Heißt es aus Kreisen der Polizei. Deshalb musste die Veranstaltung der Andersdenkenden unbedingt verboten werden. Dabei ging die Gewalt gar nicht von den anders denkenden Veranstaltern aus, sondern von denen, die man in monatelanger Arbeit zur spontanen Empörung gerufen hatte. Man ließ sie seelenruhig auf die Andersdenkenden losgehen und wünschte sich ungeniert, es wäre mehr passiert.

Es ist unabhängig, ob man Pro Köln ablehnt oder befürwortet. Heute wurden in Köln Demokratie und Grundrechte mit Füßen getreten. Man rief den Mob, man ließ ihn gewähren und sich frei entfalten und verbot dann unmittelbar vor Beginn eine Veranstaltung mit der Begründung, sie gefährde die öffentliche Sicherheit.

Die in der Kölner Innenstadt geplante Kundgebung der rechtspopulistischen Bürgerbewegung „Pro Köln“ wird verboten. Das sagte ein Polizeisprecher am Samstag vor Ort. Pro Köln wollte zu Mittag unter dem Motto „Stopp Islam“ eine Großkundgebung veranstalten. Die Veranstaltung gefährde die Sicherheit der Bürger, lautete die Begründung.

Liest man dann weiter, so erfährt man:

Zuvor war es zu Ausschreitungen linksautonomer Gegendemonstranten gekommen. Sie hätten Barrikaden aufgebaut und die Polizei mit Steinen beworfen. Die Polizei drängte die teils vermummten Angreifer mit Schlagstöcken und einer Reiterstaffel zurück. Bis zum vorgesehenen Beginn der Kundgebung um 12.00 Uhr war es lediglich rund 30 Anhängern von „Pro Köln“ gelungen, den Versammlungsort am Heumarkt zu erreichen. Tausende von Gegendemonstranten hatten in der Innenstadt gegen die Veranstaltung demonstriert und alle Zugangswege zum Heumarkt blockiert.

Es waren also gar nicht die schlechten Andersdenkenden, sondern die guten Helfer aus der autonomen Szene. In OB Schrammas Augen haben sie gerade die Demokratie gerettet.

„Es ist ein Sieg der Stadt Köln, ein Sieg der demokratischen Kräfte dieser Stadt“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Der Sieg der demokratischen Kräfte, auf die Schramma so stolz ist, sieht so aus:

PI-Leser Steppenwolf berichtet:

Ich war auf dem Heumarkt. Da ich mich als Kölner gut auskenne, war es mir ein leichtes diesen zu erreichen. Ich war gegen 11.30 vor Ort. Um 12 Uhr wurde vom Sprecher von Pro Köln der Kongress eröffnet. Kurze Zeit später wurde uns mitgeteilt, dass die zum Flughafen angereisten Teilnehmer dort festgehalten würden. Nach der Ansprache des italienischen Vertreters, wurde mitgeteilt das der Kongress auf Anordnung der Polizei verboten worden ist. Diese Zeit nutzte ich um Kontakte zu knüpfen. Ich lernte 2 weitere PI-ler kennen. Und eine Dame aus England von Vigilant Free Europa kennen.. Ich befolgte die Anordnung der Polizei nicht, die die Teilnehmer auf dem Heumarkt geschlossen wie eine Horde Affen durch die grölende Antifahorden führen wollte und verließ mit zwei weiter Teilnehmern die Veranstaltung.

Zum Gesamteindruck: Da vielen Menschen die Teilnahme an der Veranstaltung durch Polizei und “Gegendemonstranten “ verwehrt worden ist, waren nur etwa 100 Teilnehmer anwesend. Etwa 50 von der Presse.

Da der Heumarkt komplett von “ Gegendemonstranten” blockiert war schätze ich ihre Zahl auf etwa 4000-5000. Die Mehrzahl herangekarrte Schüler und Jugendliche und dazwischen tummelte sich ein harter Kern von Antifanten von denen auch die Gewalttaten unter dem Gejohle der aufgehetzten Jugendlichen ausging.

image_pdfimage_print

 

286 KOMMENTARE

  1. „Sieg der demokratischen Kräfte!“

    Einknicken vor linksradikaler Gewalt!

    Auch der Spiegel feiert, istr aber zu feige ein Forum zu diesem Thema zu eröffnen.

    gelöscht

    Feiges Parteienpack!

    Abgrapschen bei den nächsten wahlen werden:

    1. DIE LINKE und

    2. Pro Köln/ Pro NRW in NRW

  2. Beeindruckend, wieviele Berichte hier in PI ankommen.
    Gut dass es Leute gibt, die sich es sich nicht nehmen lassen und an der Wahrheit mitarbeiten.

  3. Schramma muß den Hut nehmen.

    Man lasse sich nicht durch die Optik täuschen. Bei den Anti-Pro-Köln-Marschierern handelt es sich um die gesamt Links-Grün-Cliqueria der Stadt. Die schweigende Mehrheit war nicht anwesend.

    Sie hat ihr Urteil gefällt und wird es durch die Wahlentscheidung exekutieren.

  4. keine bange,in köln wird heute nacht noch genug passieren,die gewaltfreien assifanten und schrammas aufgestachelte mohammedaner sind noch fleissig am feiern.
    wie das am nächsten tag aussieht ist bestens bekannt:kulturbereicherte nazi-deutsche,zerschmissene schaufenster,verkratzte bonzen-bmw und -mercedes….blöd nur,dass viele der bonzenkarren schützenswerten bereicherern gehören 😉

  5. tja, wenn man dagegen nicht REDEN kann, muss man halt eben dagegen etwas TUN…

    die Elite macht alles, damit die Sache eskaliert…

  6. Und wo waren in den Medien die Bilder der auständischen Anständigen, die dieses unselige Neo-Nazi Spektakel verhindert haben?
    Nicht existent, da man hätte zeigen müssen, wie herangekarrter, linksfaschistischer Mob durch die Straßen randaliert.
    Wahrlich ein Sieg unserer Demokrötie.

    Ich könnt kotze. .

  7. Wenn ich den Pimpf mit der blauen cap und der Flasche Bier sehe wird mir heiß und kalt.
    Mit 50 gut organisierten und fest zusammenstehnden Kämnpfern würde ich sogar gegen 300 von denen gehen .

  8. Aber eins hatte diese Pro-Köln Kundgebung erreicht: Er hat diese „Demokratie“ vorgeführt. Die ganze Welt lacht sich darüber tot. Die Arabische Zeitungen schrieben schon gestern, über diesen „Sieg der Demokratie“ mittels Steinewerfen; in Brüssels Journal kann man einen guten Vergleich zwischen Schramma und Adenauer lesen…

  9. Wenn Schramma sagt:

    “Es ist ein Sieg der Stadt Köln, ein Sieg der demokratischen Kräfte dieser Stadt”

    bedeutet es, daß wir uns im Krieg befinden, angezettelt von Schramma, Niedecken, Gewerkschaften, Parteien und Medien. Welche Ausmaße dieser Krieg noch annehmen wird, möchte ich mir derzeit nicht vorstellen, gefaßt bin ich aber mittlerweile auf alles.

  10. Köln hat sich heute vom Rechtsstaat verabschiedet!

    Stolz verkündet man ins Mikrophon, dass man die „Rechten“ (Juden) in die Schranken verwiesen hat. Der Preis war sehr hoch! Denn es ging um Meinungs- und Versammlungsfreiheit, die laut Grundgesetz jedem Bürger zustehen. Die Pogromstimmung wurde durch solche Aktionen angeheizt wie „Kein Kölsch für Nazis“, Keine Versammlungsmöglichkeit in Gaststätten, Keinen Dialog mit Rechten Keine Taxis für Nazis oder Rechte, Nazis raus, „Wir stellen uns quer“ und die Braune Soße hat hier nichts suchen.

    Es lebe die Verfolgung der Rechten?

    Jetzt feiert man angeblich den Sieg der „Anständigen“. Das Verbot, der Versammlung am Heumarkt war somit nur die Folge. Laut Polizeisprecher hat man sich zum Verbot entschlossen, weil die Sicherheit der Kölner nicht mehr gewährleistet sei.

    Die „SZ“ schrieb, der Abschaum, also die Linksextremisten, Links-Autonomen und Chaoten die sich zu zig Tausenden versammelt haben waren nur auf Krawall hinaus. Die friedliche Versammlung von Pro Köln wurde umfunktioniert zur Randale der Linken.

    Die Presselandschaft in Köln

    Einseitiger kann man wirklich nicht mehr berichten. Hugo Chaves (Linksextremist) aus Venezuela hätte da seine helle Freude dran. Vorne an steht „Center TV“, die durch die Hofberichterstattung für den KSTA glänzte.

    Auswärtige Presse

    Ganz anders! Denn hier schreibt man über Islamisierung. Die Angst, die immer mehr Leute beschäftigt ist gewaltig. Sie als rechtsextrem, Nazi oder braue Soße abzustempeln bedeutet ab heute den Bruch der Demokratischen Auseinandersetzung. Das wiederum hat zu Folge das das Recht auf Gewalt sich etablierten wird und Schuld daran sind Organisation „Wir stellen uns Quer“, eine linksextremistische Vereinigung (Nie wieder Deutschland), die vom Verfassungsschutz wegen linksextremistischen Bestrebungen beobachtet werden.

    Pro Köln

    Das Recht auf Versammlungsfreiheit und Meinungsfreiheit konnte nicht eingelöst werden.
    Wer sich als Pro Köln Anhänger friedlich versammelte, musste mit Gewalt von Links rechnen. Soviel zum Rassismus in der bunten, toleranten und jecken Stadt Kölle. Pro Köln hat fast alles richtig gemacht. Das ihnen massiv die Grundrechte verweigert wurde, spielt in Kölle dagegen kein große Rolle? Die Welt hat aber hingeschaut und sie wird ihre eigenen Schlüsse ziehen. Diese Freiheit kann ihnen keiner nehmen.! Auch nicht Skandal-OB-Schramma!

  11. nur komisch,dass auf den videos keine protestierende normal-kölner zu sehen sind sondern nur schwarzgekleidete „strassenkämpfer“.
    die meinung der echten kölner zum demokratieverständnis ihres bürgermeisters wird sich wohl erst an der wahlurne zeigen.
    oder hat schramma für die wahl eine wahlbetreuung seiner bürger durch antifaschisten im auge?
    „kein kreuz dahin,wo es nicht hingehört!“

  12. Hmm, wer weiss ob das Linke Geschmeiß nicht vielleicht genauso staatlich unterwandert (also gesteuert) ist, wie die NPD ?
    Es wäre nur folgerichtig, denn so kann jede unliebsame Diskussion im Keim (oder im Krawall) erstickt werden.

  13. Ich spende den Sarg, in dem am 20.09.2008 unsere Demokratie wohl begraben wird(wurde)

    Vielen Dank Oberschleimer Schramma, du bist ja eh schon seit 20 Jahren von der integrierfreudigen Ditib überzeugt.

    Ein Schelm, wer da böses denkt

    MfG

  14. Wenn man etwas gegen den islamischen FUndamentalismus machen möchte wird man als Rechtsradikaler dargestellt. Als Nazi und Faschist. Verteidigt werden mit solchen Äusserungen die faschistischen Werte einer faschistischen Religion.
    Gut, wenn man es nicht mit den zur verfügungstehenden demokratischen Mittlen machen darf, dann sollen wir es wie die Linken machen: Polizisten angreifen, STrassen willkürlich sperren, unbeiteiligte angreifen… Was ist da eigentlich noch demokratisch? Grauslich das ganze. Regt mich komplett auf!!!

  15. Mir als Demokraten hat dieses Wochenende das Herz gebrochen. Was gestern und heute in der Diktatur der Gutmenschen (ehemalige Bundesrepublik Deutschland) passiert ist, fühlt sich an, als wäre ein Freund gestorben.

  16. Jetzt wird klar, was man schon länger ahnen konnte:

    Die BR Deutschland ist keine Demokratie, sondern eine Demokratur.
    Sobald man von der Mehrheitsmeinung vom gemässigten Flügel der Linkspartei bis zum rechten Rand der CSU abweicht, wird man hierzulande zum Freiwild!
    Übrigens: Das die Polizei politisch instrumentalisiert wird, gehörte schon im sozialdemokratischen Preussen der Weimarer Republik zur Tagesordnung.
    Man muss sich also über nichts mehr wundern…

  17. Wer hätte als CDU Wähler mal gedacht, dass ein CDU Politiker zu den schärfsten Feinden gehört und eine absolute Hassperson wird.

  18. Das ganze Land weiss jetzt wer Pro Köln ist und wofür Pro Köln steht. Die Scheissdeutsche die jeden Tag mit türkischen und arabischen Kulturbereicherern zusammen sein müssen werden sich wieder an Pro Köln erinnern wenn Wahltag ist.

    Dass der linke SA Mob diese Kundgebung in Köln erfolgreich versaut hat heisst nicht dass es nie mehr neue Demonstrationen gegen die Vermuselung und Antifantisierung dieses Kontinents geben wird.

    Und viele die dem Treiben der roten SA vor dem Fernseher zugesehen haben wissen jetzt was wir von den Linken zu erwarten haben wenn sie an die Macht kommen sollten.

  19. Die Diskussion ist nicht im Keim erstickt worden, sondern sie beginnt jetzt erst.
    Seit es das Internet und damit eine funktionierende aktuelle Gegenöffentlichkeit gibt, seitdem führen die undemokratischen Machenschaften der herrschenden Kreise zur eigenen Destabilisierung bei.
    Ich kann nur jedem raten: bei der nächsten Wahl wieder hingehen und wählen. Es gibt jetzt eine Alternative. Nach diesem Krawall hat Pro-Köln meine Stimme verdient.

  20. Ich war heute aus beruflichen Gründen in Köln. Dass es in Köln eine schweigende Mehrheit gibt, die dieser bizarren gemeinsamen Inszenierung von Schramma, großen Teilen der MSM – spon erreicht ungeahnte Tiefen – und den „Links“-Sturmtrupen (die v.a. auf dem Rücken der Polizei ausgetragen wurden)reflektierend, skeptisch, gar erschrocken oder wütend gegenüber stehen, kann ich nicht bestätigen.
    Von Vielen, die auch sprach, wurden die autonomen Sturmtruppen als „notwendiges Übel“ angesehen, die Komödie „Köln wehrt sich gegen die rechtsfaschistische Übernahme“ stolz goutiert.

    Von der gnadenlosen Demaskierung dessen, was unter der freiheitlich demokratischen Fassade Deutschlands west, abgesehen, ist die rechtspopulistische Pro Köln für mich als ernstzunehmende politische Gruppierung spätestens ab heute gestorben (wenn sie denn jemals lebte).
    Das war auch von Seiten Pro Kölns ein peinliches Trauerspiel.

    Islamkritik muss alle gesellschaftlichen Teile erreichen. Gruppen wie Pro Köln sind die Totengräber der Ilsamkritik, kapierts endlich!

  21. Ich erschrak als ich heute Mittag die News mitlas über die esklarierende Gewalt.

    Wäre es derart zugegangen bei einer NPD Demo oder einem Anlass der freien Kameradschaften, hätte ich das noch nachvollziehen können, da von diesen Gruppen ebenfalls immer wieder Gewalt ausgeht, bzw, ein Demokratieverständnis oftmals fehlt.

    Dass aber mit einer solch wuchtigen Gewalt gegen Menschen vorgegangen wird, welche zur Mitte der Gesellschaft gehören und für Demokratie und Freiheit einstehen schockiert mich. Dieser Tag ist eine Schande für Köln und eine Bankrotterklärung an die Gesellschaft.

  22. So mögen die Linksextremen Spinner sich nicht zu sehr freuen, denn, wäre es eine NPD-Veranstaltung gewesen, hätte sich das Blatt sicherlich ganz schnell gewendet.
    Denn das ganze war nichts anderes, als würde man einen SEK-Trupp ins Altersheim schicken.
    Dort gäbe es nämlich auch keine Gegenwehr.
    Fazit: ..freut euch nicht zu früh !

  23. Es ist eine klare Niederlage für die Sache der Islamkritiker, weil die Menschen dazu neigen, den Abgestraften die Schuld zu geben.

    Interessant, wie die Gerichte das Verbot der Kundgebung durch die Polizei beurteilen, Pro Köln hat schon Klage angekündigt.

  24. Auch SpOn entblödet sich nicht, in das Horn der Demokratie-Beerdiger zu stoßen. Deswegen bekommt der Print-Spiegel mal Post von mir:

    Zu der heutigen Berichterstattung zum Anti-Islam-Kongress auf Spiegel Online

    Liebe Spiegel-Redakteure!

    Angesichts der traurigen Berichterstattung, die ihr euch online zu den Vorgängen in Köln leistet, ist es mir ein dringendes Bedürfnis, euch – immerhin als jemand, der sich in Internetdiskussionen als scharfer Gegner von Pro Köln schon als Kommunist, Stalinist uvm bezeichnen lassen musste – mitzuteilen, welchen Schluss ich aus den Vorgängen dort ziehe. Der Text stammt aus einem Internet-Kommentar, aber ich muss keinen Strich daran ändern:

    „Seit heute wissen wir, dass wenige hundert Gewalttäter in der Lage sind, eine demokratisch legitime und ordnungsgemäß angemeldete Veranstaltung durch blanke Gewalt zu verhindern und die Polizei offenbar weder Willens noch in der Lage ist, das Recht auf freie Meinungsäußerung auch für Nicht-Linke durchzusetzen.“

    Und das könnt ihr nicht? Statt dessen auch bei euch Jubel über die gewaltsame Verhinderung der Kundgebungen?
    Was für armselige Journalisten seit ihr da beim Spiegel inzwischen eigentlich? Ist euch jegliche Art von Mut und Anstand verloren gegangen? Augstein, der für eine wahrheitsgemäße Berichterstattung sogar in den Knast ging, rotiert im Grabe!
    Hört ihr das nicht?

    Ich bin trotzdem kein Ex-Leser. Aber euch lese (und kaufe) ich nun sehr viel seltener – und immer nur mit Querprüfung im Internet, bevor ich euch eine Berichterstattung glaube.
    Denn: dass die anderen Hauptmedien noch viel schlechter bzw. verlogener berichten, kann man euch wohl kaum als Verdienst anrechnen.

    Ich habe ein Grundrecht auf Information. Leider haben die Väter des Grundgesetzes nicht im Entferntesten mit der Möglichkeit gerechnet, dass eine Hugenbergpresse auch freiwillig und ganz ohne einen Hugenberg möglich sein könnte.

    Anders ausgedrückt:
    Die Väter des Grundgesetzes haben nicht mit diesen verlogenen Feiglingen gerechnet, die sich Journalisten zu nennen wagen!

    Mit Entsetzen über eure Beteiligung am bedenkenlosen Ausverkauf des besten Gesellschaftssystems, dass es je in unserem Land gab,

    […]

  25. Nachdem was ich heute gesehen habe überlege ich mir gegen meine Einberufung am 01.10.08 vorzugehen.
    Ich denke nicht das ich einem Staat dienen möchte der nichtmal in der Lage ist die Grundrechte seiner Bürger zu verteidigen.
    Desweiteren möchte ich im Ernstfall nicht mein Leben für das verlogene linke Pack riskieren.
    Ich werde wohl einen Anwalt aufsuchen um Klarheit darüber zu erhalten ob ich mich so dem Wehrdienst entziehen kann.

    mfg

    Krieg

  26. #15 glaubensspinner

    Mir als Demokraten hat dieses Wochenende das Herz gebrochen. Was gestern und heute in der Diktatur der Gutmenschen (ehemalige Bundesrepublik Deutschland) passiert ist, fühlt sich an, als wäre ein Freund gestorben.

    unser freund ist nicht gestorben, er ist in not und braucht unsere hilfe. und sei es nur in dem man in anderen foren, chats und im bekanntenkreis aufklaerungsarbeit leistet.

    fuer mich ist was in koelln ablief nichts anderes als farbe bekennen der pseudodemokraten und gutmenschen. und ein weiterer schritt hin zu meinungsdikatatur durch gutmenschen.

    wer dies als sieg der demokratie verkaufen will, gibt politischen gewalttaetern ein alibi und rueckendeckung. ich kann mich noch an zeiten erinnern, in denen gewalt egal aus welcher richtung von einer partei wie der cdu geaechtet wurde. doch leider ist die cdu schon lange nicht mehr, dass was sie mal war.

    gewalt, terror und aehnliches darf niemals mittel der politischen auseinandersetzung sein, sondern gehoert von jedem demokraten zumindest geaechtet.

  27. Meines Erachtens war das ein Sieg für Pro Köln, weil die Stadt zu undemokratischen Methoden zurückgreifen musste, um die Meinungsfreiheit zu unterdrücken. Linke Chaoten haben sich mal wieder von ihrer besten faschistischen Seite gezeigt.

    Im großen ganzen bin ich mit dem Ausgang zufrieden, schauen wir mal wie viele Stimmen Pro Köln nächstes Jahr bekommt. Wir sollen uns nicht von dem Mob und den Chaoten in Köln beirren lassen.

    Die schweigende Mehrheit wird am Ende entscheiden und diese ist alles andere als zufrieden mit der jetzigen Situation die tagtäglichen Erfahrungen mir Ahmed, Murrat oder Mohammed sind die beste Werbung für Pro Köln.

  28. @ ratloser
    „Islamkritik muss alle gesellschaftlichen Teile erreichen. Gruppen wie Pro Köln sind die Totengräber der Ilsamkritik, kapierts endlich!“
    Pro Köln erreicht doch in der Dom- und Moscheestadt alle gesellschaftlichen Teile, nur noch nicht im ausreichenden Ausmaß. Derart bürgerliche Leute hat noch keine andere „angefaulte Clique des Eurofaschismus“ auf die Straße gebracht.

  29. Dieser Krieg ging mit dem 11. September 2001 in eine heissere Phase über, obwohl er schon seit dem 700 Jh. n. Christus andauert. Gewöhnt euch dran. So sieht er eben aus der assymetrische Krieg gegen den Terror von extremistischen Ideologien, wie ihn George W. Bush schon mehrmals treffend definiert hat. Er hat mehrmals ausdrücklich Krieg gegen extremistische Ideologien (Plural) formuliert … wobei der Islamofaschismus, wie für uns alle klar ist (siehe heute Pakistan – faktisch ein tragischer Sieg für uns, Herr Schramma.) selbstverständlich mitlerweile das tragende Gerüst des weltweiten Terrors in Zusammenarbeit mit der weltweiten Organisierten Kriminalität, darstellt.

    Der nächste Anti-Islamisierungskongress folgt ja schon bald! Israel wird sich von Deutschland ganz bestimmt nicht nocheinmal auf die Kippa sch****** lassen. Garantiert! Und wo Israel steht ist auch die USA nicht weit. 😉

  30. # 14 QRT

    Wenigstens einer stellt die richtige Frage.

    Die „Dienste“ halten sich Schlägertruppen, die fungibel einsetzbar sind.
    So können bei Bedarf die Grundrechte nach Belieben außer Kraft gesetzt werden.

    Undenkbar? Na dann träumt mal alle weiter.

  31. @Antifaschist

    ich würde eher sagen ProKöln hat sich damit zur Lachnummer des Landes gemacht.
    Redet von vielen Demonstranten, prominenten Gästen und Sicherheit.
    Nichts von allem ist pasiert im gegenteil. Noch schlimmer wird es das die meisten Demonstranten dieses Anti Kongresses nichteinmal Kölner waren sondern von außerhalb stammen.

  32. Pro Köln hat ja vor, bei positiven Ausgang vor Gericht, den Kongress nachzuholen. 😉

    Übrigens ist in dieser Sache nicht die Anzahl der Mitläufer entscheidend, Ladies and Gentleman! Obacht.

  33. #24 ratloser

    Islamkritik muss alle gesellschaftlichen Teile erreichen. Gruppen wie Pro Köln sind die Totengräber der Ilsamkritik, kapierts endlich!

    Und wie stellst du dir das vor? Warten, bis die CDU oder eine andere der „etablierten“ Parteien sich dieses Themas annimmt? Da kannst du lange warten.

  34. Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Nazis soweit das Auge reicht !

    Der braune Kölner Sumpf hat das Marriott – Hotel in Kölsch – Islamabad in die Luft gesprengt.

    Ist doch ein klarer Fall für BABich Niedecken und den weißen Schnüffler Daum – oder nicht?

  35. Nun mal zu denen, die hier das GG beugten:

    Geschichtlich verwurzelt sind sie bei:
    Marx und Engels,
    Lenin und Stalin,
    Liebknecht und Luxemburg,
    beim Rotfrontkämpferbund,
    beim Rotbanner,
    bei der SA und
    allen ……………sozialisten,
    bei der „freien deutschen Jugend“,
    bei den Westantennenabmontierern der „ddr“,
    bei den Falken der SPD,
    bei der RAF,
    bei der Stasi mit Erich Mielke an der Spitze,
    bei den K-Gruppen,
    bei den Grünen,
    bei den „autonomen“
    und letztendlich jetzt bei der „antifa“.

    Diese Hirnlosen sind der Tod unseres Volkes !

  36. Falls Pro Köln vor Gericht gewinnt, khätten sie die Niederlage in einen echten Erfolg gewendet, da dann die Polizeiführung bei einer erneuten Veranstaltung an das Gerichtsurteil gebunden wäre.

  37. Bitte schreibt alle an den Bundespräsident die Bitte, dass die Burka verboten werden soll.

    Bei der nächsten Demo werde ich hinter den Linken sein! Dann stört die Polizei nicht.

  38. Jeder weiß doch wie der Hase läuft. Bei Projekten dieser Größenordnung geht es um eine ganze Menge Geld. Und eine ganze Menge von diesem Geld landet bei solchen Projekten auf Konten in Luxenburg, der Schweiz oder Lichtenstein.
    Denkt ihr etwa, der Oberbürgermeister und seine Kumpel lassen sich so ein Geschäft von ein paar Bürgern vermiesen?

  39. Auch im mittleren Ruhrgebiet war die heutige Stadttournee, Bochum City, Gelsenkirchen Verbrauchermärkte ein Spießrutenlauf. Vereinzelte deutsche Männer ab 50 sind die gefährdeste Gruppe der Bevölkerung. Kriminalitäts-Opfer, Arbeitslosigkeit, soziale Ausgrenzung, Krankheit, Sucht, Armut usw. Das ist seit Jahren bekannt. Und diese Gruppe hat absolut keine Lobby (der Rentner war doch selber schuld….) Ab heute sind sie dazu von der politischen Führung des Landes und den Medien zum Abschuss freigegeben. Jeder Migrant darf den ungeliebten Nachbarn aus der Wohnung mobben. Irgendwann kommt dann eine europäische Verordnung zur Integration jugendlicher Migranten in den Arbeitsmarkt unter dem Deckmantel „Antidiskrimination“. Die Arbeitgeber werden gezwungen werden Arbeitnehmer auszutauschen, die alten Looser raus damit sie der Hartz4-Apparat besser kontrollieren und disziplinieren kann. Diese merkwürdige Koalition aus deutschen Mittelstands-Gutmenschen und migrierten Plebejern soll durch ein gemeinsames Feindbild geeint werden. Einen Feind den man demokratisch legitim vernichten darf. Was hatte George Orwell mal gesagt? Die Sozialstaaten der Zukunft werden die ultimative Diktaturform darstellen. Statt Strategien zur Verhinderung von Bürgerkrieg zu verhindern verteilt man Benzin scheint mir. Und wie soll das weiter gehen? Die linken Spontis müssten doch eigentlich der PKK nahe stehen. Mal schaun wie lange die Koalition hält.

  40. Wußtet ihr schon das Kakerlaken günstig zu haben sind. Das Ordnungsamt mag auch nicht hören wenn Dönerspieße unverpackt auf dem Boden stehen. Auch eine schriftliche Beschwerde über den schlechten Gesamteindruck hinterläßt Wirkung. So Freunde….. ich zähle auf Euch!

  41. #46 Die Realitaet (20. Sep 2008 20:00)

    #45 Biberbine

    Gut erkannt!
    ——–

    Die Realität, es geht auch nicht anders, auf eine breite Bekehrung der Massen im Sinne einer antiislamischen Bewegung zu hoffen, wäre naiv.

    Pro Köln hat sich bereits sehr geschickt angestellt, bleibt zu hoffen, dass sie niemals vom bürgerlich-konservativen Weg abdriften.

  42. Schrammas Spruch vom „Sieg der demokratischen Kräfte dieser Stadt“ erinnert mich stark an Claudia Roths Glückwunsch an Erdogan und seine AKP zum „klaren Sieg der Vernunft und der Demokratie in der Türkei“.

    Also was in Köln abgeht hat mit einer Demokratie so viel zu tun hat wie Saddam Hussein, Kim Jong Il oder ein afrikanischer oder südamerikanischer Diktator mit Demokratie.

  43. # 17 Stolze Kartoffel

    Man kann in Liechtenstein,
    Luxenburg oder auf den Caymans Kontén eröffnen.
    Hat niemand ´was dagegen, ist auch nicht verboten.
    Nur als Tip für Sie.
    MfG

  44. Man muss diesen unglaublichen Vorgang in ‚Köln‘ vergleichen mit dem G8 Gipfel 2007 in Heiligendamm! Auch da hat niemand anderer als Linke und Autonome versucht die Veranstaltung zu sabotieren. Die Kosten haben selbstverständlich wir Deppen (= Steuerzahler) gezahlt, und verboten wurde der Gipfel nur deshalb nicht auf Druck der Linken, weil es doch zu peinlich gewesen wäre.

  45. Heute haben weder Adolf Schramma mit seiner Pflasterstein-SS und seiner Molotow-SA, noch die Bewegung von Pro-Köln gewonen oder verloren. Der einzige Verlierer ist unsere Demokratie, unser Land und der einfache Bürger. Heute wurde deutlich gezeigt wie sehr unsere „Politik“ auf die Meinung des Bürger im warsten Sinne des Wortes scheißt. Nach wochenlangem „Scharf machen“ durch die Propaganda-Maschinerie und der Erklärung, dass anders Denkende jederzeit als „Vogelfrei“ erklärt und zum“Abschuß“ frei gegeben werden können fragt man sich ….. Ist das die sogenannte „Meinungsfreiheit“, ist das die „Demokratie“ die man uns vorgaukelt? Mit Sicherheit nicht!

  46. Hab mit jemand bei StudiVZ etwas getextet, der da war. Ich selbst leider nicht. Naja, hier sein Zitat: (gegen 16:30 Uhr geschrieben heute)

    „ja, geht ganz schön ab hier draussen.
    bin jetzt im hotel. nen paar kumpels die direkt zum heumarkt kommen wollten, wurden von den links faschisten aufgemischt.
    die presse ist auch gekauft. ich habe mit einem kamera man vom wdr ne diskosion angefangen, weil er die ganze zeit nur die leute mit der glatze gefilmt hat. und dann habe ich auch nach wenigen sekunden gemerkt das der vermutlich noch linksfaschistischer eingestellt ist als als „die linke“. ist echt traurig was hier passiert, menschen die sich für den erhalt der demokratie einsetzen wollen werden geächtet, und die spinner die die ganze stadt tyranisieren werden als helden gefeiert. (…)“

  47. ich würde eher sagen ProKöln hat sich damit zur Lachnummer des Landes gemacht.

    Wieso Lachnummer? Ein reibungloser Ablauf der Anti-Islam-Konferenz stand von vornherein ausser Frage. Viel wichtiger als der Erfolg der Konferenz ist, dass ein klares Signal gesetzt wurde. In Deutschland und Europa gibt es Menschen die der Islamifizierung nicht tatenlos zusehen werden. Ich sag es nur ungern, aber es ist Zeit gewissen Menschen bösartig und mit Nachdruck in den Arsch zu treten.

  48. #43 honigbaer

    Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Nazis soweit das Auge reicht !

    Der braune Kölner Sumpf hat das Marriott – Hotel in Kölsch – Islamabad in die Luft gesprengt.

    Ich danke den mutigen Genossen und Genossinnen der Rotfront, dass sie ein ähnliches Blutbad in ‚Köln‘ verhindert haben!

  49. Sieg der demokratischen Kräfte“?

    Das genaue Gegenteil ist der Fall.

    Der fanatisierte Pöbel aus der Gosse hat den Sieg errungen. Politik wird in Deppenland wieder mit den Schlägertrupps aus der Gosse gemacht. Die rote SA der Autonomen setzt ihre linksfaschistische Meinungsdiktatur durch.

    Das hatten wir schon mal. Wo bleiben die „Wehret den Anfängen“-Plärrer?

  50. Aus dem Kommentarbereich von Die Presse:

    „Wenn es genügt, Krawall zu machen um Proteste zu verbieten, wird sich jede Regierung um Krawalle bemühen!“

    So ist es. Das weiß nicht nur Putin, sondern auch „unsere“ Bundesregierung. Die hatte mit der Erklärung aus dem Innenministerium(?) zur Einreise der Leute vom Vlaams Belang u.a. schließlich den Startschuß gegeben. Ab dem Zeitpunkt wußte jeder, daß die BRD haarscharf unter der Messlatte limbomäßig durchtanzen würde, die durch Demokratie und Rechtstaatlichkeit geben ist 😉

  51. „Ein Polizeihubschrauber zwang ein Flugzeug zum Landen, das ein Banner mit der Losung PRO KÖLN hinter sich herzog. Das würde angeblich die linken Randalierer provozieren, hieß es. “

    Aus der Pro Köln Homepage.

    Schlimmer Tag heute. Für mich ist heute etwas kaputt gegangen.

  52. Ich verstehe euch nicht. Ich habe mir die Rede von OB Scharamma im WDR 5 angehört. Die Sendung hieß „Vorsicht Ü-Wagen“ oder so.

    Alles sehr vernünftig was OB Schramma gesagt hat. Alles vernünftig!
    Er sprach von einem Kampf gegen Neonazis, er sprach davon, daß auch er Angst vor islamischen Fundamentalisten aber auch christlichen Fundamentalisten habe. Dieser Mann ist nicht so, wie ihr ihn hier darstellt. Was er sagte war vernünftig und richtig.

    Außerdem antwortete er auf die Überfremdungsangst einiger Wortmelder sehr verständnisvoll und unterstützend.

    Für mich ein Mann mit Format, obwohl er in der CDU ist…

    So, jetzt dürft ihr richten und mich als linken Gutmenschen etc. bezeichnen. Aber sparrt euch die Mühe, ich bleibe bei meiner Meinung.

  53. Ich fürchte, die FPÖ hat absolut recht, wenn sie die BRD mittlerweile als Bananenrepublik Deutschland bezeichnet. Mit Freiheit, Bürgerrechten und Demokratie hat das Gebahren unser Herrschenden und der eifrig Applaus klatschenden Medienlandschaft schon lange nichts mehr zu tun.

  54. Mediale Vollverblödung a(l)la(h) ARD AK-Tagesgück:

    …..um 22.30h In den Tagesthemen

    „Rechte Veranstaltung in Köln verhindert“ (klar logisch alles was nicht MSM is ist rechts rechts nazi usw.der Islam ist friedlich denn)und jetzt kommt der Klopper !!!!

    „Wer steckt hinter dem Anschlag in Islamabad“ ???

    NA wer wohl ?
    Paris Hilton, is ja schließlich die Konkurrenz ach die Taliban oder Al Kaida ne das glaub ich nicht der Beck hat doch gesagt die sind „moderat“- so Leute, genauso sofunktionieren die Gehirnwindungen der MSM Kontrollierten und Gehirngewaschenen !!!-

  55. also ob der kongress eine niederlage oder ein sieg war laesst sich finde ich zum jetzigen zeitpunkt schlecht beurteilen. was aber auf jeden fall feststeh die promo fuer pro koeln war riesig. auserdem ist ja wohl klar das nach so einer medienhetze wenig koelner dort hingehen.

  56. Wenn ich den Pimpf mit der blauen cap und der Flasche Bier sehe wird mir heiß und kalt.
    Mit 50 gut organisierten und fest zusammenstehnden Kämnpfern würde ich sogar gegen 300 von denen gehen

    Mut ist Zahlen überlegen!
    Überzeugung gegen Demenz!

  57. #65 Krzyzak

    Ne. Nicht linker Gutmensch.

    Eher kleiner Naivling. Ein Mann mit Format. Da fehlen mir die Worte.

  58. @#65 Krzyzak Warst du da? Nein. Und glaube mir eins die haben da alles was auch nur ein bißchen Rechts aussah gejagt und zusammengeschlagen oder nicht mit geschrien hat.

    Aber dein Schramma hat natürlich Recht das er das gut und richtig findet.

    Und da du eh nur aus deinen Medien weißt was wirklich los war lohnt es nicht, sich mit dir zu unterhalten.
    Wahrscheinlich hätte die Dich auch verprügelt.

  59. @ ZdAi:

    Ich bin nicht für die Antifa und ihre Methoden. aber was OB Schramma sagte, war klug und vernünftig. Ich bleibe dabei.

  60. Die Auffassung, die nicht stattgefundene Kundgebung hätte das freiheitliche und rechtsstaatliche Selbstverständnis vieler bloß gestellt, ist richtig. Aber wem nützt das, solange eine große Mehrheit der nicht Politisierten von Teilen der Politik und den MSM manipulieren lässt.

    Ich bleibe dabei, Gruppierungen wie Pro Köln und „Nicht“Veranstaltungen wie der „Anti-Islamkongress“ machen diese Manipulation viel einfacher, weil Islamkritik als Sache von rechtspopulistisch Verwirrten diffamiert werden kann.

    Die Rezeption der Ereignisse hier auf PI ist eine in weiten Teilen gänzlich andere als die in „der“ Bevölkerung.

    Wenn ich hier von Gewaltphantasien lese, kann ich nur den Kopf schütteln. Wir haben keinen Bürgerkrieg und werden den hoffentlich auch nicht bekommen. Es geht darum, erstmal das manipulierende Meinungsmonopol zu brechen, einen offenen Diskurs wieder herzustellen…unter Beteiligung weiter Teile der Öffentlichkeit.

    Wer die Hoffnung hierbei auf Pro Köln setzt, marginalisiert sich nur selbst.

    Mag sein, dass Pro Köln demnächst ein paar Prozent mehr bekommt (darauf wetten würde ich allerdings nicht), aber das wird allenfalls dazu führen, dass die Mehrheit sich einem offenen Diskurs um so mehr entzieht.

    Der Diskurs muss – auch – in den großen Parteien ausbrechen. Leuten wie Schramma, der den loyalen Gauleiter gibt, kann man nicht – nur – von außen das Handwerk legen.

    Das Schlachtvieh muss sich schon selber befreien, es muss begreifen was mit ihm geschieht – oder aber es wird weiterhin alles seinen Weg gehen (was ich für wahrscheinlicher halte).

    Es geht nur über den Weg der Aufklärung, der Ermutigung zum offenen Blick und der Infragestellung von Denkverboten.

  61. Bei den nächsten Wahlen pro-köln oder pro-nrw und hoffendlich auch dann schon pro-brd wählen. Es muss etwas passieren, sonst geht alles den Bach runter.

  62. Heftig! Da wird eine genehmigte gewaltfreie Kundgebung verboten, weil Linksextremisten mit Gewalt gegen Menschen (auch Polizisten) und Sachen drohen und dann gibt es just diese Gewalt dennoch!!! Alles ein schlechter Scherz?

  63. Es ist so, wie es ist, wir können den heutigen Tag nicht mehr zurückdrehen, der Punkt ist, wir müssen uns alle mal an die Nase fassen.

    Würden wir alle, entschieden und entschlossen bei solch einer Aktion wie heute auftreten, werden mit Sicherheit auch andere verunsicherte Mitbürger gegen den Islam demonstrieren.

    Es ist doch fast Logisch, das wenn auf dem Heumarkt 50 Leute stehen, da von auch noch viele Ältere, andere Menschen die Ängstlich sind nicht zu der Aktion stehen, den es gibt in Köln eine schweigende Mehrheit.

    Außerdem glaube ich, wenn Männer diesen Pissnelken von Autonomen gegenüberstehen die Sache schon ganz anders aussieht, die lassen sich nämlich nicht so einfach verjagen und hetzen.

  64. Hitlers Machtergreifung geschah, flankiert durch die SA, „demokratisch“ – die Polizei sah weg.
    Heute hat dieser „Sieg der Demokratie“, flankiert von den gewalttätigen Linken, dem totalitären Islam den Weg zur Macht geebnet – die Polizei sah weg.

    off: Sind die schwarzen Personen auf dem ersten Bild nun Polizeibeamte oder gut gerüstete gewalttätige Linke?

  65. Und noch was:

    Wenn der kölsche Gauleiter Schramma vom „Sieg der demokratischen Kräfte“ schwadroniert, hat er Recht! Denn er wurde demokratisch gewählt.

    „Demokratisch“ bedeutet nicht „liberal“, „freiheitlich“, „humanistisch“ oder was wir uns auch immer als Form unseres Zusammenlebens wünschen.

    Demokratie ist nur die Organisationsform der Veranstaltung, nicht mehr. Der Inhalt ist etwas völlig anderes!!!!

  66. Ich muss mir nicht an die Nase fassen. Ich war da und habe dafür meine Packung bekommen. Die Packung hatte ich aber verdient, da ich bis heute an den Rechtsstaat geglaubt hatte.

  67. @haeggar

    das nennst du einen Erfolg wenn sich ein paar Leute zusammentreffen?
    Wieviele waren das? Ein paar hundert.
    Wieviele Millionen Einwohner hat Europa?

    Es gibt in Europa auch MEnschen die sind gegen Schwulle keine Moslems und bei weitem bestimmt zahlreicher als diese Typen vom Kongress.

    Und wenn wilslt du denn in den Arsch treten?
    Den Gegendemonstranten?
    Die sind wesentlich zahlreicher.
    Das beste kommt vor allem noch.
    Wären nicht soviele von außerhalb nach Köln gekommen wäre es eine ziemlich mickrige Demo geworden.

  68. Zum Thema:

    “Sieg der demokratischen Kräfte dieser Stadt”
    Heißt es aus Kreisen der Polizei.

    In einem Land wo man eine Woche lang, mit der Lokalredaktion einer gewissen Tageszeitung (WR) kämpfen muss, um einen Leserbrief veröffentlichen zu können, der mal ein paar Dinge des üblichen Manipulativ und schönschreib Journalismuss klarstellen soll und diese Lokalredaktion sagt
    Zitat:“Herr XYZ die Polizei rät Ihnen (man lasse sich das auf der Zunge zergehen) diesen Leserbrief nicht zu veröffentlichen“, wundert es mich nicht weiter das sowas gesagt wird.Und das war auch nicht gerade gestern gewesen …so kann man sehen wie es schon seit Jahren läuft.
    so nochmal:
    “Sieg der demokratischen Kräfte dieser Stadt”
    Heißt es aus Kreisen der Polizei.

    Allerdings ist der Satz Unvollständig.

    “Sieg der demokratischen Kräfte dieser Stadt unseres geliebten Arbeiter und Allahstaates”
    Einer Stadt die mit Sozialismus und Islam das Paradies auf Erden erschaffen hat.

    Achja wie sieht es eigentlich aus wenn man die Polizei künftig mit Herr Genosse Volkspolizist anreden würde – eine Beleidigung kann das ja nach dem heutigen Verhalten der Gehirn gewaschenen Polizei in Köln nicht mehr sein oder ???
    Und überhaupt „Beleidigung“ es ist doch eine Sozialistische Auszeichnung.

    Mit fällte der 03.10.1990 abends ein, da war ich Berlin unter den Linden, es wurde ruhiger und es lief Glenn Miller und anderes in der Richtung irgendwie über kam mich ein Unbehagen-so eine dunkele Vorahnung nicht greifbar – Seit heute weiß ich was es war.

    „In Köln wurde eine Veranstaltung gegen den Islam verboten !!!!“

    Das war die Einleitung bei Tagesgück:

    Alles Klar ???

  69. Polizisten tuen mir echt leid!

    Wenn sie angegriffen werden und die eigene Führung mit den Angreifern gemeinsame Sache macht … Die müssen eine stink Wut haben.

  70. Meiner Ansicht nach handelt es sich bei dem angeblich spontanen Verbot des Kongreßes und der Auflösung der Versammlung um einen langfristig geplanten Schachzug.

    Pro-Köln schreibt:

    Vielmehr löste sie auch die Versammlung auf dem Heumarkt auf, obwohl dazu offensichtlich keinerlei Notwendigkeit bestanden hatte. Die „Notstands“-Erklärung der Polizeiführung erfolgte willkürlich und rechtswidrig.

    Im Vorfeld hatte der Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma sämtliche rechtlichen Schritte versucht, um den Kongreß frühzeitig auf juristischer Ebene zu verbieten. Dabei war er jedoch in jeder Instanz gescheitert. Der Ausweg: Den Kongreß zulassen, jedoch die Stimmung so anzuheizen, dass man ihn dann mit „guter Begründung“ vor Ort zum frühest möglichen Zeitpunkt abbrechen kann.

    Für mich ein klarer, vorbereiteter taktischer und politischer Schachzug. Dies war auch mit Sicherheit keine Einzelentscheidung von Herrn Schramma. Die Order wird er von weiter oben erhalten haben.

  71. @ #67 Krzyzak

    Alles sehr vernünftig was OB Schramma gesagt hat. Alles vernünftig!

    So, jetzt dürft ihr richten und mich als linken Gutmenschen etc. bezeichnen. Aber sparrt euch die Mühe, ich bleibe bei meiner Meinung.

    <
    Na dann bleib halt bei deiner Meinung, das ist mir doch völlig egal. Wir werden dich deswegen nicht am Baukran aufhängen, oder vom Balkon stoßen, dir kein Messer in den Rücken stechen, und niemand hier wird dich bis zum Kopf in den Boden eingraben und mit Steinen auf dich werfen.

    Aber wenn es irgendwann andere tun, dann steh auch weiterhin zu deiner Meinung, und plärr dann nicht rum, du hättest nichts gewusst.

  72. Ein möglicher Grund für das alles, also mal nach Ursachenforschung-Maßstäben:

    „The Koran: Testimony of Antichrist“
    http://members.aol.com/AllahIslam/contents.html

    Einigermaßen gutes Englisch braucht man jedoch, aber davon, und bitte vom Titel nicht abschrecken lassen, ob jetzt gläubig oder nicht. Der Doc stellt dort einige (!) interessante und erschreckend gut recherchierte Thesen auf. Lesen!

  73. #88 fanta2

    Wenn sie angegriffen werden und die eigene Führung mit den Angreifern gemeinsame Sache macht … Die müssen eine stink Wut haben.

    Es zwingt sie niemand dazu, diesen Beruf auszuüben.

  74. #84 ZdAi (20. Sep 2008 20:36)

    Deshalb habe ich das ja angemahnt! Diesen Linken Spinner können sich sehr gut Organisieren, aber wir anscheinend nicht, dafür gibt es sicherlich gute Gründe, den die meisten von uns Arbeiten, die nicht.

  75. Friedliche Demos ohne Pro Köln wären sinnvoller.

    Nur werden kaum Menschen kommen. Man hatte ja schon Angst zum Public Viewing Deutschland – Türkei zu gehen.

    Trotzdem solltet ihr nicht aufgeben!
    Also erstmal weiter fleissig den Link von PI in sämtlichen Communities verteilen.
    Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung!

  76. @ #86 honigbaer #90 ComebAck

    Giordano:
    ICH, ICH, ICH, ICH, ICH…..

    Für mich ist auch diese Spezies kein Bundesgenosse in der großen Auseinandersetzung zwischen dem judäo-christlichen und dem islamischen Kulturkreis
    Ja, Herr Giordano, wenn’s nach mir geht, verzichtet auch PI auf die Hilfe Ihrer Spezies – lieber einmal glatt abgelehnt, als sich immer wieder darauf verlassen und trotzdem nie zu wissen, ob der Herr vor oder nicht doch plötzlich hinter einem steht mit einem verbalen Dolch in der Hand.

  77. #30 Biberbirne
    Was glauben sie was dabei raus kommt ?
    Die Gerichte sind durchzogen mit Linken Antidemokraten.
    Das Urteil kann ich ihnen jetzt schon nennen

  78. Interessant war auch, dass die Antifa schon um Köln zu massiven Zugverspätungen geführt hat, weil Signalanlagen besprüht und Gleise blockiert wurden. Aber ein Eingriff in den Zugverkehr wird Schramma sicherlich unter geht okay abbuchen. Aber man stelle sich vor, Glatzen-Kalle mit ner Dose Schädelbräu in der Hand wäre so drauf gewesen, um eine Antifa-Demo zu verhindern, na da wäre was los.
    Aber im Ernst: die Genossen – ich schreibe mit Absicht Genossen – von der CDU müssen sie doch nicht mehr alle beieinander haben, als Hilfstruppen den Schwarzen Block indirekt anzufordern, um ihre Pfründe zu retten, die sie durch Pro Köln bedroht sehen. Der Feind meines Feindes ist nicht automatisch mein Freund. Ich denke, ohne Sympathie für Pro Köln zu haben, dass die Quittung folgen wird. Vielleicht schon heute Nacht, wenn die Antifas in Ermangelung eines Gegners mal zeigen, wie das selbsternannte Proletariat mit dem bösen Kapitalisten in Figur des Autohausbetreibers umgeht. Freuen wir uns auf eine neue Runde im Spiel: Haut den Lukas! Ich habe jedenfalls der Bundes-CDU mitgeteilt, dass ab heute, wegen undemokratischen Verhaltes die CDU als Wahlalternative perdu ist.

  79. #84 ZdAi

    Ich war da und habe dafür meine Packung bekommen. Die Packung hatte ich aber verdient, da ich bis heute an den Rechtsstaat geglaubt hatte.

    Der Ausgang der Veranstaltung ist die logische Folge des Vorspiels. Da ich einen solchen – oder schlimmeren – Ausgang befürchtet habe, bin ich fern geblieben. Ein Lob an dieser Stelle für den PI-Betreiber, der wacker ein Banner mit der Internetadresse über der notdürftigen Pressekonferenz auf dem Flughafen hoch gehalten hat. Eine wirksame und unter den gegebenen Umständen professionelle Maßnahme. Mehr war an diesem Wochenende nicht mehr herauszuholen.

    Der Diskurs wird aber viele neue Interessenten erfasst haben.

  80. was sagt ihr zur Verhältnismäßigkeit? Ich meine Ziel-Mittel-Einsat unsererseits. Immerhin sind die Kosten die wir aufgewendet haben um ein zigfaches geringer, als die unserer Gegner. Außerdem, diesmal müssen die Lügenmeldungen einfach noch mehr Menschen aufgefallen sein.

    Allerdings sollten wir andere Protestformen ins Auge zu fassen. Der Mechanismus ist derselbe und sticht in der BRD einfach nicht. Die Organisatoren der Gegendemonstranten wissen genau wann der kritische Punkt der Polizei bzgl. Verhältnismäßigkeit erreicht ist. Sind erstmal genug Konfliktpunkte besetzt, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit der Zusammenstöße mit der Polizei. Das wird sich immer wiederholen. Das ist ja auch im Sinne der Politiker die dann den Sieg der „Demokratie“ verkünden können.

    Ich sehe allerdings auch das Potential, wenn die Teilnehmer die Ausdauer haben und sie wieder und wieder wiederholt, daß diese Köln-Demos einen „Leipzig“-Charakter kriegen.

    Wir brauchen kostengünstige alternative Protestformen.

  81. Meine Aufregung hält sich in Grenzen: war
    doch nicht anderst zu erwarten… man kennt
    doch den Zustand unserer schönen Republik !!
    Eine weitere Bestätigung hierfür schafft –
    zumindest bei mir – keinerlei Regung… ist nun einmal so !

  82. #84 ZdAi

    Du kommst doch auch aus Ffm?!?
    Wo und wie lange haste denn heute das Geschehen verfolgt?

    Auch ich war da und muss feststellen, daß mich dieser Tag enorm verändert hat und ich noch immer nach Worten ringe…

    Das Schlimme ist, daß diese Mechanismen nun schon seit Jahrzehnten ungehindert funktionieren können; wir werden es schwer haben, keine Frage, aber wir haben gar keine andere Wahl als zu kämpfen!

  83. Nachdem ich die Berichte unserer freien Presse gelesen habe, stellte ich fest, das mein ganzer Bekannten – und Freundenkreis aus lauter Nazis besteht. Das wäre an sich nicht das allerschlimste. Was mich aber am meisten entrüstet hat ist, daß ich selbst auch ein Nazi bin. Oder habe ich etwas missverstanden?

  84. Ich war auf dem Heumarkt. Da ich mich als Kölner gut auskenne, war es mir ein leichtes diesen zu erreichen. Ich war gegen 11.30 vor Ort. Um 12 Uhr wurde vom Sprecher von ProKöln der Kongress eröffnet. Kurze Zeit später wurde uns mitgeteilt, dass die zum Flughafen angereisten Teilnehmer dort festgehalten würden. Nach der Ansprache des italienischen Vertreters, wurde mitgeteilt das der Kongress auf Anordnung der Polizei verboten worden ist. Diese Zeit nutzte ich um Kontakte zu knüpfen. Ich lernte 2 weitere PI’ler kennen. Und eine Dame aus England von Vigilant Free Europa kennen.. Ich befolgte die Anordnung der Polizei nicht, die die Teilnehmer auf dem Heumarkt geschlossen wie eine Horde Affen durch die grölende Antifahorden führen wollte und verließ mit zwei weiter Teilnehmern die Veranstaltung.
    Zum Gesamteindruck:
    Da vielen Menschen die Teilnahme an der Veranstaltung durch Polizei und “Gegendemonstranten “ verwehrt worden ist, waren nur etwa 100 Teilnehmer anwesend. Etwa 50 von der Presse.
    Da der Heumarkt komplett von “ Gegendemonstranten” blockiert war schätze ich ihre Zahl auf etwa 4000-5000. Die Mehrzahl herangekarrte Schüler und Jungendliche und dazwischen tummelte sich ein harter Kern von Antifanten von denen auch die Gewalttaten unter dem Gejohle der aufgehetzten Jugendlichen ausging.

  85. Ich bewundere Herrn Giordano in seiner Diagnosestellung (Der Islam ist das Problem!). Hier ist er glasklar.
    WO er aus meiner Sicht unklar wird sind die Konsequenzen. Er möchte Veränderung durch Dialog. Das hoffe ich auch.
    Ich glaube aber nicht dass der Islam veränderungsfähig ist (die einzelnen Menschen schon, sie können abschwören!).
    Herr Giordanos Konsequenz wenn der Dialog keine Frucht trägt (von islamischer Seite) erscheint mir am ehesten so etwas wie Resignation zu sein

  86. Seit langem hier schon stille Leserin, möchte ich Euch wissen lassen, dass ich heute in der Nähe des Heumarkts durch unwillkürlich aufsteigende Tränen den Tod des Grundrechts auf freie Information und freie Meinungsäußerung betrauert habe.

    Getröstet wurde ich durch eine liebe Freundin, die sich nicht traut, in ihrem beruflichen Umfeld von ihrem Jüdisch-Sein zu erzählen, weil sie Angriffe von Moslems fürchtet.

    Und: Ein aufschlussreiches Gespräch konnten wir mit einem von weit her angereisten jüdischen Franzosen führen, der fassungslos war ob der Naivität der „Mitläufer/innen“ im angeblichen Kampf gegen rechts.

  87. Ein Sieg der demokratischen Kräfte?
    Was unterdrückt wird, wird sich den Weg bahnen. Besonders, wenn es ein berechtigtes Anliegen ist; und der Widerstand gegen den Islam ist berechtigt.
    Mir scheint, es kommen in Deutschland wieder Zustände wie in der Weimarer Republik auf.
    Jede politische Gruppe sollte, so scheint es, wieder Sturmabteilungen und Schutzstaffeln bilden, um ihre politischen Anlässe durchführen zu können …. Auf die Polizei und den Rechtsstaat ist kein Verlass mehr …. Deutschland – Viertes Reich!? (Aber diesmal linksfaschistisch!?)
    Der Islam wird untergehen. Ein islamisches Deutschland? Nur über unsere Leichen!

  88. Wie kann das sein das ich hier steuern zahlen muß. Ich zahle Steuern dafür das man als freiheitsliebender Mensch unterdrückt wird von den Massenmedien , der Politik und einigen weischbirnen der Linken Szene.?

    Wie kann es sein das man GEZ Gebühren fordert dafür das man permanent mit falschinformationen belogen wird ?

    Dieses Land ist völlig kaputt aber ein Triumph habe ich und ihr .
    Die Kölner Bürger haben heute mal die Wahrheit gesehen.
    Wer von den Kölner jetzt immer noch nicht begreift wird es spätestens dann wenn die Moschee steht.

    Aber größte Triumpf ist das die Linken die als deutsche selber Parolen wie „nie wieder deutschland“ schreien und den Islam die Türen öffnen werden. Das denen das Genick gebrochen wird wenn der Islam hier die Kontrolle hat.

  89. #66 eidens (20. Sep 2008 20:22)

    “Ein Polizeihubschrauber zwang ein Flugzeug zum Landen, das ein Banner mit der Losung PRO KÖLN hinter sich herzog. Das würde angeblich die linken Randalierer provozieren, hieß es. ”

    Aha da geht das also, wenn aber eine wirkliche Gefahr besteht dann ist es nicht Verfassungsreform, siehe Abschuß von entführten Flugzeugen.

  90. Also von der Wirkung her ist es massiv. Die Linken haben sich komplett diskreditiert und das ist gut so. Mindestens 300 Linke sind in Haft und werden heute auch nicht mehr entlassen.

  91. Der Begriff Rasse hat einmählich ausgediehnt. Darum handelt sich auch eine rechte Partei sehr viel Ärger ein. Das Thema Pateien-Verbot für braun ist ja nun mal nichts neues. Jetzt hat sich auch das Volk gemeldet. Interssant ist nur warum gerade bei dem Thema „Islam“ so eine Gewalt aufkommt? Ja, aber Pro-Köln nutzt die Ängste der Bürger die sie vor dem Islam haben doch nur aus. Gegen Islamisierung Europas ja, aber nicht so. Es gibt genug Dinge gegen den Islam; Krieg im Irak, Krieg in Afghnistan, Guantánamo und hoffentlich auch Krieg im Iran! Das Thema „Islam“ brennt aber Deutschland hat eine besondere Geschichte und somit muss der Islam hier besonders behandelt werden.

  92. Wir haben es viele Jahre zugelassen, dass unsere Meinungsfreiheit bezüglich der Zuwanderungspolitik eingeschränkt wurde und jeder Kritiker dieser Religion, deren Eigenart es ist, keine Kritik zuzulassen, in die rechtsradikale Ecke zu stellen. Wir sehen heute in Köln, dass die Islamisierungslobby, im nächsten Schritt, gerade dabei ist, unsere Grundrechte und die Demokratie abzuschaffen.
    Die politische und wirtschaftliche Elite in Deutschland verspricht sich von einer Islamisierung, gegen den Willen der deutschen Bevölkerung, finanzielle Vorteile und eine Stabilsierung ihrer Macht, für dieses Ziel sind sie bereit, die Demokratie zu begraben.
    Das zeigt das ungeheure Ausmaß an Manipulation und Gewalt, das von Schramma und Konsorten in Köln angerichtet wurde, um die eigenen Ziele
    durchzudrücken.

  93. GIORDANO:

    „Pro Köln ist die zeitgenössische Variante des Nationalsozialismus, die, wenn sie könnte, wie sie wollte, mich in eine Gaskammer stecken würde.“ Eine Charakteristik, die ich mit bestem Gewissen von der Welt auf andere Teilnehmer des faschistischen Großspektakels erweitere. Dem mir angedrohten Verfahren sehe ich mit freudiger Erregung entgegen.

    unglaublich.

  94. Soweit ich weiß, wird die Veranstaltung jetzt neu terminiert!

    Tja, lieber Türken-OB „Schrammi“, zu früh gefreut!

    Eines sollten sich diese Schrammas und seine „DDR-2-Stereo-Typen“ mal merken:

    WIR GEBEN NIEMALS AUF!!!

  95. Guter Kommentar aus der Welt:

    Walter Stingl meint:
    Nicht Köln ist das Problem. Bei meinem heutigen Einkauf auf dem Marktplatz in Wiesabaden mußte ich mit Entsetzen feststellen, wie weit wir von den Nazis manipuliert werden: DEUTSCHE Äpfel, DEUTSCHE Zwetschgen.
    Wo bleiben die Helikopter aus Karlsruhe???
    Das macht mich ein ganzes Stück weit traurig.

  96. @#81 karl-friedrich
    du hast recht die mehrheit der Kölner hat mit sicherheit angst vor „vergeltung“.

    Aber das wir entschlossen stehen geht aus folgenden grunde nicht.
    1) Die Polizei wird von oberster Polizei ebene angeordnet den AntiFas beiseite zu stehen

    2) du hast gesehen was heute passiert , die Faschisten von der AntiFa legen den Verkehr lahm (Züge) und ihre helfershelfer von der Polizei lassen die die nicht der linken meinung sind nicht zusammen kommen.

  97. #111 Aquarius

    Beherrschst du auch Deutsch?
    Wenn ja, dann fasse Deine Gedanken doch bitte noch einmal in dieser Sprache VERSTÄNDLICH zusammen, danke!!!

  98. #101 Fensterzu (20. Sep 2008 20:52)

    @ #86 honigbaer #90 ComebAck
    lieber einmal glatt abgelehnt, als sich immer wieder darauf verlassen und trotzdem nie zu wissen, ob der Herr vor oder nicht doch plötzlich hinter einem steht mit einem verbalen Dolch in der Hand.

    @fensterzu wie gesagt ich habe nicht gegen Ihn den Giordano, aber „für“ Ihn auch nicht unbedingt- was denn ?? eine Trennung (jetzt) noch zwischen Islam und Kommunismus ist ja faktischer Unsinn.
    Köln hat es bewiesen.
    Das wir eine Suppe sein am ende.
    Übrigens Ulfkotte lesen JA als sicheren „Verbündeten ???“- Ich weiß es nicht.
    Da „wir“ seit heute Mittag eh nicht mehr in einer Demokratie leben und damit zu rechen ist, das PI bald verboten werden wird- zumindest aber es Providerblockings geben könnte- (und wie schnell etwas „verboten“ wird nach der Art des Ermächtigungsgesetzes konnte man heute um 12.15h sehen) MÜSSEN WIR JETZT ANDERE WEGE DER GESICHERTEN UND VOR ALLEM U-BOOT FREIEN KOMMUNIKATION FINDEN.

    Sind „unsere“ Plattformen (also Blogs, Video Blogs) etc erst einmal weg bleibt nichts mehr übrig !!!

  99. #115 Meister Eder (20. Sep 2008 21:04)

    Ich war gerade auf dem WDR Artikel, und habe mir mal das 4. Bild angeschaut (vergrößerung) „Freunde von Pro Köln warten
    “ eines fällt mir das schon auf, das die Freunde meistens Kahlrasierte Köpfe haben, ist das Zufall?

  100. #100 fanta2

    Die Einstellung hat die Antifa auch.

    Wenn es darum geht, die Deutschen, die mit ihren Steuern und Sozialabgaben diesen Staat am laufen halten, vor linken oder südländischen Gewalttätern zu schützen, ist kein Polizist zu sehen.

    Wenn es aber um wirklich wichtige Dinge geht (Sonntag nacht vor einer Schule 1 km/h zu schnell gefahren o.ä.), dann sind sie sofort zur Stelle.

  101. Also Kinders,

    dass war eindeutig ein Sieg der Linksfaschisten über das demokratische Grundrecht der Rede und Versammlungsfreiheit
    Offensichtlich besteht in Sachen Handlungsbedarf. Nachhilfe tut bitter Not.
    Man darf den linken Moscheefreunden aber getrost zum kurzfristigen Erfolg gratulieren.
    Es wird einer ihrer Letzten in dieser Sache sein.

    Zukünftig muss Pro Köln mehr darauf achten wenn es einlädt und anspricht.
    Wenn ich ein Pro Teilnehmer schimpfen höre, „dass für all dies die Zionisten und die USA verantwortlich sind“ (Arte Nachrichten) bekomme ich ziemlich Bauchschmerzen.
    Mit solchen Leuten in Verbindung gebracht zu werden ist ziemlich übel und widerspricht auch völlig unserem PI Selbstverständnis.

    Ich glaube aber trotzdem, dass sich was bewegen wird. Die heran gekarrten Plärrsäcke sind eine Sache, die tatsächliche öffentliche Meinung ist etwas total anderes.
    Ich appelliere aber dringend an PI sich nicht auf eine Truppe, sei es Pro Köln oder sonst wen derart tief einzulassen, dass wir zu 100% damit identifiziert werden. Kann man wirklich jetzt schon sagen wo die hingehen?
    Pro Köln ist eine Option unter noch anderen die kommen werden. Man muss sehen wie weit man miteinander kann.

  102. #65 Krzyzak
    Natürlich kann Schramma gut reden und die Reden, die man ihm geschrieben hat bestens vortragen.
    Mein lieber Krzyzak, ausgewogen und überzeugende Reden schreiben kann ich auch. Die hören sich dann aber deutlich anders an wie die Reden Schrammas. Und ich kann dir versichern, dass ich, der dem „Humanismus und der Vernunft verschrieben ist“, so schreibe dass Leute wie du am Ende voll betroffen und irritiert wegen des Islam zurückbleiben.

  103. #118 MikeVanBike (20. Sep 2008 21:07)

    Das ist Video ist doch der beste Beweiß, da steckt doch System hiter der gabzen Sache, wenn es in Schweden genauso abläuft wie bei uns.

  104. Eine weitere Möglichkeit des demokratischen Widerstandes wäre doch z.B. massenhaft der CDU/CSU SPD und FDP beizutreten und auch den Parteitagen Anträge stellen. Denke der Beitritt von 5 bis 10 tausend konservativen neuen Mitgliedern würde den Kurs der etablierten ändern. Und ein Massenausschluss wäre sicher auch ein Zeichen in die richtige Richtung. Es wäre vielleicht besser, als dauernd neue kleine Parteien und Splittergruppen zu bilden. Und ein Herr Schramma könnte ja wohl in Köln nicht gegen seine eigene Partei auf Dauer bestehen.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  105. #104 picasso

    Was sagt ihr zur Verhältnismäßigkeit? Ich meine Ziel-Mittel-Einsat unsererseits. Immerhin sind die Kosten die wir aufgewendet haben um ein zigfaches geringer, als die unserer Gegner. Außerdem, diesmal müssen die Lügenmeldungen einfach noch mehr Menschen aufgefallen sein. Allerdings sollten wir andere Protestformen ins Auge zu fassen.

    So ist es. Es gilt nun, rational einen Plan für die Zukunft zu entwickeln, der mit einem Minimum an personellem und materiellem Aufwand ein Maximum an Wirkung erzielt.

    An dieser Stelle möchte die Einrichtung eines an PI angegliederten Forums anregen. Das Problem an einer Diskussion innerhalb der PI-Kommentare ist, dass die Kommentarbäume sich nach unten verschieben, nicht miteinander verbunden sind und irgendwann geschlossen werden.

    Ein klassisches, statisches Forensystem würde Ruhe und Produktivität in die Sache bringen. Zudem könnte man per E-Mail hingewiesen werden auf neue Reaktionen auf einen Kommentar den man zu einem früheren Zeitpunkt geschrieben hat. Dieses Forum könnte im horizontalen Hauptmenü von PI oben verlinkt werden.

    Die bisherige Möglichkeit zur Kommentierung von Beiträgen kann ja parallel weiter fortgesetzt werden.

  106. Für die, die noch Zweifel haben:

    Freuen über den heutigen Tag in Köln dürfen sich:
    Linksradikale Gewalttäter und Islamisten.

    Sorgen um diese Gesellschaft machen sich:
    Freiheitsliebende und Demokraten.

  107. @#127 karl-friedrich
    Jepp ich kan mir das nicht 2 mal angucken, da kommt mit nämlich die galle hoch, wenn ich dran denke, dass wir auch bald soweit sind.

  108. @ #124 Plondfair

    Ach so, du hast einen Strafzettel bekommen.
    Sag das doch gleich.

    Im übrigen müssen Polizisten nicht selten ihr Leben gegen ganze Clans mit speziellem Hintergrund auf’s Spiel setzen.

  109. Wenn die Medien diejenigen, die für Demokratie auf die Straßen gehen und dafür mit Mord und Totschlag leben müssen, zum Staatsfeind erklärt werden und undemokratisch behandelt werden, „Nazis“, „Rassisten“, „Rechtsradikale“ und Co. nennen, dann bin ich ab sofort offiziell einer.

  110. 55 Fensterzu
    G8 Gippfel Heiligendamm oder sonst wo, die Kosten für die Randale der Autonomen, Linken und sonstigen Blöcke werden immer zweifach vom Steuerzahler getragen, wenn nicht noch mehrfach!
    -wer von den Chaoten geht einem steuerpflichtigen Job nach und lebt nicht vom Sozialamt
    -die verursachten Schäden, Einsatz von Polizei zahlt der arbeitende Bürger über seine Steuern
    -aus dem Topf Kampf gegen Rechts und verschiedenen anderen ähnlichen Projekten, bedienen sich diese Gruppen mit „Aktionen und Veranstaltungen“, die wohl der Selbstfinanzierung auch für andere Aktionen verwendet werden
    – auch die Rolle des StudVZ ist mir nicht immer ganz klar

  111. Pro Köln sind alles Versager. Die hätten garnicht erst diskutieren sondern gleich gewalttätig werden sollen.
    Wozu waren denn die Schläger aus Belgien da?
    Da versuchen die ne Kundgebung abzuhalten. Total lächerlich und dann ohne Elan und Esprit ausgeführt.
    Nein wir brauchen etwas neues. Der Name Pro Köln ist zu negativ behaftet. Diese Amateure haben es geschafft dass die Bewegung von 99% der Menschen als Versagertruppe wahrgenommen wird. (zu recht)
    Glaubt ihr wenn Pro Köln in 2 Monaten nochmal nach Köln ruft dass da einer den Arsch hochbekommt und dort erscheint? Nein da werden wieder nur 30 Hansel stehen, der Rest sagt sich “Pro Köln war letztes mal scheisse, dieses mal wirds genauso sein”.
    Und Bang, alles vorbei. Wir dürfen uns auf die nicht mehr verlassen. Im Gegenteil wir müssen diesen Heuchlern den Rücken zukehren und das ganze auf eine völlig neue Stufe heben!

  112. Mal eine Frage: Nachdem die Linksextremisten ihren Spaß auf der Straße hatten, werden sie sicher nicht alle noch am Abend die Stadt verlassen.

    Die machen bestimmt noch irgendwo schön Party und nächtigen dann auch dort. Kennt jemand die entsprechenden linksextremen Zentren in Köln?

  113. Übigens @Giordano

    Hätte es 1917 den Kommunismus nicht gegeben ,wäre Hitler 1933 auch nicht an die Macht gekommen.
    Im Grunde sind die Kommunisten „dran Schuld.“

  114. @ ratloser: Die Leute von ProKöln haben getan, was sie konnten. Wenn sich die ganze Stadt gegen sie verschwört, inkl. Taxi-/Bus-/Schiffahrtsunternehmern, Restaurants und Hoteliers, nicht zu vergessen die Schramma-hörige Kölner Stadtpolizei, was bitteschön erwartest du dann ? ProKöln hat ja keine Privatarmee, um sich Bullerei und Antifanten vom Hals zu halten.

    Giordano und Ulfkotte sind allerdings gottserbärmliche Knalltüten. Aber die beachtet auch schon keiner mehr – weder im PI/ProKöln-Lager noch bei den etablierten Parteien. Der Schaden, den die beiden noch anrichten können, ist also sehr begrenzt.

  115. #129 MikeVanBike (20. Sep 2008 21:14)

    HAHAHAAHAHA ich lache mich kaputt, und wieder ist mein Lieblingsbürgermeister mit der Couperose, wo hat er den die Zufällig auftretende Türkin her?

  116. #33 Kriegsweihnacht (20. Sep 2008 19:43)

    Überleg dir das nochmal mit dem Bund – da kannste den Umgang mit Waffen lernen, wirst schön fit und schiebst ansonsten ne ziemlich ruhige Kugel. Der Sold ist natürlich mies, aber die Kameradschaft wiegt das wieder auf. Und wenn du es richtig anstellst, kannst auch noch den LKW-Führerschein machen …

  117. #130 Norbert Gehrig (20. Sep 2008 21:14

    Das wäre aber ein Prozess der sich über viele Jahre bewegen würde, so einfach ist das auch nicht.

  118. Tja – die Linken haben sich hier massiv selbst geschadet!
    Im TV waren heute Bilder mit ProKöln Plakaten
    zu sehen: Für Grundgesetz gegen Islamisierung!

    Die Botschaft bekommt hier noch mehr Breitenwirkung die Mehrheit der Bevölkerung steht dem Islam sehr negativ gegenüber.

    Schrammas Tage sind gezählt – der Mann ist Geschichte!

    Eine Kritik am Islamisierungskongress:

    Mit massiven Störungen/dem Verbot mußte man in dieser Sozialistenhochburg fast rechnen.

    Wieso hat man den Kongress micht nach Oberitalien verlegt unter den Schutz der Lega.
    Dort wären die Antifas nicht weit gekommen….

  119. OB Schramma

    ist Komplice der Islam- und Links-Nazis, der die Gewalt der Strasse und des Staates zur Abschaffung der wichtigsten demokratischen Grundätze, der Meinungs- und Versammlungsfreiheit einsetzt, um dies Land moslemischen und sozialistischen Barbarenhorden zu überantworten.

    OBama bin Schramma gehört seines Amtes enthoben, vor Gericht gestellt und wegen Hochverrats der verfassungsmäßigen Ordnung von Bund (§ 81 StGB) und Land (§ 82 StGB) lebenslänglich eingebuchtet.

    Hochverrat

    Ein Schwerverbrecher.

    Ratio

    @ PI:
    Es ist ein übler technischer Mangel dieses Blogs, daß sich ohne Tricks keine Links auf bestimmte Kommentare abrufen und setzen lassen. Alle andren haben dafür sog. „Permanent Links“.

    Wieso gibt es das hier nicht? Führt das bitte endlich ein! Beispielsweise könnte man das Datum der Kommentare mit einem Link auf selbige unterlegen. Kann doch nicht so schwer sein – oder?

    Ratio

  120. #139 Patrick

    So leid es mir tut, Deine Meinung/Dein Geschwafel zeigt das größte Dilemma unseres Landes auf und ist zu 100% für die heutigen Zustände verantwortlich!

    Sobald auch die „letzten Versager“ aufhören sich auch für Deine Grundrechte/Freiheiten öffentlich einzusetzen, dann kannste ja aus der Versenkung auftauchen und Dich selbst/uns alle retten oder aber auch einfach nur dumm aus der Wäsche gucken, jammern und rumheulen, weil man ja eh nichts ändern kann…

    Es ist echt zum Kotzen!

  121. „Die Proteste waren weitgehend friedlich“ wurde heute in der Tagesschau gesagt.
    Offenbar soll uns der Terror der Antifa-SA als Normalzustand verkauft werden.
    Für die Tagesthemen wurde „Kölns Kampf gegen Rechte“ angekündigt. Der Titel ist auch korrekt. In Köln wurde heute gegen viele Rechte gekämpft, z.B. gegen das Recht auf freie Meinungsäußerung (Artikel 5 GG) und das auf Versammlungsfreiheit (Artikel 8 GG).

  122. Was heute abging sollte niemanden hier verwundern. Für was man nicht selbst gekämpft hat, ist auch nichts wert. Wieso also sollte die jetzige Generation Demokratie und Meinungsfreiheit achten.

    Heut kann man selbst Polizisten anpöbeln, ohne gleich eine drauf zu kriegen. Nehmen wir mal an, die Gutmenschen hätten heute genauso Angst um Ihre Unversehrtheit haben müssen, wie die Islamkritiker – Es währen keine zehn Hansele auf der Straße zu sehen gewesen.

    Aber sind wir mal ehrlich, es hätte kaum was besseres passieren können oder hätte man mit einer Pro-Köln Demo ohne jegliche Reaktion der Gegenseite und ohne jegliche Presse etwa mehr erreicht? Sicher nicht!

    Fazit: Voller Erfolg für die Islamkritik. Danke allen Gutmenschen!

  123. #147 Sotrum II (20. Sep 2008 21:27)

    Sei mal vorsichtig, das ist mein Lieblingsvideo, Überfall Überfall

  124. #137 fanta2

    Ach so, du hast einen Strafzettel bekommen.
    Sag das doch gleich.

    Keine Sorge. Ich habe schon seit ewigen Zeiten keinen Strafzettel mehr bekommen.

    Im übrigen müssen Polizisten nicht selten ihr Leben gegen ganze Clans mit speziellem Hintergrund auf’s Spiel setzen.

    Meinst du vielleicht diesen Klassiker?

    http://de.youtube.com/watch?v=Xc6gd56cmDg

    Wer sich als Polizist von halbstarken Türken verprügeln läßt, sollte ernsthaft darüber nachdenken, ob er den richtigen Beruf gewählt hat.

  125. Ich gehe davon aus, dass der Verlauf der Veranstaltung, die kurzfristige Absage durch die Polizei, ein abgekartetes Spiel war. Nachdem Schramma und sein Begleitgesochse vor Gericht mit dem Verbot des Kongresses gescheitert waren, mussten sie sich etwas anderes einfallen lassen. Zu diesem Anlass wurden im Vorfeld bereits seit Wochen Linksfaschisten und andere Demokratiefeinde von Schramma und Konsorte ordentlich instrumentalisiert.
    Für diese Vermutung spricht auch, dass die Polizei vor der offiziellen Absage auf dem Heumarkt den von Antifanten versperrten Zugang für die Demonstrationsteilnehmer n i c h t freimachten, weil sie mit Sicherheit dahingehend gebrieft waren, dass eine Absage erfolgen würde!

  126. # 104 picasso

    Wir sollten andere Protestformen ins Auge fassen …

    … finde ich auch bzw. die Protestformen stärker reflektieren.

    Ich meine, ein Ergebnis des Kongresses oder seines Versuches ist, dass das Tabuthema nicht mehr lange eines ein wird. Das war zum Teil ganz vorne in der Tagesschau, mal abgesehen von der Tendenz.

    Dass Achmaschlagmichtot aus Iran intervenierte und ein malaysischer Nobody zeigt ebenfalls, dass hier Wirkung erzeugt wurde.

    Hier im Lande sollten wir das Thema warmhalten und auf diese Weise eine Diskussion erzwingen, die dann Fakten und Argumente aufgreift bzw. es erlaubt sie zu denken.
    Jeder sollte selbstverständlich sagen können, wie unzivilisiert der Iran ist, wie primitiv die Schandmorde sind. „Islam ist frauenfeindlich“ muss wiederholt werden und wiederholt werden können, bis sich die Frauenhasser dazu äußern müssen.

    Warmhalten durch immer und immer wieder ausgelegte Flugblätter.

    Diese sollten enthalten: Meldungen aus etablierten Presseorganen, die ja zum Teil nicht verblendet sind, z.B. die Umfrage der „Welt“ zum Kongress.

    Der Vorteil ist, dass man nach dem Verteilen der Flugblätter nicht oder schlechter wegen antiislamischer Hetze verurteilt werden kann, wenn man denn erwischt wird.

    Besser wäre es aber schon jetzt subversiv zu arbeiten, also die Flugblätter in der Bahn auszulegen o.ä.

    Für die Freiheit! Rotgold.

  127. @ #121 ComebAck

    #101 Fensterzu:
    lieber einmal glatt abgelehnt, als sich immer wieder darauf verlassen und trotzdem nie zu wissen, ob der Herr vor oder nicht doch plötzlich hinter einem steht

    Du hast recht, das war doch zu heißblütig von mir geschrieben – ich bin Schwabe, aber wenn das Temperament mit uns durchgeht … 🙂

    Wir müssen Giordano natürlich nicht ablehnen, sondern seine Stellung und Stimme immer dankbar nutzen, wenn er in unserem Sinne spricht. Aber jedes Mal, wenn er das tut, bricht hier bei manchen ein Hochrufen aus, er sei unser Mann und unser bester Verbündeter, und das ist nicht gut, weil es nicht stimmt – er selber lehnt es am heftigsten ab, zu sehr mit uns zu tun zu haben. Also tun wir ihm den Gefallen.

  128. #158 danton die Polizei hatte die Taktik die Menschen die durch die Antifa durchgekommen sind einfach zurück zur Antifa zu treiben, die Folgen dürften jedem klar sein.

  129. @karl-friedrich

    lieblingsvideo hin oder her das video ist ein Fake das merkt jeder der sichd as ding ansieht.

  130. 27136 pi-news user an einem Samstag.Das ist schon ein Erfolg.

    Der heutige Tag ist ein Wendepunkt.

    Er hat gezeigt, das wir weniger Freiheiten haben als die Russen in Putins Reich. Niemals würde der eine Kundgebung patriotischer Landsleute verbieten. Niemals würde der Islamkritiker mundtot machen wollen. Er weiß, wozu Moslems fähig sind, was ihr Ziel ist.

    Warten wir den Anti Islam Gipfel in Israel ab. Den können die Schrammas Deutschland weder verbieten, noch verhindern, noch schlechtreden. Bis dahin:

    Kopf hoch und:

    http://de.youtube.com/watch?v=s2_eHTzDxLk

    Ich persönlich habe beschlossen, einen hebräisch Lehrgang zu besuchen. Man sollte auf alles vorbereitet sein. Und Gott sei Dank, meine Frau hat einen israelischen Pass.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  131. Habt ihr das Bild bei Welt-Blödline gesehen?
    Ein kleines Mädchen hat ein Schild in der Hand mit den Spruch „Rassismus tötet“.

    Das hat mich jetzt an die Palästinenser erinnert, die Kinder mit Waffen aufmarschieren lassen.

    Scheiß Al-Antifa-Terroristen.

  132. #163 Sotrum II

    Sollte Dir irgendwann mal jemand die Fresse polieren, zeitgleich an Deinem Eigentum Sachbeschädigung betrieben werden und nur Videobeweise in schlechter Qualität vorliegen und Du dann in dem Fall genauso schreibst, erst dann werde ich Dich für voll nehmen!

  133. #150 karl-friedrich (20. Sep 2008 21:29)

    #141 ComebAck (20. Sep 2008 21:24)

    Das nenne ich aber mal Logik, das sollte man in Marmor meißeln!
    ————————————————
    naja es wäre zumindest mal ein Anlass ein paar Gedanken daran „zu verschwenden“….

  134. #164 Norbert Gehrig
    Guter Einwand.
    Die Russen hier greifen sich an den Kopf gegenüber dem was sich in Köln abspielt
    … und nicht nur die.

  135. @ #154 C. Mori

    Für die Tagesthemen wurde “Kölns Kampf gegen Rechte” angekündigt. Der Titel ist auch korrekt. In Köln wurde heute gegen viele Rechte gekämpft, z.B. gegen das Recht auf freie Meinungsäußerung (Artikel 5 GG) und das auf Versammlungsfreiheit (Artikel 8 GG).

    Das sollte man so weit wie irgend möglich kürzen und auf Plakaten als Bilanz dieses Wochenendes in Köln verkünden! Für die ‚Linken‘ muss es ja immer kurz sein, sonst wird’s ihnen zu kompliziert:

    ‚Köln ohne Linke – Köln blüht auf!‘
    (Man darf ‚Linke‘ durch ‚Moslems‘ ersetzen.)

  136. #165 karlmartell

    Die SchutzfrauMänninen sind überwiegend weiblich und blond. Und beiden ist gemeinsam, dass sie die Moslems mögen.

    Die Polizisten, die sich in dem TAFF-Video so bereitwillig verprügeln lassen, sind Männer (oder sehen wenigstens so aus).

  137. Meiner Ansicht nach war die Taktik von Vornherein diese: Es war ja von Anfang an klar, dass 3000 Polizisten nie im Leben genug sein würden für 40000 angekündigte Gegendemonstranten. Da sind ja selbst bei den Kreuzberger 1. Mai-„Feierlichkeiten“ schon wesentlich mehr im Einsatz.

    Dazu der Plan, das Ganze am Heumarkt stattfinden zu lassen, den man nur durch relativ schmale Straßen erreichen kann.

    Dritter Teil: Schramma und sein Fußvolk machen mittels seiner Hauspostille KSTA und dem WDR im Vorfeld schon so richtig schön Pogromstimmung.

    Es ist klar, was passiert: es reisen eine Menge Antifa-SA an, die sich mit der Polizei kloppen bzw. die Kräfte binden mit Blockaden usw. Die Polizisten haben dann keinen Freiraum mehr, den Zugang zum Heumarkt freizuhalten und die Kongressteilnehmer zu schützen. Und der vierte Teil des Plans ist dann auch aufgegangen: aus „Sicherheitsgründen“ weil viel Remmidemmi und wenig Polizei da war muss der Kongress „leider“ verboten werden. Aber noooiiiin, mit Abschaffung der Versammlungsfreiheit und der Meinungsfreiheit hat das natürlich nichts zu tun. Das muss man dem Schramma erst mal nachweisen.

    Es war von Anfang an klar und abgekartet.

  138. #139 Patrick

    Du erinnerst mich ein wenig an Patrick-Star aus der Serie Sponge Bob, der ist ungefähr so „schlau“ wie du!

  139. Wie schön das sich hier schon einige zurückgemeldet haben aus der Assifa Hölle, aber würde sich bitte Stefan auch mal melden ob Er mit Seinem großen PI Transparent gesund nach Hause gekommen ist. sorg sorg sorg

  140. @MrP karl-friedrich

    wie wahrscheinlich ist es das ich was aufs Maul bekomme und das rein zufällig gefilmt wird.

    Und dann erzählt mir wie rein zufällig ein typ einen Stand filmt und der auch noch rein zufällig überfallen wird.

    Das Video ist ein Fake das erkennt jeder mit klarem Verstand

  141. #141 ComebAck
    hätte es die Kaiser und den ersten Weltkrieg nicht gegeben wäre Hitler auch nicht an die Macht gekommen.
    1917 gab es erstrangig nur Royalisten, Faschisten und Kommunisten.
    Das war eine Folge dieser Zeit.
    Kommunisten waren eine Folge von Hunger und extremer Ungerechtigkeit.
    Man könnte auch sagen, wenn ein Körper Aids hat kann er an einer Lungenentzündung sterben.

  142. Ich kann die ganze Heulerei hier nicht verstehen.
    Hallo ? Ganz Deutschland hat jetzt was mitbekommen. Das reicht erstmal für den Anfang.

  143. Interessant dürften die Wahlen kommendes Wochenende in Österreich werden. Dort beobachtet man nämlich sehr genau, was bei uns los ist. Daß HC Strache nicht nach Köln fuhr, lag wohl daran, daß ihm klar wurde, daß er aus der Kölner Demokratieoperette weitaus mehr Nutzen ziehen kann, wenn er sie von Österreich aus kommentiert 😀

  144. #187 Sotrum II (20. Sep 2008 21:48)

    Mann Mann, wenn Du Pro Köln besser kennen würdest, wüßtest Du, das bei allen Aktionen z.B. wie Stände in Fußgängerzonen gefilmt wird, aus gutem Grund den es gab schon öfters Angriffe auf Pro Köln.

  145. Wie man es auch dreht und wendet: Diese „Konferenz“ war ein Windei. Pro Köln hat sich damit wahrlich keinen Gefallen getan. Diese Farce um Le Pen, die Flucht der Veranstaltung auf ein Ausflugschiff, dessen Besitzer von seinem „Glück“ erst durch die Steinewerfer erfuhr – darüber lacht inzwischen die ganze Republik. Die Islamisierung war doch bald gar nicht mehr das Thema, nur noch ein Aufhänger.

    Blamabel!

  146. #190 karl-friedrich
    Ich würde sagen, und das beklagen selbst Muslime. Man lässt vielen zu viel durchgehen.

  147. Fernab jeder Schönschreiberei war das sicher kein Erfolg für die sogenannte AntiFa. Eigentlich war es ein Kabinettsstück der Ironie, wenn man die Berichte im Fernsehen gesehen hat, auch ohne da gewesen zu sein (ich war da). Da posaunt eine Dortmunderin selbstzufrieden, dass sie gegen die Nazis ist und selbst noch den Krieg miterlebt hat. Sie könne also den Nazis einiges erzählen, wie es sich zugetragen hat. Schnarch! Was denn für Nazis ? Wo waren die praktisch versprochenen blonden Frauen mit Zöpfen und die vielen Judenhasser ? Dass das steroptype Bild, das hier benutzt wird nicht mehr lange zieht habe ich selbst festgestellt. Quasi zwangsweise bin ich heute viel gelaufen, da schon früh die S-Bahn Gleise blockiert wurden und ich ab einer bestimmten Stelle praktisch nur noch zu Fuß bis in die Innenstadt gelaufen bin, vorbei an drei der sechs Brücken Kölns. Dadurch habe ich viele Gespräche erlebt, wo Menschen sich aufgeregt haben und auch wussten, von wem es ausging, denn klar war ja, dass es nicht ProKöln war, die verhindern wollten, dass sie gehört werden, sondern die ProKöln Gegner wollten, dass die Bewegung in der Bedeutungslosigkeit verschwindet. Erreicht haben sie das genaue Gegenteil (wie oft in solchen Fällen). Eines noch, was ich beobachten konnte: Es waren keine Deutschen, die Gewalt ausgeübt haben, zumindest nicht, was ich beobachten konnte. Woran ich das erkannt habe ? Naja, wenn ein Gesicht vermummt ist, verrät doch der Akzent den nichtdeutschen Hintergrund, vor allem bei Begriffen wie „Hey Alda!!“. Mein Fazit: Zwar versuchen einige Medien den Nazikäse noch einmal aufzukochen, trotzdem ist der Gedanke der Islamkritik einmal mehr ins Bewusstsein der Menschen gerückt, auch für die Menschen, die ProKöln primär nicht wählen.

  148. #184 karl-friedrich (20. Sep 2008 21:47)

    #172 ComebAck (20. Sep 2008 21:43)

    ???

    na ich meine an sich , das Thema in wei weit der Kommunismus dem NationalSOZIALISmus auf die Füße geholfen hat. Das wäre mal eine Intressante Reflektion auf die Geschichte.

    #183 Bad Religion (20. Sep 2008 21:47)

    bitte Stefan auch mal melden ob Er mit Seinem großen PI Transparent gesund nach Hause gekommen ist. sorg sorg sorg

    Geh mal davon aus !!!! 😉

  149. Die Aktion mit dem Flugzeugbanner ist ja richtig genial. So etwas müßte jedes Mal gemacht werden, wobei es ab sofort sicherlich verboten ist. Allerdings stimmt es schon, daß eine solche Aktion äußerst provozierend wirkt.

  150. #198 Heiner und sonst keiner

    Blamabel ist, von den Problemen zu wissen, die Dringlichkeit zu erkennen, nicht beim Anti-Islamisierungs-Kongreß gewesen und auch sonst noch nie in dieser Richtung aktiv gewesen zu sein und dann in einem Kommentar über wirklich mutige Helden unserer Zeit herzuziehen!

  151. #202 ComebAck (20. Sep 2008 21:56)

    Die #184 ist nicht von mir, ich hatte nur ein Fragezeichen wegen der Phillipin (Noberto) gefragt? 8)

  152. #66 eidens (20. Sep 2008 20:22)
    „Für mich ist heute etwas kaputt gegangen.“

    Für mich auch. Absolut.
    So etwas ist also tatsächlich in Deutschland möglich. Sie merken nicht, dass sie die Grenze überschritten haben und auch die Presse spielt ihr Spiel.
    Ich fühle mich nicht mehr sicher und glaube, dass uns und unseren Kindern wieder Schlimmes bevorsteht.

  153. #192 Jochen10 (20. Sep 2008 21:49)

    #141 ComebAck
    hätte es die Kaiser und den ersten Weltkrieg nicht gegeben wäre Hitler auch nicht an die Macht gekommen.
    1917 gab es erstrangig nur Royalisten, Faschisten und Kommunisten.
    Das war eine Folge dieser Zeit.
    Kommunisten waren eine Folge von Hunger und extremer Ungerechtigkeit.
    Man könnte auch sagen, wenn ein Körper Aids hat kann er an einer Lungenentzündung sterben.

    ==============================================
    Es ging eigentlich mehr um die „eigene Seligsprechung“ der Kommunisten zu diesem Thema…

    oder auf heutige Verhältnisse übertragen – selber „Nazis raus“- rufen (siehe Assifanten™) und dann die SA-2008 darstellen.

  154. Der Schramma leidet sicher noch unter einem Trauma. Der sinnlose Tod des Sohnes geht mit Sicherheit nicht spurlos am Vater vorbei.
    Muss er sich doch eingestehen, dass er und seine Politik Mitschuld haben an den Zuständen, die zum Tod des Sohnes führten.
    Ist makaber und skrupellos, was ich schreib, ich weiss. Aber entweder will er, dass alle Deutschen leiden werden wie er, oder er will sein fein säuberlich erschaffenes Lügengebäude vorm Einsturz schützen. Der Mann ist ganz bestimmt nicht glücklich. Jeden Abend vor dem Spiegel Heulkrämpfe. Vollgestopft mit Pharmazeutika. Nachts dann die Alpträume.
    Arme Sau

  155. #204 Rapfen

    Allerdings stimmt es schon, daß eine solche Aktion äußerst provozierend wirkt.

    Wenn wir alles unterlassen, was auf Linke und/oder Mohammedaner provozierend wirken könnte, dürften wir das Haus nicht mehr verlassen. Na ja, vielleicht zum Arbeiten, denn irgendwer muß mit seinen Steuern und Sozialabgaben schließlich diese faule Bande durchschleppen.

  156. Ich möchte mal ein Klischee bedienen, ich bin der Meinung, das die Meisten hier aus PI, heute Abend, den Musikatenstadl in der ARD angesehen haben.

    Verzeiht mir, nach diesem beschissenen Tag, habe ich gerade so eine FUN Stimmung.

  157. #206 karl-friedrich (20. Sep 2008 22:00)

    #202 ComebAck (20. Sep 2008 21:56)

    Die #184 ist nicht von mir, ich hatte nur ein Fragezeichen wegen der Phillipin (Noberto) gefragt? 8)

    @karl-friedrich
    … naja ist wohl verrutscht — ich fande es einfach Interessant mehr nicht … mit dem Pass denn dann kann ich mir doch so einiges erklären — (nicht negativ gemeint btw.)naja und ich meine Hr. Gering hat das mal erwähnt das seine Frau Philipina ist und in Kombi mit dem Pass aus Israel sicherlich schon etwas selteneres…

  158. Niedecken, kaanz disch erinnere?

    Es kütt vüür, dat ich mein, dat jet klirrt,
    dat sich irjendjet en mich verirrt,
    e Jeräusch, nit ens laut
    manchmol klirrt es vertraut
    selden su, dat mer’t direk durchschaut
    Mer weed wach, rief die Aure un sieht
    en’nem Bild zweschen Breughel un Bosch
    kei Minsch, dä öm Sirene jet jitt
    weil Entwarnung nur half su vill koss
    et’rüsch noh Kristallnaach

    Währenddessen am Maatplatz vielleich,
    unmaskiert, hück mem wohre Jeseech,
    sammelt Stein, schlief et Mezz,
    op die, die schon verpezz
    probt dä Lynch-Mob für’t jüngste Jereech.
    Un zem Laade nur flüchtig vertäut
    – die Galeeren stohn längs unger Dampf –
    weet em Hafen op Sklaven jewaat,
    op dä Schrott uss dämm ungleiche Kampf
    us der Kristallnaach

    Jez haasse selver mitjemot..

  159. #204 Rapfen (20. Sep 2008 21:58)

    Ja sicher dat, besser wäre aber ein Zeppelin, der steht länger in der Luft, und der Werbeeffekt ist höher.

  160. „Kölner Gastwirte gegen Nazis“
    Kann mir ein Kölner das mal erklären!
    Die müssten doch die Volkemeinung am besten kennen, oder arbeiten die gegen ihre Gäste.
    Wie denken die echten Kölner?
    Singe se demnächst:
    Drei ,vier..
    Wir sind die Eingeboren von Dhimmionesien
    Ramadammalladammalladammalladammalladumm

    Unter Burkas unsere Mägdelein verwesien
    Ramadammalladammalladammalladammalladumm

    Wir sind noch immer Schweinefresser,
    doch Halal schmeckt immer besser.

    Wir sind die Eingeboren von Dhimmionesien
    Ramadammalladammalladammalladammalladumm.

    Küllü Allahf
    CK

  161. In welcher Form soll man eigentlich versuchen, die Verfassungsfeinde auf ihr terroristisches Verhalten aufmerksam zu machen? Man kann doch jetzt nicht zum Beispiel einen Brief mit „Sehr geehrter Herr Schramma“ anfangen. Das wäre doch grotesk. Man würde sich doch auch an Hitler nicht mit „Sehr geehrter Herr Hitler“ wenden.

  162. #93 2und2ist4 (20. Sep 2008 20:45)

    Hey vielen Dank !

    Ich bin soetwas wie ein christlicher Mystiker ist für mich ein Volltreffer.

    Danke da Bhangla

  163. Jez haasse selver mitjemot..

    ja ds schließt sich der Kreis…
    „Denn wer Nazis ist das bestimmen wir“ ihre Fa. BAP-Assifanten™ und Partner und Co.Schramma.KG
    ———————————————-
    Aber es bringt mich auf eine Idee zu einem neuen Video mit dem Song ….

  164. #213 karl-friedrich (20. Sep 2008 22:05)

    Ich möchte mal ein Klischee bedienen, ich bin der Meinung, das die Meisten hier aus PI, heute Abend, den Musikatenstadl in der ARD angesehen haben.

    Verzeiht mir, nach diesem beschissenen Tag, habe ich gerade so eine FUN Stimmung.
    ==============================================
    LOL der war gut ….. 😉

  165. Da soll der Herr Uckermann. Pro-Köln Politiker ehml. CDU Ende August eine Türkin/Kurdin in den Unterleib getreten haben. Also politischen Selbstmord begangen haben. Dazu wurden bei der Gelegenheit noch 2 Polizisten verletzt. Also 3 Strafanzeigen gegen Pro-Köln. Uckermann ist/war (hoffe der Name stimmt) fähigster Mann in den Reihen der Bewegung. Von einem ebenso erheblich verletzten Pro-Köln Mitglied wurde nicht berichtet, auch nicht von Anzeigen gegen die Täter, Türken und Deutsche. Natürlich ist eine (angebliche) Körperverletzung die ultimative Keule für eine Frau im Kampf gegen Mann, kommt gleich nach Kindesmißbrauch. Gefälligkeitsatteste sind nicht unüblich. Man kann hier natürlich schwadronieren wie beim 9/11 ohne Ende. Aber für mich riecht die ganze Vorgehensweise nach den Leuten aus Pullheim, sitzen die da noch? Pro-Köln wird mit allen Mitteln bekämpft. Da kommt noch Übleres.

  166. #220 Rapfen (20. Sep 2008 22:10)

    Nö, besten mit „Sehr geehrter GröFaZ“ trifft ja bei Herrn Schramma seit heute auch zu, oder so ählich. 🙂

  167. 213 Comback

    Mein lieber Herr Comeback.. Ukrainerin, nach Zusammenbruch der Sowjetunion nach Israel ausgewandert.Da der Rest ihrer Familie nach Deutschland kam, wanderte sie vor ein paar Jahren hier ein. Aber im Gegensatz zu anderen Migranten durfte sie vom ersten Tag an Arbeiten und brav Steuern zahlen
    .Wann bitteschön soll ich Philipinin gesagt haben?

    norbert.gehrig@yahoo.de

  168. @Bhangla

    wenn du morgen hingehen willst wann willst de denn ungefähr dort sein?
    Kann ja dann ne weile vorm eingang warten

  169. Ich war am Flughafen. Grauenhaft, wie ein Teil der Presse (insbesondere heute im Frnsehen) und Schramma die Tatsachen entstellen. von „Rechter Gewalt“ nicht im allerentferntesten die Spur, alles sensible rechtschaffene Leute, unglaublich diese Diffammierung. Der Rechtsstaat hat sich fast verabschieded. Schramma, was sind Sie für ein Mensch ??? Der linke Mob wird angebetet, oder missbraucht.

  170. #228 Sotrum II (20. Sep 2008 22:16)

    Ich warte eigentlich noch auf die Entschuldigung wegen der Behauptung das Video von Pro Köln wäre ein Fake, da kam aber nix mehr. 🙂

  171. #227 Norbert Gehrig (20. Sep 2008 22:15)

    213 Comback

    Mein lieber Herr Comeback.. Ukrainerin, nach Zusammenbruch der Sowjetunion nach Israel ausgewandert.Da der Rest ihrer Familie nach Deutschland kam, wanderte sie vor ein paar Jahren hier ein. Aber im Gegensatz zu anderen Migranten durfte sie vom ersten Tag an Arbeiten und brav Steuern zahlen
    .Wann bitteschön soll ich Philipinin gesagt haben?

    norbert.gehrig@yahoo.de

    Mein lieber Herr Gehring,
    dann habe ich wohl einen (BME)Brain Memory Error und das ganze falsch abgespeichert tschuldigung und es war wirklich ohne irgendeine Absicht.

    „IN ECHT JETZT,“ OK ?

    Gruss ComebAck

  172. Komme gerade aus Köln zurück. Kam gegen 12:00 mit einer Stunde Verspätung dort an!weil die Zuggeleise bockiert wurden.
    Dann war absolut kein Durchkommen zum Heumarkt,
    da alle Zugänge von Gegendemonstranten blockiert waren, in Fünferreihen.
    Im Hintergrund überall Polizei. Sie war überall präsent und es kam immer wieder zu Beleidigungen und Tätlichkeiten gegen Beamte in der Stadt durch Antifanten die zuhauf vertreten waren. Ansonsten war Köln gefüllt von einem „sehr bunten MultiKultiTreiben“.
    Musik, rote und schwarze Fahnen und jede Menge „bunter“ Gegendemonstranten jeden Alters. Wenn das die neue Mitte ist,dann Gute Nacht.
    Das Polizeiaufgebot war enorm, größer als in den 68er Hochzeiten. Ich hab ne Menge Bilder gemacht. Werde versuchen die mal zu posten.
    Fazit: Köln ist noch „multikultureler“, als ich es mir vorgestellt hatte.Sic.

  173. #227 Norbert Gehrig (20. Sep 2008 22:15)

    Norbert, die Sowjetunion ist Zusammengebrochen? Die haben mehr Gas als wir 🙂

  174. Der grosse Bruder nennt das Verbot der rechten Kundgebung einen „Sieg der Demokratie“.

    Steine haben verhindert, dass die Veranstalter überhaupt sprechen durften.

    Wie war das noch, mit der „Freiheit Andersdenkender“, ihr redlichen „linken“ Bürger?

    Die „Scheissbullen“ haben zwar am Ende kapituliert, haben aber vorher noch rund 500 edle Kämpfer gegen „Rechts“ davon abgehalten, ihre Meinung frei zu äussern.

    Unsere starke Demokratie hat bewiesen, dass sie leicht argumentativ mit Islamkritik fertig wird.

    Alle Achtung, Deutschland! Gute Nacht…

  175. #217 Bad Religion

    Sie machen mir Angst.

    Ich doch nicht, ich will nur spielen.

    Aber Spaß beiseite, es kann doch wohl kein Kriterium sein, ob sich irgendwelche Asozialen von dem provoziert fühlen, was ich mache oder nicht mache.

    „Wenn der Klügere nachgibt, haben wir bald die Herrschaft der Dummen.“ – Bodo H. Hauser

  176. Habt Ihr den widerwärtigsten Polit -Opportunisten aller Zeiten, J.Rüttgers, mal in einer Karnevalsendung schunklen gesehen,
    Diese aufgesetzte Fröhlichkeit und das verklemmte Herumgehampel – widerlich!
    Sein Adlatus Schramma hat der CDU heute die Mehrheit versaut , sicher!

  177. “Wenn der Klügere nachgibt, haben wir bald die Herrschaft der Dummen.” – Bodo H. Hauser

    Kenne ich etwas anders:

    Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist….

  178. Eines zeigt diese Sache ganz deutlich: Die Pro-Bewegung scheint wohl eine echte Bedrohung für das politische Etablissment zu sein, sonst würde man sicher nicht einen solchen Terror veranstalten.
    Allein das schon sollte uns ermuntern, weiterzumachen, jetzt erst recht. Solche Kongresse sollten bundesweit und regelmäßig stattfinden. Jetzt gilt es, uns zu einer bundesweiten Bewegung weiterzuentwickeln, die dem korrupten Industrie-/Parteienfilz den Kampf ansagt!

  179. #236 Plondfair
    Ich meinte es auch viel Persönlicher, eventuell erinnern Sie Sich noch an einen „Hammer“ der Uns eine Freundschaft unterstellt hat weil Unsere Gedanken sich so Ähneln, und jetzt schon wieder.
    #210 Bad Religion
    #211 Plondfair

  180. @#242 TFr Sorry, die haben da versucht mich zu lynchen. Ich werde bestimmt nicht eine solche Aktion wiederholen bis sie mich umgebracht haben.

  181. @ #92 Fensterzu (20. Sep 2008 20:44)

    Das ist die passende Antwort auf diesen notorisch bekloppten Links- und Islam-Nazi-Fan namens Krzyzak. 🙂

    ratloser, Patrick usw. sind weitere hirnlose Schwafler und Dialüger im Solde der linken Pest.

    Lauter Dhummis – Sozis = Nazis = Islam-Nazis. Pfui Deibel!

    Ratio

  182. #245 Norbert Gehrig (20. Sep 2008 22:33)

    #231 Comeback

    Getrennt marschieren, vereint schlagen.

    Persönliche Differenzen sollten dem Kampf um die Sache zurückstehen.

    JA STIMMT !!! Da können wir uns immer noch „fetzen“ (später bis nachher also wenn für sowas Zeit ist… 😉 )

    🙂

    Und Ihre Seite ist sehr gut. Ich finde es klasse, das zb. Eva Hermans bei Kerner dort zu finden ist.

    Danke btw: Kerner ist sicherlich „hocherfreut“ schon alleine der aktuell 1.733Kommentare unter den 4 Videos – wegen. Etwa 75 bis 80% haben Kerner ganz „doll lieb“ (Ironie off)

  183. So liebe Leute, für heute reichts, das war ein langer Tag kein guter sicherlich, aber einer der Klarheit geschaffen hat.

    God bless you
    and Good night….

    ComebAck has left the Bulding 😉

  184. @ #166 danton (20. Sep 2008 21:32)

    Ich gehe davon aus, dass der Verlauf der Veranstaltung, die kurzfristige Absage durch die Polizei, ein abgekartetes Spiel war.

    Nachdem Schramma und sein Begleitgesochse vor Gericht mit dem Verbot des Kongresses gescheitert waren, mussten sie sich etwas anderes einfallen lassen. Zu diesem Anlass wurden im Vorfeld bereits seit Wochen Linksfaschisten und andere Demokratiefeinde von Schramma und Konsorte ordentlich instrumentalisiert.

    Für diese Vermutung spricht auch, dass die Polizei vor der offiziellen Absage auf dem Heumarkt den von Antifanten versperrten Zugang für die Demonstrationsteilnehmer n i c h t freimachten, weil sie mit Sicherheit dahingehend gebrieft waren, dass eine Absage erfolgen würde!

    So ist es.

    Was allein in PI über Schramma an Fakten zusammengetragen ist, reicht für eine Anklage wegen Hochverrats im Sinne der §§ 81,82 StGB.

    Wer es nicht glaubt, sollte mal seine Nase in das StGB stecken: Hochverrat

    Ratio

  185. #244 ZdAi (20. Sep 2008 22:33)

    Was hast Du den für Verletzungen, bzw. was haben die den mit Dir gemacht?

  186. Es ist traurig, wie tief die CDU in Köln gesunken ist. Eine Zusammenarbeit mit der Antifa-SA wäre früher undenkbar gewesen.
    Ob die linken Schlägertrupps dauerhaft genügend Nachwuchs gewinnen können, ist aber fraglich. Die Probleme mit den Musels fangen ja in den Schulen an und zumindest einige junge Frauen schalten langsam wieder ihr Gehirn ein.
    Wenn die Antifa-SA mal nicht mehr schlagkräftig genug sein sollte, können Schramma und Konsorten ja noch auf die Musel-SS zurückgreifen. Dass dies funktionieren wird ist zwar fraglich; Hemmungen es auszuprobieren, dürften aber kaum noch vorhanden sein.

  187. #251 Norbert Gehrig (20. Sep 2008 22:49)

    Sag mal Norbert, kopierst Du jedesmal deine Mailadresse in den Kommentar? ist das nicht stressig? 8)

  188. #208 ComebAck
    OK – Verstanden
    aber die kann ich nicht mal als Kommunisten erkennen. Das ist einfach unterer Abschaum!

  189. So Leute jetzt mal ausruhen. Gerade im WDR Radio, 15 Autonome festgenommen, 500 vorübergehend in Gewahrsam genommen (damit es nach weniger ausschaut), deswegen hat wohl Mipräs R. davon gesprochen, toller Erfolg, friedlich demonstriert: na ja, mit allen Mitteln muß George Orwell und sein Neusprech bekannt gemacht werden.
    Man muß kein Freund von ProKöln sein, um festzustellen, daß die Herrschenden einen tollen Erfolg für diese Bürgerbewegung produziert haben.
    Und: das Opfer einer solcher verfassungswidrigen Presssion verdient immer rechtliche Unterstützung, ganz gleich, wie man politisch denkt.

  190. #20 Stolze Kartoffel

    Wer hätte als CDU Wähler mal gedacht, dass ein CDU Politiker zu den schärfsten Feinden gehört und eine absolute Hassperson wird.

    Ein NRW-CDU-Politiker.
    Die CDU ist tief gespalten zwischen einer freiheitlich-demokratischen Basis, und einer – mit einigen Ausnahmen – unglaubwürdigen „Spitze“. Beim bekennenden Scharia-Lover und Wahhab-Kassenwart IBRAHIM EL-ZAYAT sieht man die tiefe Kluft der nun auch vom Mitgliederschwund geschwächten „Volkspartei“.
    Skandal-Schramma schmiegt sich in aller Öffentlichkeit an den Mohammedanerbruder (VS-Bericht: „MB“) El-Zayat, dem Intimfeind vom hessischen CDU-MdB Kristina Köhler. Die zierliche Politologin Kristina K. legte sich mit dem (arabischstämmigen) El-Zayat-Clan UND dem auflagenstarken deutsch-türkischen Holocaust-Fachblatt „Vakit“ an.
    SEIT JAHREN steht sie oben auf der Haßliste der „konservativen“ Korananbeter, braucht 24h Personenschutz.
    Bei Ayaan Hirsi Ali erregte dies Abscheu vor der blutrünstigen Gewaltbereitschaft der Korananbeter, bei Kristina Köhler wurde das gedeckelt, um die Steuerzahler / das Wahlvolk nicht zu beunruhigen.
    Meint: DIE CDU ist vor dem Mohammedanismus und koranisch inspirierter Gewalt / Saudi-Euros eingeknickt, kann man so nicht sagen.
    Wolfgang Bosbach, ist das nicht ein Kölner? Der hat den Koran gelesen, der wurde noch nie beim Lügen erwischt, dem kann man auch trauen.
    Beckstein nicht mehr. Schade. Dem Beckstein ist seine DITIB-Freundschaft JETZT mehr wert, als „das Wohl des Deutschen Volkes“. „Zum Wohle des Deutschen Volkes“, klingt auch ja ganz schön Recht.

    Versöhnlich: Die intellektuelle und charakterliche Elite der CDU ist eine Minderheit! Pauschale Hetze gegen solche CDU-Nestbeschmutzer wie Skandalschramma als „Die CDU“-Vertreter bringt nix. Stärkt den verbliebenen demokratischen CDU-Leuten den Rücken! Sie sind eine vom Aussterben bedrohte Minderheit!

    Wenn CDU- Kristina K. im Wahlkreis zu tun hat, sind Wiesbadener LKA-Elite-Guards für sie zuständig; je nach Gefährdungslage („sensible“, d.h., islamkritische) Veranstaltungen braucht’s BKA /(Ex BGS)-Schutz –
    (btw. hochkompetente, intelligente junge Männer 🙂 ).
    Islamkritische Bundestagsabgeordnete brauchen 24h Personenschutz.
    Deutschenhassende und islamfreundliche Bundestagsabgeordnete feiern derweil Multikultipartys. Ist das normal?

    Deutsche Nazischlampe hetzt „respektlos“ gegen extrem tolerante Überbringer der mohammedanischen Heilsbotschaft!
    Vorsicht! Macht sie NICHT nieder! Sie ist zwar zierlich, unbewaffnet und blond (AHA!!), hat aber 24h-Personenschutz, z.T. von BW-Angehörigen, die ihre Sporen in Afghanistan und dem Kosovo („Euro-Islan“) verdient haben.“Nazis“ halt. Bundeswehr: Alles Mörder!

    “ … Wenn die Gewalt in türkischen Familien nun mal um ein Vielfaches höher ist als in anderen Familien mit den gleichen sozialen Voraussetzungen, dann stellt sich etwa natürlich die Frage, wo diese gewaltlegitimierenden Männlichkeitsnormen herkommen. Und wenn wir wissen, dass Jugendliche aus gewalttätigen Familien selber stärker zur Gewalt und zum Extremismus neigen, als andere, dann müssen wir auch endlich an diese religiös-kulturell vermittelten Männlichkeitsnormen ran. Wir müssen der Machokultur den Zahn ziehen und diese Möchtegern-Kultur der Ehre zurechtstutzen. Deshalb fordere ich, auch die Möglichkeiten der Strafverschärfung für gewalttätige Familienoberhäupter zu prüfen, bis hin zur Abschiebung im Wiederholungsfall.

    Und dann müssen sich auch die islamischen Organisationen kritische Fragen gefallen lassen. Wenn die neue Hamburger Studie zu „Muslimen in Deutschland“ etwa zu dem Ergebnis kommt, dass

    24 Prozent der muslimischen Schüler körperliche Gewalt gegen Ungläubige befürworten „wenn es der islamischen Gemeinschaft dient“,

    dann haben die islamischen Organisationen bei ihrem Teil der Integrationsarbeit schlichtweg versagt. Dann darf es auch nicht wundern, wenn bei diesen Jugendlichen die Faust gegen „Ungläubige“ besonders locker sitzt. … „
    http://www.kristina-koehler.de/presse/20080111/tuerkische_gemeinde_schuert_de

    Nochmal, in einfachen Worten:
    24% der islamischen Schüler in Deutschland sind bereit, für die Ausbreitung des Mohammedanismus (arab. = „Islam“, „Unterwerfung“), „Ungläubige“ zu töten. D.h., ihre Schulkameraden, die Schinkenbrötchen essen, und deren Eltern VIIIIELE Steuern bezahlen, und gerade wg. 25% Energiepreis-Harmonisierung und Integrationskosten (Multikulti ist seeeehr teuer, weiß jeder) den Gürtel enger schnallen müssen, ABZUSCHLACHTEN.
    Auf Deutsch:
    ABZUSCHLACHTEN.

    Vorsicht!: Jetzt „fremdenfeindliche“ Propaganda in GESTALT (vgl. Heidegger) eines AUS DEM ZUSAMMENHANG GERISSENEN Koranzitates:

    Sure 48,28: „Allah ist es, der seinen Gesandten (Mohammed) mit der Leitung und der Wahrheit geschickt hat, um ihr zum Sieg über jeden anderen Glauben zu verhelfen. Allah genügt als Zeuge.“

    Sure 61,4: „Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die für ihn in Reih und Glied mit Waffen kämpfen, fest stehend wie eine Mauer.“

    Zusammenhang: Der mündige, kritikfähige Steuerzahler, der für die ganze Multikultischeiße bluten muß, liest am besten den Koran „im Zusammenhang“, und sofort wird deutlich, daß dieses heilige, ewiggültige Buch ein Quell der Liebe und Völkerverständigung ist, und die garstigen, blutrünstigen Juden-Christen-Kopf-ab-Nazi-Verse verblassen neben der spirituellen Erleuchtung, die man zwischen den Zeilen findet. „profetisches“:

    „Heiratet eine Jungfrau! Denn sie ist gebährfähig, hat eine süße Zunge, Lippen. Ihre Unreife verhindert Untreue, und sie ist mit euch in allem einverstanden. Im sexuellen Leben hingebungsvoll, genügsam. Ihre sexuellen Organe unbenutzt, kann (sich) eurem anpassen und mehr Lust bringen.“

    (Mohammed-Biograph at-Tabari, 838 – 923, „Geschichte der Propheten und Könige“, der Kenner weiß „Bescheid“ 😉 )

    However, Daniel (der „rote Dany“) Kindergärtner Cohn-Bendit, Volkspädagoge Volker Beck („Weg mit dem diskriminierenden Schutzalter für kleine Mädchen und Jungs!!!“), und jetzt auch der knackige, attraktive Womanizer Schramma finden die mohammedanische Ideologie „voll geil!!“.

    Jetzt sind wir unter der Gürtellinie.

    Einer geht noch: Nazi-Hetze, beleidigt die religiösen Gefühle des korangläubigen Mohammedaners.

    Allah sagt: Kleine Mädchen sind spätestens ab neun Jahren Heirats- und hinrichtungsfähig. (Scharia)

    Deutsches Heiliges Buch sagt:

    StGB § 176 – Sexueller Mißbrauch von Kindern

    Wer sexuelle Handlungen an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind) vornimmt oder an sich von dem Kind vornehmen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.

    aber mit solchen aus vermutlich islamofob-rechtspopulistischen Gründen aus dem Zusammenhang gerissenen DEUTSCHE GESETZE-Zitaten kommen wir natürlich nicht weiter.

    „Ewiggültiges“ islamisches Heirats- und Hinrichtungsalter für kleine islamische Mädchen:
    Neun Jahre.

    Die islamische Pädosado-Ideologie erklärt neunjährige kleine Mädchen für heirats- und hinrichtungsfähig.
    Soviel zu den Fakten. Jeder Obersekundaner (hi Schramma!) kann‘ s problemlos googeln.

    Bei den National-Sozialisten (1933-45) gab’s Todesstrafe für Kinderschänder. So fordert’s auch der DEMOKRATISCHE U.S.-Präsidentschaftskanidat.

    VIVA OBAMA! Kinderfi**er weg!

  191. #259 Danielleveline (20. Sep 2008 23:05)

    Das sind doch mal Wasserstandsmeldungen die einem ein wenig hoffen lassen.

    #260 Philipp (20. Sep 2008 23:08)

    Boar Philipp, ich könnte noch die Brockhaus Enzyklopädie gebrauchen, kannst Du das auch eben reinkopieren? LOL

  192. Was heute Passiert ist Errinnert mich irgendwie an die Vergötterung von „Der Bader/Meinhof Komplex“ oder wie der auch immer heißt.

  193. #202 ComebAck

    Einiges, was hier zum Themenkomplex NS geschrieben wird, ist grenzwertig. Erinnert sich eigentlich noch jemand an die Einträge in der Kommentarspalte zum 63. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz? Die waren so gestrickt, dass das PI-Team die Spalte einen Tag später dicht gemacht und mittlerweile gelöscht hat …
    Also mal wieder die heiße Frage „Wer war eigentlich an Adolf Hitler schuld?“ – Die sachlich korrekte Antwort lautet: Ein paar Millionen deutsche Staatsbürger, die als Wähler und eifrige Mitglieder der faschistischen Volksbewegung die NSDAP erst an die Macht gebracht und dem nationalsozialistischen Großdeutschen Reich bis in den Mai 1945 die Treue gehalten haben. Diese Antwort scheint einigen hier aber nicht sonderlich zu behagen, weswegen dann der saulogische Gedanke zurechtgedrechselt wird, dass die Nazis ohne ihre Feinde ja niemanden gehabt hätten, gegen den sie die Nation hätten in Stellung bringen können und ihre ganze schöne Volksbewegung also aller Voraussicht nach gar nicht erst aus den Startlöchern gekommen wäre. Die konsequente Fortsetzung dieses Gedankens ist auch kein Geheimnis: Hätte es bei den Kommunisten vom Großahnen Karl Marx bis zu Luxemburg und Trotzki nicht so viele Juden gegeben, ja dann wären die wohl auch nicht zu Volksschädlingen erklärt und dementsprechend behandelt worden! – Dass die Nazis mit ihrer Hetze gegen die internationalistischen, also von Haus aus unpatriotischen Kommunisten und gegen die jüdische Minderheit im Lande bei vielen deutschen Staatsbürgern Anklang gefunden haben, ist eine schlichte Tatsache. Wer sie erklären will, muss sich schon an die Beantwortung der Frage machen, worin sich die deutschen Faschisten und nicht unerhebliche Bevölkerungskreise einige geworden sind, als sie ihre Volksgemeinschaft gegründet haben. Etwas ganz anderes ist es, den Nationalsozialismus zu einem welthistorischen Auffahrunfall zu verfabeln, um dann die Frage aufzuwerfen, wer denn nun zuerst gepatzt hat. – Dass dieses Vorgehen in gewissen Kreisen so beliebt ist, braucht niemanden zu verwundern: So lässt sich über „Ursachen des Nationalsozialismus“ daherschwadronieren, ohne dass der NS und das jahrelange positive Verhältnis vieler Deutscher zu ihm überhaupt angesprochen werden müssten; und obendrein kann man die Frage aufwerfen, ob es nicht die vom NS-Regime zu Feinden Erklärten waren, die dieses erst groß gemacht haben.

  194. Armes, krankes Köln!

    Wie eine Hure gibst Du Dich Deinen Feinden hin!

    Den Mördern und Versklavern Deiner Kinder und Kindeskinder!

    Ich bin todtraurig und weine um Dich!

  195. #257 Jochen10 schreibt:

    „aber die kann ich nicht mal als Kommunisten erkennen. Das ist einfach unterer Abschaum!“

    Kommunisten sind ABSCHAUM!

    Und das nicht etwa
    Theo Retisch:

    SU-gulag, holodomor, china, kambodscha usw. usf. mit weit über 100 millionen opfern!

  196. Es ist wohl schon alles gesagt, aber auch noch einmal von mir: ZUM KOTZEN wie Schramma und seine linke Idiotenclique die Demokratie mit Füßen treten.

    Nutznießer ist allein der Moslemfundamentalismus, der de facto ein weitaus größere Bedrohung für die Welt darstellt, als es Deutschlands „Rechtspopulisten“ um Pro-Köln je könnten…

    Aber je schneller die Multi-Kulti-Experimente in unseren Städten scheitern, desto schöner. Dann lässt sich das Problem nicht weiter wegverdummen… In diesem Sinne.

  197. Nachdem was ich heute gesehen habe überlege ich mir gegen meine Einberufung am 01.10.08 vorzugehen.
    Ich denke nicht das ich einem Staat dienen möchte der nichtmal in der Lage ist die

    Grundrechte seiner Bürger zu verteidigen.
    Desweiteren möchte ich im Ernstfall nicht mein Leben für das verlogene linke Pack riskieren.
    Ich werde wohl einen Anwalt aufsuchen um Klarheit darüber zu erhalten ob ich mich so dem Wehrdienst entziehen kann.

    mfg

    Krieg

    Wer hat gesagt, dass du das gelernte nicht gegen die Leute richten kannst die an dieser Misere schuld sind, und dich verheizen wollen ???

  198. ACHTUNG SOTRUM II ist ein OBERTROLL mit sadistischer Ader, der gerne demoralisiert!!!
    Scheint seinen Spaß an Euren Antworten gefunden zu haben!

    #76 Krzyzak (20. Sep 2008 20:30)

    Ich bin nicht für die Antifa und ihre Methoden. aber was OB Schramma sagte, war klug und vernünftig. Ich bleibe dabei.

    Ich weiß zwar nicht was an dem Mann klug sein soll, wenn er SA-Methoden durchgehen lässt (die Gewalttäter werden sicherlich nicht wegen Landesfriedensbruch verurteilt werden, sondern wieder alle laufen gelassen, bis zur nächsten Demo), er hat dafür selbst gesorgt, daß die Kundgebung verhindert wurde und wirklich jedes Register von Schikane gezogen wurde, was undemokratisch, bis zum Anschlag war!

    Aber freie Meinung für alle (zählt leider nicht für Rechte)!

  199. @Islamophober

    ich bin was? Nur weil ich realistisch bin?
    Was soll das für eine Moral sein wenn man sich an unbedeutenden ereignissen hochzieht?
    Die hat man in 3 tagen vergessen.

    Von mir aus bin ich ein OBertroll dann bist du ein OBerobertroll und das steigere ich beliebig.

    Meinungsfreiheit existiert die hört aber bei Verleumdung auf.

  200. Man muß Schramma ja verstehen.
    Seine Gedanken:
    Den Drecksäcken von ProKöln,die mir dauernd ans Bein pinkeln und meine schmutzigen Geschäfte publik machen, habe ich jetzt gezeigt wo der Hammer hängt.
    Diesen Gesichtsausdruck hatte er jedenfals, als ich sah, wie er vor dem Hotel Exelsior ins Auto stieg.

  201. #270 Sotrum II
    Man, wenn man sich deine Beiträge durchliest, kommt ja wohl nichts an kontraproduktives! Sollte ich damit falsch liegen, dann entschuldige ich mich dafür, aber ansonsten geh auf deine Antifa-Seiten!

    Ja, dann steig halt auf den höchsten Berg, wenn du weißt, wie er heißt.

    Ich schalt für heute ab!

    Tschö mit „ö“ oder sollte ich besser mit dem Lieblingswerkzeug, einem Antifanten-Stein das Licht ausschmeissen? 🙂

  202. Insgesamt ein guter Tag für die Islamisierungsgegner.
    Man sollte auch mal die positiven Seiten sehen. Pro Köln bzw. das Anliegen der islamkritischen Bewegung ist jetzt bundesweit bekannt. Viele werden, oder wenigstens einige mehr, werden sich jetzt auch mit der Dimension der Islamisierung befassen. Auch hier bei PI sieht man seit kurzem einige neue Namen; und jeder davon trägt die Islamkritik weiter, erweitert das Spektrum und gewinnt gleichzeitig neue Anhänger. Es ist gewissermaßen eine Art „Aufklärung“, die übrigens gar nicht so unähnlich der Aufklärung im 18. Jahrhundert ist. Auch dort fand sie erst über die kleinen Zirkel der gebildeten und alphabetisierten Bürger Zugang zu anderen Schichten, bis am Ende u. a. die Monarchie stürzte (in Frankreich jedenfalls).

    Eine Kritik an Pro Köln: Die Einladung von LE PEN, ganz unabhängig von dessen Ansichten, war ein Fehler. Das war das rote Tuch, mit dem man von Anfang unnötig in die mediale Defensive geraten war.

    Aber geradedeshalb muß ein neuer Anlauf genommen werden, bei dem auch organisatorisch etwas verändert wird. Vor allem die lange Vorbereitungszeit hat den Linken die besten Möglichkeiten geliefert.

    Kurzfristiger Anti-Islamisierungsveranstaltungen vorbereiten und durchführen, unterstützt und getragen von einem Netzwerk, mit PI und anderen im Rücken, das ist meine Vorstellung für die Zukunft.

    Da auch hier die Antifa mitliest, bitte ich um seriöse Vorschläge einer absolut vertraulichen Vernetzung der PI-Teilnehmer! Ich bin dabei.

  203. Es war ein Datum, was in die Geschichte eingehen wird.
    Und wenn es nur den Beginn der letzten Tage Deutschlands markiert…
    So hoffe ich doch noch immer, dass es auch viele Menschen wach rüttelt, die Augen öffnet.

    Unsäglich. Unfassbar. Wie vorsätzlich das Grundgesetz von unseren Volksverrätern verraten wird!
    Schramma gehört verklagt und entfernt!

    Diese Menschen verdienen keinen Respekt und keine Unversehrtheit mehr!
    Sie nutzen die Gesetze nur, um die anständigen braven Bürger zu knechten alles andere ist ihnen scheißegal!

    Sie haben den Vertrag des Staats mit ihren Bürgern gekündigt.

    Das sollte man sehen!

    @ Beowulf: Ich bekomme auch Gewaltphantasien bei diesen hirnlosen Vollidioten und Versagern (siehe Bild!). Die können NICHTS, wenn sie nicht zu 100 sind! NICHTS!!!

    Wir sind im neuen Faschismus angekommen!

    Das Zitat, was mich in diesem Zusammenhang seit gestern beschäftigt, noch einmal für alle neuen Leser:

    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus.
    Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“
    Ignazio Silone (1900 – 1978)
    (Sozialist)

    Für die Freiheit!!!

  204. Manche mag angesichts der Vorfälle in Köln und der offensichtlichen Unfähigkeit und Unwilligkeit der staatlichen Stellen, fundamentale Grundrechte zu gewährleisten, ein Gefühl der Ohnmacht beschleichen. Dennoch sollte man sich überlegen, wie man sich in seinem ganz alltäglichen Verhalten wehren kann:

    GEZ-Gebühren – muss man sie zahlen auch wenn die Berichterstattung noch so tendenziös ist?GEZ-Kontrolleure haben jedenfalls mangels Durchsuchungsbefehl kein Recht, Wohnungen zu kontrollieren.

    Steuern: Der Staat ist fest in der Hand der Linken, die seine Ressourcen nutzen, die eigenen Bürger zu bekämpfen. Daher ihm so viel Mittel wie möglich vorenthalten, etwa indem man Waren über Internet im Ausland bestellt oder gleich bei Gelegenheit dort einkauft – so wenig Mehrwertsteuer wie möglich für Schramma und Konsorten.

    Konsumverhalten: Jedes Produkt aller Verlag, deren Medien gezielt Falschmeldungen verbreiten, wird boykottiert. Dito die Produkte von Unternehmen, die mitgehetzt haben (Metro/Kaufhof z.B.)

  205. „im PI/ProKöln-Lager“

    habe ich da was verpasst?????

    „ratloser, Patrick usw. sind weitere hirnlose Schwafler und Dialüger im Solde der linken Pest.

    Lauter Dhummis – Sozis = Nazis = Islam-Nazis. Pfui Deibel!

    Ratio“

    Herr lass Hirn regnen….

  206. #33 Kriegsweihnacht
    Teile deinem Kreiswehrersatzamt mit das du dich politisch gegen Einwanderung engagierst (z.B. PI-Aufkleber und antiislamische Plakate kleben), und vorhast das auch während deiner Bundeswehrzeit zu tun, frage ob das ein Problem sein könnte.
    Bedenke aber, dass du beim Bund eventuell lernst mit Schusswaffen umzugehen und eine bewaffnete Gruppe junger Männer zu führen. Könnte in Zukunft nützlich sein.

  207. @#20 Stolze Kartoffel

    Wer hätte als CDU Wähler mal gedacht, dass ein CDU Politiker zu den schärfsten Feinden gehört und eine absolute Hassperson wird.

    Abu Schramma ist der Beweis dafür, dass man CDU- Bürgermeister einer Weltstadt sein kann, gleichzeitig aber dennoch so gegen den Willen der Mehrheit handeln, kollaborieren und reden kann, dass Kölscher nie wieder auf die Idee kommen, CDU zu wählen.

  208. @#33 Kriegsweihnacht

    Und statt Deinem Volke zu „dienen“, stehst Du auf einmal am Hindukusch, die Mohnfelder bewachen und Geld unters Volk zu bringen!

  209. #279 Zenta
    Man kann Schramma so oder so verstehen
    wenn man ihm es zutraut hat er nur endlich das Thema öffentlich gemacht und gut die Werbetrommel gerührt -hoffe mal es ist ihm in dem Zusammenhang auch nicht von der Cdu Führung möglich eigene Dummheit hier zu verbreiten.

    Der Zusammenhang Rassismus und Religion
    ist mir völlig unklar? Wäre schön wenn
    er sich dazu mal äussern würde….

  210. #265 Theo Retisch
    Prak Tisch hast du recht, denn der Kommunismus funktioniert nicht.
    Bedenke aber auch: Mord und Todschlag gab es auch auf Anweisung der Kirche.
    Von der Frühzeit, übers Mittelalter bis in die 80Jahre. In den 80ern hat die katholische in Nordirland noch etliche Junge Menschen in den Freittot treiben können.
    Derzeit spricht man über die skandalös mörderischen Verhältnisse in den 60ern und 70er in den deutschen Kinderheimen aller Kirchen.
    Ich persönlich habe noch Teile der Kirche als bösartig erleben müssen. Auch dort ging man allzuoft bedenkenlos über Leichen.
    Was meinst du warum Kirche unter vielen noch heute so verhasst ist?

  211. Nachtrag zu #283 Jochen10
    die härtesten Kritiker des Islam rekrutieren sich unter anderem aus Leuten die schon denkbar schlechte Erfahrung mit Kirchen gemacht haben.
    Daher sind Kommunisten für Leute wie mich nichts anderes als ein weiteres Teil im Sammelsurium aller armselig versagender Absolutheits Lehren.
    1/3 aller deutschen musste wegen Kirchendreckes im 30jährigen Krieg sterben.
    Das gilt es erst noch zu Toppen.

    Sei dir versichert, ich weis besser als manch anderer was uns vom Islam droht.

  212. #111 karla popper
    Ja, die Menschen müssen sich wieder trauen ihre Meinung offen zu sagen. Wer es nicht tut, um seiner Bedürfnisse Willen, wird untergehen.

    Ist schon eine schande, wenn Juden (aber auch alle anderen) in Deutschland wieder in ihren Grund- und Menschenrechten eingeschränkt werden und so leben müssen. Die islamische Ideologie ist auf absehbare Dauer eine ernst zunehmende und sehr große Gefahr für alle unseren einstmals erkämpften Freiheiten.

    Leider wird diese Meinung von den Gutmenschen nicht geteilt, schlimmer noch gar niedergedrückt, weswegen wir wieder Faschismus haben und dieser geht nicht von Pro Köln oder solchen Parteien aus, die als Nazis gebrandmarkt werden! Dies ist die neue und moderne Hexenjagd im Jahre 2008.

Comments are closed.