Bereits im letzten Jahr filmten Kamerateams des britischen Senders “Channel 4″ vier Monate lang heimlich in britischen Moscheen und brachten Erschreckendes ans Tageslicht. Jetzt sind die versteckten Kameras an den Ort des Geschehens zurückgekehrt – doch nichts hat sich zum Besseren geändert. Immer noch werden an den bedeutendsten britischen Moscheen extremistische Lehren offen verbreitet. Einen Teil der Untersuchungsergebnisse haben wir für Sie übersetzt.

» Weitere Undercover-Moschee-Videos (auf englisch) finden Sie hier.

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. Ja, ja, sie sprechen Klartext, wenn sie sich unbeobachtet wähnen.

    An den Früchten des Geheimen werden wir alle krepieren.

  2. Wenn Sie, am Ende des ersten Teils der 5 Videos, davon spricht wie sehr es sie anekelt was Christen in der Kirche tun – erinnert mich an „Der Exorzist“. Ein richtig satanische Vereinigung, dieser Islam.

  3. Man muß sich nur mal diese abartige Visage angucken, dann weiß man schon bescheid. So einen hab ich neulich hier auch langwackeln sehen.

  4. Das sind doch alles nur widerliche, gefährliche, demokratiefeindliche, unverschämte und anmaßende
    VERBRECHER! Und so sollten wir diese Hassprediger auch behandeln!

    Wenn einer von uns in einer Kirche, einem Kongresszentrum oder in anderen öffentlichen Räumen jemals auch nur eine von diesen Hassbotschaften laut äußern würden, ständen sofort der Staatsschutz, das BKA und die Leute mit den weißen Jacken vor der Tür, um uns zu empfangen.
    Und diese geistig unterbelichteten und wahrhaft kranken Individuen dürfen im Europa des 21. Jahrhunderts [sic] ungestraft jede Hassparole, jede infame und menschenverachtende Hetze betreiben?
    Wo leben wir denn? Und warum haben unsere Vorfahren für ihre und unsere Freiheit gerungen, wenn wir uns das von diesen ungebildeten und unzivilisierten Berserkern widerstandlos zerstören lassen?

  5. Jetzt sind die versteckten Kameras an den Ort des Geschehens zurückgekehrt – doch nichts hat sich zum Besseren geändert.

    Was hätte sich ändern sollen?
    Dass sie in der Moschee nicht mehr den Koran verkünden?
    Dass sie einen neuen Koran herausgeben, ohne Hass (also nur noch eine kleine Broschüre)?

  6. Wieso werden diese Nazibrutstätten nicht geschlossen und die Funktionäre eingebuchtet/ausgewiesen ?

  7. Diese, auf den Bildern zu sehenden haßverzerten Muselfratzen, sind und bleiben ein ekelerregender Anblick. Ich wüßte nicht, welches, selbst aus der Urzeit stammende Tier, so abstoßend wirken könnte.

  8. Taliban-Kämpfer in Hundezwinger festgehalten

    Australische Truppen in Afghanistan haben mutmaßliche Taliban-Kämpfer
    zeitweise in Hundezwingern festgehalten. Verteidigungsminister
    Joel Fitzgibbon räumte einen solchen Vorfall ein. Demnach wurden am
    letzten Freitag vier Gefangene 24 Stunden lang in ein Gelände
    gesperrt, auf dem zuvor Hunde gehalten wurden.
    Da Hunde bei Muslimen als unrein gelten, ist dies sehr demütigend.

    Laut Minister waren die Soldaten gezwungen, die Aufständischen vor
    dem Transport in ein Gefangenenlager an einem sicheren Platz
    festzuhalten. Australien hat 1000 Soldaten in dem Land.

    Es gibt doch auch Schweineställe, da wären sie besser aufgehoben… 😆

    http://www.20min.ch/news/ausland/story/24027618

  9. „Hütet euch vor den falschen Propheten, denn sie kommen im Schafspelz und sind doch reissende Wölfe“! (Jesus von Nazareth)top

  10. #7 Azazilius (02. Sep 2008 14:48)

    Wieso werden diese Nazibrutstätten nicht geschlossen und die Funktionäre eingebuchtet/ausgewiesen ?

    Weil unsere Beamten und Politikerbrut, für einen Bakschisch, von der Ölmuselmultibrut die Hand über dieses Lumpenpack hält.
    Im übrigen sind es keine Nazi, sondern Muselbrutstätten.

  11. Und uns wird das alles als „Bereicherung“ verkauft. Eins ist klar, wenn in Europa kein vollkommender Austausch der derzeitigen politischen „Eliten“ stattfindet, werden wir noch persönlich zu Lebzeiten das Ende des christlichen Abendlandes miterleben. Selbst radikale Atheisten werden sich das gute alte christliche Abendland zurückwünschen.

  12. Danke für den Bericht. Da sieht man wieder die Fratze des Islam und zwar ungeschminkt. Und so lassen sich auch unsere hiesigen deutschen Ofiziellen und Gutmenschen verarschen. Sehr gut daß einmal gezeigt wird, was die reden wenn die gutgläubigen Dhimmis aus dem Raum sind.

  13. Dieses Video verbreitet aber auch schon wieder das Märchen vom toleranten Islam. Als ob die verrückten Hasslehren nur Randerscheinungen sind (in diesem Fall von Saudi-Arabien), der Islam an sich aber völlig friedlich sei.

  14. Ich bin geschockt nach diesem Film. 🙁

    Was ist hier los in Europa, warum schicken wir die Muselgeschwür nicht wieder zurück in ihre Gruft wo sie herkommen.

    Es kommt der Tag an dem alle über den ISLAM bescheid wissen..

  15. Ich werde mir dieses hassverzehrte Gesicht im Titel ausdrucken und als Bild mit dem Untertitel: Glaubensfreiheit über alles aufs Klo hängen.

  16. Diesmal hat man auch eine islamische Frau heimlich gefilmt und zwar eine gewisse Umm Amira, die vor einer Muslimahgruppe folgende Weisheit zum Besten gegeben hat:

    „Sein wie die Tiere…..oder sein wie die Homosexuellen? Nein, Nein, ihr müsst das Urteil annehmen und das heisst, dass die Homosexuellen getötet werden müssen. Tötet, tötet, tötet… versteht ihr, das ist Islam“.

    Zum Nachdenken: „der Islam is im Kern eine friedliche Religion“ (CDU-Ignorant und EU Parlamentspräsident Pöttering.

    Ich könnte nicht so viel fressen,wie ich kotzen möchte….top

  17. Ruhig Leute, das war doch nur die zweitbedeutendste Moschee, also nicht die wichtigste, also wohl eher ein einzelfall…

    also so langsam glaub ich ja, dass da irgendwelche Politiker sich nen Spass drausmachen, wie lange man den WEsten reizen kann….

    18, 20, 23,….

    Und jedesmal lassen die sich dann noch absurdere Ideen einfallen um die Menschen zu reizen….und ein Ende ist (noch) nicht in Sicht

  18. #16 Highroller:

    Exakt DAS war auch mein erster Gedanke! Was dabei rauskommt ist: Islam ist gut, aber nur eine gewisse Interpretation taugt nix.

    Tatsächlich war Mohammed schon ein Scherstkrimineller, seine Gefolgsleute ebenso und der Koran strotzt nur so vor Dummheit, Hass und Brutalität.

    Schlimm ist, dass es überhaupt schon so weit kommen konnte, dass sich der Islam hier breit machen kann.

  19. Die sind doch total fortschrittlich!!

    FRAUEN dürfen in die Moschee!!
    Was wollt ihr mehr?

    England muss was ändern!

  20. #16 Highroller

    Dieses Video verbreitet aber auch schon wieder das Märchen vom toleranten Islam.“

    bis zur nächsten Versteckten Kamera werden auch viele naive Europäer daran glauben.

  21. clash of cultures, wird als erstes in UK oder in Schweden beginnen. Spätestens in 5 Jahren ist da der Teufel los. Eigentlich bin ich Optimist, aber hier gibt es keinen anderen Weg mehr.

  22. Zwar zeigt der Film für mich nichts Neues, aber für die meisten Deutschen, die nurARDZDF-Schauer ist das sicher völlig neu. Klar, es darf nicht der Vorzeige-Moslem fehlen, der behauptet, dass nur die Wahabiten so denken und diese eine zu enge Weltsicht haben. Aber an einem andeen Beispiel wird gezeigt, das die Befragten vor der Kamera von der unermässlichen Toleranz des Islams sprechen, aber kaum ist diese weg, völlig anders reden. Der Film sollte zur Pflichtlektüre für jeden Deutschen werden!

    Ach ja, eine der gehirngewaschenen Frauen sagt, dass Moslems und Ungläubige nicht zusammen leben dürfen. Leider ziehen sie nicht die Konsequenzen und kehren nach hause zurück, wo sie sich nicht mit unsauberen Christen abgegebn müssen.

  23. Zumindest eine Aussage der netten Muslima kann ich voll unterstützen. Umm Amira findet, Muslime und Nicht-Muslime sollten getrennt voneinander leben.
    Ich möchte noch in aller ungläubigen Bescheidenheit hinzufügen, daß diese Trennung so bald als möglich erfolgen sollte. Wer also so leben möchte, nur zu, aber bitte nicht bei uns in Europa.

  24. Man sollte allen politisch, verantwortlichen Gutmenschen in unserem Lande, schon mal vorsorglich die Pässe entziehen, damit sie nicht in der letzten Phase des fehlgeschlagenen Multikulti – Experimentes, fluchtartig das Land verlassen können. Diese Volks und Nation Zerstörer sollen das Ergebnis am eigenen Laib spüren. Mich würde sehr interessieren was Volker Beck, Claudi Roth, Alice Schwarzer oder der unglaubliche Ströbele z.B.zu diesem Video sagen.

  25. #33 Patriot100 (02. Sep 2008 16:25)
    Mich würde sehr interessieren was Volker Beck, Claudi Roth, Alice Schwarzer oder der unglaubliche Ströbele z.B.zu diesem Video sagen.

    Zumindest Alice Schwarzer wäre in ihrer Meinung bestärkt 😉

    http://www.aliceschwarzer.de/126.html

    Das Makabere ist nur, dass genau diese Islamisten die Nachfolger der Nazis, die Faschisten des 21. Jahrhunderts sind, aber diesmal wirklich im Weltmaßstab. Auf ihrer Fahne steht statt Blut & Boden nun Blut & Koran. Ihre Elite ist nicht die Volksgemeinschaft, sondern die Glaubensgemeinschaft. Und auch ihre Opfer sind als erstes die eigenen Leute und sodann der Rest der ungläubigen Welt.

  26. Richtig wäre es, das Video mit einfachen Fernsehern auf öffentlichen Plätzen zu zeigen. Einige Demonstranten sollten Plakate hochhalten: Islam ist intolerant.
    Kameras müssten bereit gehalten werden um Angriffe zu filmen und die Presse müsste aus gleichem Grunde informiert werden.

    Warum geschieht es nicht?
    Ich glaube, viele hier sind schon zu sehr eingeschüchtert, da sie beruflich, im Studienort, durch Familie oder ähnliches leichte Angriffsziele sind. Ein Forum für Taktik- und Strategiediskussion wäre vonnöten.
    Zur kürzlichen Debatte ums Outen. Der sicherste Weg wäre, dass Kontaktwünsche 1 : 1 über PI vermittelt werden. So könnten sich Leute kennen lernen, die sich bereits durch Beiträge kennen.
    Ich wünsche euch Kraft und Mut.

  27. Das Bemerkenswerte hieran ist dass diese Vorzeigemuslime gar nichts außerordentlich originelles tun: So doppelzüngig redet jeder zweite Deutsche über seine Angehörigen/Nachbarn/Kollegen wenn diese nicht im selben Raum sind. Wieder einmal hat der Islam nichts eigenes zu bieten und ahmt nur die schlechten Angewohnheiten der Menschen nach, bis zur Absurdität verstärkt.

  28. Auch ich bin geschockt! Langsam sollte es Zeit sein aufzustehen. Die Antifa ist regional organsiert, die Islamisten sind organisiert und wir schauen zu. Eine Strategiediskussion, wie es schon von #35 rotgold vorgeschlagen wurde, ist tatsächlich von nöten.
    Aufklärung mit allen Mitteln.

  29. Wir haben verloren! Die halten zusammen-wir nicht.
    Die werden immer mehr-wir immer weniger.
    Die stellen immer mehr Forderungen, Schritt für Schritt.
    Das Fundament Eurabiens ist schon gelegt.
    Es ist gut und richtig dass solche Videos gedreht werden…aber haben diese Videos irgendwelche Konsequenzen???
    Ein Wolle Schäuble würde einen solchen Video als übles Machwerk bezeichnen, wie den Film Fitna.
    Gute Nacht Abendland
    Wer überleben will sollte zum Islam übertreten.

  30. …. gibt es UNDER-COVER-Aufnahmen aus DEUTSCHLAND? da ist es sicher nicht viel anders?

    wollen wir wetten?

  31. #39 Hardi (02. Sep 2008 18:01)

    Man will wahrscheinlich gar nicht erst so genau wissen, was so in Schland abgeht

  32. Hammerhart dieses Video!
    Auch wenn hier die offensichtlich härteste Gangart des islamistischen Gauls dargestellt wird, können wir davon ausgehen, dass sich die vielen anderen Strömungen des Islams lediglich marginal voneinander unterscheiden. Zudem wissen wir nie, ob moderatere Aussagen von Muslimen zu diesem Thema „ernst“ gemeint sind (Taqia lässt grüßen).

    Die Forderung, keinen (freundschaftlichen) Umgang mit Ungläubigen zu pflegen und christliche Kirchen als satanisch zu brandmarken, dürfte für die von Muslimen stets hervorgehobene Toleranz gegenüber anderen Religionen und der ausgeprägten Bereitschaft zu Integration und Assimilation in Europa bezeichnend sein!

  33. Wir bekommen immer so ausdrucksstarke englischsprachige Videos.
    Es ist schade, dass ein Film wie „Koran im Kopf“ nicht übersetzt wird, so dass der Rest von Europa einmal gutes Material aus Deutschland zurückbekommt.

  34. Es wird Zeit, dass DIE von uns Kuffar mal richtig auf die Schnautze bekommen.
    Und ihre grünen Dhimmis gleich mit.

  35. #32 Hardy (02. Sep 2008 16:19)

    Zumindest eine Aussage der netten Muslima kann ich voll unterstützen. Umm Amira findet, Muslime und Nicht-Muslime sollten getrennt voneinander leben.
    Ich möchte noch in aller ungläubigen Bescheidenheit hinzufügen, daß diese Trennung so bald als möglich erfolgen sollte. Wer also so leben möchte, nur zu, aber bitte nicht bei uns in Europa.
    —————

    Dein frommer Wunsch im letzten Satz wird nicht in Erfüllung gehen. Es deutet alles darauf hin, daß es (sogar beschleunigt) so weitergeht wie bisher.
    Sie werden Haus um Haus und Straße um Straße erobern, sie werden mehr, wir werden weniger.
    ———————-
    #37 Flippo (02. Sep 2008 17:38)

    ….
    Aufklärung mit allen Mitteln.
    —————-
    Einverstanden. Es sollte hier eine Ideensammlung bzgl. Aufklärung geben…
    —————-
    #38 magnificat (02. Sep 2008 17:46)

    Wir haben verloren! …
    Gute Nacht Abendland
    Wer überleben will sollte zum Islam übertreten.
    ———————
    Ist das nicht genauso logisch wie: aus Angst vor dem Tod Selbstmord begehen? Oder, wie der berühmte Krebs sagte, bevor er in den Topf kam: Lieber rot als tot??

    Was meinst Du zu „Aufklären“ s.o., dann evtl. gemeinsam kämpfen?

    Wenn das nicht geht, evtl. flüchten (auswandern)?

    Stichwort gemeinsam kämpfen: Haben wir nicht längst die Voraussetzungen des Art. 20 GG und sind zum Widerstand berechtigt und verpflichtet? Leisten wir alle schon Widerstand? Oder wählen wir wenigstens anders?

    Legen wir doch eine Ideensammlung bzgl. Aufklärung und Widerstand an mit der Überschrift: „Was kann ein Bürger im Orwell´schen Land 1984 gegen das Wahrheitsministerium tun?“

    GOTT schütze unser Vaterland

  36. Die Hetzer in der Moschee juckt das doch alles garnicht.

    BARINO wurde nach der Erstausstrahlung des Dokumentarfilms auch wegen Volksverhetzung angezeigt und auch vom SA vernommen.
    Das Verfahren wurde eingestellt. Nicht, weil es sich nicht um extrem verhetzende Aussagen von Barino gehandelt hätte, sondern weil Barino die komplette Hetze aus Koran- und Hadith- Zitaten ableiten konnte. Damit fiel das unter Religionsfreiheit und er wurde nicht belangt.

    Die rechtsstaatliche Konsequenz eines Urteils wegen Volksverhetzung wäre letzlich ein Verbot des Korans als Quelle der Hetze.
    Welcher Staatsanwalt oder Richter würde das riskieren?

    Wenn es sich beim Islam um eine kleine Sekte mit ein paar tausend Mitgliedern handeln würde, wäre der Koran schon längst auf dem Index.

  37. Für mich ist das glasklar. Dies sind meine Feinde. Keine Andersgläubigen, keine politischen Gegner, keine Vertreter einer anderen Kultur. Wir sind im Krieg, und dies sind meine Feinde. Ihr Ziel ist es, mich zu unterwerfen oder zu töten.

    Es scheint zu stimmen, leider: Jede Generation muss wohl einen Krieg erleben. Und dies ist also der meine. Nun denn, wenn es so sein soll.

  38. #5 danton (02. Sep 2008 14:44)

    Fragen Sie Ihren Abgeordneten im Europaparlament. Schauen Sie dann, welche dumme Antwort Sie bekommen.

    Die meistens wissen NICHTS.

    Sie sind bodenlos dumm und ignorant. (die Abgeordneten)

  39. #47 survivor (02. Sep 2008 20:50)

    Die fraglichen Dhimmis sind nicht nur GRÜN.
    Die gibt es Zuhauf in der CDU in der SPD, bei den linken Kommunisten und die NPD macht ohnehin gemeinsame Sache mit den Moslems wegen des gleichen gemeinsamen Feindes Israel.

    Googeln Sie mal nach Bilderberger.

  40. @Gunther82

    ,,Diese, auf den Bildern zu sehenden haßverzerten Muselfratzen, sind und bleiben ein ekelerregender Anblick. Ich wüßte nicht, welches, selbst aus der Urzeit stammende Tier, so abstoßend wirken könnte.“

    Bei aller Vaterlandsliebe-bitte keine Entmenschlichungen.
    Muselmanen sind, obwohl ihre Religion mit unserem Werte-und Rechtssystem inkompatibel ist, obwohl die meisten von ihnen auch ethnokulturell nicht in unsere Breitengrade passen, doch menschliche Wesen. Das entmenschen des Gegners ist die Voraussetzung dafür ihn zu töten. Das wollen wir aber nicht. Wir wollen Recht und Ordnung wiederhergestellt und unsere Ruhe haben.
    Richtig?

  41. ..Allah will, dass wir auch die hassen, die er hasst….

    das bedeutet, dass der arme kranke psychopatische allah leute braucht, die andere auch hassen, so wie er…

    wenn er ein gott wäre, bräuchte er nicht zu hassen, weil er unbegrenzte macht hätte…

    schenk mir ne milliarde euro und mir ist das auch alles scheissegal.. dann brauch ich niemand mehr zu hassen, also scheint allah kein gott zu sein, sondern eher eine verquerte vorstellung eines menschen, der über andere herrschen will…

    das bringt mich zu der idee, dass der islam keine religion ist, sondern ein sonderbares herrscherkonstrukt.

  42. Hier geben sich Ignoranz und Toleranz die Hand. Der Islamismus wird hofiert und die Augen werden zugekniffen.

    Auf Kosten Europas und nachhaltig.

  43. Wenn wir uns wirklich aus der Deckung wagen, dann beginnt den Gegenkurs, inem ihr ALLE am 19 / 20 September nach Köln kommt und endlich euer Gesicht den Gegnern unserer Freiheit zeigt.

    Ich bin jedenfalls dabei, schon meiner Kinder wegen, denn die müssen diesen Irrsinn ausbaden wenn wir uns weiterhin am Computer austoben.

    Wenn wir zusammenstehen, – wie ein Mann – , kann uns nichts passieren.

    Das Motto:

    Einen Zweig kann man mühelos brechen

    Tausende Zweige sind unmöglich zu zerbrechen

  44. Ich kann diese Hilf- und Sacklosigkeit dieser Britenregierung nicht verstehen.
    Die sind ja fast noch vermauerter als unsere Blauäuger in Deutschland. Die Islamisten der Briten sind um ein Vielfaches weiter und dreister als unsere Islamisten.

    Nimmt mit der verlogenen Dreistigkeit der Islamisten in den verschiedenen „Bereicherungszielländern“ Europas eigentlich auch die Rückzugsbereitschaft der jeweiligen Toleranzgesellschaft und ihrer in Punkto Islam massenverblödenden Volksvertreter und Medien zu?

    Es ist offensichtlich so.

  45. Nachtrag:

    Arsch hu und Zäng ussenander, und wer es nicht vesteht:

    Hebt euren Arsch aus dem Sessel und schreit dem Islam-Wahnsinn an diesen historischen Tagen ins Gesicht, das ihr ihn zum Teufel wünscht.

  46. @#60 Schwabe (03. Sep 2008 00:05)

    Es muss eine gut geplante, früh und breit angekündigte, gesammteuropäische Großkundgebung geben, die von klugen Leuten geleitet wird, denen sich die kritischen Menschen problemlos anschließen können, ohne dem linken Establishement in die weit offene Nazikeulenfalle zu gehen. Trotz der thematischen Notwendigkeit einer Veranstaltung wie der am 19 / 20 September in Köln, können sich viele mit z.B. Politikern wie Le Pen nicht problemlos identifizieren.
    Gute kleine Veranstaltungen wie die „Kritische Islamkonferenz“ sind super, laden aber die Mainstreampresse geradezu dazu ein, von ihr ignoriert zu werden. 🙁
    Wie das System funktioniert, wissen wir ja wohl alle langsam.
    Das Niveau der „Kritischen Islamkonferenz“ muss unübersehbar auf die Strasse!
    Dann kommt eine islamisierungskritische Bewegung auch stärker aus der Anonymität des Internet heraus.

    Grüße

  47. @#62 Schwabe (03. Sep 2008 00:23)

    „Zäng ussenander“ bekommen wir ja schon hin…
    …zu „Arsch huh“ hab ich oben was geschrieben.
    Es hört sich schlimm an aber:
    Wahrscheinlich brauchen wir noch einige Tote bei islamistischen Anschlägen bis den Leuten der Hut endlich mal hochgeht und sie massenhaft auf die PC scheissen.

  48. #63 Selberdenker (03. Sep 2008 00:40)

    Danke für die Antwort, stimme vollkommen zu, aber nach zwei Jahren PI-Lesen kommt es mir so vor, als ob es keinerlei Fortschritt gibt.

    Wir müssen massenhaft und geschlossen auf die Strasse.

    Befindlichkeiten Einzelner müssen vorerst im Hintergrund bleiben.

    Es geht doch um die grosse Forderung:

    Islam – raus aus Deutschland

    Islam ist keine Religion, da gibt es kein wenn und aber.

    Ehrbare Bürger kommen nach Köln am 19 / 20 September und zeigen, was sie von der Islamisierung in Europa halten.

  49. #64 Selberdenker (03. Sep 2008 00:49)

    Ich meine, wir haben bereits über genügend Tote und Verletzte gehört und gelesen.

    Lasst uns am 19 / 20 September der zig-tausendenden Toten und Verletzten gedenken und uns konstruktiven Abwehrmassnahmen, kognitiver und physischer Art zuwenden, damit disem Horrorszenario zügig ein Ende gesetzt werden kann.

    Gruss

    E.T.

  50. so blind können unsere politschaben nicht sein. das ist so gewollt. wiso sollte es bei unseren schätzchen anders aussehen. wenns wenigstens mal ne lichterkette von musels gäbe. jetzt fahr ich doch nach köln. soviel zeit muß sein. aber ob ich noch lange friedlich demonstriere sei dahingestellt.

  51. Man sollte die Idee aufgreifen, mit Info-Ständen in Fußgängerzonen. Neben Flyern und anderen Printinfos, sollte man einen Fernseher dort stehen haben, auf dem laufend solche Haßprediger – mögl. mit dt. Untertitel oder Synchronsprecher – zu sehen sind.

    Als besonderes Schmankerl vielleicht noch eine [grins] „ungeschnittene“ Version je einer Enthauptung, Steinigung und Erhängung, weil nämlich „Otto-Normalbürger“ ansonsten niemals und nirgendwo diese grausamen Wahrheiten über den – ach so – friedlichen Islam erfahren und auch noch sehen würde/könnte.

  52. (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleitst

    Den Mußlimen wird die ungestörte individuelle Religionsausübung gestattet, aber eine Ausübung dieser Religion i.S.einer politischen Ideologie, so wie sie sich in den Groß-Moscheen etabliert ist abzulehnen.

    KEINE WEITEREN GROßMOSCHEEN!!!!!!!!!!!!

  53. Erziehung zum HaSS.

    „Du musst hassen, was Allah missfällt“

    Mehr muss man nicht wissen. Der Islam ist eine tödliche Bedrohung für alle freiheitliebenden Menschen.

Comments are closed.