Ein Pfarrer hat einen Christen und eine Christin miteinander verheiratet – eigentlich nichts Ungewöhnliches – außer man ist in Ägypten und die Braut ist eine Ex-Muslimin. Damit ist sie in den Augen des Islams eine „Abgefallene“, die, um überhaupt heiraten zu können, auch noch ihre Papiere gefälscht hat. Und schon kann man als Pfarrer für eine Trauung gleich fünf Jahre hinter schwedischen Gardinen verbringen.

Der koptische Pfarrer Matthias Wahba (Foto) ist von einem Kairoer Gericht wegen „Urkundenfälschung“ zu fünf Jahren Haft verurteilt worden.

Matthias Wahba, Pfarrer der Santa Maria-Kirche bei Gise, hatte eine zum Christentum konvertierte Muslimin und einen Christen getraut und ihnen die Heiratsurkunde ausgestellt, unwissend, dass die Papiere der Braut gefälscht waren.

Die zum Christentum konvertierte Sinnab konnte nach ihrer Konversion keine Personalpapiere beibringen, die ihre neue Religionszugehörigkeit ausweisen. In Ägypten wird der Übertritt vom Islam zu einem anderen Glauben als Verbrechen angesehen und entsprechend bestraft. Ex-Muslime erleiden Diskriminierungen und müssen größte Probleme überwinden, wenn sie ihre Personalpapiere umschreiben lassen wollen. Rechtlich gesehen gelten diese Menschen daher weiterhin als Muslime.

Ebenso ist in Ägypten eine Eheschließung eines Muslims mit einem Angehörigen eines anderen Glaubens verboten. Um ihren christlichen Verlobten zu heiraten, sah Sinnab als einzigen Ausweg, mit gefälschten Dokumenten bei Pfarrer Matthias Wahba der Santa-Maria Kirche bei Gise vorstellig zu werden.

Pfarrer Wahba verbüßt seine Strafe in einem Gefängnis bei Kairo. Was ihn dort als Christen erwartet, lässt sich nur erahnen. Das frisch getraute Ehepaar befindet sich auf der Flucht.

(Spürnase: Jens T.T)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

26 KOMMENTARE

  1. „Tolles Land, werde gleich einen Tauchurlaub im nächsten Sommer in Hurgada buchen und anschliessend eine Nilkreuzfahrt“.
    Mich kriegt da keiner hin.

  2. Wann bestellen alle EG-Staaten und die mehrheitlich christlichen Staaten sowie die Uno den jeweiligen diplomatrischen Vertreter Ägyptens ein ?
    Wann werden die jeweiligen Botschafter der EG und mehrheitlich christlichen Staaten in Ägypten in die Heimatländer zum Bericht an die jeweilige Regierung zurückbeordert ?

  3. Ich als überzeugter evangelischer Christ sage:
    Hier müssen sich die Kirchen in Europa engagieren und nicht in dem laufenden Gefasel von Toleranz und angeblich gemeinsamen Werten mit dem Islam.
    Es ist in der Tat so, dass es keine gemeinsamen Werte mit dem Islam gibt. Wenn die Kirchen hier nicht das Maul aufmachen, macht es keiner. Jetzt geht es darum gegenüber nationalen und internationalen Gremien, immer wieder auf die stärker werdenden Christenverfolgungen hinzuweisen und einen Forderungskatalog gegenüber Verfolgerstaaten und -systemen aufzustellen. Die Politik muss dazu bewegt werden, mit allen Konsequenzen gegen solche Staaten vorzugehen. Keine Toleranz den Intoleranten.
    Wer dem Islam den Weg bereitet, macht sich mit schuldig an den Brüdern und Schwestern, die unter ihm leiden, der hängt Christus erneut ans Kreuz.

  4. Es hat jetzt nicht mit dem Thema zu tun. Aber Im Kommentarbereich Obsession the third jihad und Kindermörder Koran, wurde ich als Gutmenschentrottel und linke Knalltüte bezeichnet, weil ich gegen die NPD, sueddeutschepatriotenforum bin und der meinung bin das es falsch es jeden Moslem, als Terroristen zu bezeichne, wie es leider manche machen. Wenn ich aber ein linker Gutmensch bin warum hat dann PI 9 Artikel wegen mit veröffentlicht, darunter ein Gastbeitrag siehe
    http://www.pi-news.net/2008/08/obama-fans-wollen-juden-verbrennen/
    http://www.pi-news.net/2008/09/terrordrohungen-gegen-aegyptische-kloester/
    http://www.pi-news.net/2008/07/uno-will-das-christentum-abschaffen/
    http://www.pi-news.net/2008/10/warum-treten-menschen-zum-islam-ueber/
    http://www.pi-news.net/2008/07/gedenkmarsch-fuer-genozidopfer-der-tuerkei/
    http://www.pi-news.net/2008/10/europaeischer-rat-will-positives-islambild-foerdern/
    http://www.pi-news.net/2008/07/mission-yellowcake-saddams-atomwaffen/
    http://www.pi-news.net/2008/08/wafa-sultan-warum-ich-den-islam-verliess/
    http://www.pi-news.net/2008/07/hamas-gibt-palaestina-maerchen-zu/
    und paar andere.
    Ich selber bin chr. Konservativ. Würde Mc Cain und Palin wählen wenn ich könnte. Bin gegen die Islamisierung, verhemment gegen die Christenverfolgung, ich glaube nicht an jedem 3 Welt geheule wie z.B der Westen ist schuld an der Armut und Sklaverei in Afrika oder spenden lösen das Armutsproblem . ICh bin pro USA und Israelisch.
    Ich weiß aber als politisch Inkorrekter, das z.B die Nordiraker Pro Ami und Bush sind. der Die hälfte der israelischen Moslems akzeptieren der Staat Israel als ihe Heimat. 70 % Araber der Meinung ist sind Israel ihnen am meisten rechte und Freiheit bietet.Ich weiß auch das es Moslems auch in den US Republikaner gibt. Leider muss man aber auch sagen, dass es leider eine kleine Minderheit ist. Man sollte aber auch mal http://www.arabsforisrael.com/home.html anschauen. Es ist eine Homepage von muslimischen Araber die ISrael unterstützen.

    Also bezeichnet mich nicht als linke Knalltüte oder Gutmensch, denn das bin ich erst recht nicht. Ich bin eher das Gegenteil.
    .

  5. Die Verhältnisse in Ägypten antizipieren das, was uns noch bevorsteht, wenn dem Islam nicht langsam mal entschlossen Einhalt geboten wird.

    Die Kopten sind echte Ägypter, während die Mulsime Ausländer sind, die das Land seit zig Jahrhunderten besetzt halten, sofern man von den Konvertiten einmal absieht.

    Der Name „Arabische Republik Ägyten“ ist etwa vergleichbar mit „Türkische Republik Deutschland“.

  6. Bad Religion und Ratio, falls ihr es liest.
    Ich kenne PI schon seit 2004 . Das wirklich neu bin ich hier nicht. Seit wann kennt ihr den PI?

  7. Ägypten ist das Land außerhalb der EU, dass am meisten Geld von der EU geschenkt erhält.

    Gemäß Vertrag verpflichtet sich Ägypten für den großzügigen Spendensegen zur Einhaltung der Menschenrechte.

    Dabei wurde bloß übersehen, dass gamäß Islam Verträge zwischen Nichtmuslimen und Muslimen nur für die Nichtmuslime verbindlich sind, während es dem Muslim freisteht seinen Teil des Vertrags zu erfüllen.

    Dabei entbindet die Nichterfüllung des Vertrags durch den Muslim den Nichtmuslim keineswegs von der Verpflichtung seinen Teil des Vertrags zu erfüllen.

    Grundlage dieser Rechtsauffaßung ist der Koran der sagt, dass der gesamte Besitz aller Nichtmuslime auf der Welt von Allah den Muslimen geschenkt wurde.

    Diese Rechtsauffaßung teilt offensichtlich auch die EU, denn das Geld fließt, auch wenn seit Vertragsabschluß die Menschenrechtssituation in Ägypten in keiner Weise besser wurde.

  8. Ja, und beim nächsten Mal, wenn Mubarak vor dem Bundeskanzleramt die Ehrenbezeugung des Wachbataillons huldvoll entgegennimmt, hat unsere Angela mindestens eine Dachlatte unter dem Mantel für eine gehörige Abreibung.

    WETTEN DASS ?

    ODER ETWA NICHT ?

  9. Komisch, dass der Vatikan sich nicht für den Pfarrer einsetzt. Aber Nächstenliebe scheint bei den christlichen Funktionären in säkularen&demokratischen Staaten wohl nicht all zu ernst genommen zu werden.

  10. So kennen wir die Mohammedaner,beleidigt ihre Rechte einfordern,da sprechen sie wundersamerweise auch gut Deutsch, und vor lauter fordern und beleidigt-sein „vergessen“ sie ihre Pflichten…und wenn man sie an ihre Pflichten erinnert,verstehen sie gaaanz plötzlich kein Deutsch mehr…
    :mrgreen:

  11. Agypten ist ein kulturell hochinterssantes Land, wegen seiner Hochkultur, die mal dort herrschte.

    Nicht der Steinzeitkult, der derzeit dort modernistisch offeriert, zelebriert und an Abweichlern exekutiert wird.

    Die ersten Pyramiden wurden angeblich ca. 4500 Jahre vor Christus erbaut. Die mohammedanischen Araber, die Eroberer Ägyptens, sind ohne westliche Technologie nicht mal in der Lage ne Lehmhütte zu bauen.

    Aber von Herrschaft und Knechtschaft, davon verstehen sie was.

    Eigentlich bleibt nur zu wünschen, dass diesem Priester ein nicht allzulanges Martyrium bevorsteht, denn das der diesen Knast überlebt, ist anzuzweifeln, und dass von seinem Ableben auch nur irgendjemand Notitz nehmen würde halte ich für fast ausgeschlossen.

  12. Ich präzisiere:

    Die sind ohne eroberte uralte Technologie UND ohne westliche Baukunst nicht in der Lage ne Lehmhütte zu bauen.

    Beispiel – Kabaa, das Ding wird zugehängt, sonst würde eventuell noch rauskommen, dass jüdische Stämme den Kasten gemauert haben.

  13. #7 Occident

    🙁 nur sind es unsere Kirchenoberen allesamt, die sich als Islamversteher zelebrieren – ergo ihren Glauben, den sie zu vertreten beanspruchen verraten. Wer solche „Hüter“ hat, braucht den Wolf nicht mehr fürchten.

  14. @ #7 Occident

    Und ich als überzeugter röm.-kath. Christ sag dir sobald die Christen sich zusammen gegen den Islam tun heißt es die „bösen“ Christen planen wieder einen Kreuzzug. Ich sag nur eins: Islam ist Friede & Das Christentum bringt Menschen um die anderst gläubig sind.

    @ #15 odobenus

    Der Vatikan hat schon Probleme gehabt mit Papst Benedikts aussagen über den islam. Die haben ja angst das der nächste Flieger nach Rom im Petersdom abstürzt.

  15. Ich bin sicher, dass sich unser rot-grünes Gutmenschengesindel der Sache annehmen wird.
    Machen die doch, oder ?

  16. @ 8 Jens T.T
    ob Sie ein Linker, ein Konservativer oder ein Radikalliberaler sind erscheint mir eher zweitrangig. Sie scheinen eine unabhängige Meinung zu haben, und das ist gut so.
    Streiten könnten wir aber trotzdem.

  17. Apropos Ägypten, habe mal etwas recherchiert. Habt ihr das gelesen? Da gab es kürzlich einen christlichen Ehrenmord.
    Opfer: eine Christin, die zum Islam konvertiert ist.
    Täter: Ihr Bruder und Onkel.
    Ihr Burder hat ihre ganze Familie zusammengeschossen. Ihr muslimischer Ehemann ist tot, ihr selbst musste ein Arm amputiert werden und auch das 9 Monate alte Baby liegt noch im Krankenhaus. Die Täter wurden gefaßt.

  18. #22 Nina (23. Okt 2008 13:07)
    Nina, in Ägypten werden koptische Christen reihenweise abgeschlachtet, sowie in der Türkei und in fast allen anderen islamischen Staaten Minderheiten gejagt werden. Alles weit ab von Tourismus und Urlaubszielen.

    Schau mal, was der Islam noch alles macht, so bald er Fuß gefasst hat:

    Frauenmassenvergewaltigung in Norwegen
    http://www.politikforen.net/showthread.php?t=62011

    Der Islam infilitriert kleine Kinder:
    http://www.cio.de/news/wirtschaftsnachrichten/856574/index1.html

    Pädophilie im Islam:
    http://uk.youtube.com/watch?v=Cv8XIaipJXk

    Säuglinge werden auf Reis serviert:
    http://www.die-tagespost.de/Archiv/titel_anzeige.asp?ID=38609

Comments are closed.