat aber noch einiges mehr gesagt.Er war wohl Belgier und hat sich beim deutsch etwas schwer getan.Ich denke das hat wohl jeder gehört.Er sagte davor:“ Ich möchte nicht das überall Moscheen gebaut werden …usw)

    Die Anwohnerin haben sie sicher vergessen zu schneiden.Sie wurde ja von der Polizei abgeblockt und musste einen Umweg gehen.Als sie angesprochen wurde,das es doch gegen Nazis ist sagte sie in einem genervten Ton:“Und woran sieht man das.“

    Süss fand ich auch den Übergang nach Bayern.Bayern hätte solche Probleme wohl nicht,aber dort würde eine Moschee in der Größe auch keine Zustimmung finden.

    Ist jetzt ein Bayer auch schon ein Nazi,oder betrauert man mit dieser Aussage das man es hier eben nicht nein sagen kann.

    Eine Mail habe ich an den Spiegel schon geschrieben,denn eine Frechheit ist so eine Berichterstattung auf alle Fälle.

    Ach,gelernt habe ich noch etwas.Ein alter Mann der nicht so tickt wie ich möchte,den darf ich schlagen?Wir leben in einer wirklich kranken Gesellschaft.

  65. Das „Spiegel-TV“ links ist, dürfte die Meisten nicht überrascht haben…
    Abgesehen von der üblichen Propaganda fand ich es wirklich schlimm, das der eine ältere Herr von den Nazis so dermaßen bedrängt wurde…
    Ich dachte noch: Haben sich die Terroristen „gut“ von den Musels abgeguckt: 20 gegen Einen! Wie mutig. Wäre der einzelne Polizist als Zeuge (?) nicht anwesend gewesen, hätten sie den zusammengeschlagen.
    Wetten!?!

    Etwas OT oder auch wieder nicht:
    Hier wurde öfter von einem „PI-TV“ gesprochen. Wie wäre es, wenn man einmal wöchentlich eine Art Nachrichtensendung mit den wichtigsten (!) Ereignissen macht. Diese könnte man dann auf Youtube einstellen und hier einen Link setzen. Sollte aber möglichst seriös sein, um mehr Menschen die Augen zu öffnen. Kann man auch mit wenig Geld, z.B. mit einer Webcam gestalten. Gute Cams gibt es doch schon für 30-50€. Würde es gern selbst tun, bin aber zeitlich oft eingespannt.

  66. #90 Emy Stimmt nicht die haben MENSCHEN gejagt
    die haben Menschen gejagt! Wie im dritten Reich! In den Anfängen!

  67. ZdaI: Ich habe das vielleicht mißverständlich formuliert. Natürlich habe ich mitgekriegt, dass fast alle am Zutritt auf den Heumarkt gehindert wurden, auch durch den Flughafen-Trick der Polizei.
    Worauf ich mich bezog, war tatsächlich der Spiegel-TV-Bericht über den Zugang zum Rathaus nach Rodenkirchen, wo einzelnen Personen (ein älterer und ein jüngerer Mann) der Zutritt vom mob verboten wurd und sie dazu noch wüst beschimpft wurden. Der Polizist stand hilflos daneben….

  68. Das stimmt.Für mich war es eine bedrückende Situation als eine Suffeule (sie war zu wie ein Eimer)provokantes Gesabbel zum Besten gab.Plötzlich fragte sie mich:“Bist du auch rechts?“Meine Begleiter haben mich nur angeschaut und ich wusste was mir blühen hätte können.Ich war aber da um Gesicht zu zeigen,also habe ich ihr erklärt das ich eine Mutter bin und ein Problem mit dem Islam habe.Argumente die zwar sicher nicht in ihrer Rüber angekommen sind unterm dem ganzen Alk,aber sie sagte nur :“Schade.“ Hätte sie Nazi gerufen,wäre ich wohl nicht sehr weit gekommen.

    Lustig dagegen war eine andere Situation.Ein Punk mit Springerstiefeln und weißen Schnürsenkeln lief an uns vorbei.Ich meinte dann extra provokant zu meinem Bekannten:“ Gugg mal,der hat weiße Schnürsenkel.“Die Dame neber uns schaute plötzlich ganz hektisch auf die Schuhe von den Menschen.Krank,nur noch krank.

  69. Und PI hat es heute fast schon wieder auf 30.000 geschafft, wo sonst am Wochenende oft nur halb so viel Zugriffe sind. Nicht schlecht.
    Und es scheint mir, wie andere auch schon festgestellt haben, einige Neue hier zu geben. Mangels einer größeren Übersicht kann ich das nur vermuten.
    Ich bin jedenfalls schon seit gut einem Jahr dabei und gehöre mit PI immer zur Info-Elite…..

  70. #8 Joern

    Lehrerin für Kunst und Darstellendes Spiel

    Wollte nicht länger schweigen: Ursula Rogg, Lehrerin für Kunst und Darstellendes Spiel, beschrieb die Missstände an einem Neuköllner Gymnasium.

    Das ist kein Einzelfall, kenne ich aus eigener Erfahrung. Bei uns in Hessen hatten wir ja 1999 den Regierungswechsel, aber die CDU hat es nicht geschafft, die linken Ideologen aus den Schulen zu entfernen. Im Gegenteil, das Mobbing wurde durch die unter rot-grün im Amt gekommenen Schulleiter noch verstärkt. U.a. wurden Schüler aufgehetzt, den Unterricht von konservativ denkenden Lehrern zu sabotieren.

  71. Was dieser linke Mob einfach nicht begreift und nie begreifen wird bis zum Tage X, ist das sie es sind die die ersten Opfer der Sharia in Europa werden.Nichts verachtet ein Moslem mehr wie ein solches dämliches und hirnloses unpatriotisches Pack wie diese linken Antifas und diese gehirnlosen gleichgeschalteten indoktrinierten möchtegern Gutmenschen. Deren Köpfe werden zu allererst rollen.Deren Körper baumeln zu allerst an den Bäumen und Kränen.Wiederstand von Seiten der Antifas und Gutmenschen ? Negativ. Diese feiglinge werden massenhaft konvertieren und ihr erbärmliches Leben hier als halber( Sklave/Wasserträger) moslem fristen.

  72. Den nächsten Kongreß sollte man an einem Werktag in den frühen Abendstunden legen. Mal sehen, was die Berufspendler von den Blockadeaktionen halten.

  73. #99 HeXlein (22. Sep 2008 00:04)

    Lustig dagegen war eine andere Situation.Ein Punk mit Springerstiefeln und weißen Schnürsenkeln lief an uns vorbei.Ich meinte dann extra provokant zu meinem…

    Vielleicht war es ja ein Nazipunk, die gibt´s ja auch und der is dann in der Meute der ANTIFA zur Tarnung mitgelaufen 🙂

    Wird ja eh immer irrer, nachdem die Linksnazis, alle zu Nazis diffamieren wollen, die nicht links sind und man ja selbst die Nazikeule zurückwirft…!!

  74. … wo die Nazis sind?
    Nach 2stündiger Anreise per Zug stehe ich also am Samstag Vormittag an der antifaschistischen Schutzmauer und überlege, ob ich den Durchbruch zum Heumarkt wagen will. Hinter mir und umstehenden Antifanten befindet sich eine Kneipe. Plötzlich geht die Tür auf, hinter dem runtergelassenen Gitter erscheint der Wirt, erkennbar Ausländer (Typ „Südländer“)und beschwert sich – offenbar nicht zum ersten Mal – über Lärm und Müll. Einer der umstehenden Rassismusbekämpfer, schon vorher von mir als Unterführer einer antifaschistischen Kampfeinheit erkannt, dreht sich zum Wirt um und herrscht ihn an: „Halt endlich das Maul, du Affe, sonst kommen wir mal rein hier bei dir!“ Ich denk, ich hör nicht richtig: sollten sich meine Vorurteile über die Antifa so platt bestätigen? Während der Wirt sich wortlos umdreht und wieder in seiner Kneipe verschwindet, gießt der Antifant den Inhalt seines Bechers(undefinierbarer Farbe)in hohem Bogen hinter ihm her, trifft aber nur noch die Tür. Ich ruf ihm zu: „Hey, das ist doch ein Ausländer, wie kannst Du den so behandeln?“, der winkt aber seiner Truppe zu und verschwindet mit ihnen um die Straßenecke, ohne mich zu beachten. Schade!!! – Ja also, wo sind denn nun die Nazis?
    Etwas später an der Bühne: Wer war der, der diese unglaubliche Rede gehalten hat? „Die NPD-Wähler in Mecklenburg sind die, für die Eva Herman die Bücher schreibt.“ „Die Mügelner sind alle ein rassistisches Dreckspack.“ „Die Katholiken sind eine verschrobene religiöse Gruppe.“
    Aber: „Wir Kölner sind gegen jede Stigmatisierung der muslimischen Glaubensgemeinschaft.“ Dem Beifall nach vertrat er den Kölner Mainstream. So weit ich es mitbekommen habe, war das einer aus der Kabarettistenszene, oder so ähnlich. Ich bin ja sonst etwas zurückhaltend mit radikalen Urteilen, aber hier hatte ich nun wirklich den Eindruck, dass ich eine
    Rede höre, in der die Grenze zur Volksverhetzung überschritten ist.

  75. # 108 karlmartell

    Du glaubst doch nicht, dass diese Leute den Klüngel, den sie jahrzehntelang liebevoll aufgebaut und gepflegt haben, wegen ein paar Hanseln und Weiblein von pro Köln so ohne weiteres aufgeben werden.

    Man sieht doch, sie sind sich EINIG in der Verteidigung Ihrer Pfründe.

    Wenn mir Jemand etwas wegnehmen will, werde ich Ihn auch mit allen rechtlichen und unrechtlichen sowie hinterhältigen und auch linken Mitteln daran hindern.

    Und notfalls muß auch der Notarzt kommen.

  76. @Unlinks
    dann müßten wir vor allen TV-Stationen Demonstrieren.
    Vorhin im Spiegel-TV.
    Das hat heute alles übertroffen was gestern gezeigt wurde.
    Aber man konnte genau erkennen wie Bernd Schoeppe geschlagen wurde.Die Polizei wie sanft sie doch mit den Faschistischen Kommunisten umgeht.

  77. Pro Köln – Jörg Uckermann – 19.September 2008 – Leverkusen (nur Audio)
    http://zipd.eu/zS126Shho.mp3

    Pro Köln – Hilde de Lobel – 19.September 2008 – Leverkusen (nur Audio)
    http://zipd.eu/zS127Szd4.mp3

    Köln, DITIB Moschee – 19.09.2008 um 15 Uhr
    http://zipd.eu/zV4144Vjv3.avi

    Köln, Hauptbahnhof, Antifa versammelt sich, 19.09.2008
    http://zipd.eu/zV4146V1ab.avi

    Köln, Hauptbahnhof, Antifa marschiert, 19.09.2008 um 20:15 Uhr
    http://zipd.eu/zV4149Voed.avi

    Köln, Antifa marschiert, 19.09.2008 um 20:15 Uhr bis 22:15 Uhr
    http://zipd.eu/zV4150Vwt2.avi

  78. #44 Antzman (21. Sep 2008 22:38)

    Rudolf Augstein würde sich im Grabe umdrehen, denn sein einstiger Kampf um die Pressefreiheit wird von solchen “Qualitäts” Journalisten und deren “objektiven” Berichten postum ababsurdum geführt…!!!

    Ach!
    Der Spiegel war seit seinem Entstehen IMMER eine miese linke Gazette. Unter Augstein, wie unter dem kürzlichen entsorgten Aust. Über den
    Bettina Röhl, die Tochter von U.Meinhof, schreibt:

    Stefan Aust, der sich seit vierzig Jahren wie besessen ohne jede Distanz unter Ausnutzung seiner
    Medienmacht, die er mit seinem Baader-Meinhof-Komplex überhaupt erst erlangt hat, in einer
    höchst schizophrenen Weise mit „Baader-Meinhof“ beschäftigt, würde von den ohne ihn
    verdientermaßen längst in Vergessenheit geratenen, seit langer Zeit verblichenen Terroristen gleich
    mehrfach mit Ämtern besetzt. Die Ikonen der RAF würden Aust gewiss zu ihrem Pressesprecher
    und jetzt auch zum Außenminister der angeblich nur noch in den Köpfen lebenden RAF machen.

    http://debatte.welt.de/weblogs/238/sex+macht+und+politik+mainstream+report+von+bettina+roehl/
    90166/warum+der+neue+raffilm+der+gau+ist

    Ähnliches liesse sich über Augstein berichten.

  79. Hier ging es nicht allein um die zerstörung des Anti-Islam Kongress.
    Hier geht es um Macht erhaltung.
    das ganze hat eine Strategie.Mit PRO Köln/NRW entsteht nach NPD/DVU/REP eine seriöse rechte Partei die in der Lage ist an 10% heranzukommen.Diese Gruppierung hat in ganz Deutschland anhänger gefunden.
    Die etablierten und ihre Medienketzer werden alles versuchen um Pro Köln zu zerstören.

  80. #112 bindabei (22. Sep 2008 01:02)

    @Unlinks

    dann müßten wir vor allen TV-Stationen Demonstrieren.
    Vorhin im Spiegel-TV.
    Das hat heute alles übertroffen was gestern gezeigt wurde.
    Aber man konnte genau erkennen wie Bernd Schoeppe geschlagen wurde.Die Polizei wie sanft sie doch mit den Faschistischen Kommunisten umgeht.

    Das hätte bestimmt mehr Wirkung, wie der ANti-Islamkongress. Warum? Weil 1. die 68er auch die Springerpresse ihre Volkesmacht hat spüren lassen, 2.erreicht man mit kleiner Brötchen erstmal mehr, wenn man die Verleumder und Wahrheitsverdreher direkt angeht! Ein Funkhaus zu stürmen und zu besetzen wäre auch erstmal ein Ulk wert!

    Außerdem brauchen wir eine FPÖ in Deutschland.
    Die Nazilinken Faschisten müssen gestoppt werden!

  81. @ #8 Joern (21. Sep 2008 21:42)

    Ursula Rogg, Lehrerin für Kunst und Darstellendes Spiel

    Dummweiber und Schwachmaten wie DU interessieren hier nicht, Joern. Wir haben wichtigere Themen.

    Klar, Du Pantoffelheld?!

    Wer mit Dir rumjault, sollte sich zuerst an die eigene Nase packen.

    Ihr jammert und jault doch bloß über die

    Folgen Eurer eigenen Dummheiten.

    Ratio

  82. @73 MrP
    Das mit der türkischen Zeitung, da hast du schon Recht. „Türkei den Türken“ steht da, und keiner regt sich auf.
    Aber D wird sowieso in 50 Jahren muslimisch sein, gesteuert von Ankara. In spätestens 20 Jahren fordern die Türken hier türkisch als 2te Amtssprache. Allein aus dem Grund, weil die Masse der hier lebenden Türken kein deutsch spricht.
    Es ist dann nur noch eine Frage der Zeit wann deutsch und das Christentum verboten wird.
    Ich habe in meiner Lokalzeitung heute morgen eine Geburtsanzeige mit Bild gesehen:
    Manuela (blond) und Ali Ötstürk (oder so ähnlich) haben ihr viertes Kind bekommen. Achmed hat drei Geschwister: Mehmed, Aische und Ali.
    Mohammed hat gesagt: Nehmt euch die Frauen eures Feindes als Waffe und zeugt mit ihnen neue Moslems. So erobert ihr sie ohne Krieg.
    Die Manuela ist nichts weiter als eine Waffe; Gebärmaschine im Kampf Islam gegen den Westen.
    Und sie findet das bestimmt toll so tolerant gegenüber unseren Neubürgern zu sein.

    ZUM K…..

  83. Warum betreibt die Polit-Kaste von Volksschädlingen und Volkszersetzern so einen
    Aufwand?

    Die haben Angst!

    Panische Angst vor der Aufklärung des Volkes über den Islam.

    Panische Angst,das heraus kommt das sie alle gekauft sind?
    Die getroffenen Hunde bellen.

    Und sie bellen laut.

    Bringen wir sie weiter zum Bellen.

  84. Die CDU in NRW widert mich einfach nur noch an. Hoffentlich hat jetzt auch der letzte erkannt das jede Stimme für die CDU eine Stimme für die Islamisierung ist!

  85. #119

    Wenn man sowas liest, kommts einem bitter hoch.
    Wie wärs mal mit einer Trauung von blondem Thomas und schwarzhaariger Aische? Wenn die Kinder dann Holger, Sabine, Anja und Jens heißen würden?
    Ach nee… geht ja nicht. Das wäre rassistisch.
    Vielleicht weil gesunde Gene dabei rauskommen könnten mit einer gesunden Einstellung zum Leben?

  86. @122 sniperkater.
    Als ich 17 Jahre alt war, wollte ich in einer Disco mal mit einer jungen Türkin tanzen. Ich war noch ganz naiv und wurde sofort von drei „Brüdern“ weggeschupst und beschimpft ich würde die „Ehre“ ihrer Schwester beschmutzen.
    Die „Familie“ lässt es gar nicht zu, daß eine deutsche Kartoffel ihre „Ehre“ beschmutzt, und wenn es nicht abzuwenden ist dann nur wenn die Kartoffel Muslim wird.
    Aber schau dir mal die Statistiken an. Das Verhältnis deutsche Frau zu türkischen Mann ist 1:4. Und bei den restlichen „Deutschen“ die eine Türkin heiratet sind die meisten Passdeutsche türkischer Herrkunft.
    Ich frag mich nur, warum machen die deutschen Frauen das mit? Warum gehen die freiwillig in so eine Kopftuchehe und lassen sich als Gebärmaschine für Allah missbrauchen?
    Ich könnt schon wieder k….

  87. #122 sniperkater


    Wie wärs mal mit einer Trauung von blondem Thomas und schwarzhaariger Aische? Wenn die Kinder dann Holger, Sabine, Anja und Jens heißen würden?
    Ach nee… geht ja nicht. Das wäre rassistisch.
    Vielleicht weil gesunde Gene dabei rauskommen könnten mit einer gesunden Einstellung zum Leben?

    —-

    Holla, jetzt greifst Du aber die Grundlagen der Ideologie an: INZUCHT.

    “Immer mehr Kinder im Berliner Stadtteil Neukölln kommen mit angeborenen Behinderungen zur Welt.
    Als Grund wird Inzest vermutet.
    Die Ehe zwischen Verwandten unter türkischen und arabischen Migranten ist weit verbreitet und ein Tabuthema. … “

    http://www.welt.de/vermischtes/article732888/Wenn_der_Cousin_mit_der_Cousine_schlaeft.html

  88. #116 bindabei (22. Sep 2008 01:14)

    Was war an REP nicht serioes – ausser dass die MSM sie als nicht serioes deklarierte?

    Nichts gegen Pro Kolen, aber tut nicht so als haette es vor Pro Koeln nicht schon genug andere, genauso ernstzunehmende Projekte gegeben.

  89. Falsch im Spiegel TV!

    Die “Nazis” in der Unterführung sind nicht geflüchtet oder eingekesselt wurden. Es haben sich zwei Gruppen gebildet. Pro Köln begab sich in ihr Büro und die “Nazi” Gruppe wurde von der Polizei zur ihre eigene Sicherheit in die Unterführung Deutzer Brücke geleitet. [….]

    @ #52 DerTempler (21. Sep 2008 22:44)

    Ich war am Samstag nicht dabei, ich mußte bis um die Mittagszeit arbeiten. Waren da auch echte „Nazis“? Haben die sich geoutet als „Nazis“? Welche Gruppe wurde erwähnt? Es wäre gut, wenn man zu solchen „Kräften“ auf Abstand bleibt.

    Paulchen

  90. unsere-kinder@web.de

    Kontaktadresse zur Aktion. Ziel ist es, herauszufinden, wo in Deutschland, wieviele PI Leser zu finden sind. Es geht darum, dass, wie wir gestern erleben konnten, nur Gruppen stark genug sind und Einzelkämpfer in der Menge verloren gehen. Ich bitte um eine kurze Nachricht an obige Adresse mit etwa Angabe des Wohnortes (etwa “Großraum Frankfurt”). Ziel ist es, mindestens Mal eine Übersicht nach Bundesländern zu bekommen. Jeder, der sich an obiger Adresse als interessiert meldet, erhält von mir eine Infomail mit weitreichenden Informationen, welche hier den Rahmen sprengen würden.
    Ich bitte diesen Post in den nächsten Tagen immer wieder “zu spamen”, d.h. kopieren und wieder absenden, damit möglichst viele PI Leser diese Nachricht erhalten, da nicht jeder die Möglichkeit hat, hier täglich vorbeizuschauen.

  91. @taler und alle anderen:

    Wer kann mir von taler ne Referenz besorgen?

    Wie lange ist er dabei? Was schreibt er so?

    Sorry, aber in diesem Wahnsinnsland muss man vorsichtig sein und eine „Liste aller bei PI“ hätten sehr viele gern:

    Die Linksfaschisten und der VS auch bestimmt.

    Also, bitte taler, erkläre dich uns besser!
    Und am besten es schreiben noch mal alte vertrauenswürdige Hasen was dazu!
    Oder PI selbst! Bitte!!!

    PI: „Taler“ ist uns nicht bekannt und hat nichts mit dem PI-Team abgesprochen. Wir warnen ausdrücklich davor, persönliche Daten an Unbekannte im Netz zu geben.

Comments are closed.