Ein ungewöhnlicher Sorgerechtsfall soll neu aufgerollt werden. Saba Masih wurde entführt, unter falscher Altersangabe zwangsverheiratet und musste zum Islam übertreten (PI berichtete). Abstrus: Die Entführer erhielten das Sorgerecht, weil das nunmehr islamische Mädchen nicht weiter von seinen christlichen Eltern erzogen werden dürfe. Zumindest Sabas Schwester Aneela (Foto) ist inzwischen frei.

(Gastbeitrag von Open Doors Schweiz)

Die jüngere der Schwestern, Aneela Masih (10) ist frei. Sie sagt, die Entführer hätten sie und ihre Schwester misshandelt und gezwungen, zum Islam überzutreten. Rechtsanwälte kämpfen um Aneela und ihre 13jährige Schwester Saba. Diese war mit einem der Kidnapper, mit Amjad Ali, verheiratet worden. Die Fänger wiesen ein falsches Alter aus und Saba sagte vor Gericht, dass sie ihn heiraten wolle. Saba erklärte vor Gericht, sie sei 17 und ihre Konversion zum Islam sei echt. Aneela sagt nun, Saba sei nur wegen Todesdrohungen bei ihrem Entführer geblieben.

Ende Juni 2008 waren die beiden christlichen Mädchen entführt worden, als sie auf der Strasse Früchte kauften. Danach sagten die Entführer, die Mädchen hätten sich zum Islam bekehrt und sie forderten deshalb das Sorgerecht, da Muslime in Pakistan nicht von Christen erzogen werden dürfen. Am 9. September erwirkten Anwälte der Menschenrechtsbewegung CLAAS („Centre for Legal Aid Assistance and Settlement“), dass die zehnjährige Aneela zu ihren Eltern zurückkehren darf. Die Anwälte bewerteten dies als seltenen und bedeutenden Fall für die Menschenrechte in Pakistan.

Laut Aneela Masih wurden sie und ihre Schwester vergewaltigt, eingesperrt und gezwungen, sich zum Islam zu wenden. Die bewaffneten Männer hätten den Kindern mit dem Tod gedroht und wenn sie nicht parieren und alles tun würden, was man von ihnen verlangt, würden auch die Eltern umgebracht.

„Die Mädchen waren in Panik“,

sagt CLAAS-Anwalt Akbar Durrani. Man werde nun versuchen, Saba aus ihrer „Ehe“ zu retten. Das Gericht habe das Wort „Entführung“ nie verwendet, sei aber bereit, den Fall neu aufzurollen.

Der Onkel der beiden Mädchen trieb den Fall voran, inzwischen erhielt er Todesdrohungen von Amjad Alis Verbündeten. Doch im Telefongespräch mit Open Doors bekräftigte er, dass er sich nicht beirren lasse.

„Sie sagten mir, wenn ich nicht aufgebe, werden sie mich eines Tages erschießen. Ich antwortete: Also schön, erschießt mich. Aber noch lebe ich und ich werde nicht aufhören, nach Saba zu suchen. Und eines Tages werde ich sie finden.“

Anwalt Durrani meint. Sabas Schicksal sei kein Einzelfall:

„In Islamabad haben wir etwa drei ähnliche Fälle. Dort verhindert das Gericht, dass die Minderheits-Mädchen ihren Eltern zurückgegeben werden. In diesem Kontext ist es sehr wichtig, dass wenigstens Aneela zurück ist.“

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

29 KOMMENTARE

  1. Sabas Schicksal sei kein Einzelfall???

    ich dachte immer das sind alles einzelfälle! so wird es uns doch ständig von unseren schei* politikern verkauft!

    und selbstverständlich hat das auch nichts mit dem islam zu tun. wie könnte es auch!

  2. @#4
    pfui wie ordinär!

    dieses pädophile gesindel ahmt doch nur das große vorbild, den stinkenden propheten, nach!

  3. Ich glaube der Onkel der Mädchen ist ein Nazi.

    Sonst müssten ihm die Rechtgläubigen ja nicht mit dem Tode drohen. Den Islam…

  4. familie masih samt aller kinder sollten in deutschland asyl beantragen. ich würde sie mit offenen armen empfangen, da sie mit sicherheit eine WAHRE bereicherung für unser land darstellen würden (im gegensatz zu den anhängern der pädo „religion“).

  5. Christen dürfen in Pakistan keine Mohammedaner erziehen. Auch andere fundamentale Menschenrechte werden in Pakistan mit Füssen getreten.

    Pakistan ist pleite und unser Sozi-Christ Herr Steinmeier versucht gerade Kohle für die korrupten und insolventen Mohammedaner aufzutreiben.

    Was für ein Witz !

  6. Da weiß man doch echt nicht wo „unsere“ Politiker hinschauen wenn sie mehr Zuwanderung fordern.

    Ich sehs ja ein das wir Zuwanderung brauchen, aber wie wärs denn mal mit Schweden, Finnen, Engländern, Amerikanern, Japanern anstatt bildungs- und integrationsunwillige Moslems.

    Warum das Schlechte holen wenn es auch Gutes gibt?

  7. wie? mit 10 jahren?
    meine güte, da ging ich in den turnverein und hörte david cassidy, status quo und die sweets.
    was hat denn ein mann von einer 10jährigen?

    ein statement für gutmenschen:
    im mittelalter waren die kinder älter als 12 jahre bevor sie verheiratet wurden. und nicht wie ihr lieben gutmenschen immer behauptet auch mit 7. hat da etwa jemand im geschichtsunterricht nicht aufgepaßt?
    die sehr wütende cagney (ich könnte diesen pervis typen links und rechts eine runterhauen).

  8. Diese Bereicherung , diese vielfältige und bunte Kultur, diese schöne Religion. Wir brauchen unbedingt mehr davon in Deutschland.

  9. Stefan, hab Dir das Teil vor einem Monat schon mal geschickt, als es noch frisch war… 🙂
    aber egal, wer gestern abend Fernsehen geschaut hat, dass es in Syrien praktisch legal ist, dass Minderjährige (Achtung – auch „Buben“:-)) mal eben heiratsfähig erklärt werden und dann heiraten müssen (die gehen praktisch mit ner 14 jährigen aufs Amt, bestätigen dass sie volljährig ist und ab geht die Lucy…) dem kann schon mal der Eintopf hochkommen – mit etwas Beilage…

  10. hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun…und das sind doch sowieso alles Einzelfälle.

    Bald werden auch deutsche Mädchen auf der Straße entführt und zu diesen abartigen Sachen gezwungen…Natürlich sponsored by Gutmenschentum.

  11. Pakistan steht vor dem Staatsbankrott und benötigt dringend 4 Milliarden Dollar um diesen abzuwenden. Unser lieber Aussenminister Steinmeier ist gerade in diesem symphatischen Land um diese Kohle von der EU locker zu machen.Da kommt doch Freude auf.

  12. Heute würde Mo eingesperrt:

    -entweder in ein Irrenhaus, weil er Stimmen hört
    -oder in den Knast, weil er Kinder und Frauen vergewaltigte

    Eine derartige Religion zu gründen wäre so nicht einmal in Europa möglich

  13. Finanzhilfen für Pakistan ?

    Das sind Zuschüsse für Atomwaffen und Beihilfe zur Kindervergewaltigung.

  14. Im Iran z.B. werden auch Minderjährige von Amts wegen für Volljährig erklärt, um sie zum Tode verurteilen und hinrichten zu können.
    Eine 15 Jährige, die dort 2004 von einem 50 Jährigen vergewaltigt wurde. hat man kurzerhand für 22 jährig erklärt, zum Tode verurteilt und sie am Baukran aufgehängt. Der Vergewaltiger stand bei den Gaffern dabei und hat gelacht.

  15. #1 Sonar (29. Okt 2008 16:14) Ein Schelm, wer glaubt, das hätte irgendwas mit dem Islam zu tun.

    Ein Schelm, wer glaubt, das die ganzen „Babymorde“ etwas mit den deutschen Verständins des Christentums zu tun haben. Ist irgendwie ein wenig unlogisch,oder? 😉

    @#18 cedricom (29. Okt 2008 18:28)
    was glaubst du was passiert,wenn in Pakistan das Chaos vollends ausbricht? Ein Haufen Leute in Pakistan würden sich sicherlich freuen, wenn es keinen (halbwegs) funktionierenden Machtapparat mehr gibt, der die A-Bombe „beschützt“. Dagegen wären (Afghanistan+Irak)*10 = ein Witz dagegen.

    Grüße

  16. Hallo?? Was soll das mit dem Islam zu tun haben? Und warum zum Teufel war die „Frau“ schon so alt.

    geh mal eben kotzen…Moment bitte

  17. Da selbst die Rechtsprechungung mittlerweile Pädophile in der Opferrolle sieht, ist eine Konvertierung zum Islam für diese Art von Triebtätern entkriminalisierend.

    Wir sollten alle moderner denken.

    Es wäre doch schön, endlich keine Schlagzeilen mehr von Kindesmissbrauch zu lesen.

    Was heisst Recht???

    Recht wird durch die Regierungen definiert.

    Vor ein paar 100 Jahren, wurden Frauen als Hexen verbrannt.
    Heute undenkbar.

    Warum sollten 60jährige sich nicht 8 bis 13 jährige Mädchen als Ehefrau nehmen können.

    Wir brauchen bloß die Gesetzeslage ändern.
    Dann wäre das legitim.

    Wir sollten globaler denken.

    P.S.: Mir wird gerade schlecht.

Comments are closed.