Kärntner AlmhütteDer Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider hat straffällig gewordene Asylbewerber in einem Jugendheim auf der Saualm (Gemeinde Griffen, Bezirk Völkermarkt) eingesperrt. Ziel ist, die Allgemeinheit zu schützen, denn da „kommen sie nicht mehr weg“. Das Heim auf 1200 Metern Höhe soll mit maximal zehn Personen belegt werden, die von zusätzlichem Sicherheitspersonal bewacht werden.

Die Grünen sind als Fürsprecher ihrer Lieblingsklientel mehr als nur ein Stück weit entrüstet über die Vorstellung, dass man dem ausländischen jugendlichen Kriminellen erfolgreich das Recht auf Rückfall beschneiden könnte. Und wenn man richtig betroffen ist, müssen Nazi-Vergleiche her:

Die Grünen reagierten äußerst bestürzt und forderten sofortiges Handeln. «Der morbiden Fantasie sind keine Grenzen gesetzt», sagte eine Sprecherin. Auch der Verein «Asylkoordianation Österreich» äußerte scharfe Kritik. Haider bediene sich bei der Präsentation seiner Kärntner Abschiebepolitik einer diffamierenden Sprache und spiele mit Assoziationen zur nationalsozialistischen Vernichtungspolitik, ließ der Verein mitteilen.

Fragt sich, wer hier unter „morbiden Phantasien“ leidet.

(Spürnasen: Ludwig St., Erwin St., faxendick und tomcat)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

94 KOMMENTARE

  1. Warum wird das Gesindel auf eine schöne Alm geschickt ? Die sollte man in ihre Heimatländer zurückverfrachten. Aber wenigstens ist es eine Saualm.

  2. Applaus für Herrn Haider!
    Jetzt könnte er sagen: „Das müssen die aushalten!!!“ 😉

  3. Haider bediene sich bei der Präsentation seiner Kärntner Abschiebepolitik einer diffamierenden Sprache und spiele mit Assoziationen zur nationalsozialistischen Vernichtungspolitik, ließ der Verein mitteilen.

    GÄHN! Wen wollen sie noch mit dieser Aussage erschrecken? Ist doch inzwischen bekannt, dass alles was nicht links ist oder von links kommt, als nationalsozialistisch diffamiert wird. Das läuft einfach nur noch ins Leere.

  4. Die Aktion bringt Haider bei den nächsten Wahlen +10% zusätzlich.

    Ist schon ein Rückgang der GEWALTKRIMINALITÄT zu verzeichnen? Das wäre ein Novum im zusammenwuchernden €Urabia.

    In Italien soll’s ja erfolgreich anlaufen mit Sicherheitspolitik zum Wohle des Italienischen Volkes, (EU-Vertreter protestieren 😉 ), ist leider hier in den MSMs nichts von zu vernehmen.

  5. #8 baden44 (07. Okt 2008 12:41)

    Gaza-Streifen wäre billiger, weil die Miete schon seit Jahren überwiesen wird!

  6. Das ganze „Sonderanstalt“ zu nennen zeugt aber auch davon, dass Haider mit dem Klammerbeutel gepudert wurde…..

  7. Saualm tönt gut.
    verhebt das immer noch nicht, sollte Herr Haider Sibirien in Erwägung ziehen.
    Es gäbe immer etwas an irgendwelchen Strassen zu arbeiten!

  8. #10 baden44
    das ist ja voll gemein, wenn in ein paar Jahren Ramadan im (Polar-)Sommer ist.

  9. @15
    Korrektur: Rechts unten in der Filmleiste klicken, weiß auch nicht warum das nicht funktioniert!?

  10. PI schreibt:

    Jörg Haider hat straffällig gewordene Asylbewerber in einem Jugendheim

    Aus dem Artikel:

    Jörg Haider hat mutmaßlich straffällig gewordene Asylbewerber

    Ob ein Asylbewerber für die Allgemeinheit gefährlich sei oder nicht, liegt nach BZÖ-Angaben im Ermessen der Kärntner Behörden – eine rechtmäßige Verurteilung ist für den Transport in die «Sonderanstalt» nicht nötig.

    Das hört sich doch schon ganz anders an, oder?

  11. Der Wahlkampfsong des BZÖ – „Wir reden nicht nur, wir handeln!“ – erweist sich als wahr. Weiterhin viel Erfolg für Dr. Haider und das BZÖ! Hoffentlich versöhnen sich Haider und HC Strache von der FPÖ, damit die nationalliberalen Kräfte in Österreich zusammenarbeiten können.

  12. @ #2 Mahner
    Haider hat das ausdrücklich als Übergangsmaßnahme bezeichnet bis die Gesetze die Abschiebung erlauben. Der Jörg dehnt zwar das Gesetz sehr gerne, aber es einfach mißachten will er dann (Gottseidank) doch nicht. Wozu sitzt man schließlich im Parlament?

    @ #6 gnef

    Es geht hier ja keineswegs um sämtliche ausländische Tatverdächtige sondern nur um Asylwerber.

  13. Die schöne Alm, Jörg. Und wieso sollten die da nicht abhauen. Ich finde die Idee wesentlich besser, den Strafvollzug auszusourcen. Ich bin mir sehr sicher, dass Österreich eine entsprechende Vereinbarung mit dem Tschad, dem Niger oder Burkina Faso auf die Reihe bringen wird. Das ist sehr viel günstiger – mit 50 € pro Tag und Gefangener kann man in diesen Ländern fürstlich leben. Auf der Alm kostet der Tag mindestens 300 €. Und außerdem ist die Unterbringung in diesen Ländern wesentlich sicherer. Die Sahara ist dann doch nicht so leicht zu überwinden wie 1200 Meter Alpen.

  14. Kleine Korrektur. Haider lässt keine straffällig gewordenen Ausländer einsperren, sondern verdächtige, angezeigte und noch nicht verurteilte Asylwerber auf die Alm verbringen, wo sie nicht eingesperrt sind, aber de facto auch nicht weg können.

    Die Tatsache, dass hier aus Sicht einiger Gutis die Unschuldsvermutung ausgesetzt wird, darüber hinaus vom Herrn Landeshauptmann Vokabel wie „Sonderanstalt“, „Zwischenlösung“ und „Endziel“ verwendet wurden, hat zu der Debatte geführt.

    Meiner Meinung ein guter Ansatz, am besten zu sehen an den Reaktionen von grün:-)

    Gruß aus Wien

  15. #9 Philipp (07. Okt 2008 12:40)

    In Italien soll’s ja erfolgreich anlaufen mit Sicherheitspolitik zum Wohle des Italienischen Volkes, (EU-Vertreter protestieren ), ist leider hier in den MSMs nichts von zu vernehmen.

    Kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen; war vor kurzem in Florenz und die massive und dennoch unaufdringliche Polizei-/Militärpräsenz zeigt Wirkung… 🙂

  16. Es ist das alte Lied: Immer dann, wenn die linksgrüne Kamarilla entstzt aufjault hat man haargenau das Richtige gesagt bzw. getan.
    Genau wie im Wahlkampf: immer dann, wenn es aus dieser unsäglichen Ecke heißt: das ist kein Thema für den Wahlkampf…..
    …darüber darf man doch nicht…. etc.
    hat man in das genau richtige Horn gestoßen!

  17. Auf der anderen Seite die aktuelle Rechtsprechung im Testkalifat NRW:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/10/6/news-81591718/detail.html

    Kriminalität
    Jugendliche Intensivtäter verurteilt
    Duisburg, 06.10.2008

    Strafen zwischen 10 und 24 Monaten wurden letztmalig zur Bewährung ausgesetzt.

    Im vergangenen Monat kam es zu mehreren Gerichtsverhandlungen gegen jugendliche bzw. heranwachsende Intensivtäter. Diese werden im Rahmen eines entsprechenden Programms durch die Polizei und das Jugendamt betreut. Durch die Gerichte wurden empfindliche Strafen verhängt. Zwei 18-jährige Angeklagte aus Hamborn wurden zu Haftstrafen von 10 Monaten bzw. 2 Jahren verurteilt. Einer war wegen vorsätzlicher Körperverletzung, der andere wegen Pkw-Aufbrüche in 10 Fällen in Erscheinung getreten. Ein 16-jähriger Jugendlicher aus Rheinhausen erhielt eine Haftstrafe von 18 Monaten wegen Raubes in 2 Fällen. Obwohl die Personen bereits in der Vergangenheit strafrechtlich in Erscheinung getreten sind, gaben die Richter den Tätern noch einmal eine letzte Chance und setzten die Vollstreckung der Strafen zur Bewährung aus. Zusätzlich müssen die Verurteilten noch Arbeitsstunden in sozialen Einrichtungen leisten.

  18. Auf der anderen Seite die aktuelle Rechtsprechung im Testkalifat NRW:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/10/6/news-81591718/detail.html

    Kriminalität
    Jugendliche Intensivtäter verurteilt
    Duisburg, 06.10.2008

    Strafen zwischen 10 und 24 Monaten wurden letztmalig zur Bewährung ausgesetzt.

    Im vergangenen Monat kam es zu mehreren Gerichtsverhandlungen gegen jugendliche bzw. heranwachsende Intensivtäter. Diese werden im Rahmen eines entsprechenden Programms durch die Polizei und das Jugendamt betreut. Durch die Gerichte wurden empfindliche Strafen verhängt. Zwei 18-jährige Angeklagte aus Hamborn wurden zu Haftstrafen von 10 Monaten bzw. 2 Jahren verurteilt. Einer war wegen vorsätzlicher Körperverletzung, der andere wegen P kw-Aufbrüche in 10 Fällen in Erscheinung getreten. Ein 16-jähriger Jugendlicher aus Rheinhausen erhielt eine Haftstrafe von 18 Monaten wegen Raubes in 2 Fällen. Obwohl die Personen bereits in der Vergangenheit strafrechtlich in Erscheinung getreten sind, gaben die Richter den Tätern noch einmal eine letzte Chance und setzten die Vollstreckung der Strafen zur Bewährung aus. Zusätzlich müssen die Verurteilten noch Arbeitsstunden in sozialen Einrichtungen leisten.

  19. In den Niederlanden werden Asylbewerber, selbst wenn sie nicht kriminell sind, in Lagern interniert, um sie dann abzuschieben. Da haben sich die die Grünen bisher nicht beschwert. Über Haider, der nur im entferntesten so radikal durchgreift, obwohl es sich um Kriminelle handelt, gibt es ein Riesengeschrei, sehr sehr merkwürdig.

  20. Naja, wenn es um sage und schreibe zehn Plätze geht, ist es wohl eher ein Tropfen auf den heißen Stein.

    Es gab ähnliche Aktionen übrigens auch in der Bundesrepublik. Hat man abgewiesene Asylanten, die ihren Pass „verloren“ hatten, in ein gottverlassenes kleines bayerisches Dorf verfrachtet. Nach kurzer Zeit, in der sich der abgewiesene Asylant dort aufhalten musste, hat er seinen Pass wiedergefunden.

  21. Wenn das Bild den örtlichen Begebenheiten entspricht handelt es sich wohl eher um einen Kurort. Sieht aus wie ne Jugendherberge.

    Was für eine grausame Strafe!!

  22. #30 max

    Dringend zu empfehlen:

    Sämtliche Bargeldbestände auf Konten soweit reduzieren, daß der Restbetrag innerhalb von maximal 4 Tagen per Karte(nlimit) am Automaten abgehoben werden kann!

    Desweiteren rate ich dringend zum physischen(!!!) Kauf von Gold…

    Auch sollte JEDER Haushalt auf eventuelle Versorgungslücken eingestellt sein und Lebensmittelvorräte für 2 Wochen bis 3 Monate vorhanden sein; Wasser-Entkeimungstabletten, Kerzen usw. nicht vergessen.

  23. #25 Civis (07. Okt 2008 13:15)

    Und an wen die dort ihre Drogen verticken?

    Ich habe noch ein „sollen“ zu vergeben.

  24. Bilderberger-ZEIT titelt:

    Österreich: Haider sperrt Asylbewerber in „Sonderanstalt“ ein

    @ZEIT: Schwerkriminelle, bisher abgelehnte, z.T. mehrfach straffällig gewordene Asylbewerber. So war das doch.

    Die politisch korrekte, erwünschte Empörung, die dieser tendenziöse Müll initiieren soll, wird schön nach hinten losgehen.
    Z.B., wenn die POLIZEILICHE KRIMINALITÄTSSTATISTIK (PKS) verschärft in die öffentliche Debatte kommt. http://www.bka.de
    Multikultiterror, äh, „Integrationsprobleme“ war das ENTSCHEIDENDE Thema im österreichischen Wahlkampf.
    Unsere großen Koalitionäre kapieren allmählich, daß sie keinem intelligenten Wähler mehr mit „Klimaschutz“ „Multikulti“ und „vereintem Europa“ kommen können.

    SPD-Strategen brüten: Wat nehmwer denn als Wahlkampfthema? Umwelt? Ham die Grünen. Sozialismus? Ham die „Linken“. Klima? Hat Merkel. Bildung? Ja, „Bildung“ klingt gut, nehmwer „Bildung“.

  25. @PI #35 Philipp in der Moderation?
    War doch bloß ein Link dabei.
    Oder steht „Bilderberger“ auf der Unwort-Liste? 🙂
    Verstehen könnt‘ man’s ja.

  26. #27 Eurabier (07. Okt 2008 13:18)

    Ich warte noch auf folgenden Zeitungsbericht:

    „Für seine 100. Straftat wurde dem jugendlichen Migranten von Integrationsminister Laschet eine Urkunde sowie ein Pokal überreicht.“

  27. # 23 Hermann1970

    Was könnte Haider daran hindern, neben der Alm eine Steinbruchfirma aufzubauen?

  28. Hey 3 Wochen Almurlaub in Aussicht. Einfach in Kärten ein bischen klauen gehen, sich als Asylbewerber ausgeben und Vollpension für lau genießen.

  29. Sehr gut. Die tun wenigstens was gegen das Gesindel, die Ösis. Ist aber noch nicht ausreichend. Diese ganzen Besserungsanstalten und die ganze Pädagogik ist für den A****. Ausweisung ist das einzig probate Mittel gegen das kriminelle Geschmeiss.

  30. Das Dreckspack soll wenn es schon in Sicherheitsverwahrung ist,gefälligst in den normalen Knast.

  31. Bei der Saualm handelt es sich um ein unbenütztes Jugendheim. Ist also für die Gutmenschen für kriminell gewordene Asylbewerber nicht gut genug. Die wollen wahrscheinlich eher, dass die in den feinen Ferienhotels am Wörthersee einquartiert werden. Mit Natur haben die Moslems unter den Asylanten eh nichts am Hut (gut für uns).

    Hier noch eine andere Geschichte: ein Freund von mir ist begeisterter Segler. Einmal hat er Klau-Kids auf ihrer Resozialisierungs-Segeltörn im niederländischen Wattenmeer begleitet. Das ist da um einiges rauher als im Mittelmeer. Er hat immer darauf geachtet, dass sie nur in den Hafenorten angelegt haben, wo es garantiert keine Coffieshops gibt.

    Und so schwärmten die Kids hoffnungsvoll abends auf die Suche nach denselben aus. Und kamen erschöpft von der Latscherei wieder…

    Bewegung an der frischen Luft tut gut! 🙂
    Auch in Kärnten.

  32. 7. Oktober 2008:

    Kein Mittel gegen ausländische Kriminelle?

    Vor einigen Wochen hat das Bundeskriminalamt medial kaum beachtete Zahlen zum Wirken von Mafia-Organisationen in der Bundesrepublik vorgelegt. Fazit: Die Bundesrepublik ist längst eine der wichtigsten Plätze für Schwerstkriminelle mit Migrationshintergrund geworden, wobei Mafia-Banden aus aller Herren Länder in blutigem Konkurrenzkampf um verschiedene Märkte stehen. Gemeint sind Autodiebstähle, Wirtschaftsbetrug sowie insbesondere der Drogenhandel. Jahr für Jahr werden durch die organisierte Kriminalität Milliardenwerte aus der Bundesrepublik regelrecht herausgepresst. Im Jahre 2007 sollen es 481 Millionen Euro Gewinn gewesen sein, die die sogenannte Mafia-Banden eingestrichen haben, in erster Linie durch Autodiebstähle, Kreditkartenbetrug, Wirtschaftsbetrug und durch den Drogenhandel. 60 Prozent aller dieser Straftaten gehen auf das Konto ausländischer Schwerkrimineller.

    Nach offiziellen BKA-Angaben erwirtschaften allein türkische Mafia-Banden 2007 einen Gewinn von 73 Millionen Euro. Im Kommen sind darüber hinaus auf deutschen Boden libanesische, nigerianische, rumänische und italienische Mafia-Gruppen. Auf vielen Kriminalitätsbereichen ziehen sie mit türkischen, russischen und litauischen Banden gleich.

    Türkische Mafia-Banden, von denen es laut BKA 77 verschiedene in der Bundesrepublik geben soll, haben sich vor allem auf den Rauschgifthandel und -schmuggel sowie auf Schutzgelderpressung spezialisiert; polnische Gruppen – ungefähr 35 – betätigen sich laut BKA „hauptsächlich im Bereich der Eigentumsdelikte, insbesondere Kfz-Delikte, sowie im Bereich der Steuer- und Zolldelikte“. Die russische Mafia, von denen es 23 Gruppen geben soll, ist aktiv beim Rauschgifthandel und bei der Geldwäsche. Nigerianische Mafia-Banden setzen zumeist auf Menschenhandel, rumänische Kriminelle decken vielfach Kreditkartenbetrug ab und sind spezialisiert auf Blitzeinbrüche.

    Die etablierte Politik in Berlin und Düsseldorf schweigt im Regelfall zu den Aktivitäten der diversen Mafia-Banden.

    Organisierte Kriminalität wird von den Politikern der verbrauchten Altparteien wie ein gegebenes Naturgesetz behandelt. So kann es nicht weitergehen. Das Problem der organisierten Kriminalität in der Bundesrepublik darf nicht länger tabuisiert werden. Der Kampf gegen die organisierte Kriminalität und ihr Schattensystem muss endlich aufgenommen werden. Jeder Migrant der seinen Lebensunterhalt durch Straftaten bestreitet, hat letztendlich sein Aufenthaltsrecht in der Bundesrepublik verwirkt.

  33. Jeder Migrant der seinen Lebensunterhalt durch Straftaten bestreitet, hat letztendlich sein Aufenthaltsrecht in der Bundesrepublik verwirkt.
    #45 Indianer

    Dann würde alle Verkehrsmaschinen in Deutschland eine Wochelang das selbe tun

  34. Wer treibt VW Aktien um bis zu 50 Prozent nach obern? Wissen die Raffkes aus den Parlamenten, dass es die nächste Gewinn- Absatz- Verlustübernahmegarantie von der sogenannten Bundesregierung gibt?
    Wieviele Billiarden werden da „garantiert“? Margot Honneckers Musterschülerin ist fast am Ziel.

  35. Das ist auch nicht viel anders als Intensivtäter für 6 Monate zur Resozialisierung auf einen Südseeturn zu schicken.

    Da dürfte sich doch kein Links/Grüner drüber aufregen.

  36. Moderator Reinhold Beckmann konfrontierte Ypsilanti mit einer Umfrage, in der sich 61 Prozent der Befragten gegen eine rot-grüne Minderheitsregierung in Hessen mit der Tolerierung durch die Linkspartei aussprachen. Ypsilanti lakonisch: „Das sind alles FDP- und CDU-Wähler.“

    ALLES KLAR??

  37. #35 MrP (07. Okt 2008 13:34)

    Ich bin ja generell Sympathisant von Katastrophenszenarien. So kann es im Grunde nie schaden, ein paar Vorräte für Notfälle zu besitzen.

    Aber gute Güte, es gibt keinen Grund in Panik zu geraten.
    Wenn die Welt in ein solches Chaos stürzen sollte, wie du implizierst, dann nützt Gold-Besitz auch nichts mehr!

    Bewahren Sie Ruhe
    Der Weltuntergang kommt erst 2010 😉

  38. #48 honigbaer (07. Okt 2008 14:22)

    Die Gierigen kriegen das Hälschen nicht voll.
    Erst stehlen und dann auch noch unverschämt schreien: „Haltet den Dieb.“ So merkt Otto Normalverbraucher nicht. Dumm, dämlich, saudumm.

  39. Alle die nicht wollen, dass kriminelle Einwanderer sicher bis zu ihrer Abschiebung verwahrt werden, können ja gerne die Bürgschaft übernehmen für einen Kriminellen.
    Ihn im eigenen Haus wohnen lassen und für Schäden aus weiteren Straftaten persönlich haften.

    Ich denke nicht, dass auch nur ein einziger dieser links-grünen Faschisten ein solches Risiko eingehen würde.

    Nur ist es mittlerweile so, dass der normale Bürger auch nicht mehr bereit ist, unwidersprochen die Entgleisungen krimineller Einwanderer hinzunehmen.

  40. #52 Deutsch-Indianer

    Du scheinst kein wirkliches Wissen diesbezüglich zu besitzen.

    Das derzeitige und noch folgende Szenario ist etwas, auf das ich seit Ende 2006 „wette“.

    Beherzige meinen Rat oder auch nicht, mir kann es glücklicherweise egal sein…

  41. Schade um die Saualm. Ein finsteres Loch tät´s auch ….

    Drom auf der Alm, da haust jetzt die Sünd ..-

  42. Die Idee mit der persönlichen Bürgschaft hatte ich auch schon, die müsste man eigentlich weiter verfolgen. Wer Asylbewerber im Land haben möchte möge doch eine Bürgschaft abgeben, so haben die wirklich hilfebedürftigen wirklich eine Chance und die anderen bleiben draußen.

  43. #35 MrP
    Sehen Sie sich eigentlich Börsenkurse mal an vor Ihren Verschörungstheorien oder schnappen Sie nur beziehen Sie Ihr „Wissen“ nur aus dubiosen Internetgerüch(t)en?
    Der Dax liegt zeitweise sogar im Plus, allerdings aufgrund der geplatzten „Wette“ Vorzugs- gegen Stammaktien. Das hat weniger mit „Insiderinformationen“ (#48 honigbaer) denn damit zu tun, dass beteiligte Anleger nun eben Stammaktien nachkaufen (müssen).
    In der Momentaufnahme sind die Börsen sogar relativ stabil, selbstverständlich sind die Finanzwerte unter Druck, aber die meisten anderen Sektoren (Energie!) verbessern sich.

    Werte: 14:45 Vortag:5.387 Eingang:5.450 High:5.502 Low:5.300

    Aktuell schwankt das nicht im Prozentbereich…

  44. #55 MrP (07. Okt 2008 14:51)

    Dann lasse mich doch an deinem „wirklichen Wissen“ teilhaben.

    Weltuntergangsprophezeiungen gibt es all halbjahr, solange sie nicht solide fundiert sind , glaube ich nicht an sie.

  45. Ich glaube, in Österreich/Kernten lebt man besser, ich werde das mal im Auge behalten, eventuell lohnt es sich dort hinzuziehen.

    Ich habe mir in der letzten Zeit alle Politiksendungen aus Österreich angeschaut, und muß sagen, Herr Haider macht auf mich einen kompetenten Eindruck.

  46. O.T.

    Ausländergewalt: Orientale schubst junge Deutsche vor S-Bahn

    „Ein bedauerlicher extrem seltener Einzelfall. “

    %-(

  47. Die GrünenInnen als selbsternannte Beschützer der vermeintlich Entrechteten schreit Zeter und Mordio. Der Wähler stimmt mit den Stimmzettel ab und gibt Haider recht.. verdammte Nazis halt.
    Nun ja, das was diese verwirten Spinner vom vermeintlich linken Spektrum immer wieder bei ihren Monologen vergessen ist, daß die von Ihnen angprangerten Methoden im Vergleich zu dem was kriminellen Parasiten in deren Heimatländern nach der dortigen allgemeinen Moral- und Ethikvorstellungen blüht geradezu lächerlich und humanst sind.

    Es ist wohl eine einzigartige Situation, daß sich eine im Grunde wehrhafte Nation nicht nur nicht effektiv gegen diese Schmarotzer erwehrt, sondern die Adepten einer „Kuschelromantik“ – die im übrigen eine hauchdünne Minderheit im Lande bilden – nicht gehörig in den Arsch treten.

    Seit Bau der internationalen Raumstation ist doch der Nutzen modularer Konstruktionssysteme bekannt. Wesshalb auf die schöne Alm, wenn es auch ausrangierte Container im letzten Scheißloch tut (am Besten in Nähe eines Hafens) ?

    Der Vorteil wäre die schnelle und sichere Verschickung via Frachter in die Heimatländer. Es ist doch niemandem in einem Flugzeug zuzumuten, daß er neben solchem Pack sitzt, für seinen Flug bezahlt aber der Abgeschobene für lau + Aufpasser verfrachtet wird. Zwangsarbeit ist ein Wort mit Vorbelastung, aber wie Eva. H schon sinbioldlich sagte: Nicht alles was von Arschlöchern benutzt und kreiert wurde ist a priori schlecht: Siehe Autobahn…
    Irgendwie muß das Geld für unsere Aufwendungen herkommen. Das selbstverständliche Verpissen aus unserer Gemeinschaft kann doch wohl nicht allen Ernstes als zu honorierende Leistung gewertet werden.

  48. #54 karlmartell (07. Okt 2008 14:51)

    Rütli meets Rotweingürtel funktioniert nur auf der offiziellen PR-Ebene, aber nie im privaten Bereich, siehe Ypsilanti-Privatschulen und rot-grün-Zuwachs im Berliner Umland, sobald die EinzelkinderInnen Björn-Thorben und Lea Sophie in die Schule kommen:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Brandenburg-Kommunalwahl;art128,2628779

    SPD und Grüne im Umland erfolgreich
    Noch fehlen die Endergebnisse, aber der Trend im Berliner Umland ist deutlich: die CDU verlor. Den Sprung in die Parlamente schafften vielerorts aber auch rechte Parteien.

    Auch hört bei GrünInnen wie Özdemir schnell der Spaß auf, wenn seine Tochter im Hause von den Besuchern der hauseigenen Moschee belästigt wird, aber Özdemir ist auch nicht Chef von Pro Köln! 🙂

  49. Oh ja,in Kärnten hat man Lebensqualität.Ich empfehle Knappenberg,dem Heimatort von Heinrich Harrer.Man könnte wirklich heulen,wenn man dort wieder wegfährt.Ich habe,glaube ich, in unserem Urlaub folgenden Satz am meisten genutzt:“Hoffentlich wisst ihr es zu schätzen, hier leben zu dürfen.“ Die Menschen dort wissen es.Auf der Heimreise haben wir meine Mutter in Salzburg besucht und ich hatte einen Schock.Am Bahnhof haben wir gleich zwei Burkas ertragen müssen,was uns dann wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt hat:(

    Eine Alm ist etwas wunderbares und sicher die geringste Strafe,aber zum Schutze der Bevölkerung sollte man wirklich die Gefahrenquelle dort hin verlegen.Was die Erziehung dort betrifft,sollte man auf gar keinen Fall zimperlich sein.Kein Mitleid!Wer hat Mitleid mit meinen Kindern,die durch dieses Gesocks an Lebensqualität einbüsen müssen?

  50. #66 HeXlein (07. Okt 2008 15:27)

    Eine Alm ist etwas wunderbares und sicher die geringste Strafe,aber …….
    ———————————————-

    Sehe ich auch so.

    Gesunde Luft, kräftiges Essen und saftige, grüne Wiesen. Die wohnen da, wo andere Urlaub machen. Und das, ohne dafür bezahlen zu müssen. Hoffentlich wissen die Jungs das zu schätzen. Ist gleich auf mit einem sommerlichen Segeltörn im Mittelmeer.

  51. Warum kommen die denn auf eine Alm? Für dasselbe Geld gibts bestimmt auch eine Menge Rcükflugtickets in die Heimatländer! Ach wäre das schön, jeder der hier eine Straftat begeht wird sofort und ohne viel bürokratischen Aufwand abgeschoben!
    ich träum noch ein bißchen weiter….;-)

  52. Für den publizistisch-populistisch Interessierten, A/B-Vergleich Links-Rechtsextrem:

    „Österreich: Haider sperrt Asylbewerber in „Sonderanstalt“ ein“
    © ZEIT online, Tagesspiegel (ae/dpa) 06.10.2008
    http://www.zeit.de/news/artikel/2008/10/06/2629936.xml

    „Kärnten setzt Maßstäbe für den Umgang mit kriminellen Ausländern“
    07.10.2008 | von Redaktion |
    http://www.deutsche-stimme.de/ds/?p=418

    F.A.Z. taz Jungewelt schweigen noch;
    wann erhebt der Hohe EU-KommissarIn seine betroffene Stimme?

    JUNGEWELTs schwer irritierte Deutsche Topmeldung:
    Genossen diskriminiert und ausgegrenzt!!!

    „Neonazis schließen Neonazis aus –
    NPD verweist »Autonome Nationalisten« von Aufmarsch in Stralsund“

    (jungewelt.de)

    @“autonohme“: Ab nach Köln, Pro-Kölner Juden* hetzen.
    *Alles Nazis! Scheißegal!

  53. # 50 Sauerkraut mit Ripple

    Zu Ypsilanti:
    9689 Stimmen sind bist jetzt abgeben!

    Jetzt, kaum 2 1/2 Stunden später sind es schon 12760 Stimmen.

  54. „SPÖ-Klagenfurt für Sonderanstalt

    SPÖ und Grüne haben zuletzt noch empört auf die Idee von LH Haider reagiert, auf der Saualm eine „Sonderanstalt“ für mutmaßlich kriminelle und schwer kranke Asylwerber einzurichten. Nun stellt sich auch die SPÖ-Klagenfurt hinter die Idee.“

    Quelle: http://kaernten.orf.at/stories/313101/

  55. # 3 islamresistent

    Applaus für Herrn Haider!
    Jetzt könnte er sagen: “Das müssen die aushalten!!!”

    Bisher hieß es: Das müssen WIR AUShalten.

    Dürfen wir jetzt sagen: Das müssen DIE SAUhalten. ???

  56. #12 Eurabier

    Gaza-Streifen wäre billiger, weil die Miete schon seit Jahren überwiesen wird!

    Gazastreifen geht nicht. Zwar wird die Miete bezahlt, das ist richtig. Aber wir können Israel nicht ganze Heere von neuen Terroristen an ihrer Staatsgrenze zumuten.

    Bäreninsel ist schon ganz gut, denke ich. Da sollte man alle Musels hin abschieben.

  57. #65 Eurabier (07. Okt 2008 15:20)

    Eben. Weil die grün-linken persönlich mit den Kulturbereicherern nichts zu tun haben wollen, sollen sie einfach das gleiche Bedürfnis jedem anderen Bürger zubilligen.

  58. Warum bitte schöne heulen die grünlinken Gutmenschen? Wie soll denn die Bestrafung oder Behandlung dieser Kriminellen aussehen? So etwa wie bei uns, was eher noch einer Belohnung gleich kommt? Auch diesen Gutmenschen muss doch langsam aufgehen, dass mit der bisher erfolgten Kuscheljustiz für den Bürger nichts gewonnen ist.

  59. O.T.
    Eben gefunden, wers nicht kennt.
    Gutmenschentum und lächerliche Strafen für mordende Kültürbereicherer gabs schon kurz nach der Wende.

    Türken auf „Nazi-Jagd“

    27.07.90

    Eines der ersten Opfer verfehlter deutscher Ausländerpolitik wurde am 27. Juli 1990 Jens Zimmermann. Er wollte sich das vereinte Berlin ansehen. Um in der Großstadt nicht aufzufallen hatte er sich die Haare kurz schneiden lassen. Am Alexanderplatz trifft er auf zwei, überwiegend türkische Jugendgangs. Man ist auf „Nazijagd“. Sie umringen den 18-jährigen und schlagen mit Baseballschlägern so lange auf den am Boden liegenden ein, bis er stirbt. Die Täter werden gefaßt. Im Urteil hieß es: „Mit großer Übermacht, in feigster Art und Weise“ hätten die Täter auf den hilflos am Boden liegenden Jens Zimmermann eingeschlagen. Und das Urteil für diesen rassistischen Mord: 2 Jahre auf Bewährung.

    http://islam-heisst-frieden.com/dhass/info.php?seite=1&ID=1

  60. Man sollte über eine Hütte auf der Spitze des Matterhorns nachdenken. Asylanten fühlen sich wohl in luftiger Höhe, habe ich mir sagen lassen.
    Dann könnten sie in ihrer Heimat begeistert über die tolle Aussicht und Unterbringung berichten. Mit der Schweiz wäre bestimmt eine Regelung zu erreichen, gemeinsame Nutzung o.ä.

  61. Was haben straffällige gefährliche GEwalttäter mit Nazipolitik zu tun???

    Die sind total irre,die Grünfaschisten und verwechseln ihre eigene diffamierende Fascho-Polemik mit demokratischem Verständnis auf Gerechtigkeit, Grundordnung und Rechtsanspruch der hiesigen Bevölkerung.

    Wie heißt es so schön, „Wer gegen Moscheebau ist, darf diese Land verlassen“, andernfalls wird er zum Nazi gemacht!!! Dreckspack!!

  62. Kommentar vom Unterberger in der Wiener Zeitung:

    SPÖ, Grüne und viele Medien tun alles, damit die Rechtsparteien noch rascher Zulauf bekommen. Denn mit ihren heftigen Protesten gegen Jörg Haiders Sonder-Unterbringung für auf Staatskosten lebende Asylwerber, denen ein Delikt vorgeworfen wird, lösen sie bei – mindestens – 80 Prozent der Österreicher nur eines aus: Zustimmung zu dieser Maßnahme, von der sie sonst gar nichts wüssten.

    Die richtige Haltung wäre Gelassenheit. Im Falle von Rechtswidrigkeiten möge der Rechtsstaat walten. Ansonsten sollte man endlich begreifen: Die Kriminalitäts-Entwicklung sowie die Zustände in Österreichs Schulen oder Parkanlagen werden von den Bürgern zunehmend negativ erlebt und zumindest subjektiv „Ausländern“ angelastet. Diese Erfahrungen sind für sie in der Intimität der Wahlzelle ausschlaggebend, was die vielleicht gut gemeinte, aber elitär-weltfremde Rhetorik von Rot und Grün nur noch verstärkt.

    Ob sowas in einer deutschen Zeitung zu finden wäre?
    Bestimmt nicht!

    http://www.wienerzeitung.at/DesktopDefault.aspx?TabID=4152&Alias=wzo

  63. #80 Aufgewachter (07. Okt 2008 19:47)
    Das nenne ich wahre Aufrichtigkeit und Klarheit über die Verhältnisse. Eine Scheibe zuviel für unsere heuchlerische deutsche Medienpolitik und Presse. Deutschland ist ja bekanntlich bei vielem Schlußlicht und kommt meist als letztes drauf!

  64. #61 karl-friedrich :

    Ich habe mir in der letzten Zeit alle Politiksendungen aus Österreich angeschaut, und muß sagen, Herr Haider macht auf mich einen kompetenten Eindruck.

    Aus PI-Sicht ist vor allem diese Sendung, die sich offensichtlich an Neu- und Jungwähler richtete, sehr anschauenswert. Themen u.a.: Islamisierung, Kölner Großmoschee, Einwanderung, Kriminalitätsbekämpfung, usw.

    mms://streamx.ORF.at/wahl08/Wahl08-Ihre_Frage_2008-09-15.wmv

  65. Warum konnten die nicht die Spitzen von Mt. Everest oder K2 pachten?
    Da könnte das Möchtegern-ich-bin-so-stark-Gesindel vielfach besser den Helden spielen…
    Oder mit dem Yeti kuscheln, weiß der Aasgeier 🙂

  66. #82 Islamophober (07. Okt 2008 20:12)

    Wir hier auf PI jubeln über das konsequente Handeln vom Haider. Strache mit der FPÖ hat noch keine Position, in der handeln könnte. Kann mir aber vorstellen, dass er ebenfalls energisch agieren könnte. Ausserdem gewinne ich den Eindruck, dass auch einige in der SPÖ langsam am aufwachen sind. Die österreichischen Grünen sind längst nicht so stark wie in Deutschland. Und in den österreichischen Medien schreiben nicht nur linksdrehende Journalistenkulturen wie bei uns.

    Das alles ist gut und schön, wenn den moslemischen, nicht integrierbaren Einwanderern in Österreich ein Gegenwind in’s Gesicht bläst. Da könnte aber mancher Türke & Co überlegen, dass er in ein Land geht, wo für ihn noch Milch und Honig fliesst. Wo es keine solche fordende Politiker gibt. Wo es vele verständnisvolle, gütige Richter gibt. Wo er von den Medien gehätschelt wird. Vielleicht kann er auch schon ein paar Worte von der Landesprache.

    Welches Land könnte das wohl sein?

  67. „nationalsozialistischen Vernichtungspolitik“

    Der Verein meint damit die arme Kühen, Pferde, Scharfen und Vögel die da oben in der Bergen Leben, oder?

  68. Der Haider tut das einzig richtige mit kriminellem Asylpack. Nicht umsonst haben ihm über 40 % der Kärtner-Wähler die Stimme gegeben, zusammen mit der andern Rechtspartei FPÖ waren es sogar gegen 50 %. Auch der Name Saualm passt ausgezeichnet zu diesem Saupack.

  69. Leider musste ich gerade das hier lesen:
    Haider appelliert unterdessen in Zeitungsinseraten an FPÖ und Grüne, die Ausgrenzung des BZÖ zu beenden und gemeinsam mit Schwarz und Orange eine Koalition zu bilden, um die drohende Neuauflage der Großen Koalition zu verhindern.

    http://www.salzburg.com/nwas/archiv_artikel.php?xm=3476509&res=0

    Äh, Jörgerl, eine Koalition mit den GRÜNEN??? Wie soll das denn gehen? Wie willst das Wahlprogramm der BZÖ mit denen umsetzen? Die Grünen sagen „Ausländer rein“ und du sagst “ (nicht integrationswillige) Ausländer raus“.

    Kopfkratz…

  70. #89 Aufgewachter

    Selbst die Grünen können nicht mehr ohne weiteres tönen „Schwerkriminelle Gewalt- und Sexualverbrecher ‚rein!“, und hoffen, daß keiner die Kriminalitätsstatistiken liest.

    GAZPROM-Schröder im Wahlkampf:
    „Kriminelle Ausländer ‚raus!!“
    Danach hat er gewonnen.

    However, sprachästhetisch: Mir gefällt „Freiheitliche“ sowieso besser als „BZÖ“.

    btw, Topthema im Westen,
    Meistgelesen, meistkommentiert:

    „Ein KZ auf der Alm….“

    „Zu der Relativierung von NS-Todeslagern durch solche Vergleiche fällt einem gar nichts mehr ein… „

    http://www.derwesten.de/nachrichten/nachrichten/politik/2008/10/7/news-81647177/detail.html

  71. #88 Kopftuch

    Der Haider tut das einzig richtige mit kriminellem Asylpack. Nicht umsonst haben ihm über 40 % der Kärtner-Wähler die Stimme gegeben, zusammen mit der andern Rechtspartei FPÖ waren es sogar gegen 50 %. Auch der Name Saualm passt ausgezeichnet zu diesem Saupack.

    Wär‘ ich Österreicher, hätte ich die FreiheitlichInnen gewählt, aber dem Haider muß man zugeben: Was er vor den Wahlen versprochen hat, macht er auch.
    Wahlversprechen einhalten ist den Etablierten die Krone des Populismus. Wenn das jeder machen würde!!! 🙂

  72. Ö-Präsi besinnt sich auf sein Bilderberger-Briefing:

    “ … auf inhaltlicher Ebene kann Fischer mit seinem Regierungsbildungsauftrag aber Empfehlungen abgeben: Schon 2006 hatte er etwa das Thema EU hervorgestrichen und eine „aktive Mitarbeit am Projekt der europäischen Zusammenarbeit“ eingefordert. Dass SP und VP bei einer etwaigen Neuauflage der Koalition in dieser Frage einen Konsens brauchen, hat Fischer ebenfalls bereits festgestellt. … „

    Damit sollte die Versagerkoalition doch gestorben sein. Waren die Ö-Sozis nicht FÜR EU-Volksabstimmungen? „Populistische“ Krone-Kampagne und so. Wenn sie dort zurückrudern, sind sie TOT. Bei kaum einem Europäischen Volk ist der EU-Krake so verhaßt und verachtet, wie bei den ÖsterreicherInnen.
    Vielleicht noch bei den Iren, Italienern, Dänen, Flamen, Franzosen, ATHENERN, SchweizerInnen, uns Deutschen, Spaniern, Zyprioten …

    http://www.nachrichten.at/politik/innenpolitik/741553

    „Gestern traf Pröll BZÖ-Chef Jörg Haider. Wie bei der Unterredung mit FP-Obmann Heinz-Christian Strache am Vortag habe es sich allerdings lediglich um ein „Vorstellungsgespräch“ gehandelt, hieß es seitens der VP.“

    Würdelos:

    „Grüne bieten sich an“

  73. OT:
    Österreichische Sicht auf IMerkels

    Die Renten, äh, Sparbücher sind extrem sicher!!! :

    „… Nicht umsonst will die deutsche Regierung die Garantie für die Sparguthaben nicht gesetzlich festschreiben. Regierungssprecher Ulrich Wilhelm erklärte auf Einwände, dass Merkels Garantien ohne Gesetz nur „Gerede“ seien, das Versprechen sei „politisch belastbar“. …

    Finanzminister Wilhelm Molterer (ÖVP) erklärte denn auch am Montag, Österreich werde mit Deutschland mitziehen.“

    Was ist das? EU-Harmonisierter Schwachsinn, oder harmonisierter Betrug?

    http://www.orf.at/081007-30307/index.html

  74. Ich wohne in Kärnten – keine 15 Kilometer von der Saualm.

    Es ist wirklich wunderschön da oben… die Natur, so schön… die Luft ist so frisch – sowas vermisst man hier in Wien schon manchmal =]

    Und im Bezug auf den Herrn Haider, muss ich sagen, dass er mich immer wieder zum Lachen bringt xD
    Ich finde es herrlich erfrischend mal wieder von einen seiner Aktionen zu hören, er schert sich einfach einen Sch**ß um PC.
    Und NEIN obwohl ich ihn gewählt habe hab ich nichts gegen Ausländer – im Gegenteil, einer meiner besten Kameraden beim Heer war ein (bestens integrierter, perfekt Deutsch sprechender, hart arbeitender) Türke… der seine Politik übrigens auch gut fand.
    Meine Freundin ist Russin und einer meiner besten Freunde in Wien ein Aramäer-Kurde, der Österreich wahrscheinlich mehr liebt als dieses ganze Pack GrünInnen es je werden können. Haha! Soviel zum Thema Stereotype. ^^

    Neben der Einstellung der BZÖ zur EU (EU ja, Vertrag nein) hab ich jetz noch ne Bestätigung, richtig gewählt zu haben.

    mvg

Comments are closed.