Syrien möchte gerne Botschaften des Friedens und der internationalen Verständigung in die Welt schicken – mit atomarer Luftpost. Nach kurzem Unterbruch des Atomprogramms durch böse israelische Störenfriede, setzt Damaskus die Arbeit an Nuklearwaffen jetzt fort, neu jedoch nach iranischem Vorbild an vielen verschiedenen Standorten. Der Iran ist nach Angaben des israelischen Militärs auch maßgeblich am Projekt beteiligt, ebenso Nordkorea.

Jerusalem betrachtet das Treiben des nördlichen Nachbarn mit Sorge und bezeichnet das Atomprogramm als „rote Linie, die nicht überschritten werden dürfe“. Falls sie überschritten würde, könnte Israel nicht untätig (der eigenen Vernichtung) zusehen.

Während US-Experten glauben, der Iran wäre noch zwei bis fünf Jahre von der Fertigstellung der Bombe entfernt und dürfe auch erst angegriffen werden, wenn die Nuklearwaffen in die Hände von Terroristen übergeben würden, betrachtet Israel die iranische Regierung bereits als terroristische Organisation – demnach wäre dann die Bombe von Anfang an in den Händen von Terroristen.

Im Visier der iranisch-islamischen Friedensgrüße ist Israel schon länger als erstes Ziel. Weitere Objekte wären anschließend Europa und der Westen allgemein.

image_pdfimage_print
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

36 KOMMENTARE

  1. Passt absolut nicht hierher, aber hat jemand was von Eisvogel gehört?
    Wo ist Sie abgeblieben? Ihr Blog ist seit 8 Wochen verwaist.

  2. Was soll das denn? Diese Länder haben kein Recht auf den Besitz von atomaren Waffen.
    Ich hoffe, dass Israel sie alle so früh wie möglich in die Steinzeit zurückbombt.
    Das gleiche gilt für den Iran und alle anderen Fundi-Staaten auch. Bei Nordkorea ist nur blöd, dass sie Rückendeckung von China haben, wenn sie das nicht hätten, dann hätten sie keine große Klappe gegenüber der USA oder wären schon längst vernichtet worden.

  3. Ich sage mal, dass wie ich wohl auch ganz pi im falle des falles hofft, dass die wahrscheinlich in deutschland ausgebildeten raketeningenieure nicht fleißg genug gelernt haben und das ding denen vor der nase explodiert, prinzip rohrkrepierer.

  4. Hallo,
    wer über Jahrzente gegen das Völkerrech eine Politik der Stärke betreibt ,wird , wie es die Geschichte lehr, feststellen, der Gegner lernt dazu!
    Die Bombe der Juden, ist gebaur worden zur Abschreckung gegen die Feinde!
    Aber die Feinde haben Nachgerüstet.
    Das Diktat der Sieger wird einen bösen sturz erleben. „Olmert“ hat ein wenig angedeutet was in naher Zukunft ins Haus steht, wenn geglaubt wird es geht so weiter wie bisher.
    Ich Glaube Isael ist gut beraten wenn es mehr auf den Faktor Land gegen Frieden setzt.
    Sonst könnte es sein, das eß einen Tag gibt und es ist kein Tag. Der Glaube man wir die Moslems auf Dauer mit den jetzigen Einsatz unter Kontrolle halten ist isolorisch.
    Der Knall kommt so sicher wie das Armen in der Kirche.
    Es ist nur eine Frage der Zeit!

  5. Ich hab auch schon vor 2 Wochen dran gedacht, daß ich Eisvogel schon länger nicht mehr habe schreiben sehen. Man kann nur hoffen, daß nichts passiert ist, ich zumindest. Ich hoffe, Andere haben mehr Möglichkeiten.

    Israel wird weiterbestehen. Selbst wenn alle Länder um ihm herum gegen Israel sein werden, werden auch die Raketen ihre Ziele nicht treffen.
    Warum sollte ein Gott, der seinem Volk das Land wiedergibt, es zulassen, daß dieses Land durch Heiden wieder zerstört wird?
    Ich glaube, es werden sich Viele, sehr Viele sehr umgucken.
    Manch Einer mag es für dummen Aberglauben halten, an Gott zu glauben. Aber ich habe Zuviel gesehen, gehört und auch gelesen und wenn ich Alles miteinander vergleiche, paßt ein Puzzleteil ins Andere.
    Ich glaube, es vergehen keine 100, nicht einmal mehr 50 Jahre, bis die Welt begreifen muß, was wirklich Sache ist.

  6. Ach Syrien gehört jetzt auch zu den Bösen?
    Nordkorea mischt auch mit beim Kampf Gut (USA, christliches Europa) gegen Böse (alle anderen). Die Achse der Schurkenstaaten hält ja mal echt zusammen wie Pech und Schwefel, sowas kennt man im Westen schon gar nicht mehr. Oh Graus, ich glaube, ganz ehrlich, daß das Ende, unser Ende, ziemlich nahe ist.

  7. #8 Steppenwolf (03. Okt 2008 00:43)

    #2 Geonaut
    Die Sorge um Eisvogel bewegt viele!!!!!

    Also mich nicht. Was ist denn Eisvogel? Das Vieh aus der Licher(oder war`s Warsteiner?)-Werbung, daß es hierzulande schon gar nicht mehr gibt?

  8. Nichts für ungut, aber: Die „Quelle“ ist israelisch. Was sollte diese auch anderes behaupten.
    Es gibt keine Beweise für diese Behauptungen.

  9. zu Nr 13
    Interessant, weil die Quelle „israelisch“ ist, ist sie unglaubwürdig?

    Zitat: Nichts für ungut, aber: Die “Quelle” ist israelisch. Was sollte diese auch anderes behaupten.

    Warum sollte sie was behaupten?

    Zitat:Es gibt keine Beweise für diese Behauptungen.

    Weißt du das wirkich. Arbeitest du beim Geheimdienst?

    Welche Quelle ist den glaubwürdig?

  10. Noch ein Land das man dringend bombardieren muss. Man haben wir noch Arbeit vor uns, wenn die Linken erstmal weg vom Fenster sind.
    Weil das noch dauern kann, kümmern sich hoffentlich der Kriegsheld und sein schnuckliger Pitbull darum.
    Ich warte schon so lange darauf das es endlich mal wieder knallt. Was bilden sich diese Leute eigentlich ein?

  11. Wenn diese irren Ziegenliebhaber tatsächlich Kernwaffen einsetzen sollten, wird es in den USA kein Halten mehr geben, denn es ist ja wohl kaum vorstellbar, dass die Amerikaner sich New York, mit mehreren Millionen Toten, wegbomben lassen, um sich dann anschließend, wie nach 9/11, das Märchen vom: „Islam das Beste der Welt, aber islamische Terroristen missbrauchen den Islam“, anhören werden.

    Die Israelis werden sich diese teuflische Allianz zwischen Mohammedfaschismus und Kernkraft, auch nicht länger anschauen.

    Erst einmal muss der Versager Olmert weg sein, dann wird es krachen, da bin ich mir sicher.

  12. @#8 jobo

    Land gegen Frieden!?

    Das ist doch genau das, was Israel den Nachbarn seit Jahren erfolglos anbietet! Natürlich gegen Sicherheitsgarantien…

    Nur, für diese „Nachbarn“ müßte Israel ihnen das ganze Land geben – als Vorbedingung, überhaupt über Frieden nachzudenken. Mit anderen Worten – aus Sicht der Mohamedaner gibt es erst dann Frieden, wenn der letzte Jude „ins Meer getrieben“ ist.

    Die Israelis haben schon oft bewiesen, daß sie auch zu schmerzlichen Rückzügen bereit sind – gegen Frieden. Denke an die Rückgabe des Sinai.

  13. #8 jobo

    Ich Glaube Isael ist gut beraten wenn es mehr auf den Faktor Land gegen Frieden setzt.

    Wieviel Land soll Israel denn abtreten? Ich erinnere dran, dass Israel nur so groß ist wie Hessen. Wie wäre es wenn sattdessen die arabischen Nachbarländer ein Stück Land abgeben? Die haben im Gegensatz zu Israel reichlich davon.

    Bei der Gelehgenheit: Es ist schon erstaunlich, dass sich immer in winzigen Flecken auf der Landkarte solche riesigen Brandherde aufbauen. Nicht nur in Israel, auch in vielen anderen Zipfeln auf der Weltkarte (aktuell z.B. Südossetien).

  14. #14 schnuffelchen

    Also mich nicht. Was ist denn Eisvogel? Das Vieh aus der Licher(oder war`s Warsteiner?)-Werbung, daß es hierzulande schon gar nicht mehr gibt?

    Ein wirklich intelligenter Beitrag.

  15. @24 jap genauso so ist es….

    Vom Stil her würde ich auf eine ganz bestimmte Person tippen (eine Bozkurt „Supporterin“), die schon früher Ihren Müll bei P.I abgeladen hat und einen Skip Namen hat, der sich wie ein „Buchhandel“ anhört.
    Erster Buchstabe ein „T“.

    Die Tal.a kann zwar Ihren Namen ändern aber die Phrasendrescherreien bleiben vom mageren Inhalt immer die selben. Die „T“ gehört im übrgen zum Dunstkreis der dicken S*u aus BY und dem Ar*ch aus Stuttgart.

  16. Was hier auf uns zukommt, wird richtig übel werden. Und was machen** unsere Politiker? Gar nichts.

    wie auch** mangels HIRN ??? und Vorstellungskraft aber es hat auch sein gutes WER DAS ÜBERLEBT HAT ES AUCH VERDIENT ja kling ein wenig nach Darwin ich weiß – aber schön reden, bringt es an der Stelle auch nicht.

  17. #20 KDL

    Sie können doch ein Stück von dem Land zurückgeben das nie Ihnen gehört hat.
    Ist ja dann kein Verlust

  18. An alles sollte Angela denken, wenn der Assad wieder einmal vor dem Kanzleramt dem Wachregiment gegenübersteht.

    Schlafmützchens Lachparade.

  19. #6 Castle Bravo (02. Okt 2008 23:25) Was soll das denn? Diese Länder haben kein Recht auf den Besitz von atomaren Waffen.
    Ich hoffe, dass Israel sie alle so früh wie möglich in die Steinzeit zurückbombt.

    Sollte es dazu tatsächich kommen, wird Israel von der ganzen Welt als Agressor kritisiert werden. In stillen Kämmerlein werden sich aber die selben Kritiker die Hände reiben.

  20. #31 Ratio

    Nur Luftschläge können Iran noch aufhalten

    Wird immer richtiger.

    Das Problem ist nur, daß die Terroristen von der Hizbollah den Tiefschlaf von Ehud Olmert genutzt haben, um mit freundlicher Unterstützung von Iran und Syrien den Libanon mit weitreichenden Radarstationen zuzupflastern.

    http://www.debka.com/headline.php?hid=5476

    Das heißt, ein Überraschungsangriff gegen den Iran ist extrem schwierig bis unmöglich geworden. Und erst den Libanon, dann Syrien und schließlich den Iran mit konventionellen Waffen zurück in die Steinzeit zu befördern, dürfte die Möglichkeiten Israels wohl doch etwas übersteigen.

    Durch die Unfähigkeit unserer Politiker läuft also alles auf einen Atomkrieg irgendwann zwischen 2010 und 2020 hinaus.

  21. Jedes Land, auch Syrien und der Irak, hat das Recht auf atomare Selbstverteidigung, solange es keine globale Ächtung von Atomwaffen gibt!

    Wer sich nicht für eine solche Ächtung einsetzt, verliert den Anspruch sich als Christ bezeichnen zu dürfen.

  22. #33 FalseFlag

    Jedes Land, auch Syrien und der Irak, hat das Recht auf atomare Selbstverteidigung, solange es keine globale Ächtung von Atomwaffen gibt!

    Ist dir das selbst einfallen oder hat dir das dein Imam eingeflüstert?

  23. @#32 Plondfair

    Israelische Kampfflugzeuge sollen auch schon seit Monaten im irakischen Luftraum gesichtet worden sein…

Comments are closed.