Vor zwei Wochen lockten drei Jugendliche zwei Polizisten in Köln-Rondorf in einen Hinterhalt, um den „Heiligen Krieg nach Deutschland zu tragen“. (PI berichtete). Inzwischen gibt auch SpOn freimütig zu, dass die Tat etwas mit dem I-Wort zu tun hatte, achtet allerdings streng auf die böse Variante des I-Wortes: Islamistisch. Es ist schon fast amüsant, diese der Political Correctness geschuldeten journalistischen Verrenkungen zu lesen.

Die drei Jugendlichen, die vor zwei Wochen in Köln eine Polizistin und ihren Kollegen in einen Hinterhalt gelockt haben, sind offenbar durch islamistische Propagandafilme im Internet angestachelt worden.

Der ermittelnde Staatsanwalt Josef Rainer Wolf sagte, die Täter hätten ansonsten wohl „keinerlei Kontakt“ zur islamistischen Szene gehabt. Wie sie ihren Eltern in Testamenten schrieben, wollten Aytac K., 15, Ismael, 15, und Emre S., 17, mit erbeuteten Polizeiwaffen „US-Soldaten töten“ und dann als Märtyrer ins Paradies einfahren.

Das hat natürlich nichts mit dem Koran, also mit dem Islam, zu tun, der da reichlich Suren enthält wie diese (Sure: 2191)

Tötet die Ungläubigen, wo ihr sie zu fassen bekommt!

So wie 187 weitere Male zum Töten aufgerufen wird. Trotzdem war es nicht der Koran, also der Islam, der die Jungs auf die schiefe Bahn führte. Geht ja auch gar nicht, denn Islam ist ja Frieden. Nein, es waren böse Videos im Internet – vermutlich made in USA…

(Spürnasen: Handyman und Clara Fall)

image_pdfimage_print

 

58 KOMMENTARE

  1. Hm, Köln, da fällt mir auch ein, das gestern der Köln-Marathon stattfand, auch im Internet wurde dafür geworben.

    Wenn ich mir die Foto-Strecke

    http://www.ksta.de/html/fotolines/1223187274485/rahmen.shtml?1

    ansehe, so haben aber offensichtlich nur Kartoffel-Deutsche und christliche Afrikaner daran teilgenommen!

    Köln soll über 10% Türken haben, warum dann kaum türkische Beteiligung?

    Wurden die Türken bei den Anmeldung abgewiesen?

    Oder ist die Vorbereitung zum Jihad wichtiger?

  2. Heute darf ich mal – ja? Also, Islam bedeutet Frieden – und wenn Ihr mir nicht glaubt, lüge ich Euch nicht wieder an!

  3. Andererseits, bei der NRW-Polizei wundert einem gar nichts:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1223071414574.shtml

    Streit der Sicherheitsbehörden

    Erstellt 04.10.08, 13:26h, aktualisiert 05.10.08, 18:26h
    Das Innenministerium ist über die Festnahme zweier mutmaßlicher Islamisten durch die NRW-Polizei auf dem Flughafen Köln/Bonn verärgert. Sie hätte dadurch eine geheime Operation verhindert: Der Verfassungsschutz wollte dem Duo nachspüren und prüfen, ob es tatsächlich ins Terrorlager wollte.

  4. @eurabier:
    Marathon ist doch für Weicheier. In einem echten Terrorcamp da läuft man mit Bombengürtel und Vollvermummung bei 40°C einen Tag durch Wüste oder Gebirge!

  5. #5 wolfi (06. Okt 2008 09:31)

    Aber es wäre doch ein schönes Trainings-Dialogangebot der Kölner Aufnahmegesellschaft gewesen! 🙂

  6. Der Verfassungsschutz wollte dem Duo nachspüren und prüfen, ob es tatsächlich ins Terrorlager wollte.

    Dann hätte man ihnen doch sicher auch noch die Tickets bezahlt und mit Blumen bei der Rückkehr gewartet.

  7. ……….und dann als Märtyrer ins Paradies einfahren.

    Ohne damit irgendjemand überfordern zu wollen, sollte man solch einem bescheidenen Wunsch auf die eine oder andere Weise doch Rechnung tragen können!

  8. #1 Eurabier
    Auch ich bin begeisteter Läufer und nehme an mind. 10 Volksläufen im Jahr teil. Mir ist das besonders aufgefallen, daß die „Kültürbereicherer“ sich nicht beteiligen.
    Für die gibt es drei Arten von Kultur:
    1. Islam
    2. Islam
    3. Islam
    Alles andere sind für die Relikte aus der zukünftigen Vergangenheit.

  9. #1 Eurabier

    Bei gesellschaftlichen Ereignissen jeder couleur glänzen die Moslems durch Abwesenheit.
    Es sei denn, es gibt was umsonst, dann gehen sie sogar zu Teufelszeug wie Karnevalszug!
    Aber da kann man sich ja auch prügeln, also zwei Gründe, da macht es dann auch nichts, wenn man mit Alkohol „in Berührung kommt“

  10. Die einzigen Sportarten, die legitim sind für Türken oder Araber, sind Kampfsport, Body-Building und Fußball. Habt ihr schonmal einen Türken Fahrrad-Fahren sehen? Oder joggen? Geschweige denn von fairen Manschaftssportarten wie Volleyball. Von Leichtathletik ganz zu schweigen.

  11. Alles Autobahn.Nick Berg würde sicher auch berichten,wie friedlich der Islam ist,wenn er könnte.Soviel Dummheit im Bezug auf diese verfluchte Ideologie hätte ich mir nie träumen lassen.Meine Verachtung kann ich nicht in Worte fassen.

  12. @AchMachIchIhnPlatt
    Dieser 68er-Journalie muss buchstäblich die freche, verlogene Fresse gestopft werden.
    Wir sollten uns nicht so auf dieselbe Stufe stellen, wie dieses geistlose Gesocks. Es sollte doch möglich sein, etwas zu tun, worüber sie sich noch viel viel mehr ärgern würden.

    Lachen – immer wieder herzhaft auslachen!

  13. Alles falsch.

    Sid Meier ist schuld. Hat der doch damals, lange bevor es das Internet gab, ein Spiel namens „Civilisazion“ geschaffen. Und in dem werden leicht beeinflussbare Menschen darauf gedrillt die Welt zu erobern und alle anderen Völker auszulöschen. Ganz schlimm ist ist mit Teil 4 dieses „Machwerks“ -um Schäubles Wortwahl zu benutzen-, wo die friedliebenden Araber als Volk für Weltbeherrschungsfantasien misbraucht werden. Und sogar der Islam taucht auf, kann verbreitet aber auch ausgelöscht werden, eine klare Beleidigung der perfekten Religion des perfekten Propheten.

    PS, das war sarkastisch.

  14. @Alex60

    auch Buchhandlungen und Baumärkte sind sehr selten von unseren Kültürbereicherern frequentiert.

  15. @ #9 Alexa 60
    Hi, ist ach schon mal aufgefallen, dass die Kulturbereicherer kein Fahrrad fahren, kein Minigolf spielen, selten Schwimmen gehen, keine professionellen Autorennen fahren…

  16. Für meine Begriiffe war die Aktuelle Stunde des WDR nict von schlechten Eltern.
    Gabe es doch dort den Hinweis wie nett die Buben doch eigentlich seien, wie gut integriert und als Resümee der Hinweis die Tat sei aus LANGEWEILE und Verhetzung durchs Internet ausgelöst worden. Ein feiner Journaille-Stil für meine Begriffe.
    Gesetzt den Fall, eine 110jährige Dame würde von einer türkischen Jugendgruppe gezwungen werden 60 min Achterbahn zu fahren, so würde die Meldung sicherlich lauten:
    „110jährige bei Familienausflug verstorben“.

    Womit haben wir diese durch Zwangssteuer eingetrieben überbordende,non-Jornalisten „Beamtenjournallie“ eigentlich verdient ?

  17. @ #9 Alexa 60
    Mir fällt auch immer wieder auf, dass Anti-Aggressionstrainings gerne Hand in Hand geht mit ein paar Stunden Kampfsport (damit die Jugendlichen auch mal Erfolgserlebnisse haben). Ich frage mich immer, warum man mit Weitsprung oder Tennis keine Erfolgserlebnisse haben könnte …?

  18. @ schnuppe

    wenn es in solch einer Maßnahme mal keinen Arschvoll geben würde, das wäre auch ein schönes Erfolgserlebnis.

  19. Was hätte die Journalie denn geschrieben, wenn der Djhad-Überfall glatt gegangen wäre ?
    Wenn also die Deutschen Polizisten als Geiseln genommen bzw. getötet worden wären.

  20. Also ich finde, man kann durchaus zwischen „normalen“ Moslems und Islamisten unterscheiden. Die Normalos sind für mich die, die zufällig (meist per Geburt) zum Islam gehören und vielleicht kein Schweinefleisch essen, gelegentlich beten, den Ramadan mehr oder wenig einhalten, aber dafür auch manchmal Alkohol trinken. Die Islamisten sind für mich dagegen die Hardcore-Moslems, die sich streng an den Koran halten und für die keine Hasssure im Koran geändert werden darf.

    Man kann es aber auch wie Henryk M. Broder sehen:

    Diese Unterscheidung ist artifiziell, das ist ein sprachliches Kunstprodukt. Das wurde erfunden, um gute von schlechten Moslems zu trennen. Aber das hängt organisch zusammen. Man sollte doch besser sagen: radikaler, fanatischer oder fundamentalistischer Islam. Und im Übrigen: Wenn der Islamismus das Problem wäre, dann frage ich mich, warum ihn der Islam dann nicht selbst als seine radikale Strömung bekämpft.

  21. Ist mir egal ob das Internet oder der Koran daran Schuld ist. Fakt ist, dass die Buben im Namen eines … Menschen erschießen wollten!
    Auch wenn es nur ein Einzelfall ist, sollten die Bereicherer endlich mal die ganze Härte des Rechtsstaates genießen!

  22. #25 KDL
    Wenn Du Moslem bist, dann bist Du an das Buch gebunden, ob es Dir passt oder nicht. Und wenn Du als Moslem geboren wirst, dann hast Du keine Wahl. Das ist traurig für die, die sich freiwillig lieber nicht dafür entscheiden würden, aber es ist trotzdem nicht zu ändern.

  23. Ich als Vater, empfinde es allmählig sehr beängstigend und einfach nur zum Ko…n,
    welch asozialer geistiger Abschaum hier auf unsere Kinder losgelassen wird!
    Sorry, doch wie kann man im Alter von 15 Jahren auf die Idee kommen, einen Polizisten zu töten..???

  24. Hier ist ein Bericht vom Tag der offenen Moschee in Bad Säckingen.

    ‘Durch die aus den Reihen der Besucher gestellten Fragen konnte Imam Serif Sengul viele Details darstellen, die den Islam mit anderen Religionen verbinden, ja wo es sogar grundsätzliche Übereinstimmungen zwischen den Religionen gibt.’

    Taqqiya vom Feinsten, kritische Fragen werden nicht zugelassen, oder dürfen in der Berichterstattung nicht vorkommen.

    http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/bad-saeckingen/art372588,3452371

    Bin mal gespannt, wie lange der Bericht und mein Kommentar noch auf der Webseite des Südkuriers sind.

  25. @ #9: beim letzten Marathon in Berlin waren erstaunlich viele Dänen, Spanier und Südamerikaner dabei, auch Ostasiaten, und ganz vorneweg natürlich die Kenianer.

    Als wir durch Kreuzberg liefen, klatschten natürlich auch viele Türken, besonders die kleinen Kinder.

    Aber daran einmal teilzunehmen, kommt ihnen nicht in den Sinn.

  26. Man hat auch noch nie Muselmanen im Museum, im Theater, in einem Orchesterkonzert, bei den Pfadfindern, bei Schulausflügen (als Eltern), bei der freiwilligen Feuerwehr, beim Kinderturnen, in der Musikschule etc. gesehen.

    Kein Wunder, dass die sich langeweilen und Leere in ihrem Leben verspüren und den ganzen Tag auf der Straße rumhängen. Da kommt dann Allah gerade recht….

  27. Wie sie ihren Eltern in Testamenten schrieben, wollten Aytac K., 15, Ismael, 15, und Emre S., 17, mit erbeuteten Polizeiwaffen “US-Soldaten töten” und dann als Märtyrer ins Paradies einfahren.

    Mit 15 schon so notgeil? Kein Wunder, dass ihr Vorbild mit 52 eine Neunjährige vergewaltigt hat.
    Da die drei Musels eh schon ein Testament „Alles kriegen meine Vater und Mutter, Schwester nix kriegen, ich eh nix haben und auch in Zukunft nix haben werde“ gemacht haben, spricht doch nichts gegen Lebenslange Haft mit anschließender Abschiebung. Und wenn sich dann noch einen Zellenwärter findet, der diesen Polizistenmördern die Möglichkeit gibt Selbstmord zu verüben, ……

  28. Köln soll über 10% Türken haben, warum dann kaum türkische Beteiligung?

    Laut FOX-News liegt der Anteil bei sechsunsdreissig Prozent in Zahlen 36%
    Apropos – Angie Trousersuit garantiert Spareinlagen zu 100% ???
    Soweit ich weiß haben „andere“ in diesem Land 4.500 Milliarden auf der hohen Kante (ich nicht ha ha ) und diese Bananenrepublik irgendwas um die 1.500 Milliarden Schulden.

    Ähhh wie wie A.M. denn da was garantieren ??
    Aber wahrscheinlich bin ich nur „zu doof“ diese Logik zu kapieren. „Ich sag euch mal was“ nach den großen Scheinen gibt es wieder kleine, was aber weg sein wird sind Sparguthaben Renten etc. Stunde 0 sozusagen …ach sowas kann heutzutage nicht passieren ??
    Doch es kann.

    Achja DAX trotz des Supersozialistischen Stützpaketes aktuell bei 5.520,24 -4,7%

    DER 24.10.2008 IST EIN FREITAG

  29. ich habe auch noch nie musels gesehen bei:
    Rock- / Pop-Konzerten,
    in Urlaubsorten weltweit, die fliegen nur
    Richtung Türkei…und wenn nicht, dann wirds gefährlich.
    diese ganzen security-check-in-kontrollen an
    den Flughäfen haben wir den musels zu verdanken…und …das ist nicht lustig…werden meistens von musels auch durchgeführt..(Düsseldorf, Köln-Bonn)
    da muss ich mich immer beherschen !!!!!!!

    musels nehmen auch am konsum nicht teil (ausser Aldi)
    die Bekleidung der Frauen gibt es nicht bei C&A…sondern nur in nahen Osten..

  30. werden meistens von musels auch durchgeführt..(Düsseldorf, Köln-Bonn)

    Logisch und „nicht m´s“ werden dort die Arbeitsstellen vorsätzlich zerstört, weil diese sich eben nicht alles von M´s gefallen ließen.
    Wat freu ich mich auf den ersten von DUS ausgehenden M´-Anschlag. (sorry to say but…)

  31. „Trotzdem war es nicht der Koran, also der Islam, der die Jungs auf die schiefe Bahn führte. Geht ja auch gar nicht, denn Islam ist ja Frieden. Nein, es waren böse Videos im Internet – vermutlich made in USA.“

    Ich vermute, dass diese Kerle tatsächlich nicht durch Koran-Lektüre, sondern direkt durch den Konsum einschlägiger islamischen Hass-Videos auf den Trichter gebracht wurden. Vielleicht haben sie den Koran nie gelesen.

    Die Wurzel des islamischen Hasses und der islamischen Gewalt-Affinität und damit der Hass-Videos ist natürlich dann doch wieder der Koran.

    Dennoch formuliert PI hier auf eine Weise, die – leider – angreifbar macht.

  32. Man muss es leider auf ganz krasse Weise ausdrücken: Es muss wohl erst ein großer Anschlag oder so eine Aktion gelingen, damit der Großteil der deutschen Gutmenschen aus ihrer Islam ist Frieden Lethargie aufwacht und die Augen für die reale Bedrohung aufmachen.
    Solange die Spinner noch denken, dass wichtiste ist der Kampf gegen Rechts wird alles was mit Islam zu tun hat als „Bereicherung“ abgehandelt, egal welche perversen Auswüchse das alles nimmt.

  33. #40 doowopwop (06. Okt 2008 11:37)

    Rechnen Sie mal 10 Minuten extra-Check pro Flug und x Mio. Flugpassagiere pro Jahr hoch, dann sehen Sie, wie stark die MohammedanerInnen unsere Gesellschaft bereits verändert haben!

  34. @ Loewenherz

    Ich befürchte, dass das auch nach einem großen Anschlag nicht der Fall sein wird – im Dritten Reich hat selbst Stalingrad nicht gereicht, um den Menschen die ideologisch verkleisterten Augen zu öffnen (manchen schon, aber eben nur manchen).

    Im Gegenteil: ich befürchte, dass ein schwerer moslemischer Anschlag das Appeasement-Getue unserer Politiker noch verstärken wird („Wir brauchen mehr Integrationsanstrengungen“, „Man darf doch nicht alle islamischen Terroristen unter Generalverdacht nehmen“, „Türken brauchen das kommunale Wahlrecht, die doppelte Staatsbürgerschaft und mehr Moscheen, damit sie sich hier willkommen fühlen“ – der ganze Bullquark eben, der schon in der Vergangenheit zu nichts geführt hat.

  35. #1 Eurabier
    Die „Gotteskrieger“ sind etwas unsportlich (vgl. olymp. und andere Medaillenspiegel). btw TV-Tip: Sa 22:45h, RTL 22:45 –
    Vitali Klitschko (UA) – Samuel Peter (WAN)

    Witali Klitschko (der Ältere) wurde „zum „World Champion Emeritus“ ernannt, ein Status, der es ihm ermöglicht, bei einem Comeback sofort wieder um den WBC-Titel boxen zu dürfen.“

    http://www.welt.de/sport/article2529346/Witali-Klitschko-hat-Mama-den-Titel-versprochen.html

    Der sympathische promovierte Sportler zur F.A.Z.:

    „Hier sitzt vor Ihnen ein Sportler und Politiker. … Ich habe meine eigene kleine Partei, genannt „Klitschko-Block“, den ich im Stadtrat von Kiew vertrete.“

    http://www.faz.net/s/Rub9CD731D06F17450CB39BE001000DD173/Doc~EDD015021EA3E4571BECB446482C09893~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  36. bin mal in den 80ern min ALIA (jordan. Airlines)
    von Amsterdam nach New York geflogen,
    da wollte tatsächlich ein musel-security
    meine Frau abtasten…
    Nur mein Wutanfall hat ihn davon abgehalten

  37. #8 david ben gurion

    ……….und dann als Märtyrer ins Paradies einfahren.

    Ohne damit irgendjemand überfordern zu wollen, sollte man solch einem bescheidenen Wunsch auf die eine oder andere Weise doch Rechnung tragen können!

    Auch Fan von Iron Otto? 🙂

    „Wer den Tod liebt, kann ihn haben.“

    – Otto Schily

    Wir wollen unsern alten Iron Otto wiederham‘!

  38. Und das Weib ist schuld wenn es vergewaltigt wird weil sie nicht ohne Burka rumläuft und nicht ihr Opfer der triebgesteuerte Vergewaltiger.
    Ist aber das Weib triebgesteuert wissen wir sie zu steinigen!!!

    Wie kommen solche Leute mit derart einfältigen Gedanken in unsere moderne Zeit!

  39. #15 http://www.demokratische-liga.de

    Es gibt keinen Unterschied zwischen Islamisch und Islamistisch. Der Koran an sich ist schon ein Aufruf zum Terror.

    Terror oder Terrorismus?
    Hier muß differenziert werden! 😉

    Sure 9,111: „Allah hat von den Gläubigen ihr Leben erkauft und ihr Vermögen, damit ihnen das Paradies gehört. Sie kämpfen auf dem Weg Allahs und sie töten und werden getötet, entsprechen der Verheißungen in der Thorah, dem Indschil und dem Koran. Und wer hält seine Abmachung mehr als Allah? Also seid voll Freude über euren Kauf, den ihr abgeschlossen habt, und dies, es ist die gewaltige Glückseligkeit.“

    Sure 3, Vers 54: „Und sie schmiedeten Listen, und Allah schmiedete Listen; und Allah ist der beste Täuscher.“

  40. #36 ComebAck erinnert:

    DER 24.10.2008 IST EIN FREITAG.

    732 – Der Franke Karl Martell schlägt bei Tours und Poitiers die Araber unter Abd ar-Rachman.

    Karl Martell: Landsmann und (immerhin) Retter des Abendlandes vor menschenfressenden islamischen Horden.
    Wo stehen seine Denkmäler? Wann ist sein Feiertag?

    http://www.welt.de/wissenschaft/history/article902832/Wie_Karl_Martell_das_Abendland_rettet.html

    Europas Retter im interkultureller Dialog:
    http://www.via-regia.org/2007/de/html/geschichte/viaregia_Karl.Martell.jpg

  41. #51 Philipp (06. Okt 2008 13:27)
    #36 ComebAck erinnert:

    DER 24.10.2008 IST EIN FREITAG.

    732 – Der Franke Karl Martell schlägt bei Tours und Poitiers die Araber unter Abd ar-Rachman.

    Netter Hinweiss @Philipp LOL und den auch gerne mal an „unseren“ karlmartell mit den besten Grüssen „gehinweist“

    aber ich meinte eigentlich das hier:

    1929: Der Schwarze Donnerstag am 24. Oktober war Hauptursache für die Weltwirtschaftskrise.

    Und in Europa wurde das ja dann am Freitag Publik

  42. Ich hab das Umerziehungsprogramm der staatstreuen „freien“ Medien satt!

    Überall türkisch, was einem als Multikulti verkauft wird (von DokuSoaps, Talkrunden bis hin zu Spielfilmen). Wenn das zur Intgeragtion helfen sollte, dann sollten sich die Medienfuzzies wissen, daß die Türken ohnehin nur ihre türkischen Sender schauen und der Germane so ein Dreck nicht untergeschoben bekommen möchte! Wo man nur einschaltet, überall nur eine Hitlerverfilmung, SS-Dokus, Wehrmachtserzählungen. Von Reizüberflutung und pädagogischem Geschick haben die auch noch nie etwas gehört! Das es irgendwann nichts mehr mit Aufklärungsverhalten zu tun hat und anfängt das ganze Volk zu nerven, das kommt denen nicht in den Sinn. Im Gegegnzug wissen die heutigen Kids nichts mehr über die SED und den Kommunismus und wählen eben Linksgrün! Eine äußerst schlampige & fragwürdige Verantwortung, was die Medein da betreiben!

  43. #1 Eurabier
    Stimmt ich sehe auch keinen Kültürbereicherer.
    Aber wenn man den Marathon in Osmanthon umbenennt und ihn sagen wir Als pro Islam und „Volkerfreunschaft“ anpreist, könnte ich mir vorstellen, dass sich auch ein paar Schätze dort hin verirren.

  44. #36 @ Comeback

    Laut FOX-News liegt der Anteil bei sechsunsdreissig Prozent in Zahlen 36%

    Wie 36% sollen Türken sein in Köln, laut FOX.News? Oder was? Bezweifel ich ja mal stark.

  45. Schade, dass es zwischen 1933 und 1945 noch kein Internet gab. Da hätten wir auch so manche Schuld abwälzen können.

  46. #37 Mokkafreund

    …soll lediglich ausgedrückt werden, dass Muslime die Feste andersgläubiger Menschen, deren Überzeugungsinhalte der islamischen Denkweise widersprechen, nicht mitfeiern sollten. Dies bezieht die Gratulation zu diesen Festen ebenfalls mit ein.

    Und das ist genau der Grund, warum sich christliche Würdenträger und Politiker „zum Affen machen“, wenn Sie Grußadressen zu muslimischen Feiertagen aussprechen!

  47. Man muß sich schon wundern wie viele Schreiber sich hier äußern keine Muselleute in Vereinen , in Theatern bei Laufveranstaltungen u .a zu sehen . Ich bin heil froh zumindest in Veranstaltungen nur noch Deutsche Gesichter zu sehen. Ich war kürzlich in Heilbronn und Stuttgart , erschreckend als ob wir Deutschen in diesen Städten bereits in der Minderheit sind .

  48. #55 Schweinchen_Mohammed (06. Okt 2008 16:03)

    #36 @ Comeback

    Laut FOX-News liegt der Anteil bei sechsunsdreissig Prozent in Zahlen 36%

    Wie 36% sollen Türken sein in Köln, laut FOX.News? Oder was? Bezweifel ich ja mal stark.

    ==============================================
    @#55 Schweinchen_Mohammed
    Schon mal erlebt, daß ich etwas unter Angabe der Quelle gepostet habe, was dann auf den Inhalt der Quelle bezogen, nicht stimmte ??
    na ?? EBEN.

    http://www.foxnews.com/wires/2008Sep19/0,4670,EUGermanyMosqueProtest,00.html

    About 1 million people live in Cologne, more than 36 percent of them Turks or of Turkish descent.

Comments are closed.