Ausgerechnet im US-Bundesstaat New York, in dem Osama Bin Ladens Terroranschläge am 11. September 2001 so viele Menschenleben gekostet haben, dürfen die Briefwähler „Osama“ zum Präsidenten wählen – allerdings nicht Osama Bin Laden, sondern Barack Hussein Osama. Auf den Wahlzetteln hatte sich ein peinlicher Druckfehler „eingeschlichen“: Hunderte Briefwähler erhielten Wahlunterlagen, auf denen sie sich zwischen „Barack Osama“ und „John McCain“ entscheiden sollten.

Irgendjemand müsse beim Namen des demokratischen Bewerbers ein „B“ mit einem „S“ vertauscht haben, entschuldigte sich die Wahlkommission des Bezirks Rensselaer am Freitag für den Fehler.

Es sei ein sehr unglückliches und peinliches Missgeschick, sagte der demokratische Vertreter der der Wahlkommission, Edward McDonough. „Wir wünschten, wir könnten die Uhr zurückdrehen. Aber das können wir nicht.“ Nach Bekanntwerden des Fehlers wurden die verbleibenden „Osama“-Wahlunterlagen geschreddert. Die Wähler bekamen bereits Neue zugesandt. Bei der Wahl sei auch die Stimmabgabe mit dem fehlerhaften Wahlzettel gültig, erklärte McDonough. Ein Sprecher Obamas erklärte, das Wahlkampfteam sei froh, dass die Verantwortlichen den Fehler korrigieren. „Wir gehen davon aus, dass so etwas nicht wieder passieren wird“, sagte Blake Zeff.

Ansonsten droht die Wut Osamas Obamas.

(Spürnase: Christian M.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

49 KOMMENTARE

  1. Mal sehen, wie lange es dauert, bis die verbliebenen Unterlagen als Sasmmlerstück bei Internetauktionen einen astronomischen Preis erreichen……

  2. Ob man Obama mag oder nicht ABER diese Form der Politik und der Schlammschlacht(Wahlkampfes)finde ich geht unter die Gürtellinie.

  3. Hähä, die Wahrheit liegt wohl doch im Detail. 😀 Diese Namensgleichheiten aber auch immer – schrecklich. 😉

  4. Viele NYer sind bis heute von den schrecklichen Ereignissen vom 11. September traumatisiert.

    Ich finde es deshalb unterste Schublade, wenn man solche Vergleiche zieht und muß leider sagen, dass es den Republikanern wohl völlig an Pietät fehlt, wenn sie schon zu solchen ekelhaften Mitteln greifen müssen.
    Man sollte wenigstens ein Minimum an Respekt für den politischen Gegner und vor allem vor den Opfern des 11. Septembers haben.
    Obama hat weder etwas mit dem 11. September zu tun noch wird er ihn gewollt haben.
    Aber wenn gerade Frau Pallin des Amtsmissbrauchs überführt wurde, müssen wohl andere Geschütze aufgefahren werden.

    EKELHAFT

    P.S. Ich bin nicht pro Obama aber ich ich habe gelernt Achtung vor anderen Menschen(auch vor Menschen, die eine andere Meinung haben) und vor Toten zu haben/zeigen.

  5. #2 Maria Magdalena (11. Okt 2008 10:46)

    Ob etwa bei Entstehung dieses “Fehlers” höhere Kräfte mitgewirkt haben?

    Lol…das Gleiche ist mir auch zuallererst durch den Kopf gegangen haha.
    Aber wenn ja..und Davon geh ich aus…hatten dieser Jemand oder die Drahtzieher Dahinter schon Recht Damit 🙂

  6. Der Bessere soll gewinnen und nicht der, der am meisten mit Dreck wirft.
    Das amerikanische Volk soll entscheiden und nicht irgend-welche Schmutzkampagnen.

    @PI Mit diesem Artikel habt ihr Euch einen Bärendienst erwiesen.
    Wenn ihr Obama argumentativ an die Wand nagelt, bin ich dabei…aber nicht so.

  7. @ #11 magnificat (11. Okt 2008 11:13)

    was hattest du denn heute in deinem kaffee? war die milch schlecht, oder was?

    1)
    was palin angeht: der ausschuss wurde von einem offiziellen unterstuetzer nobanana’s geleitet, die untersuchungen von engen freunden des polzeichefs. welches ergebnis (das der untersuchungsleiter ja bereits vor einiger zeit angekuendigt hat) hast du denn erwartet? ausserdem wurde die untersuchung gepusht, damit das gewuenschte „ergebnis“ noch rechtzeitig verkuendet werden konnte

    2)
    aha, die republikaner drucken also jetzt die wahlunterlagen, um nobanana und osama auf eine stufe zu stellen … das ist ein druckfehler und natuerlich wird so etwas aufgegriffen, um seine spaesse zu machen, zumal die sache ja durchaus auch einen ernsten hintergrund hat, denn ich sage immer wieder: 9/11 war ein angriff auf amerika und unsere amerikanischen werte von aussen, die wahl obamas waere ein inside-job!

    ok, mach dir nen frischen kaffee mit einwandfreien, unverdorbenen zutaten und verzichte darauf, irgendetwas rein zu schuetten, das negative wirkungen haben koennte …

  8. @ #11 und #15

    Wer oder was sagt Dir denn, dass die Republikaner überhaupt hierbei die Finger im Spiel hatten. Auch ich würde zunächst einmal vermuten vermuten, das war ein freudscher Tippfehler.

  9. #17 Salamis

    Wer hätte denn sonst ein Interesse an einen bewußten „freudschen Tippfehler“?
    Sogar PI schreibt „eingeschlichen“ in Anführungszeichen.
    Das es ein Versehen war, daran glaubt wohl niemand.
    Ne, da wollte jemand Kapital aus den schrecklichen Ereignissen des 11. September schlagen und Ängste schüren nach dem Motto: Wählst Du Obama wählst Du Osama!
    So wie damals als man die falsche Neujahrsansprache von Helmut Kohl sendete um ihn der Lächerlichkeit preiszugeben.

  10. #16 residentalien

    Was ich selber denk und tu‘ trau ich jeden andern zu.
    Oder warum denkst Du ich würde etwas in meinen Kaffe tuen?
    Ich habe noch nicht einmal eine Zigarrette in meinen Leben angerührt geschweige denn sonst irgendwelche Drogen.
    Aber so ist es oft. Hat jemand eine andere Meinung, ist er Links oder auf Drogen.
    Und dabei bin ich weder für Obama noch für McCain.

    1) Na klar, alle die in Sachen Palin ermittelten sind Pro Obama und haben Beweise gefälscht. Deshalb hält auch lieber Palins Ehemann lieber den Mund und verweigert die Aussage bevor er wegen Meineid in den Bau wandert.

    2) Nicht die Republikaner drucken die Wahlunterlagen, sondern Menschen mit politischen Meinungen. Da kann man auch mal seine Meinung in so einen Wahlzettel einfließen lassen um den Gegner ein auszuwischen und von anderen Problemen abzulenken.

    Wie Du siehst kann man auch argumentieren, ohne zu behaupten dass etwas in Deinem Frühstücksei war.
    Mir jedenfalls fällt diese Form der Kommunikation sehr leicht.

    Meint jedenfalls

    magnificat

  11. @ #20 magnificat

    Mann Du bist so edel! So aufrichtig, rein und gut…

    Mann könnte glatt glauben du seist ein Moslem.
    Vermutlich hat? dann aber doch „nur“ zum Gutmensch gelangt… was?

  12. #2 Maria Magdalena
    … na … was … höhere Mächte??
    Wenn das mal nicht niedere Absicht eines kleinen Schriftsetzers und seines Korrekturlesers war? 😉
    Aber egal. Wahlkampf ist schmutzig … sowas passiert 😉 und ich glaube sowieso nur an McCain als den Richtigen!!!!!

  13. #21 nuovo

    Entschuldigung, in meinen Posting Nr.20 schrieb ich: „Hat jemand eine andere Meinung, ist er Links oder auf Drogen.“
    Ich hätte noch „Moslem und Gutmensch“ erwähnen müssen.
    Sorry…mein Fehler.

    Das ist das Problem…Leute wie Du kennen nur schwarz/weiß.
    Entweder für oder gegen. Nazi oder Linker.
    Dazwischen gibt es nichts Deiner Meinung nach.
    Ich könnte natürlich jetzt auch die Nazikeule gegen Dich schwingen…aber das Niveau ist mir dann doch zu ein wenig zu primitiv. Und außerdem…warum sollte ich. Ich kenne Dich nicht. Ich weiß nichts über Dich. Genauso wenig wie Du über mich weißt.
    Denn wie schon der große Philosoph Dieter Nuhr sagte: „Wenn man keine Ahnung hat, sollte man die Fresse halten“.

    Aber ich gebe Dir einen Tip: Ich bin kein Moslem. Ich bin kein Gutmensch. Ich bin noch nicht einmal für Obama. Ich bin aktives Pro NRW-Mitglied.
    Da biste platt?

  14. #15 magnificat
    Es geht schon lange nicht mehr fäir zu.
    Das solltest du eigentlich verstanden haben.

    Zum Beispiel bekommen wir ganz unfäir einen Islam aufgedrängt den wir nicht wollen und teilweise bösartig ist.
    Selbst der marokkanische König, selber Muslim, würde mehr für uns tun als unsere eigenen Verantwortlichen.
    Unsere Politiker und die ganze Gnadenlose Gutmenscherei scheißen auf das Grundgesetz und die Menschenrechte.
    Ich denke du solltest so nach und nach verstehen, dass wir uns in einem kalten Krieg gegen den fundamentalen Islam befinden.
    Dieser Feind wird nicht fair mit uns umgehen, der will unseren Untergang um seinen Dämon ungestört als einzige Machtinstanz etablieren zu können.
    Realistisch gesehen glaube ich kaum das Obama uns aus der Scheiße helfen kann … der ist viel zu naiv. Was er erzählt hört sich alles schön an … man möchte es auch gerne glauben … aber dazu gehört schon eine dicke Portion Naivität. Grosse Teile des fundamentalen Islams würde über eine Wahl Obamas jubeln.
    Die extremen Fundamentalisten würden aber auch von Obama gejagt, da soll sich keiner von unseren Gutmenschpennern täuschen.
    Mc Cain aber kennt Fanatismus, auch die sogenannten „normalen Fundamentalisten“, Mc Cain weis was zu tun ist und das auch diese „normalen Fundamentalisten“ die Freiheit bedrohen und wie mit denen, bzw. deren Regierungen umzugehen ist.

    Ehrlich gesagt ist es mir ziemlich schnurz egal wie diese Wahlzettel zustande gekommen sind. Hauptsache Mc Cain wird gewählt.

  15. #1 A.K.
    Na, vielleicht haben die Demokraten den falschen Kandidaten zur Wahl aufgestellt … Obamas Frau scheint mir für das Präsidentenamt ernstlich geeigneter zu sein.
    Derart rechtsbesessen schickt die ja möglicherweise die Mullahpest zur Hölle?!

  16. #24 Jochen10

    Danke, sehe ich auch so.
    Normalerwiese bin ich sehr tolerant ABER beim Thema Islam hört bei mir die Toleranz auf.
    Leider.
    Ich kann nicht Tolerant sein mit Menschen, die Intoleranz und Gewalt gegen „Ungläubige“ und Frauen in den Moscheen predigen und diese Intoleranz sogar im Koran für alle Ewigkeit festgeschrieben ist.
    Da muß man leider ganz harte Bandagen aufbieten.
    Jörg Haider war so eine Bandage. Pro-NRW ist eine solche Bandage. Und PI ist eine solche Bandage.
    Wie schon gesagt, halte ich auch sehr wenig von Obama.
    Aber Amerika, als eine der Wiegen der Demokratie, sollte auch im Wahlkampf fair und als Vorbild stehen.

  17. #22 Jochen10 (11. Okt 2008 13:28)
    „… na … was … höhere Mächte??
    Wenn das mal nicht niedere Absicht eines kleinen Schriftsetzers und seines Korrekturlesers war?“

    Ich meinte mit „höheren Mächten“ nicht mächtige Politiker in Spitzenpositionen. Ich dachte, wenn die schlimmsten Befürchtungen wahr sein sollten, nämlich dass Obama moslemisches Gedankengut verbirgt, Sympathien zu Terroristen hegt, rassistischen Hass auf Hellhäutige hegt ect. dann… – Es ist es für einen gläubigen Menschen nicht ausgeschlossen,
    dass Menschen vor einem gottlosen Ungeist durch den Heiligen Geist gewarnt werden, wenn auch indirekt, nämlich dadurch, dass einem kleinen Beamten versehentlich und unbewusst dieser „Fehler“ unterläuft. Das meine ich ernst. Wahrscheinlicher ist allerdings eine „natürliche“ Erklärung.

  18. Ich finde diese Art des Wahlkampfes unter aller Sau. Erinnert an Methoden wie in der BRD mit vermeintlichen ,,Nazis“ umgegangen wird.

  19. #28 Maria Magdalena
    nimm mein Posting bloß nicht persönlich! 😉
    Wir nennen so was im günstigsten Fall „eine freudsche Fehlleistung“.
    Tausende Jahre Religionsdesaster lassen uns Atheisten und Agnostiker nicht gerade auf Hilfe von außen hoffen.

  20. #15 magnificat (11. Okt 2008 11:42)

    Ja, schon klar. Nicht einmal ein wenig Schadenfreude sei uns gegönnt.
    Was Sind sie für ein hehrer Mensch, nicht wahr, „edel sei der Mensch, hilfreich und gut.“ (Goethe)

  21. #20 magnificat (11. Okt 2008 12:59) #16 residentalien

    Oder warum denkst Du ich würde etwas in meinen Kaffe tuen?
    Ich habe noch nicht einmal eine Zigarrette in meinen Leben angerührt geschweige denn sonst irgendwelche Drogen.

    Armes Schwein, wohl Angst vorm Tod, wie? 😉

  22. #27 magnificat (11. Okt 2008 14:08)

    Danke, sehe ich auch so.
    Normalerwiese bin ich sehr tolerant ABER beim Thema Islam hört bei mir die Toleranz auf.
    Leider.

    Wieso „Leider“…Sie wären als lieber toleranter oder wie das zu verstehen?

  23. @ #23 magnificat

    DU und Ich im gleichen Verein??!!??

    Und ich hatte gehofft wir hätten da keine Deppen….

    MAULWURF!

    Ich hab’ein Auge auf Dich…

  24. Leute!
    Obama wird, falls er gewählt wird, mit Sicherheit nicht den Untergang des Abendlandes verursachen.
    Als bekennender Fan der USA werde ich die souveräne und demokratische Entscheidung der Amerikaner anerkennen.
    Die Linken Fans Obamas werden sich noch wundern, wenn er eine Verstärkung europäischer Kampftruppen in Afghanistan fordert.
    Mir wäre McCain und die coole Palin zwar auch lieber, aber machen wir nicht den gleichen Fehler wie die linken MSM, die meinen, sie könnten den Präsidenten der USA wählen.

    Gelassenheit und Vertrauen auf die USA.

    Tom


  25. karlmartell
    nuovo

    Wenn euch danach zumute ist, haut von mir aus der AntiFa was auf die Nase aber haltet euch hier bitte etwas zurück. Nur weil nicht jeder Islamkritiker hier genau auf eurer Linie ist, bedeutet das nicht dass diese Leute gleich aus dem Block getrieben werden dürfen.

    Derzeit gebt ich euch viel Mühe dem negativen Klischee, welches man uns hier anhängen will gerecht zu werden.
    Mit eurem, oft aggressiven Auftritt, besonders du nuovu, schadet ihr dem Kampf gegen den Islam erheblich.
    Weniger ist manchmal mehr!
    Denkt mal drüber nach.

  26. Osama …ähm… Obama wird wohl der nächste Präsident der USA.
    Dann werden wird sich zeigen, ob er die Erwartungen seiner jubelnden Verehrer (auch innerhalb des deutschen Linksestablishements) erfüllen kann.

  27. #41 Jochen10 (11. Okt 2008 17:46)

    Kontrovers diskutieren ist eine Sache, aber ausschliesslich Kritik üben, wie es einige hier immer wieder tun, ist kontraproduktiv.

    Und das darf man hier auch sagen.

  28. @ #41 Jochen10

    Watt? Wer bis Du dann…??
    Was schreibst Du hier von auffe Nase hauen un son Zeuchs..??
    Datt is nit dat Niveau wattwer hier pflegen… Hier kann man sich verbal die Meinung geigen….

    Un datt is auch jut so…..

    ts-ts-ts….

  29. Na, hier gehts ja heiß her! Ich habs an anderer Stelle schon mal geschrieben: McCain oder Obama ist nicht die Frage.
    Es geht darum, ob sich Amerika in die heile Country-Welt zurückzieht oder die Verantwortung für globale Freiheit, Sicherheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie übernimmt – ganz in der Folge des großen George W. Bush. Eine Verantwortung, die im Moment nur die USA wahrnehmen können und für eben deren Wahrnehmung sie die linke europäische Mischpoke als ‚Weltpolizist‘ verhöhnt.

  30. @Karmartell

    „Armes Schwein, wohl Angst vorm Tod, wie?“

    Ich bin sicher Du gehst auch zum Metzger und fragst extra nach BSE-Fleisch, ein halbes Hähnchen das der Vogelgrippe erlegen ist und Schweinesülze von Tieren mit der Maul und Klauenseuche.
    Im Krankenhaus lässt Du Dir grundsätzlich Blutkonserven von HIV Patienten anhängen.
    Deinen Urlaub verbringst Du in Tschernobyl.
    Zum Rauchen: Für Krankheit und Tod auch noch zu bezahlen finde ich ziemlich bescheuert.
    Aber bitte, Reisende und Idioten soll man bekanntlich nicht aufhalten.
    Spätestens wenn das Raucherbein amputiert, der Schlaganfall mit Hemiparese, Du zum Urologen Deines Vertrauen gehst und Viagra bestellst, oder die Luft eng wird weil Du Teile Deiner Lunge ausgehustest hast, wirds uncool.

    #37 nuovo

    Du hast mich im Auge? Uiiiii…da habe ich aber Angst.
    Da muß ich mich wohl nur nach jemanden umsehen, den man das Jäckchen hinten zugebunden hat, gelle?
    🙂

  31. #44 nuovo

    Datt is nit dat Niveau wattwer hier pflegen… Hier kann man sich verbal die Meinung geigen….

    So, so! 🙂

    #43 karlmartell

    Und das darf man hier auch sagen.

    Ja, und das ist auch gut so.
    So wie es aussieht bleibt uns nichts anderes übrig als uns so nach und nach zu formieren.
    Auf unsere Regierung dürfen wir nicht bauen.
    Mir gefällt hier auch so manches nicht aber ich lass es oft einfach stehen … weil wir wichtigeres zu tun haben.
    Allzu viele interne Streitereien sollten wir uns nicht leisten … vom Kopf her haben wir den Ernst der Lage erfasst, aber haben wir sie auch wirklich (gefühlsmässig) erfasst?
    … wir müssen in der Lage sein unsere Einsichten dringend unter das Volk bringen.

  32. @Karlmartell

    „Wieso “Leider”…Sie wären als lieber toleranter oder wie das zu verstehen?“

    Hier für so einen ganz Schlauen wie Dich!
    Ich hätte lieber einen anderen Islam. Einen toleranten Islam. Einen Islam der alle Menschen gleich behandelt.Auch Andersgläubige, Frauen, Homosexuelle usw.
    LEIDER gibt es diesen Islam nicht.
    Und ich muß LEIDER Intolerant sein.
    Alles verstanden oder soll Rudolf Schaaaaping es Dir noch maaaaal laaaaaangsaaaaam vorlesen?
    LÖL

  33. @ #46 magnificat

    Ja so ist das! Ohne bekloppt zu sein, ist das hier doch alles nicht mehr auszuhalten…. 🙂

    @ #47 Jochen10

    FORMIEREN!
    Da stimme ich Dir zu. Erst informieren und dann formieren. Anders wird sich das nicht mehr lösen lassen…

Comments are closed.