Auch in diesem Jahr findet am 11. September eine Demonstration im Gedenken der bei den Terroranschlägen auf die New Yorker Twin Towers getöteten Menschen statt. Eine parteiübergreifende Veranstaltung, die vor der zunehmenden Islamisierung Europas warnen will. Nachdem das Brüsseler-Event im letzten Jahr für großen Wirbel sorgte, soll in London eine kurzfristig angesagte Kundgebung folgen – organisiert von Stephen Gash, SIOE England. Dauer: 18-20.00 Uhr beim Lambeth Palace. Das Thema lautet: LONDON CALLING – NO SHARIA HERE!. Detaillierte Auskünfte finden Sie auf der Website der SIOE England.

image_pdfimage_print

 

21 KOMMENTARE

  1. Ich finde das englische Georgskreuz viel zu provokativ!

    Ausserdem fällt der 11. September in die Zeit des Ramadan, da kann Gordon Brwon gar nicht für die Sicherheit in der Haupstadt garantieren, also wird die Demonstration verboten.

    Auch sollten die Demonstranten auf keinem Fall zuviel Curry essen und dann sagen, das Essen sei scharf, das gibt Probleme!

  2. Kuschelrichter auch in GB:
    LONDON – Der Arztbesuch eines für tot erklärten Briten hat einen kuriosen Fall von Versicherungsbetrug auffliegen lassen.

    Sechs Monate nach seinem vorgeblichen Tod in Afghanistan besuchte der 34-Jährige Ahmad A. wie gewohnt seinen Hausarzt in Gloucester.
    Die vermeintliche Leiche war putzmunter.

    Das kam allerdings der Versicherungsgesellschaft Norwich Union zu Ohren, die seiner Frau 300.000 Pfund aus einer Lebensversicherung auszahlen sollte.

    Der „Scheintote“ und seine 43-jährige Frau Anne wurden deswegen bei einer Gerichtsanhörung am vergangenen Freitag zu 60 beziehungsweise 40 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

    Anne A. hatte gestanden, die Versicherung mit einem gefälschten Totenschein aus Afghanistan getäuscht zu haben.

  3. OT: Bei der Gelegenheit: wohnt jemand in Frankfurt und geht auch zum Anti-Islamisierungskongress am 20. Sep in Köln ? Würde gerne mitfahren, Spritbeteiligung ist sonnenklar. Oder zusammen mit dem Zug fahren ginge ja auch. Gemeinsam ist lustiger.

  4. der Engländer hat noch Mumm! GB wird das erste Land sein, in dem es zum Bürgerkrieg kommen wird. Die englischen Apeaser werden zwar alles tun, um den Mob friedlich zu stimmen, aber Gnade dem Moslem Gott! Wenn das englische Volk kollektiv ausrastet, werden es schlimme, blutige, schreckliche Wochen.

  5. Heute vor 110 Jahren in diesen Stunden begann unter der Leitung von Horatio Herbert Kitchener der britisch-islamische Dialog bei Omdurman:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Omdurman

    Gute Argumente für diesen Event waren schon einige Jahre zuvor von Sir Hiram Maxim geliefert worden:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:%C3%84nderungen_an_verlinkten_Seiten/Maxim-Maschinengewehr

    „Whatever happens, and it happens a lot…we have the Maxims. They have not!“

    Literatur: Winston Churchill, Kreuzug gegen das Reich des Mahdi

  6. Gaskocher mit Essen geriet in Brand

    Drei Personen kamen vorsorglich mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus
    Attendorn – 01.09.2008 – 16:05 – Feuerwehr und Polizei mussten heute gegen 14.00 Uhr zu einem Feuer in der Moschee Am Ostwall in Attendorn ausrücken.

    Aus einem Fenster des Gebäudes drang starker Qualm nach außen. Schnell stellte sich jedoch die relativ harmlose Ursache heraus. Mehrere Gemeindemitglieder wollten in einem größeren Topf das Essen für den heutigen Ramadan auf einem Gaskocher zubereiten. In einem unbeobachteten Moment begann der Topf und der Kocher zu brennen. Die Feuerwehr konnte das Feuer innerhalb weniger Minuten löschen. Bei eigenen Löschversuchen waren zuvor mehrere Personen dem Rauch ausgesetzt. Drei von ihnen wurden vorsorglich zu weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Größerer Gebäudeschaden entstand nicht. Das Zimmer in dem der Brand entstand ist jedoch renovierungsbedürftig. Der Sachschaden dürfte
    mehrere tausend Euro betragen.

    http://www1.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-080901-160440-80-782.html

    Na, da ist man also wieder mal kurz an einem weiteren Nazi-rassitischen Anschlag vorbeigeschräddert… .

    Wenn eine Moschee im Ramadan abbrennt…; nicht auszudenken, was Hürriyet & Co. und die türkisch-mohammedanische Diaspora in Deutschland daraus machen würde.

  7. Sind nun diese braunen horden auch schon in London angekommen……traurig!

    ISLAM IST FRIEDEN!

    Wo ist die dankbarkeit der londoner, für dauerhafte kulturelle bereicherung?

  8. Schon sehr traurig dass in Deutschland NICHT der Opfer des 11. Septembers gedacht wird.
    Leute wie Herr Ulfkotte z.B. glauben stattdessen, sie können den Kampf gegen die Islamisierung Europas aus dem stillen Kämmerlein führen.

  9. #5 mccom
    Wie wollen sich die Engländer denn gegen die Musels wehren?
    Den Briten wurden doch schon vor vielen Jahren alle legalen Schusswaffen weggenommen.
    Die muselmanischen Drogenbanden sind aber schwer bewaffnet. London wird deshalb auch als Hauptstadt der illegalen Schusswaffen in Europa bezeichnet.

  10. @ #10 C.Mori,

    Ach guter Freund, täusch dich mal nicht in den guten Freunden von der Insel.
    Dass die Jungs auch ohne Waffen recht gut austeilen koennen, weiss man spätestens wenn man mal mit britischen Hooligans zusammentreffen durfte 😉
    Gib denen genug Aufwärm-Flüssigkeit, dann ist auch das für Mohammedaner bevorzugte Kräfteverhältnis von 5 zu 1 in dem moment eher ausgeglichen 🙂

    Auf gehts Londoner !

  11. #1 DonQuixote:

    Ja, am 20.11.2008 die Abschlusskundgebung des Anti-Islamisierungskongresses in Köln auf dem Heumarkt.

    Wir wünschen der SIOE England mit Ihrer Aktion viel Erfolg – hoffentlich finden sich dort viele Briten zu einer friedlichen Manifestation ein.

  12. Gerade gefunden bei Akte Islam:

    Boykottiert Amazon neues Islam-kritisches Buch ?

    Seit zehn Tagen konnte man das neue Buch des Islam-Kritikers Udo Ulfkotte mit dem Titel „SOS Abendland – Die schleichende Islamisierung Europas“ auch im Internet-Bookshop von Amazon vorbestellen. Bis zum Dienstag (2. September 2008) um 9 Uhr…

    Es gab viele Vorbestellungen, derzeit rangiert das Buch nach den vielen Vorbestellungen bei Amazon immer noch auf Platz 1 in der Rubrik „Religion, Geschichte, Gesellschaft“ und auf Platz 67 der Politik-Sachbücher (Stand 2.9.200808 um 11.05 Uhr). Ohne die große Zahl der Vorbestellungen wäre das Buch bei Amazon somit nicht auf dem ersten Platz der Rubrik gelandet – und steht dort auch weiterhin, weil es eine große Zahl von Interessenten gab. Dann aber wurde die Bestellfunktion bei Amazon deaktiviert, auch das vor 2 Wochen vom Verlag an Amazon übermittelte Cover des Buches wird von Amazon weiterhin nicht abgebildet. Das Buch ist bekanntlich politisch nicht korrekt und es wirft viele unbequeme Fragen auf. Bislang konnte der Kopp-Verlag des Autors bei Amazon nicht in Erfahrung bringen, ob sich zu viele Personen über den neuen Titel beschwert hatten – oder aber ein Mitbürger dort die Bestellfunktion deaktiviert hat. Sicher ist nur, dass alle Datenprogramme und die Bearbeitung der Internetseiten von Amazon nach Angaben des Unternehmens an eine Fremdfirma ausgelagert worden sind. Das alles ist interessant, aber es stört den Kopp-Verlag nicht weiter. Denn dort liegt „SOS Abendland“ seit heute versandfertig in den Hallen und kann direkt bestellt werden – es ist also nicht schlimm, wenn ein Mitbürger bei Amazon das Buch möglicherweise aus Gründen der politischen Korrektheit boykottiert. Auch an mehr als 500 Buchhandlungen wurde das Buch inzwischen ausgeliefert. Kontaktieren Sie Amazon und bitten Sie um eine Erklärung…

  13. #15 doardi:

    Sie haben selbstverständlich recht *lol* Man sollte nicht 2 Dinge auf einmal tun…sorry!

  14. Auch sollten die Demonstranten auf keinem Fall zuviel Curry essen und dann sagen, das Essen sei scharf, das gibt Probleme!

    Currywurst? Fish and Chips, wrapped in a dirty newspaper 😉

  15. #7 M.Voltaire (02. Sep 2008 09:47)

    Gaskocher mit Essen geriet in Brand

    Drei Personen kamen vorsorglich mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus
    Attendorn – 01.09.2008 – 16:05 – Feuerwehr und Polizei mussten heute gegen 14.00 Uhr zu einem Feuer in der Moschee Am Ostwall in Attendorn ausrücken.

    Kochen in der Moschee?
    Sagen nicht die evangelischen Pfarrer immer „Gotteshaus“ zu Moscheen?
    Im „Gotteshaus“ wird als gekocht.

    Ich werde mal bei unserem örtlichen Pfarrer nachfragen, ob ich in der Kirche zusammen mit anderen, kochen kann. 😉

  16. Lambeth Walk in der schönen Gegend um die Down-Railway-Station Marylebone ?

    Die Straßen dort sind eng, die politisch korrekte britische Polizei kann da ganz gut die Leberwursttaktik praktizieren, in der Mitte reinstechen und zu beiden Seiten rausdrücken.

    Der Mufti wird sie preisen.

  17. #17 karlmartell

    Currywurst? Fish and Chips, wrapped in a dirty newspaper

    Currywurst bestimmt nicht 😉
    Aber es gibt ein indisches Gericht, das heißt schlicht und einfach Curry. Das ist so ein Eintopf (in zig verschiedenen Variationen) und den bekommt man in England in jedem Lokal, das neben der einheimischen auch internationale (vornehmlich aus den „Kolonien“) serviert. In den unzähligen indischen Lokalen sowieso.

    Und die traditionellen, englischen Fisch and Chips triefen nur so vor Fett. Da hilft auch keine alte Zeitung, die das alles aufsaugen soll 😉

Comments are closed.