Ein ganz besonders grausamer der vielen hundert Einzelfälle™, die in Deutschland die Bereicherung durch Zuwanderung begleiten, wird derzeit vor dem Hamburger Landgericht verhandelt. Gzim L. (22), Labinot B. (21) und Yakup M. (19) schlugen den 17-jährigen Kirk bewusstlos, weil er ihnen etwas Geld schuldete. Dann legten sie ihm einen Strick um den Hals, stopften ihm ein Stück Gemüsezwiebel in den Mund und zogen den Strick zu. Als Kirk erstickt war, verbrannten sie seine Leiche auf einer Deponie.

Die Ermordung von Kirk hatte in der ganzen Stadt für Fassungslosigkeit gesorgt. (…) Sie waren Nachbarn von Kirk M., nach einem Marihuanakauf schuldete er ihnen noch ein wenig Geld. Am Abend des 15. April versuchten sie mit Gewalt, das Geld bei ihm einzutreiben – vergebens. Als der Schüler infolge ihrer Schläge bewusstlos wurde, fassten sie den Entschluss, Kirk umzubringen.

Der Tötungsplan ging laut Staatsanwaltschaft von Gzim L. und Labinot B. aus, der dritte Jugendliche stand untätig daneben. Sie zogen die Schlinge so fest zu, dass Kirk erstickte. Anschließend luden sie die Leiche in den Mercedes des Vaters von Yakup. Sie fuhren an eine abgelegene Brachfläche am Dweerlandweg in Billwerder. Dort legten sie den toten Kirk auf Tapetenresten ab, übergossen ihn mit Benzin und zündeten ihn an. Die verkohlte Leiche wurde später von einem Mitarbeiter der Stadtreinigung entdeckt.

„Sie fassten den Plan, Kirk zu töten“. Warum lautet die Anklage „Totschlag“ und nicht „Mord“? Damit man die „Strafe“ geringer halten kann?

(Spürnase: Ludwig St.)

image_pdfimage_print

 

77 KOMMENTARE

  1. Danke für diesen Beitrag!
    Das ist Deutschland!

    die Frage dazu sollte lauten: Was ist bloss aus Deutschland geworden?

  2. Nicht Mord! Feiger, hinterhältiger Mord muß die Anklage lauten!
    Die Vorgehensweise der Staatsanwaltschaft geht schwer gegen 2 Jahre auf Bewährung! Zumindest auf freiem Fuß nach der Verhandlung!
    Wir sind in dieser Bananenrepublik weit gekommen!

  3. Kann nur Notwehr gewesen sein, vor allem das Verbrennen.
    Verbrennen, kennt man das nicht aus Ludwigshafen?

    Das ist keine Respektlosigkeit vor dem armen Opfer,
    bei dieser hoffierten, gepäppelten und losgeschickten Brut kommt einem bloß noch das Kotzen.

    Aber auch hier gilt, der Krug geht so lange zum Brunnen, bis ihm ein Karl Martell entsteigt.
    Dann ist Schluß mit „das müssen WIR aushalten“.
    Dann kommt das Reichstagsgeschwerl in einen Sack mit diesen Lichtgestalten.

  4. Die armen benachteiligten Jugendlichen.
    Deren Eltern hatten sicher wenig Zeit für sie – ausgelastete Gemüsehändler – daher wollten Sie auch mit der Gemüsezwiebel ein Zeichen mit Bezug darauf setzen.

    Unbedingt mehr Geld gegen Rechts!
    Wir sind Schuld, dass deren Eltern nicht im Schlößchen am Elbufer wohnen konnten. 🙁

    (Ironie off)

  5. Ich wäre dafür, endlich davon abzugehen, Menschen die 19, 20, 21 Jahre alt sind als Jugendliche zu bezeichnen und im Strafrecht als solche zu behandeln. Sie dürfen wählen, Führerschein machen, usw. Wer 18 ist, ist für seine Taten voll verantwortlich. Punkt.

  6. 34 Sozialstunden bei der freiwilligen Feuerwehr, kein Eintrag ins Vorstrafenregister. Man darf diesen Jungs doch nicht die Zukunft vermasseln.

    Ironie off

  7. Das ist doch genau die Sorte „Tatkräftiger“ Jungunternehmer denen momentan die Regierung den Bauch pinselt doch Deutscher Staatsbürger zu werden.

    Das ist Gzim L. Gizm L. führt Erfolgreich ein Handels und Kreditunternehmen und hat 2 weitere Arbeitsplätze geschaffen. …. Die Bundesregierung für mehr Zuwanderung …

  8. Ein Mord ist immer schlimm, egal wer ihn begeht und wer Opfer ist.

    Stelle ich mir aber vor das Opfer wäre türkischstämmig, und die Täter Deutsche, dann würden doch mittlerweile in den Schulen Anti-Nazi Kurse gehalten, der türkische Ministerpräsident hätte sich beim Gerichtshof für Menschenrechte beschwert und deutsche Jugendliche hätten Ausgehverbot.

  9. #11 Unlinks

    Das ist Gzim L. Gizm L. führt Erfolgreich ein Handels und Kreditunternehmen und hat 2 weitere Arbeitsplätze geschaffen.

    So hört sich das doch gleich viel freundlicher an. Du solltest Pressesprecher bei den Grünen werden.

  10. Das war ein Hilfeschrei und ein Kommunikationsangebot von Benachteiligten, die vom Westen kolonisiert und gedemütigt wurden, während Jahrhunderten.

  11. naughty
    „die Frage dazu sollte lauten: Was ist bloss aus Deutschland geworden?“

    Momentan – leider – ein Saustall!

  12. “Sie fassten den Plan, Kirk zu töten”. Warum lautet die Anklage “Totschlag” und nicht “Mord”? Damit man die “Strafe” geringer halten kann?

    (Spürnase: Ludwig St.)

    Dann kannst du dich auch gleich noch fragen warum 19-22 Jährige nach Jugendstrafrecht verurteilt werden. Das ist alles Wahnsinn mit Methode!

    Schon so mancher Kriegsherr hat Gefängnisse geleert um die ansässige Bevölkerung unter pausenlosem Druck zu halten.

  13. #6 Mekkafee

    „Die armen benachteiligten Jugendlichen.
    Deren Eltern hatten sicher wenig Zeit für sie …“

    Türkischer Zombie, der gerne jungen Mädchen mit dem Messer ins Gesicht sticht:

    “ … Ermittler hätten mit seinen Eltern gern über Erziehungsdefizite gesprochen. Das aber war nicht möglich. Sie seien vor Jahren in die Türkei zurückgegangen. …

    „Das Mädchen hatte das Gefühl, dass der ihr fremde Junge aggressiv sein könnte“, sagte der Staatsanwalt am Rande des Prozesses. Das habe U. wohl erst recht zum Anlass genommen, sie zu attackieren. „Dann packte er sie an den Haaren, riss ihren Kopf nach unten und stach ihr mit dem Messer ins Gesicht.“ …

    „Gefängnis würde mir nicht helfen“, rief er. Das war im April. Er war wegen Angriffen auf Frauen angeklagt. Im Urteil hieß es: „Er hat sicher ein Problem damit, gewaltfrei mit Frauen umzugehen.“ Seit gestern steht U. erneut vor Gericht. Wieder geht es um Attacken auf Frauen. … „

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Neukoelln-Gericht;art126,2639127

  14. „Die 2,7 Millionen Menschen aus türkischen Familien, die in Deutschland leben, gehören zu uns, sie sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“ Gerade türkische Zuwanderer (…) hätten mit ihrer Arbeitskraft erheblich zum Wohlstand in Deutschland beigetragen. Heute leisteten die rund 60.000 türkischen Unternehmerinnen und Unternehmer einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaftskraft Deutschlands. „Auch die Kultur in unserem Land wäre ohne die vielen türkischstämmigen … ärmer“

    Maria Böhmer ist Integrationsbeauftragte der Bundesregierung

  15. #8 Wienerblut (18. Okt 2008 17:21)
    „Ich wäre dafür, endlich davon abzugehen, Menschen die 19, 20, 21 Jahre alt sind als Jugendliche zu bezeichnen und im Strafrecht als solche zu behandeln. Sie dürfen wählen, Führerschein machen, usw. Wer 18 ist, ist für seine Taten voll verantwortlich. Punkt.“

    18jährige dürfen auch abartigste Gewaltpornos konsumieren, weil sie ja angeblich reif („erwachsen“) genug sind, zwischen Spiel und Ernst, gestellt und real, erlaubt und unerlaubt, „gut“ und „böse“ zu unterscheiden.
    Entweder man setzt das Volljährigkeitsalter herauf, oder man behandelt jeden ab 18, der nicht im medizinischen Sinne geistig zurückgeblieben ist, vor Gericht wie einen Erwachsenen.
    Die Tendenz ist aber gegenläufig. Der Führerschein, das Wahlrecht sollen bald schon 16jährigen zugestanden werden, andererseits wird in Kürze wohl auch auf 30jährige das Jugendstrafrecht angewandt, wenn es nur zu einer Straferleicherung führt.

  16. #5 Honigbär

    Aber auch hier gilt, der Krug geht so lange zum Brunnen, bis ihm ein Karl Martell entsteigt.

    Wie wahr! Aber heutzutage ist europaweit nicht der Ansatz eines Karl Martell zu erspähen.
    Nun – die Reconquista hat ca. 700Jahre gedauert und da ging der Kampf „nur“ um Spanien.
    Jetzt steht ein ganzer Kontinent vor einem Bürgerkrieg.

    „Weh, wenn sich in dem Schoß der Städte
    Der Feuerzunder still gehäuft,
    Das Volk, zerreißend seine Kette,
    Zur Eigenhilfe schrecklich greift!

    Schiller

  17. @Frau Maria Böhmer
    “Auch die Kultur in unserem Land wäre ohne die vielen türkischstämmigen … ärmer”

    Darauf können wir verzichten, wenn der Preis dafür „Türkischstämmige“ Messerstiche ins gesicht sind.
    Oder stechen sie sich Abends bevor sie schlafen gehen ein Paar mal mit dem Brotmesser in die Fratze?
    Ich hoffe nicht, denn sonst wären sie nicht geeignet für eine Staatstelle die den Deutschen Steuerzahler ihnen zu finanzieren hat.

  18. Mein Gott, wann versteht Ihr das endlich?
    Wir sind schuld! Wir lassen die in der Schlange an der Kasse nicht vor, senken auf der Strasse nicht demütig den Blick, geben denen KEINE STELLEN, WO SIE KRANK FEIERN können, alles echt rassistisch.

    Manchmal fragt mich einer in der Stadt nach dem Weg – der laatscht dann erst mal 5 km in die falsche Richtung.
    Wir brauchen MEHR !

  19. #1 naughty (18. Okt 2008 17:03)

    Was ist bloss aus Deutschland geworden?

    Und WAS wird aus Deutschland und Europa in den nächsten Jahren und Jahrzehnten wohl noch werden ?

    DAS ist die Frage.

    Aber bitte keine Panik.

    Bislang hat sich der *freiheitlich-demokratische Rechtsstaat* noch immer allen totalitären Ideologien / Idiotien gegenüber als stärker und als geistig, wissenschaftlich, rechtlich, wirtschaftlich, psychologisch etc. überlegen erwiesen.

    Echnaton

  20. Tja,alle waren Volljährig,dürfen Auto fahren und Frauen beglücken..Und haben gemeinschaftlich bestialisch gemordet.
    Um welchen Betrag ging es denn bei dem Schüler-Drogengeld?
    Mit 3 Leuten jemanden mies umzulegen wegen 10,50,100 Euro? Oder gar 1000Euro?????
    Die Hemmschwelle sinkt immer mehr,es muss mehr Hartz4 bezahlt werden…. 🙁

  21. Die Drogenhändler aus den Reihen der vorwiegend türkischen und arabischen Immigranten können davon ausgehen, bei deutschen Gerichten glimpflich davonzukommen.

    Die Erfahrungen der letzten Jahre beweisen dies tausendfach. Wo wegen Mord angeklagt werden müßte, wird wegen Totschlag angeklagt usw.

    Die deutsche Justiz ist versaut. Die Justiz dient in solchen Fällen nicht dem Volk und der Gerechtigkeit,
    sondern dem Verbrechen.

    Die Parlamente müssen eindeutige Regeln aufstellen, die es ermöglichen, Staatsanwälte und Richter zu packen, die sich gegen Freiheit und Demokratie entscheiden.

    Justitia muß die Augenbinde entrissen werden, um der Blindheit vorzubeugen.

    Die Rechtssicherheit dieses Landes steht auf dem Spiel ebenso wie Leben und Eigentum der Bürger.

  22. Gzim L. (22), Labinot B. (21) und Yakup M. (19)sind die Namen der Mörder. Gzim L. und Labinot B. sind Sqiptaren (=auf deutsch Albaner) und Yakup M. ist Türke.
    Fazit: Mit solchem Abschaum soll man NIE Kontakt haben, gar nicht mit solchen Idioten reden, geschweige denn von ihnen Drogen kaufen oder mit ihnen andere Geschäfte machen. Jeder soll sich bewaffnen und in Selbstverteidigung möglichst als Erster zustechen!

  23. @ Philipp

    Gerade in diesem Fall konnte man mal wieder exemplarisch die Erziehungsversuche einer deutschen Tageszeitung gut beobachten.

    Der „Tagesspiegel“ hat nämlich vor wenigen Tagen kein Wort über die türkische Herkunft des Täters verloren, stattdessen geschrieben, der habe das Mädchen mit den Worten „Scheiß-Türkin“ angegriffen. Der Leser hat dadurch automatisch den Eindruck erhalten, es habe sich beim Täter um einen ausländerfeindlichen Deutschen gehandelt.

  24. Kein Mord, weil:

    § 213 StGB
    Minder schwerer Fall des Totschlags
    Sechzehnter Abschnitt (Besonderer Teil)

    War der Totschläger ohne eigene Schuld durch eine ihm oder einem Angehörigen zugefügte Misshandlung oder schwere Beleidigung von dem getöteten Menschen zum Zorn gereizt und hierdurch auf der Stelle zur Tat hingerissen worden oder liegt sonst ein minder schwerer Fall vor, so ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.

    Naja, und das ist für Erwachsene, für Jugendliche dann Sozialstunden zwischen 10 und 22Std..

    Aber ich würde eher auf §216 StGB plädieren:

    § 216 StGB
    Tötung auf Verlangen
    Sechzehnter Abschnitt (Besonderer Teil)

    (1) Ist jemand durch das ausdrückliche und ernstliche Verlangen des Getöteten zur Tötung bestimmt worden, so ist auf Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu erkennen.

    (2) Der Versuch ist strafbar.

    Aber wahrscheinlich war es nur ein Unglücksfall, der wollte ein High haben durch Erdrosseln…..machen doch viele SMlerINNEN!!!

    Conclusio: Mord auf keinen Fall

    Totschlag fraglich

  25. still… Moment… war aus dem Murmeln des Angeklagten nicht eine Rücktretungsabsicht vernehmbar?

  26. #12 crysis01 (18. Okt 2008 17:33)

    An den Schulen werden Anti-Nazi-Kurse gehalten. Dazu braucht es keine realen Nazis und kein reales ausländisches Opfer, die Illusion reicht völlig.

    Es hätte heißen müssen:
    Stelle ich mir aber vor, man hätte ein türkischstämmiges Opfer und einen deutschen Täter in Politik und Medien konstruiert…

  27. http://www.spiegel.de/spiegelspecial/0,1518,581318,00.html

    Aydemir: Meine Cousins und Cousinen in der Türkei haben auch ständig Vorurteile: „Ihr Türken in Deutschland habt so ein schlechtes Bild von uns verbreitet

    […]

    Sargur: Außerdem ist die Türkei eben nicht so demokratisch, wie man glaubt.

    Yildirim: Wer hat denn gesagt, dass die Türkei demokratisch ist?

    Sargur: Ich glaube, dass die Türkei sehr demokratisch ist, wenn man sie mit dem Nahen Osten vergleicht. Wir haben nur eine eigene Auslegungsweise: Wir brauchen eben eine starke Hand.

    […]

    SPIEGEL: Glauben Sie, dass Sie mit Kopftuch Nachteile hätten?

    Aydemir: Ja, wahrscheinlich in der Türkei größere als in Deutschland. Aber wenn ich irgendwie unterrichten oder ins Gericht gehen würde, wäre das mit Kopftuch nicht möglich. Außerdem haben viele Leute Vorurteile gegen das Kopftuch und sehen es immer noch als Unterdrückung der Frau an. Doch wenn ich mich aus eigenem Willen dafür entscheide, hat das nichts mit Unterdrückung zu tun.

    […]

    Sahin: Wenn man die EU als großen Wirtschaftsraum betrachtet, fällt mir kein vernünftiger Grund ein, warum man die Türken rauslassen sollte. Rumänien und Bulgarien sind schließlich auch Mitglieder, obwohl sie wirtschaftlich viel schwächer sind. Wenn man aber die abendländisch-christliche Kultur hegen und pflegen will, sprechen natürlich einige Gründe dagegen. Wobei man auch sagen muss, dass das Osmanische Reich immer ein essentieller Bestandteil Europas war, schon aufgrund der Größe.

    (Als Bedrohung vor Wien und in Spanien)

    […]
    Sahin: Was in der Türkei fehlt, ist eine Zeitung wie die „FAZ“ oder die „Süddeutsche“.

    OUTCH! Spiegel wird nicht genannt

  28. @#38
    Wenn die Türkei des Osmanischen Reiches wegen schon immer essentieller Bestandteils Europas war is Großbritannien des Empires wegen essentieller Bestandteil Asiens, Afrikas und Amerikas.

  29. Totschlag? Unfaßbar, eine weitere systematische Rechtsbeugung im Amt. Gewöhnliche Mörder, Primaten. Wer die ins Land gelassen hat, duldet, fördert, hat mitgemordet, mitabgefackelt. Hamburg, das riecht nach einem Dudu, ich hoffe mich darob zu irren.

  30. OT:
    was denn nun los??? In der Berliner Abendschau wurden doch eben tatsächlich böse, böse Aussagen eines 19-jährigen kurdischen Delinquenten in Großschrift eingeblendet: „Wir ficken alle Deutschen“ „ihr gehört alle vergast“, zur besten Sendezeit in die Wohnzimmer geliefert.
    Ratlos fragt die Moderatorin dann die Jugendrichterin von Neukölln-Nord, „woher dieser Haß auf die Gesellschaft und auf Deutschland“ käme, in der diese Jugendlichen doch aufgewachsen seien.
    Nunja, vor der korrekten Antwort drückt man sich noch, aber alleine dieser Bericht ist erstaunlich. Sowas wäre vor einem Jahr noch nicht gesendet worden.

    Sehr, sehr gute Entwicklungen kommen langsam in Gang habe ich das Gefühl.

  31. mündliche vermahnung reicht aus. Bei nächsten mal kriegen sie eben eine 6 in Deutsch, die gewertet wird wie Hausaufgaben vergessen. Ach, und weil sie so arm dran sind, kriegen sie dann ne pädagogische 4 aufn Hauptschul – Zeugnis. Zählt sowieso nicht bei den Betrieben, die müssen ja, um keine Nazis zu sein, gewaltätige Ausländer nehmen, die kein Wort Deutsch sprechen…

  32. Lasst Euch das eine Lehre sein – ein geplanter Mord ist nur noch Totschlag, ein Menschenleben nichts Wert in dieser Gesellschaft.

    Wenn ich einmal in eine Situation gerate in der ich mich bedroht fühle udn eine Ahnung habe dass es womöglich gleich brenzlig werden könnte, was glaubt Ihr wer zieht seine Waffe zuerst und geht auf den Gegner los?

    Ich lasse mich doch nicht umbringen und sehe aus der Hölle zu wie sich die Galgenvögel hinterher amüsieren und davon kommen – entschuldigung, da stelle ich mich lieber grinsend vor den Richter und sage das war präventive Notwehr.
    Das wird in solch einem Asunahmfall dann wohl auch fast jeder verstehen.

  33. Bei dem Muselbonus ist Totschlag schon richtig hart. Wahrscheinlich kommt hinterher Körperverletzung mit Todesfolge raus o.Ä.

  34. Aber wehe, du fährst einmal ohne die vorgeschriebene Feinstaubplakette in die Innenstadt. Dann greift dieser Staat durch!!!

  35. der staatsanwalt, der in diesem fall auf totschlag plädiert, ist ein verbrecher.
    kurz und bündig.
    in kommenden zeiten wird man auch diesen fall neu zu verhandeln und den staatsanwalt abzuurteilen haben.

  36. #50 Saubaer (18. Okt 2008 21:23)

    Haargenau, das isses!
    Mein Link wurde gelöscht.

    Nochmals danke!

  37. Dieses elendige Dreckspack wird sicherlich wieder einmal mit Milde behandelt werden. Frei nach dem Motto: Schwarzfahrer in den Knast und Mörder auf Kreuzfahrt in die Südsee. Es muss endlich genügend öffentlicher Druck ausgeübt werden, damit die Justiz diese Barbaren auch wirklich mit der vorgesehenen Strafe von 25 Jahren Haft + Sicherheitsverwahrung belegt.

    Die Täter sind sich sehr bewusst darüber, dass sie nicht hart bestraft werden und so weitestgehend ungestört von den Ungläubigen ihrer Mordlust freien Lauf lassen können.

  38. @auyan

    der staatsanwalt, der in diesem fall auf totschlag plädiert, ist ein verbrecher.
    kurz und bündig.
    in kommenden zeiten wird man auch diesen fall neu zu verhandeln und den staatsanwalt abzuurteilen haben.

    Der Staatsanwalt hat bei diesem Fall wirklich keine rechtliche Möglichkeit Anklage wegen Todschlags zu erheben. Das ist eindeutig schwere Rechtsbeugung. Aber das ist in Deutschland entweder ein Kavaliers- oder gar kein Delikt, was verfolgt wird.

    Hier sind die Mordmerkmale Mordlust und besondere Grausamkeit eindeutig vorhanden. Da kann der Staatsanwaltschaft nur wegen Mordes anklagen. Es gibt dort keinen gesetzlichen „Ermessensspielraum“.

  39. @ #48 Plondfair

    Es stimmt:

    Es gibt tatsächlich Ordnungsbeamte, die gezielt nach Ordnungswidrigkeiten Ausschau halten, auch wenn es nur um Plakettenschwindel geht.

    Dann, wie Du schon meintest, kriegt man vom Staat richtig in die Fresse.

    @Topic

    Habe ich wirklich richtig gelesen, dass die Staatsanwaltschaft auf Totschlag plädiert hat?

  40. @Mistkerl

    Wie muss denn ein Mord aussehen, damit er als Mord gilt?

    Mindestens ein Mordmerkmal muss erfüllt sein:

    -Mordlust
    -Befriedigung des Geschlechtstriebs
    -Habgier
    -sonstige niedrige Gründe
    -Heimtücke
    -besondere Graumsamkeit
    -gemeingefährliche Mittel
    -Absicht der Verdeckung anderer Taten

    §211 StGB im Wortlaut:

    (1) Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.
    (2) Mörder ist, wer
    aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
    heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
    um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,
    einen Menschen tötet.

  41. @Vogelsang

    nach Erwachsenestrafrecht wegen Mordes verurteilen, Sippe ausweisen. Fertig.

    In einem Rechtsstaat, den wir ja gerade verteidigen wollen, muss die Mittäterschaft der Clanmitglieder nachgewiesen werden. Zumindestens muss der Nachweis geführt werden, dass das Verhalten der Auszuweisenden mittelbar die Tat unterstützt hat.

    Diesen Nachweis zu führen, ist aber unser Rechtsstaat nicht bereit. Das würde öffentliche Aufregung produzieren, den Islam beleidigen und sehr viel Geld kosten.

  42. Wenn solch ein Pack sowas meinen Sohn antun würde, würde ich die auf der Stelle erschießen sobald die rauskommen aus der Haft.

  43. #57 Mistkerl

    Wie muss denn ein Mord aussehen, damit er als Mord gilt?

    Also wenn der Täter kein Rechtgläubiger und das Opfer kein Nachkomme von Schweinen oder Affen ist, dann ist das eigentlich kein Problem.

  44. Wären wir wirklich ein Rechtsstaat und würde sich der Staat loyal zu seinen Bürgern verhalten müsste der Richterspruch lauten:
    „Im Namen des deutschen Volkes ergeht folgendes Urteil: Die drei Angeklagten werden wegen heimtückischen Mordes zum Tode durch Erdrosseln verurteilt. Das Urteil ist unverzüglich zu vollstrecken.“

  45. @ #60 Udilo

    Leider gibt es kein deutsches Volk.

    Das einzig Positive ist, das ist, dass wir keine Barbaren sind.

    Es ist sehr schwierig gegen die Todesstrafe zu sein, aber ich bin dagegen.

    Es macht mich fertig, wenn ich sehe, wie und auf was für eine Weise Leute getötet werden.

    Es ist rein egoistisch, da ich selber runtergezogen werde.

    Scheiße, eigentlich ist es nicht nur egoistisch gemeint, so blöd es sich anhört, aber ich hasse es, wenn Leute einfach so gehängt werden.

    Deshalb bin ich mehr oder weniger engagiert in diversen Blogs oder Foren.

  46. Ich bin FÜR die Todesstrafe, zumal wenn zu 100 % feststeht, dass der Angeklagte oder Angeklagten die Tat definitiv begangen haben. Und in welchen Ausmaß das Töten war.
    Da würde ich sogar den elektrischen Stuhl begrüßen.

    Wennich aber sehen wie im China Menschen für WAS umgebracht werden, könnte ich kotzen.

  47. Die Todesstrafe ist zu gnaedig. Lebenslaenglich waer schon okay. Aber dann eben auch wirklich vollstrecken und nicht nach 1 Jahr wieder laufen lassen wegen ‚guter Fuehrung‘.

    Zu dem Fall: Wer sich mit Drogendealern einlaesst und dann nicht mal seine Schulden zurueckzahlt, der ist es leider selbst Schuld. Viele fangen auch mit Weed an und hoeren mit nem Sargnagel auf. Das ist alles im roten Bereich. Und dass die deutschen Kuschelrichter nur bei Falschparkern gerne hart durchgreifen, dass ist doch lange bekannt. Deutsche Richter duerfen ja so ziemlich alles, weil sie keiner Aufsicht unterliegen.

  48. Habe gerade gelesen, dass bereits am Freitag am Uelzener Bahnhof ein 56-jähriger Zugreisender von 4 Jugendlichen mißhandelt und beraubt worden sein soll, als er sie nach einer Gaststätte gefragt hatte.
    Weiß jemand Näheres über den Vorfall, v. a. über die Nationalität der Täter?

  49. Unsere Kinder haben gegen diese Banden von brutalisiertem zugewandertem Nachwuchs von ehemaligen Schaf-und Ziegenhirten keine Chancen, weil sie nicht sippenweisen, mit Bruder und Cousin, die Straßen unsicher machen und Angst und Schrecken verbreiten, sondern meistens allein auf sich gestellt sind. Jedes Kind, jeder einheimische Jugendliche, der auf eine solch grauenhafte Weise ums Leben gekommen ist, geht auf das Konto der gewissenlosen Zuwanderungslobby, die schon seit Jahrzehnten die immense Gewalt unter den
    muslimischen Migranten totschweigt, die Necla Kelek in ihrem ausserst lesenswerten Buch: „Die verlorenen Söhne“ beschreibt. Sie schreibt auch davon, dass muslimische Jugendliche die Gewalt in ihrer Familie und durch blutige Rituale, wie das Opfer-und Beschneidungsfest, an Unbeteiligte und Unschuldige auf der Straße weitergeben.
    Unsere Kinder haben deshalb keine Chancen, weil wir sie, mit viel Liebe und Respekt, auf eine bessere Gesellschaft, als auf dieses unsägliche Multi-Kulti, vorbereitet haben. Ich kann alle Leute verstehen, die in dieses Land keine Kinder mehr setzen wollen.

  50. Ich kann garnicht so viel fressen,wie ich kotzen moechte.
    Vielen Deutschen geht es aehnlich wie dem Maler Max Liebermann,der so seine Verachtung gegenueber den Nazis beschrieb.
    Vielen Menschen stoesst es bitter auf,wenn Sie sehen wie Politik und Gerichtsbarkeit sich gegenuber diesen brutalen Albanischen bzw.Tuerkischen Verbrecher verhaelt.
    Unser Innenminister weiss schon warum er die Bundeswehr im Inneren einsetzen will.
    Ein Funke genuegt und die Moslems maschieren.
    Aber der gesteuerte Aufstand der Moslems in Paris hat seine Wirkung nicht verfehlt.
    Europaeische Regierungen haben Schiss vor Pariser Verhaeltnissen und geben nach,das ist ein falsches Signal.
    Knallharte Urteile und Abschiebung waeren richtig.
    Knast ist fuer die meisten Moslems nicht das Problem,viel schlimmer ist die Abschiebung in die Heimat.
    Alles ist rechtsstaatich moeglich,aber die Angst sitzt Richtern und Staatsanwaelten im Nacken.Natuerlich bleiben auch die Grossfamilien der Taeter diesbezueglich nicht untaetig.
    Ich kann in diesem Tuerkenstaat nicht mehr leben und bin Ausgewandert,hier wird mit den Moslems anders umgegegangen und es funktioniert.
    Moechte mit einem Satz von Sigmund Freud schliessen:Stark religoese Menschen,verlieren den Bezug zum logischen Denken.
    Da hat der Psychoanalytiker doch ins Schwarze getroffen.Millionenfach bewaehrt.

  51. Danke Svenniboi,

    diese verfluchten Bastarde müssen raus aus unserem Land, es gibt keine Alternative.

  52. Zu: #68 Sauron (19. Okt 2008 09:08)
    Unsere Kinder haben deshalb keine Chancen, weil wir sie, mit viel Liebe und Respekt……….

    Genau das ist der ungeheuerliche Skandal in dieser unverantwortlichen Zuwanderungspolitik.
    Wir vermitteln unseren Kindern Werte, zeigen ihnen das es Regeln und Gesetze gibt, erziehen sie zu Liebe und Toleranz.
    Was werden unsere Kinder tun, denen unser Staat kriminelle Migrantenkids zumutet?
    Sie werden diesen Staat die Loyalität verweigern. Sie werden sich die politischen Führer wählen, die gegen diese Mißstände vorgehen.
    Unsere Kinder sind die Leidtragenden dieser verfehlten Politik, aber sie werden älter und werden Entscheidungen treffen.
    Ich kann nur allen Eltern raten, nehmt die Ängste euerer Kinder war und helft ihnen, wenn ihnen ein Migrantenkid das Taschengeld abpressen will.
    Es wird immer schlimmer. Immer mehr von diesen Ausländerbanden rotten sich zusammen.
    Kein Bundesland und keine noch so kleine Stadt ist davor sicher. Selbst das, so in den Medien und von einheimischen Politikern, als sicher gelobte Bayern verkommt zu einer Oase für Jugenbanden. Mit der bayerischen Gemütlichkeit ist es schon lange vorbei!

  53. #69 svenniboi (19. Okt 2008 10:18)
    Abschiebung nutzt bei einem labilem Staat rein gar nichts, wenn die EU-Grenzen so offen wie die Löcher des Schweizer Käse sind!

    Mauer um Deutschland/Europa drumherum und scharfe Grenzbewachung, wie zur DDR-Zeiten, erst dann wäre Europa/Deutschland vor solchen kranken Ausgeburten sicher!

  54. BESTIALITÄT ALS ALLTAG

    Diese Menschen kommen aus Ländern, in denen die Bestialität einfach Alltag ist: Blutrache mit Schraubenzieher, Augenausstechen, Ehrenmord, Menschen zu Tode trampeln, Lynchen nach Verkehrsunfällen, etc. Die wachsen mit solcher Bestialität auf, und sie ist für sie völlig normal. Und wir wundern uns darüber, daß diese Menschen ihre Bestialität in unser Land einschleppen. Wann fangen wir an, uns zu schützen?

  55. #73 Mtz (19. Okt 2008 16:43)
    Es muss nicht heissen wann fangen wir uns an zu schuetzen,sondern wann fangen wir uns an zu wehren.
    In jeder Tuerkischen Famiele ist mindestens eine Waffe vorhanden,falls es Aerger mit der Familienaehre gibt.
    Soetwas diskutieren Tuerken in oeffendlichen Verkehrsmitteln,ich habe es selbst mitbekommen.
    Wie sicher die sich fuehlen.

  56. Das ist das schlimme an dieser Ausländergewalt. Diese Viecher sind leider dumm wie Scheiße und darum so sehr gefährlich. Die lassen sich weder durch Strafe abschrecken, noch durch irgendwelche Maßnahmen resozialisieren.

    Wie ihnen ein Toter die Schulden aus ihrem kriminellen Erwerbsbetrieb zurückzahlen soll wird wohl ewig das Geheimnis ihrer über Generationen muslimischer Evolution auf die Größe eine Erbse mutierten Gehirns bleiben.

  57. Da können doch die „jugendlichen“ nichts dafür!
    sie sind das produkt unserer Gesellschaft!
    Sie wurden nicht genügend integriert!

  58. Ich bete zu Gott, er möge niemals zulassen, dass ich meinen Glauben vergesse. Vergäße ich mein Christsein, ich würde gezielt Jagd auf solche barbarischen Bestien machen und dieses Un*ziefer in die Hölle befördern.

    Gott vergib mir, es ist nicht mehr auszuhalten.
    Wenn nicht eingelenkt wird, führt am Bürgerkrieg kein Weg mehr vorbei. Die Frage ist, wer gewinnen wird.

Comments are closed.