Man darf wohl annehmen, dass der deutsche Michel auch hier seinen Anteil zum Lebensunterhalt leistet. In München lieferten sich vier junge Männer aus der Zuwandererszene ein Autorennen durch die Innenstadt. Die Abendzeitung teilt in unverantwortlicher Weise Einzelheiten mit: Ein Türke (19) kam im Porsche 911 Turbo, der auf seinen Vater zugelassen ist. Sein türkischer Freund (20), ein Araber (26) und ein Iraker (31) fuhren Mercedes (SLK 55 AMG, SLK 200 und SLK 350). Zur Strafe gibts Führerscheinentzug und ein paar Punkte. Wir sind sicher, das wird die vier schwer beeindrucken.

(Spürnase: Mus-Lee)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

89 KOMMENTARE

  1. Und dann reden diese Typen und Typinnen von EHRE, während sie im selben Atemzug vom Steuerzahler leben … -> Witzfiguren! Nur der Wechsel in der Deutungshoheit durch schlicht und einfach dumme Menschen, machte aus diesen unfähigen, faulen Taugenichtsen „Arme“ denen man helfen muss.

  2. Aha, die arabischen Gäste können sich in Zeiten gekürzter Pendlerpauschale, explodierenden Spritpreisen, stagnierenden Löhnen und Steuererhöhungen diese Sprtitfresser leisten, während Otto Normal kaum über die Runden kommt.
    Tja, mulimischer Herrenmensch müsste man sein- statt Handwerker oder Putzfrau müsste man Hartz4 sein!

  3. Und dann reden diese Typen und Typinnen von EHRE, während sie im selben Atemzug vom Steuerzahler leben

    Woher weißt du das sie vom Steuerzahler leben? Ich glaube sie leben eher vom Drogen- und Frauenhandel.

    PI: Die Sozialhilfe als Taschengeld nehmen sie in der Regel mit.

  4. Immerhin wurde ihnen eine „Strafe“ auferlegt die wohl noch am ehesten nervt.

    Allerdings bin ich mir sicher das die Ingenieure von morgen sich einen Dreck drum scheren und weiterfahren werden.

    Welcher Richter sollte sie denn einfahren lassen deswegen wenn noch nicht mal Mörder und Messerstecher nach 5 dutzend Straftaten so behandelt werden.

    Partieller Stillstand der Rechtspflege, Willkommen in der Plem-Plem-Republik.

  5. Da passt das Bild des diskriminierten, unterdrückten und devoten Mitbürger mit Migrationshintergrund ganz und garnicht. Aber so was kommt eben wenn man sich von der Aufnahemgesellschaft nicht verstanden und aufgenommen fühlt. Und außerdem laufen sie sicher seit Jahren einem Ausbildungsplatz hinterher. Stimmt es liegt an den fehlenden Chancen. Es besteht dringender Handlungsbedarf.
    http://www.demokratische-liga.de

  6. @Trudchen

    nix für ungut, aber von H-4 alleine kann sich kein Mensch sowas leisten, never ever, es sind die Gelder die mit Dealen, Rauben, Einbrüchen etc. verdient werden die sowas ermöglichen.

    Allerdings haben se Recht wenn ein und dieselbe Person und zich ID´s hat und H4 mehrfach „beantragt“ und das ganze dann auch noch genehmigt bekommt.

  7. Na, und?

    So eine „Meldung“ ist doch wirklich Pi-pifax und PI unwürdig. Was hat das mit der Landsmannschaft zu tun? Solche Rennen werden auch von lobotomierten Deutschen regelmäßig veranstaltet und da gibt’s auch nicht mehr als Punkte und Führerscheinentzug. Ob das Sinn hat und ausreicht, darüber kann man diskutieren. Über mehr aber auch nicht. Also: Ball flachhalten…

    Außerdem: Es steht hier nirgends auch nur ein Wort, daß diese Typen vom Steuerzahler leben. Eher vermute ich mal, daß die Väter gutgehende Lokale oder Diskotheken betreiben. Wer dort nicht hingeht und sich das Geld aus der Tasche ziehen lässt für ein wenig Musik und überteuerte Drinks, entzieht dem Porsche den Treibstoff…

  8. Solchen Tatsachen erwecken das Gefühl ,dass der „Dialog“ in die falsche Richtung führt…..
    Doch die Autos könnten auch aus ehrlich verdientes Geld stammen ,denn in gewissen „Kulturen“ pflegt man selbst aufs Essen zu sparen um das grössere Auto zu besitzen.
    3-4 Leuten die ein Gehalt oder Sozialhilfe nach Hause tragen und dem Familienoberhaupt abgeben , hier und da oberknauserig sein, und schon kann man die monatliche Leasingrate eines solchen Fahrzeug bezahlen, und wenn auch nicht kein Problem, einfach das Auto in die Pampa fahren und schon kann man es einem nicht mehr wegnehmen, dann hat man halt Schulden, aber das beeindruckt unsere Gäste vermutlich weniger.
    Schulden bei den Ungläubigen zu haben (sie betrogen zu haben) ist für ein Übermensch solchen Kalibers eine Ehre.

  9. ähh Korrektur:

    Verdienen hat fürmich immer noch mit ehrlicher Arbeit zu tun.

    die Gelder die mit Dealen, Rauben, Einbrüchen etc. verdient werden

    die Gelder die mit Dealen, Rauben, Einbrüchen etc. verdient werden

  10. Wie lange wird der „Führer-Schein“ entzogen?
    Etwa für vier Wochen?

    Dann wird sich die kulturelle Bereicherung,
    für vier Wochen in Bussen und Bahnen verstärkt
    zeigen.

    Hier scheint es so zu sein,daß die geistige Reife fehlt ein Fahrzeug führen zu können.
    Aber das scheint im Mohamedaner-Kreisen zur
    Normalität zu gehören.

    Kleiner Rat an den Richter:
    Fahrzeug beschlagnahmen
    Lebenslanger Führescheinentzug

    Bei Nichteinhaltung des Fahrverbotes……….
    Abschiebung.

    Das würde sich herumsprechen.

    Aber von unseren Richtern wird es noch ein Fleißkärtchen geben.
    Und beim nächsten mal,hat ein Enkelkind seinen
    Opa verloren.
    Und der Mann muß nicht mit Vornamen Johann
    heißen.

    Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag.

  11. Wenn ich sowas lese , frage ich mich ob Hoseninhalt und Autowahl nicht doch etwas miteinander zu tun haben…..

  12. Mich ekeln mittlerweile viele deutsche Automarken an, weil die alle zu Muselkarren verkommen sind.

  13. Finde auch das diese „Meldung“ bisschen überflüssig ist. Diese 4 sind offensichtlich von Beruf „Sohn“. Eine Spezies die egal welcher Nationalität mehr als Unangenehm ist.
    Intressanter wäre es eher wo mit sich deren Erzeuger ihren Lebensunterhalt erschleichen.

  14. Ja, ich glaube auch, dass sich diese Leute außer Autos, die sie nur zum Zuckerfest aus der Garage locken, die sie zudem sicherlich sehr günstig erworben haben (wer will schon solche Spritfresser als Autochthoner fahren?) nicht viel mehr leisten können! Und an der Tränke wird dann für 10 Euronen getankt. Und wenn sie weiter als 100 km fahren, bleiben sie mit leerem Tank auf der Piste liegen – wenn sie sich nicht vorher um eine schöne deutsche Eiche gewickelt haben! 🙂

  15. Jou!!

    Wer hat der hat!

    Und:

    „Ein bißchen Spaß muss sein!“

    „Dann ist die Welt voll Sonnenschein“

  16. #15 lassiter

    Den Colt einfach mal stecken lassen!

    Man muss nicht auf jede Kleinigkeit anspringen wie ein Pawlowscher Hund.

    Mohammedaner = wuff, wuff wuff? Das bringt uns nicht weiter!

  17. Im übrigen habe ich nichts von bösen Deutschen gesagt.

    Ich habe nur darauf hingewiesen, daß Autonarren deutscher Herkunft auch nicht gerade mit Geistesblitzen auffallen und auch keine andere Strafe erhalten…

  18. Hallo SteuerkartoffelInnen,

    damit dem Kartoffeldeutschen auch in Zunkunft das Netto dahin schmilzt, während die Hartz-IV-MohammedanerInnen ihr hart verdientes Jizzya-Schutzgeld in Porsche investieren können, steigt ab Januar noch einmal kräftig der Beitrag zur gesetzlichen Krankenverischerung.

    Dies ist auch eine Folge davon, dass pro Jahr 150.000 BeitragszahlerInnen das Land verlassen und im Gegenzug etwa 100.000 MohammedanerInnen als Hartz-IVler ins Land kommen (40.000 Familiennachzug und 60.000 Geburtenjihad).

    Und Murat und Abdul-Fatima wollen sich natürlich auch an unserem Gesundheitssystem laben, das es in mohammedanischen Ländern nicht gibt.

    Natürlich müssen die Hartz-IV-MohammedanerInnen keine Beiträge zahlen, das macht die Steuerkartoffel und zahlt für jede Krone extra!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  19. Die Frage, womit diese kleinen „Schätze“ ihr Hobby finanzieren, kann man sich wohl sparen.

  20. Zum Selbstversuch kann man ja (versuchen) z.B. in D.C. mit 80Mph über die Constitution Ave bügeln ;). Ich denke, die folgende Anklage auf Fahren mit Tötungsabsicht dürfte eher das geringste Problem des mutigen Probanden sein.

    Aber der krasse Vergleich zu den hier ausgesprochenen Strafen führt die lachse Ahndung von Straftaten bei einschlägigen Tätergruppen zutage.

    Übrigens kann auch in Deutschland der Führerschein auf Lebenszeit aberkannt werden. Gerade in diesem Fall ist geradezu zwingend von der psychischen Uneignung der Fahrer zur Führung eines Kraftfahrzeugs auszugehen.
    Die MPU ist nicht nur für Akoholsünder zuständig!

    Bei einer Überschreitung der zul. Höchstgeschwindigkeit von fast 80km/h innerorts kann durchaus eine generelle Tötungsabsicht unterstellt werden.
    Ach ich vergaß – dafür gibts in Deutschland nur Sozialstunden.
    So ein Mist…

  21. „Doch die Autos könnten auch aus ehrlich verdientes Geld stammen ,denn in gewissen “Kulturen” pflegt man selbst aufs Essen zu sparen um das grössere Auto zu besitzen.“

    Die Idee ist gar nicht so abwegig. Hier wird eine amerikanische Studie erwähnt, wonach Angehörige ethnischer Minderheiten relativ zu ihrem Einkommen einen erheblich höheren Anteil ihres Einkommens für Luxuskonsumgüter (wie z. B. Autos) ausgeben:

    „Blacks and Hispanics spend up to 30% more than whites of comparable income on visible goods like clothing, cars and jewelry, the researchers found. This meant that, compared to white households of similar income, the typical black and Hispanic household spent $2,300 more per year on visible items. To do that, they spent less on almost all other categories (except housing), and they saved less.“

    http://www.forbes.com/2008/05/19/race-culture-marketing-ent-sales-cx_kw_0519whartonconsumption.html

  22. Aufgrund der begangenen Ordnungswidrigkeiten müssen die Betroffenen mit einem Bußgeld in Höhe von ca. 150 Euro, vier Punkten in Flensburg,200 Peitschenhiebe sowie einem Monat Fahrverbot rechnen.

  23. Nach dem tragischen Fall des Rentners Johann,
    dem von einem mohammendanischen Kulturbereicherer mit einer ähnlich PS-starken
    „Waffe“ beide Beine abgefahren wurden, ist mir
    nach der Lektüre des Vorfalls in München übel. Die Aggressionen, die in dem muslimischen Zuwanderermilieu, verstärkt vorhanden sind (Missbrauch und Unterdrückung von
    Frauen, Verprügeln von Frauen und Kindern) äußern sich nun auch in der Tatsache, dass
    Autos als „Waffe“ benutzt werden, vor allem in den Händen von Führerschein-Neulingen. Opfer
    dieser Attacken werden wieder die schwächeren
    der Gesellschaft, Alte und Kinder sein, deshalb kümmert das in Deutschland niemanden.

  24. #8 sepp

    Doch die Autos könnten auch aus ehrlich verdientes Geld stammen ,denn in gewissen “Kulturen” pflegt man selbst aufs Essen zu sparen um das grössere Auto zu besitzen.

    Ach ne, is klar. Ein 911 Turbo kostet ohne alles 144.000 EUR, die anderen Fahrzeuge waren auch keine Sonderangebote. Wenn der zuständige Richter bzw. Staatsanwalt einmal etwas nachforschen würde, wie und womit diese Autos finanziert wurden, würde man bestimmt etwas finden, das für eine Abschiebung reicht.

  25. Porsche 911 Turbo und Mercedes SLK! Erstaunlich was Drogenhandel und Zuhälterei noch heute so einbringen und das obwohl die Leute dafür doch gar kein Geld mehr haben. Zum Glück musste keine Münchner Familie die kulturelle Bereicherung nach dem Gusto von Frau Böhmer, Frau Merkel o.a. erfahren hat indem eine oder ein Angehörige(r) durch dieses Gesocks totgefahren wurde. Man stelle sich das Szenario vor dass statt vier Wochen Fahrverbot auch noch vier Monate auf Bewährung sowie einer Busreise ins Tessin auf diese Schätze unserer Gesellschaft zugekommen wäre. Frau Roth wäre doch hell empört gewesen.

  26. die polizei hat bei mir schon lange verschissen, ich selbst habe bei autobahnkontrollen schon erlebt wie rücksichtsvoll mit migranten umgegangen wird und wie rücksichtslos mit deutschen verdächtigen.

    das gleiche erlebe ich bei kontrollen spät nachts…bei deutschen die große fresse, bei migranten übertrieben höflich.

    und sag mir jetzt bloß keiner die polizisten hätten ihre anweisungen ( befehle ) so zu handeln….anweisungen ( befehle ) hatten die kz schergen damals auch !!!!

  27. @#2 No-go-Area-fuer-Deutsche

    die können die Identität der Täter nennen oder nicht. Man braucht sich nur anzusehen was getan wurde um zu wissen ob die Verbrecher Ziegenkuschler waren oder nicht.

  28. Gibt es denn am Islam und seinen deutschen-und EU-Helfershelfern nicht genug zu kritisieren?
    Muss sich PI und einige Kommentatoren hier immer wieder mit solchem Muell laecherlich machen?

    Oder bringen Porschebilder zusaetzliche Klicks?

    Wie strategisch unklug und zudem kontraproduktiv ist das?

  29. @#28 Plondfair (05. Okt 2008 12:29)

    danke für die klaren Worte.

    genau so isses
    ———————————————-
    – und H4 ist an der Stelle auch Blödsinn in dem Zusammenhang. Es sind Gelder aus kriminellen Machenschaften, denn Beispielsweise 351€ zu 144.000€ sind 410 Monate also 34,16 Jahre.

    Was noch viel Interessanter wäre an der Stelle wäre auch einmal den Bildungs/ bzw. Ausbildungsgrad ins Verhältnis zu setzen.

    Es bleibt dabei ein 19 Jähriger mit einem 911 ist ein Ding was „ehrlich“ nicht geht.PUNKT.

  30. #22 best (05. Okt 2008 12:21)

    Schwachsinn, schaue Dir einfach mal das Alter der Typen an. In welchem Zeitraum sollen die denn den Kaufpreis zusammengespart haben? Angefangen bei der Geburt? Dann müssen die aber noch ein paar Jahre warten bis die das Geld haben.

  31. Ich habe dort mal gewohnt und kenne Schwabing wie meine Westentasche.
    Die Leopoldstrasse dort, ist eigentlich das absolute Highlight, wundervolles Ambiente, traumhafte Mädels und unbezahlbare Wohnungen.
    Um so trauriger ist es, dass auch ein solches erhabenes Stadtbild multikulturell verschandelt..

  32. #19 silversurfer (05. Okt 2008 12:07)

    Mohammedaner = wuff, wuff wuff? Das bringt uns nicht weiter!

    Doch, wenn nach dem Wuff, Wuff, Wuff endlich mal ein kräftiger Biß folgt, bringt uns das sehr viel weiter.

  33. Nachtrag:
    Was den Kaufpreis solcher PS-Boliden anbelangt, so gibt es diese penisverlängernden Sprittschleudern schon recht preiswert auf dem Gebrauchtmarkt zu haben. Sehen toll aus, doch wenn man mal nen Blick auf den Tachostand wirft, …naja !
    Erfahrungsgemäß werden solche Fahrzeuge auch gern mal bei Autovermietungen geliehen, um dann damit furchtbar auf die Kacke zu hauhen.

  34. @#15 danton

    ‚wenn sie sich nicht vorher um eine schöne deutsche Eiche gewickelt haben!‘

    Wenn diese Typen sich selbst umbringen wollen sollte man sie nicht daran hindern, Hauptsache es wird niemand sonst darüber hinaus gefährdet.

  35. Es ist doch bezeichnend, dass sich dieser niedere Moslem-Pöbel in erster Linie über das Auto definiert. Gerade hier in Berlin fährt fast jeder Murat einen fetten BMW, kassiert aber ALG II. Gleichzeitig verhöhnen sie ihre Ernährer als „scheiß Deutsche“. Man müßte mal den großen Kehrbesen schwingen in diesem Lande. Wie schnell wären die Sozialsysteme entlastet und genug Geld da für die wirklich Bedürftigen. Diese Parasiten sind nicht mehr tragbar. Erst gestern las ich in der Lokalpresse neue Statistiken über Schulschwänzer. Kein Wunder, dass die Alis und Borats nicht mal mehr den Hauptschulabschluss schaffen. Bei denen ist lebenslängliches Dasein in der sozialen Hängematte vorprogrammiert. Wie sie es trotzdem schaffen, dicke Autos zu fahren, ist mir ein Rätsel. Ich vermute Drogenhandel, Hartz4-Betrug, Schutzgelder etc. Erschütternd auch, dass immer mehr bildungsferne Unterschichten aus Muselländern hierher kommen und die Systeme plündern. Mir scheint auch, die werden vom Jobcenter komplett in Ruhe gelassen, während deutsche Arbeitslose sinnlose Maßnahmen und 1-Euro-Jobs machen müßen.

  36. Das ist ein Porsche.
    Entweder handelt es sich um Drogengelder oder aber der Vater ist wirklich einfach nur wohlhabend – ja, es soll tatsächlich wohlhabende Türken geben:)

  37. #21 Eurabier (05. Okt 2008 12:15)

    Nur eine kleine Ergänzung:

    Die Steuerkartoffel bezahlt auch noch die Krankenversicherung der im Ausland lebenden Familienmitglieder dieser 4 „Schätze“.

    Wir wissen ja das der Begriff Familienmitglieder in diesen Ländern sehr großzügig ausgelegt wird. Der Behandler dort sieht da bestimmt großzügig darüber hinweg ob der eine oder andere Patient wirklich zur Familie gehört. Es wird ja auch von der deutschen Krankenkasse pauschal vergütet!
    btw: seit 1964

    Die Kartoffel kann ja dann 15,5 % Beitrag bezahlen. ( für den Anfang )

  38. Mir scheint auch, die werden vom Jobcenter komplett in Ruhe gelassen, während deutsche Arbeitslose sinnlose Maßnahmen und 1-Euro-Jobs machen müßen.
    ———————-

    Das scheint nicht nur so. Entweder Schiss vor diesem Klientel oder Anweisung von ganz oben. Letzteres vermute ich eher. Ich denke, es ist ausgemachte Sache, dass den Deutschen der Garaus gemacht wrden soll. Hartz IV war der erste Schritt. Kindergeld für Kinderreiche wird der zweite sein.

  39. Was könnte man dagegen tun?

    Abschiebung von Sozialbetrügern ohne deutsche Staatsbürgerschaft? Drogenverkauf durch zertifizierte Stellen legalisieren? Verstärkter Kampf gegen Dealer? Polizei und Zoll auf Verdacht ermitteln lassen, wenn Migrantenfamilien auf nicht nachvollziehbare Weise reich werden.

  40. Das Finanzamt sollte mal nachfragen wo die die Kohle für die Autos herhaben (immerhin alle jenseits der 50000 Euro). Aber dafür haben die Damen und Herren ja keine Zeit mehr, nachdem die Politiker beschlossen haben den 20 Millionen deutschen Rentnern steuerlich das Fell über die Ohren zu ziehen. Aber vielleicht sind wir bei der Suche nach der Kohle auch an der richtigen Stelle bei den Rentnern. Irgendwer muß ja schließlich das Umverteilungssystem am laufen halten, und sei es durch eine Rentensteuer.

  41. #37 Civis (05. Okt 2008 12:58)

    Trotz FH,HSA, Diss. keinen Porsche oder Benz vor der Tür. Was haben wir falsch gemacht?

    Das Civis, kann ich beantworten:

    Civis ist „leider“ nicht dumm genug, nicht ungebildet genug und nicht dreist genug und wohl auch nicht kriminell genug- sondern nur einer der sich immer weiter gebildet hat und da liegt Der Fehler* (klar bin ich ironisch* an der Stelle)

    Mfg
    ComebAck

  42. # Sceadugengan
    Du hast nicht verstanden, was der Islam mit solchen mörderischen „Autorennen“ zu tun hat?
    Dann weißt Du sicher auch nicht, was der Islam
    damit zu tun hat, dass unsere einheimischen Kinder und Jugendlichen in Gefahr sind, von
    schlecht gelaunten Kulturbereicherern, nachts auf dem Nachhausweg von der Schulparty, einfach mal so ein Messer zwischen die Rippen zu bekommen, einfach so!

  43. Deutschland gut!

    Schon geil, was man sich als Zuwanderer in dem Alter schon in Deutschland leisten kann.

    Wo die Kohle wohl her gekommen ist?

    Drogenhandel? Deutsche Frauen auf den Strich geschickt? Türsteher-Szene? Bischen Raub?
    Oder ein bischen von allem…? Spekulativ.

    Wie auch immer… jedenfalls wesentlich repräsentativer, als mit einem geschändeten Maultier durch die Steppe Anatoliens zu schaukeln, nicht wahr?

  44. #37 Civis

    Zynismus an
    Versuchs doch mal mit dem Verkauf von Puderzucker, oder vermiete Frauen Einraumsozialwohnungen stundenweise zu günstigen Konditionen. Und damit ihnen nichts passiert kannst du ihnen ja gleich auch noch deinen Schutz anbieten.
    Zynismus aus

    Jetzt mal ernsthaft, mit ehrlicher Arbeit verdient man in der BRD kein Geld mehr. 70% geht für Steuern und Abgaben drauf. Die Politiker haben ein längst pervertiertes sozialistisches Umverteilungssystem zusammengeschustert, das unser Volk nicht nur finanziell, sondern auch gesellschaftlich und kulturell ruiniert.

  45. #44 European Patriot

    so lange der deutsche Michel die Scheiße schluckt, die ihm die Verbrecher aus dem Reichsnarrenhaus täglich verabreichen, wird sich gar nichts ändern. Man hat das Gefühl dass dieses Pack, welches sich für die politische Elite dieses Landes hält, prüfen möchte wie lange es dauert, bis die zahlende Bevölkerung auf die Barikaden geht.
    Je öfter man Meldungen wie die obige zu lesen bekommt um so zorniger wird man und um so größer wird die Abneigung gegen Migranten sowie die Politiker, die meinen uns diese Migranten aufzwingen zu können. Diese Abneigung schlägt so langsam aber sicher in blanken Hass um.

  46. #47 Sauron

    Pass auf, ich erklaer Dir den Unterschied:

    Wenn ein Mohammedaner einen Europaeer absticht, weil seine Religion ihn lehrt, das Leben von Christen, Juden und Atheisten sei wertlos, DANN sehe ich den Zusammenhang mit dem Islam.

    Autorennen von Lobotomierten gibt es seit James Dean und die haben m. E. hier nichts zu suchen.

  47. #8 silversurfer (05. Okt 2008 11:32)

    Es ist schon allein deshalb eine Meldung wert, weil die Polizei die Herkunft der Täter politisch korrekt verschweigt.

    Wenn Deutsche im Übrigen solche Rennen veranstalten, dann tun sie das im Allgemeinen mit einem getunten Opel Vectra oder einem Golf GTI, den sie sich mühsam vom Mund abgespart haben. Woher haben unsere potentiellen HartzIV Empfänger das Geld für Porsche und Mercedes? Wenn man hier nachforschen würde, würde man – jede Wette – auf „krumme Dinger“ stoßen.

  48. #32 Sceadugengan (05. Okt 2008 12:44)

    Es braucht nicht alles mit dem Islam zu tun haben.
    Es reicht auch wenn es mit Migrantenkriminalität, Kuschel-„Strafen“ und potentiellem Sozialhilfebetrug zusammenhängt.

  49. #47 Sauron

    Nun ja, wenn man der Meinung ist, dass es nur ein Rechstsystem geben darf welches auf der einzig wahren eigenen Religion fußt, akzeptiert man natürlich andere Rechstsysteme nicht, und das von Ungläubigen schon gleich gar nicht.

  50. Hallo Steuerkartoffeln, die Ihr privat für Eure zu versteuernde Rente vorsorgt:

    Ab Januar wird auch geprüft, wieviel Zinsen Euer Sparbuch bringt, Hartz-IV will finanziert werden.

  51. Also die Teppichläden werben doch immer mit Konkursverkauf. Und von Dreieurodöner wird man doch auch nicht steinreich. Also wo die das Geld her haben? Hauptsache sie zahlen Steuern!

  52. Was für ein angenehmens Gefühl, in einem freiheitlich-sozialen Rechtsstaat zu leben, dessen Bürger mehr ud mehr in Hauseingängen und unter Brücken schlafen dürfen, und dessen gebildete, kultivierte und freundlich-zurückhaltende Gäste ihnen das Vergnügen nächtlicher Autorennen bescheren. Ihnen damit so ein klein wenig die Illusion vermitteln, sie wären nicht Obdachlose im freihesten Staat der deutschen Geschichte, sondern Bürger des reichen Fürstentums Monaco. Danke ihr selbstlosen Kulturbereicherer für eure multikulturelle Aufbauhilfe!

  53. Leute, ihr fragt euch, wie das mit mehreren Identitäten und Harzt IV abzocke funktioniert? Geht mal in eine Siedlung mit $5-Schein-Sozialwohnungen. Häufig sind einige Wohnungen absolut unbewohnt, nachts ist nie Licht an. Also Scheinwohnungen (von Amt gezahlt) um dort gemeldet zu sein. In der nächsten Stadt hat man sich auch nochmal gemeldet usw. So muss man nicht mehrmals zum gleichen Amt. wer schlau ist, vermietet natürlich an illegale unter. Das sind dann immer die Türschilder, wo zich Namen übereinander geklebt sind.

  54. #32 Sceadugengan
    Solche Stories sind das Salz in der Suppe, und bringen viele Kommentare, weil man sich einfach aufregen kann, ohne das es gleich um trockene Gesetzestexte auf EU-Ebene etc geht.

  55. #1 Die Realitaet
    Ehre ist ein Synonym für Dummstark draufhalten
    insofern ist dein Posting obsolete 😉

  56. Diese hirnlosen Idioten können und dürfen eben nur Kamele steuern, sind aber durch deutsche Gerichtsurteile geradezu ermuntert, auf unseren Strassen Klein-Arabien zu spielen!

    So mancher Rentner bleibt da eben auf der Überholspur liegen.

  57. #60 Stolze Kartoffel

    Bingo. Insgeheim muß man ja hoffen, dass wir ein paar hundertausend von den Typen im Land haben. Das würde bedeuten, dass man bei einem Schnitt von 4 Identitäten, eine halbe bis dreiviertel Million Problemfälle weniger im Land hätte. 😉

  58. @1 die Realität: Und dabei werden bei den immer wieder regelmäßig erscheinenden Armutsberichten unsere Zuwanderer als besonders Arme dargestellt. Mich wundert immer nur warum die alle nach Deutschland gewollt haben wenn es hier so entsetzlich ist und noch mehr wundert mich, dass die nicht einfach ihre Koffer packen und wieder dorthin gehen wo sie herkommen und wo alles viel besser ist als hier.

  59. Nachtrag: Ich bemerke hier in Berlin in den letzten Monaten eine drastische Zunahme von Türken/Araber-Autokorsos zu Hochzeiten oder ähnlichen Familienfesten. So schlimm wie jetzt war es noch nie.

    Dauergehupe aus 30 Oberklasse-Fahrzeugen, Motorenheulen, systematisches Überfahren roter Ampeln, Geschwindigkeitsverstöße, etc. Und dann fährt das „Führungsfahrzeug“ auch noch mit türkischer Beflaggung.

    Was ist hier eigentlich los? Und warum sieht die Polizei weg?

    Die armen Leute die eventuell mit einem dieser Clans in einen Verkehrsunfall verwickelt werden tun mir jetzt schon leid…

  60. Für den Münchner Merkur sind das alles auch noch Münchner Bürger die sich so aufführen???!!!!
    Auf meine Nachfrage was das soll bekam ich folgende saublöde Antwort von der Redaktion:

    Sehr geehrter Herr …..,

    Laut Polizeibericht handelt es sich bei allen Fahrern um in München lebende junge Männer. Ob sie hier geboren sind ist eine andere Frage, wir haben ja aber auch nicht gebürtige Münchner geschrieben. Insofern kann von einer fehlerhaften Berichterstattung nicht die Rede sein.

    mfg

    Wolfgang Hauskrecht
    Münchner Merkur
    Lokalredaktion

    Schreibt doch mal diesen Herren
    lokales@merkur-online.de

  61. #68 Sepp Bayern (05. Okt 2008 15:34)

    Es könnte sich auch um „gebürtige Münchner“ handeln und es könnten trotzdem noch Arabertürken sein.

  62. Also, jetzt macht mal halblang.

    Es gibt ca. 65.000 Unternehmen in Deutschland, deren Inhaber Türken sind, etwa 350.000 Menschen beschäftigen und einen Umsatz von 30 Milliarden Euro machen.

    Da dürften sich auch wohl einige auf legale Art einen Porsche leisten können.

  63. #73 Averroes (05. Okt 2008 16:03)

    Unabhängig davon wie „getürkt“ auch diese Zahlen sein mögen:

    350.000 Menschen auf 65.000 Unternehmen, macht sage und schreibe 5,38 Mitarbeiter pro Unternehmen. Wobei das wahrscheinlich jede Dönerbude hinkriegt: Montags arbeitet Cousing I mit, Dienstags Cousin II etc.

    Zeig mir doch ein türkisches „Unternehmen“, das diesen Namen wirklich verdient und nicht bloß bloß im Spannungsfeld Gemüsehändler-Dönerbude herumoszilliert.
    Davon mag es dann eine handvoll geben. Ob deren Inhaber dann ihre Porsches an ihre 20 jährigen Söhne verleihen würden sei mal dahingestellt.
    Wenn man sich etwas mit ehrlicher, harter Arbeit verdienen muss, passt man besser darauf auf, als wenn es durch Sozialhilfebetrung und andere kriminellen Machenschaften erlangt hat.

    Aber gut: Wahrscheinlich hatten wir es gerade mit einem Treffen erfolgreicher türkisch-arabischer Jungunternehmer zu tun!

    Grüße aus meinem Kaiserpalast in Peking

    DI

  64. Es geht eher darum : Man buckelt sich hier im Land den Rücken krumm und kommt zu nichts und wird nur ausgebeutet.

    Ich kenne einen Italiener der hat sich hier auch den arsch kaputt gearbeitet und steht heute mit nichts da.

    Wenn man aber mal in jeden zweiten Sportwagen oder BMW schaut sieht man fast immer Türken oder Araber.

    Wir arbeiten uns kaputt und kommen zu nichts und die bekommen alles in den Hintern geschoben.

    Die Schuld ist nicht mal denen zu geben sondern der Staat der das überhaupt zulässt.

    Natürlich wenn jemand ehrlich erarbeitet hat ist es auch vollkommen okay.
    Nur was man sich fragen sollte.
    Wie passt das zusammen das 40-50 Prozent Türken arbeitslos sind, 3-4 mal mehr ausländische hartz 4 empfänger gibt als deutsche, aber in jedem zweiten BMW einen Ausländer sieht.

  65. #71 Zenta

    Nicht bestraft Zenta, belohnt hat Allah diese zwei Volltrottel. Die Autofahrt der zwei Kameltreiber hat Allah so imponiert, daß er sich spontan entschieden hat, die Beiden mittels eines atemberaubenden Abflugs zu sich zu holen.

    In dem Sinne: Gut gemacht, weiter so… 😀

  66. #75 Deutsch Indianer

    Etwa 50% aller Unternehmen in Deutschland haben 1-4 Mitarbeiter, weitere 25% 5-9 Mitarbeiter (nachzulesen beim Institut für Mittelstandsforschung, Studie 2004). Insofern ist die von Dir als niedrig hingestellte Zahl von durchschnittlich 5,38 Mitarbeitern pro türkisches Unternehmen völlig normal. Übrigens: Teilzeitbeschäftigte Mitarbeiter werden nicht voll gerechnet, sondern abgestuft nach der Zahl der Arbeitsstunden.

    Auch wenn durchaus unterschiedliche Zahlen zu den türkischen Unternehmen in Deutschland genannt werden (so findet sich bspw. auch die Zahl von 56.800 türkischen Unternehmen mit 280.000 Mitarbeitern), stellen diese Unternehmen doch einen bedeutenden Teil des Mittelstandes in Deutschland dar. Der durchschnittliche Umsatz je Mitarbeiter beläuft sich auf ca. 460.000 EUR.

  67. Das Finanzamt interessiert es in der Regel einen scheissdrck, woher das Geld kommt solange es versteuert ist. (auch wenn es das mit Sciherheit nicht ist, was ja schon mal bei diesem Abschaum ein Ansatzpunkt wäre..)
    Vorausgesetzt der Staat wollte diese Berufsterroristen surotten, aber genau das wollen Sie ja nicht!

    Ich fordere schon lange ein Gesetz in dem man einen Herkunftsnachweis für (sach)vermögen und Einkommen erbringen muss, denn jeder ordentliche Bürger kann in der Regel zu 99% die Herunft jedes Hellers und Pfennigs nachweisen, der durch seine Hände geglitten ist, oder auf dem Sparbuch schnarcht. Wer das nicht kann ist zu 100% ein Krimineller und das Geld aus 100% kriminellen Aktivitäten „erwirtschaftet“ worden (und sei es eben nur steuerhinterziehung) aber da kann man im verdachtsfall bei so einen Goldkettchen problemlos Strafen von 2-10 Jahren vergeben dürfen, da trifft man immer den richtigen mit!

    Auch wenn ich der Meinung bin, das wir genug gesetze hätten (ausser das noch fehlende Recht zur entziehung der Staatsbürgerschaft bei nach ´45 eingewanderten Migranten), um diesen Dreck auszumerzen, wenn sich nur ein Richter und Staatsanwalt an geltende Gesetze halten würde!

  68. Die Bericherstattung ist aber nicht fair.
    Der türkisch Mann hat doch nur einen alten 911 gefahren aus den 80er Jahren und nicht einen neueren Baujahrs für 100.000 €,-.

  69. #79 Averroes (05. Okt 2008 17:16)

    „Auch wenn durchaus unterschiedliche Zahlen zu den türkischen Unternehmen in Deutschland genannt werden (so findet sich bspw. auch die Zahl von 56.800 türkischen Unternehmen mit 280.000 Mitarbeitern), stellen diese Unternehmen doch einen bedeutenden Teil des Mittelstandes in Deutschland dar. Der durchschnittliche Umsatz je Mitarbeiter beläuft sich auf ca. 460.000 EUR.“

    Hierbei muss es sich wohl um sog. migrantische Arithmetik handeln.
    Denn wenn ich die von dir oben genannten 30 Milliarden Umsatz durch 350.000 Mitarbeiter dividiere, komme ich auf einen bescheidenen Umsatz pro Mitarbeiter von 85714 EUR.
    Soviel zu deiner Mülltikulti-Schönrechnerei.

  70. #82

    Ach, Deutsch Indianer, wenn es Dir wirklich um die Sache ginge und nicht um Deine Vorurtülle, dann hättest Du unschwer festgestellt, dass es sich um einen Lapsus handelte als ich in #79 Umsatz je „Mitarbeiter“ schrieb. Es muss natürlich Umsatz je „Unternehmen“ heißen.

  71. Laut Untersuchung des Instituts für Mittelstandsforschung

    macht mehr als jedes [also nicht nur türkische] dritte Unternehmen (36,5 %)weniger als 250.000 Euro Umsatz pro Jahr. Etwa jedes vierte Unternehmen(24,1 %) erzielt Umsätze zwischen 250.000 und 500.000 Euro pro Jahr. Rund jedes sechste (17,2 %) erreicht die Schwelle zum Umsatzmillionär,gut jedes zehnte erzielt Jahresumsätze zwischen 1 und 2,5 Mio. Euro
    und etwas mehr als jedes zehnte überschreitet mit seinem Jahresumsatz die Grenze von 2,5 Mio. Euro.

    Somit ist ein Durchschnitt von ca. 460.000 EUR Umsatz je türkisches Unternehmen alles andere als „bescheiden“.

  72. #83 Averroes (05. Okt 2008 19:33)

    Ändert nichts daran, dass ein Umsatz von ~ 85000 EUR pro Mitarbeiter und Jahr nicht viel ist.

    Verwundert freilich auch niemanden, weil erstaunlicherweise türkische Unternehmen außerhalb der Dönerbuden- und Gemüseladenbranche rar sind.

  73. #85 Deutsch-Indianer (05. Okt 2008 20:28)

    Ach und von wegen „Vorurteile“:

    Ich wäre gottfroh, wenn es sich bei meiner Sicht um „Vorurteile“ handeln würde und nicht um tagtägliche erlebbare Fakten.

    Willst du uns vielleicht auch noch mit Hilfe irgendwelcher Statistiken davon überzeugen, dass Migrantenjugendliche gar nicht häufiger kriminell, arbeitslos und ohne Schulabschluss seien als Autochthone?

  74. #29 Megendorpe (05. Okt 2008 12:38)

    Porsche 911 Turbo und Mercedes SLK! Erstaunlich was Drogenhandel und Zuhälterei noch heute so einbringen und das obwohl die Leute dafür doch gar kein Geld mehr haben.

    —-

    Nicht zu vergessen das organisierte Schleusen von Illegalen. Die Millionen aus aller Herren Länder, die unbedingt in den ungläubigen Westen wollen, zahlen bekanntlich fast jeden Preis.
    Auch in München gibt es in dieser Branche einige „Reisebüros“, hauptsächlich in der Gegend vom Hauptbahnhof.

  75. #85 Deutsch Indianer
    Dieser Umsatz ist Durchschnitt in mittelständischen Unternehmen. Da unterscheiden sich türkische Unternehmen kaum von anderen, wovon Du Dich im oben verlinkten Bericht des Instituts für Mittelstandforschung überzeugen kannst.

    Dass es massenweise türkische Unternehmen ausserhalb von Dönerbunden und Gemüseläden gibt, kannst Du bspw. hier sehen:
    http://www.turkisch.com/index.php?category=15

    #86 Deutsch Indianer

    Willst du uns vielleicht auch noch mit Hilfe irgendwelcher Statistiken davon überzeugen, dass Migrantenjugendliche gar nicht häufiger kriminell, arbeitslos und ohne Schulabschluss seien als Autochthone?

    Bleib doch bitte bei der Sache. Ich habe weder über Kriminalität, Arbeitslosigkeit noch Schulabschlüsse geredet. Deine Wahnehmung ist offensichtlich ziemlich eindimensional verfremdet.

  76. #88 Averroes (05. Okt 2008 22:24)

    Wie kann es sein, dass der Durchschnittsumsatz der deutschen Unternehmen gleich niedrig ist, wie der von türkischen, wo es deutsche Unternehmen in jeder Größe und in jeder Branche gibt, türkische aber eben vorwiegend Kleinstbetriebe in der Gastronomie sind?
    Das geht nicht auf, mein Freund.

    Und über diese Turkwebseite lache ich. Schon auf der ersten Seite von A-F müssen Unternehmen von Berlin bis Ontario herhalten. Gute Güte, da gibt es in jeder deutschen Kleinstadt mehr Unternehmen als die Türken auf beiden Seiten des Atlantiks zusammenbringen.

    Aber noch mal für dich zum mitschreiben: Willst du ernsthaft leugnen, dass die türkischen Unternehmen in einer sehr viel niedrigeren Liga spielen als die Deutschen? Nenne mir doch mal ein paar türkische Mittelständler im Maschinenbau, in der Chemie- oder der Pharmabranche, du weltfremder, multikultigläubiger Clown.

    (LOL, eins noch, eines deiner „türkischen“ Unternehmen auf deiner Webseite ist das hier: http://www.dbimmobilien.de/ . Wenn die türkisch sind, dann haben die Gastarbeiter Deutschland aufgebaut.)

    Gute Nacht & träum schön (ich weiß, das tust du sowieso)

  77. Während der Rotweingürtel einen Orgasmus bekommt, wenn er in einen hybriden Toyota Prius lautlos im Elektromodus durch Stadt schleicht, steht der Orient noch auf richtige Autos, die nicht so angeschwult daher kommen, wie das typische Öko-Auto des deutschen Akademikers. Jetzt einen zu machen auf „die Spritfresser von deneb will doch hier keiner“ ist doch Kappes. Gerade ältere 911er und Slk gehören zu den wertbeständigsten Autos überhaupt. Interessant wäre, wie die mit einer Verluste schreibenden Dönerbude sich sowas leisten können.

Comments are closed.