Saudis wollen alle Mäuse töten

Alle Mäuse von der gewöhnlichen Hausmaus bis hin zu Disneys Mickey sollen zum Wohle des Islams restlos ausgerottet werden, verkündete ein führender saudischer Geistlicher, Scheich Muhammad Al-Munajid, auf al-Majd TV. Wer jetzt diese Ankündigung als tierische Vernichtungsdrohung auf die leichte Schulter nimmt, sollte nicht vergessen, dass schon andere früher Menschen mit Ratten verglichen und ihre Ausrottung als Ungezieferbeseitigung propagiert haben.

Nach Angaben des Scheichs sind Mäuse Agenten des Satans. Die Scharia verlange die vollständige Mausvernichtung von der normalen Hausmaus (mus musculus) bis hin zu Mickey der Maus, die sowieso als Produkt des amerikanisch-zionistischen Teufels betrachtet wird.

Der ehemalige Diplomat Al-Munajid tritt oft im saudischen Fernsehen auf, um zu religiösen Fragen seine Standpunkte zu äußern. Zu den Mäusen meinte er:

„Die Maus gehört zu den Soldaten Satans und wird von ihm gesteuert. … Nach islamischem Gesetz ist die Maus eine abstoßende, Verderben bringende Kreatur. … Wie glauben sie sehen Kinder Mäuse heute – nach Tom und Jerry? Sogar Kreaturen, die von Natur aus, nach der Logik und nach islamischem Gesetz abstoßend sind, sind zu etwas wundersamem geworden und werden von Kindern geliebt. Sogar Mäuse. … Mickey Mouse sollte unter allen Umständen getötet werden.”