Für einen Schul- oder Berufsabschluss sind die meisten zu dumm. Aber sie bestimmen schon, wer in die Disco kommt. Und jetzt auch, welche politischen Parteien Infostände auf deutschen Straßen durchführen dürfen und welche nicht. In Köln verhinderten kurdische Jugendliche, angestiftet von linkskriminellen Deutschen, einen Infostand der Republikaner.

Indymedia berichtet von der jüngsten Heldentat im Kampf gegen Rechts™:

Am Samstag Nachmittag veranstalteten die Republikaner einen Stand in der Kölner Innenstadt welcher für sie nach einer kreativen Blockade in purer Frustationen endete.
Nachdem Antifaschisten aus dem Umland zufällig einen Stand der Republikaner mit fünf Mitgliedern entdeckten, mobilisierten sie kurzerhand einige lokale Kräfte wodurch der Stand vorerst behindert werden konnte.

Zufällig gab es parallel dazu eine große kurdische Demonstration mit anschließendem Fest, welches ebenfalls in der Kölner Innenstadt stattfand. Da sich dort auch Antifaschistinen aus dem internationalistischen Spektrum befanden, konnten sie schnell eine Hand voll kurdische Jugendliche mobilisieren um den Faschisten ihren Protest zu zeigen.

Anschließend gab es einen bunten und kreativen Protest: die kurdischen Jugendlichen tanzten zusammen mit anderen Antifaschisten den Halay, einen Volkstanz welcher den kompletten Stand der Rassisten blockierte. Dazu wurden diverse Parolen wie z.B. „Schulter an Schulter gegen Faschismus“ gerufen. Nachdem auch noch Passanten, die ihnen gegebene Propaganda mit lautem Protest ablehnten, wurde der Stand nach kurzer Zeit geräumt.

Eine gelungene Aktion in welcher demonstriert wurde wie bunt ein spektrenübergreifender Protest sein kann.

(Spürnase: Heiko T., Foto: Gesicht zeigen gegen Rechts)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

138 KOMMENTARE

  1. Wie schön wäre es, wenn das „bürgerliche, konservative Lager“ auch aus dem Stehgreif mal eben 100 Demonstranten mobilisieren könnte, wenn die Linkspartei irgenwo in der Fussgängerzone einen Infostand hat.(Natürlich als friedlichen Protest, versteht sich!)
    Aber unsereiner geht schweigend daran vorbei und denkt sich nur seinen Teil.

  2. Frechheit!! Diese Reps…sofort verbieten!!
    Türkenfritz und CFR bitte sofort handeln!
    Auf wiedersehen Demokratie! Schön war die Zeit mit Dir!

  3. Nicht mal zur geringsten Anstrengung hinsichtlich eigener Bildung fähig, aber die Informationsfreiheit anderer unterdrücken. So haben wir uns ja unsere Befreier von Demokratie und Grundrechten immer vorgestellt.

    Saubere Arbeit!

  4. Du meine Güte was ein minderbemitteltes Linkes- und Mohamedanerpack… Ich werde bei der nächsten Wahl daran denken und ich hoffe viele andere Deutsche auch!

  5. Mit den Reps fängts an… Wartet, wartet noch ein Weilchen, dann kommen die internationalen Antifa-Parasiten auch zu euch, CDU und FDP.

    Der Doitsche hat zu arbeiten und zu zahlen, politische Meinungsäußerungen hat er gefälligst den neuen Herrenmenschen und ihrem Gefolge zu überlassen.
    Maulhalten & aushalten ( die Schläge und die Schläger )ist des doitschen Bürgerpflicht !

  6. Ja, war das Kurdenfest und die Kurdendemo in der Innenstadt als Veranstaltung genehmigt? Wäre durchaus denkbar, wenn zufällig, dann auch spontan und nicht genehmigt. Dann allerdings wären die Ordnungskräfte in Köln gefragt gewesen.
    Und wie behindert man kurzerhand seine Mitmenschen, ohne sich strafbar zu machen?
    Und dann wäre noch die Frage, ob auch Kurdinnen mittanzen durften. Das ist ihnen nämlich normalerweise nicht gestattet. Ich kanns mir auch schwer vorstellen: Ein netter Antifaschist mit einer kurdischen Dame im Arm. Da ginge doch manch gläubigen Kurden das Messer in der Tasche auf.

  7. „wenn die Linkspartei irgenwo in der Fussgängerzone einen Infostand hat“

    Der Vergleich hinkt, da es sich bei der Linken um eine verfassungsfeindliche, bei den Reps um eine verfassungstreue Partei handelt.

    Das eigentlich Sensationelle an der Nachricht ist die Tatsache, daß es ausgerechnet in Köln noch einen aktiven Rep-Verband zu geben scheint. Wie sinnlos ist das denn?

  8. „Da sich dort auch Antifaschistinen aus dem internationalistischen Spektrum befanden (…)“

    Von der Rechtschreibschwäche („Antifaschistinen“) mal abgesehen: eine interessante Wortwahl.
    „Internationalistisch“ im Gegensatz zu international.
    Erinnert an das berühmte „islamistisch“ statt islamisch.

    Soll aber wohl ein Wortspiel mit „nationalistisch“ sein. Das nächste Wortspiel lautet dann wohl „internationalsozialistisch“.

  9. Hoffentlich sind jetzt keine Türken beleidigt, weil sie bei der antidemokratischen Aktion nicht mitmachen durften. Sonst gibt es wieder Straßenschlachten zwischen Türken und Kurden .

  10. Unerträglich die linken Zecken. Alleine deren Ausdrucksweise trieft vor Hohn und Selbstgerechtigkeit. Sie unterlaufen jeden Ansatz von Demokratie.
    Vermutlich verstehen sie nur ihre eigene Sprache: Gewalt!
    Wobei ich für die REPs absolut nichts übrig habe.

  11. „…konnten sie schnell eine Hand voll kurdische Jugendliche mobilisieren um den Faschisten ihren Protest zu zeigen. “

    Na, da werden die Linksfaschiten keine Probleme damit gehabt haben. Wo es was aufzumischen gibt, ist diese Klientel schnell dafür zu begeistern, oder glaubt diese Zeckenkultur ernsthaft, bei den Kurdischen jugendlichen Mitbürgern sind politische Grundgedanken die Antriebsfeder für Ihre Zustimmung zu dieser Aktion???????
    Auch bezeichnend für das linke Faschistenspektrum: Schön die andern aufhetzen und die Drecksarbeit machen lassen, gaaanz Stark, Respekt!!!!!
    Geht mal ausm Weg, ich glaub ich muss gleich kotzen…

  12. Immer wieder faszinierend, in welchem Maß die Äußerungen dieser Linksexremisten in Wortschatz und Diktion Veröffentlichungen aus der lieben alten Täterä gleichen.

  13. Für einen Schul- oder Berufsabschluss sind die meisten zu dumm

    Unnütze und themenfremde Seitenhiebe wie diese sind es, die das eigentlich präsentierte Leitbild dieses Blogs in ein zweifelhaftes Licht stellen.
    Denkt mal darüber nach.

  14. @ # 12
    Die Wahrheit schmerzt nun mal, wobei ich auch finde, dass man sich diesen Satz hätte sparen können….

  15. 21. Oktober 2008:

    Groß-Moschee soll erst Ende 2010 stehen

    Die Groß-Moschee der türkisch-islamischen Union DITIB, die an der Venloer Straße Ecke Innere Kanalstraße geplant ist, soll offenbar nicht vor Herbst 2010 fertiggestellt werden. Das ergibt sich aus der Zeitplanung für die Nutzung des leerstehenden Parkplatze an der Herkulesstraße in Neuehrenfeld, der früher von der KFZ-Zulassungsstelle des Straßenverkehrsamtes in Anspruch genommen wurde. Im November reißt die DITIB ihr altes Gebäude ab. Zwei Jahre lang will sie dann unter einem großen Zeltdach auf dem Parkplatz provisorisch zum Gebet rufen. Zeit genug also, um mit einer neuen Ratsmehrheit nach der Kommunalwahl am 7. Juni 2009 die Bebauungsplanänderung rückgängig zu machen!

    In Köln dagegen soll die Universität Gebetsräume für die islamische Religionsausübung zur Verfügung stellen. Es heißt, den muslimischen Studenten, die mehrmals am Tag beten, sei der Besuch der Barbaros-Moschee an der Kyffhäuserstraße nicht zumutbar. Der Fußweg beträgt 15 Minuten – das sei zu viel. Die Universität wehrt sich gegen muslimische Gebetsräume, denn sie will in religiösen Fragen neutral bleiben. Noch nie hat sie Räumlichkeiten für die Religionsausübung von Christen, Juden oder Buddhisten bereit gestellt. Nur für Moslems soll sie jetzt eine Ausnahme machen, weil die nicht behandelt werden wollen wie die Anhänger aller anderen Religionen.

    Die Islamisierung Kölns tritt offenbar in eine entscheidende Phase. Der 7. Juni 2009 ist vielleicht die letzte Chance für die Kölner, mit dem Stimmzettel auf den Tisch zu hauen und Unheil von ihrer Stadt abzuwenden!

  16. Aachen – Urteil im Prozess
    Messerstecher für sechs Jahre in Haft

    Jetzt wird er weggesperrt: Das Aachener Landgericht hat einen 18-Jährigen zu sechs Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt.

    Das Schwurgericht sah es als erwiesen an, dass der libanesische Jugendliche Anfang April einen 19-Jährigen nachts bei einer Schlägerei mit einem Messer hinterrücks niedergestochen hatte. Mit dem Urteil folgte das Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

    Der 18-Jährige selbst hatte behauptet, in Notwehr zugestochen zu haben, um einem Freund zu helfen. Der tödliche Streit hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt, weil es in der Folgezeit mehrfach zu rechtsextremen Demonstrationen gekommen war.

    Das Opfer war bei der Tat in Begleitung von NPD-Anhängern gewesen. Der Prozess hatte unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattgefunden, um Unruhe im Gericht zu vermeiden.

  17. #4 Hobbes

    Mit den Reps fängts an… Wartet, wartet noch ein Weilchen, dann kommen die internationalen Antifa-Parasiten auch zu euch, CDU und FDP.

    Exakt so sehe ich das auch.

    Der Doitsche hat zu arbeiten und zu zahlen, politische Meinungsäußerungen hat er gefälligst den neuen Herrenmenschen und ihrem Gefolge zu überlassen.

    Daher mache ich es nun umgekehrt: Nicht mehr arbeiten und nur noch politisch mitwirken. Von mir gibt es keine Steuern mehr.

  18. Die Überschrift sollte lauten. Linksextremisten und muslimische Extremisten blockieren REP-Infostand.

  19. #12 Schutzbeauftragter der Intelligenz (21. Okt 2008 13:36)
    „‚Für einen Schul- oder Berufsabschluss sind die meisten zu dumm‘

    Unnütze und themenfremde Seitenhiebe wie diese sind es, die das eigentlich präsentierte Leitbild dieses Blogs in ein zweifelhaftes Licht stellen.
    Denkt mal darüber nach.“

    Stimmt. Es liegt nicht am angeborenen Intelligenzgrad. Daher muss es lauten: Für einen Schul- oder Berufsabschluss sind die meisten zu integrationsunwillig oder -fähig.

  20. #10 jabbah

    Nachtrag:
    Die REP`s finde ich übrigens genauso bescheuert wie das linksfaschistische Pack!!

    Wo wir schon mit „bescheuert“ dabei sind: Finden Sie sich selbst möglicherweise auch genauso bescheuert? 🙂

  21. Weimaer Republik reloaded…

    Ist zwar ein „alter Hut“ ! ..der aber auf das Deutschland 2008 zutrifft.

    Wann wird es die ersten Kämpfe zwischen „Standschützern“ und „esicht zeigen“ geben?

  22. ……………. konnten sie schnell eine Hand voll kurdische Jugendliche mobilisieren um den Faschisten ihren Protest zu zeigen.

    Die Kurden-Spakos stehen einfach so rum ?

    Könnte sein, arbeiten geht nicht, weil zu blöde. Vielleicht holte sie die ANTIFA vom Sozialamt ab.

  23. Unfassbar… eine gestandene deutsche Partei mit mehr Inhalt und Substanz als der Rest der Parteienlandschaft als Musel-Opfer…
    Es ist zum verzweifeln..
    Was kommt danach? Blockieren die Musels bald Kirchen?!

  24. @ #12

    Unnütze und themenfremde Seitenhiebe wie diese sind es, die das eigentlich präsentierte Leitbild dieses Blogs in ein zweifelhaftes Licht stellen.

    aber nein das ist schon gut so wenigstens stimmt es und zeigt das wir nicht und einfach so unterkriggen lassen und wir nicht einfach so iggnorieren wie die drauf sind!!!!!

  25. #19

    Stimmt. Es liegt nicht am angeborenen Intelligenzgrad. Daher muss es lauten: Für einen Schul- oder Berufsabschluss sind die meisten zu integrationsunwillig oder -fähig.

    Du hast nicht verstanden, worauf ich hinaus wollte. Hat es Dich mental überfordert?

  26. Was muß denn eigentlich ihn diesem Land noch passieren? Ist schon ein Witz das die hier demonstrieren. Wenn denen deutsche Parteien nicht gefallen, ab nach Hause. Bin mir sicher da gibt es genug zu tuen

  27. „ist die Tatsache, daß es ausgerechnet in Köln noch einen aktiven Rep-Verband zu geben scheint

    Das habe ich ja miserabel formuliert. Hat aber zum Glück wohl niemand bemerkt 🙂

  28. @ #24 Schutzbeauftragter der Intelligenz (21. Okt 2008 13:52)
    Du hast nicht verstanden, worauf ich hinaus wollte. Hat es Dich mental überfordert?

    Ich suche schon lange nach einem Schutzbeauftragten der mental Überforderten.

  29. Die Info-Stände bringen nichts.

    Wenn die 5 REP-Mitglieder an dem Tag 5.000
    Flyer in die Briefkästen in bürgerlichen Vier-
    teln geworfen hätten,wäre mehr erreicht worden

    Dasselbe gilt für Pro Köln.Über die Brief-
    kästen erreicht man die Leute,nicht über
    Info-Stände;auch wenn es gut gemeint ist.

  30. Na gut, dann werden wir mal in Istanbul einen Stand der AKP verhindern. Mal sehen…

    Sauberes Demokratieverständnis.

  31. #7 Mahner
    Wie viele Arbeitsplätze im „Kampf gegen Rechts“ könnte man eigentlich abbauen, wenn man die von Kurden an Türken begangenen Taten nicht pauschal den Rechten zuordnen würde?
    Zumindest einige linke Blogger hätten dann wohl weniger zu tun.

  32. Am Wochenende der Republikaner-Stand und nächstes Jahr im Wahlkampf die von Pro-Köln. Der Mob tobt sich aus und die Demokratie geht weiter den Bach runter.

  33. #29

    Über die Briefkästen erreicht man die Leute

    Fände ich gut. Papierspam lässt sich aus dem Briefkasten leicht ins Altpapier entsorgen, das ist angenehmer, als beim Gang durch die Stadt durch Infostände (jeglicher Natur) belästigt zu werden. Ob Nazis, Linke, Beschneidungsbefürworter oder Tierschützer – das Pack gehört wirklich aus unserem Land geschafft!

  34. @ #35
    ud 95% deutsche Jugendliche ohne Schul- oder Berufsabschluss auch, richtig?

    Und was sagt uns das jetzt?

  35. #27 Rapfen (21. Okt 2008 13:57)

    Doch.

    😉

    Ich denke auch, dass ist in Köln vergebene Mühe, da macht auf jeden Fall Pro Köln das Rennen.

    Übrigens für die Leute die bescheuerte REP`s schreiben, die werden nicht vom Verfassungsschutz beobachtet, wie ein z.B. die SED, äh die Linke, oder wie sie im Moment auch heißen mag.

  36. Ist doch schön, die Einwanderer beginnen am politischen Leben teilzuhaben. Sie engagieren sich im Kampf gegen die Feinde der Republik, die sich ausgerechnet auch noch Republikaner nennen müssen. Wenn das kein gelungenes Beispiel für Integration ist. Die Einwanderer sind endlich in unserer Mitte angekommen.
    Nun müssen wir aber auch etwas tun. Die politische Unterstützung, die sie der freiheitlich-demokratischen Grundordnung gewähren, muß sich für sie auch auszahlen. Ihr politische Engagement im Kampf gegen Rechts, und wenn der siegreich beendet worden ist, im Kampf gegen die Mitte, muß unbeding stärker finanziell gefördert werden. Deshalb schlage ich die Einführung einer Integrationssteuer vor. Am besten legt man die Integrationssteuer auf den Intelligenzquotienten autothoner Deutscher um.

  37. # 10 jabbah

    „Die Reps sind genauso bescheuert wie…“

    Dann gründen Sie doch mal eine eigene Partei und tun Sie etwas statt ihr bescheuertes Geschreibsel bei PI hereinzustellen.

  38. #26jabbah

    The hut?

    Warst Du etwa dabei und hast den linken Verbrechern geholfen?

    Sympathisant der Antifa oder so?

    Haust ja mächtig auf ehrenwerte Leute ein,

    Du Superdemokrat!

  39. #38 Wolfrabe (21. Okt 2008 14:07)

    Ich denke auch, dass ist in Köln vergebene Mühe, da macht auf jeden Fall Pro Köln das Rennen.

    Zumindest in dieser politischen Richtung, hoffentlich wird es zweistellig für die Pro`s.

    Die überwiegende Mehrheit, wird wohl weiterhin die Sozialisten um den Türkenfritz herum wählen.

  40. Wo wir schon mit “bescheuert” dabei sind: Finden Sie sich selbst möglicherweise auch genauso bescheuert?

    Sie verstoßen gerade gegen das Grundgesetz, gegen den ersten Artikel, wie Sie sicherlich wissen.
    Sie verunglimpfen die Würde eines Mitbürgers durch solch eine, im Unterton beleidigende, Frage.
    Sie haben sich also gerade strafbar gemacht.

    Schämen Sie sich, das ist mein voller Ernst!

  41. #36 fritz1 (21. Okt 2008 13:57)

    Genau das machen die Pro Kölner auch, massenhaft und zu nachtschlafener Zeit, damit dort nicht auch irgendwelche Leute angegriffen werden.

    Ironie an.

    Tolle Stadt, Köln.

    Ironie aus.

  42. Tja, bisher haben die deutschen Zecken „rechte Infostände“ meist noch alleine „verhindert“ (heißt soviel wie: Staat und Polizei haben ihnen kriminelle Aktionen durchgehen lassen).

    Jetzt haben sie sich noch ausländische Handlager dazugeholt.

    Im nächsten Schritt werden sich die ausländischen Handlager von ihren deutsch-antideutschen Anführern emanzipieren und selber entscheiden wollen, welche Veranstaltung es zu verhindern gilt.

    Vielleicht – meine Hoffnung ist gering – schreitet ja dann die Polizei ein.

  43. @#48
    Was soll das Geschreibsel???
    Bist Du eigentlich des Lesens mächtig?????
    Ich bin uneingeschränkt FÜR die Ziele dieses Bloggs, also proamerikanisch, pro Israel und gegen die Islamisierung Europas!!!!
    Muss ich deshalb die REP`s gut finden, um mich hier an der Diskussion beteiligen zu dürfen????
    Immer gross Meinungsfreiheit predigen, und dann solche Angriffe????
    Lies Dir mal erst genau durch, WAS ich weiter oben geschrieben habe…wie gesagt, FALLS Du des Lesens mächtig bist…

  44. #12 Colin weil Du zu faul bist mal ein Programm zu lesen.
    Im Meinungsschwarm zu schwimmen ist das Risiko vom Hai gefressen zu werden eben geringer.
    Viel Glück bei der Suche nach Alternativen.

    BERLIN. Die Republikaner werdenim Bundesverfassungsschutzbericht 2007 nicht mehr als extremistische Partei erwähnt. NachAnsicht von Parteichef Rolf Schlierer ist dies eine Bestätigung für den richtigen Kurs der Partei. „Der Bundesinnenminister hat, ebenso wie die Innenminister der Länder, neuerlich bestätigt, daß die Republikaner keine extremistische oder verfassungsfeindliche Partei sind“, sagte Schlierer. Als „geradezu infam“ bezeichnete Schlierer daher den Versuch der Zeit, die Republikaner im „Netz gegen Nazis“ als angeblich rechtsextremistisch zu diffamieren. Dagegen werde man sich mit juristischen Mitteln zur Wehr setzen.
    ###########################################

  45. Wirklich, grossartige Aktion des internationalen antifaschistischen Widerstands. Fast wäre Herr Hitler um die Eckie gebogen, da konnte der REP-Stand heldenmütig blockiert werden. So wurde ein neues Auschwitz gerade noch verhindert.

    Je länger der 8. Mai 1945 zurückliegt, desto heldenhafter kämpfen die Enkel der GULAG-Betreiber gegen einen neuen deutschen Nationalsozialismus. International darf er freilich sein, der Sozialismus. Da ist er auch nicht ausländer-, sondern vor allem inländerfeindlich. So wie unter Stalin, Mao, Pol Pot und wie die gefeierten Grössen alle heissen. Saddam Hussein nicht zu vergessen, der ja auch erst mal unter den Inländern aufgeräumt hat, der GUTE, nur die USA, diese Spielverderber, die haben ihn dann nicht mehr gelassen.

    Weswegen amerikanische Präsidenten auch zu Recht verhasst sind. Imperialisten, imperialistische!

  46. gabba

    Du legst Dich gerade mit dem mächtigsten unter den LESERN an!

    Du kannst dich nur retten,wenn Dir der mächtige Knigge hilft!

    Oder hast Du sogar streit mit dem?

    Ansonsten wünsche ich Dir ein langes und ruhiges Leben.

  47. #36 fritz1 (21. Okt 2008 13:57)

    Ob Postwurfsendungen der Gipfel der Weisheit sind, sei mal dahingestellt.

    Fakt ist, dass auch Republikaner (welch schreckliche Selbstbezeichnung! Da hört man die Sehnsucht nach Führerstaat ja aus jeder Silbe heraus!) das Recht haben, Infostände, Demonstrationen etc. durchzuführen.
    Dass ihnen dieses Recht in der Bundesrepublik Deutschland regelmäßig verwehrt wird, ist Eingeweihten klar, der großen Masse nicht.

    Ich freue mich über jeden, der durch Berichte wie diesen erfährt, wie es um die Demokratie und die Rechte von Deutschen in Deutschland bestimmt ist. Damit es solche Berichte geben kann, müssen aber die Republikaner oder andere erstmal Veranstaltungen abhalten, die dann auf kriminelle Art und Weise gestört werden.

    Abschließend noch mal zu deinen Briefeinwürfen: REPs und andere haben oft genug versucht, die „Bürgerlichen“ zu erreichen. Spätestens in Zeiten des Internts kann sich auch jeder direkt bei ihnen informieren. So groß scheint das Interesse aber nicht zu sein, da werden dann auch Postwurfsendungen nichts daran ändern.

  48. #14 jabbah (21. Okt 2008 13:33)

    Das ist ja hochinteressant.
    Gibt es dafür intelligentere Gründe als, dass es die Reps „alles Nazis“ sind?

  49. Bin ich der einzige, der die indymedia-Quelle genau gelesen hat (auch die nicht-inhaltlichen Ergänzungen)?

    Die „Rote Antifa“ die diese Aktion verantwortet ist innerhalb der Antifa umstritten:

    Warum wir alles daran setzen werden, der „Roten Antifa Duisburg / Düsseldorf“ die Handlungsfreiräume einzuschränken.
    Wir dokumentieren an dieser Stelle einen Text von Antifaschist_innen aus NRW. […] Am Abend des 02.11.2007 verließen zwei Genoss_innen aus dem Umfeld des Autonomen Zentrums am Mülheimer Hauptbahnhof den Zug, den ebenfalls einige Mitglieder der „Roten Antifa Duisburg / Düsseldorf“ zur Anreise genutzt hatten. Dabei skandierten letztere die Parolen „Antifada, Antifada“ und „Tod für Israel“ Die beiden Genoss_innen gaben der Gruppe kurz und knapp zu verstehen, dass sie mit solcherlei Selbstentblößung als Antisemit_innen reinsten Wassers keinerlei … [usw.]

    Außerdem bemerkenswert ist eine vor einigen Wochen verfaßte Stellungnahme dieser Gruppe:

    In der AKP-Regierung unter Ministerpräsident Tayyip Erdogan sieht die EU und allen voran die Bundesregierung einen neuen Partner. Im globalen Kontext wird über die AKP versucht einen neuen politischen Islam für globale Interessen des Westens zu entwickeln. Dabei ist die AKP nur eine neue Form der staatlichen antidemokratischen Gesinnung. Erdogan unterscheidet sich von seinen Vorgängern nur verbal und in der Form, denn weder in Sachen Demokratisierung noch in der Kurdenfrage hat er glaubwürdige und real wahrnehmbare Schritte eingeleitet. […] Denn trotz der gesteigerten Aggression gegen Kurden in der Türkei, wird jetzt vom Auswärtigen Amt verlautet, die Türkei wäre mittlerweile ein demokratischer Staat, der die Menschenrechte achten würde.

    Das bringt es auf den Punkt, die Kollaboration der Bundesregierung mit Erdogan wird als Instrument einer antiislamischen Verschwörung des Westens gedeutet. Ob das die Kurden wohl zur Kenntnis genommen haben bevor sie sich blind der Führung der „Roten Antifa“ anvertrauten, oder denken sie womöglich es sei gerade umgekehrt und diese Regierungszusammenarbeit ist Instrument einer antiwestlichen Islamisierung?

  50. @ hannoveraner.

    ist ne gute idee. wir sind gerade mit ein paar anderen leuten dabei eine aufklärunsgruppe zu gründen, oder besser haben schon gegründet. sind auch aus hannover meld dich mal unter

    islamverstehen.wordpress.com

    gillt auch für alle anderen aus hannover und umgebung.

  51. #16 Schutzbeauftragter der Intelligenz (21. Okt 2008 13:36)

    Das ist weder unnütz noch themenfremd.
    Die Wahrheit ist immer nützlich.
    Und warum das Bildungsniveau selbsternannter Politaktivisten und Faschismusverhinderer „themenfremd“ sein sollte, erschließt sich einem wahrscheinlich auch nur, wenn man ganz generell gerne die Augen vor der Wahrheit ganz doll verschließt.

  52. #45 prausnitzer (21. Okt 2008 14:08)

    Am besten legt man die Integrationssteuer auf den Intelligenzquotienten autothoner Deutscher um.

    einverstanden

  53. #10 Israel_Hands
    Was mokierst Du Dich über die Steigerung von international=internationalistisch.
    national=nationalistisch

    Schaut in ihre Blogs, Homepages, Parteiprogramme, dort wird Euch erklärt wo deren Reiseziel ist.

    Übrigens bedarf es für die Zuordnung der Linksextremen in ein Wort.

    InterNazi = InterNAtionalsoZIalist
    #############################################

  54. #59 Papa
    Muhaaa…mir zittern jetzt schon die Kniee….
    Sehr konstruktive Antwort, Respekt!!!
    SO wirds bestimmt was mit unser aller gemeinsamen Ziel (So dachte ich bisher zumindest)!!!

  55. #62 Cannabis Kommando (21. Okt 2008 14:25)

    Du schon wieder.
    Wen interessiert es, ob die eine linkskriminelle Gruppe bei der anderen „unumstritten“ ist?

    Kriminell, dumm und antideutsch sind sie allesamt.

  56. #62 taufbecken

    Bitte den Schreibfehler zu entschuldigen, soll natürlich „autochthoner“ heißen.

  57. #19 Indianer (21. Okt 2008 13:43)

    „Aachen – Urteil im Prozess
    Messerstecher für sechs Jahre in Haft“

    Danke für die Info. 6 Jahre Haft, aha. Heißt wohl nach 3 Jahren kommt die Type wegen „guter Führung“ und günstiger Integrationsprognose (von anschließender Abschiebung ist ja wohl nicht die Rede…) wieder raus.

    Das Opfer ist dann immer noch tot.

  58. #58 D.N. Reb

    Wirklich süßsauer Dein Beitrag aber köstlich im Geschmack,danke der Kostprobe

    #45 Wolfrabe
    #47 lw
    #49 Papa
    Ein wenig Nachsicht mit ’newcomer‘, man wird sich einlesen und die Temperatur absenken, dann wird’s gehen mit ihm.

    „Hoffnung und Freude sind die besten Ärzte.“

    Wilhelm Raabe
    ###########################################

  59. 67 jabbah

    gemeinsames Ziel?

    Ich will mit dem Abwasch fertig sein,bevor meine Frau kommt!

    Sollte das wirklich auch Dein Ziel sein?

    Schwiegermutter bist Du das?

    Was hast Du denn auf einmal gegen die Republikaner?

    Wir leben doch in einer Republik.

  60. Die autonomen Terrorbanden und die jugendlichen Dummkurden koalieren seit langem gegen die Demokratie.

    Sie haben das gleiche Ziel — die Vernichtung des christlich-jüdischen Kulturschatzes des Abendlands.

    Die Kraft der Freiheit wird sie stoppen und unschädlich machen.

  61. Es ist doch völlig wurscht, wessen Stand es war.
    Dieser Abschaum hat hier nicht die neue Schutzstaffel zu spielen!!!

  62. #66 Plebiszit (21. Okt 2008 14:32)
    „#10 Israel_Hands
    Was mokierst Du Dich über die Steigerung von international=internationalistisch.“

    Ich mokiere mich nicht, ich finde es entlarvend.

  63. #78 Papa Schlumpf
    Du bist so witzig, dass ichs Lachen vergessen habe…
    Ausserdem interessiert es mich nen feuchten, wer hier auf diesem Blogg wie lange schon anwesend ist…
    Ich mag ihn und lass mir hier nicht den Mund verbieten durch Dich…
    Neee, Schwiegermutter bin ich garantiert nicht, DIE Hochzeit hätte ich zu verhindern gewusst…:-)

  64. Eine gelungene Aktion in welcher demonstriert wurde wie bunt ein spektrenübergreifender Protest sein kann.

    Der unterschied zu den braunen Faschisten ist die kuschelsprache. Und wer nicht mitkuschelt kriegt auf die Fresse.

  65. Ich habe Persönlich nichts gegen die REP war selber 20 Jahre Mitglied.
    Aber die „REP in NRW“ haben PRO den Krieg erklärt !!
    Keine Zusammenarbeit keine Absprachen! Kampf bis auf letzte und wenn man selber untergehen sollte!!
    Deswegen auch der völlig überflüssige Stand in Köln!
    Statt in Orten wo sie Mandate zu verteideigen haben.
    Übrigens es gibt keinen Kreisverband Köln mehr die sind schon sammt Mandatsträgern vor Jahren nach Pro gegangen weil sie die Selbstzerstörung der Rep nicht mehr ertragen haben!

    Gruß Andre
    Wie gesagt in NRW die Landesvorsitzende U.W.!!

    Ansonsten

  66. @ #36 fritz1 (21. Okt 2008 13:57) Die Info-Stände bringen nichts.

    Wenn die 5 REP-Mitglieder an dem Tag 5.000
    Flyer in die Briefkästen in bürgerlichen Vier-
    teln geworfen hätten,wäre mehr erreicht worden

    Dasselbe gilt für Pro Köln.Über die Brief-
    kästen erreicht man die Leute,nicht über
    Info-Stände;auch wenn es gut gemeint ist.

    Obige Aussage ist nicht ganz von der Hand zu weisen, aber man kann ja das eine tun, ohne das andere zu lassen.

    Was sich die Republikaner (in Köln) noch versprechen, das frage ich mich allerdings auch. Eine Kandidatur zu den nächsten Kommunalwahlen wird da nur schwerlich möglich sein.

    Zu den Kurden: Natürlich würden die Linken gerne Ausländer gegen rechtsgerichtete Infostände und dergleichen aufhetzen, wie schon geschehen. Ob das gelingt, bezweifle ich sehr. Vermutlich werden Infostände i.d.R. nur noch mit Polizeischutz durchgeführt werden können, aber wegen gewaltbereiter Linksextremisten, wie schon in der jüngsten Vergangenheit öfter geschehen.

    Macht ja nichts, ist Steuerzahlers Geld und nicht das Geld der kriminellen Vereinigung Antifa, deren Mitglieder in den seltensten Fällen einem Broterwerb nachgehen, bei dem sie Lohnsteuer zahlen müssen.

    Immer vor Augen halten: Sie bekämpfen pro Köln nicht ohne Grund:

    First they ignore you – than they laugh at you – than they fight you – than you win.

  67. Alles Klar Andre,aber kein Kurde hat das Recht gegen einen solchen Infostand vorzugehen!

    Ich habe keinen Zweifel.dass die ebenso einen PRO Stand attackiert hätten!

  68. Gibt’s kein anderes Foto als das von der Website der Linksfaschisten, mit den geschwärzten Visagen?

  69. Jeden Tag einen Schritt weiter in Richtung Bürgerkrieg. Wenn ich in meinen Geschichtsbüchern blättere und dann zum Kapitel „Weimarer Republik“ komme, werden mir die Parallelen zu dieser Zeit immer deutlicher. Mit Angst beobachte ich die Vorgänge in Deutschland und Europa. Mit jedem Tag verlieren wir einen Teil unserer Freiheit. Ich hätte es vor 20 Jahren nicht möglich gehalten, aber wir bewegen uns immer weiter in eine Diktatur. Schrittchen für Schrittchen.

  70. Der Infostand war nicht die einzige Aktivität. Parallel haben 50 Mitglieder Infomaterial verteilt.

  71. So allmählich kann man Köln wohl mit Fug und Recht als demokratiefreie Zone bezeichnen, in der nur der Pöbel, abgesegnet von der sogenanten „Ordnungsmacht“ Gnaden auf der Strasse regiert.

  72. #45 Wolfrabe

    REP`s … die werden nicht vom Verfassungsschutz beobachtet, wie z.B. die SED, äh die Linke, oder wie sie im Moment auch heißen mag.

    Die Linksextremisten halten sich nicht mit der Meinung des Bundesverfassungsschutzes auf. Die entscheiden selbst, wen sie bekämpfen: Vor allem nämlich den konservativen deutschen Bürger der Ober- und der Mittelschicht, also ca. 50 Millionen Einwohner unseres Landes. Die werden, zumindest derzeit, noch nicht alle vom Verfassungsschutz beobachtet.

    Kann sich aber alles ändern, wenn wir 2009 zum Beispiel eine LinksLinksGrün- – also SED-Regierug – bekommen. Vielleicht setzt der Verfassungsschutz dann auch die rechtsextremistischen Scheissnaziparteien von Frau Merkel und Herrn Westerwelle auf die Beobachtungsliste. 🙂

  73. Was soll das? Die Linksfaschten werden kaum ihr Klientel unterbringen können. Grün ist nicht gleich links. Links nicht gleich sozial.
    Es gibt viele Nazis in den Reihen der Linken, aber nur wenige von denen in den Reihen der Rechten.

  74. #86 Papa (21. Okt 2008 15:48)

    Ich habe keinen Zweifel.dass die ebenso einen PRO Stand attackiert hätten!

    Davon kannst du getrost ausgehen, der links/grün/sozialistische Kreisel hier in Deutschland dreht sich mit jedem Tag schneller, und bald werden wir erleben, wie das Fußvolk vom Türkenfritz genauso angegriffen wird.

  75. #88 Meister Eder (21. Okt 2008 15:55)

    Rein beförderungsmäßig gesehen hat der BfV bei einer Linkskoalition alles zu gewinnen und bei Jamaika alles zu verlieren, wenn das mal keine Versuchung ist…

  76. #41 Schutzbeauftragter der Intelligenz (21. Okt 2008 14:02) #29

    Über die Briefkästen erreicht man die Leute

    Fände ich gut. Papierspam lässt sich aus dem Briefkasten leicht ins Altpapier entsorgen, das ist angenehmer, als beim Gang durch die Stadt durch Infostände (jeglicher Natur) belästigt zu werden. Ob Nazis, Linke, Beschneidungsbefürworter oder Tierschützer – das Pack gehört wirklich aus unserem Land geschafft!

    Zugegeben es nervt gewaltig, solche Infostände und Werbefuzzies. Aber es gehört auch zu einer Demokratie, daß man solche Freiheiten beanspruchen kann.

    Die REPS sind normal rechts, stehen richtigerweise nicht mehr unter Verfassungsschutz, (gibt dazu keinen Anlaß)
    doch was ist für Sie Nazi und warum heißen bei Ihnen „Linke“ nur Linke? Gibt es bei Ihnen keine Linksextremisten oder Linksnazis?
    Unterscheidet oder gleicht sich der Mensch nur durch rechts/links-Denke?

    Für mich gehört zu einer Demokratie rechts(extrem), Mitte und links(extrem) dazu. Auf das Ungleichgewicht aufzupassen ist Sache des Staates und nicht Aufgabe von selbtsernannten Moralaposteln oder gar von Schlägertruppen, wie der ANTIFA! Meine Meinung!

    #83 Andre (21. Okt 2008 15:35)
    Verschiedenheit ist mit die Grundbasis für Demokratie. Verschiedene Meinungen, Parteien sind ohne Gewalt legitim und zu ertragen!
    Und jede Partei hat von daher das Recht selbst für sich Werbung und auf sich aufmerksam zu machen. Konkurrenz belebt das Geschäft – ein alter Spruch mit gültiger Wirkung!

    #74 Rapfen (21. Okt 2008 14:57) #66 Plebiszit

    INTERNAZI – gute Wortwahl. Werde ich dann gelegentlich auch mal mit einbauen!

    #62 Cannabis Kommando (21. Okt 2008 14:25)
    Ich glaube bei der ANTIFA muß man gar nicht lernen zu unterscheiden, weil sie haben eines gemeinsam, was 90% aller Bürger abschreckt “ ihren SELBSTHASS – DEUTSCHENHASS – HASS auf das eigene Land Und Menschen, die das eigene Land lieben (heißt nicht automatisch blindlinks ein krankes Staatssystem zu liebkosen)!. Die ANTIFA gehört einfach ärztlich behandelt! Selbsthass ist nicht normal!

    Hier läßt sich über die Geisteskrankheit nachlesen, worunter ANTIFANTEN wirklich leiden:
    http://www.depression-guide.com/lang/de/paranoia.htm

    Und zu #Jabbah:
    Laßt euch alle mal gegenseitig in Ruhe. Niemand muß zwangsweise rechts sein, ebenso wie niemand zwanghaft linkssein muß!
    Wir leben in Freiheit! Noch…

  77. #88 Meister Eder (21. Okt 2008 15:55)

    Die Parteien auf jeden Fall, aber für unseren ferngesteuerten Hosenanzug finden die bestimmt noch eine bessere Verwendung.

    Wenn ich mich recht erinnere, ist IM Erika doch gut geübte sozialistische Sekretärin für Propaganda gewesen, oder?

    😉

    Da ist dann bestimmt was zu machen, wir sollten mal den IM Notar dazu befragen.

    8)

  78. Guckt mal, der Kölner Stadtanzeiger hat ein Forum eingerichtet, wo Kölner direkt mit Schramma, Jürgen Roters (SPD) und dem jungen Verlagsschnösel Konstantin Neven DuMont chatten können. Die machen schon Wahlkampf.

    So klug sind Zeitungsverleger aus Köln:
    #143 vom 08.10.2008 um 23.53 Uhr meint Konstantin:
    „Ich bin froh darüber, dass sich unser Grundgesetz nicht auf den Koran bezieht. Diese Schriften sind vor sehr langer Zeit verfasst worden und sollten im historischen Kontext betrachtet werden.“

    Schön wär`s, das hat ihm bestimmt der Ditib-Alboga erzählt

    http://forum.ksta.de/showthread.php?t=3852

  79. @ 63 malocai

    Ich war auf Eurer Homepage. Sehr interessant. Wer verbirgt sich dahinter?

    Könnt ihr mir irgendwie (evtl. über Stefan Herre von PI) eine Handynummer zukommen lassen? Dann würde ich mich mal melden.

  80. #81 Israel_Hands

    ich wollte kein Schlippstreter sein,sorry.
    Mit dem letzten Wortspiel hast Du ja die Punktlandung gemacht.
    Freunde ?
    ==========================================000

  81. Die beschriebenen Szenarien werden die politische Streitkultur über die nächsten Jahre hinweg Deutschland bestimmen.Nein nein ,noch wird mit kurdischen Volkstänzen die freie Meinunsäußerung einer zur Wahl zugelassenen deutschen Partei,ob ich sie mag oder nicht sei dahingestellt, unmöglich gemacht.Der nächste Schritt wäre dann zwangsläufig,und willst Du nicht mein Bruder sein dann schlag ich Dir die Fresse ein.Wer da keine Parallelen zur jüngsten Geschichte sieht und dem dabei nichts dämmert ,dem ist nicht mehr zu helfen.

  82. Kurden sind das schlimmste Volk, das man sich vorstellen kann. Sie sind nicht nur muslimisch, sondern meistens auch noch kommunistisch. Außerdem haben sie einen abartigen Hand zu Straftaten aller Art.
    Mit Kurden hat man nichts als Ärger.
    Wie man auf die Idee kommen kann, so ein Troublemakervolk integrieren zu wollen, ist mir ein absolutes Rätsel.

  83. ich als haider wähler kenn mich in d nicht aus wsa rechtspopulistisch meiner meinubg nach pro köln u was rechtsradikal eventuell rep u dvu (sy hab die wahlprogramme nicht gelesen) u was neonazi is zb npd.
    Aber wenn wir uns wünschen das es in westeuropa starke rechtspopulistische parteinen gibt müssen wir uns schon stärker von parteien die zb das österreichische verbotsgesetz gegen wiederbetätigung verletzen abgrenzen. Parteien die außerhalb des verfassungsbogen stehen weil sie das system soziale marktwirtschaft u demokratie ablehnen wie npd u linke.Ich glaube mich erinnern zu können das vor paar jahren nach nem wahlerfolg der dvu im osten ein interview eines dvu abgeordneten mit einem schwarzen journalisten gesehen zu haben das nicht gut lief weil er den interviewer irgendwie ablehnte dabei war das ein super integrierter sbesser als ich össi deutsch sprechender gebildeter von dem wir froh sein können das er hier ist.Hoffentlich gibts bald pro köln deutschlandweit ju hoffentlich aktzeptieren die medien das ein paar funktionäre dieser absolut demokratisch pro d pro westen pro israel partei von rep u co abgeworben u für die demokratie resozialisiert wurden u hoffentlich klappt die zusammenarbeit in ö zwischen bzö u fpö halbwegs zb karl heinz grasser als bzö chef oder ein cdu csu modell u hoffenetlich macht der fpö strache das bzö u den 27 j unerfahren chef petzner nicht fertig das sie sich zwangsweise auflösen müssen ich bin mir sicher alle 11% bzö wähler lassen sich nicht so einfach als stimmvieh zur fpö schieben .

  84. #83 Andre

    gebe Dir tlw.recht,bin selbst sehr ambivalent bei dem Wettbewerb.
    Dennoch ist es wichtig das sich die REPs darstellen,weil Pro bis BTW09 unmöglich flächendeckend etwas auf die Beine bring.Ohne Illusionen.
    „Wir sind noch da“ das zählt, auch wenn Dein Herz für Köln schlägt (meines auch).
    Hier muß aber im Blickpunkt die Effizienz bleiben, also der Wirkungsgrad für eine Chance 09.
    Als ‚insider’solltest Du das nüchtern beurteilen können.
    ==========================================
    ===========================================00

  85. Die Mohammedaner in Deutschland sind zwar mehrheitlich zu dumm, um ein Loch in den Schnee zu pinkeln, aber als Putzertruppe der Linken Kriminellen sind sie zweifelsfrei perfekt einzusetzen, eben weil sie dämlich sind.

  86. @Islamophober:

    Bei der Antifa sind durchaus viele dabei die es eigentlich gut meinen aber null Durchblick haben.

    Selbstzweifel ist da eine sehr gute (aber leider seltene) Sache bei denen, und eine gute Chance tieferes Nachdenken anzuregen und vielleicht einen oder mehr Antifanten von der Zwangjacke dieser Ideologie zu befreien.

    Einer weniger fuer die, einer mehr fuer uns — das ist der beste Weg die Antifa aussterben zu lassen.

  87. Es ist echt kaum zu ertragen wie verblödet und verdreht diese sogenannten Antifaschisten sind.
    Und es ist auch so leicht zu durchschauen wo die Motivation für diese masochistische einseitige Idiologie entsteht.
    Das ist natürlich erstmal der Einfluss von deren gehirngewaschenen 68er Eltern.
    Aber noch viel wichtiger ist glaube ich das die meisten von denen keinen Sinn in ihrem Leben sehen und sich leer und einsam fühlen.
    Da kommt dann so eine Gruppe gerade recht, sie gibt Identität und ist auch noch von der(Mainstream) Gesellschaft akzeptiert.
    Jedoch wird hierzu ein allgemeines gemeinsames Feindbild benötigt.
    Außerdem kann so gegen alles und jeden
    der nicht der eigenen Iditologie enspricht gehetzt werden(Antifa Idiologie: Deutscher = schlechter Mensch und Rassist ohne Menschenrechte/ Ausländer = Engelsgleiche unschuldige schützenswerte Person ohne Fehler die Pauschal immer Recht hat und deren verhalten nicht Rassistisch und Faschistisch motiviert sein kann).
    Das dient alles auch dazu um die Folgen der Gehirnwäsche nicht spüren zu müssen, denn dann würde das eingetrichterte dogmatisch-faschistische-Idiologiesche Gedankengebäude brutal zusammenbrechen und man müsste sich eine eigene Meinung bilden-hinterfragen was geschieht und würde sich wieder einsam und verloren fühlen.
    Eigentlich bräuchte ich das hier auch nicht zu schreiben wo es doch so offensichtlich ist.
    Aber manchmal könnte man echt verzweifeln wenn man sieht wie unreflektiert diese sogenannten Antifaschisten hier eine faschistische Diktatur heraufbeschwören.
    In diesem Sinne: Gott vergib ihnen denn sie wissen nicht was sie tun, und wen nicht ists auch nicht weiter schlimm!

  88. lernen die bei indymedia auch mal rechtschreibung? DIE sind wirklich zu dumm für nen schulabschluss!

  89. Die Überschrift sollte lauten. Linksextremisten und muslimische Extremisten blockieren REP-Infostand.

    Für solches Volk gibt es eigentlich eine schöne politisch korrekte Bezeichnung der ich in diesem Fall den Vorzug gebe. Multikriminelle !

  90. Unvorstellbar, aber traurige Normalität! Nicht mehr lange und wir haben ein viertes Reich, allerdings Kommunistisch und Multikulturell!
    WIR sind das Volk!!!

  91. #110 Hochdruckreiniger (21. Okt 2008 18:05)

    „Stuhlbein abbrechen und Wahlkampf machen.“

    Nun ja.
    Es handelt sich hier um eine aus REP-Sicht „Lose -lose“-Situation.
    Gewinnst du gegen die vermutlich in Überzahl herumstehenden Zecken und Bereicher, beschäftigt sich die Tagesschau das nächste halbe Jahr mit einem brutalen Naziübergriff auf Ausländer und engagierte Jugendliche.
    Und verlierst du, verlierst du auch.

    Wirklich, eine Top-Investition der Assifa.

  92. #114 crysis01 (21. Okt 2008 19:18)

    Die sourcen nicht aus, die kollaborieren mit den neuen Kolonialherren, damit es vielleicht mal ein Zuckerl gibt oder eine Perlenkette.

  93. PI, das ist falsch!
    Korrekt wäre
    Potentielle Mörder blockieren REP-Infostand

    denn erfahrungsgemäß sind über die Hälfte davon
    zum Ehrenmord bereit, was sie zu potentielle Killern macht.

  94. #98 Jutta (21. Okt 2008 16:28)
    Das linksfaschistische Käseblatt würde ich nicht mal mit der Kneifzange freiwillig kommentieren wollen.
    Die Forenregeln, um an die Adressen der Kommentatoren zu kommen, läßt ja auch stark an Stasimethoden erinnern (das Kontrollzentrum 🙂 ) :

    In letzter Zeit häuften sich leider in unserem Forum unerlaubte Spam-Einträge. Wir können dies nicht so hinnehmen und werden bis auf weiteres unsere neuen User erst nach einer kurzen Prüfung auf Vollständigkeit der Angaben freischalten. Deshalb kann es bei Anmeldung einige Zeit dauern, bis Sie mitdiskutieren dürfen. Wir bemühen uns derzeit bereits um eine schönere Lösung und bitten solange um etwas Geduld.

    Hinweis für die User aus dem alten Forum: Sie können erst schreiben, nachdem Sie alle Adressdaten eingegeben haben (Menüpunkt Kontrollzentrum).

    —————————————-
    #106 imli (21. Okt 2008 17:00)
    Dummheit stirbt bekanntlich nie aus. Genauso wenig wird der Faschismus=ANTIFA/waschechte Nazis aussterben! Die Gehirnwäsche ist so gefestigt, daß sie nur durch die Härte des Lebens umerzogen werden können. Gute ANTIFANTEN sind eigentlich ein Widerspruch in sich – hilft außerdem auch keinem Opfer, was totgeprügelt wird oder einen aufgeplatzten Kopf von einem Pflasterstein davon trägt.

  95. Anschließend gab es einen bunten und kreativen Protest: die kurdischen Jugendlichen tanzten zusammen mit anderen Antifaschisten den Halay, einen Volkstanz welcher den kompletten Stand der Rassisten blockierte.

    Allein dieser Schreibstil ist sowas von ekelhaft besserwisserisch, soziologisch und sozialromantsich, daß man davon ausgehen kann, daß der Autor/Autorin noch niemals im Leben richtig gearbeitet, geschweige denn die real-existierende Multi-Kulti-Einöde erleben musste.

    Diagnose: Frau, 20-25, Studentin Soziologie oder Pädagogik, soweit unattraktiv, daß sie noch nie von Türken und Kurden belästigt wurde, aufgewachsen irgendwo in einer gutbürgerlichen Vorstadt oder sogar auf dem Land, Wohnort jetzt in einem „kultigen“ Szeneviertel.

    Antifaschismus ist heutzutage komplett überflüssiger Aktionismus. Genauso wie die Einnahme von starken Medikamenten gegen nicht mehr vorhandene Krankheitserreger das Immunsystem weiter schwächen und damit das Risiko der Infektion mit neuartigen, wirklichen Krankheitserregern begünstigen.

  96. #82 jabbah

    Na da hat aber einer1

    Und das in voller Fahrt!

    Bleib locker,sonst kippst Du aus den Latschen und WIR sind einer weniger!

    Das ist auch nicht Sinn der Sache.

    Die Musel ärgern uns genug,da müssen wir nicht noch mitmachen!

  97. #110 Stolze Kartoffel

    REPs stehen links der DVU und NPD.
    ————————————–
    Was für ein geometrisches Weltbild ist das ?
    oder Satire ? habe Erklärungsnot ,sorry
    ============================================

  98. #112 Hochdruckreiniger

    hahaha ,damit wende Dich mal an Karlmartell.
    ============================================

  99. Antifaschismus ist heutzutage komplett überflüssiger Aktionismus. Genauso wie die Einnahme von starken Medikamenten gegen nicht mehr vorhandene Krankheitserreger das Immunsystem weiter schwächen und damit das Risiko der Infektion mit neuartigen, wirklichen Krankheitserregern begünstigen.

    Antifaschismus ist notwendiger denn je. Der Faschismus wandelt stets seine Form. Der „klassische“ Faschismus in Form von Nazis, die den Hitlergruß zeigen, sich zum Heidentum bekennen etc. sind inzwischen eher marginalisiert während der neue Faschismus mit gutmenschlicher Unterstützung mit Kopftuch und Burka bzw. Kaftan und Schmuddelbar auftritt.

    Dass die Republikaner noch als faschistisch einstufbar sind, halte ich für recht abenteuerlich. Eher wohl liberal-rechtskonservativ.

  100. Hat zum „bunten Protest“ denn auch das werfen von Steinen, Flaschen und anderen als islamisch eingestuften Steinigungswerkzeugen gehört?

  101. @Islamophober: Dummheit ist menschlich — die Antifa ist genauso wie die echten Nazis eine Katastrophe aber Ueberzeugen ist immer eine gute Methode und ein frischgebackener Ex-Antifa (oder ein Ex-Nazi) ist immer etwas zum feiern.

    Bekaempfen ist eine Methode, aber wenn ich sie ueberreden kann auf unsere Seite zu kommen, das ist der beste Sieg 😉

  102. @ imli

    die Antifa ist genauso wie die echten Nazis eine Katastrophe

    Es gibt nicht „die Antifa“, sondern anarchistisch-terroristische Kräfte, die sich gern als Antifa bezeichnen. Ich bin Antifaschist und halte nichts von „Bullenklatschen“, sondern sehe den antifaschistischen Auftrag in der Erhaltung und natürlich auch dem Ausbau unserer demokratisch-freiheitlichen Gesellschaftsordnung.

  103. PKK ist auch eine (kurdische)-linke Terrorpoartei solange Deutschland PKK den Geldhahn nicht zu dreht werden sie immer wieder die deutsche Gesellschaft gefährden.
    Halbe Millionen Kurden leben in Deutschland und ratet mal wieviele davon durch Asyl nach Deutschland kamen?!?
    Wenigstens kamen die Türken als Gastarbeiter und haben auch gearbeitet.

    Apropo Kurden: Kurden=Ehrenmordweltmeister

  104. @ Nordsee

    PKK ist auch eine (kurdische)-linke Terrorpoartei

    bitte nicht die Propaganda-Blättchen, die für Links-Anti-Imps gedruckt werden mit der Realität verwechseln. Die PKK ist islamisch-völkisch geprägt.

    Diese Terrorbande ist für tausende von Toten verantwortlich und gehört nicht nur vom VS beobachtet, sondern wirklich nachhaltig verboten. Die Unterorganisationen – gerne vom VS als Tarnorganisationen bezeichnet – müssen sich in Deutschland nicht tarnen. Sofern die Funktionäre sich nicht als PKK-Mitglieder bezeichnen, dürfen sie ihre völkischen Terrorbotschaften verbreiten und Geld einsammeln sowie Terroristen rekrutieren.

  105. @#41 „Schutzbeauftragter der Intelligenz“

    Was hast Du denn gegen Tierschützer? Womöglich bist Du auch noch für’s Schächten? ;->

    Gruß
    Andy

  106. Sobald der gehirngefi**te aus Stuttgart ein „P“ und ein „K“ sieht in einem Satz sieht, kann der sich nicht mehr zurückhalten….

    -gulp-

  107. Fakt ist leider in Absurdistan:

    Die LINKE Szene ist bestens organisiert, beliebt bei Funk und Fernsehen, weshalb sie es auch wahltechnisch leichter haben. Denn der (vorsätzlich falsch) informierte Michel erkennt sie als „bekannt aus Funk und TV“ und wählt sie als „die Retter“ der Harz-Bezieher.

    Die RECHTE Szene, und ich meine hier alle rechts der CDU/FDP sind zersplittert, zerstritten und natürlich NICHT bekannt aus Funk und TV, da die von LINKEN besetzte Presse und Fernsehsender verhindern, dass sie in öffentlichen Disskussionen erscheinen.

    Meist sind in Sendungen LINKE, GRÜNE, DGB und Kritiker der Systeme massiv vertreten, aber kein Vertreter RECHTER Parteien. Man mag Menschen, die sich für Deutschland einsetzen und sich als Patrioten sehen, nicht!

    Solange also die RECHTE Szene keine Richtung findet, um gemeinsam ein Ziel anzugehen, wirds nix!

  108. mit den erignissen von köln ist die demokratie in deutschland – für alle sichtbar – endgültig abgeschafft. die opposition muß sich dem anpassen und andere artikulationsmöglichkeiten nutzen als infostände, die vom linken regierungs- und terrorpack auf der straße angreifbar sind und angegriffen werden. der untergrund bietet ungeahnte möglichkeiten. von hier aus kann man auch viel subtiler und gezielter auf terror und seine betreiber einwirken. und noch was sollte man nicht tun: das pack im reichsnarrenbhaus zu berlin wählen. es gibt so viele außerparlamentarische oppositionsgruppen und bürgerbewegungen. wir brauchen die etablierten berufsschädlinge und volkszertreter, diese ausgeburten der korruption und der politkriminalität nicht. ebensowenig brauchen wir die linke korrupte gleichgeschaltete deutsche …lochjustiz.
    für demokratie und freiheit und rechtsstaat.

  109. „Der Feind meines Feindes ist mein Freund.“ – Arabisches Sprichwort

    Osama bin Laden gilt in weiten Teilen der muslimischen Welt als Che Guevara des Ostens.
    Die Zusammenarbeit von Kommunisten und Islamisten geht auf die DDR und die 68er zurück. Die RAF wurde sowohl von der Stasi, als auch von den Palästinensern ausgebildet und finanziert.
    Kuba bietet Palästinensern und Islamisten Freiraum und versucht damit den Beweis zu erbringen – eine fruchtbare Symbiose zwischen Kommunismus und Islamismus sei möglich.
    Man braucht kein Nostradamus zu sein, um pünktlich zur Bundestagswahl 2009 den nächsten Börsencrash vorauszusagen.
    Die Linke wird 2009 die Macht in Deutschland übernehmen, so oder so. Jeder Moslem, der wieder in seine Heimat zurückkehren will, erhält dann ein Reisegeld von 100.000 Euro, ähnlich wie in Spanien, das erklärt Einwanderungsflut, Kindersegen, sowie Zersetzung- und Zermürbungstaktik.
    Geld ist genug da, denn Firmen, Häuser, Grund und Boden werden ersatzlos enteignet und verstaatlicht, ein Blick in die DDR-Geschichte zeigt eindrucksvoll, wie so etwas abläuft.
    Todesstrafe und Einsatz der Bundeswehr im Inneren wurde im Schatten des Börsencrashs bereits munter durchgewunken und die Systemfrage wird im Bundestag unverhohlen immer offener diskutiert.
    Die Kommunisten können sich jederzeit termingerecht Börsencrashs, Großdemos, Selbstmordattentäter, Verkehrsunfälle oder „Rechte Gewalt“ als Bausteine für ihren Systemwechsel bestellen.

    Oskar Lafontaine auf einer Kundgebung in Chemnitz am 14. Juni 2005:
    „Der Staat ist verpflichtet zu verhindern, dass Familienväter und Frauen arbeitslos werden, weil Fremdarbeiter ihnen zu Billiglöhnen die Arbeitsplätze wegnehmen.“

    Pressekonferenz Bayernwahl 2008 / Phoenix / Die Linke / Lothar Bisky:
    „Wir sind jetzt in Bayern da und uns bekommt man auch nicht mehr weg.
    Wir haben verhindert, dass die Rechten irgendwo präsent werden, das geht nur mit uns, das ging nicht immer gewaltfrei und war nicht ganz einfach, aber das schaffen nur wir.“

  110. Die ganze Angelegenheit hat noch einen weiteren Aspekt: Wären die gemeldeten Nazis nicht unbewaffnete REPs gewesen, sondern bspw. die Wehrsporgruppe Danubia, dann hätten diese deutschen Sesselsubcommandantes ihre kurdischen Hilfstruppen bedenkenlos verheizt.

Comments are closed.