Der Verfassungsschutz Hamburg hat festgestellt, dass zwischen Neonazis und dem Islam eine gewisse geistige Nähe besteht. So würden NPD-Funktionäre dazu aufrufen, „den Islam nicht anzugreifen, da dieser als Verbündeter anzusehen sei“. PI-Leser wissen das nicht erst seit gestern, Welt-Leser müssen länger warten.

In der rechtsextremen Szene sei es schon während einer Kundgebung zum Bau einer Moschee in Hamburg-Bergedorf wegen des Verhältnisses zum Islam zu Verwerfungen gekommen.

Dem folgen jetzt Angriffe gegen das Aktionsbündnis Pro Köln, das sich in Köln gegen den Bau einer Moschee einsetzt. Dieses Bündnis sei „nur vordergründig national eingestellt“. Der dortige „Anti-Islamisierungskongress“ sei Ausdruck eines von den USA geschürten Anti-Islamismus, zitieren die Verfassungsschützer die Neonazis.

Was machen wir jetzt mit uns? Den Linken und den Guten sind wir zu rechts, den Rechten zu links…Sind wir gar auf dem vierten Weg?

Offensichtlich gebe es aber Schwierigkeiten, die Thesen gegen „Überfremdung“ in der Basis bei gleichzeitiger Anbiederung an den Islam zu vermitteln. Mit seinen Internetseiten verdeutliche aber das Neonazistische Aktionsbüro Norddeutschland seine antisemitische und antidemokratische Grundhaltung.

Und da schließt sich der Kreis. Linksextreme und Rechtsextreme sehen im Islam einen natürlichen Verbündeten, weil sie gleichermaßen totalitär, undemokratisch, antiamerikanisch und zutiefst antisemitisch sind. Rot und Grün ergibt eben nicht nur auf der Farbpalette Braun.

Die Meldung in der Welt ist klein, fast verschämt. Verständlich, ist die Welt doch an vorderster Front mit dabeigewesen, sich gegen den Anti-Islamisierungskongress zu positionieren. Und nun können die Andersdenkenden von Köln irgendwie doch nicht so richtig rechtsextrem sein. Wie löst man dieses Problem?

Man könnte seinen Lesern eingestehen, dass man schief lag, dass die Rechten wohl doch eher die Mitte waren. Könnte man, wird man aber nicht, sondern hoffen, dass die kleine Meldung keiner liest.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

52 KOMMENTARE

  1. Ich stelle ein einfaches Beispiel aus der Logik voran: wenn A = B und C = A, dann gilt zwangsläufig: B = C.

    Wie regelmäßig (nicht nur in Köln) zu beobachten ist, schlagen sich Linksextreme auf die Seite des Islams. Auf der anderen Seite machen das die Rechtsextremen genauso. Jetzt kann sich jeder seine logischen Schlüsse ziehen…

  2. Der Kampf von „Links“ gegen Vorurteile und Schubladendenken hat sich halt selbst ad absurdum geführt, weil er vor allem mit Schubladendenken arbeitet.
    Wer was gegen einen Ausländer sagt gehört in die Schublade „rechts, xenophob, Nazi“. Weil man halt irgendwo mal einen Neonazi gefunden hat, nach dem man diese Schublade modelliert hat. Der Modell-Nazi sozusagen. Gleiches hat man mit den Muslimen gemacht. Es gibt einige Muslime die sich integriert haben, liberal denken und recht gut nach Europa passen. Für die hat man eine Schublade gebastelt in die man jetzt alle Muslime reinstecken will.
    So einfach funktioniert die Welt aber nicht. Die Linken haben ja schon Recht, wenn sie Schubladendenken ablehnen. Wenn sie doch nur mal auf sich hören würden.

  3. Am 01. Oktober fand in Frankfurt-Bockenheim eine natürlich von der Presse verschwiegene Veranstaltung, unter Mitwirkung freier Bürger dieser Stadt, statt.

    Gastrednerin war unter anderem Mina Ahadi (Zentralrat der Ex-Muslime) und sie hat in ihrem Vortrag…

    http://www.youtube.com/watch?v=VVT7ymOvqSQ

    …das Phänomen des „Durcheinander von Links und Rechts in Deutschland“ in einer phänomenalen Rede wunderbar auf den Punkt gebracht.

    Sie bekam lauten Applaus, als sie sinngemäß sagte, daß vor allem Linke, SPD und Grüne in diesem Land den Faschismus in Form des politischen Islam unterstützen und eigentlich RECHTE Politik betreiben.

    Wie Recht sie damit hat !!!

  4. Hitler und der Großmufti von Jerusalem, wie auf dieser Webseite links bei den Quellenanzeigen immer wieder zu sehen…

    Djihadisten mit Hitlergruß…

    Noch Fragen?

    Gut die Linken haben keinen Hitlergruß, aber da diese Stalin und Tse-Tung vergöttern, fällt der Apfel da auch nicht weit vom Stamm.

  5. also ich kapier das nicht, da müssen mich wohl die deutschen (dem urland der nazis) aufklären.

    ich dachte ein nazi sei ein ausländerfeind und will die deutschen als herrenrasse installieren? wie kann nun ein nazi mit einem musel kooperieren?

    ich glaub fast der dies rausgefunden hat soll weniger kiffen und saufen.

    also liebe leute klärt mich auf oder muss ich mein bild eines nazis ändern und mir merken wer kein roter ist ist ein brauner?

  6. Offenbar sind Islamisten wie auf dem Foto eine Kreuzung zwischen Autonomen und Neonazis (Hitlergruß und vermummt mit Halstuch). Braune Zecken sozusagen.

  7. Die einen sind Braune Faschisten (Nationalsozialisten) und die anderen sind Grüne Faschisten (Mohammedaner).

    Da sie beide die selben Feinde haben, nämlich: den Humanismus, die Aufklärung, den Liberalismus, das Christentum, das Judentum, die Freiheit, die Demokratie, ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit gewesen, wann sich die Anhänger dieser beiden menschenverachtenden, menschenvernichtenden, gewaltliebenden, totalitären Wahnsinnsideologien zusammentun.

    Halbwegs intelligente Menschen haben keinerlei Problme damit, dies zu bergreifen.

    Lediglich irres oder schwachsinniges Rot-Grünes- und 68er-Gesocks trennen noch zwischen ganz, ganz phööösen Nazis und ganz, ganz friedliebenden Musels.

  8. Für uns sind das alte Nachrichten . Aber es ist ein Fortschritt in die richtige Richtung , dass endlich auch andere aufwachen . Das es die WELT ist , ist ein grosser Pluspunkt.

  9. Na ja ….
    … ist ja nicht nun auch nicht wirklich eine Überraschung!
    … aber wie passen wir, in dieses „vom für dumm verkauften Volk“ Bild?
    Also Leute sprengt euch mal ein bisschen mehr an. Kann ja wohl nicht so schwer sein … oder?
    Es gilt einen Faschisten Ruf fürs Volk zu wahren.
    Satire Ende

  10. #6 Annubis

    also liebe leute klärt mich auf oder muss ich mein bild eines nazis ändern und mir merken wer kein roter ist ist ein brauner?

    Was soll diese merkwürdige Frage? Der Artikel und alle Leserbeiträge (hier und in früheren Threads) machen doch deutlich, dass Nazis (im klassischen Sinne) und Linksextreme abgesehen vom Vorzeichen identisch sind. Man könnte auch sagen, sie verhalten sich wie Vorder- und Rückseite einer Münze. Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

  11. Aktuelle Meldung:
    In der malischen Hauptstadt Bamako ist am Montag ein EU-Büro eröffnet worden, das eine legale Einwanderung nach Europa ermöglichen soll.


    EU-Büro in Mali soll Einwanderung nach Europa steuern

    (. . . .)
    Ziel der Einrichtung ist es, Auswanderungswilligen Möglichkeiten der legalen Migration nach Europa aufzuzeigen und über die Risiken illegaler Auswanderungsversuche zu informieren, wie die EU-Kommission in Brüssel mitteilte. Die EU finanziert das Pilotprojekt Cigem zunächst für vier Jahre mit zehn Millionen Euro.
    (. . . .)
    Das Projekt ist Teil von Bestrebungen der Europäischen Union, einerseits illegale Einwanderung zu bekämpfen und andererseits legale Einwanderung nach den EU-Bedürfnissen zu ermöglichen.
    (. . . .)

  12. Das kommt davon, dass das Politspektrum keine Linie ist, sondern ein Kreis (oder eine Kugel), wenn man ganz links geht, dann kommt man wieder rechts an. Und der Islam befindet sich irgendwo dann zwischen Linksextremen und Rechtsextremen, darum passen sie gut zusammen.
    Wenn ein Linker zu weit links geht, dann wird er ein Nazi, und um gekehrt, geht ein Nazi zu weit rechts dann wird er ein Kommunist.

  13. Was machen wir jetzt mit uns? Den Linken und den Guten sind wir zu rechts, den Rechten zu links…

    Wie wäre es wenn wir mal oben und unten einführen.
    Dazu passt wieder die Kreistheorie.
    Von Mitte-Oben geht es nach Links und Rechts nach Unten. Und das unten ist getrennt durch eine Wand an die die, die links und rechts von der Wand sind, am liebsten die jeweils auf der anderen Seite der Wandsind stellen würden. Alles klar? 😉

  14. Überraschung ???

    Für mich ist das keine Überraschung.

    Linksfaschisten, Rechtsfaschisten, Islamfaschisten – alles das gleiche Gesindel.

    Ubrigens: Sozis und Bündnisgrüne sind für mich Neu-Braune. Sie besudeln sich nämlich ständig, wenn sie Islamfaschisten und Migrantengesindel in den A…. kriechen.

    N.B.: Damit kein falscher Verdacht aufkommt: Nicht ALLE Migranten sind Gesindel.

  15. Überraschung ???

    Für mich ist das keine Überraschung.

    Linksfaschisten, Rechtsfaschisten, Islamfaschisten – alles das gleiche Gesindel.

    Ubrigens: Sozis und Bündnisgrüne sind für mich Neu-Braune. Sie besudeln sich nämlich ständig, wenn sie Islamfaschisten und Migrantengesindel in den A…. kriechen.

    N.B.: Damit kein falscher Verdacht aufkommt: Nicht ALLE Migranten sind Gesindel.

  16. Habe soeben nachfolgende mail von einem Partner in GB erhalten:

    Apparently, it is a sin for an Islamic male to see any woman other than his wife naked, and that he must commit suicide if he does .

    So next Sunday at 4:00 PM, all British women are asked to walk out of their house completely naked to help weed out any neighbourhood terrorists .

    Circling your block for one hour is recommended for this anti – terrorist effort . All men are to position themselves in deck chairs in front of their house to prove they are not terrorists, and to demonstrate that they think it’s okay to see nude women other than their wife and to show support for all British women .

    And since the Koran also does not approve of alcohol, a cold six-pack at your side is further proof of your antiterrorist sentiment .

    The British Government appreciates your efforts to root out terrorists and applauds your participation in this anti terrorist activity .
    LAND OF HOPE & GLORY

    IT IS YOUR DUTY TO PASS THIS ON

    Die nehmen das ganze Desaster dort noch mit Humor.

  17. Ist schon eine perverse Situation in diesem Land. Die Links- und die Rechtsextremen arbeiten zusammen mit den Islamisten und bezeichnen die Mitte als extremistisch. Warum schaut man denn nicht einfach nur auf Fakten? Wo hat man von Pro Köln oder anderen Islamisierungsgegnern schon mal extremistische Sprüche gehört? Von den Islamisten, Nazis, Linksfaschisten, Schramma usw. hört man die ständig.

  18. Dies ist ein wirklich wichtiger Artikel, obwohl er zunächst ganz unscheinbar daherkommt.

    Gut zusammengefaßt von

    #8 AchMachIchIhnPlatt (07. Okt 2008 10:44)

    Da sie (die braunen und die grünen Faschisten) beide die selben Feinde haben, nämlich:

    den Humanismus, die Aufklärung, den Liberalismus, das Christentum, das Judentum, die Freiheit, die Demokratie,

    ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit gewesen, wann sich die Anhänger dieser beiden menschenverachtenden, menschenvernichtenden, gewaltliebenden, totalitären Wahnsinnsideologien zusammentun.

    Halbwegs intelligente Menschen haben keinerlei Problme damit, dies zu bergreifen.

    Nochmals präzisiert, und von der ersten bis zur letzten Zeile richtig der Beitrag #18, von Conny008.

    Linksfaschisten, Rechtsfaschisten, Islamfaschisten – alles das gleiche Gesindel.

    denn die haben mit Humanismus, Aufklärung, Liberalismus, Christentum, Judentum, Freiheit, Demokratie nichts am Hut.

    Daher ist eben auch richtig: Nicht ALLE Migranten sind Gesindel.

  19. Die WELT-Publizistikexperten hätten ‚mal in die F.A.Z. vom 10.05.2006 schauen sollen. Ist doch heutzutage ganz einfach: Man fährt nach Frankfurt, nimmt sich ein paar Std. Zeit, und durchforstet’s Papierarchiv. Vielleicht haben die’s ja schon auf Mikrofisch. 🙂

    F.A.Z. interviewt Volker Bouffier, einen der kompetentesten und GLAUBWÜRDIGSTEN Deutschen Innenminister:

    http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76479E9E76425072B196C3/Doc~E947DC1655CED4E3CB4F589F938499927~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    “ … Eines der „beunruhigendsten Phänomene“ im Islamismus ist Bouffier zufolge der mit Primitivität und Aggressivität auftretende Antisemitismus im Extremismus. Dabei gehe es nicht um Kritik an der Politik Israels, sondern um die Vernichtung und Auslöschung des jüdischen Staates. Der massive Antisemitismus proklamiere denselben Feind wie die offene nationalsozialistische Haßpropaganda der Neonazis.
    Der Verfassungsschutz beobachte dementsprechend auch Versuche, einen Schulterschluß zwischen Islamisten und Neonazis herzustellen.
    “ …

    Ebenfalls zitierfähig:

    “ … haben islamistische Organisationen in Hessen weiterhin Zulauf. Dagegen seien sowohl bei rechts- als auch bei linksextremistischen Gruppierungen jeweils Mitgliederrückgänge festzustellen …

    Nach Angaben des Innenministers haben extremistische Vereinigungen von Ausländern mit insgesamt 8300 Personen mehr Mitglieder als deutsche Rechts- und Linksextremisten zusammengenommen, die 3050 beziehungsweise 2950 ausgewiesene Anhänger zählten. Für die Zunahme seien allein die islamistischen Organisationen verantwortlich, deren Mitgliederzahl sich im vergangenen Jahr um 250 auf etwa 5000 Personen erhöht habe. … „

  20. Ich tue jetzt mal so als wenn ich Blond wäre.

    Also wenn Nazis gegen M´s sind (wie die M´s ja immer sagen bzw alle gie gegen den I sind Nazis sind…) die NPD aber Nazis sind die aber wiederum für den Islam sind können doch alle die gegen die Islamisierung sind gar keine Nazis sein denn Nazis sind ja dafür…..

    achja …..so neu ist das nicht:

    http://www.youtube.com/watch?v=_UBS3NjXNmI (Achtung voll Nazi und M´s)

  21. Die „Rechten“ sind ja eigentlich nicht „rechts“. Die sind ja nur braun gefärbte Linke. Also sind wir, zwangsläufig, noch immer „rechts“.

    Ganz ehrlich, bevor man mich in die Rot-Braun-Grüne Schublade steckt, in der ohnehin nur intelektuell minderbemittelte Ewigstudenten und Krawallmacher sitzen, dann bin ich doch lieber „rechts“.

  22. Wie doof sind die vom Verfassungsschutz eigentlich? Die Sympathien der NPD für die Moslems sind uralt.
    Spätestens seit dem ersten Golfkrieg der Amerikaner gegen Saddam Hussein steht die NPD ganz offen zu ihren Verbündeten.
    An NPD-Info-Ständen wurde einem schon im Jahr 1994 mitgeteilt, dass man froh über starke arabische Partner im Kampf gegen Amerika und Israel sei.
    Kurios ist, dass sogar der grüne Hans-Christian Ströbele gewisse Sympathien bei den Nazis genießt. In einschlägigen Foren wurde er schon als der einzig wahre Intellektuelle der Grünen bezeichnet. Er wird dort auch gern zitiert.
    Hintergrund dürfte der starke Anti-Amerikanismus von Ströbele sein.

  23. Islamos und Nazis, alles in allem eine zutiefst finstere Soße. Das anbiedern des Staates an den faschistoiden Islam macht mir große Sorgen.

  24. Man sollte einige kleine Details berücksichtigen. Die Nazi-Führer denken so, sie haben aber große Probleme dies an der Basis durchzubringen. Nazi-Ronny will nicht mit Musel-Ali Freundschaft trinken und umgekehrt auch nicht. Wenn sie sich irgendwo treffen, wird nicht gefeiert sondern gekloppt.

    Die NPD allerdings hält sich gegen Moscheebauten zurück, so demonstrierte sie im Musel-Paradies Berlin gegen den Bau eines Hindu-Tempels und auch ihre „Ausländer raus“ Aktivitäten betreibt sie nicht mehr unter eigen Namen sondern unter „Liste Ausländerstopp“. Man möchte es sich ja mit den Froinden in Teheran nicht verderben. Von uns sollte sich darüber keiner beschweren – es wäre viel schlimmer wenn die NPD auf diesem Gebiet Fuß fassen wollte.

  25. #24 The Penguin
    Die “Rechten” sind ja eigentlich nicht “rechts”. Die sind ja nur braun gefärbte Linke. Also sind wir, zwangsläufig, noch immer “rechts”.

    Ganz ehrlich, bevor man mich in die Rot-Braun-Grüne Schublade steckt, in der ohnehin nur intelektuell minderbemittelte Ewigstudenten und Krawallmacher sitzen, dann bin ich doch lieber “rechts”.

    Mädel, du spricht mir aus der Seele.

    Die Nazis sind in der Masse dumm wie Hilfsschüler oder maximal so schlau wie Hauptschüler ohne Abschluss.

    Die Linksfaschisten klassifiziere ich auch nicht als viel klüger.

    Und die Grünen bestehen in der Masse aus durchgeknallten, bürgerlichen Spießern.

    Dieses Grüne Pack -68er und ihre politischen Nachfolger- träumen immer noch so gerne die alten Hippie-Träume von flower-power, make love not war und Friede-Freude-Eierkuchen.

    Die Wahrheit ist, dass die Träume dieser 68er-Spinner auch schon 1967/1968 nur auf den massiven Missbrauch von Drogen beruhten.

  26. Hamburg: Gleich und gleich gesellt sich gern.

    Und Ole steht regungslos vor dem Schanzenviertel wie die Ratte vor der Schlange …

  27. Die Linksextremen und die Rechtsextremen wollen
    die jetzige Gesellschaftsordnung zerstören, weil
    sie ihnen nicht passt. Das gleiche will der Islam, der inkompatibel mit einer westlichen Gesellschaft ist. Da sind also drei Ideologien,
    die ein gemeinsames Interesse haben: Zerstörung.
    Allerdings: gekuschelt wird nur paarweise!

  28. Ich widerspreche ja höchst ungern. 😉

    Aber die Welt hat am 21. Dez.2006 folgenden Artikel von Dr. Wolffsohn veröffentlicht:

    Wie Islamisten und Neonazis eine neue Achse des Bösen bilden
    Nun ist es also amtlich: Islamisten und Rechtsextremisten verstärken nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes ihre Zusammenarbeit. Es stellt sich die Frage, wie lange die Behörden über diese neue Achse schon im Bilde sind – und ob wertvolle Zeit für eine Gegenstrategie vertrödelt wurde.

     http://www.welt.de/print-welt/article703941/Wie_Islamisten_und_Neonazis_eine_neue_Achse_des_Boesen_bilden.html

    Also, wer Augen hat zu lesen und ein Gehirn könnte theoretisch (!) auch als Weltleser informiert sein.

    Jetzt sollte der „Verfassungs (?)Schutz aber mal schnell die bei der NPD angeschleusten Agenten in Bewegung setzen.

    Das wird aber wohl ein Wunschtraum bleiben, denn wer die NPD verbietet, der schadet gleichzeitig dem Islam. Und, wer will das schon 😉 von denen, die sich „““Elite“““ nennen.

  29. Die Meldung in der Welt ist klein, fast verschämt.

    Die Frage, die mich beschäftigt: In welche Richtung werden sich die Medien entwickeln?

    Beim Thema Islam/Islamisierung war in den letzten Jahren bei manchen Zeitungen eine vorsichtige Öffnung zu beobachten.
    Insbesondere nach dem 11.September 2001 wurden viele islamkritische Beiträge veröffentlicht und auch in manchem Kommentarbereich und Forum Klartext gesprochen.

    Die Hoffnung war dabei auch, daß die Medien -im Sinne eines basisdemokratischen Prozesses- den Druck aus der Leserschaft wahrnehmen und die bisherige Berichterstattung sowie die politische Ausrichtung -zumindest teilweise-
    kritisch hinterfragen und auf die Wünsche der Leser hin korrigieren.

    Ob diese Hoffnungen jemals gerechtfertigt waren, weiß ich nicht. Denn die rechtlichen, politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ließen ein derartiges Vorgehen von Anfang an kaum zu.

    Jedenfalls scheinen sich die Erwartungen einer auf die Wünsche der Leser hin ausgerichteten Korrektur im Verhalten der Medien zerschlagen zu haben.

    Es gibt z.B. aktuell bei der WELT manche Indizien dafür, daß in Berichterstattung und Kommentarbereich beim Thema Islam wieder eine eher mainstream-linientreue und unkritische Haltung durchgesetzt wird.

    Offensichtlich wird den Strippenziehern im Hintergrund das ganze langsam zu heiß.

    Die Wahrheit, die nur mal kurz ein wenig aus dem Fenster lugte, wird nun wohl wieder in der Schublade verschwinden.

  30. Vergesst bei der NPD nicht, das sie in der Führungsebene so sehr mit V-Leuten durchsetzt ist, dass wenn alle V-Leute abgezogen werden, von der Partei nichts mehr überbleibt. Zitat eines hohen BRD Politikers zum Verbot der NPD. Deshalb nehmt diese aussage nicht zu ernst. Denn wie #28 HHborger sagte, die Führung hat Probleme das der Basis beizubringen. Die mögen die Musels mindestens genausowenig in Europa wie wir. Der harte Kern ist mit ihnen nur in ihrer Feindschaft zu den Juden und Amerikanern verbunden. Nimm dieses Band weg und sie sind Totfeinde.
    Dazu kommt noch das die NPD vielfach ein Sammelbecken von Leuten ist die einfach eine Alternative rechts der CDU gesucht haben und Politisch eher zu Pro Deutschland passen würden.

  31. Das Deustche Nationalsozialisten wie auch Deutsche Internationale Sozialisten (:o)) gerne den Sargnagel des Systems bilden würden ist doch nichts Neues. Mohammedanistenfunktionäre und -Staatsmänner sind nationalen Sozialisten gegenüber nicht abgneigts. Beide Seiten schätzen das Gegenüber eigentlich gering, betonen aber die bekannten Gemeinsamkeiten auf dem Weg zum „Endziel“.

    Was danach passieren soll ist auch klar wird aber gerne nebulös angesprochen. Laut den Nazis sind die Mohammedanisten Bündnispartner in der Sache, ihre kulturellen Eigenheiten gehören gefördert.
    Der Grund laut Kacknazitum: Nach Erreichen des „Endziels“ erfolgt die schnelle un dendgültige Segration. So ein Schamtuch würde in diesem Fall für das schnelle und zielgenaue Segrieren nützlich sein. Was die Mohammedanisten nach Erreichen derer Ziele vorhaben ist klar. Auch hier ähnelt man sich, schließt sich dann in Konsequenz aber absolut aus, daß ist beiden Partein aber scheißegal da man sich für das/die von irgendwelchen größenwahnsinnigen, ausgewisenen Spinnern deklarierten auswerählten Volks/Gemeinschaft hält.

    Es ist schön eine Abgenzung seitens der Nazis zu erhalten. Eine Sache die nicht in das propagierte Nazibild der Medienspastis paßt und desshalb mehr als gering thematisiert wird. Anders wäre es nicht möglich die Deutschen weiterhin als nazitümelnd – und sei es latent – zu deklarieren und damit Zügel zu verpassen.

  32. „Und da schließt sich der Kreis. Linksextreme und Rechtsextreme sehen im Islam einen natürlichen Verbündeten, weil sie gleichermaßen totalitär, undemokratisch, antiamerikanisch und zutiefst antisemitisch sind. Rot und Grün ergibt eben nicht nur auf der Farbpalette Braun.“

    Klingt so logisch, ist es aber nicht. Was die vereint ist nicht eine gemeinsame Meinung sondern eine e i g e n e Meinung. Und die ist eben nur erlaubt, wenn sie sich dem gesellschaftlichen Grundkonsesns sklavisch unterordnet.

    Fast jeder, der keine Sklavenseele hat, wird irgendwo in einen Extremismus ´eingebucht´. Ob rechts, links, kommunistisch oder irgendwo sonst spielt da keine Rolle. Ein Extremismus-Etikett läßt sich immer finden.

  33. #25 C. Mori

    Kurios ist, dass sogar der grüne Hans-Christian Ströbele gewisse Sympathien bei den Nazis genießt. In einschlägigen Foren wurde er schon als der einzig wahre Intellektuelle der Grünen bezeichnet. Er wird dort auch gern zitiert.
    Hintergrund dürfte der starke Anti-Amerikanismus von Ströbele sein.

    Das liegt auch an Ströbeles bekannter Vorliebe für Extremismus. Schon die RAF-Terroristen hat er tatkräftig unterstützt, wurde dabei aber erwischt und rechtskräftig verurteilt.

    Ströbele ist der typische Terroristen-Versteher, bei dem immer das Opfer die eigentliche Schuld hat, nie der Täter.

    Es ist absolut pervers, dass eine solche morbide Figur im Bundestag sitzt und dort gegen Deutschland schwadronieren darf.

  34. Und da schließt sich der Kreis. Linksextreme und Rechtsextreme sehen im Islam einen natürlichen Verbündeten, weil sie gleichermaßen totalitär, undemokratisch, antiamerikanisch und zutiefst antisemitisch sind. Rot und Grün ergibt eben nicht nur auf der Farbpalette Braun.

    GENAU SO SCHAUT`S AUS! Pi IST DIE MITTE, die anderen sind entweder Rechts- oder Lionksextremisten und schmusen nur all zu gerne mit einer Fascho- und Rassismuskultur, um an die Macht zu kommen bzw. noch weiter auszubauen!!

    DIE WAHREN DEMOKRATEN GIBT ES NÄMLICH KAUM NOCH und die sind im Moment „wir“!

  35. #26 Kaliske (07. Okt 2008 14:00)

    Islamos und Nazis, alles in allem eine zutiefst finstere Soße. Das anbiedern des Staates an den faschistoiden Islam macht mir große Sorgen.

    Einmal umrühren! Schmeckt bitter!

    Dennoch bin ich gegen ein NPD-Verbot (Meinungsfreiheit muß jedem gegeben sein)!

  36. Also ich denke mit ihrer Islamfreundlichkeit schießt sich die NPD zumindest hier im Osten selbst ins Knie. Die Wähler der NPD wollen mit Sicherheit keine Verhältnisse wie in Berlin und im Ruhpott. Hier ist Deutschland noch deutsch und das bleibt auch so. Die NPDler sind entweder Spitzel oder geistig unterentwickelt oder Beides.

  37. Überraschung:

    Hamas: „Juden tragen Schuld an Finanzkrise“
    GAZA (inn) – Die Hamas hat die „jüdische Lobby in den Vereinigten Staaten“ für die weltweite Finanzkrise verantwortlich gemacht.

    Die Rolle der Juden werde von der US-Regierung ignoriert, sagte der Sprecher Fawsi Barhum am Dienstag.
    Die Krise sei das Ergebnis eines „schlechten Verwaltungs- und Wirtschaftsmanagements und eines schlechten Bankensystems, das von der jüdischen Lobby eingerichtet wurde und kontrolliert wird“, so der Hamas-Vertreter laut der Zeitung „Ha´aretz“. Obwohl sie einen 700 Milliarden Dollar schweren Rettungsplan angenommen habe, ignoriere die US-Regierung „die jüdische Lobby, die den Banken- und Finanzsektor der USA eingerichtet hat“.

    Bereits in der vergangenen Woche hatte die jüdisch-amerikanische Anti-Defamation-League über einen Anstieg antisemitischer Beiträge im Internet berichtet. Die Botschaften hätten sich allgemein gegen Juden gerichtet. Einige beschuldigten Juden, die US-Regierung und das Finanzwesen als Teil einer „jüdischen Weltordnung“ zu kontrollieren. Deshalb seien sie für die Krise verantwortlich zu machen, so die User.

    http://www.israelnetz.com/themen/arabische-welt/artikel-arabische-welt/datum/2008/10/07/hamas-juden-tragen-schuld-an-finanzkrise/

  38. Der islamfreundliche Kurs der NPD wird deren Ende bedeuten. Keiner der zuletzt im Osten NPD gewählt hat will Verhältnisse wie im Ruhrpott oder Berlin. Die meisten sind Konservative, keine Nazis. Sie wollen ein demokratisches Deutschland aber deutsch soll es schon sein.

  39. Dumm, dümmer, Islamnpd

    Kein anständiger Deutscher wird diese Muselpartei für wählbar mehr halten. Hoffentlich.

    Viele Deutsche, so auch ich, setzten „trotz alledem“ gewissen Hoffnung in diese SystemNONkonforme Partei – aber spätestens seit der „gelebten Nähe“ der NPD-Spitze zum Iran-Führer dürfte sich Entfremdung eingestellt haben, und das jetzt haut dem Faß den Boden aus.
    Den BRD-Inlandsgeheimdiensten zolle ich Respekt: in welche Richtung auch immer sie gearbeitet haben, es wirkte. Fast wie früher, Jungs und Mädels!

    Und wen wählt man nun?

  40. Da ist irgendwo alles klar auf der Andrea Doria im negativen Sinne. Der Beitrag ist eine Bestätigung dessen, was ich schon längere Zeit fühlte…
    Die Konsequenz ist, jetzt erst recht den wahren antifaschistischen Weg zu gehen, der auf der Solidarität mit Israel basiert. Auf diesem Weg gehe ich. Denn das, was einmal geschah, darf sich NIEMALS mehr wiederholen.

  41. Hallo,
    was der $&Verfassungsschutz&$ feststellt ist in der Regel für den Bürger ungefähr so wichtig, wie wann er zum letzten mal zum Scheißen war!
    Dieser selbstzweck Klüngel der von den Machthabern zum Zweck der Machterhaltung eingesetzt wird gehört auf die Deponie.
    Kein Vernüntiger gibt auch nur einenPfennig für Angaben aus dem Verfassungsschutz, schon weil man sich die Typen die diese Informationen von sich geben einmal näher ansehen sollte was ihren politische Hintergrung angeht.

  42. PI-Leser wissen das nicht erst seit gestern, Welt-Leser müssen länger warten.

    …und die unkritische Mehrheit macht sich leider nicht ansatzweise Gedanken über diese Seiten des Islam, weil sie sich dem Denkverbot oder dem Toleranzdogma verpflichtet fühlt.

  43. #Annubis

    Wie kommen Sie drauf,dass Nazis prinzipiell Auländerfeinde sein müssen?Die NSDAP-Nazis vertraten eine Ideologie die die arische Rasse als Herrenrasse ansah,als Arier galten auch nordische Völker,also auch nicht-Deutsche.Wenn an Wikipedia glauben mag,kamen die Arier ursprünglich aus dem Iran
    http://de.wikipedia.org/wiki/Arier
    Wer weiss,vielleicht Rassenerinnerung? 😉

    Nazi=Mohammedaner,Mohammedaner=Religion,Religion=Nazi,Religion=Religionfreiheit,Nazi=unter dem Schutz des GG….
    Spinnen die Verfassungsschützer jetzt ganz?
    Oder denk nur ich so schräg? 😉

  44. #50
    Die Gleichung muss dann lauten:
    Nazi=Mohammedaner=Religion=Religionsfreiheit=Nazi=unter dem Schutz des GG…

  45. bei dem herrschenden Nazimangel ist es schwer zuverlässige Aussagen zu machen. Ich nehme an, die Mehrheit der als Nazis diffamierten hat überhaupt kein geschlossenes Weltbild. Ich bezweifle den Schulterschluß zwischen Moslems und Nazis oder Neonazis oder Faschisten etc pp.
    Paßt doch einfach nicht zusammen und Behauptungen machen noch keine Wahrheit.
    Adolf der Schreckliche und der Großmuft? Da würd ich eher gewünschten Zweckbündnissen als von ideologischer Verbundenheit ausgehen. Hitler hat die christliche Religion verachtet, den Islam kann man dazurechnen.
    Ein gemeinsames Feindbild, die verhaßten Juden, läßt keine Rückschlüsse auf weitere gemeinsame Überzeugungen zu.

Comments are closed.