Szenen einer Hochzeitsfeier im Iran. Die gekaufte Braut erweist sich bei ersten Fütterungsversuchen gegenüber ihrem neuen Besitzer noch als etwas bissig. Wir sind aber sicher, dass es dem Eigentümer, notfalls mit Unterstützung seiner engagierten Familie und mit der im Koran für solche Fälle vorgesehenen negativen Zärtlichkeitsbekundung gelingen wird, eine brave Ehefrau zu erziehen.

(Spürnasen: Wilhelm Tell, Chris)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

66 KOMMENTARE

  1. Diesen Start in die Ehe kann man als gelungen bezeichnen… Was passiert am Ende des Videos? Eine Massenschlägerei??

  2. da wird einem echt übel.
    Man sieht, wie die künftige Braut den Ehemann haßt, man sieht, wie selbstverständlich es für Männer ist, Frauen zu mißhandeln.

    Für die Frau hat der vormalige Besitzer wohl ein paar gute Schafe bekommen, weshalb sie sich wohl oder übel ihrem Schicksal zu fügen hat. Aber es ist natürlich wichtiger, die Frauenquoten in Aufsichtsräten hysterisch zu propagieren, als mal Themen anzusprechen, die wirklich frauenfeindlich sind.

    Aber da trauen sich die Emanzen eben nicht drüber – da wird lieber der europäische Mann als Inbegriff des Teufels bezeichnet.

    Ich könnte kotzen.

  3. Liebe Frauenrechtlerinnen – mit ihrer Verniedlichung und dem ignorieren des Islam bitte nur so weiter fahren wie bisher … Dschingis Kahn und 1001 Nacht sind nahe!

  4. Koltschak hat diesen Link im Polizeifolter-Thread gepostet:

    http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/leute/2008/10/26/starke-frauen-und_20glueck/hg-claudia-roth/wer-ist-so-stark-wie-sie.html

    Schon Claudia Roths erste große Liebe hatte ihrer Stärke nicht standgehalten.

    „Dieser Mann wollte unbedingt mein Leben mit seinem kompatibel machen. Er wollte, dass ich Betriebswirtschaft studiere. Dass er bestimmen wollte, was ich studieren soll, war für mich das Allerletzte.“ Dass sie keine Kinder hat und keine Lebensbeziehung, gehöre vielleicht zu dem Preis, den man in ihrer Position zu zahlen habe. Eine Parteichefin darf nicht still und pflegeleicht sein, sie kämpft immer.

    Ein Recht auf ein selbstbestimmtes Leben wird nur dem Rothweingürtel zugestanden, aber die LinksgrünInnen haben keine Probleme damit, dass die mohammedanischen Frauen hierzulande eben keinen freien Willen haben dürfen, zwangsverheiratet werden, ein Kopftuch tragen zu müssen, wider ihren Willen viele Kinder gebären müssen, mitunter auch durch Vergewaltigung in der Zwangsehe.

  5. # Bronx:
    Massenschlägerei wohl gegen die Frau und derer, die sie verteidigen wollen – ich schätze mal, der Ehemann verlangt ein Schaf zurück – wie auch immer, er wird sich schon durchsetzen, dafür sorgen nicht zuletzt die islamischen Gesetze.

  6. Jetzt weiss ich was ich bei meiner Hochzeit falsch gemacht habe, kein Wunder das meine Frau es wagt einen eigenen Willen zu haben..

  7. @ 1 Bronx

    … die „Braut“ musste wohl beseitigt und ersetzt werden … der Kameramann hatte jedenfalls keine Freien hände mehr – kannst ja nicht Steine aufheben, ziehlen und werfen UND DAZU noch filmen, das geht ja nun wirklich nicht …

  8. wenn es nicht so traurig wäre, würde ich mich schibelisch lachen.

    so eine frechheit aber auch, da beißt die sklavin ihrem gebieter einfach in den finger. tstststs
    salu
    cagney

  9. Wenn die Frau diesen Abend überlebt hat wird sie den Rest Ihres Lebens in der Hölle auf Erden verbringen… entsetzlich :-((

  10. Ich hab gedacht die Braut steht rechts und kriegt wegen hochkucken den Ellbogen ihres Gatten ins Gesicht. Vielleicht haben wir ja auch alle recht.

  11. Die gekaufte und zwangsverheirate Braut weiß ganz genau, dass sie bald von diesem Idioten neben ihr ganz legal vergewaltigt werden darf und einer Amada von abgestumpften Schleiereulen das blutige Laken zeigen muss.
    Blutige Laken in der Hochzeitsnacht, brutale legale Vergewaltigungen, blutige Beschneidungen und blutige Opferfeste, das sind
    alles große und bedeutende Feste im Islam, der Religion des Friedens und der Liebe.

  12. Bei der Neuanschaffung von Frauen sollte man generell No-Name-Produkte meiden, nicht beim Discounter kaufen und am besten erstmal Testberichte in entsprechenden Verbraucherforen lesen. Und vielleicht sollten die iranischen Behörden auch die Qualitätskontrollen verbessern, damit nicht wegen einzelner schwarzer Schafe eine ganze Branche in Verruf gerät.

  13. Die wird, wie der sich aufgeführt hat, noch ordentlich Schläge und Vergewaltigungen abbekommen haben. Die wird auch brechen wie so viele 100tausende liebende Bräute.

    Tut mir leid, diesen Kulturkreis werde ich nie verstehen und möchte es auch nicht. Sollen die in ihren Ländern machen was sie für richtig halten. Hier, bzw. im gutmenschlichen Westen sagt doch eh niemand etwas zu diesen eklatanten und schweren Menschenrechtsverletzungen. Wird Zeit das es Alternativen zum Öl gibt, dann wird sich das sehr schnell wandeln und wir gehen nicht wie Hunde vor denen her.

  14. @4, Eurabier

    Auch unser GröFaZ hat erst geheiratet, als es eh wurscht war.

    Bis dahin wollte er seine ganze Kraft und seine Fähigkeiten ganz allein der Partei und Großdeutschland widmen….

    Verblüffende Parallelen, gell Claudi…?

  15. Einfach nur abartig und schrecklich!
    Ich weiß auch nicht was ich schlimmer finden soll, dass es für IHN so selbstverständlich ist eine Frau zu schlagen oder dass es anscheinend auch für die ANDEREN selbstverständlich ist, denn keiner scheint auch nur ein bisschen darauf zu reagieren.
    Was für ein widerliches, barbarisches Pack.
    Will gar nicht wissen was diese arme Frau anschließend in der Hochzeitsnacht durchgemacht hat!
    Andererseits denke ich mir auch mittlerweile: diese Frau wird auch ihren Sohn so erziehen und in 20 Jahren wird sie auf der Hochzeit ihres Sohnes stehen und genauso zuschauen wie er seiner Braut ins Gesicht schlägt. Teilweise sind die Frauen selber schuld, denn sie erziehen ihre Söhne so.

  16. Auf Paranoid Krankenkassenreif wird gerade der nächste Nazi „geboren“. Zu geil! Ein Schüler mit Schwierigkeiten, wie es aussieht. Hihi, bei den verhöhnenden Antworten und vor allem völlig schwachsinnigen & unterbenebelten Antworten, die keine wirklichen Lösungsansätze anbieten. Aufklärung wird auch nicht geboten; der Armeniergenozid wird auch weiterhin geleugnet. Ich sag´s ja, die „MultikultiSozis“ sind einfach unterbelichtete Geschöpfe! Absolut lesenswert, zum Amüsieren. :mrgreen:

  17. Seyran Ates findet in ihrer letzten Auslassung in der „Zeit“
    wieder klare Worte zum Thema Zwangsheirat.
    Dabei können wir froh sein, dass der Bräutigam nicht die Braut zu seiner Linken freite.

    Hier ein Auszug aus dem Artikel

    Vor drei Jahren hat die Bundesregierung versprochen, Zwangsheiraten unter Strafe zu stellen. Doch sie bricht ihr Versprechen
    Zwangsverheiratungen werden als Straftatbestand in das Strafgesetzbuch aufgenommen.« So eindeutig und klar steht es seit 2005 im Vertrag der Großen Koalition. Dazu legte der Bundesrat 2006 einen Gesetzentwurf zur Bekämpfung der Zwangsheirat vor. Darin soll ein eigener Straftatbestand benannt und die Höchststrafe auf zehn Jahre verdoppelt werden. Die Bundesregierung schrieb eine kleine Stellungnahme dazu. Seitdem passiert – nichts.


    Die Botschaft lautet: Zwangsheirat ist kein Brauch, den die deutsche Gesellschaft als kulturelle Eigenart oder tolerierbares Fehlverhalten von Zuwanderern bestaunen sollte. Zwangsheirat ist eine Menschenrechtsverletzung, die Mädchen und Frauen im Namen von Tradition und Kultur angetan wird. Dieses Unrecht darf das Gesetz nicht nur en passant abhandeln.

    … In einer Studie des Bundesfamilienministeriums gab die Hälfte der befragten türkischen Frauen an, dass sie ihren Partner nicht selbst ausgesucht habe. Dabei muss nicht immer großer Druck ausgeübt worden sein. Und nun fragt man sich, warum er nicht längst ins Strafgesetzbuch aufgenommen wurde. Wer hält die Schublade verschlossen?…

    Wer hat etwas davon, dass Zwangsheirat im Strafgesetzbuch nicht klar benannt wird? Wer hat etwas davon, dass das Leid der Importbräute und -bräutigame weiter marginalisiert wird? Wer hat etwas davon, dass die Menschenrechtsverletzungen in der Parallelgesellschaft kleingeredet werden?

    Nur Wolfgang Bosbach, Innenexperte der CDU, findet klare Worte: »Frau Zypries sieht keinen Handlungsbedarf, da die Zwangsheirat doch schon durch den Nötigungsparagrafen abgedeckt sei. Das aber ist bestenfalls halb richtig…

    Als Grund für das Stillhalten des Justizministeriums ist Folgendes zu vermuten: Die Verantwortlichen scheuen die Auseinandersetzung mit den Migrantenverbänden. Oder sie vertreten aus tiefer Überzeugung dieselbe Meinung. Schließlich sitzen ausgerechnet im Bundesjustiz- und im Bundesfamilienministerium einige beratungsresistente Multikulti-Ideologen. Die üblichen Verdächtigen lehnen jede Verbesserung der rechtlichen Position von Zwangsbräuten ab, weil sie ihre eigene heile Welt nicht in Unordnung bringen wollen. Denn sobald es einen neuen Straftatbestand gibt, werden die Anzeigen in die Höhe schnellen. Und es würde deutlich, welches Unglück die deutsche Gesellschaft in den letzten Jahren und Jahrzehnten in ihrer Mitte zugelassen hat.

  18. Auf SPON:
    Flughafensicherheit: Niederländer haben kaum Bedenken gegen Nacktscanner

    Die haben’s erkannt, wie man sich bestimmte Leute vom Halse hält, denn ob es Muslime jetzt noch wagen, per Flugzeug nach NL einzureisen ?
    Und über die rauhe Nordsee werden sie kaum kommen.

    Echnaton

  19. Wird Zeit, dass eine deutsche, feministische Gleichstellungsbeauftragte Ordnung in diese bereichernde Kultur reinbringt.

  20. Wo sie ihn in der Hochzeitsnacht wohl noch hingebissen hat. 🙂 Und zur Silbernen schauen sie sich ganz verliebt das Hochzeitsvideo an „Ach Schatz, weisst du noch wie als ich dir deine erste Ohrfeige verpasst habe?

    Sorry … bin heute etwas makaber

  21. @Islamophober:

    unter Rausschmiss Elke Heidenreich,8 hattest du eine Kontaktadresse angegeben, mail kam aber zurück???

    rotgold

  22. #28 rotgold (26. Okt 2008 17:19)

    unter Rausschmiss Elke Heidenreich,8 hattest du eine Kontaktadresse angegeben, mail kam aber zurück???

    Das kann ich jetzt nicht mehr nachvollziehen, da ich Spammails immer lösche. Wieso ist es nicht angekommen?

    ————————————

    #29 Kruger (26. Okt 2008 17:23)
    Hihi. Die eine Herrin Türkin hat ihn, wie selbstverständlich schon voll runtergeputzt, den Armen. Keine Antwort auf die Fragen. Von geschichtlicher Aufklärung bisher immer noch keine Spur. Wird Zeit das der Knabe Pi liest, weil hier wird im geholfen! Und vor allem gibt es hier die volle geschichtliche Aufklärung! Pi verleugnet ja nichts, die Rotsozis schon!

    Und „Alien“ 😮 is auch geil, sie vermittelt den typischen Gutmenschen, der weit von der Realität entfernt ist und auf dem Planeten Mond beheimatet scheint! :mrgreen:

    Ich schau mir das aber heute mal weiter an. Freakshow muß eben sein! Ist alles besser, wie Fernseh-Tatort! 😛

  23. #31
    Außerdem denkt die Olle, das gäbe es alles gar nicht wirklich, obwohl PI stets Berichte aus dem Leben aufzeigt, aus der Mitte der breiten Bevölkerung. Die Quellen sind ja auch immer angezeigt. Also alles Geschichten aus dem Leben, die nicht zur Pi-Leserschaft gehören, aber trotzdem so denken und wie wir wissen sind es ja nur 1% Blogleser, die Pi lesen. 😉

    Aber man erkennt deutlich, wie realitätsfremd die alle druff sind!! 🙂

  24. Vielleicht war die Stimmung bei der Hochzeit deswegen etwas gereizt weil der oberste Psychoperser krank ist.

    Dass der Mahmoud ein geistig/seelisch schwerstkranker Psychopath der allerschlimmsten Sorte ist, das war schon lange bekannt aber dieser Dauerterror gegen die ganze Welt (inklusive das eigene Volk) scheint jetzt auch auf den Körper durchgeschlagen zu haben.

    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1222017626041&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

    Vielleicht behagt es Allah ihn bald zu sich zu rufen. Aber ob’s danach besser wird bleibt abzuwarten.

    Auf dieser Welt wird nichts mehr besser so lange es den Islam und seine 68er neomarxistischen APO Apologeten gibt.

  25. Ich kriech angst, wenn ich solche Videos sehe, die Leute sind noch nicht mal geschminkt:D

    Islam bringt wirklich liebe und freude,…Kuchen mit Zitronengelee 😉

  26. #31 Islamophober (26. Okt 2008 17:40)
    Goile Freakshow! Bisher hat auch nur Hausgeist seinen „objektive“ Geschichtshilfe angeboten. Die Olle hat aber immerhin so viel Geist gehabt, diesbezüglich eine Frage an die Realität zu stellen?
    An den Antworten sieht man genau, wer links-mittig ist und wer die Mitte längst zum Linksextremist verlassen hat. 😉

    @all: immer diese bissigen Islamstuten

  27. #37 xxSaschaxx (26. Okt 2008 18:06)
    Erschreckend, wie weit die Entwicklung schon gediegen ist.

    #36 Kruger
    Und „Hausgeist“ erhält bald auch geschichtliche Aufklärung, „Fareus“, der rotbraune Rattenfänger, hat sein Brainwaschmaschinenprogramm schon angeboten. Neutrale Geschichtsaufklärung gibt es bei SED 2.0 ebend nicht. Nur schön, daß es jeder mitlesen kann.

  28. @Barbarossa
    Ja, das kann ich dir sagen. Echt erschreckend, wie vor Gewalt(androhung) der linksextremen „Antifaschisten“ von Seiten der Polizei eingeknickt wird.

  29. Wie bei Petruchio und der Widerspenstigen Zähmung. „Will you, nill you, I will merry you“. Nicht anders war’s bei Shakepeare. „Kiss me Kate, we will be married o’Sunday“.
    Kate, die zuletzt in ein Lob auf die Unterwürfigkeit der Frauen ausbringt.

    Wünschen wir dem in dem Video dargestellten Paar alles Gute!

  30. #37 xxSaschaxx (26. Okt 2008 18:06)

    Bochumer AntiFanten Demo gegen NPD Kundgebung – youtube

    Man,man, man. Bei dem Video kann einem ja echt schlecht werden! Nicht zu fassen!

    #31 Islamophober (26. Okt 2008 17:40)
    Ja und, ist doch gut, wenn die den gleich zum Nazi machen. Mit Problemen auf deutscher Seite können die Grünbatzen doch gar nicht umgehen. Ein Deutscher ist halt kein Türke. Echt rassistisch.
    Und das Allerbeste, die haben den gleich als Fake abgeschrieben, also doppeltes Opfer.

    Neuster Stand: noch immer kein geschichtliche Aufklärung erfolgt; keine Problemlösungsansätze erkennbar.

  31. Das Ganze funktioniert als geschlossenes System. Man wundert sich immer, wieso die älteren Frauen bei dem Spektakel letztendlich noch mitmachen, aber das funktioniert wohl so:

    Sobald die Frau einen Sohn zur Welt bringt, steigt sie im Ansehen enorm an. Deswegen sind die Frauen dort auch so fixiert aufs Kinderkriegen, weil es das einzige ist, was ihren Status verbessern könnte.

    Da die Frau von ihrem Mann und dessen Familie im Normalfall keine Liebe und Anerkennung zu erwarten hat, fixiert sie ihre ganze emotionale Aufmerksamkeit auf den Sohn / die Söhne, die auch die einzigen sind, die ihr zumindest als Kinder noch Liebe wiedergeben. Die Söhne sind daher die absoluten Kronprinzen, egal was sie tun.

    Wenn die Söhne dann heiraten, kommt Konkurrenz zu dieser emotionalen Bindung ins Spiel. Das ist im Grunde nichts als Eifersucht. Die Braut wird also gehasst und als eine Art Mittel zum Zweck betrachtet, wiederum einen Sohn zu produzieren. Ansonsten ist sie der Störfaktor im Mutter-/Sohn-Verhältnis und wird entsprechend malträtiert bzw. die Misshandlung der Braut durch den Sohn gebilligt bzw. sogar gutgeheißen und unterstützt.

    Und so geht es fort über Generationen. Einen gewissen Status haben die Frauen da erst, wenn sie genug Söhne zur Welt gebracht haben und sexuell nicht mehr attraktiv sind.

    Im Grunde der blanke Horror, der da über die Generationen ständig und immer wieder neu durchexerziert wird.

  32. Tja, die Frauen sind nunmal Esel und werden als solche auch zurecht behandelt, wenn sie genau diesen Weg für sich ausgesucht haben und diesen auch einschlagen. Damit meine ich jetzt unsere supersüßen Linksgrünwählerinnen, die sich ja, nichts mehr als das wünschen, wenn sie sich für Moscheebauten und dieser mittelalterlichen Unkultur einsetzen! Jeder bekommt das, was er verdient! Viel zu oft, trifft´s leider auch Unbeteiligte. 🙁

  33. # Paula
    In den islamischen Gesellschaften, in denen die Religion auch eine allumfassende Lebensweise darstellt, wird Brutalität und Aggression, wie in einem Wiederholungszwang, von Generation zu Generation, weitergegeben. Da diese archaischen Zwänge niemals in Frage gestellt werden, verselbständigen sie sich, potenzieren sich und entwickeln sich
    zu einem wahren Horror, der selbst vor Mord (z. B. Ehrenmord und Attentaten) nicht zurückschreckt.
    So läuft es seit Urzeiten bis ins Jahr 2008.

  34. In manchen Kulturkreisen wird die Braut eben zurechtgeprügelt.

    Claudia Koth pfeift auf die Menschenrechte dieser Frauen.

  35. #1 Bronx (26. Okt 2008 16:04) Diesen Start in die Ehe kann man als gelungen bezeichnen… Was passiert am Ende des Videos? Eine Massenschlägerei??

    Am Ende des Videos geht es ab in die Gemächer und da wird nur eine geschlagen! Die beißt den anschließend in keinen Finger mehr!

  36. nunja, FRÜHER einmal…ja früher hätte ich auch so reagiert wie die meisten hier.. so im Stile „ach, die ARME, arme Frau.. und der böse, böse Mann“… wie man das halt so lernt im Westen… und das von klein auf systematisch von Rundfunk, Fernsehen, Schule, Uni, Eltern, Familie, Freunden und Bekannten indoktriniert bekommt. Immer im Stil „Männer sind Schweine. Jeder Mann ist ein potentieller Vergewaltiger. Prostituierte sind gaaaanz lieb und süß und nett und vor allem furchtbar unschuldig, wehrlos, intrigieren niemals und sind niemals bösartig, hinterhältig oder gmein, sondern immer Opfer. Zuhälter dagegen? GAAAANZ böööösee… haltet Euch fest… MÄNNER! Gewalttätig, die die „armen“, „unschuldigen“, „wehrlosen“ Frauen „zwingen“, „erpressen“, „schlagen“, „Ausbeuten“ usw.usf.. “ -eben die Misandrie, die in der westlichen Welt seit 50 Jahren systematisch allen von klein auf eingepaukt wird!

    Tja, mittlerweile bin ich keine Jungfrau mehr und weiß, wie Frauen wirklich sind. Und ich sage Euch eines -und beachtet bitte GANZ BESONDERS ihren LETZTEN SATZ:

    Lest Euch genau den Kommentar von
    21 Wisnia57 (26. Okt 2008 16:57)
    durch -höchstwahrscheinlich von einer FRAU geschrieben.
    Ich zitiere das Wichtigste daraus:

    Einfach nur abartig und schrecklich!
    Ich weiß auch nicht was ich schlimmer finden soll, dass es für IHN so selbstverständlich ist eine Frau zu schlagen oder dass es anscheinend auch für die ANDEREN selbstverständlich ist, denn keiner scheint auch nur ein bisschen darauf zu reagieren.

    Andererseits denke ich mir auch mittlerweile: diese Frau wird auch ihren Sohn so erziehen und in 20 Jahren wird sie auf der Hochzeit ihres Sohnes stehen und genauso zuschauen wie er seiner Braut ins Gesicht schlägt. Teilweise sind die Frauen selber schuld, denn sie erziehen ihre Söhne so.

    Ich frage nur „Teilweise“?????? Wohl kaum. Ich postuliere: „IMMER sind die Frauen selber schuld, denn sie erziehen ihre Söhne, Männer, Freunde, Cousins, Neffen, Enkel so.“

    ..und genau so ist es!
    ps. es gab mal einen hochinteressanten Artikel eines Israeli über den Islam mit dem Titel „Der Schlüssel des Islam liegt bei den Frauen (insbes. EHEfrauen, Müttern, Omas, Tanten)“ SIE sind es nämlich, die die kleinen Jungs von der Wiege an systematisch zu Hass und Gewalt erziehen.

    pps. auch ganz unabhängig vom Islam: Ich wette, dass fast alle (Kneipen-/Disko-)Schlägereien auf Anstachelungen, Intrigen oder Aufhetzungen durch FRAUEN ausgelöst werden!

  37. Zu süss die Szene. Ist die Braut vielleicht Diabetikerin. Irgendwie ist mir die Sache selbst für diese Verrückten nicht ganz verständlich. Es gibt leider keine Großaufnahme und keinen Zoom. Drückt er ihr das Tortenstück zwischen die Zähne oder wollte er seine ungewaschenen Finger in ihren Rachen schieben. Fragen über Fragen. Wenn man nur verstehen könnte, was diese infantile Gesellschaft dort gerade quatscht.

  38. Wildes Packvolk. Neandertaler unter sich.Deutschlands Zukunft wenn nicht langsam mal interveniert wird.

  39. #51 migrant

    Ja, gut erkannt. Ich bin eine Frau. Vielleicht kann ich deswegen besser verstehen, dass es hauptsächlich von einer Mutter abhängt dem Sohn beizubringen respektvoll mit einer Frau umzugehen.
    Ich musste zu oft mitkriegen wie Frauen in solchen Fällen gegen eine Frau und nicht FÜR eine Frau eingestanden sind, obwohl sie selber schon so etwas erleben mussten und eigentlich wissen müssten wie es ist.

    Eine Freundin von mir wurde vor den Augen ihrer Schwiegermutter geschlagen, die sie anschließend noch anmachte, dass sie ihrem Sohn nicht genügend Respekt zeigt. Diese Frau wurde selber ihr Leben lang von ihrem Ehemann misshandelt.
    Mit teilweise meine ich: Diese Schwiegermutter konnte nichts dafür, dass sie selber geschlagen worden ist, aber sie ist schuld daran, dass ihr Sohn auch seine Frau schlägt, denn sie hätte es anders machen können.
    Ganz nebenbei bemerkt ist das eine sehr gebildete und eher moderne Familie. Sie tragen keine Kopftücher, gehen nicht in die Moschee, essen Schweinefleisch, aber manche Sachen sind dann wohl doch zu sehr in der Kultur verankert.

  40. #54 Wisnia57 (26. Okt 2008 22:37)
    Ja und jetzt kann sich jeder ja vorstellen (außer die Einzeller dieser Welt), wie es dann im Islam aussieht, wo Frauen ihre Söhne erziehen, aber selbst nichts wert sind. Wenn sie geschlagen, gedemütigt, von der Männergesellschaft/ihren eigenen Söhnen nicht als vollwertig angesehen und als Schwangerschaftskühe mißbraucht werden. Was kommen dabei für mißratene & menschenverachtende Typen bei raus!!!

  41. Tut mir leid, diesen Kulturkreis werde ich nie verstehen und möchte es auch nicht. Sollen die in ihren Ländern machen was sie für richtig halten.

    Hier handelt es sich nicht um einen „Kulturkreis“ – das ist Kulturrelativismus. Es handelt sich um Barbaren, die frei von Kultur sind. Die Opfer dieser Barbaren scheinen dir ja vollkommen egal zu sein. Hauptsache nicht vor der eigenen Haustür, nicht wahr?

  42. @ Islamophober

    Meiner Ansicht nach hat das auch was mit Bildung zu tun. Ein Mensch, der einigermaßen gewohnt ist, über Sachverhalte zu reflektieren, der wird viel eher verstehen, wie die Zusammenhänge sind und der wird vielleicht seine Kinder dann anders erziehen als wie er selbst erzogen wurde.

    Was allgemein in Debatten ziemlich untergeht ist das grottenschlechte Bildungsniveau in diesen islamischen Gesellschaften. Die diskutieren ja auch nie wirklich über einen Sachverhalt. Die Gespräche sind fast immer zutiefst simpel („Tu dies, tu das, lass jenes“ etc., meist garniert mit Allah-Spam). Geredet wird meist nur darüber, wer als nächstes heiratet oder gerade ein Kind bekommen hat. Das war’s meistens dann auch.

    Das ist auch einer der Hauptgründe, wieso die hier in unserer Gesellschaft überhaupt nicht klarkommen. Und ist auch der Hauptgrund, wieso sie diesen Wahnsinn der Riten immer weiter durchziehen, obwohl es im Endeffekt allen schadet. Dazu kommt natürlich, dass Selbstkritik im Islam ein ziemlich unbekanntes Phänomen ist, was in diesem Fall aber Voraussetzung wäre für eine Verbesserung der Situation.

    Man ist immer wieder erstaunt, wie simpel die Kommunikation in islamischen Gesellschaften ist.

    Kürzlich bin ich mal in so eine Doku über den Filmemacher Fatih Akin reingezappt. Da denkste ja, der lebt seit Kindheit in Hamburg und ist soweit integriert. In dem Film hat er die Heimat besucht. Das Gelaber war so einfältig und simpel, dass man sich wirklich fragt, ob das alles sein kann. So nach dem Motto: „hier wohnt Tante sowieso, die jüngste Schwester von sowieso. Das auf dem Foto ist der Neffe Soundso. Wie alt ist der jetzt? Soundso. Achso. Und der ist mit der Soundso verheiratet. Der lebt jetzt in Soundso.“ So ging das die ganze Zeit. Ich kann aus eigener Anschauung bestätigen, dass das bei ganz vielen dieser Familien so geht. Das hat sowas Statisches. Kein eigener Gedanke, keine Entwicklung, kein Nachdenken, kein Erkenntnisgewinn, keine Dynamik. Das einzige, was mich wundert, ist dass die nicht eingehen vor Langeweile.

    Vielleicht sind die u. a. deswegen auch so aggressiv. Da kriegt man doch einen Koller, wenn man sein ganzes Leben lang über praktisch nichts anderes redet als über Onkel, Tanten, Neffen, Nichten und die ganzen Familienverhältnisse und wer wieder gerade wo geheiratet oder „Schande“ gemacht hat. Das ist für mich ein Paradebeispiel für eine statische Gesellschaft: Man interessiert sich praktisch für nichts (außer die Verwandtschaft), man denkt über nichts groß nach, man setzt sich keinen Einflüssen aus, man entwickelt sich nicht.

  43. #55 Paula (26. Okt 2008 23:13)
    @ migrant

    Ich hoffe, Du hast Dich jetzt mal so richtig ausgekotzt.

    wie auch immer du das meinst, Paula: lies bitte den Beitrag
    #54 Wisnia57 (26. Okt 2008 22:37) !

    Die -durch Frauen verursachte- Ver-weichei-ung der westlichen Männer ist sicher der Hauptgrund für die explosionsartig steigende Attraktivität und Popularität des Islam für junge Menschen -und groteskerweise insbesondere auch für junge Frauen!- in Westeuropa und Nordamerika!

    Ausgerechnet die ach so „emanzipierten“ Frauen dürstet es nämlich -nicht selten zur Verwunderung ihrer Mütter- teilweise regelrecht nach Unterordnung unter einen (muslimischen) Mann, der „klare Ansagen“ macht. Das finden sie nämlich ganz sexy, aufregend, spannend, bereichernd und toll…. und soooo süß!

  44. In den islamischen Gesellschaften steuert jedes Geschlecht den Müll bei, der dann so eine rückständige Kultur verursacht.
    Die Männer unterdrücken die Frauen, behandeln sie respektlos, verachten sie usw. und die Frauen akzeptieren es teilweise, unterdrücken damit auch gleichzeitig andere Frauen, weil sie die Männer in ihrer Haltung stärken und geben das an die nächste Generation weiter.
    Natürlich ist das ganze noch viel komplizierter und es spielen noch weitere Faktoren eine große Rolle.
    Aber im Grunde sind beide Geschlechter an dieser Situation schuld.
    Schaut euch noch mal genau dieses Video an und achtet auf die Reaktion der Frauen!!! Und glaubt mir, leider kenne ich diese Kultur zu gut und ich kann euch versichern, dass 90% der anwesenden Frauen in dem Moment die Braut innerlich verfluchen und es als „gerechtfertigt und gut“ empfinden was da gerade passiert ist! Wenn es danach noch zu einer Diskussion gekommen ist, dann könnt ihr mir glauben, dass die Braut noch Anschiss von den Frauen gekriegt hat, dass sie sich einem Mann gegenüber nicht so verhalten sollte!

  45. Nachdem das Biest ein paar Mal korankonform eingebläut iund vergewaltigt wurde, von seiner Schwiegermutter im Krankenhaus bedroht wurde und der islamische Ehrentotschlag angedroht wurde, wird es schon parieren. Das istt die kulturelle Bereicherung der freien muslimischen Frau, wie sie unseren GrünInnen so gut gefällt.

  46. @ migrant

    Deine Aussage:

    Ausgerechnet die ach so “emanzipierten” Frauen dürstet es nämlich -nicht selten zur Verwunderung ihrer Mütter- teilweise regelrecht nach Unterordnung unter einen (muslimischen) Mann, der “klare Ansagen” macht. Das finden sie nämlich ganz sexy, aufregend, spannend, bereichernd und toll…. und soooo süß!

    Sorry migrant, aber das ist totaler Schwachsinn. Ich weiß, dass solche Denkweisen in bestimmten Männerrunden kursieren, aber das kann ich mir nur so erklären, dass manche Männer ihre Kenntnisse über Frauen eben mehr über andere Männer beziehen als von den Frauen selber.

    Wenn ich mir hier manchmal den ganzen Frauenhass und diese sonderbaren Thesen, dass Frauen im Grunde ja Unterdrückung „wünschen“, dann fällt mir dazu nur folgendes ein:

    a) ich habe selbst die schlimmsten Hardcord-Emanzen noch nie so abwertend und hasserfüllt über Männer reden hören wie es manche Männer hier über Frauen tun. Ich muss sagen, dass mich das immer wieder schockiert. So wird man keine Frau für sich gewinnen und der Geburtendschihad wird sicher nicht aufzuhalten sein, wenn man hier völlig künstliche und absurde Geschlechterfeindschaften feiert und aufrecht erhält. Das sage ich hier gezielt an diejenigen, die ständig behaupten, Frauen seien von Emanzen gegen Männer aufgehetzt worden. Solche Männer mögen bitte mal ihre eigene Hass-Haltung untersuchen und sich fragen, inwiefern ihre Hass-Haltung sich noch von der der Hardcore-Emanzen unterscheidet.

    b) das ist von A-Z totaler Käse, dass Frauen sich „unterwerfen“ wollen, auch wenn dieser Mythos bei manchen Männern irgendwie lebendig ist und wohl so eine Art Wunschtraum ist, über einen anderen Menschen total bestimmen zu können. Bei der Haltung, die manche hier haben (der Mann soll alles bestimmen, die Frau soll auf keinen Fall eigene Interessen haben (das sei unzulässige „Selbstverwirklichung“ und habe sich den Interessen des Mannes vollständig unterzuordnen usw.) – offenbar ist diese Haltung weit verbreiteter als ich dachte. Meiner Ansicht nach ist diese Haltung von der moslemischen nicht wirklich weit entfernt. Und da ist es kein Wunder, wenn Mädchen in solchem Umfeld aufwachsen, dass sie sich dann irgendwann denken „dann kann ich ja gleich einen Moslem nehmen“.

    Es gibt sicher viele Gründe, wieso sich ein junges Mädchen an einen Moslem ranhängt (der Reiz des Verbotenen, der Reiz des Exotischen, der Reiz des Gefährlichen usw.), aber der „Wunsch nach Unterwerfung“ ist es mit Sicherheit nicht, es sei denn es handelt sich um eine echte Masochistin.

    Ich bin immer wieder erstaunt wie virulent diese „Unterwerfungsphantasien“ bei einer Gruppe von Männern sind. Will man wirklich mit so einer Art „Haussklavin“ zusammenleben? REDEN solche Männer eigentlich mit ihre Frauen (außer über Organisatorisches)? Was wissen die eigentlich von deren Wünschen, Träumen, Vorstellungen vom glücklichen Leben? Interessiert es sie überhaupt?

    Angesichts solcher Entwicklungen ist diese ganze Emanzipationsbewegung nicht nur kein Wunder, sondern sogar eine logische Folge.

  47. #63 Paula (27. Okt 2008 10:39)

    Sorry migrant, aber das ist totaler Schwachsinn. Ich weiß, dass solche Denkweisen in bestimmten Männerrunden kursieren, aber das kann ich mir nur so erklären, dass manche Männer ihre Kenntnisse über Frauen eben mehr über andere Männer beziehen als von den Frauen selber.

    Ich widerspreche Ihnen nur ungerne, Paula, weil ihren Beiträgen meist nichts hinzuzufügen ist!

    Aber ich beziehe meine Kenntnisse immer direkt meines Gegenüber. Ersetzen Sie einfach das böse Wort „Unterdrückung“ mit “

    Nicht umsonst, ist SM in den letztem Jahrzehnt so postmodern & hoffähig geworden, wie selten zuvor. Frauen heute wollen tatsächlich gerne dominiert werden, statt Weichei, auch mal Jemanden der auf den Tisch hauen kann und selbstbewußte Männer.
    Und ja, es gibt auch sehr viele, die sich tatsächlich selbst gerne als „Bitch“ bezeichnen und auch sehr gerne beherrscht werden wollen. Der große & überwiegende Teil der Damen in der SM/Bizarrszene ist devot veranlagt. Im breiten Alltag, ist eine Frau naturdevot, auf den sexuellen Kontext bezogen.

    Nach der Übertreibung des „Nazifeminismus“, sehnen sich tatsächlich viele, gerade auch junge Frauen nach Führung und Stärke des Mannes.Dominanz heißt nur ein Schlagwort. Da Männer und Frauen, auch die Geschlechter selbst, jedoch verschiedene Wahrnehmungen an den Tag legen, kommen auch oftmals unterschiedliche Handlungen – in der Praxis bezogen vor.

    Leider gibt es viele Elefantentrampels, auf männlicher Seite, denen das ganze Feingefühl an Empathie & die eigene Selbstreflexion dabei fehlt und sie es mit echter Unterdrückung verwechseln, genau wie die Kampf-Emanzen selbst! Leider wird in dem Zusammenhang, aber auch immer zu schnell von „Frauenfeindlichkeit“ geredet, vielleicht muß man, um das zu Behaupten den anderen kennen!

    Man muß in dem Lebensgefühl wohl involviert und mit der Thematik befasst sein, um genauere Analysen treffen zu können.

  48. Synchron dazu ist es, ähnlich wie mit Didi & seinen Nazischergen (den armenischen Holocaustleugnern&verherrlichern&relativierern). Die Synthese wird nicht zum eigentlichem Sachverhalt und der aktuellen angepassten kulturellen Entwicklungsumstände verstanden. Wenn ich z.B. Islamkritiker bin, bin ich noch lange kein Nazi. Wenn ich Rechtswähler bin, bin ich es auch dann noch nicht. Nach Gründen und Hintergrund fragt ja nicht jeder, zudem werden alte Ressentiments aus der Taufe gehoben, die den Umständen einfach nicht entsprechen. Läßt sich alles auf die eigenen Vorurteile zurückführen.

    Deswegen fand ich auch den geposteten Link so hervorragend, der exakt und zu 100% die Punkte trifft, die in der Realität anzutreffen sind:

    http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/423228/index.do

Comments are closed.