SteinmeierHat die altehrwürdige SPD, die Partei der Brandts und Schmidts, wirklich keinen besseren zu bieten? Nach Informationen der BILD soll Frank-Walter Steinmeier, der selbst bei seiner Rap-Einlage mit dem türkischen Sänger Muhabbet so viel Esprit ausstrahlt wie ein staubiger Mehlsack, bei der nächsten Bundestagswahl im Jahr 2009 Zugpferd der sozialdemokratischen Partei werden. Wir wünschen viel Erfolg beim Projekt 18…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

129 KOMMENTARE

  1. Ist ja auch ein Witz, aber was besseres hat die SPD ohnehin derzeit nicht zu bieten, der Mann hat kein Profil, gegen den hat selbst Madam Merkel eine Chance.

  2. Ist sein Lieblingswort nicht „mit Hochdruck“?
    Muss sich die SPD aber mit Hochdruck gegen die Abwanderung nach Links bemühen – irgendwie.

  3. Leute, verkauft eure Pharma-Aktien,
    der Umsatz an Schlaftabletten wird erbeblich absinken. Die Menschen in unserem Lande werden in allen Abend-Nachrichten den Steinmeier hören. Nach drei seiner Sätze schlafen die bis zum Morgen durch.

  4. #2 Frek Wentis

    Muhabbet wird nur Vizepräsident und Minister für Kultus und Bildung…

    Die große Frage ist wohl auch: wie wird man jetzt den Beck los?

  5. Jetzt hätten sie doch auch Münte wieder haben können, oder nicht? Hat Steini es deshalb so schnell eingefädelt?

  6. So schlecht ist der Steinmeier nicht. Er gehört dem realistischen Flügel der SPD an. Aber wer Steinmeier wählt, erhält Nahles, Ypsilanti, Wowereit, Schreiner und Genossen.

  7. Jetzt beginnt der Wahlkampf.

    Steinmeier wird ab sofort von den linken Medien bis September 2009 gelobt und gefeiert werden. Erst kürzlich hörte ich in einer ARD-Sendung die Formulierung, Steinmeier sei ein „hochkarätiger Politiker„.

  8. Obs dann öfter Zoff gibt, wer Deutschland im Ausland vertreten und glänzen darf – Steini oder Merkel?

  9. Was haben wir denn 2009 zu entscheiden: eine Große Koalition unter Angela „IM Erika“ Merkel oder Frank „Der mit dem Mübarek rappt“ Steinmeier, Rot-Dunkelrot-Grün unter Oskar „Ich mache mich nach 3 Monaten davon“ Lafontaine oder vielleicht etwas ganz exotisches (Jamaika)? Das ist ungefähr so, wie wenn man jemanden fragt, welche Darmkrankheit er am liebsten hätte.

  10. Nach der Wahlschlappe der SPD 2009 wird Nahles das Ruder ganz übernehmen und dann wirds ROT-ROT-GRÜN für Deutschland.

  11. #16 Frek Wentist (06. Sep 2008 21:39)

    Bis Juni 09, die Bundestagswahl wird mit der EU Wahl aus 😉 Kostengründen -sprich höhere Wahlbeteiligung bei EU Wahl-, zusammengelegt.

  12. Er hat die Ausstrahlung eines Bettvorlegers !
    Viel Spaß, beim Projekt 16,5 % .
    OL wird die SPD vernichten !
    Eigentlich schade !

  13. Das wars mit der SPD, sie wird wohl in der SED aufgehen (das hatten wir schonmal)
    Und was die Person angeht, Steinmeyer ist tatsächlich der beste den sie haben.

  14. Man muß dem Mann aber wenigstens zugestehen, daß er (zumindest äußerlich) einen sehr seriösen Eindruck macht.

    Der könnte bestimmt gut Gebrauchtwagen oder Versicherungen verkaufen. So wie die Hamburg-Mannheimer bisher erfolgreich mit Herrn Kaiser geworben hat, kommt jetzt eben der Herr Steinmeier von der SPD.

  15. Ich möchte noch hinzufügen, das erinnert mich etwas an die Kandidatur von Herrn Scharping, ein Schelm der da böses denkt.

  16. #25 Eisenhower

    Der könnte vielleicht Versicherungen oder Gebrauchtwagen verkaufen, aber leider verkauft er das deutsche Volk.

  17. SPDirb langsam
    Steinig ist der Weg der alten Tante SPD geworden, sehr steinig.
    Womöglich haben die Macher von Extra 3 mit ihrem Filmchen „SPDirb langsam 4.0“ recht.

    Extra 3 macht gnadenlos Wahlwerbung für die SPD, die man nur dem politischen Gegener wünschen würde:
    Auf dem Plakat steht: „rauf aufs sinkende Schiff“
    Potentiellen Neumitgliedern werden Wetterstation, Kochplatte und Digi-Cam angeboten. Nahles wird als „alte Zicke“ bezeichnet.

    Der Mord an einer 100-jährigen Tante namens SPD Aktenzeichen XY-psilanti
    Zitat: „die Glaubwürdigkeit der SPD ist spurlos verschwunden“.

  18. #25 Eisenhower (06. Sep 2008 21:54)

    So kommt der Adlatus‘ Schröders noch zu späten Ehren. Wer hätte das gedacht.

    Der Inbegriff des „hässlichen Deutschen“.

  19. Kann nicht jemand das Steini/Muhabbet Rapp – Video hier einstellen.

    Schon mal zur Einstimmung für die SPD- Wahlkampfunterstützung.

    Das hilft, sie nehmen dann bestimmt die 10% Hürde.

  20. Blöderweise liegt Steinmeier in Umfragen immer ziemlich weit vorne.

    Da er keine Konkurrenz hat, wird er keineswegs als farblos oder unprofiliert beurteilt.

    Wir hätten uns freuen können, wenn die Sozis den Schnarchsack Kurt Beck aufgestellt hätten.

    Aber Steinmeier trifft genau den Geschmack unserer verkommenen Landsleute.

  21. #33 Schakal71

    Blöderweise liegt Steinmeier in Umfragen immer ziemlich weit vorne.

    Angela „IM Erika“ Merkel oder Frank-Walter „Der mit dem Mübarek tanzt“ Steinmeier – wo ist da der Unterschied?

  22. Er wird SPD intern kandidieren. Aber ob er auch der Kandidat der Partei wird entscheidet ein Parteitag… und evtl kommt es ja zu einer Kampfkandidatur??? Wettbewerb? Wie sind wir hier in einer Demokratie. Sollte man glauben oder nicht?

  23. Steinmeier zum Kanzlerkanditaten zu machen zeigt grosses Augenmass und
    Perspektive. Er hat bewiesen, dass
    er für die Erfordernisse der näheren Zukunft geradezu prädestiniert ist. Mit seinem:

    …es deutet nichts darauf hin, dass der Mann ermordet worden ist. Er ist vielmehr an den Strapazen der Entführung gestorben.

    hat er sich nach ganz oben in der deutschen Konflik-Forschung und -Bewältigung gearbeitet. Hans Eberhard Richter wird vor Rührung und Stolz weinen, wenn Steini gewählt werden sollte.
    Mal angenommen es ist ein kleiner Brügerkrieg im Gange, zuerstmal in Berlin oder Köln, – so am 1. Mai oder mitten im Ramadan.
    Ca. 400 Autos brennen. Und dann jazzt Steinmeier :

    es deutet nichts darauf hin dass die Autos in Brand gesetzt wurden . Sie sind vielmehr an den Strapazen (optional: der Klimakatastrophe – des CO2 – der Kinderarmut – der Nazis – der Gerechtigkeitslücke – des steigenden Meeresspiegels – der sterbenden Eisbären) selbstentzündet.
    Migrantenverbände würden dazu noch parallel von massiert spontan autretenden Kurzschlüssen in der Motorelektrik reden, analog zu:“Kabul spricht von Herzinfarkt.“

    Wie ein Mitarbeiter des ADAC würde Steini einen plötzlichen Weltkrieg erst einmal als ein TÜV-Problem deuten und der Satz : „Stell dir vor es ist (Bürger, Welt)-Krieg und keiner geht hin“ würde zu Kanzlerdoktrien werden, allerdings etwas abgewandelt in : „Stell dir vor es ist Weltkrieg und keine (deutsche) Zeitung oder Politiker berichten davon“.
    Steini ist somit einer von den ganz neuen Grossen.

  24. #24 Knuesel

    Die Wiedervereinigung von SPD und KPD kommt früher oder später. Selbst bei den übelsten Verhöhnungen der SPD durch Lafontaine finden sich in Steinmuhabbets Partei noch welche, die Verständnis dafür haben und dann noch den SED-Limbo tanzen:

    Lafontaines Aussagen dürften nicht überbewertet werden, sagte der SPD-Parteilinke und Landtagsabgeordnete Jens Klocksin. „Sie haben einschmeichelnde Funktion bei Altkadern der Linken.“ Auswirkungen auf eine mögliche rot-rote Koalition in Brandenburg sieht er nicht. „Es ist Wahlkampf. Und Lafontaine wird in Brandenburg keine Koalition bilden.“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/;art270,2607074

  25. Ich wähl den!

    Wenn ihn hier keiner mag!

    „Was Du dem Geringsten und Euch getan hast, hast Du mir getan!“ Jesus

  26. Leute Vorsicht
    Grade weil der so unscheinbar ist trifft er den Schwiegersohngeschmack.

    Der in Verbindung mit der SED und den Eingedeutschten Türken ist saugefährlich

    Achtung an die Pro Parteien „Stellt euch auf“. Eure Möglichkeit kommt warscheinlich schneller als wir es erwarten . Die Koalition fällt jetzt schnell auseinander

  27. Steinmeier, der alte Ferndiagnostiker, dessen Fähigkeiten Uri Geller im direkten Vergleich sehr blass aussehen lassen würden. War er doch der einzige, der bei einer sehr fern gemeldeten kugeldurchsiebten Leiche in Afghanistan von Deutschland aus (also mehrere Tausend Kilometer entfernt) diagnostizierte (ohne den Leichnam gesehen zu haben), daß das Opfer nicht an den Kugeln, wie jeder Idiot natürlich vermutet hätte, sondern an Erschöpfung starb. Dieser Mann ist ein, nein, nicht ein, er ist DER würdige Kanzler für unser Land.

  28. Steinmeier über das Entführungsopfer in Afghanistan:

    …es deutet nichts darauf hin, dass der Mann ermordet worden ist. Er ist vielmehr an den Strapazen der Entführung gestorben.

    So weit, so hohl.

    Beck wäre aber genauso gut für den Posten des SPD-Kanzlerkandidaten geeignet wie Steinmeier.

    Sagte der große Vorsitzende Beck nicht über die durch eine Mine getöteten Soldaten in Afghanistan, dass nichts auf einen Anschlag hindeute, sondern die Soldaten seien versehentlich über eine Mine gefahren.

    🙂

  29. Die SPD, die älteste Proletenpartei Deutschlands, findet in Steinmeier ihre logische Fortsetzung.

  30. Wenns blöd läuft, dürfen wir ab nächstem Jahr Oskar Springbrunnen als Kanzler ertragen.
    Dagegen ist Merkel, Steinmeise oder wie die Type heisst, zur Not auch Seehofer noch leichter auszuhalten.

  31. Deutschlaaaand, leg deine Kaaaarten auf den Tisch, jodeln diese Schwachmaten und Vollpfosten! Was hat Integration, für die diese Schnulze stehen soll, damit zu schaffen, dass Deutschland seine „Karten“ auf den Tisch legen soll? Der Text dieser Schote ist hanebüschen. Wer hat diesen Oberkäse getextet? Steinmeier?

  32. #51 uli12us

    Wenns blöd läuft, dürfen wir ab nächstem Jahr Oskar Springbrunnen als Kanzler ertragen.
    Dagegen ist Merkel, Steinmeise oder wie die Type heisst, zur Not auch Seehofer noch leichter auszuhalten.

    Die Entscheidung zwischen Lafontaine, Merkel und Steinmeier ist ungefähr so wie die Frage, welche Darmkrankheit man am liebsten hätte.

  33. //48 Fruehaufsteher (06. Sep 2008 22:59):

    Die SPD, die älteste Proletenpartei Deutschlands, findet in Steinmeier ihre logische Fortsetzung.//

    Hr Fruehaufsteher HIIIIIIIIIIIII 🙂

    Die Stunde seh’ich,wie sie Träume
    Wegweht und wie sie Wünsche stillt,
    Seh‘ das Erreicht‘,das Unerreichte,
    Und, fern von fern:das letzte SPD. 🙁

    Uralte wasser steigen
    verjüngt um deine Hüften,Kind!

  34. Das linke Paradies in Deutschland wäre wohl schnell eliminiert, wenn sich die nativen Deutschen (endlich) mal zu einem Generalstreik aufraffen könnten.

  35. Mit diesem Mann hat Steinmeier gerappt:

    Hip-Hop-Star Muhabbet unter Islamismus-Verdacht
    Der Hip-Hopper Muhabbet soll sich über den Tod des niederländischen Islamkritikers und Filmemachers Theo van Gogh extremistisch geäußert haben. Eine Redakteurin will sich genau an seinen Ausfall erinnern, der Sänger dementiert.

    Die Aktion sollte vereinen: Außenminister Frank-Walter Steinmeier und sein Pariser Kollege Bernard Kouchner nahmen am Montag zusammen mit dem deutsch-türkischen Musiker Muhabbet in Berlin dessen Song „Deutschland“ auf. Das Stück drückt unter anderem aus, dass Migrantenkinder etwas aus sich machen sollen. Doch über dem Integrationsprojekt liegt nun ein Schatten. Die preisgekrönte HR-Redakteurin Esther Schapira berichtete von einer extremistischen Äußerung Muhabbets und kritisierte die PR-Aktion mit dem Außenminister. Dieser wiederum verteidigte den Sänger und das gemeinsame Projekt.

    http://www.welt.de/vermischtes/article1360587/Hip-Hop-Star_Muhabbet_unter_Islamismus-Verdacht.html

  36. Das war doch klar, dass Steini der Kandidat
    wird. Wen haben die denn noch aufzubieten?
    Problembär Beck oder die schlampige Nahles?
    Wie sagte Peter Scholl-Latour:
    „Diese ganze (Politiker) Generation ist eine Fehlbesetzung“.

  37. #44 alter ego (06. Sep 2008 22:48)

    „Grade weil der so unscheinbar ist trifft er den Schwiegersohngeschmack.“
    ———————————————

    Sie meinen bestimmt, er trifft den „Schwiegermuttergeschmack“. Andernfalls würde es ja bedeuten, daß er den Schwiegersöhnen gefällt. Daß dies der Fall ist, glaube ich weniger.

  38. #60 Eisenhower
    Das sehen sie bitte wie sie möchten.

    Aber last uns bitte die Gefahr nicht übersehen welche von ihm ausgeht.
    Viele “ Bürger“ schauen ihm doch nur vor das Gesicht ( „och ist der nett“ )und sehen garnicht was für ein schlechter Politiker das ist

  39. Gepostet von phpeter:

    1.#89 phpeter   (13. Nov 2007 22:59)   Die Tagesschau-Antwort von Steinmeier auf die Vorwürfe ist ziemlich vielsagend.

    http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video233940_bcId-_ply-internal_res-ms256_vChoice-video233940.html

    1. “…Fenterreden…” übersetzt “Alles Latrinenparolen”
    2. “Wenn wir uns mit ernsthaft Integration beschäftigen, dann müssen wir uns mit den Menschen beschäftigen, die das zu einem Thema machen und die haben natürlich ihre ganz persönlichen Biographien” – übersetzt “Wir müssen halt mit allen reden, die sich überhaupt dazu herablassen. Das können natürlich auch Extremisten sein, aber – hey – wir haben haben leider nix besseres im Angebot, also Scheiß drauf, Peanuts”
    Das Verständnis, dass Steinmeier in seiner Aussage 2 für den Extremismus der Migranten äußert, impliziert natürlich, dass er durchaus im Bilde ist über seinen Partner, und das er wohl doch davon ausgeht, dass an den Vorwürfen was dran ist, denn man fühlt sich ja nicht genötigt, Verständnis für etwas zu äußern, was man ohnehin nicht glaubt. Da ist irgendwie ein kleiner Widerspruch zu Punkt 1 versteckt, wo er ja erstmal deutlich macht, dass er das ganze für ein Gerücht hält und nicht weiter ernst nimmt.
    Und jetzt kommts dicke:
    3. “Im Gegenteil ich hätte mir gewünscht, auch von der ARD gewünscht, HERR SONNE, dass man sich konkret mit dem beschäftigt hätte, was Herr Muhabat in den letzten 2 Jahren gemacht hat…” – übersetzt “Ich hätte mir einen besser erzogenen Hofberichterstatter gewünscht, der schön brav die Geschichte erzählt, die wir uns gedacht haben, und nicht zuviel mitdenkt. Außerdem habe ich mir Ihren Namen gemerkt, Herr Sonne, und sie können sich jetzt ihre Karriere dahin schieben, wo die Sonne niemals scheint.”
    4. Und nochmal: “Etwas mehr Zurückhaltung, etwas mehr Sorgfalt bei der Recherche hätte ich mir gewünscht !” – übersetzt “Was erlaubst du dir, einfach den Maulkorb zu ignorieren, der bei solchen Themen Usus ist ? Guten Journalismus zeichnet schon seit der DDR aus, das er linientreu ist. Du vorlauter kleiner Provinz-Journalist berichtest ab jetzt nur noch vom Feuerwehrfest in Kattenvenne für diese Dreistigkeit.”
    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Ein Tonfall, als wäre er der Papst persönlich, der dem Pöbel gönnerhaft eine Audienz gewährt und erstmal klarstellt, welche Fragen erwünscht sind und welche zu unterbleiben haben. Aalglatt, kaltschnäuzig, herablassend, belehrend, unterschwellig drohend. Absolut widerlich der ganze Auftritt. Außerdem benutzt er 20 mal das Wort “konkret”. Liegt wohl am falschen Umgang. Krassomat, Digger.

    Steinmeier war sehr ungehalten, als er gefragt wurde. Das Video unter dem obigen Link
    ist „nicht mehr im Archiv“ der ARD.

    Klar, war nicht anders zu erwarten.

  40. Steini wird den Untergang der SPD hinauszögern, aber nicht aufhalten. Wenn die Genossen jetzt auf einen windigen Bürokraten ohne Charisma zurückgreifen, dann ist dies ein Zeichen totaler politischer und persönlicher Führungslosigkeit.
    Es ist wie in diesem blöden Witz: „Wir stehen am Abgrund,jetzt müssen wir einen mutigen Schritt nach vorne gehen.“ Freuen kann ich mich über die Wiederveinigung mit den Kommunisten und den Untergang der SPD nicht wirklich, wobei ich kein Anhänger dieser Partei bin.

  41. Deutschland, leg Deine Karte auf de Tisch

    Muhabbet habe konkret Problem mit afrikanische Fräulein, is jetz in Amerika

    Muhabbet möcht wisse, Deutschland, wo in Amerika is afrikanische Fräulein

    Deutschland leg Karte auf de Tisch, Muhabbet habe konkret Problem mit afrikanische Fräulein

  42. @ #59 survivor

    Peter Scholl-Latour: “Diese ganze (Politiker) Generation ist eine Fehlbesetzung”.

    Das sind keine Politiker. Das sind Parteikader.

    Don Andres

  43. Schade. Beck wäre besser gewesen.

    Die ganzen Gutis denken nämlich leider noch immer Muhabbet Steinmeier wäre ein Politiker, dem etwas an Deutschland liegt.

    Naja vielleicht beschleunigt sich so der Weg in die Katastrophe mit Rot-Rot-Grün bis zu dem Punkt, da jeder Depp merkt, wie nah wir dem Abgrund sind… (ich alter Optimist):-)

  44. Hahaha.

    Meinen Kollegen, einem SPD-Ortvorsitzenden, versuchte ich letztens so zu provozieren:

    Man kann in BY nicht einmal aus Protest mehr die SPD wählen, weil man Angst haben muss, dass sie dann an die Macht kommen.

    Sein Kommentar: Keine Angst, da sorgen die unseren schon selber dafür, dass das nicht geschieht.

    Was ich für Galgenhumor gehalten habe, war scheints eine trockene Zusammenfassung der SPD-Richtlinie: dafür sorgen, dass man selber nicht an die Macht kommt…

  45. Es spielt überhaupt keine Rolle, mit welchem Kandidaten die SPD nächstes Jahr in den Bundestagswahlkampf geht. Sie wird ihr ohnehin schon schlechtes Ergebnis von 2005 mit Sicherheit noch einmal unterbieten. Mag sein, daß Steinmeier den einen oder anderen Prozentpunkt mehr rausholt als Kurt Beck, aber das wird nichts an der zu erwartenden Niederlage ändern.

    Und sollte Frau XY in Hessen tatsächlich mit der Linkspartei gemeinsame Sache machen, wird das die Bundes-SPD noch tiefer runterziehen. Dagegen kann auch ein Kanzlerkandidat nichts ausrichten. Die SPD hat bisher einen Dummen gesucht, der 2009 antritt und sich die Prügel abholt. Sie hat ihn heute gefunden: Frank-Walter Steinmeier.

  46. 16 Frek Wentist

    Steinmeier wird ab sofort von den linken Medien bis September 2009 gelobt und gefeiert werden.

    Ja, genau das wird passieren. Ab sofort werden die vereinigten deutschen Qualitätsmedien jede Gelegenheit nutzen, Steini zum gottgleichen Politiker und Heilsbringer hochzustilisieren. Ich sehe jetzt schon all die Klebers, Wills, Kerners usw. vor mir, wie sie mit salbungsvoller Stimme Wahlwerbung für den Kanzlerkandidaten der SPD machen. Da ja Wahrheit und Wahrhaftigkeit bei Linken ohnehin keine große Rolle spielen (siehe das Yps), wird man dem tumben deutschen Wähler-Michel in 14-monatiger Indoktrination schon klar machen, wo er sein Kreuzchen zu machen hat.

    37 talkingkraut
    Gab es denn in den letzten 50 Jahren außer Helmut Schmidt einen SPD-Politiker, der deutsche Interessen vertreten hätte?

  47. Sind wir ehrlich, Steinmeier ist noch so ziemlich das Beste, was die SPD zu bieten hat.
    Er ist kein Dummkopf wie Beck, kein Linksextremist wie Wowereit und kein Hochstapler wie Schröder. Er hat außerdem studiert, ist nicht schwul und auch nicht zum vierten Mal verheiratet.
    Als er vor drei Jahren Außenminister wurde hieß es noch Frank Walter Wer ? Jetzt wird er also Kanzlerkandidat. Das ist schon eine steile Karriere für einen Hinterzimmerstrippenzieher.
    Ja, er hat kein Charisma, aber Merkel ist auch keine Charismatikerin.
    Steinmeier wird kein Bundeskanzler werden, er ist aber gut genug die SPD nicht völlig abstürzen zu lassen. Mit Beck als Kanzlerkandidat wäre ein Ergebnis südlich von 20 % drin gewesen und die Schwarz/ Gelbe Mehrheit praktisch sicher.
    Mit Steinmeier als Kanzlerkandidat werden Union und FDP für diese Mehrheit kämpfen müssen. Steinmeier könnte sie in eine Jamaica – Schwampel Koalition mit den Grünen zwingen. Das wäre eine Katastrophe für den deutschen Konservatismus.

    Steinmeiers peinlichster Auftritt : Sein musikalisches Duett mit dem Islamistenrapper Muhabett. Steinmeiers größter Verdienst: Er hat uns den Islamisten Kurnaz so lange es ging vom Hals gehalten.

  48. #64 arsen
    http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

    Patt-Situation. Alles wie gehabt.
    Es wird sich nichts,nichts nichts ändern.

    Gelingt Rot-Rot-Grün eine geringe Mehrheit fährt der Karren schneller gegen die Wand und
    es kommt früher zum Crash.
    Andernfalls weiterhin endloses Siechtum.
    Alternative?: Rechts der CDU wählen.
    Protestwählen!
    Beruhigt das eigene Gewissen, Effekt verpufft nach ein paar Wochen.
    Und weiter gehts beständig bergab.
    Gute Nacht, Deutschland.

  49. #50 talkingkraut (06. Sep 2008 23:03)
    „Die Warnung vor einem Kalten Krieg gehört ja zu seinen Lieblingsbeschäftigungen.“
    Ist doch klar, daß er diese Karte spielen wird: Anknüpfen an die „Entspannungspolitik“ der SPD in den 70igern, die der SPD damals hohe Wahlerfolge beschert hatte. Da kam der Kaukasus-Konflikt gerade recht. Denn vorm „Kalten-Krieg“ haben die Deutschen immer noch große Angst und sehnen sich nach den heimeligen Jahren zurück als – der SPD sei Dank – der Frieden ausbrach. Und die CDU wird er als das größere Sicherheitsrisiko darstellen. Halte diese Strategie aus Sicht der SPD nicht unbedingt für erfolglos und ernstzunehmen. Gerade bei der weinerlichen und ängstlichen Stimmung in Deutschland.

  50. Bitte keiner Täuschung unterliegen. Steinmeier ist bei der Bevölkerung der beliebteste SPD-Politiker.
    Außenminister sind in Deutschland immer die beliebtesten Politiker. Sie reisen mit dem Scheckbuch durch die Welt und geben Gutmenschengesülze von sich.
    Sie werden nicht mit innerpolitischen Schwierigkeiten in Verbindung gebracht.
    Gutmenschengesülze ist das , was die Mehrheit der Bevölkerung hören will und von den Medien honoriert wird.
    Nur Politiker, die Gutmenschensenf von sich geben, werden von der Masse gewählt. Also richten sich unsere Politzwerge danach.

  51. *lol* der mann, der sich noch nie einer wahl gestellt hat/stellen mußte, soll nun kanzler werden – wie tief ist die spd gesunken
    ich prophezeie schon jetzt das schlechteste spd-bundestagswahlergebnis aller zeiten – und das mit recht
    leider wird es wohl bis nächstes jahr noch keine bundesweite pro-partei geben, die chancen zum einzug ständen nicht schlecht

    und was das muhabett-video angeht (http://www.spiegel.de/video/video-23822.html), da kriegt man ja brechreiz

  52. Randale nach Straßenfest in Hamburg
    Hamburg (dpa)
    – Sogenannte Autonome sowie gewaltbereite Jugendliche haben am Samstagabend beim Schanzenfest in Hamburg für Randale gesorgt. Mehrere Menschen wurden verletzt, mindestens zwölf Randalierer wurden bis zum frühen Morgen festgenommen. Wie die Polizei mitteilte, hatten die Autonomen Müllcontainer angezündet, Barrikaden
    Quelle: Bild

  53. Der perfekte Kanzlerkandidat:

    Über Walter Steinmeier (SPIEGEL Nr. 51 v. 19.12.2005, S. 29 f.):

    Als er (Steinmeier, SPD) noch Kanzleramtschef (bei Schröder) war, gab es für ihn keine Pro-bleme mit der Darstellung. Er mußte nie vor das Volk treten, mußte nichts erklären, er durfte im Versteck bleiben. So konnte der Mythos Steinmeier entstehen, das Bild von einem Genie im Kanzleramt, dem heimlichen Herz der Bundesregierung. Je weniger man über Steinmeiers Handeln wußte, desto gewaltiger erschien er. Im Dunkeln gedeihen Mythen besonders gut.

    „Mechaniker der Macht“ wurde er genannt, „Kanzler-Flüsterer““, „der Exekutant“. Man konnte den Eindruck gewinnen, ohne Steinmeier sei die Regierung nicht lebensfähig gewesen, ohne ihn, den Denker, Schlichter und Entscheider.

    Er hat es geschafft, nur mit den Erfolgen von Rot-Grün assoziiert zu werden. Dabei koordinier-te er eine Regierung, die viele handwerkliche Fehler machte. Die Fehler wurden zu ihrem Markenzeichen, aber Steinmeier schien nichts damit zu tun zu haben. Er war ein Mechaniker, dem es gelang, die Hände fleckenfrei zu halten.

    Er hat eine Technik entwickelt, bei der er nie wirklich Verantwortung übernehmen mußte. Die Konflikte zwischen den Ressorts hat er am liebsten dahin geschoben, wo sie herkamen: in die Ministerien. Bisweilen, sagen Leute aus dem Kanzleramt, sei sein Kümmern oft nur ein Scheinkümmern gewesen. Er hat die Probleme oft weggepackt, nicht angepackt. Er hat sie ver-steckt, anstatt sie zu lösen.

    Es fehlte ihm meist die Gestaltungskraft, weil die einen Gestaltungswillen voraussetzt. Steinmeiers Wille aber war, daß es ruhig blieb. Er war irgendwie für alles, aber selten konkret zuständig, er habe eine kunstvolle Form der Nichtzuständigkeit perfektioniert, sagt einer, der ihn aus nächster Nähe kennt.

    Der Umgang mit der CIA-Affäre paßt zu Steinmeier. Er hat formal nichts falsch gemacht, aber auch nicht den Mut gehabt, entschiedener zu handeln.

  54. Wenn diese Sprechblase noch mehr heiße Luft im Wahlkampf von sich lässt, wird die Klimakathastrophe garantiert 5 Jahre früher kommen.

  55. Sein erstes Album ist auch schon in Arbeit. Titel: 3xD (Dummer deutscher Dhimmi)

    Dhimmi, leg die Kohle auf den Tisch,

    Dhimmi, sonst mach ich Messer Dich.

    Deutsch- Hartzi, füll deinen Vermögensbogen aus,

    Deutsch-Hartzi, wir quetschen den letzten ersparten Euro raus.

  56. nein, das hat die SPD nicht. Wenn Sie aber auf die „Affäre Muhabet“ erinnern, so muss ich Folgendes hinzufügen: Bereits wenige Wochen nach der Affäre berichtete die BILD hocherfreut, daß rechtszeitig zu Weihnachten die neue CD von Muhabet in die Läden kommt! PI berichtete ebenfalls darüber! Wenn man also die „Verdienste“ der CDU-Bürgermeister Scharamma (Köln) und Roth (Frankfurt) um die Moscheebauten in diesen Städten berücksichtigt, so ist die A…-Kriecherei keineswegs den Linken vorbehalten, die Rechts-Konservativen sind da schlimmer, viel schlimmer!

  57. …das Bild da oben von Steini ist wirklich gut gemacht. Erinnert einen daran, dass die SPD wohl nur noch auf die Behindertenschiene (Hartz4 abwärts) abfährt.
    …ist ein direkter Spiegel davon, wie Steini Deutschlandpolitik betreibt. – armlos, beinlos, nur noch ein Kopf mit einem Mund, mit dem man rundherum Schecks verteilt.

  58. # 74, Mc Carthy

    „das Beste, was SPD zu bieten hat“

    Ich teile ihre Bewertung: Steinmeier ist alternativlos. Was für seine Intelligenz spricht: er hat sich
    nicht vor- bzw. aufgedrängt, versuchte die stressige Kanzlerkandidatur zu vermeiden. Hierin liegt auch eine gewisse „Schwäche“: Steinmeier ist Deutschlands e r s t e r Beamter, ständig relativierend, abwägend, nur nicht auffallen ! Ich habe erhebliche Zweifel, ob der den „Wahlkrampf“ durchhält, Stress „außerhalb der Dienstzeit“ sozusagen….. hoffentlich hat man nicht bald wieder bei der SPD einen Krankheitsfall: „Steinmeier gibt wegen Herzproblemen seine Kandidatur auf …“

  59. Nur dass dieser in jeder Hinsicht blasse, unflexible und unsicher vor sich hin stammelnde Qualitätspolitiker zu den Beliebtesten Deutschlands zählt… keine Ahnung, was manche an dem finden.
    Er wird vielen seiner Partei nicht linksextrem genug sein- z. B. einer Asylanti oder einer Nahles. Das könnte noch spannend werden.Das Schlimme eist: es könnte doch noch reichen: falls schwarz-gelb keine Mehrheit zusammenbekommt, wird Muhabbet Steinmeer Kanzler mit Hilfe der SED- wer was anderes glaubt, ist ein Träumer.
    Es gibt viele Handaufhalter in unserer Gesellschaft, die die Linke wählen werden, so dass die Union kaum von dem Chaos der SPD profitiren dürfte. Mehr Geld fürs Nichtstun, das man den Leistungsträgern wegnimmt- mit dem Programm hat die Stinke bei dem arbeitsscheuen Prekariat, das leider viel zu groß ist, einen Stein im Brett.

  60. #83 ProContra (07. Sep 2008 03:27)

    Sogenannte Autonome sowie gewaltbereite Jugendliche haben am Samstagabend beim Schanzenfest in Hamburg für Randale gesorgt.

    Wiso „gewaltbereit“? Die sind doch gewalttätig.

    Don Andres

  61. In der BRD hat das Volk nun doch wirklich nicht mitzubestimmen. Es gibt keine hohes Staatsmandat die in dieser ach so freiheitlichen Republik, das durch allgemeine Wahlen besetzt wird.

    Wählt der Untertan den Bundespräsidenten? Nein.
    Wählt der Untertan den Bundeskanzler? Nein!
    Wählt der Untertan die Verfassungsrichter? Nein!
    Wählt der Untertan die Ministerpräsidenten der Länder? Nein!
    Sind die Wahlen der Spitzenkandidaten der Parteien öffentlich? Nein!

    Welche Wahlmöglichkeiten hat der Untertan in dieser „Demokratie“ eigentlich?
    Er darf über den Parteienproporz entscheiden. Aber auch hier nicht ohne institutionalisierte Manipulationen: z.B. 5%-Prozent-Regelung und die Landeslistenregelung der Parteien. Das heißt, nicht einmal auf die Vergabe der Abgeordetenmandate hat der BRD-Untertan als Wähler einen wirklichen Einfluß.
    Die Hoffnung, die politische und soziale Misere der BRD durch Wahlen abwenden zu können, ist vor diesem Hintergrund schon sehr naiv.
    Die Untertanen der BRD sollten sich langsam mit der Frage beschäftigen, ob sie nicht diese Republik abschaffen wollen, bevor diese sie abschafft.

  62. Beck wäre mir als Kanzlerkandidat lieber gewesen. Damit wäre die SPD dann nämlich endgültig sicher erledigt gewesen. Aber Steinmeier ist doch sehr beliebt:

    Politbarometer vom 15.08.2008

    Nachdem ihn die linke Presse jetzt bis zur Bundestagswahl in den höchsten Tönen loben wird, kann es dann durchaus zur Mehrheit von Rot-Blutrot-Grün reichen.

  63. #100 prausnitzer (07. Sep 2008 10:09)

    Das Demokratiedefizit hast Du richtig erkannt und korrekt erläutert.
    Die Abschaffung der Republik steht allerdings nicht zur Debatte, wenn wir unserem Grundsatz „Für Grundgesetz und Menschenrechte“ treu bleiben wollen. Was wir brauchen, ist eine Korrektur der Wahlmodi und sehr viel mehr direkte Mitwirkungsmöglichkeiten z.B. durch Volksentscheide. Ich denke, da sind wir uns einig?

  64. #101 Asmodean

    Nachdem ihn die linke Presse jetzt bis zur Bundestagswahl in den höchsten Tönen loben wird, kann es dann durchaus zur Mehrheit von Rot-Blutrot-Grün reichen.

    Rot-Dunkelrot-Grün oder Schwarz-Rot oder Schwarz-Grün oder … – wo ist da der Unterschied?

  65. #102 Asmodean

    Laut Carlo Schmid, immerhin einem der „Väter“ des Grundgesetzes, ist das GG keine Verfassung:
    http://de.youtube.com/watch?v=DGWRj4-pE2E
    Auch hat es niemals eine Volksabstimmung über das GG gegeben, die seine Legitimität als deutsche Verfassung begründet hätte. Zum GG kann eigentlich nur die Analogie zur sogenannten „oktroierten Verfassung“ Preussens von 1849 hergestellt werden. Und die hat der preußische König dann auch nach öffentlichem Protest zurückgenommen und sie wurde durch die legitimerte Verfassungsurkunde von 1851 ersetzt.
    Und daß Menschenrechte durch eine Republik besonders geschützt werden, ist historisch ja wohl kaum zu belegen. Robespierre, Lenin, Stalin, Hitler, Mao, Pol Pot und viele, viele andere waren despotische Machthaber und Repräsentanten einer Republik.
    In Deutschland sind bis heute fast alle Fragen noch immer offen, die seine Souveränität, seine Staatsform und seine territoriale Integrität betreffen. Die BRD ist nach wie vor eine Satrapie. Den größten Teil ihrer von vorn herein sowieso nur dürftigen hoheitlichen Rechte hat sie an die EU abgetreten. Und durch die türkische Einwanderung, hat sich die türkische Republik faktisch in der BRD Hoheitsansprüche erworben, die die BRD aus ihrem eigenen Selbstverständnis heraus nicht zurückweisen kann und will.

    Die Schlußfolgerung, die BRD wird das Deutsche Volk abschaffen, wenn es den Deutschen nicht gelingen wird, die BRD zu beseitigen, ist also absolut berechtigt.

  66. Einige haben es ja schon angesprochen: Steinmeier hat in Umfragen stets die besten Werte (aktuell liegt er sogar vor A. Merkel auf Platz 1). Mich macht das fassungslos: wie kann ein Mann mit so einer Beamtenausstrahlung und dem Charme einer Schlaftablette so beliebt sein? Haben wir keine besseren Politiker? Andererseits: jedes Volk hat die Politiker, die es verdient…

  67. Tja, es war zu befürchten…
    Die SPD versucht nun doch eine zwar unbekannte, aber dennoch objektiv charismatischere Galionsfigur zu nutzen um nochmal aufzusteigen.

    Klar, Beck hätte doch wirklich keine Chancen gehabt.

    Nun kommt Steini ins Rennen, und bald hat die SPD wieder an die 30%.

    Was vorallem daran liegt daß Steinmeier noch nicht so belastet ist wie die anderen „Größen“ dieser Partei.

    Und ganz klar:
    Merkel wird diesem Kandidaten unterliegen.

  68. #106 KDL

    Wieso haben die Deutschen „diese“ Politiker verdient? Sie haben sie mehrheitlich weder gewählt noch gewollt. Der Einfluß des Wählers auf die Besetzung öffentlicher Ämter tendiert in der BRD gegen Null.
    Die BRD ist eine Bewußseinsdiktatur. Jahrezehntelange Suggestion hat bewirkt, daß viele Menschen hier glauben, in einer Demokratie zu leben, obwohl alle objektiven Parameter einer Bewertung das Gegenteil belegen.
    Es ist pure Illusion zu glauben, das System BRD könne durch Korrekturen und Veränderungen aus sich selbst heraus zur Vernunft gebracht werden.
    Die BRD wird fallen. Wenn nicht durch einen Umsturz der Deutschen, dann eben durch den von ihr herbeigeführten wirtschaftlichen Zusammenbruch. 1,5 Billionen € öffentlicher Verschuldung sind eine nicht zu tilgende Hypothek. Was ist, wenn die BRD ihre Importe nicht mehr valutieren kann? Wenn das nunmehr fast 100prozentig ölabhängige Transportwesen und damit die Versorgung der Bevölkerung zusammenbrechen werden?
    Vielleicht ist es noch nicht zu spät, diesen Staat wegzudenken und sich einmal zu überlegen, wie die deutsche Zukunft nach dem
    Jahre 201x gestaltet werden soll.

  69. Uncharismatiker Steinmeier wird Kanzlerkandidat

    Ich verurteile Steinmeier (und andere Politiker) nicht etwa deswegen, weil mir sein Aussehen, seine Nase, seine Augenfarbe, seine Kleidung oder Brille usw. mißfällt.
    Ich verurteile Steinmeier (und andere Politiker) wegen deren politischer Programmatik.

    Warum hat die SPD wohl gerade Steinmeier als Kanzlerkandidaten genommen?

    Er ist ein kalter Technokrat. Das hat eine negative und eine positive Seite.
    Die Negative: Wie soll Steinmeier die Massen begeistern? Oder auch nur die eigene Partei?
    In der Politik braucht man mehr als nur Fachwissen und Erfahrung.
    Die Positive: Gerade die schlechte Entwicklung der SPD durch Beck (der ja eindeutig mehr Charisma hat) zeigt, daß der Führungszirkel der Partei die Nase voll hat von Charismatikern. Warum? Ein Charismatiker bringt immer das Risiko, gerade durch seine starke Persönlichkeit, sein starkes Selbstbewußtsein, seine Ecken und Kanten, Angriffsflächen für Gegner zu bieten. So, wie nun bei Beck.
    Bei Steinmeier dagegen fällt es einem schwer, überhaupt so etwas wie eine Persönlichkeit, eine Individualität, ein Charisma, zu erkennen.
    Seine Sachlickeit, seine Objektivität und kühle Rationalität: Damit hofft die SPD, Ruhe in die Partei zu bringen und der Bevölkerung den Eindruck zu vermitteln, Sachfragen stünden nun im Vordergrund, anstatt Personen und deren Machtkämpfe.

    Ich behaupte mal, die SPD wird gemeinsam mit ihm untergehen. Er ist zu sehr Vertreter des kalten Staatsbürokratismus, ein Verteidiger des Status-quo, und kein Freund von Experimenten, von stürmischen Veränderungen.

    Mit Steinmeier als Kanzler würde die Republik noch weitere Jahre so weitermachen wie bisher. Kollektives politisches Koma halt.

  70. @ #106 KDL (07. Sep 2008 11:38)

    Ob der turkophile Steinmarder KanzlerIn ist oder die wandelnde Knopfleiste Erika, äh…, Angela Merkel:
    Gehupft wie gesprungen!
    Aus der „staatsinterventionistischen“ Straßenräuber-Ecke kommen sie beide.
    Bin ich froh, daß ich anderswo auf diesem Planeten – wo es nicht in jeder Hinsicht „gut“, aber allemal „besser“ (= freier) als in D ist – bereits als „resident“ anerkannt bin!
    Aber ich hänge an meinen deutschen Freundinnen und Freunden, die fataler- und fälschlicherweise verinnerlicht haben, dem System „DDR-reloaded“ praktisch wehrlos ausgeliefert zu sein…

    Don Andres

  71. #79 McCarthy (07. Sep 2008 00:52)

    Mit Steinmeier als Kanzlerkandidat werden Union und FDP für diese Mehrheit kämpfen müssen. Steinmeier könnte sie in eine Jamaica – Schwampel Koalition mit den Grünen zwingen. Das wäre eine Katastrophe für den deutschen Konservatismus.

    Wieso?

    Wer hat mehr Angst vor Jamaika, die Konservativen oder die Grünen?

    Beide rote Parteien in der Opposition. Endlich Wettbewerb! Was wollen die denn noch?

  72. #106 KDL (07. Sep 2008 11:38)

    Mich macht das fassungslos: wie kann ein Mann mit so einer Beamtenausstrahlung und dem Charme einer Schlaftablette so beliebt sein?

    Die denken so einer kann besonders gut die Amis an der Nase herumführen.

    Naja, sollen sie mal.

  73. #111 Mastro Cecco

    Mit dem Slogan „mehr Demokratie wagen“ und der Umorientierung der FDP unter Scheel schafften die Sozialdemokraten vor annähernd vierzig Jahren die Machtübernahme in Westdeutschland. Man prüfe einmal, wieviel mehr an Demokratie seither gewagt worden ist. Die BRD scheut bis heute Plebiszite wie der Teufel das Weihwasser und sie werden in allernächster Zukunft auch nichts mehr bringen, selbst wenn sie wider Erwarten eingeführt werden sollten. Über was soll denn das Volk noch abstimmen, wenn zum einen die wirklich wichtigen Dinge von der EU beschlossen und durchgeführt werden und zum anderen die materiellen Voraussetzungen fehlen werden, Veränderungen über das System BRD zu erreichen? Die öffentliche Verschuldung, die seit 1969 kontinuierlich gestiegen ist, macht jede Staatsreform der BRD illusorisch, da das Regime, nicht zuletzt auch durch seine monitären Verpflichtungen, nicht im mindesten in der Lage sein wird, den Weg nötiger Veränderungen zu beschreiten. Nur ein Ende der BRD und ein völliger Neuanfang können den Deutschen eine Überlebschance bieten.

  74. #107 Habib aus Deutschlanistan (07. Sep 2008 11:46) Und ganz klar:
    Merkel wird diesem Kandidaten unterliegen.
    ———————————————-

    Das denke ich auch. Aber das kann uns genaugenommen egal sein. Steinmeier rappt mit Islamfaschos und Merkel unterstützt Islamkonferenzen und rennt zu Treffen mit Erogan und Türken/Deutschtürken.
    Ob CDU oder SPD ist völlig schnuppe, da beide nur einers können: Dem AN nocvh mehr Kohle aus der Tasche zu ziehen, um es dem Hartzis hintenrein zu schieben.

  75. Das hilft der alten Tante SPD nun auch nicht mehr! Ob man ohne den Steinmeier 20% oder mit ihm 22% bekommt, ist doch Schnuppe!
    Und die Frage, die ihm nun gestellt wird, ob er mit Links koalliert, stellt sich nicht mehr. Zusammen reichts nichtmal, wenn die Grünen noch einen Zahn zulegen!
    Das weiß dort bestimmt jeder und eigentlci haben die sich schon verabschiedet.

  76. Na super! Dann haben wir 2009 die Wahl zwischen Valium und Valium forte.

    Ich bin mir nur noch nicht sicher, wer das Prädikat „forte“ mehr verdient: Angie oder Walter?

  77. #114 prausnitzer (07. Sep 2008 12:40)

    Weltuntergangsstimmung: Nichts für mich!
    Und obwohl ich bei Volksbegehren selbst schon oft genug diese deprimierende Stimmung in der Bevölkerung erfahren habe, bin ich immer noch ein überzeugter Optimist!

    Warum?
    Sollen „unsere“ Politiker doch noch mehr Scheiß bauen, die Welt wird deshalb nicht untergehen.
    In vielen Ländern weltweit war es so: Massenarbeitslosigkeit, gigantische Staatsverschuldung, sogar Staatsbankrott. Trotzdem ging´s -nach einer Schweiß- und Tränenphase- wieder aufwärts.
    Das entscheidende ist: Gibt es Menschen, die auch in einer Phase der politischen, wirtschaftlichen, psychologischen Depression ihren Kampfgeist beibehalten und somit die Grundlage schaffen, daß es für alle wieder besser wird?
    Wir sollten also -trotz allem- das beste draus machen, anstatt über aberwitzige Katastrophenszenarien zu diskutieren.

    Thema Politik: Die weit fortgeschrittene Entmündigung der Bürger ist nicht unumkehrbar!

    Ja, wir Bürger haben derzeit fast nichts zu sagen, haben faktisch kaum Einfluß.
    Aber: In dem Moment, wo viele Bürger um ihre Rechte kämpfen, weicht sogar das repressive BRD-System zurück. Schauen Sie mal in die Bundesländer und Kommunen: Die Machthaber versuchen zwar immer noch, das Volk draußen zu halten, müssen aber doch mehr und mehr Zugeständnisse ans Volk machen.
    Gerade am Beispiel Hamburg kann man dieses Tauziehen zwischen Machthabern und Bürgern gut sehen. Anstatt den Herrschenden die Füße zu küssen, fordern die Bürger hartnäckig ihre Rechte auf Mitbestimmung ein.
    Und lassen sich ihre Rechte nicht kampflos
    wieder nehmen.
    Das ist der richtige Ansatz: Um Rechte kämpfen, anstatt sich im Keller zu verkriechen!
    Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    http://www.mehr-demokratie-hamburg.de/?page=volksbegehren
    http://www.mehr-demokratie.de/wissen.html

  78. Uncharismatisch zu sein ist allerdings kein Hindernis für eine Kanzlerschaft. Ich erinnere mich da an einen, für den eine eigene Gattung von Witzen geschaffen wurde und der sich dann – ständig bespöttelt, belächelt und heruntergeredet – dennoch 16 volle Jahre im Amte hielt. Er geht jetzt als „Kanzler der deutschen Einheit und Vater des Euro“ in die Geschichtsbücher ein.

    Das nur so am Rande! Soll keine Werbung für Steini sein!

  79. Wenn ich das Konterfei des Menschen in diesem Artikel anschaue, sehe ich einen Mann, dem nur eine schwarze Schirmkappe fehlt, auf der gewissen Embleme montiert sind. Schwarze Stiefel dazu und es passt.

  80. Steinmeier ist der Volltreffer –
    vom Standpunkt derjenigen, die eine
    Wiederaufnahme der Regierungsgeschäfte
    durch die SPD wünschen.
    Steinmeier ist, so scheint mir ein
    Politprofi, der mitten in einem Team
    von stürzenden Führungsfiguren als letzter
    übriggeblieben ist. Man schaue sich einmal
    die Fotoserie auf dem Weltonline Beitrag
    „Steinmeier-eine unmögliche Aufgabe“ an.
    Da läuft dieser Mann mitten zwischen all den anderen Großkopfeten leicht gesenkten Kopfes
    voran – und trägt ein entspanntes wissendes
    Lächeln auf dem Gesicht.
    Fast alle auf diesen Fotos sind weg.
    Und Steinmeier ist voll da.
    Es wird hier und auf dem Welt Blog viel
    zuviel von mangelhaftem Charisma und Untergang
    der SPD geredet.
    Auf dem Welt Blog bedauert man das, hier versuch man sich zu freuen.
    Aber zu früh gefreut.
    Wenn einer den Deutschen die Intergration der Linken ineiner SPD geführten Regierung verkaufen kann – dann ist es Steinmeier.
    Nie vergessen – die Deutschen glauben momentan
    SPD und CDU gar nichts.
    Der CDU nicht, weil sie der auch gar nichts mehr glauben möchten.
    Der SPD aber möchten die Deutschen gerne glauben, es geht aber nicht – wegen Hartz IV
    und anerer Dinge, und deswegen wählen sie
    die Linke. Denkzettelstrategie.
    Wenn nun die SPD eine neue Glaubwürdigkeit liefert, kann das ganz schnell kippen.
    Und hier spielt nun das charisma Gejammer
    eine Rolle.
    Deutschland ist nicht Amerika.
    Man wünscht hier, offiziell alles von einer
    verstandesbetonten, sachlichen, programmatischen Linie aus zu entscheiden –
    und tabuisiert die Hinwendung zu demagogisch
    begabten Führungspersönlichkeiten.
    Aus der sattsam bekannten Vergangenheitsbelastung heraus.
    Emotionell, inoffiziell sehnt man sich nach
    etwas anderem – das zeigt der sagenhafte Rummel um Obama. Aber Obama verkündet den
    Change. Aber obwohl die Deutschen gar nicht recht wissen, welcher Change da nun gemeint sein könnte, wissen die Deutschen doch eines
    ganz genau : Sie wollen gar keinen Change, jedenfalls nicht bei sich zu Hause.
    So einen Obama wollen sie auch gar nicht wirklich haben – bei sich zu Hause.
    Der soll wieder nach Amerika gehen –
    und dort seinen Change machen.
    Frieden und allen Völkern ein Wohlgefallen.
    So ähnlich.
    Aber was möchten die Deutschen bei sich zu Hause ?
    Keinen Change.
    Alles soll wieder in Ordnung kommen.
    Wieder sozial werden.
    Und alles soll irgendwie so bleiben wie es war. Im schönen Wohlfühldeutschland.
    Und in diese emotionelle Gemengelage
    schlägt ein Steinmeier ein wie eine Bombe.
    Steinmeier gibt ein gutes Weltgesicht ab.
    So stellt man sich eigentlich Deutschland vor : ein bischen käsegesichtig vielleicht, aber doch auf jeden Fall fleißig, bebrillt kompetent, fähig zur Strenge, tugendhaft,
    ernst abwägend und irgendwie vernünftig –
    zum Schluß auch noch väterlich gütig und diplomatisch.
    Das verkörpert Steinmeier, ein Mann, der so aussieht, als ob alles mit ihm in Ordnung wäre.
    Ein Gesicht, das sagt : Es ist alles in Ordnung !
    Das sagt : Ich bringe alles wieder in Ordnung !
    Alles wird wieder so schön wie es war.
    No Change.
    Deutschland sehnt sich nach dem Mann, der
    das verspricht, und dem man einfach so glauben kann, wenn man ihn nur sieht.
    Ohne auf die Programm zu hören, die er verkündet. Handwerker ohne abitur gehen studieren. Nun ja.
    So gesehen ist Steinmeier Deutschlands
    Obama, denn er stillt Deutschlands emotionale Bedürfnisse und seine konservativen
    Hoffnungen – durch das Versprechen auf Restitution sozialer Marktwirtschaft.
    Sieht auch ein bischen nach dickem, gemütlichem Erhard aus, der so etwas konnte.
    Deutschland möchte endlich mal wieder
    einem Gesicht guten Glauben schenken.
    Und hat das Weibertheater satt.
    Die Auguren mit den Umfrageergebnissen können einpacken. Merkel war eine Übergangslösung, der man eine gewisse drollige Symphatie
    zugebilligt hat.
    Ich sehe nicht die SPD, sondern die CDU im
    Untergang. Die Kompetenzler der CDU sind von der Bühne abgeräumt. Koch ? Totgeschlagen.
    Merz ? Auf anderen Wegen. Pofalla, zwar intelligent, aber mit seiner androgynen Stimme…Bei der CSU – Stoiber durch Frauenpower erledigt. Gauweiler. Dem Volke nicht klar, wofür dieser Mann kämpft.
    Wulff ? Bleibt scheu in seiner Provinz.
    wer nicht kämpft, wird auch nicht wahrgenommen. Alle möglichen Ideen auf Veränderung -oder Bewahrung – hat auch die SPD – oder kann sie aus den gemeinsamen
    Gremien abzapfen.
    Die Medien haben irgendwie schon angefangen :
    Was bitte soll dieses merkwürdige Forbes Ranking „Merkel – die mächtigste Frau der Welt“ ?? Wenn man die bescheidenen Fahigkeiten
    eines Menschen total überlobt, erzeugt man
    in der öffentlichen Wahrnehmung einen Gegeneffekt. Eine Kanzlerin, die in ihren außenpolitischen Zielen den Zielen eines anderen folgt – Merkel-Bush – so eine Frau ist doch nicht mächtig…
    Steinmeier ist der tröstende Obama Deutschlands – und ist der zweite, abgereicherte, noch unverbrauchte Schröder.
    Meine Prognose 2009 :
    Ende der großen Koalition.
    Ampelkoalition.

  81. merkel ist zwar nicht meine erste wahl, aber steinmeier wird sie packen. dieser saustall namens SPD möchte ich die nächsten 8 jahre nicht alleine in der regierung sehen.
    und da auf die SPD immer verlass ist, wird sie sich wieder von ganz alleine ins aus befördern.

    DER EINZIGE GRUND FÜR DIE SPD DIE WAHL ZU GEWINNEN, WÄRE WIEDER EIN HOCHWASSER, AFGHANISTAN ERKLÄRT UNS DEN KRIEG ODER HARTZ 4 WIRD GEKÜRZT.

    HOFFENTLICH GREIFEN DIE USA NICHT DEN IRAN AN, DASS KÖNNTE AUCH GEFÄHRLICH FÜR DIE KONSERVATIVEN WERDEN.

  82. Ja deswegen lächelt der Steinmeier, weil er glaubt aus Merkel ist die Luft raus sobald Rice abgetreten ist. Das ist halt Glücksspiel mit den USA-Wahlen. Aber auch Obama wird sich von Steinmeier auch nicht lenken lassen wie er mit Polen umgeht (anders als Clinton). Und vielleicht müssen ja auch die Amis zur Abwechselung mal wieder große Koalition machen.

    Erstaunlich eigentlich dass die SPD keine anderen Hoffnungsträger hat als Mr. Pokerface.

  83. Hallo,
    dieser „Steinbeißer“ oder wie der heist, ist der wirlich bei den Sozis? Ich hatte immer den Eindruck der ist bei der Augsburger Puppenkiste als Kasper.
    Da wird sich aber unsere gewendete Ossikanzlerin freuen.
    Die Sozis haben einen Bock zum Gärtner gemacht.
    Aber was will man von so einer Vereinigung h erwaten.

  84. Die Analyse von CDU-General Pofalla wie immer profund und präzise:

    „Beck mußte die Flucht ergreifen. Keines der Probleme ist gelöst.“

    An der Saarschleife hüpft ein Schrat fröhlich von einem Bein aufs andere.

    „Ei, wie gut, daß jeder weiß, daß ich mit Namen Oskar heiß !“

    Er weiß wohl auch schon, was man am Grabe der SPD musiziert.

    Eine kleine Nachtmusik.

Comments are closed.