In der Münchner U-Bahn hat es erneut zwei schwere Gewalttätigkeiten gegeben. Die Täter waren in beiden Fällen – Überraschung – vermutlich Ausländer. Der zweite Fall erinnert an die brutale Attacke gegen einen alten Mann, der sich das Rauchen verbeten hatte und dafür fast getötet wurde. Die verkommene linke Presse – von taz bis Zeit – verhöhnte das Opfer daraufhin als Spießer, der es nicht anders verdient habe.

In einem U-Bahn-Untergeschoss schlug ein unbekannter Mann einem 21 Jahre alten Griechen bei einem Streit eine Sektflasche mit voller Wucht auf den Kopf, wie die Münchner Polizei am Dienstag berichtete. Das Opfer musste mit einem Schädelbruch und Einblutungen ins Gehirn in ein Krankenhaus gebracht werden. In einem zweiten Fall wurde ein 43-Jähriger in der gleichen Station in München-Schwabing von einem unbekannten Mann brutal zusammengeschlagen, nur weil er diesen zuvor zur Einstellung des Rauchens in dem Abteil aufgefordert hatte. (…) Das Opfer erlitt eine sogenannte Schädelimpressionsfraktur mit Einblutungen ins Gehirn. Dabei handelt es sich um einen Bruch, bei dem ein Teil des Knochens nach innen gedrückt wird. Der 21-Jährige werde weiter im Krankenhaus behandelt, sein Zustand sei aber stabil, hieß es. Zur Ergreifung des geflohenen Täters hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung. Ebenso wie im zweiten Fall handele es sich vermutlich um einen Ausländer, berichtete die Polizei.

Das Opfer des zweiten Übergriffs – ein 43 Jahre Deutscher – erlitt eine Schulterfraktur, eine Prellung an der Hüfte, Gesichtsverletzungen sowie eine Gehirnerschütterung und muss stationär im Krankenhaus behandelt werden. Der Fernmeldemonteur hatte am vergangenen Sonntag – wie andere Fahrgäste auch – das Rauchen des Unbekannten im dem Zug moniert. Nach dem Aussteigen spuckte der Raucher dem 43-Jährigen ins Gesicht, schlug ihn zu Boden und trat mehrmals nach dem Kopf des Opfers. Erst als Passanten dem 43-Jährigen zu Hilfe eilten, flüchtete der Täter.

Vermutlich liegt hier die eine Gewalttat vor, die Angehörige der Minderheit gegen Angehörige der Mehrheit jährlich verüben. Denn der Vorfall, der jetzt in Nürnberg verhandelt wurde, gehörte noch ins letzte Jahr. Gott sei Dank!

Warum Berker G. am späten Abend des 27. Oktober vergangenen Jahres vor der Gehörlosenschule in der Heinickenstraße mit Walter Müller (24, Name geändert) in Streit geriet, wusste er auch nicht mehr so genau. Dafür sind die Folgen der von ihm ausgelösten Prügel-Orgie in der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft hinlänglich dokumentiert.

„Bei dem Geschädigten“, heißt es dort, „kam es zu einer Druckverletzung des rechten Augapfels, wodurch er sein Sehvermögen verlor. Auch das Auge als solches wurde irreparabel zerstört. Zudem erlitt er unter anderem Brüche der Schädelbasis im Nasenbereich, im Bereich des rechten Augenhöhlenbodens, des linken Augenhöhlendaches und der linken Keilbeinhöhle.“ Im Klartext: Berker G. zertrümmerte seinem Opfer das Gesicht.

Nach den Feststellungen des Gerichts hatte der Schläger den Geschädigten mit zwei unvermittelten Faustschlägen niedergestreckt. Der Mann stürzte eine Treppe hinunter, prallte hart auf das Pflaster und blieb dort halb bewusstlos liegen. Das reichte Berker G. aber nicht. Wie Zeugen beobachteten, trat er dem hilflosen Mann auch noch mit dem Schuh mitten ins Gesicht.

“Sie wollen ein Bild der Zukunft? Stellen Sie sich einen Stiefel vor, der in ein menschliches Antlitz tritt, immer und immer wieder”, George Orwell, „1984„…Danke 68er!

(Allen Spürnasen vielen Dank)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

79 KOMMENTARE

  1. Ich hoffe wieder einmal, sicher vergebens, dass solche Vorfälle auch die „Gutmenschenpresse“ erreichen wird…

    umso mehr „Gutmenschen“ solche Nachrichten erfahren, umso mehr entschliessen sich, auf unsere Seite „mitzukämpfen“!

    Heutzutage sind doch alle öffentlichen Verkehrsmittel videoüberwacht…die sollen die Bilder zeigen!!!

  2. Sevim Dagdelen :

    rassismus ist rassismus. egal gegen wen er sich richtet. nur ist es ein unterschied, wenn es täglich rassistisch motivierte gewalttaten gegen minderheiten gibt und einmal im jahr vielleicht einen gegenüber einen menschen aus der mehrheitsgesellschaft . der minderheitenschutz ist auch der rote faden in unserem grundgesetz.

    Ja, laßt sie uns schützen, diese „Minderheiten“ damit sie fröhlich weiter sich vermehren können, und laßt uns auf Infiltrationswesen wie „Sevim Dagdelen“ hören und Alles dafür tun, damit ihre wirklichen Ziele wahr werden.

    Ich kann dazu nur sagen, daß ich dieses Wesen ablehne, genau wie alle anderen Moslems, die den Islam als Religion ansehen, und daß ich den Islam ablehne weil er keine Religion ist, sondern eine blutgierige und gewaltorientierte geopolitische Sekte!

    Und das wird sich NIEMALS ÄNDERN!

    Ich kämpfe gegen den Islam bis aufs Blut wenn es sein muß und ich bin nicht allein mit meiner Meinung!

    Ich hasse den Islam abgrundtief!

  3. Ich war beim diesjährigen Oktoberfest. Angesichts der häufigen Veröffentlichungen in den MSM stellt sich mir die Frage, ob München überhaupt noch sicher ist. (Wilkommen in K, HH, F/M, B, etc.)

  4. Wir wollen auch nicht vergessen, welche Folgen der mohammedanische Terroranschlag (MohammedanerInnengewalt in ungläubigen Wirtsmatrizen gelten bei mir grundsätzlich als Terroranschlag, da unterscheide ich nicht zwischen 9/11, Bad Sooden und der Rütli-Schule, weil in all diesen Fällen die Ursache im Koran liegt!) am „Jessen-Spießer“ im Januar für unser Land hatte:

    Roland Koch hatte MohammedanerInnengewalt im Landtagswahlkampf thematisiert und wurde von den Gutmenschen an der Urne abgewählt.

    Nun wird es in Hessen bald eine SED/SPD/GrünInnen-regierung geben und zeitgleich werden wieder unschuldige Menschen in der U-Bahn brutal verprügelt!

    An dieser Entwicklung haben die SED, die SPD und Bürgerkrieg90/Die GrünInnen maßgeblich schuld!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  5. Udo Ulfkotte sprach bei der CDU Mössingen im Rahmen der Jahrestagung zum Tag der Deutschen Einheit am 03.10.2008 zum Thema „Migration zwischen Integration und Isolation“.

    Ich denke mittlerweile, daß sich Ulfkotte vermutlich deshalb von Pro-Köln distanziert, um eben solche Vorträge halten zu können, zum Beispiel vor CDU-Politikern. Die inhaltlichen Gründe sowohl von ihm als auch von der ansonsten absolut bemerkenswerten Frau Ina Ahadi (Zentralrat der Ex-Muslime) für die Distanzierung von Pro-Köln sind meiner Ansicht nach sehr oberflächlich und unsachlich. Ich habe den Eindruck, daß sie sich mit den Inhalten jener Partei entweder nur sehr oberflächlich und mit Hörensagen informiert haben, oder, daß diese Abgrenzung rein taktischer Natur ist.

  6. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” (Maria Böhmer Bundesintegrationsbeauftragte CDU)

  7. Amerikanische Verhältnisse!

    Quelle: http://www.querschuesse.at

    Statistisches

    Amerikanische Verhältnisse. Ein Schreckenswort für ORF-Journalisten und unbetamte Politiker. Für sie bedeutet das hohe Kriminalität, Faustrecht, Schießereien, Selbstjustiz.

    Das Gegenteil ist richtig, auch wenn manche darüber den Kopf schütteln. Das FBI hat die Kriminalstatistik für 2007 veröffentlicht. Ergebnis: seit 2002 ist die Kriminalitätsrate in den USA jährlich gefallen, ist jetzt auf dem niedrigsten Stand seit 1974. Das US-Justizministerium spricht von einem „30-Jahre –Tiefstand“ und hat ganz recht damit.

    Seit 1991 sind die Gewaltverbrechen um 38% zurückgegangen, die Mordrate ist um 40% gefallen. Kein anderes Land auf der Welt hat einen ähnlichen Erfolg aufzuweisen.

    Dagegen sind wir in Europa ganz schlecht dran, von England, dem Spitzenreiter in der Kriminalität gar nicht zu reden.

    In den USA gibt es aber noch immer hohe Mordraten in manchen Städten. An der Spitze steht Detroit, dann kommt Baltimore, an dritter Stelle Washington DC. Alle diese Städte haben eines gemeinsam: ein strenges Waffengesetz. In Washington gibt es, wie bekannt, sogar ein totales Waffenverbot.

    Nach dem Urteil des Obersten Gerichtshofes werden diese Verbote auch bald fallen und dann wird auch dort die Kriminalität zurückgehen.

    Man muß das nicht weiter kommentieren. Strenge Waffengesetze – hohe Kriminalität, liberale Waffengesetze – niedrige Kriminalität. Das ist ein klares, unwiderlegbares Ergebnis.

    Wir in Europa lernen nichts daraus. Wir werden nichts daraus lernen und wir wollen nichts daraus lernen. Unsere Herrscher sind von einem tiefen Mißtrauen dem rechtschaffenen Bürger gegenüber erfüllt. Der bewaffnete, redliche Mensch wird als Gefahr gesehen, dem Verbrecher wird freie Bahn geschaffen. Wir entwaffnen die Opfer und wundern uns, daß die Kriminalität steigt und steigt.

    Wir wollen amerikanische Verhältnisse. Aber bald, bevor es zu spät ist.

  8. Also das verstehe ich nicht. Sevim Dagdelen hat doch gesagt, das passiert höchstens einmal im Jahr (wenn überhaupt).

  9. #5 Erwin Mustermann

    Ich denke mal, die politisch Korrekten kommen langsam auf den TRichter, dass wenn eine nähere Beschreibung fehlt, die Menschen automastisch an Ausländer denken. Wenn man dann nun wieder dazu über geht, nur dann von Ausländern zu sprechen, wenn es wirklich so ist, hat man zwar auch noch viel Migrantengewalt, aber halt nicht mehr gefühlte 100 %. 🙂

  10. Und der Münchener Bürgermeister Chr. (ich schreibs nicht aus weil- isser ja nich) Ude … hod wiader amoi nix zum soagn!! Eam is gnua des er des Oktobafest- Fassl( mit dem Plastik-BierContainer dahinter ) mit ZWOA SCHLOG OZAPFT. DES is eam gnua – jo wirgli

  11. @Plondfair: was nicht passt, wird passend gemacht. Laut SPON wars ja kein Mihigru,sondern ein Raucher.

    Der hat bestimmt nur gegen das Rauchverbot protestieren wollen. Wie wir in Köln gelernt haben, ist gewalttätiger Protest in Banania-Deutschland ja vollkommen legal, wenn es aus der richtigen Ecke kommt.

  12. Es sind immer und immer wieder die selben Meldungen, scheinbar schreckt diese Menschen keinerlei Strafen ab, egal wie koch die Ausfallen.

    Es sind Kriminelle, die Interessiert doch nicht ob Sie dafür betraft werden oder nicht, und die Opfer sind Ihnen egal.

    In beiden Fällen hätte es auch Tödlich enden können, das haben diese Asozialen doch in Kauf genommen, fragt lieber nicht was ich solchem Menschlichem Abschaum machen würde.

  13. #10 Meister Eder (07. Okt 2008 21:25)

    UU hat Angst.
    Angst vor gesellschaftlichter Ächtung bis hin zur Rechtlosigkeit.
    Er will nicht zu den Pariahs von Pro Köln gehören, drum distanziert er sich.

    Das ist zwar verständlich, aber nicht hoch moralisch.
    Wenn er in der CDU ein bisschen Aufklärung über den Islam und über Mülltikulti betreiben kann, soll es mir recht sein.

  14. #18 karl-friedrich (07. Okt 2008 21:48)

    Normalerweise fallen die Strafen ja eben nicht hoch aus, drum kann man schwer sagen, ob diese Leute generell nicht von Straftaten abgeschreckt werden können

  15. #6 Kulli

    http://de.youtube.com/watch?v=qSw8WJp56wo
    Da soll noch einer sagen, man würde sie grundlos veachten

    Hat dieser gewalttätige Wahnsinnige nach der Sendung wenigstens eine Anzeige bekommen? Er hat offen zugegeben, daß er täglich Menschen auf offener Straße beraubt und ihnen aus Langeweile körperlichen Schaden zufügt. Und RTL macht ihn auch noch zu einer Art martialischem Helden und gibt ihm Gelegenheit, eine Zuschauerin wegen ihres Übergewichtes und eine andere wegen ihrer Brille zu verhöhnen. Warum lachen bloß all die anderen Zuschauer über diesen kriminellen Affen? RTL ist doch einfach totaler Dreck. Dieser Sender ist ein Spiegelbild unserer dekadenten und degenerierten Gesellschaft.

  16. Tja, in München sinds „Ausländer“!
    Aaaaber in Köln sind sogar die Indianer los!

    Der Kölner Express (Printausgabe) schreibt:
    „Irokesen“ schlugen zu.
    Sechs jugendliche Räuber haben in Dellbrück einen Jungen (17) überfallen und verletzt …

    Na ja, der Express mag halt noch nicht „Ausländer“ schreiben oder „Südländer“.
    Indianer auf Kriegspfad – da kommen die geneigten Leser wahrscheinlich gar nicht auf die Idee, daß es sich um Migranten handelt. Glaubt zumindest der Express-Redakteur. Der Leser denkt sich seinen Teil und weiß es besser!

    Der Polizeibericht ist da auch deutlicher:
    http://www.direktbroker.de/news-kurse/printarticle/Polizeimeldungen/Print/19721882

  17. Danke 68er!

    schon wieder son blöder unqualifizierter Kommentar !
    Es sind nicht die 68er !!

    WER hat denn die 68er hervorgebracht ????
    Bitte mal recherchieren !!

  18. Seit 1991 sind die Gewaltverbrechen um 38% zurückgegangen, die Mordrate ist um 40% gefallen. Kein anderes Land auf der Welt hat einen ähnlichen Erfolg aufzuweisen.

    Die USA haben 20% ALLER GEFÄNGNISINSASSEN WELTWEIT !

    Ein Erfolg??
    Seit die Gefängnisindustrie privatisiert wurde, steigen die Zahlen der Internierten rsasant.
    Zufall?

  19. Sehr merkwürdig. Ist die Münchner Polizei inzwischen dahintergekommen, dass die meisten Leute inzwischen wissen, dass hinter der
    Täterbeschreibung “Südländer” sich meistens kein Südländer (=SüdEUROPÄER) versteckt, und wechselt jetzt wieder auf das völlig politisch unkorrekte “Ausländer”?

    ja seltsam…. aber vielleicht Erklärbar – sowas dürfte bereits ein Vorabzugriff auf den Sprachterminus sein, der ab dem 01.01.2013 max. 01.01.2014 in Dhimmieland verordnet worden sein dürfte, denn dann gibt es:

    Westdeutsche (alte BRD eben)
    Mitteldeutsche (alte „DDR“)
    Süddeutsche (Bayern ???…ha ha von wegen…)

    Süddeutschland ist dann die Türkei als „Bruderstaat“ #1 im sozialistischen Kalifat.

    An die „anderen“ Ausländer in München also z.B. Griechen,Spanier,Italiener,usw.
    Last „uns“ bloß mit den Südländern nicht alleine.

  20. @ #3 Timmilein „Ich kämpfe gegen den Islam bis aufs Blut wenn es sein muß und ich bin nicht allein mit meiner Meinung! Ich hasse den Islam abgrundtief!“

    Ich kann die Einseitigkeit nicht verstehen, wie sich Ablehnung und Hass nur auf die Gewaltverherrlichung im Koran konzentrieren. Wer sich die Mühe macht, andere ´Heilige Schriften´ der damaligen Zeit durchzusehen, kommt schnell zu der Erkenntnis, daß es noch andere religiöse Schriften mit Anleitungen zu Gewalt gibt, die aus heutiger Sicht ebenso verachtenswert sind wie die entsprechenden Stellen im Koran. Es ist jammerschade, wie sich hier alles nur gegen den Islam wendet.

    Ausgewogenheit wäre zu fordern. Aber pi scheint Ausgewogenheit nicht zu wollen.

  21. Servus,

    hat jemand Frontal21 und den Beitrag über weibliche Jugendgangs gesehen?
    Ist ja scheinbar schon eine echte kulturelle Bereicherung, daß Frauen mit Minirock „für jeden seien“, und man (frau) sich dann doch lieber im „rap-mäßigen“ Kampfdress darstellt!?
    Die Kulturveränderung findet statt… und unschuldige (auch Mit-bürger) müssen darunter leiden…
    Schade,schade…

  22. Hoffentlich werden die Videobilder veröffentlicht, genau wie im Fall des Hamburg U-Bahn Schubsers Ali. Das naive uninformierte Volk reagiert meist erst auf visuelle Reize. Wo keine Fahndung mehr läuft, wird die Polizei wohl nichts veröffentlichen, um keine fremdenfeindliche Stimmung zu verursachen.

  23. Liebe Gemeinde,

    zur Anregung der Fantasie: wann wird damit begonnen, solchen liebenswerten Mitmenschen, wie diesem hier:

    http://de.youtube.com/watch?v=qSw8WJp56wo

    eine passende Antwort zu bereiten…

    Im öffentlichen Fernsehen wird offen vom „deutschen Opfer“ gesprochen, während propagandistische Mainstream Presse (insbesondere im Zusammenhang mit Mügeln) und in der entsprechenden Doku wörtlich gesagt „von deutschen Tätern“ die Rede ist…
    Diametral? Oder haben sich hier die passenden Gegensätze gefunden?

  24. #27 Rudi123

    Wer sich die Mühe macht, andere ´Heilige Schriften´ der damaligen Zeit durchzusehen, kommt schnell zu der Erkenntnis, daß es noch andere religiöse Schriften mit Anleitungen zu Gewalt gibt, die aus heutiger Sicht ebenso verachtenswert sind wie die entsprechenden Stellen im Koran.

    Ach, wirklich? Ist dir das selbst eingefallen oder hat dir das dein Imam eingeflüstert?

    Welche „Heilige Schrift“ ist denn noch so gewaltverherrlichend wie der Koran – und wird vor allem von den Gläubigen als unumstößliche und wortwörtlich zu befolgende Handlungsanweisung verstanden? Ich glaube, das mußt du uns einmal etwas genauer erklären.

  25. WARUM WEHREN SICH UNSERE DEUTSCHEN MITBÜRGER EIGENTLICH NICHT MAL????? AUSLÄNDER SIND NICHT UNBESIEGBAR.

    AUS EIGENER ERFAHRUNG KANN ICH NUR SAGEN, WENN MAN SICH BEI EINER KÖRPERLICHEN AUSEINANDERSETZUNG ZUR WEHR SETZT TUT DIE BLUTIGE NASE NICHT BESONDERS WEH UND WAS DAS WICHTIGSTE IST- DER STOLZ WIRD NICHT ANKRATZT.

    WIR TUN ALLE GERADE SO ALS WÄREN WIR AUS PAPPE.

  26. In den nächsten Jahren wirds richtig krachen.
    Durch die Pleitewelle der Banken wirds es massenentlassungen in nie gekannten ausmaßen geben.
    Die Bundesregierung hat nicht umsonst den Einsatz der Bundeswehr im Innern beschloßen.
    Die Lunte brennt.
    Danach wird Europa nicht mehr sein was es mal wahr .
    Ich glaube das die meisten Imigranten dabei drauf gehen werden.
    Es werden auch viele Einheimische sterben in den Europäischen Ländern aber das ist den Regierenden egal.
    Man wird von der Krise ablenken müssen.
    Und bevor das Volk die Politiker Lyncht zeigen diese mit dem Finger auf die Migranten.
    Wie im Mittelalter als man Kriege führte um das Problem der vielen Söhne in den Familien zu lösen.

  27. #34 Templerorden1118
    Dss Problem ist, dass ich mich gegen eine attakierende Gang nur mit einer Schusswaffe erfolgreich verteidigen kann. Ich habe aber nur Messer und meinen Finger!

  28. #27 Rudi123

    Knallebumm wer auf diesen Trumm antwortet,

    ist selber Schuld.

    Lasst ihn doch in Ruhe sein Dummtüch schreiben!

    Bloß keine Antwort darauf, das wäre zu viel der Wertschätzung.

  29. Hallo,
    der Wilde Westen läßt schön grüßen!
    Ich verstehe es langsam nicht mehr.
    Das es in in München mehr Schwarzfüße gibt als in Gelsenkirchen habe ich bei meinem Urlaub zum Besuch des Oktoberfest im letzten Jahr feststellen müssen.
    In der U-Bahn war wirklich nur Abschaum unterwegs.
    Mich hat aber am dollsten überascht das sich die „Einheimischen“ das Anpöbel gefallen ließen. Ich hbe zwar nicht darauf gewartet, aber bei mir wer der Pöbel übel aufgelaufen.
    Bayern ist wohl doch nicht mehr was es war seit dem ich ca. 1984 dort einen herlichen Urlaub gemacht habe.
    Der Abstecher nach München hat aber meinen tollen Urlaub nicht beinträchtig, sondern war eine Erholung und ich kann Bayern außer München (sind da nicht die Sozis an der Macht?) jedem anraten.

  30. 07.10.2008
    22:32 Uhr
    Welt Online Moderatoren meint:
    Aufgrund von massiven Verstößen gegen die Netiquette wurde die Kommentarfunktion für diesen Artikel abgeschaltet.

    07.10.2008
    22:34 Uhr
    Welt Online Moderatoren meint:
    Aufgrund von massiven Verstößen gegen die Netiquette wurde die Kommentarfunktion für diesen Artikel abgeschaltet.

    Heute gleich doppelt!

    Die sind so was von bräsig, die Weltmoderatoren!

    Gute Artikel, bescheuerte Moderatoren.

    Da müsste doch mal jemand aufräumen bei weltonline!

    Die Sperrung kommt nach folgendem Beitag:

    Beobachten meint:
    Hallo Welt-Redaktion. Weshalb löscht Ihr ein Zitat einer Bundestagsabgeordneten?

    Hier noch einmal der Beitrag von MdB Sevim Dagdelen (Die Linke) in mitmischen.de, dem Jugendportal des Deutschen Bundestages:

    07.10.2008
    21:06 Uhr

    „Sevim Dagdelen (Die Linke):
    @justusjonas: rassismus ist rassismus. egal gegen wen er sich richtet. nur ist es ein unterschied, wenn es täglich rassistisch motivierte gewalttaten gegen minderheiten gibt und einmal im jahr vielleicht einen gegenüber einen menschen aus der mehrheitsgesellschaft. der minderheitenschutz ist auch der rote faden in unserem grundgesetz.“

    Quelle: http://www.mitmischen.de/index.php/Interaktiv/ChatDetail/id/20752

    Ja warum löschen die denn sowas!

    Die Moderatoren sind total geisteskrank!

    Wollen die Demokratie und die Meinung einer unserer Abgeordneten einfach abschaffen.

    Tstststststststs…..

  31. #9 Eurabier

    „Roland Koch hatte MohammedanerInnengewalt im Landtagswahlkampf thematisiert und wurde von den Gutmenschen an der Urne abgewählt.“

    Stimmt das auch?
    Die Hessen-CDU hat div. Fehler in der Bildungspolitik gemacht, und wurde dafür abgestraft.
    Das RAUCHVERBOT war keineswegs der unwichtigste Grund, weswegen die CSU einbüßte.
    Rolands überfällige Thematisierung von Orientalenkriminalität hat ihm KNAPP den Sieg gebracht.
    Fakt: CDU ist nach wie vor stärkste Kraft in Hessen, trotz perfider Medienhetze „Koch will süße kleine Migrantenkinder ins Hessisch-Guantanamo stecken!!“, und – im Gegensatz zur verkommenen NRW-Truppe – NOCH wählbar.
    Mit großer Spannung warte ich auf die nächsten Kölsch Lokalwahlen,
    und der Schrammaklüngel sicher auch.
    ALAAARM!! Rechtsruck in Köln!! 😉
    Besonders bedrohlich: Die Jungen und gut Ausgebildeten wählen Pro-Köln.

  32. #40 Philipp

    Besonders bedrohlich: Die Jungen und gut Ausgebildeten wählen Pro-Köln.

    Ob das vielleicht daher kommt, daß die keine Lust mehr haben, mit ihren Steuern und Sozialabgaben den sozialen Bodensatz aus dem Morgenland durchzuschleppen (nur mal so als Idee)?

  33. #29 DerMitleser (07. Okt 2008 22:19)
    „hat jemand Frontal21 und den Beitrag über weibliche Jugendgangs gesehen?
    Ist ja scheinbar schon eine echte kulturelle Bereicherung, daß Frauen mit Minirock “für jeden seien”,

    Lassen Sie mich mal weiter aus dem Gedächnis zitieren:

    „Minirock in Kreuzberg geht garnicht. Da biste sofort ’ne Schlampe, die nur gef… werden will…“

    Tja, soweit sind wir also:

    No-go-areas für Minirockträgerinnen, mitten in Deutschland wohlgemerkt, nicht im Iran!

  34. Immer die bösen Raucher! Jedenfallas war das nach der „Qualitätspresse“ und ARD usw. das Hauptmerkmal des Täters …

    Es ist zum Kotzen!

  35. Ich war in den letzten Tagen in Amerika und habe nur per Internet über die Scheiße in Deutschland gelesen.

    Meine Kumpels dort (Maine) konnten es gar nicht glauben, dass wir uns ABSICHTLICH! solches Pack reinholen, obwohl die Amis ja selber mit Immigranten gewisse Probleme haben, aber sie nicht haben wollen.

    Egal, müssen wir halt aushalten… was für ein zweideutiger Spruch, eigentlich eher dreideutig.

  36. Ein bedauerlicher Einzelfall in München. Die Kartoffel muß lernen, daß sie nach Belieben geschält werden kann — wenn nötig, auch frittiert und püriert.

    Ein Beitrag zur Besänftigung der Wilden Männer könnte sein, das Münchner Kindl im Stadtwappen in eine Burka zu hüllen.

    Man sollte es einfach mal ausprobieren ….

    Vieleicht könnte man dann der höhnenden Kommunisten-Journaille ein wenig Wind aus den Segeln nehmen. Denn die schweigende Mehrheit will wohl lernen, das Maul noch fester zu halten.

  37. Die linksextreme Süddeutsche Zeitung geht mit dem gleichen Vorfall etwas politisch korrekter um. Sie schreibt von:

    Nach den Angaben der Augenzeugen ist der Täter, der Deutsch mit Akzent spricht, zwischen 20 und 40 Jahre alt und zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß.

    Hätte noch gefehlt: „…der Deutsch mit Dialekt spricht“. 🙂

    Aber immerhin, immerhin – Dialekt. Ich war auch bereits kurz davor, verschiedene Zeitungen abzumahnen, die polizeiliche Fahndungsmeldungen wissentlich entstellen, daß eine Tätersuche gar nicht mehr möglich ist.

    Eine Zeitung die zum Beispiel aus „Gesucht wird: 20-25-jähriger Mann mit schwarzen, krausen Haaren, vermutlich Türke oder Araber, spricht Deutsch mit starkem Akzent“ dieses macht: „Gesucht wird 20-25-jähriger Mann“ – der begeht meiner Ansicht nach fahrlässig und mutwillig Behilfe zur Verschleierung einer Straftat und erschwert vehement die Arbeit der Polizeibehörden zur Ergreifung des Täters. Dies ist ein Verhalten, welches eventuell rechtlich relevant sein kann.

    Ich bin der Ansicht, daß wir verschiedene Zeitungen beim nächsten derartigen Fall massiv anschreiben sollten. Eine derartige Argumentation wird ihnen nämlich unheimlich sein. Das kennen die nicht.

  38. Der Aussage von Sevim Dagdelen nach ist nur ein einziger Schluss möglich: Sie geht schon heute davon aus, dass die türkisch/arabischen Migranten in Deutschland die Mehrheit bilden.

  39. @#46 Meister Eder

    In Hamburg gibt es, man höre, lese und staune eigentlich nur deutsche Straftäter.

    Deutsche Straftäter werden sofort identifiziert und auch Bilder dieser Leute werden veröffentlicht.

    Wenn aber ein nicht so Deutscher Straftäter Täter ist, dann gibt es seltsamerweise weder Bileder noch Hintergrundinformation.

    Wenn es eine gemischte Gruppe ist, dann wird, mal wieder seltsamerweise, nur die Deutsche Fraktion bildlich und auch nominell bekanntgegeben.

    Wer wohl die nicht benannten anderen sind…

    Das sin bestimmt Trilanten vom Mars.

  40. #6 Kulli (07. Okt 2008 21:20)

    Und solchen halbidiotischen Lebewesen, gibt das Schweine TV eine Plattform, um sich zu produzieren. Und ein Moderator präsentiert diesen absoluten Prollmist einem leider zuschauenden, ebenso verblödeten Publikum.

    Unglaublich, wie anspruchslos der deutsche Fernsehzuschauer ist.

    Das ist die allerunterste Stufe. Und der schwachsinnige Kurde fühlt sich in seiner Dämlichkeit als Star. Wie tief kann so einer eigentlich noch sinken?

  41. #25 Sobiesky1683 (07. Okt 2008 22:06)

    Die Alt68iger sind die Brut der Nazis. Und die Erziehung wirkt nach. Wie heisst das alte Sprichwort so zutreffend:

    Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm!

  42. In einem haben die Moslems sogar recht: Wir sind so ein kulturloser, degenerierter Haufen ohne eigene Werte, der wartet doch nur darauf, erobert zu werden – wie das alte ROM damals …

    Da setzen sie einen einen asolzialen Typen ins Fernsehen, geben ihm noch ein Plattform und lachen ihn noch am klatschen und freuen sich, anstatt den gleich zu verhaften.

    Da sehe ich heute beim Zappen im Fernsehen ein „Show“, bei der sich 5 Mädchen im Bikini vor drei jungen Männern präsentieren und ihren „Arsch“ (Originalsprache), Busen usw. benoten lassen! Und als die eine meinte, daß sie und ihr Po zu schlecht wegkommen würde, wackelte sie noch mit ihrem Hintern und forderte die Männer auf, sich eigenhändig von dessen Qualitäten zu überzeugen … Im Nachmittags-Programm so ca. um 17:00 Uhr!

    Diese ganze Degeneration haben wird dem völlig mißverstandenen Freiheitsbegriff der ganzen Linken zu verdanken, denen jegliche Regel zuwider ist. Nur, daß totale Freiheit ohne Regeln immer in Anarchie oder gleich einer Diktatur endet.

    Wir müssen uns unserer Werte der christlichen und der der Aufklärung wiederbesinnen damit wir eine Chance gegen die islamische Eroberung und gegen unsere nihilistische Polit-Klasse haben!

  43. #52 terminator (08. Okt 2008 00:17)

    Das ist ganz einfach Kalkül der Medienmacher.

    Die lenken das dumme Volk in seiner Freizeit mit derartigem Dreck ab. Wer sich diese Idiotie anschaut, liest keine Zeitung, schaut nicht im Internet, was es neues gibt, bildet sich nicht fort, bleibt ergo dämlich und ist leicht zu manipulieren.

    Das ist gewollt. Primitiver Sex und noch primitivere Spiele für das dumme Volk.

  44. #20 Deutsch-Indianer

    Er will nicht zu den Pariahs von Pro Köln gehören, drum distanziert er sich.Das ist zwar verständlich, aber nicht hoch moralisch. Wenn er in der CDU ein bisschen Aufklärung über den Islam und über Mülltikulti betreiben kann, soll es mir recht sein.

    Eigentlich ist dieses Vorgehen schon recht intelligent. Ich habe mir auch bereits überlegt, ob man vielleicht einfach in die CDU eintreten könnte, um dort zu versuchen, die Mißstände zurecht zu biegen. Sozusagen eine Graswurzelrevolution innerhalb der größten Volkspartei. Niemand weiß, ob es irgendwann einer rechtskonservativen Partei in Deutschland gelingen wird, überhaupt 5 Prozent zu schaffen. Man wird ja sofort vom politisch-korrekten Feuer aus allen Richtungen beschossen. Und mit der CDU wird man ja auf jeden Fall massiv gewählt und hat eventuell die Chance, kleine Beiträge mit einzubringen.

    Aber dieses Vorgehen würde natürlich eine waaahnsinnige Geduld erfordern. Ich fürchte, die hätte ich nicht. Wahrscheinlich würden die mich eh sehr rasch aus der CDU ex-kommunizieren, wenn ich beginne, in den Bezirks- und Kreisveranstaltungen gegen neue Moscheebauten zu argumentieren. 🙂

    Ich halte jedoch Udo Ulfkotte für enorm intelligent. Er wird die Für und Wider der unterschiedlichen Wege lange abgewägt und daraus seine optimale Strategie entwickelt haben. Ich hatte ihn in einem früheren Beitrag stark kritisiert. Vielleicht hat er aber mehr Recht, als mir erst klar war.

    Die Frage ist eben, auf welchem Weg ein Energieeinsatz das Maximum an effektivem Resultat bringt: Mit einer neuen Partei gegen die Wand laufen und sozusagen „in den Krieg ziehen“, oder zu versuchen, eine bestehende und eigentlich ja christlich-definierte Partei im Kleinen mitzuverändern, sozusagen wieder auf den rechten Weg zu bringen.

  45. #28 Rudi123 (07. Okt 2008 22:19)
    @ #3 Timmilein “Ich kämpfe gegen den Islam bis aufs Blut wenn es sein muß und ich bin nicht allein mit meiner Meinung! Ich hasse den Islam abgrundtief!”

    Ich kann die Einseitigkeit nicht verstehen, wie sich Ablehnung und Hass nur auf die Gewaltverherrlichung im Koran konzentrieren. Wer sich die Mühe macht, andere ´Heilige Schriften´ der damaligen Zeit durchzusehen, kommt schnell zu der Erkenntnis, daß es noch andere religiöse Schriften mit Anleitungen zu Gewalt gibt, die aus heutiger Sicht ebenso verachtenswert sind wie die entsprechenden Stellen im Koran. Es ist jammerschade, wie sich hier alles nur gegen den Islam wendet.

    Ausgewogenheit wäre zu fordern. Aber pi scheint Ausgewogenheit nicht zu wollen.

    Die „Ausgewogenheit“ die Du meinst, darauf kann ich verzichten mein lieber Muselfreund.

    Ich lehne diese barbarischen Denkensweisen ab, wie da Hände abhacken, lebendiges Begraben, Ehen mitKindern und dergleichen sind.
    Es mag sein, daß Du da irgendetwas Gutes drin erkennen willst, das mußt du mit dir und deiner seele ausmachen.

    Jesus = steinigt nicht und liebet eure feinde
    Mohammed = steinigt sie und verfolgt sie/tötet sie

    Was mein Freund ist daran mißverständlich?

    Die groteste und masochistische Idee Islam eines Pädophilen mit dem Christentum vergleichen? Mit irgendeiner anderen wirklich zivilisierten Kultur vergleichen???
    Wo in der Bibel steht mein Freund, daß man jemandem die Hände abhacken soll? ihn steinigen soll wenn er vom Christentum abweicht? WO???

    Wir haben keine Probleme mit „anderen Religionen“ mein lieber Freund, das schreib Dir hinter die Ohren.
    Die Welt hat ein Problem mit dem Islam, denn er ist nicht von Gott.

    Ich werde ihn ewig hassen.

  46. OT:
    Neben unserem Kardinalproblem, WACHSENDEM rassistisch-kriminellem Deutschenhaß, hat das vereinte €Urabia noch andere bunte Facetten zu bieten.
    Sauber recherchierter TExt von Pro-Köln; den Lügnern fällt’s zunehmend schwerer, Information als „ausländerfeindlich“ zu verleumden. Ungekürzt – Der Leser möge Information von parteiischen Ansichten unterscheiden:
    _____

    » 7. Oktober 2008:

    Kein Mittel gegen ausländische Kriminelle?

    Vor einigen Wochen hat das Bundeskriminalamt medial kaum beachtete Zahlen zum Wirken von Mafia-Organisationen in der Bundesrepublik vorgelegt. Fazit: Die Bundesrepublik ist längst eine der wichtigsten Plätze für Schwerstkriminelle mit Migrationshintergrund geworden, wobei Mafia-Banden aus aller Herren Länder in blutigem Konkurrenzkampf um verschiedene Märkte stehen.
    Gemeint sind Autodiebstähle, Wirtschaftsbetrug sowie insbesondere der Drogenhandel. Jahr für Jahr werden durch die organisierte Kriminalität Milliardenwerte aus der Bundesrepublik regelrecht herausgepresst. Im Jahre 2007 sollen es 481 Millionen Euro Gewinn gewesen sein, die die sogenannte Mafia-Banden eingestrichen haben, in erster Linie durch Autodiebstähle, Kreditkartenbetrug, Wirtschaftsbetrug und durch den Drogenhandel. 60 Prozent aller dieser Straftaten gehen auf das Konto ausländischer Schwerkrimineller.

    Nach offiziellen BKA-Angaben erwirtschaften allein türkische Mafia-Banden 2007 einen Gewinn von 73 Millionen Euro. Im Kommen sind darüber hinaus auf deutschen Boden libanesische, nigerianische, rumänische und italienische Mafia-Gruppen. Auf vielen Kriminalitätsbereichen ziehen sie mit türkischen, russischen und litauischen Banden gleich.

    Türkische Mafia-Banden, von denen es laut BKA 77 verschiedene in der Bundesrepublik geben soll, haben sich vor allem auf den Rauschgifthandel und -schmuggel sowie auf Schutzgelderpressung spezialisiert; polnische Gruppen – ungefähr 35 – betätigen sich laut BKA „hauptsächlich im Bereich der Eigentumsdelikte, insbesondere Kfz-Delikte, sowie im Bereich der Steuer- und Zolldelikte“. Die russische Mafia, von denen es 23 Gruppen geben soll, ist aktiv beim Rauschgifthandel und bei der Geldwäsche. Nigerianische Mafia-Banden setzen zumeist auf Menschenhandel, rumänische Kriminelle decken vielfach Kreditkartenbetrug ab und sind spezialisiert auf Blitzeinbrüche.

    Die etablierte Politik in Berlin und Düsseldorf schweigt im Regelfall zu den Aktivitäten der diversen Mafia-Banden.

    Organisierte Kriminalität wird von den Politikern der verbrauchten Altparteien wie ein gegebenes Naturgesetz behandelt.
    So kann es nicht weitergehen.
    Das Problem der organisierten Kriminalität in der Bundesrepublik darf nicht länger tabuisiert werden. Der Kampf gegen die organisierte Kriminalität und ihr Schattensystem muss endlich aufgenommen werden.

    Jeder Migrant der seinen Lebensunterhalt durch Straftaten bestreitet, hat letztendlich sein Aufenthaltsrecht in der Bundesrepublik verwirkt.
    «
    http://pro-koeln.org
    http://bka.de

  47. Ist euch schon mal aufgefallen, dass der liebenswerte Mitbürger, welcher unter Kommentar #6 verlinkt wurde, genau wie fast alle „Gangsta“-Hilfsrapper türkischer Herkunft, eine Frisur trägt, die mal früher bei einer gewissen „Sturm-Abteilung“ total in war?
    Und die Gesinnung ist auch dieselbe.

  48. Hallo ich bin sowas von froh diese Seite gefunden zu haben das glaubt man garnicht.
    Macht einem echt wieder Mut Eure Kommentare zu lesen.War schon fast in Resignation und Zynismus verfallen,aber weiss ja jetzt ich bin mit meiner Denkweise nicht allein.

  49. halb Off Topic
    SPON titelt:
    „Schlaue Zuwanderer“
    http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,582545,00.html

    Zitat:
    „Die Pisa-Ergebnisse in Deutschland könnten hervorragend sein, aber die Migranten drücken den Schnitt – stimmt dieses Vorurteil?“

    Na gut, ich hab etwas verheimlicht. Es sind vietnamesische Einwanderer in zweiter Generation, die exzellente schulische Leistungen vorweisen.

    Der Artikel ist in doppelter Hinsicht interessant. Zum einen deshalb, weil die Worte Türkei und Islam darin nicht vorkommen. Zum anderen deshalb, weil Armut die Kinder von Vietnamesen und Osteuropäern nicht daran hindert, exzellente schulische Leistungen abzuliefern.

    Hat jemand eine Idee, was den Leistungsdurchschnitt bei Migrantenkindern drücken könnte, ausser den bei SPON genannten Gründen?

    Immerhin war bei SPON das hohe Ansehen genannt, das Bildung etwa bei Vietnamesen besitzt.
    Die Frage, wie hoch Bildung bei türkischen Zuwanderern geschätzt wird, stellt SPON – politisch korrekt – freilich nicht.

    Ich erinnere mich an die Aussage von ein paar muslimischen Schülern: „Wir würden den Lehrer schon akzeptiere, wenn der stark wär und Muskeln hätt.“

    nachdenklich
    Roger

    PS
    Guckt euch den Spon-Artikel mal an, mehr political correctness geht nicht als dort.

  50. @Roger1701
    Die Lösung steckt im Detail:

    Ihre Ergebnisse (von Karin Weiss) stehen in auffälligem Widerspruch zum Bild der Pisa-Studie, die Schülern aus Einwandererfamilien Lerndefizite bescheinigt.

    In den Kitas haben schon elf Prozent der Kinder einen Migrationshintergrund. Die größte Gruppe der Zuwanderer sind russlanddeutsche Spätaussiedler. An zweiter Stelle stehen Polen, gefolgt von Vietnamesen, die zu DDR-Zeiten als Arbeitskräfte angeworben wurden. Die für die westdeutschen Bundesländer typischen Gruppen der Türken und Araber spielen praktisch keine Rolle.

    AHA!! Es sind also keine muslimischen Hochintelligenzen vorhanden, die den PISA-Schnitt ins Unterirdische ziehen können, gelle!! :-))

  51. an #52 terminator
    Sonderlich konsistent ist Deine Argumentation nicht gerade.
    Vorweg gesagt: Ich kann solche Shows nicht ausstehen und bei einigem würde ich Dir sicher zustimmen.

    Warum an derartigen Shows aber die Linken Schuld sein sollen erschließt sich mir nicht.
    Zumindest dem Feminismus wirst Du solche Selbsterniedrigungsshows für heranwachsende Frauen nicht zuschreiben wollen, nehme ich an.
    (Für Männer sind diese Shows imo nicht weniger demütigend – es merkt blos keiner.)

    Meiner Meinung nach ist das eine üble Kommerzkacke, die mit links, rechts oder konservativ wenig zu tun hat.
    Um es klar zu machen:
    Um Werte schert sich bei so einer Show keiner der eigentlich Verantwortlichen.

    Eine solche Show kann man weder als Christ, noch als konservativer, noch als Linker veranstalten. Nur wenn man keine ideellen Werte hat kann man das durchziehen.

  52. @#36 Koltschak
    Es ist richtig, manche angebliche oder auch tatsächliche Erkenntnisse zu ignorieren, sie totzuschweigen. Ich muß anerkennen, daß Koltschak vollkommen Recht hat. Der Verriß meines Vorschlages, sich bei pi um Ausgewogenheit zu bemühen, ist voll berechtigt. Die Gesellschaft der Rechtgläubigen braucht seit jeher eine klare Aufteilung in Gute und Böse. Sonst würde die Welt zu kompliziert.

    Von der Lektüre des Buches ´Objektive Erkenntnis´ von Karl Popper möchte ich Koltschak dringend abraten. Dort heißt es: »Wir suchen nach der Wahrheit, aber wir besitzen sie nicht.« Aber viele meiner Mitmenschen besitzen die Wahrheit. So auch Koltschak. Ihnen allen herzlichen Glückwunsch!

  53. #52 karlmartell (08. Okt 2008 00:13) #25 Sobiesky1683 (07. Okt 2008 22:06)

    Die Alt68iger sind die Brut der Nazis. Und die Erziehung wirkt nach. Wie heisst das alte Sprichwort so zutreffend:

    Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm!

    Was ein Schwachfug,

    wer und was die Frankfurter Schule und die 68er geschaffen und finanziert hat waren bestimmt keine Nazis, sondern eine andere Nation die die Weltherrschaft anstrebt.
    Desssen Volk ebenso verlieren wird wie wir und die Oberschicht dieses Landes wohn dann in einem anderen Land am Mittelmeer.

  54. @ 60 Lehmann

    Prima, Kommentator Lehmann, daß Sie auf die Seite gestoßen sind, die Ihnen aus der Seele spricht. Vielen Menschen in unserem Lande geht es so.

    Wenn Sie alles weitergeben, was hier behandelt wird, können Sie der Freiheit gute Dienste leisten und sicherstellen, daß auch die Jugend ihr Leben in Freiheit und Sicherheit verbringen kann.

    Gruß
    pepe.

  55. Bei der hohen Anzahl von Einzelfällen, müsste doch auch bald mal ein Politiker bereichert werden, oder?!
    Auf den Tag freu ich mich jetzt schon. Schonmal den Sekt kalt stellen 🙂

  56. “Sevim Dagdelen (Die Linke):
    @justusjonas: rassismus ist rassismus. egal gegen wen er sich richtet. nur ist es ein unterschied, wenn es täglich rassistisch motivierte gewalttaten gegen minderheiten gibt und einmal im jahr vielleicht einen gegenüber einen menschen aus der mehrheitsgesellschaft. der minderheitenschutz ist auch der rote faden in unserem grundgesetz.”

    Die ist ja vielleicht dämlich. 480.000 festgestellte Straftaten von Migranten dazu die unerträgliche Zahl von nicht festgestellten Straftaten und die redet von einmal im Jahr, und sitzt im Bundestag? Was tut diese hohle Nuss eigentlich den ganzen Tag?? Ich krieg nen Anfall.

  57. Was tut diese hohle Nuss eigentlich den ganzen Tag??

    Das ist doch klar…Augen vor der Realität verschließen und sich die Taschen vollmachen!
    Wie alle anderen Damen und Herren des hohen Hauses!

  58. Die ist ja vielleicht dämlich. 480.000 festgestellte Straftaten von Migranten dazu die unerträgliche Zahl von nicht festgestellten Straftaten und die redet von einmal im Jahr, und sitzt im Bundestag? Was tut diese hohle Nuss eigentlich den ganzen Tag??

    Ganz einfach: Sie versucht ihre Überzeugung durchzusetzen. Mehr nicht…

  59. Da müsste man ja jedes Mal eine Knarre dabeihaben, um sich gegen das Gesindel wehren zu können !

  60. Deutschland ruiniert sich selber durch solche Aktionen. Nicht mal wehren darf man sich, oder ? Tu Felix Austria !

  61. #60 Lehmann

    Herzlich Willkommen !
    Mir ging es vor ca. zwei Jahren ebenso.
    Seitdem habe ich so viele Informationen und Fakten auf PI „serviert“ bekommen, dass einem die Augen geöffnet wurden.

    Wichtig : Nicht zu stark Aufregen und im privaten Umfeld argumentieren. Denn Fakten wirst Du jetzt genug zu Lesen bekommen.

    Gemeinsam schaffen wir das schon…hoffe ich

  62. #34 Templerorden 1118

    Ich sehe es im Prinzip genauso wie du. Das Problem ist nur: Wenn man sich als Einzelner zur Wehr setzt, riskiert man tatsächlich sein Leben, und leider kann man als Deutscher im Fall des Falles nicht mit der Solidarität und Hilfe seiner Landsleute rechnen. Auch nicht in einem vollbesetzten U-Bahn-Waggon, wo doch eigentlich genug Leute wären, um gemeinsam ein einzelnes Türkenwürstchen zu überwältigen.
    Aber man steht letztlich doch allein da und kann dann wirklich von Glück sagen, wenn man mit einer blutigen Nase davonkommt.
    Die Deutschen müssen aus ihrer Lethargie aufgerüttelt werden – und ich finde deine Worte sehr aufrüttelnd. So etwas muss immer und immer wieder gesagt werden und den Leuten regelrecht eingehämmert werden. Dann gibt es – vielleicht, hoffentlich – mal einen Umschwung im Verhalten.

  63. #34 Templerorden1118 (07. Okt 2008 22:31)

    Weil die meisten keinen Stolz haben, feige sind und keine Probleme haben wollen. Die Ausländer haben einen „nationalen Stolz“ (ups böses Wort) und den nehmen sie überall hin mit egal wo sie hinziehen. Die Linken haben den Deutschen genügend Gehirnwäschen verpasst um ja keinen Stolz und keine Heimatliebe aufkommen zu lassen.

  64. # Meister Eder

    Sie werden in der CDU nur dann etwas erreichen, wenn es Ihnen gelingt, einen Orts- und dann gar einen Kreisverband auf Ihre Seite zu bringen. Der traditionellen CDU-Wählerschaft könnten Sie sich ohnehin sicher sein, wenn Sie eine wirklich konservative Politik betreiben wollen (gegen Islamisierung, gegen Zwangskollektievierungstendenzen usw.). Die schwindende Wählergunst spricht Bände.

    Ortsverbände sind verhältnismäßig leicht zu kippen. 20-30 Freunde und Bekannte, die ähnliche Ansichten zum gegenwärtigen Zustand dieses Landes haben, genügen meist, um bei Ortsvorstandswahlen Erfolge zu erzielen.
    Schwieriger wird es da, auf Kreisebene Veränderungen zu erzielen. Aber auch hier gilt – wenngleich langwieriger und arbeitsintensiver -, dass ein funktionierendes Netzwerk zu anderen Ortsverbänden langfristig Einfluss bringt.

    Auf diese Weise ist es sogar möglich, waschechte Parteisoldaten, die Ihre Karriere schon bei der Jungen Union gestartet haben, aus dem Sattel zu heben und Druck auf die Landes- wie Bundespolitik auszuüben. Schließlich sind Kreis- und Landesvorsitzende diejenigen, denen so mancher Abgeordnete seinen Listenplatz zu verdanken hat.

    Das größte Problem bei dem Versuch, in der CDU langfristig einen Kurswechsel anzustoßen, wird vermutlich das eigene Gewissen sein. Denn bis man solide Mehrheiten auf der eigenen Seite versammelt hat, bedarf es einer gehörigen Portion islamischer Taqqiya, der Kunst der Verstellung, um nicht gleich Opfer der Qualitätspresse oder der Parteifreunde zu werden, die um ihre Pfründe fürchten. Und man muss dem demokratiefernen Treiben ein Stück weit folgen (Postengeschacher, Listenplätze etc.), was nicht nur frustrierend, sondern auch ekeleregend ist.

  65. Stichwort: Grieche

    Ob der Grieche/(Ausländer) eventuell auch nur aus versehen Opfer wurde wie letztens bei dem Fall in Österreich, und eigentlich ein „Scheißdeutscher“ platt gemacht werden sollte?

  66. Roger1701:

    Doch, ich finde das recht zwingend. Den linken Spinnern ist gemein, daß sie jegliche Werte, besonders konservative und deutsche, ablehnen.

    Aus dieser nihilistischen Einstellung ergeben sich dann solche Gesellschaften, in denen nichts von der Gemeinschaft zählt sondern nur die individuelle Selbstverwirklichung.

    Und dann ergeben sich solche Erscheinungen wie die beschriebenen Shows, die nur ein Symptom einer inneren KRankheit dieses Landes sind!

  67. Es ist doch irgendwie klar, was das Ziel ist.

    Irgendwelche Leute versuchen die Deutschen fertigzumachen, sei es durch Demütigung oder total lächerlicher Strafen, die von Kulturbereicherern an Deutschen verübt wird, währen hingegen jeder Deutsche der ein Gummibärchen klaut oder sich mal gegen Schläge wehrt, ausgeübt von, ja von wem wohl, sofort in den Knast wandert.

    Es sollte doch jedem noch so debilen Vollidioten klar sein, dass etwas nicht stimmt, wenn Leute, die 100 Straftaten wegen schweren Körperverletzungen angesammelt haben, und zwar nur gemeldete, noch frei rumlaufen.

    Diese Logik ist doch logisch, oder?

    In anderen Ländern wären diese Leute nicht mehr in unserem Gehege.

    Perverserweise ’schenken‘ wir denen nicht nur das, was sie uns abziehen, sondern wir bezahlen für die noch zusätzlich, sogar deren Familie, die noch nicht mal in D lebt.

    Ich kann es gar nicht in Worten ausdrücken, wie krank dieser Mist ist.

    Es ist wahrlich kein Wunder, dass viele Leute sich aus diesem Dreckssystem verpissen; das meine ich sowohl psychisch als auch physisch.

    Die BRD ist durch und zwar fulminant gescheitert.

  68. Nachtrag:

    Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich eine linke Zecke bei den Bullen verpetzt habe, weil es eine Flasche auf Polizisten geschmissen hat und sie nur zentimeterweise verfehlt hat?

    Lustigerweise ist der Clown freigekommen, während der Staatsanwalt und der Richter mich böse angeguckt haben.

    Die Polizisten, die beteiligt waren, haben mich teilnahmsvoll angeschaut und mit einem von denen habe ich Freundschaft geschlossen.

    Es ist schon erstaunlich wie das System BRDDR aktiv den Untergang Deutschlands katalysiert.

Comments are closed.