Vorgezogene Parlamentswahlen in Österreich, Landtagswahlen in Bayern und Kommunalwahlen in Brandenburg werden an diesem letzten Sonntag im September abgehalten. Während in Bayern die CSU nach 46 Jahren Alleinherrschaft um ihre absolute Mehrheit bangt, sagt man in Österreich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPÖ und ÖVP und hohe Gewinne für die sogenannten Rechtsparteien FPÖ und Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ) von Jörg Haider voraus. Sowohl in Bayern als auch in Österreich zeigte sich eine gewisse Politikverdrossenheit durch einen schleppenden Wahlbeginn.

Update: In Österreich massive Verluste für die SPÖ und vor allem für die ÖVP, deutliche Gewinne für die FPÖ und das BZÖ als Überraschung des Abends. In Bayern hat die CSU offenbar ihre absolute Mehrheit verloren. Freie Wähler, Grüne und FDP sind im Landtag, die Linke muss noch um den Einzug bangen. In Brandenburg entfielen nach Auszählung von 1020 der 3584 Wahlbezirke 24,8 Prozent der Stimmen auf die Sozialdemokraten und 24,7 Prozent auf die Linke. Die CDU liegt mit 18,9 Prozent auf Platz drei – siehe unten.

Nach ORF-Angaben sind entgegen der ersten Prognosen die Rechtsparteien Gewinner des Tages in Österreich. FPÖ und BZÖ (Bündnis Zukunft Österreich) legen jeweils um rund sieben Prozentpunkte zu und sind gemeinsam etwa so stark wie die Sozialdemokraten. Die FPÖ kommt auf 17,9 Prozent, das BZÖ auf 11,9 Prozent. Die Grünen fallen mit 10,5 Prozent von Platz drei auf Rang fünf zurück.

LIF (Liberales Forum) und Liste Dinkhauser verpassen den Einzug in den Nationalrat.

» Live-Stream Österreich:

Update: Die Resultate der österreichischen Nationalratswahl sind fertig ausgezählt. Die definitiven Ergebnisse sehen Sie hier.

Die Wahlresultate waren auf Grund ihrer Rechtslastigkeit für die Welt offenbar dermaßen schockierend, dass die Kommentierfunktion im Artikel abgeschaltet wurde. Hier auf PI ist das Kommentieren selbstverständlich weiterhin erlaubt.

Nach ZDF-Angaben hat die CSU in Bayern eine schwere Wahlschlappe eingefangen: Sie hat ihre absolute Mehrheit verloren. Das zeigt die erste Prognose der Forschungsgruppe Wahlen. Freie Wähler, Grüne und FDP sind klar im Landtag, die Linke muss noch um den Einzug bangen.

Der Prognose zufolge erreicht die CSU 43 Prozent, die SPD kommt auf 19 Prozent, die Grünen liegen bei 9 Prozent. FDP (8,5 Prozent) und Freie Wähler (10 Prozent) sind ebenfalls im Landtag. Bangen muss noch die Linke. Sie liegt laut Prognose bei 4,8 Prozent.

Erst am späten Nachmittag erreichte die Wahlbeteiligung in den größeren Städten durchschnittlich etwa einen Prozentpunkt mehr als 2003. Damals lag sie auf dem bisher niedrigsten Stand. Wahlleiter sahen in dem verstärkten Interesse „nach dem Kaffeetrinken“ Anzeichen dafür, dass der bisherige Tiefststand in diesem Jahr „wenigstens leicht überschritten werden könnte“.


» Live-Ticker zur Wahl in Bayern.

» Live-Stream Bayern:

Auch in Brandenburg wird heute Abend mit ersten Resultaten gerechnet. Das vorläufige Endergebnis kann jedoch, wie RBB berichtet, wegen der komplizierten Auszählung erst am Montagabend veröffentlicht werden.

Nach der Auszählung von 1020 der 3584 Wahlbezirke entfielen auf die Sozialdemokraten 24,8 Prozent der Stimmen und auf die Linke 24,7 Prozent. Die CDU lag nach Angaben des Landeswahlleiters mit 18,9 Prozent auf Platz drei. Sie verlor demnach deutlich: 2003 hatten die Christdemokraten landesweit 27,8 Prozent geholt.

» Erste Grafik der Zwischenergebnisse:

» Wahlergebnisse aus Brandenburg

image_pdfimage_print

 

377 KOMMENTARE

  1. Bei der Parlamentswahl in Österreich liegen die Sozialdemokraten (SPÖ) trotz Stimmenverlusten mit 28,6 Prozent der Stimmen voran. Die beiden rechtspopulistischen Parteien FPÖ und Jörg Haiders BZÖ sind laut einer ersten Hochrechnung die Parteien mit den meisten Stimmengewinnen. Gemeinsam kommen sie am Sonntag auf knapp 30 Prozent der Stimmen und wären vereint stärkste Partei.

    Die konservative Volkspartei (ÖVP) stürzte nach dem Scheitern der großen Koalition um fast zehn Prozentpunkte auf 25,1 Prozent ab und fuhr das schlechteste Ergebnis ihrer Geschichte ein. Auch die zweite Regierungspartei SPÖ sackte um 6,7 Prozentpunkte auf einen historischen Tiefstand ab, konnte sich aber wie 2006 an der Spitze halten. Die Hochrechnung wurde vom Österreichischen Rundfunk (ORF) auf der Grundlage von 40 Prozent der ausgezählten Stimmen erstellt.

    Die Grünen fielen mit 10,5 Prozent hinter Haiders Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ) zurück, das im Vergleich zu 2006 seine Stimmen nahezu verdreifachte und fast 12 Prozent erreichte. Die Freiheitliche Partei (FPÖ) gewann 6,8 Prozentpunkte auf 17,9 hinzu.

    Quelle: Welt

    Glückwunsch an die Österreicher zu ihrem Mut.

  2. Glückwunsch an die FPÖ, den großen Sieger.
    FPÖ-Chef Heinz Christian Strache:

    “ … Noch sei es zu früh, ein endgültiges Urteil abzugeben, aber die FPÖ sei laut Hochrechnungen „auf dem Weg zu einem historischen Erfolg“. SPÖ und ÖVP hätten hingegen historische Niederlagen zu verzeichnen.

    Rund 20 Prozent der Wähler hätten die Vorschläge der FPÖ in der Sozialpolitik für gut geheißen. Dass man einen Anti-Ausländerwahlkampf bestritten habe, will er so nicht gelten lassen: Immerhin sei man laut Umfragen bei den „gut integrierten“ Migranten zweitstärkste Kraft, erklärte Vilimsky. … „

    http://www.krone.at/krone/S25/object_id__116087/hxcms/index.html

    Damit ist die Propaganda von der“ausländerfeindlichen“ FPÖ widerlegt.

  3. EU-Kommission beträt über Entsendung von Friedenstruppen um den Aufstand der FPÖ-Rebellen in Österreich zu beenden.

    #1 Nargz (28. Sep 2008 17:22)

    Ja, wären sie nur gemeinsam!

  4. Auf ö1 inforadio (online hörbar) läuft gerade das Wahlprogramm und sie senden live die ganze Nacht:

    http://oe1.orf.at/inforadio/

    Wen es interessiert kann reinhören, es ist sehr interessant.

    Gerade hat H-C Strache gesprochen: Auf die Frage ob er Kanzler werden möchte, antwortete er: „Nicht um jeden Preis“

    Das ist bezeichnend und schildert gut den Unterschied zwischen FPÖ und die anderen „großen“ Parteien, die hoffentlich ihren historischen Abwärtskurs fortsetzen.

  5. kommt es jetzt wieder zu (lächerlichen) Sanktionen wegen der Wahl in Österreich?
    Erinnere mich noch mit Grauen an die beschämende Posse von Damals zurück.

    Woran erinnert man sich bei Wikipedia?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Weisenbericht

    Anfang 2000 bildeten in Österreich die ÖVP unter Wolfgang Schüssel und die damals von Jörg Haider geführte FPÖ auf Bundesebene eine Koalitionsregierung (Bundesregierung Schüssel I). Aufgrund des an Rechtsextremismus grenzenden Auftretens und etlicher minderheitenfeindlicher und rassistischer Aussagen führender FPÖ-Proponenten, beschlossen daraufhin die übrigen 14 EU-Staaten Maßnahmen gegenüber der österreichischen Regierung, veröffentlicht in einer Erklärung der damaligen portugiesischen EU-Ratspräsidentschaft:

    Die Regierungen der 14 Mitgliedsstaaten werden keinerlei offizielle bilaterale Kontakte auf politischer Ebene mit einer österreichischen Regierung unter Einbindung der FPÖ betreiben oder akzeptieren; Es wird keine Unterstützung für österreichische Kandidaten geben, die Positionen in internationalen Organisationen anstreben; Österreichische Botschafter werden in den EU-Hauptstädten nur noch auf technischer Ebene empfangen.[1]

    Die in Österreich übliche Bezeichnung dieser Maßnahmen als „EU-Sanktionen gegen Österreich“ ist umstritten: Einerseits wurden die Sanktionen von der EU-Ratspräsidentschaft verlautbart, und es kam auch im Rahmen von EU-Gremien zu Maßnahmen gegen Österreich.[2] Andererseits wollten die EU-14 die Maßnahmen explizit als „bilateral“ verstanden wissen, da Artikel 6 und 7 des Vertrags über die Europäische Union solche Maßnahmen auf offizieller EU-Ebene nicht rechtfertigen würden.

  6. Zwischenstand: „Erdrutschsieg“ für FPÖ, Giftgrüne abgeschlagen auf Platz 5.

    SPÖ: 28,8 Prozent (-6,5 / 2006: 35,34)
    ÖVP: 25,2 Prozent (-9,2 / 2006: 34,33)
    FPÖ: 17,9 Prozent (+6,8 / 2006: 11,04)
    BZÖ: 11,7 Prozent (+7,6 / 2006: 4,11)

    Grüne: 10,4 Prozent (-0,7 / 2006: 11,05)
    LIF: 1,9 Prozent (2006: –)
    FRITZ: 1,8 Prozent (2006: –)

    Die Mandatsverteilung (insgesamt 183 Mandate) im Nationalrat:

    SPÖ: 56 (-12)
    ÖVP: 49 (-17)
    FPÖ: 35 (+14)
    BZÖ: 23 (+16)

    Grüne: 20 (-1)

    “ … Wohlgemerkt: Bei beiden Großparteien ist es das historisch bisher schlechteste Wahlergebnis.

    Erdrutschsieg für Blau und Orange
    Massive Zugewinne verzeichnet hingegen das rechte Lager, das nach der Hochrechnung als „Wahlsieger“ gilt. FPÖ und BZÖ konnten ihre Ergebnisse in so gut wie allen Bundesländern dramatisch verbessern. Die Orangen verzeichnen dabei Sprünge um das bis zu Vierfache vom Ergebnis 2006

    Schwer getroffen zeigt die Hochrechnung die Grünen. Von ihrem positiven Ergebnis 2006, mit dem sie drittstärkste Kraft im Parlament wurden, rutschten sie – von FPÖ und BZÖ überholt – auf den fünften Platz ab. … “

    ( http://www.Krone.at )

  7. @Kalif zitiert:

    “ … an Rechtsextremismus grenzenden Auftretens“

    Is schon klar. „An Rechtsextremismus grenzendes Auftreten“ ist schwer verboten, und der Wiki-Faker entscheidet, wo’s Auftreten grenzt.

  8. „Wenn wir doch wenigstens eine der beiden Partein in Deutschland hätten.“

    Ja! Auf Anhieb schätze ich 12% würden sie erhalten!

  9. … deutliche Gewinne für die FPÖ und das BZÖ als Überraschung des Abends.

    Selbst für mich als „nicht Rechter“ war das logisch … und eigentlich auch zu erwarten.
    Auch die Österreicher haben damit gerechnet.
    Wenn unsere CDU/CSU und SPD uns weiterhin so verrät wird das bei uns genauso kommen.
    Es ist dann nur eine Frage inwiefern bei uns Politiker eine Partei bringen welche nicht mit den Nazis assoziiert werden können.

  10. Eine erfreuliche Entwicklung in Österreich. FPÖ und BZÖ haben die gesellschaftlichen Realitäten mit deutlichen, ungeschminkten Worten benannt.

    Die Wahrheit siegt.

    SPÖ und ÖVP sind geknebelt durch die „Politische Korrektheit“. So können sie eine positive Zukunft für die Republik Österreich nie und nimmer gestalten.

    Das hat der wache Wähler in Österreich erkannt und die entsprechenden Quittungen ausgestellt. Ein Tag der Freude also.

  11. Prognose 18 Uhr ZDF:

    CSU 43
    SPD 19
    Freie Wähler 10
    FDP 8,5
    Grüne 9
    Linke 4,8

    Tschüss Beckstein und Huber heisst es da wohl!

  12. Wie es ausschaut ist ÖVP stärker als SPÖ!

    #15 Jochen10 (28. Sep 2008 17:56)

    Jede Partei kann mit den Nazos „assoziiert“ werden und auch FPÖ und BZÖ wurden das schon regelmäßig.

  13. #15 Jochen10

    Es ist dann nur eine Frage inwiefern bei uns Politiker eine Partei bringen welche nicht mit den Nazis assoziiert werden können.

    Noch einmal langsam zum Mitdenken für die kleinen Antifanten: die Brauen wollen einen nationalen Sozialismus, die Roten einen internationalen Sozialismus. Das ist der einzige Unterschied.

  14. Erklärung Vilimsky

    Dass man einen Anti-Ausländerwahlkampf bestritten habe, will er so nicht gelten lassen: Immerhin sei man laut Umfragen bei den „gut integrierten“ Migranten zweitstärkste Kraft“

    Natürlich wählen gut integrierte Migranten Sicherheit. Die sind bei uns und gut integriert, weil froh sind die alte Scheiße … endlich, endlich hinter sich gelassen zu haben!
    Das sollte mal jemand unseren Politikern erklären, die genau den Dreck wieder etablieren lassen wollen.

  15. Mal nee Frage an die Bayern, wer sind die Freien Wähler?

    Prognose 18:00

    CSU 43%
    FW 10%
    SPD 19%
    FDP 8%
    Grüne 9%
    Linke 4%

  16. #19 Deutsch-Indianer
    #20 Plondfair
    Wortspielereien … helfen uns nicht weiter. Ihr solltet wissen was ich meine. Es gibt sowas wie ein Volksempfinden. Das wegdiskutieren zu wollen hieße der Unlogik zu folgen und das bringt nichts.

  17. Na das sind ja ein paar Wahlen, ich schaue mir gerade ORF 2 an, sieht ja gut aus für die FPÖ und BZÖ 🙂

  18. Felix Austria!!!!
    Gratulation!

    Und die CSU hat die Klatsche verdient, ich hoffe, der Grund der Verluste ist der, dass ihr der konservative Kurs dermaßen abhanden gekommen ist!
    Mit der Herdprämie kann man keinen Blumenpott gewinnen wenn man ansonsten in „der Mitte“ rumschlingert!</b)

  19. #25 Jochen10 (28. Sep 2008 18:12)

    Ich betreibe keine Wortspielereien, sondern weiße darauf hin, dass FPÖ und BZÖ schon unzählige Make mit „Nazis“ assoziiert und als „Rechtsextremisten“ diffamiert wurden!
    Im Allgemeinen finden dieses „Assoziationen“ aber nicht im Volksempfinden statt, sondern im Empfinden der Salonsozialisten in Politik und Medien.

  20. Bayern-Wahl

    #22 BePe

    Das war die ARD-Prognose, 18:00 ZDF-Prognose liefert fast dieselben Werte.

    CSU total abgestürzt, das dürfte wohl schon sicher sein. Großer Gewinner der Wahl die „Freien Wähler“. Und die Linken sind nicht drin, gut so, hoffentlich bleibt es so.

  21. #25 Jochen10

    Das sind keine Wortspielereien. Die Assoziation „Rechts = Nazi (Nationalsozialist)“, die im übrigen völlig unsinnig ist, wird von den linken Dumpfbacken konstruiert, um die eigenen Pfründe zu sichern.

  22. Die absolute Mehrheit für die CSU ist also dahin, eine Koalition mit der FDP wohl wahrscheinlich. Ich freue mich schon drauf, dass die Claudia-Roth-Freundin „Schnarre“ überall mitreden wird.

    Hauptsache aber, es bleibt dabei, dass die Linke nicht reinkommt.

  23. Stark, das die CSU endlich die Quttung für Ihre Poltik ohne Rückgrat bekommen hat. Freue mich für die Freien Wähler aber eine echte Konservative sehe ich leider nicht. Wird aber in den nächsten Jahren kommen.

    Gratulation an FPÖ und BZÖ.

  24. Erste Hochrechnung 18.19 Uhr ZDF:

    CSU 42,8
    SPD 19,0
    Freie Wähler 10,2
    FDP 8,4
    Grüne 9,2
    Linke 4,7
    Andere 5,7

  25. In den Nachbarstaaten Bayern und Österreich verlieren die etablierten Volksparteien auf Kosten neuer, bürgerlich-konservativer Parteien!

    Das bedeutet, dass die Etablierten nicht mehr in der Lage sind, die Ängste und Sorgen der autochthonen Steuerwähler ernst zu nehmen.

    Nächstes Jahr bricht die Weltwirtschaft ein, es wird nichts mehr zu verteilen geben. Weitere Millarden an Hartz-IV für nichtintegrationswillige MohammedanerInnen werden den Steuerwählern nicht mehr zuzumuten sein, wenn überall gekürzt wird.

    Dann werden auch FW oder die Pro-Bewegungen an Stimmen zulegen, die CDU sollte nun genau überlegen, ob sie weiter den MohammedanerInnen appeasen will oder zur Abwechslung mal wieder wie der ehem. Kölner Bürgermeister und Bundeskanzler Konrad Adenauer das Land im Interesse der Steuerwähler regieren wird!

    Schrammas verstanden?

  26. #31 Plondfair
    Mir musst du das nicht erklären.
    Erkläre das unserem Wahlvolk …
    womit du dir aber viel vornimmst.

  27. Kann es sein, daß das Linkslager in der Bundesversammlung nun die Mehrheit hat und damit die Abwahl von Bundespräsident Horst Köhler in greifbarer Nähe rückt ? Wenn ja könnte das ein weiterer Schritt in Richtung Volksfront-Regierung nächstes Jahr in Berlin sein. Denn umsonst gibt es bei den Kommunisten nix.

    Nur so eine Frage …

  28. Heute bin ich sehr stolz Österreicher zu sein, hoffentlich ist dies nur der Beginn der endgültigen Demokratisierung für Österreich und der Anfang vom Ende der linken Faschisten und Extremisten,

  29. #36 NoDhimmi

    Wenn du dir die Wirtschaftspolitik aus der FDP wegdenkst, “Schnarres” Gesellschaftspolitik nimmst, gibt es dann noch einen Unterschied zu den Grün-Linken?

  30. #34 klandestina (28. Sep 2008 18:18)

    Dieser Mensch weiß ja offensichtlich selber nicht so genau, was er will!

    Für „uns“ sicher keine Alternative.

  31. Das mit den Linken finde ich Schade.
    Ich sehe das ganze mittlerweile wie eine Mediziner.
    Deutschland „DDR2“ ist der Patient und manchmal ist ein wenig Gift notwendig um die Heilung zu beschleunigen.

  32. So wird es nächstes Jahr der CDU ergehen, ich denke, Bundespolitisch haben konservative Rechte eine Chance nächstes Jahr.

    Die müssen endlich mal gezeigt bekommen, das Sie nicht zum Wohle des Volkes regieren.

  33. #39 Eurabier

    In den Nachbarstaaten Bayern und Österreich verlieren die etablierten Volksparteien auf Kosten neuer, bürgerlich-konservativer Parteien!

    Wer soll das denn sein? Die Freien Wähler?!? Das ist ein Spin-Off vom Linken Flügel der CSU, der ein Problem mit den Führungskräften in der CSU hatte. Die sind alles mögliche, aber ganz bestimmt nicht konservativ.

  34. zu Bayern

    Bürgerliches Lager ist gestärkt

    Die SPD ist im Keller. Die Freien Wähler sind dicke drin und gleich drittstärkste Kraft. Sie dürften die grausamen Stimmenverluste der CSU eingefahren haben.
    Für Huber nicht angenehm. Es könnte immerhin sein – rechnerisch wäre es möglich – dass es zu einer Regierung aus den vier anderen Parteien kommt. Die 47% auf die Waage bringen, aber das halte ich für unwahrscheinlich. Wahrscheinlich ist, dass sich die CSU im Oppositionslager bedient, ein Koalitionspartner Freie Wähler könnte da für die CSU das Bequemste sein.
    Huber wird das Ergebnis überstehen, weil es eben nicht einen Linksruck bedeutet und das bürgerliche Lager aus dieser Wahl gestärkt hervorgeht.

  35. #42 steinstark (28. Sep 2008 18:23)

    Ich denke das kannst Du auch sein, bei euch scheint man in diesen Sachen weiter zu sein.

  36. #38 realityreloaded und andere
    Nennt die bitte nicht Rechtspopulisten!
    Populismus ist negativ und hetzerisch behaftet.
    Diese Leute machen rechte Politik … nicht mehr und nicht weniger.
    Die machen das, weil sich die grossen Parteien sich von rechter Politik verabschiedet haben.
    Fällt die Sichtweise der Rechten weg kann das aber schwerwiegende Folgen für unsere System mitbringen.

  37. Ist der Verlust der CSU in Bayern tatsächlich so schlimm. Was haben denn die Freien Wähler (FW), die einen enormen Zuwachs erhalten haben für ein Programm? Soll ja auch bürgerlich sein.

  38. Meiner Meinung nach ist der Verlust nur auch Grund der Tatsache zu verdanken, das Stoiber nicht mehr MP ist, Günther Beckstein war ein guter Innenminister ist aber als MP nicht geeignet, und Huber unfähig ein Vorsitzender zu sein.

  39. Gratulation auch an die linken Radaubrüder, die auch einen kleinen Anteil an dem guten Wahlergebnis von FPÖ und BZÖ haben.

  40. #43 BePe (28. Sep 2008 18:24)

    FDP und GrünInnen sind beide die Parteien der Besserverdiener auf Kosten der Mittelklasse!

    Die FDP will nach oben verteilen, die GrünInnen an die MigrantInnen, um deren Stimmen zu erhschen.

  41. #45 Holodoc (28. Sep 2008 18:23)

    Der nächste BundespräsidentIn wird Peter Sodann, SED/Die MauermörderInnen, heissen!

  42. Wer soll das denn sein? Die Freien Wähler?!? Das ist ein Spin-Off vom Linken Flügel der CSU, der ein Problem mit den Führungskräften in der CSU hatte. Die sind alles mögliche, aber ganz bestimmt nicht konservativ.

    Stimmt. Anscheinend wissen die Freien Wähler selbst nicht so recht, für was sie eigentlich stehen. Das Interview mit der Vize-Chefin der Freien Wähler offenbart die ganze Konturlosigkeit. Immerhin kann sie sich eine Koalition mit Rot-Grün-Gelb eher vorstellen als mit der CSU…
    http://patriotischesforumsueddeutschland.wordpress.com/2008/09/25/freie-wahler-alles-andere-als-eine-alternative/

  43. Hier eine allgemeine Reisewarnung für Islamisten: Neben Italien und die Schweiz wurde nun auch Österreich zur No Go Area für radikale Mohammedfanatiker erklärt.

  44. @#60 Eurabier Das ist nicht ganz richtig. Das Durchschnittseinkommen einer Grünen Wählers liegt über dem eines FDP-Wählers.
    Die Moslems sind mehr bei der CDU oder der SPD zu suchen.

    Denke die meisten wählen Grün, weil es ihr Gewissen befriedigt.

  45. #61 Eurabier

    Der nächste BundespräsidentIn wird Peter Sodann, SED/Die MauermörderInnen, heissen!

    Wie kommst du denn auf das schmale Brett? Auch wenn es in Bayern eine Koalition CSU/FDP oder CSU/FW gibt, werden die wohl kaum einen LINKE-Kandidaten wählen.

  46. Einerseits ist es richtig, dass die CSU (CDU) für ihre schwammige, linksanbiedernde Politik abgestraft wird, andererseits gibt es keine wirkliche Alternative, somit ist die Bayernwahl ein ziemliches Desaster. Die FDP sind Grüne mit gegensätzlicher Wirtschaftspolitik, nichts anderes.
    Dagegen machen die Wahlen in Österreich Hoffnung. Dort scheinen die Menschen es schneller zu kapieren.

  47. Ob Schramma und seine SA/Antifa-Horden nun in Österreich einmarschieren um die wahre Demokratie zu retten ?

  48. #64 Plondfair (28. Sep 2008 18:36)

    http://www.welt.de/politik/article2503068/Die-Linke-will-Sodann-als-Praesidentschaftskandidat.html

    Die Linke will Sodann als Präsidentschaftskandidat
    (54)
    28. September 2008, 08:03 Uhr

    Wird Schauspieler Peter Sodann doch noch die politische Bühne betreten? Die Spitze der Linkspartei verhandelt nach Informationen der „Bild am Sonntag“ mit dem ehemaligen „Tatort“- Kommissar über eine Kandidatur für das Amt des Bundespräsidenten. 2005 wollte Sodann bereits für ein politisches Amt kandidieren.

    Ist aber von mir eher Ironie gewesen! 🙂

  49. Kann mal bitte jemand einen Einschätzung zu den freien Wählern geben? Ist das überhaupt eine Partei oder machen die nur Bürgerinitiativen?

  50. Ein Beute-Bayer berichtet (Quelle: BR) und interpretiert bauchgesteuert mit aller Vorsicht:
    Nach den ersten Prognosen hat die CSU die absolute Mehrheit bei weitem verfehlt (ca. 43 %). Die SPD hat ebenfalls verloren und liegt nur noch bei ca. 19 %.
    Da sieht man doch Herrn Maget, den SPD-Kandidaten, im Bayerischen Fernsehen mit der mehrfach geäußerten Behauptung: „Die CSU ist abgewählt worden!“ Und: „Der Wähler will die CSU nicht mehr.“ Das sagt ein roter Absteiger über eine Partei, die zwar massiv Stimmen verloren hat, aber noch weit mehr als doppelt so viele Voten erhalten hat als sein eigener verlotterter Verlierer-Laden.
    Und das Ganze eifrig benickt von seinem devoten Apparatschik Stiegler (stets an seinem miefigen roten Pullover zu erkennen).
    In der CSU werden die Verluste hoffentlich die Denkprozesse intensivieren (ich wette, daß Stoiber zur Zeit hohnlachend und zu Recht ’ne Flasche Spumante leert!).
    Ich hoffe, die SPD wird sich zukünftig in Bayern wechselseitig mit den „Linken“ zerfleischen. Oder vereinigen. Dann verlieren sie weiter. Denn der Bayer hat zwar der CSU in aller Deutlichkeit die Leviten gelesen (Strauß und Stoiber sind nicht vergessen, wie man sieht). Aber eher geht Ypsilanty ins Kloster, als daß Bayern rot wird!

    Don Andres

  51. Glückwunsch für FPÖ nach Österreich.
    Daß die (verlogene) CSU in Bayern verliert,
    ist völlig gerecht.

    Denn die Zukunft unserer mutikulturellen Gesellschaft wird in Alex Jones Film „Endgame“ der NEW WORLD ORDER beschrieben.

    http://www.videogold.de/endgame/

    Wir sind auf dem guten Weg, unsere Zukunft in einer globalisierten Gesellschaft einzurichten.

    Die Gastarbeiterlüge war der Anfang nach dem Krieg:

    http://rapidshare.com/files/149054848/Die_Anwerbung_tuerkischer_Gastarbeiter.pdf.html

  52. @45 Beowulf (28. Sep 2008 18:24)
    Naja, der Abend ist noch nicht vorbei. Momentan bei 4,7%. Wobei die Demoskopen für die Linke ja noch keine Vergleichswerte haben, weil die noch nie angetreten ist. Kann also durchaus noch eine Überraschung geben.

    @#42 steinstark (28. Sep 2008 18:23)
    Ja, das kannst du/Sie heute sein! Ich hoffe sehr, das als Konsequenz die Multikulti-Kuschel-Politik zu Ende geht. Europa den Europäern!

  53. Deutliche Gewinne für die FPÖ und BZÖ. Dann geht also die Renaissance des Abendlandes von Österreich aus? Mei, die Esterreicher sann halda so sympathisch!

  54. Bayernwahl Hochrechnung 18:41

    CSU 43,1
    FW 10,2
    SPD 18,7 🙂
    Grüne 9,1
    FDP 7,9
    Linke 4,6 🙂

    Das links-extremlinke Lager verliert bei dieser Hochrechnung gegenüber der Prognose.

  55. Gratulation an HC Strache!

    Strache ist mit Sicherheit einer der fähigsten Politiker im deutschsprachigen Raum.

    Super finde ich auch die Verluste für die ÖVP, die in Österreich ja gegen die Mehrheit der Bevölkerung einen dumm-naiven Pro-EU Kurs fährt – im Unterschied zu SPÖ, BZÖ und FPÖ.

  56. Liebe Grüße nach Kärnten zu meiner Omaaaaama:)

    Es freut mich so ein Ergebnis sehen zu dürfen.Gott,wie sehr wünscht man sich auch bei uns hier solch ein Ergebnis.

    Glückwunsch an die FPÖ und das von ganzem Herzen.

  57. Sowohl die österreichische als auch die bayrische Wahl zeigen an, daß der Wähler Alternativen zu den etablierten Parteien haben will. Daher auch der abnorme Widerstand der etablierten Parteien gegen einen aussichtsreichen Emporkömmling wie die Pro-Bewegung. Nur steht bei der nächsten Bundestagswahl (außer der Linken) immer noch keine Alternative zur Verfügung. Tretet der Pro-Bewegung bei, damit es bei der übernächsten Bundestagswahl endlich soweit sein kann.

  58. Um 20:15 kommt im ORF2 eine Art Elefantenrunde, wer kann, sollte sich das anschauen, mit H.C. Strache und Haider.

  59. Ja, es ist wirklich unsäglich, was Maget und Stiegler für einen geistigen Dünnpfiff von sich geben.
    Steinmeier spricht pathetisch vom Ende einer Staatspartei und sieht in der Zukunft Potential für die SPD in Bayern.

  60. #81 Rapfen (28. Sep 2008 18:56)

    Stimme ich Dir zu, allerdings können sich scheinbar konservative in Bayern nicht durch setzen.

  61. #16 Jochen10 sagt:
    Selbst für mich als “nicht Rechter” war das logisch …
    Lieber Jochen ,wenn Du nicht rechtstehst bekennst Du Dich für links, da die Mitte in der alle stehen wollen nur ein Punkt ist,bestenfalls eine Linie.Warum kehrst Du das so heraus ?
    #16 Jochen10 sagt weiter:
    Es ist dann nur eine Frage inwiefern bei uns Politiker eine Partei bringen welche nicht mit den Nazis assoziiert werden können.
    Dazu ,nada nunca oder nie.
    Sonst freue ich mich mit Dir über das Resultat.
    salut
    ——————————————-

  62. #84 Plato (28. Sep 2008 18:58)

    HAHA habe ich gerade gesehen, ich finde es immer erstaunlich was manche Politiker aus einem Wahlergebnis herauslesen, wie kommen die darauf das der Bürger eine Koalition aus 4 Parteien wünscht?

  63. Natürlich hat die CSU einen Denkzettel verdient.

    Aber es bleibt doch der äußerst negative Beigeschmack, daß „unsere“ roten Medien es nach der Kampagne gegen Koch in Hessen zum zweiten Mal geschafft haben, konservativeren Parteien eine Wahlniederlage „herbeizureden“. Gerade auch wenn wir das Auftreten der Medien zu Köln bedenken, eine höcht gefährliche Entwicklung!

  64. Ein viertel der Doppelspitze „Müntemeier“
    trat gerade vor die Kamera der gleichgeschalteten Fernsehsender und freute sich lautstark -mit der obligatorischen Türklinke im Mund- dass die CSU in Bayern erdrutschartig verloren hat. Seine GenossenInnen jubelten ihm zu, obwohl sie bei der Hälfte der Stimmen von CSU liegen.

  65. „Nur steht bei der nächsten Bundestagswahl (außer der Linken) immer noch keine Alternative zur Verfügung. Tretet der Pro-Bewegung bei, damit es bei der übernächsten Bundestagswahl endlich soweit sein kann.“ Rapfen

    Das stimmt und ist extrem bedauerlich. Dennoch wird die Pro-Bewegung nie zu einer richtigen Alternative werden, es braucht eine neue, unverdächtige Partei ohne Altlasten und mit einem großen Paket von richtigen Problemlösungen in allen Bereichen.

  66. #83 karl-friedrich

    Diese Sendung werden nur die wenigstens sehen, da auf ORF1 Krieg der Sterne Werbefrei läuft.

    Zur Wahl: Die Ergebnisse sind diesmal mit Vorsicht zu genießen, da noch nie zuvor so viele Wahlkarten ausgestellt wurden und die ÖVP und die Grünen traditionell am ehesten von dieser Wählerschicht profitieren.

  67. Mir ist aufgefallen, dass in der derzeitigen Hochrechnung in Bayern immerhin 6,2% auf die „sonstigen“ Parteien entfallen. Dazu gehören ja u. a. auch die Republikaner. Kann man irgendwo mitverfolgen, wieviel Prozent jeweils auf die einzelnen „sonstigen“ Parteien entfallen sind?

  68. #84 Plato

    Potential? Lächerlich! Die Bayern-Sozis waren früher eine 30% Partei in Bayern (1946-1996)und haben gerade eine Klatsche bekommen, schlechstete Wahlergebnis 18% überhaupt bei einer Bayern-Wahl. Die sogenannten Volksparteien vera…. seit Jahrzehnten das Volk, dafür gibt es jetzt die Quittung.

  69. #92 Wienerblut (28. Sep 2008 19:03)

    Wußte ich nicht, schaue mir aber die Wahlsendung mit H.C. Strache an 🙂

  70. #93 Meister Eder (28. Sep 2008 19:05)

    Kann man schon, morgen in den großen Zeitschrifen, ich glaube nicht, das dies im Fernsehen kommt, kann mich aber auch täuschen.

  71. Die Niederlage der CSU in Bayern freut mich tatsächlich ein wenig.

    Beckstein und Huber sind wirklich Langweiler. Und wenn es darauf ankam, hat die CSU immer mitgestimmt, wenn es um die wichtigen Themen ging: EU-Osterweiterung, Einwanderungsgesetz oder das AGG.

    Die Niederlage zeigt, dass es dringend eine rechte Alternative zur CDU/CSU geben muss. Enttäuschte Wähler hatten wieder einmal keine Chance, eine rechte Partei zu wählen, die Chancen hatte, die 5 % Hürde zu überspringen …

    Die BRD braucht dringend eine Partei vom Schlage einer FPÖ!!!

  72. #91 Plato

    Dennoch wird die Pro-Bewegung nie zu einer richtigen Alternative werden, es braucht eine neue, unverdächtige Partei ohne Altlasten und mit einem großen Paket von richtigen Problemlösungen in allen Bereichen.

    Noch eine neue Splitterpartei, damit alle unter der 5%-Hürde landen? Das kann es wohl nicht sein. Aber warum nicht von den Kommunisten lernen, und alle konservativen Kräfte in einer neuen Partei „DIE BÜRGERLICHE“ bündeln?

  73. #69 Eurabier (28. Sep 2008 18:40)

    #66 Sauerkraut29 (28. Sep 2008 18:38)

    Einmarschieren oder Anschliessen?
    ———————————————
    sweet.- bist immer gut für ’nen joke

  74. Die freien Wähler sind sowas wie alkoholfreies Bier. Nix halbes und nix ganzes. Sie haben keine wirkliche Meinung.

    Ich denke sie wurden nur gewählt, weil die Menschen den großen Parteien vor allem der CSU ihre Stimme nicht mehr geben wollen, um zu zeigen, dass sie unzufrieden sind. Die CDU/CSU haben aufgehört, für konservative Werte einzustehen.
    Und bei den freien Wählern kann man nicht viel falsch machen (aber auch nichts richtig), da sie so konturlos sind.

    Leider fehlt es (noch) an einer konservativen Alternative, die für wahre Demokratie, Meinungsfreiheit und für abendländische Werte steht und deren Führung einen durchschnittlichen IQ von über 90 hat.

  75. Ich weiß wirklich nicht, welcher Idiot es sich ausgedacht hat, dass eine Koalition aufgrund der Verluste und Gewinne gebildet wird und nicht aufgrund der eigentlichen Zahlen. Ich glaube es war Gerhard Schröder, der nach der Bundestagswahl sogar meinte, dass die CDU keinen Regierungsauftrag haben würde, weil sie viel weniger Prozente hätte, als prognostiziert und die SPD viel mehr als prognostiziert. Es ist absurd. Die SPD muss sich schon freuen, wenn die CDU/CSU Verluste macht, denn mit eigenen Resultaten kann sie sich nicht bei Laune halten. Siehe Franz Maget, der sich diebisch freut und dämlich grinst, obwohl er es geschafft hat, dass die SPD noch einmal schlechter abgeschnitten hat als 4 Jahre zuvor und damit das schlechteste Ergebnis seit dem Krieg in Bayern eingefahren hat. Hätte die SPD nur annähernd so viele Verluste an Prozentpunkten wie die CSU, wären sie gar nicht im Landtag.

    Bütikofer, Grüne: „Die CSU ist abgewählt“. Lernen die das jetzt alle in Schulungen?

  76. @#91 Plato

    Dennoch wird die Pro-Bewegung nie zu einer richtigen Alternative werden, es braucht eine neue, unverdächtige Partei ohne Altlasten und mit einem großen Paket von richtigen Problemlösungen in allen Bereichen.

    Sorry das ist Unsinn. Du wirst niemals eine Lupenreine Überpartei finden.
    Wo gehen denn Rechte hin, wenn sie jung sind ? Zur Npd wo denn auch sonst? Und die willst alle disqualifizieren die daher kommen?

  77. #102 Plato (28. Sep 2008 19:14)

    Mir ist das ebenfalls unverständlich, wo ein solches Ansinnen herkommt, das man aufgrund der Verluste einer anderen Partei, der Meinung ist dann eine Regierung zu bilden, ich würde das mal unter Politischer Unkultur buchen.

    Und ja, das begann als Gerhard Schröder meinte die Merkel hätte nichts zu melden.

  78. Allerdings meine ich, dass die Moscheebaugegner in Sendling sich für das Kreuz bei den Freien Wählern stark gemacht hat.
    Bitte berichtigen oder noch mehr aufklären, da mir die Schnarre höchst zuwider ist.

  79. da glaubt doch tatsächlich der steinmeier, dass die SPD mit den „übrigen drei“ eine koalition eigehen werden.

    „die bayern hätten die CSU abgewählt“.

    das ist genau so ein linker spinner wie der schröder, der am tag seiner niederlage glaubte, er bliebe bundeskanzler.

  80. #102 Plato

    Bütikofer, Grüne: “Die CSU ist abgewählt”. Lernen die das jetzt alle in Schulungen?

    Was soll er denn sonst sagen? „Sch… schade, daß es wieder nicht für Rot-Grün gereicht hat“?

  81. #108 rechtsanvolt (28. Sep 2008 19:19)

    Natürlich, nach deren Meinung haben die den Regierungsauftrag, was sonst? 🙂

  82. #101 Storm
    sehe ich genau so ,siehe auch das Interview mit deren Vorsitzende Helsig im „Kampf gegen Rechts“
    ———————————-
    Interview-Ausschnitt von Moritz Schwarz an FREIE WÄHLER Partei Bayern Vorsitzende Helsig

    Franz Josef Strauß pflegte zu sagen, keine demokratische
    Partei dürfe die CSU je rechts überholen.
    Das beanspruchen Sie nicht für sich?

    Hälsig: Nein, wir sind eher in der Mitte.

    Konservativ – aber in der Mitte?

    Hälsig: In der Mitte zu stehen, heißt
    für mich, nach allen Seiten offen zu sein.
    Schließlich müssen wir uns in alle Richtungen
    orientieren können, um alle Chancen zu
    nutzen, unsere Inhalte durchzusetzen.

    Würden Sie sich auch am „Kampf gegen Rechts“
    beteiligen?

    Hälsig: Auf jeden Fall, denn ich halte es für
    sehr wichtig, daß wir angesichts unserer Vergangenheit
    nicht mehr zulassen, daß solche
    Politikinhalte bei uns in Deutschland noch
    einmal eine Chance bekommen. Dagegen
    müssen wir zusammenstehen
    —————————————-
    Soweit bekannt,sahnen diese Opportunisten die nach allen Seieten „offen“ sind, voraussichtlich 8% ab und liegen jetzt noch darüber. Vielleicht sollte ProKöln sich auch am Kampf gegen Rechts beteiligen,de facto GEGEN alle die keine Linksspirale im Kopf haben .So sehe ich meine kleine Welt und versteh sie offenbar trotzdem nicht.
    ########################################

  83. Und Arslan, „der deutsche Boxer mit türkischen Wurzeln“ hat gestern auch noch schön was auf die Glocke gekriegt, hör ich grad…wird ja immer besser, das Wochenende. 🙂

  84. #101 Storm
    Die freien Wähler sind sowas wie alkoholfreies Bier. Nix halbes und nix ganzes. Sie haben keine wirkliche Meinung.“

    Stimmt, das Wahlprogramm verspricht alkoholfreies Bier 😉 für alle. Keines der harten Probleme in Bayern/Deutschland wird da angesprochen.

  85. Übersicht der zur Bayernwahl angetretenen Parteien:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Bayern_2008

    Interessant: Die Republikaner waren 2003 hinter der FDP die 6.-stärkste Partei. Damals hatte FDP 2,6% und die Reps 2,2%. Mich würde nicht wundern, wenn auf die Republikaner im Moment mehr als die Hälfte der 6,2% anonymen Sonstigen fallen.

    Hier eine sich selbst aktualisierende Hochrechnung:

    http://www.zeit.de/themen/deutschland/wahlen/landtagswahl-bayern?wt_mc=bmm_6_3_1&wt_kw=parteien%20bayernwahl

  86. #112 realityreloaded

    Arslan, “der deutsche Boxer mit türkischen Wurzeln” hat gestern auch noch schön was auf die Glocke gekriegt, hör ich grad

    Er ist von seinem farbigen Gegner übel verdroschen worden, sah hinterher aus, als sei er vom LKW überrollt worden.

  87. #105 Plato

    Eine neue Partei muss nicht zwangsläufig eine Splitterpartei bleiben.

    Vom Sozialismus lernen heißt siegen lernen – oder so ähnlich. Die SED/PDS ist mit der WASG zu „DIE LINKE“ zusammengegangen und zieht jetzt in die Parlamente ein.

    Anstatt sich gegenseitig das Leben schwer zu machen und dann doch an der 5%-Hürde zu scheitern, sollten die konservativen Kräfte in diesem Land (REP, PRO usw.) zu einer neuen Partei „DIE BÜRGERLICHE“ zusammengehen und die linken Dumpfbacken gemeinsam bekämpfen. Für politische Schönheitswettbewerbe a la „ich bin die beste konservative Partei“ haben wir ehrlich gesagt keine Zeit mehr.

  88. # 99 Plondfair
    „Aber warum nicht von den Kommunisten lernen, und alle konservativen Kräfte in einer neuen Partei “DIE BÜRGERLICHE” bündeln?“

    So etwas scheiterte schon bei der Deutschland-Bewegung und bei der Freiheitlichen Initiative (die FID hat ihre Seite mit Stand 2004 immer noch im Netz: http://www.freiheitliche-initiative.de). Die Leute sind einfach zu behäbig für sowas, obwohl die Aussichten so vielversprechend sind. Außerdem glaube ich auch, daß da von anderer Seite aus absichtlich Querschläger eingeschleust werden.

  89. ein freudentag für mich. gratulation strache, gratulation haider. gratulation an alle, die sie gewählt haben. 🙂 🙂 🙂 schade, daß man nur eine partei wählen kann.

    mfg
    wien 1529

  90. #104 ZdAi (28. Sep 2008 19:15)

    Sorry das ist Unsinn. Du wirst niemals eine Lupenreine Überpartei finden.
    Wo gehen denn Rechte hin, wenn sie jung sind ? Zur Npd wo denn auch sonst? Und die willst alle disqualifizieren die daher kommen?

    Das war nach Rouhs der Grund, warum er als damals 16 Jähriger in die NPD bzw. JN eingetreten ist:

    Die politische Entwicklung in Mitteleuropa war in den 80er Jahre geprägt von der Blockkonfrontation zwischen NATO und Warschauer Pakt und der damit verbundenen atomaren Hochrüstung auf deutschem Boden. Die Verabschiedung der Unionsparteien und ihrer Jugendorganisationen vom Ziel der Wiedervereinigung von DDR und BRD, die Anfang der 80er Jahre begann und mit dem offiziellen Empfang Erich Honeckers durch Helmut Kohl in Bonn 1987 ihren Höhepunkt fand, konnte ich ebensowenig mittragen wie eine NATO-Militärstrategie, die durch den Einsatz atomarer Kurzstrecken-Raketen Deutschland im Kriegsfall der völligen Zerstörung preisgeben wollte. Die Jungen Nationaldemokraten (JN) waren seinerzeit die einzige mir bekannte politische Jugendorganisation, die sich das Zurückdrängen der von Washington und Moskau gesteuerten Militärblöcke aus Mitteleuropa zum Ziel gesetzt und das von dem Publizisten Wolfgang Venohr entwickelte Konföderations-Modell zur Neuvereinigung Deutschlands in ihr Programm aufgenommen hatte. Dafür wollte ich mich als damals 16jähriger Schüler engagieren und wechselte deshalb von der JU zu den JN.

    http://www.wikipedia-hetzt.de/luegen.htm

    Soll jeder selbst entscheiden, ob man das als verzeihliche Jugendsünde ansehen kann oder nicht!

  91. # 115 Meister Eder
    „Mich würde nicht wundern, wenn auf die Republikaner im Moment mehr als die Hälfte der 6,2% anonymen Sonstigen fallen.“

    Und dann beweihräuchern die sich wieder selbst. Als ob man in solch einem Tempo noch das Land retten könnte.

  92. ich glaube, dass es bei den kommenden wahlen kaum stimmenverschiebung nach „rechts“ zu erwarten sind. in austria scheinen die wähler es begriffen zu haben. unsere gutmenschen werden die austrianer mit nazivorwürfen attackiere, wobei sie ihnen ein beispiel liefern werden, wie man mit den rechten umzugehen hat in dem sie auf ihren un-demokraten aus köln verweisen.

  93. Von Österreich lernen heißt siegen lernen!

    Ein aufrichtiges „Bravo, weiter so!“ an FPÖ und BZÖ :-))) !

    Herr Haider und Herr Strache:

    Bitte übernehmen Sie (am besten auch das sinkende Schiff Deutschland)!!!

    Fähige, charimatische, rhethorisch begabte und intellektuell ansprechende Politiker wie Sie bräuchte auch unser Vaterland und sein rechts-nationalkonservatives Lager!!!

  94. @#122 klandestina Ich stehe für Pro-Hessen und mir ist die Problematik die bei diesem Herrn und anderen ist bewusst!
    Für Pro-Hessen wenn sie gegründet wird kann ich sagen das wir der Jüdisch-christlichen Kultur verpflichtet sind und Rassismus wie er bei der NPD usw. gepredigt wird ablehnen.
    Ich war selbst auf einer NPD (nicht als Mitglied). Und ich weiß genau wovon ich rede. Wer z.b Australier als Untermenschen bezeichnetist für mich dumm und verabscheunungs würdig.

  95. In der Mitte zu stehen, heißt für mich, nach allen Seiten offen zu sein, meint Häsig (FW)?
    Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein, Frau Häsig! Haben Sie das bedacht?

  96. Also ich schreibe es jetzt zum vierten Mal, vielleicht wird es ja diesmal gepostet:

    Eine Bündelung konservativer Kräfte nach Vorbild von „die Linke“ wäre nicht schlecht, aber wohl schwer realisierbar wegen der teilweise extrem unterschiedlichen Interessen. Das sieht man ja schon hier, wenn es denn mal um unüblichere Themen geht.

  97. Als politikinteressierter Österreicher lasst euch eines sagen: Dieses Ergebnis ist keineswegs so zum Jubeln wie ihr glaubt.
    Weil die Frage zu den Unterschieden von FPÖ/BZÖ zunächst aufgekommen ist: theoretisch, laut den Programmen, ist das BZÖ liberaler als die FPÖ, die BZÖ würde am ehesten in Richtung eurer FDP gehen.

    Praktisch jedoch ist nur die Person der Unterschied: der alte Jörg Haider gegen seinen politischen Zwilling HC Strache.

    Die beiden Parteien punkten mit der Unzufriedenheit der Österreicher mit der aktuellen politischen Koalition; eigene Ideen mit Substanz fehlen. Wenn beide nicht beschäftigt sind, sich gegenseitig zu zerfleischen
    (die FPÖ hat bereits folgende Abspaltungen produziert:
    LIF
    BZÖ
    bei dieser Wahl FPÖ Liste KLEMENT)
    zeugt das Programm nur von einer Politik ohne Skrupel.

    Die Geldgeschenke, die FPÖ/BZÖ versprechen, werden den Österreichern in der Zukunft noch schwer im Magen liegen. Deutschland, freu dich über deinen Finanzminister, der noch an Schuldenabbau denkt! Österreich ist weit entfernt davon.

    Zum Ausländerprogramm, das euch so anspricht:
    Ich werde nun sicher keine Multi-Kulti-Fantasien spinnen. Die Integration ist in Österreich leider in vielen Teilen gescheitert.
    Aber es kann nicht der richtige Weg sein, den diese Parteien gehen.
    Jörg Haider schiebt eine Asylantin mit ihrem Kind in ein anderes Bundesland ab, da angeblich Verdacht auf eine Straftat bestand. Dieser Verdacht hat sich, wie bei anderen der Gruppe, als falsch herausgestellt. Der Transport wurde gestoppt, die Asylanten zurückgenommen.

    Man muss keine Probleme vortäuschen, man muss die vorhandenen lösen!!

    FPÖ schlägt eine Krankenkasse für Ausländer vor. Natürlich sind volle Sozialleistungen für jeden Immigranten der ersten Stunde eine Frechheit, aber die medizinische Versorgung muss doch gewährleistet sein? Immerhin sind das doch auch Menschen?

    Das einzige Problem in Österreich: es fehlen Alternativen. Aber diese beiden Parteien stellen mit Sicherheit KEINE Lösung dar, sie verschlimmern viel mehr die vorhandenen Probleme.

  98. #128 danton (28. Sep 2008 19:39)

    Hehe, daran habe ich beim Lesen des Interviews auch gedacht.

    Ansonsten gibt sie viel nichtssagendes, aber tendentiell linkes Gerede ab.

    #118 Plondfair (28. Sep 2008 19:29)

    Der Kampf gegen Rechts führt u.a. dazu, dass fast jeder das Bedürfnis hat, sich von anderen abzugrenzen, die potentiell weiter rechts stehen als man selbst. Das steht einer geschlossenen rechten Sammelbewegung massiv entgegen.
    Divide et impera, nennt das der Römer.

  99. #112 realityreloaded

    Beim Sieg hat sich der Gegner aus Panama auch noch Bekreutzigt und in der Ansprache „Gott“ gedankt !
    So eine Provokation, grins.

    Nach dieser Wahl, wird sich die CDU/CSU aber Gedanken machen müssen !
    Selbst wenn die CDU/CSU zur BTW 2009 mit neuen „Konzepten“ kommt, wird der Bürger seine „Strafwahl“ treffen.Erst wenn auch Taten folgen, wird der Konservative Wähler wieder hinter(zu) einer CDU stehen…oder auch nicht

  100. #127 ZdAi (28. Sep 2008 19:38)

    Ich stehe für Pro-Hessen und mir ist die Problematik die bei diesem Herrn und anderen ist bewusst!

    Dann sollte die Pro-Bewegung unbedingt konservative christliche, jüdische und ex-muslimische Migranten für sich gewinnen. So kann Pro am glaubhaftesten zeigen, dass man von den NPD-Spinnereien und Rassismus nichts hält!

  101. Na hoffentlich machen die Österreicher was daraus!

    – Familiennachzug strenger regeln
    – Verträge mit Staaten Zwecks Abschiebung von Ausländern unklarer Herkunft und Asylbewerbern in sichere Zonen in diesen Drittstaaten
    – Bevölkerungspolitik zur Steigerung der österreichischen Geburtenrate
    – Gesetz zur Volksabstimmung vor dem EU-Beitritt der Türkei und bei jedem neuen Beitritt eines grossen Landes zur EU
    – Linke Organisationen und Strukturen kaputt machen z.B. Entzug der Gemeinnützigkeit von Organisationen die sich für Bleiberechte uns sowas einsetzen
    – etc. etc.

    http://rechteforderungen.wordpress.com/

  102. #99 Plondfair (28. Sep 2008 19:10)

    alle konservativen Kräfte in einer neuen Partei “DIE BÜRGERLICHE” bündeln?

    Warum nicht lieber „Die Rechte“.
    Klingt irgendwie aggressiver.

  103. #134 klandestina (28. Sep 2008 19:48)

    Viele rechte Parteien haben ihren „Quotenjuden“ oder „Quotenmigranten“.
    Vor Nazivorwürfen schützt das nur bedingt.

  104. Das gute Abschneiden von FPÖ und BZÖ, allen Diffamierungsversuchen der linken Journalisten zum Trotz, zeigt: Die Österreicherinnen und Österreicher besitzen noch einen gesunden Selbstbehauptungswillen. FPÖ und BZÖ sind patriotische, pragmatische und demokratische Parteien. Ihre Kernforderungen nach Teuerungsausgleich, Abschiebung krimineller Ausländer und Volksabstimmung über den Lissabon-Vertrag sind vernünftig, ihr Erfolg freut mich aufrichtig.

    Ich hoffe sehr, daß HC Strache und Jörg Haider ihre Differenzen hinter sich lassen können und daß dann eine Regierung aus ÖVP, FPÖ und BZÖ gebildet werden kann.

    Hut ab vor dem österreichischen Wähler, der sich nicht hat beirren lassen und welcher der politischen Korrektheit und falsch verstandenen Toleranz von SPÖ, Grünen und LIF eine Absage erteilt hat.

  105. Schramma wußte warum er dir freie Meiungsäußerung in Köln ausser Kraft setzte. Aber Österreich naht Herr Schramma. Diesmal aber nicht aus Braunau mit einer Diktatur in Deutschland, sondern auf eine Rückbesinnung auf die Werte, die unser Väter und Mütter des Grundgesetzes in das GG schrieben. Aktuell haben wir ja nur noch eine Postdemokratie, siehe Köln, Berlin (Al-Quds-Demo).

  106. #127 ZdAi (28. Sep 2008 19:38)

    Wo bezeichnet die NPD Australier als Untermenschen?

    Die meisten Aussies werden ja europäische Vorfahren haben und gegen die hat selbst das Schreckgespenst NoPoD nichts.

  107. Es ist ein wahres Dilemma, dass sich keine rechte Partei bilden kann, die
    gegen Islamisierung ist und über 5 % kommt. In Deutschland sind weitaus mehr
    als 5 % gegen eine Islamisierung…die Menschen wollen sich hier weiterhin
    zu Hause fühlen undi hre Kultur bewahren .Das heißt eben nicht, dass sie
    fremdenfeindlich sind.

    * Das erste Problem ist die gleichgeschaltete Presse, die sofort wieder
    die Meinung für die große Masse vorgibt und eine neue Partei (sofern diese Erfolg haben sollte) angreift. Das Problem: Wie gelingt es die Presse nicht gegen sich aufzuhetzen,
    wenn man keine linke Meinung hat? Warum ist die Presse überhaupt so ? Warum
    verhält sie sich so ? Das müsste man herausfinden und verstehen.

    * Das zweite Problem ist, dass viele Leute zwar konservative Politik vermissen und
    besorgt über die Ausbreitung des Islams sind, aber in anderen Bereichen, Wirtschaft, Klimawandel, Bildungs- und Energiepolik usw..total heterogen sind.
    Doch nur wenn alle Zusammenhalten kann es funktionieren. Es müsste ein Konsens gefunden werden, mit dem alle leben können. D
    aher ist die manchmal sehr kompromisslose Haltung von PI zu Themen wie dem Klimawandel, nicht immer förderlich. Denn wenn wir eine Chance haben wollen, geht es darum, alle zu einen, die für unsere Kultur sind, anstatt
    diese noch zu spalten…d.h. alle Themen, wo die Meinungen heterogen sind, müssen wesentlich offener diskutiert werden (im Gegensatz zu Themen, wo wir aller einer Meinung sind : Islam).

    * Das dritte Problem ist es, charismatische Führungspersönlichkeiten zu finden, die mutig sind und den Menschen, die noch nicht verstanden haben, welchen Problemen wir gegenüberstehen, sehr gut und plastisch erklären können, worum es geht. Sie müssen so gut sein, dass sie sich als Kämpfer für die Demokratie und Freiheit verkaufen können und es rhetorisch niemandem gelingt, sie z.B. in einer Talkshow in die rechte (Nazi)Ecke zu stellen. Sie müssen brilliant darin sein, zu überzeugen und mit jedem Satz neue Menschen überzeugen können.

  108. #124 Rapfen

    Den konservativen Wählern in Bayern sind einfach CSU und Freie Wähler konservativ genug, sodass sie nicht das Gefühl haben, weiter rechts wählen zu müssen. Dies sieht in anderen Bundesländern und auch auf Bundesebene jedoch ganz anders aus. CSU und Freie Wähler liegen direkt links von so genannten „rechten Parteien“. Die beiden existieren jedoch nur in Bayern. Wer auf Bundesebene die Merkel-CDU wählt, der wählt eben bereits überhaupt nicht mehr konservativ. Und das wird konservativen Wählern nicht schmecken.

  109. @#140 Deutsch-Indianer Warst du auf einer Kaderschulung? Ich schon und da wird das propagiert.
    Das sind Rassisten nichts anderes. Herr Rieger hat den Vortrag gehalten.

  110. @ 138 Harlekin

    Wenn ich der FPÖ einen Rat geben dürfte, wo wäre dieser:

    Keine Koalition eingehen. Die Koalition mit der ÖVP hat der FPÖ schwer geschadet, da man nur Juniorpartner ohne große Mitsprache war. In diesen Jahren wurde die Masseneinwanderung auch noch schlimmer als zuvor.

    Strache sollte so lange warten, bis er genug Stimmen hat, um selbst Kanzler zu werden. Zunächst sollte man daher in der Opposition bleiben.

  111. Auf WELT-Online sind bereits jetzt alle aktuellen Kommentarbereiche zu den Wahlergebnissen in Östereich geschlossen, gelöscht bzw. stehen gar nicht zur Verfügung!

    Diese WELT-Dressurjournaille weiß sehr wohl, was sie zu lesen bekäme – diese erbärmlichen Armleuchter!

  112. #143 ZdAi (28. Sep 2008 19:57)

    Rieger ist nicht die NoPoD.

    Im Übrigen hast du meine Frage nicht beantwortet. Ich hätte gerne eine Quelle für diese Behauptung.

    Und interessehalber: Was für eine „Kaderschulung“ war das? Wer waren die Adressaten? Was war das Thema?

  113. ich hoffe doch sehr, dass in den bayrischen gebieten, in den stark spd, grüne, fw und fdp gewählt wurde, es bald ganze viele großmoscheen gebaut werden. die wähler sollen schließlich die früchte ihrer wahl ernten.
    ansonsten beglückwünsche ich die österreichischen wähler. so eine breite breite antiislamfront wünschte ich mir auch für deutschland. super strache. hoffentlich gibt`s bei der europawahl eine europäische konservative partei die auch in deutschland antritt, aus lega nord, vlaams belang, fpö usw. meine stimme haben hätten die.

  114. #86 Plebiszit

    Lieber Jochen ,wenn Du nicht rechtstehst bekennst Du Dich für links, da die Mitte in der alle stehen wollen nur ein Punkt ist,bestenfalls eine Linie.Warum kehrst Du das so heraus ?

    Kann ich dir mit einfachen Worten sagen. Zur Zeit als ich politisch geprägt wurde war die Rechten (CDU …) noch eher cholerische, schreierische … und irgendwie unangenehme Zeitgenossen.
    Heute stimmt das so natürlich nicht mehr und wie du so schön sagst … alles will Mitte sein.
    Links assoziiere ich immer noch mit der alten SPD, Schmidt, Brandt …
    Antifa oder „die Linke“ … sind für mich z.B.: nicht links sondern sind einfach chaotisch daneben.
    Ich hätte gerne wieder einen Helmut Schmidt zürück der 82 sagt: „Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze“ und „man muss den Islam beobachten“ oder davor:
    „Was wollen die 68er Chaoten?“
    Überholt man heute mit solchen Aussagen die Rechten schon Rechts?
    Ist man damit automatisch Faschist oder war das eine gesunde sozialdemokratische Haltung?
    Für Demokratie und gegen schädliche Einflüsse von aussen.

  115. #93 Meister Eder

    Mir ist aufgefallen, dass in der derzeitigen Hochrechnung in Bayern immerhin 6,2% auf die “sonstigen” Parteien entfallen. Dazu gehören ja u. a. auch die Republikaner. Kann man irgendwo mitverfolgen, wieviel Prozent jeweils auf die einzelnen “sonstigen” Parteien entfallen sind?

    —-

    Bei einem Stimmenanteil von „Anderen“ mit aktuell 6,2 % müsste eigentlich die nächststärkste Partei nach der Linken genannt werden. Nachdem es sich dabei vermutlich um eine rechte Partei (Reps?) handelt, wird das im Gegensatz zu früher aber nicht gemacht.

    Wir werden es erst morgen aus den Zeitungen erfahren, wenigstens das kann die PC-Links-Journaille samt Bettina Schausten nicht verhindern, obwohl der Wille dazu sicher vorhanden wäre.

  116. #148 Fluppsie (28. Sep 2008 20:00)

    Moschee errichtet!

    Von nun an Migrantenkriminalität, Deutschenfeindlichkeit und Schulabbruch einstellen!

    (Es handelte sich bei diesen Phänomenen nur gezielt eingesetzte um Druckmittel, die der Forderung nach freier Religionsausübung Nachdruck verleihen sollten)

  117. #151 ZdAi (28. Sep 2008 20:04)

    Wenn ich über eine Veranstaltung keine Medienberichte habe, kann ich schlecht über sie diskutieren.

  118. #153 NoDhimmi (28. Sep 2008 20:05)
    #93 Meister Eder

    Man ist ja zum Glück nicht auf die Mainstreampresse angewiesen.

    Die offiziellen Ergebnisse beinhalten selbstverständlich auch die Stimmen für die „rechten“ Parteien. Die rehcten Parteien selbst veröffentlichen ihre Ergebnisse im Übrigen natürlich auch.

  119. #47 BePe

    Schnarres „Gesellschaftspolitik“ geht bekanntlich u.a. in die Richtung „Wer lange hier ist, muss bleiben dürfen“ *schluchz*

    Soll heißen, wer es geschafft hat, sich als eigentlich überreifer, womöglich krimineller Abschiebekandidat mithilfe von allen möglichen Tricks und Linksanwälten im sozialen Netz festzuklammern, soll ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht in Deutschland bekommen.

    Und der frühere Bürgermeister und berühmte Moscheebauer von Lauingen ist nicht umsonst von der CSU zur FDP abgewandert.

  120. #158 ZdAi (28. Sep 2008 20:12)

    Weil du mir jetzt irgendeine Story zu einer Veranstaltung aus dem Jahre 1998 erzählst, zu der es keine unabhängigen Berichte gibt, muss ich jetzt deine Mainstreammeinung übernehmen?

    Sorry! Aber so nicht.

  121. #150 suebia
    Kennst du noch seine berühmten Rechenbeispiele wegen des Schuldenberges vor dem Bundestag 🙂
    Aber Straus wünsche ich mir nicht mehr zurück. Seine Zeit ist abgelaufen und das sollte auch so bleiben. Da würden sich bessere finden. Leute mit leiseren Tönen aber ebensoviel Rueckrad.

  122. CSU und SPD haben eindeutig verloren!
    Aber immer lustig anzuschauen wie aus einer Niederlage einen Sieg gemacht wird!! Grins!!

  123. @#160 Deutsch-Indianer Wenn das eine Meinung wäre:-) Es ist eine Tatsache. Die NPD besteht aus Rassisten zumindest in der oberen Führungsebene.
    Wäre mein Wissen MSM. Wäre die NPD verboten.
    Wobei ich Parteienverbote generell ablehne.

  124. #165 ZdAi (28. Sep 2008 20:20)

    LOL, bist nicht der erste der seine Meinung für die unumstößliche Wahrheit hält.
    Viel Spaß noch.

  125. @ #161 Jochen10

    Kennst du noch seine berühmten Rechenbeispiele wegen des Schuldenberges vor dem Bundestag …
    Leute mit leiseren Tönen aber ebensoviel Rueckrad.

    Schreib aber bitte beim nächsten Mal „Rückgrat“, sonst reden wir bald von deinen berühmten Rechtschreibungsbeispielen. 🙂

  126. @ Jochen 10
    Hast Du die gleichgeschaltete Presse in
    Deutschland noch nicht mitbekommen ?
    Genau das ist man nach deren Ansicht.
    Ein Faschist.
    Oder man diffamiert.
    Warum bezeichnen manche 68er Journalisten
    Helmut Schmitt plötzlich als „altersinil“ ?
    Was früher in der SPD noch als „normal“ galt (z.B. bei Schumacher) gilt seit 68 immer mehr als „rechts“. Inzwischen sogar als „ultrarechts“. Und um es noch deutlicher
    zu machen. Manche Aussagen des sozialdemokratischen Reichspräsidenten Ebert
    in den 20er Jahren in Sachen Nationalstolz o.ä. würden von heutigen Journalisten
    als nationalsozialistisch bezeichnet.
    Ebert würde heute diffamiert, beleidigt und
    mundtot gemacht und als Nazi beschimpft werden
    Für mich stimmen die Koordinaten nicht mehr.
    Das ist das Problem.

  127. Vergesst nicht, die CSU und Ihre Wähler sind nicht die CDU, die Mitte. Sie war und ist konservativ und ich war und bin ihr treuer Wähler.
    Was haltet Ihr denn von Markus Söder? Ein Mann mit Ausstrahlung, der Positionen, die uns am Herzen liegen, deutlich vertritt. Siehe hier unter „Politische Inhalte und Kritik“:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Markus_S%C3%B6der

  128. An alle Österreicher, die FPÖ und BZÖ gewählt haben: BRAVO !

    Zur Wahl in Bayern kann ich nur sagen: SCHEISSE!
    Zwar wurden die CSU-Volksverräter „abgewählt“, aber wenn die SED auf ca. 4,5% kommt ist auch in Bayern was faul und das sag ich als Schwabe in Bayern (Augsburg). Wiedermal hat es keine richtige Wertkonservative Partei in den Landtag geschafft, denn die FreienWähler sind genauso Islam-Liebhaber wie die anderen Parteien. Die Rep’s haben wieder nix gerissen und die Bayernpartei auch nicht!
    Ich sehe daher die Wahl in Bayern als Niederlage für „uns“ Rechte.

    Aber wenigstens die Österreicher machen mir Hoffnung. Warum geht sowas hier in Deutschland nicht? Und an alle die hier schon in Deutschland für 2009 irgendeine (gibts überhaupt welche die der FPÖ ähnlich sind und ähnliche Ergebnisse einzufahren im Stande sind?)Konservative Partei im Bundestag sehen, kann ich nur sagen, freut euch nicht zu früh!
    Ich denke nämlich, dass es 2009 eine rot-rot-grüne Volksfront-Klimalüge-Islamisierungs-Regierung geben wird.

  129. @ #168 rechtsanvolt

    da unsere christlichen protagonisten einer einladung der musleminnen
    in düsseldorf zum fasten-brechen gefolgt sind, empfehle ich einen gegenbesuch zur christmette in den kölner dom.

    Nö, die sollen gefälligst da draußen bleiben. Wir sind ja nicht verpflichtet, dieses Schleimtheater mitzumachen. Ich wünschte mir sogar ein großes Schild an jeder Kirche: „Wenn Sie nicht sicher sind, dieses Gotteshaus ohne ablehnende Gefühle zu betreten, dann bleiben Sie bitte draußen.“

  130. #173 ZdAi (28. Sep 2008 20:23)

    Du bist ja ganz ein Putziger. Es gibt auch Leute, die haben nicht nur mit eigenen Augen Außerirdische gesehen, sondern sind von denen auch noch entführt und medizinisch utnersucht worden.
    Trotzdem glaubt denen nicht jeder ihre ultimative Wahrheit, was mich immer wieder aufs neue empört und erschüttert.

  131. @#177 Deutsch-Indianer Ok dann haben die von der NPD das alles nur gespielt um einen Typen wie mich zu veralbern. Auch gut.
    In Wahrheit sind die nämlich ganz lieb.
    Putzige Leute.

  132. #176 Fensterzu (28. Sep 2008 20:26)

    glaubst du, die würden ein christliches gotteshaus betreten? ich nicht. aber unsere polit-dödels würden selbst einer einladung des teufels nachkommen.

  133. #178 ZdAi (28. Sep 2008 20:33)

    Um Typen wie dich zu veralbern braucht, man vermutlich keinen sehr großen Aufwand betreiben.
    In diesem Sinne, viel Spaß und Ende der Diskussion.

  134. #171 Fensterzu
    Tut das nicht 🙂 Nur die Aussage zählt!

    #172 suebia
    genau das sprach ich an unter #156 Jochen10
    … und genau das von dir angesprochene macht auch mir Sorgen.
    Ich empfinde mich noch als guten Sozialdemokraten und spüre aber dass ich mit meinem Demokratieverständnis weder in die heutige Parteien von CDU/CSU oder SPD passe.
    Demokratie gehört meiner Meinung nach verteidigt.
    Da schleicht sich mal nicht soeben was ungeprüft und klammheimlich von außen ein.

  135. @#127 ZdAi (28. Sep 2008 19:38)

    neulich habe ich auf Youtube folgedes Video eines jüdischen Komikers gesehen, der dem KKK beitreten wollte:
    http://www.youtube.com/watch?v=qU1H6DwV644

    Das Fazit war, dass laut einem Grand Dragon des KKK Halbjuden erlaubt ist, dem Klan beizutreten 😉

    Scherz beiseite: in Parteien wie der NPD und der DVU tummeln sich Rassisten und Chauvinisten der übelsten Sorte. Und zwar nicht nur an der Basis. Dies wird zwar nicht öffentlich zugegeben, aber wenn man sich mal die Vorstrafenregister einiger Kader und Ex-Kader ansieht, dann sagt das doch einiges darüber aus (Thorsten Heise, De Vries, Voigts Bemerkung über Juden, etc, etc)

    Es sollten viel mehr Partnerschaften stattfinden, bei Ex Muslimen oder auch bei kritischen Muslimen. Ausserdem sollte man auch Schwarze, Asiaten, Türken etc. in der Partei haben. Spätestens dann kann der Vorwurf des Rassismus abgewehrt werden!

  136. #181 ZdAi (28. Sep 2008 20:38)

    Das ist ein witziger Vorwurf, wenn wir uns daran erinnern wollen, dass es darum ging, dass unbewiesene Erzählungen über dein persönliches Erleben Diskussionsgrundlage sein sollten.

    Aber jetzt endgültig: Schluss!

  137. #175 AndKoe

    „Ich sehe daher die Wahl in Bayern als Niederlage für “uns” Rechte.“

    Ich bin inzwischen der Meinung, das Wahlscheine die ein Kreuz auf ungewünschte Parteien (wie z.B. REP) haben, für ungültig erklärt werden. Wir die Wähler können es nicht kontrollieren.

  138. #183 EID-Genosse

    Es sollten viel mehr Partnerschaften stattfinden, bei Ex Muslimen oder auch bei kritischen Muslimen. Ausserdem sollte man auch Schwarze, Asiaten, Türken etc. in der Partei haben. Spätestens dann kann der Vorwurf des Rassismus abgewehrt werden!

    Welches Problem hast du damit, daß eine Partei für die Interessen der Deutschen eintritt? Parteien, die für die Interessen (mohammedanischer) Einwanderer eintreten, haben wir schon genug.

  139. #185 Unterfranken (28. Sep 2008 20:48)

    Du hast das Recht dem Auszählen der Wahlzettel beizuwohnen.

    #183 EID-Genosse (28. Sep 2008 20:44)

    LePen hat einige Ausländer in seiner Partei, auch hat er einige jüdische Unterstützer.
    Zumindest in Deutschland schützt in das nicht vor „Fascho“- und „Rassisten“-Vorwürfen.
    Für andere rechte Gruppierungen gilt ähnliches.
    Wer „Nazi“ ist, bestimmen wir, sagt die Linke.

  140. @#184 Deutsch-Indianer Welchen Beweis hätte der Herr denn gerne? Das Rieger ein Rassist ist? Lesen und hören können Sie, gehe ich mal von aus.

    Und jetzt Schluss, wenn Sie hier die NPD verteidigen ist es Ihre Sache. Sie bezweifeln das die NPD rassistisch ist? Das ist lächerlich , dass wissen sie auch selber.

  141. #183 EID-Genosse (28. Sep 2008 20:44)

    Dem habe ich nichts hinzu zufügen.
    Schön wäre eine Rechte-Partei, die von christlichen Migranten (wie mir) und Ex-Muslime mitaufgebaut werden könnte.
    So was würde unseren Gegner den Wind aus dem Segel nehmen.

    Ich kannte persönlich einen gewissen Michael Kühnen. Der war eine Nazi aber hatte nichts gegen Juden und christliche Ausländer.

  142. @AndKoe
    Sowas geht in Deutschland nicht.
    Weil jeder, aber auch jeder der in Deutschland
    auch nur ansatzweise das gleiche wie z.B.
    FPÖ sagt als „rechter“ diffamiert und mundtot gemacht wird. Selbst harmlose Eva Hermanns geht es da nicht anders. Liegt aber auch daran
    das die Deutschen ( zumindest die große Mehrheit ), eingelullt durch 30 Jahre linker
    Journalistenpropaganda, erst dann aufschrecken wenn ihnen das Liebste abhanden kommt. Nämlich das Geld und 3 x jährlich Urlaub ;.)

  143. #188 ZdAi (28. Sep 2008 20:52)

    DUMMKOPF

    PI: Werfen Sie mal einen Blick auf den Header und überlegen Sie, ob Sie bei PI richtig sind. Beleidigungen sind hier jedenfalls unerwünscht.

  144. #183 EID-Genosse

    Es sollten viel mehr Partnerschaften stattfinden, bei Ex Muslimen oder auch bei kritischen Muslimen. Ausserdem sollte man auch Schwarze, Asiaten, Türken etc. in der Partei haben.

    Hm. Klingt irgendwie nach rechten Grünen: Hauptsache bunt aber keine Minarette. 🙂

  145. #188 ZdAi (28. Sep 2008 20:52)
    Die NPD ist eins unserer grösseren Probleme.

    Wenn die nicht wären, hätten wir es jetzt leichter.
    Klar sind sie nicht alle Rassisten, aber ihr Parteiprogramm ist nicht mehr Zeitgemäss.

  146. #191 Deutsch-Indianer
    #188 ZdAi

    DUMMKOPF

    Meensch. Ihr zwei Streithähne. Jetzt gebt Euch mal die Hand und gut ist.

  147. #193 ZdAi (28. Sep 2008 21:00)

    Ja, genau, jetzt kommen diese Typen mit ihren NSDAP-Bomberjacken und ritzen Hakenkreuze in die Hüfte.

    (Bevor jetzt einer den Staatsschutz anruft oder Stoßgebete gen Himmel richtet: Es handelt sich hierbei um Sarkasmus).

  148. Mich interessieren vor allem die „Sonstigen“ in Brandenburg. Wer sind sie?

    In Bayern habe ich wenig Probleme, denn egal wie viele Ausrufezeichen die Medien verwenden, ist für mich leicht nachvollziehbar, dass ein Großteil der Stimmen von der CSU zu den Freien Wählern (Pauli, ehemals CSU) und zu der FDP gingen.

    Aber mir fällt auf in Brandenburg auf, dass die Größte Gruppe die „Sonstigen“ sind. Und da möchte ich furchtbar gern wissen, wer diese „Sonstigen“ sind, auch wenn es sich diesmal lediglich um Kommunalwahlen handelt.

  149. #12 frenchman

    “Wenn wir doch wenigstens eine der beiden Partein in Deutschland hätten.”

    Ja! Auf Anhieb schätze ich 12% würden sie erhalten!
    —-

    Denk‘ ich auch. Min. 12-15%, eher mehr.
    Die Leute würden JEDEN wählen, er sie nicht belügt. Ein Deutscher Geert Wilders würde min. 15% einfahren; die wünsche ich den Pro-Köln-NRWlerInnen

    Klimaschwindel, EU-Fachismus, Zwangsislamisierung, die Leute haben die Schnauze voll von der Propaganda, und dem großen Abzocken.

    Die Österreicher haben den Bayern gezeigt, wie man Wahlen gewinnt.

  150. #200 Kybeline (28. Sep 2008 21:10)

    LOL, das hatte ich ja noch gar nicht gesehen. 31,3 % Sonstige unter den Tisch fallen zu lassen, ist schon krass…

    Werd gleich mal googlen, was da los ist.

  151. #200 Kybeline

    Aber mir fällt auf in Brandenburg auf, dass die Größte Gruppe die “Sonstigen” sind. Und da möchte ich furchtbar gern wissen, wer diese “Sonstigen” sind, auch wenn es sich diesmal lediglich um Kommunalwahlen handelt.

    31,3% – das sind aber ziemlich viele „Sonstige“.

  152. Stiegler ist mit seinem roten Pullover Erfinder des Geruchsfernsehens, bei dem Gerüche optisch übertragen werden.

  153. @#186 Plondfair (28. Sep 2008 20:50)

    So kann nur einer reden, der das „Deutschsein“ mit einer überholten völkischen Blut&Boden Ideologie gleichsetzt.

    Deutschsein kann man sehr wohl auch als Türke mit deutschem Pass. Das Volk wird nicht nur über die Blutlinie definiert, wie das vor allem Rassisten wie die NPD tun. Auch ein Andersfarbiger kann für deutsche Interessen einstehen. Ich kenne genügend solche Ausländer. Wenn du mal die Möglichkeit hast einer Versammlung der schweizer SVP beizuwohnen, wirst du merken, dass sich dort einige Ausländer, sogar Schwarze sehr wohl fühlen. Ich kenne mehrere Türken mit schweizer Pass die nichts anderes als die SVP wählen würden. Dies weil die SVP im Gegensatz zu der FP oder SD eben nicht rassistisch ist.
    Vielleicht solltest du dir einmal genau überlegen, ob nicht eher du derjenige bist, der deustchen Interessen schadet, wenn du Menschen mit anderem Hintergrund, aber denselben Interessen ausgrenzt. Aber vielleicht habe ich dich auch einfach falsch verstanden – in diesem Fall bitte ich um eine Richtigstellung.

    @#192 Meister Eder

    Das wäre doch gar nicht schlecht, oder? In der Schweiz gibt es tatsächlich die Grün-Liberalen, welche rechts der Mitte sitzen und die rechte Wählerschaft ansprechen. Rechtsaussen gibt es die Schweizer Demokraten, welche ebenfalls grün sind, aber eben auch in meinen Augen Rechtsextrem. Trotzdem habe ich in dieser Partei auch schon Jugoslawen gesehen. Ob es dort auch Schwarze gibt entzieht sich meiner Kenntnis. Auf jedenfall sind die mir eindeutig zu extrem.

    @#189 Alessandro-Sergio

    Das Problem ist doch auch, dass bei Pro-Köln soweit ich weiss auch Leute dabei sind, welche früher mal der NPD angehörten. Da können die Massenmedien immer ganz einfach eine Brücke zum Nationalsozialismus schlagen. Sowas ist natürlich extrem schade und endet in dieser Reichskristall-Nacht-Stimmung wie man das bei der Anti-Islam-Konferenz bei Köln gesehen hat. Aufpassen muss man aber auch hier bei PI: leider habe ich mich auch schon zu Bemerkungen hinreissen lassen, welche unter aller Sau waren. Damit muss Schluss sein, damit liefert man dem Gegner nur unnötig Munition. Deshalb muss man gerade türkischstämmige Leute für die Sache gewinnen, welche selber von diesen Zuständen die Schnauze voll haben und endlich die ungeliebte Wahrheit aussprechen wollen.

  154. Schliesse mich Meister Eder an.:

    #191 Deutsch-Indianer
    #188 ZdAi

    Meensch. Ihr zwei Streithähne. Jetzt gebt Euch mal die Hand und gut ist.

    Verhakt euch beide nicht zu sehr ineinander.

    Unser gemeinsamer Nenner hier ist die Würde des Menschen und die wird vom politischen Islam bespuckt und angepinkelt. Zurück zum Feinde der Freiheit und Liebe …

    Islam ist wie AIDS – da werden keine Unterschiede gemacht ob jemand hier NPD oder die Linke wählt – es werden beide erhängt (zu gegebener Zeit).

  155. @ #179 rechtsanvolt

    aber unsere polit-dödels würden selbst einer einladung des teufels nachkommen.

    Sehr schön gesagt! Auch die Linken Grünen, Sozialdemokraten, die immer den Kapitalismus verdammen, würden für eine Wählerstimme ihre Seele verkaufen.

  156. #206 EID-Genosse

    So kann nur einer reden, der das “Deutschsein” mit einer überholten völkischen Blut&Boden Ideologie gleichsetzt.

    Geh zurück in deinen Antifa-Kindergarten.

  157. #185 Unterfranken (28. Sep 2008 20:48)

    Ich bin inzwischen der Meinung, das Wahlscheine die ein Kreuz auf ungewünschte Parteien (wie z.B. REP) haben, für ungültig erklärt werden. Wir die Wähler können es nicht kontrollieren.

    Dazu auf der Webseite der REP:

    Liebe Parteimitglieder, liebe Interessenten, liebe Wähler,

    in manchen Regionen Bayerns weigerten sich die Zeitungen wieder, unsere Kandidaten vorzustellen. Manche lehnten sogar bezahlte Inserate ab und im Fernsehen wurden uns nur einige Minuten zugebilligt, um über unsere Parteiziele zu sprechen.

    Ich fordere Sie auf, jetzt in den letzten Tagen vor der Wahl Ihre Familienmitglieder, Freunde und Berufskollegen persönlich anzusprechen und um deren Stimmen auf dem Wahlzettel zu werben. Weiter bitte ich Sie – wenn es Ihnen möglich ist – am Wahlabend in den Wahllokalen vor Ort nach 18.00 Uhr als Beobachter an den Auszählungen teilzunehmen.

    In der Vergangenheit zeigte sich immer wieder, dass wir gezielt betrogen wurden. Als Beispiel: bei der Kommunalwahl in der Marktgemeinde Aindling hatten Bürger mitbekommen, dass Wahlzettel mit dem Kreuz für die Republikaner auf den Stapel ungültig gelegt wurden. Nach der eidesstattlichen Bestätigung eines nicht Parteimitgliedes konnten wir eine Nachzählung durchsetzen. Von übergeordneter Stelle wurde festgestellt, dass in großem Umfang das Auszählungsergebnis falsch war. Die Republikaner bekamen daraufhin einen 2. Marktrat zugesprochen. Deshalb bitten wir Sie um Ihre Aufmerksamkeit. Nach dem Wahlgesetz steht jedem Bürger zu, beobachtend an den Auszählungen in den Wahllokalen teilzunehmen.

  158. @ Alessandro-Sergio
    Gar niemand hätte es leichter.
    Man muß nicht für die NPD sein um als Rassist
    oder Nazi beschimpft zu werden.
    Das Problem ist eine linke, fast gleichgeschaltete „Journalistengemeinde“ die jeden, aber auch jeden der eine kritische Meinung zu Themen wie Islam, Zuwanderung in den Sozialstaat oder der Kriminalität von
    Zuwanderern hat, diffamiert, beleidigt und
    als Nazi beschimpft. Und da hilft es nicht „nur“ ein bischen „rechts“ zu sein.
    In deren Weltbild bedeutet : rechts = faschistisch = Nazi.
    Die Frage muß also lauten: Wie bekommt man wieder eine demokratische Presse die alle Meinungen vertritt und auch zulässt.
    Was die meisten Journalisten schreiben und
    sagen ist einer Demokratie unwürdig und beschämend.
    Hier wird diffamiert, verdreht, gefälscht,
    beschönigt, weggelassen, hinzugedichtet etc, etc.
    Das ist DAS Problem Nr. 1 +.

  159. OT: Jaa Endlich es funktioniert wieder..

    So da bin ich wieder Grüße euch. Ich habe mich selbst ausgesperrt und das mit den passwörtern hat irgendwie nicht so geklappt.. 🙄

    Aber mal zum Thema:

    ist es nicht eine Frechheit, das die Ergrbnisse in Brandenburg so dermaßen zensiert angezeigt wird? http://www.wahlen.brandenburg.de

    Und das mit der WELT kommentarfunktion ist ja auch wieder klar gewesen. Wird zeit, dass die mit Ihren Parteigenossen sich endlich mal ihr eigenes Volk wählen dürfen, damit Sie sich jetzt nicht das Ministerium für Wahrheit so viel zu tun hat..

    Ich krieg hier echt die Krise!

  160. PS.:
    Die Partei „Sonstige“ ist fast so stark wie die CDU und wie die PDS.
    Mit 16% ist sie immerhin vor der FDP die viert stärkste Partei!

  161. #211 Will Malecken

    Bei der Kommunalwahl in der Marktgemeinde Aindling hatten Bürger mitbekommen, dass Wahlzettel mit dem Kreuz für die Republikaner auf den Stapel ungültig gelegt wurden.

    Ich bin mir sicher, dass so etwas sogar ziemlich oft vorkommt. Gerade in Situationen, in denen rechte Parteien knapp an der 5%-Hürde scheitern, kann ich mir eine gezielte Wahlmanipulation gut vorstellen.

  162. Oh, dass ich nicht mehr allein nach den „Sonstigen“ frage! Ich hoffe, dass PI das noch in einem Artikel eruieren wird, sonst sterbe ich vor Neugier.

  163. #212 suebia

    In deren Weltbild bedeutet : rechts = faschistisch = Nazi

    Ich würde sogar noch weitergehen: Nichtlinks = Nazi

  164. Man beachte auch den starken Stimmengewinn der Nichtwähler in Bayern. Hier gibt es offensichtlich einen großen fruchtbaren brachliegenden Acker, der nur darauf wartet, von einer konservativen Partei bestellt zu werden.

    Leider gibt es in Deutschland keine konservative Partei mehr, doch können wir hier von Österreich einiges lernen.

  165. @ Kybeline
    Sonstige ? Müßen Parteien sein
    die den Journalisten nicht ins Konzept passen !
    Hier kommt, wie ich unter # 212 geschrieben habe das Wort – weggelassen – zum Zuge.
    Man könnte auch – gefälscht – gelten lassen ;.)

  166. #144 Deutsch-Indianer

    Wo bezeichnet die NPD Australier als Untermenschen?

    Die meisten Aussies werden ja europäische Vorfahren haben und gegen die hat selbst das Schreckgespenst NoPoD nichts.

    Zähl mal eins und eins zusammen. Ist doch klar, dass es dabei um australische Ureinwohner ging und nicht um weiße, angelsächsische Australier.

    Die NPD hat sich in den letzten 20 Jahren von einer mehrheitlich nationalkonservativen Partei zu einer mehrheitlich nationalsozialistischen Partei entwickelt. Wer das leugnet, ist entweder blind oder lügt. Such’s dir aus.

    #123 klandestina

    Ich halte die Argumentation von Herrn Rouhs für ziemlich überzeugend. In Anbetracht der Haltung der Kohl-Regierung zum Familiennachzug der türkischen Gastarbeiter und der Deutschlandpolitik eines Franz-Joseph Strauß, der das SED-Regime mit einem Milliardenkredit stützte, hätte ich mich vielleicht auch bei denen engagiert, wer weiß.

    Man kann die damalige NPD auch nicht mit dem heutigen NS-/Glatzen-/Blackblock-Haufen gleichsetzen. Das wäre unredlich.

    —–

    Zur Brandenburgwahl: Hat irgend jemand eine Ahnung wie sich diesen ominösen 30 (!) % „Sonstige“ zusammensetzen?

  167. #220 Killerpinguin

    Man kann die damalige NPD auch nicht mit dem heutigen NS-/Glatzen-/Blackblock-Haufen gleichsetzen. Das wäre unredlich.

    Eben, denn diese haben sich im Regelfall erst nach den Verboten von FAP, NF, WJ etc. Mitte der 90er Jahre für die NPD als neue Sammelstelle interessiert.

  168. Eigentlich bin ich gewohnt, dass unter Sonstige halt irgendwelche Kleinstparteien, die nichmal annähernd irgendwelcher Hürden, falls vorhanden aufgeführt werden. Allerdings bei weit über 5% oder nun sogar 30 % werde bin ich überzeugt, dass da Parteien aufgeführt werden, von denen unsere Dressurelite meint, dass die Öffentlichkeit nicht erfahren darf, dass diese Parteien gewählt wurden, um „Nachahmer“ abzuschrecken.

  169. @222 Eurabier
    Lol

    219 Suebia
    hihihi
    stimmt. Danke

    213 Tempelritter
    danke für den Link

    Zuerst dachte ich, ich sehe nicht richtig. Dann habe ich die ganze Seite hier nach alle Kommentare über „Sonstige“ durchgescannt. Ich habe dann auch noch bei den Hochrechnungen überall gesucht, aber die sind jetzt keine so große Zuwachs bei DVU, NPD u. a. solche Parteien zu sein, zumindest so weit ich das überblickt habe.

    @Eurabier – meinst du, dass ProDeutschland unter „Sonstige“ kandidiert? oder gibt es vielleicht ein ProBerlin? Oder was können die sonst sein?

  170. Hoffentlich weiß jetzt das Fritzchen Schramma, was für Leute er da ins Klo spülen wollte und wen man in seiner Stadt so vorzüglich behandelt hat. Hoffentlich werden sich diese Leute auch mal beim Fritzchen melden. Hoffentlich sind im österreichischen Außenministerium bereits Terminkalender mit der Fragestellung aufgeschlagen, wann man den deutschen Botschafter zum Plaudern bei Kaffe und Kuchen einladen würde.

  171. #206 EID-Genosse

    Das Problem ist doch auch, dass bei Pro-Köln soweit ich weiss auch Leute dabei sind, welche früher mal der NPD angehörten. Da können die Massenmedien immer ganz einfach eine Brücke zum Nationalsozialismus schlagen.

    Diese Anwürfe würden so oder so kommen, irgendetwas oder -jemanden findet die Linkspresse immer. Es ist doch ein ganz normaler Prozesse, dass sich junge Radikale mäßigen, genauso wie sich manch frustrierter Älterer radikalisiert. Solche Bewegungen sind doch in der Politik vollkommen üblich und überall anzutreffen. Nur der Rechten werden sie zur Last gelegt, eben weil ihr alles zur Last gelegt wird.

    Wir müssen uns daran gewöhnen, dass wir von den MSM niemals fair oder objektiv behandelt werden, egal wieviel Mühe wir uns geben.

    Unsere Waffe dagegen sind Bürgernähe (Pro Köln machts vor) und die Gegenöffentlichkeit im Internet. (Danke, PI!)

    Und übrigens: Unsere flämischen Freunde vom Vlaams Belang haben sich gegen alle Widerstände von Medien, etablierter Politik und Linksfaschisten durchsetzen und zur Volkspartei werden können. Und das Klima war gewiss nicht weniger rau als hier. Also, machen wir’s nach!

  172. @PI

    Das im Update genannte definive Ergebnis ist es nicht, da OHNE Wahlkarten!

    Das endgültige Ergebnis inklusive der ca. 10 % Briefwähler gibt es erst am 6.10.

  173. @ #60 Eurabier (28. Sep 2008 18:31)

    Die FDP will nach oben verteilen,

    Derart niveauloses dummes Zeug habe ich von Dir noch nie gelesen, Eurabier.

    Oder sollte das ’ne Satire sein? Dann ist sie aber reichlich verunglückt.

    Ratio

  174. Drei Hurras für Österreich!!

    Vielleicht sollten wir die Habsburger zurückholen und das Heilige Römische Reich deutscher Nation neu gründen?

  175. #230 Humphrey

    @PI

    Das im Update genannte definive Ergebnis ist es nicht, da OHNE Wahlkarten!

    Das endgültige Ergebnis inklusive der ca. 10 % Briefwähler gibt es erst am 6.10.
    —-

    Darauf setzen die Grünen ihre letzte Hoffnung: Die Wählerstimmen aus den JVAs, den forensischen Kliniken und den Psychiatrien.
    Dieses Klientel wählt bekanntlich überwiegend Grün. btw: Der berühmte Kannibale von Rothenburg ist Führer der Grünen Pädo-Knastgruppe. 🙂 Satire? Wozu?

  176. #99 Plondfair

    Eine neue Rechtskonservative Partei muß her!
    Über den Namen dieser Partei kann man noch streiten.
    Er sollte mit 3 Buchstaben klar ins Ohr gehen,
    Zum Bsp. RKP = Rechts Konservative Pertei
    (aber dann schreit wieder alles über das Wort rechts)
    NKP= Neue Konservative Partei,
    NBW= Neue Bürgerliche Wählerschaft,

    Irgendso etwas. Es darf nur nicht verwechselbar oder vorbelastet sein (KPD, DKP,
    etc). Also Phantasie ist gefragt.

  177. Das ZDF mal wieder vom Feinsten, bei der Berichterstattung zu Österreich konnte ich gar nicht so schnell zählen, wie die fremdenfeindlich gesagt haben.

    Und in Brandenburg ist anscheinend gar nicht gewählt worden.

    Oder ist das normal, daß in den Nachrichten kein Wort über eine Kommunalwahl verloren wird?

    Die Sonstigen interessieren mich auch brennend.

    🙂

  178. #235 survivor (28. Sep 2008 22:26)

    #99 Plondfair

    Eine neue Rechtskonservative Partei muß her!
    Über den Namen dieser Partei kann man noch streiten.
    Er sollte mit 3 Buchstaben klar ins Ohr gehen,
    Zum Bsp. RKP = Rechts Konservative Pertei
    (aber dann schreit wieder alles über das Wort rechts)
    NKP= Neue Konservative Partei,
    NBW= Neue Bürgerliche Wählerschaft,

    Irgendso etwas. Es darf nur nicht verwechselbar oder vorbelastet sein (KPD, DKP,
    etc). Also Phantasie ist gefragt.
    —-

    Interessanter Beitrag.
    Aber: Warum „Rechts“?
    Dazu: Rechtes Gedankengut ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen! „Neue Mitte“, wär das nix? 😉
    Mir persönlich gefiele „Die echte Linke“ gut.
    Meinungs- Rede- Pressefreiheit, nix Zensur, direkte Demokratie, Gleichberechtigung, RELIGIONSKRITIK, das sind originär Linke Werte.
    Wer mit den Islamfaschisten kollaboriert, ist kein Linker, sondern ein TÄUSCHER!
    Oder ein Idiot.

  179. Volksverdummung pur:

    Da weiß man in Brandenburg angeblich bis auf eine Zahl hinterm Komma genau, wieviel auf CDU, SPD und Linkspartei entfallen, aber wer die 30% Sonstigen sind, das weiß man angeblich nicht.

    Ich würde mal raten: da die Rechtsextremen in Brandenburg zum großen Teil die Bürgerarbeit vor Ort gekapert haben (von der Hausaufgabenhilfe bis hin zu den Sportangeboten und HartzIV-Beratung) dürfte ein Großteil auf diese Parteien entfallen. Jetzt gucken die Etablierten natürlich ziemlich doof aus der Wäsche. Bei der Presse scheint Stillschweigen vereinbart worden zu sein, anders kann man sich das wohl nicht mehr erklären.

    Vermutlich müssen jetzt erstmal die Stimmen aussortiert bzw. korrigiert werden, bevor man das Wahlergebnis für präsentierenswert erachtet ;-).

  180. Schon krass wie der brandenburgische Wahlleiter das Ergebnis manipuliert. Landesweit 29,3% für die Partei „Sonstige“ ! Der Wahlleiter hat damit eine Wahlbehinderung gemäß § 107 StGB begangen. Schon der Versuch so einer Tat ist strafbar.

  181. Ach, was sind uns die Österreicher sympathisch!!!

    Machen wir es ihnen in Deutschland nach!

    Nächster Urlaub: Österreich – Kärnten – wo sonst?

  182. Wahlfälschung, also wer das Ergebnis fälscht, wird gemäß § 107a StGB mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren bestraft. Der Versuch ist strafbar. Ebenso wird bestraft, wer das Ergebnis einer Wahl unrichtig verkündet oder verkünden lässt. Der Versuch ist strafbar.

  183. Schön, dass in Österreich für konserative Wähler gleich zwei Optionen bestehen. Sollte sich dagegen trotzdem eine „große Koalition“ aus ÖVP und SPÖ bilden, die den Wählerwillen weiterhin mißversteht, wird halt nächstes Jahr wieder gewählt – es kann die Konserativen nur weiter stärken…

    Die CSU in BY braucht dagegen erst mal wieder ein Profil. So jedenfalls wird das nichts mehr. Bei dem Stimmungstrend wird es in D auch nach 2009 wieder eine „große Koalition“ geben – jedoch ganz sicher nicht mehr für vier Jahre…

  184. Hälsig, Vorsitzender der FW:

    In der Mitte zu stehen, heißt für mich, nach allen Seiten offen zu sein.

    Wer „nach allen Seiten offen“ ist, ist nicht ganz dicht (FJS).

    Ich stime allen zu, die die „Freien Wähler“ (FW) als inhaltlosen, prinzipienlosen, korrupten Haufen ablehnen.

    Bei den FW gibt es keine einzige programmatische Aussage, nur Sprechblasen, dazu bestimmt, durch Verdummung des Wählers an den Futternapf zu kommen.

    Widerlich!

    Ratio

  185. #247 Ratio

    Ich stime allen zu, die die “Freien Wähler” (FW) als inhaltlosen, prinzipienlosen, korrupten Haufen ablehnen.

    Gabriele Pauli – das sagt doch wohl alles.

  186. #239 Philip

    …Wer mit den Islamfaschisten kollaboriert, ist kein Linker, sondern ein TÄUSCHER!
    Oder ein Idiot.

    Ein Linker eben, ein echter Linker ist dann ein echter Idiot.

  187. #243 Plondfair

    „Und was hast du gegen “DIE BÜRGERLICHE”?“

    Also ich weiß nicht, klingt so ein wenig nach alter Dame.
    Es sollte irgendetwas sein, was man gut mit 3 Buchstaben abkürzen kann.
    Aber „Neue Mitte“ (Phillip)wäre vielleicht auch was.
    Absolut unverfänglich.

  188. Bei den Kommunalwahlen in Brandenburg hat die CDU nach ersten Ergebnissen ihre Vormachtstellung klar verloren. Sie sackte von 27,8 auf 18,9 Prozent ab. Zwischen Linken und SPD zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab. Die rechtsextreme NPD konnte zulegen.

    Die CDU hat ihre Spitzenposition in Brandenburgs Kommunen verloren. Nach Auszählung von knapp 30 Prozent der 3584 Wahlbezirke kamen die Sozialdemokraten bei den Kommunalwahlen am Sonntag laut Landeswahlleiter auf 24,8 Prozent, etwas mehr als vor fünf Jahren (23,5 Prozent). Die Linke verbesserte sich von 21,3 Prozent für die damalige PDS 2003 jetzt auf 24,7 Prozent. Die CDU sackte demnach von 27,8 auf 18,9 Prozent ab.

    Die FDP blieb mit 6,4 Prozent (2003: 6,3 Prozent) fast konstant, Bündnis 90/Die Grünen kamen nach 4,2 Prozent nun auf 3,9 Prozent. Die rechtsextreme NPD legte von 0,5 auf 2,1 Prozent zu, die DVU blieb mit 1,4 Prozent nahezu unverändert (1,5). Die Wahlbeteiligung lag nach den Zwischenergebnissen von Sonntagabend bei 41,4 Prozent – 2003 waren es noch 45,8 Prozent.

    http://www.welt.de/politik/article2505671/CDU-verliert-Vormachtstellung-in-Brandenburg.html

  189. Was ich mich die ganze Zeit frage, wie kriegt Herr Schramma jetzt die 29% der Wähler aus Österreich durch die Kloschüssel?

    Das wird eng.

    🙂

  190. @ Meister Eder

    Angesichts dieses Wahlergebnisses kann es nur heißen „Wir brauchen mehr Geld gegen Rechts“ ;-).

    Im Ernst: entweder habe ich mich da verguckt, oder aber es fehlen noch fast 20 %.

  191. Wenn der Wahlleiter keine genaueren Angaben macht, fällt es halt nicht so auf, wenn die Ergebnisse ein wenig nach unten korrigiert werden. Übrigens hatte NPD bei einigen Wahlen der letzten Jahre versucht die Wahlen zu beobachten, indem man halt Beobachter losschickte, was jedem Bürger eigentlich auch erlaubt ist. Nur bekamen diese dann von der Polizei nicht nur Platzverweise, sondern gar Aufenhaltsverbote, welches dann gleich das Gebiet der gesammten Gemeinde umfasst.

    Feine Demokratie, die wir haben!

  192. #240 Paula

    Ja, kein Wort über „Sonstige“. Ist mir auch aufgefallen.
    Kaum ein Satz im Heute-Journal über Brandenburg. Was ist da los?

  193. #250 survivor

    Aber “Neue Mitte” (Phillip)wäre vielleicht auch was.
    Absolut unverfänglich.

    „Mitte“ ist ein Buzzword, das inzwischen von allen „etablierten“ Parteien bis zum Erbrechen verwendet wird.

  194. @#210 Plondfair (28. Sep 2008 21:25)

    Geh zurück in deinen Antifa-Kindergarten.

    Deine rhetorischen Fähigkeiten beeindrucken mich tief! Diese objektive und konstruktive Diskussionsart lernt man bestimmt bei Altermedia, richtig?
    Und was kommt als nächstes? Beleidigungen in Richtung meiner Mamma? Androhung von Schlägen?

    Ich bitte hier nochmals höflich um eine Richtigstellung. Denkst du die Volkszugehörigkeit regelt sich nur über das Blut?

    Falls ich falsch liege entschuldige ich mich auch gerne für eine allfällige Unterstellung.

  195. #84 Plato
    Ja, es ist wirklich unsäglich, was Maget und Stiegler für einen geistigen Dünnpfiff von sich geben.
    Steinmeier spricht pathetisch vom Ende einer Staatspartei und sieht in der Zukunft Potential für die SPD in Bayern.
    —-

    Dieser Steinschleimer 🙂
    Was die komplette Bayern-SPD holt, würde ein Geert Wilders alleine einfahren. Wetten?

  196. #256 EID-Genosse (28. Sep 2008 22:54)

    @PI-News:

    kann mir jetzt mal jemand erklären warum ich moderiert werde? Weil ich gemässigt bin?

    Sicher nicht! Das passiert hier jedem ab und an. Ich kann mich Deinen Ausführungen im übrigen zu 100 % anschließen.

  197. @ EID-Genosse

    Ganz ruhig – hier kommt man automatisch unter „you’re awaiting“ etc. wenn man bestimmte Schlüsselbegriffe verwendet. Das passiert hier jedem ab und zu.

  198. @#267 Paula (28. Sep 2008 23:03)

    oh, dann bin ich ja beruhigt.

    @PI-News:

    bitte die doppelten Einträge löschen. Wollte nicht spammen.

  199. @ #145 Storm (28. Sep 2008 19:54)

    Zustimmung.

    Das Problem von Pro Köln ist aus meiner Sicht weniger das (ziemlich linkslastige) Programm, sondern die derzeitige Führungsriege.

    Man muß sich die mal anschauen! Da kommt mir eine/r dümmer als der/die andere vor.

    Wir können nur hoffen, daß außer Uckermann auch Leute wie Nitzsche, Stadtkewitz, Vera Lengsfeld sich dieser Partei anschließen und daß diesen überzeugenderen Persönlichkeiten das Heft in die Hand gegeben wird.

    Wieso der vor Monaten von der CDU übergetretene Uckermann noch immer nicht im Vorstand von PK ist, ist mir bspw. abolut schleierhaft.

    Ratio

  200. @ #145 Storm (28. Sep 2008 19:54)

    Zustimmung.

    Das Problem von Pro Köln ist aus meiner Sicht weniger das (ziemlich linkslastige) Programm, sondern die derzeitige Führungsriege. Da kommt mir eine/r dümmer als der/die andere vor.

    Wir können nur hoffen, daß außer Uckermann auch Leute wie Nitzsche, Stadtkewitz, Vera Lengsfeld sich dieser Partei anschließen und daß diesen überzeugenderen Persönlichkeiten das Heft in die Hand gegeben wird.

    Wieso der vor Monaten von der CDU übergetretene Uckermann noch immer nicht im Vorstand von ProK ist, ist mir bspw. abolut schleierhaft.

    Ratio

  201. Christine Haderthauer, Generalsekretärin der CSU, in den Tagesthemen:

    Wir werden mit allen Parteien in Koalitionsgespräche treten – bis auf die Grünen. Ihre Forderungen und ihre Einstellung im Zusammenhang mit Kirche und Kreuz sind für uns unüberbrückbar.

    Na bitte! 🙂

  202. @alle

    Wer hier als Abkürzung für Pro Köln Pro öln verwendet, gerät in die Moderation. Mir gerade passiert (s.o.)

    Die Abkürzung gefällt PI aus irgendwelchen Gründen nicht. Haben sich ja auch schon andere drüber gewundert.

    Ratio

  203. Sry, Nochmal

    @alle

    Wer hier als Abkürzung für Pro Köln Pro Köln verwendet, gerät in die Moderation. Mir gerade passiert (s.o.)

    Die Abkürzung gefällt PI aus irgendwelchen Gründen nicht. Haben sich ja auch schon andere drüber gewundert.

    Ratio

  204. Ich habe das auch gerade auf der Welt gelesen..

    Merkwürdig, wer hat dann die restlichen 25% der „Sonstigen“ bekommen? Partei der Bibeltreun Christen? wenn die NPD und Konsorten irgendwo bei 2% rumkrebsen..

    Ein schlem wer böses Denkt.

    Es werden wohl gerade im Ministerium für Wahrheit Sonderschichten geschoben, damit morgen das Ergebnis so stimmt, wie es der Große Bruder äh. SED Gauleiter der Antifa haben will.

    Deutschland ist zur Bananenrepublik verkommen!

  205. #257 Paula

    Im Ernst: entweder habe ich mich da verguckt, oder aber es fehlen noch fast 20 %.

    Das sehe ich genauso. Ergebnis Brandenburg laut Welt:

    CDU 18,9
    SPD 24,8
    Link 24,7
    FDP 6,4
    Grüne 3,9
    NPD 2,1
    DVU 1,5

    Summe 82,3

    Rest 17,7

    Es fehlen 17,7%. Sehr sonderbar.

  206. Herr Schramma,
    herzlichen Dank für ihren (wenn auch zweifellos geringen) Beitrag, dass die CSU abgewatscht worden ist. Und auch, dass die rechten Kräfte in Österreich zugelegt haben, nachdem Abgeordnete von denen in Köln beleidigt, festgehalten und an ihrem Rederecht gehindert worden sind.

    Allerdings waren es, zugegeben, nur ein paar Promillepunkte, die sie dazu beigetragen haben.

    Also, strengen sie sich gefälligst etwas mehr mit ihrer Antifa an, dass immer mehr (nicht nur) konservative Wähler erkennen, dass ihre Dhimmi-Partei nicht mehr wählbar ist!

    Womit ich nicht sagen will, dass auch die SPD/Grünen/FDP/Linken, usw. davon profitieren sollten! Denn:

    Neue Kräfte braucht das Land!

  207. #263 klandestina (28. Sep 2008 23:02)

    #256 EID-Genosse (28. Sep 2008 22:54)

    @PI-News:

    kann mir jetzt mal jemand erklären warum ich moderiert werde? Weil ich gemässigt bin?

    Sicher nicht! Das passiert hier jedem ab und an. Ich kann mich Deinen Ausführungen im übrigen zu 100 % anschließen.

    Ich kann mich Deinen Ausführungen nicht anschließen, aber Dich beruhigen, mir passiert das auch.

    😉

  208. Zu Bayern:
    Für CSU-Anhänger ein schwarzer Tag, aber das Ergebnis war eigentlich klar, wenn man sich ansieht, wie die „Freien Wähler“ auch in der Vergangenheit bei Kommunalwahlen abgegangen sind. Wenn man mal die Stimmen von CSU, FW, FDP zusammenzählt wird man feststellen, dass sich die absolute Größe des konservativen Lagers kaum verändert hat. Aber den Königsmord an King Edmund haben die Bayern der CSU noch lange nicht verziehen, und deshalb ist das Ergebnis, wie es ist.
    Traurig macht mich an dem Ergebnis eigentlich nur, dass die Generalsekretärin der CSU, Christine Haderthauer mit allergrößter Wahrscheinlichkeit morgen das Bauernopfer geben darf. Schließlich war sie für den Wahlkampf verantwortlich – der tatsächlich nicht der beste war (Sommer, Sonne, Bayern). Aber Frau Haderthauer hat des öfteren auch öffentlich Positionen vertreten, für die sie in anderen Bundesländern längst als „Nazi“ hingerichtet worden wäre.
    Siehe auch hier: „Christliche Werte bewahren“, „Grundgesetz statt Sharia“

  209. Ich kenne mich nicht aus in Brandenburg, aber da das Kommunalwahlen waren könnte es schon sein, daß sich die 17 % auf viele verschiedene Wählervereinigungen verteilen, die nur in bestimmten Wahlkreisn oder Kommunen angetreten sind. NPD und DVU scheinen auch nicht überall Kandidaten aufgestellt zu haben und wohl auch nicht gegeneiander. Um zu sehen wie erfolgreich sie waren , müsste man sich die Kommunen anschauen, in denen sie auch auf dem Stimmzettel waren.

  210. @#279 Wolfrabe (28. Sep 2008 23:40)

    Nun bin ich wirklich beruhigt. Das heisst, man kann hier noch miteinander diskutieren 😉

  211. #242 nurednal

    Ach, was sind uns die Österreicher sympathisch!!!
    Machen wir es ihnen in Deutschland nach!

    —-

    Wenn das nur so einfach wäre! Die Österreicher haben halt nicht wie die Deutschen eine inzwischen über vier Generationen gehende rigorose politische Umerziehung zur political correctness hinter sich. Ob das noch rechtzeitig (ist ja bereits 10 nach 12!) zu reparieren ist, halte ich für äußerst fraglich.
    Wenn wie jetzt in Österreich schon 16-jährige wählen dürften, sähe im Hinblick auf die derzeit heranwachsende Generation Doof hierzulande das Ergebnis noch weit schlechter aus.

  212. IMHO ist Deutschland verloren.
    Ich hab mich schon mit vielen Menschen unterhalten, aber die bekommen die Kurve nich meht mit dem Islam, bevor er D. überrannt hat.

    Am ende machen Sie doch imemr ihr kreuzchen da wo Sie da schon seit 30 Jahren machen.

    Meine Prophezeiung für D 2009: Bundeskanzler Lafonaine Vize-KanzlerIn A. Nahles.
    Und dann wars das mit Deutschland!

    Ihr werdet „leider“ 2009 wieder an mich denken.

  213. #282 Tempelritter

    Mein Kommentar war eher ironisch gemeint. Die fehlenden Stimmen habe ich aus zwei verschiedenen Quellen ausgerechnet. Laut Welt fehlen 17,7%, laut N24 fehlen 15%.

    Sind das 15 Splitterparteien jeweils einem Prozent? Kaum denkbar.

  214. zu #277 JJPershing (28. Sep 2008 23:42)

    Aber den Königsmord an King Edmund haben die Bayern der CSU noch lange nicht verziehen, und deshalb ist das Ergebnis, wie es ist.

    DAS ist das Problem der FW-freie wähler.
    Dessen Zugmaskottchen ist nämlich ausgerechnet Gabi Pauli!
    Und die ist höchstpersönlich genau die Königsmörderin, die im Auftrag des fiesen Franken Beckstein Falschaussage, Verleumdung und Üble Nachrede mit erwiesenermaßen falschen Unterstellungen gegen Edmund Stoiber betrieben hat.

    Vermutlich ist die Ditib und andere staatlich-türkisch-islamische Organisationen, die sowohl Beckstein als auch Pauli (beide machen wie Claudia Roth immer Ferien in der Türkei in ihren Ferienhäusern dort) vor ihren Karren gespannt haben -sei es durch Erpressung, sei es durch „Boni“-, Drahtzieher hinter dem Königsmord an Stoiber gewesen.

    Schade, dass der edle Edmund die Pauli-Schlampe nie vor Gericht wegen Falschaussage, Verleumdung und Übler Nachrede angezeigt hat -nach den Ergebnissen des Untersuchungsausschusses wäre ihre Verurteilung sehr wahrscheinlich gewesen (wenn die Strafe sicher auch nur eine Geldstrafe gewsen wäre).

    Aber, dass jetzt ausgerechnet die Freien Wähler -und damit die Pauli- vom berechtigten Untergang der Beckstein- und Seehofer-CSU profitieren, ist bitter, sehr bitter!

  215. „Ich kenne mich nicht aus in Brandenburg, aber da das Kommunalwahlen waren könnte es schon sein, daß sich die 17 % auf viele verschiedene Wählervereinigungen verteilen, die nur in bestimmten Wahlkreisn oder Kommunen angetreten sind.“

    Ja, so ist das. Das sind unabhängige Kandidaten und Wählervereinigungen.

    Alles kein Grund, um hier den Zwergenaufstand zu proben. Einfach mal nachdenken, liebe Leute.

  216. #275 Aufgewachter

    Ich sehe keinen, aber auch gar keinen Beitrag von Türken-Fritz SCHRAM(M)A zum heutigen Wahlergebnis für die CSU. Auch wenn nur ironisch gemeint, der würde das vielleicht noch als Erfolg werten.

    Es soll aber ehemalige CSU-Wähler geben, die sich z.B. die Ankündigung eines CSU- Abgeordneten Neumaier (oder Neumeier) gemerkt haben, dass man sich künftig mehr um Moslems kümmern müsse, weil die ja (frei aus dem Gedächtnis) immer mehr werden und künftig eine interessante Wählergruppe für die CSU darstellen.
    Also lassen wir doch die Moslems die CSU wählen, gell! Dann werden es auch wieder über 60 %. Im Jahr 2075 oder so …

  217. #231 Ratio

    „Man kann nicht Millionen von Menschen ins Land holen, wenn man die institutionellen Verhältnisse so beläßt, wie sie heute sind. Die egalisierende Lohnpolitik, der Ausbau des Sozialstaates in Form des Lohnersatzsystems und die Massenimmigration: Das sind drei Dinge, die einfach nicht zusammenpassen.“ Hans-Werner Sinn
    ———————————————–
    Wie recht er hat der H.W.Sinn !
    Und warum hört man diese Worte nicht von Westerwelle oder Schnarrenberger ?
    Das Thema ist schon recht verdächtig ruhig bei der FDP
    ############################################

  218. #285 Tempelritter

    Meine Prophezeiung für D 2009: Bundeskanzler Lafonaine Vize-KanzlerIn A. Nahles.

    Andrea Nahles (SPD) habe ich vorhin in der Anne Will Show erlitten. Eine verkappte Kommunistin:

    Seit 2000 war sie Gründungsvorsitzende des Forums Demokratische Linke 21, das als ein Zusammenschluss von SPD-Linken an die Stelle des Frankfurter Kreises getreten ist. … Sie ist Mitglied der Parlamentarischen Linken und der Denkfabrik, einem Zusammenschluss von überwiegend jüngeren linken SPD-Abgeordneten.

    Sie hat sich aber bei ihrem Fernsehauftritt keine neuen Freunde gemacht. Eine überaus aggressive Antifigur.

  219. @#279 bertony:
    Danke! Aber viel lieber würde ich einmal Deutschland zu einer Wahl gratulieren.
    Leider ist da Hopfen und Malz verloren.
    Euer Schicksal ist, über jeden i-Punkt zu diskutieren und wenn möglich drei Splittergrüppchen zu bilden, anstatt zu wählen!
    Und zwar auch dann, wenn es nicht 100% eure Meinung ist!
    Aber das lernen die Bundesdeutschen wohl nie. Deshalb werden mit Freude die Systemparteien gewählt. Man nimmt euch zwar das Geld ab, um den Abschaum aus aller Herren Länder zu füttern, ihr bekommt keine Medikamente mehr, Kinder sind Luxus, ihr ächzt unter der Steuerlast, aber Hauptsache den armen moslemischen Bildungswundern geht es gut in Deutschland. Während die Systemparteien Euch das Land unterm A… verkaufen, diskutiert ihr über das Liebesleben der Grottenolme und den Einfluß der globalen Erwärmung auf dieses…

    Ich habe lange genug in Deutschland gelebt um zu wissen, daß ihr voll an die Wand fahrt. Und das bald!
    Leider lernen es Manche nur auf die harte Tour. Die kommt noch, wartet ab!

    Bei uns haut man auf den Tisch, wenn’s reicht.
    Heute reichte es 30%. Das hat gesessen.
    Die Journaille jault schon! Die blöden Kommentare irgend einer deutschen Journalistentussi, die man in unserem Parlament zur Wahl befragt hat, waren wieder mal köstlich! So, wie man es von deutschen Duckmäusern erwartet: Trauer, Scham und Betroffenheit – und zwar in genau dieser Reihenfolge. Einfach köstlich, diesen pawlow’schen Reflex zu beobachten!

    Ach wie gerne würde ich auch Euch einmal gratulieren! Also tut was!

  220. #287 migrant

    Vermutlich ist die Ditib und andere staatlich-türkisch-islamische Organisationen, die sowohl Beckstein als auch Pauli (beide machen wie Claudia Roth immer Ferien in der Türkei in ihren Ferienhäusern dort)…
    —–
    ???

    Ah ja?
    Beckstein hat ein Ferienhaus in der Türkei?
    Das hat er aber bis jetzt vergessen zu erzählen. Damit werden auch seine über 30 Türkei-Urlaube plausibel.

    Und guten Freunden, die man schon so oft besucht hat, will man ja auch in keiner Weise wehtun, eher im Gegenteil, oder?

    Dadurch wird so einiges klar …

    Immerhin hatte er heute bei seinem Gang zur Wahlurne keine türkische Zeitung unter dem Arm. Vielleicht hatte die Marga die Hürriyet auch gerade in ihrer Handtasche stecken.

  221. #131 Plato (28. Sep 2008 19:43)
    > Eine Bündelung konservativer Kräfte nach Vorbild von „die Linke“ wäre nicht schlecht, aber wohl schwer realisierbar wegen der teilweise extrem unterschiedlichen Interessen. Das sieht man ja schon hier, wenn es denn mal um unüblichere Themen geht.

    Vor allem sind nicht alle die gegen den Islam oder Masseneinwanderung sind „konservativ“. Ich bin eher ein liberaler Rechter.

    Im Grunde wäre eine Sammelpartei schon sinnvoll, im Stil dieser freien Wähler, aber unter der Vorraussetzung das sie sich auf Kommunalpolitik beschränken und ihren Mitgliedern per Satzung garantieren das sie auf Landesebene für andere Parteien kandidieren können.
    Die Mitglieder dieser Kommunalpartei müssten halt klarstellen das sie Islamisierungsgegner sind, und das Recht der Deutschen auf Regulierung der Einwanderung befürworten. Die Anerkennung des Existenzrechts Israels in denen von ihnen gezogenen Grenzen sollte auch zu den Grundsätzen gehören. Ansonsten müsste so eine Vereinigung pluralistisch sein, was politische Ansichten angeht. Die Zentrale sollte den einzelnen Kommunalparteien vor allem helfen sich richtig zu organisieren, politisches KnowHow ohne Ideologie vermitteln.

    Auf Landes- und Bundesebene braucht man am ehesten sowohl eine eher liberale als auch eine soziale rechte Partei, um möglichst viele Wähler zu erreichen. Die eine z.T. auf Kosten der Union und FDP, die andere auf Kosten der SPD, Linke und NPD. Die Union wird in so einem Fall automatisch weiter nach Rechts rücken, darum halte ich nicht so viel von der Idee einer neuen konservativen Partei.

  222. @#283 NoDhimmi

    Wenn wie jetzt in Österreich schon 16-jährige wählen dürften, sähe im Hinblick auf die derzeit heranwachsende Generation Doof hierzulande das Ergebnis noch weit schlechter aus.

    So ist das bei uns nicht: 40% der Jugend wählt FPÖ oder BZÖ! Die spüren nämlich am Meisten, wie ihnen das Land unter den Füßen weggezogen wird. Die haben die Probleme mit frechen mordgierigen Musels. Denen will der Herr Molterer jeden Internet-PC mit Rundfunkgebühren belegen, denen will der Grüne Van der WauWau das Autofahren abdrehen!
    Und dann wundert sich die Journaille und die Linken Gelehrten legen die Stirn bedeutsam in falten, wenn die Jugend nicht links wählt!

    Also so klug müssen Eure doch auch sein, das Volk ist ja nicht anders! Sind ja nicht nur lauter Komasäufer und linkes Gesocks!

    Die Umerziehung haben wir hier auch genossen, aber das perlt ab. Man hörte es von Zu hause anders, und das zählte und zählt.
    Die Lehrer sind zwar auch hier ein meist linkes Geschmeiß, nur glauben denen eben nur Dumme was.
    Und bei euch gibt es nicht mehr Dumme als bei uns, jede Wette!

  223. #278 Meister Eder

    Seh‘ ich ähnlich.
    Christine Haderthauer ist glaubwürdig, spricht Klartext, und hat mehr Charisma, als Beckstein und Huber zusammen.
    Haderthauer als Frontfrau hätte die 50% geholt. Beckstein ist bei mir leider unten durch, seit er zum DITIB-Islamversteher mutiert ist. Nicht zuletzt: Rauchverbot. Die CSU hat zum Glück verstanden, was passiert, wenn man gar zu willfähig Brüsseler EU-Befehle befolgt.
    btw: Schon die National-Sozialisten planten ein Rauchverbot, die EU-Nazis setzen’s durch.

  224. #294 PrinzEugen

    So ist das bei uns nicht: 40% der Jugend wählt FPÖ oder BZÖ! Die spüren nämlich am Meisten, wie ihnen das Land unter den Füßen weggezogen wird.

    Aber die eingeösterreichten moslemischen Jugendlichen mit Ö-Paß dürfen doch dann auch wählen. Und die werden doch von den Eltern und vom Imam eingebleut bekommen, dass sie die Grünen zu wählen haben, oder?

  225. An dem Brandenburger Wahlergebniss müssen wir dran bleiben.
    Wenn selbst die Tagesschau nichts meldet….
    Ein 20 % für Sonstige kann wohl selbst die ARD nicht Senden.

    Zumindest ist in allen Drei Wahlen eine Veränderung im Wahlverhalten zu sehen- auch für unsere Politiker !?

  226. #293 European Patriot

    Im Grunde wäre eine Sammelpartei schon sinnvoll, im Stil dieser freien Wähler, aber unter der Vorraussetzung das sie sich auf Kommunalpolitik beschränken. Die Anerkennung des Existenzrechts Israels in denen von ihnen gezogenen Grenzen sollte auch zu den Grundsätzen gehören.

    Was haben denn die Grenzen von Israel mit Kommunalpolitik zu tun? Man kann’s auch ein bißchen überreizen, das Thema. 🙂

    Passender wäre wohl, dass sich diese Partei gegen örtlichen Antisemitismus wenden sollte. Das würde sicherlich Sinn ergeben.

  227. #294 PrinzEugen (29. Sep 2008 00:18)

    Die Lehrer sind zwar auch hier ein meist linkes Geschmeiß, …

    Ja, hier ja auch! Vor allem diese Sportlehrer …! 😉

  228. Vom Aussterben bedroht: Seriöser Journalismus.
    F.A.Z. berichtet auf internationalem Niveau von „den Freiheitlichen“, während sich das schmierige Sozi-Blatt derwesten.de zu peinlicher „Extremisten!!“-Hetze versteigt.

    F.A.Z.:
    Die beiden „freiheitlichen“ Parteien, die FPÖ und das Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ), gewannen deutlich an Stimmen hinzu.

    Sachlich unf gut recherchiert, und nirgends ist von „Rechtspopulisten“ die Rede.
    Ein richtiger Journalist weiß: „Populist“ ist ein ideologischer Begriff, bestenfalls für einen Kommentar geeignet. Ein Journalist liefert Informationen, mit denen ein denkender Leser entscheiden kann, ob und wen er für populistisch oder glaubwürdig hält.
    Alles andere ist Propaganda.

    @ F.A.Z.: Korrekt. Weiter so.

    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~ED4938EE1AEB949DA8D357B7048344401~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  229. #136 klandestina (28. Sep 2008 19:48)
    > Dann sollte die Pro-Bewegung unbedingt konservative christliche, jüdische und ex-muslimische Migranten für sich gewinnen.

    Dann sind sie für viele schon nicht mehr wählbar. Wie soll eine Partei die Gegner von orientalischer Einwanderung anziehen, wenn sie Ex-Mohammedaner mitmachen lässt.

    > So kann Pro am glaubhaftesten zeigen, dass man von den NPD-Spinnereien und Rassismus nichts hält!

    Ja, und einfach immer die Vorteile von Einwanderung betonen. Schon sind sie auf Linie.

    #145 Storm (28. Sep 2008 19:54)
    > Das Problem: Wie gelingt es die Presse nicht gegen sich aufzuhetzen,
    wenn man keine linke Meinung hat? Warum ist die Presse überhaupt so ? Warum
    verhält sie sich so ? Das müsste man herausfinden und verstehen.

    Das wurde hier schon untersucht. Mein Ergebnis: http://rechteforderungen.wordpress.com/2008/06/01/andere-zusammensetzung-der-rundfunkraete
    Die Presse wird auf jeden Fall hetzen, man kann sie nur umgehen, z.B. durch Verteilen von Flugblättern und Wurfzettel in jeden Briefkasten.

    #206 EID-Genosse (28. Sep 2008 21:22)
    > So kann nur einer reden, der das “Deutschsein” mit einer überholten völkischen Blut&Boden Ideologie gleichsetzt.
    Deutschsein kann man sehr wohl auch als Türke mit deutschem Pass. Das Volk wird nicht nur über die Blutlinie definiert, wie das vor allem Rassisten wie die NPD tun.

    Deutsch ist man Aufgrund der Abstammung, dass ist so und das bleibt so. Eine Türke mit deutschem Pass ist ein Türke mit deutschem Pass, ein deutscher Staatbürger aber kein Deutscher. Das ist nicht die Ideologie der NPD, sondern die Realität. Niemand kann es ändern.

    Das Problem mit der NPD ist das sie Mitglieder haben die sich u.A. wirklich mit Rassetheorien beschäftigen, dass sie einen Ein-Parteien-Staat wollen und daher auch andere rechte Parteien agressiv bekämpfen, dass sie wirklich ein deutsches Kollektiv ganz ohne Ausländer wollen, und sie eine hetzerische Sprache und (antisemitische) Verschwörungstheorien pflegen, ausserdem sind sie Sozialisten.

    > überlegen, ob nicht eher du derjenige bist, der deustchen Interessen schadet, wenn du Menschen mit anderem Hintergrund, aber denselben Interessen ausgrenzt

    Selbe Interessen? Migration stoppen um das deutsche Volk zu erhalten und Überfremdung zu verhindern? Sag mal z.B. einem afrikanischen Kollegen auf deiner Parteiversammlung man müsse die Flüchtlinge aus Afrika stoppen anstatt die hier zu integrieren, weil wir die hier nicht haben wollen.

  230. #267 Ratio (28. Sep 2008 23:17) @ #145 Storm (28. Sep 2008 19:54)
    Das Problem von Pro Köln ist aus meiner Sicht weniger das (ziemlich linkslastige) Programm, sondern die derzeitige Führungsriege. Da kommt mir eine/r dümmer als der/die andere vor.
    Wieso der vor Monaten von der CDU übergetretene Uckermann noch immer nicht im Vorstand von ProK ist, ist mir bspw. abolut schleierhaft.

    Dafür, daß die Führungsriege so dumm ist, haben sie aber viel erreicht!
    Ansonsten gehen Sie doch bitte mal auf die Homepage von pro Köln und sehen sich da um. Vielleicht entdecken Sie irgendwo ein Bild mit dem kürzlich neu gewählten Vorstand, also Herrn Uckermann inmitten von Leuten, von denen einer Ihrer Ansicht nach dümmer ist als der andere, womit sie aber die Stadt Köln ganz schön aufgemischt haben!

  231. @ TITO und Meister Eder

    Ich amüsiere mich jetzt schon darüber, wie unsere „Leitmedien“ sich in den nächsten Tagen winden werden, um uns den Verbleib der 20 % Wählerstimmen in Brandenburg plausibel zu machen.

    Wahrscheinlich irgendwas auf Steinmeier-Niveau, als verkündete, die von Schüssen durchsiebte deutsche Afghanistan-Geisel sei an Erschöpfung gestorben.

    Hätte nie gedacht, dass die DDR noch mal so lebendig werden würde. Die haben im Grunde nur klamottenmäßig aufgerüstet, keine grauen Anoräke mehr, dafür Designerbrillen, aber in Stil und Methode kehren langsam wieder die Zustände zurück.

  232. Was man der F.A.Z. noch bescheinigen muß: Intelligente, schreibkundige Leserschaft.
    Insb. bei Klimaschwindel-Themen gibt’s regelmäßig hochkarätige Beiträge.
    Zu einem Pamphlet von Rahnstorf parierte ein kompetenter Dipl.-Ing-FAZleser, daß sich Rahnstorf weinend in die Klimagiftgas-Ecke verkrochen hat.
    Zitierfähig: FAZ-Leser zum Sieg der Freiheitlichen:
    —-

    In Österreich ist Normalität eingekehrt…

    …welche hierzulande leider auf sich warten lässt ! Während in Österreich die demokratische Rechte erdrutschartig die große Koalition der Untätigkeit und Beschwichtigung sprengt, „herrscht“ in unserer Republik unangefochten Mitte-Links. Die Rechte ist vakant ! Von der Union ist in dieser Hinsicht spätestens seit Frau Merkel nichts mehr zu erwarten. Die selbsternannten „Konservativen“ in der Union schweigen und warten nur noch auf ihre Pensionierung (Schönbohm, Schäuble), oder haben sich bereits ins Privatleben geflüchtet (Merz).

    Die Agonie der Christdemokraten ermöglichte es der politischen Linken, die millionenschweren Programme zur Bekämpfung von Rechtsextremismus als „Kampf gegen Rechts“ zu betiteln – mithin also der zumindest verbalen Gleichsetzung von „Rechts“ mit „Rechtsextrem“.
    Ein Drittel des demokratischen Spektrums mal kurz gelöscht !

    Jeder Anfall von Realitätserkenntnis oder politischer Unkorrektheit abseits des vom linksliberalen „Mainstreams“ als zulässig erklärten Meinungsspektrums führt nun – nach kurzem, medialem Schauprozess ohne Verteidigung – zum Verlust des Jobs (General Reinhard Günzel, Eva Herman etc.) und selbst in der CDU zur Ächtung (Martin Hohmann, Henry Nitzsche etc.). Arme „Demokratie“… “

    —-

    Recht hat er! Nie konnte ich verstehen, daß sich die CDU so ins Knie schießen konnte.
    RECHTS ist man, wenn man rechts vom Parlamentspräsidenten sitzt.
    „Kampf gegen Rechts“, damit unterstützt die CDU linksfaschistische Propaganda gegen sich selbst.
    Wie blöde kann man denn sein??

    Verfassungsschutz klärt: Wir haben mehr islamische, als Rechts- und Linksextremisten zusammen!
    Korrekt und not-wendig (geboten) ist:
    Kampf gegen Islam!
    Kampf gegen Links!
    Kampf gegen Rechts!
    ,
    und zwar in dieser Reihenfolge.
    http://www.verfassungsschutz.de/de/publikationen/

  233. Hier brauche ich Hilfe:

    Spiegel

    Vielleicht gibt es da Bildungslücken bei mir, aber wer ist er?

    Stefan Domnanovich

    Seine Mitarbeit scheint wichtig für den Spiegel zu sein, und er erklärt mir wer gut und wer böse ist. Mann, da bin ich froh.

    Na gut, ohne Quellenangaben oder Belege, was soll es.

    Wenn ich hier auf dem auf dem Holzweg bin, teilt es mir mit.
    Ich kenne mich nicht so aus in Österreich.

    Ich denke, ich soll hier wieder erzogen werden, und dabei war ich der Meinung, das hätte meine Mutter erledigt.

    😉

  234. @ #304 Leserin (29. Sep 2008 00:43)

    Uckermann IST aber noch immer nicht im Vorstand von ProK, Leserin.

    Wieso versuchst Du hier einen falschen Eindruck zu erwecken?

    Ich halte nichts von der gegenwärtigen Führungsriege. Die Moscheefrage ist für die nur Mittel zum Zweck (hat Beisicht selbst im Interview mit der JF gesagt).

    Armes Deutschland mit seinen total bekloppten Politiker/INNEN und Wähler/INNEN.

    Felix Austria.

    Ratio

  235. In der Zukunftsakademie in Wien feierten seine Anhänger, darunter viele adrette Männer in schicken Designer-Anzügen, ausgelassen den Sieg, mit Bier und belegten Schnittchen.

    So, letzte Meldung, der Spiegel widert mich an.

    Bier und belegte Schnittchen, und dann noch adrett, das geht gar nicht.

    Herr Kerner übernehmen/kochen sie.

  236. CFD ist nicht schlecht. Ich denke, man muss ein sicheres Fundament haben und das können nur undere abendländischen Werte bilden.
    Freie-Wähler-Vereinigungen und andere lose Interessenverbände, die hauptsächlich kommunal wirken, helfen da nicht weiter. Den großen Parteien, die auf das verheerendste versagt haben, muss der Marsch geblasen werden, ähnlich, wie es jetzt in Österreich der Fall ist. Die Chance war noch nie so groß, dies zu erreichen, wenn man denn die richtigen Leute dazu hätte, die es sich anzupacken getrauten. Es ist sowieso eigentlich schon zu spät, jede Minute in der man jetzt noch redet anstatt zu handeln, ist fatal.

  237. @ #307 Philipp (29. Sep 2008 01:04)

    Kampf gegen Islam!
    Kampf gegen Links!
    Kampf gegen Rechts!

    Du hast da die Feminazissen und und ihre Feminazis vergessen, Philipp.

    Gut, im weiteren Sinne gehören sie natürlich zu Links, genauer den Links-Nazis.

    Das trifft allerdings auch auf die erwähnten Islam-Nazis zu.

    „Rechts“ – was soll das sein?

    Ideologisch gibt es nur Sozialismus und Liberalismus.

    Dazwischen gibt es NICHTS.

    Freiheit statt Sozialismus.

    Ratio

  238. #300 Meister Eder (29. Sep 2008 00:35)
    > Was haben denn die Grenzen von Israel mit Kommunalpolitik zu tun? Man kann’s auch ein bißchen überreizen, das Thema.

    Nix haben sie damit zu tun, aber wenn man eine seriöse rechte Sammelpartei gründen will, sollte man jeden ausschliessen der immer mal wieder über die Grenzen Israels oder dortige „Menschenrechtsverletzungen“ reden will. Andernfalls kommen ganz schnell Leute aus dem Nazi-Umfeld und unterwandern diese Partei.

  239. @ #290 Plebiszit (29. Sep 2008 00:08)

    #231 Ratio

    “Man kann nicht Millionen von Menschen ins Land holen, wenn man die institutionellen Verhältnisse so beläßt, wie sie heute sind. Die egalisierende Lohnpolitik, der Ausbau des Sozialstaates in Form des Lohnersatzsystems und die Massenimmigration: Das sind drei Dinge, die einfach nicht zusammenpassen.”
    Hans-Werner Sinn

    Völlig richtig.

    Ich schätze Hans-Werner Sinn als einen der gaaaanz wenigen GESCHEITEN deutschen Ökonomen.

    Freut mich, daß Du das auch so siehst, Plebiszit.

    Fast ALLE ANDEREN deutschen „Ökonomen“ sind nichts weiter als linke Betrüger oder strohdoof wie alle Linken. Quasseln nur Schwachsinn hoch 10 und reden es ihren gläubigen und somit dusseligen „Dipl-Volkswirten“ auch noch ein!

    Mir macht ideologisch niemand was vor. Schon gar kein Ökonom. Die haben fast ausnahmslos ihre Hausaufgaben nicht gemacht.

    Ratio

  240. #312 Ratio

    Bleiben wir bei der bewährten Einteilung:
    Rechts ist, wer rechts vom Parlamentspräsidenten sitzt.
    btw: Saß die NSDAP nicht links??? 🙂
    Das waren doch auch waschechte Sozialisten!
    ___

    OT:
    Antifa hat Kinderschänderproblem 🙂

    NPD ruft in Wetzlar zur Demonstration GEGEN KINDERSCHÄNDER auf,
    Linksextremisten-Kameradschaft „Gruppe Antifa R4“ ruft auf zur Gegendemo … 🙂

    http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/hessen/?em_cnt=1604083

  241. fr-Lohnschreiber weiß:

    „So viele Stimmen wie gestern in Österreich hat in Europa seit 1945 keine rechtsradikale Gruppierung mehr bekommen.“

    Ach ja? Welche Wahlen gab’s denn so 1945? 🙂
    Au warte, was für ein Dummkopf.

  242. Die Wahlbeteiligung in Bayern lag mit 58,1 % leicht über den 57,1 % in 2003 (historischer
    Tiefstand). Das bedeutet, dass 41,9 % der potentiellen Wähler gestern nicht zur Wahl gingen. Irre wa? Das bedeutet irre viel Wählerpotential, das brachliegt. Die potientiellen Wähler, die nicht zur Wahl gingen, taten es einem der beiden Gründe:
    entweder:

    1. Sie fanden keine Partei, die ihre Interessen vertritt,

    oder:

    2. sie sind nicht motiviert genug, sich politisch zu artikulieren.

    In der geringen Wahlbeteiligung sehe ich ein Vorspiel für die Bundestagswahl 2009. Da werden wohl ähnlich viele nicht zu Wahl gehen. Warum sollten es mehr werden. Und wieviele davon könnten für die rechte Sache gewonnen werden! Bin ich ein Träumer, wenn ich mir eine echte rechts-konservative Partei in der Bundesregierung vorstelle? Eine Partei, die klar, ohne das übliche Rumgeeier sagt, was Sache ist. Eine Partei die klar und deutlich sagt, sie sei einerseits nicht generell gegen Ausländer, allerdings sei sie gegen den Islam bei uns, gegen die Bevorzugung von – auch kriminellen – Ausländern in so vielen Bereichen unseres Lebens, die den Bau von Moscheen verhindern wird, die sich klar und deutlich für die Abschiebung von rechtmässig verurteilten Ausländern und ihren Familien ausspricht… usw usf…

    Diese Partei müsste allerdings so geschickt vorgehen, dass sie die politisch nicht so interessierten und motivierten – und das scheint die Mehrheit der Wähler zu sein (wenn man die Wechselwähler zu den Nicht-Wähler dazu zählt) – Deutschen dazu bringt, zur Wahl zu gehen.

    Für diesen Zweck wäre es sehr sinnvoll, so eine Art rechten Wahl-O-Mat einzurichten. Für mich, ich habe keinen Überblick darüber, was die einzelnen rechten Parteien voneinander unterscheidet. So eine Nebeneinanderstellung der Parteiprogramme wäre sehr sinnvoll, damit sich der nicht so bewanderte Deutsche ein Bild von der politischen Landschaft auf der Rechten machen kann.

  243. # 311 Plato
    „Freie-Wähler-Vereinigungen und andere lose Interessenverbände, die hauptsächlich kommunal wirken, helfen da nicht weiter.“

    Die Pro-Bewegung ist allerdings genau diesen Weg gegangen – und mit Abstand das Erfolgreichste, was es auf dem Markt gibt.

    # 312 Ratio
    „Ideologisch gibt es nur Sozialismus und Liberalismus. Dazwischen gibt es NICHTS.“

    Doch, soziale Marktwirtschaft.

  244. @ #319 Rapfen (29. Sep 2008 03:56)

    # 312 Ratio
    “Ideologisch gibt es nur Sozialismus und Liberalismus. Dazwischen gibt es NICHTS.”

    Doch, soziale Marktwirtschaft.

    „Soziale Marktwirtschaft“ ist ein Pleonasmus wie dumme Linke. 😉

    „Die Marktwirtschaft IST sozial und braucht nicht erst sozial gemacht zu werden!“

    Ludwig Erhard.

    Ratio

  245. @ Ratio

    Dann verstehe ich den Terz nicht ganz, da wir doch genau in dem von Dir gewünschten System leben. Oder befürchtest Du die Abschaffung der sozialen Marktwirtschaft nach einem etwaigen Erstarken der Linken?

  246. @ alle

    NPD und SED (derzeit nennen sie sich „LINKE“) unterscheiden sich durch NICHTS!

    Die linken Banden liefern dem deutschen Michel nur Schaugefechte um ihren Fresstrog.

    Inhaltlich stimmt die Horde aus NPD und SED völlig überein – auch mit ihren Brüdern und Schwestern islamischer Provenienz – den Islam-Nazis.

    Stimme allen zu, die das seit langem genauso sehen und überzeugend begründet haben.

    Ihr solltet viel empfindlicher sein gegenüber dem Mißbrauch der Sprache.

    „Deutungshoheit“? – Lachhaft!

    Dummes Geschwätz sollte einen gescheiten Menschen nicht im mindesten beeindrucken!

    Aber Ihr übernehmt ja – ziemlich oft sogar – die linken Sprachregelungen.

    Wenn ich das dann lesen muß wird mir regelmäßig übel.

    Ratio

  247. @ #326 Rapfen (29. Sep 2008 04:38)

    Marktwirtschaft ist sozial per se.

    Die wurde aber längst ratenweise massakriert.

    Wir brauchen und wollen keinen Staat, der andere ausraubt, um sich selbst zu bereichern und gegen alberne Almosen Wählerstimmen zu kaufen.

    Weit über 50% des BIP werden von diesem Monster bereits verschluckt.

    Trotzdem hat es Schulden in unbezahlbarer Höhe von über 1.5 Billionen, verdeckt 7-8 Billionen!!

    Freiheit statt Sozialismus.

    Ratio

  248. Mag ja alles sein. Jedoch finde ich nicht, daß dieses Thema nun gerade nach diesem Wahlsonntag akut geworden wäre. Meiner Meinung nach ist die Frage aller Fragen vielmehr: Wie kriegen wir in Deutschland bloß österreichische Verhältnisse hin???

  249. #263 EID-Genosse

    Ich bitte hier nochmals höflich um eine Richtigstellung. Denkst du die Volkszugehörigkeit regelt sich nur über das Blut?

    Bekenntnis zur freiheitlichen, demokratischen Grundordnung und christlich-abendländischen Werten. Wieviele türkischstämmige Migranten kennst du, auf die dieses Kriterium zutrifft?

  250. Die Gründung einer neuen Partei würde ich nicht so gut finden.
    Dann ist das rechte Spektrum noch mehr zersplittert. Eher sollte man überlegen, ob es nicht schon kleine Parteien gibt, denen man helfen könnte, groß zu werden.

    Mein persönlicher Favorit in dieser Hinsicht (bin kein Mitglied!):
    „Christliche Mitte“.
    Eine christliche Partei, die ein Deutschland auf der Grundlage der biblischen 10 Gebote anstrebt und entschlossen gegen den Islam kämpft.

  251. Noch ein Nachtrag zum Thema Firat Arslan (der entthronte türkische Boxer):
    Als Person finde ich ihn absolut bewundernswert. Wie er sich mit purer Willensstärke, ohne Geld, ohne Talent (sagt er selbst), in einem für Sportler hohen Alter (mit 36 WM-Titel) hochgearbeitet hat, wie er nach seinen Kämpfen seinen Glauben bezeugt (wobei er zurückhaltend genug ist, von Gott und nicht von Allah zu sprechen), da kann er uns wirklich Vorbild sein. Wenn jeder deutsche Mann so wie er wäre, sehe es anders aus!
    Aber nachdem sein Gegner aus Panama bekennender Christ war, ist das Ergebnis – Arslans Niederlage – ein gutes Fanal. Auch und gerade für die Muselmänner bei uns.

  252. Moin moin

    Heute abend sind die drei Strauss Sprösslinge bei Kerner.
    Auch der Max, sollte der nicht im Knast sitzen??;-)))

  253. #332 winfried

    wie er [Firat Arslan] nach seinen Kämpfen seinen Glauben bezeugt (wobei er zurückhaltend genug ist, von Gott und nicht von Allah zu sprechen)

    Das ist schön für ihn, aber was hat der mohammedanische Mondgötze mit dem christlichen Gott zu tun?

  254. #331 winfried (29. Sep 2008 08:02)

    Mein persönlicher Favorit in dieser Hinsicht (bin kein Mitglied!):
    “Christliche Mitte”.
    Eine christliche Partei, die ein Deutschland auf der Grundlage der biblischen 10 Gebote anstrebt und entschlossen gegen den Islam kämpft.

    Super Idee. Ein Gottesstaat!

    Mein Favorit ist die Autofahrerpartei. Eine sehr mobile Partei, die ein Deutschland auf der Grundlage der Straßenverkehrsordnung anstrebt….

  255. Bin ich ein Träumer, wenn ich mir eine echte rechts-konservative Partei in der Bundesregierung vorstelle? Eine Partei, die klar, ohne das übliche Rumgeeier sagt, was Sache ist. Eine Partei die klar und deutlich sagt, sie sei einerseits nicht generell gegen Ausländer, allerdings sei sie gegen den Islam bei uns, gegen die Bevorzugung von – auch kriminellen – Ausländern in so vielen Bereichen unseres Lebens, die den Bau von Moscheen verhindern wird, die sich klar und deutlich für die Abschiebung von rechtmässig verurteilten Ausländern und ihren Familien ausspricht… usw usf…

    Diese Partei gibt es schon: REP

    Diese Partei müsste allerdings so geschickt vorgehen, dass sie die politisch nicht so interessierten und motivierten – und das scheint die Mehrheit der Wähler zu sein (wenn man die Wechselwähler zu den Nicht-Wähler dazu zählt) – Deutschen dazu bringt, zur Wahl zu gehen.

    Diese Partei kann nicht geschickt vorgehen. Sie wird durch die Medien nicht gesendet, dafür aber diffamiert und bekämpft.

    Die Republikaner erreichten in Bayern ein Wahlergebnis von 1,4%, das entspricht insgesamt 146.000 Wählerstimmen.

    Durch dieses Wahlergebnis wird bestätigt, dass die Spirale des Todschweigens der Republikaner durch die Medien in weiten Teilen Bayerns ihre Spuren hinterlassen hat.

    Nur in Regionen wo die Presse oder lokales Fernsehen Die Republikaner erwähnten und berücksichtigten, konnten sich Ergebnisse halten.

    Eine Medienkampagne ohnegleichen machte die Bürger in Bayern glauben, dass Freie Wähler oder FDP etwas an der Landespolitik ändern würden.

  256. #296 PrinzEugen (29. Sep 2008 00:09)

    @#279 bertony:
    Danke! Aber viel lieber würde ich einmal Deutschland zu einer Wahl gratulieren.
    Leider ist da Hopfen und Malz verloren.
    Euer Schicksal ist, über jeden i-Punkt zu diskutieren und wenn möglich drei Splittergrüppchen zu bilden, anstatt zu wählen!
    Und zwar auch dann, wenn es nicht 100% eure Meinung ist!

    Und das müßte man so oft wiederholen, bis es in der meisten Köpfen als gangbare Lösung drin steckt.

    Es ist eben die größte Schwierigkeit, mit der jeder zu kämpfen hat, der versucht, eine Gruppe zusammen zu bringen. Die meisten zieren sich wie die Jungfrau vor der Hochzeit und die meisten klammern sich auf irgendwelche alte lumpige Idee, von der sie sich auf keinem Fall trennen können, auch nicht, wenn das ganze Land untergeht. Und sie begreifen gar nicht, wie verdreht ihre Idee ist, die ihnen vielleicht vor 20 Jahren von der Gutmenschengarde implantiert worden ist.

    Genau das sage ich auch immer den Leuten, die unsere Gruppen mit ihrer Ziererei zerreissen wollen: Bei 10 Leuten hat man noch die Chance, dass man in allen Punkten einig ist. Bei 100 schon muß man die Hälfte streichen. Und bei 1000 – da muß man wirklich Kompromiss-Bereitschaft mitbringen.

    Wer das nicht kann, der soll sich überlegen, wie zum Teufel 35 nach den Religionskriege Prostestanten und Katholiken sich Schulter an Schulter den Türken stellen konnten. Das war 1683 vor Wien. Die waren aber scheinbar viel vernünftiger und gesünder in Kopf, als wir heute – auch wir, die Leserschaft von PI hier.

  257. # Rapfen
    In Österreich sind die Medien nicht derart total gleichgeschaltet, wie in Deutschland, deshalb darf die Bevölkerung eher die wahre Meinung sagen, als die Deutschen und wählte endlich ensprechend. Es gärt in
    der deutschen Bevölkerung, aber sie werden stärker meinungsmäßig indoktriniert,
    als die Ösis. Eine derartige Gehirnwäsche macht die Deutschen politisch stumpfsinnig und ängstlich. In Deutschland muss dringend wieder eine demokratische Presselandschaft hergestellt werden, die nicht ausschließlich von mächtigen Interessengruppen aus Politik und Wirtschaft bestimmt wird.

  258. Und da kommt schon die strafe für Bayern: Die Grünen drohen hessische Verhältnisse an. Bravo! Es gibt tatsächlich Parteien – die Migrantenpartei „Die Grünen“ vornweg -, die vorrangig diese Funktion haben: Bundesländer durch machtgeile Nonsenskoalitionsideen unregierbar zu machen. Das macht auch klar, aus welcher Parteigrütze die Idee mit dem hessischen Wählerbetrug erwuchs.

    Bayern ist das schönste und reichste Bundesland; aber offenbar gelang es der Hetzpresse (zusammen mit der wechseljährigen Latexdame, dieser Sexbombe für Nekrophile), auch den Bayern das neurotische Gefühl einzureden, irgendwie zu kurz zu kommen und verarmt, enterbt, betrogen zu sein, bedürftig des Gerächtwerdens.
    Die DDR ist auf dem Komposthaufen der Geschichte gelandet, verdient: aber der Westen beugt sich und wird umerzogen. Kaum zu fassen. Aber so sind sie, die Deutschen: Geil auf Umerziehung a l l e r Art. Was war mal das deutscheste und beliebteste und typischste aller Haustiere der Deutschen? – Jawohl: Der Dackel.

  259. #339 Kybeline
    Du weißt schon, daß, als damals Byzanz zu Konstantinopel wurde – daß da christliche (auch deutsche) Söldner für die Mohammedaner kämpften? Daß es christliche Söldner waren, die den Urtürken – „Seldschuken“ – halfen, Anatolien zu erobern?

  260. Geschieht dieser Pseudo-Rechts Partei CSU ganz Recht !

    Wer sich nur noch als EU-Abnicker und Kämpfer gegen Rechts ( also eigentlich gegen die eigentliche Basis !! )einbringt muss sich über diese Verluste nicht wundern.

    Die CSU ist auf den besten Wege dahin zu gehen wo die CDU bereits steht ! Eine kleine Politisch Korrekte Oportunisten Partei die auf Wählerstimmen aus den Türkisch-Muslimischen Invasoren Pool schielt.

    Wie meinte doch kurz vor der Wahl noch Beckstein in der linksextremen Berliner Tageszeitung -taz- “ in Bayern bekommen Migrantenkinder 140 % Zuschuss für Kindergärten Einheimische nur 100 %, da sieht man wie vorbildlich Bayern ist“. Da sag ich vielen Dank Herr Beckstein für solche Äußerungen, hier werden einige Dinge dann viel klarer und verständlicher.

    Gebt den Wählern eine gute rechte Alternative und die politisch korrekten Blockflöten können einpacken und nach Hause gehen.

  261. Aus folgenden Gründen verstehe ich die Bayern Wahl nicht.
    Bayern ist dank der CSU das erfolgreichste Bundesland in Wirtschaft, Kultur, Umwelt und Bildung.
    Den Wählern ist auch das nicht recht.
    Nun haben sich die bayrischen Wähler einen Misthaufen zusammen gewählt, der einen Politischen Fleckerlteppich garantiert.

    …und die SPD, die trotz immenser Stimmenwanderung nicht dazugewann, sondern auch Federn lassen musste, feiert. Wie blöde muß man sein um das zu verstehen.

    Nicht vergessen: Der Letzte macht das Licht aus!

  262. Das Merkel macht für ihre Partei, die Linke, eine gute Politik.

    Nachdem sich gestern in Bayern die lustigen Kaczynski-Brüder nach ihrem Kreuzzug verwundert die Augen gerieben haben, stellten sie ungläubig fest, dass 17 % der Kreuzritter fehlen.
    Nein, die 17 % sind natürlich nicht weg, die hat nur ein anderer, 4,3 % hat die Mauermörderpartei und 10,2 % haben die Linken der Pauli-CSU verräumt.
    Wenn ich 100 Euro versauf, dann sind die ja auch nicht weg, die hat nachher nur ein anderer, nämlich der Wirt.
    Königsmord an Stoiber, Rauchverbot, Pendlerpauschalen-Gezerre und die linke CDU.
    Wenn man die Merkel-CDU als Schwester hat, brauch man keine anderen politischen Feinde mehr!
    Die SPD, CDU und CSU sind beschädigt wie noch nie, die linken Medien gleichgeschaltet wie noch nie, der Wähler wurde belogen und betrogen wie noch nie und jede Opposition wird inzwischen verfolgt, im Keime erstickt und gesteinigt wie in Köln.
    Wer früher stirbt ist länger Tod, lautet der Tagesbefehl für die deutschen Lemminge und nur die Wenigsten durchschauen das Spiel.

    Als ich die Wahlergebnisse in Österreich und die glücklichen Gesichter von Haider und Strache sah dachte ich mir, wenn die Ösis jetzt noch aus der EU rausfliegen, stelle ich einen Antrag auf politisches Asyl in Österreich.

  263. Mir als Österreicher, ist die FPÖ trozdem zu wider. Warum? Im Bezug auf den Islam hat Sie folgende Stellungnahme:

    http://www.fpoe-parlamentsklub.at/fileadmin/Contentpool/Parlament/PDF/Wir_und_der_Islam_-_Freiheitliche_Positionen.pdf

    Also ganz deutlich anti-Israel, um nicht sogar von Antisemitismus zu sprechen.
    Diese blöde Unterscheidung zwischen „Islam“ und „islamistisch“ dürfte auch noch nicht durchgedrungen sein.

    Ausserdem weiss ich auch nicht genau was an dieser Partei so „rechts“ sein soll. Die FPÖ ist durch und durch sozialistisch geprägt.

  264. Was für ein Lichtblick ! Stimmen Verluste für die Bayerische spd und auch die Österreichischen Grünen wurden abgestraft.

    Frage mich allerdings wie blöde jemand sein muss um in Bayern eine Partei wie die linke zu wählen.

    Größte Partei in Bayern wurde die Partei der Nichtwähler. Sagt eigentlich alles über den Zustand dieser „demokratie“ aus.

  265. Zum „Untergang der CSU“, und dem strahlenden Steinschleimer-Möchtegternkanzler, Kleinigkeit am Rande:

    Die SPD hat in Bayern
    das schlechteste Ergebnis aller Zeiten
    eingefahren. Scheint man weiträumig übersehen zu haben.

  266. @#330 Plondfair (29. Sep 2008 07:38)

    als Allerserstes muss ich mich bei dir entschuldigen: deine Meinung über Volkszugehörigkeit unterscheidet sich von derjenigen der Nazis.

    Ich kenne tatsächlich Türken, die sich schon fast bieder verhalten: schimpfen über kriminelle Ausländer, Schweinsbratwurst essen und sich lustig machen über Musels die sich sowas eben nicht gönnen, SVP wählen und EU ablehnen.

    Das gibts durchaus. Solche Leute muss man ansprechen!

  267. Wenn die CSU Kohlekraftwerke bauen will, dann muss sie eine Koalition mit den Grünen eingehen. Hat die CDU in Hamburg auch so gemacht.

  268. #350 EID-Genosse
    Ja, die gibt es, die Türken, die okay sind. Kemalisten oder auch Akademiker, die strikt säkular sind.
    Hier in der Öffentlichkeit werden jedoch nur wahrgenommen:
    – immer wieder die „Wasguggstu“-Jugendlichen,
    – die selbsternannten offiziellen religiösen Türkenvertreter, von Schäuble geadelt (aber eigentlich ohne Mandat),
    – die Geldeintreiber- und Drogenhandelstrupps der PKK.
    – Die Mittelalterlichen aus der Südosttürkei – die mit den blutigen Badewannen und ermordeten Töchtern. (Häufig ebenfalls Kurden; vieles, was da an Gewalt stattfindet, in Deutschland ist die Folge der urtümlichen Stammesstrukturen in den kleinen Kurdendörfern.)

  269. #327 Ratio (29. Sep 2008 04:58)
    > @ alle
    > NPD und SED (derzeit nennen sie sich “LINKE”) unterscheiden sich durch NICHTS!

    Dir kann man echt nicht mehr helfen, und das sage ich als liberaler Rechter der auch für Freiheit statt Sozialismus ist.
    Man muss schon sehr ideologisch sein, um nur Sozialismus und Liberalismus als Ideologien zu akzeptieren und alles andere auszublenden. Solche Vereinfachungen bringen uns nicht weiter, es gibt auch noch Konservative, Grüne, Transatlantiker und Nationalisten und davon viele Variationen. Die werden auch nicht verschwinden, es bringt also nichts so zu tun als gäbe es sie nicht. Auch als Liberaler muss man sich entscheiden ob man offene Grenzen als liberales Prinzip akzeptiert, oder das Recht des eigenen Volkes darüber zu entscheiden wer zu welchen Konditionen rein darf und wie lange.
    Es wird niemals eine Mehrheit geben die nur einen Minimalstaat akzeptiert, also kann man auch nicht auf dieser Grundlage Entscheidungen treffen, dass ist sonst so ein weltfremder Idealismus wie ihn die Befürworter eines Weltstaats pflegen und einfach ignorieren das es nunmal Nationalismus und Vergleichbares gibt.

    #350 EID-Genosse (29. Sep 2008 11:40)
    > Ich kenne tatsächlich Türken, die sich schon fast bieder verhalten: …
    Das gibts durchaus. Solche Leute muss man ansprechen!

    Wozu? Um etwas zu wiederlegen das einem Linksfaschisten unterstellen, also gleich in die Defensive zu gehen? Es ist nicht rassistisch Türken oder Afrikaner nicht in die eigene Partei aufzunehmen, schon gar nicht auf dem Niveau der Nazis oder rechten Hooligans, sondern moderat-nationalistisch.

  270. #353 European Patriot
    Man muß seinen Feind kennen, um ihn überwinden zu können. Ignoranz führt in die Vernichtung. Wir sind die Klügeren: Also sollten wir unser Hirn auch benutzen, statt in der Ring zu steigen/ statt uns im Niveau auf die einzulassen!
    Und der größte Schwachpunkt der Türkei ist: Es gibt kein türkisches Volk. Es gibt keine „Türken! Es gibt dort tatsächlich ein zwangsweises Bündel ganz unterschiedlicher Völker! Deren Nationalgehuber ist in Wirklichkeit die angst vor der inneren Auflösung!
    Zusätzlich zerfallen die einzelnen Volksgruppen auch noch in brutal unterschiedliche Sozialklassen, übrigens.

  271. #344 Odysseus

    Solange Frau Merkel bei der Union die Chefin ist, solange wird die Union verlieren. Und ihr OstBonus ist auch dahin. Siehe Brandenburg.
    Frau Merkel arbeitet der Linken zu. Ich behaupte, sie will die DDR 2.0. Sie benimmt sich jetzt schon wie der Staatsratsvorsitzende der DDR 1.0. Immer im guten Licht stehen. Überall in der Regenbogenpresse gefeiert. Sie ist eher VIP als Bundeskanzler.
    Unterstützung hat sie von den Karrieristen. Denen einzig die Karriere wichtig ist. Das Grundgesetz und Demokratie geht denen am Allerwertesten vorbei.

  272. INNENMINISTER BECKSTEIN BESUCHT DITIB – ZENTRALMOSCHEE IN MÜNCHEN

    “Die Ausbildung der Jugend ist wie beten” Gemeinschaftsprojekt „Moscheen aktiv für Berufsbildung“ …

    „Die Migranten sind arbeitsame und gescheite Leute…und fleißiger als die Deutschen“, schloss Beckstein seine Rede. …

    Korrekt, Beckstein, scheiß faule Deutsche und fleißige Moscheegänger, das gibt Stimmen „von links“. 🙂

    http://www.ari-magazin.com/deutsch/index.php3?dernekler=1

  273. Nachtrag:

    Beckstein spricht von „den Deutschen“.
    Hat Beckstein einen türkischen Paß?
    Hätte er nicht „WIR Deutschen“ sagen müssen???

    Das erinnert fatal an den fetten Linksfaschisten KBW-Bütikofer:

    „Die Deutschen sind die größten Umweltschweine!!!“

    „Die Migranten sind arbeitsame und gescheite Leute…und fleißiger als die Deutschen“, schloss Beckstein seine Rede. …

  274. #340 Sauron sagt:

    In Deutschland muss dringend wieder eine demokratische Presselandschaft hergestellt werden, ……
    und wer soll den Augurestall ausmisten wenn der Presserat als Kontrolle schon versagt ?
    ——————————————
    Alternativ ,ein Piratensender in Königsberg.
    ###########################################

  275. Was mir aufgefallen ist, bei der Landtagswahl in Bayern sind ca. 200.000 Stimmen als ungültig gewertet worden!!

    Ist das Zufall, oder ist das Normal!?

    Hab nämlich davon gehört daß man in bestimmten Wahlkreisen (z.B. Oberfranken), gültige Stimmen (für Rechtsparteien) ungültig mache wollte!

    Kann jemand was dazu sagen?

  276. #357 Philipp
    einfach unfassbar was Beckstein da seiert.
    Ich gebe ja nicht viel auf Äusseres, aber ein Mensch der seine Augen nicht stillhalten kann ist entweder krank oder labil im Denken.(Oppotunisten mit Wieselblick)

  277. # Schwerthelm
    Die FPÖ ist nicht so dumm, ein Pamphlet gegen den Islam an sich aufzusetzen. Sie würde dann, selbst im liberaleren Österreich,
    sofort in die rechte Ecke gedrängt werden und wäre dann politisch tot. Dass sie sich anscheinend Israel-feindlich gibt, ist zu bedauern.
    Aber die Gefahren der muslimischen Massenzuwanderung und der Islamisierung, um genau die es sich ja dreht, werden relativ mutig beschrieben.

  278. #318 Ratio (29. Sep 2008 01:45)

    @ #307 Philipp (29. Sep 2008 01:04)

    Kampf gegen Islam!
    Kampf gegen Links!
    Kampf gegen Rechts!

    Du hast da die Feminazissen und und ihre Feminazis vergessen, Philipp.

    Gut, im weiteren Sinne gehören sie natürlich zu Links, genauer den Links-Nazis.

    Das trifft allerdings auch auf die erwähnten Islam-Nazis zu.

    “Rechts” – was soll das sein?

    Ideologisch gibt es nur Sozialismus und Liberalismus.

    Dazwischen gibt es NICHTS.

    Freiheit statt Sozialismus.

    Ratio

    Ratio,
    wenn du links richtigerweise dem Sozialismus
    unterordnest und es ja „links“ gibt, dann muß es logischerweise auch ein „rechts“ geben!

    Läßt du das Links-Rechts-Strickmuster weg, dann stimmt´s (fast), was die grobe Ausrichtungen angeht! Nimmt man das Links-Rechts-Strickmuster mit auf, dann gäbe es drei Hauptströmungen Sozialismus (links) – Liberalismus – Nationalismus (rechts)!

    #zur FPÖ: Sie differenzieren den Islam, wie es die anderen Parteien auch tun, mit dem besseren Unterschied, daß sie das Einheimische dabei fördern und restriktive Maßnahmen gegen „Islamisierung“ angehen, im Gegensatz zu den sozialen-romantischen Schmuseparteikursen!

    #338 Will Malecken (29. Sep 2008 09:03)
    Die REPS haben tatsächlich ein sehr gutes & demokratisches Parteiprogramm (im Gegensatz zu den sonstigen Rechten Parteien), sie sind jahrelang diffamiert worden und als Nazipartei zu unrecht verunglimpft worden!
    Nur ihre Schwulenfeindlichkeit engt Schwule in ihren Freiheiten ein und das ist Scheiße!Da greifen sie zu weit ins private hinein, ob Schwule Kinder adoptieren oder nicht, viele Lesben & Schwule erziehen ihre Kinder tatsächlich besser, als viele Heteros, die gar nicht wissen, was Erziehung überhaupt heißt!
    Da muß man für sich selbst abwiegen, wie bei jeder Partei, ob die Vorteile oder Nachteile überwiegen. Ohne Schwulenfeindlichekeit wären sie tatsächlich 100% wählbar!

  279. Eine liberale Rechtspartei, wie die holländische Pim Fortuyn-Partei hat es in Deutschland noch immer nicht gegeben. Die Rechtsparteien boten sich damit selbst aus, wenn sie Randgruppen nicht mit in ihre demokratischen Werte mit aufnehmen!

    Mein Vorbild bleibt von daher Pim Fortuyn! Freiheit für alle, aber mit einem rechtsliberalen Kurs! Gegen Masseneinwanderung und Islamisierung!

  280. @#353 European Patriot

    Hier scheint es vielen zu gefallen, Linke grundsätzlich als Fascisten abzustempeln. Ist Menschen wie dir auch schon der Gedanke gekommen, dass viele Linke einfach auch nur „abgeholt werden“ müssen? Mit solch hübschen Betitelungen wie „Rot-SA“ etc. wird man dort allerhöchstens ein Kopfschütteln verursachen – auch wenn der Zwischenfall in Köln beinahe schon an die Vorgehensweise der SA anmuten lässt.

    Sich gegenseitig als „Nazis“ zu betiteln finde ich äusserst bedenklich und zeigt nicht unbedingt Gesprächsbereitschaft. Das gilt natürlich auch für die Linken.

    Im Übrigen, und das habe ich schon einmal geschrieben: hätten richtige Nazis zugeschlagen (ich beziehe mich auf die Ausschreitungen in den Videos die man hier sah) dann wäre dieser Herr im Film nicht mehr weggelaufen. Wenn Nationalisten in der Gruppe zuschlagen, dann meistens gleich richtig.

  281. #367 EID-Genosse

    Lol, du redest von Gesprächsbereitschaft??

    Wer meidet denn seit ca. 60 Jahren den offenen Dialog???
    -Die Linken!!!

    Und Warum???
    -Keine Argumente!!!

    „Wenn Nationalisten in der Gruppe zuschlagen, dann meistens gleich richtig.“

    Welche Nationlisten meinst du denn damit?

    Ich vermute mal die Türkischen, oder?

  282. #365 Islamophober

    Bezüglich der REPs muß ich einen Punkt klarstellen, da dort bei dir die Gender Mainstreaming-Manipulation wohl erfolgreich war:

    Das, was du als Schwulenfeindlichkeit bezeichnest, ist meiner Meinung nach einzig und alleine Kinderfreundlichkeit!

    Ein homosexuelles Paar kann NIEMALS einen gleichwertigen Ersatz für die normale Vater-Mutter-Konstellation darstellen.

    Eine Ausnahme im Adoptionsrecht darf es im Einzelfall höchstens bei Jugendlichen (14+) geben, die sich ausdrücklich für zwei Väter/Mütter entscheiden.

    PS: Selbst wenn die REPs für dich nur 95% wählbar sind, von welcher anderen Partei kannst du dies auch nur annähernd behaupten? 😉

  283. #368 Sauerkraut mit Ripple

    Türkische, Deutsche, Russische, etc., etc.

    Du willst mir aber nicht sagen, dass Typen vom Schlage Thorsten Heise, Thorsten de Vries, Siegfried Borchert, etc., etc. alle Unschuldslämmer sind. Wer mit solchen Typen Politik macht, der hat wirklich den Pakt mit dem Teufel geschlossen, denn hierbei handelt es sich tatsächlich um Nazis. Und das hat nix mit Hysterie zu tun.

  284. „Das, was du als Schwulenfeindlichkeit bezeichnest, ist meiner Meinung nach einzig und alleine Kinderfreundlichkeit!“ MrP

    Sehr richtig. Es ist schon unglaublich, wie erfolgreich gerade die Gender-Mainstreaming-Volksverdummung selbst bei eigentlich vernünftigen Leuten ist.

  285. #############################################

    #365 Islamophober schreibt eigentlich gute Beiträge, jedoch die Freiheiten die Gleichgeschlechtlichen Gemeinschaften einräumt findet meinen Widerspruch.
    Eltern sind und sollen Vorbilder sein und prägen damit das zukünftige Leben eines Kindes.
    Die Adoption von Kindern ist wie das Rekrutieren des gleichgeschlechtlichen Nachwuchs,der Kindesmissbrauch ist weitaus höher als bei Heteros. Peinlich für ein sterbendes Volk und jene die sowas vertreten.

  286. #358 Philipp

    Beim ari-Magazin (Danke für den link!) kann man auch nachlesen, wie und wo Münchens OB und Moscheebauer Christian Ude und sein Genosse Maget türkische Wählerstimmen rekrutieren:

    Unter der Schirmherrschaft von Ude werden „Deutsch-türkische Kulturwochen“ veranstaltet, wo ungeniert Wahlwerbung für die SPD bei Türken betrieben wird.

    Oberbürgermeister Christian Ude machte in seiner eloquenten Rede auf die zwei rechtsextremistischen Organisationen aufmerksam, die bei den Kommunalwahlen unter der Tarnkappe von Bürgerinitiativen ins Rennen gingen.Er rief die Münchnerinnen und Münchner mit türkischem Hintergrund und Wahlrecht auf, ihr Stimmrecht unbedingt wahrzunehmen und die demokratischen Kräfte zu unterstützen, damit die Rechtsextremisten keine Chance haben. Dabei hebt er hervor, dass die SPD wie keine andere Partei zahlreiche Kandidaten mit
    Migrationshintergrund für die Stadratswahlen
    am 2. März aufgestellt hat (mit türkischem Hintergrund: Ender Beyhan Bilgin, Yasar Fincan und Dr. Inci Sieber). Franz Maget, der Fraktionsvorsitzender der SPD im bayerischen Landtag konkretisierte den Wahlaufruf von Christian Ude und lobpreist seine Arbeit als Oberbürgermeister. „Erzählen Sie allen, dass sie Christian Ude als Bürgermeister und seine Partei SPD als stärkste Kraft ins Rathaus wählen sollen“, so Maget.

    —-

    Über solche Veranstaltungen wird natürlich in unseren Zeitungen nichts berichtet. Umso erfreulicher ist es jetzt, dass all die widerliche Anschleimerei der Genossen bei den Türken nichts daran ändert, dass die SPD in Bayern gestern ihr schlechtestes Ergebnis aller Zeiten eingefahren hat.

  287. @ #353 European Patriot (29. Sep 2008 12:48)

    Man muss schon sehr ideologisch sein, um nur Sozialismus und Liberalismus als Ideologien zu akzeptieren und alles andere auszublenden.

    Das ist nicht ideologisch, sondern eine reine Frage der Logik oder meintewegen: klaren und widerspruchsfreien Denkens.

    es gibt auch noch Konservative, Grüne, Transatlantiker und Nationalisten und davon viele Variationen.

    Jaja, Menschen gibt es in tausend Variatonen, politische Ideologien nicht.

    Ratio

  288. @ #365 Islamophober (29. Sep 2008 14:42)
    Ratio,
    wenn du links richtigerweise dem Sozialismus
    unterordnest und es ja “links” gibt, dann muß es logischerweise auch ein “rechts” geben!

    Nein, das Wort „links“ ist bereits irreführend, da „sozialistisch“ gemeint ist. „Rechts“ ist ein Nebelwort, völlig undefiniert.

    Die ideologischen Frontlinien verlaufen eindeutig und allein zwischen Liberalismus und Sozialismus.

    Das sind kontradiktorische Gegensätze. Woraus zwingend folgt:

    Soweit jemand liberal ist ist er nicht sozialistisch, soweit jemand sozialistisch ist, ist er nicht liberal.

    Tertium non datur. Es gibt nur ein Entweder-Oder.

    Ratio

Comments are closed.