Beim 1LIVE Talkradio Domian (WDR) rief kürzlich eine 19-jährige Deutsche im Studio an, die auf Druck ihres alevitischen Ex-Freundes noch am selben Tag ihr ungeborenes Kind abtreiben lassen wollte. Andernfalls hätte die Familie des Freundes sie, den eigenen Sohn und das Baby vielleicht ermordet… Den erschreckenden Bericht hören Sie hier nach der einleitenden Musik.

(Spürnase: Peter H.)

image_pdfimage_print

 

59 KOMMENTARE

  1. Mir wird schlecht. Warum nur lassen sich Frauen immer und immer wieder auf diese Männer ein ??? Ich versteh es nicht….

  2. Primitiv bleibt primitiv.
    Betrachten wir es doch einfach als Bereicherung, wir wollen doch nicht etwa den Verdacht hervorrufen etwa Nazis zu sein….

  3. #1 Bronx

    Warum nur lassen sich Frauen immer und immer wieder auf diese Männer ein ???

    Sie sind eben so dumm und glauben den „isch liebe disch“-Schwüren dieser schmierigen Ölaugen.

  4. schlimm für das mädel, aber wie bronx schon schrieb, wieso lassen sich deutsche frauen mit solchen leuten ein? die menatlität und die religion dieser menschen sind eben zu different, aber die mädels sehen nur die großen dunklen augen und schmelzen dahin *würg*

  5. Ist das (gummiloses Funpoppen deutscher Kartoffelschlampen von Muslimboys) also ein Geheimnis hinter steigenden Abtreibungen und Schwangerschaften von kleinen Mädchen? Thematisiert wird dies aber nicht in den linken Medien, sondern tabuisiert.

  6. Die junge Dirn hat mein Mitgefuehl.
    Wie oft schon wurden Frauen von diesen Muselmanen abgeschlachtet.
    Die Medien berichten es immer wieder.
    Eigentlich muesste jede deutsche Frau vorgewarnt sein und diese Typen meiden wie der Teufel das Weihwasser.
    Aber angetrunken wird man leichtsinnig.

  7. Eins hat sie ja schon richtig gemacht, sie hat den Typen in die Wüste geschickt. Wenn sie jetzt abgetrieben hat, sollte sie in eine andere Stadt gehen, und sich einen „langweiligen“ netten deutschen Jungen suchen irgendwann in der Zukunft eine Familie gründen, und vor allem, nicht mehr mit solchen Typen wie ihren Ex-Freund einlassen.

  8. Domian kann schon interessant sein.
    Vielleicht wäre das kleine Naivchen mal auf Pi, dem größten politisch-deutschem Blog (jedem 100. bekannt sind bei 80.Millionen doch gut eine Mille, davon die politisch uninteressierten & Kinder abgezogen, also doch in aller Munde) gekommen und hätte sich mal aufklären lassen sollen. Hätte vielleicht helfen können. Leider zu spät für das ungeborene Leben. Und das obwohl die Aleviten doch angeblich so „säkularisiert“ unterwegs sind?

  9. Die Frau scheint ja wirklich geschockt zu sein: „Er ist unreif [..] er realisiert gar nicht was es für mich bedeuted.“ „mir ging es nicht so gut und anstatt, daß er sich um mich kümmerte hat er meine beste Freundin angerufen und ist dann rausgegangen“ … Was für eine Seifenoper. Wir sollten uns wirklich um Wichtigeres kümmern – mich interessiert die Person mit ihrem Kurdenproblem jedenfalls nicht.

  10. Ich weiß nicht, wie man darauf kommt, dass der „Vater“ Muslim ist. Erstens wird schon durch die Aussage der Anruferin, in die Religion ihres Ex-Freundes könne man nur hineingeboren werden, klar, dass dieser kein Muslim sein kann!!!
    Sie sagt im Verlauf dann auch ganz eindeutig, der Ex-Freund sei Yezide!!!!!

    Muslim ist er daher nicht!

    Allerdings ist natürlich nicht zu verkennen, dass Grund des „Problems“ die Unvereinbarkeit des Lebens in einer (bislang!!) freiheitlichen Gesellschaft vor dem Hintergrund einer archaischen Weltanschauung ist.

    Multikulti – das macht dieser Fall deutlich – bedeutet daher nebeneinander aber nicht miteinander leben.

  11. Ich hab die Sendung „live“ verfolgt…!

    Hmm, mal etwas ab vom Thema: die Sendung Domian kann ich mal ganz allgemein empfehlen!

    Jürgen Domian hat sehr oft sehr gute Ansichten, auch recht „politisch inkorrekt“ (jedenfalls: anti-„linke-heile-Welt“).
    (z.B. was zu milde Strafen für Kriminelle angeht)

  12. Richtig, das Jesidentum hat mit dem Islam nichts zu tun. Muslime und Jesiden sind sich auch nicht ganz grün. Allerdings herrschen dort ganz ähnliche Sitten: http://www.youtube.com/watch?v=55TIhA7jV8k („spontane“ Steinigung eines Jesiden-Mädchen durch Glaubensgenossen, weil sie was mit nem Muslim hatte). Die Sache wollte man hier übrigens auch zunächst den Muslimen anhängen. Durch solch schlechte Recherche macht sich PI nur angreifbar.
    [b]Auch wenn’s einigen nicht in ihr Weltbild passt, aber es existieren Kulte, gegen die selbst der Islam noch zivilisiert anmutet…[/b]

  13. #15 Apostat

    Auch wenn’s einigen nicht in ihr Weltbild passt, aber es existieren Kulte, gegen die selbst der Islam noch zivilisiert anmutet…

    Es ist mir ehrlich gesagt völlig gleichgültig, welchem Götzenkult diese Steinzeitwilden huldigen. Wir brauchen sie alle nicht in Deutschland.

  14. Die Jessiden sind genau so krank wie die Muslime!

    „Man wird als Jeside geboren. Grundsätzlich bedeutet die Heirat mit Andersgläubigen für Jesiden die Ausstoßung aus der Religionsgemeinschaft.“

    Steinzeit, sollen die machen, was sie wollen,

    aber nicht hier!

  15. Weil er Barcelona-Fan ist
    18-Jähriger muss in den Knast

    Rabat – Seine Leidenschaft für den spanischen Fußballklub FC Barcelona ist einem marokkanischen Schüler teuer zu stehen gekommen. Nach Medienberichten vom Freitag sollte der 18-Jährige wie in dem nordafrikanischen Land üblich die Devise „Gott, Vaterland, König“ an die Tafel schreiben. Stattdessen notierte er aber: „Gott, Vaterland, Barça“.

    Die Leitung der Schule in der Nähe von Marrakesch zeigte den Jungen bei der Polizei an und diese schaltete anschließend die Staatsanwaltschaft ein. In einem Eilverfahren sei der Junge schließlich wegen Majestätsbeleidigung zu 18 Monaten Haft verurteilt worden.

    Menschenrechtsgruppen hätten Protestbriefe an das marokkanische Justizministerium und König Mohammed VI. geschrieben, hieß es weiterhin.

    In Internetforen wurde zudem der Ruf laut, der FC Barcelona und sein Präsident Joan Laporta sollten sich ebenfalls für den verurteilten Jungen einsetzen. Im Juni 2009 wollte der 18-Jährige sein Abitur machen. Stattdessen muss er wegen seiner Liebe zum Fußball jetzt in den Knast – unfassbar.

    Die spanischen Fußballklubs, insbesondere Real Madrid und der FC Barcelona, sind in Marokko überaus beliebt. In Spanien leben fast 700.000 marokkanische Einwanderer.

  16. Ja so sind die halt. Früher war es üblich,
    dass die Turkvölker immer Frauen aus anderen
    Kulturkreisen zum b..sen hatten.
    Auf der anderen Seite sollte der Vater des
    Mädchens froh sein, wenn er kein Ölauge an
    seinem Tisch sitzen hat und vielleicht seine
    Frau sogar mit dem Schleier essen muss.
    Lang dauert es sowieso nicht mehr. Die sind
    alles nur Vorzeichen für das was uns noch mit
    dem Ges..del bevorsteht.

  17. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

    Wer den „temperamentvollen“ Exoten will, muss Gewaltandrohungen und -ausführungen mögen.

  18. Warnung**Warnung

    Die Penisbruchgeschichte danach ist nur was für Frauen. Männer fühlen sofort mit und versauen sich damit den Abend mit der Süssen!!!!

    Warnung**Warnung

  19. @#22 lassiter (25. Okt 2008 16:51)

    Recht so. Ich danke Gott, daß es noch vernünftige, deutsche Menschen gibt.

  20. Sorry, aber auch mein Mitleid mit dem jungen Mädchen hält sich in Grenzen. Gerade deshalb, weil sie sich im Vorfeld intensiv mit der Religion ihres Freundes auseinander gesetzt hatte. Insofern wußte sie vorher, auf was sie sich einläßt.

  21. Der Freund ist Yezide. Yeziden sind keine Moslems. Aber sie leben in ihrer Heimat von Muslimen umgeben und so hat man sich die Angwohnheiten der Herrscherkultur auch angeeignet. Steinigung, Arrangierte Ehe etc.PI Bitte ändert das.

  22. So, nun wissen wir, daß es neben dem Islam auch noch weitere Steinzeitreligionen aus dem Nahen Osten gibt.
    Könnte PI dann aus Seriositätsgründen die Überschrift bitte ändern? Danke.

  23. Vor einiger Zeit hat bei Domian mal ein Typ angerufen, der eine noch viel unfassbarere Geschichte erzählt hat.

    Also er hatte sich unsterblich in eine Frau aus dem Balkan verliebt (ich vermute mal Kosovo/Albanien o.ä.). Schon vor der Hochzeit allerdings gab es die ersten Probleme mit dem Clan. Als er dann mit der Familie dann mal runter gefahren ist, wurde er dort aufgrund einer Familienintrige inhaftiert. Da blieb er über 80 Tage, durfte einmal pro Woche duschen und in der gesamten Zeit kein einziges Mal seine Klamotten wechseln.

    In diesem Gefängnis hat er versucht sich umzubringen.

    Irgendwann kam er dann wieder frei, reiste nach Deutschland zurück, um dort festzustellen, dass seine Angetraute sich es mit ihrem neuen Lover in seiner (also des Anrufers) Wohnung gemütlich gemacht hatte, d. h. die Wohnung war am Ende völlig versypht und verwahrlost. Irgendwie hat er es dann geschafft, die beiden aus der Wohnung rauszukriegen bzw. wenn ich mich recht erinnere war auch keine Miete mehr gezahlt worden, so dass der Vermieter das mit dem Rauswurf erledigt hat, weil der Anrufer viel zu schwach dafür war (überhaupt ein sehr schwacher Typ).

    Anstatt von der Frau zu lassen, lief aber immer noch weiter was mit ihr, nebem dem Freund, den sie auch noch hatte. Irgendwann wurde sie schwanger, wusste aber nicht von wem. Der Anrufer hing immer noch hündisch an ihr und meinte dann zum Domian, er lebe zwar jetzt in Scheidung mit ihr, aber wenn sie jetzt wieder zu ihm käme, dann wüsste er nicht, ob er ihr nicht doch noch mal verzeihen würde.

    Unfassbar, wie sich ein Mann erniedrigen kann.

    Der Typ war übrigens viel älter als das Mädchen hier in dem oben geschilderten Fall, so dass man meinen könnte, die Lebenserfahrung hätte ihn mal dies oder das gelehrt.

  24. Ich verstehe die Frauen und Mädels einfach nicht, die sich auf solche einlassen… Man weiß doch, wie männliche Moslems ticken, die Deutsche oder Europäerin wird mies behandelt, oft genug auch noch geschlagen und nach Strich und Faden ausgenutzt. Zum Heiraten und eheliche Kinder zeugen, werden dann unmündige und ungebildete Frauen aus dem Heimatland, wie ein Stück Vieh, importiert während die dummen Europäerinnen gerade mal zum f…n und für „bezness“ gut genug sind.
    In den meisten aller Fälle endet solch eine (unnatürliche) Verbindung tragisch. Schuld daran ist die Naivität der Frauen und die allesumfassende Gutmenschen Propaganda, die statistische Tatsachen und jegliche Kritik sofort als Rassismus diffamiert.

    Leute, erzieht eure Töchter im richtigen Geiste!

  25. @ #15 Apostat
    ‚Durch solch schlechte Recherche macht sich PI nur angreifbar‘

    So isses, leider. Allein die Überschrift stimmt ja schon nicht.

  26. #26 Paula (25. Okt 2008 17:43)

    Manchen Leuten kann man nicht mehr helfen.

    Es wundert mich aber nicht so sehr, dass es einige socher Typen gibt. Viele Leute werden von weltfremden GutmenschInnen mit ihren ebenso weltfremden Welt- und Menschenbildern großgezogen.
    Diese Menschen werden überhaupt nicht darauf vorbereitet, dass vielleicht nicht alle Menschen mmer nur nett sind, dass auch Frauen nicht immer nur gut oder bemitleidenswert sind (ich will jetzt keine große Feminismusdebatte lostreten, das ist aber auch ein Punkt), dass man manchmal zu recht rabiaten oder auch gewaltättigen Mitteln greifen muss, schlicht und ergreifend, um sich selbst zu behaupten.

  27. Diese Tat ist in keinster Weise zu rechtfertigen. Natürlich wieder ein erbärmliches Zeichen unserer islamischen Zuwanderer.

    Jedoch frage ich mich wer dieses Mädchen war.
    Also muss man mit einem Musel wirklich ins Bett springen? Manchmal kommt mir schon der Gedanke, dass die vielleicht die ersten sind, die uns als „Nazisau“ beschimpfen, da ihre tollen und kriminellen Muselmanen so „geil“ sind. Und dann?

  28. #14 mcflurry
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/616844

    Der Beitrag fing ja recht informativ an.

    Dann disqualifiziert sich die Autorin selbst, indem sie ihre „Recherche“ Ergebnisse über die Stellung der Frau im Islam und Mohammed selbst abgibt und laut Kommentar „für den Islam wirbt“.
    Der Islam selbst kommt natürlich sehr gut weg:
    „Mohammed heiratet Aischa zwar, als sie 6 Jahre alt ist, vollzogen wird die Ehe, laut Buch, sehr viel später.“
    Na dann ist ja alles in Ordnung, schade nur, daß das „sehr viel später“ auch im weiteren Verlauf nicht konkretisiert wird.

    Fast könnte man den debilen Fanatikern dankbar sein, daß sie selbst das Erscheinen dieser romantisch verklärten islamischen Jubelfibel verhindert haben: Einige weibliche Leser mit schlichterem Gemüt weniger, die darauf reinfallen können.

  29. Ich danke Euch (PI) von Herzen dafür, daß Ihr Euch gegen Abtreibung aka Kindsmord positioniert. Es gibt keinen nachvollziehbaren Grund, ein Kind im Mutterleib zu töten, aber sehr viele dafür, dieses nicht zu tun. Ich habe mir das mp3 angehört und wurde in meinem Verdacht bestätigt. Nicht Nina, die Mutter hat entschieden, sondern vor allem der Arzt. Die Frauen werden nach Strich und Faden betrogen. Sie sind nach dem Eingriff allein, ganz allein. Der abtreibende Arzt steht später nicht mehr zur Verfügung, im Gegenteil, verzweifelte Mädchen und Frauen werden kalt abgewiesen.

    http://www.rahel-ev.de

  30. Die homepage (rahel-ev) heißt so, weil es diese Bibelstelle gibt: Rahel weint um ihre Kinder, und sie wollte sich nicht trösten lassen.

    Kein Sterblicher kann eine Frau trösten, die ihr Kind ermordet hat.

  31. @ #36 boanerges
    ,Ich danke Euch (PI) von Herzen dafür, daß Ihr Euch gegen Abtreibung aka Kindsmord positioniert.“

    Da schließ ich mich an. Der Embryo ist kein Organ im Körper der Frau, über den die Frau nach Belieben entscheiden kann – im Sinne etwa von ‚mein Bauch gehört mir‘. Da gesellt sich Feminismus zu Nazi-Ideologie. Abtreibung ist das eugenistische Verbrechen par exellence. Mit Ausnahme der von der Kirche vorgesehenen Fälle.
    (Dies ist kein Kommentar zur Anruferin bei Domian.)

  32. 35 smartshooter (25. Okt 2008 18:37)

    Also irgendwann wird sie froh sein, dieses Kind nicht bekommen zu haben.

    Widerlich, einfach nur widerlich deine Aussage!

    Kinder kommen völlig unschuldig zur Welt!
    Oder gibt es ein Moslem-Gen?

  33. #30 Einherjar
    Ich verstehe die Frauen und Mädels einfach nicht, die sich auf solche einlassen…

    Ich auch nicht, aber gerade jüngere Mädels gehen doch quasi ausschließlich nach dem Äußeren, auch wenn sie das natürlich (auch sich selbst) nie eingestehen würden. Da interessiert’s eben nicht, ob der Möchtegern-Latin-Lover den Intellekt eines Gummipfostens hat und eher steinzeitliche Ansichten zur Rolle der Frau hegt. Hauptsache Discopumper…

  34. #39 Apostat

    Ich auch nicht, aber gerade jüngere Mädels gehen doch quasi ausschließlich nach dem Äußeren, auch wenn sie das natürlich (auch sich selbst) nie eingestehen würden.

    Aussehen? Die meisten dieser Typen passen doch auf jedes Fahndungsfoto (wahrscheinlich hinterläßt es doch Spuren, wenn man seit Jahrhunderten immer nur innerhalb der Familie heiratet und auch das eine oder andere Haustier beglückt).

    Ich vermute eher, daß die Mädchen das schwülstige „isch liebe disch“-Geblubber der Kulturbereicherer glauben (obwohl die eigentlich nur das Eine wollen, danach wird die Cousine Aische aus der alten Heimat geholt).

  35. off topic

    # islamophober, Rausschmiss Elke Heidenreich, # 8.:

    Habe versucht Kontakt aufzunehmen, ging nicht …

    rotgold

  36. Ein Bekannter von mir hat eine 16jährige Tochter auf der Realschule in einer kültürell bereichterten Gegend.
    Die hat sich auch in einen Musel verliebt.
    Auf die Vorhaltungen ihres Vaters antwortete sie nur: “ Was soll ich machen? Die Deutschen bei uns auf der Schule sind alles kiffende Schlaffis; die Musel achten auf ihr Äußeres.“
    Traurig, aber nachvollziehbar….
    Und woher sollen denn (außerhalb von PI, fact-fiction etc.) die Informationen über das (Un)Wesen des Islams bezogen werden? Aus der Dhimmipresse oder dem Fernsehen???????

    Einfach nur traurig…

  37. #43 Roland

    Ein Bekannter von mir hat eine 16jährige Tochter auf der Realschule in einer kültürell bereichterten Gegend.
    Die hat sich auch in einen Musel verliebt.

    Hast du deinem Bekannten schon ein paar Links gegeben, auf denen er sich (und seine Tochter) über das wahre Gesicht der Kulturbereicherer informieren kann?

  38. Mein Mitleid hält sich in Grenzen!

    Dummheit schützt vor Strafe nicht!
    Zumal man fast alltäglich solche Sachen hört.
    Aber die dummen Tussen von heute informieren sich eben nicht ausreichend.

    Und…ich würde eine von einem Moslem gevö..lte Frau sowieso nicht mehr wollen!

    Brrrrrrr……..

  39. Ich hatte die Sendung gesehen und dachte mir nur „Gott , ist die Sch…. doof“ und als dann die nachfolgende Anruferin drum gebeten hatte dieser (EIGENZENSUR) noch etwas sagen zu dürfen dachte ich mir nur JA JA JA !!! Doch was kam ? Eine Runde Mitleid . Arrrrgghhhhhh…
    Hätte am liebsten in den Fernseher treten wollen , wenn der nicht so teuer gewesen wäre. Gewisse Sendungen sollte man wirklich nur auf Schätzen vom Sperrmüll schauen.

  40. Bei Domian gibt es relativ häufig solche und ähnliche Fälle, in denen die muslimische Familie/der Ehepartner aus „religiösen“ Gründen die Frauen nötigen. Da dies vermutlich nur die Eisspitze des Problems ist (und ja sowieso nur eine kleine Minderheit unter den muslimischen Migranten überhaupt solche Sendungen hört/sieht), muß es eine erheblich größere Zahl von Fällen geben.
    Ganz offensichtlich gibt es eine massive Integrationsunwilligkeit und sogar ein Integratinsverbot in der muslimischen community. Besonders grotesk ist dieser Umstand, wenn man die üblichen Beschimpfungen durch die PC-Gutmenschen sieht, die angesichts mehrheitlicher Ablehnung von noch mehr Zuwanderung große Teile der Deutschen für „rechtsradikal“ halten.

  41. #43 Roland

    Leider ist es so: westliche Jugendliche haben häufig keine Wertesicherheit mehr.

    Dazu gehört auch, wenn auch nicht an erster Stelle, dass man sich ordentlich kleidet.

    Wichtiger: „Man“ sollte häufiger zu Jugendlichen u. mittlerweile auch zu Erwachsenen sagen:

    „Das gehört sich nicht.“ „Das macht man nicht.“

    Man sollte es ihnen sagen, damit sie es kennen lernen. Unsere Gesellschaft besitzt zu viel von falsch verstandener Toleranz und Indifferenz, wie auch andere westliche Gesellschaften.

    Wir sollten uns auf Werte besinnen und sie vertreten. Meistens ist das auch ohne Gefahr möglich.

    Übrigens: Wie sollen sich denn Ausländer integrieren, wenn es nichts zum Integrieren gibt?
    Der Kampf gegen die Unfreiheit des Islam ist zugleich auch der Kampf gegen die Idioten und Primitiven im eigenen Volk.

    Hört sich martialischer an als es gemeint ist. Im Prinzip ist es aber so!!

  42. „Finger weg von Moslems!“, und sei es auch der Schönste weit und breit, mit den treuherzigsten Augen, und und……

    Diese rückständige Mentalität ist NICHT KOMPATIBEL mit unserer Kultur! Die Rolle der Frau ist degradiert zur (Sex-)Dienerin und Gebärmaschine, rechtlos und unterdrückt.
    Gib Moslem keine Chance!

  43. Richtig, die PI-Leserschaft ist über die religiöse Landschaft des Orients gut informiert, Jesiden (Eziden, Yeziden) sind die alte Religion Kurdistans, seit mindestens 2000 Jahren extrempatriarchalisch-extremdualistisch, ein Kastensystem beinhaltend, seit 1.400 Jahren grausam unterdrückt vom Islam; man kann davon ausgehen, dass alle kurdischen Stämme und Clans einmal jesidische Religion(en) hatten.

    Also wieder zurück zum Islam:
    Hier berichtet ein Vater, wie seine Tochter Bezness-Opfer wurde, gräuslich, der Ägypter (Muslim) wagte es, sich als verfolgter Kopte auszugeben, schockierend:
    http://www.hochschulgemeinde.org/blog/index.php/2008/10/07/gemeinschaft-in-sara-und-abraham/#comment-433

  44. Roland am 25. Okt 2008 20:27

    Ein Bekannter von mir hat eine 16jährige Tochter auf der Realschule in einer kültürell bereichterten Gegend.
    Die hat sich auch in einen Musel verliebt.
    Auf die Vorhaltungen ihres Vaters antwortete sie nur: ” Was soll ich machen? Die Deutschen bei uns auf der Schule sind alles kiffende Schlaffis; die Musel achten auf ihr Äußeres.”
    Traurig, aber nachvollziehbar….
    Und woher sollen denn (außerhalb von PI, fact-fiction etc.) die Informationen über das (Un)Wesen des Islams bezogen werden? Aus der Dhimmipresse oder dem Fernsehen???????

    Einfach nur traurig…

    Nun muss man aber sagen: Dass die Museln Frauen verachten und unterdrücken, ist seit Jahrzehnten eine Binsenweisheit. Dazu braucht es nicht mal die Aufklärungsarbeit von PI. Seit den 80ern wimmelt es in jedem Buchladen von Frauenschicksalen aus dem Musel-„Kultur“kreis, sei es von Musliminnen oder von Westfrauen, die mit diesem „Kultur“kreis Bekanntschaft machen durfte. Auch im Fernsehen hat es schon öfter Reportagen über die Frauenunterdrückung bei Museln gegeben, Mona Lisa u.a.

    Die Unvorsichtigkeit der Mädels ist mir höchstens so erklärlich, dass diese ihre eigene Freiheit einfach nicht besonders wertschätzen. Für viele geht die „Liebe“ (und was dafür gehalten wird) eben über alles.

  45. Das ein Macker seinem bobbesjen zur Abtreibung “ rät “ ist ja wohl kein typisch moslemhaftes Verhalten.Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.
    In Germanien werden soviele Kinder ermordet,dass dieser Bericht rein überflüssig ist.Oh`Jetzt hab ich was verwechselt.Fruchtmasse oder Fötus muss es ja heißen,ach und abtreiben oder schwangerschaftsabbruch hört sich auch besser an,sory!

  46. Ausser wenn es um Bleiberecht geht, scheint es für Türken, Kurden u.ä. Bereicherern unmöglich zu sein, mit einer Deutschen Nachwuchs zu haben. Eine Bekannte von mir- nach JAHREN endlich schwanger (von einem Türken, der schon einen Pass hatte) – die sich total auf ihr Kind freute, „verlor“ es plotzlich. Komisch war, dass das passierte, nachdem der Türke ihr unendlich Druck gemacht hatte und dass sie zur „Beratung“ musste, bevor die „Reste“ aussgeschabt wurden. Meinen Kindern habe ich von klein an klar gemacht, dass Türken, Araber und Kurden mir nicht über die Schwelle kommen. Da bleib ich hart. Die sind mir zu gefährlich und oft zu blöde… außerdem will ich meine Tochter keinen Gefahren aussetzen.

  47. http://www.rahel-ev.de

    Dieser Verein ist absolut nicht zu empfehlen, weil Christen dahinter stecken. Christen sind Seelenmörder. Das letzte, was Frauen, die nach einer Abtreibung Hilfe suchen, gebrauchen können, ist eine Seelenvergiftung durch die menschenverachtende christliche Lehre!

  48. „…auf Druck ihres alevitischen Ex-Freundes…“

    Diese Tat hat mit dem Islam nichts zu tun – wann kapiert Ihr das endlich?

    Der Täter war Yezide, also KEIN MUSLIM:
    „Die jesidische Religion ist eine monotheistische Religion, deren Wurzeln nach eigener Sicht weit vor dem Christentum und Judentum liegen.“ (WIKIPEDIA)

  49. Ist doch banane, ob der Typ Muslim war oder nicht, er trägt seine anarchischen Ideale seiner wie auch immer gearteten Religion/Weltanssicht mit sich herum! Wer so „blond“ ist sich mit „solchen Personen“ körperlich zu „vergnügen“ hat eben einfach mal Pech gehabt! Ich hab nichts gegen Migranten aller Hautfarben, Herkunftsländer usw, sofern sie sich an unsere Verfassung halten! Wer aber seine antidemokratischen, frauenfeindlichen Hirngespenster nicht ablegt, der darf zurück in seine evtl. ostanatolischen Stammesgebiete und weiter Schafe züchten oder sich mit dem türkischen Militär rumschlagen!

    Aber wie es schon der olle Karl Marx gesagt haben soll : „Religion ist Opium für’s Volk!“

    In diesem Sinne…es lebe der Atheismus!

  50. b.t.w.: Ich hatte persönlich schon das „Vergnügen“, mit derartigen „Deutschen mit kurdischem Migrationshintergrund“ zu kommunizieren! Dieser junge Mann, wohlgemerkt in Besitz eines deutschen Passes, besuchte acht Jahre lang deutsche Schulen, und ist dennoch nicht der deutschen Sprache mächtig! Abgesehen von den üblichen Beleidigungen gegenüber Frauen, Christen, Türken (!), Juden, Nicht-Kurden, und den Gewaltandrohungs-Floskeln. Die „Gesangsgruppe“, derer er angehört, wurde durch die dunkelrote PDS-Bezirksbürgermeisterin hochgejubelt, da sie ja für die „Menschenrechte“ singen… dass diese „Sänger“ gleichzeitig Texte parat haben, die Gewalt, Frauenfeindlichkeit und ähnliches verherrlichen, wird schön unter den Teppich gekehrt!

  51. Junge deutsche Mädels wurden von der rot-grünen Kultur-Mafia dazu erzogen, sich den Muselmanen hemmungslos hinzugeben.

    Man hat ihnen weisgemacht, sie dienten damit der Völkerfreundschaft.

    Dabei ruinieren sich diese jungen Frauen nur selbst.

  52. #39 Kulli (25. Okt 2008 19:00)

    35 smartshooter (25. Okt 2008 18:37)

    Also irgendwann wird sie froh sein, dieses Kind nicht bekommen zu haben.

    Widerlich, einfach nur widerlich deine Aussage!

    Kinder kommen völlig unschuldig zur Welt!
    Oder gibt es ein Moslem-Gen?

    Etwa so widerlich wie penetrante Dummheit, in Verbindung mit besserwisserischen Gutmenschengeblubber? 🙂

Comments are closed.